1917 / 186 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| E Erste Beilage V C B Locioe fa die he deter Be font ce | A0 d, laersere Ms ae Gitar m v e u D Zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Der Bundesrat hat den Entwurf des Bundesbeschlufes, | Alle Angriffe gegen den zähe verteidigten Berg sowie gegen | von Corusa einen englishen Dampfer von 3000 T

delretiend die Nevifion e. Artikels L der l t, die Hôhea nördlich des Klosiers Lepsa wurden abgeschlagen. versenkt. ) g 186. Berlin Dienstag den 7 August 1917. i Sinne der Erhöhung der Mitgliederzahl des | Auf ihrem Rückzuge hat die russische 12. Kavallerie- Rotterdam, 6. August. „Maasbode“ meldet, daß der M-° L L E tee , aid 4 :

Bundesrats von 7 auf 9, angenommen. Der Bundeg- Ge Tos I erru M eibe (eus iger italienishe Dampfer „Carlo“ (5572 Bruttotonnen) a T E E

den Daa eut E as E ahl in grauenhafter Weise versiimmelter Frauenleichen ge- per Fahrl von England nach Jtalien torpediert wurde, Der Bekanntmachung. rung8- und Futtermitteln aller Art, ferner rohen Natur-

; : nden [chwedische Dampfer „Anna“ ist gestrandet und befindet s Dem Kaufmann Wladislaus Becker in Kattowi boren | trieugnissen, Hetz- und Leuhtstoffen sowie jegliche mutelbare

E, : i ; E S | Bekanntmachung 27. August 1866 in Kusniya, K'eis Shildberg, ijt auf Grung ten e A e D eref R Q E, JOREn N «4 Un-

„S 4“ ; i : j Bundesratsverord über di it juverläifger Ÿ zuberza|igleit in bezug auf, diejen Gewerbebeir:eb untersagt.

Grsáldien Betti t Ge Dab Ai R Ae A Großes Hauptquartier, 7. August. (V. T. B.) s z Dem Molkereibesig.r I. A. Hasler in Hüddessuw, dem auf | vom Handel ein 23 Setta hee L (RGBl (S: 603) 4e D j“: Frankfurt a. M., den 2: August 1917.

; ns N s : | | A über Käse vom 20. Oktober 1916 in Ver- | mit Nahrungs. und Futtermitt ln aller Art sowie roh Der Polizeipräsident. J. L. : von Klenck. worden sei, wonach eine Abordnung italienisher Kara- Westlicber Kriegs\chauplagz, : nd der Bean ekanntmachung über Fernbaltung untuver, | Mit g rmittelu a owie rohen er Polizeipräsident. J. on binieri neuerdiogs mit der Umgestaltung der griechischen Heeresgruppe Kronprinz Ruppretht. Parlamentarische Nachrichten J e e V6 Dandel vom 23. Septanber 1919 der Be- Gean fge a e e H urs Besa tien der Polizei beauftragt worden sei. Jn Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerien nur Das Mitglied des Herrenhauses von Zigzewiz Mt und Handel mit Käsereiprodukten entzogen war, wird \chn Polizeivecwaltung zu Kattowiy vom 11. Juli 1917 untersagt j Bekanntmachung,

vorübergehend in einigen Abschnitten lebhaft. Jm Trichterfeld Niltergutsbesizer in Turzig bei Börnen ist am 5. d. M b, E Betrieb und Handel wieder gestattet. worden. Der dem Wladislaus Beer von der Handelser!aubvitstelle Dem Meßgermeister Heinri Ries in Bonn, Wekersiraße Vulgarien. kam es mehrfah zu Zusammenslößen von Erkundungs- storben. : “De 0e ME S iNesbelm, den 4. August 1917. des Stadikreises Katiowig uater dem 19. August 1916, Nr. 15, er- | Nr. 5, habe id auf Grund des § 1 der Bundesratöverordnung vom Der Generalleutnant Schek off hat, wie „W. T. B.“ | abteilungen. I Der Landrat des Landkreises Hildesheim. Heye. teiste Erlaubnis] chein zum Handel mit Lebensmitteln aller Art | 23. September 1915 (Reichs-Geseybl. S. 603) die Ausübung des

