1917 / 187 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eb. de Duret de Tavel, îin Straßburg (Zwangdverwash, famísl i b. an sole Verbraucher, welche Brau koblenbriketts c | : : germeister Dr. Shwander in Straßburg). | Bi ides, anderen Brennstoffen verwendet baben, B Maßgobe dex Die bien’ Her Bre enhen Ceampstraft r Peri

S 9, Diese Bekannimachung triit am 15. August 1917 in Kraft. Ungefähre Größe : Verordnurg, b ; Bezeichnung der Sasorten oder Aequivalent S den 4. August 1917. Deutsches Reich. Sa E L N T ToCinna ZEE Ls deutschen E De E A E Mae . y I

Berlin, den 7. August 1917. “- é ; i l : Reichs-Salstelle. i Q Sa Ministerium Elsa Tor gen C roluug des Jnner i Preußen. Berlin, 8. August 1917. der Eis me Tetn, in. dem die Braunkohlens ie C des Feuers der Alliierten die deutshe Jn-

; me E î - neden anter? i Seine Majestät der Kaiser und König hörten, 1. August 1916 bis 3. März 1917 A ver Ves sind. fanterie ihre Stellungen bereits am 18. Juli fluchtactig ge-

Pedell. Rob S d 72> 100 E zu>er-Kalkutta-Sädte (gevas<hen oder W. T. B.“ l : U

gebürstét, für 2 Ztr. Rohzu>ter-Versand iz „W. T. B.“ zufo ge, gestern vormittag den Generalstabs8vortrag Die Bestimmung des Abs. 1 zu a und b findet keine Anw räumt haben soll, so ist es do<h verwunderlih, warum der,

Ausführungsbestimmung V der Reihs-Sa>stelle. a E - L cen E Z A g de e ae Kalserlice und Königliche | auf die Lieferung von Braunkohlenbriket1s für Küchen: und Dsenbrant wie der Kriegsberichterstatter des „Berliner Tageblaits“ mit- Auf Grund d 9, 23 der Bekanntmachung des Bunde3- 100 kg Kaffina Ee Juger« EAE! Mebl-| >110—115 | Den Kaufleuten _Israel Izek Arnow Def sau in Pla V AEL raherzog Friedrich, der zur | Ausnahmen von den Bestimmungen des Abs. 1 zu a und b be- | teilt, bereits für den 19. Juli geplante große Angriff unter-

uf Grund der $8 9, 23 der Bekanntmachung des Bunde {tehend aus Naifinade- und 7 kg Mehl- Kaiserstraße 91, August Otto Schulz in Plauen, Breite Straß, Frühstüdstafel geladen wurde. Zur Frühitücstafel hatten au | dürfen der \{riftliden Genehmigung der Kohlenabteilung der Kriege- | blieb, und warum, als sih am 3L Juli endlich zum An-

rats über Sä>e vom 27. Juli 1916 (Reichs-Gesepbl. S. 834) sä>en I, ebenso Hülserfru<t)ä>en) Sólama Sqaev Wittels obn in Plauen, Karolastraße 19, y der österreichisch-ungarische Botschafter Prinz zu Hohenlohe mit | amtstelle ia den Marken. : if enisthloi dieser autolleite M O Gun A wird folgendes bestimmt: Original - Santos - Kaffee - Sä>e 1 (noh 70><95 Salomon Kuniansky in Plauen, Albertstraße 6, i der Han)! Gemahlin Einladungen erhalten. | : g 2. gr blie { ob, e auffallende Mißerfoig eintrat. Bei den Artikel 1. war n 4 GRDOREO, SAOTULIER MAANE 0 Mit Maren a Ee IE der Go 20, 9 dur Fe Am Nachmittag empfingen Seine Majestät der Kaiser und ä Kohlendändler im Sinne diejer Verordnung ist jeder, der gewerbs- S bea Be aren Stietea Ls co

Die Ausfübrungsbestimmung 1V der Reihs-Sa>itelle vom 75 kg Original-Salz-Sä>ke (für diesen | 55> 120—135 i T De 9 plemi ip e Fei etangier und die neu ernannten Minister und | ® ßig mit Kohlen hantelt und diese an die Verbraucher abgibr. Trichterfeld, die den Charakter rein örtlicher Unternehmungen

j } ; und Erkundungen trugen.

