1917 / 171 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ta den Vorstand gewählt worden ist. Gräfenthal, den 7. Juit 1917. Herzog!. Amtsgericht, Abt. 1.

Grimma, [23717]

Auf Blatt 21 des Genossenshzfte- registers, die Wasserbezugsgenofseu- schaft LWLeduig—Paus<w!u e. G. m. H. H. in Wednig kfetr., ist eingetragen worden, daß dite Vorstandsmitgiieder Uble- mann und Wiede ausg-shieden sind und dec Gutsbesißer Heinrih Otto SHmtel ia Wedntq zum Vorstandsmitgliede gewählt

warden ift. Griama. am 16. Juli 1917. Königl. Amisgericht.

FKöalin. [23718]

In das Gencosser schaftsregister Nr. 10 ist bei dem Altbelzer Spar- und Darleh2skafseuvecein für Geld und Warevverkehr eiugetragene Ge- uv\seus<haft mit unbes&ränkter Haft, pflicht in Altbvela am 13. Zuli 1917 eingetragen : Ertbur Pomrehn, Friedri SÄwerdtfeger, Hetnriß Pergande und August Varchmin sind aus dem Vorstande auêsgeshiéèden und an ihrer Statt der Päftoc Dito Pusdbendorff sowte die Etgen- tümer Wilßelm Reichow, Franz Knop und Avgust Belde, E ta Altbelz, tn

den Vorstand gewäblt. Amtsgeriht Köslin.

Mayen. [23799]

Ja dat Genofsenschaftzregister it bei der Ger ofsensh:2ft „Verbands. Kohleu- sänure-Werke des Nheinis<h Wes- fä'ischen Wi: teverbaudes Regtinaris- und Gevoveva - Bruuneo, eiuge- tragene Venossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht in Niedeemendig“ (Nr. 3 des Negisters) heute etngetragen

worden :

Das Vorstandsmkfglied Hermann Jstas ist von scinen Geschäften vorläufig ent- höben und Eduard Be>er, Rentner zu Si2»aoen, als \tellvertretendes Vorstands-

mitglied bestellt.

Eingetrazen am 16. Juli 1917 ¡ufolge

Verfügung vem 13. Juli 1917. Mayen, den 16. Jult 1917. Königliches Amtsgericht. 4,

Memmingen. (23719)

Im Genossenschaftsregister des K. Amte- geri<hts Memmingen Bd. 11 Nr. 5 wurde vnterm Heutigen eingetragen die Firma Ein- « Verkäufsgenofsevnschaft der S<{huhmachermeister des AUgäues «& Mittels<hwabens Memmiugeu einu- getragene Geuossenschaft mit dbe- \shräufter Haftpflicht mit dem Sitze in Memmingev. Das Statut wurde am 29. Junt 1917 errihtet. Gegenstand des Untéraehmens t der gemeins@astlihe Ein- und Veikauf yon Rohmatertalier, Maschinen, Werkzeuge usw. für die Mit- glteder; Einri>tung?-n für vorteilhaften Ber kauf und Absay ihrer gewerblihen Er- tugnisse für Mitalieder. Der Norstand esteht aus drei Mitgliedern: Fuiedrih Hämmerle, Alois Bauer und Jakob E>le, sämtliche in Memminger. Rechtsverbint- lihe Widßenserklärung und ZeiGnung für die Genossen erfolgen durch zroei Vorstands- mitglieder, tadem dieselben der Firma tbre Namersunter schrift beifügen. Die Be- kanntmaungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezci<hnet von zwei Vorftanèsmitgliedern, in dem Bayerischen Gewerbeblatt Rugsbura. Die Haftsumme beträgt für jeden Ges<äfisanteil 200 M,

die bôhste Zahl der zu erwerbenden Ge-

\hästsanteile 10. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden

des Gerich1s jedem gestattet. Memmiugen, den 14. Zuli 1917, K. Amtsgerid), Registergericht.

Ortelsburg. [23845

In das Geaossenshoftsregister ijt heute bei dem Beamten. Wohnung®-Vereiu zu Ortelsburg einugetrageue Geuosen-

\<aft mit beschräukieer Daftpslicht | f

eingetragen : : Der Obersekretär Eagert aus Ortelsburg ist gemäß $ 37 des Genossenschaftsgesezes cte eines Vorstandsmitgliedes gewählt. Ortelsburg, den 13. Juli 1917. Köntgkl. Amtsgericht.

Neubnrrg, Donau. [23824

Hohenaltheimer Spar- und Dar- lehéuòkasseuvercin, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbes<hräukter Haft- pflicht in Hohenaltheim. In den Vor- stand wurde cewählt: Shrörpel, Kaspar, Dekovom in Hohenaltheim. Ausgeschieden ist: Braun, Johannes.

Neubnrg a. D den 12. Juli 1917.

