1917 / 193 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vrèsircut des RetébsvrrsicherutigKamtes Dr. D) veifel daran auf?ommuen, daß die Kri-g8wob!fabrttt lge eiven vel- bere<zti, lea Blat in demn Ausg=benkreis der Reichgarbciterversicecurg cianebme (!. dee im 21. Acdrud ersYiencne Schrift „Soziale Susforze und deutiGer Liegeswille“, Berlin, Ve:lag von Franz Bableo, 50 S), und stine Arotdruzgen und Auslegungen konnten den Trigern der Arbeit:rv2:fiYerung in der Ausführung diefer Auf- gde eve Stüße fein.

_— Wie feôr 1B nun bei ten Lanve0versiHerung8anftalicn cin ebler W.tte.foc in der pralilsGen Keteg8woblfahrtspfleze oder in deren Unterftüßur g cntwid [t-, davon jpreM:n die im „Netidzarbeit3hblatt* (Jahrgarg 1915 Heft 4, 1918s Heft 5 uad 1917 Heft 6) gegebenen abl: nm¿figea Dalegurgen dea ReihäverfiBerungsartes. Hiernca) fiad 1919 naS endgUtt2er Festitelung 20221 304 (4 und 1916 \Läz1rgsweiie 15 120397 & für direfte Kriegewohifahrt8ywed>e auf- gero- ute: morden. Unter HinzureCnuarg der Ausgaben für das Jahr 1011 ergitt fd cin Gesaritaufïxand von rund 46 Mislicnen Mark in den drei erften Reieg8iabren.

In mitteiharer Weise kornt edem gedeStecn Zweke durE Darlehen der LandesrersiGerungtaustalten an Gemeinden, Kreise usw. zur Lin- derung der Krie: Gnot gedient werden. Sol{e Darleben belaufen sid ¿amm auf über 78 Milltouen Mark. Hierbei sei bemerkt, taß die Beieliizurg der Versiherung8träzer an den fünf Krieg8anleihen eine Sh: ton 1 031 009020 J erridte.

Die Aufwendungen für unmittelbare Kriezsäwoblfahrt3pflege d im Kriegsjabhr2 1916 um tund 2 Millcnen Mark gertnger als tm Jah1e 1915, Diese Abnazie wir> auf Zufall8- gründen êtéerußen: denn die Aufwendungen für di2 eirzceluen Zweige dec Kriee8woßlfahrttvfl-ce find in den beiden Jahren ganz versWiedea gewesen, jo daß si< n2turli@ aud) abw:iSende Endfummen erzeben müsser, Man muß auH îm Auge behalten, dz5 ten einzelnen Versiherungsantalten in dec Ait der Aucúbung ihrer Rriegswoßlfahrarfl-ge völia fcei2 Hand gelassza ist. Es dûfien also für die Höve uod Art der Aufwendungen nichi nur die Verumög?nsverhältnifse der inzelnen Lantesversicherungs- cntalten und Sor.d-rar stalten an <, s-nd?rn au die besoaterea Ver- bäiintis: der thr zugehörigen Bersihherungepfl'Gtigea und threr An- get ör'g2n, die dur die Krieg8dauer entstandenen Berscbichungen der Bedüriate, das Borbanvenjein vcn Anficilen für Verwundeten-, KricgabeswZbinter- und Genejendenpflege innecrkalb thres Beretites, die Dejteßungen u besteZenden Hlliborgan!sationen unv andere Grüade auf di: Entichitfung-u t1 der Krteachilfe miteinwizkend fetn.

Wenn man tie WVirkungöbe,irte der 41 VerßK:run 12ansta’ten al3 cin Ganzes BetraStet, so entfallen v2n den Geiautveträgen der Nui ndun.ien sür Ketcgtrwohijabrttpfil-0e in den betren Krienei-hren 1915 und 1916 auf Zeise fur tas Rate Nieuz 1915: 1125284, 1918: 659 341 S, auf B.1@waffung y3n WolliaLen {ür da3 Feldheer uad fouftige Liebe gaben 1915: 1934351, 1918: 339871 Æ, cuf unmittelzare Unterstüturgeu aa BVe:jstHerte 1915: 591 284, 1316: 441628 Æ, auf Untecstäzurgen an Gemetaden und Kreise 1915: 2931 123, 1916: 4162968 M, auf Unterslügunçen an Verzine und Avsaaden für Eturichtungen ter Krtiecbwodlfahrte- vflege 1915: 1886 569, 1916: 1396394 Æ#, auf Forderung dec SrieaSversiWerung 1915. 873 578, 1916: 509 226 M, auf Surgpaben für Autiüstang ven Lazareitzügen 1915: 121973, 1916: 4953 4, auf Ehrergaren an Finiertlietene von Kitegeiritnehmern 1915, 4 124 722, 1916 4770 659 C, auf Pebrautgaben an Zinsen bet Lombatrdiecung voa Wertpapieren 1915: 462237, 1916: 676 074 4, auf Kosten der VBeceitsteliurnig von Heilsiätlen für verwundete und kranke Erteacr, Auf- wenbua?en für Destnfefiioz, Eririschu-:gea usæ. 1915: 4939251, 1916: 4 327 928 M, auf Ausgaben für Detän.p'ung der Geschlech1skraukl zeiten 1915: 128 224, 1916: 28 464 46, uuf Rciegsbe'>ädigtenfürsorge 1915: 993 945, 1916: 208652 J und entlid auf Auvfwentungen für fonflige R:tegewob!fahrteiwede 1915: 135 703, 1916: 4942399 M. Bei Beurtetlung dec Abweich21ngen der bcidea Iabre 1915 uad 1916 in den einzelnen Fürserge¡wiizen dorf wan nt vergessen, daß die Zahlen füc 1916 rur vorlä. fige find. Jedentalla tagen die für Keie Ewohlfahrt aufgewenteten Mittel der Neichs-Arbeitero.1Aherung du bel, die Beurteilung der Bedeutung dex denséen Soztz:- L und ihrec Gcundlagen um einen rcuen Stötpunki zu be- reihern.

Literatur.

