1917 / 167 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Straubing. [23021] Genossiusehaftsregistor. 1»Vandivirtschaftii he An- und Ver- Faufs-GVouofscas<afr Sirgubiug uud Umgebang, eingetragene Genossen» |<haft mit besh:änkter Þaftpfli<z1““, Siv Strauviug. Jn der außerortert- lihen Generalversammlung vom 24. Juni 1917 wurde die Abänderung des Sriatuts nah Maßgabe des hierüber eingereihten Protokolls, insbesondere au< binsitlih dec Haftsumme, bei<lossen. Die Haft- summe ist nun auf 500 4 erhöht. Straubing, den 11. Juli 1917.

K. Amtsgericht, Registergericht.

Stattgart. [23026]

In das Genossenschaftsregister wurde bente eingetragen :

Zur Firma Werk- und Rohftoff- groofsenshaft der Flas<zuermeister nud Justallateure, eiugetragene Ge- nofseuschaît mit beschräakter Haft- pfliht, hier: Die Vertretungsbefugnis des Vorstandsmitglieds Gustav Satiel- mayer, Flaschaermetisters in Stuttgart, ist beendet. Zum Vorstandsmitglied ift bestellt Karl Wörner, Flascnermeister hier.

Den 9. Juli 1917.

K. Amtsgeriht Stuttgart Stadt.

Amtsrichter Zimmerle.

Verden, Aller. [22795]

Ja das Genossenschaftzregisler ist heute folgendes eingetragen :

Ein- und Verkaufs8-Veuossen)c<haf: vexreivigtee Väckermeister von Verden uud Umgegend, eiugetr. Seuofseu- schast mit bes<räukter Haftpflicht. Gegenstand des Unternehmens ist Ku shafiliher Einkauf dec zum Betrirhe des Bätergewerbes erforderlichen Rok- materialien, Geräte, Ma\chinen und sonstiger Bedarfsartikel und deren Vertrieb.

Satzung vom 20. Mat 1917.

Mitglieder des Vorstands sind die Bä>ermeister Carl Engelhardt, Diedrich Deimann und Heinri Pommer in Verden.

Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft in der Nord- wesi- und mitteloeutshen Bäerzeitung in Hannover, beim Eingehen dieses Blattes bis zur näthsten Generalversamm!u"g im Deutschen Reichsanzeiger. Der Aufsichisrat erläßt jeine Bekanntmachung unter seiner Benennung und Unterschrift des Vor- fißenden. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen, indem zwei Vorstands, mitglieder ibre Namengunter|chrift der Fir na der Genossenschaft egen,

Die Einsidt der Liste der Genossen |st in den Dienststunden dieses Gerichts jedem gestatier.

Verden. den 9. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht,

WWittatock, Dosse. [22877]

Bei der in unserem Genossenschaf1s- register unter Nr. 15 eingetragenen @e- nofsen\shast Konsum- und Sparge- nosseuschast „Seldfthülfe““ eingetrxa- gene Genofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Witists> ist heute fol- gevdes eingetragea worden:

Dur Besblvÿ der GVeneralversamm- Tung vom 20. Mat 1917 sind $ 31 Absay 2 und 3 des Statuis (hinsihtlih der Be- kanntmachungen) dahin geändert :

Die Bekanntmachungen sind im „Kreis- blatt und Zeitung tür die Ostprignig* zu MWitistock zu veröffentlichen.

Sollte dur< Eingeheu des , Kreiäblatts für die Oftprtgniß*“ die Verdffentlihung unmöglich werden, fo erfolgen die Bekannt- machungen der Genossenschaft in: der an Stelle des Kreisblaties in Wittste> er- scheinenden Zeitung oder in der „Branden- burçer Z-itäng* zu Bra»denburg. Sollte die Veröffentliung in keinem der statu- taiis<h bestimmten Blätter mögli sein, fo tritt der „Deutsde Reißsanzeiger* so lange an deren Stelle, bis dur \tatuten- ändecnden Beschluß der Generalve:samm- luna andere Blätter bestimmt sind.

WittstoΠden 30. Juni 1917.

Königlihes Amtsgericht.

Musierregisier.