K. Amtsgericht, Registergericht.

Paderborn. [23800] In das Genossens<aftsregister ist bei

lehuskassenverein, eingetragene Ge- nosseuschaft mit unbeschränkter Haft- pfliht (Nr. 7 des Registers) heute etn- getragen worden :

Das Vo1stantsmitglied A>erwirt Conrad Thöne in Alterbeken ist gestocben und dut<h Beschluß der Gereralversammlung vom 24. Juni 1917 an seiner Stelle der Landwirt Christoph Schrader in Alten- beken in den Verstand gewählt und eia- getreten.

daß an Stelle de3 verstorbenen VesÆäfte- führers Oskar Leute der bisherige Kassierer Berâmann Otto Geißler in Scmiedef-ld und an Stelle des Kassierers ter Berà- mann Hermann Müller in Shmiedefeld

Pförtea. -In.: das -Genossenshafisrogistec Nr. 1 Strega’er Darlebuskasseuvezeriu. ein- geiragene Genosseushaîït mit uube- \chräafkfier Haftpflicht in Strega ijt heute eingetragen worden: An Stelle des verstorbenen Gärtners Paul Retichan in Streca ist der Gärtner Friedrich Buder in Strega in den Vor- stand gewählt. Vförten, den 12. Juli 1917. Köntgliches Amtsgeriät.

1 Es wird zur Beschlußfassung über dke Be!-

Wahl eines anderen Verwalters sowte Besteung eines Gläubiger- aus\Husses und eintretendenfalis über die im $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angetne!k- deten Forderungen auf den 16. August 1917, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichie, Zimmer Nr. 40, anberaumt. wel<he eine zur Konkursmasse gehörtge Sache fn Besitz haden oder zur Kon- etwas s<@uldîig sind,

16. August 1917,

In. unser Genofsensthafttr-gister Nr. 27 ist dei der Elertrizitäts- und geaossens<aft Strohsdorf E. G. m. b. H. in Strohsdorf eingetragen, daß an Stelle des avsgeschiedenen Karl Nuske der Bauerhofébesizer Christian Wolter in Strobsdorf in den Vorstand gewählt ift. Vyrigtz, den 11. Jult 1917. Amtszericht.

aufgegeben, s<huldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße der Sae und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nebmen, dem Konkur3verwalter bis ‘um 1. August 1917 Anzeige zu maten. N Kaiserli®es Amisgericht in Mütihausea. i. E.

Nôrnberg. [

. Amtzgeri$t Nürnberg hat über den Nahlaß d-s am 15. Juli 1915 gefallenen Dachdeermeifrers Johann Haußew, wobnhaf: gewesen tn Nüvn- bera, Sliebenkeesstr. 30, am 16. Juli 1917, Natmittags 43 Uhr, den Konkurs Konkursverwalter Karl Kublan

9. August 1917.

Königliches

Schmiedeberg, Riesengeb. Jn unser Senossenschaftaregtiter it bei Nr. 1 Spar- uud Darlehnskasse e. G. m. u. H. Seeinfeiffen am 13. Jult 1917 folgendes etngetragen : Der Stellenbesizer Robert W-lf ist dur< den Tod aus tem Vorsland aus- geschieden. Votsigender ist an seiner Stelle das bisherige Vorstandsmitglied Wilheim Ferner tît in den Vorftand der Logierhausbesiger Carl Krause getreten. Amtsgeriht Schmiedeberg i. N.

Kaufmann

mitt Anzeigefrist Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10. August 1917, Grsíte Gläußbiaerversammlung am | M 13. August 19127, 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 24. August 1917, 10 Uhr, jedesmal im Zimmer Nr. 110 des Justtzgebäudes an der Fürtherstraße

9 Gerichts] chreiberei des K. Amtsgerichts.

Ottweiler, Ez. Trier. Ueber das Vermögen des Tijchlers Erich Teipel in Landsweiler, j. Z Gefreiter der Etappen - Hilfskompagnie in Bresla, wird beute, am 14. Juli 1917, Mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Fuchs in Ottweiler. Offener Arrest mit Anmelde- und Anzeigefrist 14. August 1917. Allge- meiner Brüftvrgêtermin am 17. Sep- tember 1917, Vormitt2gs 104 Udr, Zimmer Nr. 108.

Königlihes Umtsgericht ia Ottweiler.

Bei dem in ur serem Genossenschaf1s- Vormittags

eing! tragenen Salchendorfer Spar- und Darlechn&- fasseuvereiu, e. G. m. b. H., Salcheu- dorf, ist vermerkt worden : Karl Dietrich [l. tit aus dem Vorstande ausges{teden und an seine Stell? der Be1g- mann Otto Judt in Salchendocf fn dea Voritand gewählt. Siegen, den 12. Juli 1917. Königliches ‘Amtsgertht.

ormittaas

[tung d luß- Strasburg, UcKermarkK. [23721] ng des Schluß

Im Genossen|\chaftsregister bei „Hetz- dorfer Spar‘ und Darleh»skafsen- m. u. D. ia Hezydorf“ eingetragen: Lehrer Willi Mecschel in Oeßdorf für verstorbenen Bauernhof3be- besiver Trebesh in Vorjtand gewäblt. Sirasdburg, U.-M., den 7. Jult 1917.

