1917 / 170 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sŸräakter Ha?ïtvyfilicht, zu FifHclbas$. Gegenftand des Unternezmerns lt: Der gemeinshaftiliGe Ei-kzuf von Verhrauchz- ftoffen und Gecenftänden des landwirt- schaftlihen Betriebes sowie der aemein- \haftliŸe Verkauf landzirtsYaftliher Ér- zeuanisse.

Die Bekanntm1<hungen erfolgen unter der Firma, gezeihnet von 2 Voistand?- mitgliedern, ‘in der „Westfältihen Ge- nossensha?ts¿eitung* zu Münster i. W.

Das Geschäfttjahr läuft vom 1. Juli bis zum 30. Junt jer Jahres.

Der Vorstand bestebt aus: Unternehmer und Laadwirt Frl Shäfer, zugletch als Votsieher; - Landwirt Wilhelm Bleeer, zuqleib al3- dessen Stel.vertreter; Land- wirt Eduard Weiß, Landwi:t Ludwig Wi>, SYreincr und Landwirt Wilbelm Otto, alle in Fischelda<h.

Die Willenserklärungen des Vorstands etfolgen durH mindestens 2 Mitçclieder. Die Zeichnung gesSticht, indem i: der Ftrma ire Narmen2unte:\Srift beifügen.

Die EinsiŸt der Liste der Geacssen tit in den Dienststunden des Gerits jedem geftattet. :

Laasphe, den 9. Iult 1917.

Königliczes Amtegericht.

Landau, Pfalz. [23329] Genosszeuf><aftêrezi?Fer.

1) Kapéweyherer Darleheutkessen- vireiu, eingetragene VenossensHaft mit unbeschränkter Haftpflicht, mit dem Sitte z1 Napsweyher. Vorstands- änderung. Au9ges<ieden ist unß Morttn; veu gewählt wurde Martin Josef, A>erer und Maurer in S<hweigbofev. Zum Vereirsvoriteher wurde das Vor- ftand3mitalied J2kob Bast bestimmt.

2) Lanudwirts<aftli<her Kouftum- verein, eingetragene Gencsseuschaft mit unbeshräukter Haftyflit, mil dem Sigze zu Nohróa< bei Landau. Borftandtänderung, Avsgesteden tft Valentin Fiser V; reu cewählt wundz Fg dor Kncll, Schneidermeiter, in Rokr-

“Landau, Pfalz, deu 12. Juli 1917. Kg?. “Amtagericht.

Leipzig. [23328

Auf Blatt 1014 des Genossens$xfts- registers, betr. die Firma Volkêbau?k zu Lripzio, ' einge(ragene Beuofensckaft mit beschränkter Haftpflicht in Leipzig, Ht beute eingetragen warden: Das Statut tit abzeändert. Abschcift des Ves<hlu}ses Bl. 76 der Regierakten.

Leipzig, am 13. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht. Abt. I1 B.

Leunep. [23327] „In unser BVenof}enschafttregister iît beute die dur Statut vom 24. Iunt 1917 er- riditete „Bergishe Geuossenfthaft der Schuhmacher, cingetragene Genofen- \<áft mit beschräukter Saftvflicht zu Lennep‘’, eingetraaen. Unternehmens t Uebernahme und Aus- führung von Arbeiten des SHhuhwater- gewerbes und gemeinshaftliher Einkauf der zum Betriebe erforderlihen Rohsteffe, Werkzeuge und Maschinen. Die Haft- summe beträgt 1000 6. Jeder Genosse Tann drei Ges<äftsanteile erwerben. Vorstandsmitglieder sind: 1) Dtto Fli>d, S<huhmagermeister in Remscheid, 2) Hugo Steffens, Schuh:raWermelster {n Wermeklskir$erv, 3) (E Nf, S{hre!ncrmeister n Lennep.

Tite Bekanntmahunaen der Genossen- schaft erfolgen in dem in Berlin er- icheinenden „Deutschen Genossensch1\sts- hlatt* unter der Firma der Genossen- schaft, gezeiGnet von zwei Vorstands- mitgliedern. Die Willenserklärungen und die Zei<nung für die Genossenschaft er- folgen durd zwei Vorstand9mitglieder in der W-ise, daß die Zeichnenden zu der Firma P Ogaft ihre Namensunterschrift

ügen. : ;

Das Geschäftsjahr ist das Kalender- jahr. Die Einsi>t der Liste der Genofsen p Migrend der Dienslsiunden jedem ge-

attet. i

Leunep, den 11. Juli 1917.

. Königliches Amtsgericht.

Limburg, Lahn. [23325] An unserem Eenofsens(aftsregister i} ur ter Nr. 16 Spar- u. Darlehens- Fafse E. G. m. u. H. in Werschau heute folgendes cingetragen worden:

Der Landwirt Philipp Saufaus ist aus dem Vorstand aucgcshteden und an setne N der Lebrer Kaspar Wolf in Werschau ge treter.

Litnburg a. L., 4. Juli 1917.

Königliches Amtsögericht.

Loitz. [23580]

In das Genossenschaftsregister ist bei der’ eingetragenen Genossenschaft mit be- {ränkter Haftpflicht) Läudliche- Spar- zaud Darlehnskafse Görmin folgendes eingetragen worden :

Ver Hofbesiger Helinrih Wilken in Göcmin ist dur Tod. aus dem Vorstand ausges>ieden und an jetner Stelle der Oo!pächter Kol Kraue! taselbst gewählt.

