1917 / 200 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

getragen worden. Persönlich hafteade Gesell{Yafter derselben Dns die Fobrikanten Wilhelm Grimumel und Heturih Wegel, beide tn Haßlinghausen. Die Gesellschaft hat am 1. September 1912 begonnen. Schwelm, den 13. August 1917. Königliches Amtsgeridhi.

Spaichingen, [29740] Im Handel3regtster, Abteilung sür E:nzel- firmen, Band I B. 46 ift beute bet der Firma Sgathe Geuiecr, Haupitrizder- Lefsung in Deu?iugen, etngetragen worden: Die Firmeninhabe:in ijt am 26. März 1916 gestorvea. Die Firma isi erioschen. Den 10. Auzuft 1917. K. Amtsgeri®Wt SpaiŸhHingen. Oberamtérichter Buo d.

StreBlezn, Schlos. [29741] In unser Hande?sregister A t Heute lei Sir. 59, betreffend die Firma F. A. Hicrscómann Na<f., fcïgendes etr ge- tragen worden: i Die: Firma tt gäändert in Karl Krach. Strehlen, den 14. August 1917. KönigliSes Amisgeriht.

Verden, Aller. [29742] An ‘das Handeltregister Abtl. B ist heute eingetragen :

Verdeaer Kran - Gesellschaft mit bes<hränkter Haftung in Verden CUAller).

Gegenstand des Unternehmens ist Her- stelung und Betrieb etnes Kranes oder mehrerer Kräne an der Aller zum B2- laden und Entladen von Schiffen. Zur Etreihung dieses Zve>kes ift die Gesell- {chaft befugt, gleichartige oder ähnlighe Unternehmungen zu erwerben, si<h an solchen Unternehmungen zu beteiligen oder deren Vertretung zu übernehmen.

Geschäftsführer ist der Kaufm1nn Her- mann: Pohlmann in Verden.

Der Gesellshaftsvertrag ist am 12. August 1917 festgesteut.

Dex Genehmigung der Versammlurg der Set Gle unterliegen folgende Rechtshandlungen des Geschäftsführers : 1) Grwerb und Veräußerung von Gruud-

üden,

2) Pacht- und Mietvecirag über Grund» \tüde, welhe auf länger als ein Jahr ge- \{lofsen werden,

3) die E von Prokuristen und Handlungsbevollmächtigt

4) Dienstverträge, bet welchen eine Ver- gütung von mehr als 1000 4 jährli versprochen ift,

5) etnmalige Auszaben über 200 #4,

6) die Einforderung von Einzahlungen auf das Staramkapital,

3 dle Rüctzablung von Nohs<hüfsen,

8) die Festslelung und Genehmigung der Bilanz.

Falls niemand .wldersp1i{t, kann die S tigena dur< Nundschreiben und ne rift der einzelnen Gesellschafter erfolgen.

Verden, den 1. August 1917.

Königliches Amr3gericht. I.

5) Güterrehts- register.

Ziegenhals. [29689] Jn e Güterre<tsregister wurde am 16, August 1917 unter Nr. 34 eingetragen, daß zwischen dem Buchhändler und Ver- fidberungsagenten Leonhard Lauger zu Ziegentals3 und dessen Ehefrau, Hedwig geb, Gitschel, dur< notariellen Vertrag pom 19. Juli 1917 die Verwaltung und Nußznießung des Mannes am Vermögen der Ehefrau au?ges<lofsen worden ist. Königliches Amtsgericht Ziegenhals.

7) Genossenshhasts- register.

Belgard, Peraante. [29748}

Jn unser Genossenschaitsregisler ist heute bei der unter Nr. 17 eingetragenen Mol-

kLerei-GenofsenshaftKLlempiun-Darkow, | zei

Eingzgetr. Ven. mit beschr. Haftpflicht, folgendes etngetragzn worden :

Dér Bauexrhokbesiger Llbert Krause zu Klempin tit aus dem Vorstand aus8ge- schieden und an seine Stelle der Bauer- E Friedri Syring zu Klemplu gew

Belgard, den 17. Auguît 1917.

Königlih-3 Amtsgeriht.

Brieg, Bz. Breslau. [29707] Im Genossens@zafteregiizer ift heute bei der unter Nr. 1 eiugeltagenen Spar- und Darlehusrkafse E. G. 2m. u. H. Althammcr vermerkt worden, daß Danie Harnoß und Daniel Kopka aus dem Vor- tande auêge! teden und ari threr Stelle Christian Drobe I. und Karl Sobirey tin Althammer in den Vorstand, g-wöhlt ind. Amtsgericht Brieg, 14. 8. 1917.

Kaiserslantore. [29750) Betreff: „Spar- und Darlehustosse, eiugetragene Senofsenschaft n:it 111- beschränkter Hafipflicht“ mit dem S!tze ¿u Mühlbach a. SElan: An Stelle des ausges<tedenen Vorstandsmitglieds Otto Blion ift als Vorstan: mitalied bestellt Karl Kliak, Lehrer in Mühlbach c. Gl. Kaiser&tautenze. 16. August 1917. Kgl. Ämiszerit Begil'ergerigt.

