1917 / 218 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Murzynski in Thoca, Der Gefells&aft8- vertrag dati:rt vom 31. Auçust 1917. Zur Vertretung der Gesellschaft genügt die Unterschuift zweier Geschäfteführer zu der gesh:iebenen oder auf me<>nis<em Wege hergestellten Firma der Gefellscaft. Die Bekanrtmahungen der esellschaft erfolgen dur< die Thorner Presse und die Thorner Zeituna. Thorn, den 8. Septemöder 1917. Königliches Amtsgericht.

Weida. [33251] In unser Handelsregister A ist bei der rma Karl Frau>e in Weida,

Nr. 17, heute eingetragen worden: Die

Firma ist erloshen.

Weida, den 4. September 1917. Großherzog!. Sächs. Amtsgecicht.

6) Vereinsregister.

Festenberg. [33226]

Jn unser Veretnêregister tit bet Nummer 1 Katholischer Urbeiterverein „St. Joses“ in Festenbcra am 5. Séep- tember 1917 folgendes eingetragen wotrdea : Der Verein tsi dur Austritt sämtlicher Mitglieder aufgelöst. Zu L'iquîdatoren sind bestellt: 1) der Pfarrer Jolef Schneider, 2) der Kaufmann Paul Togki, beide in Xestenkera.

Amtsgericht Festeuberg. Abt. I.

71) Genossenschasts- register.

Bütow, Bz. Köslin. [33184]

In das Genossenschaftsreaister is am 6. September 1917 bei Nr. 23, ländli<e Spar- und Darlehus!?afse Barkogenu, e. G. m. b. H. in Barkogtzen, ein- getragen: Der Eigentümer Emtl Schaar ist aus dem Borstand ausgeschieden. An seine Stelle ist der Besißer Iohann Gast in Sophienthal in den Vorstand gewählt.

Königliches Amt3ge:ißt Bütow.

Crefeld. [33164) In das Genossenschaftsregister ist heute bel derGeuosseus<aft Niederrheinishcr Brauntweinbreuaer und Destillateure e. G. m. b. H. in Crefeld eingetragen worden: „Dur Beschluß der General- versammlung vom 22. August 1917 \ind die 8 3 und 5 des Statuts, betr. Mit- gliedshaft und Aus\sGluß, geändert.“ Crefeld, den 4. September 1917. Königliches Amtsgericht.

ErTKelenz. [33165]

Unter Nr. 31 des hiesigen Genofsen- - \chaftsregisters ist heute die Genossenschaft unter der Firma „Schuhmacher Ein- kFaufs- und Lieferungs8-Genosseuschaft, eingetragene Gevofseus<hast mit br- f<hräukter Haftpflicht, in Erkclenz“ etngetragen.

egenstand des Unternehmens ist 1) der gemeinschastli>%e Einkauf der zum B-t1i?be ves Schuhmachergewerbcs erforderlichen Nohstoffe und Halbfabrikate.

2) Neuanfertigung und Reparaturen threr gewerblichen Erzeugnisse zur Lieferung an Behörden und Private.

Vorstandsmitglieder sind:

1) Karl Pielsti>er, Kaufmann, Erkelenz, Vorsitzender,

2) Wilbelm Esser, Kaufmann, Erkelenz, Geschäft3führer,

3) Arnol> Köntgs, Shuhmachermeister, Tenholt, SteUvertreter des Vor-

figenten.