Loitz, den 11. Juli 1917.

: Königliches Amtegert<t.

LosIau. [23324]

Iv unstr Genoßen*<1fisregister ist bei Nr. 32: Zreicnteterlassung der Bank Iundows, e. G. m. u. H. in Ratibor am 12. Juli 1917 eingetragen worden, daf. an Stelle, der ausgeschiedenen Frau Bantvcrsteher Irene Strzeda-Ratibor der WBankvcrsteker Roman Strzoda-Natiber iu den Vorstand gewäh!t ist, Amtsgericht Loslau.

Gegenstand des | Et

LüDeteK. [23578] Genosseufschaftêregisiér.

Am 9. Juli 1917 ist eingetragen bet der Firma Llivecker genicinzügsiger Bauvereiyv, eiugetragene Genofseu- saft uit bes<hzäzk!er Haftpflicht. Lübe>: Das Voistandämitglicd Friedri Sophus Hugo Rffom ist gestorben. Als neues Vorstzndsmitglled ist bestelit Haupt- lehrer Wilhelm S&ulmeri<h in Lübe>.

Lübeck. Daz Amtsgericht. Att. 2.

Lübeck, [23579] Sen2ss:uf>aftêregtfster.

Am 13. Juli 1917 | eingetragen die Firma Lübe>æXer Demeiunützigen Milch- versorgung, eingetragene GVeuofsen- La mit bef<räukter Haftpslicht,

ed>.

shafung yvoa PVeil< und Milcherzevg- usen na Lüse> und Absay di:ser Gegen- stände an die Mitglieder. Die Haftsumme beträgt 100 . Geszäfteanteile 20.

Vorstand: Buchdru>Fereib sier Julius Heise in Lübe>, Holländer W. Sager tin Gr. Grunau, Kaufmann Hermann Thiele in Lübeck.

Zur Abgab? von Willenrerklärr rgen für die Genoffenschaft ist die Mitwir?ung vor 2 Mitalicdern erforderlih. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firm der Genossenschaft thre Namensunterschrift binzufügen. Die Be- fanntmaBungen erfolgen im Lübe>er Beneral-Anz?iger. Das Staiut ist am 28. Junt 1917 errichtet.

Diz Lifte der Senossen kann während der Dienstflunden des Eerichts ron jzder- mavn eingesehen werden.

22>. Das Amt3geriht., Abt. IL.

Earicnwarder, Wesipr. [23330] In da3 Gencssens{<h2ftsregistec, SHzuh- taacher-ESinkaufsgexoss-uschast „e. G. m. b. $,““ zu Maricuwerder, LByr., ilt folgeode3 eingetragen worden:

An Stelle des verstcrbenen Aloysius Lulowski ist der S<Gubmahermeister Eduard Rohde, hier, und an St:Üle des im Felde befindli<hen A1gaft Gajzweki ist

der S<huhrnadG:rmeisier Rudolf Siebert,

hier, zum Ges<hästsführ-r in den Vorstand, sowie an Stelle ves avs dem AusiŸtsrot îin den Vorftand gewäblten Nudolf Sie- bert isi der Schuhmach:rme:ister Foh1nn Swulz, bier, in den Aufsichtsrat gewühlt worden.

Marienwerder, den 29. Juni 1917.

Königliches Lmtgger!cht.

Meissen. , [23332] Im Genofsensaftsregister des unter- ¿ethneien Amtsgerihts {sind heute auf Blatt 25, die Genossenschaft Kriegs- fleischverein Meifieu-Laud, éingeira- geae Genofsseus@aft mit bes<hräukter Hastpflicht in Meiften letreffend, folgende ntragungen erfolgt: Das Statut is aögeändeit. Abschrift des Beschlusses Blatt 20 der Registerakten. Der Fieishermeister Osw2ld Mün in Lommaß\{< ist als Vert1eter tes an der Amt3autübung behinderten Vorstaudsmit- glieds Felix Martin kestellt. Meißz2un, am 12. Iuli 1917. Königliches Amtsgericht.

Mosbach, Baden. [23270]

In das Genossen\Waftsregtster wurde zu D.-Z. 23 So!badgenossen\@aft Mosbach, e. G. m b, H. in Wos, bah heute eingetragen: Felix Leßguß, Meygermeister in Mosb2<, ist aus dem Voritande ausgeschieden und an feiner Stelle Karl Scherer, Kaufmann in Mos- ba, gewählt.

Mosbach, den 13. Jult 1917.

roßh. Amtsgericht.

fiüinechen. [23331] Genosseuscha?tsregister. 1) Linoleum - Geuosseus<haft Mäu.

gene Geuosseuschaît mit beschränkter Haitþpflicht. Sig München. Die Generalversammlung vom .10. Mai 1917 hat die Auflösung der Genossenschaft be- \{hlessen. Liquidatoren: Friedrih Miyel und Alexander Steinleitner, beide Tape- zierermeister în München.

2) Darlehenskaf}eu-Vereiun Reichen- fir<eu, eingetragene Genoffenschast mit uudbesHräukter Lastpflicht. Siß Reichenkir<hen. Stellvertreteude Vor- stand9mitoïleder: Simon Mayer, Bauer, und Georg Hater, Gütler, beide in Tittenkofen.