Königliches Amtogericht.

Weener. In das hiesige

vereia e. G.

1 |Augsburg. | Das K. Amtsgeriht Augsburg hat mi Beschluß vom Heutigen das Konkurs- verfahren über das Vermögen de!]Bäcker- meisters Johaun Voix in Augsburg C. 364 nah Abhaltung des Slhlußktermins als dur reDtsfräftig bestätigten Zwangs- verolet% beendet aufgehoben. Augsburg, den 16. Zuli 1917. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts

: [ Genossenschafts i bei der unter Nr. 9- eingetragenen und Darlehuskasse Jemgum, eingetrageue Gevosseuschast beschränkter Haftpflicht“ mgum kFeute eingetragen, daß an telle des Mühlenbesißers Rikus Plenter in Jemgum der Schneidermei|ter Reinardus emgum zum Vorstands-

der Swblußre<h-

van Mark in J

mitglied gewählt ist.

Weener, 12. Iult 1917. Königliches Amtsgericht.

Wildeshausen. In unser Genossenschaftsre Spar- und Darlehuskasse e. G. m. u. H. zu Ahlhorn heute eingetragen : Zum Steüvertreter des Borstandomit- glieds Wulyen bis zur näbsten General- versammlung ist beslellt der Tischlermeister Friedrih Feye tn Ahlborn. Wildeshausen, 1917, Juli 16, UAmtegerticht.

Cöln, Rhein. [

Das Konkur3verfabren über den Nachlaß

2] | des am 12. Jult 1916 verstorberen Kauf. mauus Deinurich Wilden, zeitlebens zu

Côln, Pfeilstraße Nr. 33, wohnhaft,

wird no<h Abhaltung des Schlußtermins

hierdur< aufgeboben.

Cöln, den 10. Jult 1917.

Königliches Amtsgeribt. Abteilung 65.

Dortmund. [

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma H. Souueus<bein «& Co., Ges. L b. Df mund t zur Anhörung der Gläubiger- versammlung über die Einstellung des els einer den Koften asse, evenil.

Gesellschaft mit be in Wesel wicd

Konkurse,

Ahlen, Wesúf. [28

Ueber den Nahlaß des Handels- mauns Theodor Vrocken?emper aus Deefien {stt heute, 12 Uhr Vormittaas, der Koukurg eröffnet. 45] | t der Justtzirat Grönhoff in Ahlen. Offener Arrest mit Anmeldefrist bis zum 1. September 1917. Erste Gläubigerversammlung und Prü- unzstermin am 18. September 1917, DNemitians LO Uhr, im hiesigen Ani1s-

Ahlen, den 13. Juli 1917. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Duisburg-Rubhrort. das Vermögen der Firma ]| Gustav Vieh, Jahaber Kaufmanu Gustav Vie in DHamboru, Jäger- „ist am 12. Juli 1917, Uhr, das Konkuroverfahren [ter istder Kaufmann hen tn Hamborn-Marxloh. mit Anzeigefrist bis zum Ablauf der Anmelde- frist an demselben Tage. Erste Gläu- bigerversammlung am 4. August 1917, Mittags 12 Uhr. und allgemeiner Prüû- funastermin am 21.

Verfahrens ma entsprebenden {lußfaffung über die Einstellung und Abnahme der Schlußrechnung Termin auf gust 1917, Vormittags or dem Amtsoeriht in Dort- Bo, Holändischestraße 22, Zimmer 78,

Dortmund, den 11. Juli 1917, Königliches Amtsgericht.

Dresden.

Das Konkurtverfahren über d mögen dec Woll- u. händlerin Marie Alm Karas, tu Niedersedlitz, Miitel- <dem sämtlihe Kon- die Forderungen angemeldet ihre Zustimmung erklärt haben,

Dreèëden, am 3. Juli 1917. Königl. Amtsgerit. Abt. 11,

Hannover.

Das Konkursverfahren über d Merteus Gesellschaft er Saftung in H nover wird, na<dem der in dem Ver- glei<stermine vom 3. Mai 1917 an- Zwangsvergleih durch re<ts- Ô el<luß vom 3. Mai 1917 be- stätigt ist, hierdur< aufgehoben. Hanvover. den 3. Juli 1917. Königliches Amtsgericht. 12,

Hannover. Das Konkursverfahren über den

Verfahrens vit vorhanden ist. Wesel, den 2. Jul!t 1917.

Königliches Amtsgericht.

