1917 / 190 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

df vflibt, it dem. Siz in Fehrbellin, it‘ in unser Genossenshastsregister bet Nr. 22 eingetragen worden: * Der Kauf- mann Friy Oelgart z1- Fehrbellin ift aus dem Vorstande e, eden und an seine Stelle der Käufmann Georg Schwaemlein zu ellin getreten. Fed n den 27. Jali-1917, Königlihes Amtsgericht.

Son. [27563] ZIOIEE iger-CTreuzer Darlehus- S E nofeeige fige cigetengen fes Genossen register eingetragen : Béfißér Petermann, Nöttniden, ist aus ‘Vaxstand auges<hieden und für ihn utsbWer -Eowin Loß, Grünwalde, in n Vorikand gewähkt. « Frs<hfuuscu, den 28. Juli 1917. ‘f Königlihes Amtsgericht. L Ad rig S

j L 27415 In-ünlér Genofsenfchaftsregister ist heute unter: Nr. 27 fe 'Srno ast unter der Firma „Bäuerliche Bezuas- uud bsahgénosseunshaft Bawenohl, ein- tragene Genosseuschaft mit be- euktex Dafipflichl““ mit dem Sige ¿Vaunenoh! cingetraaen worden. _ DA Le tatut ist am 1. Juli 1917 fest ‘WMezeisland des Unternehmens ist: 1) Zder: gemeinshastlihe-- Einkauf von Vérörauchsstoffen und Gegenständen des landwirtshaftlihen Betriebs ; - BYodex ¿qemeinschaftlide Veikauf land- _wirtscatiliGer Erzenanisse.

Die Haftsumme für jeden erworbenen

Ges>äftäanteil | beträat 300 46. Die Ho 2stzW der Geschäft3anteile beträgt 10. Mitaliteder des Vorstands sind: der Landwirt Bernhard Schulte aus Weringhaufen, dér Vdwht Wilhelm Ostermonn aus Bätitenobl!, der Landwirt Johann Lubelcy aus

‘Weringhausen, tee Gisenbahnshaffër Peter SGulte A amenobh!, der: Waiunterriehmer Heinri<h Shulle aus Bamenohl. | titmahungen erfolgen unter der Firma Lêr Genossenschaft, gezeihnet von 2 Vorttändömitgliedern, dur) die West- anae Seuosseushaftszeitung zu Münster

(Wel)

DteWillenserklärung und Zeichnung für die:Genofsenschaft erfolgt dur zwei E O Die Zeichnung ge-

i] tin der Weise, daß die Zeihnenden

Des! Firma der Genossenschaft ihre

i r gen. DURL B häftejahr beginnt mit tem „Jülse und entigt mit dem 30, Juni

Iuührec:

le Ginsicht der Liste der Genossen ist wälens ‘der Dienststunden tes Gerichts jedeWYéstattet

. den 24. Juli 1917. uiglihes Amtsgericht.

Geldern. [27565]

In das Gènossenschaftaregister ist bei dem Aldekerker Spaxr- und Darlchns- kafsecabevein eingetragene Genofsen- 4<aé; mit unbeschräukter Haftpflicht

zu Ald

Aldekerk folgendes eincetragen: Hein- r\<-Pius, Aderer: in Rahm, ijt aus dem Vorsland- ausgesGieden und an seiner Stelléder Stuhlmaher Johann Leemanns

]| LeipK

siad gewählt: Gutzb.sizer Gustav Hainke in Lobris- als Berein8vor er und Nentter Franz Otto in Dittersdors als Steliver- ee es L llt 1917

en i : Königliches Amtsgericht. Leipzig. [27492] Auf Blatt 46 des Genossenschafts- ffters, die Firma Grosso- uud Kom- fionshaus deutscher Vuch- und Zeitschriftcuhäudler ciugetragene ‘Ic- nossenschaft mit „bes<hränkter Haft- pflicht in Leipzig betreffend, ift heute einaetragen worden :

Das. Statut ist in $.37 - abgeändert. Abschrift des Bes(lufses Bl. 265 der Reatist: raktep.

Leibzig, amn 4. August 1917.

Königl. Amt3geriV!. Abt. lI1 B.

T. [27493]

3) Förderung der Jaleressen des Obsl- und Gemüschandels und Pflege ‘der Zusammengeßörigkeit. Vorstandsrnitglieder sind: Handelsmann Berthold Pelikowsky, Handelsmann H:in- ri Joppich, Handelsmann Reinl old Giehmann und Vorkosthändlerkn Frau Hedwig Könner, sämtli< zu Altwasser. Bekanntmachungen erfolgen unter der Laa ter Genossenschaft im „Schlesischen

ebirzsfurier“ tn Altwasser. Die Willens- erkiärungen des Vorstandes erfolzen dur mindester.s zwei Mitglieder; die Zeichnung

\chieht, indem die Z-ihnenden der Firma

er Genofsenshaft ihre Namensöunter-

\>rift beifügen. Die Haftsumme beträgt 400 4. Zulässig sind zchn Geschäfts- ant:ile. -D28 Geshäft8jahr beginnt am 1. April urd endet am 31. März, Die EixK(t der Liste der Genofsez ist während der Dienststunden des Geriäts jedem gçe-

Auf Blatt 68 des Genossen)cof1(8- | statt

register3,- betr. die Firma Vaungcrofseu. \chaft für die Eifcubahubedieußsleten in Leibpzia-ESugelsdorf, cir getragene Genosseauschaft mit besthräüntter Daft- psliht in Leivzig, ist heute folgentes eingetragen worden: Willenserk|ärungen des Vorstands find für die GenofsensYaft verbintlib, wenn zwei Varstandömitglieder sie abgeben. Leipzig, am 4. August 1917. Könial. Amtsgericht Leipzig. Abt. Il B.