; f - tarkes Feue uf den Stellungen ist eingezogen. andelsgewerbes mit Gegenständen des täalichen Be- mèêldet, an den Generalfeldmarscall O Linden om Artois lag f Heute qur. de G 9 Kattowitz O. S,, den 19. Juli 1917. P ir obelaodAe mit Nabrunas: und Futtermitteln aller :

bur g folgendes Telegramm gerichtet: | } zwischen Hulluch und der Scarpe. : E A | L 9

tit großer Begeislerung tertolgt das bulga:lscke Heer den Heeres3gruppe Deutscher Kronprinz. | Bek A tmadhu.ng. : i Die Stadtpolizciverwaltung. I. V.: Leu. nth r A O dieser Bekanntmachung sind von Siengceteldzug der verbür deten deutsGen Truppen in Galizken und V % ldenburai d bérai St Kunft und Wissenschaft. Der Frau Fanny Winterfeld, geborenen Sternfeld, Ins vinecii cini L E dem Vletzgermetster- Herrn Nie zu Tragen. Butowira, und mit Frepde begrüßt es jeden ihrer neuen Erfolge. orstöße oldenburgisher und württembérgischer urm- i; Mrin eines Schuh warengeshäfts in Danztg-Langfuhr, | N Bonn, den 23. Juli 1917. Bet dieser Gelegenheit bitte ih Gure Exzeltenz, zu diesen tür die | trupps in die Schlucht von Bessy (nördlich der Straße Laon— Der ordentliche Pcofessor der Maihemalik an der Köntgl ichen MW jstrafe 41, und ihrem ia diesem Geschäft als Leiter tätigen Bekanntmachung. Die Ortspolizeibehörde, Der Oberbürgermeister. I. V.: Piehl. verbündeten Völker so glänzenden Siegen, die mit dem Ende des Soissons) und bei Berry-au-Bac an der Aisne brachten uns es Wilhelms-Universität n Berlin, Geheimer Reaterungörat | gann Kaufmann Veax Winterfeld habe id heute auf Grund _y Wegen dargetanec Urzuverlässigkeit im Handélébetriebe ist tie dritten und dem Anfange des vierten Kriegsjabres ¡usammenfallen, | Gewinn an Gefangenen und Beute. if sait h 4 Mitglied der ¿bniglichen Akademie der | Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverlässiger Personen vom Schlteßung. des Kaiser-Automaten des (Geschäftsführers der beldenmüligen verbündetin Aim-e den treuen Brudergrufß des : ihen|challen, st im 68, Lebersjahr gestorben. Mel bom 23. September 1915 (RGBl. S. 603) den Handel Louis Tag ees in Kattowiy, Bahnho]straßie Nr. 11, für die Bekanntmachung. e Heeres gi bo E Mole r Hleatnarl® aat! ¿ Oestlicher Kriegs\hauplay. A Gegenis Y s ? 6 Ren Fedaris, ¡Pl Condere u Dauer vam 3. bis 30, August dieses Jahres angéordnet worden. Den Ehéléuten Bernhard Friedemann in Bonn, Wenzel- : uro jecen Lag dem sicheren endgültigen Siege, der früh oder Front des Generalfeldmarschalls = - ugen, 7 j Kaitowit, O. S., den 30. Juli 1917. gasse 14, habe ich auf Grund des § 1 der Bundesrateverordnung die gewaltigen Bemühungen der großen und Klu usammenhaltend:n In die von der Akademie der Küns!e in ibren Näumen rohen Naturerzeugnissen, Heiz- und Leuchtstoffen, i L S i j ck (s ) ; Zentralwädte Ae wird. groß uuf ÿ | Prinz Leopold von Bayern. Parisee Plaÿ veranstaltete Max Liebermann-Ausstellung sind Wm Gegenitänden des Kriegsbedarfs wegen Unzurerlä:sig- Königliche Polizeidtrektion. S{wend y. Den: Sau Ae Begen O Us Raid en B INE c

Ó Generalleutnant Schekoff. Die Lage ist unverändert. C nos eta A ete Big lers r untersagt. 6 utt ie EEE insbesondere mit Kletdungsstücken und Stoffen unters 91

