1917 / 190 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

df vflibt, it dem. Siz in Fehrbellin, it‘ in unser Genossenshastsregister bet Nr. 22 eingetragen worden: * Der Kauf- mann Friy Oelgart z1- Fehrbellin ift aus dem Vorstande e, eden und an seine Stelle der Käufmann Georg Schwaemlein zu ellin getreten. Fed n den 27. Jali-1917, Königlihes Amtsgericht.

Son. [27563] ZIOIEE iger-CTreuzer Darlehus- S E nofeeige fige cigetengen fes Genossen register eingetragen : Béfißér Petermann, Nöttniden, ist aus ‘Vaxstand augeschieden und für ihn utsbWer -Eowin Loß, Grünwalde, in n Vorikand gewähkt. « Frschfuuscu, den 28. Juli 1917. ‘f Königlihes Amtsgericht. L Ad rig S

j L 27415 In-ünlér Genofsenfchaftsregister ist heute unter: Nr. 27 fe 'Srno ast unter der Firma „Bäuerliche Bezuas- uud bsahgénosseunshaft Bawenohl, ein- tragene Genosseuschaft mit be- euktex Dafipflichl““ mit dem Sige ¿Vaunenoh! cingetraaen worden. _ DA Le tatut ist am 1. Juli 1917 fest ‘WMezeisland des Unternehmens ist: 1) Zder: gemeinshastlihe-- Einkauf von Vérörauchsstoffen und Gegenständen des landwirtshaftlihen Betriebs ; - BYodex ¿qemeinschaftlide Veikauf land- _wirtscatiliGer Erzenanisse.

Die Haftsumme für jeden erworbenen

Gesckäftäanteil | beträat 300 46. Die Ho 2stzW der Geschäft3anteile beträgt 10. Mitaliteder des Vorstands sind: der Landwirt Bernhard Schulte aus Weringhaufen, dér Vdwht Wilhelm Ostermonn aus Bätitenobl!, der Landwirt Johann Lubelcy aus

‘Weringhausen, tee Gisenbahnshaffër Peter SGulte A amenobh!, der: Waiunterriehmer Heinrich Shulle aus Bamenohl. | titmahungen erfolgen unter der Firma Lêr Genossenschaft, gezeihnet von 2 Vorttändömitgliedern, dur) die West- anae Seuosseushaftszeitung zu Münster

(Wel)

DteWillenserklärung und Zeichnung für die:Genofsenschaft erfolgt dur zwei E O Die Zeichnung ge-

i] tin der Weise, daß die Zeihnenden

Des! Firma der Genossenschaft ihre

i r gen. DURL B häftejahr beginnt mit tem „Jülse und entigt mit dem 30, Juni

Iuührec:

le Ginsicht der Liste der Genossen ist wälens ‘der Dienststunden tes Gerichts jedeWYéstattet

. den 24. Juli 1917. uiglihes Amtsgericht.

Geldern. [27565]

In das Gènossenschaftaregister ist bei dem Aldekerker Spaxr- und Darlchns- kafsecabevein eingetragene Genofsen- 4chaé; mit unbeschräukter Haftpflicht

zu Ald

Aldekerk folgendes eincetragen: Hein- r\ch-Pius, Aderer: in Rahm, ijt aus dem Vorsland- ausgesGieden und an seiner Stelléder Stuhlmaher Johann Leemanns

]| LeipK

siad gewählt: Gutzb.sizer Gustav Hainke in Lobris- als Berein8vor er und Nentter Franz Otto in Dittersdors als Steliver- ee es L llt 1917

en i : Königliches Amtsgericht. Leipzig. [27492] Auf Blatt 46 des Genossenschafts- ffters, die Firma Grosso- uud Kom- fionshaus deutscher Vuch- und Zeitschriftcuhäudler ciugetragene ‘Ic- nossenschaft mit „beschränkter Haft- pflicht in Leipzig betreffend, ift heute einaetragen worden :

Das. Statut ist in §.37 - abgeändert. Abschrift des Bes(lufses Bl. 265 der Reatist: raktep.

Leibzig, amn 4. August 1917.

Königl. Amt3geriV!. Abt. lI1 B.

T. [27493]

3) Förderung der Jaleressen des Obsl- und Gemüschandels und Pflege ‘der Zusammengeßörigkeit. Vorstandsrnitglieder sind: Handelsmann Berthold Pelikowsky, Handelsmann H:in- ri Joppich, Handelsmann Reinl old Giehmann und Vorkosthändlerkn Frau Hedwig Könner, sämtlich zu Altwasser. Bekanntmachungen erfolgen unter der Laa ter Genossenschaft im „Schlesischen

ebirzsfurier“ tn Altwasser. Die Willens- erkiärungen des Vorstandes erfolzen dur mindester.s zwei Mitglieder; die Zeichnung

\chieht, indem die Z-ihnenden der Firma

er Genofsenshaft ihre Namensöunter-

\ckrift beifügen. Die Haftsumme beträgt 400 4. Zulässig sind zchn Geschäfts- ant:ile. -D28 Geshäft8jahr beginnt am 1. April urd endet am 31. März, Die EixK(t der Liste der Genofsez ist während der Dienststunden des Geriäts jedem gçe-

Auf Blatt 68 des Genossen)cof1(8- | statt

register3,- betr. die Firma Vaungcrofseu. \chaft für die Eifcubahubedieußsleten in Leibpzia-ESugelsdorf, cir getragene Genosseauschaft mit besthräüntter Daft- psliht in Leivzig, ist heute folgentes eingetragen worden: Willenserk|ärungen des Vorstands find für die GenofsensYaft verbintlib, wenn zwei Varstandömitglieder sie abgeben. Leipzig, am 4. August 1917. Könial. Amtsgericht Leipzig. Abt. Il B.