Kovnkur9mas}se

den 1. Au 10? Uhr, v

Konkursverwalter Tarif- x. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

Nordweftdeuts<-bayeris<her Güter- verkehxr. Mit Gültigkeit vom 15. Sep- tember 1917 ireten keim Ausnahmetarif 44 für Ammoniak, \<wefelsaures usw. fol- gende Aenderungen ein: Kn Ziffer 1 der gungen is am S{hluß Thomass\chla>en, homasmehl und für Kalisalze, robe, als serit, Hartsalz, Kainit, Karnallit, S{önit, Sylvinit, sämtli in wird vom 15. Sep- weite1es der Aus- f nur unter der Bedingung der ung mindestens für das Lade- gestellten Wagen gewährt, agen mit einem anderen Lade- gewicht als 10, 12,5 und 15 t das Lade- hr als 10 t, aber weniger für 10 t, das Ladeqwidht vos mehr als 12,5 t, aber wentger als 15 t nur für 125 t gerechnet wird. Näheres bei unserem Verkehrsbüro. Fraukfurt (Maiu), Königliche Eisenb

Anzeigepfliht und b

Schnittwareu- a vúl. Basseuge,

straße 11, wird, na kur8gläubiger,

Anwendungsbedtn nrachzutragen :

straße Nr. 26 Vormittags 9 eröffnet worden. Verwa íF. Schulte-Wie Offener Arrest 10. August 1917.

Stücken oder gemahlen, tember 1917 ab bis auf mögen der Ez. mit bes<hränkt gewi<t der wobei für W genommene kräftigen B gewicht von me

August 1917 als 125 t nur

Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichts-

dem Alteubekenèr Spar- uud Dar- eie, E e 3. t, den 19. Juli 18 utisburg-Ruhrort, den 12. Juli 1917.

Königliches Amtsgericht, Abteilung 1 a. den 14. Juli 1917,

ahndirektion.

SchlußreGnuna dcs Ver- {rung biskeriger Frohtsäße. Die Dru>, walter?, zur Erbebung voa Einwendungen | stü>e können von den beteiligten Ver, gegen das Schlußverzeichnis der bei der | waltungen und von unserm Verkehrsbüro Verteilung zu berü>sittigenden Forde- | bezogen werden. Ferner werden mit

zur Besblußfassung der] 1. August l. Js. im Taritbeft 14 (Dünge- Giävblger üher die nit verwertbaren | mittel) die Stationstarifsäze Vermögensstü>e \cwie Gläubiger über dite

für Thomas.

Anhörung | mehl na< wests{<weizerishen Stationen Grfstattung | und im Tarifbeft 15 (Zement) der Auslagen und die Gewährung einer | F1aht}äte ab - Veihobaähnstation und Vergütung an die Mitglieder des Gläu- } Saarbrü>en-Mealstatt nach Genf, La Plaine bigeraus\<usses der Schlußtermin auf den | Satigny, Vallorbe und Vernier-Vèeyrin Vormittags | aufgehoben und dur die höheren Frait- 10 Uhr, vor dem Könkglihen Amts- | säße der entsprebenden Schnittariftakelle geridhte hierselbst, Zimmer Nr. 7, bestimmt. | ersezt. Die auf 1. August l. Js ge Jauer, den 14. Juli 1917. Königl. Amtsgericht.

Könnern, Saale. Bes<lufß. [23796] Das Konkurbversahren uber das V mögen dec Firma Rud. Jaeuts< ia Könnern wird na erfclgter Abbaltung des S<lußtermirs hierdur< aufgehoben. Köanueru, den 9. J Königliches Amtsgericht.

Lichtenstein-Callnbersg. [23709] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fabrikanten Eduard Wil- helm Richter. all. Inh. der F Wilhelm Richter in Lichtenstein, wird nad Abhaltung des Schlußtermins hier- durb aufgehoben.

Lichtenstein. den 14. Jult 1917,

Königliches Amtsgericht.

Neumark, Westpr. Das Konkursverfahren über das Ver- môdaen des SHneidermeisters ierzwa wird, nabdem der in dem Nerale‘<8termine vom 23. September 1916 angenommene Zwangtvergleih d'r< re<tsk1äftiaen Beshluß vom 23. Sey- tember 1916 bestätigt aufgehoben. - Neumark, den 7. Juli 1917.

Köntalidhes Amtagericht.

Nievburg, Weser. [ Das Konkurkverfahren über den Nach- , [laß des verstorbenen Schlofsermeisters Friedrih Dehne in Nieuburg a. W. wird na erfolater Abha termins hierdur< aufaeh Nienburg a. d. W., den 16. Juli 1917. _ Köîôniglihes Amtsgericht.

Potsdam. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Familier-Wohnuvrgs-Ver- ein@, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Daftpflicht in Nowawes, wird nah Abhaltung des Schlußtermins 1] aufgehoben.

Votsdam, den 11. JIuli 1917. Königliches Amtsgeriht. Aovreilung 1.

