1917 / 211 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Si S r p E T?” Ter

R La tir 068A - ie 94 NE T 15e C0

aerliden Amtsgerihts- Straßbur, By'ad TI{ wurde: heute B aaaE q

Nr. 22 bei der Landwirtschaftsklas\se, Spar- und Darlchastafse, einge- teageue Genossenschast- mit undbe- \chr aftpflihi in Juzenheim.

vom 8. Juli 1917 sind die Vorstand3mit-

alieder: 1) Peichael Hamm, Aderer, 2) Valentia Goey, A>erer, 3) Friedrich | ei

rib, Lehrer, aüsges<ieden. An deren Stelle sind: 1) Jakob Michel, A>erer, 2) Michael Goez, Lehrer, 3) Georg Richert, A>erecr, \ämtli< in Ingenheim, in den

orstand gewählt worden.-

Straßburg i. Els}., den 13. August 1917. : Kaiserlizes Amtsgericht. Strassburg, E16. [31896]

In das Genoffeas{haftsregister des Kaiserlichen" Amtögerihts Straßburg Bard I wurde heute eingetragen :

Nr. 115 bei dem Witier 8heimer Darlehuskasseaverein, ein etragezte

Genossenschaft mit unbe <räulkter Däâftvflickt in Witter8heim. Durch Be luß der Gereralyersaminlung vom 8, Juit 1917 sind die Vorstandsmitglieder Lauth, Franz Jotevbh, Goller, Johann, und Neinbold, Franz Joseph, aus dem Bofrstände ausgeshieden. An deren Stelle ad: 1) Kieffer, Joseph, L Winstel, Ludwig, 3) Reinbold, Jcseph, sämtlich A>erec in Wittersheim, iefterer als Stellvertreter des Vereinsvorste ers, in den Vorstanv gewählt worden.

“Strafiburg, den 14. August 1917.

Kaiserliches Amt2gericht.

Strassburg, Ela. [318

In das Genossenshhaftsregister des Kaiserlißen Amtsgerichts Straßburz Band Il wurde heute eingetragen :

Nr. 80 bet der Landw rtschaftslafse, Spar- uud Darlehnsfasse, eingetra- gene Genossenschaft mit uubeshränk- rer Hastpflicht in Lampextslo<: Dürh Beschluß der Generalversammlung vom 5. gan 1917 wurde an Stelle des aus dem Borftande ausgeschiedenen Cron- müller Heinrih Frey der Landwirt Stephan, Georg Jacob, in Lampertslo< iu den Vorstand gewählt. |

Straßburg. den 16, August 1917.

Kaiserliches Armtsgericht.

Traunstein. [31898] : Véfkfauntmachzug. i __ Darlehnskassenvezein Schuaiisee,

eingetragene Geunofseuschaît mit un- beschränkter Daftpflicht mit dem Siye in Schuaitsce. MVèit Genera!versamgi- lurngèbes{luß vom 26. August 1917 wurde an Stelle der bisheriger Statuten das neue vom bayer. Landesverband landwirt- \chaftl. Darlehenskassenvereine in Müuchen hermusgegebene Normalstatut gesetzt.

Gegenstand ‘des Unternehmens t ‘nun der Vetrieb eines Spar- und Darlehens- geshäftes nah näherer Maßgabe der bet Gericht eingereihten Slatuten, auf welhe Bezug genommen wird.

Alle Bekanntmachungen mit Ausnahme der Einberufung der Generalversammlung

werden unter der Firina des Weretns von

mindestens dret - Vorstandamttgliedern uñterzeihnet und in der „Verbändskund- gäbe“ tn München veröffentlicht. “Die Zeichnung für den Verein geschieht reGtéverbindlih * in der ‘Weise, daß min- desters dret Vorstandsmitglieder zu der Füma des Vereins thre * Namensuntex- \hrift hinzufügen. : “Traunstein, den 31. August 1917, Kgl. Amtsgericht. Traunstein (Registergericht).

Tattlingen. [31943]

In das Genossenschaftsregister wurde beute zu der Exwerbë- & Wirtschafte- geuosfeuschaft der Vücker -Jynung Tuttlingen. eingetrageue Exuofseu- saft mit bes<räukter- Haftpflicht in Tuttlingen eingetragen :

An Skelle -des dur! den Tod ausdem Vorstand au!?geshiedenen. Julius Grimm bat die Wenaeralversammlung vom 23. August 1917 den Bä>ermeister Fried- ri Dold, hier, zum Vorstandsmitglied, Criaßmann, gewählt, :

Den 1. September 1917.

F. Amtsgericht Tuttlingen. Amtsrichter Föhr.

Vöhl. [31538] Im Genossenschaftsregister Vöhl ijt heute bei Nr. 3 „Lotheimer Daxvlehus- kafseunverein, e. G, m. u. H. in Altenlotheim“ folgendes eingetragen :

„An Stelle des Georg Adam Sttehl ist Heinri Huthwelker in Altenloiheim j Ui stellvertretenden Vorstebec und an

telle des Friedri Karl Menk-l is Heinrih Adam Wissemonn in Altenlot- hetm zum Betsiger gewählt.“

Vöhl, am 22. August 1917.

Königliches Amtsgericht.

