1917 / 212 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verlust- Und Fundsachen, Zustellungen u. dargl. ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. / 5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

1) Untersuhungs- _* sachen. -

Der - gegen den Arbeiter Jau Zaudok Ï uit 1916 er- veröffentliht « 33 080, Jahrgang

tin, den 29. August 1917. Kriegsgericht des Kriegszustandes.

S Mrs

entlicher Auzeigex.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 Pf.

N S E Lo) Cark v. NevénTloïs 1. ÚnkersuGungs\sachen.

Börse iu Börklia (Notierungen des Börsenvorstanktes)

bom 5. September i “Brei

en 1, 1 (1, 1),

1, 1 (1, 1), 4, 4. 30 R

Set Et E ä Ci V Donau , 1, Hofgeismar 13, , 36), Kir@hain 1, 1, Rot f 1

Zimmermann 3. burg-Bildes) 2168 C burg-Bi 2468. Ern SEEVOnl, Bra Hermann

erfauf des Hinden4 ohanny, Hüdkes8wagen 10000, 5% Dt, oebel &-E. Tiede, Tilsit 16. Franz . L, Tronser, Worms 16.

sephine Jokisch, Hal uf dem óstl. Krictsj

örster, Cassel (aus der . Stadthauptk Zeche Blankenburg, Hammerthal 1 i Filiale Goslar 30, tionalstiftung, Altenburg S.-A. 271,10. Eisens hn-V Oberstein 125.“ Bedienstete Direktion 2, Sedan 389. Landesaus\ j. L. der Nationalstiftung, Gera 1812 25. General A.

C107 008

2,

2,5. (2, 9), Hersfcld 1 1,1 (1, 1), furt a. M. Stadt 1, taunuskreis 1, 1, Ünterlahn S8Dr Ahrweiler 2, 2 ( euwted 1, 1, fen Stadt 1,

ctenburg i. H.-N. ; Ö i i

Höchst 2, 2, Oberlahnkceis 1,

kreis 3, 4 (2, 2), Usinge

Koblenz Stadt 1, 1,

eglar 1, 1, Zell 2, 2. 331: Kleve 1, 1, 1, Î (1, 1), Mörs

344 Bonn

scar E. Seger, im Felde 100.

Ertrag eines Wohltätigkei Exz. Wirkl. Geh. Nat D örster aus Paderborn

n 6, 6 Sn 2 Kreuznah 5, New York

Nee af Liegniß 4134 Gewe

M . D Landesaus\ d

100 Gulden änemark 4100 Kronen 100 Kronen 100 Kronen 100 Franken

Budapest 100 Kr Ren 100 Lea Konîtanti- i 100 Piastet. Barcelona 100 Pesetas

Nr. 117 064 der Oldenburgis<hen Eisen. bahnprämienanleißhe vom 1 (f. g. 40-Talerlos) zum Zwe>e der Kraft-

D d

Urkunde wird aufgefordert, \pätestens i

f März 1918,

Mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgericht,

Zimmer 16, anberaumten Aufgebctstermine seine Rechte anzumelden und die Urkun

vorzulegen, widrigenfalls die Kr

U erfolgen wird. An den

m Papier bezeihneten

Verbot, an deu

4) der Empfangschein Nr. 61 561, aue- gestellt über den auf - d Viehhändlers Ludwig Stawowiak in C h. lautenden Versiherungs\{ein Nr. 342 441. L

Wer ih im Besiße der Urkunden be- findet oder Rehhte an den Versicherungen na<wetsen kann, möge s< bi 6. November 1917 bei uns melden, widrigenfalls wir den nah unsern Bücern Berechtigten zu 1 und 2 Ersahurkunden | th ausfertigen, zu 3 den bei uns hinterlegten Versiherungs\hein aushändigen und zu 4/i [leisten werden.

Gotha, den 28. August 1917. Gothaer Lebensversiherungsbank a. G.

. Samwer.

2, Kempen i. Rh. 3, 3 (1, 1), Oberbausen Stadt 1, 1

oun 3, 3, Gummersbach 3, 3 (1, 1

i 4 (1, 1). 8 V Siadt 1, “c SS81t Aibling 2, 2 “Münen 1, 1, Wasser 423 Kißin 501 Oelsn Waldkirh 5, 9

. Wiedner

heimer Bank, der Na

, 1. 3623 Aalen 1, 1 (1, 1), Eupen 2,8. 2, 2), Erding 1, 1, München Stadt 1, 2, urg 1, 1 (1, 1). 41: Regensburg 1, 1 (1, 1). 1,1 (1, 1). 45+ Kempten 1, 1, Markt Oberdorf 1, 1. 1, 1. 55: Waloshut 1,1. 56: Freibu (2, 3). 584 Manuheim 9, 54 (—, 54), (—, 82), Weinheim 10, 89 (— (2, 67), Wiesloch 6, 18 (4, 14). burg 1, 1, Ladwigs!ust 1, 1, 8), Gnoien 1, 1 (1, 1), rmba< 1, 1 (1, 1). burg 1, 2, SM3ndberg 3, 6 (2, L (D. Helmstedt 1, 1. 1, 1 (1, 1). 791 Büteburg 6, 6 (6, 6), Landgebict 1, 1 (1, 1) S4 Zaben 1, 24 andgebict 1, u O ¿ Zabern

Ost 1, 1. j

„der. Militär-Eisenbahn- ß für das -Fürstentum Reuß 82. Fräulein Elisabeth Kinnea 1000. A. Hilliges, He>kelberg 10. Landes« anl. Landesaus\ érresheimer Gla egéanl. Gelsenkirhenev riegsanl. Deutsche hen Beamten des Land-

den 28. 6420 6430

64,20 64,30 804

) thringen 67 000 Kri 107 Krieg8anl. Akt.-Ges. Düsseldorf-Gerresheim 150 000 Gußstahl- u. Eisenwerke, Gelsenkirchen 100 000 K : Spende der riterli Amtsgerichts Beuthen 300. Benoit, Beuthen 20. Unteraus Nationalstiftung, Oppeln 5000. De tung 147,90. Stadthauptkasse Beut dwerdt 896,05, Unterauss\ 11000. Deutsche Bank, Batls. 60. Offiziere eine korps d. Artillerie-Depot 25. Bau-Direktion P E z Major Eh eigelt 3. Namur 10,30. Oberstabsarzt Dr. i wachungsstelle Brüssel 350. Deutsche Bank, an e z. D. E.

