1917 / 207 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

în Osnabrück: Osnabrücker Bauk

gegen Rückgate der Scbuldyerschreibungen mit den zugetôcigea na dem 1. Oktober bezw. 1. Novewb:r 1917 fôlligen Zine-

99693 L [ B der zum 31. Mä:z dieses Jahres

Nücfzahlung gekündigt gewesenen 31 9/6 M Stadtauleihe vom

31214 B Siteliüs ftädtischer Auleihen

der Stadt Xraufkfuzt a. I. 32 0/4 Auleihe Lit. T.

[72544] Vekanutmachung. i [71468] Nad6) Vorschri\t des T:lgungt plancs sind | Uuslosung 4 0/6 Weißeufelser Stadt- zur (Ftnziehung im Rechaungsjahre 1917 anleihe vom Jahre 1886.

aué;gelost worden: Von den auf Grund des Aller5s<sten

6. 889 Privilegiums vom 16. Oktober 188

/ 17. Sevyternber 1891 ausgefertigten, zufolge Allerböhster Order vom 3. Oktoder 1895 auf 33 9/6 herabge- seßten Aulcibescheiuea der Semeiude Neukölln (früher Rixdorf) Aus- gabe LV die Nummern: Buchstabe A über 1000 4.

28 61 68 70 85 88 155 164 214 322 326, 337 366 460 534 538 635 698 823 912 und 970.

Buchstabe 1 über 500 4.

8 19 53 131 142 163 198 243 268 356 364 398 451 481 540 817 829 863 871 876 896 930 983 1015 1115 1138 1221 1303 1312 1313 1315 1344 1397 1401 1542 1670 1708 1736 1799 1820 1838 1843 1864 1869 1876 1882 1889 und 1975.

‘Die Jahaber werden aufgefordert, die ausgelojten Anleihes<-tine nebit den nah dem 1. Oktober 1917 fällig werdenten Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zinsscheinanwetsungen vom PL. Oktober 1917 ab bei der Stadthauptkasse Neukölln, Bei linerstraße 63, einzureiden und den Nennwert der Anleihescheine da- für in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Oktober 1917 hört die M uisung der ausgelo'ten Anleihe- scheine auf. Für fehlende Zinsschetne wird deren Wertbetrag vom Kapital abgezogen.

Neutköllu, den 19. Märi 1917.

Der Magistrat.

292 661

[31058]

40/7 Oesterreichische Kronenrente. Emaiifiouen 1901. 1919 uud 1911.

Das K. K. Finanzministerium hat die Anordnung getroffen, daß die am L. Sep- tember 1917 fällig werdend-n Zins- scheine der 4 °/oigen steuerfreien össter- reichischen Staatsrente der Emissionen 1901, 1910 und L911 gegen Ein- Iteferung der fälligen Zinsscheine ein- gelöst werden zum Kurse von 80 65 für j: 100 Kronen österreihßishec Wäh-

rung : in Verlin : bei m Directiou der Discouüto-Gesell-

chaft, bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei der Deutichen Bauk, bei dem Bankhause Mendelssohn & Co.

und bei der Vank für Haudel und Ju- dustrie,

in Dresden: der Deutsheau Bauk Filiale Dresden, in Frankfurt a. M.:

bel der Direction der Discounto-Vesell-

schaft, bei n Deutsheu Bank Filiale Frauk- urt,

bei

in Hamburg: bei der Norddeutschen Bank iu Hams-

burg, bei der Deutschen Bauk Filiale Ham-

burg, bei dec Firma L. Behrens & Söhne und M. M. Warburg «& Co., tn Leipzig: : bei der Deutsczen Bank Filiale Leipzig, in München: bei der Deutschen Bauk Filiale Müzochen, bet der Bayerischen Vereinsbauk und bei der Firma Merck, Fink & Co., in Vreslau: bei dem Schlefischen Vankverein, in Arnsterdam: bei der Firma L. Auerbach.

Die Eivyreicher der Zinsscheine müssen eine shriftlihe Erklärung abgeben des Fan- halts, daß die von ihnen eingelieferten Zinsscheine von deuts gestempelten und in Deutschland liegenden Stücken abge- trennt sind, die Eigentum deutscher Staats- angebörtger find.

Für Nechnung von Angebörigen Oesier- reih-Ungarns, der mit Oesterret<-Ungarn verbündeien Staaten oder neutralerStaaten fann die Einlösung von Zinsscheinen in Deutschland erfclg-n, wenn die Stüte, von tenen die Zinsscheine getrennt sind,

entweder den deutsLen Effektenstempel tragen und fi< bereits vor Kiiegsausbruch in Deutschland befanden

oder Eigzr tum folGer Angehörigen der bezciEn-ten Staaten find, die în

Bei der am 8. März 1917 erfolgten Auslosung der 4/0 igen Weißenfciser Stadtanleihe vom Jahre 1886 (Mil- [tonenanleibe) wurden folgende Stüdke zur Rüczahlung am 1. Oktober 1917 gezogen: Bucifstave A Nr. 14 17 52 1158 153 163 200 204 221 280 286 297 304- 309 347 369 379 393 über je 1000 A. Buchstabe W Nr. 9 17 24 67 92 109 115 160 188 220 294 353 364 382 412 413 417 462 467 485 497 501 203 541 545 614 646 652 661 666 703 715 724 781 798 über je 500 M. : Buchstabe © Nr. 32 59 75 144 158 165 177 258 287 304 311 319 320 321 430 445 453 479 545 555 572 623 634 678 703 741 752 755 764 769 774 784 $12 823-881 889 968 975 986 über j- 200 #. Die Kavitalsbeträge können vom 1. Ok- tober 1917 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst zugehörigen Zinsscheinen bei unserer Stadthauptkasse ta Empfang genommen wérden. Feblende Zins\cheine werden vom Kapital gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Stück: hört mit 30. September 1917 auf. Rückstände

aus der Auslosung 1910: Buchstabe B Nr. 479 über 500 #,

aus der Aus!osung 1911: Buwhstabe C Nr. 179 über 200 #,

aus der Auslosung 1913: Buchstabe B Nr. 478 über 500 4,

aus der Auslosung 1914: Buchstabe A Nr. 277 über 1000 ,

aus der Auslosung 1915: Buchstabe A Nr. 1 über 1000 , Buchstabe B Nr. 293 556 623 über je 500 S, i Buchstabe C Nr. 876 über 200 #,

aus der Aulosungq 1916: Bu\tabe A Nr. 87 337 über je 1000 4, Buchstabe B Nr. 79 156 295 398 489 740 über je 500 4, Buchstabe C N-c. 74 781 873 übec je 200 S. Weißeufel83, den 8. März 1917.

