1917 / 175 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24787]

Die Säzer Christian Schmieder Ekbe- frau, Karoltna geb. Hug, in Appenweier hat keaniragt, den ver|<ollenen Seiler Friedrib Vug, geberen am 28. Juli 1865 ta Readten, zulegt wohnhaft in Renten, für tot zu erflären. Der bezeichnete Ber- \hollcne wird aufgefordert, h päteïtens in dore auf Donnerstag. den 16. Mai 1918, Vorwitiags8 19 Uhr, oor dem Gr. Amtzgeribt Achern, li, Stod>, Zimmer Nr. 34/35, anberaunitea Aufgebotztermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des VerschoPenen zu erteilen vermögen, ergebt dte Aukforde- ruñg, spätestens im Aufgebot3termiue den Geridt Anzeige ¿u machen

Achern, den 12. Juli 1917.

Großh. Amisgzerihht.

[24943] Aufgebot.

Der Restaurateur Kacl Funke in Er- furt, Jobannesstraße 38, hat als Ab- w-senbeitsyfleger beantragt 1) den ver- \{ollenen Unteroffizier Georg Buhúilmaun (richtiger Pulmanv), 2) den 2 lexander Eduard Vuhlmann (rißtiger Vul- maun), getoren am 24. April 1872 tn Reval in Rußland als Sobn des zu 1 Genannten und seirer aus Sömmerda Les hürtigen Ehefrau Minna geb. Ritter, zu 1 und 2 zuleßt in Reval wohnhaft, füc tot zu erklären. Die bezeihneten Ver- \<ollenen werden aufgefordert, sid \päte- stens in dem auf den 6. Februar 1918, Vormittags 1A tihr, vor dem unter- zeichneten - Geriht, Neue Friedri- straße 13/14, 111. Srod>werk, Zium- mer 106/108, anderaumten Aufgedote- termine zu melden, widrigenfalls fe mit Wülkung: für diejenigen Rechtsverhältniffe, die sih nah den deutschen Gefeyen be- stin men, und mit Wirkung tür ihr im Inlande befindlihes Vermögen für tot er- Härt werden. An alle, welde Aus- kunft über Leben oder Tod der Ver- \<ollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforoerung spätettens im Auf- ‘gebotstermine dem Gericht Änzeige zu machen.

Berlin, den 2. Juli 1917,

Königliches E Berlin-Mitte.

t. 84.

[24790]

_ Der Landiri:t Stefan Bärmann in Nieder:imsinaen hat b-ant1act, den ter- schollenen, am 29. Oktober 1848 in Günd- lingen geborenen, anfangs der 70er Jahre bon Gündlin'en nah Nmeiita ausge- wanderten WMüllergehilfen Hecmann Vär- mauu für tot zu erklären. Der bezeichnete Veishollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf Freitag. deu 12. April 1918, Vorm. 11 Uhr, vor dem Amts- geriht Breisach anberaumten Aufgebot3- termine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem GerlGt Anzeige zu maden.

Breisach, den 14. Zuli 1917.

Gr. Amkfégericht. [24791] Aufgebot. Auf Antrag

1) des Gastwirts Julius Scholz in Rcth- \ürben als Abwesenheittpflegers des ver- \<ollenen August Hönig, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Püschel in Breslau,

2) der Frau Julie Stahl, geb. Neu- maan, in Klingenthal bei Plauen t. Vogtl., Hauptstraße 48,

3) des Pensionärs Johann Fähnrich in Breslau, Frankfuxterstr. 3, vertreten dur Justizrat Möhlis in Breslau,

4) des Nechtsarwaits Jujtizratz Dr. Lemberg in Bresiau als Abwesenheits- pslegers i

a. des Sclossers Adolf Weidl'<,

b. des Tischlers Hermann Stilch,

9) des Ful. Olga Kiingert in Breslau, Klurïr. 4, bettreten dur<h MRe<tsanwalt Dr. Loeser in Bret lau,

weiden folgerte Personen:

1) der Maschinenbauer und Tubfabrikant August Höuig, geboren um 1835 an- gebli<h in Rußland, Sobn des Tuchtabrif- dircktors Johann Hönig ia PVehn, Gou- vernement Cherson, im Anlande zulegt in Breslau wohnhaft, jeit 1870 eiwa ver- schollen, :

2) des Schlossers Zulius Stahl, ge- Forxen am 25. März 1872 in Breslau, Sohn des Schlcss-rmetsters Moriy Stahl und der Nosalie, geb. Preuß, zuleßt in Breslau wohnha!t, seit 1906 vers(ollen,

3) die ledice Emma Fähuricd, geboren em 9. Dezember 1879 in Breslau, Tochter des Schmieds Johann Fähnrih und der Ecnestine geb. Rävber, ?uleyt in Beeslau wohnhaft, seit 1906 vershollen,

4a) der Sch!'osser Adolf Weidlich, ge- bor:n am 17. April 1840 in Breslau, Sohn des Hauséhätters Gottlob Weidolich und der Wilbelmine geb, Müller, zuleßt ia Breslau wohyhaft, seit 1868 vers{ollen,

h. der Tisbl-r Hermaun Stil, ge- horen am 23. | Sohn des Modelltishlers Hermann Stil@) und der Christiane ged. Neich, zuleyt in Breâlaz wohnhast,

9) dec Kaufmann Edw!n Kliugert, ges horen am 24, Dezember 1878 in Breslau, Sohn des Graveurs Heinrich Klingert und der Agnes geb. Wormbt, im Inlande zu- leßt in Breslau wohnhbajt, seit 1898 ver- schollen, aufaefordert, < vätestens in dem auf dea 28. März 1918, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, BVéèuseumwstr. 9, 2. Sto>, Zimmer 298, an- beraumten Aufgebotstermine zu meldepv,

toidrigenfalls die Todeserflärurg erfolgen

wird. An alle, welche Auskunft über Leben

Februar 1858 in Breskau,

¿ oder Tod der Verschollenen zu erteilen

i vermögen, ergeht dic Kuffordecung, spätestens ;

¡ tm Aufgebotstermine dem Sericht Anzeige { zu machen. j Vreslaze, den 14. Jult 1917.