Meiss2nu. [27416]

Im Genofsen\schcfteregistcer des untec- zeichneten Amtögerih:s ist beute, auf Blott 15, die Vetriebsgenossenschaft vereinigter Meister dex Tisihlez- inuuug za Meißen, eingetragere Geucfsenscheft mit bes<ränkter Haft- arne in Meißen betreffend, eingetragen worden :

Das Sfatut ist dur< Bcs>kluß vom 9. Jalt 1917 abgeändert. Abschrift des Beschlusses Blatt 70 der Registerakten. Die Vorstandömltglteder Franz Louis Hermann Riedel und Ernft Rudolf Lade- ast in Melßen siad auegeshieder. Zum orstandsmitglied ift bestellt der Tischler- meislec He:nrih Bruno Knoblauch ta Me'tßen.

Meißen, am 2. August 1917.

Königliches Amtsgericht,

Mühlbhauseu, Thür. [27555] In das Eenossenschastsregisier Nr. 24 ist am 1. Auguít 1917- bei Kousumver- ein Oberdorla, eingetragene Ge- uosseuschaft mit beschräukter Daft- pflicht, eingetragen, daß an Stelle des Webers Vo!kmar Hochhelm der Weber und Landwirt Heiuri< Adam Breitbarth in Oberdor!a in den Vorstand gewäblt ist. Amtsgericht Mühlhausen i. Thür.

Naumbarg, Queis. [27568

In unserem Gencssenschaftsreghter ist bei ter Genossenschaft: Spar- uud Dar- lehnskaffe, E. G. m. u. H. in Ullers- dorf TQueis) heute eingetragen worden, L der Gutsbesiger Johann Hersel in Uler3dorf (Queit) aus dem Vorstand auëgeshieden und an seine Stelle der Tishlermeister Alois Hafse daselbst ge- Ueten ist. Die von der Genossenschajt ausgehenden aar Bekanntmachungen erfolgen in der Steigen landwirt- dai “x Genossenshäftszeitung zu Bres-

in Akfdélerk in den Vorstand gewählt. \ 13 8

Geldern, den 1. -August 1917. e *466Nönlgliches Amtsgericht.

Gladenbach. :

[2756 A5 “das Genpossens<afidrezister des h!esigen Gerichts ist unter Nr. 26 bei der

Senossenschaft „Güuteroder Spar- und | lo

Darléhuskassenverein, e. G. m. u. H. in Güuterod folgendes eingeträgen worden:

r Bergmann Ferdinand Arnold ist aus ¡Vorstand ausgeschieden und an feinéESkélle der Bergmann Karl Serth in Güntérod als Beisiger gewählt werden. (D.-R. Mr. 26.

Gladeuba, 27. Juli 1917. „Königliches Amt3geriht. Abt. 1. Gnuadenfsfeld. 27556] In ‘unser Genossenschaftsregister ist heute bet der / Coselex Dampsyslug genosseuschaft e. G. m. u. H. in Wrosni- folgendes eingetragen worden : Der Rittergutebesizer Heinrih Schiller aus Militich ist dur) Tod aus dem Vor- staud-auges{<ieden. An seine Stelle ist der Nittergutspächter Anton Kuczka in Gieraltowit, Kr. Kosel O. S., in den

Vorstand. gewäblt. Amtsgericht Guadeufeld, 14. Juli 1917.

Grimma. [27600] A 9 des Geuossenschafisregisters, den Darlehus- und Sparkafseuverein zit GérichEhain, e. G. m. n. S. be- b:treffend,' tit ejetragen worden, daß die Botsländkmitglieder Michel und Forwerg ausgestleden“ 1nd für diese der Gutsbesitec Reinhold Oskar Rothe in -Gerichshain alg Vorsteher sowie der Gutsbe siger Fiuledrih Otto Scharf daselbst als dessen Stellbertreter gewählt worden sind. rimuta, an 6. August 1917. 7% e Mdulglides Amtsgericht.

i

t : [27566] * Jauer Genossenscha fteregister ist heute bél “bent unter Nr. 10 Engetragenen 2obyiser. Darlehnskafscuvereiu, ein- néeltägéne Genosseuschast mit un- bc\<zäzkter Haftpflicht. in Lobris eiagetragen worden: Karl Tse: buer und Heimich: Kober fen. sind aus dem Ver- slande ausge\sGicden. Als neue Vorstants- mitglieder sind ter Stelérbesißer und Sutälezmecijter Oswaly Kosian in Merz- porf Und der Stellenauszügler Ka!l Crur»d in Lob1is gewählt worden, Ferner IRAC I 0 1

P

64] | register bei Ne. 8 Spar- und

au. ¡Fthgerit Naucauburg a. Qu.,

Reinbek. [27569]

Eintragung in das Genossenschaft2- kasse, eingetrageue Senofeastaie ei unbeschräukter Haftpflicht in Large-

et

ilhelm Natkje ist au3 deim Vorstande

neen r h e O Yoinee einr ¡ge1s in Papendof getreten. Reinbek. den 20 Juli 1917

Königliches Amtsgericht.

