1917 / 178 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

c. Akteiï'ung 111 Nr. 13 bezw. 23 bezw. 25 auf Puekeppeln Wiatt Nr: 52 im Betrage von 600 4, bezw. 300 4, bew. 600 , etagitcagen tür den Besiger Fr'edri<h Mauriy tn Heiarihêwalde,

Tl. der vuerländishe Fraueaverein KeUmienev- Brettschneivern das Aufgebot zur Kraft:oserklärung des angeblich verloren gegangenen Sparkafsenbuhs der hiesigen Kreissparkasse Nr. 8578 über 899,58 #, ausgestellt für den vaterländif<en Frauen- verein Kellmienen-Brettshneidern.

Die Inhaber der Hypothekenbriefe bezw. des Sparkassenbuchs- werden aufgefordert, \pätestens in dem auf den 4. Januar 1918, Vorm. 9 Uhr, .vor- dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Briefe bezw. das Sparkassenbuh bhorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Deiutrichsôwalde, den 7. Jult 1917.

Königlih-s Amtsgericht.

(15310) Aufgebot.

Die Ermittlungen zur Wiederherstellung der vernthteten Grundbüer- und Grund- aften find für den Grundbuchbezirk- Bel- zonzen Bd. Il Bl. Nr. 61—85 und Bd. 1V Blatt Nr. 107 beendet. Alle Personen, die ni<ht als Eigentümer be- bufs Wiederherstellung des Grundbu{hs geladen sind ‘und gleihwobl vermeinen, daß thnen an einem in den zerstörten oder abhanden gekommenen Grundbüchern ver- zeichnet gewesenen Grnndstü>e das Eigen- tum zusiehe, sowie alle Personen, wel<e bermetuen, daß ihnen an etnem solchen Grundstü ein die Verfügung über dieses beshränkendes Recht oder eine Hvpotbek, eine Grundschuld, eine Rentenshuld oder ein and der Eintragung im Grundbuch bedürfend dinglihes Recht - zustehe, werden hiermit aufgefordert, ihre An- \prüche innerha1b einer dreimonuatigea, am 1. Oktober 1917 ablaufenden Frist bei dem Erundbvchamt des König- Then Amtsgerichts Bialla anzumelden: Diejenigen Personen, welhe thre Hypo- theken, Grundsulden, Rentenschuldbriefe oder sonstige Urkunden und Abschriften threr Nechte an den obigen Grundstü>ken eingereiht. haben, bedürfen einer derartigen Anmeldung niht. Nah Ablauf dieser Frist erfolgt die Anlegung der Grund- bücher für die obigen Bezirke.

Bialla. den 15. Mai 1917.

Königliches Amtsgericht.

[25462] Aufgebot.

Der Berginvalide- Wilhelm Jägers in Leithe bet Kray, Krets Essen, hat beantragt, seinen Sohn, den Unteroffizier Johann Monera, zuleßt bei der 7. Kompagnie Reserveinfanterieregiment 30, der vor seiner Einstellung in das Heer in Wedau bet Speldorf, Kreis Düsseldorf, gewohnt hat, für tot zu erklären. Der Gev»annte wicd nah einér Mitteilung des Krieas- ministeriums seit dem 7. September 1914 bei Brufsoo in der Schlacht an der Marne vermißt. Ueber seinen Verbleib ist dem Truppenteil nichts bekannt geworden. Au

die Nathfragen “beim Zentralna<hweisbüro |

und tem Zentralkomitee der Deutschen Vereine vom roten Kreuz sind érgebnislos ge- wesen. Der vorbezeichnete Verschollene wird aufaefordert, sih spätestens in dem auf den 22. September 1917, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- ri<t, Markt Nr. 1, Zimmer Nr. 1, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgt. Alle diejenigen, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen geben können, werden htermit aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu erstatten. . Ratingen, den 21. Jult 1917. Königliches Amtsgericht.

[25541] Aufgebot.

Der Maler Peter Müller in Rüstringen, Schulstraße 34, als Abwesenbeitspfleger über: die Wilhelmine Caroline Schhue hat beantragt, die - vershollene Wilhelmine Caroline Schue, geboren am 12. Apul 1873 in Norden, zuleßt wohnhaft in Müstringen, für: tct- zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird aufaefordert, sch spätestens in dem auf den 23. Fe- bruax 1918, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht ar- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung DoLgO wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertetlen vermôgen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem

eriht Anzeige zu machen.

Rüftriugen, den 14. Juli 1917. Großherzoglihes Amtsgericht. Abt. 1V.

[25453] Aufgebot.

1) Der Rechtsanwalt Dr. Jacoby, Berlin, Potsdamerstr. 84 à,

2) der Direktor Hans Riese, Berlin- Friedenau, Stubenraudstraße 41,

3) der Rechtsanwalt Fuhrmann, Berlin, Potsdamerstr. 69 11, : ; u 1—3 als Nachlaßpfl-ger des Nach- ales ;

zu la. des am 3. Januar 1917 zu Berlin, Derfflingerstr. Nr. 21, ver- \torbenen, ‘Schöneberg, Hohenstaufensir. Nr. 67, wohnhaft gewesenen Kaufmanns Arthur Roseuthal, 9 F 73. 17,

b. der am 11. Dezember 1915 zu Berktin-Uchterfelde verstorbenen, Berlin- S{öneberg, Akazienstr, 5, wohnhaft gewesenen: Witwe Helene Klippert,

2) des am 23. März 1917 zu Steglig, Körnerstr. 12, ‘verstorbenen, daselbst wohn- haft gewesenen Gartenarchitekten Guftav Körner, 9 F 47. 17,

a F N LDW D T6 3a. der am 22. März 1917 zu Berlin-

Friedenau, Goßleri:raße 20, ihrem Wohn- sie verstorbenen Gheleute / Päul und Auguste Zieske, 9 F 49. 50. 17,

b. der am 10. Februar 1917 zu Berlin, Winterfeldtstroße 30 b, ihrem Wohnslge verHorben-n Rentiere Bertha Rerstéa, 9 F 41. 17, i

c. der am 14. M5rz 1917 zu Berlin- Sc<hönebera, Golßstraße 1, ihrem Wohn- siß- derllgrhenen Witwe Laura Rochlitz, 9 F 65. 17,

d. des am 11. Februar 1917 in Berlin, Bülowitraße Nr. ‘61, feinem Wohnsitze verstorbenen TisHlermetïiers Friedri< Wilhelm DHübuer, 9 F 68.. 17, :