5 S 3. 9. Oktober 1916 (Zentralblatt für das Deutshe Reih S. 356, Zwe>k geéetanet) Plauen, den 7. August 1917. / Die Kohlevabteilung der S aaaulifiello kann Koblenbändlern, Die EnalüinLes verbielion fi: aub 0m:6 du 4

Deutscher Reichsanzeiger Nr. 244 vom 16. Oktober 1916) wird auf- 50 kg Mehlsäd>e 59>C105 i die di : 5/4 Kleicsäe (bestehend au aas Ballen| 65<135 Der Rat der Stadt Plauen. Dr. Richter. Seine Majestät der Kaiser und König bat an den ütersatent ele Verordnung verstoßen, den Fortbetried des Handelns der ganzen Angriffefront ziemli< ruhig. Auch das Artillerie-

gehoben. Artikel II. ; leihen Fassungsvermögens) * : Staatssekretär des Innern, Staatsminister Dr y 2 0 f Í | 2 f , . Hel 4. feuer ging über die üblihe Stärke nicht s. Es fil BEEVeYe ult, gebranAièn, Ggts gela folgen Dos 4/4 Meiesäde (darunter fallen E A : ; nachstehendes Allerh öchstes Stabi ter (eie „Zuwiderhandlungen gegen 4s ‘Beslimmungen dteser Verordnung | gU größerer Heftigkeit lediglich südlich n Dee E $ 1. Der Auflauf leerer Sä>e erfolgt aus\{hließli< dur< Per- vorkommende Sorten, ebenso 50 kg Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 14 Mein lieber Dr. Helfferi@! Umstän F L E Lot gr, So NNEA mildernter | der Küste, wo es planmäßigen Charakter annahm. : sonen, die hierzu die Genehmigung der Reihs-Sadstelle erhalten Hafer sä>e) : des Neichs-Gesezblatts enthält unter Bei aller Wüidigung der Gründe, aus è Sie Mir di i9 zu ejtraft. Jm Artois war das Artilleriefeuer vorübergehend baben. Anoehörigen eines mit dem Deutschen Reihe im Kriegs- | 22 | Kalkuito- und Bombay-Sä>e Il (Reis-, 70—75 Nr. 5974 eine Bekanntmachung, betreffend Aenderun j : : ' Ténen Die r die S 5. bei Loos, Lens, Mericourt und Drocourt heftiger. Mehrere zustande befindlichen Staates wind die Genebmigung zum Aufkauf Bombay- und Kalkuütta-Sä>e 11) >xX105—115 * agbesti S S atrina über bort die Ihnen _ anvertrauten Aemter zur Verfügung gestellt haben, Diese Verorduung iritt mit dem Tage der Bekanntmahung | Patrouillenunternehmungen wurden erfolgrei<h durchgeführt nit nerteile. Die für den Gewerbebetrieb vorgesehenen soustigen 50 kg (Sraupenloe E Ra E ee it Sbubsoblen Gohlensc}onern Sohlenbewehrungen 1 bien Wene Sg uilptiehen, auf Ihre Dienste zu ver- | in Kraft. Ea G An der Aisne - Front holten am Morgen des 6. August ü arentad- . 1 L l 9 n T i A “4 A „Die Gemödiigung zum Auftauf Teèter Sät>e- wird nur für Driginat-Leinenrau wu n 58> 100 raa E Aas 1917 (Reichs-Gesezbl. S. 1j a <damts: des S Edin bobe J af gee iu s gur Béhébung van: Acélüinen sei: bävai i vinaonldéd val Ses G and M E “Dia inéA M ; Baye e é n: ; . L f i e . e , 7 ne 3. Die Zulassung erfolgt unter Vorbehalt jederieitigen Wider- gewesen) s io Nr. 5975 eine Bekanntmachung übèr Angestelltenversig Jh to< im Einklang m den Vorschlägen des Reichskanzlers die Neifa eat d) (A Iun ggemelnde Ee amel ian Mee _Westlich Reims wurde den Fran- ruís und nah Anerkennung der von der Reihs-Sad>stelle besonders Original-Pflaumensä>e und kleine Ballen T | 65> 100— rung während des Krieges, vom 2. August 1917, unter Wert darauf legen, daß Ste die Ihnen dur< Meinen Erlaß vom bin Dauer: der ‘li bel Jedem Fa e ohne Rücksicht auf Dffel averma!s ein A eil ihrer Eroberungen aus der April- festaeïeyten Bedingungen. (darunter fallen au< Kaffee-, Austral-, Nr. 5976 eine Bekanntmachung über Fristuna im Ein 22. Mai 1916 übertragene allgemeine Stellvertretung des Reihs- auer xer Neise zu belassen sind. Handelt es sich | Offensive entrissen. Am Morgen des 6. August segten wir 9 4, Die zugelafseven Händler werden eingttellt in Mao MACe Uo E E N des $ 49 Abs. 3 der Gewerbeordnung, vom 8. August 191 fanilers beibehalten und daß Sie Mitglied Meines Staats. | dime q Meile von länger als 14 Tagen: oder um | uns hart südlih des Aisne-Kanals in einem Kilometer Sat dändler, j b E L ee, Untes e l ministerivms bletben. s E TO : ñ n A u e Mes hes M A Ge Breite in E feindlichen Gräben fest und hielten fie gegen en Produkten gefüllt gewesen) Nr. 5977 eine Bekannimachung über den Bedürfnisn i Befreit von den Geschäften eines einzelnen Ressorts werden | A bmeldeb eschein lan G 4 auszustellen e iter heblich Beiderseits tot, Maas Dee 6 TMachmittao L des Mute mit mehreren Niederlafsungen können nur einer Gruppe 3 Set O Be M E enter ge U weis d E, a ibe 2 bie Beranal Sie in a E sein, Ihre ganze Kräft der Vertretung des Reiche- n s dafür vorgesehenen Spalte ein Vermerk darüber | 6. August die Artillerietätigkeit rege, besonders auf der Höhe 304 angebören. L t „S - f T. h l kanzlers in seiner dur den Krieg in so außerordentlichem Umfang | aufzunehmen, auf wie lange Zeit der Reisende no<h mit |} und dem Toten Mann. Jn der Gegend von Esnes wurde U es E ry x Me L E on uer Sale Sit (nes ae mit anderen Piodukten _| von Lihlinleten, vors e S Se, lélteii ad angewasenen Tätigkeit und der Erledigung von besonderen großen | Neichsfleischkarten versehen ist. Der Gastort ist zur Aus- | im Handgranatenangr1ff eine stärkere französische Patrouille bereisen und die leeren Sä>e einzusammeln. Sie haben für die Säde | 28 | Orsginal-Kleie- und Mais-Laplata-Süke 58> 100 lichen und kaufmännischen Fachunterricht, vom 2. August 191 Aufgaben zu widmen, deren Uebertragung vorbehalten bleibt. händigung einer Reichsfleishkarte erst dann ver- | abgewiesen. | bei der Abnahme die vom Rei$skanzler festgeseßten P ubertaline Ly anat s auderen Produflten ge- O tar : Bis zu der geplanten Umgestaltung des Reichsan.t3 des Jnnern A ; Gi A a E M E U nten d As zwischen Dnjestr und i â ewesen i j 1 | Setemelitelle ini tel anal Zustande abrultefeen. E E M d 29 gartofelstde zum Bo - e a d Ct v He L V Verkehr mit S Un S R U Alice 8 A “afeus beauftrage I | karte abgelaufen ist. A S dauert ber Vormarsch der Verbündeten beidersats Tor Gans Di d>händl [lten für den Aufkauf eine auf ihren Namen | 30 |- Kartoffeliä>ke zum Binden L j t 4. , R , | 26 i | ) seit y SaSlndier ethalten Ir den Auflauf ei 50 kg Original-Salz-Sä>ke (sür diesen 45> 105 r. 5981. eine Bekanntmachung, betreffend Bestimmung In Anerkennung Ihrer hervorrag-nden Verbienste um die r E D G A Frosinul ort L