__— Das Augusiheft der von Richard Fleishcr her utgegebenen Monatsschrift „Deutshe Revue* hat folgenten Inhalt: Was tücfen wir vom neuen Neichskaniler erwarten. Geperal der Jn- fonieiie a. D. Freikerr v. Woinovih: Welche militärische Hilfe hat ie Gatzate ven Amerika ¿u enoarlen. Prefesior Dr. Fretkbecr v. Biisirg: England und das Kalifzt. Friedrih Fü: st Wiede: Die Phrase. Lazndrai Dr. v. Thadden- Trleglc sf: Fictec Haudel cder Zivil- z:vang bei der neuzn Gcnte, Welf Wilhzim Sraf Baudissin: Babette Sräfin r. Kalkreuth. Dr. Freiherr v. Jeitel: Geheimverträge. Dr. S. van Houtcn, hellärdisd:r Minisler c. D.: Gedank:n eines neutralea Beovahters. Kainmersänçerin Minute Hauk: Aus meiner Berltner Opecnzeit. Arnold Socjse: Das Tiertshe und das Ideale im Men‘cher. Wolfgang Windelband: Aus dem Briefwechsel Frtedrich Eihorr 8 (Fortsegung). D. Eduard Freiherr von der Gol: Der fecemarshzli von der Gotß-Pasho. WietiiHer Geheiner Nat, Professcr Dr. Alired von der Leyen: Die Siserbahncn {m Weltkriege. Die Zustimmung des Deutschen Reichs zar Abschaffung der türkischen Kapit»kationen, von einem früberen öiterreihis>-ungari!en Diplomatin. Professor Dr. J. Hashzgen (Bonn): Eaglind und Amerika und der P: nangliênmus. LiterarisYe Berichte.

Verkehr8icefen,.

Zum amtlichen Verzeichnis der Posische>kunden bei den Postschekämtern im Reichs-Postgebiet wird im September der 2. Nachtrag berausgegeben werden. Jn den Nachtrag sollen dle Postschecékunden aufgenommen werden, denen vom 1. Mai bis Ende August ein Postsche>konto eröffnet ist allein von Anfang Mai bis Ende Juli war ein er- freuli<her Zugang von mehr als 13000 Postsche>kunden zu verzeichnen. Für diejenigen, die dem Postsche>oerkchr beitrelen und in den Nachtrag no< aufgenommen werden wollen, empfichlt es sich, mögli<hst bald die Eröffnung eines Postsche>- lortos zu beantragen. Die Vordrucke zu den Anträgen sind bei jeder Postanstalt erhältlich.

ee

Die von den Mitteleuropäishen Wirtschafts- vereinen in Deutschland, Desterreih und Ungarn gebildeten Donauklommissionen werden anläßlih der Jubiläumsversam:n- lung des bayerischen Kanalvereins in Nürnberg am 83. und 4. September zu einer gemeinsamen Beratung über Donaufragen, zumal über die Frage des Donau—Oder—Elhe- E und die Schaffung einer neuen Donauakte zusammen- reien.

Vom Nethskursbu< ersEcint Anfang Oktober eine neue Ausgabe zum Peeise von 2 46 50 3. Bestellungen nehmen säut- liche Postanstaiten und Bul.bandlungen entgegen. Der Posiéezug fär u: h):cre aufeincndirf<lgende Auszaben ist zurzeit aufgehoben.

Die Taxen für Posifrachtstü>e nah S<hwedcn sind in- folge Nctidciung der Gebübren für die Wefördecrung innerhalb SHweden.s erböht worden. Nähere Auskusft kann kei ten Post- gustalten cingcholt werden

Kaufmann Cie keien î

l Barcelona 190 Pesctas

Dkheater und Mußk,

Sm Königliben Opernhause wind morgen, Dounerät 13, „Carnurn* mit den Damen Lzigner, Escher, Herwiz, Birkeusiiöm und den Herren Kirhner, BaËmann, Hab:h, Sommer und Henke in den

auvtrolen aufgeführt. Den Ezcamillo firgt der FXönigli bulgarische Sänger Herr Alexar.ber Kracffff von dec Hofoper in Sofia als Gast. Mußllkaliser Letter ifi der Gen-cralmusitdircitor Blech. Die Vor- jteluag beginnt um 7 Uhr. E

Im Köntglihen SZauspielbause wird morgen Ibsens „Petr Shnt“ mit Herrn Vèiühlhofer in ver Hauptrelle urd mit der

egteitmusk von Edward Grieg gcgeber. Spielleiter ist Dr. Brudk. Anfang éz U=5r.

Die Königlih2n Theater geben bikauni, daß bis auf weiteres für jedes tei Lösung einer Einiriitskarite an den Königs ligen Theoterkassen in Zablung gegebene Goldstü> : eine Freikarte, und zwar zu der Platgatiung der g:kauften Karte ver- abfolgt werden wird. A S :

Im Theater in der Königgräßer Straße ist das Gast- spiel des Tänzerpaars Lo Hesse und Joachim von Seewty, das ursprünglih nur für vierzeßzn Tage geplant war, abermals auf 14 Tagz ver?ängert worden.

Mannigfaltiges.

Der ObezbefehlsFßaber in den Marken, ESeneralcbersi von Kessel, hat „,W, T. B." Ie nachstehende Bekanntmachung erlassen: Auf Erund des $ 9b des Gesezes über den Belagerung8zustand vom 4. Jun! 1851 beitimme ic) im Iaterefse der öffentlihen Sicher- heit für das Gebiet der Siadt Berlin und der Provtnz Brandenburg: 1) Es ift verboten, st< unaufgefcrdert zu érbieten zur U eber- Aa von Leichen aus dem Felde oder dem beseyten ebieie.

Dieses Verbot umfaßt au< all: Anzeigen in Zeitungen, Zeit- \s<riften und sonstigen DrulsHrifien, abe Nunds&reiben und Plarate, welche die Ueberführung von Leieen au3 dea Felde oder dem be- seten Gebiete beireffen.

2) Zuwiderbantlungen werden mit Gefängnis bis zu einem Jahre, bei Vorltegea mildernder Umflände mit Haft cter mlt Geld- itrafz big zu 1500 4 besiraft.

3) Diese Vekanntmahung triit am 13. August 1917 in Kraft.