Noi s

Mone Fe. i

euofsecuschastsregister dee

Anrisgezih:8 Königsberg i. Per, Eiagetragen ist am 9. Kugust 1917: Nr. 146. Konsunverein „Seibst-

gEetragexze Genossenschaft mit be- sebränkt-r Daftpfliht. Siy Königs- berq i. Pr. Sagung vom 1. August 1917. Gegenftand des Unternehmens: Gemetrschaftlidie Beschaffung von Lebens- und Wirt{haft8bedürfuissen im greß:n und TLbsaß im flleinen gegen Barzahlung an die Mitglteder; Herjtellung oder Be- arbeitung sol<er Bedürfnisse in eigenen Betrieben; Herstellung von Wohnungen; Annahme von Spareinlagen; Abs<hluß von Nabaitverträgen mit (Gewerbetreibenden für die Mitglieder. Hastsuma:e: 30 M. VöVitzah! der Geschäfisanteile eines Ge- nossen: 1; Be7aant@aGungen: Közigs- bergir BUlige:neine Zeitang und Königë- berger Aazeiger; falls dort «iht mögite: Neicbsanzeiger. Geshäftöjahr: 1. August bis 31. Juli. Zæwei Vo-stand3mitglteder gemeinfGafilih find vertretangöbereGtigt. Borstandmitglieder: Verbande sekretär Fraaz Dalliner ia Köntg3berg i. Pr., UArbcitersekretär Max Kolbe in Köntgs- berg i. Pr., Geroerlk|haitssetretär August Schönekäs 1n Königsberg t. Pr. Die Einsi$t der Lisie der Genossen ist währead der Dienststunden des Gerichts jedem gefiatte!t. Nr. 147. Einkaufsgeuosseus<haft dex Bäkerinuung Königsberg i. Pr. eiu- eirageze Genosseuschaît mit be- <ränkter Saftpfliht. Siß: Königs- berg i. Vez. Saßgung vom 27. Jult 1917. Gegenstand des Unternehmens: Gemetn- shaj\tliher Einkauf von Waren aller Art sowte yoa Werkzeugen, Maschinen, Ge- räten usw. des Bäc>er- uud Konditorei- gewezbes zum Verkauf an die Mitglieder. Paftsumme 300 t. Höchstzah! der Ge- \{äftsanteile eines Genossen: 20. Be- karntmahungen: Königsberger Anzetger. Zwei Vorstandsmitglieder gemeins<aftlih sird vertretungstbere<tigt. Vorstantsmitglieder: die Bä>erm:ister Karl Maager, Frtedrih Murah, Gustav Masuhr, Dito Wieandt und Friß Bohm in Föntgsöberg i. Pr. Dte Cinficht der Lisie der Genossen ist während der Dienststunden des Gerihis jedem gestattet.

Mogilno. [2971 In unser Genossenschaftsregister ijt heute bei dein Nadlowo’er Spar- und Dar-' lehuskasseuveeein e. G. m. u. H. in Radlows eingetragen worden, M an Stelle des zu den Fahnen etuderufenen Besitzers Bernhard Rinno der Lxndwirt Karl Heimann aus Radlowo ia den Vor- stand gewählt worden ist. WMogilugo, den 15. August 1917. Körigl. Amtsgericht.

Ostrowso. [29703] In unsex Genossenshaftsregiiker ist bei der Genossenschaft: Deutscher Spar unb Darlehnskafen Verein eingetragene Venossenshaft mit unbe{chräxkter Haftpflicht in Neu Skalmierschüg eir- getragen worden, daß der Super!ntendent Berthold Harhausen aus dem Vorstand ausges<ieden und an seiue Stelle der Kaufmann Otto Babst getreten ist. Ostrowo, den 21. Juli 1917. Köntglihes Amtsgericht.

Ottmachau, [29446 In unsercm GenossensKafteregiiter ist bei der Dampfpfluggenossenschaft OÖttmaciau, e. G. m. b. H. die Ex- böhung der Hafisumme auf 2000 4 ein- etragen worden.

Amtêgeriht Ditmachau, 10. VIII. 17.

Schönau, Iiatzbach. [29712] In das Genossenschaftsregister ist bei der Spar- und DarlehnuSE?afse e. G. m. 1. H. in Falkeuhain, r. Schönau, am 6. August 1917 eingetragea toorden : An Stelle tes Statuts vom 27. Mai 1895 ift das vom 17. Mai 1914 getreten. Die WVerdffentliHungen erfolgen in der Sqhlesi}hen landwirtsh«ftlihen Genossen- \<aftszeitung ta Breêlau, bet deren Ein- gehen im Dentschen Reict8anzeiger. Amts2ger:<ht SHönau (FatLach).

SK alsgirren. [29711] In unser Genofsen.\chafttregister ift heute ei dem unter Nr. 4 eingetragenen «Deutscher Spar - und DartehrnE- kfassenverein, ciugeirageue Genoefsen- [wal nit 2unbe’chränuktex Haf!pslicht n Sowarteu“ eingetragen worden, daß an Stelle der au8ges{iedenen Vorstandt- mitglieder, Besißer Friedri Wint31us in GBowarten und Theodor Dill in Paoß- Wisbarren, die Besiger Heinrih Hellwich in Gr. Grudszen und August Mclenk in Groß Obscherningken zu Vorstandömlit- gliedern gewählt worden sind. Skaisgivrrez, den 1. Augutt 1917, önigli@es Amtsgericht.