n ot der Mei. Ls Borlbenden dgr Meuyo- Dartsiele 31 F e ineignet) zur Ausführung des Gesezes über den Absaß von Kalisal Relchsfinanzen und die Kciegswirtschaft verleihe I< Ihnen bi versehene Ausweiskarte. Sie haben bei ibrer gkeit die Ausweis- A : z | f n e Kciegswirtschaft verleihe nen biermit : öhe 868 nordöstli<h Warma türmt. A 62Ì kg Origina!-Salz-Sä>e (für diesen| 50 X 115 ¿ t 5 Oesterreih-Ungarn. öhe l ma gestürmt. An der Bistrica karte ftets bei sh zu führen und auf Vezlangen den Polizeiorganen | 32 | 624 kg Origina!- Salz (fü vom 3 ugust 1917, und unter den Roten Adlerorden erster Klasse, dessen Abzeichen beifolgen. Wie „W. T. B.“ aus Czernowiß meldet, hat der Kaiser wurde Lugeni besegt und die Linie der Verbündeten bis Boroa ü ;

und den Verkäufern von Sä>en vorzuzeigen. wek geeignet) | Ï Nr. 5 eine Bekanntmachung über Graphitindustä 508 kg Driginal-Zement-Sä>e (für 45—50 x 85—99 vom 4. August 1917. Großes Hauptquartier, den 6. August 1917. Karl an den Generaloberst von Koevess folgendes Hand- | v?rgeshoben.