Wien, 14. Luçust. (W. T. B.) Aus tem Kriecspresscquartier wolrd gemeldei: Unter der Rufssenhcrrshaft war es dec Beoölkerurg von Czernowiß nit gesiatt-t gewesen, cinen Trauergottes- dienst für weiland Setne Majestät den Kaiser Franz Ioscph abzuhalten, und nun, kaum ijt die Stadt wieder ia den Händen der ODesterrelher, galt ihr ecster Gedanke dem rarstordznen Herescher, der ße mit so viel Lebe be- ireut hatte. Am 13. August fand in der rômis{-katzolishen Karl - Kirche tas ersie fei:rlike Seelenamt im Beisein Seiner K. K. Hoheit Leutnant Erzherzog Albrecht, des Feld- marschalleatuants von Fabini und der O ‘fiziere seiaes Stabes fowie vnler schr zcblreider Teiinabme der Bevölkerurg statt. Arch in den Gotteshäusern anterer Slaubensbekenntnisie rourden seierl'e Trau-rgoticódier sti: adgehalten.

London, 13. Augusk. (W. T. B.) „Neutcr" meldet, daß nah zuverlässigen Be=uiüten bcì tem leyten Luftangriff auf Soutbend gesilem 32 Personen getötet und 43 verlegt worden sin>.

Paris, 15. August. (W. T. V.) Um den Verbrauch an Wollstoffen zu verminderau und bie Einfuhr zu ver- cingern, kat laut Havcsweldung die Pariser Syntikatskammer der SSneider der Regierung mitgeteilt, daß sür den Winter 1917/18 für wolleue Kleidung nit mehr als 44 Meter Stef gebrauht werten sollen, Die Synd.lalskanmer der Zut<neider uno Swneider und das Syudikat der Vècdcb3user haben fi verpflichtet, bei dem Entwarf O die Arweisungen des Parijer SHnueidersyudikais zu

efolgen.

St. Petersburg, 14. August. (W. T. B.) Bei der Siation Bolshaja—Wischera an ber Linie Petersburg—Moskau stieß ein Per souenzug mit eixem Güterzug zusammen. Vicr dichtbes: zte Wagea wurden zertrügnert, 67 Perjonen wurden getötct, 150 verlegt.

Nach einer Meldung aus Helsingfors wurde eine nah Forssa

verlegte russis{<e Truppenabteilunga Nachts von 4h netcn Männern überfallen. Während des zweistündigen Gewehrfeuers wurden zwei Ziti!personea getötet und eine verletzt. Die bewaffneten Männer enikäamcn, obglei ic verfolgt wuden. _ Madrtd, 14. August. (W. T. B.) Ju der N6he von Bilbao ist cin Eilzug eutgletst, weil die Aussländigen tie Szienen in die Luît ge\preogt hatten. Datei sind fünf Personen getötet und 18 verwundet worden.

Sto>holm, 13. August. (W. T. B) Die Mannschaft eincs fürziih in S<hweden eingetroffenen D RaR ridiet, daß ihr Shiff 5 Monate in Stornoway gelegen hätte. Es war _anfang Februar, mit einer Ladung Weiz:n für Säjweden bestimmt, eingebraht worden. Die Manns>ait durfie während der gan:en Zeit das Schif ni<t verlassen, der Kapitän nur zweimal in Begleitung v2n Soldaten. Die Verpslegung war äußerst Lnapp. An Flcish gab es 220 Gramm täglich, Vutter, Fett gar nit, für die Woche aber 2 Pfund Marmelade. Kartoffeln und andere Nährmittel aaÿ es über- haupt nit, Dèie Leute geben oan, wenn {ie nit hätten fi-hen können, wären sie verbuvgert. An Land gcb es ni<ts zu kaufen, kein Zeug, leine Seife„ketn SYubxrerk. Die Engländer übrten die Knappheit auss Gld auf die fieigenden Wirkungen des V-Bootfkrieges ¿urüd.

Sandel und Gewerbe,

_ Budapest, 14. August, (W. T. B.) Das Amtsblatt ver- öffentlicht die Hôchsipretse für Weizen- urd Roagenmehl, die am 15. August in Kraft treten. Die Preise betragen für 100 Kilogramm Mebl von 135,50 bis 136 Kronen, je naH den ver- 04e R Fou! Ba E kis 4 Kronen, Brotnek( 50 12 tronen, Roggenmehl von 64,40 bis 66,20 ï Preise versiehea si< ab Station ohne Sa. A e

Börse in Derlin. (Notierungen des Bör fenvocstandes)

vom 15, August vom 14. August für Geld Brief ESeld Bie! M 4 b T b

1 Dollar 100 Gulden 100 Kronen 100 Kronen 100 Kronen 100 Frarken

100 Kronen 100 Leva

100 Piaster

New York olland änemar?

Schiveden

She ea

weiz

PBien- Budapest algarien

Koristantis nopel

Madrid und

298 214 228 215 149

64,30 814

20,00 1284

2973 214 2281 214 1431

64,20 804

19,90 1274

298 214 229 2151 150

2974 214

9291 2141 1491

64,20 64,30 807 81}

19,90 20,00

1274 128k

-

Die Börse zeigte Ecute kein gauaz einbe!tlißes Ausse Kohkenwerle eher jur SŸwäge netgten, maBte H fie cini ritten E A es Pattung ott Aus für Sch:fabrtealtien

errsd;te einiges Inter:f-. a3 Seshâst war mäßg blieb cs bis zum S@luß. y Ma A

Kursbericte von au8wärtigen Fouds8märkten

Wien, 14. August. (W. T. B.) In Ermangelu afts Anregungen fowie in Berätsi#tigung der unmittelb bevorsiee idt Fclertagpauie verlief die Börse rect ill, sie war jetoh untér d Sindru> der günstigen Kriegtbert{te freundlich gestimmt. Bark, 2 Kohler papiere beggnet:n zeiiweilig aesteigerter NaGfraze. 9, Maschinen-, Bau- und Shrauberfabrikweite fanden Beadlur® legen Bon Sf L L: Sh Pie g 1g. Das GesFzf: trug bis zum SHÿuß rubigzn Charakte- Anlagemai kt war unverändert fest. P London, 13. Avguft. (W. T. B.) 23 9/6 EnglisGe Konsoïs 5: 5 9/0 - Argertinter ron 1886 953, 4909/5 Brcklieeee R 4 9/0 Japaner von 1899 —, 3 9/0 Portugiesen —, 50% Russen voa 1206 71, 44 % Ruffen von 1909 632, Baltimore l Ohio —,—, Canadian Pacific —,—, Erie —, National NKailwayg of Mexiko —, Pennsylvania —,—, Southern Pacific —,—, Ünion acific —,—, United States Steel Corporation 1292, Anacond oppec —, Rio Tinto 62, Chart:red 13/1, De Brers def, 12 Goldfield3 13, NRandmines 3/5, 5% Kriegtanleihe 944, 40%, Kiteg8anlethe 10924, 34 9/6 Kriegsanleihe 864. “S Rio de Janeiro, 10. August. (W. T. B. f London 137/32. s , Wo p Amsierdam, 14. August. (W. T. B.) Wsilcs, 50 ländisHe Staatsauleibe 101i, Obl. 3 °/% Niederländ. W. G3 / König! Ntederländ. Peiroleu:n 528, Holland-Amerika-Linte —, Nieder: [länd.-IndisGe Handelsbant 2124, Atchison, Topeka u. Santa tod Island ¿, Southern Pacific 933, Southern Railway —, Ünion Pacific 1374, Araconda 164, United States Steel Cory. 119: Franzößs<-Vnglishe Anleihe —, Hamburg-Amerika-Linke 74.