Könuitglihes Amtsgericht,

——_—

| [24793] Im Namen des Königs!

dem Auf„ebotsverfahrea zuni Zwette der Todeserflárung des vers&olenen Garl Borgjtett aus Düsseltorf bat das uvter- zeihnete Amt3geri®t für Net erkaant : Der vershollene A:chitekt Carl Diedrib Vorastedt, geboren am 25 Februar 1846 zu Düsseldorf, im Inlande zuleßt in Düsseldorf wobnbast, dann neh Amerika ausgewandert, wird für tot erflärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezemkhec 1911 festgestelt. Die Kotten des Ver- fahrens fallen dem Nachlasse zur Last.

Düffeidorf, den 7. Jult 1917.

Königliches Amtsgericht. [24946]

Dur VAu3schlußurteil des unterzei®- neten Gerichts vom 3. Juli 1917 siad folaende Webel tür kcaftios erklärt:

1) F. 37/16. Wechsel d. d. Willen- berg, den 8. Mai 1914, über 360 t, fällig gewesen am 8. August 1914, auts- gestellt von August Kikul, gezogen auf Friedrid Thomaik- Hr. Schiemanen, und don diesem afievtiert, beacben an die Ortel8buraer KreditgesePschaft, e. G. m. v. O., zu Ortelsburg, und bci ihr zablbar,

2) F. 8/16. Solawecbsel von 5000 d, ausgestellte Orcteleburg 1914, an die Order ter Deteloburgan Kredttgesellihaft, e. G. m. u. H., zu Ortelsbura, von Fr, GSrofß;- kopf, und uuterzeihnet von W. Sender und August Lohrenz als Bürgen, zahlbar im Jahre 1914 im Geschifigiokale der Antragstellerin zur Verfallzeit obne der» gängige Präsentation, und zwar u-ter Vor- bebalt der Nehte der Firma M. Groß- fopf und des Bauunternehmers Fr. Groß- kopf in Ortelsburg, :

3) F. 8/16. Ein Wechsel, ausgestellt Octel3burg auf 2800 4 an die Ocder des Jullus Maroska von tewselben, uad gezogen auf Fa. M. Großkcpf uno von M. Großkopf angenommen, indossiert an Julitua Marosta,

4) F. 8/16. Ein Wesel, ausgestellt Ortel3nurg 1914 auf 1800 46 vog Xulius Maroskz2 an eigene Order und gezogen auf Fa. M. Großkcpf in Ortelsdurg, an- genonimen von M. Großkopt, zahlbar 1914, tndossiert von Julius Maroska,

9) F. 46/16. Wedsel d. d. Orte!s- burg, ten 6. Mai 1914 über 50 M, fällig am 6. Auguit 1914, von Nob. rt Meittner gezogen auf Goitlied Puz:cha in Leynau und von die'era ak¡eptiert, be- g-b/n an die Orteloburger Kreditgeseli- \haft, e. G. m. u. v. in Octelsbuarg und bei ihr jablhar, j

6) F. 47/16.. Wesel 4. d. Ortelebiura, den 30. April 1914 über 485 4, tällig am 30. Juli 1914, von Nobert Metrrec gezogen auf August Nudnik! in Beutner- dorf und von diesem ak eot:ert, bepeven an die Ortel8burger Kreditgejell\aît, e. V. m. u. H. ina Ortelsburg und bei ihr zahlhar, und zwar unter Vorbehalt der Nehte des Besigers August Rudnik in Abbau Ortelsburg,

7) F. 48/16. Wedsel 4. d. Orteisbura, den 10. PVeai 1914 über 100 4, fällig am 10. ugust 1914, von Rotert Me1tner gezogen auf Gustay Kroligki in Abbau Orteloburg und von diesem afzepttert, begeben an \{<zft, e. G. m. u. $. in Ortelsburg und bei ihr zahibar, und zwar unter Voi- behalt der Rechte des Ziegeleibesiyers Gustav Krolgki in Abbau Ortelsburg,

8) F. 41/16. Wesel 4. d. Ortelsbura, den 8, November 1913 über 250 M, fáll’g am 8. Februar 1914, von Adam Dz!ersk ge¡ogen auf Johann Patscha, Ab- bau Orielsburg und von ihm angenommen, begeben an die Ortelsburger Kreditgesell- haft, e. G. m. u. H. in Orteléburz, und zwar unter Vorbehalt der Rechte des dia Iohann Pats<a in Abbau Ortel8- urg.

9) F. 42/16. Wesel 4d. d. Ortelsburg, den 25. Februar 1914 über 100 4, fällig am 25. März 1914, von Franz Klein- Orteloburg gezogen auf Fohann Rudnik, Abb. Ortelsvurg, und von diesem ange- nommen, begebeu an die Ortelsburger Kreditgesellshaft e. @&. m. u. H. zu Ortelsburg, und zwar unter Vorbehalt der Rechte des Besitzers Johana Nutnik in Abbau Ortelsbury.

10) F. 29/16. Wesel von Ende Januar oder Anfang Februar 1914 über 495 „46 08 &, fällig am 5. Mai 1914, ausgesiellt bon Jakob Rosenberg, angenommen von dem Wirt JIoharn Patscha in Karlsbof, und zwar unter Vorbehalt der Necbte des U Johann Patscha in Avkau Ortele-

urg.

11) F. 70/16. Wesel 4d. d. Liebenbera, den ò. Mai 1913 über 80 6, fällig auf Stcht, ausgestellt von Martin Privgodda, angenommen von der Eizentümerwitwe

in Liebe-nbera.

12) F. 70/16. Wesel a. a. Liebenberg, den 26. Juli 1913 über 60 Æ, fällig auf Sit, ausgestelt von Martin Priygodda, angenommen vou Brieftiäger a, D. Adam T1zecziak in Liebenberg.

13) F. 70/16. Wesel 4. a. Liebenberg den 15. Zult 1912 über 15 (6, fällig auf Sicht, ansgestelit bon Marttn F róygodda, angenommen von Ti'clermeister August ¡ Krzewzek (Ch¿frau Marte geb, Tr eccitak) in Liebenbera.