(Die ausländis<en Muster werder unter Leipzig veröffentlicht.) Hanau. (22985)

In unfer Musterregifter ist eingetragen:

tr. 1769. Ci: Deuts<e Dunulop Gummi-Kompagnie Aktiengesells@aft in Haugu hat die Verlängerung der Sghuyfrist ihrer unter «Nr. 1769 am 9. Septembec 1914, Vorm. 9 Uhr, anze- meldeten Muster für plastis<e Erzeugnisse Nr. 8814 bts mit 88325 auf twoeltere 7 Jahre beantraut. Nr. 1761. Die Firma Heinr. u. Aug. Brüning zu Hauau hat die Verlänge- rung der Schußfrist ihrer unter Nr. 1761 am 16. Junt 1914, Mittags 12 Uhr, an- cemeldeten Muster für Flächenerzeugnisse N:, 27486 und Nr. 27487 auf weitere 3 Jahre beantragt.

Hanau, den 5. Juli 1917.

Königliches Umtsgericht. 6.

Konkurse.

EBraunschweig. [22993]

Veber den Nachleß der am 19. April 1917 in BVrauns<weig, Shöppenstedter- ftraße 34, verstorbenen Witwe Rittich, Luise geb. Westphal. ist am 10. Juli 1917, Vormittags 12 Uhr, da9 Konkurs- verfahren eröffnet und der Kaufmann B, Mielziner in Brauvs{hweia, Kaiser R 37, fn Konkuréyerwalter ernannt. Dffener Arreft mit Anzeigefrift

his 6. August 1917. Konkursforderungen Aud bis 1. September 1917 hei dem Ge- richte aniumeiden. Erste Gläubigerver: - sammlung am 6 August 1917, Vor- mittags 10{ Vhr, und allgem-ciner Vrü- funas:ermin am S. Oktoves 1917, Vor- mitiags 10] Uhr. Braunschweig, den 11. Juli 1917. H. Otte, Registrator, als Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts.

Bruchhausen, Kr. Hoya. [22995] Ueber den Na&>l-ß der Eheleute Schueidermeister Jobaun Meinke in Bruchhausen ift am 9. Jult 1917 der Konkurs eröffnet. Verwalter : Bürger- meister Struy-Brubhau'en. Anmeldefrist bis 2. August 1917. Ecste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfun,s- termin am L1G. Angusi 1917, Vor- mi'tags 11 Uhr. Offener Arret mit Anzeigefrist bis zum 1. August 1917. Bruchhausen, den 9. Juli 1917. Königliches Au1tsgericht.

Charlottenburg. [22998]

Ueber den Nach!aß des am 10. April 1917 zu Verlia-Wiimer8dorf, Babels- bergerstr. 13, verstorbenen Pxivatiexs Qurt UAlezaudex ist heute, Vormittags 104 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht Gharlottenburg das Konkursverfahren er- ôffnet. Verwalter: Konkursverwalter B. A\chheim in Charlottenburg, Waigstr. 21. Feist zur Anmeldung der Konkurseforde- rungen und offener Arrest init ee pflicht bit zum 7. August 1917. Gläudiger- versammlung und Prüfungstermin am 23. August 1917, Vormittags L Uhr, in Charlottezburg, Suarezstr. 13, 1 Treppe, Zimmer 47.

CEharlotteubuarg, den 10. Juli 1917.

Der Gerihtsschreiber des Königlichen Amt3gerihts.

Dussbursg. [22989] Ueber das Vermögen der Firma Chewise JIundufrie, SesellsZaft

mit bes<ränkter Haftung in DuiE- kurg, wird beute, am 11. Juli 1917, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Julius Schulß T. in Duisburg wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 1. Oktoter 1917 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerver- sammlung am 8. Auguft 1917, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 94. Termin zur Prüfung der angemeldeten e am 10, Oktodex 1917, ormittags 10 Uhr, vor dem unter- z¡eihneten Gerichte, Königstraße, Zimmer Nr. 94, Offener Arrest mit Anzeigepflicht an den Konkursverwalter bis zum 1. Ok- tober 1917. i Königliches Amtsgeri®t in Duisburg.