Kursberihte von auswärtigen Warenmärktexn

Liverpool, 4. August. (W. T. B) Baummwoll-W ¡ beriht. Wodenunfaß 13810, do. von amerikanischer Q wolle 11510. Gefamte Ausfubr —, do. Einfuhr 8852, do, do i amcrifanlf e üt Ba 15 j s Vorrat 238 589, o. do. von amertfanisher Baumwolle 144 770, do. do. v ber Baumwolle 35 850. on Ägyptidke

Nah Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

London, 15. August. (Reuter.) Der Ausführende Ausschuß der Arbeiterpartei hat eine Ents lg angenommen, die Henderson Vertrauen ausspriht, und i übereingekommen, bei der Arbeiterbesprehung am 21. August e ans aue E vorzulegen:

Bie Kon'!erenz bleict bet der Ansicht, daß es wirs<hen8w daß die englishe Arbe iterp2rtei auf der Sto lmer Beeneert f trelen if, damit riht die Ansitten ter Paule: mißverstanden ud fals@ dargestellt werden. Di2 Versammlung nimmt mit Bedauern zur Kenntris, daß die Negierung bie Absicht cusgespro<en hat, die Pässe zu vzrioelgern, und gibt den Austrag, daß Vorstellungen kei der Negierur.g erhcben weiden.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) C

Theater.

Königlihe Schauspiele. Donnerst. : Opernhaus. 160, Dauer

bezugêvorstellung. Cormenr. Oper in vier Akten von Georges Bizet. Text von Henry WPteilhac und Ludovic Halóvy ‘nad a Nevelle des Prosyer Merimóe. Musitalisge Leitung: Herr General- wusikdireltor Ble. C: Herr Herter. Ballett: Sol L I Stg Cr drosesor Rüdel. (Escamilllo: niv uTgari’<her Sänger Herr Alerxrand f Hofoper in Sofia als East.) Anfang 7 Uhr. (1 Men elt V

Schavspielbaus. 162. Dauerbezucsvorstellung. Peer G von Hemik Ibsen. (In zehn Bildern.) Sn freter Vetectiint Gmnd Gers Ratorlie Lane: Ge pie B B

a 0. Beujikali]he Lcitung: Herr ist « Des In Szene gesezt von Herrn Dr. Bruck. Anfan 64 Ubr N

Freitag: Opernhaus. 161. Dauerkbezugsvorstellung.

Been A omit ade e Si drei Abteilun: en P Feil nah k e-Ver FreisMüß“ . Kind.

Karl Maria von Weber. Mes uen E

Schauspielhaus. 163. Dauerbezugsvorstellung. 6, Vyri puri Pee mif Sar) rot Lev 1 Kier Bed : n und O. u. : Anfang 74 Ubr. Iustinus, Musik von Gustav Michaelis

is j

T S

_ Familiennachrießten,

«Verlobt: Frétin Fey ven dem Bus!@he Hünnefeld mit Hrn Lataat Ulri von der Ot‘en-Warxi "Of j » L bauseo—Sm Felde). arniß (Haus Ove!günne b. Bad Deyn erchcliht: Hr. Dr. Curt i: on 7 ‘lmmellijerca Biatt Thomalla mit Frl. Gerda v. Sams evoren: Ein Sohn und etne Techter: Hrn. Oberleutnant « Ut. H. Sontag (4. Zt. Breskau), 1 z : Hui s E E v. Prictdocf (Beelta)- Line A estorben : Hr. Manfred Frÿr. von Seherr-T lin). f Generalmajor z. D. Ma garethe, vos Fra O L Ds

(C nf (Geantertenburg). Hru, Oberst Obcar Krawpf Schn Heln

S a

Verantwertlicher Sriftleiter: Direktor Dr. T y r o l, Charlottenbitk

MNecnunaërat Menger in g in Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Berlin, Wilhelmstraße 32,

Drei Beilagen

j

Der

Verantwortlich für den Angeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftsstt#

Drud> der Nerddeuts&en Buchdruckerei und Verlagsaustalh i |

fonie die 1581. Ausgabe der Deutschen Vexlusilifon- N :

¿ 193.

Erste Veilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. 1907.

Berlin, Mittwoch, den 15. August

29

r

Nationalstiftung für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen.

