1917 / 199 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

18. 9. |10.| 11.| 12.

Württember h Nedarïrets s Y S&arzivaltkreis | 08} i Jaaslîreis . 2) | i

Donaukrei3 (A-0000 j j | 1

i

Konstanz s j 1 Freibur è e... o. | 10) Karl8ez E o 000: 00.09 S Mannheim « « 405 Hessen. Starkenburg « « « « «« | E S Odberhessen 0.90 9 0:/0.9 N Mheir hessen. H 1 Meclenburgs- SMhwerin « 6+: «5»

Sadsen-Weimar. -

Meslenburg- STTeliB «o o-6

Oldenburg: Oldenburg « «

Se ly o eas Bhrlerfeld

Bravns<weig. « -. Sachsen-Metningen Sathsen-Altenburg

Saws\eu- Coburg-Gotha. Ga aua s Ib A s ande e ea 6

Anhalt „+5

S@warzburg- Rudolsiadt «

SdMwarzkburg- Sonder3hau sen

aud O O O L CUB Ai o eo oes Neuß il K, 20D: 0.50: “0 No U Mur e Sive S Pes. o S it Tele 6 DAMbUrg s ooo e Elsaß-Lothringen. Unterclsaß, « « « » « »- Dberetlsaß « - Lothringen Deutsches {anm 15. . [42 Reit) } #01 . | 46

0:0 .9 0.9 Es

E]

N Rat E] E E | mol Id | l wow l l l l | —totol I [ | avotol I

1 =—/ 1 101 1 81/199 110/185

cam l D | E

328! 337

DI is do W D

b. Vretrofscue Kreise usto.?) Mazuil- und Klautenuscuche.

_41 Karthaus 2 Gemeinden, 5 Gehöfte. 7: Osthavelland 1, 1, MWeftbavellaad t, L 83 Guben 1,1, Soldin 1, b...13: Znin 1, 1. 271 Œlozau 1, 1. L714 Wanzleben 1, 1. 191 Largensalza 1, 4 (davon neu 0 Gem., 2 Seb.). 211 Neustadt a. Kbg-. 1, 2. 2% 1 Lüdinghausen 3, 7, 86: Eupen 2, 9 (—, 3). 372 Hechingen 1, 10 (—, 2). 451 Kaufbeuren 3, 3 (1, 1), Kempien 4, 8 (1, 3), Markí Ob-rdorf 1, 1 (1, 1), Sonthofen 7, 28 (2, 12). 52: Neuen- bûrg 1, 1 (1, 1), Neutlingen 1, 3, Rottenburg 1, 2, Tübingen 1, 47 (—, 2), Trab 2, 5. 53: Aalen 1, 2, Mergentheim 1, 1 (1, 1). 54: Biteracb 3, 12 (—, 4), Ghirgen 6, 20 (1, 3), Laupkeim 6, 30 (—, 12), Leuikirb 2, 3, Ravensburg 3, 6 (3, 6), Riedlingen 7, 54 (1, 7), Tettuaug 3, 4 (3, 4), Ulm 1,1, Walbsee 3, 6 (2, 4). 8% t Veterlingen 1, 8 (—, 2). 36: Freiburg 1, 1, Müllheim 1, 2 (—, 1). 62: Güfirow 3, 6. $0: Brake 1, 1. $51 Peülhbausen 1, 1. 8G6t Chatcau-Saliug 2, 10 (—, 7), Forka<h 2, 17 (1, 2), Saar- burg 1, 1 (1, 1).

SHweineseuche und Schweinepest.

A: Gerdauen 4 Gemeinden, 4 (Gehöfte (davon neu 2 Gem., 2 G-:H.), Weblau 1, 1. 22 GSoltap 1, 1, Eumbinnen 2, 2 (1, 1), Ntcderunz 2, 2 (1, 1), Olebko 4, 4 (1, 1), Tisit 1, 1. 8x Johannis- bung 1, 1 (1, 1), Neidenburg 1, 1, Ortel3vurg 3, 3, Osterode i. Oftpr. 3, 3 (2, 2), Köossel 1, 1, Seusburg 1, 1. 4: Berent 2, 2 (1, 1), BYanztger Niederung 1, 1 (1, 1), Danziger Höße 1, 1, Dirsau 1, 1, Karthavs 2, 2 (1, 1), Neustadt i. Westvr. 1, 1 (1, 1), Yr. Stargard 2, 4 (2, 4). 5: Briesen 2, 2, Deutsh Kione 1, 1, Löbau 1, 1, iRotenberg f Westpr. 1, 1, Stubm 2, 2. Gt Stadikreis Berlin 1, 2 (—, 1). 71 Angermünde 1, 1, Beeöslow-Storkow 5, 5, Nieder- barzntm 3, 3, Oberbarnim 2, 2, Teltow 5, 6, Westhavelland 2, 2 (1, 1), Wes:Þrigniß 1, 1. Sz Arndmalde 1, 1, Kalau 2, 2, Forst Statt 1, 2 (—, 1), Guktea 1, 1, Königsberg i. Nm. 4, 4, Lübben 1, 1, Soldin 1, 1, Sorau 3, 3 (1, 1), Zülliau - Shwlebus 1, 1. 91 Camxnin 1, 1 (1, 1), Greifenbagen 2, 3, Naugard 2, 2 (1, 1), Randow 2, 2, Stettin Stadt 1, 1. 101 Belgard 1, 1, Bubtiy 3,18 (2, 2), Neustettin 3, 3 (1, 1). 11! Gretjswald 1, 7 (U, 1), ‘Srimmen 2, 2. 122 Frauftadt 1, 1, Koshmin 1, 1 (1, 1), Kosten L L 1, 1, Posen Dft 3, 4 (1, 1), Wreschen 1, 1. 131! Kol- mar t. P, 2, 2, Schneideuübl Statt 1, 3, Wiikowo 2, 2 (1, 1), Wongrowiß 1, 1. 14: Breélau 1, 1, Frankenstein 2, 2, Glah 5, 5 G 1), Habelschwerdt 1, 1, Milits 2, 2 (1, 1), Namtlau 1, 1 (1, 1), Neurode 1, 2 (1, 1), Dels 4, 4 (1, 1), Ohlau 1, 1, Reichenta<h 1, 1, Strehlen 1, 1, Tretnig 3, 3, Wohlau 1, 1. 15: Bolkerhatin 1, 1 (1, 1), Goldberg - Haynau 2, 2, Giünberg 1, 1 (1, 1), Heyer8werda 1, 1, Jauer 1, 1, Landebhut 2, 2, Löwenberg 5, d (1, 1), Lüben 4, 4, Saçan 6, 6 (4, 4), Sproitau 1, 1. 16t Groß Strehligz 1, 1, Hatibor Stadt 1, 1, Lost-Gleiwiy 2, 2. 171 Calbe 1, 1 (1, 1), Gardelegen 1, 1 (1, 1), Graf." Wernigerode 1, 1, Zeri>dow 1 1, 1 (1, 1), Jer‘oro 11 2, 3. L181 Bitterfeld 1, 1, Delißsch 3, 3 (1, 1), Glsïeben Stadt 1, 1, Mansfelder Gebirzskreis 2, 2 (1, 1), Peand- feider Seekceis 4, 8, Merseburg 4, 5, Wittenberg 1, 1. 191 SHleusirgen 2, 2 (2, 2), Ziegenrü> 4, 4. 201 Kiel Stadt 1, 1, S'ormarn 1, 1, #22: Hildechelm 1, 1, Marienburg t. Hann. 1, 1. 231 Celle Stadt 1, 1, Dannenberg 1, 1 (1, 1), Lüncburg 1, 1. 24: Bremervörde 3, 3 (1, 1), Stade 1, 1 ( D 251 Melle 1, 1 (1, 1). 271 Tedlenbura 1, 2 (1, 2). 281 Halle i. W. 1, 1 (1,1), Minden 3, 3 (1, 1). 291: Altena 1, 1, Brilon 1, 1 (1, 1), Lamm 9, 9 (1, 2), Hö3rde Stadt 1, 2, Pêrde 1, 1 (1, 1), Olve 4, 4, Witt- nerstein 2, 3 (—, 1). 30: Cassel Stadt 1, 1, Cassel 2, 2, Es- wege 1, 1, Gelabausen 3, 3, EGrafss. Schavmburg 1, 1, Hanau 1, 1, Dersfeid 1, 1, Hofget3mar 14, 93 (3, 32), Kirhain 1, 1, Rotenbura t, D.-N. 1, 1. 31: Frankfurt a. M. Stadt 1, 6, Hödhst 2, 3 (—, 1), Obkerlabnkreis 1, 1, Okertaunutkrets 2, 2 (1, 1), Unter- labnkreis 2, 4 (1, 1), Ufingen 4, 4 (2, 2). 382t Ahrweiler 1, 1, Alten?irGea 1, 2 (1, 2), Koblenz Stadt 1, 1, Cochem