e. des ps S L T, RUIRE ui Steinmegstraße 31, seinem Wohnsitze ver- orbenen? Kanfmains Ernst Otto Schli>, 9 F 70. 17, 5

f. des am 4. März 1917 im Vir<how- Krankenhause ve'storbenen, Berlin; Stez- lizerstr2ße 84, wohnhaft gewesenen Kauf- manns Hermann Steruberg, 9 F 77. 17,

g. der am 20. Januar 1917 im Stuben- rauh - Kreiskrankenhzuse verstorbenen Näberin Anna Schubert, wohnhaft g?- wesen in Berlin - Steglitz, Feldstr. 23, 9 F 38. 17,

b. der am 13. Februar 1917 im Krank?n- haufe am O verstorbenen, Berlin, Stegqligzerstr. 15, wohnhaft ge- wesenen Witwe Magdalene Zöbiscy, 9 F 79. 17,

i. des am 18. Juni 1916 în New York verstorbenen, Berlin-S<önekerg, Bercht:8-

adenersiraße 5, wohnhaft gewesenen Artisten Paul $ütt, 9 F 76. 17,

haben das Aufgebotsverfahren zum Zwe>k- der Ausschließung von :Nachlaßgläubigern beantragt.

Die Nachlafigläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen - geaen den Nawlhlaß der vorg-nannten Verstorbenen \spätessens in dem auf den 13. Dezember 1917, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeineten Gericht, Zimmer Nr. 58, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Geriht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundlihe Beweisstü>ke sind in Urschrift oder in Abschrist beizufügen. Die Na(- laßgläubiger,- wel<e sh niht melden, Eönnen, unbeschadet des Rechtes, vor den Verbindlichkelten aus Pflichtteilsre<ten, Vermächtnissen und Auflagen berü>- sibtigt zu werden, von den Erben nur ivy- joweit Befriedigung verlangen, als {ih nah Bejriedigung der nit ausgeshlossenen Gläubiger no< ein Uebershuß ergibt. Auh haftet ihnen feder Grbe na der Teilung des Náchlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden- Teil der Verbind- lihkeit. Für die Gläubiger aus Pflicht- teilsre<ten, Vermä<htniss-zn und Auflagen sowte für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn se |< niht melden, nur der Rechtsnachtetl ein, daß: Jeder-Grbe thnen ‘nah* der Tetilu"g-des: Nathlasses nur für den seinem Eckbteil ae den Teil der Verbîndlt<hkeit astet.

Verlin-Schönuebera, den 9. Juli 1917.

Königliches E Abteilung 9. yroll.

[25454] Oeffentliche Zustellung.

Der Dachde>ker Hermann Steenbo>k in Berlin-Lankwih, Hauptstraße 24, 1. Zt. Kraftfahrer beim immobilen Kraftwagea-. depot 8 in Berlin- Schönebera, Prozeßbe- vollmächtigter: Re<htsanwalt N:colaus in Berlin W. 35, Potsdamerstrafe 111, klagt gegen seine Ebefrau Elske Martha Steen- bo, geb. Junkschat, 1. Zt. unbekannten Aufentbalts, wegen Ehescheidung in den Akten 7. R. 310. 17, mit dem Antrage, 1) die Che der Parteien zu \<{eiden, 2) die Beklagte für den allein \{huld‘gen Teil zu erklären, 3) die Kosten des Ver- fahrens der Beklagten aufzuerlegen. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivilkammer des Könialichen Landgerihts Il in Berlin SW. 11, Halle- hes Ufer 29/31, Zimmec 40, auf den 9. November 1917, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei diesem Gerichte zugelassenen NRechtsanwait als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 24. Juli 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen

Landgerichts 11. 7. Zivilkammer.

[25542] Oeffentliche Zuftellung.

- Die Frau Berta Hildebrandt, geb. Neumann, in Wolfenbüttel, Prozeßbevoll- mächtigte : Rehtsanwälte Peters und Dr. Hinkel daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Hildebrandt, früher in Wolfenbüttel, j-t unbekannten Aufent- halts, wegen bdôöslider Verlassung auf Grund des $ 1567. Nr. 2 BGB,, mit den Antrage, die Ghe der Parteten zu scheiden und den Beklagtén für \{uldig an der Scheidung zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Recbtsstreits vor die 2. Zivil- kammer des Herzoglichen Landgerichts in Braunschweig auf den 12. Oktobexe 1917, Vormittags 10 Uher, tnit der Aufforderung, si. dur einen bei diesem Gerichte zugelassenèn Rechtsanwalt als Prazeßbevollmächtigten vertrèten zu lassen.

raunshweig, den 25. Juli 1917. Brandt, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[25455] Vekauntmachuug. ° Franz Hamme! . Zementierer in Lud- wigshafen a. Rb. 4. Zt. Reservist in einem Nes.-Juf.-Regt., vertreten dur i 2 e l

V5 Q E D E D 28

Rechtsanwalt Justizrat Straub in Franken- tbal, hat gegen .„feine- Mesrag Barbara Sammel, geb. Lubäich, gus -Neuhofen, l Zt: unbekannten * Aufenthalts, - Klage aut Ehescheidung zum Kyl. Landgerkchte Frankenthakt, 11. Zivilk ummer, erboben mit dêm Antraze: Es gefalle dem K. Land- gerihte Frankenthal, die Ehescheidung awish:¿n den Parteien auszusprechen, die Beklagte für den allein {huldigen Teil zu erklären. und derselben die Kosten des Ver- fahrens tur Lst zu legen. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhand- lung in die biezu bestimmte Sizuna: dieses Gerichts vom Mittwoch. den 7. No- vember 1917, Vormittags 9 Uhr, im kleinen Sigzungsfaale des Landgerichts hier mit der- Aufforderung, einen beim Prozeßgerihte zugelafsenen . Re<tsanwalt zu bestellen. Die döffentlihe Zustellung jer AaReISrift an die Beklagte wurde ewilligt..- Fraukenthal, den 24. Juli 1917. Kgk. Landgerichts\<reiberet.

[25457] Oeffentliche Zustellung.