Der Generalfeldmarschall von Hindenburg hat darauf mit gront des Generalobersten Erzherzog Joseph. des Geheimen Kommerzienrats Arabold, aufgenommen worden. f E S A Wessel T O N Zela des Verkehrs mit Wee: Wirk: Stri und Sih Praree vom folgendem Telegramm geantwortet: Im Sereth- und Suczawa-Tal wurde kämpfend | 2. Auflage des Avsftellungsverzeioisses, die eige Erweiterung durs : L: : Auf Grund des § 1 der Bekanntmachung vom 23. September 10 Junt 1916 und 23. Dezember 1916 die Shlteßung des Ener Excellenz derzlichen Dank für die freundlichen Worte, die Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es troy zähen | Aufnahme der Zeihnungen und Past: lle erfahren hat, ist erschienen, | E 1915 (NGBI. S, 603) wird dem Fleischermeister Heinri h Moock Ges& äfts angeordnet.

Ste getegertli@ uaserer Eifolge in Galizien sorie des Abschlusses feindlihen Widerstandes vorwärts. Bekanntmathung. i, S ilea Ln Ls T N s B O Bonn, den 2. August 1917.

D iten Kriec jahres an mlch gerichiet haben. Den treuen Erneute rumänische Angriffe am Mgr. Casinului Litératur ; z | / l . M Dem Bäckermeister Robert Borkowski in Graudenz is j » te Ortépolizetbehörde. :meister. I. V.: Piéehl. Brudergrvß tes batgarischen Heeres werde ih den Armeen bekannt und bei Kloster Lepsa (am Putna-Tal) brachen verlust- Seiner Shilderuna der erfleu Kreuzerfährt der „Möwe* bat Mocndel mit Backwaren auf Grune Bekanntmachung des Uan dieses Ano, tagen tee e E E Die Ortepolizeibehörde. Der Oberbürge: meister Pieh de

achn. Jch erwidere ihn aufs hecilickste und gebe glei@zcitin meiner ute Uber das fiete Gde rae und die Vote militärische | reich zusammen. der Kommandant dieses Hiljskreuzes, der Kervettenkap:tän Graf E L Q reten oa 1915 untersagt worden. Wernigerode, den 4. August 1917. | udenz, den 1. Augu . a

Sinfibi Auedrvck, durŸ die Gure Eriellenz urser gemckusames zu Dohna-Schlodien, etne gletih fefselnde Bes&reibun 4 ie Ge Bekanntmachung.

Shtoten so wi sent! a Vereint eiben: vie. den grwaltigen ese agr p, al eldmarshalls weiten Fahrt der „Möôwe* folgen lassen. (Verlag von fred Die Polizeiverwaltung. Dr. Peters. | Dex Königliche Landra? von Stofch. i Gemäß § 1 Abs. 1 ‘und 2 der Verordnung des Bundestats

Krieg siegrelh berentigen, domit belte Ns. kir rah eb1euvodem ch 41; E Andreas Perthes, A.-G., in Goiha; 1,20 4, geb. 2.46.) Die Haupt» ; E vom 23. September 1915 (RGBIl. S. 603) über die Fernhaltung

Frieden einer n-u-n Blatczelt entgegengehen können. Da3 walte Im örtlichen Angriff stürmten preußische und bayerische | erei nisse dieser an Abenteuern und Erfelgen reichen Kreuzerfahrt ; Bekanntmachung. unzuverlässiget Perionen vom Haudel habe id dem Schwetnehändler

Sett! Regimenter die russishen Stellungen nördlich von dur erihte in der Tagespresse ja bekannt geworden, Hier Bekanntmachung, Auf Grund des § 1. der Bekanntmachung vom 23, Septewber | Friedrih Bergherm, geboren am 22. Februar 1876 in Dott- Generalfeïtmazrshall von Hindenburg. Focsani. 1300 Gefangene, 13 Geschüße und gahlreihe | liegt aber ein ans{auliger, zusammenfafsfender Bericht des Kom : / M ; L mund, hier, Kölnershaße 522 wohnhaft, die Ausübung des

