1917 / 182 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h Juhalt des amtlichen Teiles: Bilanuimdins betreffend Ausfuhr- und Durchfuhrverbole.

Deutsches Reich, Ernennun

gen 2c. Befannimachung, bétreffend Aenderung der Militär- ¿Transport- ordnung Bekà adungen über das Verfahren vor L. nah Artikel TI1 8 5 der Bete rmima über die von Herstellungs- und Vertriebsgesellschaften i vas pu indufirie vom 17. Mi Se eingesezten Schiedsae Arie! Bekänntmachung über da Berianen A Ayr nach Artikel TIT Ll der Bekanntmachung die Erri er Selfenin e ellungs- und Vertriebs A T a in der Seifeni vóm 9. Juni 1917 tein, Schiedsgerichte. Beläntitmachung über Uebernahmepreise für Piriucbti Säde. p acung, betreffend Liquidation britischer Unter- h ungen. welannimaduna, N end Aenderung der Ausführungs- be ju de Verordnung über ben Verkehr ‘mit Auen i im m Betriebs ahr 1916/17. Drusfehterderics ata Hs e Ie Grünkern. ' Fes aur E anntmachung wegen é ung dér Miran ra A htabak anderer als inländ ünft- vom 21. Juli T Ba a O gur erordnung über Gemüse, Obst und Süd-

hte E ung, betreffend d den n Handel m mit 1917er Obst- und.

Nad / L EL E 4 22480] E betr. vie Au ci einer wan gbvermwaltun Ac Es fon E nzen T e8 s 9 verbo

Belannimadung ber nah Vorschrift des aan 10. pril!

1872 in den Regierungzamisb E verö herrlichen Erlaffe, gina

“Amilices.

Vekanntmachung.

Jm Anschluß an die Hekanntmachungen bis! váta 26: Sebteinber 1916, 3. Novémber 1916 und 12. ebrnar 1917 (Reichs- anzeiger Nrn. 229, 260 und 87), betreffeno das Verbot der ae Let P Oa es Dies es Zolltar n ren), brin nabstehendes zur öffentlihen Kenntnis: n ld H

I. Ohne Aus fuhrbewilliguna zur Ausfuhr zu lassen sind außer fuh unter Ziffer T der Pusfuhr zuu vom 3. November 1916 und- der - Bekanntmachung vom A gs aus Gie A ca find Ml fuhren nden iat

isse au én Ummern sind Aus ummern des “Eutn Warenverzeichnisses):

rosten für É : Ro fort, uud Tastenfiderwagen _0

Muallen für Haus (due inie L ;

a \ , t Üuarkincertte f für Kin E tertdiho i

duen); Pinzetten, A

“nos llen; en; Gaï

d Wirargis

Far

vierteljährlich 6 20 Mf. Alle Postanstalten nehmen Qestellung anu; für Derlin außer den Postanstalten nud Zeitungsvertrieben für Kelbstabh L Geschäftsstelle 8SW.48, Wilhelmstr. S2. : n Uummern kosten X Pf.

lihlen landet |

N Ca : hmaditen; N ail le a E 1 E E vos ;

vlec

Anzeigenpreis für deu Naum einer 5 gespaltenen Eiuheihi- | zeile 20 Ps, eluzr 8 gespaltenen Einheitazeile 50 Pf B :

die Aöniglitze Geshästsstele des Reichs- n, Alfaatsanzeigers P

Anzeigen nimmt auz: Berlin 8W. 48, Wilhelmsträfe Ne. 22.

IT. Die bisher ohe besondere AuGührbewilligung zus lässige ae folaender Waren. ist in Zukunst nux noch mit besonderer Ausfuhrerlaubnis gestattet:

Geiâte u den hauswirts{aftl<G

E ewertligjen

E unter Ziffer 1 sou den Bekanr.t- ahungen v cvembe ©1016 und 9 He Frnat 1917 vicht nament! geflihrt « aus 816 d, D a e deo e E + aus 825 d,

_Haus- und Audengeräte, auch Kügiengeld e aus Eis: nble<h, au< Teile davon, r cher d (mit S>{melz belegt aae oder dergleihen), unter Z:ffer T sowie in den Be vom 3. November 1916 uns 12, Februar 1917

nt: ramentlih Bau- und Möbelbeschläge und sonstige ‘Waren der Nummer .

aufgeführt

rbeitet

Tanntmohuargen

N a Ci 00D -

I. di e p 3. N nad H Bier 1 f owie 112 Seb Bekannkt-

ohne besondere Aus ibrberilTaee e zu

Waren des Abschnitts 17 A des

Durchfuhr dieser Waren ohne un IV. Die dem Ausfuhtyerbe

Bestimmung unterstellien, L F

botenen Gegenstände sind zur Yu

/ spâteslens am 6. August 1917 gm

Augist “a |

Mas. D en 1,

Februar 1917 hr ! aulaferden

j L ens, gestattet.

bie - vorstehende

li sfuhr nit ver-

M ad : cehula en, ott fie | Per an gegebèn E

Der Reichskanzler. „Mm i M.

x A V f Sehn fo Seciitio ici a mtaitiAit: clc Gt R Se. gebs

R ‘Dents<es anes

die ständigen

f e he Masestät der Kais r haben

t P

sarbeiter im: Ausw räie Dr. Köpke Hilf ate O

Ali ranüdigsi 0 gerußt: rligen Amt, Legations- irklichen Legations

räten und vortragenden ten im Vuswärtigen Amt zu

ernennen,

: Bekanntmachung,

betreffend Aenderung der Militär-Transport- | Ordnung: |

Militär: ZansporbT einung daß in dieser Ordnung : folgt ors wird: :

en: 0 Unrfon s

____ Vom 28. Juli 1917. Auf Grund des $2: der atung, betreffend die

1899, bestimm I Bier 19 BE ie

iprh naGgelrag getrag De - Jeichten Ppreng-

Zündern verselen“ als. Eilgut (Wagenladung oder A M k ‘au Die Aenderung tritt sofort

Berlin, den 28. Juli 1917. Der Neichakanzler.

aber das Verfahren por dém nah 1 Bekanni naGuig as nduse Ss und Vertriebages Oen N e vom r - E ei ingesehten Sgiedagerigte.