Müuchen, 14. Zuli 1917,

K. Amts3geri@t.

Oldenburs, Molsterin. [23271]

In das Genossenschaftsregister i bei Nr. 5 (Spar- und Darlchnskasse, c. G. m. u. D., Lenfahn) eingetcagen: An Stelle des Hoftattiermeisters Paul Marggraf ist der Gastwirt Johannes Reimers in Lensahn in den Vorstand gewählt.

Oldenburg i. D, den 12. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht.

Osterfeld, Bz. Halle. [23333

In unser Genossenschaj\tsreglster ist beuie bei der unter Vir. 5 eingetragenen läud- lihez Spar- und Darlehuskas}se Großhelmsdorf, eingetr. Genofsen- \c<haft mit beschr. Daftpfii<ht in Groß- helmsdorf folgendes eingetragen worden: An Stelle des aus dem Vorstande dur Tod ausgeschiedenen Sasiwirts Edmund Syperhake aus Großhelmsdorf ist der Molkereibefizger Georg Hartmann zu Großhbelmsdorf gewählt.

Oñfterfeld, den 29. Juni 1917, Königliches Amtsgericht.

Vegenfand des Unternehmeas: Herar- L

Die öbe Zabl der h

<euer Tavezierermeistex, eingetra- |

Pforzheim. [23335] VezuoffeushafiIregisterciutrag. Band I O.-Z. 31, Lävdlicher Credit- verein Göéricea, eingetragene Se- nofscusSaft mit urbes<räuktster Paft- vit in Gdötriczen. Matschreibec Mathia3 Tost isi ars deu Vorstzn.de au?- ges<hicden. Wilh-m Sriesager wurde als VBortteher urd Gemeinderat und Landwtit ‘Matbâus Lewerder ta Söbrichen in den Borítaad gewählt, PVfouzheira, 13. Juli 1917, Gr. Am:egeriht. Pritzwatk. [23334 In unser Gzüuossenshaftsregister ist bei der unter Nr. 24 eingetragenen Genossen- saîr: Spar- und Dartiehnzkasse E. G. m. 12. H. in Falkeaßogou i, Puig- uiz eingetragen worden, daß der Lehrer Hugo Nagel zu Fallkenbagen tnfolze Gin- berufung zum Heeresdtenst aus dem Ver- stand ausgaesFieden und der Pfarrer Beri- hard Hetauhba zu Fa!kenhagen zum Ver- treter Festellt wcrden tft. Peititwvalk, den 9. Jult 1917. König!ihes AmtsgeriHt.

KRendsbaerg. [23547]

ÎÍn das SGenoss-n'@Gafisregsster ist urt-1 Nr. 6 bet der Meiereigeuo\2us<haft e. S. m. u. S, Nüdbes solz:ndes etn- getragen :

An Stelle des ausf@eldznden F Hufners Hans Stevers in Nübbel i der Kütner Detlef Kaa>k daselbst in dzu Verstand gewählt,

Neuadsburgs. den 14. Juït 1917.

Königliches Auitsgeriht. 2.

Yonderburg. [23548] In da3 hiestae Genossenschaftsregister it heute bei Nr. 5, der Spar- und Darlegynskafse cingetregeue Beunisen- [haft mit nuveschränktex Hafipfüicht in Ketting, eingetragen worden, daß d-r Hufner Christian JIdrgensen in Sebbelau an Sticlle des aus dem Vorstonde au3ge- schiedenen Hufners Mads EVley in Bro endgültig zum Lorstandemttgliede bestellt ift Sanderburg, den 29, Juni 1917, Köaiglihes Antsgeri®St. Abt. 2.

Stadc(oldendorf. [23549]

Bei dem im hieligen Geacfsenjcbaîts- register unter Nr. 28 eingetragenen K9x- fum-Verein, Ce G. m. b. $. in Waugelufstedt, ist heute folgendes ein- getragen:

In der Generalversammlung am 17. Junt 1917. ift der Ges>äftsanteil von 15 auf 30 M erhöht.

Stadtoldendorf, den 11. Juli 1917. Herzoglidhes An13zer:c<t.

Stendal. [23550] In urser SGenossenschaft3regiiter isi heute bei Nr. 4 eingetragen: Die Arne- vurger Konservenfabrik E. G. m. b. H. in Arneburg ist du N der Generalyersammlung vom 1. Juli 1917 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind die bisherigen Vorstandsmitglieder, Maler- meister Gustav Koeppz und Plantagen- desiger Wilkelm Beriin, beide in Arnc- burg, bestellt. Stendal, den 14. Juli 1917. Köntglicßes AÄmtögericht.

Usingen. [23340] In unser Genossenschaftsregister ist am 9, Juli 1917 die mit Sagzung vom 1. Juli 1917 unter der Firma „Spar- und Dar- lehuas8fasse, ciagetzragene Geuosseu- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht. Oberlauken“ mit dem Sitze in Ober- laukeu i. T. errihtete Genossenschaft agegen worden. egenstand des Unternehmens ist: 1) Er- leihterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns, 2) Gewährung von Dar- lehen an die Genofsen für thren Ge\{häîts- und WirtsFhafisbetrieb, 3) Gemein\chaft- licher An- und Verkauf Tandtoirtscßaftiicher Bedarfsartikel.