Spremberg, Lausitz. In dem Konkursverfahren über das Verwögen der Gewerkschaft Merkur Grube Merkur b.

nung des Verwalters, von Einwendungen gegen das S{hluß- verzeihnis der bei der Verteilung zu be- ] rü>sihtigenden - Forderungen

Anhörung der Gläubiger über die Er- | 93 stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubioeraus\<hufles der S<lußtermin auf den 17. August 1917, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geridte bierselbst, Zimmer Nr. 4, bestimmt. Spremberg, L., den 13. Juli 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Wesel. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Hotel Escherhaus \chräakter Haftung eingestellt, weil eine den entsprechende

verschiedene

kündigten Tarifhefte 8, 14 und 15 bleiben mit obtgen Aenderungen bis auf weiteres in Kcaft. Zum Tarifheft 5 treten mit 1, Augu;t 1. Js. weitere Ausnabmefra<t, säße für KUlziumkarbid na< Staticnen des Direktionsbezirks Ludwigshafen (Rhein) in alt, Näheres in unserm Tarif, anzeiger. Karl8ruße, den 15. VII. 1917. Gr. Generaldirestion der Staats. eisenbahuen.

[23702] Badischer Gütertarif, Sütertarife Badeu—Pfalz, Boden—Elsaß-Loth- ringen uvd Basel S. B. B. und St Johaun—Badeu. Auf 1. August 1917 wird in die Anwendungsbedinagungen des Ausnahmetarifs 6a für Steinkohien usw. (Rheinumichlag) folgende Bestimmung auf- genommen: Weiter ist Bedingung, daß die Senduncen auf der Emvfangsstation mit Landfuhrwerk, zu Schiff oder mit Privatanshlußbahn abgefahren werden. Karlsruhe, den 15. Juli 1917. Gr. Generaldireftion der Staatseiseubahuen.

[23703]

Süddeuts<-Oesterreihishee Ver-

kehr. Eisenbabugütertarif Teil 1x,

Hefie 1, 3 und 5 vom 1. Juli 19112.

Am 1. Oktober 1917 treten außer Kraft :

1) im Heste 1: der Frahtsay Ab-

falter8bo<-Regensburg des Ausnahme-

tarifs 103 (Erze) ;

2) in den Heften 3 uvd 5: der Aus-

nahmetarif 63 (Tonerde) und jämtlithe

ab 20. Junt 1915 im Verfügungowege

eingeführ1en Frachisäße für Schweselktes

von -Abfalterdbach. i

Münben, den 8. Juli 1917.

Tarifamt der K. ayer. St.-E.-B. r. d. Rh.

namens der Verbandsverw.

[23840] ; Süddeuts{ - Oesterreichischer.. Ver- fehr. Eiseubahngütertarif Teil Il Deft 6 vom 1, Juli 1911. Eiseu- bahngütertarif Teil Ul Heft 13 vom 1, Mat 1912. Eisenbahngütertarif Teil Al Peft 19 vom 1. Mai 1913. Am 1. Oktober 1917 treten die Frachr\äye nahbezeihneter Ausnahmetarife ohne Ersay außer Kraft: 1) im Tarifheft 6 die Ausnabmetarife 93 v. 95 A—E und der Ausnahmetarif 101, 2) im Toarijheft 13 der Auenahmétatrif A, C v. F, 3) im Tarith-ft 19 tie Ausnahmetartife 93A—G (IT Ausfuhr aus Deutschland), 95 C, 96 sowie 101A. II und B I[. München, den 14. Juli 1917. Tarifamt der K. Bayer. St.-E.-V. r. d. Rh, namens der deutschen Verbandsverwaltungen.

[23841]

Süddeuts<h - Oesterreichis<her Koh- lenveykehr. Tarif Teil Ux, Heste 2 und 3 vom 15, Mai 1912. Am 1. Oktober 1917 treten beide Tarifheste samt Nachträgen außer Kraft. München, 14. Zuli 1917.

Tarifamt der K. Bayer. St.-E.-V., r. d. Rh. namens der Verbandtverw.

[23842] Ausuahmel(arif für Metalle und Metallwaren vou süddeutschen Sta-

tionen na< den bayeris<h - öster- rei<is<hen Greuzstatiounzen Eger, Frauzeusbad usw. tr. vom P. De- zember 1906. Mit Wirkung vom

1. Oktober 1917 wird der Ausnahmetarif

famt allen Nachträgen ohne Ersatz auf- gehoben.

München, den 14. Juli 1917.

Tarifamt der K. Bayer. St.-E.-V.

; r. d. Rh. namens der Verbandsvertwwaltungen.