Godesberg ;

19,90 20,00 | 19,90 20,00 Nr. 212, Stü

Madrid und 1918 ist erledigt.

g ee rkunde Aussteller sowte die i blftellen ergeht das nhaber des Papiers eine Leisiung zu|Z bewirken, insbesondere neue Zinsrenten oder Gewinnanteilsheine oder einen Er- neuerungsshein auszustellen.

Oldenbur „Großherzog

Ausgefertigt : (L. S.) (Un

, 44), Heidelberg 18, 61+: Mainz 1, 1. arhim 13, 17 (2, 4), Güstrow 3, 10 Malchin 5, 7 (2, 2), Waren 2, 5 (1, 3). 63: ¿t Neustreliß 2, 2 (1, 1), 4). 65 t Westerstede 1, 1, Rüstringen ¿ Braunschweig 7, 11 (3, 4), Wolfenbüttel 3, 3, 70: Ostkreis 1, 2 (1, 2). 76: Kreis der Eder |. Stadthagen 2, 4 (2, 4).

). $22: Bremisches 8632 Diedenhojen

62t¿ Boizen-

An der Heutti neigung geltend a leßten Tagen hervorgetreten war. für Schiffahrtoaktien, für die ung durhweg abges<wä luß war still.

en Börse mate \i< elne überwiegende Verkaufs- s Folge der - bedeutenden

Steigerung, - die in den Met vereinzelten Ausnahmen, u. a. rage kundgab, war die äft war ruhig. Der

eschensaal_ der Schlesischen

der National üssel: Kasse eines r Ers.-Masch.-Ge

eubranden- i

die Arbeiter 1) Stanislaus Ludwig Wroblewski am 2. September 1916 unter Nr. 241, Stû> Nr. 33 589, Jahrgang lassene Ste>brief ijt erledigt. tettin, den 29. August 1917, Kriegsgericht des

Veschluß. der Untersuhungdsahè gegen den te Inhaber Schweizer « Co. in Betruges und verbots- | 2j widrlger Emfubr wird, nahdem die Vor- unter]suhung eröffnet ist, auf Antrag der Königlichen Staatganwalts{aft ßordnung' bes<lossen: Das es die Firma

Der gegen Wienckiewicz, 2)

R L po E T (0 p05. +1 - 1 T E E:

den 28. August 1917. es Amtsgericht. Abt. I. gez) NRüder.

Landst.-Inf, w.-Komp. g and Inf Offiziere einer Laudwehr-E

t, Das Ges Die von uns am 7. März 1892 unter

Nr. 18551 ausgestellte Lebensversihe- rungépolice, Taut welher der Herr Recd- nungsrat Richard Schott in Friedrihs- hagen bei Berlin eine Lebenoversiherung beim Vreußishen Beamten - Verein ab- ges{lossen hat, soll na< uns erstatteter Anzeige verloren gegangen sein. Der Ver- sicherte - hat b-i uns die Erteilung einer neuen Ausfertigurg der Police beantrazt. iesem Antrage entspre<h?n, e”. der Police nit

1916 er

Blomwberg 1, 1,

r Ehlert 7, Leutnant Graf 2. ersorgungéstelle für Deutsche in Militärische Ueber- Hamburg: Buch«- amburg 8. Bei der Nationalstiftung: (Vierteljahresbeitra

Schweizer-Blumenkoh A. Bohn, Barmen 20. Anton: Bolzani 300. E. J. Geller, Aachen 250. Communalkasse N 9. Gemeinde Rosellen 25, hausen 25. Gemeinde Uedeshe

fersr.), als Gerichiss{reiber.

Aufgebot.

Das Fräulein Martha Nahmmager iu Rosto, vertreten dur< die Rechtsanwälte Vir> zu S<hwerin, hat das Aufgebot des vierprozentigen Hvpotb N ne Wett ibanr Sweri

vpotheken- und Weihse)lbank zu S({hwerin

b b Jnhab

der Urkunde wird auf in dem auf Mittwoch, den 1918, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Z beraumten Aufgebo!stermine seine Rechte anzumelden und die Utkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloscrklärung der Utkunde erfo!gen wird. Schwerin, den 1. September 1917. Großherzoglihes Amtögericht.

[3226 Aus\chreibeu. I. 10531/17.| Versicherun

A aur Zeit vom 1. bts 20. Junt d. J. | der Berlin wurde aus einer Wohaung aus einem vershlossenen Büffet. etn 5/4 Anteils<hein der“4, Kriegsanlethe Lit. D Nr. 5 094 533 üder 500 # nebst Zinsschein gestohlen. owte dem ge|{toblenen f- | Wertpapier fehlt bis jet no< jede Spur. e ersuGßen um rihtigung der Bankgeschäfte 2c. event. Beschlagnahme, Festuahme und Nachricht. | SERE: am 29. uon 1917,

Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten. egszustandes.

(W. T. B.) Das {on gestern hervor- eute im freten Börsen- rial! weidente VRRE ean ehr weihende Richtung ein un Stande. Der Verkehr war weitaus en und gestaltete fi< uur in den e Einbußen erlitten Nur der Anlage-

Laar Ae Mussen von Rio

Wten ; 5. E, i nate A E tungsbedür machte verstärktem Maße <luaen die Kurse in ihrer [lossen zumeist auf dem tiefsten eringfügiger als in den letzten Ta eitenden Kulissevpapieren umfangre Bergwerk», Rüstungs- und Staatseifenbahnwerte. markt bex ahrte seine bisherige ruhige und feste Hal Paris, 5. Séptember. 87,95, 3 9% Französishe Rente 62,30, 4 9% 5.0/0 Russen yon 1906 72,75, % Türken unif. 61,15, Suez - Kan

Septembèr. (W. T. B.) Lusilos. Wesel l auf Wien 21,40, Wechsel auf Schweiz 49,10, auf Sto>tholm 80,20,

uf 11

Paris 41,324. 5 0/0 NiederländisGe Staatsanl - 1014, Obl, 3 0% Niederländ. W. S. 731, Petroleum 5464, Holland-Amerika-Linie 3454, Ni ndelsbank 216,

actfic 1344, ranzöfis<-Gunglisdhe Anleihe —,—, New York, 4. September. dreitägigen Unterbrehu Que A [lcbhafte Ges

S TRNATLT

Land- und Forftwirtschaft,

Zum Anbau von Zwishenfrücten.