190. Gabeglisfte.

Bei den Postämtern gingen ein: Düsseldorf-Gerresheim 199,90. 4 0. Postamt 1, 149,90. Lutterbah 4,90. Birstein 5,40. Groß- “mannédorf 0,90. Dinant LTeleg.-Amb 25. Frankfurt a. O. 49. Hiltropwall-Dortmund 28,70. Groß Wartenberg 20. Swine- de T. Schlebush-Manfort 1. Heinsberg 10. Crimmitschau 8. ¿ln Postamt 7, 10. Colmar 17, Eisena Postamt 1, 6. Ott- “bau 30. Naumburg 10. Berlin Postamt 17, 23. Rosto> Tele- “phenamt 14. MRaesfdld 50. Berlin Postamt 65, 2. Ronne- 5. Ostheim 1. Demmin 122. Diez 100. Cassel Postamt 1, 2. :móurg Postamt 19, 216,36. Altenburg 3. Lautenburg 5. Düjsel- f Postamt 1, 0,70. Hamburg Postamt 36, 253. Kowahlen 2. motsin 21. Moringen 10. Flensburg-Mürwik 7,50. Minden 5. nnover Pestamt 2 (Sperde des Postamts) 10. Deutsche Bank, berlin: Fabrikbesißer Hoffmann, Liegniß 1000, 5 % Kriegsanleibe. zu Geheimrat Lina Ernst, Nikolassee 9000, 3 % Preuß. Consols. rddeutsder Llcyd, Bremew (Erlös eines Konzerts, verbunden mit “erggeburtstagsfeier am 27. 1. in New York, veranstaltet von den oemten und Besaßungen der dort liegenden Dampfer des Notd- usen Lloyd) 12 359,15. Frau Meta Abelsdorf 100. Hermann breel ir., Barmen-Nittershausen 4,75. Kriegébilder-Zentrale 2000. rad Melcher, Sao Paulo 75. Gen. d. Inf. Hans von Zwehl 20. Markus 3. Kommerzienrat Herrmann (gestiftet aus Anlaß des bdentodes seines Sohnes, des Fliegerleutnants Herrmann) 300. utenia Vers.-A.-G., Leipzig w/J. Antoniesen, Port Arthur, Canada 172, Henry Bereke, Chicago 50. Büschöfl. General-Vikariat, er 2839,02. Kasse des Ingenieur-Komitees w/Oberleutnant ‘nmermann 3. Kupferwerke Deutschland 15 000, 5 % Kriegsanleihe. erein chemischer Fabriken, Mannheim 15 000. Sammlung dur ndrat in Marburg 5000, 5 % Dt. Kriegsanleihe. A. Riebe" sche Nontanwerke, Aktiengesellschaft, Halle a. S. 20000, 5 % Dt. Reichs- eibe. Frang Herm. Loebel & E. Tiede, Tilsib 8. Fri Tippner, ¿hrédorf 8. N. & C., Dresden 100. Franz Herm. Loebel, Dreéden, H. L. Tronser, Worms 4. Enuil ‘Griebsh, amm i. W., aus 7 Sammlung des Westfäl. Anzeiners 14,90. OVberpostass. Linde, hitersloh 20,90. Künstler-Gilde G. m. b. H. (aus dem Vertrieb ¿ Hindenburg-Bildes) 1377. Ernst Neckarsulmer, Wilmersdorf 99, Akt. Ges. f. Bergbau, Blei- u. Zinkfabrikation zu Stolberg d m Westfalen 35 000, Aus dem Felde 300 Kriegsanleihe und 9 bar. Bezirksaus8\{uß Hohenzollern 20 494 72 und 2000 Kriegs- eibe. Holften-Bank, Filiale Kiel: Kapitänleutnant Prinz 10. tädtische Sparkasse, Dortmund: Handwerkêkammer 1000. tereinsbank in Hamburg, Altonaer Filiale: Prof. Dr. nuf %5, Bei der Näationalftiftung: Leutn. Aly, im Felde 10. \ittergutsbesiper G. Lessing, Meseberg 327. Amtsrat Gruber, Post

on

, Untersuhungsfachen.

h Os erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. , Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

h, Kommanditgesellschaften.auf. Aktien u. Aktiengesellschaften.

|) Untersuchungs- sachen.

21836] Steckbrief. Es wird ersucht, den unten bes<riebenen fizer Karl Hambriuk von der 1. Ges.- bilg. Jäger 14 zu verhaften und an die idite Mèilitärbehörde zum Welter- intport hierker abzuliefern, da .er si genmäßtig von der Truppe entfernte nd der Fahnenflu<ht verdächtig ist. deidelberg, den 7. August 1917. Gericht des T. Ersay-Batatllons Jägez-Batl. 14.

Der Gericht3herr :

von der Landen,

Major und Kommanteur. Beschreibung: Alter: 19 Jahre, Größe: v m, Statur: \{lank, Haare: blond, ligen : graublau, Bart: keinen, Hände: tnöbnlih. Auf dem re<ten Arm hat ), Tätowierungen (Mann mit Anker). : tcâgt Zivilkleider.

belegt. Gericht des

Der Gerichtsherr : Keim, Generalleutnant u. Militärgouverneur.

ewilligten Urlaub

Vt.-Str.-G.-Bs. flüchtig erklärt.

Der Geri@tsherr : von Eberhardt, General der Infanterie.

[28593]

23639] Steckbriefserledigung.

Der gegen den am 1. 8. 1879 in Dud- viler geb. Wehrm. Mathias Schirra : dln unerlzubter (ntferouna unter dem gscoruar 1916 erlaffene Ste>brief ist Rodenkirchen, den 10. August 1917,

Ers. Batln. Res.-J.-Regt. 29. D.-St..

[28655] Die dur@ den Beschlu 1895 (334. Blatt im 1.

28562] Veschluß.

» În der Strafsache geg-+n den Landmann ter Petersen Toft, geboren am 19. Fe- uar 1898 zu Agerballigholz, Kreis Sonderburg, zulegt wobnhaft in Dünth, N Sonderbura, ünbekannten Aufent- alls, wegen Entziehung der Webrpflicht, p id das im Deutschen Reich befindliche nie mogen des abwesenden Angeschuldigten l Bes belegt, da Verdactsgründe

entspre<hend, aufgehoben.

eshlag tegen thn vorliegen, wel<e die Erlafsung g 3a oaftbefehls re<tfertigen würden, Flensburg, den 8. Avgust 1917. Matglihes Landgericht. Ferienkanmet II.

[82 ! Fahneufluchtserklärung

2! erflärung Und Veschlagnahmeversügung. L der Untersuhungssache gegen den Fg mmann Hermaon Niezhoff dex 4 omp. des Landsturm- Int.- Bats. 1891 ie (VII/41), geboren am 13. April ah n Lindenhorst V. B. Dortmund, wegen f nerfludt, wird auf Grund der 88 69 ff. E tilitärftrafaeseubuhs sowie der er M 900 der Militärstrafgerihtsordrung fübti elhuldigte bierdur< für fahnen- 9 erklärt und sein tim Deutschen

7, Jauuar 1918, 11 u

Ne'che kefindlihes Vermögen mit Beschlag

Hasselt, den 6. August 1917. aiserliHen Miliiärgouvernements ter Provinz Limburg in Hasselt (Belgten).

Dr. Shüt, Kriegsgerichtsrat.

[28654] Fahnenfluchtserkläruuag.