Vorsiand9mitgl!eder find: Karl Brüel, Bürgermeister und Landwirt, Gustav Bach, Landwirt, August Ott, Landwirt, sämtlich in Oberlauken.

Die öfentlihen Bekannt‘maPhungen er- gehen unter der Firma der Genossen\schast, gezeiFnet von zwei Vorstandsmitgliedern, im Nassauishen Genossen. schaftszlatt zu Wicsbaden. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwel Mitglteder, die Zeichnung ge\hicht ta der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genosseuschast ihre Namensunter}chrift

eifügen.

Die Einsicht der Liße der Gevofsen isl in den Dienststunden des Gerich:8 jedem gestattet.

Usfiugen, den 9. Iuli 1917.

Königliches Amtsgericht

Waren. [23341]

Ín unser Genossenschaftsregister ist heute die Wavrener Tro>kuungsfabrik, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Daftpfli@t mit dem Sig in Warez und den Vorstandsmitgliedern Dittmer - Kl. Vielen, Havemaun - Waren und Never-Sembzin eingetragen. Statut vom 30. Juni 1917. . Gegenstand des

] | Unternehmens ist die gemeinschaftliche Er-

rihtung und der Betrieb einer Tro>nungs- anlage zur Tro>nung von landwirtschaft- lihen Erzeugnissen Und ev, kaufmännischen Verwertung derselben. Die Bekannt- machungen werden unter der Firma erlassen und von zwei BVoistandömitgliedern ge- enes. Sie - erfolgen im Rosto>er Au- zeiger, Zeitung bestimmt die Generalver ammlung etne andere Zëitung. Das Geschäftsjahr läust vom 1, Juli bis 80. Juni jeden Jahres

das erste Geschäftttahr bis zum 30, Fun{ 1918, Willenserklärungen und SuiGniden,

1| stattet.

im Falle des Eingehens dieser | \{<

wen fi° Dritten gegenüber Nehtéverbiut- li&teit haben sollen, müssen dur< 2 Bo. - ftandêmitglieder erfolgen. Die Zeichnung gestteßt ta der Weise, daß die Zetct- nenden der Firma der &enosse«asÉaft ihre Namersur.tershrifi beifügen. Die Haft- cfliSt der Genossen für die Verdindlich- leitea der Geaossenshait ift, vorbeha! ti dor Beteiligung eines Gencsjer auf mehrere Geschä&ft3anteile, für alle Gencfien auf den H3&stbetrag von 1500 4 für je einen Aateil besränkt. Die Beteiligung eines einzelnen Mitgli-d3 der Senofsenschaft tit auf höchstens 109 GesMäfiéanteile ge- Die Einsi®t der Liste der &e- nossen ist wöhrend der Dienststunden des Geriht3 jedem gefattet. Waren, den 13. Juli 1917. Großherzoe!. Amtogeridht.

Konkurse.

Brrlir-Ectönebtsrz. [23566]

Ueber dea Nachlas des am 15, Of- tober 1909 in Verlin - ScEneberg, Martin Lutherst-e. 24, Wohrsiß, verstorbenen H3g!zhäudlers Louis Ledsbia wird heute, am 14. Zul! 1917, NaFmittags 1 Uhr, das Konlurs- versahren eröffnet. Der Fonkurtverwalier August Belter in Berlin W. 30, Haßher- Tant straße 3, wird zum Konkuröverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 4. September 1917 dei. dem Gerighie anzumelden, Es wird zur BesGlußfauna Ber dite Betbehaltung des ecnanaten oder die Wah! eins anderen Verwalters sowte über die Bestellung eines Gläubigeraus- {usses und etntretendenfalls über die ta 3 132 her Konkursordnung hbezeicneten ‘Segenftände auf den 14, Augut 1917, Vorzttags8 10 Ugr, und zur Prü- fung der argemeldeten Forderungen auf denV8. September 1917, Vormittags 10 hr, vor dem unterzeihneten Gerlte Termin anberaumt. Allen Personen, wroel<e etne zur Konkurömasse gehörige Sarze tn

- | Vesiß haben oder zur Konkursmafs- etwas

s<uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder ¿u leisten, au< die Verpflibtung aufer- legt, von. deim Besitze der Sache und von den Forderungen, sür welche ste aus der Sade adgesóndecte Befriedigung in An- ipru<h nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 12. August 1917 Anzetge zu maten. Königliches Amtsgericht in Verxltn-

S{Z5urderg, Adt. 9, Grunewaldftr. 66/67.

Wavelberg. [23543] Ueber dos naŸgelassene Vermögen des am 13. Mai 1917 in Havelberg ver- storbenen Ret:tiers Frit: Kühn jt ‘am 14. Juli 1917, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konku: sver- walter: Kauîmonn Max VJacoby in Havelbero. Anmeidefrift bis zum 1. Sep- rember 1917. Ecste Gläubigerbersamm- sung am 9. Auzust L917, Mirctags 12 Uhr, allgemeiner Prüfun«cster:nin au 20, Sepzteméer L917, Vormittags 19 Uhr. Offener Arret mit Anzeige- pflicht bia zum 15. August 1917. Königliczes Amtsgeri>t in Davelberg.

Berilin-Schöneberg. [23565] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Frau Clara Gürtuex geb. Sommer, Verli2-SWöxeberg, Haupt- straße 139, wird auf deren Antrag einge- stelit, nahdem sämtliche betelltgte Gläu-

biger ihre Zustimnung erteilt haben. BVerliu-Sc<höueberg, 13. Auli 1917.

