1917 / 216 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J welche bei der am 7. S

15] 18. Bbligatiousverlosung der

Wasserversorgungen Philipp Kraemer G. m. b. $.

Bad Dírkheim. Verzeichnis derjeniaen Obltgationen, eptember 1917 voc dem Kal. Notariate T Dürkheim, hter, vorgenommenen 18. Verlosung zur Heim- zahlung berufea worden sind:

Lit. A Nr. 43.

Lit. W Nr. 109 144.

Lit. © Nr. 1 42 59 65 95 147.

Lit. D) Nr. 2 40 41 42 49 76.

Vie Helmzahlungder gezogenen Nummern erfolgt gegen Rüdçcabe der Obligationen mit den ni<t verfallenen Zinsscheinen und (Erneuerungaß\{hetnen (Talons) vom e L ftoher 1917 an dur das Bank-

G. F. Grohe- ; a. Er arobe Henrich, Neustadt

G6. F. Gro Cs enri & 9., sowie t mbe d 5 fi F owie dur ermittlung des hiesigen

Vorschuß: «& Creditverein.

Eenannte Obligationen treten vom 1. Oîtober 1917 an außer Verzinsung.

Bad Dürkheini, dén 7. September 1917.

[28162]

Bei der heutigen Auslosung von '‘Neuteabriefen der Provinzen Sachsen und Haunovér zum 2. Januär 1918 fiad folgende Nummern gezogen worden :

L. von 379/06 Revteubriefen der

Buchst. V 2000 = 3 Stü

¿ zu “h = ü Mr. 14 186 405. E Buchst. M ¡u 300 # = 1 Stüd> r. L |

Buebst. I zu 75 46 = 1 Stü> Nr. 64. Bnehst. K zu 30 6 =4 Stück Nr. 20 36 43 44. t L. von 4.°/% Rentenbriefen der Proviuz Sacbsen.

Buchst. X X zu 3000 6 = 3 Stü,

Nr. 287 633 705. hen GG zu 1500 G = 1 Stüd

r. ¿

Buchst. MM u 300 $ =1 üd. M S 5 i‘ Sis Iu. II u 15G = 2 St Nr. 35 232, y Sus

ust. K zu 30 é = 2 Stüd.

B Nr. 35 104 TIF. von 3410/0 Rentenbriefen der Provinz Daunover.

Buchst. F zu 3000 6 = 2 Stüd> Mr. 25 310.

Buchst. G zu 1500 % = 1 Stü> Nr. 100. :

Buchst. M zu 300 % = 4 Stü> Nr. 63 313 702 751. :

Buchst I zu 75 X = 3 Stü> Nr. 288 518 698.

Buchsi. K ju 30 4 = 2 Stüd Nr. 162 182.

1V. voa 40/0 Rentenbriefeu der

Provinz Dannover. 7 Mr vi F ¡u 3000 4 = 1 Stüd>

r. 19.

Buchst. MM zu 3004 = 4 Stü> Nr. 44 55 96 301.

Buchst. II u 75 6 = 1 Stü>k Nr. 201:

Die vorbezeihneten Rentenbriefe werden den Inhabern hiermit zur Etnldösung ge- kündigt. Loe erfolgt vom 2. Jauuar 1918 ab bei den Königlichen Renteu- bankfafsen ia Magdeburg und Berlin oder bet der Königlichen Sechaundlung C(Preuf:. Staatsbank) ¡u Berltu W. 56, Marckgrafen straße Nr. 38, an den Wochen- tagèn von 9 bis 12 Nhr Vormittags gegen Quittung und Einlieferung der Renten- briefe nebst den dazu gehörigen, nicht mehr zahlbaren Zinsscheinen mit Erneue- rungsschein.

Vom 2. Januar 1918 ab hört die Ver- zinsung der vorbezeicbneten Rentenbriefe auf, und es wird der Wert der etwa nicht mit eingelieferten Zinsscheine bei der Aus- zablung vom Kapitale tin Abzug gebracht.

Die Einlieferung auggeloster Stüe kann au<h dur< die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege üvermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Emp'änge1s.

Magdeburg, den 10. August 1917.

Königliche Direktion der NReutenbauk für die Proviuzeu Sachsen uud Hauuover.

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausscließ-

lih in Unterabteilung 2.

[32898] L Die am 1. Oktober 1917 fälligen Zins-

coupous unserer Pfandbriefe werden | h

bereits vom 15. September a. c. au in Cöln bei unserer Kasse und den bekannten Falis in Berlin bei unserer Zweigniederlassung, Fran- 16si\he Straße 53/55, der Direction der Discouto-Geselscaft, der Dresdner Bank und der Nationalbauk für Deutschland eiungelö.

Rheinisch - Wefifälische

BVoden-Credit-Bauk.