Das Statut datiert vom 21. August 1917. Die von der Genossenschaft aus- gehenden Bekanntmahungea exfolgen untec deren Firma, gezeihnet von mindcstens zwei Vorstand3mitzliederr. Sie erfolgen dur<h das Deutshe Genossenschaftsblatt. Vas Geshäftejahr fällt mit dem Kalender- jahr jujammer. Willenserklärungen und Zeichnungen der Firma durch den Vorstand müfsen, um für die Genossens<aft Dritten gegenüber Necht3verbindlihkeit zu an ftets dur< zwet Vorstandsmitglied:r

erfolgen. Die Einfit der Liste der Genossen ist

während der Dienststunden des Gerights pflich

jedem gesiattct. | Erkelenz, den 1. September 1917, i Köntalichez Amt3gezi®t. Gat, Matin. [33073] Veröffentlichung aus dem Genofseuschaftsrcaister. Gn.-R. 105. Jn das hiesige Genossen- \haftsregister wurde am 6. September 1917 eingetragen di: Deuishe Optiler-Liefe- rungsgcunafseus<aft ciungetrageue Ser- nossenschaft mit bes<ränkter Dafl- pflicht mit dem Siy ¿zu Fraukfurxt a. M. Die Sazung ist vom 19. 0E 1917. Gegenstand des Unterrehm-ns ijt die Uebernchme von Arbeiten des Optiiker- gewerbes und ihre Ausführ:na durch die Mitglieder. Die B-kanntmachungen er- gehen unter der Fiuma ter Genossenschaft, werden von zwei Vorstandsmitgliedern untêrzeiEnet und {n der Central-Zeitung für Optk und Mechanik veröffentlicht. Die Willenserklärungen der Genossenschast erfolgev, indem 2 Vorstand?mitelieder zu der Firma der G nossenschaft ihre Namen beifügen. Nie BVitglieder des Vorstar.ds sind Op'iker Karl Müller, Frankfuit - a. M., Optiker Emil Sonntag, Matn1. Die Einficht ter Liste der Génofsen ist auf der GeriLts‘{<re:berct währeud der Dienststunden jedem gestattet. Die Hafl-

a

in Greß Wartenberg eingetrettn.

summe beirägt 300 6 und darf cin Ee- nosse nit mehr als 5 Anteile besigen. Das Geschäftstahr fällt mit dem Kalenders jahr zusammen.

as a. M., den 6. Sepliember

17. Königl. Anitsgeriht. Abteilung 16.

Gress Wartenborg. [32918]

In unser Genossenschaftsregiter ist heute unter Nr. 18 bet der Genofen\haft Greß Wartenberger Spar- und Datlehnskafsen- verein, e. G. m. u. H. in Groß Warten- ber2, folgendes eingetracen worken: Der Kautmann Josef Piftelok ist aus dem Vorstande ausges>Sieden und. an seine Stelle der Hauptlehrer Theodor Prehsler Umf e aeridt Sroß Wartendb:1g, den 6. Sip- tember 1917.

Wagen, Bz. Bremer. [33166]) Ia das hiesige Genossenschaflsregister int heute bei der Genossenschaft „Laud- wirtschaftli<he Vezuz2geruossens<Kft, eirge:rageue SrnofseunsGaft mit ur- bishränkter Hastpflich:““ mit demn Sihe in Bramst-de Nr. 12 des Reg. folgendes eîng-t-agen worden :

D.r Gastwirt Frig Dö\Ger in Bram- stedt ist aus dem Vorstand ausge\>ieden und an seine Stelle der Landwict Johanr S><medes daselbst getretea.

Hagen, Bez. Vremen, den d. Sep- tember 1917.

Königli@es Amtsgericht.

EMerborr, Dilikr. [33074]

In das Genossenschaflsregister wurde beute die dur<h Siatut vom 27. Augusi 1917 erct&teie Brei: scheiver Müüerei- u. Elektrizität2genosseus<hast, cin- getragene Geuosseuschaft mit de- schränkter DastpfliHt zu Vreitshcid eingetragen. j

Gegenstand des Unternehmens ist der gemeinschaftliche Betrieb etner Mülleret sowie die Nvubarmahung dex Eiektrizität zu Beleuchtunas- und Kraftzme>en. Die von der Genossenshaft auszehenden Bz- kanntmachungen et:folgen unter der Firma im Landwirtsch2stlihen Geaofsenschasts- blatt in Neuwted. Lie Höhe der Haft- summe beträgt 2000 4; die höchste Zahl der Geschäftsanteile ist auf 5 festgeseßt. Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern: Nobert Weyel, Landwirt, Breit!scheid ; Karl Hennina, Landwirt, daselbst; Eugen Thtelmann, Müller, dase}. Die Willens- eiflärungen des Vorstands erfolgen dur mivdesiens 2 Mitglieder; die Zei<bnung eshieht, tndem 2 Mitglieder der Firma bte Namensunltecschrist beifügen. Die Einsicht der Liste der Senossen ist während der Dienststunden des Gerihts jedem gesiattet.

