1917 / 197 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Cöln das Aufgebot des Hypothbekenbriefes über die zu ihren Gunsten im Grundbuche von Coln Band 399 Blatt 15957 in Abteil. III unter Nr. 6 auf den halben Antcil ihres Mannes eingetragene Hyp93- thek von 5000 /6

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden cufgefordert, spätesiens in dem auf den LS. März L918, Vorm. 11k Uh2, vor dem unterzeichneten GeriEt, am MNeichenspergerpiaß, Zimmer 245, 11. StoF, anberaumten Avfgedbotttermine ißre Necte anzumelden und die Urkunden porzulegen, widrigenfalls die Kraftlçs- erklärung der Urkunden ezfolaen wied,

Cô!n, den 10. August 1917.

Köntglihes Amtsgert<t. Abteilung 60.

[29362] Vekanntnecchuag.

Abhanden gekommen : 34 9/0 (früher «0 reuß. kons. Staats-

anl-ihe j

von 1876/79 Lit. E Nr. 43188 zu 300 4,

von 1880 Lit. E Nr. 437920 u. 437921 zu je 300 M,

von 1852 Lit. D Nr. 336518 zu 500 M,

voa 1884 Lit. C Nr. 578407 u. 578408 zu je 1000 M,

von 1884 Lit. D Nr. 580154 u. 613859 zu je 500 4. (Wp. 570/17.)

Vexlin, den 18. August 1917,

Der Polizcipräsident. Abzeitung {9V. Grkennungsdienst.

[29363] Bekanuutaachuug.

Unter Bezugnahme auf die Bestimmungen im 8 367 hes _Handel3geseßbu<es vom 10. Nai 1897 (N. G.-Bl. S. 219) wird Hiermit zur aligemeinen Kenntnis gevract, daß na>stehentes Wertpapier: ein Stück der 3. Deutschen Kriegsanleihe über 900 X Nr. D. 2577468, fett 10. Suli d. Is., abhanden gekommen ift.

Daanover, dea 18, Kuaust 1917.

Königliches Polizripräsitium. [29364] | SüddentsGe BoveucreditbaenL

Der Verlust der nahstehenden 4/6 igen Bfandbrtefe unseres Justituts wurde vei uns argeme!det:

Serie 74 Lit. K Nr. 483 415 à 4 200,—.

Serie 75 L:t. H Nr. 493 026 à 4 1000,—.

München, den 18, August 1917.

Die Direktton.

[29321] Poltcenaufzebot.

Di- auf den Namen des Herrn Marttn Neivhsrdt, Gartenarhite?t in Düsieldort, lautende Bersicherungspolice Nr. 251 736 ist na Arzzige des Vaisfihherten in Ver- Luft veraten. Dies wird gemäß $ 9 der Allgemeinen Versiherungsbedtagungen mit dem Seuerken bekannt gemaŸt, daß uam frutlosem Wblaufe cinez Frist von 3 Mouaten na dem E: scheinen dieses Inserais die genaunte Potice für kraftlos erflärt und an Stelle derselben eine neue _ Dolce aú8gtferligt werden wird, (12023

WVezlin, den 17. Augrst 1917.

iFriedri® Wilhelm

Lebensversi@erungs-Kktiertgeselschazft,

Die Dlireïtion. [29322] ; Ï

Der von unserer GVesells<haft für Fräu- lein Marie Wagner in Lichtenfels aux- gefertigte Versierungésh2tn Nr. 100 747 über #4 1000,— ift der Genannten ab- handen getommen. Der Inhabec der Urkunde wird hiermit aufgefordert, izuer- halb zweier Wouate seine Nette geltend zu maßen und uns die Urkunde vorzulegen, widzigenfalls diese für fraftlos erklärt wird.

Werlin, den 17. Auguft 1917.

Neußise Lebene-Versicherungs-Aclien-

_Gesellschaft._ [29227]

Das Amtsgericht Bremen Hat am M ug 1917 folgendes Aufgebot erlaljen :

Auf Antrag des Landsturmmanns Alfred Neumerer, wohnhaft in Bremen, am Neus- markt Nr. 9, ¿. Zt. im Felde, vertreten dur die Red;tsanwälte Dr. Nbrabam und 7. Kaemena in Bremen, wird der unbekannte Inbaber des am 26. Apri! 1916 mit eine: Eialage von 46 250,— auf den Namen Alired Neumener créfncten und gegenwärtig ein Guthaben von 6 3095,40 naŸhweisenden Etalegebuches Nr. 1248 * der Neuen Sparkasse in Bremen hiermit aufgefordert, spätestezs in dem auf Douneestag, ben 28. #e- bruar 1918, Natuitiags $ Uh, anberaumten, im Gerihcshause bierselbst, Zimmer Nr. 79, stattfindenden Aufgebots. termine unter Anmeldung setner Rechte das bezeichnete Ginlegebu<h vorzulegen, widrigenfalls lezteres für kraftlos crklärt werden wird.

Wremen, den 16. August 1917.

Der GeriZtsschreiber des Amt3gerichts :

Trôger.

[29324] Xufgebot.