1) Außerdem Maul- und Klauenseucte in mahreren Kreisen usw. ohne nähere Zablenangaben.

“Riútung geführte deutiche Gegen\! o}, der zu er

2) An SteLe der Namen der Megierungs- usw. Bazirke i die entsprc@bende laufende Nr, aus dor voritcienoia Tabells S leesübrt, i

Mei Fenveim 1, 1 (1, 1),

D), (—, 1). 8383:

1, 1, Krevina$ 4, 4 (l, b teuwied 1, V (1,-1), Weglac 1, 1, Z:|l 2,3 Kleve 1 j E; sen Siadt 1, 2 (—, 1), Neuß 2, 2. 3&: Gummert?- ba 3, 3 (2, :, Mülheim 1, 1 (1, 1), S! egireis 1, 1. 85: Bit- burg 1. 1, Ott tier 1, 1 (1, 1), St. Wende.* 1, 1 (1, 1), Trier 1, 1, Bittlich 1, 1. 382 EGiding 2, 2 (2, 2), München Stadt 1, 2, Mün@en 1, 1 (1, 1). 421 Forhbeim 1, 1, Naila 1, 1. 431 Eih- it: Stadt 1, 1. 451 @empter 1, 1 (1, 14, Markt Oberdorf 1, 1. 47: Annaberg L, 1. 50: Oelsriß 1, 1. 54: Waldsee 1, 1. 55: Waleshut 1, 1. 56: Waldkirch 4, 16) (1, 4). 582: Mrunn- beim 9, 97 (—, 15), Schwegingen 10, 14() (—, 25), Weivkeim 10, 45 (—, 6), Heidelbera 21, 118 (1, 70), Wiesloh 4, 4 (4, 4), Tauderbishofsheim 1, 1. 611 Mainz 1, 1 (1, 1). 62: Bolzenbura 1,1, L:dwig3!uft 1, 1, Paräjim 22, 36 (—, 0), Güstrow 2, 3, (1, 2),

aldin 3, 5 (3, 5), Waren 1, 2. 64: Neustreliß 3, 3" (1, 1), Neukrandenburg 1, 2 (—, 1), SchInberg 1,2 (—, 1). 682 Braun- \<hweig 7, 13 (—, 1), Wolfenbüttel 3, 3, Helmstedt 1, 1 (1, 1), Wanderdtein 2, 3. T6; Pyrmont 1, 1. 791 Stadtbagen 2, 2 (2, 2). 80: Srafe 2, 2 (2, 2), Blombera 1, 1. 811 Lihe> 2, 2 (1, 1). 84: Zabern 2, 4 (2, 4). 854 Riuppoltsweiler 1, 1 (1, 1). 86: Dicdenhofen Ost 2, 2 (1, 1),

Sgeater und Musik,

önigliden Opcrnhause wird morgen, Donnerstag, P 0iÉ den Damen Dvx, Birkeniirôw, von S&e:le-Müller und den Herren Kirh ner, Shwarz, Bahmann, Krasa, Habih, Fun und Ravy als Gast in den Hauptrollen aufge{ührt. Musikaltser Leiter ist der Kapclltnekzier és I i 1 é m Königlicher Schauspielhause wird morgen YHars Müll Schauspiel „Könige“ mit Fräulein Richter und den Herren Müblbofcer vad de Vogt in den Hauptrollen gegeben. Sopielleiter

ist Dr. Beu>k. its Gt 4

dem neuen musilalisGcn wank ,Œ1zon und "etre Frauen*, der Q Sonnabend Alg ersien Mole im Thalia theater auf- geführt wird, sind in den Hau,vtrollen die Daw,n Käte Dorsch, Elsa Grünberg, Erna Niiter, Lot te Reine>Xe n unh die Herren Ried, Sondermann, Seybold und Bartel 8 bes<äfti: t.