Der August Kieffer, Weinstih-r fn Epfig, Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtsbei- ftand H. Edel in S(lettstadt, klagt gegen 1) Marie Therese Loeb, Köchin in Paris, 2) Ebefrau Anna Haunsmäunel, ohne (&Hewerbe in Narcy, Ordensbruder tn Amerika, unter der Be- hauptung, daß der Kläger gegen den Winzer Viktor Loeb in Evfig am 12. Februar 1917 ein Ucteil über 176,90 4 nebt 49% Zinsen seit dem 28. November 1916 erwtikt hat, dieses: Urteil re<htskräftig geworden ist und die Ko!ten dieses Prozesses auf 36,73 46 festgeseßt worden sind, und daß der Winzer Viktor Loeb im Februar 1917- verstorben und von den Beklagten beerbt worden ift, mit dez Antrage: Kaiserlihes Amtsgericht wolle

1) das am 12. Februar 1917 in Sachen des Klägers gegen den Winzer Viktor Loeb in Epfia eraangene' Utteil über 176,90 4 nebst 49/0 Zinsea-\eit 28. November 1916,

2) den in glether Saße eraangénen Kostenfestsezunasbes{luß vom 14. März

3) Viktor Loeb, |.

werdey. Der Kläger .ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechte- treits ‘vor die 24. Kammer für Handels- sachen des. Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Neues GSeri<htsgebäude, Grunec- straße, 11. Sto>werk, Zimmer 2—4, _ auf deu 6. Novembee 1917, Vor- mittags T0 Uher, mit ver Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwele der öffentlihen Zutnellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Die öffentlihe Zustellung ‘der Klage ist bewilligt worden.

Berliu, den 24. Jult 1917.

Der Gerichtsschreider des Königlichen

Landgerichts 1 der 24. Zivilkammer.

25540) | In der Zusammenlegungssa<he von Müs, Kreis Fulda, werden die mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Erben des Nha- banus Laug (Markus Sohn) zur Voll- ziehung des Rezefses auf Moutaa, deu 1], Oftober 1917, Vormittags 9 Uhr, in das Geschäftszimmer der Köuiglichen Speztialkommi|sion Il zu Fulda, Josef- \traße Nr. 26, Zimmer Nr. 8, unter Hin- weis auf die geseßlihen Folgen der Ver- \äumnis sowie: $ 4 des Kostengeseßes vom 24. Juni 1875 aeladen. Cassel, den 24. Juli 1917.

Königliche Generalkommission. (L. 8.) Marcard.

V 9) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[25364]

Die Zimmerarbeiten zum Bau eines Aufenthaltsgebäudes sind zu‘ vergében. Bedingungen liegen beim Beschaffungs- bezirk zur Einsihtnahme aus und werden, soweit vorrätig, gegen 1 6 tn bar von der Torpedowerkstatt abgegeben.

Angebote sind zum Termin, den 18S. August 1917, 11 Uhx, einzu-

1917 über 36,73 4 gegen die Beklagten | senden

für vollstre>bar erklären - und die Boll- stre>ungsklaufel erteilen;

3). den Beklagten die Kosten des Rehts- streits zur Last legen und

4) das ergehende Urtetl eventuell gegen Sicherheitslei)1tung für vorläufig vollstre>- bar erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Kaisl.-Amtsgeriht in Barr: auf Mon- tag, den 29. .Oltober 1917, Nach- mittags 3 Uhr, geladen.

Barr, V ibi Fal, /

1 reibere Kaiserlichen Amtsgerichts.

[25458] Oeffentliche Zustellung. i

Die Kaufleute Franz Klawe und Paul Michaelis - tn::-Berlinu-, - bévoll- tigte: die Rechtsanwälte Züllhauer und. Dr. Arthur Lewin, daselbst, - klagen gegen die Witwe - Johanna :Mikttelsteiner. früher in Berlin, Belforterstraße 29, unter der Behauptung, daß die Beklagte bei Ankauf des Grundjtüc>Lks Waldstraße 11 in Berlin in Ancehnung auf den Kauf- preis die im Grundbuche für den Rentier Vogt in Karklohorst eiugetragene Hypothek von 35/000 46 nebst Zinsen- als Selbst- \{uldnerin übernommen habe, s diese Hypothek seit 1. Januar 1915 ‘infolge Nichtzahlung der Zinsen fällig set, daß der Kläger zu 1 diese Zinsen für das 11. und TIT. Quartal 1915’ mit 875 #4 an Vogt am 1. 4. bezw. 1. 7. 1917 bezahlt habe, mit dem Antrage, die Beklagte zu ver- urteilen: j

1) an Kläger Franz Klawe 875 M nébst 5 9% Zinsen von 437,50 4 sett 1 April 1915 und von 437,50 4 sit 1. Juli 1915 zu zahlen,

2) die Kläger von, ihrer Schuld gegen- über dem Hyvvothekenzläubiger Vogt in Karlshorst, Niasiraße 1, aus der im Grundbuche des Grundstücks Waldstraße 11 in Berlin eingetragenen Hypothek dur< Zablung von 350006 nebst 5 9/6 Zinsen eit dem 1. Olktover - 1915. ‘an den Gläubiger Vogt zu befreien, av< das Urteil gegen derge ersi für vor- läufiz vollstre>bar zu erklären. Die Kläger laden die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 11." Zivilkaminer des Königlihen Land- erihts 1 in Berlin, Grunerftraye, IL. Sto, Zimmer 2—4, auf ‘den 23, November 1917, Vormittags OUhr, mitder Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen" Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (27. 0. 234. 16.)

Verlin, den 23./ Jult 1917.

MarowZki, Rebnungsörat, Gerichts- \hreiber des Königlichen Landgerichts 1.

[20459] Oeffeutliche Zustellung.

Der Bildhauer Jéróme Gohbl in Dadênau im Glaß, ProzeßbevoUmächtigter : -Rechts- anw Potsdamerstr. 4 11, klagt gegen den Kauf- mann Eugen Meyer -aus Hagenau im Elsaß, zulegt wohnhaft in Berlin, zurzeit unbekannten Aufenthalts 41. 0. 149. 17

unter der Behauptung, daß er dem.

Beklagten ein Darlehn von 5000 4 zwe>s Hinterlegung. einer Sicherheit in etnem gegen denselben anhängigen. Strafverfahren geaeben habe, mit, dem Antrage, darin ju .williger, daß, die von der Königlichen Ge- rihtzla}s- des Berlin-Mitte an -den-Rechtsanwalt Carl

Richter zu Berlin ausgezahllen 5000. 46

von diesem an den Kläger ausgezahlt

Dr. Halpkrt in: Berlin W. 9,

Königlichen Amtsgerichts |

enden. Zuschlagsfrist 4 Wochen. Kaiserliche Torpedowerkstatt Friedrichsort bei Kiel.