Der Magistrat.

[73372] Vekauutmachung.

Bet der am 5. März 1917 vorgenom- menen Verlosuag der in Gemäßheit des Allerhs<hsten Privilegiums vom 10. De- zember 1883 unter dem 1. März 1884 ausgefertigten und au3geaebenen Pommeer- \chea 373 2/0 igen Proviuzialanleihe- scheine 1. Ausgabe sind die Nummern Buchst. 4 Nr. 5 27 70 96 172 185 190 = 7 zu 3000 / = #6 21 000, Buchst. W Nr. 57 82 111

194 195 = 5 ju 2000 / = , 10 000, Buchst. © Nr. 11 46 60 74 174 187 202 252 261 = 9 zu 1000 = s Vuchst. D Nr. 70 87 110 131 143 149 158 189 232 237 240 247 275 418 460 486 510 520 533 536 562 568 608 615 630 656 661 721 759 834 838 847 953 973 1000 = 35 zu S000 M 5 Bucht. E Nr. 8 11 18 26 29 66 $5 161 171 193 210 238 331 337 563 566 576 594 600 651 701 770 811 $22 889 925 968 977 980 = 29 zu ? 200 é = «v /5:800)

zusammen . . (6 63 300,

9 000,

gezogen worden. Die Inhaber der Stü>ke werden auf- gefordert, gegen Ueberreihung der Pro- vinztialanleihescheine und der dazugehörigen Zinsscheine und Ervneuerungsschheine die Kapitalbeträge bei der Provinzialhaupt. kasse in Stettin werktäglih von 9 bis 12 Uhr vom 1, Oktober 1917 ab in Empfang zu nel men. Für fehlende Zinsscheine wtrd der Be- trag vom Kapital abgezogen. Die Ver- zinsung hôut mit dem 30, September 1917 auf.

Außer den ausgelosten Stüken kommen no< freihändig erworbene Stüde über 5400 6 für 1917 zur Tilaung.

Gleichzeitig werden die Inhaber folger-

Etnlôsung erinnert : 1. Nuszabe (Privilecium vom 10. 12. 1883, ausgefertiat 1. 3. 1884). Buchsi. B Nr. 103 zu 2000 , Buchst. © Nr. 191 zu 1000 4, Buchst. D Nr. 649 652 763 = 500 M, Buchst. E Nr. 76 230 853 = 3 zu 200 A, ausgelost zum 1. 10. 1916.

3 zu

der {hon früher augegeloster Stüd>ke an die“

Nach dem Privilegium vom 1. März 1891 erfolg die Tilgung dur Verlojung oder Ankauf. L

Die planmäßige Tilaung tür 1917 im Betrage von ( 247 000 ist durch Aukauf bewirkt.

L. 34} 0/0 Auleihe Lit. U. Na dem Prosvekt vom 15. Junt 1893 und 4. Mä1z 1899 erfolgt de Tilgung duar< Verlosung oder Ankauf. L Die planmäßige Tilaung für 1917 im Betrage von # 324 600 is durch Ankauf bewirkt. :

EIL. 81 0/6 Anleihe Lit. V. Nah dem Privilegium vom 4. Sep- N 1896 e pie Tilgung dur Verlosung oder Ankauk. i 1) Die planmäßige Tisaung für 1917 im Betrage von 4 767 200 ist dur Ankauf bewirkt.

2) No< nicht eingelöst;

Aus der 12. Verlosurg per 1. Dez.

1909: Nr. 7665. i

Fraukfurt a. M., den 29. Augusi 1917. Magistrat, R:chuciamt.

Wiederholte Bekanutmachuug. [29161] Auslosung von Köutgösberger Stadtauleihescheinenu. I. Behufs planmäßiger Tilgung -na>- benannter Anleihen der Stadt Königs- berg Pr. sind folgende Nummern ausgelost worden: a. Gefündigt zum L. Juli 1917. 4 9/0 Anleihe von 1901 Ausaabe p”. Lit. A 11 27 69 103 158 376 401 423 504 527 601 637 à 2000 Æ. Lit. B 5 409 602 1405 à 1900 Æ. Lit, C 2612 2752 2801 2917 à 500 M. 40/0 Aaleihe von 1901 Ausgabe IV. Lit. A 2801 2910 3009 3132 3243 Lit. B 4623 4807 4901 5049 à 1000 M. 7 Lit. C 9708 9904 10024 10203 10227 10305 10379 à 500 . Die übrigen zur Tilgung Ende Juni 1917 notwendigen Stîde der Anleihe von 1901 find angekauft. b. Gefkfündigt

zum 30. September 1917. 31 9/0 Auleihe vou 1885 Uusgabe l. Lit D 20 87 107 113 167 183 206 218 226 236 à 1000 A. Lit E 710 110 128 148 164 176 215 226 233 260 278 287 292 316 332 344 350 à 500 S. 3/59/0 Anleihe vou 1885 Ansgabe I. Lie. D 261 286 298 308 336 350 407 422 441 477 à 1000 A. Lit. E 425 448 465 466 529 533 584 599 612 653 667 693 711 735 758 791 à 500 M. 3230/0 Aaleihe von 1885 Ausgakexnr. Lit. D 758 773 797 809 821 854 899 913 926 938 à 1000 M. Lit. E 1213 1242 1262 1306 1319 1337 1352 1407 1457 1477 1478 1506 1525 1582 à 500 S. *Vèit dem Kündigungstermin hört die Verzinsung dieser Anleihescheine auf. Der Betrag der etwa fehlenden Zins- {etne wird in Abzug gebracht. 11. Folgende in früheren Termiren au?geloste und gekündigte Stücke fiud bisher no< ni<t zur Eiulösung ge- langt 1:

Avrleibe von 1881 Auggabe T: B 139 à 500 4.

Anleihe von 1389 Ausgabe 1: L 78 à 1000 4,

Anleihe von 1889 Ausgabe Il: M 359 à 500 #. j

Arlethe von 1891 Ausgabe Il: S 311 à 1000 M.