Mannigfaltiges.

m WissensGaftlihen Theater der „Uraunta® halte id Ailetn zu dem Vortrag „Tdte Befretung Ostgaliziens und der Bukowina“, den sein Verfasser der Kriegöbe:ichterstatter Dr. Friy Wertheimer persön lich hielt, eine zabireihe Zubörer- schaft eingefunden. Mit ge\pann1 er Aufm +rksamkeit folgte man den Sdilderungen des Redners über d‘ie neuen . GHroßtaten unsere3 Heeres im Osten. Nah einleitenden Wor ten, in. denen dte politishe und militärishe Lage der Nufsen vor de: n für fe so ungünstig ver laufenen Angriff, desseu Ziel Lemberg war, g: sre; wurde, entwarf er ein durch photozraphis@e Darstcllungen na ÿ cigenen Aufnahmen ergänztes lebendiges Bild von den {were n Kämvfen bet Brzezany, dessen altes, letder dur< mehrere Volli refer bes<hädigtes Schloß gezeigt wurde; der Redner ließ der Tapfe' Leit der rus{is<hen Soldaten, denen von Kerensty versprochen worden war, sie sollten na< der gründ- lichen Artil!erievorbereitung mit g! fuitertem Gewehr über die zer- \{ofsenen deutschen Steliungen h Äaweginarshierer, volle Gerechtig- keit widecfahren. Er zeigte dann, wie der bei Zklozow anm êußerslen re@ten Flügel der russishein S teAung angesepte, in \üdösllicher 4 olgreihem Einbruch und Dur&bruch führte, dadurch N er den Felnd im Nü>en bedrotte, allmiäblih die ganze russische ont bis zur Bukowina und den Karpathen ins - Wanken:-br@a hte, \so--daß- der NüAzug der Russen, der von todecrmutig \\< opfernden Nachhuten ededt wurde, unvermnetdli% war. Jun der kurzen Spanne von etwa fts WodScn wurde in ra!‘Gem Sb 2geslauf troß aller Shwieriakeiten des Bormasches der arie Tei]. Ostgaliziens und der Bukowina zurü>erobert. Sehr retzvoll warey. die zwishendurh gezeigten Land- \afts- und Städtebi!der, webmä tg stimmend diejenigen, welche die gründlihe Arbeit russis<er Zer? öcungs- und Plünderungtwut und das Glend der Bewohner darste|lten. Kalusz, Stauislau, Tarnopol und andere Orte, leider auc das steblihe Cjernowig, obwohl legzteres wentger gelitten kat, wissen da von genug zu erzählen. Außer ten bereits crwoälßnten voutrefflihen eigenen Auinahmen ergäuzten Be- wegungébilder der von der Bi ofkopgesell hast zur Verfügung ge- stellten amtlihen Filmausnahw en des BVild- und Filmamts in wirkungsvoller Weise die friswe, lebendige Vortrag?ari Dr. Wert- hcimers, der verdtentev, lebhaften Beifall errtete.

——_

Düsseldorf, 21. August. (W. T. B.) bre Majestät die Kaiserin und Königin traf gestern in Düsseldorf ein und fuhr vom Bahnkof nah dec DiakTonissenanstalt Kaisfer9weribh. Sämtliche Gebäude der in freundlihes Laubgrün gebetteten Kolonien, die der Pastor Fliedner vor nuamehr 83 Jahren begründete, waren festli< ges<müd>t, und eine jubetnde Schar froher Mensen begrüßte den bohcn Gast. Jhre Majestät besuhte das Reservelazarett, in dem sie den Verwundeten Rosen, aus der Gartenbauschule der Anftalt gestiftet, neben ten übltGen Bild und deu Lorbeerzweigen \{henkte. Bei dem Runtgang durch das Diakonisseu krankenhaus, die Feierabendbäuser, das Dberly-eum, die Kirche, über den stimmungsvolen Friedhof und ¡um Stammhaus der ganzen Anstalt bewtes Ihre Majestät ein unermüd- ¡thes Intercsse, und die liebevolle Anteilnahme, mit der sie Grcß und Kleir, Alt und Jung begrüßte und auzzei<nete, {uf den zahlrei@en Scweslern und Bewohnern der Stadt Kaiserswerth einer wakréèn Fest- und Freudentag. Den S@Wluß bildete die Besichtigung des katholisden St. MartenYospitals, das si< ebenfalls in den Dienst der Kriegspflege geftellt hat, und eine abendli<he Kraftwagen- fahrt am Rhein entlang.

Rotterdam, 21. August. (W. T. B.) „Maasbode® meldet, daß der englishe Dampfer „Oceano“ (3050 Nettotonnen) auf dec Reise von Port Said nah Kalkutta auf cine Klippe ge- laufen ist. Der S{iffetoden tjt \<wer bes<ädigt und alle Räume stehen voll Waßer.

Saloniki, 21. August. (W. T. B.) „Vrogrös de Lyon“ meldet aus Saloniki: Der Brand bra< im Bulgarenbiertel a8 und rabm infolge des heftigen Windes ungebcure Ausdebnung an, obwobl alliierte uvd griechische Truppen unverzüglih eingriffen. Die St, Demetrioskir<he, ein berühmtes Kunsiwer?, i Halb ter- stört. Die Behörden trafen Ea oenen zur Verteiiung der vot- wendigen Lebensmittel an die Obdaclosen und zur Fortshafffung eines Teiles der Bevdlkci ung. „Petit Parisien" beri®tct aus Saïsniti: Die Obda(hlosen sollen teilw:ise in den umliegenden Dörfern von Saloniki vntergebraht werden, Der Brand wütete gestern mittag S Een doch glaubt man eine weitere Kusdehnung verhüten zu können.

: Haudel und Gewerbe.

Herr Robert von Mendelssohn, Senio d s bauses Mendelssohn u. Co., Berlin, ist, laut Mete ant ns « B.°, vorgesiera abend ra< längerer Kraulkheit sanft eut-

afen. j

Die C.

D, Magirus A.-B., Ulm a. Donau, kcruft [1 Meldung des Vbbung

«W, T. B“ zur Béschlußfafung über die Erhöhung

ißre83 Aktienkapitals von 3 auf 43 Millionen j ordentlihe Generalversammlung auf den 10. Seri FuE auf \@äftsräume nah Ulm cin. Dem Vernebmen nah werden die ; E Alten, die für das Geschäftsjahr 1917 zur Hälite und vom 1 uvar 1918 ab gewinnanteilber:<tigt sind, von der Berliner Sey B: fellschaft ¿um Kurfe von 172 vH übernommen und von ibr wu bisherigen Aktionären zum gle:<en Kurs in ter Weise zum R ancebotea werden, daß auf je 2 bisherige Aitlen eine neue entfili Ds Lte ai e e ten Le, auf Kapitals-rhöhung a en dur große Umjsazsleigerung notwendig gewordenen der Anlagen in Ulm und Berlin, 9 Grweiterungen

Börse in Berkin, (Notierungen des Börsernvorstandes)

vom 22. August vom 21. für Geld Brief Seld A o

P 1 Dollar _— e 100 Gulden 294} 2944 100 Kronen 28214 214 100 Kronea 234 234

214 214

100 Krenen 155 156 1543

100 Franken 100 Kronen 64,20 64,30 64,20 804 814 807

100 2eya nopel 100 Piaster 19,90 20,00 Madrid und Barcelona 100 Pesetas 1274 1283

Jusoweit die ges{äftlih2 Tätigkeit in Betrceht kommi, unter, led fis der heutige Wertpapierma1kt nit wesentli von dem der ortage; auf den meisten Gebieten herrschte etre lust(cse Stimmung, die an si auf den Markt drü>ie, 2umal av von New Ycrk \{wädhere Notierungen vorlagen. Preizern.äßigungen waren daber heute überwiegend. Der Schluß war u: belebt und \{<wäh:r.