(S5 baden das Lusgevot folgender Spar- Vassenbücher der Spanfasse der Stadt Cöln beantragt:

1) der Polizeiwactmetster Wilhelm Kattanek? zu Cöln bezügli Nr. 364 162 der Oaupistelle l¿utend auf Ida Kattanek, SSülecria zu: C3la, über 285,42 M4,

2) der Kraftwagenfübreér E Paar, ¿. Zf. im Dfcen, bezügli Nr. 41 552 der Zweigsiele VII1 über 1070,71 6,

3) die Hebamme Fhefrau Jakob Pohl zu Gôln bezügli Nr. 2455 der Zweig- stelle X[lIT über 1015,78 4,

_4) dieselde bezüglih Nr. 413 615 der Hauptstelle über 1251,13 M,

5) der Schiosser Jaksh Bohl zu Cöln bezüglih Nr. 5163 der Zweigstelle III über 204,69 46,

6) ver SBneider Jako Breuer zu Zoül lo> bezügli Nr, 428 439 dex Haupt-

7) der AnstreiHermeister Kaspar Berg zu Mülbeim am Ndein bezüglich Nr. 18 312 der Zweigstelle X1V über 627,21 6. Dic Juÿaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf dea 48. Müäzz 1218, Vorm. 11 ihr, vor dem unuterzeihneten Gericht, am Neichenspergerplatz, Ziminer 245, IL. Sto, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte cazunzelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkl'unden erfolgen wird.

Eöln, den 10. August 1317, Köntgliches Amt3geriht. Abteilung 60.

[29337] Ezfgebot.

(s haben beantragt das Aufgebot:

1) der Kir<s<hullehcer Friedrih Dalander aus Bösdorf a. Elster des Hypotheken- briefs der im Grundbuße von Pohles Band 1 Blatt 4 komb. ta Adtieilung I1I Nr. 9 für den Orisrichter Hermann Kabish in Söfsen etngetragenen Hypothek bon 3000 #.

2) der Mühlenbesiger Karl Hermann Mittheis in Kaucrn, vertreten dux Kauf- mann Th. MNosenburg in Lüßen des Hypothekenbriefs der im Grundbuche von Kauern Baad 1 Blatt 7 komb. fn Ab- teilung ITT Nr. 1 für die Gemeinde Kauern eingetragenen Hypothek vo1 9090 M.

3) der Gemeindekirdhenrat Nö>ken-Both- feld das Syarkafsenduhßs Nr. 36 107 der Siadtiparkafse zu Lützen, lautend auf den Namen Pfarrkafe RöLXen-Bothfeld über 47,72 4.

Die Inhaber der Urkunden und des

Syparkz2ssenbuŸs werden aufgefordert, \vä- teftexs in dem auf den S. März 1918, Vormittags LO Ubv, vor dem unter- zeichneten Gerißte, Zimmer Nr. 6, an- eraimten Aufgeboittermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigenfalis ihre Kraftloëerkiärung erfolaen wird.

Lügen. den 6. August 1917,

Königliches Ärntsgerichßt,

[28966] Aufgrbot. / :

Der Triebwagenführer Emil Bäsel zu Neunkirchen, Heizengafsse 50, hat das Vuf- achot des angeblih verloren gegangexen Sparkassenbuhs des Vorsbußveretns3 Zteun- liren Ir. 98 über 208,10 M, au?gestellt auf ten Tricbwagerführer Emil Bäsel zu Neunkicdhen, beantragt. Der Jnhbaber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens in dem auf den V. Februae A918, Vor- mictass L Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine ReŸYte anzumelden und die Urlunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kcasiloterklärung der Urkunde exfolgen wird.

Neuntir<en (Saar), den 26. Iuli

1917, Köntiglihes Amtsgeriht. i; {28638]

1 Amt 31, Januar 1917 ist zu Bredlau!

die unvereheli&te Klavtersvtelertn Alwine Galinsli im Allec von 63 Jahren ge- storben. Ste hat in threm am 10. Fe- bruar 1917 vor bem Kgl. AmtsgertÖt in Breslau eröffaetea privatshriftlihen Testa- ment den Kunstmaler Alexander Heinri S>indler, geboren am 7. Oktober 1870 ¡u Koschmin, Pro3iaz Posen, zum alleinigen Geben eingeießt. Dieser Erbe kaun nit ermittelt werden. Er it im Ap1il 1992 yon Breslau, Baÿnhofftraße 5, auf Reisen abgemeldet. Diejenigen, welchen Erb- veißte an tem Nachlasse der Alwine Galinskt zustehen, indbejondere der Kunst- maler Alexander Helnri} Schindler, werden hiermit aufgeforbert, ibre Erh- re<te an dem Nachlasse bis zum 1. April NOLS bei dem unterzeichneten Gericht zur Armeldung zu bringen, widctgenfalls die Festsiellung erfolgen wird, daß eta anderer Erbe als der prcußishe Fiskus nit vorhanden ti. 43 V1 22/1917, Breslau, den 4. Auçust 1917. Königliches Nmi3gertcht.

[29229] Oeffentliche ufielung,

Der Arbeiter Heinrich Krull in Osna- brü, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Justizrat Finkenstädt in Osnabrüc, klagt gegen seine Ehefrau Auguste Xeule, geh. Vucel, früher in Düsseldorf, jeßt unbekannten Aufenthalt, auf Grund der Behauptung, daß die Geklagte naH Ver- äußerung allen Hausgeräts und unter Zurüctlassung ibres Kindes im Februar oder Mêrz d. Is. Deutschland heimli verlaffen uad na< Holland centfloLen set, 8 au nit mehr um Kläger bekürnmert habe, mit dem Antraae auf Schetèung der Ehe. Der Kläger ladet die Bekliagte zur mündliden Verhandlung des Netsstreits vor die erste Zivilkammer ves Köntglichen Landgerichts in Osnabrü> auf den 20, No- vember 1917, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, h dur etnen bet dicsem Gerichte zugelassenen Rehtsanwalt L HrozeßbeyoUmächtizten vertreten zu assen.