SalzwedseI). [27601] In hiesiges Genossenfchaftsregister Nr. 27 ist bei der Ländliczez Spar- und Dar- lehnskaffe Tambe>, eiugetragenec Ge- uossrusczast mit beschränkter Daft- pflicht zu Dambe> heute eingetragen: Der GesMäftganteil ($ 37) ist auf 20 6 erhöht. Die für die Geschäftsanteile aus- zuzahlenden Zinsen ($ 45) sollen bis zu 5 9% des Jahresüber|Musses betragen. Salzwedel, den 4. August 1917. Königli&es AmtaaertSt.

Schwelw.

In das Gencfienscaftsregister int heute bei der unter Nr. 6 eingetragenzn Ge- nossenschaft „Vau- uud Sparverein zu Gevelsbery, e. G. m. b. $.“ vermerkt, daß der Fabiikant Karl Dörken aus dem Vorstande aaren und an seine Stelle August H:nke in den Vorstand gewätlt ist.

S<4welm, den 1. August 1917.

Königliches Amtsgericht.

Waldenburg, Schles. [27439] In unser Genossenschaftsregister tst am 2, August 1917 unter Nr. 4l die Ge- nessens<haft in Firma „Einkaufsverein der Obft- ‘uud Gcmüschändler in Vltwassexr, eingetragene Gcnosseu- schast mit bes&räukter Haftpflicht“, mit dem Sigze in Altwasser, eingetragen worden. Das Statut ift am 25. Apiil 1917 festgestellt. Eegenftand tes Unter- nehmens ist: i 1) Einkauf von Waren auf gekschaft- liGe Rechnung und dcren AMabe an die Mitglieder ¡um Handelsbetriebe. 2) Einribtung von dern Otst- und G-- müsebandet - dienenden Anlagen vnh Betr!eben zur Förderung des (r- nerbes und der Wn tschait threr Mit- glieder.

[27570

attet. l / Amtsgerihi Waldenburg Sl.

Wildeshausen. 127971]

Jn unser Genossenschaftsregister t zur Spsr- u. Daxclehrskafse Suutlosen e. G. m. u. $Þ. heute eingetragen :

(Ai hle S Ene ift e E, eschiedenen Heinr arms ist der Halk- meter Hinr. Béclmann ¡u Huntlosen ge- reten.

Wildeshausen, den 2. Uucuft 1917.

Großherzoglihes Amt3gerit.

Witzenhausen. i [27557]

In das Genosfsenschafisregisier Nr. 3 ist "bei dem Vertenbacher Epar- und Darl-hz2skafscuvcreiu, e. G. m. u, H. zu Berceubach eingetragen:

An Stelle des Pfarrers Heinri Scbulz und des Privztmanrs Ado!ph Funke sind der Pfarrer August Uffelmann zugleich als Vorsigender und der Schreiner:mctiKer Avgust Gbel, beide zu Gertenbach, in den Vorstand eingetreten.

Witzenhausen, den 3. August 1917,

Kgl. Amtsgeri<t. Abt. 1.

Zeulenroda.

Auf Blatt 7 des hiesigen Geucfsen- \<haftaregisters, den WirtsBaftsverein PöAwitz, e. E. m. b, H. in PöUwig betr., ift beute eingetragen worden: Der Zimmermann Gotthardt Geilert tn Pöll- witz ist aus dci Vo:stande aueges<teden, und ist an defsen Stelle der Schankwirt Hemau Steiger in Pölitz tn den.

orftand gewählt werden.

Zeuleureda, den 4. August 1317.

Fürstlihes Amt3geri$t.

11) Konkurse.

Herne. [27579]

U:ber das Vermögen des Kaufrauses J. Sauer in Herne. Behrensstraße 7, alleinige Inhaberin Ebefrau des Kausf- wanns Benno Sauer, Julte geb. Viana, {ist beute, 11 Uhr Vormittags, der Konkurs eröffnet. Konkursverwaltcr: Rechtsanwalt gultrat Diekmann in Herne. Offener

rrest mit Anzeigepfliht dis zum 25. Au- gust 1917. Aumeldefrist bis zum 1. Sep- tember 1917. Crsle Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am S. Sep- tember 1917, Vorm. 11 Uhr, im hies. AmtsgeriGt, Bahnhofstr., Ztmmer 8.

Herne, den 6. Augnst 1917. |

Der -Gerichts|<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

München. [27553] N. Arnt8geri<ht München. Koukursgeriht.