[32897] Bekanntmachung: Nachdem die Treuhandschaft tür unsere ausloëbaren Hypöthekenanteilsheine von der ehemaligen Norddeutschen Credit- anstalt Königsberg i. Pr. auf die Firma S. A. Samter Nahfolger F&öntgs3berg übergeganaen ist, wird dieses Lankhaus sowohl die Zinsscheine dieser Anteilsheine als au<h die Gewinn- arteilsheine un)erer Akiien nah Fälligkeit re<tzeitig einlôsen.

Außerdem werden obige Scheine bei der Kasse der Gesellschaft einçeiöst.

Veretnigte Brauereien Act. Ges. Gumbinnen.

[32818]

Die am 1, Oktober cr. fälligen Zins- scheine Nr. 17 unserer zu 3 9/9 verzins- lihen Schuldverschreibungen werden mit dem Nennwert von

é 9 00 für die Schuldverschreibungen

Lit. A und “n für die Shaldvershreibungen t.

vom 15. September d. J. ab ein- gelöstr in Verliu bei der Nätional- bank für Deutschland, dem Bankhause Emil Ebeling, der Commerz- und Discoutodbauk, Deutschen Bank, Bauk für. Haudel und Jadustrie und der Dresdner Bauk; in Breslau bei der Bauk für Handel uud Judustrie, vozmals Breslauer Discontobank, und dem Schlesischen Bánkvereiu; in Frankfurt a. M. bei der Dresduer Bauk und dem Bankhause J. Dreyfus «& Co.; in Hamburg bei der Com- merz- und Discoutobauk und dem Bankhause J. Maguüs & Co. ; in ‘Haunover bei dem Bankhause Hèrmaun ‘Bartels; in Hildesheim bei der Dil- ‘desheimer Bauk; in Leipzig bei der Mitteldeutschen Privatbank, Lct.- Ges., und der Dresdner Bank; in Dresden bei der Dresduer Bauk.

Verlin, den 6. September 1917.

Allgemeine Deutsche Kleinbahn-

Gesezlschaft, Actieugesellschaft.

[32869] Die Akitionäre unserer Gesellshaft

werden hiermit zu einer aufterordeu:- lichèn Generalversammlung am Mitt- woch, deu 3 Oktober 1917, Nach- mittägs 4 Uhr, in der Gastwirtschast ‘des Herrn Päuli in Ludwigéthal ein-

geladen. Ta égorknungt

1) Beschlußfassung über Bestätigung der in der außerordentlichen eneral- versammlung vom 1. September 1917 gefaßten Beschlüsse über die Wetter- verpahtung und den Verkauf des

abrikbetriebes in Regenhütte etn- hließlih sämtliher im Besige der Aktiengesellschaft befindlichen Waren- bestände, Maschinen und Einrichtungk- gegenstände, der Oekonomiebestände und Vorräte gegen bar.

3 Liquidation der Gesellschaft.

3) Wahl eines Liquidators.

4) Verlegung des Siyes der Gefells<haft von Ludwtgsthal nah München.

5) Abänderung des $ 1 des Sesells<afts- vertrages dabingebend, daß die Firma Bayerische Krystallglasfabriken vorm. Steigerwald, Aktiengesellschaft, mit dem Sige in Ludwtgsthal, nun die Firma führt: Bayerishe Krvstall- alasfabriken Aktienge|ellshaft in Liqui- dation mit dem Sitze in München.

D zum Aufsichtsrat. iejenigen Aktionäre, die an der

Generalversammiung teilnehmen «vollen, haben fi< über ihren Aktienbesiß bei der Gesellschaft oder bei der Pfälzischen Yauk Filiale Müncheu in München spätestens 3 Tage vor Begiun der Generalversammlung genügend aus- zuweisen.

Ludwigsthal. den 11. September 1917.

Bayerische Krystallglasfabriken vorm. Steigerwald Aktiengesell- schast in Ludwigsthal.

Der Aufsichtsrat. von Streber, Vorsigender.

[33160] Thüringer Malzfabrik Langen- salza Aktien-Gesellschaft.

Ordeatlice Generalversammlung Sonnabend, deu 6. Ofttober 1917, Nachmittags 5 Uhr, in unserem Ge- <hâftslokale.

Tagesorduung: 1) Mitteilung des Geshäftsberits. 2) Rechnungslegung und Erteilung der Enllastung. 3) Beschlußfassung über die Verteilung

des Gewinns. von Aufsichtsratsmit-

4) Neuwahlen gliedern. S von Otkligationen. ie Herren Aktionäre werden darauf aufmerksam gemah!, daß auf Grund des 8 92 der Statuten und des Nachtrags vom 7. August 1907 diejenigen Aktien, rüdsihtli< deren das Stimmeht be- anspruht wird, vor Begiuu derx Ver- andlung bis näch deren Beendigung im Geschäftslokale der Gesells<hæft oder bei einem Notar niedergelegt sein und mindesiens drei Tage vor der Ge- ueralversammlung beim Vorstand oder Auffichtsrat angemeldet werden müssen. Laugensalza, den 10. September 1917. Der Auffichi8rat. Paul Hesse, Vorsizend:r.