Der Sezichts\chi eiber des Kgl. Amtsgerichts Abt. 9.

HBerlin-Schöneberg. [23564] Das Konkursverfahren über das Ver: mögen des Schlächiermeisters Bilheim Pischon, Berin, Genthinerstr. 24, Filiale: Culinsir. 16, ist, nahdem dex in dem Vergleih3tecrmire yom 29, Mat 1917 angenoinmene 2wangsveralei<) dur re>t3- fräftigen Beschluß vom 29. Mat 1917 be- stättgt ist, aufgehoben. Derlin - S<högeberg, Grunewald- siraße 66/67, den 14. Juli 1917. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- gerichts Berlin - Schönebero, Grunemalt- flraße 66/67, Abteilung 9.

Chemnitz. [23544] Die KonTursöverfahxen über das 2Wer- mogen :

1) des verstorbenen SYHanukwirts Gustav Adolf Nebenutisch in Chemuit, 2) des Buchhändviers Ernst Qtto Richter, al. Jnh. ver Fa. „G. Ernesti’s<e Vuchhandiung (Gustaf Slette)“ in Chempig,

3) des Schneiderges(äftsinhabers Friedz:c<h Derxziauu Saupe in Ceauig,

4) des verstorbenen Diplomingenieurs Can Q Weyersberg in

emuistz,

5) des veritorbenen Kolouialwaren- bäudlers Bruno Maximilian Pfüller in Harthau i. E.

werden na< Abhaltung der S@hluß-

termine hierdur< aufgehoben.

Sens, am 16. Juli 1917. Könkgliches Amtsgericht. Abt. E.

Glatz. 23967 In der Konkurssache über v Ver, mögen der Bauk sür Daudel uud Ge- wecb- S. m. b. H. in Liquidation in Fran?tenstein Schl. soll die zweite Ah- lagsvertellung erfoïgen, wozu 58 049,77 4 verfügbar find. Zu berüd>sihtigen siad 433 747,67 e anez:fkannte nit bevor rectigte Forderungen,

SGiatz, den 14. Zuli 1917, Gustav Mihlan, Konkursverwalter.

seinem legien]

Habclschwerdt. [23 In dem Konkursverfahren über x4 V?rmdzen des Laufmaung Joh das Wazmzt3 aus Saselschwerdt ist n 1, b, Mit9. ab an Stelle des zum Dee dienst eingezogenzn Buchhalterg Herm s BeinliS ter Kaufmann Frig Wolf Habe!s<werdt zum Konkurèverwalter aaunt. Die von Beinlih ej ‘4 Sdvlußrc<nung kann in unserer Gerihts sGueiberet, Zimmer 24, eingesehen werker Termin zur Abnahme der Schlu renn und zur Beshlußsafsung über Beibeknun des neu ernanaten over Wahl eines anderes Verwalters wird auf den 8, Au B 1917, Bornrit:ags 10 Uhr, vor ben unterzeichneten Geriht, Zimmer 16 a beru L : 7 Allo E wer t,» en 14. u Königliches See u,

{attowvitz, O. S. [23569]

In dem Konkurse über den Nalaß dez au 12. August 1915 verstorbenen Lehrers Julizt8 Albreebt in Kattowiy soll die S@lußve:tcilung voracnommen werden Versügbax sind A 1395,56, von denen aber noŸ) die Gert<ts- und Verwaltungs, kosten in Abzug zu bringen sind, für die aihtbevorre<tigten Forderungen in Höhe von #6 8585,99, ven denen ein Verzeithniz ta der Gerichtsschreiberei 6 des hiefzen Königlichen Amts3gerihts niederge"egt ij,

Katiowig O. S., den 12, Jull 1917,

Friedrich Grns\t Kleiner, Konkursverwalter.

LeobsSechüiz. [23570] Ia dem Konkursyerfaßrea über daz Vermögen des wegen Geisteskraukheit extmünbigten Fabrikbefizers Martiq Dayn aus Leoös<hüh ift zur Prüfung der nahträglih angemeldeten Ford-rungen Termin auf ben 4. August 1917, Vormittags LO Uhr, vor dem Kövig, lien Amtägeribt bier, Zimmer Nr, 18, anberaum. 2. N. 4c/15. Leobs<hüs, ven 11. Juli 1917, Der Seriht3schretber des Königlichen Kiatsgerichis.

Magdeburg. [23071] Das Konkursverfahren über den Natlaß des am 17. März 1908 verstorbenen Kaufmanns Otto Liaudemaau von Magdeburg wird na< erfolgter Shluß- verteilung hierdur< aufgeboben. Magdesurg, den 12, Juli 1917. Königliches Ämtsgerid: A Abt, 8,

Reichenhall. [23572]

Das Kal. Amtsgericht Reichenhall hat das Konkursverfahren über den Naglaß des Lohukulscherei- uud Villabesiters Auton SGraßl von Bad Reichenhall, mangels entspreGender Konkurêmasse eln-

estellt. 9 Bad Neicheuhall, den 10. Jult 1917, Gerichts\chreiherei

dcs Kgl. AmtsgeriŸts Reichenhall,

Tilezit. [23542] Das Konkur3verfahren über das Ver- inôgen der Firma Dawpssägewerk und Potalanaluea Tzeodor Fischel Jah. eo Fise@el in Tilsit-Obernemel wird naÞ erfolgter Abhaltung des Säsluß- termins bterdur® aufgehoben. Tilsit, den 12. Juli 1917, Königliches Amts3gericht. Abteilung 7.