Am 7. August 1917, Vormittags 11 Uhr, wurde über das Vermögen des Kaufmauus Waldemar Veschka in München, z. Zt. in UntazsuBungshaft am Neude>, der Konkurs eröffnet und Rechtsanwalt Dr. Shülein 11 in Mür hen, Kauzkei : Rosen- tal 1/1], zum Konkursverwalter bestellt. Offener Arrest erlassen ; Aujelg in dieser Richtung bis zum 23. August 1917 eîn- (ließlich. Frit zur Anmeldung der Kon- kursforderungen, und zwar im 3. Nr. 82/T des Justizgedäudes an der Luttpoldstraße in München, bis zum 28. August 1917 ein- [GNeBli, Wahltermin zur Beschluß- assung über die Wahl eines anderen walters, Bestellung eines Gläub \{uf}ses, dann über die in den 134 und 137 K.-O. bezeichneten und der allgemeine Prüfungstermin: Freitag, den 7. September 1917, Vorm. 9 Uhr, Z. Nr. 87/1 des Justiz-

[27572]

Cl

1} gebäudes an der Luitpoldstraße.

München, den 7. August 1917. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Baden-Baden. 27722]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Natutftnauns Julius Odenwald vou Lichteutal wurde, na<Gdem Schlußtermin abgehalten und die Schlußverteilung voll- zogen i}, aufgehoben.

VBadey, den 2. August 1917.

Der Gerichts\{reiber Eroßh. Bad. Amtöger!chts.

Borlin. [27574]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikauteu Dermauu Gebhardt, in Firma Rud. Geb-, hardt, in Verlia, Chausseestr. 18, ist an ‘Stelle des verstorbenen Kon- kTur8verwalters Kroll der Kaufmann Fischer in Berlin, Bergmanvstr. 109, zum Konkursverwalter. bestellt. Zur etwaigen Wahl. eines anderen Verwalters ist eine Gläubizerversammlung T Mun 1917, M taus 10} L eue Kriedrihstraß2 13/14, 111, Sto>werk, Zimuter 111, anberaumt.

Berlin, den 3. August 1917. Der GeriFt4\<reiber de Könlalichen Av:t2-

gertté Verlin-Diitte, Abt. {lung 83. i

eraus- S 132, ragen I

[27723] In dem Konkursyerfahrea über den Nalhloß des am 8. Februar 1915 ver- {Jorbenen, zuleßt in Berlin, Walistr. 21/22, wohnhaft gewesezen Waumecistexs Max Korejow ift an Stelle des verstorbenen Konkursverwalters Kroll der Kaufmann {er in Berlin, Bergmannstr. 109, zum onfursverwalter bestellt. Zur etwaigen Wohl eines anderen Verwalters ift eine Gläublgerversa:umlung av! den2BS.August 1917, Vormittags 107 Uhx, Neue Fricdrihstr. 13/14, IIT. Sto>wer?, Zim- mer 111, anberaumt. Berlin, den 4 Aug E. ‘Föni lidhe er es Kön n Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abi. 84.

Bezlin-Weiss0nsecc. [27761] Das Konkursverfahren üder das Ver-

mögen der L. Lorowsrki Wöbelfabr k

Gesellschaft mit beschräukter Saftuns

Bezliu, Kuglerstraß-e 80, vertreten du:

thre Ges<äftsfübrér Möbelfabrikanten ermann Borowski und. Kausmann Ern önig in Berlin

ist na< erfolgter Ab- haltung des S@Wlufitermins bierdur aufachoben. 6 N. 6. 14. Verlin-Wetfenste, den 2. ugust 1917. Königliches Amtsgeriht. Abt. 6.

Berlin-WeissSsenmseo. [27573) In der Konkurssahe Berliner Nah- rungêmiitel-Judusftrie G. m. b. H. in Verlin - Weiszeusee, Grcße See- straße 4, ist Termi: Wur Einberufung einer (Släubigeryersammlungaufden2Ru. August 1917, Vorm. 11[F Uhr, vor dem unt-rzei(hneten Gericht, Zimmer Nr. 12, parterre, anberaumt. 6 N. 13. 14. VBerlin-Weifßtensee, den 3. i 1917. Königlihes Amtsgericht. Abteilung 6.

Braunschwelg. [27725]

u Konkureverfahren über tas Ver- mögen ,

1) der Witwe des Hoflieferauteu Louis Node, Auna geb. Braef, hicr, Traben der Firma Lug. Braeceß rund

ohn hier, ;

2) der Ehefrau des Kaufmaunus Charles Hollmann, Tilly aeb. Guber,

iex, Inhaverin der Schifschenfabrik ari Dollmanu, hier, ist nah erfolgter Kbhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Brauus{c<weig, den 2. August 1917. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts: odtemüller.

Charlottenburg. [27726] ¿Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Architekten Eruft Brüll in Charlottenburg, Giesebre<htstr. 19, wird, na<hdem der in dem Vergleih3ternmine vom 25. Mat 1917 angenommene Ade: veurgleiß dur Alien es<lu vom selben Tage bestätigt ift, bierdur aufgehoben. 40. N. 13/17 Charlotteuburg, den 6. August Der Geri schreiber des Königli@hen Amtsgerichts. Abteilung 40.

