1917 / 177 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tettaawsg. [25093] K. Bais gotichi Tetiiiwug.

Im ùHandeisregister füc EGinzelficn:en wzirdoe ctogeiragen: di: Firma Derrtezn Smid, Sisenzroßdhaudlung in {F eied- rien, GSubader Hermann Schmid, Kautma1n daselbst.

Dom Kaufmaun Ernsi ZKdor Wittner in Fr:edtihzhafcn t Prcku-a citilt.

Dea 11. Juli. Amtsrichter Winker.

taa. [25094]

ék. Aut8zeriBt TDettaatg.

Im Hantelsregist:-r wurde etngetragen:

a. zu der Firma Lu fischiffoau Zep- pelîin S. rz. bd. D. in (F ciedrichs- haîew, Die Y:otura bex Herren Graf Xerdizand oa S8-ppün ir, Diplon:- inenieur, un Graf Alfied von Soder-

raunhosen, Diplcming-nieur, beide in

rie»riébafen, ift erloschen,

b. zu der Firma Ed. Vou: obel, vorm. J. Möller u. Co. in Ne>er. Die wei, ni-de:lassung Friedrichshafen is: a1g:beten.

Den 18. Juli 1917.

A ntsrihiec Wtkuker.

Tiorsg. [25096] In d23 Handel9registec it die Firma Feix Neglinski in Thoru und als Inhabzr: Kaufmann Felix Neglineki da- fz1nít etngetiazen wmozder. Thorn, den 22. Jali 1917. Königliches Amtsgericht.

Turn. __ [22099]

In das Handelsregister ist bet dr Firma Geora Dietric) Vlexauder Vutwegcer Nachfl. in Thoru eic- geiragon worden: Der . Frau Johanna Dietri®, geb. Lüdertt, in Thorn tft Pre- kaca erte!st.

Tgoru, den 22. Juli 1917.

Köaiglthes Äntêögericht.

Tier. i 25037]

Ina das Handeléregister Abte!lung A murze heut2 vei der Firma W-isS u. Eimaun in Trier Nr. 787 ein- g-irazen: Die Gesellschast it aufgelöst. Die trma ift eclosh?n.

T:ecier, den 16. Juli 1917,

Königliches Amtsaertät. Akt. 7.

Ulm, Dona. [25134] K. Amtsgericht Ulm.

Im Handelsregister, Abt. für Gesell- \hartt firmen, wurde yeute bet ter Firma Gebiüder Lürglex, hier, eingetragen:

Dtr EescUschaîter Adolf Bek ift du senen am 283. Novemter 1916 erfclzten Tod au3 der GesellsXast au9geschieden,

Die übrigen Gesellschafter, Thekla Vürg- Jen, Kommerzierrat8witze tu Nin, und (Frhard Büiglen, Fabri!art in Um, be- trab-n die cffene Haadelzgeselichaft unter dir bisbertzen Firma welter.

Den 23 Iult 1917. E

Stu. A nscickter Bretschncider.

Werder, Havel. [25098] ! Sn ursee Handelsiezlster A ist beut? 1inter Nr. 91 eingetracen die Firma Carl Jours, Otfiversandgeihäft, Zweiz- niedecTassiung_ in Werber, as deren Ji- baer der Dbfthärdler Carl Jena2s in Werker a. O. S

Dex Balrieb bestebt in ObfgreFbandel.

&erzer a. H, den 17. Juli 1917.

Kön!g!tches Amtegericht,

j « +2 2 G Genoßienshzastsregijer. ARSPacE, [25151] Genosser.\GaftIregisiereint ige.

1. Bil Dar!zYhen2tafsenverzia Orx- Fan, e. G. in, u. S. An St.lle des Kaipar Daag ord Fiavz L-derer wurden Fronz Weegecr, Oetonom in Fero, und ‘Jakoh Weiß, Landwirt und W*dermeisler in Ornbav, als Vorstandsmitglieder ge-

wäblt,

[l]. Bei der Dreschgenofsens{agft Lebvberg, Lp, c, G. m. u. $.1 Es wurde folgender Vorstand gewäblt: 1) Gesrg ÎRosa, Schreineimeister in Lehr- bera, Hs. Nr. 104, 1. Direktor, 2) Michael Well öfer, Dekonom in Lehrberz, IT. Di- zefior, 3) Johann Herold, Zimmermeister in Lebrvere, Kessizxr. Für den ver- Þinderte 1, zum Heere einberufenen Michael W-l[höfer wurde der BäEermetster Lutvotq Memshardt in Lebréerg als dessen. Siell- vertreter gewählt. ;

[iT. Beim Dauleßenskasscuvexein Vechhofeu, e. G. m. u. H.t An Stelle det Friedrich Bleringer wurde der Sattler- metjier Johann Rieß in BeZHkcfen ale Vorstantémitglied gewählt,

Uxsbach, den 19. Juli 1917.

K. Amtzsger!<t (Negistergerichi).

EoTgon, Rügen. [25025]

Ländliche Spar- und Darlehnkafsrc Divdvenier, e. G, ur. b, $. in V:tie. Ler Fiscter Auguit Wilt in Vitte ist für die Zeit bis 1. Jult 1918 zum Stell- verireter des zum Heerc8dtenst cinkeiufenen E Richard Wrensch be-

ellt.

Bergen a. Ng., den 16. Juli 1917.

Königliches Amtzgericht.

