1917 / 162 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E e E n 2 Ae E a M E

- _GSpar- uud

BekannkmaFungën ersolgën Unker bér bon zwei Vorstandêmitgliedern unter- jodueten Firma der Genossenshaft im

afsauischeu Ganosseu[Fafidlatt (Wies- Baden), an dessen Stelle im Falle saiues Eingehens der „Reichsanzeiger“ bis zur nätiten Generalversammlung tritt. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsenshaft muß dur zwei Vorstands- mitgleder erfolgen ; die Zeichnung geschieht in der Weise, daß -die Zeichnenden zu der Firma der Gencssenshaft ihre Namens- unter\s&rift beifügen.

Die Einsiht in die Liste der Genossen ift während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Katzeneiubogeu, den 29. Juni 1917.

KIntgliches Amtsgericht.

Kelliznghüusenm. eQ

Ina das Geaossen\shafisregister tit be der Spar- uvd Vaxrlehuskasse e. G. æ, u. H. in Fitbe?! heute eingetragen :

Der Landmann und Schenkwirt Claus Horfeldt uad der Zimmermeister Jakob Schnoor in Fitbek sind aus dem Vorstand a¿szc\{!edev.

An dcreu Stell- ist der Hufner Hinrich Tietjen und der Kätner Heinri Dassau, beide in Fipbek, in d:n Vorftand gerwäßlr.

Kening usen, den 29. Junt 1917.

dnigiihes Amtsgericht.

Königsee, Thür. [22235] Im Gencofser\s$haftsregister ist unter Nr. 23 bei dem Egelödorf-Drödischaner Dsrlehusklassenverein,

c. G6, m. u. $., Ege!lsdorf eingetragen worden:

Der Lantwirt Oskar Obstfelder in DröbisYau und der Landwirt Louts Arnold in Obers@bbling find aus dem Vorstande «usaes<ieden. Für fe inb der Zimmer- meister Oskar Günsde in Heishdorf und der Landwirt Oskar Unbehaun ia Ober- \>öblirg in den Vorstand gewähkt worden.

Föntgsee, den 6. Jult 1917.

Fürftliches geriSt.

Lengefeld, ErSgeb. [22237] _Iuf Vlatt 4 des Genossens@aftsreztiters für Srwzerbö- und WIirtichafisgenossen- statten, den Spar-, Svedit- und Ve- ¿ugoóverein Gözsvorf, eiugetrageue SeruofseusYaft mit R Hafipflicht in SIövsdorf betreffend, t: heute folgendes einaetragen worden : „Der Wirtschafisdefizer Carl Gotthold Filter in Görédorf ift Stellvertreter des orstandsmitglieds Erust Richard Mai, und der Erbgeri@tsbesig-r Emil Reinhard Baldauf tun Görodorf t Stellvertreter d:s Vorstandêmitglieds Louis Hengst." Lengefeld i. Erzgeb., deu 6. Juli 1917. Köntglihes Amtsgericht.

Waegdeburg. [22207]

Fn das GenofsensGaftsregister trt heute eingetragen“ worden :" i

1) bet „Spiel- nad Tavuplay - Ge- uosseuschaft, eingetzeagene Geosofsen- {haft mit beshräukter Sastpçlliedt“ hiex: Max Holle und Otto Me>e sind aus dem Vorftaude ausges<ieden. Statt tbree sind Wilhelm Sreisner und Otto Gutbler, heide in ‘Magdeburg, bestellt.

2) bei „Motorderusà)&ücusossenschaft Varlebeu, eingetragene Senossenschaft mit beschränkter Saflpslich(“ in Bar- ïebent Dur) Besbluß der Gereralvers- sammlungen -vom 22. Iuni und 2, Juli

1917 ist die Genofsens<aft aufgelöst. Die]

bisberigen Vorstandsmitalieder Friy Brandt jur. und Friedrich Wallstab jun. sind Liqufs datoren.

Magdeburg, den 7. Jult 1917. K3niglich:s Amtögeriht 4. Abteilung 8.

Meiningen. [22206] Bet dem „Jüchsener Sbar- 11, Dax- lechuslasen-Verein, e. G. m. u, H.“ in Aüchseu, Nr. 26 des Genofsens<afts- regiiters, wurde heute eingetragen: Pfarier Fris Spith und Landuirt August Meininger find aus dem Vorstand au®- ges<i2den. Kaufmann und S@ultdeiß Max Kut T. în Iüchsen und Franz Heurich 1. dase!bst sind, jener als Vorsteher, dieser als Veisizer, in den Vorstand geroählt. Meiningeu, ten 7. Juli 1917. Herzogl. Amtsgericht. Adt. 1,

Miinsterberg, Schles. [22238] In unserem ler tit Heute bei der unter Nr. 21 eingetragenen Genossens<hast Spar- uud Daxlehus8- Lafse, eingetragene Geucfseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, in Berus- dorf folzendes eingetragen wordea :

Der Gutsbcsizer Gustav Adolf Mindner ist aus dem Vorstande ausgeschieden; an setner Stelle is der Stellenbesizer Robert Sp'ter in Bernsdorf in den Vorstand g2wählt worden.

Münsterberg Sb!l., den 26. Juni 1917.

Königliches Amtsgericht.