Meiss2nu. [27416]

Im Genofsen\schcfteregistcer des untec- zeichneten Amtögerih:s ist beute, auf Blott 15, die Vetriebsgenossenschaft vereinigter Meister dex Tisihlez- inuuug za Meißen, eingetragere Geucfsenscheft mit beschränkter Haft- arne in Meißen betreffend, eingetragen worden :

Das Sfatut ist durch Bcsckluß vom 9. Jalt 1917 abgeändert. Abschrift des Beschlusses Blatt 70 der Registerakten. Die Vorstandömltglteder Franz Louis Hermann Riedel und Ernft Rudolf Lade- ast in Melßen siad auegeshieder. Zum orstandsmitglied ift bestellt der Tischler- meislec He:nrih Bruno Knoblauch ta Me'tßen.

Meißen, am 2. August 1917.

Königliches Amtsgericht,

Mühlbhauseu, Thür. [27555] In das Eenossenschastsregisier Nr. 24 ist am 1. Auguít 1917- bei Kousumver- ein Oberdorla, eingetragene Ge- uosseuschaft mit beschräukter Daft- pflicht, eingetragen, daß an Stelle des Webers Vo!kmar Hochhelm der Weber und Landwirt Heiurich Adam Breitbarth in Oberdor!a in den Vorstand gewäblt ist. Amtsgericht Mühlhausen i. Thür.

Naumbarg, Queis. [27568

In unserem Gencssenschaftsreghter ist bei ter Genossenschaft: Spar- uud Dar- lehnskaffe, E. G. m. u. H. in Ullers- dorf TQueis) heute eingetragen worden, L der Gutsbesiger Johann Hersel in Uler3dorf (Queit) aus dem Vorstand auëgeshieden und an seine Stelle der Tishlermeister Alois Hafse daselbst ge- Ueten ist. Die von der Genossenschajt ausgehenden aar Bekanntmachungen erfolgen in der Steigen landwirt- dai “x Genossenshäftszeitung zu Bres-

in Akfdélerk in den Vorstand gewählt. \ 13 8

Geldern, den 1. -August 1917. e *466Nönlgliches Amtsgericht.

Gladenbach. :

[2756 A5 “das Genpossenschafidrezister des h!esigen Gerichts ist unter Nr. 26 bei der

Senossenschaft „Güuteroder Spar- und | lo

Darléhuskassenverein, e. G. m. u. H. in Güuterod folgendes eingeträgen worden:

r Bergmann Ferdinand Arnold ist aus ¡Vorstand ausgeschieden und an feinéESkélle der Bergmann Karl Serth in Güntérod als Beisiger gewählt werden. (D.-R. Mr. 26.

Gladeuba, 27. Juli 1917. „Königliches Amt3geriht. Abt. 1. Gnuadenfsfeld. 27556] In ‘unser Genossenschaftsregister ist heute bet der / Coselex Dampsyslug genosseuschaft e. G. m. u. H. in Wrosni- folgendes eingetragen worden : Der Rittergutebesizer Heinrih Schiller aus Militich ist dur) Tod aus dem Vor- staud-auges{chieden. An seine Stelle ist der Nittergutspächter Anton Kuczka in Gieraltowit, Kr. Kosel O. S., in den

Vorstand. gewäblt. Amtsgericht Guadeufeld, 14. Juli 1917.

Grimma. [27600] A 9 des Geuossenschafisregisters, den Darlehus- und Sparkafseuverein zit GérichEhain, e. G. m. n. S. be- b:treffend,' tit ejetragen worden, daß die Botsländkmitglieder Michel und Forwerg ausgestleden“ 1nd für diese der Gutsbesitec Reinhold Oskar Rothe in -Gerichshain alg Vorsteher sowie der Gutsbe siger Fiuledrih Otto Scharf daselbst als dessen Stellbertreter gewählt worden sind. rimuta, an 6. August 1917. 7% e Mdulglides Amtsgericht.

i

t : [27566] * Jauer Genossenscha fteregister ist heute bél “bent unter Nr. 10 Engetragenen 2obyiser. Darlehnskafscuvereiu, ein- néeltägéne Genosseuschast mit un- bc\chzäzkter Haftpflicht. in Lobris eiagetragen worden: Karl Tse: buer und Heimich: Kober fen. sind aus dem Ver- slande ausge\sGicden. Als neue Vorstants- mitglieder sind ter Stelérbesißer und Sutälezmecijter Oswaly Kosian in Merz- porf Und der Stellenauszügler Ka!l Crur»d in Lob1is gewählt worden, Ferner IRAC I 0 1

P

64] | register bei Ne. 8 Spar- und

au. ¡Fthgerit Naucauburg a. Qu.,

Reinbek. [27569]

Eintragung in das Genossenschaft2- kasse, eingetrageue Senofeastaie ei unbeschräukter Haftpflicht in Large-

et

ilhelm Natkje ist au3 deim Vorstande

neen r h e O Yoinee einr ¡ge1s in Papendof getreten. Reinbek. den 20 Juli 1917

Königliches Amtsgericht.

