1917 / 178 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Jn der Geneïalversammlun 20. Mat 1917 warde an Stelle des Auguít Flaig der Meyger Eregor Müller 1) Cen als Kassier in den Verstand gewählt.

Amtsrihter Majzjer.

Ohlau. [25318]

Ja unser G2ns\}s-n\1ftsregister ift heute be dem unter Nr. 10 eingetragenen Heidauer Spar- und Darlezas!lasseu- verein, eingetragene Genoseuschaft mit unbe‘<hränukeer Daftpflicht, zu Deidau folgendes eingetragen worden:

Der * Poslogent Julius SHönrvitz ist aus dem. Vorstande ausges<ieden. An feine Stelle ist der Gärtneretbesiger Gustav Winkler tn H-idau zuin Vereingdoorsteher gewaot werden.

Ohlau, den 21. Juli: 1917.

Köntgliches Amtsgericht.

Rizaa, i [25242] Auf Blait 15 des Genossenschatts- regisiers, die Spar- und Vangenosseu- schaft, c. G. m. b. H. zu Weida uud Umgegend în Weida, betr., ist heute ‘Das Statut is binsitlich der Besbuß as Statut nsi er Beschlußi- ffung üler di: Auflösung der Genossen- ft abzcändert worden. Riesa, den 25, Juli 1917. Köuiglih?28 Amtsgericht.

Rüdeskein, Rhein. [25241]

-Ja unser Gencssenschaftsregister ist heut- bel dem Lorcher Wiuzee-Verein E. G. ra, u. S. zu Lorch am Nhein folgendes eingeiragen worden :

„An Selle des verstorbenen Vorst1nds- mital‘eds Jakob Rößler t1t ter Winzer Michzel Mu>k von Lor<h am Rbein fn de1 Borstand gerählt worden. *

‘Rüdesheim am Rhein, 16. Juli 1917.

Königliches Amtogertcht.

Stondal!.

bet Nr. 29, betreffend die We:degenossev- \<afz: I «sel, e. G. m. b. H. it Ost- insel emngztragen: Der Lantwirt Kail Large ift aus dem Versiand cusgeschieten und an s:ine Stelle ter Landwirt Otio Iker in Osftinsel in den Vorstand ge-

Steudal, den 20. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Trittzu. [25319] " Ocffeutlihe Vekavutmahung. Der Pufner Heinri Eggers in Pxpen-

darf ist in den Vorstand des laudwh: t-

\schastlichén Vezugsvereius, e. G,

m. u. H. ia Papeudorf für den au?ge-

\iedenen Ludmann Wilhelm Natdjz in

Langelche gewttlt.

Trittau, den 29. Juli 1917. Königlihes Aaitégericht.

Warbarg. [25244]

Bei dem Wormelner Spar- und. Daxlehus?!asseuverein, e. B, m u. 9. ¿u Wornela (Nr. 3 tes Neg.) ist heute in das Genossens zfiscegistec folgende!

angege f. A. Sandmeier ist aus dem Vor- fand ausgeshiedea und an setne Stelle Friedrih Sloren in Wormeln Nr. 13 ge- ircten“. Waedburg, den 7. Juli 1917. K3nigliches Amtsgericht.

Wolgast. [25245]

In uuser Genossenschafiöregisier r. 19 Läudliche Svar- und Darlehuskasse Katow, e. G. m. b. H. in Katzow, ist heute folgendes eingetragen :

Statut aeändert. .

Nèues Statut vom 19. März 1917.

Die Bestimmungen ter E.klärungen der Genossens<aft an die Mitglieder bezügli thres Austritts ($ 711 d. Statuten), betr. die Generalversammlung ($ 28), üver das GŒrfordernis der Mehrheit der Hafisumme ($ 34), der Anzahl ter von den den Be- amten zu erwerb-nden Ges<hästsanteile (20), Me den Reservefonds ($ 38) knd geändert.

Wolgast, den 21. Juni 1917.

Königliches Amtsgericht.

WoImirstedt. [25437] Vci der Dampfwolkerei Augeru eingetragene Venosseuschaft mit be- \<ränkter Haftpflicht ist beute in daz Genossenschafigregist-r eingeiragen: An Stelle des Kofsaten Friedri<h Kersten ist der Kofs 1 Dees leinhans in Angern in den Vorstand gewählt. Æolmirstedt, den 20. Juli 1917, Königliches Amtsgericht.