[33155] Vekauntmachung. Zufolge Generalversammlungsbes<lufses vom 11. Juli 1917 ist der Greufßener Bankverein, Aktiengesellschaft in Greußen, aufgelöst und sein Vermögen unter Aueshluß der Liquidation auf die Mititeldeutshe Privat-Bank, Aktiengesell- haft zu Magdeburg, übertragen worden. Die Eintragung des Generalversammlungs5- bes<lufses vom 11. Juli 1917 im Handels- register ist erfolgt. : Gemäß 88 306, 227 H.-G.-B. fordern wir die Gläubiger des Greußener Bankvereins, Aktiengesellshaft in Greußen, auf, ihre Ausprüche anzumelden. Magdeburg, den 8. September 1917. Miiteldeut’/<e Privat-Vauk, Aktieugesells<@zaft.

[33154] Bekanntmachung.

Im $ 3 des zwischen dem Greußener Bankverein, AktiengeseUschaft tn Greußen, und der Mitteldeuts<hen Privat - Bank, AktiengesellsGaft zu Magdeburg, ge- \{lossenen, durh Generalver})ammlungé- beshluß des Greußener Bankvereins vom 11. Juli 1917 genehmigten Vereinigung®- vertrages vom 4. Juni 1917 ist bestimmt, daß

auf je 3 Akt'en des Greußener Bank-

vereins zu je 1000 „6 je 4 Aklien der Mitteldeutshen Privat-Bank A. E. zu je 1000 4 und

auf je 10 Aktien des Greußener Bank-

vereins zu je 300 # je 4 Aktien der

Mitteldeuts@en Privat-Bank A. S.

zu je 1000 zu gewähren sind. Auch haben die Aktientnhaber des Greußener Bankvereins 59/6 Stückzinsen B a. für die Zeit vom 1. Januar 1917 bis 1. August 1917 auf den Nominalbetrag threr Aktien zu be- anspru$en.

Auf Grund dieser Bestimmung richten wir die Aufforderung an die Aktionäre d-s Greußeuer Vau?vereins, Uktien- geselli<aft in Greußen, ihre Aktien mit allen Dividendenscheinen ab 1917 und Talons in der Zeit vom L. Oktober 1917 bis 31. März 1918 bei Ver- meidung der Kraftloserklärung zum Zwedle des Umtausches dem Greußener Bauk.

Privat-Bank, Aktieugesellschaft, ein- zureichen. :

Soweit die Aktionäre des Sreußener Bankvereins niht Aktien in einer zum Umtausche erforderliden Zahl besißen, werden wir nah Möglichkeit auch eine Ausgleihung der Stücke entsprechend etwaigen besonderen Wünschen vermiiteln. Magdeburg, den 8. September 1917. . Mitteldeuts<he Privat-Bank,

Aktiengesellschaft.

[33138] Die Generalversammlung der unter- zeichneten Kkäergesellshaft hat am 4. August 1917 den Vorstand der Gesell- \chaft beauftragt, in Vertretung des ge- es bei der Gewerkschaft Chriftoph-Friedrih den Antrag zu stellen und dafür zu \timmen, daß der Gruben- vorstand dieser Gewerkschaft den Auftrag erhält, den mit der Kursächsishen Braun- foblen-Gas- und Krajt-Gesellschaft m. b. H. gae\<hlessenen Vertrag vom 9. Oktober 1916 als nit zu Ret bestehend zu be- trachten, die Lieferung aus dem Vertrage zunächst für das erste Lieferjahr zu ver- weigern, hingegen eine in sein Ermessen gestellte Erklärung abzugeben, ras des Vertrages der Kursä<hsis<hen Braun- kohlen-Gae- und Kraft-Gesellshaft m. b. H. Kohle zur Verfügung zu stellen. Gegen diesen Beschluß haben die Direc- tion der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, der Geschäftsinhaber der Berliner Dte- conto-Gesellschaft Dr. Eduard Mosler zu Berlin, der Prokurist der Berliner Dis- conto-Gesellshaft Dr. Walter Hartmann B Berlin, die ofene Handelsgesellschaft

einhold Steckner zu Halle a. S,, der Geheime Kommerzienrat Dr. med. h. e. Emil Ste>ner zu Halle a. S., der Berg- rat Alfred Siemens zu Halle a. S., die trma A. E. Wassermann, Berlin C. 2, urgstraße 23, der Professor Dr. Adolf Schenk zu Halle, Schillerstraße 7, der Rektor Neumann in Teucbern, der Kabrik- beßer Paul Nabe in Halle, Giebichen- \teinerstraße 1, Anfehtungsklage erhoben. Der erste Verhandlungätermtn steht beim Königlichen Landgericht zu Halle, Kammer für Handelssachen, am 17. Olktoder 1917 an. Î