SalzwedseI). [27601] In hiesiges Genossenfchaftsregister Nr. 27 ist bei der Ländliczez Spar- und Dar- lehnskaffe Tambeck, eiugetragenec Ge- uossrusczast mit beschränkter Daft- pflicht zu Dambeck heute eingetragen: Der GesMäftganteil 37) ist auf 20 6 erhöht. Die für die Geschäftsanteile aus- zuzahlenden Zinsen 45) sollen bis zu 5 9% des Jahresüber|Musses betragen. Salzwedel, den 4. August 1917. Königli&es AmtaaertSt.

Schwelw.

In das Gencfienscaftsregister int heute bei der unter Nr. 6 eingetragenzn Ge- nossenschaft „Vau- uud Sparverein zu Gevelsbery, e. G. m. b. §.“ vermerkt, daß der Fabiikant Karl Dörken aus dem Vorstande aaren und an seine Stelle August H:nke in den Vorstand gewätlt ist.

Sch4welm, den 1. August 1917.

Königliches Amtsgericht.

Waldenburg, Schles. [27439] In unser Genossenschaftsregister tst am 2, August 1917 unter Nr. 4l die Ge- nessenschaft in Firma „Einkaufsverein der Obft- ‘uud Gcmüschändler in Vltwassexr, eingetragene Gcnosseu- schast mit bes&räukter Haftpflicht“, mit dem Sigze in Altwasser, eingetragen worden. Das Statut ift am 25. Apiil 1917 festgestellt. Eegenftand tes Unter- nehmens ist: i 1) Einkauf von Waren auf gekschaft- liGe Rechnung und dcren AMabe an die Mitglieder ¡um Handelsbetriebe. 2) Einribtung von dern Otst- und G-- müsebandet - dienenden Anlagen vnh Betr!eben zur Förderung des (r- nerbes und der Wn tschait threr Mit- glieder.

[27570

attet. l / Amtsgerihi Waldenburg Sl.

Wildeshausen. 127971]

Jn unser Genossenschaftsregister t zur Spsr- u. Daxclehrskafse Suutlosen e. G. m. u. §Þ. heute eingetragen :

(Ai hle S Ene ift e E, eschiedenen Heinr arms ist der Halk- meter Hinr. Béclmann ¡u Huntlosen ge- reten.

Wildeshausen, den 2. Uucuft 1917.

Großherzoglihes Amt3gerit.

Witzenhausen. i [27557]

In das Genosfsenschafisregisier Nr. 3 ist "bei dem Vertenbacher Epar- und Darl-hz2skafscuvcreiu, e. G. m. u, H. zu Berceubach eingetragen:

An Stelle des Pfarrers Heinri Scbulz und des Privztmanrs Ado!ph Funke sind der Pfarrer August Uffelmann zugleich als Vorsigender und der Schreiner:mctiKer Avgust Gbel, beide zu Gertenbach, in den Vorstand eingetreten.

Witzenhausen, den 3. August 1917,

Kgl. Amtsgericht. Abt. 1.

Zeulenroda.

Auf Blatt 7 des hiesigen Geucfsen- \chaftaregisters, den WirtsBaftsverein PöAwitz, e. E. m. b, H. in PöUwig betr., ift beute eingetragen worden: Der Zimmermann Gotthardt Geilert tn Pöll- witz ist aus dci Vo:stande auegeschteden, und ist an defsen Stelle der Schankwirt Hemau Steiger in Pölitz tn den.

orftand gewählt werden.

Zeuleureda, den 4. August 1317.

Fürstlihes Amt3geri§t.

11) Konkurse.

Herne. [27579]

U:ber das Vermögen des Kaufrauses J. Sauer in Herne. Behrensstraße 7, alleinige Inhaberin Ebefrau des Kausf- wanns Benno Sauer, Julte geb. Viana, {ist beute, 11 Uhr Vormittags, der Konkurs eröffnet. Konkursverwaltcr: Rechtsanwalt gultrat Diekmann in Herne. Offener

rrest mit Anzeigepfliht dis zum 25. Au- gust 1917. Aumeldefrist bis zum 1. Sep- tember 1917. Crsle Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am S. Sep- tember 1917, Vorm. 11 Uhr, im hies. AmtsgeriGt, Bahnhofstr., Ztmmer 8.