14) F. 75/16. W:<fel über 60 4, fällig nah 3 Monater, auszjestelt von Leib

41 Gen. 12c/16 Bd. Ul i

Littwak in Ortelsbura, angenommen im Jahre 1908 oder 1909 pon dem Maurer Adam Guth ia Ortelsburg. Ortelsvurg, deu 3. Juíit 1917, KöntgliHes Amtsgeckcht.

[24794] Durch Auss<lußurteil vom 14. Juli 1917 it dec Hofmanntsogn Gustav Gollub aus Hobentteir, Ostpr., für tot erklärt worden. ‘is Todettag ist der 3l. Dezember 1913 festgestellt. Hoheustein, Osftpr., den 14. Juli 1917. Königliches Amtsgerickt.

[24797]

Durch Auz\{lnßurteil vom 4. Jult 1917 ist der am 26. Vèai 1883 zu Klein- Jauer, Kreis Löyen, geborene Rejervift Goëlltedb Groenig fic tot erklärt: [s A a ist der 18. November 1914 fest- gestellt.

Nitolaîikea, den 4. Iuli 1917.

Königliches “nmtsgericht. [24793]

Dur) Ausschl1ßurteil vou heutigen Tage

ist dec verschollene Arbciter (Ecsatz-Ne-

ervist) Adalbeet Waligorsti aus Samter, f

aeboren am 9. Aprii 1888 zu Nadki,

die Ort lsburger. Kreditgesell- Il

Rosalie Lukowski und Johann Luakowskt | 83

Kreis Sauter, unverheiratet, im Felde der 2. Komp. Inf.-Negt. 1, BGrtg. Dou fin angehörig gewejev, tüc tot erklärt worden. Als Zeitpunkt des Todes wird der 22. November 1914, Nachnittags 12 Uhr, festgestellt. __ Samter, den 14. Juli 1917. Köntglides Amtsgericht.

[24949] Oeffentliche Zuftellung.

Die Aktienaesellihaft in Ftema Socistó Francaise de Banque et de Depots Sucecursale de Berlin tn Berlin, Vtobren- straße 34/35, vertreten dur< den fiaatlid bestellten Berwalter KommerztenratDvhren- furt) zu Berlin, Prozeßbevollmähtigte: MNechtsanwälte Juttkzrat Hallensleben, Lange und Mahr zu Berlin, Spandauer- straße 30, kiagt gegen" die offéne Hanbdel2- gesels<afi tn Fiima Vrowan Bi oth2rs « Co. in New York, 99 Wall Street, unter der BehÆuy!uog, daß die B:kiagte ihr aus der Geschäftöverbindung na dem Kontoauszug ver 31. Dezember 1915 den

Betrag bon 2232 Dollar 37 Cts. ver- H

\Sulde, mit dem Antrage, die Beklagte fost-npfl<tig zu verurtétlen, an Klägerin 2232 Dollac 37 Cts. glei 9375,95 M nebit 59/0 Zinsen feit tem 1, Januar 1916 zu ¿ahiea, das Urteil. gegen Sicher- bettoleistung für vorläufig bollstre>bar zu ertlären. Die Klägerin ladet di-e Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Kammer für Handels)achen des Königlichen Landgerichts T in Berlin C. 2, Neue Friedrichstraße 16/17, Zimmer 63/65, 1[ Trepper, áuf den 5. November 1917, Vormittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Die Einlassungs- frift ist auf einen Monat festgeseßt. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematht. Berlin, den 16, Jult 1917. Nutsay, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis 1.

[24043] OeffeutlicheZustellag. Wz Die Buchhbandlung Gastav Fo> É m. b. H. in Leipitq, Swhloßgasse 7 bis 9, vertreten dur< ihren Ges<häftsführer, den Kaufmann Leo Jolowicz daselbst, Prozefi- bevollmächtigter : Ne<htsanwalt Dr. Anton Finkelstein in Lelpzia, Katbartoenstraße 283, agt gegen den Dr.-Ing. Masao Jkeda, früher in Breslau, Fücs\tenstraß- 79, jeyt unbekannten Aufenthälts, auf Hrund der Bedauytung, daß idr der Beklagte für im Jahre 1914 käuflih erhaltene Bücher no< 232,80 #4 s<ulde, mit dem Aatrage, den Beklagten klostenpflibtia zu veructeilen, an d'e Klägerin 232,80 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1; September 1914 zu zahlen, und das Urteil tür vor- läufig vollitrebar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Breslau am S{weidniger Stadtgraben 4, Zimmer 168, im 1. Sto> auf den 4, Januar 1.918, Vormit- tags 9 Uhr, geladen. 10 C 225/17. Vreêlau, den 12. Jali 1917. Der Gerichtsschreiber ' des Könkglichen Amtsgerichts. Abt. 10.

[24473] Oeffentliche Zustellung. Der minderj. Josef Zimmermann, u-c- ebelih der Arbeiterfrau Anna Schöler in Berlin, 1. Zt. in Scärding, geschßl. vertr. d Vormund, Husbesißzer Johann Zimmermann in Schärding, dieser ver- lreten dur< die genannte Bnna S$Hsler,

klagt gegen den Bräubaurschen Jokann | {<

Resch von Höhenfadt, nun in Äme:ika uabekannt wo, und beantragt, dea Be- klagten zur Zahlung von 1216 Kronen, d. f. 741 M 76 4, rücfständige Unter- haltungsbeträge für die Zeit vom 6. No- vember 1904 bis 6. Iult 1917 und von da ab bis zur Selbsterhaltungsfähtgkeit des Klägers zuc Zablung von monatli Kronen, d. #. 4/6 88 A zu verurteilen und das Urleil zu erklären. zur mündliHen Verbandlung des Nets: streits auf Mittwo<, den 24. Oktober 1917, Vormittags 84 Uhr, vor das K. Amtsgert<ht Passau, Sigzungtsaal Nr. 1/1, geladen. )

Vafsau, den 19. Juli 1917.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgeri@ts.