‘Laut Meldung der „Bulgarischen Telegraph:n:Agentur4 | Grabenwaffen wurden eingebracht. Anspru erfeben darf, Mit Labfender Stena L cities M feribaltung unzuverläisiger Perso an Sebi mber 1915 | 1916 (RYBL. S. 603) an wegen Lezuperläsfafeit gesGlofsem | Dandels mit Gegenständen des talien Bedanse, be ist igt rio e 0A 04 pold A E O Magzedonische Front. r Va LE tolifühnen Faber Ler m paunung folgt ae M603) habe ich dem - Hosbandagiiten und Schankwht Alfred | Die dur das Verfahren ‘veru:saGten baren Auelagen, insbesondere Ua N Ca und Genußmitteln für das gejamte in bas Cuslaod avec Keine größeren Kampfhandlungen von starken Seestreikräften des Feindes, dessen Handelsschffahrt R a a EE Son ive ne U Betroffeten qur Las emaang dieser Anordnung, fallen dem davon | Ne Gier, bes 29, Auli 1017

Tel, . ' , fowie seine efrau Martha ge el, dur , j , ° . j L | Der Erste Generalquartierreisier. ul ver Beletars fs i, 18 scinblidec C fing pom beutigen Toge den Handel mit Lebens- und Wernigerode, den 4. August 1917. Die Polizeiverwaltung, Der Oberbürgermeiier. I. B. : Dr. Lehr. : : : Ludendorff. in nahe Berührung gekcmmen is und daher Zuverlässices über den | Link ‘in Gastwirtschaft gave von Speisen un Der Königliche Landrat. von Stofck@. | #

„Times“ meldet aus New Yo1k der Präsident Wilson ustand der englishen Handelsma:ine unter dem Einfluß des l auf dies "da 4 lObetri F af e A Unzuverlässigkeit in] N Bekanntmathung. i habe den gesamten für die Ausfuhr bestimmten Stahl, der i -Voo!kcteges zu berichten weiß. Der Text tes Buches ist dur die s 21f diesen Hande ed untersagt. : nicht für Kriegszwee der Verbündeten benötigt wird, mit Oesterreihish-un ariser Berit. Beigabe von 20 während der Kreuzerfabrt gemachten Aufnahmen Verlin-Schöneberg, den 27. Juli 1917. | : Bekanntmachung. Gemäß § 1 Abs. 1 und 2 der Verordnung des _Bundetrats vom Beschlag belegt. g dankenswert ergänzt. i Der Polizeipräsident zu Berlin. Auf Grund des. § 1’ der Bekanntmahung vom 23. September | 23. September 1915 (REBIl. S. 603) über die Fernhaltung un¡u-

Nieuwe Ro!terdamshe Courant“ meldet, daß auch der Wien, 6. August. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: e ¡A Kriegswucheramt. “J. V.: Or. Fal ck. 1915 (RGBI. S. 603) wird das Hotel Fürst Stolberg in | verlässiger Personen vom Handel have B R Pan : Le : ; Ñ i : ; : : t A E C ima j S ierke vom 15. August d. J. an wegen Unzuverlässigkeit ge- | Johann Lug, geboren am 3. Dezember N SOMsRalt, Surze Dient Mg I 0e über die militärische Oestliher Kriegs\hauplag. Kurze Anzeigen | Bi ai atn aa |-\chlos sen. Die dur das Verfahren verursachten ‘baren Aus- Düsseldorf, Kruppliraße 1 wohnhaft, die Ausübung „des A Vei der Heeresgruppe des Generalfelbmarschalls | neu ersäienener -S&riften,- derem. hung vorbehal tén blei, 56 10s R N O „4 lagen, Insbesondere die Kósten ber Befäüntmachung diesex Anordnuvg, | Handels mit. egenitänden des täglichen Bedarfs..un i Wie „Reuter“ ‘aus Washington meldet, hat: der’ Finattze v. CeAr e stellemeise lebhafierer Dil 16g Tin gen Ti f an die Met ion, Wilßelm i Grund: der Bunkesratverotbnung bom 23. September 1915 f fällen dem davon Betroffenen zur Last. : ‘ese, O | bes Krieg sbedarfs für) das! gefamte Reichögebiet ves bote h E ausschuß des Senats über das Kriegs steuergeseßs einen Der Erfolg der von der Ententepr« se freudig begrüßten ] straße 32, zu richtcn. Rücsentung findet in keinem Falle statt, erhaltung unzuverläs Q Perionen bom Handel (RGBI. S. 603) Wernigerode, den 4. August 1917. d -_ Düsseldorf, den 25. Juli 1917, i: E t + S die Annahme empfehlenden Bericht erf'attet. Das Geseg | rum O sishen Offensive gegen die Heeresfront des Unsere Südsee. Ein unentbehrliher Bestandteil | R Tapezierer und Händler Hermann Lohbeck in Berlin, | Der Köntglihe Landrat. von/Stos @. Die Polizeiverwaltung, Der Oberbürgermeister. I. V. : Dr. Lehr. shlägt die Aufbringung von 2066 970 000 Dollars dur Be- | Generalo ersten Erzherzog Joseph bleibt offenbar beträchtli | der deutshen Volkswirtshaft. Von Horst Wey b mam. Fptestr. 10, dur Verfügung vom heutigen Tage den Handel | ; ; /