Tarif- x. Bekanntmachungen

der Eisenbahnen.

[23561]

Güterverkehr zwis<en Deutschland einerseits und Däuemark, Schweden uud Norwegen avdererseits. Ver- Sandsgütertarif Teil T At, B vom L, Januar 1912. Mit Gültig- feit vom 10. August 1917 an bis auf ÆWBtterruf treten die in £8 33 und 34 der A gertornee Met verd

rachrermäßigungen für gebraucht mittel aube Kroft. Nähere Auekunt ¿zteilen die Güterabferligungsellen.

Uitona, den 14. Juli 1917.

Qöuigliche Eiseubahudirektios,

namens der Verbandsverwaltungen.

[23562] Ausaahmetarif D2UV y stein. Mit Gültigkeit vom 1917 bis zum 30. SAE 1917 ein : schließli< triit ein uénahmetarif L Bleifiein zur Verwendung im In M mit den Sözen des Rohstofftarif! 5 Kraft. Das Nähere enthält der d Tarif- und Verkehrsanzeiger. Au) de 4 Auskunft die beteiligten Eüteta fie gungen sowie das Auskunftsbureau, Je “Beri Ae ui 1917 erlia, den 16. i; KNövigslidbe Eifenbahudizvektio*%.

23563

¿5 mird pie Sradt vom 4, U l

ungen P Nähere Auskunft el lt

e etriebgleituta.:

Genthin, den 13. All 1917, Ziesarer Kleinbahn MHien Malen

er. stazd. Ehrhardt.

Verantwortlicher Schriftleiler: Direktor Dr. Ty Ñ lin Charlottenrs Verantwortlih für den Anzeigen f Der Vorsteher der "Geschäfte erlin I. V: Rechnungsrat Repher per) Verlag der Ges iftastelle(J.V.: Ned

erlin.

{ und Dru> der Norddeutshen Buchdrudert Verlagsanstalt, Belt, Wilhelmstraße 3h

“Deiutschêt

und

Reichsanzeiger

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 6 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Qestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auzh die Königlizhe Gesdäftsftelle SW.48, Wilhelmsir. 32.

Einzelne Anmmern koften 25 Pf,

¿ 170.

JFnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Verordnung zur Aenderung der Verordnung über den Handel

¿ mit Lebens- und Futtermitteln und zur Bekämpfung des Kettenhandels.

A E belreffend die Außerkurssezung der Zwei- marfkstücke.

Bekanntmachungen, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen. i Nuzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 131 des Neichs-

Gesegblatts. Königreich) Preuszen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. : Erlaß, betreffend Erleichterungen für Kriegsteilnehmer beim Eintritt in den Gewerbeaufsichtsdieust.

Nufhebung eines Handel8verbots. Handelsverbole.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Reichgerichtsrat a. D. Grimm in Würzburg den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, i dem Oberregierungsrat a. D. Dr. Willers in Danzig den Noten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Poligeirat a. D. Grote in Wernigerode, dem Amts8- vorsleher a. D. Spiesecke in Razösen, Kreis Zauch-Bélzig, dem Oberzollrevisor a. D. Lucas. in Cassel und dem Oberzahl- Ge a. D. Stahn in Giogau den Noten Adlerorden vierter vlasse, | dem Militärintendanien a. D.,, Wirklichen Gehelmen Kriegdrat Arnold in Naumburg a. S. den Königlichen Kronen- orden zweiter Klasse, A D dem Pfarrer a. D. Lehmann in Nöschenrode bei Wer- n!igerode den Königlichen Kronenorien dritter Klasse, dem Subdirektor Stein in Breslau, dèm Lehrer a. D. Steinriede in Düsseldorf, dem Sparkassenrendanten Eichler in Merseburg und dem Oberbahnassistenten Kohl in Alger- missen, A Hildesheim, ben Königlichen Kronenorden vierter Klasse, A : dem Lehrer Shwandt in Peyse, Kreis Fischhausen, den Ae der Juhaber des / Königlichen Hausordens von Hohen- gollern, j : dem Kämmerer und Sparkassenrendanten a. D. König in Bodenwerder, Kreis Hameln, den Oberbahnassistenten a. D. N Cassel und - Neuhaus in Herne das Verdienstkreuz n N , den Eisenbahnzr.gführern a. D. Raddaß in Posen, Ter- horst in Wesel gr a llbaum in Wanne, Landkceis Gelsenkirchen, das Verdienstkreuz in Silber L dem Geheimen Kanzleidiener a. D. Glabow in Fichtenau, Kreis Niederbarnim, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, den Eisenbahnschaffnern a. D. Hummels in Dortmund und Krüger ‘in Schneidemühl, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Nehles in Hamborn, den Eisenbahnweichenstellern a. D. Falkowsfi in Brakel, Landkreis Dortmund, Kleimeier in Heeßen, Kreis Be>kum, und Löseke in Herne, dem Eisenbahn- stations\haffner a. D. Shmit in Töven, Kreis Rees, dem Vahnwärter a. D. Reuter in Soest, dem Hilfsbahnwärter a. D. Kühn in Vorbruch, Kreis Friedeberg, den bisherigen Eisenbahnwerkhelfern Stü>krath in Witten und Thäle Un Wambel, Landkreis Dortmund, dem bi2herigen Eisenbahn- maschinenpuger Hostmann in Landsberg a. W., dem bis- herigen Eisenbahnroitenarbeiter Dowe in Meyerih, Kreis oest, und den bisherigen Eisenbahnarbeitern Striebe> in Witten und Zingsheim in Essen-Alienessen das Allge- meine ttenapichen sowie : dem Cisenbahnschrankenwärter a. D. Werner in Schuliß, Landkreis Bromberg, und-dem bisherigen Eisenbahnmaschinen- A ite in Essen das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem K. und K. österreichisch-ungarishen Linienschiffs- lapitän Horty Klasse am statutenmäßigen Bande, i den Königlich bayerischen Generalmajoren Ritter von Clau ß nd Danner und dem Königlich württembergischen General- gor N Stein den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Schwertern, dem K, und K. ösierrei<is{- ungarishen Konteradmiral Hansa die Schwerter zum Königlichen Kronenorden zweiter lasse am statutenmäßigen Bande und den Stern mit Schwertern