Neastadt O. 9. [22208]

Fm Genossenschaftsregister ist bet dem Ditimauusdorfer Spar- und Dar- lehuskassenverein e. G. m. u. H. zu Ditimaunsdorf heute cingetragen worden: Karl Saurzr Ik. ift a3 dem Vorstand ausges<ieden. Der Stellendesiger Karl Hobheisel ist {n decn Vorstand ger=ählt. Emtsgericht Neusfadt O. S., 5. Jull1917.

P reussisch-Starzard. [22209]

m Genofséns@hcft3reatster ift zu Nr. 21 K5tillaer Spar- und Datrlehnêkossen- verein, c. G. m. u. D. in Neuwie> einactrazen: -

Der Gastwirt Auzust Frik ist an Sti lle des zur Fahre einderuse¿cn Bereinover- tébe:s August Neuma-n, Ernst Willner he an Stelle des zur Fahne einberufenen Verstandsrnitcliedes E:nsstt Willrer fun. und Carl Vgeluzann an Stell: des Vor-

]

siandtiältgliedes Robert eitel, ämmtli

in Neuwte>, in den Vorstand gewählt

m L den 3. Suli 1917 “Königliches Aurtsgerit.

QuakenbrüeK. [22211]

In das biefige Scunofsenschaftöregister ist heute bei Nr. 1 „Artläuder Molkerei, eingetrageue Genuosseuschaft mit ua- beshräukter Hastpflicht“ in Bottorf E eingetragen:

er Hofbesizer Wilßelm Rumpenhorst

ist aus dem Vorstande ausgeschieden und durh den Landwirt Hermanu Albers in Bottorf ersetzt.

Quakenbrüe>, den 30. Juni 1917.

Königliches Amt3gert<t.

Reiehenbach, Schies. [22239]

In unserem Genofsensc;aftsregizier ist bei der Spar- uud Darlehns?a®?c, eiaz- getragene Gezofseuschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht in Prilau Nr. 8 am 5. Juli 1917 eingetragen worden :

Gustav Zöpelt ist aus dem Vorstande ausgeschieden, dafür ift Lebrer Wilhelm De L in Peilau zum Vorstandsmitglied Cneur.

Armtsgerist NeiFenh2< i. Schlesiecn.

RepPonm-. [22210

In unfer SencssensGaftsregister ti be der Eyar- und Darlehnuskasse, e. m, x. Þ. zu Steruberg .-M. folgendes eingetragen wordeu :

Der zer Wilßelm Krets{- maun ist aus dem Vorstande ausgeschicden und an seine Stelle der A>kerbürger Robert Keller getreten.

Reppen, den 7. Juli 1917.

Königlies Amtsgericht.

Sehlezwig. al (22240)

Fn das Genossenschafisregifter wurde heute bei der Spar- tund Dülfséfkafsse e. G. m, b. 9. in SHicëswig einge-

tragen:

Durch Beschluß der Seneralverjamm- suag vom 28. April 1917 {ft der $ 14 Abs: 2 bes Statuts geändert. Danach ift die gasl der Voistaudsmitglieder von 2 auf 5 crhbht.

Dur< Besdluß der Generalversamm- lung vom 21. Junt 1917 t das Statut ferner in folgenden Punkten geändert:

Die bisherigen $2 35—41 haben die Nummern 34-40 eryalten.

8 14 Abs. 3, betr. Amtsdauer und Aussteiden der VPorstandsmitglteter.

Din der jeyt lautet:

(fleuserklärungen und die Zeihruag der Firma dur<h den Verstand müßen, um für die Genossenschaft drittea gegen über Retsverbindlichkeit zu besiyen, iets du-< zwei Vorstandsmitglieder oder ihre nah Maßgade des $ 15 ernannten Stell- vzrtreter erfolgen. i 4

S 17, betr. Verteilung der Tesdäfte unter dite S Lee

$ 38 Ab. 1, der Ls [autet :

Die von dec Genofsenshaft ausgehenden öfentliGen Bekann!imacurgen geschehen unter der Firma derfethen, ceztihnet von ¿wei Vorstandsmitgliedern.

A?gs drittes Borstandsmitzlied ist der Bote Christian Claußen tn Schleswig, Pastorensiraßt 2, cewäblt.

Schleswig, den 3. Juli 1917. Körtgl. Amtsgericht. Rbi. 2.

Sorau, N. L. [22213]

Ja das Senossenschaftesrezister ist bet dem Consumverein zu Chrisfiiaust«adi und Umgegevd, eingetrageze GVe- nossenschaft mit besepränuktter Haft- pfli@t ia Christiaustadvt a. V. tirge- tragen worden:

Der Fabrikaufseher Friedei® GölTner ist aus dem Vorstand ausge\<t:den und an scine Stelle der Buhbalter Bruno Seidemann in Chnistianstadt gewähkt.

Sorau, den 5. Qult 1917.

Königlickes Ämtsger!t.