/ ; : Y : a Mit 29 Abbildungen und 16 Tafeln. 0,75 4. Berlin 8W, ( tebens- und Futtermitteln wegen Unzuverlässigkeit in | : sleuerung vor hinter den Erwartungen zurück. Die Angriffe der Gegner im Wilbelmsix, 29 Gr tre M A Gern Bob seo. Verltn ' M axf diesen Handelsbetrieb untersagt, 7 C MINCUA A Vi : Bekanntmachung.

Der Präsident des amerikanishen Arbeiter- | Casinugebiete verliefen auch" gestern, von den großen Feind- : ; : reg adet empers Ief que Eisfrung Reifen, ta (0 Jn ber Drelländer ese und ia der Nigtung uf Gura- | Lon Profesor Dr. Þ. Gaudig, 5 Bie, Seite 13 a Bee F o ntberg, den 29. Ju A 1915 (NGGl. S. 603) wid. vas Peter Kdnig ie Sib F mte | 23.Ccptanber 1310 (MOLT S 035) Brot gund des Dundetrats vom nal feiner Meinung eine internationale Beratung von elten m r eCe und in der Richtung auf Gura- | Quelle u. Meyer. : | ucheramt. J, V.: Dr. ; 9 F La ‘Pe vom Handel babe ich dem Kaufmann Wilhelm Frangen, hal eer Same untar und saar eher Lanbluem, woe Len Bi r Kine ed | 7 Der Diamant im deutsäcn Gewerde- und auf zen f Slfwuderamt, J Bit Dr: Bald. E r E E C Ao H ae Rid Guetu8, 1nd ries 0d leser Abnese | Ges Bea e 2e atte dpver, Gin V G E e e ynrmaden s fszen ja dae und Vase aorknange Plién dem davon Bo: | Pepe S U dito 00 Lene t Gege nte : tarker russischer Gegenst&ße in die Stadt ein. i Deutschlands Erneuer und. Monatsschrift für des eut Auf Grund der Bundedratsverordnung vom 23. Septemb 1915 6 R ‘gesamte Reichsgebiet verboten.

da I des Sereth-Flusses nähern wir uns der Das L L Shinanns Veruidrlià 4 4; Ginzelhest 1,50 9) abe 9 gnpuberlälfiger Personen vom Handel (NGBL R 4 E, E Von Gtdis. 2 aae es 25, e 24A a L u o s 1 E ï S. Qu, em aniw T j rwatliung. er reurger Er. . 2s ° . Kriegênachrichten, Südösilih und nordöstlih von Gzernowiy seht der Feind Deutschlants Kriegsziele. Von Gekeimen Poftat Mas n Ebefrau Auguste Zimmermann, aeb, “Kali, in A I In : G