[25363]

Die Baggerarbeiten zum Ausbau der Kaianlage im Bootshafen sind zu vergeben.

Bedingungen liegen beim Beschaffungs- bezirk zur Einsichtnahme aus und werden, soweit vorrätig, gegen 1,— 4 tin bar ab- geaeben. Angebote find zum Termio, den 17. August L917, einzureichen. h

Zuschlagsfriit 4. Wochen.

Kaiserlide Torpedowerkstatt Friedri<hs8ort bei Kiel.

4) Verlosun | A. don __ Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\cließ- lih in Unterabteilung 2.

(25398). 4 9/0 Pfandbriefe Serie Ax und All und 4740/0’ Pfandbriese der Pester Ungarischen Commercial - Bauk, Budapest. Die am 1. August 1917 fälligen Zins\cheiue obiger Pfandbriefe sowie die verlosteu Stü>ke werden vom Fälig- keitstage ab zum Kurse von 6 64,20 für L100 Kronen fn Berlin bei der Natioualbank für Deutschlaud,

Fraukfurt a. M. bei den Herren Ge- brüder Bethmanu, i

‘Hamburg bet den Herren L. Behrens «c Söhne,

Hannover bei den Herren Ephraim Meyer « Sohn, ;

Neniouue bei Herrn Veit L. Hom- urger |

wertäglid in den Vormittagsstunden eins

elöst. }

s Die Ginreicher haben zuglei eine \<rift- lihe Erklärung abzugeben, daß die von ihnen eingerei<hten Zins\heine bezw. aus- gelosten Stü>ke: h im Besitze: deutscher Staatsangehöriger resp. ständig in Deutsch- [and sehbaster Angehöriger neutxaler Staaten befinden.

_Budapet, im Juli 1917.

Pester lugariche Commercial - Vank. 22477] SBekauntmachung. l Bon den auf ma lerhöMflen Privilegiums vom 29. J en Kreisobligationen V. Emission ommen die: beiden. legen Nummern zur Sa n zwar: i Lit. C Nr. 72 über 600 6 und Lit. D Nr. 124 über 300 M. - tese Kapitalbeträge werden den In-

habern dee Obligationen mit der: Auf-.

forderung aekündiat, - dieselben gegen Rü>- gabe der ODbiigationen | nebst Talon ‘und

zugehörigen Coupons am--1, ‘Jaunuar. L918" bei unserer Kreiecrommunsl.:

kassé oder der Vauk der Ostpr. Laud- schaft zu Königsberg resp. der Preuß. Zentralbodeukreditaustalt zu Berlin in Empfang zu nehmen, 31. „Verener 1917- die Verzinfang auf- rt. i : “Tilfit, den 4. Juli 1917. Der KreisFaus\<huf

des Laudkreises Tilfit.

ali 1872 ausge-|

da mit dem

5) Kommanditgesell schaften auf Allien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über: den eus W i befinden sich aus\chlie von De ie Unterabteilung 2.

[25416] Berichtigung.

43/0 Anleihe von 1900 der Elektricitäts -Lieferung&-GeseUll schaft. Verlosung ijt niht die Nr.° 709 sondern 79 gezogen. worden.

125415] ini ® d Heir Geheimer Konmerifenrat Fritz von Friedlaender-Fuld, - Mitzlie> des Herrenhause3, Berlin, und Herr Geheimer Kommerzienrat Otto Braunjels, Frankfurt Fot find E ga os P A E fichtörat unfercr Gese augeschiedcn. Berlin, den 28. Jult/ 1917.

Deutsche Bank.

Gwtnner. Mankiewißt.

25384] ; Herr Ernst Bassermann, Nechtsanwalt und Stadtrat, Mitglied des Reichstags, Mannheim, der Vorsitzender des Auf- fihtsro1s8 unserer Ge}ellshaft war, ijt infolge Ablebens ausge|\<ieden.

Caffel, den 25. Juli 1917.

Kaiser &Co. Masthinenfabrik Aktiengesellshaft.

[25628] tel / Hausa Hohseefischerei Aktien:

gesellschast, Hamburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- \s>(aft laden wir hierdur< zur 1S. oxdent- lichen Generalversammlung - am 18, August 1917, Nachmittags 27 Uhr, im Patriotishen Gehäute, ¿Hambdurg, Erdgeschoß, Zimmec Nr. 10, ein.

agesorduuug : 1) Erfiattung des Geschäftsberihts und Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- 2) BesGlubfalsans über di Genehmigung es<lußfafung über die Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und WBerlust- re<nung sowte über die Verwendung

des Reingewinns. -

3) Erteilung der Entlastung des Vor- stands und des Aussihisrats. : 4) Neuwahl eines Aussichisratsmitglieds Zur Stimmabgabe in der Generalyer- sammlung {t jeder Aktionär berechtigt, welcher seine Aktien bis zum 16. August 1917 am Kontor. unserer Geseli- schaft, Altoua, Gr. Elbitr. 46, unter Vorzeigung der Stü>e anmeldet 5-7 ‘”DSamburg-Altoua, den'27. Jali 1917.

i Der Vorstand.

Carsten.-Rehder.

[25391] Bekauntmachuing.

Bei der heute unter notarieller Leitung stattgehabten Ziehung unserer 4 3 9/6 igen Teilschuldverschreibunugen, Auggabe 1. September 1903, wurden nachslehend veriabete Stüke aezogen :

133 153 159 168 191 213 215 265 284.

Lit. V zu 4 500,— Nr. 5 13 18 80 136 198. ¿

Die Heimzahlung “der ge¡ogenen Be- träge erfolgt am L. Oktober 1917 gegen Rückgabe der betreffenden Schult- vecrshreibung mit den no< ni>t ver- fallenen Zin6sceinen, und. zwar werden be- slimmüngsaewmäß dieStücke zu 4#1.000,— mit #4 1020,— urd die Stúcde zu 6 500;— mit (4 510,— an unserer Kasse und pvermitilungsweise bei der Pfälzishèu Bank in Ludwigëhafeu a. Nh. und der Bank füx Brau- industrie in Dresden eingelöst. | __Mit dem 1. Oktober 1917 endigt die Verzinsung der verlosten Schuldver- reibungen. :

Regeusburg, den 25. Jult 1917.

