1917 / 160 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zurück, körne aber auf feine Weise zulassen, daß sich Perfoncn | Man befürchtet daraus für britische und amerikanische Zirmen Börse in Berlin B ¡l'a angefertigte Versicherungöicheln gebotstezzune dem Gericht Azzeige zu 1 S äubiger, denen die Ecbca unkc!hräukt Hs Ne. 6 ProzeßbeooUlinähtigter: , eino i sem GeriGte zugelassenen S l. 5 z3nanen, daß 1h Perfo Nic l i d ih ¡e n ¿ ü Dil 9 : c aztige S äubiger, Erbei c! ¡[4 6 BrozeßbeooTinähtigter: einn bei diescim Gerichte zugela} ria a alem E g Gele der Ye- bedeutende Berlüuste. A (Notierungen des Börsearorstandes) Ne. L Ls erloit Oel i puR M R air * haften, tit „wenn sie ich Zit melden, Nechtzanwalt De, Kurt Bromberg in Malanrenti U Prozeßbevollmächtigten dio sie sid für dea ihr geeignet ‘criGiriñendèn, W : i vel: z Frau, i j ü Ged 4 Brie (elg 7 Jui des Versicherungs! chens 1 at Bat ung Könlgtiches Amtsgericht. thnen nad der Fe fun ‘des Nachlasses U Margarcte Hürtel "an Berger, unde-| Leipzig, den 2. Ju!i 1917. kommen vorbchalte. Dic Qusa E O MOE? Nach Meldungen des Reuterschen Büros berichlet der für P Geld Brie meldet, werdon wir desen L FaiLos ere M619 E den seinem Erbte entspre@endsu Teil | tarnton Aufenthalts, uad Maßgabe dec Der Gerichis\<hreiber “e e Zuiammerberufung des spanischen | frühere {inesis<he Premterminister Tuanchijui, daß die New York 1 Dollar t « kiâren und einen neuen Verfiherungsschein Li AIE ü Aufgebot. er Verbiudlichkeit haftet. [in der Klageshrift vom 28. März 1917 des Königlichen Landgerichis. ard mizgeridt Hamburg hat heute Verlip, den 27. Juni 1917. aufgestellten Behauptungen wegenEhebruchs

‘Parlaments na Barcelona am 19. Juli verstof j i i i f E s L A L oße gegen die | Monarchisten Freitag bei Langfang angegriffen und - A _— ausstellen. s Der U (r : D) . , S . d 278 a 9, . 2 bis ngamäßige p des Königs, die Kammern ein- | geworfen worden seien. Die Republikaner verfolgten Gtiet 5 Di Tol 193 U an Nürnberg, den L Nene Bank Lesmossen: M Antrag des Pflegers des | Königliches Amtgeridt Beilin-Miite. | und s{werer Verlegung der dur die Cbe | [21629] ; : würde eine aufrührerishe Handlung darstellen Die Rerreuns | den Feind und rückten zehn Meilen in ber Nichtung auf Peking | Shweden 100 2024 20: 2011 t Nrn ers pttenge fel saft. Ladwig Schult (Schul) S@ust na d __ Abt, 154. bacesiaögien DsliSnen ans. #6. 160) und | Lei dem MeËwBPtlgeetane Le ree E * E L rauen. Kegierung } vor. Der frühere Präsident Lijuanhung ernannte Tuanchiju 100 196 197 1% Or. Leibl. dea beeid . N 19), nA 11568 des Bürgerlichen Geseßbuchs auf | wirtschaft ist ein Verfahren a vertraue daher, baß die Anreger der Einberufung cinen der- h e (D g, | Norwegen GUTN 328 196} r. Xe ceidigten Bücherrevisors Fianz Jultus | [21621] Aufgebot. Ehescheidung. Der Kläger ladet die Be- | d-s Uebernaßmepreises für 3 Sa> Man- ártigen Versuch nicht erncuern werden. Sollte f g cinen der- | zum Premierminister und übergab ihm die Siegel des Prä- | Sw 100 Franken 133 133 132 132 tto Langkam, Hamburg, Dornbuich 4, | Das Amtsgericht Hamburg hat heute r e _AeS B dlung des | arcverinde im Gewidte ven 213 kg, deren : nid; teuer i sich diese Hoff- | sidenten Uebermitil T fuots<hang, der die | W : i A A wird ein A ; Í 4 , g 1 ; [agte zur mündlihen Verhandlung des | greverinde im Gew | 1. ri : Ma ; n i De ten zur Uebermitilung an LTangkluo ang, der 1 len- 91819] ufruf. n Aufgebct dahtn erlassen: 1) Es | folgendes t erl : Yut Ante N A igporheti festzu- ml Feste Ce jo würde die Regierung ihre Pflicht tatsächlihe Präsidentschaft antreten wird und die vorläufige Budapest 100 Kronen 64,20 Ss 6420 49 [ Es ist uns angezeigt und genügend glaubs mes der am 4. Mai 1856 în S@hwerin e Niemals as pertordanen L I A M D) Bredlau, ellen e anbinde Die Bare ist von y Regierung in Nanking gründen soll. Bulgarien 100 Leva tes) t 80 Sl} haft gemacht, daß folgende zu a bis d DAi R Sobn des Hatmahers Carl | Kaufmanus Eduard - Arthvr Ferdinand | S(weidniberstadtgraben 2/3, Zimmer | dem Huuptzollamt —- Auslandsoerkehr 2 alaGeinéé Mel E Der Kaiser, dem Tschang Hsun sein Rü>ktrittsgesuch M 100 Piaster 20,25 20,35 20% 91 noS E e af L seen ema wety g a M 0 A M Gu) gus s E Nr. 81, 11, auf den 19. Oktover 1917, | in Danzig als eiodtides Gu Ute a0) Eller Peelbung des „Wolffschen Telegrophenbüros“ | überreicht hat, hat einen Erlaß mit der Bekanntgabe seiner E : / (d Ss : Tia l i R Œ j , e- | Zomund NKive Goverk, vertreten dur die ( Vormittags 9 Uhr, mit dec Au*-| worden. Zar Festsezung de ernahme- wird amtlich mitgeteilt, daß der englische Staatejefretär des T erfeenli n Die Republikaner haben die B 100 Pesetas 125} 126 1254 1 Siuttgar! E R Ange, Schie (Stede ESUe s A Uehgen NRebtéanwälte Dres. G>m. Kle | forberung, fich dur eiuen bei diesem Ge- | preises soll anf Anordnung des Herrn Präfi- Auswärtiges Amtes Balfour auf eine te Anf Y fivateaif : Pt Stoll Gon E bezirk ki 2} seine l e : , - weier im | Godert, Has, Schlüter und Plambed, | richt zugetasscnen Retaanralt als Prozeß- | denten am 30. Juli 1917, Vormittags niederländischen Gesandten flärt bat, “Me ini Er- besest E i i 22000 —, L d O Zleri in Bae L Capi D 90. 3a alle Radiafglabiger bes am bevollbGtiaten Verhzelen u. Tassen, =—TRO MUe L N O 2 j L 5 Tr Mie - . Ü P BEIO u u a e en 4 I au a 67 8 - 2 A ¿ 7 Y ae F O4 0 x F î . , weiterun der gefährlihen Zone in der Nordsee sei 16s Die Böisenbesucher bega ten, zu Beginn der neuen Vote s Herrn Julius Magnus Albrecht, | \{hrieben hat, scittem aber vers@ollen i, boren L dler selbs DiUAstcele £8 4 f E 28. Zuni 1917 L eee Der L feiner W ise gegen Hollard gerichtet, sondern ausschließlich : größere eann, lo LaR A e swäcer, da Gewiac let niß Cand. theo”. în Lächweiler, jeßt Profefsor ferne aufgefordert, sich bei der Gerihte- | wohnhaft gewesenen und am 30. Januar Der Gerichiöscreiber unbekannte Eigentümer wird hiervon GeA Felt ute E E E den feindlichen Hanvei nund ESerwverbe. vielfa< auf den Kurtestand drüdten. Von 2 ontanwerten wen in Bra, U 24. Februar 1892 bof Kaiser Wil elta Strafe Ms Bode Etua y Gambura e Bootie V en L DIericis. O M Ca dant : < M r “Cr A S . Nr. 89 7: . Fe , . c. 76, e ard Arthur Ferdia E in v und en vershliéßen. Der S iófe E Paar ie his A E Die Leb ensversiceru ngganstalt der Ostpreußischen L t U u Löwe, Caro über ./¿ 2000,—, . lautend auf das Leben areee, immer Ir. 7, spätestens aber | wel&er unter der nit eingetragenen Firma (21623] Oeffentliche Zustellung. E o 4 A “enn er ni<ht ver , Landscaft in Königsberg i. Pr. hat im Jahre 1916 trog der dur< den | un ; l g 5 «Xuremburg und des Herra Johann Haberbosth, Kvvfer-| in dem auf Freitag, deu 22. März | „Hzunmer Kohler-Depot F. E. Göddi>e* | In Sachen Gebrüder Haas, Bank- | treten sein sollte.