ßisden Landwirtshaftsminister an die geridtete Rundschreiben, betreffend den Anbau 29, Juli 1917 ist, wie in einem neuen sters vom 31. August d. J. aßt worden. J ngreidem Anbau von Zwischen- Saudwidke mit Johannis- worden, um dadur die Zum Schluß wurde eßungen bes Kri

getretene Entla verkehr in

aul Alfred Goebel;

Rothstein, Ostrowo 10, Grimlinghausen, d einde Grimlings« im 25, zus. 100. Otto lets< fen., Atte Overbe>, Cappenb innenthal 10. Stabsarzt Dr. . Senftleben, Schrimm 50. J. H berg 20. Ökono arp, Düsseldorf, dur<

sburg-Nuhrort 3. s 5. Oberförsterei Hom- s Abrahamsohn 3. Dr. Plaue, Kassenver-

Luzern ‘wegen

Wir werden wenn der etwaige Besi bis zum 3. Oktober 1917 Einspzu<h bei uns erhebt. Haunover, den 31. August 1917. Dte Direktt

des P-:eußishen Beamten-Vereins zu Hannover, Lebensversicherungsverein a. G. fi

[32200] Oeffent!liches Aufaebot.

Der von der Deutschen Militärdienst- und Lebens-Versicherungs-Anstalt a. G Hannover, die jeßt Deutsche Militärdienf?- , Zweigniederlassung Haunover ischen Leben3-Versiherungs- Ge- sellschaft firmiert, am 3.November 1913 aus- gefertigte Versicherungs\s><hein Nr.-429 050, lautend auf den Namen des H Zugführers Wilh. Strigel in Frankfurt a. M., t verloren gegangen.

alb zweier Monate der Inhaber dieses eins si<_ni<t bei uns. meldet, werden wir eine Ersazurkunde ausstellen.

Haunover, den- 4. September 1917.

Deutsche Militärdienst-Versiherung weigniedérlaf}sung erlinishen

Ge

Das von dem preu der. Stärker

Landwirtschaftskammern ven Zwischenfrüchten, v Mundschreiben des Landwirt ausgeführt wird, teilwelse fals< aufgef reiben ist zu möglihst umfa üchten (Stoppelrüben, roggen und

eymans 3,05, orn 100. F,

$ 332 Strafp Co. in Luzern bei der

B. v. Knorre, Lichte Kayser & Sohn, Cöln- 20. Jul. Ove Schmi$ß-Winnenthal, Rittergut W

Müschenborn, Düss: Madelung, Sakrau 10, Geh. niel & Cie., Ruhrort 1000.

(W. T. B.) erg 50. Friß

Direction der

Pini Se eljdall in Berlin hat, ‘wird agnahmt.

‘Berlin. den 20. Juli 1917.

Königliches Landgeri>t 1. Feriensiraf-

kammer 6. 62. Ti 321. 17 122, Le

[eibe 107,00, 896 45,50, 4 Ttuto 1790, Amsterdam, 5. auf Berlin 33,65, Welse

. Ende, Hirs

nkarnatklee) aufgefordert Justizrat Ed.

verfügbaren Futterbestände zu vermehren. daß na< den Ents<hli enannten Früchte von der Beshlaç¡nahme oder en bebördlihen Eingriffen freien Verfügung verbleiben Zusammenhang ging ohne wetteres bervor, us dem Zwischenfruchtbau ge- also auf die Rüben, die Serradella, nd den Inkarna1klee, einerlei, ob die oder als Heu genutzt werden, si< bc- uf die aus diesen wischenfrü@te, 4. Körnerreife stehen bleiben,

. v. Ende, Du 500. Baumann, Gorka bressen 25. A. Doerfer Nachf. 10,65. Loui ), Feuerwerks-Laboratorium waltung 500. Betriebsabteilung Erzförderungen u Laurahütte (Samml

er-Gaertringen 30. Neugebauer, Langenbi odak b

ortmund 5,

daiauf hingewiesen, mann ‘Plettenbe

ernährungsamts die Festseßung von Hs treigelassen werden un U Aus dem ganzen daß diese Zusicherung auf wonnenen Futtererirag, das Sandwi>enroggengemish u Tcßtgenannten als Giünsutter ehen scllte, niht aber eiwa a amen. Denn wenn diese Z roggengemif<, bis zur mehr um Zwischenfru Ebensowenia ist in dem

der zum Anbau der rüben-, Serradella-, J die bestehenden Hs darauf b-zügli>en Mundich:cidens nit

« Wortlaut zuwider jenes Rundf „deutgemähß verfährt, wird i die

el auf Kopenhagen 72,80, Wech

Bedse auf New York 2371,

preisen und sonstig

[32388] Fahuenflu<ts8erklärung. d den Anbauern zur |

ntersuhungssahe gegen den Multketier LudwigShymza> der 10.Komp. Inf.-Regts. 457, geb. am 17.8. 1895 in Ocla, wohnhaft in- Brambauer bet Dort- d, wegen Fahneuflucht, wird auf Grund 69 ff. des Militärstrafgesezbuho sowie der $$ 356, 360 der tsordnung der ür fahnenflüchtig D.-St.-Qu., 30. 8. 1917.

Gericht der 236. Inf.-Dibision. 111 151/17,

Königl. Niederländ, ederländ.-Jndische

erm. A. Lawnik, Godullahütte 10. 992, Rod

ah, Gostyn 3. - Graf zu Dohna, . Fecht, Altenwald 14. Richard ntscher, Neiße 1. . m. b. H. 2,36. Amtsgerichts\ekretär Barth, Gerichtsschreib

itrag) 20. Frau Bertha v eitrag) 20, Frau Ber on Göttingen 5. C Böhmer Nachf., Celle 3." Hub

Topeka u. Santa Fs Pacific —, Southern NRallway Anaconda 1514, United States Steel Corp Hamburg-Amerika-Lin / W. T. B.) (S@luß.) Nach der des Börsenverkehrs entwidelte sh tstätiglett, die mit einer dur<weg maiten immung verbunden war. Während der Felertage beträchtlih

die die beteiligten. Lösungen am Gisenbahuaktienmaikte folgte später eine erheblidhe Ver- Industriéaktienmarktes, der anfangs festere Der S@hluß gestaltete si< all ‘gänge ‘crteihten'ih: Gtsénbahnen etiva! 1. Do mebr als ‘dixfe Höhe. D S endenz für G : auf 24 Stunden leztes Darleh e) 4,72,00, Wel Transfers 4,76,45 E f