gu demselben Orden dea Königlich bayerischen Obersten Rosenberger und

die Schwerter zum Roten Ablerorden zweiter -

Mählen den Königlichen Kronenorden zweiler Klasse mit Schwertern sowie S dem Königlich württembergischen Major Reiniger, dem Königlich württembergischen Major a. D. von Legl und dem Königlich württembergischen Hauptmann Haase dasz Kreuz der Nitler des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern zu verleihen.

w

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kaiserlih türkischen Minister des öffentlihen Unter-

rihis Schükri Bey den Roten Adlerorden erster Klasse,

dem ordentlichen Professor an der Universität in Leipzig,

Königlich sächfischen Geheimen Hofrat Dr. Brandenburg

den Roten Adlcrorden drit'er Klosse mit der Königlichen

Krone, |

dem Kaufmann Bäcker in Sto>kholra den Noten- Adler-

orden vierter Klasse, ;

dem K. und K. österreihisch-ungarischen Marineoberstabs-

arzt erster Klasse De. Ciastoû in Triest ten Königlichen

Kronenorden zweitec Klasse,

dem Rechtsanwalt von. Hedenberg, stelloertretendem

Kriegsgerichi#direltor in Sto>kholm den Königlichen Kronen-

orden dritler Klasse sowie i

dem biéhecigen Konsul des Deutschen Neichs, Rentner

S collin in Kariskcrona, Shwedzn, den Königlichen Kronen-

orden vierter Klasse zu verleihen.

\

Deutsches Reich

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: -

‘dem Landrat Freiherrn von Wilmowski für die Dauer seiner Tätigfeitals Leiter der Zioilfanzlei beim Generalgouverneur in Belgien den Nang der Nâte zweiter Klasse zu verleihen.

Verordnung

zur Aenderung der Verordnung über den Handel mit Lebens- und Futtermitteln und zur Betämpsung des Kettenhandels.

Vom 16. Juli 1917

Auf Grund der Verordnung über Krie smaßnahmen zur Siber der Volkgernährung vom 22. Mai 1916 (Reichs- Gesegbl. S. 401) wird verordnet: Artikel T én

le Verordnung über den Handel mit Lbeat- und Futter- miltcla und zur Bekömvfang des Kettenhandets vom 24. Juni 1916 (Vteihs-Gesepél. S. 581) woird, wie felgk, geäadeit:

1. Hinter $ 8 roird als $ 8a eingesügt:

„Perjonen, denen ra$ $ 1 die Erlaubnis zum Handel erteilt ift, haben auf \{@riftliGhen oder gedrudten Mit- teilungen, die sie im geGäftl<2a Verkehre versenden, den Tag der Erteijung der Erlaubnis sowie die Stelle zu ver- meiker, die die Erlaubnis erteilt hat. Wer dieser Vor- \{:ift zuwiderhandelt, wicd mit Gefängnis bis zu sechs Monaten oder mt: Seldtrafe bis zu fünfzch1Hunvert Mark

Î t. d ; San 9 und dem $ 11 wird als Say 2 hinzugefügt :

«Neben der Strafe kann quf Einziehung der Gegen- stände erkannt werden, auf die ich die strafbare Handlung bezieht, ohne Untcrschied, ob sie tem Täter gehören oder

idt. ¡ 8 13 Ab\. 1 Nr. 1 erhält urter Strcihung d:8 Semikolons oleuden Zusaß: „oder Aluleitungen (Rezepte)* zur Her- e von Ersatmiitceln für Ledens- oder Futtermittel

anzubieten. Artiter 17 Dlese Verortnung triit am 23, Juli 1917 in Kraft,

Berlin, den 16. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr.' Helfferich.

Gee

Bekanntmachung, / betreffend die Außerkursseßzung der Zweimarkstüde. Vom 12. Juli 1917.

er Bundesrat hat auf Grund des 8 14 Nr. 1 des Münz- us vom 1. ai 1909 (Reichs-Gesegbl. S. f und des S 3-des Gesegzes über die Ermächtigung des Bundesra1s zu wirtschaftlihen Maßnahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs- Geseßbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

8 1 Die Zweimarkstü>e sind einzuziehen, Sie gelten vom 1. Januar

b ni<t mehr als geseßzlißes Zahlungêmittel. Von diesem Zelipuntt e ist it Von it ter Étldsu beauftragten Kassen

niemzr.d verpfl'<tet, diese Münzen în Zäklung ¿u nehmen.