Casse?. [25006]

Jn das GenofsensBaftsreglster ist zu KirchöguaaerDarlehinskassen-Verein, eingetragene Genossenschaft mit ru- beschränkter Hafipflicht zu Kirch- bauna eingetragen: Die Varsiand?- mitglieder Hermavn Krug und Joßaanes Beimingec siud aus dem Vorstano auf- gelder. Die Lardwirte Iohannes ESchwedes u“d Hermarn Krug, \ämtlih d siad în ten Vorstard ge- naßltî.

Caffel, den 20. 7. 1917,

Que

F reibérg, S2ChSCN. [25004] Auf Blatt 1 des Genossea!\Gaftsregisters, den Soctaerzin für Greßf<irma und Umgegend, eingetraaene Geaosseu- schast mit besezcäunkter Daftpfiickt in GBrofiiHirrta betreffend, ijt beute einge- ‘tragen worden: Der Schubmager Ecnsit Be Ufer in Großs<hicma ist ni>t mebr Miglied des Vorstands. Dec Hôüttén- arveiier Jalius Reiuhard Ufer in Nother- furth it Mitalied dea Vorst2nd9. Freiterzg. am 23, Juli 1917, Königztihes Amtsaeriht.

Gross Strehiitz. [25009

Im GenossensYafis-egister ist beim Roëmierz’er Darlehnékafsenverein, eingetrageae Veaosseuschaft mit un- bes@ränfter Dafipfsliht in Nosuiierz heute eingetragen wurden, daß Paul Conrad und Franz Joschinski aus dem Borsiand ausgeschieden find. Die Vorstandsmit- alteder Gränert und Markieton find ium V=usißuden und stellrertretenden Vor- ABeaden gewädlt. Emanuel Mroßz in Lt o3nter: und Josef Gawlik tin Ros8mitrz siad zu Vorstandamitzsiedern neugewähit. UAmtsgeriht Groß Streßlit, 13. 7. 1917.

HManlbereztaät. [25026] Vei der im Genofsens$Paftsregister Nr. 30 ve:zzihreten Läudiihrn Spuär- und Darichus?afe Schlanstedt, Eingc- tragene Genosseashaft mit be- s><zcäukier Haftpflicht ist heute ein- getragen: An Steür des freiwillig aus- sbeid-nden Norftandkmitalieds Friedih Bôözeljc@ ist Chri! oph Heising zu Shlan- stedt und als Stellvertreter des zum Heere8ensi einde ufenen Vorstandsnit- alieds Otto Gerlcff ist W2rner Bsle>? d iselbst gewählt.

Hilberftadt, den 18. Juli 1917, Königliches Arat3geriht. Abteilung 6.

zIamelna. 23935]

Ja d1s Geaossen’chaftsregister it za dec unter Nr, 24 civgteapenen Wenofsershaft Spar-11 4d Dariehu8kasse, eingetregene Genofruschaft mit unbes<räakter Dafipilicht in Weisede heute cing-- Urcigen:

Der Kaufmann Los Ringe zu Tha! ist aus dem Vorsla: d augarshteden. An s: iner Stelle ijt der Hofbesizer Wilhelm O in We!sz2de in den Vorstand gçe- währt.

Pantelz, den 3. Zult 1917. KöuntgliLes Amwt3geriY!. [.

Weilizoumetadt, Fiehsso!d. [25027] In unserem Genc fsenshaftsreg!ec ist geute bet der unter Nr. 40 verzeichneten Ven: :n'<2f Nazsamverein Deiiigen- sladé, eiagetragene Geuofiecnicbaft uit def<zäulier Daftpflicht in Heriligen- ftadt einnetragen woorden: Der Bahr» meister a. D. Ludwiz Conradi und èec Sendarm a. D. Friedri) Iiolte find aus demn Borf'and au3zesGteden. Zum Stell- vatreter {t der F24fmann Fosef Gaye- méyer in Heiltgerstzdt beflelli. Vrt'igenstadt, ten 13. Jui 1917. Königliches Aml1s4zeißt. Abi. 3.

EoSten, Ez. Zossen. [250907] I2 unser Gt.nossenschaftsregijier ist heuie b¿i Ne. 29 Vierbraucrei Roten, eivgertragen2 Gennfsons fünft mit bes<hräafter Saftxslicot in Ksost2zn etngetragen worden:

Der Gatthofbesiger Ewald Käüßler isi aus tem Byst md anszesczieden unh an seiner Stelle ter Lehrer Ucbanoti in Kosten ta den Vorstand gewählt worden. Koftea, ten 12. Juli 1917.

KöntgliLes Aaitsgericht,

Langeuärcoer. [25043]

Ia unser Genossen shaftsregaister it beute unter Nr. 8 ble Genosseashaft in Ficua: Bünuerlie Vezugs- uud L1G geuosseuï><aft PLaugentzrcer, ciu getrageue Genuolscuschast mii be- @vrüatier Dativfliht, mit dera Sihe a Langendreer e n1etragen.

Das Staiut ist a:n 7. Juli 1917 fest- gesiellt.

Segensiaud des UnierneEmers ist der gemetnsh2ftlihe Einkauf von Verbrauchs- sloffen und Gegenstänten des landwirt- shaftliden Betriedes und dec geme!n- schaftliche Veikazuf landwirts{aftlidzer Er- ¿euguise.

Boritandsmitqkieder sind die Lantwirte Wilbeim Et>l?2mp, Avgust Middendorf O Wilhelm Eülker, sämtlich zu Langen-

reer.