Northern Pacific Bonds 61}, 4

Atchison Topeka u. Santa Fs Canadian Pacific 1554, Chesapeake u. waukee u. St. Paul 622/ Louisville u ern 112, Pennsylvania 518, - c 894, Union Pacific 1274, Anaconda ning 65}, United States Steel Corporation 1043, do,

elau 1, T Angestellte dex } 1 Traben-Trar- iber - Lindner, Traben-Trarba<h 2 mrat Bolß LColbe, Wartenbe ilh. Mohr, . Hoebeler, Büt

Von dem Tä! Wenn iuuer-

ewonnenen

Saatbrüden

Coblenz 3. igen 5. von Guenther,

Sa: ; Haarsteik, Celle 9, Carl Zeiß, a Sopp, Elberfeld 100. H. Siccel & En Kinkel 10

j eshuldigte hierdur< | Wi handelt es si< nit Härt.

Rundschreiben dävon die Nede, Zwischenfrucht dient, also der nkarnatklee- und Sandwi>en-N und Richipreise nit estimmurgen ist na< das Geringste

es Vei kaufsmaterial angesammelt, das nun zur [l die Nachrichten aus Rußland, Umfangreichen

no 100. Carl. Hoffmann zr., Langenbiel thal, Bonn 10, Aug. 4103. - Band

ache waren es wo oggen-Samen, an

gebunden wäre. dem klaren Wortlaut des eändert wo{den. Wer also dem 4. Siune q

telse abgabelustig (32274) Fahneuflu<htserklärung. Jn der Unter]uhungs9sache gegen den Musketter Bernhard

i Komp. ‘I. Ersa 167 06

. Siegel & Co., üsseldorf 130. til. -Gisenbahn- e. Paul Voigt 2. der, Friedenau. s, von Alvens- i H. Flemming rmann Janus, Magdeburg 20. Kattowiß" 10.

fabrik A M. 5, . Schleusenmeister Durau,. Schleuse Ma (Säunil:); 1500." Feld- Med.-Rat Dr. Faber, R Beitrag des Kreises Wittm N leben, Wittenmoor 100. Gustav Dobrin, Stendal 10. & Co., Stettin 100. t Actiengesellschaft, nsee L e f e Led n (Go; ers, singen 3. i: ulius Bendix Söhne,

furt a. M. j …. Hauptmann d

Aufgebot. , Der von..uns unterm 26. Juni 1911 auf das: Leben des Kaufinanns Gustav: Louis! Nr. 172 539 ae e Be fich. n ‘Nr. 172539. ausgefertigte - Versicherungs- in : über 4 5000,— ist

Aufgebot. hende Personen haben den Ver- efertigten Volks- “(und’Hinter

o J ankfurt a. Oie sts: | Shleusene

enannt, .Di

zeigt haite. emein flau. n JIndustriepapieren- er: Bon beltef si< auf 1-100 000

24 Stunden Dur-

Kr. Verfien O | H s 4 , n ne ird! on angeje gt sowie deren Aufge

mpel in Hun ‘über

Hls. Inf.«Nats. 137, | lust

uglegt: und; baben, | tenbitrg 5. . Kail

Carl S<üäfer

auf Grund der S8 6 u<s sowie des $ Militärstrafgerihtsordnung der Beschul- digte hierdur< für_ fahnenflu<tia erklärt.

Tellv. 62. if.-Brigade.

st abhanden ge- 132,— inrih Gündel und | dessen B As bia, ern A M 132, n essen Be eser Versicherun

n : Quete etwa befindet, hierdurh auf, h Monuateu bei urs zu melde

Verkehrêwesen.

Dru>shriften usw. bei, Versendun Ausfuhrerklärungen na

Es Die Vorschrift, daß Bücher rankfurt a. O, ; in Postpaketen na

Titel und Sprache bezeichnet sein müssen

arts auf Sicht 5,77,50,

ilber Bullion 938, 3 0/0 Staat. Bonds 192 1054, Baltimore and Ohio Ohio 554, Rio Grande 8, New York Central 76, Norfolk u Southern Paci

A lar, z. Zt. M

uifenkais 22

dem Ausland i Nr. 4622 693 über 6 2

u) Eheleute Geiger in Frankfurt a, M., | andernfalls der Versicherungs\&@ Nr. 8 208 995 über 4 435,— für Eleonore ae E er.

rr Ewa Nr. 5 987 067 üb Brodach.

100. Frau Aug. 60,— fär,

Mechanische Weberei -

D

O. Bühmann, Wey ¿ Dr. Tübben 100. Baurat Kanalbau-Inspektor 33,50, Meoslkerei-Genosse i Laßmann, Lauban 5. Car Breslau 10.

, tit aufgehoben worden.

in ihm abgedru>ten: Be-

dingungen. für nichtig erklärt und dur

cine Neuausfertigung erseßt werden wird.

Llibe>, den 4. |

Deutsche Lebensversiherungs-Ge}ell schaft in Lübe

n . Jul. Böttcher.

A R

Aufseboët. E

Die Genossenschaft Bank Ludowv, ein- etragene Genossenschaft mit undeschränkter aftpfll@t in Adelaau, den Vorstand, dieser vertreten dur den Rech13anwält Justizrat von Chelmid>t in ufgebot des angebli 1. August 1914 d. d. Sulmir-

$& 19 der

Res. Bergrat r

ois Central

roda< in Sorau N.-L,, er 46 809,— für Marx

4) Frau Witwe KIith2z Eberhard Zoppot, Nr. 6 994 275 über 4 400,— fü: |

5) Frau Else Nyemann, g:borene Friese, in Hamburg, Nr. 4 946 071 übcr 6 162,— für sle selbst.

6) Gbeleute van de Walle in Dresden, Nr. 8 673 222 über #6 420,— für Frau Charlotte van de Walle.

ranziska Walter in Stutt- r. 7 916 223 über #6 324,— für fie

t 8) Eheleute Land>at in Hamburg, Nr. 6413 741 über 4 110,— für Frau Karo- lîine Lauckat. Die gegenwärtigen Inhaber genannter rden hiermit auf- weier Mo-

= Zwis>en den Vorständen der Dresduer Bank pnd der Rbeinis<-Westfälishen Disconto-Ge aft in Aaten isl, wie ,

Neading 8

eptember 1917. p M

6 ju L S P i oörter 20. Pr Co. Einbe> V6 rankenstein 9. 4+ Gustav uß, Grunewald 1000. Nittmeister des Wilh. Binkhorst, Genf 5.