Holland übertriebene Vorstellungen von den Folge: f ; : ü j r tadt -N V

cIevet rfte! gen der | Krt 210 .ney, die Anwerbvng vou Versicherungen immer | Selsenkiichner waren s<wa<. Nüftungépapiere standen dur@w Mit iadt - 1913S L 4 A i - 40 : e E IE A ategeung für die holländische Schiffahrt mache, die auch iebe ta eine fráftiae Entwur tein Angebot. Stiffahrisaktien eröffneten s<wa<h, konnten sh aher d e O E E 9 ien qmittags LL4 Uhr, an-| am Haminertelh 134 ein Kokblken- und | geschäft, ofene Handelsgesellschast in | Geichäftöstelle des ReichssGiedögerichts für Uber andere Zugangswege verfüge, als die. bisver benügte | uud e Er'olge e'zleit als im Jah1e 1915. Der Versi i S :

beraumten Aufgebotstermin, Stalhof, | Feuerungöge\>äfr betrieb, aufgefordert, thre | Rothenburg o. T., Klägerin, vertreten t, Nr.lla.A.V.923.17/4938, sichere Fahrri i i s j tan! j Serung?- | erholen, c. Nr. 127 299 vom 12, Mai 1898 über | Kaiser Wilhelm Straße Nr. 70, l. Sto> Forderungen bei der Gerichtsichretberet des | durh Rechtsanwalt Dr. Baver in Ant- U 2 ahrrinne. „Minen sollten in den ersten Tagen nicht | bestand stieg im Berichit jahr in der TodesfalloersiYerur g, die einen 4 5000,—, lautend auf das Leden der} (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, zu melden, | hiesigen Amtsaerihts, Stalbof, Kaiser Wil- | ba, gegen den Kaufinann Feledrich [21626] Dit, Da fe Tee a Ae E piel Dora E | Mane auf ale "von 214 Sillonta Mint au! 262 Milner | KarsBortQte von andw fetigen Tondomdrttes I Brdulgn Saone, Bi 1 Pete | B len orte nd rine | Zm-Skeale Ne. 18 Yofartrct, Simmer| otha pen Notgersurg o, L nun | Be, den Rebeswiggeribt fgr feeg ne andere Zufahrtsstraße besäße, u i / a : ' . &Fult. T. B.) 240 N . Nr. 28 vom 25. Januar ° erden alle, weide Auskun r. 7. spätestens aber in dem auf Freitag, | 11bekannten Aufenthalte, Beklagten, wegen | wir s fahren zur Festsezung säße, und die Yeork, in dec Volksnersiherurg von rund 600000 .& auf 1und London, 6. Juli. (W. T. B.) 24 9/0 Gpvglische Konsols h über 2000,— lautend auf das Leten | über Leben oder Tod des Verschollenen zu | den 2. Roveanes 1917, Vormistags Forderung, wurde auf klägerisGen Antrag T A E Ballen des H.rcn Gustav Neidhardt, Sti>- | erteilen vermögen, biermit auf efordert, | 117 Uhr, anberaumten r E neuerdings Verhandiungstermin auf Mou- | Jutesä>e, etwa 2000 Stü>k, b. 36 Ballen

Zuversicht ausgesprochen, daß “die englische Regierung die ge: | 1 Million Muk Veisicherungssumme und in der denterveisiberung | © °/o Argentinier von 1886 944, 4/0 Brasilianer von 1889 4 0/0 Japaner von 1899 768, 30/0 Poitugiesen —, 50% Rusg mascinenkesizers tin Ellefeld i. V,, dem hiesigen Amtsgerichte spätestens im Diadol Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 70, |tag, deu 29, Oktober 1917, Vor- | ZJutesä>e, rund 1000 Stück, dessen Eigen-