Osënadrüct, den 23. Juli 1917.

Gerichts Hreiber des Königlichen Landgerihts.

[29328] Oeffentliche ZusteLung.

Dte minderjährige Johanna Ursula Megzuer in Halle a. S., der inzwischen der Familienname Nas erteilt tst, vertreten dur< den siädtis<hen Beru!s- vormaund, Magistratssekcretär Zugust Wirr- mann in Halle a. S., Ki. Steinstr. 8 11, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Lindemann in Bitterfeld, klagt gegen den Arb:iter Thomas Srimbowski, frühox in Holzweißtg, 3. Zt. fahnenflüchtiger Soldat der 5, (Fékadroa 2. Trainersaß- abteilung Nr. 19 in Leipzig, Beklagten, unter der Behaupturg, daß er der Vater des von der unverehelihien, berufélosen Marte Klara Meyner ia Halle a. S. am

slelle üter 352,16 4,

7. Juni 1916 gedorenen Kindes Johanka

Ursula Meßzaer seï, mit dent Antrage auf Zahlung von Unterhaltageldern von 240 jährlih. Zur mündli Verhandlung des NRechtoitreits wird der Beklagte vor das Königliche AratsgertHt in Bitterfeld auf dcn 16. Okiobex 1917, Vor- mittags 10 Uhr, geladen. Bitterfeld, den 13. August 1917. Wohlrabe, Rechnungsrat,

Gerichtöschceiber des Königl. Ämtsgerihts.

[29327] Ocffeutiiche Zusteluug.

Das Berliner Holz-Kontor Aktiengesell- haft in Berin, Karten 52, vers treten dur ihre Direktoren Kunze und Waly, Prozeßhevollmägßtiater: Rehis- anwalt Juethe, Berlin N. 58, Schôn- hauser Allee 74a, klagt gegen den Archi- tellen Johannes Grünert, früher in Berlin, Sonuenburger Straße 1, jetzt un- bekannten Äufezathalts, unter der Be- hauptung, daß für fie auf dem dem Be- kfsagten gehörenden Grundstü> im Grund- bu< von Berlin-Wedding Band 141 Blett Yir. 3479 in Abteilung 111 Nr. 19 2000,— nebst 6 v. H. Zinsen seit 6. Deztember 1912 und in Aöteilung [II1 Nr. 21 3000,— Æ nebst 6 v. H. Zinsen seit 2. Januar 1913 Siczerungshypotheken eingetragen find, mit dem Antrage auf Befriedigung wegen dieser Hypotheken- ansprüche, und zwar zuc Vermeidung der Zwangsvollstre@ung in das Geuadsiü> uad in die Mietzinsforderungzen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli<hen Ver- handlung des Rechtsstretts vor die 8. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts I in Gerlin, Neues Gerichtsgebäude, Sruner- straße, 11. Sto>, Zimmer 2/4, auf den 15, Novembex 1917, Vor- mittags 10 Uór, mit der Aufforde- rung, etnen bei dem gedachten Gerichte zu- elassenen Anwalt zu bestellen. Zum

wee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 9. August 1917. |

Mülker, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerihts I.

Die ledig: Johanna JIlgen in Frank- furt a. M. kiagt gegen den Mechaniker Heinrich vou der Enden yon Bischoft- heim, früher in Heidelberg, zurzeit an un- tekannten Orien, auf Grund der S8 1708, 1715 B.-G.-B. mit dem Antrage auf Verurtetlung de3 Beklagten zur Zahlung von 179 H nebst 49% Zinsen von Tag der Klageiustellung an, und auf vorläufige Bollstre>barkeitsertlärung d23 ergehenden Urteil. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreitz3 wird der Beëlagte vor das Sroßherzoalice Atatögericht tn Heidelberg, Zimmer Nr. 25, auf Dienstag, deu

23. Oltober 1917, Vocrmittags

9 Ußr, çceladen. [29331]

Heidelberg, den 14. Avgust 1917.

Der GSerichisschreiber

dés GBeoßherzoglihen Amt3gerichis. I. [29332]

Der Südfruchtgroßhändler Otto Mahler zu Leipztg, Prozeÿbevollmächtigte: Ne-<t15- anwälte Dr. Neugebauer und Dr. Land- mann in Leipzig, klagt gegen den Kauf- manu Joss Alberti, früher in Letpzig, jeßt unbekäunten Aufenthaits, aus Kauf, mit tem Antrage, den Beklaaten kosten- pflichtig zur N von 563 4 20 S nebst 5 9/0 Zirsen davon seit dem 1. August 1914 zu verurteilen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- sire>har zu erklären. Der Beklagte wird zur mündliwea Verhandlung des Ne<hts- streits vor das Köntglihe Amtsgericht zu Leipzig, Peterssteinweg 8, Z. 100, auf den 29. Oktober 1917, Voru. 9 Uhr, geladen.

Der Serichtz\hretber des Königlichen Amts3- gerid5 zu Leivzig, am 10. August 1917. [29333] Oeffentlithe ZusteAuag.

Die Firna Carl Reinh. Smidt G. m. b. H. in Solingen, Moltke- straße 6—8, lagt gegen die Ehelcute Jacob Oiteu, früher in Wald, Rhld., Bengstraße 7, jeßt im Auslande unbekaanten Aufentha119, unter der Behauptung, daß die Beklagten von der Klägerin Waren Mödek usw. geliefert erhalten, deren Preis în Höhe von 218,75 #4 Restbetrag nicht bezaÿlt worden sei, mit dem Antrage: die Beklaaten kostenpflihtig zur Herausgabe eines Büffettshrankes, einer Anrichte und etnes Tisches zu verurteilen und das Urteil für voriäufig vollsire>bar zu erLären. Zur mündlihen Verhandlung des Necht3s- itrelts werden die Beklagten vor das Köntgliche Amtsgerißt hier, Wupper- straße 60, Zimineec Nr. 10, auf den 7. No- oember 1917, Vormittags 10 Uhr, geladen. 3. C. 294/17 ju 3.