Stoinau, Oder. - [29704] Bei der în unserem Gencssexschafte- register unter Ne. 3 eingetragenen „Raudtener Molkcrei, ciugetrageue Genossenschaft mit undbes<rüzkter NachshHufpfli<t““ ijt heut eingetragen, daß Mor Peyer aus dem Vorstande aus- gesieden und dafür Rel:.bo!d Pueit in Töôschwitz, Kreis Steinau, gewäslt ist. Kak. amtogeri<ht Steinau (Oder), den 16. August 1917.

ew. 2

Strizbret-Hatlenberg. [29751]

Nr. 12, Dreichgezossenichcft „Eer- wanta“, e. G. m. u, D, Cpriug-

stille cin, e:razei:

[29709] :

hilfe“ füe FAönigsberg i. Pr. ein-} 1917

0] Jnummer 1738, S(uzfrist dre Juli

beIm if verstorben und an setne Stelle getreten der Schrelaer Ee Her- manu in Spring/tille.

Steinbac)-Hallenberg, den 14. August

K®3niglicz-3 Amtsgericht.

Wiesbaders. [29752] Fa unjer GencssensS2ftsregister Nr. 66 bei der Firma „Lieferungsgenofsen- f<afît für das Schucièerhandwer? der Kreise Wiesbaden Stadt uxzd LaxudD, Nheiugau, St. GSoarshausen uud Unteriaunus, cingeiragene Gexzofsenu- schaft mit beschränkter Haftpflit“ mit dein Siy: în Wiesbaten ist heute eingeiragen, daß rah dea BesÆluß der Generalverjammlung vom 6. August 1917 Gegenstand tes Urternehmens fortan au dec Einkauf und Verkauf von Rebstoffen it. Steülvertret-- d23 VorsiandEmitgli2ds5 Peter H-Emann ist der S<hnetderrzeister Jakob SYmitt zu Wieebaden. Wiesbadea, dea 16. Auguit 1917, Königliches Amidgericht. Abt. 8.

A L D 2E

9) Musterregister.

(Die ausländisGen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Dresden. [29421] Nr. 7514: Kauswaaun Johauucs Edoelmaun in Dresden, ein Paket, offen, enthaltend 18 Kalenderrü>wände, darunter 4 mit Sprüchen, Muster für Flächen- erzeugnisse, Geshäftsnummern 1021 bis 1033, 1035, 2001—2004, Schuyfrist drei Jahre, angemeidet am 10. Juli 1917, NaŸZmitiags 3 Uhr 47 Minuten.

Nr. 7515: Firma Leutert & StHneide- ivindommanditgesels<haftauf Alien in Dresdeu, cia Umschlag, versiegelt, entbaltend 3 Plakatmuster, Muster für 0E Bea Be Fabriknummern 3651, 36952, 3694, SHußfrist drei Jahre, ange- n am 13. Juli 1917, Vormtttags

r.

Nr. 7516: Fic:na Martin Väcter GescUscvaft mit beshräukter Haftung n Dresden, ein Umschlag, versiegelt, an- ebli enthaltend eine Chromoltthographte, ‘Muster für Gienerteugnife, Fabrik-

Iahre, an-

aemeldet am 14. Juli 1917, Vormiitags 11 Uhr 45 Minuten. Nr.7517: Kaufmaun Heruraun: Frarz Vervhardt Kramer in Dresden, ein Umschlag, ofen, enthaltend 14 Zeichnungen von Merkzeien für Zuggardinen, Muster für plastis@e Erzeugnisse, Geschäfts- numznern 1, 1a, 1b, 2—12, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 21. Juli 1917, Vormittags 11 Uhr 39 Minuten.

Bet Nr. 7194: Fit Martin Väter BVefelschaf: mit beshräukter Saftun in Dresde, verlängert wegen der mit E uner a0 f F ad 1718

ezzt@neten Mußer bis auf se ahre. Bei Nr. 4947: Firma Dresdenz:r Stiquetten-Fabri?! Shupp & Nierth in Dresden, verlängert wegen der mit den Fahriknummern 13305, 13612, 13666, 13647 und 13650 bezei<neten Muster bis auf fünfzehn Jahre. Bei r. 4948: Dieselbe, verlängert wegen des mit der Fabriknummer 13344 Sinelen Musters bis auf fünfzehn ahre. ei Nr. 4949: Dieselde, verlängert wegen des mit der Fabriknummer 13314 Gen Musters bis auf fünfzehn ahre.

Bei Nr. 7202: Diefelbe, verlängert weg2n der mit b-n Fabriknummern 16844, 17327, 17335, 17374, 17375, 17393, 17394, 17449, 17451, 17452, 17419 be- zcibneten Mustcr bis auf zehn Jahre.

wegen der mîit den Fabriknummern 17454, 17524, 17525; 17527, 17544, 17551, 17564, 17625, 17644, 17645, 17646, 17647, 17681, 17707, 17721, 17722 be. jelhueten Muster his auf zehn Jahre.

Bei Nr. 7204: Dieselbe, verlängert roegen der mit den Fabriknummern 17734, 17407 und 17425 bezeihneten Muster bis auf zehn Jahre.

Bet Nr. 7205: Dieselbe, verïängect wegen der mit den Fabriknummern 17517, 17543, 17595, 17596, 17649, 17702, 17704, 17712 und 17767 bezeichneten Muster bis auf fünfzehn Fahre.