Regensburger Brauhaus vorm. Zahn A.-G.

Friy Sehri>ker. Gg. Brunninger.

95392] Bekanntiiächung. , Bet Ta heute unter eillér Leiturg

I stattgehabtea: Ziehung Unserer 4 è °/0 1 Teil(chuldverx\chreibungen

en Serie 11 würden nachstehend“ verzeichnete Stüde ezogen : E ee : ‘Lit. A zu 1000,— Nr. 6 63 66/92 185. E e SE 7 du Tos E 7 26 50 e te Heimzahlung “der „gezogenen * träge erfolgt am 2. Januar 1918 ‘gegen Rückgabe der betreffenden Schuld- verschreibung „mit den no< - nit ve'- fallenen Zinsscheinen, ünd- zwar werden be- stimmungsaemäß die Stücke zu.(6 1000, mit 4 1020;— und die Stü>e: ¿U -500,— mit 4 510 an unserer Kasse’ und vêrmittlunaswelse bei der Pfäl- gischen Vauk in Ludtwwigöhafeu a. Nh. und deren Niederlassungen eingelöst, - Mit dem 2. Januor 1918 endigt die ilung der : veiloflen Schuldver- reibungen. SES C AES MegeüSsburg, den 25. Juli 1917.

bdorm. Zahn A-G.

Friy S<hri>er. Gg. Brunninger.

Lit. A zu #4 1000,— Nr. 8 113"

_ Regensburger Brauhaus

* Ii atzéoin

4833 F,

= Maria tat. Vent:

[24843 S : flamburg-Amerikanische : Packetfährt-Aktien-Gesellscast.

Einlösung - von- Obli Zius{heineu der 4{°/, e or f anleihe

Die am

autgBolen haft, nämli: Lit. A 550 9 105 137 13

von August

1901

dec

und cioritäcs-

1917 fäll’gen Zins- seite sowie „die „her L. Auoest Sin g Prioritätsauleihe unserer

Stick zu 4 1000,— 9 164 190 231 237 249

290 321 355 452 513 569 576 582 605 641 673 711-753 778 803 843 850 863 907 973 1109 1133 1206 1252

1346 1447 1486 1574 1588 1628 1822 1857 187L 2063-2064 2126 2274 2292 2341 2462 2747 2758 2942 2967 3020 3241 3307 3358 3586 3590 3758 3868 3905 3948 4181 4253 4367 4566 4629 4704 4879 4925 4952 9213 5292 5336 9464 5478 5530 5776. 5891 5920 6118 6129 6275 6442 6493 6495 6701 6732 6795 7083 7101 7189 7370 7388 7391 7932 7545 7594 7965: 8017 8032 8157 8188 8199 8390-8420 8431 8626 8639-8655 8791 8791 9070 9303 9314 9332 9506 9542 9550 9651 9679 9711

1495 1654 192 2150 2358 2808 3153 3422 3765 4041 4434 4736 5011 5387 5599 6006 6280 6502 6840 7199 7443 7690 8093 8280 8434 8700 9093 9420

9558

9720

1504 1689 1937 2198 2382 2841 3182 3427 3766 4130 4447 4739 9093 95437 9675 6037 6311 6631 6908 7221 7482 7849 8118 8290 89542 8705 9141 9422 9574 9795

1543 1701 1995 2239 2384 2871 3203 3484 3771 4132 4459 4835 9102 94953 9721 6059 6349 6643 7006 7242 7490 7866 8133 8332 8600 8709 9209 9435 9589 9800

1316 1562 1782 2051 2294 2409 2882 3223 3939 3818 4161 4491 4874 91953 9460 9726 6095 6399 6648 7072 7304 7513 7888 8149 3366 9614 8718 9283 9503 9591

9809 | M

9833 9902 9903 9959 9986 9996 10005

10065 10085 10086 10121 10221 10258 10268 10270 10424 10503 10574 10575 10816 10877 10915 10933 11000 11024 11073 11079 11194 11256 11372 11384 11701 11730 11757 11811 11856 11917: 11966 11972 11999 12022 12046 12119 12223 12271 12372 12468 12503 12590 12627 12883 13025 13049-13057 13058 13338 13354 13767 13805 13989-13995 14206 14224 14455 14564 14738 14744 14940 14965 15027 15032 15164 15188 15412 15435 15696 15882 16241 16291 16410 16533 16819 16920 16998 17013 17237 17242 17441 17443 17718 17730 17816 17837 17862 17904 17978 18030 18031 18127 18217 18231 18232 18365 18523 18534 18611 18625 18783: 18815 18870 18882 18949 18978 18988 19027 19110 19214 19241 199261 19567 19569 19576 19583 19654 19739 19760 19781 19927 19929 19980 20008 20063 20129 20143 20164 20271 20316 20321 20365 20522 20536 20551 20561 20659 20700 20760 20777 862 20918 20940 977 20990 20995 21128 21153 21250 21293 21523- 21636 21662 21709 21911-21916 21920 21975

11186 11189 11316 11323

12203 12211 12306 12329

13241 13290 13987 13611 13888 13928 14125 14184 14336 14343 14634 14643

15075 15161 15279 15324 15561 15568 15997 16115 16338 16373 16772 16796 16955 16956 17206 17208 17321. 17416 17680 17711

20849 20973

10131

-

10175 | D 10305 10318 10585 10708 10956 11083 11264 11519 11827 11991 12176 12298 12498 12906 13134 13380 13823 14057 14237 14579 14752 15071 15199 15478" 15919 16330 16689 16929 17064 17263 17539 17753 17921 18198 18385 18660 18912 19043 19399 19628 19823 20039 20211 20403 20593 20810 20956 21080 21374 21799 21979

10965 11101 11279 11549 11850 11996 12194 12300 12500 13006 13203 13574 13870 14117 14295 14597 14873 15072 15228: 15534 15983 16334 16734 16949 17153 17311 17546 17775 17949 18206 18503 18667 18927 19045 19418 19636 19837 20044 20293 20438 20617 20833 20967 21093 21444 21837

Lit. B 275 Stü zu 4 500,—

22004 22051 22080 22159 22218 22228 22262 22293 22406 22436 22461 22463 22049 29557 22564 22578 | 22702 22782 22798 22856 22006 23014 23016 23163 23269 23280 23344 23358 23390 23395 23426 23453 23996 23586 23602 23673 24027 24078 24210 24242 24274 24347 24356 24377 HLEE 24507 24533 24656