Dr. Mich

ri in Kraft. A L

1

aelis. |

i

“Befanutma6ung

die Errich!

fel I 85 der

ells<á en dar SQU-

v8 bi G0 S

HI_$:6 „Abs. 3 der Belannb-

Bal Das R als ai édigeridts,

j F: Verrichtungen j F V, e f] 4 Fuirett Tagegelder und. anal m Sägen, d É n q EE H

érstellu inde nd Vertriebs

aus 828 d, e, :

Zal c wird auc- die

t beförderungssicheren

von Her- fn d

März 1917 :

Zei Domerdtag, d den 2. ). üg, Abends,

Iu bestimmten Frist Tat}ach Sn tel ind

j

E [8 ben Das E ledégeri idt i R

S3!

Das Schtedgericht verhandelt und entseidet in ‘nibtöffent üge _Siìî yug Der Voesigende s L éd eine mündliche Ver- handl ung M tan, Sr iligten f tatifiadet.

ligten- sind vor der Enis(eidung zu bdren. : Es Ut. inen ju p i geftaiteo, den Bethandlungen Pegamal nen, Der Von si lite r

Bela (nf Ge os Aetoolee d thy Se d

e find’ außer nt rogstell jenigen Personen, die ée Varsivende wo egen i ihres s iensses an der ön

Bei See wegen Mängel der Be enheit. odée Mergen der gçelteferten Waren wischen ‘iner G eie f p Un en. nelmern ist. der Hë. steller der . s i treitlgkeiten. der zeichneten Art zwisczen einer Gesclts{aft und dem Her steller fi der es, sofern er bereits feftsteht, ais Beteiligter zuznziehen. O die des Sch} ‘edogerihis gelten B für end an alle

Die Betelli ten siad von S und Seit der Sive u be- na ser gu lad ird uiündliche- Verhautte e angeorhnel, E zu dieser zu lader dung Z gesteht dur eing E Bi _Wohnock er Beteiligten. idt. bekon aber: s¿äadigung mit thnen ers<wert oder zet i maligtn Ginrü@Fung in: den Retichsan Borf etn andere Art ‘der Laduny anordnen... - L A: R, Dié Beteiligten können int gti t Vérhandlung L veittelan

Tann i

dur: eine. mit: Thrifl er Vollmadit. verst _fafsea. Sind sie. oder ikre Stellv lee 1 ‘éatsticten Cs l wr 'gleiYirohl ‘in

5 ; Dat S ik f t bab 1 fz x ehren tuts tit A

Zeugen zu rf

E U: Lub der t Deer A E M

Das Sibi dog Reid tva A Auliog ober von Aiñi Beweise, exe ingdefondete Se dires S und Sabvrrständizk vernebmén_ forte VersiHetuagen Start ghrte ine 4 Auf die Erledigung ‘des Z-ugen- und SäWhvecntänblgenbeweif A L die sonstigen Arten der x Beweiaufnb men jimien finden die Voi! der Zivilprozeßordnung entspredende Riveudung Ses “Gele - Un Fer waltunagehn den E terbalb_|

gte dem Ersuchen des F dgeriGi Aufnähme von A ai 44 „entsp ne Avf ‘die von den Serien qu leistende : ehtth fe faden m 48 E 108 und 187 “Veo E ichts. Lui ene fue ©s en ende Anwendun : Jo fu uud Sabverädigen erhalten E en Gebädrén nas ‘Maf-

f e h enort nun uzea und Sa E Geseh 1898. G. 689, 1914 B E

t wbdenta Ms

88: Zu: den Verban) ungen wird ein: Ingezogen Veber ‘die Verhandlung: wird eine Niederschi enommen, von dem Votsigenden ' und. dem .S@ristiührer . zu uni cinen Ste soll Ort ad Tag dec. Verhandlung, die Bezeijuung witkenden P.isonen und der. Beteiligten scwte: das Erge 16: bandlung èntkalten. Sie soll. den ar.wejenderi Betelligt oder zur Dar&hsicht vorgelegt a j

Dié Ert‘@ettuna ea fo) du eiHlu Eält die Namen der f uh (r b s, die bet: (d as E Jabele und ist von dem Jo! en

8 10 l g Er « uta T der urse Le I s Gegenwart verkündet fu 2 ‘der im $ 4 Abs. Ti v

erlin ist eine Ab

S Bes des S: teddge

Uriel Dr B &- ol dee Waygponln ang finden die nwendutrig. U D voll iletare À

figenden erte t 81 Für das Verfahren werden

: teilen ; “lden d abustris S. 236) We eise mitzuteilen ; Ea as + M

] | A 0 M Beteiligten haben keinen Anspru at Gift. fia L

Huel agen.

avi Proiehaltin’ ta eie m0 u: cil zu:

- Die Bestimmungen. ‘treten De daa: L August 1917 in: uh Aw den 29. Juki 1917.

Mas E Butt S

Ae A f M 24S Mit Wi e O L ICLE Je