WWongrowitz. ee In unser Genofsenswaftercg!ster i beute bei dem unter Nr. 21 eingetragenen te1ts<hen Spar- und Darlchr.skasseu- vrrein, e. G. m. u. H, in Niehß’of eingetrazen worden: Dte Landwirte Jakob Kopp, Georg Lauber 1. und Adolf Aß- mann sind aus dem Vorstande ausge- ieden 1nd an ihre Stelle die Landwirte ugust Nöôseaer, Johann Lauber 1. und Matkias Birukaum, fämtlih aus Niehof, in den Vorstand gewählt, und zwar

Nóoóf-ner als Vorsteher. KBongrotritz, den 17. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Konkurse,

Berlin. [25440]

Neber den Nachlaß de3 am 27. Februar 1917 zu WVerlinu, Luisenstr. 17, ver- storbenen Dr. Demetrius Bogheanu int heute, Vormittags 11 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht Berlin-Mitte das Konkursverfahren eröffnet. (Aktenz. 81,

vom;

N. 26. 1917.) Verwalter: Kaufmann Guilletmot in Berlin, Lessingstr. 2. Frist aur Anrneldung der Konkursforderungen bis 20. August 1917. Erste Gläublgerber- sammlung am 23, August 1917, Vor- mittags 10 Ur. Prüfungstermin am 17, September 1917, Vormittags Y1 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue riedrihstraße 13/14, I1I. Sto>werk, immer 102. Offener Arrest mit Anzeige- pfl:<t bis 20. Auguît 1917. Verlin, den 214. Juli 1917. Der Gerichtss{reider des Königlichen Amts- gerihts Berlin-Mitte. Abteilung 81.

Mannheim. [25225]

Ueber dea NatSlaß des am 19. Dezember 1914 in Frarkre< verstorbenen, Maunheim - Ne>arau wHs3ÿnhaft ge- wesenen Vauazeisters Frauz Thoa:as Neube> wurde heute na<hmittag 5 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Anmelde- frist sowie offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. August 1917. Erste Gläubtiger- versammlung fow!e allgemeiner Prüfungs- ter:nin am Douuerstag. den 23.August d. J, Vorm. 10 Uhr, 11. Sto> Zimmer 111. Zum Konkursverwalter ist etnarnt: Ortsrichter Theodor Michel Hier.

Maunÿzeim, den 23. Juli 1917,

Gr. Amtsgericht. Z. 2.

Oelsnitr, Vogtti. [25313]

Ueber das Nalhlaßvermögen des am 1. März 1915 verstorbenen, in Etchigt wohnhaft gewesenen Tischlermeisters Friedrih Ernst Kicf:ling wird heute, am 24. Juli 1317, NaYmittags 5 Ubr 40 Nin., das Konkursverfahren eröffnet. Konku-3verwalter : Here Shönkne<ht, Loka!- rihier, hier. Anmeldefrist bis zum 11. August 1917. Wahltermin am US. Auaust 1917, Vortrittags LO Uhr. Prüfungtt-rminam 25. Uugus 1917, Vormittegs 10 Uhr. Offener

[24911] } Arret mit Anzeiger fl <t bis zum 11. August In unser Eencfser.sHafis: eter ijt b-ute | 1917. 9

Oelêsuitß i, V, den 24. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

GFalsenbüttel. [25230] Uber das Vermögen des Gasiwirt3 Seinci<h Schulze zu Thiede ift heute, am 24. Juli 1917, NaHtnittags 2,20 Uhr, da3 Konkirsverfalpen eröffnet. Der Necht6- anwalt Kauliz, bter, ist zum Konkurdver- wöolter ernannt. Konkursforderungen sind bis zun 20. August 1917 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerbersammlung am 23. Juli 1217, Vorm. 10 itr. Prüfungstermin am 30. Juli 19172, Vorw. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anmze!gefcist bis zum 20. August 1917. Woisezubüttel, den 24. Juli 1917, Der Gerichts1chretber Herzoalihen Amtsgerichts: Wedderkopf.

Altena, Westf. [25311]

In dem Konkursverfahren über d äz Ler- mögen der Altensaer Volklebark e. G. u. b, H, in Aitena wird Termin“ zue b ter na@trälih angemelt eten orderungen auf den 28. Augut, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hler Zimuter Nr. 16 bestimmt. Zugleich soll die Versammlung über die Festsezung der Aueltgen uxd der Vergütung eines Gläubigerau3\<.f.mit- gliedes gehört werden.

Zlicena i. W., den 23. Juli 1917.

Könlglihes Amtsgericht.

Augsburg. [25349] Das K. AmtsgeriHt Augöburg hat mir Beschluß vom Heutigen das Konkurs- verfahren über das Vermögen des Weber, Josef, Schncidergeßzilfcn u. Spezerei- warenhäudlecs in Augsburg x, Birkenau 21, nah Abhaltung des S&luß- termins als dur< rehtékräftig bestätigten Zwangsverçe leich beendet aufgehoben. Mugsvurg, den 24. Jul! 1917. Gerichtss{reiderei des K. Amtsgerichts Augsburg.

Anugsturg. ai

Das K. Amt8geri®@t Augsburg hat mi Beschluß vom Heuticea das Konkursver- fahren über das Vermözen der Fa. Tochter- mann u. Hummel in Augsburg, Alleiriuhaber Dcrmanrn Hummel, ná< Abhaltung des Schlußtermins und vollzogener S@hlußverteilung als beendet aufxehoben.

Augsburg, den 25. Juli 1917.

ESerichts\reiberei des K. Amtegeri@hts

Augsburg.