24736 24804 24895 24997 25008 25028

2%181 25220 25228 25268 25324 95353 25486 25512 25534 25640 25703 25717 25849 25863 25954 25964 26356 26382 26455 26501 26636 26640 26669 26717 26772 26786 26797 26798 | 26814 26857 26903 26942 27155 27174 27190 27229 27332 27374 27408 27581 | 27649 2764 27688 27707 27819 27824 97849 27867 27963 27981 27995 27998 28166 28176 28195 28241 28365 28606 28833 28689 8804 28911 28958 28981 062 Di 99100 29108

29171 29367

9184 29221 .29 9388 929472 99 29648 99699 29741 29892

945

127

, 29650 29928

20082 30385 30395 30426 30506

967 30615 30802 30806

22166 22207 29335 29502 22643 22896 23192 23361 93460 23709 94964 24421 24713 24977 25176 25289 25513 25744 26040 26526 26728 26805 26967 27242 27630 27810 27889 98075 28291 28754 ‘99013 29147 0 29279

22398 22947 22699 22995 23204 23376 23912 23813 24270 24484 24726 24981 25178 25320 25526 29798 26273 26634 26791 26811 27045 27289 27636 27812 27927 28078

28352,

28764 29042 29161 29354 29622 29952 30543

30821 30832

31165 31205 31280 31479 31649 31741 31949 32017 32133

30847 30922 30933 30990 31215 31217 31247 31274 31429 31438 31443 31453 31554 31570 31579 31641 31705 31712 31721 31740 31772 31793 31864 31904 31980 31989 32009 32010 32077 32097 32109 32117 32309 32329 32387 32422 32433 32545 32592 32610 32669 32713, werden vom Fälligkeitstage an in Samburg bei der Norddeutscheu Bank in Hamburg. in Berlin bei der Direction der Diseonto-Vefellschaft eingelöst und sind nebst - arithmetish geordnetem Nummernverzeichnis daselbst

einzureichen. Restanten

der Tilgung per 1. August 1911; ¿2 #4 1000,— Nr. 3696. Restanten der _Tileung per A. August 1914: zu M 1000,— yr 3694 8397 15391 19621 20218. Restanten

der Tilgung per 1. August 1915: iu M 1000,— Nr. 1414 4889 6099 6914 9051 15552 16451 17690 20751 21789, iu A 500,— Nr. 23535 30978. Nestanten der Tilgung per 1, Arguít 19261 ¿u M 1000,— Nr. 1467 2241 2348 2434 2650 3023 3688 4849 6567 7053 7989 8058 8292 8750 10684 10862 11263 11304 11540 14058 15351 16716 20217 20596 20669 20855, - zt A 500,— Nr. 22524 22690 22701 23629 29956 30183 30307 32705. Hamburg, Jualt 1917. Der Voerstaud.

31542 31670 31749 31957 32074 323095 32485

[25354] : Einladung zu einer außerordentlichen eneralversammlung der Aktieugesel- schaft Touwerke Wübbenhorst zu elmenhorst am Mitiwoch, den 15. August d. Js.,, 4 Uhr Nac- mitiags, in Bretthauers Restaurant . in Delmenhorst. Tagesordunungr 1) Sanierung der Finanzlage dur< Zu-: sammenlegung der Aftten und Wieder- erhôhuvg des Aktienkapitals auf den Nennwert, oder i

2) Liquidation der Gesellschaft.

Zur Tetlnähme aa der Bersammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der setne Aktien oder einen Hinterlegurgs\{ein \pätesieus am dritten Werktaoe vor der Versammlung bis Abeuds 6 Uhr bei dem Vorstande eingereiht hat.

, Deimeuhorst, 1917, Juli 26. Der Auffichtsrat. Mennen, Vorsigender.-

[25991]

Schueider & Hanau Akt-Ges. - Fraukfurt a. Æ Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellshaft zu“eiaer auserordeatlichen Ge- neralversammluva ein, statlfiadend am Montag, deu 20. August 1917,

Vormittags 107 Uhr, in unserem Ge- |;

s<häftshause, Kaiserstr. 12, nabdem der Aufsichtsrat die Einberufungsfrist in Ge- mäßbeit des $16 der Saßungen von dret

Wochen auf 2 Wothen dur< Beschluß ab- |

gekürzt hat. Tagesordnung t 1) Neufassung des $ 2 d:r Satzungen wte folgt: S 2. „Gegenstand des Unter- nehmens ist der Betrieb einer Möbel-

fabrik mit Nebenbetrtieben und Werk-|

siätten für ‘Herstellung kunslgewerb- licher E1zzugnisse, ferner die Durch- führung des kompletten inneren Aus- baues und arcitektonisher Aufgaben, verbunden mit Handel ia Kunstgegen- ständen und Antiquitäten und den in diese: ver|<iedenen Becanchen etn-

{ T9721! SI2ACHE 516 (By 91 l C E j Ä “7% 3 L f

31308 /

[25596] : Med>lenburg-Pommers<

Schmalspurbahn, Akliei-Gesell-

shaft in Friedland (Mec>l.). Die Herren Aliionäre werdèn hterdur< zu der am Moutag. deu 20. August d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Kreis- tagot1aale des Kceishauses in Anklam stattfindenden ordentlichen Seneral- versammlung eingeladen. i Tagesordnung 1 1) Vorlage des Geshäfteberihts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ve1- lustrehaung. 2) Entlajtung- des Vorstands und des Vi cines für das Rehnungejahr

Stimmbere<htigt sind in der - General- versammlung nurc diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien oder an deren Stelle amilie Bescheinigungen von Staats- und Kommunalverbänden, von der Reichs- bank und deren Filialen oder von Notaren übec ihre in deren Verwahrung befind- lien Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalversammluug bis Nachmit:a4s,5 Uhr bei der Deutschen Vauk in Verlin oder beim Vorstand der Gesells<aft in Friedland CMekl.) hinterlegt haben.

Die Vorlagen zum Punkt 1 der Tages- ordnung liegen vom 1. August bis 17. August d. Js. im Ges<häftölotal der. Gesellsaft Einficht der Allio- uaré aus.