Anleihe von 1893 Ausgabe 11 : V 1009 à 1000 , W 1510 1512 à 500 6.

Anleihe ron 1899 Ausgake 1: V 2666 à 1000 Æ, W 4536 4974 à 900 M.

Anleibe von.1899 Ausgabe 11 : K 643 828 912 à 2000 Æ, L 763 778 à 1000 M,

à 500 A.

Anleibe von 1899 Ausgabe TI1: K 1013 à 2000 4, L 1609 1965 2320 à 1000 4,

4103 4225 4265 4317 à 500 4. Anleihe von 1899 Ausgabe 1V: L 2606 3486 à 1000 6,

500 M. Anleike von 1901 Ausgabe I:

M 1731 2051 2052 2060 2079 2831

M 3010 3172 3197 3308 3340 3759

M 95102 5606 6444 6447 6854 à

Jahre DO9N, O bisher uicht zur ös elznat:

Vats A Nr. 254 über 1000 M,

Guchiütabe © Nr. 868 Über 200 M.

Die vorbezeichnetea Stücke sind nunmehr

umgehend c IRLeoEN, Stadthaupt- : Einlésung vorzulegen.

Ae N cetfisung c y uu dem 31. März

ieses Jahres aufgebört.

Z ‘Sirshdera. ten 15. August 1917. Der Magistrat.

73803 Bekanntmachung. \ A am 15. März 1917 aus- geloste Anleibescheine der Stadt Oranien- bura von 1881 li. Au9gahe: Buchstabe A zu 500 4 Nr. 7 31 56 75 160 163 185. L Buchstabe 8 zu 200 4 Nr. 46 67 79 92 108 129 133 164 218 270 376 400 408 441 457 477 504 932 539 623 761 764 797 813 817 833 852 868 879 ‘892 900 917 944 werden zum L. Oktober 1917 hter- mit ihzen Inhabern gekündigt. Ueber diesen Termin hinaus erfolgt eine Verzinsung derselben ni<ht. Die ge- nannten Anleihescheine find nebit den dazu gehörigen, nah dem 1. Oktober 1917 fällig werdeuden Zint scheinen und. nebst ingerneuerungs\heinen ia kursfähigem lande zur R G die Stadt- auptkaf}e abzuliefern. 9 Für ar etwa fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Abiösungskapitale abge-

en. od nicht eingelöst sind die na<hbe- nanr.ten Anleihescheine : T E u Bu(ßstabe A Nr. 103 über „— M. BaRabe B Nr. 126 573 603 610 711 üßer je 200,— M.

Ca O H ORO über 200 M Bu@stabe B Nr. 937 über M. E auieuura, den 20. März 1917.

Der Magistrat. J. V.: E. Krebft.

73087 | In Baier eines Notars find fol- gende Schuldverschreibungen der Pro viuz Haunover ausaelost: Reihe 7

199 399. Vuchst. G über 1000 6 Nr. 21 104 149 170 186 223 278 286 331 358 369 370 391 433 461 514 577 598 665 703 744 767 783 822 898 1028 1053 1128 1179 1273 1393 1401 1414 1465 1529 1541 1568 1583 1623 1640 1703 1717. Buchst. M über 500 F Nr. 15 308 314 350. Buch\. I über 200 4 Nr. 9 19 101 154 172 197. i

Reihe 8 Buchst. E über 5000 4 Nr. 255 280. Buchst. F über 2000 4 Nr. 1011 1017 1032 1033 1094 1110 1179 1361 1367 1399 1564 1736. Buehist. & über 1000 (4 Nr. 2459 2546 2601 2866 2869 2959 2994 3059 3481. Buchst. M über 500 4 Nr. 594 765. Vuc<st. F über 200 4 Nr. 302 307

374 403 462. Reihe 9

Buchst. E über 5000 4 Nr. 496 543. Buchst. F über 2000 46 Nr. 2121 9295 9317 2431 2627 2760 2772 2857 2886 2908 3052 3066.

Buchst. G über 1000 (4 Nr. 3657 3844 3965 3974 4084 4311 4408 4419 4463. - Buchst. U über 500 (4 Nr. 908. Die Schuldverschreibungen der Reihen V T1

und dié Schuldverschreibungen der Reihe 1X auf den 1. November 1917 gekündigt und treten von diesem Taze an außer Ver- zinsung. Vom selben Zeitpunkte an er- folgt die Rúdtzablung des Kapitals bei folgenden Zahlstellen:

In Hannover: Provinzial-Hauptkaf}e, Landesvauk für die Provinz Han-

nover, Vauk für $andel und Judustrie, Filiale Sanuover, Hermanu Bartels, Braunuschweig-Dauuoversche Öypo- und

thekeubank,

Commerz- Discoutobauk, Filiale Hanuover,

Dresdner Bank, Filiale Hanuover,

Hannoversche Bauk, Ephraim Meyer «& Sohn,

\hetner. \hetne wird vom Kapital abgezogen:

Nr. 4217.

Vuehst. F über 2000 4 Nr. 187 |40

und VII[! werder» auf den 1. Oktober 1917 | [3

Der Betrag d-r fehlendea Zine-

Dur) Ankauf find getilgt:

E Neibe EN von N-ibe 10 67 200 M 16 = 54 800 11 24 000 17 42 400 12 18 87 700 13 19 25 600 14 20 40 300 15

Rüestäude. A. Schuidver schreibungen aus der Kündiguna auf den 31. Dezember 1909: Ne:h- 4 Bulst. D über 300

31. Dezember 1910:

Reihe 1 Buchst. D über 300 46 Nr. 595, 31. Dezember 1912:

Reihe 4 Buchst. C über 600 (6 Nr. 1360. 31. Dezember 1913:

Reihe 3 Buchst. D über 300 4 Nr. 1319.

Reihe 4 Buchst. D über 300 6 Nr. 3586. 31. arR t N i 9s

Neihe 1 Buchst. D über : èr. 970.

49 Buchst. D über 300 46 Nr. 2561

3946 5645 5663.

Reibe 5 Buchst. B über 1500 46 Nr.

1. Oktober 1916: Reib- 7 Buchst. & über 1000 6 Nr. 1046 1276. 31. Dezewkber 1916: Reihe 1 Buchst. B über 1500 6 Nr. 102

94.