Stuttgart. [21925]

Zur Firma Lieferu2gs8acxuossen\><aft fär das Sattler- & Tapezier-Se- werbe, cizgetragene Veuofsenscßaft mit bes&räukter Haftpflicht hier 1 Der Worilaut der Firma ist geändert in: FDinsauïs- und nagen \s@aft für das Sattler- u. Tapezier- Sewerdbe, eingetragene Genosseuscdaft mit besräukter Haftpflicht. az Verstandsmitglied Paul Smid, Sattler- und Lapeziermeister bier, tit aus dem Vor- stand ausgeschieden, an seine Sielle ist ge- ireten: Gustav Gastel, Sattler- und Hof- tapeztermetster hier.

Zar Firma Roÿsiofsgeuosseuscaft dee Tapezier- uud Sattlermeistex Württemberg, eingetregene Se- unofcnf<aft mit bes@ränkter Hasft- pflicht hiex: Die Vertretungsbefugnis des Vorstandsmitglieds Max Vogel, Taprzier- meiste»s in Ludwigsburg, tit beeudet. Zum Berftandêmitglied ift bestellt: Johann Hannemann, Tapeziermeister Hier.

Stuttgart, den 2. ult 1917.

Atitßrihter Zimmerle.

Wittwund. [22241] In unser Genossens>aftöregister ist heute bei ter unter Nr. 13 eingetragenen Ge- nossens<h2ft „Dampfmot:kezei Frisia“, eing togene Seel enhalt ait un- besœwränkter Öaftpfliczht in Witt- muud eingetragen, daß an Stelle des veistorbenen Gutsbesg-rs Heimich Peters aus Borgkolt der Landwirt Hajo S<unidt in Da bei Asel zum Porstant sin!tgliede bestellt ift. TUttmuvb, den 9. Juli 1917, Köntalichez Anuusger ici,

[

Muslerregifker.

sländis<hen Mu Mie 034 S is

Feyank fart, ain. Veröffentlichungsu aus dem Musterregister.

2963. Firma Peter's Union Mittel- deutsche Gummiwaareufabrik Louis Peter AkiieugaefeUlschaft in Fraukfurt a. M. Die Schugfrist ist um weitere zehn Jahre ver!ängert.

2965. Firma Sebriftgießtcrei Fliusch in Fraukfurt a. M. Die Schuyfrist ist auf weitere sieben Jahre verlängert.

3130. Firma Klinis<’8 Drueerei F. Maubacb u. Co in Feankfurt a. M. UnaisG’ag mit Mustern für Eti- ketter, versiegelt, Flähenmuster, Fadbrik- nummern 6482, 5483, 5484, 5489, 5486, 5487, S(ufriit 3 Iohre, angemeldet am 19. Iunt 1917, Nachmitt3gs 1 Uhr 15 Viinuten.

2964. Firma Flius@ Schriftgießerei in Frankfurt a. M. Die Schuzfrist ist auf weitere si-ben Jahre verläzgert.

3131. Firma Vegust Oftierrieth Graphisthr Kunftansialt in Fuanffuvt a. ., Ums$lag mt Mustern für Wiüiketten zu Tavarpa>kungen, versiegelt, Flächenmuster, Fadeciknummern 368d b, 3685 ec, 3732 b, 3723 d, 3757 b, 377 c, 3759 a, 3759 b, 3760 a, 3760 b, 3761 a,

C) [22226]

@.13761 b, 3762 a, 3762 b, 3764 b, 3764 c,

3764 d, 3774b, 3774c, 3777 b, 3777 c, 3778 b, 3778 c, 3781 a, 3781 b, 3781 c, 3781 d, 3788 b, 3788 c, 3791 b, 3791 e, 3791 d, 3792 a, 3792 b, 3792 d, 3794 b, 3794 c, 3794 d, 3795 b, 3795 e, 379d d, 3796 b, 3796 d, 3798 b, 3798 e, 3798 d, 3806 b, 3808 b, 3808 e, 21440, @äug- frist 3 Jahre, angemeldet am 23. Juni 1917, Vorinittazs 9 Udr.

Frankfur: a. V., de: 30. Juni 1917.

Königliches Amtsgeriht. Abt. 16.

FWamburg. [22192] Sn das Muslecregister ift eingeiragen Nr. 3882, Chemiker Otto Nichard

Sottlied Vracmer, in Sambuexg, ein

offenes Kuvert, enthaltend 1 Muster von

etner Vermieter-Re<nung mit Reklame,

Fläheumuster, Fabriknummer 333, Schyop-

frist 3 Jahre, angemeldet am 2. Juri

1917, NoE tage 1 Uhr 30 Minuten. Nr. 3883. Firma mate: f F. Riehter,

in Hamdurg, tin verfiegeltes Kuvert,

enthaltend Muster, und 1war:

1) 43 Muster von Shmuästü>ken (Zei-

nungen), 2) 2 Muster ron Aufmahunat-

karten, zu 1: Vuster für plastishe Er- zeugnisse, zu 2: FläLenmuster, Fabrik,

nummern 95166—5193, 5200—5202,

64197— 64200, 64238—64250, 287, 288,

Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet arm

14. Juni 1917, Miitags 12 Uhr.

Nr. 3884. Firwa Rug. $. Niebtex, in Hamburg, cin versiegeltes Kuvert, enthaltend 34 Muster von S&muv>kstücken (ZeiÄnungen), Muster für plastisGe Er- ¿eugnifse, Fabriknummern 72701——72734, Sc@utfrist 3 Vahro, angemeldet am 14, Juni 1917, Mittaae 12 Uÿr.