: 82 is zum 1. Jali 1918 werden Zwelimarkslü>e let dea Réeihe- und SaBcataNen zu ihrem gescßliSen- Wérte sowokl in Zoblung .ge-

Berlin, Donnerstag, den 19. Juli, Abends.

auf dur&löYerte und anders als dur< den gemöhnlihen Umlauf iw Gewichte verringerte sowie auf | verfälshte Münstä>e |keire: Ân-

weise Verwaltung | 1 vom 26. November 1914 (RGBVl. S. 487) ist für: die - folgende Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet worden.

weise Verwaltung von 10. Februar. 1916 (RGVl. S. nehmungen die Zwangdverwaltung augeordnet worden.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespältencn Einheitg- ¡eile 30 Pf, einer 3 gespaltencn Einßritgzeile 50 Pf

Anzeigen nimmt au:

die Königliÿze Ges<häftastelle des Reichs- n, Staatgoanzeigersa Berlin 8W. 48, Wilhelmstrafte Nr. 92.

1917.

83 ; : i g 12 2 Untausch“($ 2). findet Die Verpflichtung z2r Annahme und zum tals (A ia

endunge. H Dec Reich2kanzler wird ermé<iigt, Ausnahmen zu gestatten.

8 ù. A Auf die in Form von Denkmünzen geprägten Ziveimarksiü>ké

finden die Borschriflen dieser Verordnung keine Anwendung.

Berlin, den 12. Juli 1917. . Der. Reichskanzler. Jn Vertretung: Graf von Noedern.

Vekanntmachung.

Nuf Grund der Verordnung, betreffend die zw angs französischer Unternehmungen,

48D. Liste 0) At Ländlicher Grundbesty. Krets Altkir<. Alt Pfirt.

26 ha Landkefiz der Ebefrau des : Nedakteurs Luzian Amadeus

Mafssoy, A mali: geb. Ottscheid, in Paris (Ve:walter: Ge<äfte- agent Kuntznarn in Pfiri). E s Straßburg, den 12. Juli 197 Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des.-Jnuern. E e D E D RE L 4D:

4

C f E is ü; _ Bekanntmachung. E Auf Erund der Verordnungen, betreffend -die zwangs- französlsher Ünternéehmungen, 26. November 1914 (GUSE S. 487). und ‘vom 9) ist für die folgendèn Unters

483. Liste. M

Na<laßmassen: Di: N:Glaßuassm 1) der am 13, November

1898 verstorbenen Ehefrau .Gitéo1 Maral, Friederike geb.

Wiedemann, {n Klakztt, Gemeinte Vorbr1 >. " 2) des am 17. Juli

1915 veisionbecen Fabuf1rten OlGon Morchal ‘in Klakett, Ge- metnde Vorbru> (Ziwargsverwalter: Reichtbaakkassierer Junker

in Straßburg). i E

Straßburg, den 13. Juli 1917.

Ministerium für R A Abteilung

A.: Dittmar. Bekanntmachung Luf Grund der Verordnungen, betreffend die zwangsweise

dés Innern.

Verwaltung französisher Unternehmungen, vom

26. November 1914 (RGBI. S. 487) und vom10. Februar 1916

NGBVl. S. 89) ist sür die folgenden Unternehmungen ‘die

S ERdavccinldms angeordnet worden. S 484, Liste. :

teile: Die Etkanteile des frarzsisSen Stcatsangebörigen pa Degerncánn: od ‘in Nein ne Nalhlaß 1) pes ain 12. April 1908 verstorbenen Etceutümers Karl. Degermann in Barr, 2) der am 4. April 1917 veistorbenen --Chéefrau : Karl Degermar.n, Marzareta geb. E>, in Barr (Zwangsver walter : Amtsgerichts\ekceiär Mönch in Barr). E Straßburg, den 12. Juli 1917. A éa, Ministerium für Mp oen Abteilung des Junern.: J. A.: Dittmar. \ Bekanntmachung, e Auf Guund der Verordnungen, betréffend die zwangs- weise Verwaltuna ran See Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGVBl. S. 487) und. vom 10. Fes bruar 1916 (NGBl. S. 89) - ist für die folgenden Unters- nehmungen die Zwangever waltung angeordnet worden. Nachlaßmassen: Die Na&hlaßmasse d-es am -26. Januar 1917

verstorb Meutne18 Marie Leonce Alfred ' Sigrist in . Ober- ebrheim (Swangtverralter: Gerichtêvellzi:her Müller in Ober-

ehnheim). Straßburg, den 13. Juli 1917. e : Minislerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Junern. J. A.: Dittmar.

Bekanntmachung. t A0 Grund der Verordnungen, betreffeud die zwangsweise

nommen als auh gegen Reichzbazkgoten, Neichökassenscheine oder ‘Oarlehnskassens@eine N Q E E D

em Königlich

württembergischen Obersten Freiherrn von,

Verwaltung. französisher Unternehmungen, vom ‘26, November 1914 (RGBl. S, 487) und vom 10, Februar

S