SaiT : - } fessor Dr. Erih Brandenburg. 100 S. 1,20 4. lin, Fi : i : i Berlin, 6. Auzust, Abends. (W. T. B.) dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand ent Quelle u. Meyer. Li F Loe L dar deg unnd e Meatigen Aae den ; Bekanntmachung, Bekanntmathung,

m Westen keine größeren Kampfhandlungen. gegen. | : n Z ; ' : i A dér- Bukowiti a Porti@tilie J i Am Zbrucz russische Teilangriffe. Theater und Musik, : dere die Abgabe von Speisen und Getränken in 1915 (NOBL S Wo) r earntmadun ee: Semler Gemäß § 1 der Bundesratsverordnung vom 23. September 1915,

A 2 « (1, Maalwirtshaften, wegen Unzuverläfsigkeit in bezug auf biesen | : lt zuverlässiger Personen vom Handel habe ih Jtaltienischer Kriégsschauplagy D at O! N as Ens Hn 20 Mik Sraah O u 4 era a igs ú 29. Suli 1917 Bee. Die L vas Seer n e adt Can Pr fatet ba tem Zuterdäger (Ko n dit or) Kar eon p t n L f g, e - ¿6 ; t ermar.n die Par Giulietta *Wbnederg, den 29. ° i lacen, insbesondere die Koften der Bekanntmachung dteser Anordnung, el(, die Ausübung de eivelriedes u n Die erste Schlacht um die flandrishe V-Boot Die feindlihe Artillerie dehnte gestern ihr Feue? in fing Sun Bipunermann ¡um D Male die ere Ol Ber Polizeipräsident zu Berlin. fallen dem davon Betroffenen Ke Last. VOs Bes n - mit Nahrungs- und Genußmitteln wegen Urguvelässigfeit

basis ist geschlagen und für die Engländer verloren. | wehselnder Stärke auf die ganze Jsonzofront vos Tolmein Stor erbe n sen Gaupivattien sind die Damen,

: ; | Kriegwucheramt. J, V: Dr. Falck. 88 : _'_| untersagt. AuD dex 5, Pugust, L n Renn, rate n an bis zum Meere aus. : (Undors), Steier (Andreat) E Sud Ho m Lerida | egówuchera as Fa E L O s, n Eié. ; Coblenz, den 3, August 1917, H S Die Engländer otte ihre artilleristischen und in atte: Balkankriegss\chaupla g, (Greópet) esGUtgt, Mannigfaltiges E Bekanutmachung. L a A SEN MONGRe Mea tqe gs E tische: äfte i i Keine besonderen Ereignisse. j aunigsaitiges. ä 2 b : | : | Labn in der Gétenb Dre G: Draaibank und sfidlich L Der Chef des Generalstabes. Wellington, 7. August. (W. T. B.) Der säüblibe Teil ter M Nr. 61 ire dwtg Ha E Ew a O Ma R R L Bekanntmahung. Langemarck zeitweise große Heftigkeit an. Mehrfach scheiterten Nordiusel von Neu-Seeland ift ton cinem heftigen Erdbeben Mt 1915 ¡ur Fernbaltung unzuverläfsiger Personen vom Handel io1s R SRO gn t O R E Gemäß § 1 der Bundesratsbekanntmaung. vom 23. September Angriffsversrche, so in der Ges Hollebete. Bei Freezenberg T heimzesucht worden. Der Shaden ist im Bezirk Wairardáps | andel mit Vieb, mit Fleisch und Lebensmitteln Sl (E * Bie fieinstrag 23, vom 16 M f d. J Bau n 1 1915, bettefeid die Fernbaltung unzuverlässigér Personen vom Handel wurden zum Sturm bereit gestellte englische Ansammlungen -_} besonders groß, Mien dieses Unzuverlässigkeit untersagt. Ihm werden au Un l verläifitit eschlossen. Die durch bus Verfahren ver- | babe i dem Kaufmann I. Arends in Neuenhaus den Handel in den Gräbenunter Vernichtungsfeuer genommen und der hier Qulgärisger Berit, j M Einla h T ohrens auferlegt: 6 ‘ursoWten baren Auslagen, insbesondere die Kosien der Beharcs, | mit e And oa den Genet 0e TeeNosien diefer Bekannt, stießen in der Nacht zum 5. August an zahlreichen Stellen in ege enge Nrn! Lebhaftes Artillexiefeuer nördli" : i A Bürgermeister und Rat. Gronow, .__ Wernigerode, den 4. August 1917. Bentheim, den 2. August 1917.