Anklam, den 26. Jult-. 1917.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: von Nosenfstiel.

zur

[25383] In: den Auffichtsrat unserer Gesell-' haft sind neu etngetreten die Herren Siadtrat Hugo Seifert in. Leivzig und Pfarrer Christian Kohler in Stuttgart Ausge\<hieden sind die Herren MNeichstagsabgeoidneter Franz Behrens, Bielefeld, Reichstagsabgeordneter Gustav *J>ler, Berlin, y Direktor Peter Shlak, Mülheim a. Rh., Monsignore C. Walterbah, VDèünchen, ne ibres Eintriits in den Vorstand der Gesells<aft als ehrenamtlihe Vor- standsmitglieder. - Verlin, den 21. Juli 1917.

Deutsche Vollsversiherungs- Akliengesellshaft.

Der Vorstand. Dr. Ptitschke.

[25419]

|Elsenthal, Holzstof- & Papier-

fabrik, Actiengesellschast,

Grafenau.

Etnladung zur ordentlichen General- versammlung am MWMoutag. den 20. August 1917, Nachm. 43 Uhr, nah Elsenthal bei Grafenau i. Bayern. __ Tagesordnung!

1) Vorlage des GeschäftsberiYts und der D nebst Gewinn- und Verlust- re<nung.

2) Beschlußfassung übér Genehmigung

der Jahreabilanz nebst Gewinn- und S

Verlustre<nung sowte über die Ver- wendung des Reingèwinns. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. : Zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung {i} jeder Aktionär here<tigt, der seine Aktien bis zum Le August cr. eiuschließli< entweder bet der j Bayerischen Vereinsbaûk in Müu- ><en oder deren Filialen, - Herrn Abraham Verlin NW. 7, Mittelstraße 2—4, oder bel der Gesens<hafz: in Grafenau in Bayeru hinterlegt hat.

„„Grafeuau i. Bayern, den 24. Juli |

\s<laggenden Artikeln; ferner der Wer-11917

kauf der si<_ bei diesen Geschäf1s- betrieben ergebenden Nebenprotukte; nidt minder die Herstellung und Lieferung aller zum Heereshedarf sowie für die täglihen WBezürfnisse des Volkes erforderlthen Gegenstände jedweder Art. j"

-Dje Gesellshaft kaun zur Er- reihung und Förderung ihrer Zwoe>te glelhartige und ähnliche Geshäfts- etriebe ankaufen und betreiben, {ih bei solden Unternehmungen und anderen Gesellschaf:en beteiligen, Jm- mebilien erwerben und pachten, Fa- briken cinri<ten, mieten, veräußern und betreiben.

Die Dauer der Gesellschaft ist un- beschränkt.“

2) Den $ 21. der Sagungén dur fol-

genden Zusatz zu ergänzen : :

„sofern die Generalversamm!ung nicht einstimmig einen anderen Wahl- modus beschließt. * ;

Die Aktionäre, weiche an der General- versammlung tetlnehmen wollen, haben thre Aktien auss<{lteßli< Dividenden- scheine und Talons mindestens 3 Tage vor dem Tage der Veuneralversamm- lung bet der Gesellschaftékasse oder dex Deutschen Vereinsbank oder “Herrn I. Ph. RNefler, sämtlih in Frauk- furt a. M., oder hei Herren Marx &@ Goldschmidt in Maunheim oder bei einem -deu!stheu Notar 411: hinterlegen.

Frankfurt a, M., den 25. Juli 1917.

S>@hueider «@ Hanau A.-G. Der Vorstand. Gust. M. Schneider. Willy Shhreiber.

Der Aufsichtsrat. Bo hm.

[255929]

Konservenfabrik Pfeddersheim Ioh. Braun A. G.

Pseddersheim b. Worms a. Rh.

Die. Xx. ordentliche Generalver- sammlung findet Mittwoch, - deu 5. Sept. 1917, Vormittags 11 Uhr, im Sißzungssáale dér ‘Firma Elefanten- bräu - vorm. L. Rühl, Worms, Alzeyer- straße 24, statt.

; Tages8orduunag:

1) Vorlage des - Geschäftsberichts, der Vilanz uno der Gewinn- und Ver- Tlustrehoung für das Geschäftsjahr 1916/17.

2) Gnilastung des Vorstands und des Aufsichtärats.

AACaS dés Reingewinns. iejentgen Aktionäre, wel<he an der

Generalversammlurg feilnehmèn wollen, baben ihre Aktien \päteîteus au. dritt

Tage vorhee bet dec Gesels<afst selbst oder bei der Pfälzischen Bank in Lud- lvigéhafeu a. Rh. oder dexen Ziveig- niederlassungen ‘zu hinterlegen und dis zum - Ablauf des Versammlungstages zu belassen. Dieselbe Wirkung hat dlîe Hinterlegung bei einem Notar mit der Maßgabe, daß die Bescheinigung. hierüber, mit: Nummern versehen, am- zweiten Tage vor dem Versamm!ungstage bei einer der

- Anmeldestellen eingereiht worden ist.

Pfeddexsheim, den 25. Juli 1917. er Nuffichtsrat.

G. Klein, tizrat, L, Varsigender,

<lesfinger in}:

4 [25595]

Aktiengesellschaft Mix & Geuest Telephon- und Tetegraphen-

Werke Berlin-Schöneverg. Wir machen hierdur< bekanat, daß Herr Banksyndikus Walter Sauter, Berlin W., Behrenstr. 62/63, z. Zt. im Félde, aus unterem Aufsi:ht8xat ausges<ieden ift. Verlin-S@öaeberg, den 27. Zuli 1917.

Der Vorstand.

[25385] Kahlgrund-Eisenbahn Akt. Ges.

Bzi der beute stattgefundenen Aus- losung von 8 Stü>k Obligationen unseres Perioritätsauleher8 wurden die Num- mern 3 11 169 318 334 355 403 und 420 cezogen und Ea diese Stücke, die ab 31. Dezember 1917 außer Verzinsung treten, voa da ab an unserer Gesell- \{<aftekasse zu Schöllkrippen und dei der Deutscheu Effekten- und Wechsel- bank Frankfurt a. M. zur Einlösung. Sc<öllkrippeu, den 20. Juli 1917.

Der Vorstaud. Fr. Sander.

(25386) Aktiengesellschaft für Kinematographie & Filmverleih (früherStraßburgjeßt)Mannheim.

Vekauntmachung.

In der Genera! versammlung am 21. Mai d. J. wurde beschlossen, die Stamm- und Vorzugsakiien zum Zwe>e" der Herab. sequng des Aktieukapitals im Ver- ‘hältnis von zwei zu eins zusammen- zulegen, um die in den Jahren 1913—15 entstandenen Uuterbilanzen zu: beseitigen.