Herne, den 6. Augnst 1917. |

Der -Gerichts|chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

München. [27553] N. Arnt8gericht München. Koukursgeriht.

Am 7. August 1917, Vormittags 11 Uhr, wurde über das Vermögen des Kaufmauus Waldemar Veschka in München, z. Zt. in UntazsuBungshaft am Neudeck, der Konkurs eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Shülein 11 in Mür hen, Kauzkei : Rosen- tal 1/1], zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen ; Aujelg in dieser Richtung bis zum 23. August 1917 eîn- (ließlich. Frit zur Anmeldung der Kon- kursforderungen, und zwar im 3. Nr. 82/T des Justizgedäudes an der Luttpoldstraße in München, bis zum 28. August 1917 ein- [GNeBli, Wahltermin zur Beschluß- assung über die Wahl eines anderen walters, Bestellung eines Gläub \{uf}ses, dann über die in den 134 und 137 K.-O. bezeichneten und der allgemeine Prüfungstermin: Freitag, den 7. September 1917, Vorm. 9 Uhr, Z. Nr. 87/1 des Justiz-

[27572]

Cl

1} gebäudes an der Luitpoldstraße.

München, den 7. August 1917. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Baden-Baden. 27722]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Natutftnauns Julius Odenwald vou Lichteutal wurde, nachGdem Schlußtermin abgehalten und die Schlußverteilung voll- zogen i}, aufgehoben.

VBadey, den 2. August 1917.

Der Gerichts\{reiber Eroßh. Bad. Amtöger!chts.

Borlin. [27574]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikauteu Dermauu Gebhardt, in Firma Rud. Geb-, hardt, in Verlia, Chausseestr. 18, ist an ‘Stelle des verstorbenen Kon- kTur8verwalters Kroll der Kaufmann Fischer in Berlin, Bergmanvstr. 109, zum Konkursverwalter. bestellt. Zur etwaigen Wahl. eines anderen Verwalters ist eine Gläubizerversammlung T Mun 1917, M taus 10} L eue Kriedrihstraß2 13/14, 111, Stockwerk, Zimuter 111, anberaumt.

Berlin, den 3. August 1917. Der GeriFt4\chreiber de Könlalichen Av:t2-

gertté Verlin-Diitte, Abt. {lung 83. i

eraus- S 132, ragen I

[27723] In dem Konkursyerfahrea über den Nalhloß des am 8. Februar 1915 ver- {Jorbenen, zuleßt in Berlin, Walistr. 21/22, wohnhaft gewesezen Waumecistexs Max Korejow ift an Stelle des verstorbenen Konkursverwalters Kroll der Kaufmann {er in Berlin, Bergmannstr. 109, zum onfursverwalter bestellt. Zur etwaigen Wohl eines anderen Verwalters ift eine Gläublgerversa:umlung av! den2BS.August 1917, Vormittags 107 Uhx, Neue Fricdrihstr. 13/14, IIT. Stockwer?, Zim- mer 111, anberaumt. Berlin, den 4 Aug E. ‘Föni lidhe er es Kön n Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abi. 84.

Bezlin-Weiss0nsecc. [27761] Das Konkursverfahren üder das Ver-

mögen der L. Lorowsrki Wöbelfabr k

Gesellschaft mit beschräukter Saftuns

Bezliu, Kuglerstraß-e 80, vertreten du:

thre Geschäftsfübrér Möbelfabrikanten ermann Borowski und. Kausmann Ern önig in Berlin

ist nach erfolgter Ab- haltung des S@Wlufitermins bierdur aufachoben. 6 N. 6. 14. Verlin-Wetfenste, den 2. ugust 1917. Königliches Amtsgeriht. Abt. 6.

Berlin-WeissSsenmseo. [27573) In der Konkurssahe Berliner Nah- rungêmiitel-Judusftrie G. m. b. H. in Verlin - Weiszeusee, Grcße See- straße 4, ist Termi: Wur Einberufung einer (Släubigeryersammlungaufden2Ru. August 1917, Vorm. 11[F Uhr, vor dem unt-rzei(hneten Gericht, Zimmer Nr. 12, parterre, anberaumt. 6 N. 13. 14. VBerlin-Weifßtensee, den 3. i 1917. Königlihes Amtsgericht. Abteilung 6.

Braunschwelg. [27725]

u Konkureverfahren über tas Ver- mögen ,

1) der Witwe des Hoflieferauteu Louis Node, Auna geb. Braef, hicr, Traben der Firma Lug. Braeceß rund

ohn hier, ;

2) der Ehefrau des Kaufmaunus Charles Hollmann, Tilly aeb. Guber,

iex, Inhaverin der Schifschenfabrik ari Dollmanu, hier, ist nah erfolgter Kbhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Brauus{cchweig, den 2. August 1917. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts: odtemüller.

Charlottenburg. [27726] ¿Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Architekten Eruft Brüll in Charlottenburg, Giesebrechtstr. 19, wird, nachdem der in dem Vergleih3ternmine vom 25. Mat 1917 angenommene Ade: veurgleiß dur Alien eschlu vom selben Tage bestätigt ift, bierdur aufgehoben. 40. N. 13/17 Charlotteuburg, den 6. August Der Geri schreiber des Königli@hen Amtsgerichts. Abteilung 40.