die englischen Gräben vor und kamen mit Beute und Maschinen- | von Bitolia zwischen Wardar und Doiran-See, in der Moglena- : Der Königliche Landrat. von: Sto. j : Der Landrat. Kriege.

genen pra, aa A O bei O eee Segeno L längs dee u T cSeindliche a S Bekanntmachung, Í | S E : [E A. H

Sat Ae 6, uan hindur uad Bie Engländee Ha änishe Front: Vereinzeltes Gewehrfeuer bei Familiennachriten, pee diee Verordnung be Banbéirats vom 29. September 1915, Der Ehefrau Bn Geis is bier, Linden- | | Das Obst- und Gemüsegeshäft dèr Händlerin Gutav Krause

eine Reihe von Teilangriffen im Ypernbogen. Eine englische | Mahmudia und Urtilleriefener bei Jsaccea O / : 8 Handel Mtndaltung e Personen vom Händel, | siraße 7, als Vertreterin der Bäckermeister August und | {n Karnapy, Körigstraße,- it durch Anordauvg des Unterzeichneten

sbtei f L : i enteu Men, mit Fleis und. Fleischwaren untersagt | y 14.3 èr Witwe Brand « 26. Juli 1917 Grund “der' Ausführungsbestimmuvgen des

eung nach der anderen bro im deutsen Abwehrfeuer : V eribeilt Bas Mut loten O MAgEAteR. SOTERE es. : Rettat 10 r La fter Vlaed A eh Se L | Meiners in Sidel-und -Séverbe beur 27, Se T ¡u der

zusammen. Auch im Wuytschaete-Abschnilt war’ am Abend es Vere hel (d) Or, Moracttentagiie Curt Prtmana mit Frl. Zlse Vlesen, den 25, Zuli 1917. | In per Bi é Ratolin E lars Äerstraße 7, i bön Verotdnitna des Bundesrats vom 23. September 1915 geichlosfen

u August das Feuer lebhaft. Ebenso an der Küste, wo seit Türkischer Bericht. “von Kameke Ende ; j L Der Landraisamtsverwalter. Bachem. uns unterm ‘beutigen Tage auf Grund des 8 1 Mee ale worden. Der Händlerin Krause ift der Handel mit Obst und

Tagen die englische Feuertätigkeit eine Steigerung zeigt. Kon stantinopel, 5. Nugust. (W. T. B) Geboren: Ein Sohn: Hrvy. Rittmiister d. R. Hans Witth | : V a aidEE o | órduurg „vom 23; Septeniber 1915 (R.G:Bl. ‘S. 603) der Handel | Semi le bis auf weiteres untersagt, weil sie .das Sesey betr. die d Tbersériitn qus der die Brüssilows e Offensive 1918 Jn Persien griff eine 60 Mann starke Abteilung von cnst von Fraue (Bed e Ge E Bekanntmachung Handelaar iele aller Art bes DIE L ee etten Ben bte bei Axprvidtngen sbertéeleni bat O

un , 7 Uy 2 N s R E s J h E @ : t A : Z 7 \ „B t 1B 4j Y y l f f | , s Â

vorbrach. În e lgaligeen liegt sie bereits bis zu 60 km hinter Abteilung abei at ir A Gs Sal Su Gear De Bisecgesrat E Arqua Denéles (Eu 4 1 Grund der §8 1 und 2 der- Verordnung des Bondesrais in verläfs it : dn deng auf „diesen Gtwet i teh un ter sagt Essen, den 26. Zuli 1917. an

M Die Russen haben ‘sich zwischen Dnjestr und Pruth | Verlust von 50 Toten und Verwundelen eiligst zurü. neralleutnant z. D, Katharine von Suckow, geb. hon Kone Handel (RGD1 S 609) M hee T Ee A sonders. ble Geb hren für ble in § 1 der Verordnung voraesGriebenen Der Königliche Landrat. Dr. Brandt.