i us lte Sie sowie bie ibe A 1 A T emitilias 7 diesen Zwe> geeigne!) Ihr wohlgeneigt \hreib t i

einge})ammelten e sowie die lhnen von den Entleerern unmitteidar ejen / ¿ j gter reiben gerichtet :

übersandten Sät>e abzunehmen; leßtere zu den vom Retchskaniler | 34 | Original - Thomasmehl-Säd>e (für diesen 44—50 X 90—9 Berlin W. 9,’ den 6. August 1917. s : Wilbelm I. R. Ó Ja A9 6 ne Sie, lieber Generaloberst von Koeveß, in Großes Hauptquartier, den 8. Au gust. (W. T. B.) : Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer. An den Staatssekcetär des Junern, Königlichen Staatsminister dankbarer Anerkennung Ihrer während der ganzen Dauer des Westlicher Kriegsschauplag.

festgesezten Höchstübernahmey!e'sen. Ste haben die Sä>ke ordnungs- Zwe> geeime) gemäß zu lagern, nah der Verkaufsliste zu sortieren und an den | 35 | Sê>e füc 50 kg Dünger und Kalk ge- [50—55>(90—100 : Kiieges und auf den verschiedenen Kriegs ähr! e Dr. Helfferi <. hervorragenden M ache Bas A E Heeres gruppe Kronprinz Rupprecht.

ftändigen Lagerhalter im tel-quel Zustande oder auf Verlangen dés eignet __ 4 y gerbalters lochfrei in Wagenladungen abzuliefern s Conte 36 r a für Kohlen und ähnlihe L A0 ADD : A E V bel e Gub M marschall. M der flandrishen Schlachtfront hat sih der flellen erwotbénen Sät>e abtunchme-." Sie haben die Sä>e auf | 37 | Sroße Sä>e für Kohlen und ähnliGe| 6675 0 Königreich Preuszen, 4. Aúgust ‘an Seine Maiesat bes ace ias aa Jos E aa eh n erson Erzherzog U) gestern abend wieder zu großer Heftigkeit Me Ee L I, Men ee E li ver Rethe, 38 S Sodasäte (für diesen Zwe> ge-| 50 x 90 76 Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht; abgesandte Huldigungstelegramm ist, wie „W. T. B.“ Ia oankbarer Anerkennung Zhrer ‘au den verschiedenen Kriegs- m Küstenabschnitt stießen die Engländer Nachts Softelle monatli zu: melden und auf Abra} ab “Veiladestation zu etanet) dem Provinzialkonservator Professor Dr. Haupt in Pre meldet, folgende Allerhöchste A-ntwort eingegangen: shauplägen ftets erfolgreichen und hervorragenden Führung, die | nah Trommelfeuer mit starken Kräften von Nieuport nah den in der Anlage festgeseßten Verkau'sprei'en zu verladen. 39 | 100 kg Sodasäde (für diesen Zwe>k. ge-| 65 X 110 85 Kreis Plön, Regierungsbezirk Stati, den Charakter d Exzellenz Neichstagspräsid-nt Kaempè, : ih gui zur ile befe Cnung a Bukowtna geführt hat, spreche | Norden und Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurü>- 60 X 100—110 | 76 | Geheimer Regierungsrat zu verleihen, Hter, Hohenzollernstraße 8. nen meine besondere belobende Anerkennung au:. geworfen. :

Die Lagerhalter haften für die Richtigkeit und Vollständigkeit eignet) : der Angaben über Art vnd Beschaffenheit der Sä>e. 40 | Obst- und Zwiebelsät>e A Empfangen Sie Meinen herzlichsten Dank für den Huldigungs- Grofßbritanuien und Jrlaud. Me 2 E ris ee i N on Baal lind j E ntelhei

Sie . haben Bedarftanmeldungen bis zu 200 Sä>en unmittelbar Die Verkaufepreise umfassen dje Kosten der Beförderung bis zur | : ; j : mi : gu befriedigen. Solche Anmeldungen sind bei thnen direkt an- Verladestelle h Ortes, von dem die Säd>e mit der Bahn oder: per Auf Grund Allerhöhster Ermächtigung Seiner Majesig L A ett tee A N De e A ‘agd Has n E aen ® Mitalieden U Ae M d Ibeoll verf A “Uj : i E : verlustreih abgewiesen.