Avagust Brief New Pork 7 olland änemark? S@Mwceoen Seen S Aelt} ‘Hien- Budapest Bulgarten Konjtanti-

9951 214 234 215 155

64,50 81i

90,00 1984

295 214 234 215.

19,90 127i

Kursberihte von au8wärtigen Fendbömärkten,

Wien, 2l. August. (W. T. B.) In Erwartung der Aeuse rungen des Reichskanzlers über die Fri: densuote des Papst 8 zar zurü>haltend eröffnend, gestaltete ih der freie Verkebr an dec beulizen Börse îm weiteren Verlaufe de< re<t umfangrei und lebhatt, Den wieder ausgevommenen Playkäufen gesellten < au< nawhasle Budapester Aufträge zu, wel<e ena anaere Staatseiseubahnwverten und ungarischen Gisenaktien zusiatten kamen. In Nachfrage {landen ferner Bank-, Koklen-, Petroleum-,, Ma)chinev-, Holz-, Bau- und Fesfabrilarwe:te, da n waren Schiffahrtgaktien billiger argebot:n. Der Anlagemarkt blieb unverändert fest.

London, 20. August. (W. T. B.) 24/6 Englische Konsols 56, 5 9% Argentinter von 1886 982, 40/9 Brasilianer von 1889 —, 4 9/0 Japaner von 1899 75, 39/6 Portugiesen —, 5% Russen von 1906 —, 4F % Ruffen ron 1909 —, Laltimore and Ohio —,—, Canadian Pacific 1814, Grie —, National Railways of Mexiko 63, Pennsylvania —,—, Southern Pacific —,—, Union cific —,—, United States Steel Corporation 1308, Anaconda opper —, Rio Titrto 62, Chartcred 13/5, De Beers def. 12}, Goldfields 1/14, Randmines 3; 50/6 Kriegtanleihe 94}; 4% Krktegtanleihe 1023, 34 %/% Kiiegöänleibe 872. i

Paris, 21. August. (W. T. B.) 50% Französis>@e Anleihe |

87,75, 3 9/9 Bann Mente 62,30, 4 2/4 Spantschs äußere Aw

lethe 106,39, 95 9/0 Russen von 1906 75,00, 39/6 ôufien von

N 47,00, 4°%/0 Lürkeu unif, 61,20, Suez - Kenal 4650, Nio o 0

_ Amsterdam, 21. August. (a T. B.) Lusilcs, 5 9% Nieder ländische Staatsanleihe 101, Obl. 3 °%/ Niederländ. W. S. 73h, König. Niederländ. Petroleum 514, Holland-Amerika-Linie 352, Niedn- länd.-Fndische Hardelstank 2104, Atchijon, Topeka u. Santa 9, Ro>k Z8land —, Southery Pacific —, Southern Railcoay —, Unica Fan 137, Anaconda 1637, United States Steel Corp, 111}, ranzöjis{-Gng!lishe Anleibe —, Hamburg-Amerika-Linie 691.

New York, 20. August. (Schluß.) (W. T. B.) Dle Unter! nchmungélujt en der Wertpapierbörse war heute sehr gering, wuiten de< nur 270000 Aktien während des ganzen Verkchxs umgeset!. Dle Slimmung war vorwiegend matt. MNamcntli>) die Aktien der Kohlenbabnen, wie Neadings, Leh'gh Valleys, New York Centrals, unterlagen infolge der staatlihen Yiegelurg der Kohlenförderung vnd der Feslscyung der Preise starkem Abgabedru> und batten neue Tes stände aufzuweisen. Aub Kriegawerte kamen zeilweilig {n g: ößen Posten zum Angebot. Fesiere Haltung bekundeten SWiffahrtéattlir, Der e volliog st< bei im allgemeinen nitduigeren Karsen in matter Haltung. Tendenz für Geld behauptet. Geld auf 24 Sti. Dur@Whschniltésog 2, Geld auf 24 Std. letztes Darïehen 24, Wesel au} London (60 Tage) 4,72,00, Caktle Transfers 4,76,45, Wechsel auf Paris auf Sicht 5,78,00, We>sel ouf Berlin avf Sicht —— Stiber Bulton 872, 3 9% Northern Pacific Bends- 622, 4 9/0 Ver Staat. Bonds 1925 105, Atchison Topeka u. Santa Fs 98}, Balilmore ard Ohio 68#, Canadian Pacific 1593, Gheseprake u Ohio 57}, Chîiccgo, Viilwaukee u. St. Paul 664, Denver 4 9tio Grande 8, JZUinots Central 1014, Louisville u. Nashville 123% New York Central 84, Norf-lk u. Weslern 1184, Penn'ylvania 526 Reading 90, Soutbern Pacific 94, Union Pacific 1364, Anaconda A Minna 764, United States Steel Ccrporaticn 1215, ds

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

New Y ork, 20. August. (W. T. B.) (S@hluß.). Baumwoll loko middlirg 25,10, do. für Auguit 21,72, S tár Sept. 24,22, do für Oktober 23,87, New Orleans do. loko middling 26,00, Petroleut refined (n Cafes) 14,75, do. Standard witke in New 5 10,2%, do, in Tanks 5,50, do. Credit Balances at Oil City 270 Sal prime Western 23,25, do. Rohe & Brothers a Quer Zevtrifugal 7,52 Verkäuf., Weizcn Hard Winter Nr. 2 Ll Bord 229, Mehl Spriug-Wheat clars (neu) 10,75—11,26, Gekcelte fraht nc< Liverpool nom, Kaffee Nio Nr. 7 loko 9, do eh September 7,45, do. für Dezember 7,76, do. für Januar /, Zinn 62,50 Verk. ¡<tharen New York, 20. August, (W. T. B.) Die L DEL A R at niet L ae Ein e M c uJe au Kanadawweizen ' 2 644 000 Bushels,

London, 20. August. (W, T. B.) Kupfer prompt 120.

Bradford, 20. August, (W, T. B.) Die Lge 08 Wollmarkt bleibt wellerlin rubig. i Umsay

Liverpool, 20. August. (W. T. B.) Baumwolle 3000 Ballen, Einfuhr 11 772 Bales: avis 7100 Ballen aue Le & Für fie a Boetiliar de N (60, texrikarisGe und Brafiltau

je 10 Punkte niedriger. ° i

l, JutersuHun saßen. 1. pater Ÿ !

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaftea auf Aktien u.

e ———

erlust- und Fundsachen, Zuste 3, Verkäufe, Verpachtungen, Berden stellungen u. dergl,

en 2c. Aktiengesellshaften.

Öffeutlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 9 gespaltenen Einheitszeile 30 Pf.

9, Bankausweise.