Die Bekan:tma>unçen ber Gencssen- schaft erfolgen unter der Firma, gcze<uict vot zwei Borstandamitzlicdern, dur das Blatt: „Westfälische Genossensha|\18- ¡ellug“ zu Münster (Westf.).

Die Willenserllärungen des Vorstands erfclgen dur zwei Piitglieber desselben. Die Zeihnuang ges<i-ht indem die Z:ich- penden zu der Firma ihre Nameusunter- s<rift beifügen.

, Die Ha'tsamme betrat 300 4 au? jeden Geschäfttanteil. Mit mehr als teha Antetlen kaun si< etn Genosse ridhi be-

teiligen.

Die Eiasiht in die Lisle der Genossen ist in den Diensistunden des Gerits jedem geîlattet.

Langendreer, den 16. Juli 1917, Königliches Amtsgeri>t.

Schneliäemüni. [25045 In unjer Gencssenschaftsregister ist bei der unter Nr. 15 eingetragenen Genc sr schaft Epar und Darlchaëfkafsec ein- geicagene Cevossers<ast mit unbet- s<hräukter Safipflicht in St(öwen jol- gendes eingetragen worten:

Für den füc die Dauer des Krieges in

stand gewählt worden.

Schorndorf. K. Wüäüztt. Nait3g2zicht S<hgrudorf.

Blatt 33 wurde heute beira DarlrZeuë- fafscuverciu Waieve> eingetragen:

Z h ist Seorg Fink von Baitere>k in der Geaeralve:sammlung am 15. Juli 1917 zum Borsiands:nitgited gewählt worden.

Tondern.

bei Nr. 5 „Toudernicze Badeaustxit, zingetxageue Wenossenschaf: mit bz- \<räukier Hastpflicze in

beate eingetragen:

Medizinalrais Dr. Horn ist dcr Gastwirt Friedrich Jürgensen in Tondern in den Vorstand gewäblt.

Usingen.

21. Salt 1917 1. Iult 1917 untec dcr Firm¿ „Spar- urrd Darlehxtfafic, tIeuossensczaft Saftpflicht“ 1rii dem Sige in Nicder- laulen i. T. etitgetraçgen Unter1chmers ifl: 1) die Erleibterunz der Seldan!aze und Förderung des Sparsian8, 2} Scwäkbrurg von Darlehn au die Ge- noss\n für thren Ge hätts, und Wirt- f<2!t3hetteb, i uvd Berfaur landwtit’<afili<her Sedarfs- arlifel, Vorstandsmitglieder Kad: Heinrich Banaert, Thecdor Fran?enbach, Lantwirt, Chriittan WBullmann, Londwirt, \ämtlih) in Nieder- [auken. Die öffentliGen Bekanntmad)zrgen ergeben unter dec Firma ter Genossen- sLaft, gezeihnet v n zwei Borstandämit- g'iedera, im Nefsauishen GenossensYaft3- blatt ia Wietbaden. Die V licnsertiärungen des Vorstanès erfolgen durG mindesiens zivet Mitglieder. in ter Woise, deß die Zeichner den zu ber lcina d-r Geaofsnsczait ihre Namerf- urtersGrift Petfügen.

Liste der Gencfsen ist stunden des Geridbts jedem gestattet.

Tntdnr irn.

uud Bezugsvereia Küaldheim und Unziecgent, ichasi tit ur bcsträuktez Saftt fit in Waidgheim betreffenden Blatt 7 bes Benoss. asdhatt3ccglierz it beute tr-gen c Gehersbad) ift iht mehr Vorstant3uit- glied. Emil Har s{mann in Knobelsdorf lit Mitzlied dcs orstands.

WFaudsbetc.

Nr. 3 Waud3teter Milch-Finkaufs- gerofseusaft e. 6. m. b. D. in Wands- bet? am 14. Juli 1917 folgendes einge- tragen worden :

vom 26. Mai 1917 ift die Gerossenschast aufgel3#t worden.

Milchär dler ugust Saß in Wandsbek, Langerclhe 23, 2) ter VilÆbändler ‘D. Peemöller in Wandobek, Langestiraße 84.

Zempeoihturg.

registers, Grof EBionicwrer Spar- und Darlebuskasseuvereius e. G. m. u. &. in Sresi Wisuiewke, ist heute etnge tragen, daß Landwirt Albert B: >er aus dem Vorstand ausges<teden und an seine Stelle Besiger Peter Wiezke gewählt ist.

)| Nürmuberg.

über den Naclok des am 183. Oftodèr Gallen em Gellleußerger, wohnhaft gewesen in Nürauberg, Ludwig Feuetbacstraße 42, (fi am 283. Zult 1917, Vormittags 10 Udr, {S den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter:

Kal. Amtsgeriht. Abt, 13,

den Vorstand gewählten, j. üt outges<!edenen

Bankagent August Bankerger in Rürnberg.

Lebrer Kal Oito aus Stöwen ist der SieLmater:neister Jultus Karneßke au3 Stöwen etenfals för die Daucr des Lricges als Sicliverixeter in den Vor- stand gewählt.