aubringen. Wasser versandt werden, sowie die Kosten des Ginladene. des Königs hat das Staatsministerium den Regierung 7 ( Äutiaben is Ed E C N Zu dem Verkaufspreis tritt die Provision der Reichs-Sa>stelle. | assessor Hammacher in Gumbinnen zum 2 Mitgliede „ui e Und, uner shütte ihen EntsGlossenh-it des deutshen Volkes Aue- | kabinetts verhandelt. O Im Artois lebhafte Feuertäti gkeit zwischen dem einzelne Industrien ganz oder teilweise durh andere Organisationen | Andere Größen ‘undSorten werden im Verhältnis gerechnet. 7} Bezirksausshusses in Gumbinnen auf: Lebenszeit ernanni. __druê verliéhén baben beni.) Dér Geist, dex''bor 3 Jahréæ- tnunvergeß- | «Nath. Meldung. des-„„Reutershen:Büros“" ‘begantt gestern | La Bassée-Kanal und der Scarpe.- Engli)che Erkundungs- ausführen zu lassen und diesen das aus\hließlihe Ret zum Grwerb : ) | N s N lier Weise aus- der Tiefe der Volkzsecle hervorbrah und unser | in London die Besprehung der Verbündeten. Es | vorstöße gegen mehrere Abschnitte dieser Front \cheiterten. von Säten der betreffenden Art zu übertragen. Die zugelassenen Ministerium für Handel und Gewerbe. j Volk zu den ungeheuren Leistungen dieses Krieges etnte, | wurden zwei lange Sißungen abgehalten. An der Beratung Heeres8gruppe Deutscher Kronprin

/ | lebt au< heute no< unt-r uns fort. Er bewährte #<, franz teil: die britishen Minister, Sonnino, Ribot, der * Jn den Abendstunden lebte das Wivee längs des

Organisationen unterliegen den Vorschriften dieser Ausführunçs- Bekanntmachung. j | | ner : \ bestimmung und haben die Dispositlonen der Reihs-Sadstelle in Auf Grund des $ 11 der Verordnung über Gemüse, | ; Ma Q n rae U A nen A wenn noch in diesen Tagen unsere todeemutigen Kämpfer unter der Ser it e Ines, A Jer Chemin-des-Dames auf ; , ers 2

glether Weise wie die Lagerhalter auszuführen. L C Le Ï 7 : Va Obst und Südfrüchte vom 3. April 1917 (Reichs-Geseybl. | 57 e 1914 (RGBIl. S. 556) und 10. Februar 19 Führung groß:r F-loherren unerböcter Aagriffe Here geworden | treter der verbündeten Länder sowie hohe Offiziere. trei S bude Elen Le, Maas dle L 1E Hand, eltungen, die in den stark vershanzten

: Artikel III. S. 307) wird bestimmt : ' < Zusti des H eislanle find und wenn in der Heimat troy Sorge und Entbehrung so Die früheren Aufkäufer, Sakhändler und Sagroßhändler, \o- 8 1 : (RGBl. S. 89) ist nah Zu M es Herrn ¿O Lir GcaBattin und fo A 0 Das Unterhaus hat nah derselben Quelle mit 108 ares ; ; i : t 31. A über das in Deutschland befindlihe Vermögen des Kaufma mannhaft durhg-ha!ten und fo ztelbewußt erfolgrei< gearbeitet witd, ; Caurières-Wald eindranazen, eine Anzahl Gefangener ein. B e E A I O Im Kre ise L alu diele a das Er L en Karl Friedri<h Gustav Schmidt in Liverpool die Zwan wie es Mir soeben in dem treuen, zu neuem Leben erblühenden rjengungsvorlage A E ae ODestliher Kriegsschauplag. mi

Säd>e an den Lagerbalter thres Bezirks zu den bisherigen Ueber- | 1917 f d Frühmdhren nur mit Genehmiguna der Kretastelle l , für Genie un Sb in Calau abgeseßt werden. Di-se Genehmi- | verwaltung angeordnet (Verwalter: Sparkassendirektor B Osipreußen entgegengetreten ist. Im Gedenken an die in drei inister Prothero stellte fest, daß in. diesem Jahre ungefähr Front des Generalfeldmarschalls

nahmepreisen syätesteas big 20. August 1917 abzultefern. Für nah diesem Zeitpunkt abgelieferte Sä>e erhalten sie nur die aledann | gung wird in der Form eines von der Kreisftelle auf Antrag auszv- | in Siegen). \<werên Jahren bewährte und gestählte Kraft unseres Volkes bin | eine Million Acres Land mehr mit Getreide und Kartoffeln Prinz Leopold von Bayern