Serborn, den 4. September 1917.

Königli®es Amt2geriht.

Landsberg, Warthe. [33186} Bet der im Genossenschaftsregister unter Nr. 36 eingetragenen „Beamtenwchnungs-Bouverciz zu Landsberg a/W. eiugetragere Ve- uosseuschaft mit beschränkter Daft- pilicht“ ist v2rmerkt worten, daß an Stelle der autgeshiedenen Vorstants- mitglieder Golß, Heinri und Seidler der Lehrer Müller, der Postichaffner Pabl und der Kanzleigehilfe Ruschke hierjelbst iu den Vorsiand nevgewählt sind. o PBDers a. W., den 7. September

Amtsgeriäht.

Kiebeonwerda. [33187]

Bei dem Elektrizitä(swer?! Ueber- laudzertrale Kreis Liebeuwetda und Umgegend eingetragene Genosseu- \chast mit beshxäukter Haftpflicht ift heute tn das Genossenschaftsregister Nr. 15 cingetragen: Der Rittergutsbesiger Louts T U in Weßnig ift in den Vorstand gewählt.

Liebenwerda, den 23. August 1917.

Königliczes Amtsgericht.

Metz. [33130] Sn Band 11 Nr. 85 des Genof}senscbafté- registers wurde heute bei der Firma Vzr- kaufsteïile der Meter Kohlenhändler, eingetrageae Genossenschaft mit be- \<hrüäukter Haftpflicht, in Metz folgendes eingetraaen : SenoiseusGaft mit bes<ränkter Haft-

Die Satzungen sind am 16. August 1917 errihtet. Gegenstand des Unternehmens ift die glei<aäßige Verteiluna der in Mct ankommenden Hausbrennstoffe (Haus- brenxstoffe im Sinne des $ 3 der Be- kanntmaHung ves Reichskommissars für bte Kohlenyertciluna vom 19. Juli 1917). Diese Verteilung erfolgt in gemetanükigem Fnter-fe und rah Anordnung der Orts- kfohlenstelle.

Der Geschäftsbereih der Genossen\s<ast umfaßt die Stadt Met mit den Vororten bw. Ortschaften: Mouteningen samt Untergemeinden, Laygenheim, St. Martins- bann, Papo!sbeim, Lorringen bei Mey, Wapptingen, Masch, St. Julian, Wallern, Bornen und Manningen.

Die Genossenschaft wird auf zeitliche Dauer begründet, urd zwar bts dret Mo- nate nah Kriegkende, d. h. na< Einstellung der Feindseligkeilen bzw. na< allgemeinem Wafferstillstand.

Das Unternehmen tritt am 1. September in Kraft.

Tas Beschäfte jahr ist das Kalenderjahr.

Der Ges$äf: santeil jedes Genosen be- trägt mindestens 20 4 und erhögt < für je 200 Tornen Haus}rennsloffe, die ter Gerofse im Laufe des Jahre 1916 ia Mey und dem zugehö-tigen Bezirk ein- gtführt hat, um je weitere 20 M.

Genossenschaft } 1917

walter t der

Die Haslsurmme der Genossen wird auf je 20 M bestimmt.

Der Varstand beñeht aus zwet von der Gene'alversamæ!ung zu wählendcn Mitgliedern. :

Vorstandsmitglieder sind: 1) Karl Lind, 2) Su Theodor Schmigz, beide Kausleute in Vey-.