Halle/ Saale, den 10. September 1917. Werschen-Weistenfe!ser Brauukghleu-

Aktien-Gesellschaft. Dee Vorstand.

samten Kuxenbe

[33139]

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierinit zur außerordentlichen Seueral- versammlung avf Mittwoch, deu 3. Oktober 1917, Vormittags 11 he, na< dem Büro des Herrn Justizrat Kolsen, Berlin, Potsdamer- straße 116, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung 4 Wahl zum Vorstand.

Zur Teilnahme an den Generalversamm- lungen sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche dis zum vierten Tage vor der anberaumten Venexalverfsammlung, Nachmittags 3 Uhr, entweder hre Aktien bei der Gesellschaftskasse de- poniert haben oder thren Aktienbesiß in einer anderen von dem Vorstand für aus- reichend era<hteten Welse nachweisen.

Berlin, den 10. September 1917.

Aktiengesellschaft für Bergprodukienhandel und Montanindustrie.

Der Vorftaud. Leshke. “tet.

Fuhrpark

verein, Filiale der Mitteldeutschen

901] P ees hiermit bekannt, daß wir

die Nummern 658—757 unserer 4} olgen h j 100 Stü>k

b i vou 1897. Teilichuldverschreibungen, Die d E U RMeiubogen Fönnen | zu je 1000,— #, dem Verkehr eud-

uerungsscheine | gültig eutzogen und mit Tilgungsper- gegen Ginlieferung Ser aim s) | vermerk dem Pfändhalter übergeben haben.

|Gine Auslosung zur Rü>zahlung . am Cohn, Vannes Empfang . ge- | P pril nächsten Jahres findet nitt litt.

Misb bei ver, den 7. Sep-| Neuenahr, den 7. September 1917. tember 1917 E Í Aktiengesellschast Apollinaris- Portland-Cemenifabrik brunnen

„Germania“ Aktiengesellschast. | pormals Georg Kreuzberg.

[32894] 4 ‘//9 Portland- Cevrenifabrik 1(„GVermania““.

44 190 S ibesceidés Metallwerke Att Gel, vorm. Jul. Fischer & Basse,

euscheid. Rechunungsabscbluß am 30 Avril 1917. Vermögen. E

d 226 836 de 836 . [TT88 000

A 1 |__58 000 T 130 000

. |__30 000 . (T7000 48 490

929 490 164 490 1

4 139

4 140 4 139

Grundstô>* « « Abschreibung

Gebäude. « « « - Abschreibung Besondere Abschreibung

Masthinen «o o o ooo Zugang « - - - o...

Abs<hrelbung « -

Werk¡euae und Geräte . “Zugang « « « «

Abschreibung « - Formen . «o. - o. Zugang E) e.

Abschreibung

Mobilien und Einrichtung Beleu<htung - o o - Elekirise Kraftübertragung

S2 Ils =z U 0 IRRL

R 16 709 16 710

16 709

I I

0 o o ® 0 o D o o

Babnans<luß « - - . Vorräte a Waren . - Unfertige Waren »

Rohstoffe « « « Weripaptere (Kriegsanlelhe)

Ae ¿o o oe o p Ee

W l 0 050 0 0 0 ® o 0 eo o ® . . Gui] i bei der Reichsbank und dem Postse>kamt Schuldner in laufender Rehnung « « - ++ - *-

152 499 499 013 1 526 731|—| 2 178 243

535 692

6 698/39! 90 177 31 337

. m

S

58 213 1420 190/94

5 879 346

S @ S. D S. O Q... O0. As

O S

1S

Verbindlichkeiten.

Aktienkapital. . « - « . . ° Anleile « e eo o o 00 Geseulihe Rü>lage « - - Sonderrücklage - «+ « ° « N lie P A údlage für Auyenjiänte s iee Nicht vorgezetgte Zins- und Gew nnanteils<heine Gläubiger in laufender Re<nung « « « » - - Gewinn: Vortrag aus 1915/16. „« - Reingewinn «eo oooooo

2 700 000 567 000 271 193 150 000

2 905

40 000

6 077

1 501 648

/ 640 521 5H 879.346

90 818/98 549 702/48

Q D D1eD. 29. D000. S M: 0D S: 0:0 S Q S G: S:'S 70. S S S _G

Der Vorftaud. Julius Fischer. dg Marx B

Geschültebnyers witd Hiermit Lee eid, den « ZU . ea Louts Rüggeberg, beeidigter Büterrevisor. Lüdeuscheider Metallwerke Akt.-Ges. vorm. Jul. Fischer & Vase, Lüdenscheid.