Waiblingen. h [31899] Im Genossenschaftsregister ist beute bei dem Darlehenskassenuvereiu OQppels-

boßm-BVretzena>ker-Oberuhardt, e. G. m. u. Þ. in Oppelsbohm cingetragen worden: Am 9. Apcil 1917 wurde an Stelle des verstorbenen Gottlob Nachtrieh der Bauer Karl Stüber iu Oppelsbohm zun Vorstandsmitglied gewähit. Den 30. August 1917. K. Amtsgericht Waiblingen. Oberamtstrichter Ger ok.

Eintrag zum Genossenschaftsregister O.-Z. 62 zum „Spar- und Darlehens- kassenverein Lnttingen e. G.

u: H.“ Josef Gaiser, Hauptlehrer in ;

er Durch Beschiuk der Generalvetsamnilung

(R RES B 131895) S E Genossenschaftsregister - s

stand gewäblt. Waldshut, den 27. August 1917. Gr. Amtsgericht.

Waltenscbeid. [31543] Oeffzutlih- Bekanutmachung.

Jan unser Gerosseaschastsregister ist heute unter Nr. 8 etngetragen worden : RNokistoff. Verein der Schuhmacher, ngetrageue GevofsensHaft mit be- schränkter Haftuna, WatitensHYeid. Der Gegenstand tes Unternehmens ist:

1) Aù- und Verkauf von Mohmate- rialten, - Mascbiney, Werkzeugen und der Verkauf derselben an Mitglieder und Nictmitglteder.

2) Annahme und Verzinsung von Ein- lagen, Einziehung geshäftliGer Forde- rungen der Mitgltedèr.

Gewährung von Kredit.

4) Einrichtung für vorteilhaften Ver- kauf und Absayß der gewerbl!ihen Erzzug- nisse. Die Haftsumme beträgt 200 M. Höchste Zahl der Geschäftsanteile 10.

Vorstaudsmitglieder find: Die Shub- ma®Sermeislec à. August Blambe>, b. Hermann Nober, e. Lorenz Degenhard, sämtli zu Wattenscheid.

Statut bom 25. Juli 1917.

Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genoffenschast, gezeichnet von mindestens 2 Vorstandéimitgliedern, und, wenn sie vom Aufsihtsrat ausgehen, unter Neunung desselben, gezei@net vom Vorsitßenden des Aufsihtäräts, tn dem tin Berlin ershetnenden Fachblatt „Dex Schuhmachermelster“.

Dte Willenserklärungen. des Vorstands

97] erfolgen dur< mindestens ¡wet Mitglieder

des Vorstands: die Zeichnung ges<(leht, indem zwei “M'tglieder ihre Namen#- untershrtft der Firma dèr Eenossenschaft beifügen. Das Geschäftsjahr ist das Kalendèrjahr.

Die Einsiht. der Liste der Genossen ist S nen des. Gertchts jedem gestattet.:

Watteuscheid, den 17. August 1917,

Königlides. Amtsgericht,

Wiikowo. [31544] Bet dex. unter Nr. 16 eingetragenen Genossenschaft „Deutsder Spax- und Darleduskafseuvereiu, eingetragene Geuofseushaft mic unbesräunkter Haftpflicht in Neuzedlit“, ist heute folgendes ¿ingetragen worden : Der. Land- wirt Rudolf Lußer aus Neuzed'iß ist aus dem Vörstande ausgeschieden und an seine Stelle der Gemetndevorsteber Ernst Nreit- kreuz . aus Neuzedllg in den Vorstand gewäßlt. | Witkowo, den 31. Juli 1917. Königliches Amtsgericht.

Witkowo. __ [31542]

Bei der unter Nr. 19 des Genoßien- aa e einzetragenea. Genossen <aft Deutscher Spar- und Dae- lehuskafseuvexcin, Eingetragene Ke» nossenschaft uit undes<hxäukièr Hgsi- pflicht in Lubivigsbor|t it heute folgendes eingetragen worden : Die Länds- wirte Hermann Gompert und Edwin Albre<t aus Ludwigshorst sowie der Gast, wirt Friedrih Kloßbü@èr avs Drachowo find aus dem Borstand ausgeschieden und an ihre Stellé die Landwirte Adolf Stein- brenner aus Ludwigshorst, August Siewert aus Drathowo und Martin Firle gus Ludwigshorst getreten. Witkowo, den 14. August 1917.

_ Kêntgliches Amtsgericht.

Zweibrücken: [31901] Genosseuschastsregistier.

Firma: „Landwirt\@aftli ex Nou- saft mit ndesbräunee Data

ast. mit undbes<hräuktexr Haftpflicht. Sie Walsheio, Blies, Vorstands- berändezung. Augsgeschieden :- Thouias Landgraf. Neu bestelit: Valentin Dresdiér, Buchhalter in Walshetm, Blies, Zweibrü>en, den 29. August 1917, ;

Kal, Amtsgericht.

9) Musterregister.

(Die ausl ändis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Annaverg, Erzgeb, [31701]

worden: i } 2021. Firma Carl Kößler jr. in Annaderg. Ein versi-gelter Briefum- schlag, angebli enthaitend 1 Muster etner Borte voa Posamentenerzeugnts, Fabrik» nummer 14688, VPlastishe Erzeugnîfse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 24. Rugust 1917, Vorwittags 412 Uhr. Aunaberg, den 31. August 1917, Königlich Sächs. Amisgericht.