Reibe 1 Buhst. C über 600 4 Nr. 47. dcibe 2 Buchst. D über 300 (6 Nr. 1228. Reihe 4 Buchst. A über 3000 46 Nr. 149. Reihe 4 Buchst. B über 1500 6 Nr. 961 1188. eibe 4 E C über 600 (A Nr. 571 721 997 1569 1997.

/ Tteibe 4 Bvchit. D üher 300 46 Nr. 9630 3090 3737 4086 4963. 4 Reibe 5 Buchst. B über 1500 4 Nr.

3240 3443. Meibe 5 Buchst. @ über 600 46 Nr. über 300 46 Nr.

2793 2957 4160 4418. Reihe 5 Buchst. D über 1000 A Nr. über 500 4 Nr.

2193 2346.

3

6283 6578 8516 9352. Reihe 6 Buchst. B

76. Reibe 6 Buchst. C 4927 4937. B. Aktieu des Museums für Kunft und Wissenschaft in Hannover über 100 Taler Gold = 332 #4 40 T aN Gefündigt auf den 1. Oktober 1913: Nr. 41 83. j : HDHauv»over, den 14. März 1917.

Das Laudesdirektorium.

von der Wense.

5) Kommanditgesell- haften auf Aktien u.

Aktiengesellschaften.

30632 : De diuas Damwmpss%$ifft-Gesellschaft : Th. Gribe!l, Kammar.ditgesellshaft auf Aktien in Stettin i\t aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aus- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Stetiin, den 26. August 1917. „Lina“ Dampsschif\s-Gesellschaft r Th. Gribel Kommanditgesellshaft

auf Aktieu in Liquidatiou. E a

ranz Grihel.

s | Franz Bannas\ch.

1066 Nad Beschluß der außerordentli<en

Generalversammlung vom 14. Juni 1917

ist Herr i Tilo Fretherr v. Wil-

R in E (UINIANENE unserer Ge-

ellshaft gewählt worden.

| Reigid den 26. fugust 1917. Landkraftwerke Leipzig

Aktiengesellschaft in Kulkwiß. Credner. ppa. Uhli<@.

Nord-Deutsche Versiche- rungs-Gesellschaft.

Aus dem Auffichtsrat dieser Gesell- shaft ift am Da Sul 1917 Herr Reâ ts- anwalt Ernst Bassermann, M. d. R., durch e Tod e A

rg- den 29. Augu ¿ E “Dev Vorstaud. [31083]

Eduard Gribel.

zuin Deutschen Neichsan

M 207.

1. Untersuchungs\a 92. Auf cu D Ge

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

ebote, Verlust- und Fundsachen, dergl. 3. Verkäufe, Verpachtuen, S Verdient Bustelungen x

Zw

—— A n

_——

eite Beilage zeiger und Königlich Preußischen Siaalsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 31. August

R.

Öffentlicher An

Anzeigenpreis für den Raum einer ö gespaltenen Einheitszeile 30 Ps.

Zeiger.

1917.

6. L Niederlassung 2

9. Bankausweise. 10. Verschiedene B

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

c. von Nechtsanwüälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

ekanntmachungen.

9) Kommanditgesell: shasten auf Aktien u. Allienges ellschaften.

Be Aktiouäre d e ouure der A. Nadi>e Altien- gesells<haft, Luxuspapterfabrik und s lithographis<e Kanstanstalt zu Berlin, laten wir hiermit zu der am Douners. tag, den 27. September ce., Mit. tags LI Uhr, im Ge\chäfrslokal ter Geslells<haft, Markusstr. 3, statifindenden Geuexalversammiung ein. Tages8orduunrg: 1) Vorlegung des Ge|chàittberi@ts für das Geschäfrsjahr vom 1. April 1916 bis 31. März 1917, ebenso dec Bilanz Und der Sewinn- und Verlustre{nung. 2) Anizag auf Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlusire<naung. 3) Antrag auf Erteilung der Entlastung für den A uogbrat und Vorstaud. 4) Bericht des Vorstands über die er- folgte Herabseßung des Kapitals, 9) Beschlußfassung über die dur die eSe des Stammkapitals er- orderliche Abänderung des $ 4 Ab. 1 des Statuts, welcher folgenden Wozt- D ia Let | : «Vas Grundkapital der GescUf{Gaft beträgt vkerzigtausend Mark n i in 40 Aktien zu je 1000 46 binter- legt, welche auf den Inhaber lauten und zum Nennbetrage au3gegeben sind.“ Diejenigen Aktionäre, welde an der Generalversammlxrg teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder einen ordnunas- mäßigen Hinterlegungsfhein über die bei einem deutshen Notar oder der Reichs- bank erfolgte Hinterlegung späteKeus am 4. Tage vor demjeaigeu der Geueral. versanmluug, deu Versaaimlan 2tag uicht mitgerechnet, während der üblichen Geschäftöstunden bet dec Gesellschaft zu binterlegen und bis zum Schluß derGenetal- versammlung daselbst zu belassen. Bertiu, den 31. Augast 1917.

A, Radicke, Aktiengesellschast Luxuspapierfabrik und Chromotithogr. Kunstanstalt. Dér Vorñaud.

G. Bros.

[31267]

Bleistiftfabrik vorm. Johann Faber, A, G., Nürnberg.

le Herzen Altioaäre unserer Gejell- \@aft werden bicrmit zu dec am Freitag, dea 28. September 1917, Vor- mittags 10 Uhx, in unseren Geschäst(- räumen, |Schanzä>erstraße Nr. 33, stait- findenden ordeuclihen Genecaiver- sammlung etnge!aden. i Tagesordnung t 1) Vorlage des Berichts des Vorstands und bes Aussibisrats, der Bilanz und

des Gewinn- und Verlustlontos und 19

decen Genehmigung. 2) Entlästungeeaitcilung an Vorstand

und Auftichtörat.

3) esMtuhfassung über die Verwendung des Reingewinns.

Die Hinterlegung der Aktien laut $19 bes Statuts hat na) Anordnung des Aussiht‘ra!s hei unserer Sesell- schaft oder der Deutschen Bauk in Vexlin und deren sämtlichen Nieder- ¡afsuugent, der Königlichen Haupt- bauk in Nürubera und der Aösuiglichen Filialbauk in Müncebeu, dem Bank- dause J. L. Fin> in Frankfurt a. M.,

V s m geseßlider Vorschrist zu genügen, fordern wir die SläuEiet ber au gelöFeu Obertausißer Vank zu Ziéetau und der Filiolier derfciven aus, ibre Forderungen hei uaseren Zweig-

Neugaeredorf anzumelden. Leipzig, dcn 25. Kugust 1917. Allgezieive Deutscze Credit-Austait. Schoen. Peter ]cn.