Borlin. [25222] In dem Kcenkursverfaßren über das Vermögen der Albany VBenzoliue Viltarèzba>l GeselsG<hast mit be-

{räukter Haftung in Liquidation 19

iîn Berlin, Behrenstr. 48, ist an Stelle des versiorbcnen Koukursvexrwalters Kroll der Kaufmann Fier, hier, Bergmarr- straße 109, zum Konkursverwalter bestellt. Zur Abnahme der S@{lußre<nung der Erben des verstorbene Konkursverwalters Ktoll sowie zur Beschlußfassung üder die etwaige Wahl eines anderen Verwalters ist eine Gläubizerversammlung anf den 15. August 1917, Vormittaas 117 Uhr, vor dem Königl. Amtsge idt, Neue Fricdrichsiraße 13/14, IIT. Sto>werk, Zimmer 111, anberaumt. j Verliu, den 21. Zuli 1917. Der Geritsscreiber des Köntalichen Amte- gerihis Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. : [25439]

In dem Korkursverfahren über den Nachkaß des am 12. Sertember 1909 in Vexlin verstorbenen, zulegt Birkenstr aße 59 wohnhaft gewesenen, Kaufmaaus und Ziegelcibesigers Jfidor WolfsoLu ist an Stelle dez veritorbenen Konkurtver-

der Firma

E S Q a E En e Rd

walters Kroll der Kaufmann Fisher, hler, Fmannsitañe 109, zum Konkursverwalter bestellt. Zur Äbnakme der SHlußre<nung der Erben des verstorbenen Konkuréver- walters Kcoll fowie zur Beshlßfassung über die etwaige Wahl eines anderen Verwalters ist eine Gläubige: v:rfammlung auf tea 15. AuguK> 1947, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Könial. Aut3aeriht, Neue S rihstrgge 13/14, III. Stio>werk, Zimmer 111, anberaumt.

Werlin, den 21. Zuli 1917.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. [25441] In dea Korkur3verfahren über das Ver-

zu [mögen der Vraudenburgishen Spar-

und Diskonto -Vauk, eingetragene (GSenoffenfha?t mit beschr. Hafttflicht in Liquidation zu Berlin, Neve König- frafie 58, ift an Stelle des yerstorbenen Konkursverwalters Kroll der Kaufmann

is fu ursyerwalter bestellt. Zur Abrab:re der S@lußre<hnung der Erben des ver- storbenen Konkursverwalters Kroll scwte zur Beschlußfaffung über die etiwa!ge Waßhl etnes anderen Verwalters ist e!ne Glä btgerversammlung auf den 6. Sep- tember 1917, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königliden Amtsgericht, Neue Oere 13/14, IIL. Stodwerk, Zimmer 102/104, ayberaumt. In diesem Termin sollen auch die na>träglih an- gemeldeten Forderungen geprüft werden.

Vertin, den 23. Juli 1917. Der Gerichtöfchre-ber des Königlichen Amts-

gerits Berlin-Mitte. Abt. 81.

Boelkum. [25312] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 25, Juni 1915 zu Toulou ver- storbenen Kaufinauu3 Rudolf Kaiser, zuleßt wohnhaft in BoXum, Bessemer- siraße 25, wird nah erfolglec Abhaltung des Sclußtermins aufgehoben. Vogzum, den 12..-Iulti 1917. Königlihes Amtsgericht.

[25223] Ver-

Fel, Da3 Konkursverfahren über da

mögen des wezea Geisteskrankheit ent- | N

mündigten Kaufmauus8 Wilhelm Gre f- maun in Kiel, Lange Reihe 14, Inhabers W. Geesßemaun dortselbft, vertreten dun<h feinen Vermund, Ge- ihäfteführer Ludwiz Bielenberg tin Kiel, Karolinenw“g 22, wird na< erfolgter Ab- haltung des S>Elufternins und Ler S#$lußverteilvng btecdur@) aufgehoben. Riel, den 20. Juki 1917. Köntlgliches Anntsgericht. Abt. 21.

Medingen. [25224] Der S@l»ßtermia ia dem Könkurs- verfabren R'Ler in Virfstebt vom l. Jyli 1917 wird verleat auf den 21. Aagusi 1927, Vorutittags 10..Uh*. Me- diigey, den 214. Jult 1917. Köntalißes Amt3geritht.

O0ffFenbach, Yain. [25227]

Vas Konkursverfahren über das Ver- môgen der Firma Sebr. Adler. Trikot- webereì, zu Offenba<h a. M. wird, natdem der in dem Verglei<stermine

‘vom 14. Juni 1917 angenomztene Zwangs-

v-rale?< dur reGtöfcäftigen Beschluß vom 21. Junt 1917 bestätigt ist, hierdur{ aufzelicben. Offenbach a. M., den 12. Juki 1917. Großherzoglies .Amt3gericht.

Oppenheim. [25226] In dem Konkureversahren über das Ver- môgen der CHeleute Sciurt< Wiudisch, Maurer1eister, und Auna Maria geb, Borvgässèr ia Dexheim - wird Termin für die Gläubigerversammlvng jur Anbörurg über den Antrag auf Ein- stellung des Ve: fahrens mangels Messe besttinmt auf Mittwoch. den 8, August 1917, Vormitiags 10 Uhe, Zimmer Nr. 12 de3 unterzet<hneten Gerichto. Oppenheim, den 20. Juli 1917. Großh. Auitsgertczt.