Soeliugeæ, den 4. August 1917. Gericht3sczreiberei des Kgl. Amtsgorichte.

[23239] Oeffentliche Zusteuung. Der Wetngroßhändler P Schneider in Zabern, vertreten dur e<tsanwalt Justizrat Schauffler hier, lagt gegen di: Mentnertèn Margareta Eberling aus Sulzbad, zurzeit oÿzne bekaanten Wohn- und Aufeathalteort, aus Miete, mit dem Antraze, Kaiserliches Landgeciht wolle mit einem evtl. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklärten Urteil die Beklagte kostenfällig \&Huldig erkennen, au Kläger zu bezahlen: 4 520 nebst 4 9% Finan vom Klagezustellungstage an, ferner nde August, November, Februar und Mai jeden Jahres bis 30. November 1922 an Kläger je (6 40 nebst 4 0/9 Zinsen vom Fälligkeitstage an zu bezahlen und das ergebende Uctell au<h bezügli der jet fällig werdenden Bet1äge für vor- äufig vollstre>bax zu erklären. Er ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsítreits vor die I. Zivilkammer

des Kaiserlichen Landaerichts zu Zabern auf

‘den 23, Oktobex 1917, Vormittags

[ L, Aufford , Ein ®

d der egen Gade wotafera 9) KOMMANDItgese(,

zffentlihen Zustellung wird dié Auszug Î {E

der Klage bekannt gemacht. Ld haf! en auf Aktien U, V Sei Srtei Altiengesells<hasten,

des Kceiserligzen Landgerigjts, : E Aktiengesellschaft des [29334] Bekcaurmachung. : hei S E Der Kaiserlihe Kommissar hat bei dem| Pforzheimer Töthterinstituts. unterzei@neten Prisengeriht die Freigabe | Wir laden unsere Aktionäre zu ein des als Bannware bezeihneten Teils der | außerordentlichen Seneralversamy, Ladung beziehungsweise die Werterstattung | lung auf Dienstag, ten 4, Septembcy füc die überwiesenen Güter des von einem | 1917, Abds. 6 Uÿgr, im Nebenzimme deuts<en Kriegsfahrieug angehaltenen däni- | des Vluseumsögebäudes zu Pforzheim a schen Dampfers „Maj4a‘’ Heinatshafen| TageL6rbuuug : Aufnahme einer An. Kopenhagen beantragt. Die Beteiligien lethe. [29372] werden aufgefordert, ihre Ansprüche binuen | Pforzheiuz, den 18, Auguit 1917, einer Frist vou 3 Wochen, die mit| Der Vor#aud. Rudol Kollmar, Ablauf des zweiten Tages nah der | 40/0 dypothekariste Vnleihe dex Ausgabe der diese Bekanntmachung ent- Kaliwer?e Aschersleben haltenden Nummer des Reihanzeigers| Am 4, September d. J, Vor beginnt, dur< Einreihung einer Rekla-| x0 Uhx, findet im Gesche Lo D mationss{rift geltend zu machen. | Direction der Disconto-Wesels@aît Diese myß von einem mit \Griftlihheï | Berlin, Behrenstr. 43/44, die Ausloj l Vollmat veriehenen, bei einem deutschen | derienigen Teilschuldvers@reibung Q Gericht zugelassenen Rechtsanwalt, der die | unserer G. sellschaft statt, die am L, Se Fähigkeit zum Richteramt erlangt hat, | zember 1917 rüdiablbar sind. (29373) unterschrieben sein. Nah $ 6 der Anleibebedingungen sind Kiel, den 16. Zugust 1917, die Inhaber der Teilshuldvershreibunge Das Prisengericht. bere<tigt, diesem Termin beizunohuen.

[29335] SBefanuntmeqGun Aschersleben, den 29. August 1917,

Q. s 9

Der Kaiserlihe Kommissar hat bei) Kaliwerke Ashersleben, dem unterzcicneten Prisengeriht die Fret- i E 28 gabe des als Bannware bezet<netea Teils} Einladung zar füaftea orveutliarn der Ladung beziehungsweite die Wert- Hauptersarnmiung der Firwa Miu, erstattung für die überwiesenen Güter des | hort «& U, A.-V., Crefeld, don einem deuts<en Kriegsfahrzeug an- | auf den T ember 191%, Por, gehaltenen dänishen Damvîfers „Paun““ | utittags Uÿr, in den Crefelder H:f, Hetmatshafen Kopenhagen be- | Grefeld. d antragt. Dîe2 Beteiligten werden auf- e, Tagzes8orduung : gefordert, thre AnsprüYe binnen! 1) Vorlage des Geschäftsberichts, dez einer Frist von 2 Wocheu, die Jahresavihlu}}s 8, der Gewinn- urd mit Ablauf des zweiten Tages nah der Verlustre(z.ung für 1916, Beshlß: Ausgabe der diese Bekanntmachung ent- fafsung- über die Gerebmigung des haltenden ¿ Numimes des Reiciéanze! ers e ai uad dite Gew!nn- eginnt, dur Einreihung einer Me- E : U matiousiGrift O zu machen. | 2) Beshluß/assung lzer die Entlastung Diese muß yon einem mit schriftlicher des Vorstands und Auffichtsrats, Vollmat versehenen, bei ctnem deutshen| ___ Der Vorstaud. (29373) Gericht zugelaffenen Rechtsanwalt, der die] Die orde»tlice Generalverjamu: Fähigkeit zum Richteramt erlangt hat, | luug der Vkiieubzeuuerei „Altoÿol“, unterschrieben sein. Lindezburg, findet statt am Dieustag,

Kiel, den 16. August 1917. den 18, Septeumbee er., NacQuittags

Das Prisengerkicht. S in Lindenburg in Glaesmannz Sr s otel.