Gewiuv- und Verlustre<hnuug am 30. April 1917.

Unkosten eins<ließli< Löhne und Gehälter . . . . «« 2 288 323138 Abschreibungen: _

auf Grundstü>e . . Gebäude . « « « Maschinen « « « -», « Werkieuge und Geräte e Formen «- +..

Gewinn 0 0 0 0 0 0 6 6 0 0 6

Gewinnverteilung : Scnderrüdlage « - « «oooooo Unterstügungskonto für Beamte und Arbeiter . 4 9/0 Gewinnanteile 6:10 50 .@ 0D 0E v.00 Vergütungen an Aufsihtsrat, Vorstand u. Beamte 10 9/0 weitere Gewinnanteile 0.0: 0/0 /S E! 0A O uS Vortrag auf neue Rehnung « «ooooo

836/64

88 000/— 164 490/15 4 139/73 16 709

Foomammameaamememann

274 175 640 521

° 30 000

20 000 108 000 110 879 270 000 101 646

640 521

3 203 020

Haben. Vortrag aus 1915/16 „o ooooooo Fahrikationsgewiun „oooooooo

90 818/98 3 112 201/38

3 203 020/38

0 a * Ld

Jultus S Ms Das uliu er. ax Basse. Die Uebereinstimmung vorstehender Gewinn- und L rustre@niwg mit ten ordnungsmößig geführten Geschäftsbüchern wird hiermit bescheinigt. Lüdenscheid, den 25. Juli 1917. : Louis Nüggeberg, beeidigter Bücherrevisor. Die auf 14 0/6 festgeseute «Divideude unserer Gesells>aît für das Geschäfts jahr 1916/17 gelangt gegen Etnlicferung des Dividendenscheins für das Jahr 1916/17 vom 10. September ab in Berlin bei der Deutschen Vauk, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Côln bei dem A. Saa oagen (ee Baukverein, bei der Essener Credit:Austalt in Dortmund, Essen und deren übrigen Niederlassungen, bei dem Bankhause C. Vafse in Lüdenscheid und bei der Gesellschaftskasse zur Einlösung. Lüdenscheid, den 8. September 1917.

Dex Voritaud, Julius Fischer. Max Basse.

n der Generalvers N L fh: o Gu Uieast 8. ds a | den dl eneralversammlung unterer Gejelliha!t vom 5. ds. , wur e Schuldverschreibungen Nr. 19 29 49 81 86 87 94 174 181 239. 949 268 290

vom 1. Mai 1918 ab hei der Essener Credit-Austalt in Essen und deren Zweiganstalten, dem Bankhause C. Basse i e / esell- \chaftskafse zur Rükzahlung Pan Basse in Lüdeuschrid und bel hex Gesel

Lüdenscheid, deu 8. September 1917. ? 2 a C Lädeuscheider Metallwerke Akt..Ses. vorm. Jul, Fischer & Vasse-

SIS SSIIIE11

asse. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den. ordnungsmäßig geführten

346 377 478 534 559 625 662 694 717 727 733 801 804 und 874 auëägelost, die

Zweite Beilage zum Deuischen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen S

Berlin, Dienstag, den 11. September

Öffentliczer Anzeiger. | :

Anzeigenpreis sür den Raum einer b gespaltenen Einheitszeile 30 Pf,

M 216.

_ Unter aen nd Fundsachen, Zustell , Î chote, 8 undsa e U

7 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen R Me n. A 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

5) Kommanditgesellschasten ‘auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmathungen über den Bulle Ae gien befinden ih aus\hließlih

[32896]

Westdeutsche Vodenukreditanstalt, Köln a. Rh.

Die am. 1. Oktober 1917 fällig werdenden Zinsscheine unserer Pfandbriefe Deutschen Bauk und der Berliner Haudels8-Gesellshaft und sont bei

M vom 15, September 1917 ab in ei der unseren Pfaudbriefvertriebsftellen eingelöst.

Die Direkliou.

In, an uuserer Kafse 1a

[31649]

Aktiengesellschaft Osthavel- ländiihe Kreisbahnen.

Ordentliche. Gencralversaumlun

der Aktionäre am Freitag, pr 28. Sep

jtember 1917, Nachmittags 47 Uher,

im Hamburger Hof ¿u Nauen.

Tagesorduung:

1) Vorlage der Bilanz sowte der e winn- und Verlustre{nung für das Geschäftsjahr 1916/1917. Erstattung tes Geschäflöberihts seitens des

__ Vorstands.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ver- teilung des Reiagewtinns.

[32871]

Konservenfabrik Joh. Braun Act. Ges. Pfedders3heim bei Worms.