Jn Veantwortung der in der Zweiten Kammer von | K witalvecücherun;en 1st van 2 353369 1 auf 27539163 4 ge- ( raa A fe gc aigers und van den Tempel i i E E L P P Mexlco 64, Dennseloanta E Ae 2 f übec „#6 5000,-—, Tautend auf das Leben} Damburg, den 22. Junt 1917. anzumelden. Die Anmeldung einer For- | beraumt. Zu diesem Termine latet der if, anhärngie. Etgentümerin der Säle D ; L | La | , i C g tim des Herrn Hans Haumannu, Lehrers in} Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | derung hat die Angabe des Gegenstandes | klägerishe Vertreter den Beklagten Fricdrich zur Zeit der Enteiguung war angeblich und die Unruhen in Amsterdam teilte der Aerbau- c< w:sentlih günstiver stellt sih dec Lergleih bizüglih der Zahl der L rio êIinto 612, Chartered 13/0, De L ( Nürnbera: i S minisler Post neuages'ossenen Veisihe: ur gen. Wäbrend1915 der Zugang 33öKapltal- opper —, Sg L, har GO Ae, e Deers def, 14, Wir fordern die Inhaber dieser V?r- [21614] Aufgebot. halten. Utkundliche Bewetsstü>e find in f über die Kla1e vor die Zivilkz2tmnmer tes Ste kamea mit dem Dampfer Westpbhallix a aiter Kartoffeln besiänten keine feiten Ab versicherurgen betrug, erreiht er 1916 die Zah] pon 1103 Versichecungen. Goldfields 1°/16, mne, Su, 8 10 Daa ete 943, Hh / siherungéscheine hiermit auf dieseiben Es hat beantrogt ver Kaufmann Naiban Urschrift oder in Abschrift beizufügen, | À. Landgerichts Ansbach mit der Auf- L it ea in Hamburg an die Adresse mahungen, und von den neven Ka toff in m ük "o; E P te Todegialle lasen cegenübir dem Jahre 1915 sowohl der Zahl Kriegsanle:he 874. D rivatdisfont 41/16, Silber 39,6. inuerhelb 2 Monaten vorzulegen und Prifter in Gogolin als Abwesenbeitst fleger Nachlaßgläubiger, welche #>) nit melden forderuna, zu seiner Vertretvug einea bei E ti&-Ditafrifa-Linie an und waren sea und infolgedefsen au 2 v. H. n n Wee qeM, rem | wie der Versihewncssumme 1.ah e.n slaikes Stnken erkennen. In New York, 7, Jol! (S&luy.) (W. L. B.) Die Stim des Aufgebot zum Zwede der Todes: | können, unbeschadet des Rechts, vor den | diesem Geritt zugelassenen ReWtsanwalt | far Port: gi is Oftafrika bestimmt. Im K 7 b. D. Bach tem Westen avegcfübit | per arcßen Lebensbersicherurg wa:en 20 Todesfälle mit 232 000 ./6 S nei Ui E, Ta antangs fest, namentli für üsse. gem. $ 22 unserer allg. Ver).-Bed. die erklâtunrg des vers<ollenen Thomas | Verbindlichkeiten aus Pflitteilsre<ten, | zu bestellen. Der klägeris<he Asxtrag geht era Ce die Ware unter Zrangaf- Di tit M Qu L eli aus Deutsland gekommen, und | zy perjei>nen. Htervon waren 16 (im Wo: fahre 27) Kuiegssterbe- l b ; ; T e N on dabin, zu erkennen: 1) Der Beklagte ist | y¿rwaltung des Herrn H. Valois in Ham- lden je nue durch gegenseitige Zugeständn:sse im u irtichafi- fälle mit 221 000 # (im Voijabre 452 183 ./() Versiheruncssumme. Zu weiteren Verlaufe gingen nieder am R N e (Erfagu- kunde “ait E le Verschollene wird aufgefordert, spätestent Befriedigung verlangen, als {G na< Be- f sa>e nebst 5 9/9 Zinsen hieraus von der f Febernobmepreises soll auf Anordnung des usdland im Juni und Juli nit in dex Lage sein würde, bie die Kauflust ielt, l de Börse i die fällige Versicherungosumme bezw. den : lâu- | Klagezuftelluna an zu bezahlen. 2) Der | Herrn Prôsiderten am 18, Juli 1917, unbedtngt notwendige M on / / Uederihuß wesentli den Gewinn des Vo1jahres. Die bisherige Ent- : e Kauflust erhiel, {lo je rie in fesi B Vormittags 10 Uhx, vor tem unter- | hi t. i lagte bat di- Kosten des Nechtsöstreits Ï z a % ob vier fe zor 950000 Tonven Koßfen zu liefern, wi>lung der Jahresübershüfe jeit Bestehen der Anstalt läßt Neriefsuns, Aktienumsay 220000 Stück. Tendenz für Geh: M L A Ine DIGgue der: Ane zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, andbe- Gläubiger t Piightte L Vere n O D die bfentiche Zuftellung idscoigerid für Frieghnirisdast in Berlin n Junt denno 356 000 Tonnen Koblen erhaiten und könne cu< l G-ld auf 24 Stunden letztes Darl M : Î im Juli diese)be Menge erwarten. Es sei 20. Juni big | Zabre 1911: 2798 d, 1912: 21848 t, 1913: 50057 M, | iton ( E E E A M Stuttgarter Lebensversiherungsbank a. G. | Vidrigenfalis die Todeserklärung erfolgen | biger, denen die Erbin unbeschränkt haftet, | an Friedrich Rothbarth bewilligt ist, wird | werden. Die angeblie Eigentümerin L H aran Affen A E s 4 M 4 ; 6 M Anf / E s gt N in A Pans auf SitO s 72,00, able Travtsers 4,76,45, Wes uf ta 5 ( siche 4 wird. An alle, welde Auskunft über Leben werden dur< das Aufgebot nit betroffen. | vorstehender Aus,ug mit der Termtns- Sena Sus A6 F Le ory in London wird er Aopf der Dedölkerung hbinauslaufe. Nähsten | Djipreußi bib I u ilber Buillon 784, 3 0% Northern Pacific Bonds 622, 4 0% Ÿa, drr. pp. Heuba@. N l 1 preußishen Landschaft neben weiterer sünsjährizer Zinsfreiheit er I Ae A 49 MUILEY: PAO Ne Oos Do, 20 S ar Gia vermögen, ergeht die Aufforderung, späte- ihteschreiber tes Auntsgerits, | Zustell iedri) Rothbar1h bekannt delt und entschieden der Preis von felbst inken. Staat. Bonds 1925 104%, Atchison Topeka u. Santa Fs 101}, Wahlftättex stens im Aufgebotstermine dem Gericht Der Gerichtsschreiber des geri Ñ S an A rid) Rothbarth E em Den e nd l uk, Der Minister des Jnnern Cort van der Linden er- etrag von 100000 e als Erlegésdadensrü>lage zar De>ung | Qhio, 594, Chicago, Milwaukee v, St. Paul 684, Denver u. Vie Mitgliedöbücher Nr. 33 164/65 GeriblesSreiberel Amsterdam machen, da die Untersuchung noch nicht abgeschlossen | De>ung foastizer Schäden, die dic Arstalt dur Seit aher Jur | New York Gentral 89, Vork u. 1 Wefiern 121, Peovsylvanla ¿i ind Wil-| [21616] Aufgebot. a. Main hat als Vertreter der Erbia des} “des K. Landgerichts Ansbach. Kriegßwirtschaft. Nr.1!a.A.V.169/17. 4885 mem Eir i rben if Die | Reading 944, Southern Pacific 924, Unson Pacific 1344, Aae heimine Bremer, find obbanden géfomwen.| Die Ebefrau Wilhelm Junker in Saar- | L eo Fultaciegentecxs Joke Müller | (21624) Oeffentliche Zustellung. | 791627) | halten der Regierung. Der Bürgermeister von Amsterdam A o sind zur Hôlfte dem Organifatiansfto> für die | ref 1174 : : den versholenen Schuhmacher Wilhela: | Neuebura 17, vertreten d Be die eei Mae A ae e zu BberriGen, und große Ledentve1 sicherung und diz Volksversierung übe! wiesen worden. . ’Ve Janeiro, 5. Zuli. (W. T. B,) Wesel u __ späteftens T0 August an die oben- | Junker, geb. an 1. Mai 1364 zu Laupen- Zwe>e der a e Na R a aitePreg D. Hebn,O. Wolffson, Dra E Fest seg wendigen nit überschritten. e des absolut Not- Rüilklageste> und dem Kriegsrü>lagefto> und zur Hélft: ter Ge- : Nichtfalle die Kraft’ oserklärung der BütFer | für tot flären. Der bezeichnete W ger werden daher aufgefordert, thre For- | L s toz l winnrüd>lage der Versicherten gerne, die damit den Betrag von Ur TOT Ju ErTdurEN: Der DedEiCgnete Der?) erungen gegen den Rablaß des ver- | Amerikauisch- Baltische Lederwerke in} Lientümer nicht mit Sicherheit feftzu-