SchaeidenH!, d:n 4. Iukt 1917,

Senneidamüntk. [25948]

In uasex Gonossenschafisregister ist bei der uater der Nr, 5 eingeiragenen Genossen- [hat „Spar & Darlehns?lasse“, eiiu- getragene Gensofs2us<haft mit 110- vesG-äukter Daftzflicht Ush foigendcs eingetragen worden :

Fär das au83ges<hiedene Vsrstand8mit- glied Stniedemeister Julius Nathke in U< ist der Königli®de Stronmmeister {Hottlob S4hwager in Us in deu Vor-

Schxaeidemühl, den 18. Juli 1917. Kg!. Amisgericht. [25155]

Im Genoff: nschaftsregister Band 11

An Stelle des Zimmermanns Georg

Den 23. Juki 1917,

La;.dger:<torat Hartmann. [25030] In tas hiesige Benosse-nshaft2regtister it

Touderu“‘

Aa Slell2 des verstorbenen Geb.

Toyndertt, den 19. Iult 1917. Köatgliches An1t3gericht.

[25008]

In unser GenossensHaftzregister ist am die mit Saz1ng vom

eingetragene mit unadeshräuktex

ercihtete Genossen hast

waridea. Segznftand des

3) gemetnihoftiider An-

Värg21m?ister und Linèwwlct,

Die ZeiHnung gele ht

Die Eiufi$t der in dea BVienst-

Ug, drn 21. Juli 1917. Konigliddes Amt3zerict.

p

| [25042] Ruf dem die Firma Spar-, Kcedit:

ciugctræagene Wenossen-

eirges-

worden: ÜÄrlhuar Donaih tin

Köatgltches Amisgericht Walbheia, den 24. Jult 1917.

[25031] In tas Genosszn’\MGaftsregisier is bei

Durch Beschl: der Generalversammlung

Liquidatoren sind besiellt : 1) der

Wandsbek, den 14, Iuli 1917, Königliches Amtegerichi. 4.

i j [25044] Bet Nr. 9 d23 hicsigea Genr }\cr}ca;te-

Zemupzlburg, den 5. Juli 1917. Köntgl. Amtegericht.

D

Koukurfe.

20035]

Das K. Amtsçeri®t NäArnöberg hat

Megygermeisters Veorg

Offener Arrest erlassen mit Anzzigefrifi bis Frist zur Aumeldung bis 15. Auguit

Tarif- 2e. Bekanntma der Eisenb

Dit Gütligkelt vom 1, Q gelangt zum dietselttgen

den Bianeuverkehr vom 1, der NaëStrag IIl zur Ein selde enthält cine neue Ta welche die ten Belle Mos

e vom 1. Auguît d.

tebung aclangen A Tie VELN Srachifätze

Nltoua, den 24. . Ciseabahu- Altena Kaltezakir

Die Divrekiion, Dip

Verivat5a aug L.

10. August 1917. der Konkursforderungen bi Erste Gläubigerdcrfamnmlung am Vormittags

63, Nugust j E14 Hbr, allgeinetncr Prüfungß3tecmin ama Eiugut F367, 11 Uhr, jadcŒmal im Zimmer Nr. 110 des Iustizgedäudes an dec Fürthberitraße ¿u Nürnberg.

Gerichtsschreiberei d-2 X. Amtsögerlhts.

E mf Deutscher Reichsanzeiger

H! age en erfahren,

Freiburg, Schlos.

In dem Konkurtverfabren über das Al(?9ÿjolsceien Jus dustrie und Vicrversaud u. b in Freiburg i. Si. ist zur Al» der Schlusirenung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gen das Schlußberz-ichnis der bel der Zertctlurg zu berüds>tigenden Forde- ¿zur BesŒlußfassung der Gläubiger über dle nicht verwertbaren BVermögensftüde

aur 7s lerderkchrofteuer ;! i eingereGnet Iulki 1917, GeseWUichast Neuzünfter,

Vermögen der

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt Alle Postanstalten nehmen B den Postanstalten und Zeitungsvertrieben auch die Königliche Geschäftsstelle $W. 48, Eiuzelnune Nummern kosten 25 Pf.

vierteljährlih 6 80 Pf. estellung au; für Kerlin anßer

für Aelbstabholer Wilhelmstr. 3D.

Anzeigenpreis sür den Raum einer 5 gespalteuen Einheitx- ner 3 gespa!tenen Einheitozeile 50 Ps Anzeigen uimut au:

die KBuiglicze Geschästsstelle des Reichs- n. Ataatzanzeigers __BVerliu 8W. 48, Wilhelmstraße Nv. 353.

| 1917.

Staats - 115d zeile $0 Ps, exi

Tfw. 5. Jutolge and rung der Oerstellung8koten u rung des iFormats wtrd der für Milcversandiheine mit vom 1. Ofkteber 1917 aux

100 Stüd und auf 2 4 für L Aaskunst gcven di Gücerabfertigungen sowie das A büco, bier, Babuhof Kle Bexztin, den

! (Erstattung der Auslagen und die G2währung einec Vergütung an die Mitglieder des Glêu:- bigerauss{hu}s-s der S(lußtermin auf den 16. August T0 Uher, vor dem unterzeihneten Amts- gerichte bestimmt. xonglihes Amtegerißt Fercivurg SH!.

EHWadäecrslebon,

In dem Konkursverfahren über das Kaufmann3 Sözxcn Laurigen Dal in Daderêlc ben ist zur Abnahme der SHlußrehnung des Ver - walters, zur Erketuaa von Etawer dungen gegen das Sch!ußver;eichnts der bei der Ber- teilung zu berääsichiigenden Forderungen sowie zur Anhörung dec Glä«btger über die Erftattung der Awlagen uno ble G-- währurg etner Vergütung an tie Mit- GläuhiaerausGu-8 S<{lußtermta aut den 22, August L227, Vormittags 22 Uhr, vor dem Könte- liden Wint3geriie hierselbst bestimmt.