Die pevuuns der Firma ter Genofsen- aft hat dur die beiden Vorstarids- mitglieder dur< Beifügung ihrer Nament- untershrift zu der Firma der Senofsen- s<aft?zu erfolgen.

All- unte: der Firma der Genossenshaft ausgebenden BekanntmaGungen, soweit solde dur das Ble als ôffentlih vor- aes<rieben sind, gesehen durch einmaliges Finrü>:n tm Deuls@en Gerofsenf&bafts- blatt, Berlin W. 9, EihZornstrafe 5.

Die Einsicht der Usle der Eenofsen ist ‘väbrend v-r Diensistunden tes Serlhts jedem geftattet.

M28, den 1. September 1917.

An Band Ik N=-, 21 tes GenosseusÆafts- regiitecs wurde heute bei ter Firn:a Feutex Spar- uud Darleßnskasse e. G. m. u. H. in Nieder Jeut folgendes cingetragen :

n Stelle des aus dem Vorstande cut- {<:idenden Mitgliets Miel Mohr ist Welter, Joharn Peter, Schrelaermeister ia Nieder Jeut, in den Vorstand gewählt.

Mes, dsten 3. September 1917.

Fn Band 11 Nr. 54 des Gencfsens<haftse- regtsters wiirde heute bei der Firma LirtéE- dorfee Spar- und Darlehustafsez- Verein, e. G. m. i, H. in Wirtsvorf folgendes eingetrazen :

In der Sißzung der Mitgliederversamm- ¡ung vom 16. April 1917 i\t die Auflösung des Vereins bes<lossen worden.

Metz, den 5. September 1917.

Kaiserliches Amtsgericht.

Pasenm. [33188]

In unser Genossenshastsregistcr Nr. 74 ifi bei der Bank l!udsowy, eiu- getragene Genossenschaft mit u1u- beschränkter Dastpslicht in Moschin eingetragen worden :

An Stelle von Josef Cieslewicz ist die Buchhalterin Mea Kalkowska in Mo\chin in den Vorsta:d gewählt.

Psosen, 31. August 1917.

Köntglt%es Amtsgericht.

Schönberg, Mecklb. [33189]

In das hielge Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 17, beir. Domvf- Dresch - Genofseusaft zu Carlow, e. G. m. b. $S., solgendes- eingetragen

worden:

Die Genossenschaft ist dur® Beschluß der Sen?ralversaummlung vom 4. Februar 1917 aufgelöst.

Die bisherigen Vorstandsmitgliedec sind die Liquidatoren.

Der Generalyersamm!lungsbes{<luß be- findet ih in [27] der Registerakten.

S<övuberg (Mce>kl.), 10. September

/ Großherzoalihes Amtegeri>kt.

Solingen. Eiutragung [33254] in vas Genosseuschaftsregister.

In das Genofsens<astéeregister Nr. 16 ist bei der landwirt. Bezugs- und Absotgeuofsenscháft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Jaft- pflicht zu Obex Widdert folgendes ein- getragen worden :

Der A>erer Hugo Höhmann in Erf ist aus dem Vorstande ausgeschieden. Der Aderer Richard Every in Höfgen ist er- neut zum Vorslandsmitgliede bestellt. Der Landwirt Otto Frowe!in ia Vod>ert ist zum Vorstand9mitaliede neu bestellt.

Solizgen, 7. September 1917.

Amtsgeriht. Gn.-R. 16 27,

Waldshut. [33190] Gintrog zum Genossenschaftsregister O--Z. 82 zur Firma „Bäuerliche Ve- zugs- und Absatzgenofssenschafi Ober- alpfen, e. G. m. b. $. Johann Wiomer, Landwirt in Oberalpfen, wurde als Stellverlreter für den abwesenden Iosef Flum in den Vorstand gewählt. Waldshut, den 5. September 1917. Gr. Amtsgericht.

11) Konkurse.