Dreéden, den 15. August 1917. Köuiglicjes Amtsgeridt. Abteilung 111.

Meerane, Sachsen. [29837]

In das hiesige Musterregister ift ein- getragen wocden :

Nr. 4470. Albert Oskar Krahl! in Firma F. GBolh in Meerane, Bild ciner Postkarte mit der Liedervertouvnz für Gesang, g!cituna zur Laute oder Gitarr-e, Fläher- erzeugnis, Shuphilt 3 Jahre, angemeldet am 25. Jult 1917, Vormittags $ Uhr 15 Minuten.

Meeraue, den 21. August 1917.

Königli>kes Amtsgericht.

En n unser Mufierregtster ist einsetragen: A Nr. 1169. a E MetaUwareufavril, G. m. b. Dcwelm, ein Poket mit einem eines hölzerren Zimmer- oder Haustür- drú>ers mit Nosette, versicgelt, Ges>äfts- nummer 29/1, plastis<es Erzeugnis, Schußz-

» ta

Ja das Genossens@)aitzregtst-r ift bc! | frist 3

rit 3 Zayre, angemeldet am 13. Juki 1917, Mittags 12,5 Uhr.

1

13 N-. 1170.

Bei Nr. 7203: Dieselbe, verlängert | 1917

[29749] | V Firma Schmidt « Co., | der

uster | S

Firma ScGuzidi & Œ&g.,. MelaAwarcufa brik, G, m, b. H, in

Das Vorstandsmitglied Theodor Wi!- ? Schwelm, eln viermal versiegeltes Paket,

enthaltend 1 Muster eines Zlmnier- oder Haustürdrüders, Geschäftsnummer 27, plastlshes Erzcuanis, Schupfrisi 3 Jahre, angemeldet am 18. Juli 1917, Mittags 12,45 Uhr.

O Nr. 1171. Fabrikant Karl Thiel- mianu zu Vogelsang, ein Paket, ver- siegelt, enthaltend etn "Nufter eines Wand- k-ffeemhlenfastens, Geschäftsnummer 1, plaitis<he3 Erzeugui?, Schuyfrist 3 Jahre, anaemeldet am 1. Auzust 1917, NaŸÿmittags 12,30 Uhr.

D Nr. 1172. Fabrikant Kaxl Thiel- maun zu SEe I aRE, ein Paket, ver- sizgzit, enthaltend eta Muster eines War d- kaffeemühlenkastens, Geshäftsnummec 2, plastisches Erzeugnis, Shagfri\ dre? Fahre, angemeldet am 1. August 1917, Nacl- mittogs 123 Uÿe.

E Nr. 1173. Firma Ab. & E. Denkbels in Langerfeld. ein versiegelter Umscïag, entbaltend 21 Muster zu Spigzen- artiteln, Fabriknummern 1561—1581, Flächenerzeugnisse, SS&uyfzist dret Jabtre, angemeldet an 17. August 1917, Vor- mittags 9 Uhr.

Schwelra, den 18. August 1917.

Königliches Amtsgericht.

11) Konkurse.

: [29830] Oeffeutlicve Bekanutmahuug. Neber den Nachlaß der am 29. Kpril 1917 verstorbenen, in Bremen, Buten- straße 67, wohnhaft gewesenen uuveu- ehelidten Elie Catharine Heimke {ît heute der Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechtsanwalt Or. Heumken in Bremen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15, Oftober 1917 cinfGließlich, An- meldefrist bis zum 15. Oëtober 1917 ein- s{ließlih), Erste Gläubigerversammlung 20, September 1917, Vormittags 1 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin 15, November 1917, Vormittags 11 Uhr, im Gerichtshause hierselbst, I. Ober A Zimmer Nr. 84 (Eingang Oftertorstraße j Bremen, den 20. Auguft 1917. Der M G Le des Amtsgeri®ts : rôger.

Beckum, [29827] In dem Konkursverfakren über das Vermögen der Vortlaud-Cemeutwerke »Uuguste - Viktoria“, Aktiengesell- schaft in K\pl. Ve>kum ist zur Prüfung der nahträglih angemeldeten Sea Termin auf den 7. September 1917, Vormittags 10 Uhe, vor dem König- lichea Amitsgerlht hierselbst anberaumt. Beckum, den 17. August 1917. Körigliches Emtsgeri®t,

Berlin. [29702] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Witwe Auna Gabler, geb. Gänge, Firma: Oscar Gablex in Berlin, Oranienburgerstr. 6, ist infolge Slb ung na Abhaltung bes Schlußtermins aufachoben werden. Verlin, den 9. August 1917, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- 'geriŸts Bezlin-Mitte. ‘Abk 83.

Berlin-Schöneberg. [29828] betreffend den Natlaß-

Beschluß. Das Verfahren,

konkurs des am 31. Mai 1916 verstorbenen, zuleßt WBezlin, Kurfürstenstraße 148, wohnhaft gewi senen Oberbürgermeisters Alfred Knobloch, ist gemä $ 204 Kou- fursordnnng elngestellt, da eine die Kosten des Verfahrens de>ende Masse nit vor- handen ift. 9. N. 59. 17.

gei Ecdbuederg, den 15. August

Königliches Amtsgerit. Abt. 9.