Reictkeounbach, Vogtl [25314] Das Konkursverfahren über das WVer- ridgen des Buecbdruckereibefizers Albiu Wilbelm Stciz in Netsehkau wird na< Abhaltung des Sehlußtermins Hter- dur< aufgehoben. ReichenbaŸ i. B., den 24, Juli 1917. Königllhes Amtsgericht.

t. Rothenburg, O. L. [25223] In dem Konkursverfahren über das Ver- mözèn des Bauunteruehmers Karl Mäzig zu Horka ist Shlußtermin auf den 24. Angust 1917, Vormittags 10 Uhr, anberaumt worden.

A eubtirg O. Lausitz, deu 22, Zuli le '

Königli$Des Amtsgeri$t,

SekaIlxau. [25229]

In dem Konkursbterfaßhren über das Vermögen des Konsum - Rohftosf- und Produktiv-Vereins e. G. m. b. H. in Dee eint ist an Stelle des zum Heere einberufenen Ne<tsanwalts Döbner aus Sonneberg der Rebtsanwalt Qr. Steia in Sonneberg a1s Konkursverwalter eriannt worden.

Schalkau, ten 20. Juli 1917, j

Hezzoûlihes Amtsgericht. Att. 11.

C T A

Tarif- x. Bekanntmachungen 4 der Eisenbahnen. 0221] :

Staats- und Privatöahu - Güter-

verkehr. Die Ausnahmetarife 14, 14a2|d

und 8, 2 für Zv>er treten vóm 1. August

er, hier, Bergmanustr. 109, zum | 6

1917 ab für die Dauer des Krieges außer Kraft. Die beshlcunizte Durführung der Tarifmaßnahme ist vom NekÆ#seisen- bähnamt gemäß dem vorübergebend ge- änderten $ 6 der EGisenbahn-Verkeh18- ordúurg gznehmlgt. (RGOBL. 1914 S. 455). Auskun1t geben die beteiligtèn Süter- plertigungen sowie das Auskunftelt.üro, hier, Bahnhof Alexanderplaß,

Berlin, dea 25. Juli 1917.

Knigliche Eisenbahudirektion.

[25199]

Deuts<h2 EisevbaHutarife, Teile x (fv. 1a/b, 1500, 2000). Am 15. August 1917 treten in Kraft: 1) Zum Deuts>ea Eiscnbabngütertarif, Teil 1A vom 1. Mat 1917 dzr Nagtrag Il, 2) zum Deutschen Eisenbahngütertarif, Tel IB vom 1. Mai 1916 der No(- trag V, 3) zum Dezutsden Etsenbahn- tiertarif, Leil T vom 1. April 1913 der Nahtrag V”, 4) zum Deutschen Eisen- ahnper!oner- vnd Gepôdtarif, Teil I vom 1. Mai 1916 der Nachtrag 1V. Die Nachträge enthalt-n Aenderungen und Ergâävznungen der Ausführunasbestim- mungen und der Anlage C zur Eisenbchn- verkehr8ordnung, der Allgem+inen Tarif- vorschriften, der Güterklcssifikation und der Nebengebührentarife. Die Aut- führungsbeftimmungen zur Eisenbahnvzr- lehr8ordnung siad gcm3ß $8 2 dieser Ort- nung genehmigt. Neben Fra<termäßi- gungen und sfsonsligen Verk: hrse?leichte-

Wirkung vem L SDEtober 1917 folgenLe Tazif- echdhungen ein :

a. Die Frachten und bei Tiersendungen au< das Begleilerfahrgeid werden je für < stets auf volle 0,10 4 na< cben akgeruntet. Da3 g!leide gilt für aue Nebengebühren im Güter- und

terverkehr mit Ausnabme der Preise der Vordru>e und der Gekühr sür Bzna(- ridtigungen, die rad den genauen Be- trägen ohnz Abrun>ung erboven werden.

b, Mit Rülksi@t auf die gesliegenen Selbst'ostcn werden faft sämtlite Neben- gebübrcn im Güter-, Tier- und Gepä>- verkehr crt,öht. Soweit von einzelnen erwaltungen auf Kriegsdauer oder bis auf weiteres höhere als die neven Sdge berelts etngefüuhrt find, wie z. B. bctrefs des S?antgeldes, der Ladegebühren, tes Lageráeldes usw., bletben eriteze, al3 tn den Kriegsverbättnissen begrürdet, bis zu ihrer au2drüd>lidhen Äufkcbuvg tun Geltung. Nähere Auskuaft erteilen die Verkehrs- bîüros der Deutsh:a Eisentahnyerwal- tungen.

c. Die Stelle „Klärmittel für ShHmut- wäfser usw.“ im Spezialtarif TIIT und Verzeichnis Il sowie im Stückgutsspezial- tarif wird gestrichen.