DüisseldorTf. [27552] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Oberkfommifsars und Obexrleut- nauts der Laudiwvehr Sugo Koks ju Düsseldorf wird nah erfolgter Ak- na des Schlußtermins hierdurch auf- ehoben. 9 Düsseldorf, den 1. August 1917. Königliches Amtsgeri@i, Abt. 14.

Edenkoben. 27575]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 20. Februar 1915 verstorbenen Wiuzers Johann Adam Kuhn L. in Diedesfeld wird nas erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Klara Kuhn, geb. Stöckel, Witwe des Erblassers Johann Adam Kuhn 1. in Dietesfeld, wird mangels einer den Kosten des Verfahrens entspreckenden Konkursmasse éingestellt.

Edenkoben, den 6. August 1917.

Kal Autögerickt.

HWanmover. : . [27576] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Bruno Mescke n Dannover wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 26. Juni 1917 an- genommene Zwangsvergleich dur rechts- kräftigen Beschluy vom 26. Juni 1917 bestätigt ist, hierdurb aufgehoben. Haunover. den 25. Zuli 1917. Königliches Amisgeriht, 12.

Hannover. [27577] Das Konkusverfahren über den Nachlaÿ des Kautinzawirts Hermauu Opper- maun in Livden wird nach erfolgter Abhaltung des cußtermias hierdurh aufgehobeu. artnover, den 27. Juli 1917. Königliches Amtsgericht. 12.

Maunover. [27578] Das - Konkur9yerfaßren über das Ver- mögen des Kaufmanns Albert Schröder tn Hannover wird nach erfolgter Ak- oes des S&lußtermins hierdurch auf- DSaunover, dzn 30. Juki 1917. Königliches Amisgeriht. 12.

Krorach. L [27580 Das Konkursverfahren über den Itachl

des Tüuczers Georg Geruerz von

Neuses wird nah abgehaltenem Schluf-

termin und durchgefü

teilung aufgehoben. Krenac, den 1. August 1917.

Kol. Antsgeri&t.

1917. (2772

fter Sihlußver-| Verlag der Geshäftsstelle (Me ngerind)

St. Avold. Das Konkursverfahren über das Ver.

mögen des Kauftnranns Yotañn Kieffer,

früher in Spittel, evt Zandstweiler,

wird na erfolgter Aohaltung des Sé)luß,

termins hlerdurch aufgegober.

Avold, den 4. Auguft 1917, Kaiserliches Amíisgeri@ht.

Sekläüchiern, Bz. Cassel. [27582] In dem KonkurWzeztahreæ über dag Vermögen dco Kuust- uxd Daudelg, gittoens Albert von Noceurhien in chlühteen ist zur Abaahme der Shluß. reGnung des - Verwalters, zur Erbh-bung von . Etuwendungén gegen das Schlußver, ¿zciGni3 dezr bet der. Verteilung rückschtigendez Forderungen und zur Besclußfafsung der Gläubiger über die

St.

nicht verwertbaren Vermögensstücke Schluß.

termin auf den LL, September 1917, sichen AmitgeriGte hierselbst bestimmg ° e bierse : lücbtern, ven 1. August 1917. Königliches Autagericht. Sehmalkalden. [27584] ¿E des orden eue Wil De mögen o l Wolf zu Schmalkaïden, Alletntahep n der Firma Gust. Wolf dujelbs, wird nah erfolgter Abhaltung des SF[uß:« termins hierdurch aufgeboden. Schmalkalden, den 4. Augast 1917, Königliches Amtsgericht. Adt. 3,

N Anogéricht Stuütgart Stadi K. Amtsger a adt.

Das Kontursverfahren über das Ver: mögen des Michael Fishmann hier wurde nach rechtskräftiger Beslätigung des Zwangsvergleihs durG Gerichtg4 beshluß von heute aufgehoben.

Den 4. August 1917

Gerichts\chreiber Msössinger. [27564]

Westeratede. Das Konkur3verfahren über das Ver« mögçen des Kaufmauus B Suoek in Wester!oy wird nach erfolgter Ab. ns des Schlußtezmins hierdurch auf- gehoben. : Westerstede, den 1. August 1917. Großherzoglihes Amtsgericht. 1.

12) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen-

bahnen. -

2] Deuisch - däuischer Tarif für Beförderung vou lebeuden Tieren Wagenladuugen. Stationsname eNordschleswigsche Weiche“ ist in „Flent- burg Weiche“ abgeändert. Jn dem An- hang, enthaliend Bestimmungen über Er- heoóung der deutschen Verkehrsfieuer ab 1. August 1917, ird einige die Höhe der Abgabesäße nit beeinflufsende Druck- feblerberichtigungen vorgenommen worden, Nähere Auékunst_erteilea die Güter- adfertigungen.;

Altona, ‘den 7. August 1917.

Königliche Fisenbabudirektion, ._ namens der Verbandsverwaktrngen.