: el & Schober, ; A. Nimphius & Rehfeld 2%. Carl Bader 3.

Thale 5. Dr. Da [ottenburg 10. Spende waltung II. Vetriebsabteilung, Ne Mainz-Kostheim 68,06. Wilh. Hildesheim 20. & Lachmann 30. W. Clauß, gesell, Hindenburg 2, S D.

Erfurt 20. Leutnant Stationskasse L Ludwig Zenke,

2) Aufgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[32194] Zwangs8versteig Im Wege der am 7. ärz 10 Uhr, au der Gert<isstelle, Berlin, str. 13/14, S er Nr. 113, versteigert werden das in Berlin, Barnimstr. 8, belegene, im Grundbudße von Band-36 Blatt Nr. 2231 (ei Eigentümer am 21. April 1915, dem V Tage der Eintragung des Versteigerungs- els: Kaufmann Karl Berlia)eingetragene Grundstü>: a. Vorder- vohaus mit linkem

ellshaft W. T. B.“ meldet, mit ufsichtsräte und unter Vorbehalt der enden außerortentli<en ges<losen worden, wona die haft dur < Verschmelzung auf Den Aktionären der Rheinisch- im Austausch fiten mit Gewinnarteilberechti- anuar -1918 im Verhältnis ‘von 3000 46 Oresdver fälis> e Disconto-Gefellshaft- er Gewinnanteil für 1917 ewinn der Rheinis(-West- [haft ab 1. Januar 1917 auf die Dresdner ung der Dresdner Bank Auffichtsrats Gesells& aft in de

Akttengesel!1

Zustiwmung.- de

Senehmigung seitens der alobald einzuberu

Generaiv-rsammlungen ein Vertra

Mheinish-Westfälishe Disconto-Gese die: Dretd Bank üb

Wesifälisen

eiderseiligen Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten. (W. T. B.) Kupfer prompt 120. aumwolle. Umjay

4500 November 16,05, (W.'T. B.) Rüböl loko —,

(S@hluß.). Baumwo r Oktober 21,01, do. für ew Drleans do. loko middling 21,75, oleum 75, do. Standard withe in o. Credit Balances at Dil City 3,50, Rohe & Brothers 24,50, Hard Winter Nr. 2 fr u) 10,80—11,00, Getreide-

7 [oko 9 für

ember 7,52, do, für Dezember 7,77, do. für Januar 7,99, rk, 4, September. (W. T.

vergangenen : an Kanadaweizen 2819 000 Bushels,

\.-Bekleidungsamt XVIIL. A.-K.,

, Abvendorf 2. i Oscar Pfaff Ñ erleben orf E

London, 4. September. Liverpoo!, 4. September. (W. T. B.) B 3000 Ballen, Etntuhr 4811 Ball kTanisGe Baumwolle. Für Oktober- Sanuar 15,40.

Amsterdam, 5. Septen:ber. Lein öl loko 744, für Oktober 754. New Y-ork, 4, September. (W. T. loko middling 21,75, do. für Sept. 21,16, do, November 20,85 refined (in

, do. prime Western 24,0

fract nach Lir a na Sept

g Qua Bette, But vertreten dur ; is<, Samter 5. Königshof 100) Frau Karl, Saarbrüden 2727. K. B Querfurt 12,30, Offz.-Stellv. Engel rof.-W. Phil . Schulße, C Uan 0 a ne, en 20. 9 Oberlehrer Li

Ballen

Dieconto - Gesellf, ür Dezember- gegen A Dresdner Bank- E S ung ab 1.

WBanlk-Akiien zu 4000 6 Rheinish-Wesi Aktien gewährt. Außerdem wird ihne mit 6 vH gewährt, wogegen der Ges<äst#g fälishen Dieconto-Gese Bank übergeht.

exung. llstre>ung soll

Zwangsvo Vormittags

Felix Her. Thilo, Ei Adelnau, bat das

verloren gegangen fôllig gewesenen {üß, den 9.’ Junt 1914, über 200 4, Selma Magnus auf Hermann Magnus in Kuchalle bei Zduny, zahlbar bet der Autragstellerin, bezogen und von diesein angenommen war, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird

estens in dem auf den 1915S, Vormitt

bf. 1336,40. Nikolas\ee 3. ¿e i ttenburg 20. Schaefers Münster 20. Friedr. Capu G Frau Gromberg, Diephol, 5. üler-Aufführung des Kre1skommunalkasse Jburg (Sammlu Werner Schwarßbkop Großklage, Alt-Liepen

Der Generalversamml S3 der Mitglieder Nheinisch- Wesifälis<hen Dieconto - Dresdner Bank vorgeshlagen werden. Die Dresdner Nan das Vorstands- und Beamtep Disconto-Gesellschaft. siändige Firma bestehen. Die Dresdner Bank arôßeren Teil der Anteile, igen Geschäftsleitung u und für die Vers{bmelz Wuns, dem M Rheinland und Wesi abzubelfen,

° ngaetragener Pankow (als Reinertrag einer

enigen der nasiums) 176,70.

perjonal der Rheinis>-Weltfälishea ersonal der einis<-We en H. bleiben als jelb- übernimmt einen während der andeze Teil in die Hände der nd von deren Freunden überg: bt. D ung war auf selten der Dresdner Bank der el einer eigenen ausreihenden Vertretung in de6 Aachener

hei ungdeine w ert, innerh vat nate bei uns zu melden, widrigenfalls diese

in Dextust geratenen Urkunden kraftlos

wer en.

Verlin, den 3. Sevytember 1917. Victoria zu Berlin Allgemeine Versihe- rung?-Actien-Gesellschaft.

r. Ute< . tor Adeluau, den 24. August 1917. Senergidire Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

29. Dezember 1913 verstarb in {ihrem Wohnsig, .die vitwe Marie Lau, geb. Namens einer Miterbin, näm- nn Minna Scheer, otiwellslraße 19 < die Nachlaßgläubiger auf, ee Forderungen - binnen 6 Mo t mir oder dem Königl. Amtogeri<t Nasten- anzumelden.