Ebensalls zum 15. August 1917 cr- {eint zum „Dertschen Eisenbahngüter- tarif, Teil 1B n bst Erläuterungen und Entsheidurgen sowie einem ausfübrliden Satvcr;e!chni9" vem 1. Mat 1916 der Nachtrag V, der neben dem vollftänt igen Wortlaut des Nachtrags unter 2 unver- birdiihe Erläuterungen zu ten ein- getretenen Aenderungen und Ergänzungen enthält. Dru>abzüge der Nachträge k5nnen vom 14. August 1917 an voa den Deutschen Elsenbaënverwaltungen, in Berlin von dern Auskunftsbüro (Alexanderpleb), käuf- lh bezogen werden.

Berlin, den 25. Juli 1917.

Kövigsiebe Eilseabaudir2ktion

als ges<äfteführerde Verwaltung.

25201)

Staa(2- uud Privatbahugüterver- fehr. Vesoudcrxres Tarifbeft für den Ausnahmetarif 6a füx Vrauux- Fohlen usw. Der Nachtrag 1 zu obigem Tauif, dessen Ausgabe no<h besonders bekannt gegeben wird, enthält u. a. reue Kilozmetertaziftabellen und neue Statione- frawtsäge an Stelle der biäßericen. Die bierdur eintretenden gerirgen Erböburgen gelten erst ab 1. Okiober d. J. Bis zum Ersch-inen des Na>trags erteilt das Ver- fehrebüro der urterz:i>neten Verwaltung Autkurst übec die neuen Frahhisäße.

Halle (Saalc). den 24. Zuli 1917,

Königliche EisenLahyndirektion.

[25197]

Deuls(-S>{weizerisch-x Sütezver- fehr. Auf 4. Ofiober 1917 bis auf Wioerruf treten die nachstehenden Yende- ragge in Kraft:

rargen treten mit

1) Tarif Basel SBB und Basel— St. Jobann—Baden sowte Friedrihs- bafen der Kgl. Würtib. Staatsbahnen bom 1. Mat 1913. Im Au3nahmetarif Nr. 40 rwaertcn nebst dem Zusch „im Falle der Aussuhr aus Deut;<land® tte nadverzeig;neten Eüter gestri@en: Alaune, folgende: Smontakalaun, Chromalaun, Kalia!aun, Natroralaun; Barvthy>rat, kristallisiert; Bleiglätle (Blekoxy>); Blei, meunige (Mtnium); Bleiweiß; Elektroten- kohlen (geprcßte Kohlen in Stäben, Röhren, Platten od-r Blöcken) im Stü>- ewicht von mindestens- 3 kg; Holzstoff (gefGlifener) in Papler- e: (ZeUlulose),

troden und in Papier- cd:r Pappen- form, wenn die Bogen öder Tafeln nit fo durhlö@ert sind, daß fie als Popter oder Pappe nit verwendet weren können; Lithopenweiß (Litbopore, Z|nksulfidweiß); Natiiumkydrosulfür (Natriumsulflytrat) und Natriumsul,ür (Schwefelnatrium- lauge); Papier, folgendes und Pappe, folgende mit dem ganzen E Text; Sailaute/ Sleissheiben (Shleif:äder, Sgleifwalzen), - Abzi:heire und Wen- steine, aus S{mirgel Korund oter künst- liÉer Schleifmasse; vhwidse (S tefel. wise), als: . Leder-. oder Su cremes, » b,'alle unter Verwtnidung bon Terpentin und W218, Zérefin, Parassin, Seife oder

dergleihen Stoffen hergesielle Sx wide: SMhwefelnatrium; wefe; säur Tonerde, \<hwefclsaure, präparierte; F, erdehydrat, Tonerde, nit kolloital: (nj gabtertartize); Wcfierala9; Weizenkieh: eim, Schufierleim (Wienerpapy); Zir grau und Zinkweiß. Im gleißhen nabmetarif erbält dis Tarifst elle: „g toffeln“ den Wortlaut : „Kartoffeln (Ka toffel - Flo>en, - elben -Schnth au gemahlen (Kartcffel - Ba>neß -Walzmehl, „Dêrruehl), gedörrt oder < tro>aet, zu Speisezwe>en niht geeign 2) Süidwestdevts< - \<weizeris@ Verkehr. Heft 2, bem 1. Okioker 196 Die A:18nekmetarife Nr. 21 (Wasserg 22, Abt, 11 (\{<wéfelsaure, präpari Torerde ujw ), Ast. [11 (Tonerdekbpydr Torerde, niht ?kolloidale, nit galler artige), 28, Abt. T und 11 (Papier uw für den Verkehr in der Riltuaog nas d Schwelz (die Frahtsctze für die Richtur aus der SWwzlz bletben bts auf weiter beleben), 37 (Padpappe usw.) und (Glefklrozenkoßlen) werden aufgebobe Heft 3, vom 1. Oktover 1904: Die Ay n2ahmetaife Nr. 28, Att. T und (Papter usr.) und 37 (Pa>pappe ysy werd:n cestriGen. Heft 4, vom 1, Sey tember 1904: Die Ausnakbmetazife Nr, 9 Abt. 1T (\@wefelsaure, präparierte To erde usw.), 28, Abl. L und Il (Pxpi usw.) für decn BLerkebr in der Nit no< de: Schweiz (die Fraätsäge tür t Nihlung aus der Schweiz bleiben auf weiteres A und 37 (Padpapy : 9, bo