Darzig. E [29465] ‘In dem Konkurse über das Vermögen des früheren Domäneupächters Guftav Pats<{ke, früher in Lissau, soll die Schlußverteilung erfolgen. Dazu sind etwa 42150 46 verfügbar. Zu berü>- sihtigen sind nit bevorre<tigte Forde- ruugen im Betrage von 205 115,16 46, Danzig, 18. August 1917. Der Konkursverwalter: A. Strieplin g-

Dorsten. MVesghinfß. Ia dem Konkursverfahren über das Verinöôgen des Kaouditors Sustav Dre>er junior in Dorsten mird die Vornahme der S{lußverteilung genchmigt. Dorsten, den 13. August 1917, Köntaliches Amtsgeri:.

Darston. 29831 Das Konkursverfahren über bas Ber

ansen zu Lembe> wird einaestellt, da eine den Kotten entspre<ende Masse nicht

verbanden it. Dorfteu, den 18. August 1917. Amtsgericht.

Köntiglies

Grimmen. 29833 In dem Konkursverfahren über a erinôgen des Kaufmauns Dans WMahuke in Grimmen ift zur Abnahme dlußre<nung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das lußverzeihnis der bei der Verteilung zu berüdsitigenden Boreerungen und zur Beschlußfassung der Gläu iger über oie nicht verwertbaren Vermögenss\tü>e sowie zue tund der Gläubiger über die Gr- stattung er Auslagen und die Gewährurg einer Vergütuag au- die -Mitalteder ded

[29832] | R

mögen de3 k Klavier und Angabe für Be: Sa n des Molkexeibesiters Deiurih

den A3. Septeibéb 19197, tags 10 Uhr, vor dem Ca Amtsgerichte hierselbst bestimmt, 2 den rimmen, den 13. August 1917 Hevden. GeriBisschreiber des Königlichen Amtegerichts, C Hannover. (2970 Das Konkursverfahren über daz Veo mögen des ‘Kaufmanus Sam Varoz in Danuovee wird auf Anirag deg G. meiusHuldners nah erfolgter Be L bezw. Sicherstellung \sämtli%cr Gl N bezw. nachdem dieselben h nit (7 ftelluna einverstanden erklärt haben, 6 A) . E Saurover, ten 18.

August 19 Königliches Amtzectht, 12. f

Mülbausen, Eis. (29834 Das Konkursverfahren liber das Verl mözen des Aibert Colombé, Wein, händler in Mülhausen, Slnueite e als alleiniger Inbaber der Firm Ee e id nah er. e altung de urs aufgeos E e <lußtermius bier ¡hausen i.E!s., den 13.A;

Kaiserliches Ämiggerid A E

Sonneberg, S.-Heim. [29708]

Beschluß.

Das Korikurdberiehs über das Ver. mögen der Souneberger gZieg:[:j Nottmar, Aktieugesell@aft in Sopue, berg, wird na< Abhaliung des S&lyß, termins und Vornahme der S{!ußyer, teilung aufgehoben.

Souneberg, den 16. August 1917,

Herzogl. Amtegeriht. Xbt. 11,

Stubm. [29836]

Jun dem Koukursverfadrea über dez Nachlaß des Domänenpätters Haus vou NKoetteken auf Altmark ist ¡ur Prüfung der na<hträglid angeeldeten orderungen Termin auf den 12. Sep, tember 1917, Voecmittaa3s 9 Ußr, yor dem Königlichen Amtxgeriht in Stubm, Zimmer Nr. 7, anderaumt.

Etrÿm, den 12. August 1917.

Der Gerichts\<{relher des Königlichen Amtsgerichts,

12) Tarif: und Fahrplanbekannt: machungen der Eisenw

R, bahnen.

Mitteleuxopäis< - nordis><her Ver- kehr. Am 1. November 1917 Cen fich die direkten Fahrpreise nah \{<wedis{cn uud norwegis<hen Stationen für Stre>tn der shwedi1hen Eisenbahnen

L A 2 R 3.0L

um 50 40 25 v. H, threr bisherigen larifmäßigen O anteile und um 50 v. H. ibrer isherigen tarifmäßigen Gepädlfrachtanteile. Nähe Auskunft ertetit unse: Verkehrsbüro.

A1tona, den 18. August 1917.

Königliche Eiseubahudirzettiox,

namens der beteiltgten Verwaltungen.

[27421]

Dolländische Eiscubahu - Gesellschaft. Gütertarif, vom L. Dezember 1909, und Tarif sür die Beförderung von Leichen und lebeuden Tieren, vom L. November 1911 für den Juter- uationalen Lokalverkehr unserer Ver- waltung. Am 1. August 1917 tritt zu den oben&wähnten Tarifen ein Anhaug in Kraft, welcher die Bestimmungen über die Erhebung der dur Reich3geïsey eln- Es ag deutschen Verke hrsfsteuer (D.N.A,)

entbält. Amsterdam, den 30. Juli 1917.

[29066] Norddeut\<-Niederländisder Güterverkehr.