6. Erwerb8- und Wirtshafisgeiofsen halten, 7. Niederlassung 2c. von Rechisamväl! 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicerung,

isamvralten.

10. Verschtedene Bekanntinachungen.

E}

1) Untersuchungs- sachen.

Gegen den unten beschriBe1en Wil-

lm Bernhard Fraaz Wappuer voa|G as Feldrekrutendepots | N

der 2. Kompagnie F: 9, Res „Div., welYer flüchtig ist, ist die Untersu<urgshaft wegen Fahnenfluht îm Felde verhängt. Es wird ersu&t, ihn zu verhaften und an dic nä&ste Milttär- behörde obzultefcrn und alsbaid telegraph!\H zu dan Akten IIT 265/17 hierher Nahuicht u geben. l N St.-Qu,, den 11. August 1917. Gert>t der 9. Nes.-Dwision. Der Gerihtsherr. [29687} Hildemann, Generalleutnant.

Beschreibung: Alter: 29 Jahre, Statur:

\hiank, Größe: 1,645 m.

[29686] Segen den unten des{rtiebenen Larndsturm- mann Karl Wvede, 2. Kompagnie Feld- rekcutendepots, 9. N: \.-Div., weldher flüchtig ist, ist die Untersuung8haît wegen Fahnenfludt im Felte verhängt. Gs wird ersu@t, ihn zu verkafien, an die nähste Miiltärbehörde abzuliefern und alsbald zu den Akten Til 265/17 tele- graptish hierher Nachrich: zu gebea, D -St -Qu., den 11. Auguît 1917. Geridtt der 9. Nef.„Divisiou, Der CGerih!skerr. Hildenann, Generalleütaant. Beschreibung: Alter: 31 Jahre, Statar : \{lank, Größe: 1,78 m, Haar: blond.

[29683] Ste>$rief.

Gegen ten unten beshuiezenen Kanonier Josevyh Merl, ter bayertishen Feldartl. Balte. 899, kommandiert zur 9 em- Bat :r. 2, welcher flüchtig ist uad si< verborgen bält, ist die Untersuhungzhaft wegen FabneofluYt verhängt. F3 wird ersucht ihn 4e verhaften, an die näbste Milirär- behörde oder Marinebehörde (Tiupyentei!, Martneteil oder Bezirkzkommando, i. größeren Standorten an die Komman- dantur oder das Earnisonkommando) ab- zuliefern und zu den Untersuch 1n18akten ShPL, 123/17 bierßer Nachcicht zu geben.

D. St.. Ou, den 14. Auaust 1917.

Gericht der 93. Fnf.-DiviZon. Der Gerichtsherr.

Beshreibung: Alter: 19 Jaßre, Größe: 1m 54 cm, Statur: fein, Haare: warz, Nase: gewöhnli, Mund: gewöhnlich, Bart :- \<warzer Kinn, Sprache: deuts, bayerischer Dialekt. Bcsondere Kennzeichen: Narhe am reten Kinn. Kleidung: Feldartillerieuniform, auf Sh"lterklappe Nr. 899 oder Ztvil- eidung. Geb, 9. 12. 97 in Nürnberg in Bayern.

[29684] Stecfbrief.

Gegen den unten beschriedbenen Piov. W!lhelm Luhn, 1. Genef.-Komp. Pton.- Ers.-Batls. 18, welcher flüchtig iit, ist die Uatecsuhungshaft wegen unerlaubter Ent- fernung verhäugt. Es wird ecsubt, ihn zu verharten und an die nä<hste Militär- bebörde zum Weitertran9port hierher ab- juliefern.

Königsberg, den 3. Auauft 1917. Königlich Preußisdhes Gericht d.s Sam- Undiichen Pionter-Frsat- Bataillons Nr.18.

Der Gerichtsherr. Gurlitt,

Moator a, D, u. Batls.-Ko:nmandeur.

Beschrcibung : Alter : 22 Jahre, Erdße: 1,75 m, Gestalt: kräftig, Laare: bunkek- bloud, Bart: Anflug von Sgnurrbart, G-f@tsöfarbe: gesund, Kleidung: TuH- anzvg und Feltmüge.

[29685] Fahucuflutbtserklärutg

tend Ves<hlagnaÿhmeverfügutg.

In der UÜntersuunagssacde gegen den L1ndstrmmann Neuzfle@ter Bernharb MülTer, 1L Komp. LeJ.Neats. 608, geb. 19, 5. 93 zu Haaren, Kr. Büren, in Westfal,, wegen Fahnenfluzt, wird auf Grund der & 69 ff. M,-Str.-G.-Bs, der Beschuldigte hierdurch für fabncnflücßtig erklärt und sein im Deutschen Reid) de- findli<jes Vermögen mit Beschlag belegt. (Str.-P.-L. III c 293/17.)

Kleve, den 17. 8. 17. GerlÄt der 252, Infantericdivision.

p ———— —— S. —— - «0 A

2) Ausgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[29866] Zwangsverfteigerung. um Zwe>e der Ma Tbabuna der Ge- weinschaft, die in Ausehung des in Berlin, Danziyerstr. 95, E>- Lycenerstr. 134, bc- égenen, im QANE vom Schönhauser- torbezirke Band 15 Blatt Nr. 434 zur rit der Eiatragung des Verstelaerung9- bdermerkea auf den Namen a. des Bravers ustav Werner zu Bcrlia, þ. der Frau Kaufmann Hedwig Hinney, geb. Werner, geschiedenen Lemberg, zu Ulm, c. der Frau la Gronenbero, geb. Werner, zu Falken- yagen West b. Szegefeld, Krets Ojthav-l- de av< an Stell- der verstorbenea itwe Géarlotte Werner, in Erben- gemeinsbaft eingetragenen Grundit>s: ordereEwohngebäude mit retem Seiten-

Bartanflug, ‘\<males|}

id am 16. Or:ober 1917, Vor- mittags 11 Uhr, durH das unterzeiYaete Gericht, Neue Friedrihstraß: 13/14, ITI versteigert werden. Das Grundfiü> Nr. 996 der Grundsteucrm:tterrolle ais Kartenbialt 31 Parzelle 1199/12 und 1200/12 cingetragen, 8 a 90 gm groß und na Nr. 556 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nuyzungüwerte von 18 900 6 mit 744 Jahresbetrog zuc G-bäudesteuer veranlagt. Der Veritetge- rungsvernerk ist am 20. Iuli 1917 in da3 Srundbitch eingetragen. 85, Ic. 40. 17, Berlirx, den 10. Auguit 1917. Königl!'Ges Amtsgericht Berlin-Mitte.

btetiuno 85.