sowie südlich des Pruih an der rumänischen Grenze zu Sinaifront. Acht feindliche „Flugzeuge bie ohne jede - flaedt (Dresden-Neustadt). Hrn. Professor Dtelsher Tot leser Anordnung vom H G E wird dem Gasiwirt | öffentlichen Bekanntmachungen, hät Frau Hope, Frau Brand, Frau : ,

neuem ftiarlen Widerstand gestellt Jm RNadaugzer | Wirkung Bomben auf . Tell Seria geworfen atten, Lotte (Brieg, Bez. Breslau). S A TSliper 821 und dessen Ebefrau Hedwig geb. @lactkowsfa Equarr ¡und Ga Ao p t ag O Or O Bekan ntmachung. | |

e den L e e, men Dia er | wurden von 2 unserer Slugzêuge angegriffen und vertrieben. L R E del Und rie Rebeniiticln fowie die ‘Weiter: o adts O S Polizeiverwa ling Dr Dieckmann betr r Baaltiebe a a aara bom, Wi Ter LINe

eßten Tage die Sta adauß beseßt werden. Heftiger ino . August. (W. T. B. | S ung d L En Tul „sowie die TBELTEN) r teRA lizeiverwaltung. Dr. D: E ‘Fernba. ;

Widerstand, den die Russen noch vor der Stadt versuchten, Da TIA E Uo August (W. M B.) Amtlicher erlag ttwirtschaftsbetriebes-von sofort ab weaen 0 G a S Are | Gbefrau des Wilhelm Bonaers, Emma geborene Heß, in

4 , | - während .der ganzen er wurde von den mit großer Tapferkeit kämpfenden österreichisch- Außer Patrouillengefechten an der Kaukasusfront keine Verantwortli für den Anzei

il: M ; H Handel mit Fleis und Fleischwaren aller ungarischen Truppen gebrochen. Weiter östlich sind die Ort- ats teil: Der Vorsteher der Ges chäftofehh WA Wongrowit den 28, : l bes Krieges der Han j ler schaften Lereble 4 S Hadikfalva erreicht. Damit ist ein | besonderen Ereignisse. nungsrat M 4 t, den 28, Juli 1917 „Dex Kaffeewirüin Krau ClisabetbeShneider geb. Sch midt, | Act unter sagt worden, e mehrfah gegen. das Girangie

engering in Verln f i i E T : Cs i großes Stü der von Czernowiß nah Suczawa führenden Bahn Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin, 4 | : Der Landrat. Dürr. ¡8 s M Sell f O inheiw, wohnhaft in Frankfurt in den Händen der Verbündeten. Der Krieg zur See. Drud der Norddeutschen Buchdruderei und Verlagsanstal,, ' Mette 1 mit'G

\

Berent li r Sésriftleiter: Direktor Dr. T y r o l, Charlottenberti WBrfanntnadung tene, Wf weiteres unter sagt. Dle Kosien | V Berau Rau Mörs Asberg, Grenzsiraße Ne. 5

mittel d die | Il j / . Un

Zeil 86, Geschäftslokal ebenda, wird terdurb der Handel G E uniuverläisie Ia el Le CUET L Gewi sen hat.

| Die dur das en verursachten b insbe sondere

Auf den Höhen östlich der Moldawiga und Bistrica Berlin, Wilhelmstraße 32, E ete A |

egenständen' des täglihen Bedarfs, insbesondere Na he Verfahre baren Auslagen, dauert der Vormarsh an. Russische Gegenangriffe bei Lungeni Wien, 5. August. Einer Meldung des „Jmpartial“ zu- j; : E L e m D i L : G ane E R S E E A im Bistrica-Tal sheiterten.- U E der L îtrica weihen | folge haben VU-Boote s\üdwestlich von Cadir den nors- Vier Beilagen A 4 A Aa) n s R R ' O E Vat I O E f die B Der D ßlauf der Neogra ist überschritten und | weg ischen Dampfer „Carol“ (2345 Br. T.), in der Nähe (eins{ließlich Warenzeithenbeilage Rr. 6) i die Höhen van Vfr., Gainci bis zum V. Saca-Tal erreicht. } von Gibraltar dén englishen Dampfer „Jves“ mit Zucker, sowie die 1572, Ausgade dex Deutschen Verlusilifiet

aa m a P P E P P ETTI N