8berg, Vr., Am S@&loß 4, den September 1917. E Dr. jur. Jacodt 11., Redtsanwalt.

order * a ang

ufgefordert, 5. März tags 10 Uhr, vor dem <neten Geriht Ünberaumten Auf- te anzumelden und te Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die FeasVoberntärung der Urkunde erfolgen w

Arendt in

Hardy & Co. G , Gem.-Vor

a. S, 500, zus. verpool nom, Lühl & Sievers, R. Penner, Danz . A. Schube

Gutsbesißer Otto Eichardt, der Bürgermeisteret Coblenz-Land 30, i Herrmannsdorf 2. . Landratsamt Belgard 6 A. von Gaude> Bea

wishenbau un esonderte:n Klosett, b. Wohv - Werkstattge orflugel, Gemarkung Berlin, in der Geundsteuermutterrolle nit nah- ewiesen, Nuzungöwert 8740 46, Gebäude-

lin, den 24.

Ver Königliches Am

Aufgebot. ufmann Otto Kremser in Hers- Aufgebot der Schuldver- î fe sel G

97 über 500 6, | N

ebotstermine setne

tsass Wersfelde 10. Gemeindekasse ofessor August Bier 150, Eichenbronn 25. rd 67,50, Albert er, Kerstin 20. A ino, von der

Zinn 61,50. gebäude links

mit [inkem V

lte sihtbaren äude quer

n en an Mais

5 035 000 B q tfalen dur< Angliedecun Bu bele |

äh Rhetinisch - Westfälishen Dieconto - Gesellschaft Ahtlih des < steigenden Wettbewerbes der Berl Rheinland und Westfalen auss{<laggebend waren. Vorstand der

im Besi

* Generaldirektor.

idewig, Spandau 5. } der Kodak G, m. b. H. 6,95

t 100. Lar d

N, Beamten- Mersheim 3. M Roth 10. Schül Ftiengesellshaft 1809. F e, Cöln 370. Frau }e Cismar 1000;

Erwägungen hin- iner Großbankcn in

ärkis<en

W. Engels, Haus

lins Müller, vorm. F t Berlin-Mitte.

Es sollen abhanden gekommen sein: 87, K, 41. 15.

1) die auf den Namen des Buhändlers ) f in S U Gams | Rastenburg, Ofipr. Bauunternehmerwi

Nationalstistung für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefalleïeu.

194. Gabenliste. n ein: Dortmund 100. Tondern 1. Baruth 3. Essen rt a. M. Postamt 8, 10. Gram- henamt 12. Moringen 10. tamt 2, 250, j 3. Grunewald. 50. Fischbad- er Deutschen Bauk, Berlin: Lehrer Elias N. Haddad, am isenhause, Jerusalem 88. Pfarrer Rudolf Kleine, gf Hardt, H 100. Kei Di. ardt, Hamburg 100. Kais. Dt, aul 7650;55. eldorf 149,90.

Meyer, Brühl 1. Deutsche Erdöl Troisdorf: 10. Frau Jakob Koerfk

Max Quid b. Gra; lautenden Versih Nr. 383271 und Nr. 515 985; 2) der auf den Namen dezs Fleischer- meisters Oito Franz Valtrus<h- in | geb. La

N A lautende Versiherungös{hein ‘3) der HtinterlegungssHGein Nr. 111 534, aue CIE über Tie a Kaufmanns Fernand Weill i. Els. lautende

Nr. 514 587; (32217)

H. Strader,

erungss{hetne Aus dem Felde: j 40. 40,64, 18

sFommunalka

272,04, 13.° . 140. 100. 265. 74. 3805. 73,40. 3 l 10. 75. 18,60. 104,60. 94, 50, 12. 17, 5,25.

Berlin, Alsenstr. 11, îm. August 1917. Das Präsidium:

von Loebell, Staatsminister und Ministev des enfeld-Köfering, Köni r: -von _N

ederéleben 10.

längerer Zeit ebenfalls unter Zustimmung der beiderseitigen unter Vorbehalt der Genehmi Generalversammlungen einen Vertrag ges{<lo \{<melzung der beiden Institute dur< Austaus der Märkisden Bank Gewinnanteilbere(tiqu Aktionären der Märki Bank zu überlassenden Gewinn für 1917 die Iaufer.de Jahr mit 5 vH gewährt wird. Das Aus: Bank in die Dresdner Bank wird empfohlen, \<melzung der leßteren mit der Aachener G Dreedner Bank an vers<ieden Märkische Bank arbeitet, entstehen. Versbmelzungen wird der Géneralve die Erhöhun Mark vorges

__— Laut Meldvvg des „W. T. B. be der Canada-Pacific-Eisenbah

er feld hat das sSreitial en der Landes Serie t. C Nr.

Serie 24 Lit. O Nr. 20 Serie 24 Lit. B Nr. 2405 über 1000 M agt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, elen auf den 10. April 191 “mittags 9 Uh ufgeboisterm

Bank befindet,

Auffihh1sräte und Bei den Poftämtern

Frankfurt a stamt 1, 3. Wutha 0,97, zow 6. Geisenheim 0,20. R | amburg Postamt 26, 10. Cre insen 2. Baruth 3. Weierbah 15.

“dür<h die u, von bier

en, weldier die Ver- von 3000 4 Altien gegen 2000 46 Aktten der Dresdner Bank mit anuar 1918 vorsieht, - wobei den als Entgelt für den der D

*VDerten 0,61. ostanit 14, 5.

Bedkum 2. Namen des | b

Gegs Bund cltnie 3,

Bahn 67. ‘Bei

enrath, Düsseldorf 500 nern, Vors

Bayerischen

Kommerzienrat, omméerzienrat, Direktor Spar, Wirkliher Ge- . Cuntz, Re-

T Versicherun

nachdem dur die Ver- ese'l\<aft eigene Nieder- en ‘Plätzen, an denen die Zur Durchführung der beiden rfammlung der Dresdner Bank des Grundkapitals ura 60 Millionen en werden.