Vilanz am 30. April 1917.

Aktiva. Jmmobilienkonto: Buchwert am 1. Mai 1916 Zugänge bis 30. April 1917

Abgänge bis 30, April 1917

2% Abschreibung 000/00

Mas&inenkonto: Buchwert am 1. Mat 1916 Zugänge bis 30. April 1917

10 % Abschreibung 0 0.020

Souderabschreibung - « « -

Ütensilierkonto : : S i; Buchwert am 1. Mai 1916 06 Zugänge bis 30. April 1917

10 0/0 Abschrcibung 0 0 0/0

Sondevabschréibung -& ¿°/?, Fuhrparkkonto: : i ¿ Buchwert am 1. Mai 1916 Zugänge bis 30. April 1917

10 0/0 Abschreibung E

Sonderabs{hreibung . - « -

Elektr. Licht- und Kraftarlagekonto : __ Buthwert am 1. Mat 1916 E Zugänge bis 30. April 1917 ... See

10 9% Abschreibung e... 00,0 e eo.

_ Sonderabshreibung „< < - eo. +5 159 : 1 Msalauto: Kassakonto und Postshe>guthaben am 30. April 99 679

Effektenkonto: Bestayd in 5 9% Deutscher Reihsanleihe am 30. April 1917 „„; e E 1 155 930 Kontokorrenikonto: Debitoren am 30. April 1917 . 298 536 Diverse Vorräte am 30. April 1917. „„ «o o o 2.074 484 4 035 820

495 714

Passiva. j

AktienkapitalkonE: 1100 Aktien à 4 1000,— . « « - 1 100 000 Obligationerkonto : N

Bestand am 1. Mai 1966 „oa +0

Ausgelost . e 6/8000

Bis 1. April 1917 niht zur Ein-

lôfung gekommen... .. __„ 2%00—

Gese de Am 30. April 1917 \ vorhandene Erneuerungéfonds: Bestand am 30. Aprik 1917 « « Delfrederekonto: Bestand am 30. April 1917. « « « Obligationszinsenkonto:

Nicht erhobene Obl.-Zinsen am 1. Januar 1917 438

ü e 30. Apcil

i u o ú 5055 Spezial: ücklage: Bestand am 30. April 1917 . E Wokhlfahrtseinri<tungökonto: Bestand am 30. April 1917.

ntokorrentkonto: Kreditoren am 30. April 1917, uud Rüdlage für Kriegssteuer « «o o ooooo Gewinn- und Verluftkonto : ; Vortrag aus 1915/16 0.0.0. 0.0/0 Brulttogewinn U / -- Statut. Abschreibg. 4 15 259,38 —— Sondercabschreibung 17 807,94 ,

Wrwmarticarnr;m.

339 500

100 000|— 188 000 50 326

5 493

50 000 30 000

1/685.615

A 74 51360} #6 445 438,13 33 067,32

412 370|81] 486 884 (TI055 820,97

e Gewirin- und Verlustkonto am 30. April 1917. i U / Soll. i A | b |S k Handlunzs- und Betriebsunkosten 980 753/38

v. /statutar. Abschreibungen . . . - , v Sonderabs<reibungen C 33 067 E 486 8814

D Reingewinn T5.07070 $600 F auvuns> or armanra | aura TO00 705 TT

_ 7451360 142619151 T 500 705[TT

Die von der elsten. ordentli<en Generalversamnrlung auf 14 9% estgeseyzte Dividende gelangt von teht ab geen Einlie/erung des e en Oibitenien: due mit é 140,— an der Kasse unserer Gesellschaft, bet der Pfälzischen in Ludwigshafe# oder dereu Zweigan stalten zur Auszahlung. Vfedderaheim, den 5. Sentember 1917. e-worstand.

Der trat. e” Vorstand. Justizrat K lei Borsigender, Louis Rühl.

15 259.38] 17 807/94

Haben. Per Vortrag aus 1915/1916 . « « «ooo. R arentonio . „o oa ooo oa o

4

3) Erteilung der Gntlasiung an den Voritand. 4) Erteilung der Entlastung an den

Aufsih!s:at.

5) Wahl von Aufsihtsraismitglirdern.

Wegen der Lègiitmation zur Tetlnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf die $8 21 und 22 urseres Statuts mit dem Bemezken, daß die Aktien oder die amtlihen Bescheinigungen über deren Depoziecrung nebst doppeltem Nummer- ver¡eihnis späiestens am 26. Sep- tember 1917 bei der Nur- und Nezr- märkisheu Ritterschastlichen Dar- lehnsfosse zu Berlin, Wilhelmplay 6, oder spätesteus 24 Stuuden vor der Versammlung bei der Gesellsthafts- lasse, Verliu, Spene1straße 11 pt., ein- zuretchen sind.