Der Pionier Karl Küpper der 3. Komp. Pion.-Bat. 30, geb. 27. 2. 1883 ir. Crefeld, welcher binreißend verdächtig erscheint, im elde den ihm na< Cöln und Crefeld eigenmä®Stig \<tritten zu haben und seinem Truppenteil vorsäglih fe:n geblieben zu sein, und zwar in der Absi@t, < seiner gesezlt<hen Ver- pflihtung zum Dienste dauernd zu ent- ziehen Verbrechen nah 88 64, 69, 71 wird für fahnen-

oupshauptquartier, 8. 8. 17. Gericht der Gruppe Brimont. Schr Heer,

. Ober- krieg®?geriht8rat.

Verfügung. Die gegen den Crsabaeservisten Paul Heese. der 12. Komy NRes.-Inf.-Reats. 216, am 18. Januar 1916 y flu<tserklärung wird aufge Qu., den 11. 3. Gericht der 46. Res.-Div.

Veschlufß

ü o 1

vom 30. April ande der Haupt- akten) angeordnete Beschlagnahme des Vermögens des zu Prümzurlay ‘am 26. Mai 1873 geborenen Angeklagten Johann Haller wird, dem Antrage der Staatsanwaltschaft

Trier, am 27. Jult 1917.

Ferienkammer des Landgerichts. Schönbrod. Wagner. Dr. Gieser.

P.-O N}

2) Ausgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. zitt Be webt

28799) Zwaugsversteigerung. l Jm R der Zwangsvollstre>ung soll am

hr, an der Geri>tsftelle Berlin, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Sto>werk, Zimmer Nr. 113, versteigert werden das

Wessolowen 3. J. Scneider, Müblrädliß 3. Handwerkskammer Aurich 50. Alfred Bühler, Stuttgart 200. Stadtkasse, Exin 50. C. M. Pieper & Cie, Hohenlimburg 50. Angestellte d. Kodak G. m.b. H., 6,90. S. Neher, Tarnowiß. J. G. LoreySobm Nacbf., Frankfurt a. V. 10. H. Müller 10. Fr. Anna Kohn 10. Ferdinand Blumenthal 10. Kammerherr v. Strahl, Baden-Baden 10. Altbürgermeister Sames, Gppstein 5. Carl Hartelt, Neustadt O. S. 3. J. Müller, ‘Swine- münde 1. v. Kries, Kl. Waczmirs 20. v. Brüne>, Rosenberg 10. Bruno Aber, Breslau 3. Ludwig Pracht, Breslau 5. Forstmeister Müller, Nassau 10. E. Sobst, Klein-Scharla> 20. Eduard Roos, Frankfurt a. M. 100. Ostdeutshe Sptrituosen- und Weingroß- vandluna, Cognacbrenmzrei, Gustav Bruhn, Königsberg 100. Baurat Meyer 30, Ass.-Arzt Vogel, im Felde 10. Pfarrer Clemen, Zur- N (Gaben d. Kindergottesdienstes) 60. Pfarrer Clemen, Zur- traße (Gaben der ev. Kirchengemeinde) 125, Goldba< & Waldmann, Brieg b. Arno Rehren, Choßenmühl 3. Lafrenz, Marne 2. Kgl.

r. Wasserbauamt, Frankfurt a. M. 3. H. Bertram, Kgl. Domäne Smolong 10. Frau Bertha Paucfstadt, Goldap 6. Oskar Hoffmann, Rückers 10. Frau Oberförster Winter, Schöntal 20. Frau A. Iff- land 2. Sanäitätsrat Dr. Grunwald 10. Feldwebel Speißer, im Felde 3. Pastor G. Köbling, Niesky, i. A. des Etappenpfr. Th. Marx (Samml.) b. d. Garnisongottesdienstenm in Uesküp 36,52. Mittel- \chullehrer Gerh. Engel, Osncbrük 50. Dir. des Prov.-Arbeitshauses Scharfenort, Benninghausen 14. Wilhelm Nutsh, Sprottau 3,28. Westf. Bürsten- u. Holz-Industrie, G. m. b. H., Unna 10. Alphons Albig, Neosenberg 5. Emil Herrmann, Görliß 3. M. Liebermann, Lauban 5. vow Bülow, Romansgut 10. W. Kleinhorst, Homberg- M 4, Geh, Reg.-Nat Graf von der Schulenburg, Cassel 10. Wilh. Eisenbardt, Mühlhausen 1. Wilbelm Töpfer, Fürstenwalde D. E & Borrmann, Tilsit 10. Hüttendirektor Grandin, Laband Sammlung der Beamten der Herminenhütte) 2%. Kreußberg, Düren 2. Chem. Fabrik Flörsheim, Dr. H. Noerdlingen, Flörsheim 400. Kal. Oberlandesgeridtsrat Michael Wachinger, München 10. Gustav Gauck, Oberteuna 5. von Glasow, Partheinen 20. Büro- fasse des Wasserbauamtes Nakel 12. Forstmeister von - Harling, Minden 3. W. Mestwerdt, Bruchhausen 10. Kreiskommunalkasse des Landkreises Göttingen, Göttingen 500. Kal. Oberförsterei Flörs- ba< 50. Mar Stadelmann, Frankfurt a. M. 20. Frau von der Gröben, Juckstein 5. G. Scholz 5. Dr. Tausch, Leubus 3. Gott-

Hauptmann a. l % E 5 Zigaretten-Fabrik I. Keiles, Wiesbaden 5. H. Ackermann, Pürschen 3. Leutnant N. Sdmidt, im Felde 15. Sammlung in den Lazaretten, Neustreliß 30,99. Smeets, Düsseldorf 300. Düsseldorf 100. Forst- und Nentereiverwaltung, i. Malsburg, Escheberg 25. Clara Lange, Wittun 10. manw Luske, Sooden 10. kasse Puderi lung des Mes.-Lazaretts Elbing 19,50. im Felde 10. Meanganerz-(Grube (Golomb, Nakel 2. baden 10. 6 Beamte der Königl. Oberförsterei Densberg 70. N. N., Düsseldorf , L Ü F. Milowski, Versandhaus Zigarren, Zigaretten und Tabak, Thorn 5. Torner, Ostrowen 5. 214 05. Neustadt 2. Schulte, Essew 2.

fried Be>ker, Vorst 3. Emil Zehner, Subil 5. Friedri< Tur, Lüdenscheid 20. Hersbru>-Laufer Wochenblatt für Stadt und Land, R 20. Stküller & Kayser, Hannover 100. Sy & Wagner,

erlin, i. A. des Dr. jur. H. Boelke, Karlsruhe 250. C. Grunen- berg, Graudenz 10. Heinrich Klemm, Bubliß 3. Otto Schroeder, Belgard 150. Sie>enhaus Bethesda, Hannover-Kirhrode 25. GebraudShundverein, Erfurb 13. Carl Brodowski, Ly> 5. Reinhold Klau, Danzig 5. Kaiser Wilhelm-Haus für Kriegsbeschädigte 65. Julius Ammon Nacf., Tilsit 5. G. Blumberg, Breslau 10. J. A.