Plante Maßnahme noch einmal in Erwägung ziehen werde. von 51576 M auf 585,6 #4 Jahresrente. Der G-samtbestand an | _1°1706 76 44 0/9 Russen von 1909 664, Balti oa , 0 « Datltmore and D e. Nr. 190 719 bom 8. Arguit 1907| Aufgebotstermine Anzeige zu machen. I, Sto>d (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, [mittags $8; Uhr, Sigzungosaal, an-| tämer nit mit Sicerhett festzustellen ‘gebrachten Anfragen übe i F 2,6 "Millionen "Vta1k gegenüber rund 1,7 Millionen Mark im V Z Z : frag i r die Kartoffelversorgung } gegentder-ru illionen Mark im Vorjahre acific —,—, United States Steel Corporation 132, ÄÂnacom und des Grundes der Forderung zu ent- | Rothbauth zur müadlihen Verhandlung | die Firma Seaa- Sugar Factorv, London. uma mit:

. Für die 2

wetven, Dée Sn u 25 v. H. n ihre Rechte nachzuweisen, widrigenfalls wir ° DVrund dafkr fei die Koh!enve scrgung. Seit März Versih-run ; » r c ntsbeidung der zwis, Z a erungsfunme gegenüber 34 Todesfällen mit 508182 16 Se E i Iwishenftac VPerficyerungö)eine für kraftlos erklären | 2 L Vermä@ßtnifsen und Auflagen berücäsidhtigt Holland 1d ? : "8: lichen Handelsk-mmissicn übec de Erböhung der Fra(tratt, ficyerung : f 6. Dezember 1845 in S<hwesterwiz. Der R der Erbin aur insoweit \<aldig, an die Klägerin 10 000 4 Haupt- | burg, Loge füeg 10. Zur Feftsezung des erfehr erhalten. Anfana Juni sei die Nachricht gekommen, daß | Daz finanzielle Ergebnis des Jahres 1916 überfchreitet mit 90 000 ae Motors erbebli< im Kurse zurü>. Da in dem auf den 26, Januar 1918, digung der nidt ausges<lossenen Dadurch, baß Holl ie Audfy ‘arto#e z 2 S1: s ß Holland die Ausfuhr von Kartoffeln cestottete, habe es nachstehende Aufiteüung erkeurea: Der - Ueberschuß betrug im Geld auf 24 Stunten Durchschnittörate non Dia P A 6. Juli 1917. raumten Aufgebotstermine si zu melden, | mähtnifsen und Auflagen sowie die Gläu- | zer neuerlih-n Ladung und des Antrags W. 10, Vittoriastraße 34, verhandelt b : Alte Stuttgarter). auf t f (5,00, Wechsel auf Berlin auf Sicht —— : l und Tod des Verschollenea zu erteilen | Hamburg, den 25. Zunt 1917. bestimmung zum Zwe>e der öffentlichen | hiervon benc<ridtigt mit dem Bemerken, enbiag werde die Kartoffelversorgung wieder 1egelmähßig seia und des Stawmfkapitals bewillizte Zu‘chuß von 200 000 # zu- : [21769] eflofsen. Dieier ZusSuß ist in der Weise terwentet worten, daf ein Baltimore and Ohio 705, Canadian Dane 1584, Ghesepeake 1 | Lebeusver ficherungs-Austalt a. G. Ange qu A ovi 4, 26. 6. 1917 [21831] Deo Ansba sein sollte.