DüisseldorTf. [27552] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Oberkfommifsars und Obexrleut- nauts der Laudiwvehr Sugo Koks ju Düsseldorf wird nah erfolgter Ak- na des Schlußtermins hierdur< auf- ehoben. 9 Düsseldorf, den 1. August 1917. Königliches Amtsgeri@i, Abt. 14.

Edenkoben. 27575]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 20. Februar 1915 verstorbenen Wiuzers Johann Adam Kuhn L. in Diedesfeld wird nas erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Klara Kuhn, geb. Stö>el, Witwe des Erblassers Johann Adam Kuhn 1. in Dietesfeld, wird mangels einer den Kosten des Verfahrens entspre>enden Konkursmasse éingestellt.

Edenkoben, den 6. August 1917.

Kal Autögerickt.

HWanmover. : . [27576] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Bruno Mescke n Dannover wird, na<dem der in dem Vergleichstermine vom 26. Juni 1917 an- genommene Zwangsvergleich dur re<ts- kräftigen Beschluy vom 26. Juni 1917 bestätigt ist, hierdurb aufgehoben. Haunover. den 25. Zuli 1917. Königliches Amisgeriht, 12.

Hannover. [27577] Das Konkusverfahren über den Nachlaÿ des Kautinzawirts Hermauu Opper- maun in Livden wird na< erfolgter Abhaltung des cußtermias hierdurh aufgehobeu. artnover, den 27. Juli 1917. Königliches Amtsgericht. 12.

Maunover. [27578] Das - Konkur9yerfaßren über das Ver- mögen des Kaufmanns Albert Schröder tn Hannover wird na< erfolgter Ak- oes des S&lußtermins hierdur< auf- DSaunover, dzn 30. Juki 1917. Königliches Amisgeriht. 12.

Krorach. L [27580 Das Konkursverfahren über den Itachl

des Tüuczers Georg Geruerz von

Neuses wird nah abgehaltenem Schluf-

termin und durchgefü

teilung aufgehoben. Krenac, den 1. August 1917.

Kol. Antsgeri&t.

1917. (2772

fter Sihlußver-| Verlag der Geshäftsstelle (Me ngerind)

St. Avold. Das Konkursverfahren über das Ver.

mögen des Kauftnranns Yotañn Kieffer,

früher in Spittel, evt Zandstweiler,

wird na erfolgter Aohaltung des Sé)luß,

termins hlerdur< aufgegober.

Avold, den 4. Auguft 1917, Kaiserliches Amíisgeri@ht.

Sekläüchiern, Bz. Cassel. [27582] In dem KonkurWzeztahreæ über dag Vermögen dco Kuust- uxd Daudelg, gittoens Albert von Noceurhien in <lühteen ist zur Abaahme der Shluß. reGnung des - Verwalters, zur Erbh-bung von . Etuwendungén gegen das Schlußver, ¿zciGni3 dezr bet der. Verteilung rü>s<tigendez Forderungen und zur Besclußfafsung der Gläubiger über die

St.

nicht verwertbaren Vermögensstücke Schluß.

termin auf den LL, September 1917, sichen AmitgeriGte hierselbst bestimmg ° e bierse : lücbtern, ven 1. August 1917. Königliches Autagericht. Sehmalkalden. [27584] ¿E des orden eue Wil De mögen o l Wolf zu Schmalkaïden, Alletntahep n der Firma Gust. Wolf dujelbs, wird nah erfolgter Abhaltung des SF[uß:« termins hierdur<h aufgeboden. Schmalkalden, den 4. Augast 1917, Königliches Amtsgericht. Adt. 3,

N Anogéricht Stuütgart Stadi K. Amtsger a adt.

Das Kontursverfahren über das Ver: mögen des Michael Fishmann hier wurde na< re<tskräftiger Beslätigung des Zwangsvergleihs durG Gerichtg4 beshluß von heute aufgehoben.

Den 4. August 1917

Gerichts\<hreiber Msössinger. [27564]

Westeratede. Das Konkur3verfahren über das Ver« mögçen des Kaufmauus B Suoek in Wester!oy wird na< erfolgter Ab. ns des Schlußtezmins hierdurch auf- gehoben. : Westerstede, den 1. August 1917. Großherzoglihes Amtsgericht. 1.

12) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen-

bahnen. -

2] Deuis<h - däuis<her Tarif für Beförderung vou lebeuden Tieren Wagenladuugen. Stationsname eNords<leswigs<e Weiche“ ist in „Flent- burg Weiche“ abgeändert. Jn dem An- hang, enthaliend Bestimmungen über Er- heoóung der deuts<hen Verkehrsfieuer ab 1. August 1917, ird einige die Höhe der Abgabesäße nit beeinflufsende Dru>- feblerberi<tigungen vorgenommen worden, Nähere Auékunst_erteilea die Güter- adfertigungen.;

Altona, ‘den 7. August 1917.