Tage8ordanngt

4) Verlosung X. von 5 Bg Var Iahrebrehuung und

9 Bilanz. ° 3) Decbargecrteiluna und Entlastung des

2W ertp ay ieren, Borsiands und Auffi@tsrats. 9 [29171] 4) Beschluß über Neuaufbau der Troten-

SGezogrue Nummer: der 5 9/6 anlage. Obligationeu unserer Gewerkshast 5) Wah! von Vorstande- und Aussichts per 1. Oktober VOu8: ratsmitgliedern. (29377] 10 19 21 35 42 75 87 96 118 150 6) Verschiedenes.

162 171 181 197 231 247 252 261 282| Sizbenguoa ben 17, Auaust 1917. 987 301 381 395 414 416 422 459 482 E a L

M eiae Aclienubrennerei Alkohol, B e d. Czeszewski. Kattner.

2] Vereinigte Stahlwerkevan der Zypen und Wissener Eisenhütten Lfltiengesellfchaft.

Die Herren Aktionäre uuserer Gesellshaäst laten wir Hiermlt zu der ait FL, Oktober 1917, Vozutitags 1L Uhr, ia tcn Geschäftsräumen des A. Swhaaffhausen’shen Bankvereins A.-G. in Cdln slatlfindevden ordentlichen Geueralversammluug mit dem Ersuchen eia, gemäß & 17 des Statuts igre Aliten \pätestens 5 Tage vor der Versammlung bei unsexer Gesellschast in Cölu-Deauh oder bei dem A. Schaaffhausen’schen Varr?vercin A.-G. in Cölu, Düsseldorf und den übrigen Niederlassungen, bei der Direction der DiLcouto-Gesellsc{eft in Verlin, Efsen und den übrigen Niederlassungen, det dem Bankhause Deichmaua «& Co. in Cöln, bet dem Bankhause W. Levy in Cölu, bei dem Bankkause Wiener Levy & Co. in Berlin, bei der Vauk des Verliiner Kasseu-Vereius ia Verlin W. jd nur für die Mitglieder des Giro-Eff: kten-Depots zu binterlegen oder einen Depots®Fein der Reichebark oder eincs deuts>en Notars

einzureiWen. Tagesordunng t 17

1) Bericht des Aufsi{t3rais und des Vorstands über das Ges>äftsjabr 1916/17. 2 C der Bilanz, Vorschläge zur Gewinnverteilung und Genehmigung

erselben. 3) Erteilung der Eatlastung für Aufsichtsrat und Vorstand. 9 Ant1ag auf Aenderurg dcs $ 12 erster Absaß tes Statuts wie folgt: Det

Aufsichiörat besteht aus mindestens ses und b5H!tens elf Mitglicdera 5) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Cöln-Deugt, den 16. Kugust 197,

Der Verstand.

[29207] Ordentliche Seneralversammliung der Rügenschen Kleiuöahnen-Aktien-Desellscaft am Sounabeud, den 8. September 1917, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Natékeller in Bergen a. Rügen. Tagesorduuug : iat 1) Bericht des Vorstands und des Austihtrats über den Vcrmögens | und die Verkältnisse der Gesellshaft nebst der Bilanz für das ver flofsene Geshäftsjahr. Genehunlgung der Bilanz. i 3) Erteilung der Enilasiung an den Vorstand und Aufsichisrak. U 4) Neuwahl der gemäß L des Statuts aus dem Aufsichtsrate E scheidenden Herrn Mitglteder Landeêrat Sche>-Stettin und Nittergu besißer Meyer-Libnig. | Baurat L) O U ein verstorbenes Mitglied des Aufsichtsrats (Va u<hs-Berlin). ; Zur Teilnahme an diefer Generalversammlung sind nur dkejenfgen Aklionärt

bereWtigt, welche ivlitefieus beei © v 6 s aientenus Dvrei Tage vor der ammlux#g während der üblidhen A A On fre Aktien - n bei der Gesells@afîtstfafse in Putbus, ín bel der Landwirts@astlichen Vank der Provinz Pommttt

it, H erter Gn Satter p Gg e et der Berlinez Haudel8geseUs@aft in Verlin. betw. nat Mafgake des Schluß sap-s von Abs. 1 8 17 tes Gesellsafi8verira0t gen. Putbus, den 20. August 1917. Direktiou dex

verjammlung teilnehmen wollea, werden ersuch, ihre Aktien oder den Htuter- legungs[hein cines deutfGen Notars bis spätcsteus Moutag, deu 24. Sep- teumber d3. Js8,, bet der Deutschen Vevr- einstauk, hier, zu deporieren und dafür die Elntrittsk'arten in Emypfan zu nehmen.