Am 1. September 1917 treten im norddeuts< - niederländischen Gütettarif Teil IT [Hefte 1—9 und E 1—4 (früherer rheinish-westfälis<-niederländischer Güter- verkehr) sowte Gemeinsames Heft] d Ausnahmetarife 9 (Kaffee, Korinthen und osinen), 11 B (Stamm- und H holz usw.), 11 C (Holzstoff usw.), 13 (Blei), 16 (Eisenerz usw.), 17 (Schwefelkics), 2O teinmaterial), 18 a ( N 20 (Tabak), 21 (Beivöh), 93 (besondere Sechafenartikel), 25 (fris<es Obst “0 gebranuter Kalk, Zement, Traß_ u!w.) 27 (Kalkmergel), 28" (Getreide, Hüllen- früßte usw.), 30 (Petroleum), 31 (Slein- oblen, Stetakohlenkoks usw. vor Pu und Simpelveld), 32 (hölzerne T: le raphbenslangen) und 33 (Tapeten 1 ‘apetenborten aller Art aus Papler.- außer Krast. Nähere Auskunft geben d betetligten Verwaltungen. Cölu, den 14. August 1917. Königliche Eiseubahudireïtion.

E

Verantwortliher Schriftleiter: Direktor Dr. Ehre in Charlottenbur

Verantwortlih für den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geschäftöstello Rechnungsrat Mengering in Ber 5 Verlag der Geschäftsstelle (Mengerins

in Berlin.

Güäubigerau6\{<U}e3 der SWlußterrntn auf

| 2466 Dru der Norddeutschen Buchdru>erei 15 Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 34

Der Bezugspreis

beträgt vierteljährlih 6 / 30 Bf, Alle Postanstalten nchmen Kestellung au; für Kerlin außer

n

den Postanstalten und Zeitungsvertricben für Selbstabholer

auch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr, 32,

9 Einzelne Nummern kosten 25 Pf.

i 206.

Juhalt des amtlichen Teiles:

Orden3verleihungen 2c. : Deutsches Reich.

Yekanntmachung, betreffend Liquidation britischer nehmungen.

Befannimachung über Brennspiritus.

Pekanntmachung, betreffend die Zwangsverwaltung rumänischer Unternehmungen.

Bckanntmachung, betreffend Aufhebung der Zwangsverwaltung einer britishen Unternehmung. Y:kanntmachung, betreffend die

französischen Unternehmung.

Handelsverbot. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

R betreffend die Geburt einer Königlichen rinzes)1n.

Handelsverbote.

———

Unter-

Zwangsverwaltung einer

Amililicies. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Oberstleutnants uon Thaer und von Klewißt den Orden pour le mérite, dem Generalmajor z. D. Fischer den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, : dem Major der Landwehr a. D. Dümling die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Leutnant der Landwehr von der Linden den König- lihen Kronenorden oiertér Klasse, i den Hauptleuten Külp und Keller das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, dem Offizierstelloertreter, Feldwebel Enderich das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie dem Hauplmann Moyn, dem Hauptmann der Landwehr Engeling, dem Stabsarzt der Reserve Dr. Riemann, dem Leuinant der Reserve As fahl, dem Feuerwerksleutnant der Reserve Fed ders, dem Offizierstellvertreter, Feldwebel Buhle, dem Feldwebel Eggert, dem Mea ee Kid, dem Vizefeldwebel der Reserve Christian, den Unteroffizieren Kozik, Bauer und Baur, dem Unteroffizier der Reserve Wi ebling, den Unteroffizieren der Landwehr Karbe, RKadloff und Hoff, dem Sanitätsunteroffizier Olschowski, dem bergendarmen Gelchsheimer, den Gefreiten Rosenberg, Nowak, Zoltek, Tegtmeier, Bijewiß und Tiemann, dem überzähligen Gefreiten Raßfeld, dem Ge- freiten der Reserve Langenbach, den Musketieren Hoß, Sahm, Berg und Renfranz, dem Wehrmann Behrens, den Landsturmmännern Roh und Tharan, den Jägern Mihm und Ellrott, dem Schüßen Granzow, dem Kriegs- freiwilligen Kühsß, den Kanovieren Ga liosh, Schislowski, Altona, Rasch und Skonieczny, dem F i dem Luftschiffer Weyer, dem Telegraphisten Matthäi, dem Hilfsheizer Nenz und der Schwester von Alvensleben die Rellungsmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Lehrer an der Akademischen Hochschule für die bil- denden Künsie in Charlottenburg, Maler, Meofefioe Friederich in Berlin, dem Superintendenten a. D., Psarrer Engel in Jassen, Kreis Bütow, dem Eisenbahnlandmesser a. D., Rech- nungsrat Kielmann in Neukirchen, Kreis Mörs, und dem Oberbahnmeisier a. D., - Rechnungsrat Franke in Berlin- Tempelhof den Roten Adlerorden vierter Klasse, : dem städtishen Jngenieur und Bürovorsteher Jacobi, in Frankfurt a. M., dem städtischen Kassierer a. D. Kriesel in agdeburg, dem Eisenbabnbetriebssekretär a. D. Müller in Frankfurt a. O., dem e Gatersleben in Ochtrup, Kreis Steinfurt, dem öniglihen Kammermusiker a. D. A in Cassel und dem Lehrer und Kantor a. D. Bluschke in Nlastawe, Kreis Meseriz, den Königlichen Kronenorden vierter asse, dem Lehrer ‘Apiß\< in Aken a. d. Elbe den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, dem Oberbahnassistenten a. D. Steingraeber in Frank- furt a. O. das Verdienstkreuz in Gold, dem Kirchenältesten, Kirchen- und Pfarrkassenrendanten Lußmann in Weidenhain, Kreis Torgau, den Eisenbahn- lokomotivführern a. D. Auel in Münster i. W., Böker in otenburg i. Hann., Henkel in Posen, Schlie in Osnabrück Bie Weinberg in Frankfurt a. O. das Verdienstkreuz in Sliver, dem Schuldiener a. D. König in Königshütte O. S. und dem biaherigen Bahnunterhaltungsarbeiter Wahlers in Stemmen, Kreis Notenburg i. Hann., das Kreuz des Allge- r en heber in Berlin Pes in Alt en Steuererhebe Glienide, Kreis Teltow, dem Kaufmann la Ross in Klein