Königliche Fisenbabudirektion, ._ namens der Verbandsverwaktrngen.

[27733] -

Vayexrisch-Sächfischexr Tierverkehbr. Mit sofortiger Gültigkett wird auf Seite 4 des Tarlfs, Zeile 5 v. u., der Say der österreichis<en Fahrkartenfleuer für die Stxre>ke Zittau Landeëgrenze—Retchenberg in 9 S geändert. af'Ueerbie: EUAE Eeaziacta

0 En, 1E. . * a bahaeu, als ge[<äftsfihrende Verwaltung,

[27731] Rheinisch-BayerischerGüterverkehr. Mit Wirkung vom 1. Oktober 1917 ist die Station Wertheim Bay. Stb. im arif. und: inden: Leitungsvorshrtften zu treihen. Wertheim wird vorm genannten etipunkt vollem Umfang als| tation der Badischen Staatseisenbahnen in die westdeuts-südwestdeutshen Güter tarife mit Baden aufgenompen. München, den 1. August 1917, Tarifamt der m Q, St. -E. - B. L. . 0.

[27734]: Elsaß -Lothringish-Lugemburgisch Wkrétt. Güterverkehr. 4 bmtarif T1 für DagsWiesee und tf nahme r Da er U Ausnahmetarif für Holzstoff (ge E und Hol zellsioff (Zellulose) zur Ausfuhr na< Belgien außer Kraft. Stuttgart, ten 6. August 1917. Generaldirektiou G der K. Württ. Staatsöeiseubahunen.

- E }

I E

Verantwortligjer Sgriftleiter: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenbutß

Verantwortlich: für den Anzeigenteil:

Déèr Vorsteher der Geschäftsstelle, Redmingsrat Me ug i, q in. Berlin

in Berlin. A Dru der Norddeutshen Buchdrutere! uts Verlagsanstalt, euen D j

fa s 4 7 d Gs f ¿D J

[27583]

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußis her Staatsanzeiger.

E

Dér Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 « 30 Pf. Alle Postauftaltea nehmen Bestellung an; für Kerlin außer : I den Postaustalten und Zeitungsvertrieben für Sclbstabholer E R |

und ,

#5;

Me

anch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32. M |

Einzelne Unmmern kosteu 25 Pf.

X 190.

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Neich.

Yekanntmachung über örtlichen i - “handels ta jun. : A Bereich und Siy der Sczuh auntmachung, betreffend die Verlä s felen in den icberladen e Verlängerung der Prioritäis anntmahung über die i tertelj „Zichzädlungen. N Erweiterung” der vierteljährlichen ejanntmahung über das V “srieggoreshallener L oheit bei der Todeserklärung anntmachung, bvetre ahlungen ra< den von deutschen oder verbündeten Truppen be elen Gebieten atn Verordnung über die Lieferung von Oel aus Anlaß der Zu- sammenlegung der Oelmühlen und über die gewerbzmäßige Herstellung von Oel. Beenntrvälsiige: betrestend Lie Bev : a b effet ili yllernehoninen. le Zwangsverwaltung brilischer | Pelanntmachungon,; betreffend di Unternehmung viteds e Zwangsverwaltung armer Anzeige, betreffend die: Ausgabe der Nummer 143 des Reichs-

Gesegzblatts. | data ¡hes Erste a rb ébersicht der ngen von Reich8münzen ü Münzstätten bis Fnde Juli 101 n s E. u 6 c Mönigreih- Preußen, kraennungen, Chaxrakterverleihungen, Belannmachungen, betreffend die Sn ungen, s e m Tre e Zwangsverwaltung britischer Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote, - Erste Beilage: Velanntmachung der in der Woche vom 29. Juli bis 4. August u Kriegswohlfahrtszwe>en genehmigten öff s lneas und ertriebe von Caen E N S E Amlfsices. Scine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: - Quan diensituenden Generaladjutanten, General- dberslen (mit dem Range als Generalfeldmarschall) von Plessen, Kommandanten des Großen" L, den Sliern der

Großkomture des Königli mit Schwertern Und hen Hausordens von Hohenzollern

dem Generalfeldmarshall von Bene>endorff und von indenburg, Chef des Generalstabes des R bbs das euz und den Stern der Großkomture des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollcrn mit Schwertern zu verlethen,

Seen

_Selne Majestät der König’ haben Allergnädigst geruht: N dem Geheimen Whlereudet Sekretär a. D., Geheimen die nungsrat Hennetke in Berlin und dem Geheimen Kanzlei- lottenburc : beide E n Bin e init oe bas Roten , m l 6 Adlerorden dritter Klasse mit der Shleife, E g

dem Amtsgerich1ssekretär, Rechnungsrat Winke in B berg und dem Renitenbank ekretär a D. Néchnungs t elke in Berlin den Noten AdloraTgid vierter las 4 Es

A Kreisarzt, Geheimen Medizinalrat Dr. Heydloff in

Erfurt den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Leutnant von Grawert -das K der Ritter g : ens von Hohenz oll ern A S S fuerie: des

dem Zo a B; ta E Verdiensikreuz in Gold, L e a E an

dem bisherigen Kirchenältesien, Hausbiter Bernhard in Tempelburg ‘bei Danzig - Sdiblite das Berdiensitreuz ‘in