[24801]

Die Fitma Bank für Handil und Jn- dustrie (Darmstädter Bant) in Berlin W. 56, Sthinkilplaß Nr. 1—4, Prozeß-

¡ bevollmächtigter: Rechtsanwalt Grcsholz

in Pforzheim, klagt im MWehselprozeß gégen“ die Firma Sic!Ÿ « Sroë, 616 Rue de Pelotes Brel. Behauptet wird: Die Biklagte shulde der Kiäzerin als Akzeptantin aus dem Wechsel vom 23. Februar 1914 den Betrag von

15/000 # nebst 6 0/5 Zins seit 31. August | &

1914, 8 4 Drotejt- und Retourspesen und 3 9% Prevision aus der We@hselsumme mit 50 A. Beantrazt wird, ein vorläufig vollstre>bar zu erflärendes Urteil auf Zahlung von 15 000 6 nebst 69/9 Zins jeit 31. August 1914, 8 4 Protest- und iRetourivesen und 1/4 Pcovision aus der Wechselsumme mit 50 4 unv Tragung der Kosten des Rech1sstretis zu erlassen. Der Wechsel! vom 23 Februar 1914 ift in beglaubigter Abschrift vorgelegr. Die Kläge;in ladet die Belklagtë zur münd- [ien Verbandlung des Rechts'treits vor die IIl. Kammer füc Handelesaen dea Gr. Landgerichis -Karléruhe mit don Site in Pforzhe'm avf Freitag, den 28. Sep- tembeer 1917, Vorutittags 9 Uzr, mit der Aurrotiderung, einen bei dem GeriHie jugelassinen Reh:sanwalt zu be-

für vorläufig vollstre>bar | d Der Beklagte wirb biermit | h

tellen.

Pforzheim, den 18. Juki 1917.

Der (Herichts\hreiber Gc. Laudgecihts Karlsrube, 3. Kammer für Handelssachen, mit tem Sige in Pforzheim.

[24952] Oeffentlicze Zusteuung.

Der Bauunternehmer . Philipp Fuchs zu Obershäffolsheim, zurzeit im Felde, Prozeßbevollw äßtigter : MNechtsanwalt Jeppe in Straßburg, klagt aegen dee Marie Josefine Laarentia Scheer, ges wesene Ehefrau des Gasftwirts Ludrvig Kuder, jeyige Ghefrau Heinri Zuber und letzteren selbst in Paris wohnhaft, Rue Tolbiao 176, unter der Behauptung, daß die beklagte Ehefrau als Eigentümerin thres in Oberschäffol8heim gelegenen An- wesens, wel<?8 unter politisher Zwangt- verwaltung steht, an Kläzer für im Spât- jahr 1913 und Früßfahr 1914 gemachte Ausbefserungsarbriten, die auf Betreiben der Verwalterin des Gutes vorgenommen wurden, den Betrag von 629,05 46 shulde, mit dem Antrage auf loitentällige .vor- läufiz vollstre>bare Verurt-ilung der Be- agten zuc Zahlung von 629,05 6 nebst 49/0 Zinsen )-it dem Klagezustellunostage, ferner af Verurteilung des beklagten Ebemannus zur Duldung ter Zwang9boll- stre>ung in das eingebrachte Gut seiner Shefrau. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- stceits vor die I[. Zivilkammer des Katser- lihen Landgerichts in Straßbura auf den 8.Oftober1917, Vormittags 91 2 /, mit der Aufforderung, einen bei dem Ge- ridite zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwetke der öffentlichen Zustellung wrd eser Auszug der Klage bekänat ge- mat.

Straßbura, den 20. Juli 1917. Geritss<hreiberet des Kaiserlihen Landgèriäto.

[24953] Oeffentlicde Zustelluug. Die Fraz Leonore von Volkmann. in Wiesbaden, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Justizrat Ek-rmann tn Wiesbaden, klagt gegen die Gheleute Gastwirt Lucien Heiser und Marie geb. Smet, früber in Mez, jet unbekannten Aufenthalts, aus barem Darlehn, mit dem Antrag, die Geklagten als Gesamtshuldnere kosten- pflichtig durch ein gegen Sicherheitsleistung für vocläusfiz vollitre>bar zu erfklärendes Erkenntnis zur Zahlung von 20 000 4 nebst 69/0 Z nsen seit 1. Januar 1912 zu verurtellen. Die Klägerin ladet die Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Wiesbaden, Zimmer Nr. 86, guf den 29. November 1917, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaËten Gerichte zugelassenen Anpalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Au?zug der Klaze bekannt ge- mat. | KBiesbaden, den 19. Fult 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. F-Z „N,

D E L E E B L L E (u a E E M L S L L S D S

9) Kommanditgeseil- aften auf Aktien und Uktiengesells<aften.

[24900] |

Wir laden die Aktionäre unserer G-sell- aft ju einer außerordentlichen Ge- neralversammlung zu Freitag, den LO. August 1917, Mittags 1D Uhr. in das Stadttonter der Brauerei btermit ergebenst ein.

1) Abb Ege ssihtsrai

erufung des j-gigen Au Srats.

2) Neuwabl desselben 3) Auflösung der Gesellsh1ft.

Die Aktionäre, die das Stimmre@t in er Generalyersammlung ausüben wollen, aben bis zum 9. August 1917, Abeads 6 Uhr, ihre Aktien in den Kontoren unserer Gesellschast oder bel dem Bankhause W. H. idbae18 Nachflgr. hier oder nah $ 255 Abs. 2 des H.-V.-B. bei einem Notar gegen Bescheinigung zu hinterlegen.

Lüneburg, den 23. Juli 1917. Der Auffichisrat der

Bierbrouerci Hasenburg A. G.

zu Lüneburg. Edm. Ziegler; Vorsitzender.

è | Veservefouds . .

[24954]

Luderam Soutuabend, den 18 -Augus d. J., Verm. Un Ußr, im Fifcheret, hafen-Nejtaur-nt zu Geestemünce statt, fiadenden 9, ordeutlichea Geueralpcer. fammlung der xstenDeutschen Dau:yf- lebertranfabri?k êcaxr Neyaabex C°o A. G. zu Geestemünde late ich die Akticnäre hiermit ein.

Tagesordauag z 1) Beribt des Vorstand3“ und des Aufi fihtscats über das veiflossene Se, 2) Vorlate der Bil d orlage der lane, der Gewin o und Verlustce<nung sowie BefHiuf, fassung úder die Verteilung des MNein- gewinns. 3) Entlastung von Vorsiand und Aufs

\sihtsrat. : 4) Wahlen in den Aufsichtsrat.