Wad Schwartau. [33227} Neber den Naczias des Direïtoxs (Schauspielcrs und Operusängers) Nlfred Adoif ‘Ludwig Reinboh aus Vat Sézwartau ist heute, am 7. Sep- teinb!r 1917, NaŸÿmittags 6 Uhr, das Konkursyerfahren eröffnet. HKonkurs9zr- walter: N-htêanwolt Behrmann in Bod Schwartau. Anmeldetermin 25. Scp- tember 1917. Erste Gläubigerversanmm- lung und allgemeiner Prüfungdtermin : 3. Okltobee 1917, Vormittags 10 Uhx. Offener Arrest mit Angicide- frist bis zum 25. Septermder 1917. Vad Schwartau, den 7. September

1917 Der Gecichtsschreiber Großherzogli>en Amtsgerichts.

Duaisburg-Ruhrort. [33256] Ueber das Vermögen der Firata Josef Heineu, Tiefbaurtnteruehmer in Hambornu-Vruckhaufen, Jubaber Tiesbauuntervehmer Josef Heinen dafeleft, ist am 7. September 1917, Naclmtttags 12 Ux 15 Miuuten, das Konkursverfahren eröffnet wordèn. Ver- NRechtcanwalt Justizrat in Duisburg - Ruhrort.

Fr. Engels

Offeaec Arrest mit Anzeigefrist bis zum k L Oktober 1917. Ablauf der Anmeldefrist an demselben Taae. Erste Gläubigerver- sammlung am 29. September 191%, Mittags 1S Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 13. Oktober 2917, Mittags S Uhr, au hiesiger Gerihhti8-

telle. | MUI0Bur gu heorh den 7. September

1917. K3önigli®:2 AmtsgeriHt. Abteilunz 1.

Rîmtolu. : [33231] Ueber den Na(hlaß des am 11. August 1917 versiorbenen Gafiwirts Heinrich Rohe aus Exteo wird heute, am 8. Sep- tember 1917, Nahmtittags 14 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Nects- anwalt Breuning in Nivteln wird zum Kon- kur8ve:walier ernannt. Konkursforderungen ind bio zum. 25. Oktober 1917 bei dem Gerlhte anzumelden. Es wird zur Besc)lußsafsung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verroalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigcraus\<hufses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegens siände a»f den 3. Okioder 1917, Vormittaas U0 Ur, und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen auf den 7. November 1917, Vor- mittags 10 UßSr, vor dem unter- zeichneien Gerichte Termin anberaumt. Allen Ferlonen wel<he eine zur Kon- fursmafse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wicd aufgegeben, nihts an deu Gemetinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besize der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Saue abgesonderte Befriedigung in Anspruh nehmen, dem Konkursverwalter bis ¡um 25, Oktober 1917 Anzeige zu machen. Kdniglißes Amtsgericht in Rintelu.

Sproitaew. [33232] Ueber den Nachlaß der am 5. Mai 1917 zu Sprottau verstorbenen Witwe Martha JUlig, geb. Neumavu, wird heute, am $8, September 1917, Vor- mtitags 11 Uhr 40 Minuten, auf Antrag der verebelihten Bauergutsbesiger Agnes Löthe, geb. Neumann, in Ebersdorf das Konkursverfchren eröffnet. Veewalter : Kaufmann Carl Drescher in Sprottau. Anmeldefrist: bis 28. September 1917. Erste @läubigerrersammluna ur d Prü- fungsStermin: 4. Oftover 1917, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht: bis 23. September 1917. Königliches Amtsgeriht Sprottau.