Die Zusammenlegung gesteht in der Weife, Le von je zwet Aktien eine als wetter ‘gültig abgestempelt, während die andere für kraftlos erklárt wird.

Unsere Aktioväre werden daber aufge- fordert, ihre Aktien vis {pätestens 1, April 1918 zur Abstempelung vorzulegen. Die bis zu diesem Termiu uicht eingereichten Aktien werden im Verein mit bea’ einzelnen, vermöge ihrer Zahl nicht zusammenlegbaren, mit der Maßgabe für ungültig erklärt, daß an Stelle dieser neue Aktien durch die Ge- sellshaft aufgegeben und zugunsten der beteiligten Aktionäre in öffeutlicher Ver- steigerung verkauft werden.

Gleichzeitig geben wic bekannt, daß in der gleihen Generalversammluna die Ver- leaung des Siges unserer Gesellshaft nah Maunhoim beschlossen wurde und be- E sh unsere Geschäftsräume ta

M :

‘Mauaheim, den 15. Jult 1917. Der Vorstand. Bläfser.

[22463] Aktiva,

Immobiltenkonto S Q tbetengubaten A Mobilienkonto :

Debitoren 70 265 13

766913 44 Debet.

An l

Vortrag aus 1915 . Unkosten ; Zinsenausgaben Abschreibung auf Häuser Steuera . .

[25546] : Zimmermann - Werke A.-G.

Chemniß. S rec Franz Gonatard in L*!pifa n- folk R ire Zus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschteden. Chemnis, den 26. Juli 1917.

Der Vorstand. Schöning. S<Glicht.

[253960] Nordstern Unfall- und Haftpslicht- Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Gemäß $ 21 des Statuts lad:n wir zu einer außerordeutlichen Generalver- sammlung, welhe Mittwoch, den 15. August 1917, Nachaittags 5 Uhe, im Gesellihaftsgebäude in Ber lin- Schöneberg, Nordsternplayg, stattfindet, er- gebenst ein.

Tagesorduung:

1) Besihlußfafsung über die E:böhung des Grundfkapîtals um einen Betrag bis zu 1 200 000 #, eingeteilt in bis zu 1200 Stúùck auf den Namen lautende Aktien zu je 4 1000, mit 309/060 Einzahlung iwe>s Umtauschs von je 2 nèuen Aktien des Nordstern geaen je 5 Aktien der Düsseldorfer

gemeinen Versitherungs - Aktten- Gesellschaft in Düsseldorf unter Aue - {luß des Bezugsrechts der Aktionäre des: Nordstern.

2) L Masa über Aenderung des S 18 Abs. 2 S3htz 5 und Abs. 3 des Statuts. Die Sizungtprotokolle des ‘Aufsichtsrats sollen künftig von dem Vorsigenden oder 2 Mitaliedern, Ur- Tanden und Bekanntmachungen des Aufsichtsrats entweder von dem Vor- fißenden allein oder von 2 WVeêit-

.__gltedern unterzeihnet werden.

3) Ermächtigung des Aufsihhtsrats, Aende- rungen, die nur die Faffung des Gesellshaftsvertrag9s ketreffen, vor- zunehmen und die Beschlüsse zu 1—2 für den Fall, daß dte Aufsichtsbehörde vor der Genehmigung die Vornahme von Aenderungen verlangt, diesen Renderungen zu unterztieben.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Das Stimmre®>t in den General- versammlungen steht gemäß $ 21- des Statuts den Aktionären nur zu gegen Vorzeigung einer von der Direktion zu eitcilenden und mindestens eine Woche vor der Generalversammlung zu er- fordernden Bescheiniaung über die Zahl der mindestens 2 Wochen vor der General- versammlung auf den Namen des Aktio- an in das Grundbuch eingetragenen

tien.

' Verlin-Schöueberg, den 28. Juli 1917.

Der Vorftaud. Halkelöer-Köbbingh off, Dr. jur. Geh. Regierungsrat, Morell,

A i Í Alkliienkapital .

Gewinu- und Verlustkouto.

Generaldirektor. Direktor. Passiva.

Hypothekenschulden , Reservefonds E Delkcederekonto . .. Kieditocen

y 766 9134 Kredit. U M |4S 5 637 3 832 70 265

Per Mietübershüsse. . . e Zinseneinnahmen . i aldo .

. o ® o e

79 739

In der Generalyz2:sammlung wurden die Herren August Stein, Emil Ruthe-

meyer, Karl Kras uud Hermann vom Endt zu Mitgliedern des Aufsichtörats

wiedergewählt. Düsseldorf, den 12. Juli 1917.

gnternationale

Uktiva. Bilanzko=to pv.

GBrundstü> und Vebäudekonto - | Malscinen-, Motoren-, Liht-, Kessel- und Heizung3anlagek'onto Inveuatarkonto iei Gescirrkonto ....., Vorr1ätekonto La E E Kasse- und Wechselkonto Bankkonto L Debitorenkonto Nerlustsäldo 1915

Panorama- und Automaten- Altien-Gesellshaft in Liquidation.

Dr. Otto Stein, Liguidator.

[24964] Naundorf & Poser Aktiengesellschaft für Teppichfabrikation, Münchenbernsdorf.

31. Dezember 1916. 86 500/—} Aktienkapitalkonto .

60 000 23 $00 750 3915 1197 81 020/83 24 638/95 133 711 9 863

Passiva.

Hypothekenkonto . . Kreditorenkonto . . Akzeptekonto . RNüdfstellungökonto

94

09 21

Bilarifonto , Reparaturenkonto . andlungsunfkostevkonto i M insen-, Bank- und Wehse!spesen- konto N Pi Skontc- und Dekortkonto / Provisions- und Reiséspesenkonto . Rü>stellung für 1916 Rückstellung für 1917 . ..,

494 697/62]

T 133711 483/63 6 463/53

9 721

2166 1 601/45 10 000¡— 7363 85

424 697

Verschiedene Berlaßisaldo “a. usisa h 1915 Cs Verlustsaldo a. 1916 7 C

. . .

133 711 9863

13 48 16

881

Abschreibungen

168 392 32

Münu>eubernsdorf, den 20. Juli 1917. Nauudorf «&- Poser Altiengetelli@ose für Teppichfabrikation.

t Éx: aud. Emil S@neider.

168 392