11) Konkurse,

Chemnitz. 31723] Ucber' bas Vermögen des bisherigen Tischlereige{<äftsinkabers@ arl Adolf Kemm in Chamuit, Logen- straße 27, früber. Reitbavnstr. 24, wird heute, am 31. August 1917, Vormittags 107 Uhr, das Konukurtvectabren ersffnet, Konkursverwalter: Herr Rechtäanwalt

Ir, 900] | Oskar Voigt, hier. Aumeldefrist big zum

16. Oktober 1917. Wabltermin am

1, Oftobev 1917, Vorwittags

10 Uhr. Prüfungstermin am 29, Qk]

tober 1927, Vormittags 11. Uhr.

G

e als Stellvertzeter für den abw-fenden N!(har> Rogg in den Vor-

Arrest m 16, Obiober 1917.

Chemnitz, : [31729] Ueber den Nodlah des am 20. Iunt 1917 versfo:Feuen Malermeisters Farl Richard Etübnex in Chemuig, Zies-- straße 1, wird heute, am 31. August 1917, Vormittags: 411 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Dietrich, hter. An- meldefrist bis zum 20. September 1917. Wahk- und Vrüfungstermtn am: L. Ok- tober 1917, Vormittaas A1 Uge. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20. September 1917. Chemnis, den 31. August 1917. niglihes Amtsgericht. Abt. E.

Freiburg, Schles. [31717]

Vebex das Vermögen der Freibueger Ziegelwerke G. m. b. H. in Frei- burg Spl. if beute, am 31. August 1917,

« ¡Mitiags 12 Uhr, das Korkursverfabren

eröffnet. Konkuisverwalter: Kaufmann Alfred Röhrth zu Kreiburg S{l. An- meldefrist bis zum 20. September 1917. Erste Gläubigerv-rsamwlung und Pri- fungs8termtn den 28. September 1917, Voruiitags 10 thx, Offener Axreit mit ‘Anzeizepsliht bis 24. September.1917. Königlides Amtsgericht in Freiburg Schl.

Görlitz. : (31718

Ueber das Vermögen des am 27, August 1916 an setnem. Wohnsiße in Moys ver- storbenen Gasttvizts Karl Dittberucr it am 831. Aùaust 1917, Vormittags 113 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und zum Konkur3verwalter der Kaufmann Georg Henschel tn Görliß, Xacobstraße 37, ernannt worden. Offener Arrest mit Anzeigefrisl bis 28. September 1917. Anmeldefrist bis 20. Oktober: 1917. Erste Gläubiger: bersammlung den28, September 1917, Vormittags 104 Uhr. Allgemeiner E Eervein den 30, Bktober 1917,

ormittaas 10 lhr. : : er Gerkhiss<hrelber

des Königliczen Anitsgericßts. Görlig.

GiörTIitz, [31719]

Ueber. das Vermögen der am 12. Mat 1917, an ihrem Wohnsitze ¡u Moys verstorbenen Gastwoirt&witwe Pauliae Ditibernex, geb. Jung, it am 81. August 1917, Voumtitags . 112 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und zum

Konkursverwalter der Koufmann Alfrzd.

Hensel in Görliß, aal 37, er- nannt worden. OÖffiner Arcest mit An- eret bis 28. S: ptemher 1917, An- meld-frist bis 20. Oktober 1917, erste Gläubigerversammlung den 28. Sep- lember 1917, Vormittags Ul Uhr,

tober 1917, mittags 11 Ugx. ; Der Gerichtsschretder: des Königlichèn Amtsgerihts Görlit.

BEOSTI. [31720]

Ueber- den NaGlaß des am: 6. Juit 1914 d

zu Hamburg verstorbepen, zuleßt tin Nödemis wohnhaft gew: senen Braucerei- Inspektors P. C Sönunichsen, ver- wáltet : von dem Nachlaßpfleger,. Bürgo- borsteher Tramm in: Husum, || om 29. August 1917, Nachmittags 6 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmgan e C. Sörensen in Husum, Anmeldefrist i820. September.1917. Erste Gläubiger- bersammlung am 27. Septembex 191 7, Vormittags 9. Uhx. Alloemeinex Prüfungstermin am 27. Septemüúen RIE e Vormittags 9:Uhvr, Offener rrest mit Anzeigefrist bis; 20, Sep- tember 1917. Husum, den 29. August 1917. Köntglicheg Amtsaeriht, Nht, 2, s [31729] Sommerfeld, Bz. Frank s. O. . Veber den Nochlaß des. am 1b. Sey-

mavu' Max Wilhelm Beer, zuleyt in Sommerfe!d_ wohnhaft, ist héute, am

das Konkursverfahren eröffnet worden, da der Nachlaß üÜbershuldet ist und. der Nachläßverwalter den Artrag auf Konkurseröffnung gestellt hat. Der Kausmaan Hermann Schulz in Sommer- feld ist zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find. bis zum 29, Oktober 1917 bei dem Gericht Gimetden, ist zur Beschlußfaffung über die Bet- ehaltung -des ernannten oder die Wabl eines anderen Verwalters sowie über - die Bestellung etnes. Gläubi eraussGusses und éintretendenfalls über die im $.139 der Konkursordnung bezethneten Gegenstände auf den 21. Septemdee 1917, Varv- inittags LO07Uhr, und zur Prüfung dex angemeldeten Forderunaen auf den 23, November 1917, Vormittags 10 Ubr, bor dem unterzeichneten Serichte Termin anberaumt worden. Allen Personen, wel<he eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß. haben ‘oder qux onkurdmasse etwas |<uldig \ind,® wird. aufgegeben, ni<ts an den Gemein- schuldner zu EG Pad odex zu leisten, au< die. VerpfliGtung auferlegt, von dem BVesitie der Sache und von den Forderungen, für weldhe fie aus der Sace abÆsonderte Befriedigung - in. Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. Oltober- 1917 Anzeioe ‘zu machen. Sonimerfeld.. den 29. August 1917. Der Gerichts\<reibèr des Königlichen Amtsgeriht9.