Nr. 3385. Firma Aug. &. NicSter, in Gamóburga, cis ver A Kuvert, enthaltend 50 Muster von Shmu>stü>en (Zeiwnungen), Muster für plaslisGe Er- teugvisse, Fatri?nummern 72651—72700, SsSuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Juni 1917, Mittags 12 Uhr.

Nr. 3886. Buchhalter Carl $ögerl, in Hamburg, ein verfiegeltes Kuvert, entbaltend 4 Muster von Rennfarden- tafein nebst Besreibung, Flälhenmuster, Fabriknummern 1761—1764, S up) {ft 3 Jahce, angemeldet am 22. Juni 1917, Nachmitiags 12 Uhr 30 Minuten.

Zu N-. 3623. Kaufmann Felis Theobald Edmund Wyodi>, in Sam- barg, hat für die am 24. Juni 1914 unter Nr. 3623 o 3 Muster von farbigen Skizzen nebst eus j darstellend „Magtier*, „trustirzete Rauc;- genessens<ast mit beschränkten Anteilen*, „Verdrehbter Autier®, für Auss<mü>ung voa Behâltnifsen für Tabakfabrikate und von Dru>saQen eine Verlängerung der SGzuzsfrist um 7 Jahre dis aut 10 L ahre angemeldet.

Hamburg, den 6. Juli 1917,

Amtsgericht in Hamburg. Ybieilung für das Handelsregiiler.

Velbert, Rheinl. [22141]

Ju das Weusterregister ift beute ein- getragen worden:

Nr. 161. Firma Damm e«& Ladwig m, b. H. in Velbert, ein durch 7 Pcivat- Me ties vershlossener Umschlag, ent-

a

end die Abbildungen von 5 S(hlüfseln Al

und 2 Knbpfen zu Bandtürsh!dössern, Ges><äiténummern 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, plastisde Erzeugnisse, angemeloet am 14. Zuli 1914, Mittags 12 Uhr, Shuy- frist 3 Jahre. Die Verlängerung der Sctußfrist ist am 4. Juli 1917, Nach- mige 3 Uhr 20 Minuten, aaf weitere 7 Jahre angemeldet. Velbert, den 4. Jult 1917. Amti3gertcht.

Konkurse,

Ahrensburg. [22193

1917 zu Timmerhorn verstcrbenen Pferdc- äudlere Jojaun Diuxich Nikolaus

eiphal dafcl2| wirE heute, cm % Just 1917, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverrahren -erdffnet. Der R: 06ts- orwa!lt Dr s SenFte tn Abrentbu g wird

zum Kenkur$vcrwalter erronrt. Konkurke

forderungen sind bis zum 25. Yuli 1917 1e Bega teile Datch

a a¿tung des R gp f die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines SGiäubigéraus[{<u}ses und etntreiendenfalls über die im e 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände und zur Prüfung der angemwel- deten Forderunaen auf Mittwoch, den L. August 1917, Vormittags L0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerthte, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig Knd, wird aufgegeben, ni<ts au den Gemetn- \chuldner zu verabfolgen oder zu leisten, aud die Verpflichtung auferl-g?, ven dez Be- ige der Sache und von den Forderung, fir welche fie aus der Sache abgrsonderte Befriedigung in Anspru nehmen, kew Konkursverwalter bis zum 25. Juli 1917 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgerihßt îin Vÿhreusburg. Altenburg, S.-A. [22228]

Ueber den Nachlaß des prakti\shen Arztes Der. med. Kurt Netee in Altenburg ist am 6. Zuli 1917, Nachmittags 122 Uhr, Konkurs eröffnet werden. Ver- walter: der Kaufmann Paul Dreser in Mus Offener Arrest mit E pfliht bis 28, Iuli 1917. Ablauf der

nmeldefrist: 283, Jult 1917. Erste Gläubigerversammlung: IS. Juii 1917, Vorwittags 9 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin: 4. Septezuber 1917, Vormittegs 11} Uhr.

R den 6. Juli 1917.

erihtsshreiberei des Herzoglißen Amtsgerichts. Abt. 1.

Chariottenbuarg. [22194] Ueber das Vermözen der fm Handels- register des A.-G., Beriin-Mitte (Abt. B Nr. 10992) elngetragenen Sanssouci Baugesellschaft m. b. H., mit dem Sig in Sbavkottcuäena, Ges>(äftsführer Dr. D. VJoseph in S uo, Gervinus- straße 11, tf am 3. Zuli 1917, Nad- mittags 12 Uhx 45 Mtn., von dem Kgl. Amtsgericht Charlottenburg das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Konkurs- verwalter Arthur Stadthaus, SW. 29, Nostizstr. 40. Frist zur Anmeldun der Konkursforderungen und ofener Krr mit Anzeigepflicht bis 30. Juli 1917. Slän- S Eng und Prüfungstermin am 23. August 1917, Vormittags 10 Uher, im Mtetsbausz Suarezftr. 13, Port. I, 1 Treppe, Zimmer 47. Charlottenburg, den 3. Juli 1917. Der Geritsschreiber des Kgl. Amts- geriGt2. Abt. 40. 40. N. 64. 17/3.