(30924) Moore-Cit Aktiengesellschaft ta Liquidation, Berlin.

Wir laden bierdur@ unsere Akticnäre zu einer ordenilien Severalveriannm- sung für Freitag, den 28. Sepicabes 1917, Nachmittags 6 Uhr, in das

Glüd8mann, Bei: linW., Witlhelnistr.55, etx. Tagcesordauug t

1) Vorlage der Bilanz, der Sewinn- und

ere rednung per 31. März 1917. 3 Genehmigung derselber.

3) Entlaîtung des Uquibaters. O des A.:fi@itsrats.

a sämtli>e Aktien bei uns depontert find, werden wir unseren Aklionären die Girtrittskarten zur Generalversammlurg re<tzeitig zuscnden.

BVerlia, den 31. August 1917. Der Liquidatorz König.

[31231]

Brandenburgishe Städte- bahn-Aktiengesellshaft.

Zur Geueralversammlung am Soun-

abend, deu 29. Septembex 1917,

Mittags 12 Uhr, in Brandenburg

Havel), Werderstraße 26 (in den Ge-

\œättsräumen der Direktion der Sesell-

\{afi), werden die Aktionäre unserer Ge-

sellshaft ergebenst eingeladen.

Auf die Tagesorduun ist geseuyt:

D GeschäftoöbertXt des Vorstands.

2) Feststellung der Jahre3rehnung, Ge- winyverteiling und Entlastung. Ergänzunçs- und Ersagwahlen zum Au}siŸtorat.

Zur Teiluabme an der Generalrer-

a ang sind nur Mleigen Aktionäre

erc<tigt!, welGe ihre Aktien \pötefteuzs am dritten Tage vor ber Versamm- luag entweder bei der GBeseliichaftskasse in Vraudenburg (Pavel), Werdersir.26, bei der Bank sür Harze! und Jui

ftcie in Verliu V7. 56, Schinkelplaß 1/2,

bei öffentli@en Zustiturer oder bei

einem Notar hinteclegt hahen.

An Stelle der Vktien genügen auc att-

liGe Bescttetnigungen vou Staatt- unk

Kommunalbehdiden und Kassen sowte von

der RNetchéha«l? und deren Filialen über

die bei denselben binterlegten Aktien.

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung

der Aktien bzw. Erteilung der Einleß-

karten sowle weg?n dex Vertretung elnes

Aktionärs wird auf ‘$8 24 und 25 tes

Gesellschaftsvertrages veiwtesen.

Beandeuburg (Davel), dea30. August

Dex Buffi<htsrat. von Bredow.

[31225] : ; Elsflether Deege, cFischerei-Gesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schast werden zu der am Dieusíag, den 11S, Ecptenmber d. J., Nachruitiags 47 Uhr, im Gasthause „Fürst iomar t hierselbst stattfindenden ordeutliheu Gr-

ueralversamnailzag ergebenst eingeladen. JTageLvrdurmta 1

tlederlafsungén in Zittau, Lötaza uno | {l

Weschäftszimmer des Herrn Nechtsanwalts 1920

'Iven je ‘vier Aktien drei vernichtet und

[28320] Kölner Castan's Ponoptikunm Akt. Ges. iz Cölx.

Ia der Generale: sommiung

î v2 28. März 1917 ift u. o. d

folgendes be- lossen worden: 1) Jede ÆAtie, auf die 46 750,— zuge- zahlt werden, wird Vortugkaktte. Die Cintahlungen haben \päteslers zu am 31. Dezember 1817 für j252 Aktie mit 4 187,50, S ezeiuber 1918 füc ‘cde Uttt mit 4 187,50, L am 31. Dezembir 1919 für jede am 31. Dezember 1920 füx jede Aktie mit M 187,50 e Pro rata temporis mit 6 9/9 aus dem Reingewinn verzinst.

erfolgen : am 31.

mit #4 187,50, e Dieselben werden bia tum 31. Dezember 2) a Vom 1. Januar 1921 erhalten

jährlihen Reingewinns, der zur Ver- teilung einer Dividende bestimmt ist ($ 24 Abs, 3 des Ge-sellschaftevertrazes), vorweg eine Dividende bis zur Höbe von 6 9/0 des Nominalbetrages mit der Mafß- gabe, daß, wenn in einem oder mehreren Geschäflsjahreu der Reingewinn nicht aus- reiht, um auf die Vorzugsaktien vie Vor- zugs8dividende von 6 9% zu bezahlen, aus dem Reingewinn der folgenden Jahre vorher diejenigen Beträge auf die Vorzugs- aktien nahgezahlt werden, die in früberen Johren an Gesellshaftsdividenden rü>- A geblieben find.

den Vorzugéaktien zukommenden Beträge verbleibende Rest des Reingewinns wird dazu verwendet, zunäGhst auf die Stamm- aktten eine Dividende von bis zu 6 °/9 zu verieilen; ein etwa dann roh überschteßen- der Betrag des Reingewiuns wird zwischen den Vorzugöaktien und Stammaktien pro rata der Nowninalbeiräge geteilt.

c. Die Dividéndennachzahlung -auf die

schein des jeweilig abgelaufenen Geschäfts- jahres geleister, Dividendenscheine früherer Geschästsjabre dere<tigen also, au wenn in den [egteren Dividenden rü>ständig ge- blieben find, nicht zur Empfangnahme nachzutahkender Dividenden.

d. Im Falle der Liquioation der Bes sels<aft haben bei der Vericilung des naÞ$ der Berichtlgung ber S@bulden verbleibenden Vermögens die Vorzwg?- akllea vor den Stommakticn eln Vorzugsre<t in der Wetse, daß zue vähit auf die BVorzugsaftiea der Nominalbetrag ders-iben zuzügli) etwaiger rüdsiändizer Dividenden Vrüchucablei ist und alvdann ert auf die Stammaktien bis zur Hôbe des Nomiralbetraae3 der- selben die Rückzahlung erfolgt. Ein dann no< verbleldender UebersGuß wird auf Vorzögsaktien und Stammaktien pro rata dez Nominalbeträge verteilt.