4 O

u!w.) werten aufgehoben. He 1. Dezember 1904: Die Avsänabmelari Nr. 21 (Wasserglas) vnd 28 (Papier usw perliecen ihre Gülitgkeit. Heft 6, vo 1. Oltober 1904, Heft 7, vxm 1, S4 tember 1994: Die Auéenahmetorife Nr, 2 (Natriun-by>rofulfür usw.), 22, Abt, (i>wefelsaure, präparie-te : Tenetde usw 28, Abt. T und -IT (Papier usw.) für de Verkehr in der Richtung nah der S1 Kratsäge für die Nichtung aus de Schw: iz bleiden bls auf weiteres bestehen treten außer Kraft. i |

3)Norddcuts<-s<weizeris><Ger, bez U S a T Feber. Zal 11 Heft 2 vom 1. Jarua 1915: Die Amwpvahmetarife Nr. 2 (Woassergïas), 22a (Tonerde, \{hwefelsau präparierte) und 42 (Elektrodenkchler fallen dahin, Teil 11 Heft 3 vom 1. Janu 1915: Die Ausnabmetarife Nr. 21 (Was glas), 22 a (Toncrd-, \<wefe{saure, prä riette), 28 Abt. A (Papter und Pappe zu Ausfuhr aus Deutschland), 42 (Elektcoder] kohlen) und 43 (Bleiweiß, Lithopouwei usa.) werden geïtridhen. Teil 11 Heft vom 1. April 1908 vnd Teil IT Heft vom 1. April 1908: Die Ausnahmetari Nr. 28a (Papier und Pappe, in d Richtung aus Deutschland), 42 (Elektroden foÿlen), 43 (Bleiweiß, Lithoponweiß usw und 44 Serie T1 bézw. Abt. 11 (S@initgel s>lei} steine, verpad>te, în ter Richtung au D-utsland) werden aufgehober.

Karis8euhe, den 22. Juli 1917. Namers der beteiligten Verivalturgen:

Gr. Generaldbirektion der Staatseiseubahuen.

[25346]

SüddeutsŸ-Oesterreichis>ker Ver Fehr. Eisenbhahnaütertarif Teil 1T. Heste 5 u. 6 vom 1. Juli 1911, Hefte 10, 1 v. 13 vom 1, Mai 1912, Heft 15 vot 1. September 1914, Heft 16 vom 1. O tober 1912, Heft 18 vom 1. Novemb 1913, Heft 19, vom 1. Malt 1913, Ar 1. Auguít 1917 tritt zu den c beabezeine! Tazifzesten ein gemeinsamer AÄnkang | Kraft, der Bestimmungen über die Be 1e{nung der dur) Reii8gesetz eingeführte deutshen Verkehut steuer enthält. Ubdrud des Anhanges find zum Preis von je 10 H bri den bekannten Dieasistellen zu beziche

München, den 23. Jult 1917.

r. d. Rheins namens der Verbandéverw.

[25200] Saerkoßz leuverkehr.

Veit Wirkung vom 1. Okiober 191 werden die Anwendungebc dingungen in dei Saarkoßtentamitgeften dabin auvgias daß dos Ladegewict der 12,5 t-Wagen bei Be ladung wit Steinkoklen oder Stefnkoëtl-1 briketts augenvt werden muß oder fra>t pflGtig werden wird. Eben)o werden dis

edingungen eine Ausfubrklaufel enthalte Auskunft erteilt unser Verkehrsbüro.

Saarbrücken, den 23. Juli 1917,

iglüiche Eifenbahudire?kti32. 24349] : i j \ Strauêberger Eiseubahn-Llkticit-

Gesfenshaft. Feisolge der ab 1. August 1917 ur Einfühnung g‘langenten Kohlen - m Berkl'ehrssteuer sowie der seit Beginn e Krieges bestehenden, fortwährenden gerung der Preise für sämtliche Betrie! ataterialten, werdea die Güter- und M t ron - diesem Tage ab um 30% erböbt.

Strausbergç, den 13. Juli 1917.

Der Vorstand.

vilaalmincaniamic iti tiG Glei GGGnE L EREN Verantworilicher Shriftleitert

Direktor Dr. Tyrol inCharlottenbus Verantwortlich für den Anzeigenteili

e -

- Der Vorsteher der Geschäftsstelle, |

Rechnungsrat Mengering in Berik Verlag der Geschäftsstelle (Menger ins)

in Berlin. | Dru

der Norbdeu! ghrufferei mi Verlagsanstalt, Berlin, Wilbeleistroße 8 (Mit Waaratizeläjenbeiläge At. 59)

| Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und

E Dauer seinér Tätigkei | persönlichen Range der Räte erster Klasse zu verleihen.