In. das Musterregister {t cingetragen behal

Rerlin. [31712] Das Konkursverfahren über das. Ver-

mögen der offeuen. Haudelsgesellschast

Chemnig, den 31. Augu 1917. Aöniglites Canal Abt. D.

allgemeiner Prüfüngst-rmin den 30 Qx.

tember 1916 verstorbenen Tischlers Her».

29. August 1917, Nathmittags 1 Uhr,

\ nereibesivers Otto

La

burgeriir. 27, tit it Schlu urg na< Abhaltung des Schlußte. mins auf- gehoben: worden. Berlin. den 22. Augufl 1917. Der Gerichtéschreiber des Königlichen Amts- geri<t9.Berlin-Miite. Abt, 154.

Berit; L [31711] þ

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Spar- und Crediiverein&s Veerlin-Ofi e. G. m. b. H. iu Liqui- dation zu Berlin, Frankfurter Allee 119, isf infolge Schlußverteilung nah: Abbaltung des S<blußtermins.- aufgehoben worten.

Werlix, den 23. August 1917.

Der Gerichtsschreiber des Eöniglichen Amlsgerich18Berlin-Mitte.. Abteilung 154.

Berlin. \ [31713] In dem. Kankursyerfahren der offezen Gaudel8gesellschast Julius Dienstag & Co in. Verliu, Königstr. 20:21. üt an Stele des verstorbenen Konkurs- verwalters Kroll der Kaufmann Fischer. in Berlin, Beramanysir. 109, zum Konkuxs- verwalter bestellt. Zur Abnahme der SHlußre<hnung der Krollishen Erben sow'e zur Beschlußfassung über die etwaige Wahl eines anderen Verwalters ist ein Termin zur Gläubigerversammlung auf den. 20, September . 1947, Vor- mittags 107{- Uher, Neue Friedri- {traße 13—14, 111. Stc>werk, Zimmer 143; anberaumt. : MWerlin, den 28. Auguft 1917. Köuigliches Amtsgeriht Vexlin-Mitte. Abtetlung 154: :

Bromberg. [31710] In dem Koukvrsverfaßren über das Ver- mögen des: Kaufsmaguns Bruno Winke

in Firma . Heinrih Schlegel Nachf.|

in Bromberg. ist zur Ahtahme - der SöblaßreGnung des Verwalters, zur Ér- bebvng von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnts.. der. bet. der Berteiluna zu berüdsihtigenden Forderungen sowie jur Anhörung der Gläubiger- über die E: stattung der Auslacea vnd die Ge- währung einer Vergütung an die Mit lieder des Gläubigeraus\{u}es der S(blußitermin auf den 19. September 1917, Nach- mittags L: Uhx, bor dem Könlalichen Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 12; bestimmt.

_VBeromberg, den 20. August 1917.

i Der Gerichts\{hreiher des Kön!glichen Amtsgerichts.

Danzig. : (31714)

In dem Konkursverfahren übex. das. Ver- |

mögen des früheren Domäreupächters Gustav Patschke. in Oliva, jeut. „in sarbeu bei. Strasburg, Cestpr., isi ur Abnahme - der SPuhre<nung dec

erwalters, zur Erbèbuna von Ein- wendungen gegen das: Schlußverzeihnis der bet der Verteilung zu berü>sidßiigenden Forderungen sowte zur Anhörung der

Gläubiger über die Erslattung der Aug- | 91 beraumt. Der-Bergleichoyox|hlagn und die .

lden Un vera ree er ltena gn die 2 eder des Gläubigerau es. er Schlußtermin a den 2: Sep- tembex 1917, Vormittags 14 Uhx, ore Föunigllien Amlsgerl te hierselbft estimnit.

Danzig, den 28. August 1917. ' Der Gerichtsschreiber des Könsglichen Amt3sgerihis.

Ess0n, Ruhr. Steshfuf; O „Das Konkursyerfahren-über den Nachla

des am 17. Oktober. 1915 vexstorbenen:

Reutner5: Hermauun- Nähmann- zu Essem. wird biermit: nah erfolgter Schluf-- verteilung. aufgehoben. A Effen, den 31. August 1917. Königliches ‘Amtsgericht.

Frankfurt, Main, [31716]

Das Konkursyerfahren über das Ver-]

mögen des. Kaufmauus Karl Hermann. Teiitler, Juhaber. civer.ia Frankfurt

a, M, Hermaganstr. 15, betriebenen þ: PAntluda in Lithographenfteinen,. T

üher hier, Hermannfir, 15, wird nah Abhaltung. des. Schlußtermins und. nog Slußyerteilung- aufgehober. raukfurt.a. M, da 29, August 1917. Gerichts\chretber-

_ Der Gerich ; Königlichen Amtsgerichts; Abt. 17.