3) Daës nicht tn Vorzugsaktien umze- wandelte Grundkavital der Geselishaft wird zum Zwe>é von Abschreibungen und Rückstellungen im Vcrhältais von 4 : 1 tusammengelogt. Die zusammeagekegten Aktien werden Stammaktien.

a. Von je vier einzurcihßenden Aktien werden drci nebst den Dividendenbogen zurü>behalten und vernihtet und eine Aktie als abgestemyelte Stammaktie zurü>-

gegeben.

b. Soweit die von den Aktionären etn- gercihten Aktien zur Durchführung der Sea pee auns niht ausrei@en, der

ejelshaft aber zur Verwertung für Rechuung der Beteiligten zur Verfügung Mt werden, werden hon den sämtlichen n dieser Weise eingerei$ten Aktien immer

die Vorzugsaktien aus derjenigen Teil des 14; 1

er nah Abzug dieser nah Ziffer 2a |$ 290

Vorzugsaktien wird auf den Dividenden- | V

{einen bei dem A. Schaaffhauïseu- s<hen Vaukrereinu A. G. n nebt einer s{riftlihen Eiklirung cir- zureiHen, die Ctazahlungen chentaseïbst pätestens

aim 31. Dezember 1917 auf jeze Aktie

uiit é 187,50, 1918 auf jede Fktie

am 31. Dezember mit 6 187,50, am 31. Dezember 1919 auf jede Aktie wit M 187,50, am 3L. Dezember 1920 auf jede Æftte mit 4 187,50 zu leijien.

B. Diejenigen Aktionäce, welLe nit naw Punkt a verfabres, werden biermit aufgeterderi, tbre Aliien nebst Geiwiun- anteils{ilnen für 1917 uod Erneuerungs- scheinen, mit doppelt autgefertigtem Nummeecnverzeißnio vou 3. September bis 7. Dezembec 1917 einí>ließli>d eber- falis bei obengenannter Stelle zuni Zwette der Zusammenlegung izn Verhältnis von einzureichen. "Von je vtec einge- reiten Akiten werden drei Akliien nebst Gewinnanteils{einen und Erneuerungs- \heinen zurn Zwe>e dere Vernichtung zurüdbzalten und eine Aktie als abge- stempelte Stammaktie später zurü>- Pete die der Geselshaft

ten, die der Geselshaft nit na< Maßgabe der vorstehezden ‘Aufforderung Abs. B eingereiht werden, oder die zwar eingerei{t, aber etne Zusammenlegurg im Verbältnis von 4: 1 nicht zulassen, und der Gefells<2ft au< niht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt worden sind, werzen nad

des H.-G.-B. für kraftlos erklärt.

Die Kra1tloserklärung der im vor- stebenden Saß bezeiBneten Aktien wird hiermit ausdrü>li< zum ersten Male an- N füB b

zur Dur@führung der vorstehenden Beschlüsse dienende und atel zu be- nugzende late stehen bei dem 4. Sthaafihausen’s<en Bankverein A. G. in Cöln zur Verfügung und werden auf erlangen kostenlos ¡ugesanbt.

Cölu, dea 29. August 1917.

Dee Vorstaabv. Unter Hinweis auf vorstehentes fordern wir gemäß $ 289 des H..G.-B, die Gisubiger auf, ihre Äniprüche aaju- melden. Eöl=, ten 29. August 1917.

Ter Vor7zaud.

{31245 Wehlau - Friedländer Kreisbahn-Aktiiengesellschaft.

Die erdewli<he Genexalversamm-

lung der Wrblau-Friedländer Kreiöbabn-

Attiengefellschaft für das laufende Ges

s{äftsjahr findet am Dounertêtag, dea

D. Srcplewuber 19147, Vormittags

11 Ehr, im Landeshause zu Königsberg

Pr.), Körigstraße 28/30, Vorzimmer des

andeshauptmarn3, statt.

Tagúeëorduungt 1) Bericht des Vorstands und des Auf- sihisrato über den Vermögensstand und die Verhältntsse der Gesellschast nebst der Bilanz für das verflossene Geschäftejabr.

2) Die Genehmigung der Bilanz und eststellung des Reingewinns und der ividenden.

3) Erteilung ter Entlastung an den Vor-

stand und den Aufsihtorat.

4) Neuwahl des gesamten Aufsihtarats.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

re<nung sowie der Rechenschaft2ber!<t

[tegen von heute bis zum 23. Sey-

tember im GesWäftélokal des Vorstants

in Köntgsberg (Pr.), Beethovenstraße 41,

Erdgeschoß, zur Eirsichtnahme aus.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

schaft w-rden hterdur< zu der am

—EE

(1089 Bekanntmahung.

Der Fabrikant Walter Dix aus Untermhaus ist infolge Ablebens aus unserem Aufsichtsrat auzge- schieden.

Hannover, den 28. August 1917.

Portland - Cementfabrik Alemannia, Aft.-Ges. Der Aufsichtsrat.

Funke, Vorsitender. [31246] Weißtholer Actien-Spinnérei. Die Aktionäre unserer Gesellschast werden zu der Souxabend, den 22. Sep- teuiber 1917, Na<mittags 12} fder im Sizungesaale der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt, Abteilung Oresden in Di esden, Scheffelsiraße 1 Ik. Etage, statt- findenden diccjzhrigen ordentlichen Ge- ueralvexsawwalung ergeber. t eingeladen. Behufs Tcilnahme an der General- versammluvg sind die Aktien oder die notariellen Hinterlegungsbesheinigungen miadestess drei Tage vor dexselben bei der Allgemeineu Deuischen Credit- Austalt ir Leipzig oder deren Niederlassungen in Dresden, Chemnitz oder Mitiweida

zu hiutertegen.

Tagesorduung :

1) Boileguns des Jahresberihts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- olg /nnung für das Geschäftsjahr

2) Beschlußfassung über Genehmigun der Bilanz nebst Gewinn- und e lusire<nung urd über Verwendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Aufsicht3ra!3ivahl.