[29368] iz Shahfabris Herz, A.-G. Die Allionäre werden hierdurH in Ge- mázheli $ 19 der Statuten zur neun- zchuten ordentliGgen Seneraiver- samuilung ar! Sreitag, deu 28. Sep- tembter ds. Is., Vorutittags 11 Uhr,

im Sipßungssaale der Deutschen Vereina-

bank, Juaghofstraße 11 daßier, eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vo?:lage der Bilanz und de3 Gewinn- end Verlvstloutos per 30. Juni 1917 nebst Berit des Vorstands und des Auificztorat3.

2) Antrag des Aussihtrcts über Ver- wendung des Neingewinus.

3) Antrag auf Erteilung der Entlastung für den Vorsiand und den Auf- >&t9rat.

4 aen anr s i

5) Abdanderurg der Saßguag, wke folgt:

a. $ 1: Nichtigsiellung der “irna:

b, dasfecibe het $ 2;

c. Str:ichung der $8 7, 8, 9 und 10, wel<2 die Gründung der Aktter- E

, dle S 3 29 erhalten nu die A B E 25; N . neiler , Ablaß 1: Erhözung d Z1ÿl der Auffihtratamitglteder vou bèchsiens 6 auf böchstens 7; Streichung vcn Bbfay 2, betr. erften Aufsi@it3rat ;

. neuer $ 14: die Mitolieder des Auf. siHtérats sollen zukünftig eine Tantieme von 10 9% erbalten, mindeste1s jedo 1000,— für jedes Mit lied;

. never $ 18, Absay 3, erhält etne den: ns Absay 2 H.-G.-B. entsprechende Fassung ; Absaß 4 unb 5 fallen weg;

¡ e S d E Bezug- naqmne auf das erste GefB&ftgi2l; formt ¿n Wegfal A aa

j. neuer $ 20: Bei AbéHreibung auf Gebäude von 2% toll ,miadeitens" einges{altet werden : |

k. reuer $ 21, Absag 2: Die Voraus- dividende soll von 4% auf 5% er- béht werden. Absag 3: Mthtig- stellung der Tantieme des Aufsichtsrats;

L 830, als vorübergehende Bestimmung, Toumt tn Wegfall.

Die Aktionäre, we?che an der General.

Srankfurt a. M., den 9. August 1917, Dex Auffic182æat. Caz7l Fun >, Vorsigzender.

[29366] cue Popirr-Manufoctur A-G, Straßburg i. Elj. - Ruprethtsau,

gemäßen Generalversammiuug, we!De auf Mautag, den 15, Ottober 1217 Sormiitag& U Uhr, arberaunit ift und {m Kommissionszimmer der Straf- berger Handelskammer stattfinden wird, ergebenst eingelaten.

Stimmre>t ausüben woll:n, werden cin- geladen, lhre“ Aktien oder eine Bescheini- eung über deren Hinterlegung bet einem Notar pätestens am 11, Oktober bei er Geschäftsraffe oder kei folgeuden

(Alandenhouffen «& Co. ; Bauk vou

\s<afe für Voden- und Kommunal. Kredit in Elsaß-Lothrirgex; Ch Staebling, L. Valeutiu e C9; Röeiuischr Crcditöank einzureiWen.

Die Perren Aktionäre werden zur statuten-

Tagesordnung: 1) Bericht des Vor\azd3 über das 41. GesWäftsjahe 1916/17, 2) Bericht des Ruffichtsrats. 3) Feslsrellung ter Bilanz. 4) Beshluß über die Verteilung des MRelngewinns. 9) Entlastung des Vorstands. 6) Entlastung des AufsiGtsrats. ¡ | Wahl zum AufsiÞtérat. 8) Auslosung von 30 Obligat'oren. Die Besiger von Inhaberaktien, die ibr

aukeu oder deren Filialeu: Pi, lsa und Lothriagen ; Aktienge sell-

a Woifram Lampen

Äktien-Gesellschaft Augsburg. werden zu der diesjährigen ordeutlichen Generalversazmmlung auf Samstag, den 15, September 1917, Vor- mittags 13 Uher, in den WBörsensaal

CiaStod) zu Augsburg ergebenft ein

2) Boilzge der Bilanz mit Gewinn-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- reGtigt, wel<e sich spätefteus aur Mitt-

s Vauerischen Diskouto- & Wechscl-

Aktienbesig ausgewiesen und die eat- sbeSende Eiatrittskarte gelöst haben.

Riügenscheu Kleinbahnen-Aktien-Gesellschaft. |

Die Aktionäre, unserer Gesellichaft

: Tagesorduuug t

1) Bericht des t ,

dts. Vorfi! anb uud Auf und Verlusirenung.

3) Beschlußfofsung über die Verwendung

des Reingewinns.

4) siggaliung des Vorstands und Auf-

9) Belslußfaffung über Liquidation und

ahl eines Liquidators.

6) Festiezung der Zahl der Aufsitsrats- mitglieder und Aussihtsratswahlea.

our Teilnahme an der Seneraloer-

o%, deu 12, September d. J , bei

G., TUugéburg, über ihren

UgEbuvrs, den 18. August 1917, Dor Au! fichiätat.