[27733] -

Vayexrisch-Sächfischexr Tierverkehbr. Mit sofortiger Gültigkett wird auf Seite 4 des Tarlfs, Zeile 5 v. u., der Say der österreichischen Fahrkartenfleuer für die Stxrecke Zittau Landeëgrenze—Retchenberg in 9 S geändert. af'Ueerbie: EUAE Eeaziacta

0 En, 1E. . * a bahaeu, als ge[chäftsfihrende Verwaltung,

[27731] Rheinisch-BayerischerGüterverkehr. Mit Wirkung vom 1. Oktober 1917 ist die Station Wertheim Bay. Stb. im arif. und: inden: Leitungsvorshrtften zu treihen. Wertheim wird vorm genannten etipunkt vollem Umfang als| tation der Badischen Staatseisenbahnen in die westdeuts-südwestdeutshen Güter tarife mit Baden aufgenompen. München, den 1. August 1917, Tarifamt der m Q, St. -E. - B. L. . 0.

[27734]: Elsaß -Lothringish-Lugemburgisch Wkrétt. Güterverkehr. 4 bmtarif T1 für DagsWiesee und tf nahme r Da er U Ausnahmetarif für Holzstoff (ge E und Hol zellsioff (Zellulose) zur Ausfuhr nach Belgien außer Kraft. Stuttgart, ten 6. August 1917. Generaldirektiou G der K. Württ. Staatsöeiseubahunen.

- E }

I E

Verantwortligjer Sgriftleiter: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenbutß

Verantwortlich: für den Anzeigenteil:

Déèr Vorsteher der Geschäftsstelle, Redmingsrat Me ug i, q in. Berlin

in Berlin. A Dru der Norddeutshen Buchdrutere! uts Verlagsanstalt, euen D j

fa s 4 7 d Gs f ¿D J

[27583]

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußis her Staatsanzeiger.

E

Dér Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 « 30 Pf. Alle Postauftaltea nehmen Bestellung an; für Kerlin außer : I den Postaustalten und Zeitungsvertrieben für Sclbstabholer E R |

und ,

#5;

Me

anch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32. M |

Einzelne Unmmern kosteu 25 Pf.

X 190.

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Neich.

Yekanntmachung über örtlichen i - “handels ta jun. : A Bereich und Siy der Sczuh auntmachung, betreffend die Verlä s felen in den icberladen e Verlängerung der Prioritäis anntmahung über die i tertelj „Zichzädlungen. N Erweiterung” der vierteljährlichen ejanntmahung über das V “srieggoreshallener L oheit bei der Todeserklärung anntmachung, bvetre ahlungen rach den von deutschen oder verbündeten Truppen be elen Gebieten atn Verordnung über die Lieferung von Oel aus Anlaß der Zu- sammenlegung der Oelmühlen und über die gewerbzmäßige Herstellung von Oel. Beenntrvälsiige: betrestend Lie Bev : a b effet ili yllernehoninen. le Zwangsverwaltung brilischer | Pelanntmachungon,; betreffend di Unternehmung viteds e Zwangsverwaltung armer Anzeige, betreffend die: Ausgabe der Nummer 143 des Reichs-

Gesegzblatts. | data ¡hes Erste a rb ébersicht der ngen von Reich8münzen ü Münzstätten bis Fnde Juli 101 n s E. u 6 c Mönigreih- Preußen, kraennungen, Chaxrakterverleihungen, Belannmachungen, betreffend die Sn ungen, s e m Tre e Zwangsverwaltung britischer Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote, - Erste Beilage: Velanntmachung der in der Woche vom 29. Juli bis 4. August u Kriegswohlfahrtszwecken genehmigten öff s lneas und ertriebe von Caen E N S E Amlfsices. Scine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: - Quan diensituenden Generaladjutanten, General- dberslen (mit dem Range als Generalfeldmarschall) von Plessen, Kommandanten des Großen" L, den Sliern der

Großkomture des Königli mit Schwertern Und hen Hausordens von Hohenzollern

dem Generalfeldmarshall von Beneckendorff und von indenburg, Chef des Generalstabes des R bbs das euz und den Stern der Großkomture des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollcrn mit Schwertern zu verlethen,

Seen

_Selne Majestät der König’ haben Allergnädigst geruht: N dem Geheimen Whlereudet Sekretär a. D., Geheimen die nungsrat Hennetke in Berlin und dem Geheimen Kanzlei- lottenburc : beide E n Bin e init oe bas Roten , m l 6 Adlerorden dritter Klasse mit der Shleife, E g

dem Amtsgerich1ssekretär, Rechnungsrat Winke in B berg und dem Renitenbank ekretär a D. Néchnungs t elke in Berlin den Noten AdloraTgid vierter las 4 Es

A Kreisarzt, Geheimen Medizinalrat Dr. Heydloff in

Erfurt den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Leutnant von Grawert -das K der Ritter g : ens von Hohenz oll ern A S S fuerie: des

dem Zo a B; ta E Verdiensikreuz in Gold, L e a E an

dem bisherigen Kirchenältesien, Hausbiter Bernhard in Tempelburg ‘bei Danzig - Sdiblite das Berdiensitreuz ‘in