(23843)

Am 1. Mai 1917 is} die zwischen den

Bahnhöfen Martensdorf und Velgast links der Bahnstre>e Stralsund—Ronc> gelegene Station Cummerow (Kreis Franz- burg), welhe bisher dem Perfonen-, Gepä>- und Wagenladungsgüterverkehr diente, au für die Abfcetiquag von Stüdl- gütern und Leichen eröffne

Abfertigung von Fahrzeugen, Spreng- stoffenjund Gegenständen, zu deren Ver- und Entladung eine Kopframpe erforderlich ist, sowke von Tieren ist bis auf weiteres aus- ges{<lofsen.

worden. Die

Stettin, im Juli 1917. Königliche Eiseubahndirektion.

des Architekten Paul Julius in Hannover wird nah erfol haltung des Shlußtermins aufgehoben.

Haunover, den 4. Juli 1917. Königliches Amtsgericht. 192,

Mülhauser, Elsass. . Ueber den Nachlaß d-s am 7. Juni 1917 zu Mülhausen verstorbenen Frauz Julius Reymaunu, gewesener Spedi- teur, wird heute, am 14. Zuli 1917, Nach- das Konkursverfahren eröffnet. Der Gerichtsvollzieher Dreyfus in Mülhausen wird zum Konkursverwalter

Südwestdeu Am 1. August Neues Tarijheft 10 Nachträge 1 u den

ti - \<weiz. Verkehr. Is. treten in Kraft : für Steinkohlen usw., Tarifbeften 1 E 28 cat go a R 2. awirâge enthalten v. a. die hon unt 10. Mai l. Is. vers

mittags 5 Uhr,

In dem Konkursverfahren ü

Paderborn, den 13. Juli 1917, Königliches Amtsgericht, /

ernaunt. Konkursforderungen sind bis zum | Vermögen des Wagenfabrikauten Her- | verschiedener Äuonahmeiarte Aiaegna

Verantwortlicher S(hriftleiter :

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verantwortlih für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschätoltelle. -

Rechnungsrat Mengering in Berlin, Verlag der Ge|\chäftsstelle (Mengering)

in Berlin.

Augusi 1917 bej dem Gexiht anzumelden,

i i uni Was aue W JWG 16 js jr gie A B B BEEEL

nahmetarise untex Yende«

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 6 30 Pf. Alle Postanstalteu unehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Aelbstabholer auch die Königliche Geshäftxstelle SW. 48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Kummern kosten 25 Pf,

A iprei den Raum einer 5 gespaltenen Eiuheits- T 30 Bs, pro 3 gespalteneu Einheitozeile 60 Ps

Anzeigen nimmt au:

ie Königliche Geschäftostelle des Reichs-u. Staatsanzeigers 5 Dee U, 48, Wilhelmstraße Nv. 83.

Jußelt des amtlichen Teiles:

Ordentverleihungen 2c. : Deutsches Reich.

Verordnung über Abänderung der Prisenordnung vom 30.Sep-

tember 1909.

Yerordnung über die Preise für Fleish und Fleis<hwaren

ausländischer Herkursft.

ung, betreffend Aufhebung des $ 10 Abs. 2 der E E über den Handel mit Arzneimitteln vom

99, März 1917. Königreich Preufzen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standezerhöhungeu und

sonstige Personalveränderungen.

Seine Majeslät der Kaiser und König haben Allers

gnädigst geruht:

nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubnis zur An- as Pa verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen,

und zwar:

igli< Bayerischen König Ludwigkreuzes für dg S Ee brend der E E lter Scheélhaase in Plauen „„ beauftrag Co des Bankvorstands in Marktredwiß; uzes zweiter Klasse des Königlich

18 Ritter treuges 2 Albrechtsordens: dem Obertelegraphensekretär, Rechnungsrat Sauer in Dresden;

des Königlih Sächsishen Albrehtskreuzes:

den Posisekretären Fitte, Dea Ae N Se I ,

k in Leipzig, Karde und in Glashütte, Sachsen, Jureßek in pa, A n

in Dresden, Gaul in Niedersch

S1übe in Chemniß, Natsh in Kamenz, Wurm in Giauchau,

den Telegraphensekretären Auge und Kasmalski in

Dresden;

des Königlih Sächsischen Ehrenkreuzes: den Oberposischaffncrn Dehne, Gahlow, Riesenweber

und Wenzke in Dresden;

ächsishen Friedri<h Augustmedaille der Königlih Sächs are

dem Kassendiener Sporbert in Dresden;

des Königlih Sächsishen Kriegsverdiensikreuzes: dem Oberpostdirekior, G-:heimen Oberposirat Bisstng. qu Postrat Wagener, dem Oberpostinspektor von Tardy und dem , Telegroapkeninspektor Ehrhardt,

Chemni

L Weine>

en Obervosiräten Krische, Spott und We j

4 ben Dla Code, Rechnungsrat Geisler und dem Oberpostassistenien Altmann, sämtlich in Dresden, 4 dem Postrat Lange, dem Vigzepostdirektor Sa un Telegrapheninspektor Bauer und dem Oberposlsekretär