E gopreiga beträgt. 6 6 30 Pf. O Banzartala banrias

vierteljährlih n Ls O lee

: anch die Königliche Geshäüftotee 8W.48, Wilhelmstr, 2D.

Einzelne Uummern kosten D5 Pf.

Inhalt- des amtlichen Teiles: Geseg über. bie -neiinalige Verlängerung der Legislaturperiode |.

hIdes Reichstags. A : y N den Landtag für Elsaß-Lothringen. Geseh, betrefen über die terun der Bekanntmachung, alreeno YG Freise - für Schwefelsäure. und: Oleum, vom Larinémachung zum Schute der ‘Meter anntmachung zum uße der : Se Uber has Verfahren vor den Einigungsämtern. Bekanntmachungen über Dru>kfarbe. Bekanntmachung über Schuhhandelsgesellschasten. Bekanntm g, betr den Absay von Kalisalzen. Beka ung, - betreffend Verwendung getragener Mänuer- oberlleidun r Versorgung der aus dem Heere und der Marine entlassenen Krieger mit bürgerlicher Kleidung. | Bekankhtmächun betreffend private rsicherungsunters-

nehomungen. .

„Königreich Prenszen. : amntn g, betreffend Aufhebung einer Zwangsverwaltung. Maia Fs ____, Erste Beilage: Befcitmin r in ber Woche vom 15. bis 21. Juli d. J. esemnaung de i bee Bade vom 16, 18 2 Id Z

1 i y T B S: R x aen von E P" s 7 1 1 A6 L x F , i « N u )

‘Dentshes Reih. | Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

: j i Geheimen Oberregierungsrat im e Fimiglid preub lben din Goldkuhle für die

bei der Abteilung für Kriegswirtschaft

im Reichsschazamte die Dlenstbezeihnung Direktor mit dem

* Bei der Reichsbank. sind ernanni:

A e ante ride Banlkkassier Friy Schael' in Goldap zum ankvor : ; | S ee

Bene L Gu R n en Mee Mabrsedi

in Crefeld, A>ers in Lüden S jun n Bs Kuntß\<h

arbrüdken, wenk in Bo aal in Kiel, Körner in Sor, S. 4 in Neukölln und Scharfenberger in

Berlin zu Bankbuchhaltern. Gesegt.

-

über die nomiilias Verlängerung der Legislaätur- |

“periode des. Reichstags.

| Vom 23. Juli 1917. |

Wir Wilhelm , von Göttes Gnaden Deuischer- Kaiser, : König von Preußen 2c.

rordnen ‘im Namen bes Reichs, nah, erfolgter verde Ie Ats DeL E E e

rordnen im 2 i digt: den D E e s Gee iber die Verlän g

_ verlängert. Gegebén Großes Hanpkquartier, den 29. Zuli 1917. S. Wilhelm. i i Dr. Helfferich.

betreff end den Saudiag Fr Elsaß-Lothringen. Dom 2. Ul 1 Wir Wilhel, , von ‘Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, ; im Namen bes Keichs, nach erfolgler Zustimmung

Le Bbegrais ind des Neihticon, ies P

Lothringen wird um ein Zahr, : den Sand : r Lo

170 | Geiciil S. Jaber

(Meile Gelesbl, S. i um ein weiteres Zahr

: Do sigrette

Sl

Zustimmung | L wehr JOIags wird 1 hr F

rer Höchsteigenhändigen Unterschrift |

V

4

“Landtags Elsaß-Lothringen, die dur dee Land fr Elsat Lott e

d Lothringen, vom 16.

(Siegel)

Bekanntmaghung

für Me eon und

Vom 25. Juli 1917. Auf Grund des stimmt: L AETel 1 “L “der Bekanutmähung, bel

zeseislate und Dleuni, vom 28. Oftobèr , 1210) werden orgen Vo1 reis für

Abs. 1 a zu : \ Artikel 2

Berlin, den 25. Juli E e ‘tp h Der Stellvertreter des Reichs j Dr. Helfferich...

a—————

- Vom 2. Juli 1917.

Der Bundesrat auf Grund des die Ermächtigung s Bundes e

folgende w. vom 4 ag

a E ita die seßung des g ire Dauer sowie über eine 6

Falle Be T, nen

Mieters

Fortseyung des Mietverhäßtaisses

d t Patlelcn die

ird

cuben vi “mind ei L 8 siger müsen zu D fte dem Ba Sanbetzentralbehrde. :

__ Die Anr Parla nid

i u

a Ra E

weit fie dur das Gese , beireffend ‘ai L 16, Oktober 1916 um ein Jahx- verlängert werden

Die Wahlperiode für die E, 22. Oktober 1911 gewählte

Kammer da

170 um. ein Zahx verlängert worden ift, wird ver i

Urkundli nserer Höchsteigenhändigen Unterschrift ‘und eem seiserllhen Ansiegel

-- Gegeben Großes Hauptquartier; den 23. Juli 1917.

Wilhelm. * Dr. Helfferich.

über Aenderung der Vena Sung, betroffénd :

kiober 1916 (Reichs-Gesehbl. S. 1210).