Isenhagen. [31721] In -Saéèn, betreffend das Konkurever- fahren úber. das U des Güärt- otteslebeu in Wittiwgen, wird auf Antrag -des-Konkurs- vetwalters- Rechtsanwalts Haarsti>- in Dankensbüttel die Fortseßung des ruhenden Verfahrens angeordnet’ und zur Beschluß- fafsung über die Betbebaltung - des ernannten oder die Wahl! eines. anderen Berwalters sowie über- die Bestellung eines Gläubigeraus\husses, ferner zur Prü- fung der angemeldtten Forderungen auf den 22. September 2917, Mittags LS2 Uhr, vor dem unterzeihnetea Géricht Termin anberaumt. i Iseuhageu, den 21. August 1917. Königliches Amtsgericht.

Karlsrubé, Badén. [31937]

Das Konkursverfahren über das. Ver- mögen des Kaufmanys Ernst Goedecker in & nkfurt a. M., Inhaber der Firma: a. Ernjt Goede>er, Süddeutsche Teleyhon- und Telegraphenwerke, Haupisig Karle- ruhe, und Zwetgniederlassungen ‘in Frant- furt a. M., Mannheim, Saarbrücken und, Stuttgart, b. Elektra - Arlagen Ernst b ae Kar a ist nah giehds

ger Deilaugung des Zwangsverglelchs

und nah Abhaltung des Sch[ußtermir aufgehoben worden.

Karlsruhe, den 22. ZuR 1917.

Neusga. G

E

P Meh

18. Deter WIZ verstorbenen Stoffe -

häudlers Julius Salomon wird na<

erfolgter Abhaltung des Schlußtermins :

hierdur< aufgeboben. Mette DE rrbeo L E Metz. [31725] Das Konkursverfahren über. das Ver- mögen des. Ackerers Adtiun Cuuy- zu

meringen wird nach. erfolgter Ab- haltung Fen inftcantas hterdur< auf-

en, A mx É edi Mey, ten 22. August 1917. Kaisertihes Amtsgericht.

In dem Konkursverfahren über das Ber- wôgen des-Kaufmanns Heinrich Ueber-

bo’z/aus- Neuf; zuxzeit ohne. b:kannten :

Auferthalt, : ist: zur Abnahme-dec Schluß-

re<nung des Verwalters jowie zur Bes

s{lußfafsung über den Antrag des Konkurs- r an S pet Eo arens mangels. LMiahje- der. Schluylermin a

13. September 1917, Vormittags

11 Uhr, vor dem: Königlichen Amts- -

qn Cert Breitestraße 46,Zimmer 16, eftunmt. Neuß, den 20. August 1917. Königliches Amtsgericht.

Papenburg. : « [31727]

Das: Konkursverfahren über den Na@laß der Eheleute S<hucidermeister Ni- tolaus Hahnenkamp und Kathärina

‘geb. Löken in Rhede wird nah er-

folgtet Abhaltung des SgYlußtermins hterdur< aufgehoben. L Papeuburg, den 30. August 1917. Königliches Amtsgericht. Pölitz; Pomm. j [31728] / In dew Konkurse üker das _Ver- wviögen des Väckermeisters Gustav

Oestreih aus. Pölitz. ijt zur Abnahme

der Schlußre<hnung des Wérwalters, zur Erhebung von. Einwendungen gegen das

Schlußverze!chnis: der bet - der. Verteilung

zu: berüdsfihtigenden Gläubiger und zur Beschlußfassung der Gläubigec über die niht verwertbaren Wern ögenestücte der Schlußtermin auf den 16. Ottobex 1917, Vormittags 10 Uyr, por dem unterzethneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, anberaumt. j

Pötitz, den 28. August 1917.

Der Gerichts\<reiber : des -Köntglichen- Anitsgerich1s,

Znin. [31730]

i In dem Konkurbverfahrén über das Ber-

inôgen des Laudwicts Viktor Linette in Poslau isl infolge einei von dem Gemeinschuldner gemachtin Vorsblags zu einem Zwangsyergleihe Vergleichstermin auf den 21. September 1917, Vor- mittägs: 117 Uhr, vor dem Königlichen mtgeriht in Zuin, Zimmer Nr, 8, an-

Grklärunug des Gläubigeraus|chusses sind auf per: Oenicbtoläeeihare! bes. Konklurs- gerihts. zur Einsicht der-Beteiligten uteder-

elegt. el a4) E : ' Zuizt, den 25. August 1917.

7, Der Geriptsichretber des Königlichen: Amta9gerichts.

Zusamarshausen. Bes<lufi. [31938] Das:Konkuresverfahren- über. Len Nachlaß der Schreiuerowitwe Auna Kapfer boy Reuteru wird - nah Abhaltung des S{lußtermins als durch; Schlußver; eilung beendet aufgehoben.

| „Zuömaröhausen, den 1. September 1917; x

K. Amtegeriht. :

12) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen- 6 | bahnen.