Berlin, den 1. September 1917.

Direktion der Aktieugeselischaft

Osihavelläadische Kreisbahuen.

Himbed>.

[32893] ; Vereinigte Werkstätten für Kunst

im Handwerk A.-G.

Die Generalversammlung vom 18. Mai 1917 hat P osen, das Grundtäpital (fder. Melen Wait von_/6. 1 750 000,— au

scheu, daß ses der Gejells<-ft vnent- gzltlih zur Verfügung gestellte Stazm-

: Vakltien vernichtet und daß von den ver-

‘bleibenden 180 Stammaktien je z-hn in eine und von den 1564 Vorzugsaktien je vier in eine zusammengelegt werden. Die Vorzugsaktien werden ihrer Vorzugsrechte enifleidet und den Stammaktien gleich-

gestellt.

Wir fordern die Aktionäre unserer Ge- sellschaft auf, bis zum 15. Oktober 1917 ihre Aktien nebst Gzwinnanteil- und Erneuerungs\chetnen bei der Deutscheu Natioualbauk Kommauditges:llschaft auf Aktieu, Bremen, unter Beougung von Vordru>en, welche bei der aenannten Stelle erhältlich sind, einzureichen.

Von eingerei<ten je zehn bisherigen Stammaktien werden neun und von. je vier bidherigen Vorzugsaktien werden dret zurüd>behalten und vernihtet, während die

=| zehnte bisherige Stammakrie und die Zl l pierte bisherige Vorzugsaktie, soweit sie nicht infolge der Ausübung des nachstchend [-

angebotenen Bezvgsrehts mit Borzugs- reten ausgestattet. werden, dem Arttoaär zurü>gegeben werden mit dem Stempel- aufdru>: „Gültig geblieben als -Stamm- aktie gem Generalversammlungsbes<luß pom 18. Mat 1917,°

Soweit von "Aktionären eingereichte Aktien zur Dur#$führung der Zusammen- legung nit / ausreichen, der Gesellscha aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver{ügung gestellt werden, wird mit ihnen verfahren wie im vorher- gebenten Absay festgeseßt. Die aus diesem Verfahren si ergebenden gültig geblic- benen Aktien werden zum Bôrsenkurs und in GemangSung eines solhcn im Wege der offentlichen Ve!steigerung vekauft und der Erlôs den: Betetligten nah Ver- hältnis ihrer Rechte zur Verfügung gestellt. Diejenigen Aktiea, die nicht eing:reicht werden, und diejenigen elngereihten Altten, welhe zur Durchführung der Zusammen- legung niht azdreihen und der Gesell- schaft nit zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfugung gestellt werden, werden für kraftlos erkiärt, An Stelle von je zehn für kraftlos erklärten bisherigen Stammaktien und je yier für fraîtlos erklären bisherigen Vorzugs- aktien wird eine neue Stanimaktie ausge- aeben. Diese neuen Stammaktien sind {ür RNechaung der Beteiligten zum Börsen- kurs und in Ermangelung etnes sol

u verkaufen. Der Eclôs ist den Be- teiligen s Veihältais thres Aktien- besißrs zur Verfügung zu stellen. ; emäß $ 289 H.-G.-B, werden unter Hinweis ‘auf vorstehenden Beschluß die MWläubiger der Gesellshaft aufgefordert, “ihre Ansprüche anzamelden. Bremex, den 4. August 1917, _ Dex Vorstaud. Otto Flohr.

000;=— fn der: B Dea

ft | Zinsen von Wertpapieren

im Wege der döffentlihen Versteigerung |-

Erwerbs- und

D

[32879]

. Vermögen. Gebäude... R Abschreibung . - Grundstüde „o Maschinen uad Turbinen . . Abschreibung - » - « « ElekirisGe Beleulßtungdsankage Feuerlöshanlage Y n y Weiltzeuge . Abschreibung eldbahaaniage . Modelle .. Fernspre(eranlage . | Abschreibung . Holzshnitte und Klischees Absch: eibung . « Pferde und Wagen Abschreibung

Patente = » «os Abschreibung Utensilien . Abschreibung . « - « « Ae Teilshuldverschreibun „ea a e - , ® S 0 . 6 . . . Wechsel abzüg!. Zinsen ....- Wertpapiere „. » «o 6 o 6e Außenstände: : a. Bankguthaben . « « « « b. Warenschuldner

Warenvorräte :

o ® . o e @ . D: :S es o o 6. D: @& o ® É“ o . ® o o E A,

o e. . 1 u. D. 2S . . D 0 S. ©-@ D: D: Q S D L)

o o. L) . ® o 0 0 . . . . 0 . . . 0 L) o . .

b. Betitebsmaterial .