Der Vorfitzende: F. Alb. Put.

Wilmersdorfex Terrain Ryeéingau

Aktiengesellsaft.

Die Herren Aktionäre der Wilmere dorfer Terrain Rheingau Aktiengesell\<aft werden hterdur< in Gemäßheit der SS 21 und 22 des Statuts auf Souaabend, dea 13. August 1917, Vorwittags 10 Uhr, zur fiebzehuten Oordeutlichen Generalversammlung in den Geschäfts, räumen der Deutschen Bank, Mauer- straße 39, Cicbensaal, hierselb, eingeladen.

„Die Vorlagen für die Geaeragiver- sammlung sind:

1) Voriegunga des Ge\häftaberi$H13 sovie

- der Bilanz nebst * G:winn- und Verlustbere<hnung fär das AesMäfta, jahr 1. Apcil 1916 bis 31. März 1917.

2) Genehmizung der Bilanz nebfi Sewinn- und erlusibere<nung per 31. März 1917.

3) Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Aussihtsrats und des Vorstands,

4) Wahlen zum A.fsiHtsrat.

Dié Legitimation z1m Œitscheînen und zur Stimmabgabe ist dur Hiate.legung der Aktien unter Beifügung etnes doppeiten Numumernverze:<atsses bet der Deutíchen Bauk, hierselbst, spätestens 3 Tage vorx der Generalversammluug, den Tag der Verfammlurg uvd der Diuterlegnng uicht mitgerehnet, also bië zum 14 August 1917 zu führev.

Der Geschästöberihßt owi? die Bilanz nebsk Gewinn- und V-rluitkonto liegen zur Einsichtnahme der Aktionäre in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Fran- ¿ôfischestraße Nr. 29, vom beutigen Tage an aus. i

Die Bescheinigung, in we!<r tie Stimmenzabl ang-geben wird, dient als Legitimation zum Eintritt in die General- versammlung. :

Verlin, den 24. Juli 1917.

Der Vorstaad. Riese. * Dr. Schult. [24856] Gebrüder Lug A.-G. Maschineufäbrilk & Kesseischmiede Darmstadt. Vilanz am 30 Uvpril 1917.

[24955]

1) Vermögen. Immodilien Maschinen und Fabrik geräte Heizunge- u. Beleuchtungs-

anae R z i Modelle und Zeihnunaen Patente und Versuchskonto Bureaueinrihtungen . Dcu>ksahenkonto L Im voraus bezahlte Ver-

sih-rungtprämien Im voraus bezahlte Ta”opn- E Ba ita utbabeli- Loi

aje, Bankguthaben, Vost-

\{<«>guthaben Wesel abzügl. 69/4 Diskont Effekten eins{l. Deutsche

Kriegsanleiße . Außenstände ä Zweifelhafte Außen!ände Rohstoffe .

Waren und Vermie-tpaik -.

388 986/90 2—

| 1 Iz 1|— s M

i E 3 900/—

34 900/57 87 Ee

236 313|—- 100 #118 31 214/32 225 173/60 1109 507/50

2) Elulage. Aktienkavital 650 000|— S oER 34 061/57

3) Verbindlichkeiten. | Buch\chulden

V 98 243/66 Deansitorishe Passiva .. Akl¡epte

17 157/72 15 836/58 47 000|—

4) Vortrag. Gewinnvortrag aus 1915/16

28 27579 Ueberf<huß Ende April 1917 3

5/7 218 932 18

j 1 109 507/50 Nerlust- und Vetvinvkonto

Soll. s An Abschreihungen . 147 515 65 Generalunkosten (Ge- dure, aen, A : ungs8unkosten, Betrieds- unkosten X) P 6075826 e Gewtvnyortra aus ' E 1915/16 E Ls . 28 275 79 - Gewinn 1916/17 ; ; .|_218932 18

455 481 88

Haben. Per Bilanikonto, Vortrag aus 1915/16 j « Immbobiltenertragskto. « Zinsenkonto... « Bruttogewinn 1916/17

98 275 79 4 155 99 18 998 11 404 051 99 455 481 88 Gebrüder Lug A.-G. Maschinenfabrik

aus

und Kefselshmiedr,. Darmstadt.

lf Kröner Aktien-Gesellschaft (agecidjer Portlandzement- und

jal-Werk. Lengerich, Westf. IT, Mitteiluug.

gie Einladung für die auf Donuuers- “en 9. Auaust 2917, Vor- u, p12: Uhr. einberufene General- mlung wird hiermit widerrufen. "eogerid i. Westf, den 23. Juli 1917.

Der Aufsichtsrat. Huao Kramer, Vorsitzender.

jdolfKröner Aktien-Gesellschaft (mngeriher Porilandzement- und jali-Werk, Lengerich, Westf. I.

Einladung zu einer auszerordentlichen

eneralversammlung auf Sonuabend, 18. Augusi 1917, Vormittags 11 Uhr, im Saale der Handelskammer

Oznabru>, Mösölerstraße.

E Tagesorduung :

{) Genehmigung etues Wershmelzungs- ‘vertrages mit den Wikeng’shen Port- land Zement- und Wafse:kalkwerken 4-H, zu Rellinghausen wegen Ucbe-- traquna des Vermögens unserer Ge- selli<aft als ga"zes im Wege der [iquidation:losen Verschmelzung. Yftlonire, weiche an der Generalver-

immlung teilnehmen wollen, baben gemäß

(2 unseres Statuts ihre Aktien spä-

feus 3 Tage vor der General-

ersammlung an einer der nahbenannten fell'n zu hinterlegen:

|) Oênadrücker Vauk, Osnabrüet,

)) Deuts<he Natioualbauk, Osua- brüd,

) bet einem deuts<en Notar,

(unserer Nafse in Lengeri<h in

Westf. ice i. Westf, den 23. Juli 1917, Der Aufsichtsrat. Hugo Kramer, Vorsitzender.

“Utien- Gesellschaft der (öln-Vonner Kreisbahnen.

Im Samstag, den 1. September 1017, Nachmitta zs 5 UhHr, findet im Fmatésaal des Nathauses zu Côln dlîe ndentlihe VBeneraiversammluug der fionâre stalt, zu der letztere hiermit (nqladen werden.