Sadcrêlevea, den 20. Juli 1917.

Der Szrichtes>&zreiber des Königlichen Amtszeri!8,

Luckau.

Das Konturbvcrfabren über den des am 16, Up:il 1916 ver storberen Nupfe r- scbmicdemeifters Oskar MilisH aus Luckau wird na erfolgtec Abhaliung des S&lußterimlns bierdurch aufz: hoben. Luctau, den 12. Juli 1817.

K3ntali@es Amisgeri&t.

Vormittags

M 197.

JFuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Dentsches Reich. ffend eine Ermächtigung zur Vornahme von fend Darlehnskafsensheine. preise von Hülsenfrüchten.

über ise für Obst. ung über Beslagnahme a

den 21. Jult 1917, Königliche Eiseabahudirek;ion,

Verordnung über Höchstpreise für Hülsenfrüchte. Vom 24. Juli: 1917.

Grund der Bekanntmachung über Kriegsmaßnahmen der Volksernährung vom 01) in Verbindung mit $

9 „Bel anerkannlem Saatgut M auerkanut dürfen dem Höchstpreis folgende Beträge z Absaat bis zu 30

S twizt ugélSlagen werden I

uns Priva:bz verkehr, Teitheft C1 ( Tfvp.) 1nd Sta+ts- Ttervezklezr (Nr. Mit Gültigk:it pv A R En Taniftafeln metkerlaristafeln, Siattonttariftase"n ,

dur eine Neuaus? Heftes L und dur einen Nachtrag ‘rfegt. Die neurn Taristafeln d eu erböhte Frachtsà ut, Asligericine

sür die erste

Nr. 5 des Und Privatbahn, L702 des fv ), m 1. Otto;ee 1917

itteilung, - betre Mivilsiandoakte Bekanntmachung, betre| Verordnung über Höch|

22. Mai 1916 (Reichs 1 der Bekanntmachung ines Kriegsernähcangsamts vom 22. Mai . S. 402) wird bestimmt:

für den Dovp:1zentner. Als- anerkannte Saatguiwirtsasten gelten uur solde Wirtschaften, die in einem im Deuts<hen Reichsanze!ger zur Veröffentlihung gelangenden Verzeichnis für die Fruchtart

erkannte Saatgutwirtschaften aufgeführt sind.

t anerkanntem Saatgut (Handelssaatgut is zu 15 Mark für den Doppelzentner zuges{hlagen werden. Die Zushläg- na< Abf. 1, 2 sind nur zulässig, wenn die Be- Verkehr mit Saatgut innegehalten werden. andel und: die nbegriffen find die

Gesegzbl. S. über die Errichtung e 1916 (Reichs-Geseßzbl

Yekanntma Hekanntmachung über Calciumcarbid und gelöstem Bekanntmachungen, betreffend die Zwangeverwaltung fran- zösisher Unternehmungen.

elsverbote.

effend die Ausgabe der Nummer 138 des Reichs-

Königreih Pueußten. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Mkanntmachungen, b Unternehmungéèn.

Tetlbeftes (1

und Freigabe von dürfen dem

| 81 Bei ui Der Prets für den Doppe inländischer Hülsenfrüchte aus | Höcbstpreis b

der Ernte a darf rit übersteig Bohnen. . . ….

A>erdohnen . . Pelusczten. Saatwid>en (Vicia ) La Winter-, Sand- oder Zottelwi>ken (Vioia Vogelw:>en (Vicia Cre S Der Prets für Gemenge richtet der Art d a ved bein E A E T IUS der Ait bet oppelzentner ni@t ü

r die Bewert M tie Dchf

véertebrs ent hal: S:üúkgut (Eilg Passe, Shy-ztaltarif fúr bestim gütec), ferner sämtlize Ta S! tfecnungen Erhöhunger 100 kg und km

]| Regelung der Abrund Tauiftafeîin werden auc d des GVesißes vam S. A erbev:nden Steucrzus<ls

Sie sWließen die Zes@là e eßen die Zu e $7 Satß1 an koflen von der Verladestelle des Eczeugers ab.

n 8 10

Die Re'hsgetreidestelle ist dei Abgabe von Hülsenfrüchten an Höt&flprei * midt Van Dadselbe gilt für die Kommunal verbände hiusi<tl< der Abgabe solher Früchte zu Futterzwe>en.

11 -

owie die auf Grund dieser Ver- ¿<stpzeise im Sinne des Geseyzes, ung der Bes

anuar 1915 (ReîiŸ2

onderen Zus eförderung8-

feln bei einigen

infolge anderweiter In die neuen te auf Gruyd pril l Js. ju ge etinger-ne!. DruEabzüge sind zum Pcre!seo von N für das Teiléeft C 1 und 40 Nachtrag 3 von Aufang Augus beteiligten Süterabfertigungen } | Auskanfibbüro, hiez, Bah play zu bezieber. Verxiis, den 25. Juli 1917. KIuigliche2 Sisenbahndbizetign.

g etreffend die Zwangsverwaltung britischer

Mkanntmachung, betreffend die nächste Prüfung für Gesang- lejrer und -lehrerinnen an höheren

Nahtrag zum Verzeichnis der zur Annahme beshlagnahmter Torffasern bereŸhtigten Torfwerke.

Handelsverbot.