Krieggavsnahmetarife211lh und 2 1V v. Mit Güitigkeit vom 6. Septemter 1917 werden „jris<he Gemüseabfälle*“ bei Auf- ‘gabe als Fra<htgut in die Ausnahme- arife 2 IIIh unter F. des Wayenverzelh- nisses und 21V v unter B. des Warenver- ¡eihnisses aufgenommen. Auikunft geben die @üterabfertigungen sowie das Nug- Tunftobüro, hier, Bahnhof Alexanderplag.

Berlín, den 1. September 1917.

Köuigliche Eisenbahudiretctou.

194] T i

. Güterverkehx der Rhein- uvd Main- hafenfFtaiionen mit Bayeru rc <tsxh; Netz C(Fraukfurt -usw.-Bayer.. Güter- tarif). Mit Wirkurg.- vom. 1. November 1917+ wird der Ausnahmetarif 5a für ® Müncden. ben 30 Bua 1E : 4 Y U; Sr e“ Vgu A fte

Tavifamt. dex. A, Bayer; St.-E.-B. edri M h} p V5 d. R: 4 c M T i [31709].

Rheinis<h - Vayer. tee Mit; Wikuvag vom 1. Nebembex 1917 werden die, Ausnahmetarife 5 a vnd füx Steine des Spezialtarifs 111 aufs

‘gehobeiú.

Mäucen, den 31. August 1917. Taxifamt. dex R St. E. - V. x Var; . i M. l 2h. :

¿l

2e ihtoschreiberei C A. I

[31726]

| Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 6 30 Pf. Alle Postanstalten unehmen Bestellung an ; für Kerlin anßer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer | auth die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelustr. 32. B A Einzelne Uummern kost |

Jhnhalt des amtlichen Tciles:

Ordensverleihungen 2c. ' e Deutsches Reich. en X.

Verordnung über Wein.

Verordnung über die Erhebung der Getreideernte und die Nachprüfung. der Ernteflä> enerhebung im Bekqunimächung über die Zulassung von Meßwerkzeugen für |

" Flüssigkeitén zur Ei

g ung. efanntmächung üher die Zulassung von Präzisions H F 3 Ae E und 2 Ki

aus n: zu 500 Gramm, 1 Vie Mia ödhlung zur Eichung.

Dergrntacung, betreffend Aenderung und Ergänzung der

Eicho

Bekanulmagchnng, - betreffend Üebergantabest

elleihung: von Meßwerkzeugen für ger Einteilung i

B E

ven

erftellti von Dörrobst,

) n nacjungen, end die Zwangsverwaltung französischer

Kyhuigreih Prenfen, fffeud die Verleihung des Rechts

as Amlssi<es. | Steine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

* hem Kreisarzt a. D:, Geheimen Medizinalrat Dr. Fielitz

g qul a: S. den Roten Adlerorden ‘dritter Klasse mit der

‘dem Geheimen Kömmerzienrat Dr.-Jn Betriébsdiréktor, Baurat Wi thöft, dem

Diplomingenieur von Gontat m Anitsgerichts P. den Roten Ad

Rörialiden Kronenorden vierter Klasse,

y ifassenbuhhalier a. D. Wachs r'uth in Eilen- Fro Deli, derr Gi enbahnbetriebs ekretär L D. Sto> en wber!

burg, in Gas assistenten a. D.

Kreis Neuwied, und dem Ei

Neuwied, und di a Badidus Otlbergen, Kreis Höxter, das Verdienst

Kreis Höxter, dem Ei

"i

Altena, ‘den Eilsenbahnschaffnern a. D, Leuchtenberg „in en. und rhoff in S dem Eisenbahnrangie E R eee Bote weil ellècn à, D. Baumgarten olzmindéen, e abern, Kréis Frißlar, Deges in Anrath, Land- ins reit audt g eibgen, Landkceis Bonn, ‘und is

a, D. -Brodeßer in: Troisdo

kreis Crefeld, Kl Mil {n Kéflersbeim, frels Sd

B L e L adt;¿Broc>m

a. D. Reul in Cassel-Rol

en Eisenbahnbet losserWerth inSoest, dem bisherigen: |: msté leber Me L Ls in Uber, din bisherigen ‘}-

ibahnwerkhelser Keuné de in He>énbe>, Braunschweig, |

| eat arar n Henke in “Kreis Warburg, das A

dem bigherigen Bahnünlerhaltungsärbeiter Hake in A R

BULLINEN O0 4 I < L s

7

en 25 Pf,

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespa!tenen Einheits- ¿rile S0 Pf, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Ps

Anzeigeu uimmt an:

die Königliche Geschä sstelle des Reichs- u. Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Deutsches Rei>, Seine Majestät der Kai Allergnädigst geruht: \ den Königlich preußischen Staatsminister Wilhelm von Waldow zum Staatssekretär des Kriegsernährungsamts, chen Ministerialdirektor, Staatsrat lichen Dienst Friedrih Edlen von Braun zum

runasamt unter Verleihung imer Rat mit dem Prädikat

gust Müller zum Unterstaatssekretär im amt zu ernennen.

< haben Seine Majestät der Kai! des Kriegsernährungsamts, Makßgabé des Geseßes vom 17. März 1878 S. 7) mit der ‘Stellvertretung des im Geschäftsbereiche des Kriegsernährungsa

ser und König haben

den Köni

i laatssekretär im Kriegsern des ats als Wirklicher

, den Dr. Au Kriegsetnährungs

Jahre 1917. lich bayeri

er den Staats- [8minister von

mmung für

lüsfig

aldow na

die keiten mit gleich Reichs-Gesegbl.

nteilung. |

hung wegen Aenderung der Bekanntmachung vom 191 , betreffend Aenderung und Ergänzung der 1g.

n i | \ ekanntmachung wegen Abänderung der Bekannt ‘16, ente 1916, betreffend Aenderung un

t (ntcbuna, betreffend Kontingentierung ‘der Dörranstalten

Verordnung über We in. * Vom 31. August 1917.