Zur Teilnahme an der Generalver-

minlung find nux diejenigen Aktionäre

brehtigt, die iore Aktien \päte@eus

1 Stunden vor der Versammluug

\i der Gesells<aftskasse in Côöinu,

(lerring 11, hinerTegt baben und sich

rh eine Bescheinigung über die erfolgte

\nte:legung ausweisen. An Stelle der

Vena genügt au< die Eialiefecung von

ulliden Bescheinigungen von Staa18-

u Kommunalbel, örden und Kassen fowie

hi der Reichsbank und deren Filialen

ikr die be! denselbeu hinterlegten Aktien. Tagesorduuug :

1) Verlhte des Vorstands und dez Auf- sihtèra!s über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesell haft jowie die Bilanz und die Gewinn- md Verlustre<nung für das ver- flossene Ges Wäftéjahr.

) Verlht des Aussihtsrats über die Piúfung ter Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung.

i) Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinnverteilung (Feststellung a gene und der Gewinn- anteile).

\) Entlastung : a. des Vorstands,

; b. des Autisichtsrats.

Wabl zum Aufsichtsrat.

i) Aenderung des Gesellshaftavertrags : $1 und Anlogen A B C D.

Aenderung der Firma in „Cöln- Bonner É!senbahnen“.

: $ 2 Ziffer 6, Ecweiterung der Kon- zeisio: 8urfunde duch Ausdehnung des Gütervertehrs avf die Unie . Hermüsheim—Berrenratb.

$ 4. Erhöhung des rund- (An- lage-) Kapitals um 5 000 000 4 aur 19 500 000 .

F Vermebrtung der Aktien um 9000 auf 19 500 Stú> über 1000 4. $ 6 erhält folgende Fassuna:

„Da zum Bau der in $ 2 ge- nannten Bahnen ein Kapital von 39 000 000 6 erforderli ist, so soll der no< fehlende Betrag von 19 500 000 6 fn Wege tec An- leihe beschafft werden. Für die aufzumnebmende Anleibe von 19 500 000 „G gewährleisten die vier beteiligten Städte und Kretse eine

etziniuna ynd Amortisation für:

# 7 250 000 die Stadt Cöln,

4 2900 000 die Stadt Bonn

4 2 175 000 der Landfrets Cöln,

é 2 175 000 der Lundkr eis Bonn bis zu 5 9/0;

2500 000 die Stadt Cöln,

4 1 000 000 die Stadt Bonn,

4 750 000 der Landkreis Côln, Be u D 000 der Landkreis Bonn

0.

gier GeshäitberiGt des Vorstands, die

mie h die Gewinn- und Verlu stre<hnung uta „Veclht der mit ter Prüfung

d ¿oâten Mitglieder des Aufsichtsrats

w geh den Vorschriften des $ 263

ine andel8zefegbu<s in den Gesdäfts,

"n des Vorstands, Vbiercing 11, hier- u Cirsiht ausgelegt.

der Ausfi Juli Ua a s

; rai der Aktieu-Gesell-

ist dex Côlo-Bonver Kreisváhueu.

Vorfigzende:

[21850]

Halberstadt-Blankenbur

von leiben aus den Nummern gezogen worden : N vom Jahúre 1884.

e 608 630 698 749 805 1111 1131 1327 1397 1679 1757 1902 1944 2133 2340 2353 2359 2476 2490 2530 2697 3048 3053 3158 3191 3414 3502 3582 3705 3906 über j: 300 6. Ne. 4079 4167 4173 4591 4598 4677 4703 4819 4836 4840 4915 2005 5115 93923 5356 5371 5491 5655 5739 9805 5849 5853 5854 9897 6008

978 990 993 1448 1510 1958 2016 2385 2426 2707 2850 3198 3260 3780 3792

4259 4447 4728 4809

vom Jahre 1895.

Nr. 713 717 718 719 783 1067 1114 über je 500 4.

809

vom Jahre 1903. Nr. 460 495 680 888 1031 1037 1210 1248 1554 1556 1715 2303 2402 2427 2561 2600 2626 3044 3176 3262 3328 3334 3508 3609 über je 500 #.

vom Jahre 1906.

1000

Nr. 1534 1734 2359 2755 2783 2837 2926 3170 3389 3462 500 M.

vom Jahre 1906. Nr. 1351 über 1000 4. Nr. 3501 3846 3859 4177 4178 4208 4232 4352 über je 500 4.

für die tember d. d. Jrs. au: :

3) bei Herrn gRuzover,

Sohn in Hannover,

Hauuover,

und Kreditaustalt in

maun in Halberstadt,

und

burg, Harz,

(24857)

Elfktiva.

Grundstü>skonto Gebäudelkloato g Maschinen- und Gerâäte- konto O Kassekonto

Wechselkonto Kontokorrentkonto (Debitor) Landesspark'a#ie (Saalfeld) Kautionsefektenkonto Fabukationskonto (Waren- C Effektenkonto ..

ger Eisenbahn-Gesellschaft.

Bet der am 29. Juni d. Irs. in Gegen- wart eines Notars erfolgten Auslosung Schuldverschreibungen der Ap, Jahren 1884, 1895, 1903 und 1966 sind die folgenden a. 2/0 S<huldverscreibungen

99 85 150 191 195 253 399 599

6159 6478 6609 6623 6685 6927 über j- 5800 M.

b. 310% Schuldverschreibungen Nr. 82 367 397 455 über je 1000 6.