Die in dieser Verordnung en Preise sind eise, vom 4.

ungdvcrhälinisse. Er darf 65 Ma

ordnung feligese t betreffend Hö<hs: ! kanntmaiung vom 17. Dezember 1914 (Reiche- mit den Bekanntmachungen vom 21. 25), vom 23. März 1916- (Reihs-Geseybl. S. 183) und vom 22. März 1917 (Reichs. Gefeybl. S. 253).

hranstalten in Preußen. ugust 1914 in

& 2 i

ung der Hülsenfrüchie geltcn folgende Grundsäye: ] d nur für beste, gesunde und tro>ene r kleine Grbsen: dieser Be- Mark zu zahlen;

ü r<\{nitt9ware: ist zu: zahlen : ei gelben und grünen Viktoriaerbsen sowie großen grauen Erbsen 65 Mak für ten Dovpelzentrer, bei cinen gelben, grünen und grauen Grbsen 63 Mark für den bet weißen, gelben und braunen Bohnen 75 Doppelzentuer, bei Lins-n 80 Mark für den

Hülsenfrüchte von geringerer “Beschaffenheit ift

uten und bei klâfer- d außer den Minder- werte dic dur TünjtliGe Tro>nung und Beardeitung ent- slehenden Kosten und Secwithtsverlusle zu berü>fihtigen.

8&3 : g ist die Beschaffenheit der Hülsenfrüchte bei dem von dem Grwerker bezeichneten Bestimmungsorte

4hnhof Alexander Verbindun

Das Konluréverfahren üter das Ver- mögen dez Nautîmauns ugust Degeu- hardt in Neiffe wtrd nah erfolater Ad- haltung des S&zlußit.rniis hiaduc<h auf-

Neiffe, den 20. Iult 1917, Köntgliches Ame gericht, Roscuhecim. [

Das K. Am1t3ze2r!>t Nosznheint hat das am 8. Jonvar 1912 über das Vermögen e\häüftètußabrr2 oLicenheim cröfnete Kenkfurs- verfaßrea nah Lbhalturg des Sqcluf:- lecèns ala dur Súlußverteilung be- erdet mit Bcrshluß vom 14, Aut 1917

_Sert<:6sFrziberet des K, Amnisgerich 8 Rose ußcint.

Saargemüncd. Das Kortursverfahren über den Naglaß | V: der zu Saarg-münd verfiorbenen Marie Runiguude gevorene Saud, Egetfeau brs RoHs Lluguft Puberius, wiro nach erfolgter Abtaltung d2s Schiußtermir:5 hierdurch aufgehoben.

Saargemünd, dan 21. Juli 1917. Katserlißes Kmtégericht. SCHali ar.

Das Konkursverfahren über das Wer- mögen des Kaufmanns Lauis Fischer i Schalkau, alleiniger Juhaber der Firira Lauis FSisczcr in Schalkau wird nas erfolgter Atbaltun terniins ÿterdur< auf Schaltats, den 17. Xuli 1917. Herzoglikes Amtageric&t. Abt. Il, SeHKe€eudüits, [ _dem KorkurEverfahren über taë Vermözen des terstechenen Büchbiuders Hulbe, Schkeuditz, der Schlußrechnung de3 Berwalters, zu Erbebung von Einoend

e dhaffenöeit b) L handelsüblihe Du

12 Diese Verordrung tritt ait Tage der Verküadung in Kraft. Berlin, den 24, Juli 1917.

Der Präsident des Kriegsernährungsamts. J. V.: von Braun.

BeaudenbuegifcheS:ädtebahn-A.&, D _Dliodbec k. Js. für die Königl! Preußi1hen Staatsbahnen in Éraft tretenden Erbößungen der Fradt- (äße (KFilomelaitariftabelle in Heft C 1 bes Sicals- und Privalbahugüterfarift) ge:ten vom gleichen Tage ab au süúr den diesfetttgen Binnencüterverkebr.

Brandenburg (Save), im Juli 1917,

Die Dire*ttion,

Seine Ma}festät der König Haben Allergnädigst geruht: dem Oberlehrer a. D., Professor Dr. Kube in Charlottens

urg und dem Bezirksbaumeister, Baurat Borchers in Cloppenburg dén Rotèn Adlérórden vierter Klasse, eneralmajor Grafen von Moltke den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit dem Slern und Schwertern,

dem spanischen Generalkonsul Landau in Berlin den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

dem CEisenbahndirektor a.

Die ata 1.

Doppelzentner, arl für den oPpelz entner ;

und madenhaltigen Hül‘enfrüchten

Stei on

Bekanntmachung über Höchstpreise für Obst.

f Grund des $ 4 der Verordnung über Gem: rüchte vom 83. April 1917 (Reichs-Gesegb!

| D. Krause in Hermsdorf, Lu, Kreis Hirschberg, den Königlichen Kronenorden dritter

dem Rektor Brauner in Hindenburg O. Schl,, dem bis- herigen Siationsleiter zweiter Klasse beim Gouvernement von Leutsh Neuguinea Winkler in

Q

ür die Bewertun

aufgehoben. Ofiteuts><)-SüdwestdeutsFer Güter: wird best

‘Mit Ablauf des 30, Sep- tember 1917 werden ohne Ersaß aufge- hoben: 1) Der Ausnahmetarif 5 y (Meßer- itetnc) tn den Tar!fbeften 1, 3 und 4. er Au2nahrnetarif 11 (Da$sGtefer usw.) 3) Dcr Ausnahmetarif 22 (Halezellstoff{ZePVulose] im Falle der Aus g:ifbeften 1 und 3. Breêéinu, den 20. Jrlt 1917. Königliche Eifeubahudtirektiot namens der beteiligten Verwaltungen,

mafgebend.