Weiße, sämtlich in Leipzig,

dem Postinspektor Hartmann in Kattowiß O. Shl.;

j Ehrenkreuzes für des Königlich N n S édflege:

dem Telegraphensekretär Kubenz und der Telegraphengehilfin

freiwillige Hübner , beide in Dresden;

des Großherzoglih Badischen Kreuzes für

freiwillige Kriegshilfe:

den Teegrapheng nen Rohr in Konsianz und Thiel in

Offenburg, Baden ;

d it der Krone des Großherzoglich E dea Greifenordens: dem Telegraphendireklor Gebhard in Gera, 8 ; i des G erzoali<h Oldenburgishen Friedr : Augustkecuiea iee Klasse am rotblauen ab dem Direktor im Neichzamt des Jnnern, Wirklichen Geheim

Kassendiener Langer,

Rat von Jonquidòres,

dem Geheimen Oberregierungsrat Scharmer, vortragendem Nat im Reichsamt des Junern, L Ebriall;

dem Regierungerat, Kapitän zur See a. sländigem Hilfsarbeiter daselbst;

e ih des Komturzeichens zweiter Klasse des Herzoglic Anhaltischen Hausordens Albrechts des Bären:

dem Direkior im Kaiserliben Gesundheitsamt,

gierungsrat Dr. von Ostertag;

genehmige Jch Abänderungen zur

sämtli in

ländiser Her auen di er Beis,

bindurg m

Geheimen Re-

des Herzoglich Anhaltischen Friedrih-Kreuzes: dem Postmeister Arens in Herbesthal und dem Oberleitungs- aufseher Gehrke in Bernburg, zurzeit in Warschau; ferner: des O ffizierkreuzes des Königlich Bulgarischen Zivilverdienstordens: dem Telegrapheningenicur Höpfner in Verlín.

O

Deutsches Reich. Verordnung,

betreffend Abänderung der Prisenordnung_ vom 30. S Se 1909 (Reichs-Gesezbl. 1914 S. 275, 441, 481, 509; 1915 S. 227; 1916 S. 437, 773; 1917 S. 21, 554).

Vom 16. Juli 1917.

n weiterer Vergeltung der von England und seinen Ver- bündün abweidend on der Londoner Erklärung über das Seekrieg8re<ht vom 26. Februar 1909 getroffenen Beslimmungen für den gegenwärtigen Krieg die nachstehenden Prisenordnung vom 830. September 1909 sowie ihrer Zusäße vom 18. Oktober, 23. November und 14. Dezember 1914, vom 18. April 1915, vom 3, Juni und 22, Juli 1916 und vom 9. Januar und 25. Juni 1917.

| 18 Ziffer 11a etingesügt: Oer Ns fetadlies @ Fn ein reuttalts Sciffff zu behandeln, wenn das Eigentum ganz oder zum größeren Teil feind-

11 a) Ats fetndlibcs Sch lien Staatsangebörigen zusteht.

A186 feindliche Staats8angehörige im Sinne dieszc Vor- {rift s G jurisilshe Personen oder Gesells@aften anderer Art, die ira feindlihen Lande ihtèn Siy haben. Dem Siye im Feindeslande steht es glei, wenn das Kápital übertcicgend felndlidjen Staatsangebörigen zusteht oder wenn ter Geshäftsbelried bon feiad!ihen Skaatsan- gebörigen oter vom feindli@ea Lande aus geleitet und be-

aufsiŸtigt wird.

Sofern die Umstände deu nit widerspreWen,. ist feind- lite Md oder Beaufsichtigung des Geschästébetriebs an- gr nehmen, weun fetadlide Staatsangehörtge an tbr betelligt sind oder der Geshäfisbetrieb vom feindlihen Lande aus mitgeleitet wicd. Das gleiche gilt, wenn eine Kapifal- betelligung oder sonstige Zuiührung von Betriebömitteln oder die Fnanspru<nabme von Erträgnissen des Geschäfts- betriebs von seiten fe:n>li>er Staaisaygehöriger oder vom

feindlichen Lande aus feststeht. Ziffer 55e erhäit folgende Fafsung:

von der feindlichen Negterung geLartert if, oder N its és im Interesse der feindl‘cen Kriegführung in Fahrt

gesegt ist.

im Interesse der feindl:Hezn Kriezsührung in Fahrt elte u 4b Umstände dem nic>t widerspreŸen, ein auf der Fz:hrt von oder nah feindli<hem oder vom Feinde besegten Gebiete bc findlibes Schiff dann anzufehen, wenn es von einem feindliden Staateangekörien oder von eincr in cinem feindlien Lande wohnhaften Person, oder wern es von einer Person gechartert it, von der festiteht, daß fle einer feindlichen Regléroni während des gegenwärtigen

Krieges Agententienste geleistet hat.

Diese Verordnung tritt mit dem Tage ihrcr Verkändung in Kraft.

Gegeben Großes Hauptquartier, den 16. Juli 1917. Wilhelm.

von Capelle,

R G Îi die Preise fürtFleish und Fleis<hwaren a Pre inister Herkunft.