Guben. [22198]

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Otto Willam in Guben, Juhabers der Saudlung F. Scdubext in Guben, wtrd beute, am 6. Jult 1917, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da der Gemeir\Guldner seine Zablungs- unfähickeit glaubhaft cingeräumt hat. Der Kaufmann Hugo JIaeni>ke in Guben wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungeu sind bi3 zum 28. Juli 1917 det dem Geri@te anzumelden. Ls wird zur Besblußfafsung über die Beli- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Siäubigeraus- Óufses, und eintretendenfals über die n $ 132 der Konkursordnung b neten Gegenstände sowie zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf den 6. ugusi 1917, Vormittaas 11 Uhr, vor dem unterzeiHneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, to<lSe eine zur Konkursmasse gebdeige Sage in Besi haben oder zur

onturInna#e etwas huldig find, wird auf- gegeben, ni@ts an den Geme n\uldrer v verab olgen oder zu leisten, aud die Ver- vfliStung auferlegt, von tem Besitze der Sa@e und von den Forderungen, für welhe se aus der Sade abgesonderte Befriedi- gung in AaspruS nehmen, dera Konkurs- verwalter bis zum 28. Juli 1917 An- icig? ¿u machen.

Guben, den 6. Juli 1917.

KönigliYes Amtsgericht.

Nürnberg. [22201] Das K. Anitsgeriht Nürnberg hat über den Na&laß der am 19. Januar 1917 gestorbenen SGastwirtswiiwe Wiihel- mine Selma Vühuer in Nüruber Wodanstraß- 73, am 6. Juli 1917, Na@- mittags 4 Uhr, den Konkurs eröffnet. Kon- kursverwalter Bankagent August Bamberger in Nürnberg. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 31. Juli 1917. Frift zur nmeldung der Konkursforderungen bis

lung anm D. August 1917, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin Îa 16, August 1917, Vormittaas L0 Uhe, jcdesmal im Zimmer Nr. 110 des Iustizgebäudes an der Fürtherstraße, Hs. Nr. 110 zu Nürnberg. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Barlin. [22195] In dem Korkursverfadren über das Vermögen der A. Reoscublum G. m. b. H. in Berlin. An der Spandauer-

brüde 6, und 10 Filialen, ist zur Abnahme

der Schl Ueher den Natlaß des am 9. Mär, h Q bceSnung des Verwalters, ur Er-

ebung vonEinwendungen gegen das s verzeihnis der bet ber Beoteiln L rüdsi{htigenden Forderungen fowie zur Anbödruxg der Gläubiger über die Er.

ftativng ber Auelagen und die Ge, ¡ wöh:ung einar Vergütung an die Blitalice des Gläuhigeraus\Gu}es der Sählyfi- teunin auf den 27. Jui UOU 7, Vor-

Berlin | Mu

6. August 1917. Erste Gläubigerversamm- G

mittags 11 UhE, vor beit Rz A Amtsgericht hierselbft, Neue Frid ftraße 13—14, 111. Étoëwer?, Zimmee 102/104, beftimmt. er Î Köuigli Arridoerihts Berlia- Mitte. mes iden Berlin-Schöneberg. [22196] Das Konkursverfahren über das Ver, wögen des Shlächtermeisters Wilhelm Pischon, Berlin, Genthinerstr. 24 Filiale: Calmstr. 16, is, rahdem der in dem Vergleihstermine vom 29. Mai 1917 angenommene É rangsvergteid dur rets, kräftigen Beshluß vom 29. Mai 1917 be, stätigt ift, aufgehoben. Vexlin - Schöneberg, Grunewald, ftraße 66/67, den 15. Junt 1917. Königliches Amtsgericht. Abt. 9.

BRercrbarg. (22197) Das Konkucsverfahren über das Ver, mögen des Kaufmauns Hugo Brüning in Beruburxg wird na< erfolgter Ab, hat des Schlußtermins hierdur< auf- gehoben. Beruburg, den 7. Juli 1917, Herzoglihes Amtsgericht.

Bonne. [22229] Das Konkursverfabren über das Ver p a dex Frau Erust Bräune, Maria eborene Bougs, Kauffrau in Voun. nhabderin der Firma Bouuer Far: enhaus Exust Vrüne, wird nah er folgter Abhaltung des S(hlußtermins hter« dur aufgehoben. ; GBoun, den 4. Iuli 1917. Köntglides Amtsgericht. 09.

Cëln, Rhefn. [22230 Das Konkucsverfahren über das Ba

mögen der offenen Handelsgesellschast EDeinand & Zimmer in Cölu-N thal, Higelerstraße 41/43, La>-, Farben- e Sibintias T na nd e ußterm erdur aufgeho Cblu, den 5. Juli 1917, 9 Königlihes Amtsgericht. Abteilung 65.

Dortmund. [22231]

In dem Konkursverfahren über das Ver mögen der offfeveu Handelsgesellschast

gust Mellmanu in Dortmund,

Ostenhellweg 42—44, ist infolge eines von der Demeinshuldnerin gemachten Vors! zu einem Zwangkvergleiche, zur eventl. Abe nahwe der Shlußrednung sowie zur Prüfung der na<hrräglid angemeldeten Forderungen Termin auf den L. August 1947, Vormittags 11 Uhr. vor dem Königliken Lmtögeriht in Dortmund, Holâändischestrasie Nr. 22, Zimmer Nr. 78, anberaumt. Der Verglei auf der Gerichts\{hreiderei des KonkurÞ geri<Gts zur Ginsiht der Beteiligten niedergelegt. |

Dortmund, den 29. Junt 1917.