é

Öffentliche Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile .30 Pf.

in Berlin, Lübbenerstr. 23, belegene, ‘fm Grundbuche vom Kottbusertorbezizk Band 19 Blatt Nr. 543 (eingetragene Eigentümerin am 28. Februar 1916, dem Tage der Gintraaung des LWVersteigerungsvermerks : Frau Meta von Jarcchonéki geb. Müller zu Charlottenburg) eingetragene Grund- stü: a. Vorderwobnhaus mit re<tem Seitenflügel und unterk-cllertem 1. Hofe, b. Doppelquerwobngebäude wit rehtem BVorflügel, r-<tem Selitenflügel und 11. Hofe, c. Stall- und Reaise1gebäude ouf dem 11. Hofe rc<ts und quer, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 1, Par- zelle 1681/15, 9 a 98 qm qaroß, Grund- \tevermutterrolle Art. 709, Nugzungs- wert 14820 6, Gebäudesteuerrolle Nr. 709. 87. K:18. 16. Berlin, den 9. August 1917. Königliches Angers Berlin-Mitte.

1917.

übers in Berlin

[28629] Zwaugsversteigexung.

Im Weoe der Zwangsyollstre>kung soll am 19, Oktober 1917, Vormittags 10 Uhr, Neue Fctedrihstraße 13/14 ITT (drittes Sto>kwerk), Zimmer Nr. 113 bis 115, versteigert werden das tin Berlin, Potsdamerstr. 14, belegene, im Grundbuche vom. Potsdameztorbezrke Band 23 Blatt Nr. 677 (eingetragener Gigentümer am 24. Jult 1917, dem Tage der Eintragung des Verstetgerungsvérmer?ts: Baurat Wil- te Fahuen- | helm Walther zu Grunewald) etngetra zene D, Grund\tü>, Vorderwohnhaus mit re<htem 7A Seitenflügel und 1. Doppelquerwohr- gebäude mit re<h!em Seitenflügel und 2. Doppelquerwohngebäude sowte 1. und 2 unterklelertem Hof und Hausgarten, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 5, Par- ¡elle 791/202, 11 a 83 qm groß, Grund- \teuermutterrolle Art. 831, Nutzunawert 64 000 6, Gebäudesteuerrolle Nr. 831.

Berlin; den 10. Avgust 1917.

Königliches Amt3zgeriht Berltr-Mitto.

Abteilung 85. 85. K. 47. 1917.

{24774] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwanç8vollstre>ung soll das in Hermsdorf belegene, tm G:und- buche von Hermsdorf Band 1 Blatt 24 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- permerks auf den Namen dcs Schhlächter- melslers Carl Véüsler in Hermsdorf. eine getragene Grundstü am 16, November 1917, Vormiitags 10: Ur, dur das unterzeichnete Gericht, an der G?» richtsstelle, Brunnenplatz, Zimmer Ne. 30, 1 Treppe, versteigeii werden. Das: in

in das

[28630]

1915:

[28631] Auf

Hofraum, b. Schlabtkzus, e. Stall-

gebäude, d. Stabgebäude mit Remise

und besteht ais dem Trennstü>k Karten-

blatt 1 Parzelle 149 von 6 a 60 qm Siöße.

Es ist in der Grundsteucrmutterrolle und

Gebäudesteuerrole des Gemeindebezirks ®

Vormittags

Hermédorf unter Nr. 23 bezw. 27 mit einem jährlihen Nußgungswert von 1802 4 verzeiGhnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 15. November 1916 în das Grund- buch eingetragen.

Berlin N. 20, Brunnenplay, den 14.Juli

Königlies Amtsgeriht Berlin-Wedding. _Abdteilung 6.

[24775] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>kung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 36 Blatt Nr. 813 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der offenen HandelsgeseUshast Gebrüder Knop eingetragene Grundstü> am 23. Novemdex 1917, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zim- mer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Srettinerstraße 20, be- legene Grundstü> enthält a. Vorderwohn- haus mit Hof, b. Querwohngebäude mit Bor- uad Rü>flügel re<ts und Hof, c. 2. Querwohngebäude, und umfaßt die Parzelle 2308/95 des Kartenblatts 24 von 11 a 14 qm Größe. Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- bezirks Berlin unter Artikel Nr. 5878 und tin der Gebäudesteuerrolle unter derselben Nummer mit einem {jährlichen Nußungs- wert von 16 800 46 verzeichnet. Der Ver- leiter enes ist am 4. Februar 1916 rundbuch eingetragen.

Berlin, den 16. Juli 1917. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding.

Die Zblungssperre über die 5 9% Deutsh-u Retd)s\{hayzanweisung-n a. von 1914: Serie 1X Lit. & Nr. 120 006 über 2000 6 und Lit. H Nrn. 294404 320332 vnd 320323 über je 1000 M; S-rie 111 Ut. N Nrn. 242 132 und 242 133 -über je 100 4, ist tmnjolge Rü>nahme aufgehoben. “‘

Berlin, den 14. Juli 1917.

Königliches Amtsgeriht Berlir-Mitte. Abt. 154.