9) Bes@lvßfafsung über Erhöhung des Grundkapitals um A 514 500,— dur Auegcb2 von 514 Siü> auf den Inhaber lautenden, für das halbe GesTäftsjahr 1917/18 dividender- bere<tiglen Vorzugätaktien, 513 Stü> über je #6 1000,— und 1 Stü über 4 1500,— lautenv. Fefiseßung des Mindesipre!ses der neu autzugebenden %orzugsaltien und Beschlußfassun über deren Begebung unter Ausschluß des gesebli<en direkten Bezugsreht3 dec Afiionäre. Festsezung der Nethie dieser Vorzug9aktien.

6) Bes&Tußfassurg über Einräumung des Nets der Uniwandlung der Stamm- attièen în Vorzugsaktien gegen Zu- ¿aÿlung von 30 9% des Nennwertes uvd über die Modalitäten der Zu- ¿aÿlung.

7) Ermächtigung des Auffihhtgrats, die Zusammensepyung des Grundkapitals na< Autöbung des Umwandlungs- rets gemäß Punkt 6 der Ta2ge3- ordnung festzustellen und den $8 3 Abs. 2 des Gesellschaftsvertrags, be- treffend die Einteilung des Grund- kapitals, cnispre<end M gandern,

8) Abänderung des $ 3 Abs. 1 und 2 sowie bes $ 18 des Gesellshafta- vertrags, das Grundkapital, seine Zusammenseßung und das Stimn- re<t betreffend.

Mittweida, den 29. August 1917. Weifßthaler Actieu-Spiuuerei.

Der Aufsichtsrat.

Georg Marwitz, Vorsigender.

Frankfurter Vorort-Terrain-

Gesellschaft in Frankfuxt a. Main.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- Mon-

der Vayexiscben Discouts- 1. Wechsel-| |) Hrlegun A eri bf

Norlegung dcs Seschäftéteribt8. RONE A G. in Nürnberg, Aug?- 2 Vorlegun der Gewinn- und Veirlust- urg und Wüilezburg oder bei etnem nuna fiivie der Bilariz,

Notar zu erfolgen, und zwar spätesteus i - è am 22. September ds. Jrs 3) Ce O über Verteilung des

Nürnberg, ten 28. August 1917. C Der Vorstand. 4) SLluna des Aufsichtsrais und

II. Aut gabe (Privilegium vom 30. 8. 1886, ausgefertigt 1. 10. 1886). Buchst. C Nr. 106 zu 1000 4, aus3ge- lost zum 1. 4. 1915. Buchst. L Nr. 23 198 = 2 zu 200 46, ausgelost zum 1. 4. 1916. 117. Ausgabe (Privileatum vom 12. 8. 1894,

Deutschland thren Wohnsiß haben, oter

fol<:n Angebörigen verbündeter

ober neutraler Staaten gehören, in

deren H'imatôsort leine offiztellen Zahl-

Fell: n tür die betreFenden Wertpaptere

B 50 267 à 1000 4, C 301 1490 1966 à 500 #6. Anlethe von 1901 Ausgabe TV: B 4260 4593 à 1000 4, C 8766 9593 à 500 4. Anleibe von 1910 Ausgabe T: C 474 476 477 478 479 480 807 886

eine als abgestempelte Stammaktie für gültig erklärt. Die letzteren werden durh öffentliche Verfstetgerung verkauft und der Erlòôs wird d2n Beteiligten ra< Ver- hâltnts ihres Staramkapîtaïs zur Vcer-

tag, dea 24. September 1917, Nach- miïtags 5 Utv, in dem Lokale der Ge- sellichaft, Swillerplaß 5—7 in Frankfurt a. M., stat1findendea RVIIL. ordeut- ichen Veneralversammluug ergebenst eingeladen.

Aktiengeselshast Scheidewer de Régel Lübelhausen i/Elsaß.

Die Herren Aktionäre werden zur flatut- gemäßen ordentlichen Seueralversamm- lung, welde auf Moutag, den 24. Sep-

Mitteldeutsche Creditbank, Filiale Hauuover, vorm. Heiur. Narjes, A. Spiegelberg, Vereinsbauk in Hamburg, Filiale

Haunudover, in Berlin:

A ia sind nur diejenigen Aktionäre berehtiat ($ 17 des Statuts), welche spätesiens bis gzrum 23. Sep- temder 1917 ihre Aktien bet der Oft- bauk füec Handrl uud Gewerbe in Königsberg (Pez.) oder bei der Ber-

bestehen und die s<1iftli<he Erck‘ärung ohgegeben wid, daß die Stüde seit Kr'egtausbru< niht im Besitze von Staatsgangehörtgen feindlther Läuder gew sen sind. Für Rechnung von Angebörkgen des belgis<en Staates, rie sich dauernd in dem vom Deulschen Reiche besetzten Teile Bel- giens qaufhaltin, kann die Elnlösung er- folgen, wenn na@gewkesen wird, baß i< die zu den Zinéscheinen gehöri. en Wert- papiere im Besitze des Einreichers befinden und set Kriezsaushruh niht im Besiße bon anderen Staatsangehört „en feindlicher Länder gewesen sind. / Auf Vecsanzen dex Zahlstellen ist în jédem Girzelfz¿lle ber N1coweis zu erbringen,

außgefertigt 1. 4. 1895).

zu 200 M, auszelost zum 1. 4. 1916. Einlösungsstellen in Verlinr Deutshe Vank;

& Co. ; F. W. Krause & Co.,

Spar- uud Kreditbauk. Stetiin, den 21. März 1917.

Serie 1 Buchst. L Nr. 71 zu 200 M, Serte 3 Bucbst. D Nr. 531 zu 500 4, Serte 3 Buchst. E Nr. 277 zu 200 M, Serie 4 Buchst. B Nr. 556 zu 3000 4, Sexie 5 Buchst. E Nr. 536 zu 200 M, Serie 6 Buchst. E Nr. 635 683 = 2

S. Bleichröder; Delbrü>, Schickler

in Stralsund: Neuvorpommersche

1325 1879 1880 à 1000 4.

D 451 452 715 805 808 à 500 Æ,

E 446 574 575 634 1160 à 200 A,

F 71 72 73 843 844 845 846 à 100 46 Anleihe von 1910 Ausgab: 11:

A 135 136 à 5000 M,

B 26 à 2000 4,

1932 à 1000 M, à 200 M.

Anleihe von 1910 Ausgabe VI: F 856 à 100 4.

Magistrat Königlicher

C 119 120 221 230 1629 1630 1931 E 903 1396 1397 1398 1399 1400

Kövigöberg Pr., den 28. Februar 1917.