Massovr. [23150]

Ueber den Na@Slaß des am 5. Juni 1917 in Massow verstorbenen Kir@en- dienexs Sermann Weitenhagen wird beute, am 12. Iuli 1917, Nachmittags 3 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der KanzileigehlfeErihKamrath inMafsow wird zum Koukursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 12. Kugust 1917 bei dem Gerict anzumelden. Gs wird zur Beshlußfafsung über die Beibehaltung des ernannien oder die Wahl etnes anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\<ufses und etntretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen auf den 21. Augusi 1917, Mittags 12S Uhx, vor dem anterzelGneten Gerichte Lermin anbe- raumt. Allen Personen, wel<e eine jur Konkursmasse gehörige Saße in Besiy aben odex zur Konkursmafse*etwas \{<uldig nd, wird aufgegeben, ni<t9 an den Gemetn- \shuldner D verabfolgen oder zu leisten, au@ die Verpflichtung auferlegt, vou dem Be- sige der Saße und von den Forderungen, für welchs fle aus der Sache adgesonderta Befriedigung in Lrspru@ nehmen, dem Konkuröverwalter bis zum 12. August 1917 Anzeige zu maten.

Köntgliches AmtsgeriGßt in Maffow.

Bayreuth. [22986] Im Konkursyerfahren über das Vet- môzen des KNaufæmauus Lirtur Torxau in Vayxcuth wird @Släubigerversamm- sung auf Mittwoch, den L. August 1917, Nacquittaus 14 Ukr, im Stitgungéssaale, Zimmer Nr. 58, auberaumt. Tagesordnung: 1) Festseyuog etner Ver- aütung für die Gläubigeraues<ufmitcltieder, 2) desgleichen einex Teilvergütung füc den Konkursverwalter, 3) Beibehaltung des Gläubigeraus\{hu}ses, 4) Verkauf des An- wesens an der Btrkensiraße Nr. 18. Wshyreuth, den 7. Jult 1917. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Berlin. [22994] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Haudelëgesell\<hast Kat Gebrüder in Verlin, Leipziger- straße 88, mit 9 Verkau!ss\tellen, ift, na<h- dem der in dem Vergieichztermine vcm 24. Mai 1917 angenommene Zwangsver- gle! dur> re<tskräftigen Bes<luß vom l, Junt 1917 bestätigt und der Sch'uß- termin abgehalten ist, aufgehoben worden. Berlin, den 12. Jult 1917, Der Geuichtöschreiber tes Königlidken Amt3geribt!s Verlinu- Miite. Abt. 84,

Bochum. [23145]

Ja dem Konkursverfaßren über das Vermögen der Vauk Handlowy, ecin- getragene Genossenschaft mit unbe- \chräuaktex Haftpflicht in Vohum wicd

zur Erflärung über die vom Ke nkursvec-

\ walter aufgestellte BereGnuna der von den

Geuossen zu leistenden Nahshüsse Termin anberaumt auf den 21. Juli 1917, Vormittags 12 Uhr, Zimmer 46. Die Berechnung liegt auf Zimmer 12 des Amte- gerihis zur Eirsiht der Beteiligten auf. Bochum, den 9 Jult 1917. Königliches Amtsgericht.

Braunschweig. 1 [22997]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Ehefrau des Privatbeamten Willi Sieb: nbrot, Dora geb. Ruppert, hier, ift, nachdem der in dem Vergleichs- termine vom 20. Junt 1917 angenommene Zwangsvergleth dur re<tskräftigen Be- \<hluß vom 20. Juni 1917 - bestätigt ist, aufgehoben.

Brauuschweig, den 9. Juli 1917. H. Otte, Registrator, als Gerichtsschreiber

Herzoglichen Amtsgerichts.

Breslau. [22996] Das Konkursverfaßren über das Ver- Töôzen der Frau Marie Vetter, ge- boreuen Eisuer, in Firnza Heiurih Vettex, von hier wird, nachdem der in dem Vergleths:ermine vom 16. Mai 1917 angenommene Zwangsveraleich durch 1 e<ts- kräftigen Beschluß vom 16. Mai 1917 be- stätigt ist, bierdur< aufgehoben. Breslan, den 11. Jrl) 1917, Amtsgericht.

Dorstenm. Veschiuß. [22987] In dem Konkursverfahren über das Vermögen desMolkereibefltzer8Heinri<h Fanisen zu Lembe> wird ein Termin zur Anhörung der Gläubigerv-rsammlurg ¡ber die Einstellung des Konkursverfahrens wegen Mangels einer den Kosten des Ver- fahrens entspce<henden Konkursmasse au? den 7. Auguít 1917, Vormittaas 11 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 14, bestimmt. Dorsten, den 11. Juli 1917. Königliches Anuitsgectcht.