8 4 Für HülsenfräËte aus früheren Ernten sid die Preise der Ver- Hülsenfrüchte vom 29. Juni 1916 (Reihs-SBeseybl. ng mit Artikel TV der Bekanntmachung zar Hülsenfrüchte vom 29. Juni . 981) maßgedend.

1 . reis für folgende 9 Obsisorten darf beim Verkauf rzeuger die na<stchenden Säge je Pfund nit über-

Für Aepfel:

Tarnowiz und dem Z - a. D. Kohlhauer in- Perl, Kreis Saarburg, den lihen Kronenorden vierter Klasse,

em Oberleutnant Karjus, dem Oberleutnant zur See er und dem Leutnant der R Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit

dem Belriebsmeister a. D. Schillin Kreis Zauch-Belzig, das Verdienstkreuz in Silb ster Weimann und dem Hüttenarbeiter beide in Neunkirchen, Kreis Ottweiler, das Kreuz

meister Ernst in Kaiserau, ßgendarmeriewat Gerber in Rauxel, Landkreis Dortmund D, Krause in Limburg, dem Oberholzhauermeister Bads- übner in Elbingerode, Kreis Jlfeld, dem Schlo Drahtzieher Schalü>, beide in Lipp| arbeiter Grothe beim Feuerwerkslabora! das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem Gießer Säwert beim emeine Ehrenzei

ordnung über S. 846) in Verbindu ührung der Verordnung 1916, vom 30. Argust 1916 (Rei>s-Gesezbl. S elten au für Mischungen von Hülfenfrüchten der t Hülsenfrüchten früherer

; 8&5

j Die Höch?preise gelten für Ue erung ohne Sa>k. Fär leihweife Nebersafsung der Sêde darf eine Leibgebühr bis

den Doppelzentner bere<net werden. T en nah der Lieferun für jede folgende Woche um 3 Mark für den Doppelzentner erhöht werden. Angefan Werden die Sä>e mitverkauft, > riht mehr als 4,50 Mark und für den Sa>, Gt mehr als 5,50 Mark be- eben, so gilt dec a für den Verlust der Säke ung zu zahlen, die die genannten Höthstpreise fär ersteigen darf.

Dir Hö(hsiprelse gelten der Kaufp1eis lävpger Hundert Jahreszinsen über

ließen dle Pcderun termin hat Der Un

GruppeI . . ¿e 740: Æ.

Hlerbin gehören :

Weißer Winterkaloill, Cox Orange Renette, Adersleber Kalvil, Gelber von Zruccalmaglios NRenette, s S>sner vou -Boskoop, Landsberger-Renette, Coulon-Reaette, Weißer Klaraapfel, aus Groncelg.

Diese Früchte müssen aber, wenn sie zur Gruppe L werden sollen, die Beschaffenheit von Gdelobst habev, mithin für ihre Sorte über miitelgroß und fetn. Als nd insbesondere anuzuseben : tarke Dru >kfle>e, Wurmftih, Stippfle krüppelungea oder mißgestaltete Formen.

Grupppe 2

i t sämtli L Os A N e ihrec

im Tar!fheft 3.

‘Diése Preise

fuhr) in ten Ernte 1917 m

eserve Frowein das Kreuz E Signe Ti! in Neu Bochow, Ananos-Nenette, Gelber

oldrenetie vou: Bler:-

20 Pfennig für nter-Goldye

de rit binnen fe Leihgebühr ftbetrage von

o ‘darf ber

NiedeeländisG-bayerisher Eüler- tarif vom L, Januar 1903. Die Auénakmetarife Nr. 17, 18 und 19 für Sechafengülec werden reit Sültigkeit bom l. Auguíît 1917 chne Ersay auf Mützen, den 20. Juli 191 Tarifamt d. X. Vayer. St.-E,-V. E. D. #25.

dem Hüttenmei Bieblang

des Allgemeinen Ehrenzeichens,

Fußgendarme ohne nennenêwerte

nd voll zu bere<neu. Unvollständi

reis für den Sa der 75 Kilozramm oder mehr hält, tragen. Werden Leihsä>e nich

der Leibgebübr als verfallen.

g des Sluß- Rel e ute

tmeister a. D

dem Kreishoten usikladiurfle>-,

Au erdem ift . 0,25 4

oweit sie nit unter

} t en aber elcdasfendeit tue

eine Entishäd

S:aats- und Privatbahnzüterver- Sät>e nicht ü

Nom 1. August

3b wud dle bieher dem Wagenladungfe

verkehr dienente Statton Bramow au

für leece KFis<hkisten in Frachrstü>gut-

fendungen cingerihtet.

Schwerin, den 23. Juli 1917,

Grofherzog!ite

Sz-neraleiseabaqudirekticn.

Gruppe 1 genannt Gruppe T gehören. Dte Ae und mittlerer Art und Güte

Gruppe3 ..