Silber, dem harokterifierten Polizeiwahtmelsier Géntes in dati, dem Schußmann a D Tau ert as dem Gerihts- Sümelz e iroG0ere belde in Bérlin, und „dem Kläuber Allzemeinen Ehrenzeichens sowie E L Cammin, den K arn Se Schröder in- Kantreck, Kreis inroth in Ziegelrode, Mansfelder Gebirgskreis, und Gröbel in Silbra ck Marotelbe See reis,

zwerksarbeiter Barfeld in Duisburg-Meideri 1 Allgemeine Ebrergeiten au verleihen. - A s Bs :

'

StandeerYöhungen und |

Warenzëichen die Fri

Deutsches Rei ch, Belanntmachung

über örtlihen Vereih und Siy der Shuhhandels3- ; gesellschaften.

Vom 6. August 1917.

Auf Grund des Artikel Tl 8 1 der Verordnung über Schuhhandelsgesellshaften vom 26. Juli 1917 (Neichs- Ï S. 66s) wird folgendes bestimmt: M Q Gesezbl

Artikel L Für kie naXsteh M

ür kie naXstehend bezeihnelen Gebictzte - hardelgleliäaf r Mrs dneie ictteile wtrd je eine Shuh

1. Königreich Preußen: Provinzen Oft ; und Pommecu mit dus Sige fn D ' A O 2. Königreich Preußen: Probinzeu Schlesien und Posen mit

3 S onierets Preafeas at dikreise Berlin, Ch - Königreich Preußen : adikre erin, lottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, NeuksUn, Lichtenberg, Spantau: A Teltore, Niederbaraimn mit dem Size in Berlin; 4, Köalgreih Preußen: Provinz Brandenburg mtt Ausnahme des Res. «3 aufg?führten Gebi:tsteile mit dem Sihe

._ Köntgreich Sathsen: Kreishauptmanr.schasle : Baupen mit dém Siye in E O MISIA, ugs “Königreich Sachsea: Krelshauptmanns@haften Leipzig, Chem- niß und Zwickau nlt dem Siye in Leipzig; ; - K arelD Preußen: Provinz Sadsen: Sroßherzogtum ._ Sahjen ; Herzoutümer Sach:en-Meiningen, 'Sachsen-Alten- Url, Gabler Sobiag ub Eptha, Anbalt A l o i MRarzOUt - euß à: L,, Neuß |- L: nit dm Sib n

Sondershausen, rfurt

Mwverin und nburg-

Éerzoglümer Mecklenburg - Schw reie und Hansestädte Lübeck und Hamburg mit

Streliß; de y Hamburg; iz H nigr reupen: Provinz Hannover; Großherzogtum OlderburgEmit a obe des - Fürxstentums b dh Herzogtum Braunshw:iz; Fürstentümer Waldeck und Pyr- mont : Kreis FUGRonE) Érele Hansestadt Bremen mit dem ,

Siye in Hani Königreich Prevßen: Provinz Westfalen mit Ausnabme der Aemter Gladbed, Bottrop, Host und Osterfeld; Fürften- See E haumpurg-Lppe und Lippe mit dem Siye in Kèên!greiß Prevßen: Neglerungöbe¡irk Düsseldorf, Kreise Eckclenz, cinsberg, Geilenkirchen, Aemter Globe, Bot: . V‘op, Horst und ODiterfeld mit dem Siße in Düsseldorf; Königreich Preußen: Rheinprovinz M" aae des Megteeungsbezires Düsseldorf und Kreise Grkelenz, Hétnsderg, GeilenkirGen und Weßlär; Greoßherzoalum dent: Füistentum Birkenfeld mit dem Siye in Cöln; Königreich Preußen : Provlm Hessen-Nossav, Kreis Weylar ; Großherzoztum Hessen; Fürstentümer Wuldeck und Pyrmont mit Ausr ahme des Kreises Py:mont mit dem Siye in rankfurt a. M.;

14. Königrei

c jalz mit dem Site in Königreich Bayern: Regierungsbezirke Oberbayern, Nicder- bayern und S{waben mit: E Site in München, N Königreih Preußen: Hohenzollerns@e Lande; Königreih Wür ieubecg uit dem Slgze in Stuttgart;

Königreich Bayern: l'nksrbeinishcs Gebiet (Pfalz); G:oß- berzogtum Vaden mit dem Sihe in Karlsruhe; Elsaß-Lothzingen mit tem Sige in Straßburg.

esellschaften der Gebiet8teile. 1-bis 3, 5 bis: 18 s

anin: Stub E C EE Mag al Namens ihres : efellfd Geble i : S Fubhantelsgeseilfcust für Brande. bu:g. i E

__Artikel:lî A S Die Beflimmungen treten ani 15, August 1917 in Krast, Verlin, den 6. August 1917. |

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

e)

nter}rankcen und 15. 16. 17. 18,

Die

Bekanntmachung,

‘bétreffend- die Verlängerung. der ‘Prioritätsfristen |

in den Niederlanden. Vom 7. August. 1917.