[29768] Zehliungsiperee.

luf F des Büdner:s Friedri Große aus Prúpke bet Brandenbirg a. H. wid der ReichssGuldenverwaltung in Ber!in be- trefs der angeblih abhanden gekommenen Schuldverschcelbungen der 4. Krtegsanleibe des Deutske1 Reichs von j2 200 , und zwac der folg-nden Nummern: Nr. E 5196 364 und Nr. E 5 186 369, v2rbaten, an einen anderen Inhaber als den odengenanuten Antragiteller eine Leistung zu bewirken , insbesondere n-u? Zine- \>cine oder einen Erneuerungsichein aus- zugeben. Die SaÿŸe tit zur Ferieasa$e erklärt.

VBeelin, den 17. Auçcuft 1917.

Königliches Autsgertht Berlin-Miite.

Abteilung $4.

[29786]

Der Zwishznshein zu 4 1000, 5% VI. Deuticte Kr-.egsanleihe E Nr. 51 098 (1/1000) ift verloren gegangen.

Caffel. den 21. Auguit 1917,

Königl. Paliz:ipräßdium.

1129365]

In der NaŒct v. 15. Auzust sind in Thonbausfer, Bez. Chew., aus einem Gelds>(rard mehrere 10009 # Papiergeld fowie Zintsch:ine der Deutschen Krtege- anleih? gestobl:a worden.

Dte Nummern kauten tole folgt: 2000 #& Swaganweisung Serie II Lt. G Nr. 165 936.

2000 „& Schaßanweisung Serie T1 it. G Nr. 165 937.

1000 Æ NRetch¿a-le!he Lit. C Nr. 8 745 345. 1009 6 Reldsanlribe Lit. C Nr. 980 520. 1000 4 Neichganlethe Lit. C Nr. 980518. 1000 M Neichsanleihe Lit. Ö Nr. 980 519. 500 6 Netcboanleibe Lit, D Nr. 623 326. Dte Len sind fällig am 2. Zanuar und 1. Iult. Tho6uhausen, den 19, VIIï. 1917,

Hermann Kaufmann.

[29668] Policenaufgebot. Dte auf d-n Nanen des Herrn Marx Ludewig, Baurat a. D. in Charlot;enhura, lautende BersiHerungépolice Nr. 277 800 ist na< Arzeige des Veisiherten in Ver- lust geraten. Dies wird gemäß $ 9 der Allgemeinen Versiherung9bedingungen mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nah feucbtlofem Ablaufe einex Frist vou 3 Monaten die genannte Police für kraftlos erklärt und an Stelle derselben eine neue Police ausgefertigt werden wird. Verliu, den 20. August 1917.

{edri Wilhelm Lebensversicerungs-Akltiengesel{c<haft.

Die Vicektlon.

[29669]

Diuterlegungs8s<heinaufgebot. Der Hinteilegungs|<!in für die auf den Namea des Herrn Friedri Hermann Wilhclm Quedeubtauæu, Schlater und Maurer in Gberholzen, lautende Versiche- rungspolice Nr. E 4239 tit nah Anzrige des Versicherten in Verlust geraten. Dies wird gemäß $ 15 der AUlgemetnen Versicherungs- bedingungen mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nah fruhtloiem Æblaufe einer Frist vou 3 Monaten nah dem Erscheinen dieses Inserats der ge- nannte Htnterlequuass<hein für kraftlos erklärt und an Stelle desselben eine neuer De gangen ausgefertigt werden w

rd. Berlin, den 20. Auguft 1917. Sebenbversitßeruugs-Atticngesels@aft. versiherungs-Atlienge]e Die Direktion.

29637 Aufgebot. | D bon uns unt:rm 11. Januar 1911 ausgefertigte V-rsicherungss<ein Nr.414827 über # 3000,— auf tas Leben des Sparkafsenkontrolleurs Woal'er Reinhardt in Zerbst, geboren am 25. Mai 1883, it abhanden gekommen. Dec gegen- wärtige Inhaber tes Scheins wird auf- gefordzrt, ih binnen 2 Monaten be uns zu melden, widrigenfalls der Scheln für kraftlos erflärt und cine neue Aus- fertigung erteilt wlrd. Verlixa, den 14. August 1917. Victoria zu Berlin Gelbe Versiähe- rungs-Actien-Gesellschaft. P. Thon, Dr. Ute, Gereraldirektor. Generaldirektor.

2843 Aufacdvot.

| ie offene HandelsgeseUshaft F. Mey n. Cie. tn Havre, vertreten dur die Gesellschafter Frig Meß in vamburg und Hermann Leuß ia Frank{urt a. !M. ProzeßbevollmäHtigte: KRe>teanwälte Dr.

Pels, Dr. Wafsermana und Dr. Fiser

flôgel und Hof, best-ht, soil dieses Grund, |

(dcittes Sto>werk), Zimmer Nr. 113/115, | W emarkung Berlin ist unter Artik21| f

i | Diej:nigen, die dadurch

tn Hamburg hat das Aufgebet des :

bon ihc ausgestellten, von d:x Firma Albert Luzel tn S&!ettstadt ak’zeptierten, am 28, September 1914 fällig gewesenen rsels über M 3158,20 beantragt. Dex Inhader der Urkunde wicd aufgefordert, vätestens in dem auf Samëstaga, ècu 16. März L928, Vormitiags 9 Uhr, vor dem uaterzeihneten Gertht anve- raumten Aufgebot9termine setne Re(te an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrizenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Schlettstadt, den 4. Auguït 1917, Kalserlies AutsögeciZt.

[29672] Aufgrdb3t.

Die Gbefcau Jngentzur August Dünte, Therese geborene Shmenalee, zu Ber!t:- Niederswêönhausen, veitceten dur Iustiz- rat Peitmann tn Vochu:n, hat beantragze, thren exsten Ehemann, der angebliÞ Laurezt Robert Vouathier hieß und am 12. Fetrvar 1876 in Jemepye-sur-Meuse aeboren war, zul*8t wohnhaft in Bochu:n und seit den 15. Oktode: 1906 vei- sdhollen, für tct zu erflären. Der bezct<- nete Bersdioll-ne wird aufgefordert, ih spätestens in tem auf den 412. Upri! 1918, Vormitiags Lk Ubr. voc dem unterzei>neten Gericht, Zummer 8, Säiller- straße 41, anvermmten Aufgebotötermine zu melden, widrigenfalls die LTodes- erflärung erfolgen wirt. An alle, welHe Auskunft über Lehen und Tod des Ver- \{ollenen zu erteilen vermögen, eraeht dte Aufforderung, spätesiens im Aufgebots - termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Voczuu, den 11. Augair 1917,

HKöntg!ik-s3 Amkts3zericht.

(29671) Aufgebot.