Graf von Le

‘sandter, 1. stellv. Vorsi

en dor dem unterzeichneten . Vorsibender.

immer 48,

Urkunden vorzulegen, Kraftloseiklätung der unden erfolgen wird. Cassel, den 29. Augu

niglihes Amtsgericht. Abt. 3,

eg Aufgebot und j. Witive - Karoline

riedenatt* 200. ' rauenverein Dahlewiß 100. E. onsulat, Chicago 82,80. Kais. Dt. Konsulat, St. . Allgem. Beamtenverein, Exz. General der Inf rovinzialaus\{<u

jelefel b 50. C. Pra j O

100. Erz. Þ Veabebura 100.

rete Paesler

anberaumten eblich von Straubing, is mit

31. Dezember 1849. als Todestag für tct erklärt worden. Irgend- S a des Le "Michael Haller Fouaien 1 t ermittelt werden. Es ergeht der Nachlaß des Michael b UDIT EN n j fertigte i mber ‘bet dem un en g G Na@hlaßgericht Änpliteldan.

OBeffeutli lassunçcen der Seifensiederssobn Mde 70. Gemeindeschule 1 Conrad Melcher, Sao bon Zwehl 20. A. H Köniasberg 1. Pr. 6459 ogel, So f i E;

heimer Nat, Direktor im ilfösarbeiter im Generaldirekt:

id8amt des Fiñêrn: - Dr Ministerin des In Maännesrhannröhren - h t, Oberbefehlshaber in den Marken, önigl. Sädhsischer Gesandter. Fr

l. Kammerherr,

wele Verwandten des an alle, wel<he ein Erbre Tônnen, die Aufforderung,

Urkünden bis längstens L, D oder bei dem K.

aller geltend machen < öffentliche

t unte rbre<t unter ahlaßpfleger

uster, Ottloben

von Noftiß-Drzew Spitvemberg, Majestät der Kai

trugen die Robeinnahmen

n tin der 4 mtêögeri<t Straubin

meister 50, Straubing, den 3.. September

Winchenbach 30. Bera ah

20,90. - ÜUngenannt 80. on_Sachs 175. Kal. Stabsarzt Anhelis,

ugustwoche abinett8rat

aiserin und Kön Zahlun ssperre.

1 "4 js

4 018 000 Dollar. (74 000 Dollar weniger als im Vorjah rivatier in Straubing,

l / ielhaber, Mitglied d E d w Mß, S he Cassel, Bis marlkste. 11, F alpfl*get... N SGA

10. i L Y Warschau Weiterer Erlö3'aus auf der K ebot ber Shuldvershreibung

grüßo der Heimat“ dur< Baterl. Frayenverein

arten „Weihnahs8- . _ Oberltn,

Alots Berge Y

1

r ———L 1) \ Elite É Dle. m 6. Erwerbs- und Wirts 7. Niederlassung 2. von [t 8. Unfall- und Invalidität3- 2c. Versicheuung- 9. Bankausweise. -

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschafken,

tsanwälten.

ufgebot. um Zwe>e der öffentlichen Zu- Jef Langel aus Côln- zug der Klage be- eibeltftraße 45, hat in seiner | k :

Faensaft als Nahlaßverwalter über den

verstorbenen Bankdireltors einrih Etrerath das Aufgebotsver- bren zum Zwe>e der Aus\hließun läubigern beaniragt. Die iger werden daher au re Forderungen gegen den Na verstorbenen Heinri

L fiellung wird dieser Aus Mülteim, r annt gemacht. Berlin, den 30. August 1917. .

Livd städt, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1L

[32207] Oeffeniliße Zustellu Die Arbeiterin Ebefrau Wilhe Wirkersioaße 24%, Daaokbevrl rTeriiraße 24 a, Prozeßbevo Rechtsanwalt Dr. Bernsteln in Elberfeld, klagt gegen ibren Ehemagun, den Gelegens beitsarbeiter Wilhelm Wird, zulegt ing: Elberfeld wohnhaft, Aufentbalts, urtèr der B der Beklagte nicht für die Klägerin und Kinder gesorgt und die Klägerin stets {wer mißhandelt habe, mit dein Antrag auf Scheidung der Ghe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliGßen Verhandlung Rechtsstreits vor die 4. ten Landgeribts in Elberfeld auf den 6. Dezember 1917, Vormit- tags 10 Uhr, mit der Ausforderung, einen bei dem gedahten Gericht zugelafsenen Anwalt z1 bestellter. ôffeatli<en Zuilellung witd dieser Aus Klage bekannt aemagt. Elberfeld, den 28. August 1917. Rabenberg, Rechnungsrat, Gerichts schreiber des Königlichen Landgerichts.

ln Wilb, - lberfeld,

feld, Strerath spätestens tigter:

L917, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gertht , anberaumten Aufgeboistermine bei diesem anzumelden. Angabe des Geger-

derung zu enthalten. Urkundli@e Beweis- üde sind in Ucschrifi oder in Abschrift ügen. Die Na@hlaßgläubiger, welche

t melden, können >ts, vor den Verb flihtteilsreWten, Vermächtnissen und Auf-

it Befriedigung ver- d< Befriedigung der ausges<lossenen Gläubiger no< etn \{<uß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah der Tetilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entspre<henden Teil der Verbindlichkeit. aus Pflichiteilsrehten, Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unhbeshränkt haften, tritt, wenn iht melden, nur der Nechts- ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Opladen, den 29. August 1917. Kön!gliches Amtsgericht.

immer 17, jeßt unbekannten

standcs und

Zivilkammer

unbe\<hadet des ndlihkeiten aus

des Königl

gen berüdsi>t n Erben lag

langen, als Zum Zwelle d

ür die Gläubiger ermä<htnifsen und SF C S [32404] Oeffentliche Zuftellung. - Der Ghefrau Auguste Lange, ged. Gubat, in Ktel, Annenstraße 79, Prozeßbevoll- mächtigter: Nechitanwalt Juitizrat Suse- mihl in Kiel, hat gegen ihren Ehemann, den Artciter Friedri Hermann Lauge, früber in Kiel, jegt unbekannten Aufenihalts, Grund böslicher dem Äntrage auf Ehescheidang geklagt und Termin zur Abnahme der thr dur< bedingtes re<tsfräftiges Urteil des Landgerichts Kiel vom 10. 1917 auferlegten Eides anzuberaumen. Klägerin ladet den Beklaaten zux mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits ivilkammer C des Königlichen Landgerichts in Kiel auf den 6. De- zember 1917, Vormittags 10 Uher, mit der Aufforderung, sid dur te zugelassenen Rechts- evollmätiigten vertreten Zum Zwe>e der öffentlichen Bustetung wird dieser Auszug bekanut

gemach Miel, den 27. August 1917. q 250 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis, [32407] Oeffentliche Der minderjähzige Alfons

am 5. 11. feinen Vormund,

Verlassung mix

beaniragt, einen

L

Wilhelm S@hönbein, Stadtinvenitierer \n Caunstait, bat als V Nachlasses des Marx Pecoroni, verst. ledigen Kaufmanns in Cannstatt, das Aufgebot zum Zwed>e der Auts{ließung miß S 1970 -B., $ 989 ff. Z.-P.-O. b