Dufssburg. [22988)

In dem Konkursverfahren Üübec das Vermögen der Firma Becks «& Cie., Baggereigesellscpaft mit beschränkter vastung, n Duisburg ist Termin zur Hläubizgerversammlung auf den L. Augus 1917, Vormittags LO Uhr, vor dem Köntglihen Amtsgericht in Duisburg, Königstraße, Zimmcr Nr. 94, bestimmt. Tagesordnung: Neuwahl und Zumwah! ¡um GSläubigerauss{uß.

Duisburg, den 11. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht.

Frankenstein, Schlee. [23146] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Hausbefizers und Reutters Vaul Scholz aus Taruau ist zur An- höôrung der Gläubigerversammlung übe die Einstellung des Es wegen Mangels «n Masse Termin auf de: S, ugust 1917, Vormittags 9 Udr, vor dem Königlihen Amtsgericht tun Frankenstein, Zimmer Nr, 10, anberaumt. Fzaukeustein, den 2. JFuit 1917. Königliches Amtsgericht.

Gmünd, Schwäb. [22999]

Das Konkursverfahren über das Vei- mdzeu des Bernhard Brenner, Fadrik arbeiters in Wöeglinaeu, ist nah er- folgter Abbaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußvertcilung aufgehoben worden.

Den 11. ult 1917.

K. Württ. Amtsgeri®ßt Gmkind. Amtsgerichtssekretär Rap p-

Görlitz. [22990]

Das Konkuraverfabren über den Nachlaß des am 14. Junt 1915 in Görliy ver- storbenen Privatmaunes Louis Schüfer wtrd na erfolzter Abhaltung des S<hlufß- termins und Verteilung der Konkurtmafse hlerdur< aufgehoben.

Gor den 7. Jult 1917.

öniglizes Amtsgericht.

Hadersleben, Schulezwig. [23001] Vas Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kätnexs mud Händlers Mads Lausen Madsen aus Segge- lund wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins terdird aufgehoben. Hadersleben, den 11. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Hamburg. [23147] Das Konkursverfahren über das Ber- mögen des Juhabers eines Aus- rüstungIgeschäfts für Seeleute Ema- nmuel Srünthal, in Fixma E. Grüa- thal, uud dessen Ehefrau $auncheu Aena Grüäuthal, F . Engel, wirz, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 20. Juni 1917 angenommene Zwangs- verglei< dur< rehtskräftigen Beschluß vom aleihen Tage beslätigt ist, hierdur< aufgehoben. j Hamburg, den 13. Juli 1917. Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurssachen.

HMsfndenburg O. S. [22991] Das Konkurgverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Dominik Jachowstki in Hiudeuburg O. S. wird ua erfolgter Abhaïtung des Schlußtermins hierdurG) aufgehoben. 4 N. 4/14. Hindevburg O.S., den 9. Juli 1917, Königliches Amtsgericht. .

Höchstädt, Donau. [23000]

Mit Beschluß vom 10. Juli 1917 ijr das Konkursverfahren über das Vermögen der Saltlexmeisterscheleute Georg und Auna Bauer von Göc<städt a. D. na< Abhaltung des Schlußtermins auf- Ge C RG E #

t a. ; den 12, Juli 1917. Der Gerich's\{hreitet des K. Amisgerichis Höchftädt a. D,

[23149]

Landsberg, Lech.

Am 7. Juli 1917 wurde das uaterm 97. April 1915 über das Vermögen der off. Handelsgesellschaft Firma Krater- brauerei Diener und Daü’êëirmi und des Gutsbesitzers Koustautiu Dieuer

Laudsberg «a. L., eröffnete Konkurs- verfahren als dur re<tskräftig bestätigten Zwangd9verclei<h beendet aufgehoben. Ver- gütung und Auslagen des Konkurs vers walters und der Mitglieder des Gläubiger- auss<usses wurden auf dic aus dem Schluß- ou ersihtlihen Beträge fest- ge]ey

Landsberg, den 7. Juli 1917.

Kgl. Amtsgericht Landsberg a. Lech.