Vevpflichtunugen. Aktienkapital S N Teilshulovershrcibungen Ausgeloste Teilshu)dverschreibungen NRéjerbefonts „oe os

2-0 Cy.

E. A. Nacether-Stiftung Arbeitzrunterstügungtfounds

Släubiger +65 0°:6:70 Nü>itellung | für Relingewinn :

Gesamtunkosten . i Nü>kstelung des u? vershreibungen o Ke Qursverlust auf Wertpapiere « « « . .- Teilshuldverschrelibungszinsen - + « « « -

Abschreibungen:

Gebäude. . « + - 5 Maschinen und Turbinen Wezrkiecuge N Ferniprecheranlage . . « Holzschnitte und Klischees Pferde und Wagen . Patente Utensilien

Bort:ag aus 1915/16 . Reingewinn 1916/17 - - „d

Satbén. Vortrag aus 1915/16 . ,

Mieten aus Grundstü>ken e D Warengewinn L Ï

Zeitz, am 30. Iunt 1917.

zahlbar. Zeig, am 6. September 1917.

* Troeger.

Niederlassung 2c. von i Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung- Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmaungéß:

a. Ganz- und Halbfabzikate, Rohmaterial

Vorausbezahlte Feuerversicherung usw. . « +

Spezialreservefonds . P ¡

Rü@ständige TelisuldyezsGreibung&zinsen ut i Tatonsteuétreferve of f E E R E E / Unterstüzunaéfonds für Feldzugstellnehmer . . .. E Löhne, Berutsgenossenschaftsbelträge,| „4 Krankenkasse, Irvalid.-Versicherung «é ooo 2A Ie Pgjs

Vortrag von 1915/16 „ooo o ooo Meingewinn 1916/7. „e ao o o 00066

Sewiun- und Vexlusitre<huung.

gelosten

E. A. Naether Aftiengesellschaft.

: Troeger. Naether. nohe. S8 Die Gewinnauteils(beine für das Geshäftsjahr 1916/17 sind mit je 4 150,— vom 7. September 1917 ab bei den befa=ntaa Einlôsungsstellen

taatsanzeiget...

1917.

WirtschaftögenofsensGaften.

tsanwälten.

Jahresre<uuug, abgeschlosseu am 30. Juni 1917,

“k 3 d . 11823 649 7H 41 331/80 1,782 317 ] 399 610

s 242 748

453 051 210 302/9

1 565 1

Lo da ere. a

S: D D S D D. 70>. S. D D

61. 60 763 762 2 629 2628 16

15 913

912

o ® 6 o e o o. 6 o 6 e o o o 6 0 0 a 6 E «i

I S SIEE

d S

1

241 000|—

9 666

35 876/35 1.185717

° 1595 7164

11126 363.92 : 13 927/51] 1/140 291

° 21 438: 4 7 864 418

N O

A >S D D S S 0. S S S0 S G 0.00 >60. © S. > E D S S. S Q 0: 0. 0, 0 0.0.0.9 S 0; @

2 805 742

B E: 0 © S ® D M P O00. .S-S d>/@ 0 D E $; 0.-S Q S D S

P A

-

40887274 782 029 55] 1 190 902

| 1 7864 418|—

* Teilshult-.

90 0. 0e

- 257 577/14

1190 9092 2 160 7284

; 408 872 : 4 “68 141=

108 87271 782 029

‘4 925 1 688 789/16

“P2160 728140

E. A. Naether Aktieugesellscha

Naether.

Knoche.

[32880] :

In der heutigen Generalversammlung

wurde der bisherige Aussichtsrat unserer

Gesellschaft wiedergewählt. Derselbe be-

steht aus folgenden MitglGern: Herrn Konumerzienrat Albin Naether in Zeitz als Vozrsigenden,

Herrn Kommerzienrat Richard Naecther R Zeip ‘als stellvertretendem Vor-

enden,

Herrn Kommerzienrat Bankdirektor Hugo Keller in Leipzia, | |

Herrn Chemiker E. H. Otto SWhulz in Gauting bei München.

Zeit, den 6. September 1917.

E, A. Naether Uktien-|

[32895 R, : Die 28 1. Okober 1917 fälligen Cous pous unserer 44% Oktigationen wer, den bereits vom 15, September CD17 bei der Gesellschaftskasse der Bis- bei der Nationalbank süx Deuish e er ULU s land, Berlin, L bei der Dresdner Bauk, Verl bei der Verliner D$audels-Gesell- \Ÿhast, B:rliu, bei der Dresduer Vauk, Filials Breslau, E O O cingeö / ismar>hütte, den 7. September 1917. Vismarckhütte.

E

; err aa N