Grund der Bekanntmachung über Kriegsimofßnahmen erung der Volkgernährung vom 22. Mai 1916 (Reichs-

“Gesegbl. S. 401) wird verordnet:

_&1 ein im Sinne dics Bécorduuna aellen die dur alko- Weintranbe hergestellten

aus dem Sa , 2.des Weingesezes vom

Entziehung und ießlih der De

igentums an den etränke eins

7. April 1909, Reih-Ges

on. Wan isi herboten, \owelt es sh nit innen Bestimmungen öber die Ver- V9 eran e

ffeud die e der frischen e Fmgin 1g des Grun se: iwas (68

Bezeich: is der ur Annahme beshlagnabmier |. 2 8 De i U dd } ume énes

Dle Sandedzentralb erung ben eigenem

L Fausverträge er Weintra aubenmost oder Wein au S dem die amtlihe Bekanntgabe des Beginns der ¿markung ergeht, in der der W Verträge tieser Act, die vor

_na<h dem 31. Dezember 1916 a

oige für:

S : en am Stio>, Traukbenmaische,

4 1917 dürfen bis zu dem Tage, Lese in der Ge- ein wächst, nit abgesc@jlofssen werden. cafltreten dleser Vero1dnung und hlofsen sind, sind ni@tiag.

4

ber 1917 A bat bei jeder Veräußerung von zur Weinbèxeltung, voa Traubenmaishe und andel treiben der Inhaber en, der Veräußer en und auszuhändigen, aus der “und des Grwerbers, d (enge sowie der werder hat diese Be- n den Beauftragten der

auftragten der Poltzei-

S Ban 10, D , von Trau | Traubenmost an Personen, die mit diesen Erzeugn

werbömäßig weiterbe De E A E N

int :Sjuiste 8 des Vertaheres J , Herkunft und tue sind. e auf Verlan ecmten cdex

ischen Direttg E a L Manni Cle Uet ees ister a..D,, Rehnungsrat Schmarling in Aachen un P mina etretär a D,, Rechnungsrat, Kolbe in Stolp i, P. den 3 lerorden vierter Zol ; - dem Oberingenieur Heise in Cassel un werkméeister a. D ‘Gat goe U Trgae Landkre

Name und Wohro der Veräußerung, die Ar - veräußerten Ware er inigund aufzubewahren - un rüfungsftelle und den vorzulegen.

Ak - i it Wein ist ‘vom 20. tember 1917 ab nur a De E ed Erc=*bnis zum Be- hon der Landes

em Eisenbahn- Crefeld, den

ishof in A und Voigt in Brandenbyrg a. H. das Verdienstkreuz in Gold,

dem Ei talnlelomot oührer a. D. ÿ

y Pee E denen ein

des Vandels m j

bestimmte Stelle erteilt worden ist; Dies git au

die bereits vor diesem Zelipunkt Diese Vorschrift findet keine Anwendung auf:

ewonnener Grzeugnisse des Weinbaues ;

i tenen Wein -nur unmittelbar an

denen amtli< die Be- ein. ütertrazen ist, auf

ofmann in Engers, fl rer Bömelbur kreuz in Silber, : dem Eilsenbahntelegraphisten a. D. Giélow in Ottbergen, C 0 i, den hen ¿nfations ius D Bi ner in eld und - dem: Eisénbahnrottensührer a. D. | Verte, Kreis Büren, das Kreuz ‘des Allgemeinen Ehrenzeichens, “dem. Obermeisler Lüttringhaus in -Wérdohl, Kreis

el mit Wein getri-b-n haben.

1. den Verkauf (elbsi 2. Kleinhandelöbetr

b wird; p R “Stellen und Veitellung von |

Neben Be Lad Abs, L teilen Gie cbuis 6

Z «1 el en gquöbnis: | De al See u Calm Hd den Handel mit Lebens- und Futtermitteln Un 24. { 1916 (Reich9-Sesetb Kelitenhandelo vom 16 Fee Ï C Bei Personen, denen nach. genauntei i del mit Lebensmitleln- is ry Eclaubnis: im Sinne“ des Abs. 1, sofern fie aus-

p I Bis 5, $ 6 Absay 2 bis 4, 88 7, 8

Wein einer we

‘Beroidnung, den Bahnwärtern a. D. exteilt worden pro> in Neuen- hausen, Kreis Lip

Kempen (R

ins Bil ften “der Verordnung über den Handel Lane und Futtermitteln und zur Bekämpfung des Kcttenhandecls vom Ï

sprechende Anwendung. [4 ttlithen ‘mi jet d jowie die Stelle zu verm

L a7 | ; Die Ländesjentralbehörden odr die bon ibnen / bon den Vorsc is 6 zulassen, Mit Scfänguis bis zu einem Jahre und mit Geld bis zu f ausend- erf ober mit oluex dieser Strafen-wird t: E