Berlin, Donnerstag, d

lieger Kühner,

Anzeigenpreis für dea Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 30 Bf., einer 8 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf.

Nnzeigen ninmmt an:

die Königliche Geschüstsfelle des Reichs- u. Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Strehliß, Kreis Neustadt O. S., den Eisenbahnweichenstellern a. D. Otto in Westbevern, Landkreis Münster, und We g- mann in Ottersberg, Kreis Achim, dem Eisenbahnrottenführer a. D. Grobbrügge in Hassendorf, Kreis Rotenburg i. Hann.,, dem Eisenbahnmaschinenaufseher a. D. Peschke in Dembsen, Kreis Posen West, dem Eisenbahnrangie1führer a. D. Litke in Plotow, Kreis Grünberg, den Bahnwärtern a. D. Böhme in Seebigau, Kulke in Jaulig, beide im Landkreise Guben, und Voß in Westbevern, Landkreis Münster, dem bisherigen Eisenbahnhilfsweichensteller Brüggemann in Spelle, Kreis Lingen, dem bisherigen Eisenbahnaushilfsweichensteller Grieger in Rawitsch, dem bisherigen Eisenbahnhilfsschaffner Schul in Guben, dem bisherigen Aushilfsbahnwärter Stachowczy in Biniew, Kreis Ostrowo, dem bisherigen Eisenbahr.chranken- wärter Berger in Tzschernowiß, Landkreis Guben, dem bis- Gon Eisenbahnwagenpuzer Strzelecki in Posen, den bis- erigen Bahnunterhaltungsarbeitern Molit or in Osnabrüc, Jänick in Seebigau und Kurß in Krebsjauche, beide im Land- kreise Guben, sowie dem Kasernenwärter a. D. Frenzel in Insterburg das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem bisherigen Eisenbahnmaschinenpußer Hoffmann in Kardorf, Kreis Posen Ost, und dem bisherigen Eisenbahn- rottenarbeiter Donisch in Starzeddel, Landkreis Guben, das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Schußmann Meister in Berlin und dem Schlosser Lamberger in München, früher in Aachen, die Rettungs- medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich,

: Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

156) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reich3-Gesepbl. S. 871) habe ich die Liquidation der britischen Firma Bickford & C9. N in Meißen, angeordnet (Liquidator: Direktor Fochtmann in Meißen).

Berlin, den 18. August 1917.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Albert.

Sam

Bekanntmachung über Brennspiritus.

1. Vom 1. September d. J. an türfen bis auf weiteres monatlich wieder 25 Hundertteile derjenigen Menge, welche im gleihen Monat des Jahres 1915 sür häuslihe Zwecke (Fla\chenspiritus) verbraucht worden ist, zu denselben Zwecken in den Verkehr gebracht werden.

WBou diesen 25: Hundertteilen werden :

20 Hundertteile zum Preise von 55 Pfg. für das Liter egen Bezugemarken, die von den Kommunalver- bäaden ausgegeben werden,

ter Rest von 5 Hunderkteilen zum Liter ohue Bezugmar aen Spiritus zum Preise von 55 Pfg. für das Liter i aus er Spiritu ; o <ließli< ivr Befriedigung des Bcdürfnijscs minderbemittelter

bestimmt, die ihn a n Ko, Helz- und Leuhtzwe>en henötigen und denen Elektrizität, Gas oer Pctrolevm nit zur Verfügung steht, owie zur De>kung des Bedarfs von Personer, die den Spiritus

d V Aege der Kranken- und Säuglingspflege

ingt gebrauchen. i N Heide der Bezugsmarken an die einzelnen Gemeinde- behörden wird in Zukunft ni<t mehr dur< die Großvertrtebsstellen, sondern dur< die Kommunalverbände erfolgen. Die Großvertrieb9- itellen haben den einzelnen Kommunalbehörden bei Uebermittlung der Marken ein Verze:<ais zu liefern, aus wel<hem erfi>tlih ist:

a welde Ortschaften des betreffenden Kommunalver- bandes ven Lay Großvertriebsstelle im Jahre 1915 Spiritus erhalten haben,

b. ri Anzahl von Bezugsmarken na< den geltenden Be- fiimmungen auf den einzelnen Ort entfallen. :