Zahlungssperre. Antrag a Fri Kopp, b. der mmtnderjähiigéèn Ile Kopp, beid? geicglih vertreten dur< ihren Vatér, den Kaufmann Richard. Kcepp ta Duisburg, Prinz Albrechistr. 59, z. Zt. im Felt e, dieser vertreten durh seine CGhe- frau Marte Kopp ebenda, wird dèr Neichs- shuldenverwaltung der nabrzeibneten angebli<h abhanden gtkommenen Schuldverschreibungen 5 pro- zentiger Anleihe nämli zu a und 3354 778 Lit, G über je 100

D. Montà, Prangscin i. Westpr., Post Strachim 20.

Lèstm. C. Haenselmann, im Felde 3. Peter Hoffmann, Lipindel 59. Heinrich Neufeld, Nud. Kulfke, Wernigerode 3. von der Mgbburgsche A. der Frau Baronin von der E. Markentin, Marienburg 5. Frau E. A. Sell, Stettin 10. Oberamt- Henry Bruls, Aachen 100. Kämmerel1- G. S., Gbingen 5000. Samm- Hauptmann Hofmeister, Carl Calm, als Erlös eines Vergnügens 116,65. Kohlenberg und Nora bei Laisa 92. Anton E. Zander, Hirschberg 10. Unleserlih, Wies-

(Jahresbeitrag) 50.

200. Wwe. H. Müller & Co., Düsseldorf 100. Plaß, Pachutêen B. Rot ochowicz, Frau Heinrich H. Brükmann,

Heinrich Stoll,

Martha Arlt, Lebendau 2. Großmanw & Cie., Frankfurt a. M. 5. W. Behrens, Neuwegerslebenw 10. Aug. Schneider, Cöln-Deuß 10.

Limburg 1. Angestellte der Kodak G. m. b. H. 2.

Lemburg 2. Otto Nabe, Masscw 2. Eugen Fischer, Düsseldorf 150. Theodor Kamperhoff, Düsseldorf 150. M. Gennies Nachf., Stol-

Insp. J. Meyer, Cinbe> 5. Aus dem Felde: 36,95. 12. 3,50. 33. 229: 130. 36845. 50,50. 38,40, 12,50. 18,50. 17,95. 50: 29,55. 2,50. 9. 100. 73,50. 12, 150. 9. 12. ‘100,80. 30, 4192. 11820. 4. 70. 88,50. 25. 1950. 21. 100,50. 31,50. 992,37. 38,80, 52,60. 127. 11. 179,35. 19. 160. 17,69. 8. '10,40. 11. 147. 13230. 10. 850. 16. 11. 261,25. 147, 10,59. 84,80. 10.20.10. 176,82. 5356.18.26, 4. 5. 4. 90.12. 5/049. 500,51. 121,82. Berlin, im Juli 1917, Alsenstr. 11. Das Präsidium. von Loebell, Staatsminister und Minister des Jnnern, Vor- sißender. Graf von Lerchenfeld-Köfering, Könial. Bayerischer Gesandter, 1. stelly. Vorsißender. Dr. von Richter, Ober- präsident, 2. stellv. Vorsißender. Selberg, Kommerzienrat, ge- \häftsführender Vizepräsident. Herrmann, Kommerzienrat, Direktor der Deutschen Bank, Schaßmeister. Dr. Caspar, Wirklicher Ge- heimer Rat, Direktor im Reichsamt des Innern. Dr. Cuntz, Re- ierungsrat, Hilfsarbeiter im Ministerium des: Innern. Eich, Kommerzienrat, Generaldirektor der Mannesmannröhren.- Werke. von Kessel, Generaloberst, Oberbefehlshaber in den Marken. von Noftiz-Drzewiecti, Königl. Sächsischer Gesandter. Freiherr von Spigtzemberg, Kabinettsrat Ihrer Majestät der Kaiserin. Vielhaber, Mitglied des Direktoriums der Fried. Krupp A.-G.

bed 50.

6. Erwerbs3- und Os enossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von 2 ec<tsanwälten:

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. ;

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

der Anleibe von 1915 und der Nr. 5 435 765 Lit. G über 100 6 der Anleihe von 1916 und zu b betreffs der Nrn. 1 473 373 vnd 2722144 Lt. G über j: 100 der Anleihe von 1915 verboten, an einen anderen Inhaber als die oden genannten Antragsteller bezw. deren geseßlidhen Ver- treter eine Leistung zu bewirken, int- besondere neue Zinsscheine oder etnen Erneuerungsschein auszugeben. Die Sache ist zur Feriensache erklärt.

Verliu, den 9. August 1917. -

Königliches Auttagerinn Berlin-Mitte.

(28632) Zahlungssperre.

Auf Antrag des Bauarbeiters Wilhelm Grub: in Berlin-Lichtenbero, Warten- bergstr. 16, vertreten dur<h seine Ehefrau Betty Grubit, geb. Hintze, ebenda, wird der Neichs|h aldenverwaltung in Berlin betreffs der angebli abbanden gekommenen s der 5 prozentigen -An- Leibe des Deutshen Reichs von 1915 Lit. E Nr. 3651475 über 200 M verboten, an einen andéren Inbaber als den oben genannten Antragsteller eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder etnen Erneuerungsschein auszugeben. Die Sale ist zur Ferieasache erklärt.

Verxclin, den 9. August 1917.

Köntgliches Mett Berlin-Mitte.

t. 54.

Es {t in der

[14737] Die Kalserlid)e Oberpeostdtr.ktfkon in Cassel hat das Aurgebot des 4 %/oigen Prämtenpfndbriefs der Deutshen Hvypo- thekenbank in Meiningen vom Jahre 1871 Ser!e 1949 Nr. 14 üter 300 46, verlost zum 1./2. 1917 mit 312 M, beantragt. Der Inhaber des Wertpapiers wird“ auf- aefordert, spätestens in dem auf den S2. Dezemver 1917, Vormittaas 9x Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seive Nechte anzumelden und das Wertpapter vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Meiningen, den 1. Juni 1917.

Herzoglihes Amtsgericht. Apt. 1. [28651] Bekanvtmachung. x Ybhanden gekommen : ; des minderjährigen | 46 1000,— Mix & Geuest - Aktie Nr. 2001. (Wp. 564/17.)

Bexriüinu, den 14. Auguit 1917. Der“ Polizeipräsident. Abteilung 1V. Grkennungödienst.

[28652] Bekanutmachung. Abhanden gekommen : 4 1000,— Neue Deutsche Bank-Aktien Nr. 269 781 = 1/1000. (Wp. 565/17.) Beriiu, den 14. August 1917. Der Polhzeipräsident. Abteilung 1V. Exkennungödienst,

Abteilung 6.

b. von

in Berlin betreffs

des Deutschen Reichs betreffs der Nrn. 1 473 372