C. 319% Schuldverschreibungen

d. 31% Schuldverscbreibungen Nr. 86 367 385 657 718 826 üker je

über je ©. 4% Schuldverschreibungen

Die Auszahlung des Nennwertes dieser Squldverschretbungen mit den Stückzinsea le Zeit vom 1. Juli bis Ende Sey- Irs. erfolgt vom L. Oktober

1) bei der Gesellshaftska}e, hier,

2) bei der Deutschen Bauk in Verlin, Bernhard Caspar in 4) bet den Herren Ephraiiat Meyer « 5) bei der Haunovercscheu Vauk in

6) Fei der Braunshweig-Hauüover- schen Hypothekenbauk in Brauu-

schweig, 7) bei der Grauns<hweigis<hen Vank Braugu-

s<weîèg, 8) bet den Herren Mooshakle «@ Linude- 9) beider Braunschweigischeu Privat- bauk A. G. Geschäftoftelle Blaukeaburg in VBlaukeuburg,

Harz, 10) bei Se Braunschweigishen Bauk Kreditaustalt in Blaukeu-

237 560

160 318 1 878

1072 1580 2128 2464 2964 3396 3809

4502 4816 9265 D779

6126

1037

1168 2334 3130

3736 | Cul

2814

4206

an den Vorzeiger der Schuldverschret- bungen gegen Auslieferung derselben und der dazu gehörigen, no<h nicht fälligen Zinsfcheine. Vom 1. Okiober d. Irs. an fallen dle gedahten S<huldoerschreibungen aus der Verzinsung. Ferner find no< rücstäudig: a. boa den zum 1. Dftober 1913 au?- gelosten 34% Schuldverschreibungen vom __ Jahre 1884: Nr. 2737 über 300 4. b. von den zum 1. Oktober 1915 au?!- gelosten 3409/0 Schuldverschreibungen vom Jahre 1903: Nr. 3966 über 500 4. e. von den ¡um 1. Oktober 1916 aug- gelosten 34 bezw. 49/6 Schuldverschretbungen vom Jahre 1884: Nr. 117 2265 2568 2901 über je 300 #, Nr. 4316 über 500 M, vom Zahre 1906: Nr. 1420 über 1000 b, Nr. 2413 4103 übec je 500 M. Die Inhaber ter no<h rüd>ständfgen Schuldverschreibung{n werden wiederholt aufgefordert, dieselben nebst dazu ggebörtgen, nicht fälligen Zins|[chein-n und nweisung behufs Vecmeidung weiteren Zinsverlustes unverzügli® zur Einlösung zu bringen. Für etwa fehlende Zinss$hetne wird der Betrag voa dem Kapitalbetrage aekürzt. (gp anfenburg, Harz, den 29. Juni

Die Direktion. [24575]

Zur ordentlichen Generalversamm- lung der Actien-Gesells(aft Zu>erfabrik ulmsee werden alle stimmberechtigten Mitglieder der Geselisha}t auf Moutag, den 13. Änuoust cx., Vormittags 12 Uhr, nah Culmsee, Hotel „Deutscher Hof“, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage der Geschäfte unter Vorlegung der Bilanz.

2) Bericht der von der Generalver- sammlung erwählten Nevisoren zur Prüfung der Rechnungen des adge- laufenen Ges>(äftsjahres.

3) Bericht des Aufsichtsrats über Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnuog und über die Verteilung des Reingewinns.

4) Genehmtgung der Bilanz und Gr- teilung der Entlastung.

5) Feststellung des Gewinnanteils.

6) Wahl dreier Revisoren und dreier Stellvertreter, welbe die Nechnungen des nächsten Geschäftstahres zu prüfen und der folgenden Generalversamm- lung Bericht zu erstatten haben.

Alle fünf Gewählte können au Ntîchtaktionäre sein.

7) Wahl der Mitglieder des Aufsihtsrats für die ordnungsmäßig ausscheidenden Herren:

Amtsrat Hölvel, Kunzendorf, W. Fischer, Lindenbof, R. Witte, Niemczyk.

8) Beshlußfassung über ordnungsmäßig etngebrachte Anträge und Beschwerden.

Culmsee, den 20. Juli 1917.

Der Lluffichtsrat und Vorstand der

Zuckerfabrik Culmsee.

C. von Kries, Vorsitzender des Aussichtörats. ' M. von Sczanie>i,

Auerbach & Scheibe Aft.-Ges. Maschinenfabr., Eisen- u. Stahlgießerei Saalfeld : i

anz ver 31. März 1917.

90

960 975/98 32 931/62 7316/25

293 839 475 000

Soll.

Unkcstenkontn Kiiegs8beihilfekouto j C Abschreibungen und Nü>stellurg/n P N rfonderrüdlage euersonderrü>la N 300 000,— Neingewinn 398 685,82 |

dessen Veiteilung : M 250 000,— 25 9/9 Vividende e 19934,29 5 %/ Reservefondé « 100 000,— Speztalresezrve- fonds « 29 000,— Ueberweisung auf Kriegt beihilfe-

onto « 3751/53 Vortrag auf neue Nechnuug

M6 398 685,82

2 203 520/52 Gewiun- und Verlufikonto per 31. Müärz 1917.

M 391 676

27 974

37

698 6858:

Vorsigender des Vorstands.

(Saale),

Pasfiva.

b- 1000 000 118 718 98 126 32 931 10 550 1200 18 308 100.000

165 000

Aktienkapitalkonto . . Kontokorrentkonto (Kreditoren) . .. ., Interimskonto (Nü>- stellungen) .....…. Beamten- und Arbeiter- unterstüßungsfonds , Delkrederekonto . . . Tantiemetlonto ..., Reservefondskonto L Spezialreservefondskonto Kiieg8gewtnnsteuer-Sender- wüdlagelonto j Gewinn- und Verlustkonto: Kriegssteuersonderrö>l1ge 300 000, j 398 685,82 698 685/82 l 2 203 520/52 Haben. M 192

1147 775 7 893

Gewinn

Gewinnvortrag vom 1. April 1916

Fabrikationstonto (Bruttogewinn) .

Mictekontwo . . ….

925

|Elektr. Licht- u. Kraftanlagekonto -Gießereieinrihtungskonto . ..

m „Der __Vallraf, Oberbürgermeister.

l Saale), den 22. Saalfeld (Saale) A

1155 862/03

Juli 1917. Varstand. Nobert Auerbad<.

1155 862/03

[24976] : j

Chemische Fabrik Freiburg A.-G.

1n Freiburg i/Br.

Ordentlihe Geunecalversanumuug

am Montag, deu 13, August 1917,

Nachmiitags 3 Uhr, ia den Geschäfts-

räumen der Gesells@zaft Freiburg |. Br.,

Talstcaße la.

Tages8ordauug :

1) Vorkage der Bilanz und des Ge\<äfte-

__berihts für das Aagahr 1916. i

2) Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn - und WerlustreGnung, Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrat.