L L n 1 C 1 mt3gei ; 17, V B un erihts klärte, er könne noch feine Mitteilungen über die Unruhen in | etwaiger besonderer Verluste dur Kttegsf:e:b!! Grande 7, Illinois lautend auf dte Namen Karl und Wil- E” Main hat als Vertreter der Erbia ves andgertchis An heft Melle A8 bo sel. Es bestehe vorläufig noch kein Grund sei i i tfi

[ zu einem Ein- | leine Foleeer!Seinungen erleiden könnte, zurü>gesteUt worden ift. Die 4 L / : De :pwäri k S L : | Copper Mining 800, United States Stecl Coiporation 1263, bs dr G E ige ufe E Der brücken bat beantra, ibren Ebcmavn, | in Bieber das Kufgeboiöverfahren zum | Die Firma Jylius Nathan & de, Bei tem Neichsschiedögeridht für Krieg» Der Ueders{uß des 8 wi 1/ : Rio ; 2 2 ebersWuß des Jahres wind wie tisher je zu !/, dem allgemeinen London 13/16. brieidinete Anftalt einzureichen, - da im ausen, zulezt wohnhaft in Saarbrü&en, gers beantragt. « Dehn und E. Coden, klagt gezen die it Autozubehör, gez. 4. D. B. 135, deren annähernd 120 000 4 errei. crfolgen muf. Sellene wird aufgefordert, sid \väteftens obana Müller spätestens in Riga, im Wetselprozeß aus dem Wechsel stellen ift, anbänoig- Zur Zeit der Gnt- d

?it Nit auf die Fluanlage der Kuroberihte von auswärtigen Warenmärkten zj - Wahlüatt, den 6. Iuli 1917 storbenen Fh ZLE d „J ° indem auf den 37. Apeil 1918, Vor- i ; Sey, | vom 26. Mai 1914, mit dem Avtrage auf Do A ; Der Vorstand. : miitags.11 Uhr, vor dem unterzeichneten Le dus Bara N A 0 ube, kostenpflichtige, vorläufig vollftre>bare Ver- fun E e Kit b: i E „ol ana i

Schweden. Austalt und den Rückgang der K-ctegssterbltÞkeit, der im Jahre 1917 London, 5. Juli. (W. T. B.) Küpfer prompt 130, Geri, Zimmer 7, anberaumten Aufgebott- Zimmer 16, vor dem unterzeichneten Gericht | urteilung der Beklagtea zur Zahlung von abfertigungsítele zu Pillau i. Pr. Zur

Laut „Sozialdemokraten“ haben die Verhandlungen des | bisher in alcider Weise angehalten bat, Éeabsi&tizt die Anstalt, nu holländisch-|fandinavischen Ausschusses mil der Abordnu T | mehr an die Verteilung von Uebershüsse: Wei „une | Liverpool, 6. Juli. (W. T. B.) Baumwolle. Uni a4 A f in L 1 an die Veisihherten heran- | - ubr 56 21610] j 5 Arbeiter- und Soldatenrates über diz Einberufung Ae zucehen. Die bezügliten Bestimmungen unte-liegen ter ministeriellen tavisde Bauowolls C e A L 2A A t Dee alides Amtsgeri&t bier bat beule termine zu D Da ie E. anberaumten Aufgebotstezmine bei diesem | 10 370,60 Æ nebik 6% Ziusen seit dem | Feftiegung des Uebernahmepreises soll auf ; einen }ozt - , 18 45 (114-11) j f ert, : \ ! 0 F fas g hat | L: ' L denten am allgem \ zialistis en Tagung begonnen. Geno m guns 2 i Ncvemter 16,45. -— Amerikanische, Brosiltantsche und Indrse x Mi folgeades Aufgebot erlassen: Der Haus- Auskunft rer gaben “oven Tod bes Ver S a i E U : s kosten, * Klägerin ‘adet vie Serlente p Anordnung des Den Pras E 8 ¿ Brü sfel, 7. Juli. (W. T. B.) Auzdweia des Noten- | 25 Punkte niedriger. i diener a Beese hieselbft, Alte s<oll-nen zu ertetlen vermögen, ergeht die G U des T Ford 1 1 enUB as Ur, mündlien Verkandlung des Rechtsftreits A Juli He N N ihsí iedogeri t Norwegen. departerents der Soct6óts SGöndsraie de Belgique vom New York, 7. Juli. (W. T. B.) (S@&hluß.) Baumtol: Wag? 13, hat das Aufgébot der von der | Aufforderung, spätestens im Aufgedots- | LTun t erung zu vor die Ferienkammer für Handelssachen 10 È Uhr, vor dem lle 0 Der König Haakon hat am Freitag den neuernannt 9 Juli (in Klammern vom 28. Jani): Aktiva: Metall- | loko mivdling 26,70, do. für Juli 26,40, do. für Auzust 26,30, de, sir Sparkafse-stele Braunshweig 11 am? jermine dem Gericht Anzeige zu machen. fundiid? Bewweigftücke fino fn Ueschrift des Landgerichts ambur (Zivilhrstiz- sür tegêwirtschaft in Berlin L. , deutschen Gesandteu von Hinge in Antrillgaudienz und furz | bebe tar Aut s a0 (22214 (24 111 241) Fr Gut, | September 02, Nem Orleens do. lofo miduling 2463, Denn 1 vil 1916 ausgelielten Eparfafen- | Saarbrücfen, den 2. Sul 101%, |ojeabinen molbe fu ride melven, tornea, (gebäude, Survelingplas) auf den 5. Sep: | Lire t Cg nee wle Bier: vorher den früheren Gesandten Dr. Michahelles in Abschicds- | Guthaben i 990 #09 920 (307 924 829) Fr, Darlehen gegen | kefiyed (in Ca'ee) 12,7%, do. Stond white in New York 10% »r Serte 1 t Nr. 12892 un Königliches Amtsgericht. had: “Re en Ver- | tember 1917, Voxmittagë 94 Uhr, i Bemerke ' 2 - Q m Autlande 89345572 (87 635 363) Fr., ia Tanks 5,50, do. Cicdit Balarces at Oil 3,10, Sim 12893 über je 300 beantragt. Der —— unbeschadet des Rechtes, vor den Ver- é *Ivon ‘benahriiigt mit dem DBDemerien, audienz empfangen, exen Shapsheine ver belgischen. Ptovinica (enke Aa a prime Western 2140 do. Mole & Brotbus ‘22,30, Zet Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, | [21617] Aufgebot. dindliGkeilen aus PslihtteiloreWten, Der- dator, Gebe qugelafsenen Anwalt ‘u daß in dem Termin verhandelt und Ei Amerika. iffer 7 der Borscriîten) 480 000 000 (480 000 000) Kr., Wechsel | Zentrisugal 6,20—6,33, Weiten Roter Winter —,—, Nd svätestens in dem auf Mautag, den| Die Shmiedofrau Susanna Pawlaczyk, | mähtnifsen O Pen S bestellen. Zum Zwe>e der dentlichen [ [Leden werden wird, auh wenn er n @ Einem Berichi des „Neutershen Büros“ zufolge ist ter | 230 Sthe>s auf belaische Pläye 78 093 720 (80 506 124) Fr, Dar- | Sp1ing-Wheat clars (neu) 10,20—10,60, Getreidefracht nah Ls 4. Februar 1918, Vormitiags! geborere Nozmarynowzka in Posen W. 3, P L n o Be, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Lertreten n (oe Bsi daaeridt? für amerikanishe Botschafter in Mexiko S d T [ehen gegen ivländisde Weitpapiere 2804229 (2871104) Fr., | vool nom., Kaffee Rio Nr. 7 loko 98, do, für September 16 11 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts-| Alleestraße 10, hat beantract, thren Ghe- | 1e r idr vusceBlIostencn Glän Boe gema@t. Geschäftsstelle e E 16117.4311 einigten Staaten zurücgekehrt d h L ) na en Ver- | sonstige Lltiven 17 555 970 (17 585 765) Fr., zutammen 1 063 682325 | do. für Dezember 7,76, do. för Januar 7,81, Zinn 62,00. ge'idt am Wendertor 7, Zimmer 31, maun, den veishellenen SEm?ted Vinzent a igung A Js eto R T Sambuea, den 4. Juli 1917. Kriegêwirtschaft. Ne. 11a. A.V. 916/17. » Vutsin@a bérat zurucgeteyrl und a mit Staatssekretär | (1050634 426) Fr. VDa)!iva: Betrag der umlaufeaden Noten New York, 6. Jali. (W. T. B) Baumwoll-Woger anberaumten Aufgebotetermine seine Rechte} Vawlaczy?, geboren am 19. Januar 1861, | biger no< ein Uebers<uß er ‘Tei uh Der Geriisscreiber des Landgeri®ts. | 51a Zéit i traten. Ju Regierungskreisen zief die Absicht der | 935 188 319 (916 045 189) r., Gtrogutbaben 99 753 825 (107 131 152) | bert<t. Zufubren in allen Üntonthäfen 70 000, Ausfubr nd anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | zuleßt wohnhaft in Lekao, Krets Wongre- | hastet ihnen jeder Erbe nah 4 U et dp Ai Ms [21628] ; an rifanischen Negierung, die Ausfuhrzölle für Petroleum zu | F, fonstige Pasfiven 27 690 181 (27 458 085) Fr., zujammen | Sroßbritannien 29 000, Ausfuhr nah dem Kontinext 10 000, 20 witrigenfalls die Krastlose:fkiärung der | wiß, für tot zu erklären. Der bezeichnete des Ms N L e lthkeit. [21625] Oeffeutliche Zusteliung. Bei dem NelchoiGudean nt f F h Me ‘Und die Bestimmungen über den Grundbesit, aug- | 1063632325 (1 050 634 426) Fr. räte im Junern 506 000. Urkunden erfolgen wind. Zugleich ist be- | Verschollene wird aufgefordert, si späte]tens P „eli - 8 Pt Set ilsrecten, Dle Firma Gerbardus & S3hne Aktien- | wirtscha}t E ein inA e Sclte ändischer Gesellschaften abzuändern, großes Aufsehen hervor Rio de Janeiro, ©. Iuli. (W. T. B.) Kaffee, züglih der vorbezelhneien Sparkassen- {in dem auf den 27. März 1918, | HUr bie Su e. l e ie fe gefelliaft ia Hamburg, vertreten durch | seßung des Ueberna Mes O / fuhren: In Rio 8000 Sat, in Santes 19 000 Sa. bücher die Zak. lungssperre verfügt und an | Mittags 12 Uhr, vor dem unterz?h- | Vermähtnissen und Auilagen sowie tür } Rehpisanwälle Dres. A. Coben und Kauf- | Autozubehêr (gezeidinet „Lange*), teren —= / Herzogihes Finanzkollezium hier das | neten Gericht, Zimmze Nr. 21, anberaumten | die Gläubiger, denen die Erben unbe- | nano, klagt gegen den Th. W. Srün- | Eigentümer viht mit Sicherheit festau- Aufgebotstermine zu melder, widrigenfalls | schränkt haften, eh wenn sie sih nit | paldt in Reval (Rußland), im Wehsel- | stellen tft, anblngi Zu, ; Jet dex As