Leipzig. [23148]

Das Konkursverfahren über das Ver- wögen der im Handelsregister nicht einge- tragenen offfenen Danudelisgesells<aft unter der Firma: Deutri<h «& Felz- mann, Vau- n. Mödelfavórik in Leipzig-Neuftad+, Wißmannstr. 29, wird na< Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben.

Leipzig, den 13. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht. Zht. ITA !,

Militsch, Bz. Breslau. [23003]

Das Konkursversahren uder den Nat- [laß des am 12. April 1916 verstorbenen Apothekers Franz Capelle aus Nrafchuits wird gemäß $ 204 K.-O. ein- gestellt, da eine den Kosten des Ver- fahrens ent)\prehende Konkursmasse nicht vorhanden ist.

Militsc, den 5. Jult 1917.

Königliches Amtsgericht.

Montabaur. SBesdlufß. 23002] Das Konkursverfahren úder den Naglaß des Schuhmachers Johaun Ninuk aus Etters8doxf und das Vermögen seiner Witwe, Margaretha geb. Wolf, da- selbst wind, naSdem tec S({hlußtermin stattgefunden hat, aufgeboben. Montabaur, den 29. Juni 1917. Königlides Amtsgericht.

Neuenburg, Westpr. [22992]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Nausmauns Theophil Me@!in aus Neueuburg, Wpx., ist in- folge cines von dem Gemeinschuldner ge- mee As zu einem Zwangs- veraleide Vorgleidstermin auf den 4. An- auft 1917, Vormittags 2 Uhr, vor dem Köntglichen Amtsgericht in Neuen- bura, Wpr., Amtsstraße Nr. 1, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der Bergleihsvor|cdlag and die Erklärung des Släubigeraus\s{ufses nd auf der Ferihtsshretbere| des unter- ¡eichneten Gerihts zur Ginsit der Be- ceiliaten niedergelegt.

Pegenqurg, pr, den 9. Jult 1917.

eribts\Greiber des Königlichen Amtsgerichts.

Niebüll. [23004] Das KonkursverfaYren über das BVer- mögen der Ehefrau Anna Josephine thox Stvateu, geb. Carsitenseu, in Niedlll wird nah erfolgter Abhaltung des S@lufitermtns hierdurS aufgehoben. Niebüll, den 30. Juni 1917. Königlidßes Amtsgericht.

OsterwicecK, Wärz. [23005]

Das Kovkursverfadren über den Vachlaß der verstorbenen Witwe des Gold- \<{<mieds Müller, Miuna geb. Müllex, in Ofterwie> wird nah erfolgter Ab- N des S<hlußtermins hierdur< auf- gehoben.

Osterwie>, H., den 9. Juli 1917,

Köntiz!l. Amtsgericht.

(22079)

folgende Sätze erhöht:

1) Vefözrderungspreise für lebende Tiere: a. in Wageyrladungen (Selte 27 des Tarifs) 6 und mehr km, für 1 defláde U 10 und mehr km, für 1 qm Ladeflä@e um i Die Abferti kngtgebübe von 0,50 6 für das qua wird nit erhöht, fab für eine Wagenladung 6,00 #4. : b. als Stüd>guifracht 1. für Pferde, Ponnys, E Fohlen (Seite 24 d. T.)

m 20 S 2. für Rindvieb, Mault'ere, Esel und Fohlen (Seite 24 d. T.)

1—ò km, für 1 Stüd um 10 4, 6 und mehr km, für 1 Stü> 20 9,

1—5 km, für 1 qm Sadefl Mindest

1—5 km, für 1 Gtüd um 10

6 und mebr km, für 1 Stüd> u

Mindestsay 3,10 4.

Mindestsay 2,10 4.

i ___ 9. für Kleinvieh (Seite 25—26 d. T.) für 1—5 km, für 1 Stüd um 10 4,

für 6 km und mebr, für 1 Stück 20 4.

8preise füx Güter: arifs abgedrud>ien

Kilometertariftabelle. Frachtsäße in Pfennig für 100 kg (oder tin Mark für 10 to).

2) Beförd An Stelle der l Seit 99 des naGstehende

Das Koukursverfahren über das Var mögen der offenen Handelsgefellscha wn E t tres >& Tite in Grö wird na altung des S ermin hterdurh< úufgéboben Olußt

Riesa, den 10. Juli 1917.

Königliches Amtsgeri@ßt.