gültigen Höchstübernahmepreise. stellenden Ausweises erteilt. Der Ausweis i auf Verlangen jederzeit Berlin, den 4. August 1947 | A I3< sicher, daß es ernst, aber furhtlos und s in England bebaut i : 2 | gedetzeit rlín, h: ' , ernst, aber nd sieghaft, innere }.in England bebaut worden seien. K ö i; Die ctbar blen E IV en E der Verladung oder nah Gebrau an die Kre Der Minister für Handel und Gewerbe. Meinungsverschiedenheiten willig überwindend, autharren wird bis Die „Times“ vom 1. und 2. August gibt die b ritishen big L cat Kampshanblungen j “I. A: Huber. zu einem Frieder, ter dle Ghre und Größe unsercs Vaterlandes | Verlusiemit 232 Offizieren und 2450 Mann an. O e globersen ETraheraog Joseph. i Jn den Waldkarpathen seßten sich österreichis<-

haben die ihnen und ibren Aufläufern erteilten Ausweiskarten estimmung bleibt unberührt der Absaß auf Grund längstens bis 31. August 1917 an die Reihe-Sa>stelle zurü>zugeben. | der (Dos Ds E abgesiossenen oder genehmigten Lieferungs- und elne sichere und glüdlihe Zukunft verbürgt. RNukßilaud S : s Artikel 1V. verträge sowie der Absay der Verbraucher {nnerhalb des Kreises j : Wilhelm. ußland. ungarishe Regimenter stürmender Hand in Besiß Diese Ausfübrungebestimmung tritt am 15. August 1917 in Krast. | Calau, sofern ni<t mebr als 10 Kilogramm (40 bis 50 Stü) i Sa iem Nach Meldung der „Petersburger Telegraphen - Agentur“ | mehrerer zähe verteidigter Bergkuppen.

Berlin, den 7. August 1917 Gurken oder 10 Kilogramm Frühmöhren an den gleichen Verbraucher | - | Bekanntmachung. Der Staatssekretär des Auswärligen Amts von Kübl seßt sich das Ministerium MRARANeN zusammen: Minister- Südlich des Mgr. C asinului und nördlich des Klosters M 1 O L abgeseßt werden. Alle Besiger / von Gurken E O Auf Grund der Bundesratsverordpung vom 23. September N nann hat „W. T: B.“ zufolge heute G Amts chaf ihl- räsident, Kriegs- und Marineminister: Kerenski; Ge- | Lepsa wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. Die Reichs-Sastelle. Kreise Calau baben der Kreibstelle auf. Dertangen Sun lib zu | betreffend die Fernbaltung unzuverläsfiger Personen vom Ÿa ommen 09, QUIOUE ente 0s Mim ge ulte bers äftsführer im Kriegsministerum: Sawinkow; Geschäfts: | Heereggruppe des Gene lfeld

E Prbateln Qee Verbrau i bie ‘Verarbeitung n con Haus- A Es S S H e A e Mes ae nee Far beit f - j O 4 Pee erien. Lebedemw; -Finanzen : G a Mar aE : : i 1 : “j in Aachen, Oroßkdölnstraße Nr. 7, dur Veriügu Ser N E E E E d __* | Lektrasow, der beauftragt: ist, den Ministerpräsidenten im. An“ dor ‘Ein, L e Ne E O

Anlage zu $ 7 der Ausführungsbestimmung V. halte N A M Ee ap norbantia Leteotfineo Mie Tage den Hands att Fleis L E L Ae | Der Reichskanzler - Dr. Michaelis - begibt . sich, wie | Falle der Abwesenheit - zu vertreten ; Ges tjifükrer in A0 E Pobwdselle, in die: feindlichen. Linien‘nördl i h Bereits per Mera roe a Ey Me e Les mde an M käuflich zu liefern und auf Abruf zu | [olgen Dae wearre Untuverlälsiateit in bezug auf diejen Ha „W. T. B.“ meldet, heute ins Große Hauptqüartier. Daran | Finanzminisierium : Professor -Bernagki; Inneres: | 20 Focsani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten alter Lrt, M Ea E e Tin ift M pot ‘Preis zu ften, geo R Ie in Bezug au}, diejen Q wird er sih in - Karlsruhe / Seiner Königlichen Aw tsen lew, Aeußpeères : Terest\ henkow; Handel e erau ele De A E Een “führten starke,