Silber, dem harokterifierten Polizeiwahtmelsier Géntes in dati, dem Schußmann a D Tau ert as dem Gerihts- Sümelz e iroG0ere belde in Bérlin, und „dem Kläuber Allzemeinen Ehrenzeichens sowie E L Cammin, den K arn Se Schröder in- Kantre>, Kreis inroth in Ziegelrode, Mansfelder Gebirgskreis, und Gröbel in Silbra > Marotelbe See reis,

zwerksarbeiter Barfeld in Duisburg-Meideri 1 Allgemeine Ebrergeiten au verleihen. - A s Bs :

'

StandeerYöhungen und |

Warenzëichen die Fri

Deutsches Rei <, Belanntmachung

über örtlihen Vereih und Siy der Shuhhandels3- ; gesellschaften.

Vom 6. August 1917.

Auf Grund des Artikel Tl 8 1 der Verordnung über Schuhhandelsgesellshaften vom 26. Juli 1917 (Neichs- Ï S. 66s) wird folgendes bestimmt: M Q Gesezbl

Artikel L Für kie naXsteh M

ür kie naXstehend bezeihnelen Gebictzte - hardelgleliäaf r Mrs dneie ictteile wtrd je eine Shuh

1. Königreich Preußen: Provinzen Oft ; und Pommecu mit dus Sige fn D ' A O 2. Königreich Preußen: Probinzeu Schlesien und Posen mit

3 S onierets Preafeas at dikreise Berlin, Ch - Königreich Preußen : adikre erin, lottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg, NeuksUn, Lichtenberg, Spantau: A Teltore, Niederbaraimn mit dem Size in Berlin; 4, Köalgreih Preußen: Provinz Brandenburg mtt Ausnahme des Res. «3 aufg?führten Gebi:tsteile mit dem Sihe

._ Köntgreich Sathsen: Kreishauptmanr.s<asle : Baupen mit dém Siye in E O MISIA, ugs “Königreich Sachsea: Krelshauptmanns@haften Leipzig, Chem- niß und Zwi>au nlt dem Siye in Leipzig; ; - K arelD Preußen: Provinz Sadsen: Sroßherzogtum ._ Sahjen ; Herzoutümer Sach:en-Meiningen, 'Sachsen-Alten- Url, Gabler Sobiag ub Eptha, Anbalt A l o i MRarzOUt - euß à: L,, Neuß |- L: nit dm Sib n

Sondershausen, rfurt

Mwverin und nburg-

Éerzoglümer Me>lenburg - Schw reie und Hansestädte Lübe> und Hamburg mit

Streliß; de y Hamburg; iz H nigr reupen: Provinz Hannover; Großherzogtum OlderburgEmit a obe des - Fürxstentums b dh Herzogtum Braunshw:iz; Fürstentümer Walde> und Pyr- mont : Kreis FUGRonE) Érele Hansestadt Bremen mit dem ,

Siye in Hani Königreich Prevßen: Provinz Westfalen mit Ausnabme der Aemter Gladbed, Bottrop, Host und Osterfeld; Fürften- See E haumpurg-Lppe und Lippe mit dem Siye in Kèên!greiß Prevßen: Neglerungöbe¡irk Düsseldorf, Kreise Eckclenz, cinsberg, Geilenkirchen, Aemter Globe, Bot: . V‘op, Horst und ODiterfeld mit dem Siße in Düsseldorf; Königreich Preußen: Rheinprovinz M" aae des Megteeungsbezires Düsseldorf und Kreise Grkelenz, Hétnsderg, GeilenkirGen und Weßlär; Greoßherzoalum dent: Füistentum Birkenfeld mit dem Siye in Cöln; Königreich Preußen : Provlm Hessen-Nossav, Kreis Weylar ; Großherzoztum Hessen; Fürstentümer Wulde> und Pyrmont mit Ausr ahme des Kreises Py:mont mit dem Siye in rankfurt a. M.;

14. Königrei

c jalz mit dem Site in Königreich Bayern: Regierungsbezirke Oberbayern, Nicder- bayern und S{waben mit: E Site in München, N Königreih Preußen: Hohenzollerns@e Lande; Königreih Wür ieubecg uit dem Slgze in Stuttgart;

Königreich Bayern: l'nksrbeinishcs Gebiet (Pfalz); G:oß- berzogtum Vaden mit dem Sihe in Karlsruhe; Elsaß-Lothzingen mit tem Sige in Straßburg.

esells<aften der Gebiet8teile. 1-bis 3, 5 bis: 18 s

anin: Stub E C EE Mag al Namens ihres : efellfd Geble i : S Fubhantelsgeseilfcust für Brande. bu:g. i E

__Artikel:lî A S Die Beflimmungen treten ani 15, August 1917 in Krast, Verlin, den 6. August 1917. |

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

e)

nter}rankcen und 15. 16. 17. 18,

Die

Bekanntmachung,

‘bétreffend- die Verlängerung. der ‘Prioritätsfristen |

in den Niederlanden. Vom 7. August. 1917.