3) Abänderung der Statuten $8 16, 17 und 19, die AÄmtezeit sowie die. Ver- gütung der Aussichteratswitglicder und deren Wäbldakeit betcefend.

4) Neuwahl des Au!sittsörats.

Die Bilanz sowte Sewinn- und Veilust-

re<nung liegen von heute ab in dem Ge-

s{äft3zimmer der Gejellshaft zur E:nsiht der Altionäre auf. Attionäre, die an der Generalversammlung tetlzunebmen wünschen, baben die Nummern threr Aktien bis spätesiezs 7. uguft dem Vorstande der Chemischeu Fabrik

[24555]

Kassakonto Inventurkonto Schuldenkonto

953 029 90 819 468/09

| TFBT 761 DA

41 066/33

1 307 309/85

106412:

135901742 Broistedt, ten 21. Juli 1917.

Abschreibungen Ausgaben Neingeroinn .

Aug. Herweg.

15 283/95 | Aktienkapitalkonto S

Freiburg A.-G., Freiburg i/Br.,

mitzuteilen, wogegen sie auf dea Namen

lautend- Zutritiskarten erhalten. Freivbuxeg i. Br., dea 23. Zuli 1917, Der Vorftaud.

Louis Grötinger.

eut eda T —————————————————_—_

[24979] Norddeutsche Affiaerie,

Hamburg.

Die Akitonäre der Norddeutschen Affinerie iverden hierdur< zur ordentliches Ges neraiversammluvg berufen, welhe am Freitag, den 24. August a. c., 12 Uhr Mittags, in Verwaltun, 8- gebäute der Norddeutshen Bank in Ham- burg stattfinden wird.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Jahresberichts, Fest- sielluna der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<aung tür 1916 ur. d Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

2) Wahl von AufsiŸtsratsmitaliedern.

Hamburg, den 24. Juli 1917.

Norddeutsche Affiuerie. Der Aufsichtsrat.

Aktien-Zuckerfabrik Broistedt,

Vilanzkonto.

48 234 06 171 297 21 1500 1142784 42 10 641,25

1787 781/94 Haben.

Nüdlagenkonto .. Sondercü>lagenkonto Schuldverschretbungskonto . Gläubigerkoato . .... Gewinn- u. Verlusikonto .

j | R | R

1359 017 43

Aktieu-Zuckerfabrik Broistebt.

K. Bartels.

Gewtnuan- Aus@gabenu.

5% l 846/96 32 263/51 Hawbirg, den 30. April 1917. Der UAuffichtêrat.

Vilanz am 30.

Hypothekenzinsen Steuern und Abgaben . . ., Diverse Kosten |

Ukliiva.

Grundstü>kekonto j Hypothek für den Reservefonds . Guthaben bei der Vereinsbank

Kassenbestand Guthaben * bei der Hamburger Sparkaffe von 1827 j Johs. Schwegler, Amottisations- Conto R E E Johs. Shwegler, Abfindung für gestundeten Pachtzins

u . . .

Hamburg, den 30. April, 1917. Der Yusfictsrat. h

A 832 538/50 20 000|—| 9 47344 69444 15 000

90 000 897 779,92 897 7799:

[24554] Actien-Gesellschaft des Fährhauses auf ver Uhlenhorsft. uad Verlustberezauug für das Geschäftejahr vout 1. Mai 1916 bis 30 Apeil 1917.

Einnahmen.

a<tzins f sen

é 1 969 28 Mehrausgaben E

; | 5 294/23 32 263/51

Der Vorstaud. April 1917.

Aktienkapitalkonto

Hypothekschuldenkto. i Reservefonds ¿ 73/54} Diverse Kreditores -

|

Der Vorstánd.

[24950]

Aktiva.

Gebäudekonto . L Gas- und Wasserleitungskonto Dampfheizungskonto Scbtenengleiselkonto Betriehmaschinenkonto Werkzeugmaschinenkonto Modelle- und Zeichnungenkonto Werfikonto

Utensilienkonto

Werkzeugekonno . N

Litenzkonto

Maschinenbau?onto: in Aibeit be findlihe und vorrätige ‘Ma- cinen 2c.

Kassakonto .

Effekten und Kaution .. ,

Vorausbezahlte Unfall- u. Feuer- vesiherungäprämien . . 1

Debitoren inkl. Ärzahlungen 153

Avaldebitoren Ed

Gewinu- und Verlustkonto : Verluslvortraz aus 1915

16 234,41 Verlust pro 1916

990

98 098,70] 114

500 015/03 9289 027:90 1288/33

165 463/05 7 163/934 T 67 682'02 16 802 91 26 921/47 730 52

18 998 21

70 165 27

1 i 978/09 12 716/94 22 700/25

12 500|—

Schiffs- & Maschinenbau- Actiengesellschaft in Mannheim.

Vilauz ver 31... Dezember 1916. |

d | Grundstüdkonto (25 475,87 qm)

Stammaktienkonto Prioritätsäktienkonto ypotbeklenkonto Yteservefondskonto Kriegsunterstügungs- kFovto . C Kautionenkonto 11 alonsteuerreserve- konto . L IJnteiïimskto. (früber Spezialresexve?kto. genanut): Rüd- stellungen Keeditoren inkl. Ar- ¡ablungen Avalkreditoren . . .

12

161/12 148/81

333/11

2149 Gewinu- und

A 16 234/41 1 249 20771

«P 49 292/08 36 651/58

351 385/78

An Saldovortrag . » Betriebs- und Hand-

lungêunkosten e Zinsen . e Abschreibungen .

Aufsichtsrat auss{eidenden Mitglteder

Großkaufmann Philipp

wiederg! wählt. y ‘Manuheim, den 17. Zuli 1917.

004/95 Verlufßfikl'onuto.

mia S A Per Ma*cinenbaukonto 228 183/54. « Gleßereikonto . . Mietenkovto

4 90748 n 3 961/65 « Bilanzkonto, Verlust

114 333/11

A

351 385/78

In der beutigen S Mi gun wurden die statutengemäß aus dem erren

Bankdirektor, Generalkonsul August Reiser in Manrheim,

Reinhardt in Mannheim

Der Vorstand.