t

Verbot elassen, an dcn Fnhbaber der 3 L ; melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß eignung befand t Ge eine Letitung zu bewirken. Diese | die Todes3erklärung erfolgen wird. An alle, Éeds hnen é < der Teilung des prozeß aus einem von dem Beklagten brivgliches Etfenbabngut bei der Güter-

z b w j : 5 d des | jeder 4 3. Erwerbs- und Wirth e ist ur Fertensache erklärt. welche Ausfunft über Leden oder Tod des alasses pur für den seinem Erbteil ent- Serien a a 1 Gua L aÿfectigung zu Pillau |. Pr. Zur Felt

ë. Aufgebote, NBerlufl- ad WFunbsadten, Suitellunag L ® wW / j 0 enofsensSajies

5 Nerbäuse, Verpachtungen Maga N D c Î / 7. Niederlassung c. ‘on Ri \ Brauns<hw2ig. den 4. Juli 1917 Verschollenen zu erteilen verxabgen, ergebt

& Verlosung 2c. von Wertrapeen. pee d Ll Cr D F M T. 8. i; “i ; i 9 Berid die Aufforderung, spätestens im Aufgebote- | \preheaden Teil der Verbindlichkeit baftet. | j Höhe, 56 22 4, mit dem An- {seßung des Uebernahmeprétscs soll auf “D 8 Ct Ny J, B rue E S Le Uaaliden E aidis 16 is Tine vor Geri N 1g Offeubach a. M., den 3. Juli 1917. in C Sas tostenxflichtia a Anordnung des Herrn Präfidenten am

d Rommandligesel&atten uf lten u WiengeieMtébattu y ea t Anzeige zu macher. : : S E ! E e a Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 Pf. 10. Verschiedene Bekanutmaßungez. Wouzgzvoivi da 4. Juli 191 Großherzogliches AmtsgeriŸht, ablung von 27 256,22 ( nebiît 6 9/g| 30. Juli 917, Vormittags 10¿Uhr- 1 U t 5 [21776] Fah L S : [15035] Aufgebot. Königliches Amt8geriht. 916207 V Saa Zinsen seit dem 13. Septemöder 1914 und | vor derm Reichs[chieds N 4 ) n ersuhungzssachen. “us SA P Uer flärurg Inhaber als die oben genannte Antrag- | [21611] Aufgebot. Nr. 170 540 vom 9. November 1910 ißt Die DeutsGe Bank Filiale Danzig (2162 I tr e Ms, the| 27,20 & Protenkoften zu verurteilen. wiris<aft in Berlin W. S i otto 21774 Su bex S aguahmeversügung. |itcllerin eine Leisiung zu beairken, insbe-| Der Wirt Josevh Richle zu Frankfurt | 46 2000,—, Ne. 176 338 vom 12. Arg! in Danzig, Langermarkt 19, hat das Auf- [21618] - M sgenDe. _ Auf O t G in i ‘Chica è| Riägerin ladet den Beklagten zur münd- | straße 34, verhandeli werd: e un b. f GN trolle fungen euen ven ( 2 Miteuie RSe, E o sondere N Zinsscheine oder etacu Er- q. M. ha: das Aufgebot des Mautetbogeas 1911 über „6 1000, finv angebli d agte E oie n A e ¡ eat n Via Le La U U jen Rechtsanwälte ligen Verhandlung des Medbtöstrelts vor ee Gi S pon 4

i b s Ges A aYE, ein aus ugeber. er Vartialobligation L.t. A Nr. 178 | b E ; den d ausgestellt am 7. August 1914 zum 7. No- | Köpenickerstr. 105/109, hat als Psleger e Fexienkainmer für Dandels]achen de e