Bank für Haudel und Judustrie, Commerz: und Disconmobauk, Delbrück, Schickler und Cie., Deutsche Bank, *] Direction der Discouto - Gesell- schast, Dresdnuer Bank, Könialihe Scehandlung (Preu- stiiche Staatsbauk), Nationalbank für Deutschland, in Cöln: A. Schaaffgausen'\scher Vaukverein, m Hamburg: L. Behrens & Söhne, Hardy «& Hiurichsen, Vereinsbauk,

tember 1917, Vormittags 11 Uhr, anberautit und im Lokale der El)äsischen Bankgesellshaft in Straßburg statifiaden wird, ergebenst eingelader. Tagésorduung : 1) Bericht des schäftsjahr 1916/1917.

2) Bericht des Ausfsichterats.

3) Genehmtgung der Bilanz.

4) Verfügung über den Geschästsgewinn.

5) Eatla\tung des Vorstands.

6) Gytlastung des Au'\sichtsrats.

500 M. 8) Tetilweise Erneuerung des Aufsichte-

ratê. Der Vorstaud.

Der Lar desbauptmann

daß die Voraussetz ingen für die Einlösung.

der Zinsscheine voriiegen.

der Provinz Pommern,

Haupt- und Residenzstadt.

tin Hildesheim: Hildesheimer Bauk,

[31247] Marx Schieber.

Vorstayvds über das Ge-

7) A»slosung von 68 Obligationen zu

(31266)

Ordentliche Seucralversammluu der Erzgeb. Kraft -Omnibus- Verk: hr A. G. in Geyer Sa. findet am 9. Septembez c., Vormittags V0 Uhr, in der Gastwlirt- saft zur Pot ta Aarabarg statt, wozu wir unsere- Aktionäre hierautt ergebenst einladen. A

agesorduuuttag :

1) Gergtieberiht des Vorstands und.

u rat. ;

2) As der Bilanz : nebst Gewinn-

an S MtreGaung, Genehmigung erselben.

3) Entlafturg des Vorstands und Auf-

{tYisrate.

4) Ergäuzungswzhien. 9) Sonsitge Antiäge. Gener, am 30. Auoust 1917.

Erzgebirgischer Krast-Omuibus-

5) Aenderung kezu:. * Ergän!ung ter Satzungen, und zwar: è 1 Zwe>k der Gesellschaft. S 10 Wabl în dea Aussihisrat. 8 14a und $8 23 Vergütung an den Auffichtsrat. & 16 Besugnis des Aufsi(tsrats einzelnen Vorstandsmitgliedern gegënüber. Stimmbere&tigt sind nur diejenigen Aktionäre, weläje späteftens am35. Cep- tember d. J. ihre Atilen hinterlegt baben. Hinierlegungtstellen fiad: Elsflether Baukverxcin, SpKr- und Vorschufs- Verein, beide hierselbst, Oldeubur- gische LaudesbankX und Oldenbur- gische Svagr- uud Leihbank in Oldeu- Surg, Deutsche Nationalbank K. a. A. und Deutsche Vank Filiale Vreaeu,

beide in Prem Elsfle: H din 23. Augvst 1917, Der Wortaud.

men, sowie unser Foutor.

bios Aa

0. Dtiecjentgen Aktien, welWe überhaupt ni<t zur amimentegena etngere!<t werden, werden in Gemäßkbcit des $ 290 des H.-G.-B. für krafilos erklärt.

d. An Stelle der ua< Ziffer 1 und 3 eingercihten Aktien könuen Aktien mit anderen Nummern ausgerei<t werden; au können die eingereichten Aktien bei Rü>gabe mit neuen Nummern versehen

werden. Nachdem diese Beschlüsse in das Handels3-

register eingetragen worden sind, ergeht

biermit an die ÄAkticnäre folgende

usforderung: A. Die Aktionäre werden ersu<t, von dem ihnen gemäß vor?ehendem Punkt 1 ¿uslebeát en Nech:e, ihre Aktien in Worzugs- altien umzuwandeln, in der Zeit vom 3. Septémber bis 27. Srptember 1917 eirs<ließlid Scbrauch zu machen. Die- jenigen Allionäre, welGe dies tun, haben ihre Atti-n nebsi Gewinn-

Perkehr Ä. G.

Nehm. Biauer. Knesh!ke.

H. Sandersfeld.

liner Handelsgesellschaft in Verlin hinterleger. Amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbechörden und Kommunalkassen oder Notaren über bte bei denselben befiudlihen Aktien gelten als hinreihende Ausweise über die er- folgte Hinterlegung. cdex Teilnehmer an der Seneralver- sammlung, der sein Stimmre><t ausüben will, muß ein von ibm unterschriebenes Verzeihnis der Nummern suiner Aktien ia geordneter Reihenfolge uud in zwei Sen mit dem Vermerk der er- folgten Hinterlegung bis zum 23. Sep- tember 1917 dem Vorstand der Wehlau- Friedländer KFreishahn-Nkitengesellschaft in Königsberg (Pr.), Brethovenslraße 41, Erdaeschcß, übersenden. eine, ain 29, Suguit 1917.

Der Aufächtèrat der Wehlau-Friedläuder Äueisbahte

Altieages2üirhaft.

aaleilseinen für 1917 und Ern-uerungs-

Weber, Königlicher L1ndrat.

[31230]

Tagesorduungz:

1) Berit des Vorslands und Vorlage der Bila2nz nebst @ewinn- und. Ver- lustre{bnung pr. 30. Juni 1917.

2) Beschlußfa ung über die Verwendung

3) s E f G

cieilung der Entlastung an Vorstand und Aufsi$tzrat. L q Diejenigen Herren Aktionäre, we!<he

dex Generalversammlung beiwohnen wollen, hsben ihre Altten behufs Eatgegennahme der Legitimationskarten (pätestens am dritteu Tage vor der Versammlung

a. bet der Gesels<haftskafse zu Fraurx- s E Bours se I. D . Det dem Danihause J. Dreyfus «& Gie, Fraukfurt a. M., dls c. bet ctrem deutschen Notar

zu binter Tgen "un dafelbst bis nab Sä&lu der Vasamnilung zu belaffen. R

Feanffurt a. D, den 27. August 1917, Der VoLrsißeudr des Auffichtêrats: &. Gutenstein.