\ e ü ü e 4 : M TE - : in Darmstà i ie : | ( D : er ergebnislose Gegenangriffe, bei? denen 12 feindliche Negis

der unter Berücksichtigung der Güte und Verwertbarkeit der Ware Aahen, den 3. Avgust 1917 ohelt dem Großherzog von Baden und in Darmstädt Seiner | und Jndustrie: Prokopowits<; Acerbau: Tshernow; Laa gi

d Ungefähre Größe |* owie der in den Norma!verträgen der Reichöstelle vorgesehenen Pteise achen, den 3. gu : Königlichen Hoheit dem Großherzog von Hessen. vorstellen. | Arbeitsministeriuum: Sk ob elew; Ernährung: Pe menter durch Gefangene bestätigt wurden. S I R i ls Des Kynfglicde, Boliteipräsibent, en Pamwagßes: Der beabsichtigte Besuch bei Seiner Majestät dem König von | <onow; Post und. Telegraph: Nititin; of i Mazedonische Front.

und der bestehenden Höchslpreise abiüglih der in den Normalperträgen h ' den Grzeugern auferlegten Kommissionsgebühren tim Stréltfalle von i | « Württemberg ist wegen anderweiter Dispositionen des Stutt- | Unterricht : der Akademiker Oldenburg; Justiz: 3 Nichts Neues.

von Madensen.

der Kreitstelle festgeseßt wird. Befinden si“ die Waren nicht mehr Bekanntmachung. \ E Hofes auf fahr “Beit verschoben worden. « rondny; / Oeffenilliche Hilfeleistung : Efremow;:- Der Erste Generalquartiermeister.

100 kg Mehl\ä> 65 K 135 beim Erzeuger, so werden entspre<hende Zuschläge gewährt, deren s j ; / i : : 4 : | ; Je De! | | j 100 kg Kartoffelmeblsäde (aus Hessians:, | 70-76 X 120 (236 | Höbe ebenfalls im Streitfalle vga der Keelbsielle felta-seht wid. | Auf Grund der Bundesratsverorduuna vom 28. Scptembet [M 9, gofzler voni Stantsfekrotie dio agartier wird der | fnirolleur : K o Heiligen Syno E a A eR e e r S q Wewede) ria Wer entgegen den vorslebenben Vershriften Guifen ‘oder Früh (KÖBI, S, 60H), baben wir dem Düntlex Sargmlas-Ki0 E pon \Kühlmann-und ‘vom’Unterstaats sekretär im Auswärtigen 7, nTimes" wird ‘aus Skt. Petersburg vom 5. August eger i f Sg Ontttide, 1 ke, lhnen | 08 186 10 | m d Bene s E R OBIRE S | Erf bet Ma E u f Sade O De elite o Mie ut ede: Gean | rig fal Rang tair, b, Vrosdt und Bumes | - Wien, 7, Aug, (M.-T.B)- Anti wied geniet

. Sorte E nit innerhalb der geseuten Frist erteilt oder “wissentlich unri® Ren una vom beutíaen Tagé den Handel M R T In d Sig / j L Lo D bs | e er Kriegsschaupla gy.

100 kg MNaffinade-Zuder-Säd> 68 X 115 i t oder der ibin obliegenden Pflicht | wohnhaft, : dur< Verfügung vom heutigen Tage den. Hunde: 2 haften. i z Treber- beiw, Sébnitel-Süde 80 X 130—140 e pilegliden Bbonblung, Vene oder Verladung midt r Kleidungsltü>en leder Art sowie deu: iur Herin 20, l ' i Admiral Werderewski, der vor einiger Zeit ver- | Ma ias a Heeres gruppe des Generalfeldmarschalls von 1/9 Ztr. Häd>sel-Sök2 100 X ‘150 kommt, wird mit Gefängnis bis zu elnem Jahr o>er mit Geldstrafe | Artikel benuyltèn Rohmatertalten wégen Die x ften der d Die vereinigten Ausschüsse des Bundesrats für Zoll- | haftet wurde, wird wegen Veröffentlichung militärser Ge- nien erstürmten deutsche Truppen nördlih von “/ 3 Str. Hädsel-Sä>e 115 x 175 - bis zu zehntausend Mark oder mit einer dieser Strafen belegt. bezug auf diesen Handelsbetrieb untersagt. - Die Ko E M und Steuerwesen und für Handel und Vetkehr hielten heute eine heimnisse verfolgt werden. : * | Focsani starke russische Verteidigungsanlagen; es Original fli>ireie gewendete Saak- urd | 70 x 100—115 8/8 : ] lichen Bekanntmathung sind von den Betroffenen zu ‘tragen. Sizgung. : E N General Gurko steht unter der Ankl, it: wurden 1300 Gefangene und 13 Geschüße eingebracht.