Dor Iosef Baiec in Hagen î. W,, Yectcudilr, 4, veitreten durch seine Eße- frau daselbst, bat bexntragt, den veciollenen Bergarbeiter Johann Bater, gebo1ea am lo, Juli 1874 in ThUen, Kreis Brilon, Soha der Eteleute Franz Baier und Marta, geb. Vonnohtne, zuleßt wohnhast tn Niemke, Kreis BoYuta, für tot ¡u er- tlären. Der bejeidhnete Verschollene wird aufgefordect, id spätestens in der auf den 12, April L918, Vormittags 11 Uge, vor dem unterzeichneten Gericht, SchiUer- ittaße 41, Zimmer 83, anberaumten Auf- gebotstermine zu meiden, widrigevfalls tie Todeseiklärung erfolgea wird. An alle, wel<he Auskurst über Ledea oder Tod des Ber\cholleuèn zu erteilen vermözen, ergeh! die Aufforderung, spätesiens im Aufgebot3-

termine dem Gericht Anzelze: zu machen:

Bochum, dea 14. Azagust 1917, Königlicdes Amtaäagertcd:.

[29484] Aufgebot. 1) David Gusinger, Zahbntechniker in Heppenzetrm a. d. Bergiir., z. Zt. Santitäte- soleat der Res. in Bensgteim a. d. Berasir., 2) Anna Borst, geb. Ensinger, Kauf- mann8ßwitwe in Stuttgart, Molttesir. 29, haben beantra t, thren vershollenen Bruder, den am 19. März 1874 geborer.en Meß zer Johann Geora Eukuaer, zul-yt wohu- haft in Kirchhetm-Te>k, förmlih auage- wandert nach Amerika im Jahre 1892, für tot zu erklären. Der bezeichnete Vei: - shollene wird aufaefordert, fi spätestens in dein auf den 28, März N918 Vor- mittags 9 Lhr, vor dem uuterzeihnten GeriŸt anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todegeiliäruna erfolgen wird. An alle, welhe Aus- tunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ezteilen vecmögen, ergeht die Aufforderung, pätestens im Aufgebcots- termin dem Geribt Anzeiae zu machen. Kiechheim-Teck, den 16, August 1917. Kgl. Amtsgericht. Bmitsri@tter Can.

[29670] Aufgebot. ,

Frau Auguste Hosmenn, geb. S{reiber, in C urdsdorf, hat beantragt, den Gastwirt Abèrt Hofmarn, zulegt wohnhaft in Curddorf ihren Ebemann, der seit dem 21. Zuni 1906 vers@ollen ist, für tct ¿u er- flären. Der brzeihnete Vershollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 30. März 1918, Vormitiags 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- ri<ht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgzbotstermine deia Gericht Ánzetge zu machen.

Sebkeudit, den 16. August 1917.

Könltglidies Amtggeri>kt.

[29679] Verauntu2acóung.

Am 20. Dezember 1916 ist ter Haus» befißer und Bterverleger Robert Herrinann aus Nclfse verstorven. Die bekanniea Erben haben die Grbschaft ausgeschlagen. Erben geworden sind, haten fh niht ermitteln lassen. E3 werden deshalb alle diej: nigen, welhe ein Erbre@<zt hinter Nobert Derxmann zu hab:n glauben, aufgefordert, i< biuueu I Monaten bei tem unterzeihneten Ge- ri<t zu den Alten VI 11/17 mit theen Ansprüchen zu melden, widuigenfals fest- geitellz werden wird, daß der Könlglich prevßishe Fiskus alleiniger Erbe ist.

Neisse, den 13. Augutt 1917,

i Königliches Amtégericht.

(29485) Anf

ufgebot. Der Geritsvollzieher Hass-lmann in

Enfi3het t als Nahhlaßvzrwalter hin- eli \ Les Rècblasses ver am 2. Juli

1915 tin Sessenheim verstorbenen ‘Ptacie Nosa Schel&er, ToYter voa Franz Fosef, das Aufgeßdotsveifahren zum Zwecke der Aus\{<liezung ven Nahlaßg!äubigern be- antragt. Dle Naczlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ibre Forderungen gegen den Naÿhlaß der verstorbenen Marte Nesa S@hel<ßer, ToŸtec von Franz Josef, spätesiens in dem auf Freitag, den 9. November 1917, Vernitta«s 19 Uhr, vor dem unterzeiHneten Gericht, Zimmer Nr. 7, anberoumten Aufgebo13- termine bei diesem Geriht anzumeiden. Dte Anmeldung hat die Angabe des Gegen- fiandes uad des Geundes der For- derting zu enthalten. Urkundlie Berocis- stâde siad in Uc eil oder in Abscheift veizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche K< nit melden, können, unbeschadet des Nets, vor den Verbindlichkeiten aus PslichtieilsreWten, Vermächtnifen und Auf- lagen verüdsidtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung ver- langen, als si< n2Ÿ Befriedtgung dec att augedlossenen läubiger no< etn NJeders<uß erzibt. Auch haftet thnen jeder Erde naÿh dee Tellung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechenden Te:] der Verbindlichkeit. Für die 1biger aus Pflichttetiöreten, Vermäöchtnissen und Auflagen fowie für dite Giäubiger, deuen die (Frven unbesYränkt haf:en, tritt, weun sle < nichi melden, nur der Nechts. nachieil eln, daß jedec Erbe ijnea na< der Leilung des Naczlasses nur für den feinem Gröteil eat)preenden Teil der Verbindlichkeit hastet. Susisheim, den 14. August 1917. Kaiserlißes Amtsgericht.

[29487]

Durch Au3s<lußurteil vom 10. August 1917 ift der Hypotherenbrtef über die für Josef Sieffens in St. Severinöb2erg tim Grundbu von Hôaninxen Band 6 Artikel 299 und Band 29 Ariiltel 2321 Abte:lung [TII Ne. 10 b:4, 5 am 14. Sep- tember 1906 etnzetragenen Hypothek von 20 009 46, von ber am 14. Mai 1909 7000 # gelöst sind, für kraftlos erklärt.

Linz a. Nh, den 16. Auzust 1917.

Königliches Ämtsgericht.

(29488) Dur A19\{{ußurteil vom 6. August 1917 ist der am 4. Mai 1853 geborene

für tot erfläcrt. Als Todestag {ist der 31. Deiember 1908s f-staestellt. Gselzr, den 4. August 1917. Königlies Amtsgericht.

[29680] Oeffentliche Zustellung.

Die Sparkasse des Amts Emetetten fn Em°detten, Prozeßbeyoll näHtigter : Nets- anwalt Dr. Pöppinahaus in Buer i. W., Flagt gegen den Kaufaiznn Franz Far- mauia?, jet unbekannten Aufenthalts, früber in Beisenkirhen, Ferdinandstcaßz 14, unter der Behauptung, daß derselbe thr 47,85 M nebît 49% Zinfen seit dem 26, Juïi 1917 von der in Abteilung IIT unter Nr. 3 des Grundbuchs von Bisma1 >k Band 3 Bk. Nr. 167 verzeiHneten Dar- lehn8hvpothe?! von 22000 é fBHulde, mit dem Antrage auf k'ostenrällige V-ruteilung zur Zahlung von 47,85 nebt 49/9 Zinsen seit dem 26. Juli 1917 und zur Duidung der Zwangsvollslre>ung in das dinglich verhafiet! Grunsü> Fiur 7 Nr. 2002/177 2c. mit ausstebenden Be- bäuden. Zur taündlißen Verkandlung des Re191reits wird der Beklagte voc das N3aiglihe Amtsceiiht in Gelsonk rc n auf den 31. Oftover 1927, Vor- miitags 94 Uhr, geladen.