Gejreiten Valentin F:anz Dolata der | }!- Eis.-Batl. Füs.-Regts. 36, wegen| Berlin. den 4, / che “ir, 1/8} danven“ gfommen, Wic werden C . Mâäcs 1917 ver« | Dres. Horwiy, Burchard, Krauel und i Termin verhandelt und entschieden werden Juli 1917 der Werger’shen Brauerei - Aktiengesell- | Pol cen fär fraftlos erklären und 1 vember 1914 pon der Norddeutschen Kredit- | jür den Nacblaß e M Dl Ltinrite ver | Vorwerk, i dur Urteil des blesigen S N R (Siviiustizgcbiude wird, aud wenn er rit vertreten sein

2. Komp. Landfturminfant.-Batl. Cosel Sa wird auf Grund der Könlgliches Awtsgeriht Berlin-Mitte. | schaft i ü : h ; anstalt in Danzt 2 Herrn | sto! benen (V1/8), wegen Fahnenflut und „188 69 ff, des Militärstrafgesegb : H . a¡t in Worms über 1000 4 beantragt. | au8ftellen, wenn #\i$Y nitt innerhs G n Vanzig, ar genommen von Herrn , 2 , Auitsgerichts, Abkeilung für Autgebota- l lte. gen Fahnenflu<ht und Ueber gesegbuchs Abt. 154. Der Inhaber der Urkunde wird auf- | zweier Monate ein Policeninhaber Belef Jaeger în Danzig, beantragt. | wohnhast gewesenen Schneidermeislers Ñ Ben E 6. Juli 1917 die Obligation A t inaas i O aa (S afloN elle des Meldesiedagerits flix

laufen zum Feinde, wird auf Grund der sowie der $8 356, 360 der Miilitärstraf- gefordert, \ us ace 900 996 000 , \pätestens in dem „f er Inhaber der Urlunde wird auf-! Thom2s Wagner das Aufgebotéverfah | : t R Ï auf Mitt- [uns melden sollte. gefordert, spätestens in dem auf den | zum Zwe>e der Ausschließung von Nalh- | der #50 au argen ooo e fit Serichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Kriegswirt) haft. 11 a. A. V. 917, 17,4710,

S$ 69 ff. te3 Mikitärstrafgeseßbu<hs so, | gerihtéordaung der Beschuldigte bierdur& | {21612] Aufgeÿot. wie der 88 356, 360 der Selritio : für fabnenfluchtig exklärt und sein im| Der Viehhändler Hinriß Schröder in Mies G U L BTG, r Bertiu, den [A A 28, Februar 1918,“ Vormittags | laßgläubigern beantragt. Die Nachloß- A los ertlärt worben Zum Auen der bffentlihen Zustellun [216301 —— » | s v j rattio Ó wird dieser Auszug der Klage bekann

ftrafgeri<t8ordnung der Besuldigte hier- | Deutshen Reide befindlihes Vermögen | Brake hat das Aufgebot des ihm am R dur für fahnerflüchtig eitlärt N cin | mit Beschiag belegt. 7 13. April 1917 dur< den Viebhändler tee Geridht, e Mbit M beraumiéa Lebens.-Versiherungs-Actier.-Gesells>af Tue M O arbetaum t, C IEE ea E fin Hamburg, dea 6. Juli 1917. gemadit. Bri dem Reichsschtedsgeziht für im Deutschen Relche befindlihes Vermögen Aane G aue den 6. Juli 1917. omn Klein in Bremen auf die Oiden- | und die Urkunde vorzulegen ¿t ume fe Die Direktion. Gereds i Aufgebotstermine seine Ne<hte anzumelden Bol laß späâteltens in dem auf den | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Hamsbuxrg. den 5. Juli 1917. Kriecgswirtshaft ift ein Verfahren zur "Din Eu hen 21, Amt 1017, | Der Gewi Do Verd, (18e C” 1 E Lutter: | Me ovem Le che a [Oa er REbBInaVONE E 2 C Des Gerd res des ddn, | P R E aeinitde e m Send Ie e Do C) Ut LALG er Gerichtekerr: | A eitecten, | folgen wird. ‘| (21770) Aufgebot die Kraftlosecklärung der Urkunde er- | vor dem unterzeihneten Geridit, Neue | Zyfolge Kciegsverschollenheit find durh|j S OUIIEN, JOLRFERUNE RIR N < Gericht der 94. Jnfant.-Div. von iv, Militärhilfsrichtec | über 6980 lautenten SHe>s Nr. 2340 j ufgebot. 191 . 13/14, 111. Sto>wœerf, | qui ; ) [21551] von 2568 kg (gez. R. R. K. E. 4361/72) getDer GetiGdhei: Deynib. aj Kriegögerichtörat. beantragt. Der Inbaber der Urkunde wird er cotb Atgeids E a ry c Sri Cid "Danzig, den 4. Juni 1917, S lemer 143 anberaumien Aufgebots: | 41s vorr 19. Juni 1917 sür rot erfléet: Die Firma Theodor Thoter in Leipzia | dessen Eigentümer nit mit, Siderbeit j br. Dalwigk, e E , en L D erien N K S Mbtei : i t u- 95. 5 „1 Preozeßbevollmättigte: Ne eftzustellen-tst, arbängig. D! Gengalieine 1 Divsondfég ardeur. -| M a R (19 Pantat ¡ABLS, Vormittag | Der von uns an 2 Mal 1913 auf das | Ne os io eide Bes omiides Aungeridl, ieisung 1. | rine e gcimung hat! le "Ae elde "non Beremenn Holtei | Dersuksirnt De Roseatbal - und Pebe (9m 1e Augusi 1918 aus Feiabetland ges . , eriMisratl. , * } Lebr h ° i Y er in zig Uagt im Yechsel- } borgen u l 68e n des Heren Wilbeim Krug, Unter- soidern denjenigen, indefsen Besigdieser 8 [21613] Aufgebot. gabe des Gegenstandes und des. Grundes | Reinhard. Als Todestag tft der prozefse geaen die Firma L. Guaedinuger Thorn etrgebra<ßt worden. Etgentüwer