5 der Verordnung, betreffend die : Sh iniri aft, R 13. Novembér: 1915 (Reich ebl. S. 761) wird

Dünne Kammersäure bis eins{hließlih 55° Bs ift na bereuen. ;

Die Bestimmung tritt mit dem 1.-Augusi: 1917 in Kraft. fanjlers.

Bekannimachung zum Shuße der Mieter.

8 3 des

yes über GreiwGesetil. S. 920)

: A

L g Betet dne Vere e naten eriAte

a g Been M E. 51D, 0 fan je Lanbeßzentralbehörde das ielers úhec die Wirksamkeit eiuer na< uni 1917 erfolgten Kündigung des Vermieters, öhung des Mietzinses im “mit einem neuen

2. au Auen bia einer ita 3 Ne Belrosfin e en t:

ift

t E A R Se P

eat

L orditung kann Verein g. der A On

A i N zentralbehörden können die Gemeinden zur Errichtung tern tien, die dest Beriérisiea

Erfüllung: von S tf wird, mit râ>- wirfender

Die Erteilung der Sraltigung ifl pon der Gemeindebehörte in orisüblicher Weise bekanntz f E

Der des s m Et lc H er ung ($1 Abs. i

die Gr- wenn

eiuer 3 gespaltenen Einh

f, um

Si

6 ber

vom

ate

unverzüglich,

.

des $4 ent-

Verfahren ist gebühren)ret; m Auslagen des V zu trägen bât. bas Verfahren dur den Rei k'aniler gerte

Der NReichskanjler bestimmt den Zeitpun

| BSAK ‘um Sche bec Mieter dexi A224 28 Absasbare darf aid hebe sein, alo

grundelegu Fibrans i

“heit verpflich

0 t | / ¿r S t N

( STION uier Berisibtieung der fricdensüblighen e

Antrag auf Ent dun2 l f besen Berufe fis tie Vin Antrag ift i@rifili

Sitzung. Partees ‘anordnen: er kann andere Pexlonen,

kann eine and:re Die Pai

arjugeben e ber Main bur Berifiätigung der rit b

flertzapen, weng die Zusammensegung dieser Stelle den Vorschriften

: S8 i Auf das Verfahren. vor dem Einigungsamte (28 1, 6, 7). finden der Verordnung, effsénd G ngsämter, vom L Deridber 1914 (eichs Gescbbi. S, 511) keine gn L

ezem , das Etnizungsamt bestimmt, w erfahrens Im übrtgen

S9 | ' Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft.

des Außerkrafttretens. Berlin, den 26. Juli 1917. : Stellvertreter des Reichskanzlers. a ; “Dr. Helfferich.

Anordnüng ' für das Verfahren vor deù Einigungsänitern. Vom 26. Juli: 1917. |

8 8 der Verordnung Fm:

rund des iu G Juli 1917 (Reichs-Gesel j: S.

26.

ei:85 N f

"Brem trgar H e a Pa

T

E A t d. - ACIVIT Mi y A mtsberschwieaen.

gd 1 As k Pp. d > 3 J Lj va 7 M “s d e: nd zur N das Elnigungêamt zu riten, P RE) L tdeetnr A N op T R j ti n) 1 C

éder des | ngsa s<lag an Eides Statt L ulr’ vielen

er lid) edi

des Éiúigurgtam!s zu.:ltellèn, Ge sol: ailer. Dor lage uad Angabe d ihm cini 6 e méifurTünde : Vertragdu unden und Briefe tel j

der B fügen. Das Einigungsamt verbazibelt und. cutsceidét. in ulWédffentlfher & 4 Zie L Vor der Entscheidung ift der Sas J L i dn ine m Pacition fiatifindet, Gr kann das per| eresse an der Entscheidung baben, zu de

G : d k und Zeit . der drs Vird mündliche Verhantluvg : angê

dieser zu la

[aten. ' ; t dur eingeschrieben Me s gie O Anord | eien können fih: in der

Part nünd nicht das persönlihe Erscheinen angeordutt : erson verltet-n Utetrctet tes, f Dersenene Pian dd er tenen wohl in der den.

dhe ver und ents

F

E E | c Das Eini kaun den. Beteiligten aufgeben, Sen en A P T Ens Be

der Frist kann tas Ginigüngta: nah Lage

i 87 „Samt kann auf Antrag oder wae Loe R bere üeagen und. Sahverftä:

L

B an Eides Statt entgegenne finbès his. L risten d Sachver s ndige

E

vér Gebührenorbnung für sesbl. 1898 S. 689; 1914 S. | Ersuchen

ständig den i der Ginigungtämter ee finden bie, Or grifiin des dreibulen verfafsungügeseyes

T f itels des * Das Einigungtamt kaun vor ter Gnlshéibimg einsiwellige An- ordnungen erlassen.

$9 / us den 88 6, 7, 8 stehen außerhalb der Siyungen dèm iat t s den Verhandlungen wid ein

vom Borii enden dur Handschlag an Ges Siali

B Piteiten Le M i Dit un Tag det Ver

wirkenden Personen der Beteilic

zugezogen,