Vom 18. Juli 1917.

d dcr Verordung über Kriegsmaßnahmen zur R v Dellcraibung vom 22. Mai 1916 (Reich3- Geseybl. S. 401) wird verordnet:

Artikel T

leis< und Fleis<hwaren ausländischer Hartan hig die M erauer Ven die für taländisches Bres uno intändishe Fleishwaren gieide: Aut geltenden Spree niet üb:r-

iten au für F E Et De k Pei reise im Sinne des Gesetes, be-

vom 4. August 1914 in der Fassurg der Betannt-

2 1914 (Retchs-Gesebpbl. S, 516) in Ver- O nit A S Bagag as 21. Sun 1915 (Rei(?-

Gesepbl. S. 25), 23. Viärz 1916 C Srsegbl. S. 183) und

Î Reichs-Ge)etbl. S. 253). N s De aeriBrift a mo L gilt sür sleis< voa Rindvieb, Kälbern,

nd Schweinen, fris<h oder zubereitet, eins<li? E Sve und Schanalz.

Artikel Tl

: 5, 2 der Vero:dnurg über S<lachtbich- unnd Fleischvreise für L und Ninder vom d. April 1917 (Reichs-Gesetzbl. S. 319)

erhält folge g: 88 1’ bis 7 finden auf die im Abs, 1 be-

zeichneten Waren keine Anwendung, Die gewerbömäßige

„Die Vor

W ist von den Gemeinden zu überwachen; sie können Be- Ee den Vertrieb dieser Waren erlassen. Die Vorschrift

im $ 7 Abs. 3 findet entspre<-nde Anwendurg.“

Artikel III Der Präsident des Kriegsernährungsamts kann Ausnahmen vou

den Ve-rschriften dieser Verordnung zulassen.

Artikel IV Diese Verordnung tritt mit dem 1. August 1917 in Kraft. Berlin, den 18. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. -Dr. Helfferich.

Sem

Bekanntmachung,

: bung des 8 10 Abs. 2 der Bekannt- C Sa Ul Arzneimitteln vom

22. März 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 270). Vom 15. Juli 1917. Die Vorschrift des $ 10 Abs. 2 der Bekannimachung über

[l mit Arznelimitteln vom 22. März 1917 (Re Ge S. 270) tritt mit dem Tage der Verkündung dieser Bekanntmachung außer Kraft. |

Berlin, den 15. Juli 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

eis und Fleis<waren

lid Wurst-

Königreich Prenßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Präsidenten der Königlichen Konsistorien D. Balan

i d P. Goßner in Stettin fomie dem Generals L liaieadéfn D. E in Magdeburg den Charakter: als Wirklicher Geheimer Oberkorsistorialrat mit dem Range der

ä ter Klasse und ; E L Manni und Notar, Justizrat Dr. Vogel in

Koniy den Charakter als G:heim er Justizrat zu verleihen.

A ——

rund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Be hat A Staatsministerium infolge der von dèr Stadtverordnetenversammlung in Crefeld getroffenen Wahl den De E d t le Lud daselbst als unbesoldetèn h rdneten der Stadt Crefeld un nl i der von der Stadtverordnetenversammlung n Herford getroffenen Wahl den Justizrat Brand daselbst als unbesoldelen Beigeordneten der Stadt Herford auf fernere sechs

Jahre bestätigt.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

owerbeassefor Budde in Cöln ist zum 1. Au ust d. S P verseßt und mit der fommissaris Ö Vermwaliung der dortigen Gewcrbeinspeklion beauftragt worden.

Ni<jlamtklices. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Juli 1917.

cine Majestät der Kaiser und König empfin , wie S iele A berbüea® meldet, vorgestern abend ‘d Minister Dr. von Breitenbach, Dr. Beseler und Dr. von Trott zu Solz und hörte gestern vormittag den Generalstabsvortrag.

n der am 19. Juli 1917 unter dem Vorsiß des Staals- ministers, N Msekiziärs des Junnern Dr. Helfferich ads gehaltenen Vollsizung des Bundesráäts wurde dem Entwurf einer Bekanntmahung über Verjährungsfristen ‘im Wechselrehte die Zustimmung erteilt. Der Entwrf einer Bekanntmachung über Einschränkung der weiteren- Bearbeitung der Volkszählung vom 1. Dezember 1916 ge!angte zur An- ne Demnächst wurde über verschiedene nträge und Eins gaben Beschluß gefaßt. 4 ¿ ag Der Bundesrat versammelte sih Heute zu ciner Vo! sizung; vorher hielt der Aus\huß für Handel und Ver kehr eine Sigung. Ero S : A

iferen Abwesenheit des mexikanishen Ce- adi Utt e dibbecite Geschäftoträger von Mexiko in Mien Dr. Leopoldo Ortiz die Geschäfte der hiesigen niexilas nischen Gesandishast.