Nahlaßaläubiger

erwalter des

von Nagla es 6e werden aufge- orderungen an den Nathhlaß unter Angabe des Gegenstandes und des Grundes threr Forderung unter Bei- fügung urkundliher Beweigstü>ke \päte- stens bis zu dem auf Montaa, den 3. Dezember 1917, Vorm. 10 U ‘besliinmten Aufgzebotötetriin" hiér“ melder. Gläubiger, melden, können, vnbesœadet des N vor den Verdindlichketten aus Pflicht

/ berüd>si<tigt zu werden als {h na< Befriedigung der nicht aut-

esdlosscn-n Gläubi ergibt. Jeder

bei diesem Geri

fordert, ihre anwalt als Proze

utg. Rene Krist 912, vertreten dur d, den Tagner Jo Fröhliger, beide ia Valett, Gde. Albersh- weiler, klagt gegen den Fabrikarbeiter Grimm, 43. Zti. in Frankreich, anuten Wohn- und Aufentbalts ort, früher în Valett, Gde. Albers d eines vor dem Ka Amtsgericht Lörchingen am 10. 1. 1913 beu:kundeten Anerkenntnisses, wona< der Beklagte die Vaterschast des Klägers an- erkannt und ih zur Zahlung von 15 monatlichen Alimenten verpfl!{<tet hat Antrage: 1) auf Verurteilunz des Bell i Kläger sofort den Betrag von 882,50 6 (ahthundertzweiundatzig Mark 50 4) insen vom Klagezustellunas- tage an, 2) vom 1. Oktober 1917, 1. Ja- nuar 1918, 1. April 1918" und 1. Juli 1918 und so fort bis zur Vollendung des 16, Lebensjahres des Kindes etne im voraus zu entri@tende Geldrente von vierteljährli<ß 75 4 zu bezahlen; 3) das Urteil bezl. Posten 1 gegen Sich leistung, bezl. Posien 2 ohne Sitherhet:8- tung für vorläufig vollstre>bar zu er- klären und tem Beklagten die Kosten des Arrestverfahrens G 1/17 zur Last zu legen. ur mündlihen Verhandlung des Nechts- der Beklagte vor das ördingen auf

bou den Erden ung verlaugep,

r vo< ein Ueber- rbe haftet na< der Teilung des NaŒ!asscs nur für den selnem Erbteile enisprehenten Teil seiner Verbindlitkeit. K. Amtsgeriht S:uttgart-Caunfstatt. Landgerichtêrat

] Der in der Nailaßsahße auf Ableben der ledigen Maria Magdalena Schäfer, Dienstbote in Heidelberg unterm 10. März 1915 vom Großh. Notariat als Natlaßg

fo tenfällige G

tdelberg ITL <t ausgestellte Erbschein wird hiermit für kraftlos erklärt.

den 27. August 1917. Gr. Notariat 11 als Na@Wlaßgericht.

nebst 4% 3 Heideiberg,

< auf das Aufgebot im Reichs- wut 1917 und im Lözener eien Tage ntemand bet emeldet hat, erklären wir den dem 6. August 1915 verstorbenen Kauf- mann Fianz Saager aus Widminnen (Oslpr.) von uns am 26. September 1910 au3gestellten Versicherungss{hein 169 699 gemäß $ 20 der dem Versiherungsschein zugrunde liegenden All runagsbed:ngungen hiermit für krafilos.

B <öneberg, den 6. S

Nordstern Lebens-Versicherungs- Actien-Gesell’aft zu Bertis Sipüeberg.

Di Ha>elder-Ks

anzeiger vom 3.

Kaiserlihe Amtogeri>t in Samstag, deu 20. Oktober 1917,

Vormittags 10 Uhx, geladen. Min gen er

semen V

uguft 1917. tember 1917. iber

beim Kaiserl. Amtegeri&t.

(32405) Oeffentlide Zustellung. Der Architekt P. Wald in 5 zeßbevollmättigter: Rechts k Bonn, klagt gegen den Oskar Korn, srüber in Mehlem, jept in unter der Behauptun dem Kläger für ausg Resibetrag yon 1271,06 # ver dem Antrag, den Beklagten koftenfällig, eventl. gegen Sicherheitsleistung für vor- Üstredbar zu verurteilen, an déa Kläger 1271,06 # —- Eintausendzwei- hunderteinundsiebzig Mark 6 Pfa. nebst insen seit dem 1. August 191 älligteitstage, zu zahlen. Der adet den Bekl handlung des

e Direktion. bbinghoff.

Metlen, Prv

32206) Oeffentlidde Zustellung.

iy Dies rau e R L Wild, in Kiel, Prozeßbevollwächt emann, Dres.

doß der Be hrte Arbeiten einen

e: Nechts- lee, Simon, erlin, Oranienburgerstr. 1, t gegen ihren Eb < Gerkard Karl F jeßt unbekanrten Au nthalts, daß der Beklagte

emann, den Sekretär

im Amte 48 000 Mar e darauf verlassen babe, daß ihr daher te Fortseyung der Ehe niht méhr zuge- t werdcn könne, ibre Ebe mit dem B und diefen für den \{hu! Die Klägerin ladet den

zur mündli@en . Ver- Sivilkazamee des Kdnlclien LantcerEie ammer n n Lan in Bonn auf den 11. Vormittags 94 Uhx < dur einen gelaffenen Rechtsanwalt als P vollmähtigten vertreten zu lassen,

E August C alidhen Landierid R

ellagten zu {eiden en Teil zu erklären. ellagten zur münd- erhandlung des Rechtsstreits vor

Zivilkammer des Köntalichen | in Berlin, Halleshes Ufer 29/31, Zimmer 33 T, au} den L. De- gember 1017, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etuen dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu

mit der Aufforde-

en ei diesem Gerichte

die Land t IT

ei dem ge-| L