Köutaliches Amtsgericht.

ENalberatadt. ' [22200] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schirmfavzrirauten Erusi Veukexzt in Halbe: ftavt wird nah er- folgier Athaltung des Sihlußtermins bier- dur aufgehobeu. Halberstadt, den 6. Juli 1917. Königliches Amtsgericht. Abt. (

Mersfeld. [22199] In dem Konkur?yarfahren über dea Nachlaß des om 3. Februar 1916 ver- torbenen Spinnmeisters Kourad <üßler von Hersfeld ist der Lotteric- einnehmer SYhandua hier an Stelle des Privatsekretärs Riel als Konkursver- walter bestellt worder. Sersseliv, den 7. Iult 1917. Königlicßes Amtsgericht.

| C

Wohlau. (22232) In dem Konkurshcrfahren über das Vermögen des Vors{éußver eins c. ©. u. 11. He in Wohlan ift zur Abnahme der Schlußrehnung des Vecwalters, zur Er- ebung von Einwendung, n gegen Glußverzeichuis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen der Stlußtermin auf den 1K, August 1917, Vormittags 94 Ube, o: dem König- lidhen Amtdgericote hierselbst bestimmt. Wohlau, Schles, den 2. Zult 1917. Königliches Amtogeriddt.

Tarif- x, Bekanntmachungen der Eisenbahnen. [22227]

Niederläudis< - \üdwestdeutsher Üterverkehr. S D August 1917 werden die Ausnahmetarife 14 und 21 für Seehafengüter, 26 für Olein, 27 für Lein- öl, 28 für Stearin und 29 für Stidereien und Gewebe von Baumwolle zwischen [üd- westdeutshen und niederländishenStationen

1 den Tarifheften 1, 2, 4, 5 und 6 und im _ gemeinsamen Heft ohne Grfay l boden. Nähere Auskunft geben die teiligten Verwaltungen und Abfertigungen-

Cölu, den 4. Juli 1917.

Köuigliche Eiseubah

Verantwortliher S{hriftleiter: Direktor Dr Tyrel inChar

I. V.: Rechnungsrat Neyher Verlag der U (I. V. : Reyhet) L n

erlin.- Du der Norddauts

ors<lag ift

Verantwortlich für den An Ae Der Vorsteher der GeshäftösteL in |

Verlagsanstalt, eus hon Siltelmsteaße M24 A

Deutscher Reichsanzeiger

Verzeichnis

der in der Verlosung am 2, Juli 1917 gezogenen,

und

Berlin, den 2. Juli 1917.

durch die Bekanntmachung

der Königlichen Hauptverwaltung der Staatsschulden vom 2. Juli 1917 zum 1. Januar 1918 zur baren Einlösung gekündigten Prioritätsobligationen [L Serie, [I]. Serie Lit. B und

TIL. Serie Lit. C 1. und 2. Emission

der Bergisch-Müärkischen Eiseubahugesellschaft.

E a . ie fettgedruckte Zahl, welche die Tausende bezeichnet, bezieht sich auch auf dicieui ¿vi bio 1 der folgenden fettgedru>ten Zahl die Hunderte, Zehner und Einer e A :

a, I. Serie zu 100 Ritlr.

Abzuliefern mit Zinsscheinen Reihe VII Nr. 3 bis 20

\ nebst Erneuerungsscheinen für die nächste Reihe.

W 3 253 bis 258. 260 bis 264, 266 bis 287.

“989 bis 293. 295. 296. 300. 302 bis 306. 308 bis 315. 317 bis 319. 321. 323 bis 398. 331. 332. 335. 337 bis 347. 349 bis 356. 358 bis 362. 364 bis 367. 369, 371 bis 373, 375. 606 bis 626. 628. 630 bis 640. 642, 643. 645 bis 648. 650. 651. 6583 bis 663. 665. 667 bis 676. 678 bis 691. 693. 694, 696 bis 704. 707 bis 709. 711 bis 717. 719, 720. 7 797 bis 803. 805. 807 bis 811, 813 bis 831, 833 bis 835. 837 bis 853, 855. 857 bis 867. 870 bis 882. 884 bis 886. 888 bis 901. 903 bis 905, 907 bis 909, 8 248 bis 264. 266 bis 271. 274 bis 984, 287. 289 bis 303. 305 bis 311. 313 bis 315. 317, 319, 321 bis 330. 332 bis 355. 357 bis 360. 18081. 82. 84, 86 bis 189, 103. 106 bis 110. 112 bis 117. 119 bis 121. 123 bis 130. 132. 134 bi8 157. 159 bis 166, 168 bis 173. 175 bis 181, 183 bis 186. 188 bis 192. 195. 196. 30032 bis 41, 43 bis 52. 54 bis 63. 65 bis 73. bis 80, 82 bis 88. 90 bis 95, 97 bis 103, 105 bis 109, 111. 112. 114 bis 117. 119 bis 123. 126 bis 136. 138. 141 bis 146, 148. 44959 bis 976. 978. 980 bis 982, 984, 986. 988. 990 bis 999. 45 000 bis 20. 22 bis 38. 40 bis 43. 45 bis 48. 50 bis 62, 64 bis 69, 47 121 bis 127. 129 bis 139, 141 bis 144. 147 bis 179, 181 bis 186, 188. 190 bis 193, 195 bis 198. 200 bis 202. 204. 206. 207. 209, 211. 213. 215. 217 bis 236. 51237 bis 241, 244. 246 bis 249, 251 bis 263. 265 bis 277. 279