. Gelfenfir&-m, den 15. August 1917. Der Gerichts\<h a4 e Kgl. Umtsgerich13 : Koester.

29743] Desfentliche Zustellung.

Dec SHloss-e Johann Weng in Datteln, Kastrop !rstraße 181 a, Proz:-ÿ- b:»o0mädhti,ter: Rehtéanwait. Hellmann in Ditieln, klagt gegea ten NRanzuier- hilfsarbeiter R 1dolf Minke, fiüher in Valteln, KastrepeistraßZe 181 a, jeu! unFe- fannien Aufentbalts, unter der Behaup- tunz, daß dec B. klagt! ibm für Kost und Log's für die Zit vom 12. bis 24. April 1917 22 M verschulde, mit dem “Antrage, den WBekiagien zu verurteilen, au den Kläzer 22 #4 zu zwlen, und ihm die Koslen des MNechtsstre!:1s cir. \bl. der Kosten des Arre slperf2Hhrens auf verlegen und das Urteil iüc vorläufig volst.e>var au erklären, Der Betlagte wird zur mündlichen Verba1dling des Recbtöstreit6 vor das Königli he Antagericht Reds linghau*e-, Zimmer 44, auf den 30. Ok- (oder 1917, Vocemittagè 10 Uhr, geladen.

Neecklinghausen, dea 3. Auguit 1917.

Der Gertcht3\chreiber des

Ferdinand Witteubeeg aus Vienenburg

Köntg'i H2n Anttggeriht8.

1B) Veriäuse, Berpahtungen, Verdingungen 2c.

[29350]

Liquidation euglisher Sesellsch:fisauteile.

Gebotsau/fforder:ung. : Die englisden Vesellschaftsanteile der Mecha-tihen Weberei „Lebensiein & Strupp G. m. b. H.*, Zitiau i. Sa., im Gesamtbetrage von M 310 500,— \sollcn an deuts: Staa‘8avrgebörige veräußert werden. Gebotëé auf den Gesamtbetrag oder auf E fi1id bis LO September

9147 bei dem unterzeibneten Liquidator etnzureth2n,

i wel<em auch tie früh-ren

Bilanzen sowie der Bescheid der Steuerbehörde, den Jateressenten zur Gl si®ts

nahme vorlizgen.

Die Bietenden sind biz zur Ents(heidung d-r Reihöbehörde an ihr G-:bot

gebunden.

Der Liquidator r Josef Weble, ‘Zittau i. Sa., Göibestr. 4.

4) Verlosung xe, von Wertpapieren.

von i eren vefinden 11 o li in Unterabteilung 2.

[27149]

Auslosung von Schuldverschrei-

bungen der Stadt Mainz.

Bei der beute vorgenommenen AuL- losung von ShuldversYreibuugen de3 Anlehcns Lit. @ vom Jahre 1905 bzw. 1908 wurden folgende Siüd>e zur Näckzabluna zum Nennwerte am 1. F-- bruar 1918 herufen: a. Nr. 52 115 276 317 421 466 513 557 730 791 C33 9/0 Städte) und 915 922 1024 1220 1237 1290 1341 1390 1434 1450 1494 1527 1737 1742 1790 (4 9% Stüde) üvcr j? 500 #46; b. Nr. 1923 1984 2174 2299 2280 2471 2498 2711 2739 2749 2753 2763 2855 2861 2899 2949 2995 3071 3146 3238 3295 (3439/0 Stêcte) und 3451 3629 3642 40183 4077 4078 4124 4144 4167 4186 4187 4229 4253 3396 4415 4659 4673 4683 4705 4707 (4 % EStide) über ie 1000 S; c. Nr. 4838 5013 5030 5040 5068 5180 5211 C34 9/0 Siü@e) und 5391 5590 9609 9626 9889 5699 5836 (L 2% Stüe) über je 2000 6. Dtie Kapital- beträge können vom L. Frbruar 1918 ab gegen Rücltgabe der Schuldyerschret- bungen nebst Erneuerungs\<{einen und nicht fälligen Zinéescheinen kei den auf dee Rü>seite der Zins\scheinbogeæ vzèr- ¿eichneten Zahluugsstelen in Empsang genommen werden. Fehlende Zins\ch:ine werden an dem au3zuzahlenden Kapital- betrage gekürzt. Die Verzinsung der aus- gelosflen Schu" dvy:rshreibungen höct mit Ende Januar 1913 auf.

Nüickstände aus früheren Verlosungen: aus 1917; Nr. 269 und 1722 über je

Po D

500 ; urd Nr. 3675 3716 4050 4494 und 4507 üver je 1000 4/6; und Nr. 5736 Über 2009 M.

Mainz. den 2. August 1917. Der Oberbürgermeister.

[29692] | Caja de Credito Hipolecario

in Santiago de Chile. S 0/6 Goldpfaudbriefe.

Der am 15. August d. Js. fällige Mein gelangt vou j:ht ab zuc

inlôsung bei der a

Dresdner Bank in Berlin,

Direction der Diêcouto-SGescUschaft

in GBerlia

und dercuübrigcen dzuts<heu Nirdzr-

laftrageu,

Nationalbank {ür Deutschland in

Berkin, Deutsch - Slidamerikzenishe Vank A..G. in Berliz,

Veber diz Numrnern der zum 15. August d. I. ausgelöften Obligationen und deren Einkösung wird nc< (Eintr fen der Se betondere Bekanntmachung erfolgen.

Die Einreider dom Zirssheiren bezw. von verlosten Stücken haben die Erfläruyrg abzugeben und exrforderliher falls den Nad weis ;u e daß die Stöcke bezw. Zineschetr.e sowte die zu den Zins{cheiren gebdrizen Stüde ih eit dem 31. Iuli 1914 ni<t im Besige etneo Angehörigen einer dem Veutshen Reihe feindlien Macht oder im Besige eincr h im feindlichen Gebiet aufhaltenden Person befunteau haben und daß die Etureicher weder unmittelbar no< mittelbar im Aufs trage oder tür Rehnng einer derartigen Person handeln. Die Besch änkung der Einlösung findet unter Umsiänden auf An- aebôrige baw. Ginwobner d-r vom Deu!schen Reihe bezw. de }:n Ver“ ündeten besezten bezw. veuwalteleu Get iete und

auf dcren Beaustragte ‘keine Anwendung,