Fallidfel sowte Mes ei 10WwIie erkauft ein

torium in Spandau

6

arzahlung binnen 15 Tagen na r so dürfen bis 2 bankdiekont zuges<lagen

kosten ein, die der Verkäufer hat auf jeden Fall die Kosten der Beförderung bîs zur Verladestelle des. Ortes Bahn oder zu Wasser versandt w

ist zur Abnahme euerwerlslaboratorium in in Bronze sowie

etär Meyer in Kiel die Rettungsmedaille

pon C Ungen gegen das ußverzo uis der bei der“V zu berüds<tigenden SGluüßtertmin au Vormictäas 6

ndau das All dem Stadtse am Yande zu verle

¿ . . 0,10 e geen: Alles Shüttelobst, Aus\huß-. und

>tes Ob rtiert, wi Sb jo E v t gen, der aber den Betrag von . « «+ 0,20

Für Birnen:

Srupve L a L T

Diese Gruppe dilden: Gute Louise von irne von Tongre, Bosc's Flasche Handenponts Butterbtrne, Gelleri's Diels Butterbirne, Vérein9-De e<autsbirne, Josephine von Mecheln, Gruppe I gehören ebler Fufik!ladiumfle>e,

Hie Hbéfip C Verkäufer vertragl

f Feord:rungen 7 deu 16, August L D177, L | 4 Uyr, vor dem Kön lden Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Sé<kleudisz, den 29. Juli 1917. Staegemeir, Amis „a!s VeriHtssYreiber Anritegerichts.

Sckweinsuz t.

mlt Beschl Konkursve! Firma Oito Zeweiniuvet,

F-a-kfurt a. M die Kosten des Verfahren

Geïihlssehreiberei

des K. Anit8gerichts Schweinfuct. Wiesbaden. Das9 Konkursverfahren über d Firma Schiexsteiner Spit al- brik G. n. b. tein wird naHŸ afelzter lußtermins bierdu Wteëbaden, den 21. Iult 1917.

Königliches Amtsgericht. Abt, 8

Erzeuger sein ge Baum es gegeben bat, aber /

d Einheitspr nit übersteigen dar

dem die Ware uit der i _die Kosten des Einladens daselbft. u is zu dieser Verladestelle zur: eine Leibgebühr n!<t bere{net werden.

E t E t M A E E S

OF-Mitteldeuts<-Sächsischer Eliter- a ab e tte Mader tem adungéverkebr dienende Station Di cu für leere Fischlisten in Frahistüdgub- seadungen eingeilc,tet. Swe “a r rofiherzog Geueral-Eiscubahudirekiion.

Deutsches Reich. R so darf hierfür

m bei dem Kuüiserlihen Konsulat in Sofia beschäftigten onsul Timann ist auf Grund des 8 1 des Geseßes vom mit 8 85 des Gesezes vom gung erteilt worden, in Ver- ungen von

g«ridtsai\si?ent, des Königlichen

8 7 Beim Umsay von Hülseafrühten dürfen dem Höh Kommisfions-, Ds itilu g und ähnliche Gebü A Aufwendungen nur di zuseßenden Beträge zuges{lagen werden. abän timmuagen der. 5) und für die Fr ufammezxstellung Sammelladungen rahweislih entstandenen V Sinne dieser Verordnung ist der Kosten der Beförderung trägt.

4. Mai 1870 in Verbindun tandes, KbiiliGe 6, Februar 1875 die Ermächti lretung des Konsuls bürgerlih gültige géhörigen und Schutzgenossen, eins ute befindlihen Schw | raten und Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

Amtageriht Schre!nturt hat vom 21. Jui 1917 das fahren übec das Vermögen der AVilstädt Nachf. ia Inh. Wily Raab in Meanqgels einer 8 dedenden Mosse |.

Juli 1917, Guyot, Williams Chrifibirne, pp3 Lieblin irne, Winter e müssen aber, wenn sie enheit von Gdelobst haben, . und ohne nennenswerte Febler fein. insbesondere anzusehen: Unvoll\{ändiae starke Dru>kflede, Wurmsti$, Stippflee, Verkrüppelungen und niß- gestaltete Formen.

Grupp22 «. « é Diese Gruppe umfaßt sämtkihe Sorteu Birnen, soweit sie Gruppe 1 genaant sind oder in zur Gruppe T gebören. irn und mitilerer

Arten von. egenden Dieser Zuschlag umfa Buttexbirn neo De i Ne getreid ‘die dur

r, vorzunehmen und

Geburten, He kleinerer Lieferungen zu

dem der Ver-

Über mittel Verantwortlicher. Schriftleiter: N Direktor Dr. Tyrol in Charlotte Verantwortlich für den Anzeigenteili Der Vorsteher der Geschäftsstells, Nechnungêrat Mengering in J Verlag der Ge|hästsstelle (Mengerin in Berlin.

Drud der Norddeutschen Bud Verlagsanstalt, Berlin, Wilhe

a Auf Grund des $8 18 Abs. 4 des Darle Ort, bis zu

ust 1914 (RGBl. S enntnis gebracht , heine im Betra iervon befanden

Verlin, den 23. Juli 1917. Der Reichsk Im Auftra

Fengeseßes iermit zur

am 80. Juni 1917 von 5 076 000 6 aus- < 4 521 208 000 4 im

: 340) wir 88 Die Höchsipreise gelten niht sür Saatgut von Hülsenfrüchter, . «0,20 M. bestimmt ist (Gemüsesaatgut

mmungen über de

arlehns kas ien Vetkehr.

das zum Gemüj aatgut, wenn di halten werden. Als Original an denen die Stammbaumzu ewiesen werden kann (Hohzuht), . wenn der Züchter

| d ge dee E de Mae E Di M

, und Original- Beetehe A Saatgut

folge ihrer Beshaffenhe e Belege nah- when q os

D. zu Scziec- Abhaltung des < auf, S \

rt und Güte sein.

L E I a bo os ns C e O her gehören: Alles Sehüttelobft, Aus\{uß- und Fallbirnen

Y. ge: Domboig