677.

j E 00 D-00000 1 N 2OV & C: A H bi M N n T T E RA

Kronenorden zwe r 6 O uy Det T R dem Feuerwerkskapitänleutnant Neumann vom Reichs- marineamt, dem Oberpostkassenrendanten, Rechnungsrat A >er- mann in Breslau und dem Topographen a. D., Rechnungsrat Squlz in Berlin den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, dem Kantor. und Organisten, Königlichen Musikdirektor O H 4 O in Neuruppin den Königlichen Krotienorden ase, _ Allerbëchslihrem Zweiten Leibarzt, Stabsarzt Dr. Wezel lk h, der Nitter des Königlichen Hausordens von Hohett dem bisherigen Musiker beim Königlichen Theater in Farnover Fuhrmann das Kreuz der Jnhaber des König- ithen Hausordens von Hohenzollern, i M dem Eisenbahnlademeister Reese in Hausberge, Kreis inden, bas Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie dem S Buprmaun Hellriegel in Berlin-Tempelhof, dem Ge- tGtsbiener a. D, Poethke in Großrieß, Kreis Beeskow-Storkow, en ¿Drehermeifler Sülberg in Jserlohn und dem Meister- Œilfen E>ert bei der Munitionsfabrik in Spandau das gemeine Ehrenzeichen zu verleihen. :

Ka

Deutsches Rei h.

bie » E gasse, en Nuslauf der beshlagnahmten er Kübel, Boitie und a Aliden Gebinde, :

Der Aufkauf ber nah $ 2 der Reichskanzlerbekanntmahung gn ¿n Juni. 1917 U die Besdlagnehme von Fässern Pie ms inl n Vebinte eosolge auss@leblih durch » ulihen Gebinde erfolgt a e Mrsonen, welche im Besiy von auf den Namen lautenden,

bis 284. 286 bis 304. 306 bis 326. 328 bis 339. 341 bis 346. 53 050. 52 bis 54. 57 bis 67. 69. 70. 72 bis 93. 96 bis 98. 100. 102. 104 bis 114. 116 bis 119. 121. 122. 126 bis 132. 151 bis 155. 157 bis 169. 750. 752. 753. 755. 757 bis 759. 775. 777 bis 781. 783. 785 bis 789. 791. 792. 794 bis 800. 802 bis 820. 823 bis 852, 854 bis 860. 862 bis 864. 55 613 bis 616. 618 bis 620. 622 bis 624. 626. 627. 630 bis 640. 642. 644. 646 bis 650. 652 bis 661. 679 bis 681. 711. 713 bis 716. 718. 721 bis 723. 725 bis 733, 57 104. 105. 107 bis 110. 112. 113, 115 bis 118. 137, 139 bis 144. 146. 148 bis 162. 164. 165. 167. 168. 170. 172 bis 174. 176 bis 191 bis 195. 9222. 58029. 30. 32 bis 34. 36. 38. 40 bis 45. 47. 49 bis 65. 68. 70 bis 81. 83 bis 91. 93 bis 98. 100 bis 114. 116. 117. 119 bis 123. 66165 bis 187. 189 bis 191. 193 bis 218. 220. 221, 223 bis 226. 228 bis 237. 239 bis 242. 245 bis 247. 249 bis 255. 257 bis 265. 267. 269 bis 276. G8 376 bis 380. 382 bis 408. 410 bis 435. 437. 439 bis 441. 443 bis 447, 449. 4561 bis 453. 455 bis 469, 471 bis 484, 7G 621 bis 626. 628 bis 632. 635 bis 645. 648 bis 657. 659 bis 676. 678 bis 685. 687 bis 693. 695 bis 697. 699 bis 706. 722. 724. 726 bis 731. 733. 735. 736. 27 868. 870 bis 880. 882 bis 889. 891. 893 bis 895. 897 bis 902. 904 bis 907. 909.

blatt Futtermitteln einsSlieglis Sämereien sowte

134 bis 142. 145 bis 149,

761 bis 770. 772 bis

663 bis 666. 668 bis 674.

683 bis 705. 707 bis

121 bis 129. 131 bis

197 bis 204. 208 bis

125 bis 134. 136 bis 144,

708 bis 711. 713 bis

C R S E R S D S O OI E a1: Fd15M500015:CSSIp-2086 Ip Betref

fend Liquidation französischer Unter- aehmungen.

Mit Zustimmung des Herrn Generalgouverneurs in Belgien habe ih gemäß den Verordnungen über die Liquidationen feind- lier Unternehmungen vom 29. August 1916 und vom 15. April 1917 (Geseg- und Verordnungsblatt für die okku- pierten Gebiete Belgiens Nr. 335 vom 19. April 1917) die Liquidation der französishen Beteiligung an dem in Belgien befindlihen Vermögen der Firma Fabrique de Soie Ariificielle

de: Tubize in Tubize e Zum Liquidator ist Herr |

Leutnant Maas in Brüjjel, Militärshule, ernannt worden. Nähere Auskunft erleilt der Liguidator. y

Brüssel, den 7. Juli 1917.