‘Kreis San erhausen,- S Varbir / „SteinhoffinBennin

adt, Brod ‘anns inAmern S Anton, Kreis aja Bodésberg in Côln-Müngérsdörf, dem Eis

ieñaus D. Prinz in Côln-Nippes, dem Eisenbahnhilfs- finden ent«

8-5. die’ Erlaubnis zum Handel mit „1-gétreidestelle und dem-Kalserlichen

iden oder gedru>ten Mi ma ' p, 6 Tee tel

‘die Erlaubnis erteilt hat,

ten Stellen ftea des & 2 Abs. 1, des $ 3

olzminden und gemeine Ehren-

S

1. wer den Vorschriften im $ 2 Abs. 1, $ 3 Say 1, $ 4 odér den auf Grund des $ 2 Abs. 2 erlassenen Bestimmungen zuwiderhandelt ; P Ss

2. ger E Le nah $ 5 erforderlihe Erlaubnis mit Wein

ende reit, ? E E, f Neben der Strafe kann auf Einziehung der Gegensiände erkannt

werden, auf die sich die strafbare Handlung bezieht, ohre. Unterschied, ob sie dem Täter gehören oder-nicht. s

5 s Mit Sefängnis b\8 zu se{8s Monaten oder mit Seldstrafe bis

zu fünfzehnhundert Mark wird bestraft, wer der Vorschiift im $6 zawiderhandelt. 16

10 / E Diese Verordnung tritt a d September- 1917 in Kraft. Berlin, den 31. August 1917. aier R Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferih.

a]

Verordnung . i

über die Erhebung der Getreideernte und die Nas prüfung der Ernteflähenerhebung im Jahre 191 .

: Vom 30. August 1917. 2 Auf Grund der Verordnung über Kriegsmaßnahmen zur

Sicherung der Volksernährung vom 22. Mai: 1916 (Ré jo Gesegbl. S. 401) - in Verbindung mit 81 der E über die Errichtung eines Kriegsernährungsamts* vom 22.-Mô 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 402) bestimme T: /

“Jn der Zeit tom 20. Bentribe: bis 5. Oktober 1917- f

eine Erhebung der Getreideernte in Verbindung mit einèêr prüfung der auf Grund der Ver dung über: : erhebung im- Jahre 1917 vom 20. 1917 segb (S, 413) „vorgenommenen Grenteslächenerhebung ftatt. (i! ERBT.

“Vasi-Geevit

Die Ernteerhebung, und die Nadptälung der Ernteslähe hat u

i C a. Winterfruht

2. Spelz T 1 '—- sowte Swier nid E pel el, Fesen sowie Emer un Bin, und Sommirfracht), Ertrag in enthüler | Fru :

nèn); i R O

9 ats WMitr.terfruht, b, Sommerfrucht ;. d B e Wiulerstuit, x Daten b. Sommerfrudht ; 6, Beevge aus den Getrcidcarten 1 bis 5.

J Die Ernt:erhebung und die Nalvedsung t jene imdebebd erfolgt

emeindeweise, Die Ausführung lieg i

te ift unter Zugrundelegung der bei\der Gintef hébung vom 15. bis 25, Saur aufge ellten Orkoliften unter Zuziehur von Betrieböivhaber oder ihrer Stellvertreter" für jeden: laudwir lihen Betrieb gesondert vorzunehmen. T

$4 E Die Gemeindebehördea, Sachverständigen und Vertrauenslerte nd befugt, zum Zwe>e der E hebung die Grundftu>e landwiit- <haftlider Ia zu betreten. Die landw etriebsinbaber oder ihre Stellvertreter haben thnen: auf L : Auskurft üder Anbau- un> Grnteverhältnifse [owie über die Eruüts- ergebnisse zu geben und datüber vorhandene Ausz E orzi ‘Die zuständige Behörde kann den probeweisen Ausdru Getreide anorduen. :

rden ober / 2 der Verord über elne Ei / ‘tw abre B ernannten Sachberständigen und je enerhiduna T

me Grgcbnifse der Festste ungen engutragen

f 67 le

sofort nad Beendiaung der Erhebung, testens bis 10. E 1917, der ¡uständigen unteren M gsbehörde an» zureichen. Ah

86 és

Die unteren Verwaltungtbèhörden find . verpslihtet, die Orits- liflen unter Heranziehung “A tiqueter Gaverftändiges vofuprlen und eine Zusammenstellung der Ergebn }se. dee Ortslisten na Muster 2°) bis zum 20, Oktober 1917 der von der Landetzenträl- behörde zu beslimmenden Stelle einzureihen. 0,

7 O Die Landeszentralbehörden ben eine n3a< Bezirken der n

#7

waltung8behörd Tlederte Zu ellung der nie Verwaltungsbehörden gegllederte Zusammenst 17 bee Mde i

tatiftishen Amte einzureihen.

Dle Landeszentralb:hörden erlaffen die Bestimmungen zur Aug t dnung. bliegt die Uung und: Vèêts:

Pl Le Ser pre de e Raa Bee

nen „daß ‘die Er gn nah anderen als den in dem Mule 1 borgestdenen i di G '

Flächen- und Gewichtsmaßen erfolgt. Sie - wer äls di örd le als untere Verwaltun ärSge timmen d e Vorschriften dieser Verrcdinte u leben

*) Die Musier find hier niht abgedrukt