In Ausnahmefällen können die Kommunalverbände aus der ahl der auf fie entfallenden Bezugömaiken au< an sol<e Orte Morker abgeben, die bisher dafür ni<t in Betraht kamen. Jntessen kann etne Spirituszufuhr na< diesen Plägen nit gewährlentet werden. Die Inhaber von Ma1ken an diesen Orten müssen „gegebenes falls den C mae Orte, wohin eine regel- ige Lieferung stattfiadet, kaufen. ins éa Bezugsmatken als die von der Spiritus-Zentrale her- ‘gestellten- rien niht zur Verwendung gelangen, ebenso dürfen auh< and:re Bescheinigungen irgendwel<her Art, auf welhe Spiritus ent- ncmmen werden soll, für ten Bezug von Brennspiritus nit aus- t Ie: den. atten Gewerbetreibende, tie vollständig vergällten Branntwein zur Veraibeiturg im elgenen Betriete benöôticen, haben si zur Ér- langung der erfcrderlihen Bezugsmarken wie bisher an die Groß-

u wenden. ie, die den Kommundlbeb örden übers

rel von 1,50 Mark für das en

Den Eewerbetreibenden glei>lgestellt werden folgende Verbrauther : Apotheken, Krankenhäuser, Lazarette, Aerzte, Hebammen, Desinfektoren, landwirtschaftliße Betriede und Behörden. 3. Die Abgabe von Flashensyiritus erfolgt wie bisber dur< Kleinkärdler. Um denjenigen, die Spiritus für häuslihe Zwele ge- brauchen, tunlih1 die Möglihkeit zu geben, getenes im Monat Spiritus zu erhalten, sind de Kleinhändler dur< die Großbertriebs- stellen angewiesen, den Gew, rbetretbenden, deren Verbrauch die Vor» râte der Kl-inhäntler Fejonters star? angreift, den ihnen zucebilligten Spünitus ni&t auf einmal, soatern irnerhalo des Monats nur in Teilmengen zu lieferr. - Berlin, den 22. August 1917.

Der Vorsizende der Reich3branntweinstelle.

Jn Vertretung: Dr. Fischer.

Bekanntmachung,

betreffend zwangsweise Verwaltung rumänischer Unternehmungen:

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise Verwaltung rumänischer Unternehmungen, vom 28. Seplember 1916 (RGVBl. S. 1099) is über das im Julande befindliche Vermögen der Firmen L. Jacques Kag in Braila und V. N. Orghidan und Fiu in Bukarest die Zwangs3verwaltung angeordnet (Verwalter: Handelsrichter Martin Loose in Char- lottenburg, Sybelstr. 66).

München, den 14. August 1917.

K. B. Staatsministerium dos Königlichen Hauses und des Aeußern. J. A.: Der K. Staatsrat von Meinel.

Bekanntmachung.

Nachdem die an der Firma Hayn, Roman & Co. in Hamburg beleiligten Engländer Walter Roman und Theodor F. Roman aus der Firma ausgeschieden sind und das Unternehmen von dem Gesellschafter Alfred Hayn mit Aktiven und Passiven übernommen ist, wird die Zwangss verwaltung über die genannte Firma aufgehoben.

Hamburg, den 17. August 1917.

Der Präses der Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe. Strandes.

| m

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, betrefssend die zwangs- weise Verwaltung französischer Unternehmungen, vom 26. November 1914 (RGBL. S. 487) und vom 10. Februar 1916 (RGBl. S. 89) sowie auf Grund der \ Verordnung vom 12. Juli 1917 (RGBl. S. 603) ist für die folgenden Unters nehmungen die Zwangsverwaliung angeordnet worden.

529, Liste.

NawSGlaßmassen. Die Nachlaßmasse des am 11. La Trondie in Frankrei verstorbenen Emil aus S&iltigkeim (Zwangsverwalter: Rechisan in Straßburg, Ingweilersiraße 2).

Straßburg, den 19. August 1917. Minifterium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Junern, N ° M Mass A Biell. y

ae bat u r wait Steinhard

Bekanntma@Gung.

Dem Aufkäufer Jakob Eichhorn und dem Tröifser Jsaak Abraham Wolf, beide in Chemniy, wtrd hiermit auf Grund“ der Veroxdnung, Des, Dea ees unzuverläfsiger Personen vom Handel, vom 23. September 1915 der Handel mit Gegen - ständen des täglthen Bedarfs im Reichsgebiet megen Unzuver- lässigkeit in ezug auf einen derartigen Gewerbebetrieb unter Auf- erlegurg der Kosten der Veröffenilihung verboten.

Chemniy, den 21. August 1917.

Der Rat der Stadt Chemniß. Gewerbeamt. Hüppner, Stadtrat.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Kreisarzt und Vorsteher des Medizinals untersuhungs3amis in Kobleyz, Professor Dr. Hilgermann zum Direktor des Königlichen Justituts für Hygiene und - Infektionskrankheiten zu ernennen.

Auf Gruñd Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium infolge der von der Stadtverordnetenversammlung in Trier getroffenen Wahl den besoldeten Beigeordneten Schilling daselbst in gleicher Amtseigenschaft at fernere zwölf Jahre und

infolge der von der Stadtverordnetenversammlung in Berlin-Schöneberg getroffenen elt den seitherigen Stadtrat und Kämmerer Macho wicz daselbst als zweiten Bürgerineister (besoldeten Beigeordneten) der Stadt Berlin-Schöneberg für die

: ind, dürfen keinesfalls zur Befriedigung ge- erei er Gevürfnisse abgegebeu werden. :

gesegliche Amtsdauer von zwölf Jahren bestätigt.

\ go] \