Versiherungs-Geseüschaft Hawburg in Hamburg, Nechuungsat. \Yluß. Und Verlustrehunuug für das Ges<äst3jahr 1916. A. Lebeus8versi

L. Pewiun-

L ———-——%

Z Eiuuahmeu, - Ueberträge aus dem Vorjabre: 1) Prämteurejerven und Prämfenüberträge für

2) Reserven r \>{webende Versiherungsfälle für

25 605 086 24/26 040 76012

4 265 604 65 535 574 26 161 903 42

31003 842 45

II. Präzmienelnnahme abzügl! und Rentenveisich Vermdgenterträge . . . . TV. Verlust

< Ristorri: ua o a L

- Ausgaben. II

I. Retrozessiousprä IIL, Verwaltungskoften : S

Kapital und RNentenversiherun II. Sablungen aus Versicherungsfällen ei terungsfosten für eigene und NMentenversicherung D ür Nü>läufe für etgene Re<nung <webende Versicherungsfälle für

ZHadenrcegul it

Ÿ egu TV. Verlust aus Kapitalanlagen: ahtungen f erven für f eigene Rechnung:

und Rentenversicherung , é kosten eins<ließlih Provifionen ab- ) Anteile der Retrozessionäre U I. Prämienreserven und Prämienüberträge für eigene

Kapital- und Rentenversicherung . . «

V. AbsŸreibungen .. VI. Gewinn .

Vi Verwaltungs züglich der

27 906 754/08

v2 Il, Barer Kassenbeftand . . . 31 003 842/45

TT. Grundbesitz , IV. Hypotheken 0 010 0000 0 a 0.0 E V, Wertyoviere O ee

B. ilufall- uud

A. Eiunahaen. I. Ueberträge aus dem Vorjabre: ) Prâmienreserven und Prämicnübecträge für ebende Versicherungsfälle für

hme abzüglih Nistorni ; ] i; / é

Haftpflichtversiczerung. : iti A ial E (Reichs azanweisungzn) ; E E E VIL. Guthaben bci Ban?bäusern : VIIT, Guthaben bei Versicherungsunternehmungen . 1X. Z'nfen, im folgenden Jahre fällige, antet!ig eigene Nennung 2 2) Reserven für \><w A eigene Nehaung IT. Prämtencinna

:mögerFeerträge .

490 333119 315 707/75

J S 0 o . . 0. V: S o. . 6

XIV. Sonfiige Aktivaz

B. Ausgaëten. L. Réetrozessionsprämien II, Zablungen aus Versicherungs Schadenregulierungskostea für m NeGnungsjahre 2) aus früheren I«heea ....._, gen für Rö@Wläufe für eigene Reh en für s<webende Versigzerun eigene Nehnung: 1) aus dem Rechnungsjahre 2) aus früheren Jahren V. Verwaltungskosten ein züglich der Anteile

¡llen eins{<ließlih ; s

eigene Nehnung : I1. Nefervejonds ($ 262! H.-B.-B.) 1) aus dem E 111. Prämienreserven und Pcämienüberträge für cigene 150 386/94 TIT. Zablun

IV. Reserv gsjâlle fúr

172 903 83

\<ließlid Provisiouen, ab- l dec RNetrozessionäre VI., Pramienreserven und Prämienüberträge für eigene

T A G eihe a o Abi

C. Cachversicherung. NeHnung: . 4 9392 410,36

; A. Einuahmeua. I. Ueberträge aus dem Vorjahre : 1) Prämtenüßerträge für eigene a TrausportversiZerung Feuerversicherung abzügl Portefeutlleprämie för abgegebene Porte- a « - 2461 180,08 c. Sonstige Veisicherung8twenge s<webende Versiherungsfälle für

6931230

2) Reserven für eigene Ne@nu a. Traneportversicherung Þb. Feuerversicherung . s c. Sonstige Versi)erungsiwelge , II. Prämieneinnahm- abzäglih Nistornt : Tran3portversiŸYerung .. i Feuerversiherung . . . . 3) Sonstige Versihßerungszwei III. Vermögenserträge : 1) Transpor!vasiYerung . . FeuerversiBerung . 3) Sonstige Versiherurg9zweig2

. 112 367 995 . 103 894 899

66 432 033

x7. Zufammenstelluutag des Vesamtges<häfts.

A, Eiunahmeu. e d

I. Ueberträge aus de:n Vorjabre: |

Bortrag aus dem Ue-bershusse des Vorjahres .. II. Vermögenserträge :

Kur9gewlrn s ee e ed G e e eil 188 OONISS a A ad 86 250/74 «6 1 149 029,03 | - -_ 30001,99 1179 031,02 ab die bei den einteTnen AbteiTungen i | verrehueten Vermögenserträge 893 546,71 | 28548431 ; T per ftpfliGtoersi á 0

n\all- 1nd Haftpflihtversiherung . . 4 058! 2) Sachversiherung . . « . . «5. |_99931335

1033 271/46

B. Rußsgaben. I. Fehlbetrag aus der: Lebensversierug. „..„ Steuern e bp

3) Allgemcine Verwaltungskosten Vergütung an den Aufsihisrat . ,

Kursverlust

Artiva. T1. VerpfliG!ung der Aktionäre s E

das Ne@aungéjahr entfallende

ecítundete Prämien . , mwitielbarem GBesÞäftsbeiriebe . .

104 464 12

334 345 69 337 746 31 610 898'27

1614 709 8L

1428 540 98 722 500|— 26 241 067

4 586 297/19 13 144 627,89

570 027 05 X. Prämtenrescrven in Händen der Zedenten . . . 94 211 710 61 E Keamienlberträge in Händen der Zedenten ,

XiIL. Gutbaben bet Agenten und. VersiHerten aus un-

4 627 241/66

139435145

94 737 474,28

Pasfiva. T. Aktienkapital . :

Rechnung:

Mena E S 906 754 08

2) Unfall- und Haftpflihtversiherung . 505 470-12

3) Sawversicherung :

a. LTranoporttrecsiderng „e 409 685!47 b. FeuerversiBerung C C OES S8 ADS c. Sorstige Versiherung6zweige . . - Reserven sür s{<webende Versiÿerungsfälle eigene Rechnung:

5 Lebensvasiheung 0 47156989 2) Unf2Ul- und HaftpflihtversiGerung . .. «| 418216i48 3) Sachversiherung:

a. Trarfportvafiherung. 01315 067|—

þ. Feveryversiherung eo o e 4289 794 95

c. Sonstige Versicherung8zweige . .. 50 591/12

- Guthaten anderer Versiherungsunternehmungen . 14 662 423!