Auf Grund des § 1 Abs. 2 der Verordnung de - rals, betreffend die Verläugervng: der im Tri d e revidierten Pariser Uebereinkunft zum Schuße des gewerblichen Eigentums vom 2. Juli 1911 vorgesehenen Priorilätsfristen vom 7. Mai 1915 (Reschs:Gesegbl. S. 272) wird hie

bekaunt ‘gemacht, daß in den iederlanden - für. Di ote.

J an

rigen insofern. verläugert

angehirigen in abge cie,

s LENERE S N

Ubi DI 0 Vini 2d

j Auzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Eiuheits- | j ¿eile 30 Pf, eiuer 3 gespalteuen Einheitszeile 50 Pf,

;- Süestentümer | nahme kleiner Viehzählungen vom M Una, 1917 Ee Gie nderdhausen, | das Zusammenfellunz9wuster.- gem t 88 ber. Able 1

tn E . Knigr-ih Preußen: Provinz Sásleftolq-Dolftetn Greße- |- edle

Anlage 1

Bayern: Regierungsbezirke Obcrfrankcn, Mitltel- | DeTP|

folgende Verordnung ‘erla

/ mes sie niht vor dem: | istén der deutschen Réichs-| nd, als Anmeldungen, ie |

= N

[

Nuzeigeu nimmt anu: nigliche Geschäftsstelle des Reichs- u, Staataanzeigers Verliu SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

gee: ———————— ppe m-a ernt enige

1917.

innerhalb von drei Monaten nah dem Ablauf der Frist na geholt werden, als rechtzeitig bewirkt t ibi Me a,

Berlin, den 7. August 1917. i

Der Stelloertreter des Reichskanzlers. | Dr. Helfferich.

| m À

Bekanntmachung

über die Erweiterung der vierteljährlihen Viehs zählungen.

Vom 9. August 1917.

Der Bundesrat hat auf Grund des §3 dis i hie Moa Ae Dient Ju ‘wirtschaftlichen Maso : . Augu folgende Verorduung erlassen: Reichs-Gesegbl. S. 327)

Ariikel 1 E Der erste Saß des § 1 der Verord orrabn kleiner Viehzählungen vom 30, Januar 1917 6 eds Sebi, SNs

erhält folgende assung: Vom 1. September 1917 nénd“ if im Déutschen

Reiche bis auf weiteres vierteljähtliG chiae. téb

Schund Cn, bie DD auf Pert l‘ Rind ieb, S ne, 4 1

und Hôkner) erstreck tue Ns MrRerDaey (Sänse, Saulen

Artikel 2: Das Erhekßungëmuster gemäß §& 1: dex:

S. 81) wird- vm-die aus: der An Vd, weltek

die aus ter. Anlage 2'‘ersih!lichen : Artikel 3 A T Die Verozrduvng tritt mit dem Tage der Verkündung in Kst, Berlin, den 9. August 1917

Der Stellvertreter des Rei dfanilers, s ‘Dr. Helfferi G,

M Res 1 Jahr. alte Zi o . Unter ahr. alté Ziegen und - 2. 1 Jahr alté und ältere Ziegen E ma Wh

Gesamtzahl (Summe zu v) VI. Fetervieh: G 1. Gänse (Tänserihe, Gäose und Entectücten)

“2. Enten (Enterihe, Enten und Ertenkücken) 3. Hühner (Hähne, Hühner uud Küden) » g e

Gesamtzahl (Suwme zu VI) 4 Ea

Anlage 2 T

Ziege VI. Federvieb

O

öde e Eänse_

gen und s

Zahr alte en und

Federvieb überhaupt

Ziegen überbaupt

_ Enten *(Eateriche, Enten

gen

‘Gân seridhe

und Gänsekücken)

3

Zieg Ziegenlämmer

1 Jahr alte und leg

[tere Zie

und Gatenkücken)

Unter 1 (Gâän

do Ila

29

2

e

® memem

A Bekanntmaghung er das Verfahren bei der Todeserkla : Kriegs verschollener. E d

S Vom 9. August 1917. Der Bundesrat hat auf Grund des § 3 des fige

eyes über die Ermächtigung dcs Bundesrats wi lich (reids-Gesehbl. S. 08 Artikel L A

nahmen usw. vom 4. clafdnlt 1914 Die Verordnung über die Todeterklärung Krieasver 0 nas e bpe lYollener vom

| 18. Âpril 1916 (Neihs-Vesehbl. S, 296)

1, Hinter § 4 wird folgender § 4a eingestellt: : oa auf Todeserklärung is dem Staatsanwalt 2. Hinter § 7 wird folgender § 7a eingeset: Vor der Entscheidung Tiber den “ting . auf Todes _ erklärung ist der Staatoanwalt über das Ergebnis dèr Er- A N boren. Die Gatsceidung ist dem Staats- L 3. A0 68 los bis 15e wérden fölgénde Boishriften eine % G 2 y ; U ; t 1 L f 7 j m

E eia 0,