S S E r S T LeuA | , Diese Vorschrifken treten mit dem Tage. der Verkündung in | D ies thr iri M ‘nteúis f. L : “_} ehemaligen Zaren einen Briefwechsel unterhalten ‘f ‘haben 0 Vorsiöße der oberen Putna sceiterten - <wäere gegnerische

/ j Kraft. | : 3 (107 E E O o M T It Me i Der Obérbefehlshabeë in den Marken, Generaloberst E L O O i S _ | | A | t Lebensmittel ignet Ä : i / (2 A : R : | 0 / : : es S, | ; ; öpft M Oxiainal:Fafar/Säde (nod nicht mit an-| 76120 Berlin, " ALGSR Et Made R S S S m CBU La e dem 31. Juli d. J. folgende Bekannt-" Geieadl as | : abeitigla in Vg ate, Ung en. “Uner and | eren TDrodutien ACURt Eee u eiajtele ¡UNDL Ii i le M ! | 1% 4 E A j M O _ Kriegsnachrichten. ide __"1-Verteidige en -ihn-durd Geaenstoß: und : 100 Ls E Oi 79><130 Der Voxrsißende. von Tilly. "-> | '“ Ayf Grund der Bundesrgisvenordäung vom 28. Septemb E, orp S a N A L Tung. Berlin den 7.: August She Mae 8) E ¿Sanden a Iean E und E E j / 2A | L L ë Æ Z [tu verl y : on vo 9s 2 o O ri mit: rau j o: tén ' d C1 ê: L | en-* ; f H ae « 1 Gi O. 5 1E g e ? î RAL + Ku U A L H H S 7 L) E ? e e L Ce F (RGBL. S: | geho fenbrand bestlmme iG;sür das Glei der Siudituie deutüng. Sn und Osien bier nichts. von ‘Bes |' mehtorie russilder Verseaimrees Peru tigten wir uns oor | enS v a d ng , -/16,.dur@ Bersügung: vom-Heuligen L E Mle arlotienburg, : BerlineLichtenberg,“ Neukölln, ¿Beplin--| Bt (E E j F ua Vordringen. ta os L REA .

100 kg Getreive-Export-Sä>e (besteherd | 6636135 e A P E andel mit Kleidungshüden jeder Art sowie den 1 M : Schöneberg tut mit Spe tenberg, Neufäln, -Beplin-) S per Voédringen beiKGurahumora gewann

“aus 2 Zte. Mehlsä>en Il und glei<h- Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zmangss A fcltee, Ai itel benu n Mo] ate LA n neo j “\ Blion un 0 Fiernim auf Grad jivie he Gases L ( Die. reichl L A ett Redens arten: über: die gewaltigen. M Md ¿ähen'* feindlichèn Widerstandes A

- werltizen * Sorten? für. 2 Zentner Ge- weise; Vermaltung fxanzösisherzUnternehmüungen, |; feit in ‘bögigiaufPleset Un i En auf „Gru s O walligen A u A O E »| Da G R R S Nes R: N M Sr LSEfe | “oft Kabalinoialiinen Q E P ate | SSn ctne “n

gee S U : : : i E Ortginal d ¡ete S@at- undé-Neis-Bom- |? 70>100—115 ‘195° vo Ja E L T Uttteriehmuniaen | | i ufiohid die “glänballe* T je 7 Sid E O L die A E Seer oalierE, Caaee *i O M IISIg A b den 4. August 1917. L fedl Kohlenhändler dürfen bis s weiteres. als Eisay für etwa die’ Tapferkeit der Vie ie die sich in den eng n anzô: | | Jtalienischer Kriegs\chaupl ay. Sâ>e, mit Geruch (zum Transport von b ae 2 Die Politelverwalt O lende andere Brènnftoffe Braunkohlenbrik-tts O | fischen Funksprüchen häu n sollen die Welt über den ren Auf dem Fassaner Kamm südöstlih von Caval Nobiudere Bombay.Säce (aewasthen oder| 72>100 vie R 9. x uft vos g S A S a A e M I n, A die. ver Setaeosisde, und ente Berlbtersinüiee cen nl en. ein „fäbeuischer Vorstoß in unserem Sir same: vol t, für 2 . Die Nadl x am 9, Augu ter- | C E i O dem 1. Januar raunkohlenbriketts n erwen 1 Ye und engli) | i en übershwena- liche Bata : : : gebürstet, für 2 Ztr. Rohzu>k-r- Versand R L mio des Barons de Wangen de Geroldoed, Maria S aat 4 baber. ; p lls die. Wirkung der Tanks, -vergessen aber hinzuzufügen, da E Am I onzs ließ ks der Gesdügtund: wieder nah

geeignet) N Di E e E ' t > h d

L hee imiiinii A 3, 4 F f.