. Gu!haben der Retrozessionäre : a. für cinbehaltene Pcäml!enreserven . 1 5 798 193/33

b, für einbehaltene Prämienüberträge und Depots |14 472 938 69/20 271 132

. Sonstige Passiva: 1) R ha und Grundsulden auf eigenem run g s -* . . . o 6 o 6 6 o d * 2) Guthaben von Banken : M A M s eo o 08920, b. auewärtige S Q E 727 628,30 786 548

800 000

3) Guthaben der Agenten 336 634! f NiHt erhobcre Dividende 13 412/50 H Diverse S - E00 S 0E G 31 441 Gewinn und tesscn Verwendung: a. an den Reservefonds gemäß $ 38 Nr. 1 unserer Statuten E M0000 @ 0. S. E 35 000|— b. an die Aklionâre . S0! Ga S o E20 S0 480 000|— G Lait a S 63 333/49 d. Vortrag auf neue ReiEnung . S 32 564/78

10 000 000!

137 017/86}37 844 744

610 898 27

Der Vorsiaud. Ô. F. M. Mugzßenbeher. F. Mugzenbecher.

78 848 275

29030] | Versiherungs-Gesellshaft Hamburg in Hamburg.

In der heut: itattgefundenen 20. ou dent- lden Generalversammlung der Aktionäre Der Vorstand.

wurde besclofsen : i: Pei 3 Die na< dem Turnus augs- H. F. M. Mupenbegher.

geschiedenen Herrea Osear Ruperii und B. Weil wieder in den Auf- [29239] sichtsrat G. Q und Herrn Dr. Für die Aktien der Ausçabe von 1907

N 7 | sind die Erneueruugsscheine und Zius-

D., als neues Mitglied in den Aufficzt8rat ite S G E ore

traße 9, gegen Etrlieferung des alt-n Punft 5. Dw8 Grundkapital um i ab E zufordera. é 2 000 000,— auf é 10 000 000, Hannover-Linden, den 18. August 1917.

Hannovershe Waggonfabrik

B. Husgabea.

I. Retrozessionsprämlen :

1) Fransportversihecung . . » « uerversiherung . ersicherungszwei e IT. Zahlungen aus VersiBerurgsfällen etnshließlih

Schadenregulierungskosten für eigene Renung :

a. aus dein Ne>bnunasjahre :

1) Tran3portversiherung . « , 1191 715,77 2) Feuerversichecung Sonsilge Versicherunz8zweige_ « aus früheren Fahren:

1) Transporkversicherung .

2) Feuervers

3) Sonstige Ve: siherungszweige D I[I. Reserven für s<webende Versicheräangsfälle für eigene Rechnung:

a, aus dem Rechnungsjahre :

1) Transportversiherung . « « Feverver sicherung Sonstige Versicherungszwelge

33 681 474

43 554 551

C e « 8998 015,98 ir F

r 10 232 155 Oberlandesgerthtsrat a.

518 022,—

« - e 1856 053,44 zu wählen.

12 611 698;

zu erhöben dur< Ausgabe von 800 Stück Aktien Lit. B voll ein-

nft 6) “Der erste Absay des $ 4 Aktiengesellschaft.

856 301,— wird wie folgt abgeändert : Stahlshmtdt.

ao» « 31834 160,53

F. Mutenbecher.

94 737 47428

Das Grundkavital der Gesellshaft beträgt F 12 000 090,—, etngeteilt in 3200 auf Namen !autende Aktien Lit. A und 1600 auf Namen lautende Aküien Lit. B, jede zu 46 2500,—.

Hambkturg, den 16. August 1917.

GHriftopß, Hambur

31 282,90

458 766,— «a 4 « 1105/633,/72 ersiherungszweige

teßli< Lrovifionen, ad- An \

þ. aus früheren Jahren : 1) Transportversiherung euerveisiherun

IV. Verwaltungskosten eins < der Antcile der 1) Transportversi@erug .....,.,. Feuerversiherung E Sonstige Veisiherungszweige rämienüberttäge für eigere Rechnung: Tran!portversihexung « « . , jeuerversiherng. ....,, ovstige Versihecungszweice

VI. Gewinn Es e eo

Gaeunßlker, Vonsigzender,

78 848 275,97

[95707 Dillwärder Judustriebahn-A.-G.

Einladung zur ordeutlichen Seneralverjammlurag der KAktionär- am Dounerstag, den 6. September 1917, Nahmittags 22 deuts<en Bank, Adolphsbrüd>e 10.

Faneceubaung!

Vorlage des Jahretberi$ts nebst Gewinn- und VerlustreSnung und Bilanz. Stimmkarten und Zahresberihte sind vom 24, August bis 1. tember d. J., täglih von 9—3 Uhr

bei der Norddeutschen Bark in Hamburg r

und von 9--5 Uh bei dem Bankhause M. M. Warburg «& Co. in Hamburg,

Ferbinandstraße 75,

egen Vorjeigung der Aktien in Expfanz zu nehmen, B Hamburg, den 17. Kuguft 1917.

Dex Voistand,

Uher, in der Nord-