: o h riht anberaumten Aufgebotstermine seine | offizier in Fritzlar, aus \ erdurd D roi i u enthalten. Urkundliche | 9 914 f i 2 (21776) Fahnenfluctserklärung 2) Aufgebote, Verlust: U. Le E und die Urkunde | rungs\c<ein Me 129 O Abe % O0 A ana 2 tonater, vos “l Egelu, als Pfleger ber icin A Beneiotücte find in Urschrift oder in 30. Fust 1885 in Tha lidtienbers Ruine Sou & Co, in Montreal (Kanada) } der @üter zur Zeit der Enteignung soll uh Beilagaahmeverfünuna, | FUndsachen, Zustellungen | tus ver mgnn et Froftlor- | f abbanden gefommen, Wir fordern | Tage des Sbieheiaens dieses B Page uin dura verstorbenen Landwirts | AbsGrist besu. Lt melden, fenen, | P meiter heim Simon qu fene, die Bellagte pur Zahlung von sio. Zur Festfehung des Uebernabmepreises : 5 g 7 4 : : aus, eiwaige An\p:üche inner, | kamitmachung echt, Vugo Elge, hat beantragt, den vers<hollenen } gläubiger, wel nicht melden, können, | Neunkirchen. 3 Todestag der R / } E : unausget. Lmdipfl. Johannes Vcterfen, L der L ESt!sfleth. den 27. Junt 1917. haib zweier Monate bei uns gelt uimaqung au ger Serungl Geibzleßer Alfred ‘r aud Unseb beshadet des Rechts, vor den Ver- | 96. August 1914 festgesegt. 3) Ver am | 30000 6 samt Zinsen zu 69/9 vom soll auf Anordnung des Herrn Präsidenten eb. 25, 5. 1875 zu Ändrup, Kr. Hadere- g Großherzogliches Amtogerich), mahen, anderntalls der Vei sicher une gicet | aneiden/ widrigenfalls der Verde ctn weier ie aured Seer aus Unseburg, | Une e s Pilichtteilsrecten, Ver: | 24. Stu 1887 14 e Mirbea gebor | 25. August 1914 ab an die Kläzecin[am 30, Juli 1917, Vormittags Sine Î Apt E Seeppivo: E Auf Aatecs ote iPtenE. A In der Zeit vom Januar big 27. Juni L eus O und eine Ersa geen pen gem 2 M du L gewandert if ‘für tot L allen Des be- tindid und Muflagen : Mes Hüttenarbeiter Deter Nañhan. t) Dor gean a g des Se Ag E Sebi Beg Pa Age E der #4 69 ff, M.-St-G.-B. fowie der | garth tn Glehwalde hel Berlin ‘Cibrnee, | June neren dem“ Zoloutieber - Josef | *Geelin, den: 7. Juni 1017, [eins neue [Uifuads ersegt weiden wid 11d iplieites ia vam auf der 22; Ja: |Vefriedigung verlangen, als fié nach Be: | Neuntiechen-Sadx, den 15. Zuri 1017. | Redbfbrehts ju teogen fowie das Urteil für | Biktorigitzoße 4, werbandelt werden: ( ? der pird "e \ ' P A E j nriar 41918, Uhe, vor der nit ausgeschlossenen U- iches Auutsgerict, orläufig vollitredbar zu erklären. r unbekannte î paldigt- bieidur< für fahnenflü®ßtig er- | lung ia Berlin betreffs ber angebliw ab- m je 1000 4, Nr. 1999 750—55 mit] Actien-Geiellschaft tin Bezlin. ---|. Cöluische Ta Aberungb j dem ote e R g A Ee, Lern O “ein Ueber chuß exgibi. Auch. j Non geru Klägertit ladet die Beklagte zur münd« | benachrichtigt mit dem Bemerken, daß in fiäct und sein im Deutschen Reiche be } handen gekommenen Schaltve: reibung | Zinebogen, geste I. Friedrihe. (20398) S A baft Aufgebo!dtermine zu melden, widrigenfalls ! haftet ihnen jeder Erde nach der Teilung | [21622] Oeffeutliche Zustellung. lichen Verhandlung des MNechtsftreits vor | dem Termin verhandelt und entschieten : ge Vermögen wit fe S elegt. | der 5 prozentiaen Anleihe des Deutschen | Mannheim, den 30 Zuni 1917. 2178 S T Gesellschast die Todebeiklätung erfolgen wird. Än alle, { des Nachlaffes nur für den Tren Grbtell | Der Kaufmann Robert Härtel in Breslau, | dié n A für Handelssachen | werden wird, au<h wenn er niht ver- lensburg, dein 7. Juli 1917, Meichs von 1915 Lit. Nr. 4901 322 Der Gr. Staaëkanwalt U [217811 Aufgehot, [21768] Qeffentlibes Aufgebot. 7 avélde Autfunst ber Aken óder Tod des entspre<endeu Teil dec Berbladlichkeit. Fr | 1ulept Särtnerwea Nr. 7 T11 bet Kindler, | ves Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf | treten a U L riht der stellv. 35, Juf.-Brigade, | über 1000 6 verboten, an einen anderen KUntershrift.) - (21767) [i Die dem Steiger Heren Paul Wilke | Der von nns-ain 23. Sebi 101 “r Beérfhollènen zu-ectcilen vermdgeu, ergebt die Gläubiger aus Pflichtteilörcchten, Ver- | segt Kanonier hei „der 5. Batterte (F), den #4, August 1017, Voruliltags | Geldftöslelle be Ha sRirdsgeridts füè ' j +1767) l in Buer - Erle ausgestellten Policen: | das . Leben des Martin Hirschfeld A die Aufforderung, spätestens - im Auf inächtnissen und Auflagen: sowie -für “die Aelratillerlrdältaeatvon Peu>er, 1.Swhle-! A0 Uhr, mitder Aufforderung, ih durh Kriegswirischaft. 116, A. V, 95, 17/4883,

s 356, 330 M. -St.-G.-O. der Be- | ftraße 25, wird der Rei@hsshultenvermæal, | der 11, deuten (Kreiegt-) Reichsanleibe Deul!se Lebentversicherung?-Bark |