RossIlau, Aunait. [23006 Das Konkursver}ahren über das Ver mögen der verehelichten Putmacheri Elife Hirschmann, geb. Bachmann in Rofilau wird nach erfolgter Abhaliur des Schlußtermins bierdur aufgehoben, Rofetau, den 11. Juli 1917, Herzoglihes Amtsgericht.

Wilhelmaharven. [23007 Das Konkurbverfahren über das Ver mögen der Witwe Deleue Kirschuigg geb. Euntzup, in Wilhelmshay wird nach erfolgter Abbaltung des Schluß termins hierdur aufgehoben. Wiihelmshaven, den 10. Juli 1917

Königliches Amtsgericht.

Tarif- x. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen,

[23028] Oft-Mitteldeuts-Sächfischer Ver kehr. Seft 72, Vi Sültigkeit von 15. September 1917 wird für Holt de Spez.-Tar. Jl, wie in dieser Tarifstell unter B 9 genannt, der Ausnahme tarif 2 (Robstofftarif) nur gewährt, sowei der Verkehr ni>t über bayerishe Stre>en Seit wird. Ferner tritt ¿zum gleiden

eitpunkte dex Ausnahmetarif 5 (Weg anstofftarif) für die Stationdverbindungen außer Kraft, deren Verkehr über bayeri\ Stre>en geleitet wird. Nähere Auskunft erteilen die Es Güterabfertigungen. Berlin, den 10. Juli 1917. Kuiglicde Giscubabndirektion,

(23029]

Tartf für die Beförderung von Personen, Reisegepä> und Hunden zwistden deutschen und luxemburgisGen Stationen und Sta- tionen des deutshen Militärbetriebes auf dem westli@en Kriegsshauplay. Am 1. VIII. 1917 tritt der S ITI ín Kraft. Nâhers Anzkunft erteilt das Ver- kedrsbüro der unterzeihneten Eisenbahn- direktion,

Cöln, den 12. Juli 1917. Königliche Gisen eno, zuglei

gien

namens der betei Verwaltungen. [23027] SBekauntmacqung.

Es wird vom 1. V11]I. 1917 ab die Mast für Stüd- und Gilgvt sowie agenladungen erhöht. Nähere Auskunft erteilt die Betriebdsleitung.

Genthin, den 13. Juli 1917. Seuthinoæ Kleinbahu - Akticugesells \@aft in Geuthiu.

Der Verstand.

Hortmaun.

[23030]

Oftdents< - Vayerishex Güterver- kehr. Mit Wirkung vom 15. September 1917 wird aufgehoben: 1) der Autnahme- tarif 6a für Stetnkoblen usto. nah Kufe stein Uebergang und Lindau Stadt Ucber- gang, 2) im Ausnahmetarif 6 b der Fracht- jay WBMiittelsteine Uebergang Kufftein Uebergang von 126,5 d für 100 kg nebst Anmerkung.

Müäuchen, den 11. Juli 1917. Tarifánit der K. Bayev. St.-E.-V,

Bekanntmachung. Vom Us. Juli cyx. ah tritt folgeude Tarisänderun Die Vesbrderungspreise für levende Tiere und

x. d. Nh.

in Krast: ter werden um

Kilometertaristabelle tritt

A a Stückgut Wagenladungen Aut- n! s , / Allgem. | Spez.-Tar. | Allgemeine ! nahnte- Ra A Städ. | für best, | Wagen Spezialtarife is - adun ene A guikl. Stütkgüter A1 0 B |A°[1[Im] 1 | 2% 1 40 | 90 “90 12 |10| 8/7| 7717|? 2 60 2 25 12 |10/ 8/8/8888 60 | 30 30 B (11/98/8885 4 70 | 35 35 1 | 12 |10/10/ 9/91 20 5 80 40 40 15 | 13 11/10/10] 9110| 9 s 82 41 41. 16 14 | 11/11/10/10} 10 10 7 24 42 42 17 | 14 | 1211/10/10] 10 10 g 86 [E 43 17 15 | 12/12/1110} 10 11 8s 4 44 18 15 | 13/12/1110] 11 ¿

Die Stationatariftabellen auf Mügßlberg, den 1. Juit 191

(s

Kleinbahn-Aftien-GefeUs<haft Burxdorf-Mühlberg- Dex Vórftanb. :

Regel.

Selte 30—31 d. T. werden enispre<hend geänder

Fihte.