Auf Grund des $ 1 Abs. 2 der Verordnung de - rals, betreffend die Verläugervng: der im Tri d e revidierten Pariser Uebereinkunft zum Schuße des gewerblichen Eigentums vom 2. Juli 1911 vorgesehenen Priorilätsfristen vom 7. Mai 1915 (Reschs:Gesegbl. S. 272) wird hie

bekaunt ‘gemacht, daß in den iederlanden - für. Di ote.

J an

rigen insofern. verläugert

angehirigen in abge cie,

s LENERE S N

Ubi DI 0 Vini 2d

j Auzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Eiuheits- | j ¿eile 30 Pf, eiuer 3 gespalteuen Einheitszeile 50 Pf,

;- Süestentümer | nahme kleiner Viehzählungen vom M Una, 1917 Ee Gie nderdhausen, | das Zusammenfellunz9wuster.- gem t 88 ber. Able 1

tn E . Knigr-ih Preußen: Provinz Sásleftolq-Dolftetn Greße- |- edle

Anlage 1

Bayern: Regierungsbezirke Obcrfrankcn, Mitltel- | DeTP|

folgende Verordnung ‘erla

/ mes sie niht vor dem: | istén der deutschen Réichs-| nd, als Anmeldungen, ie |

= N

[

Nuzeigeu nimmt anu: nigliche Geschäftsstelle des Reichs- u, Staataanzeigers Verliu SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

gee: ———————— ppe m-a ernt enige

1917.

innerhalb von drei Monaten nah dem Ablauf der Frist na geholt werden, als re<tzeitig bewirkt t ibi Me a,

Berlin, den 7. August 1917. i

Der Stelloertreter des Reichskanzlers. | Dr. Helfferich.

| m À

Bekanntmachung

über die Erweiterung der vierteljährlihen Viehs zählungen.

Vom 9. August 1917.

Der Bundesrat hat auf Grund des $3 dis i hie Moa Ae Dient Ju ‘wirtschaftlichen Maso : . Augu folgende Verorduung erlassen: Reichs-Gesegbl. S. 327)

Ariikel 1 E Der erste Saß des $ 1 der Verord orrabn kleiner Viehzählungen vom 30, Januar 1917 6 eds Sebi, SNs

erhält folgende assung: Vom 1. September 1917 nénd“ if im Déutschen

Reiche bis auf weiteres vierteljähtliG <iae. téb

Schund Cn, bie DD auf Pert l‘ Rind ieb, S ne, 4 1

und Hôkner) erstre> tue Ns MrRerDaey (Sänse, Saulen

Artikel 2: Das Erhekßungëmuster gemäß $& 1: dex:

S. 81) wird- vm-die aus: der An Vd, weltek

die aus ter. Anlage 2'‘ersih!lichen : Artikel 3 A T Die Verozrduvng tritt mit dem Tage der Verkündung in Kst, Berlin, den 9. August 1917

Der Stellvertreter des Rei dfanilers, s ‘Dr. Helfferi G,

M Res 1 Jahr. alte Zi o . Unter ahr. alté Ziegen und - 2. 1 Jahr alté und ältere Ziegen E ma Wh

Gesamtzahl (Summe zu v) VI. Fetervieh: G 1. Gänse (Tänserihe, Gäose und Entectücten)

“2. Enten (Enterihe, Enten und Ertenkücken) 3. Hühner (Hähne, Hühner uud Küden) » g e

Gesamtzahl (Suwme zu VI) 4 Ea

Anlage 2 T

Ziege VI. Federvieb

O

öde e Eänse_

gen und s

Zahr alte en und

Federvieb überhaupt

Ziegen überbaupt

_ Enten *(Eateriche, Enten

gen

‘Gân seridhe

und Gänsekü>ken)

3

Zieg Ziegenlämmer

1 Jahr alte und leg

[tere Zie

und Gatenkü>ken)

Unter 1 (Gâän

do Ila

29

2

e

® memem

A Bekanntmaghung er das Verfahren bei der Todeserkla : Kriegs verschollener. E d

S Vom 9. August 1917. Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des fige

eyes über die Ermächtigung dcs Bundesrats wi lich (reids-Gesehbl. S. 08 Artikel L A

nahmen usw. vom 4. clafdnlt 1914 Die Verordnung über die Todeterklärung Krieasver 0 nas e bpe lYollener vom

| 18. Âpril 1916 (Neihs-Vesehbl. S, 296)

1, Hinter $ 4 wird folgender $ 4a eingestellt: : oa auf Todeserklärung is dem Staatsanwalt 2. Hinter $ 7 wird folgender $ 7a eingeset: Vor der Entscheidung Tiber den “ting . auf Todes _ erklärung ist der Staatoanwalt über das Ergebnis dèr Er- A N boren. Die Gatsceidung ist dem Staats- L 3. A0 68 los bis 15e wérden fölgénde Boishriften eine % G 2 y ; U ; t 1 L f 7 j m

E eia 0,