Der Chef der Abteilung sür Handel und Gewerbe bei dem Generalgouverneur in Belgien. Dr. von Köhler.

BekanutmaGüUng.

Dem Handelsmann Moses Kahn in Colmar wird auf Grund der Bikanntwahung zur Mere att arl vertd! ger Personen vom Handel vom 23. September 1915 (REBl. S. 603) "und der Aus- [iprungsarwenuns hierzu. vom 11. Dkteber 1915 (3. v. Vez. Amt?-

, 305) sowie der Eroönzung zu leßterer tom 8. Mat 1917 (Z. u. Bez. Amtsblatt S. 385) der Handel mit Lebens- eo allen anderen Landesterzeugnissen bis auf weiteres Meta ge —_— Derselbe hat die dur das Vefahren trerursa<ten baren Auslagen, insdesondere die Koftcn der öffcullien Bekanntmachung dieses Ver- bots, zu tragen.

Colmar, den 9. Juli 1917.

Der Kaiserlicje Kreisdireklor. L. V.: Dr. No >her.

tatsanzeiger.

= M xigeapræis sür den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- : SO Pf, einer 3 gespaltenen Einheitzzeile 50 Pf.

Nuzeigen nimmt an:

Aäuiglide Besdzäftatteie drs Reichs- u. Ataatannzeigers

Verliu 8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

| 19427.

Königreich PVBreufßen.

Auf Grund Nllerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs ist die Wahl des Oberlehrers an der Hohen- zollernschule (Ov2rrealschule) in Berlin-Schöneberg Dr. L auter- bach zum Direktor der Fontianeschule daselbst dur<h das Staats- ministerium bestätigt worden.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium infolge der von der Stadtverordnetenversammlung in Halle a. S. getroffenen Wahl den bisberigen dortigen Ersten Bürgermeister, Oberbürgermeister Dr. jur. Rive in gleicher Amtseigenschaft auf weitere zwölf Jahre bestätigt.

Auf Grund AlUerhöchsier Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium infolge der von den Inden Körperschaften in Höchst a. Main getroffenen Wahl

en bisherigen Bürgermeister von Unterliederbah Wilhelm Schwinn als besoldeten Beigeordneten der Stadt Höchst a. Main bestätigt. |

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwan g8- weise Verwaltung britischer Unternehmungen, vom 22. Dezember 1914 (REBl. S. 556) und 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) habe ih nach Zustimmung des ‘Herrn Neichs- fanzlers über die Beteili ung des britischen Staatsangehörigen, Kaufmann Sem. Milwidsky an der Deutschen Kassenrollen- O G. m. b. H., und der Firma Rammbiene, G. m. b. H.,

erlin, Alexandrinenstraße 11, die Zwangsverwaltung ans geordnet. (Verwalter: Kursmalklerstellvertreter Karl Lassen, Charlottenburg, Mommsenstraße 83.) / Berlin, den 7. Juli 1917. Der Minister für Handel und Gewerbe. D N: QUDEL

Sema

Die dur Verfügung vom 28. März 1917 I[ b A. 1155 über das in Deutschland befindlihe Vermögen der Firma Kniep u. Werner in Reval angeordnete Zwangs- verwaltung ist aufgehoben worden.

Berlin, den 7. Juli 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. i J: A Guber,

Minifterium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Anordnung - über das Sthlachten von Schaflämmern.

Auf Grund des: $ 4 der Bekannimachung des Stella vertreters des Reichskanzlers über ein Schlachtverbot dur trächtige Kühe und Sauen vom 26. August 1915 (Reichs- Gesezbl. S. 515) bestimme ih hierdur<h unter Abänderung taeiner Anordaung vom 381. Januar 1917 folgendes:

8 1

Das durch die Anordnung vom 31. Januar 1917 auss gesprochene Verbot der Schlachtung aller in diesem Jahre ge- borenen Schaflämmer wird für Bocklämmer und Hammel- lämmer mit dem 1. Oktober d. J. aufgehoben.

Nusnohmen von dem Verbot für weiblihe Schaflämmer dürfen unbeschadet der Vorschrift im $ 2 der Anordnung vom 31. Januar 1917 über Notshlachtungen au< vom 1 Oktober ab ‘nur aus dringenden witschaftlihen Gründen, ia der Regel nur für folhe Lämmer, die zur Aufzuht nicht geeignet sind, vom Landrat, in Stadtkreisen von der Orts- polizeibehörde zugelassen werden.

: 8 2. Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden gemäß 8 5 der eingangs erwähnten Bekanntmachung mit Geld- uaafe E zu 1500 M1 oder mit Gefängnis bis zu drei Monaten estraft. Berlin, den 2. Juli 1917. Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsien. Freiherr von Schorlemer.

Finanzministerium.

Das Katasteramt Altona I ist zu besezen.

Bei der Königlichen Regierung in SGleswig ist dia Stelle eines Negierungslanduessers “e Via f