Bromberg. [33255] Jun dem Konkurtverfahren über das Ver- mögen des Kürschnermeisters Paul Zweiuiger in Bromberg ist zur Abnahme der Shlußre<hnuug des Verwalters, zur Grhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnls der bei der Verteilung zu berü>si@tigerden Forderungen sowie zur Anhörung der Gläubiger über die E:stattung der Auskaçcen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mitz:lieder des Gläubigeraus\<ufses der S<{luß- termty auf den 29. September 1917, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgericht hierselbst, Zimmer Nr. 12, bestiramt. B Bromberg, den 31. August 1917. Der Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. e

Dortmund. [33253] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Aktieugesells<hast „Eisen- werk Rothe Erde‘ in Dortmund wird nach. erfolgter Schlußverteilung Hierdurh aufgehoben. : Dortmund, den 6. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Eupen. [33257 Das Konkursverfahren üher den Nachlaß des Vauuntexruehmers Johaun Stefan Jofef Mertens aus Lountzen wird na< re<tskräftig beslätigtem Zwangsvergleiche ausgeboben. : Eupeu, den 7. September 1917 Kgl. Nmt3geriht.

Hamburg. [33229]

Das R A d über das beim Eintritt der fortgeseßten Gülergemetn- haft vorhandene Fesamtgutevermögen des verstorbeuen Vaufutanus Moriz Oppen- heimer, Mitgesellschaftexs der im Koukurse gewesenen offenen Daudels- geselsdafît U. Oppenheimer «& Co., Hambuvrzer Dawpfsmühlenwerke, und feiner überlebeuden Ehesrau Olga Oppeuhbeimer, geb, Ses, wird nach er- folater Abhaltung des Schlußtermins biter- durch aufgehoben.

DSambuxrg,. den 8. September 1917,

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurssachen.

Harabarg. [33228] Das Konkursverfahren über das Privat- verm3gen des Kaufmanns Abraham (genauvt Adolf) Oppenheimer, Mit- gesellschafsters der im Koukurs ge- ivefeueu offenen Handelsgesellschaft in Firma A. Oppenheimer «& Co., Hamburger Dau: pfmühleutvecke, Pamburg, wird na< erfolgter Abhaltung des Shlußtermirs bierdur aufgeboben, Samburg, den 8. Secptentb2x 1917, as Amtsgericht. Abteilung für Konkurtsater.:.

Königsberg, Pr. [33230] In dem Konlursverscchren lber 2as Ver-

Stelle des Rechtsanwalts Dr. die Uebernahme des Amts al verwalter abgelehnt hat, der Kaufmann Karl Korittki hier, Hohenollernstr, 16 zum Konkurdverwaiter ernannt. k Königsberg t. Pr., den 8. September

1917. Königl. Amt3gerikt. Abt. 29,

Mngdeburg. : (33268) Vas Konkursverfahren über den Yèachl des am 25. Juni 1916 verstorbznen Obey. postsekretärs Re<huungsrats Her, maau Müller in Magdeburg wird nah erfolgter Shlußverteilung hierdurs

E E bk, dea 7 Ebi agdeburg, den 7. September 1 Königliches Amtegeribi A4, Abt, g

Rüdesheim, Rhein. [33181] Das Konkursverfahren über das Vere mögen des Dachde>ers Jgnaz Schwarz yon Oestrich i. Rúg. wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurd gufgehoben. d Nädesheim, den 24. Auguft 1917. Königliches Amiszcricht.

Saarburg, Lothr. Beshlufß. [33261

Da3 Kontursverfahren über das Ver, môgen der Frau Edmund Joseph, Mehlhäubler, Adeline geb. Frank: fort, ohne Gewerbe in SaarVurz iu Lothrx., wird mangels Masse eingestellt,

Saarburg iu Lothr., den 4, Ste» tember 1917.

Kaiserliches Amtsgericht.

Solingen. [33262] Das Konkursverfahren üßer das Ver mögen des Shuhwareußärudlers Wil: helm Fischer in Solingeza wird nah erfolgter Abhaltung des S<hlußtezcmins hierdur< aufgehoben, Königliches Amtégert>t.

Spremberg, Lausitz. [33259]

Da3 Konkursverfabren über das Ver- mögen der Gewerks>(haft Merkar zu Grube Merkur bei Drebkau wird na< erfolgter Abhaltung des S{hluß- termins hierdur< aufaeboben.

Spremberg, Loufitz, den 7. Sep tember 1917.

Königlices Amtsgericht.

Strasabarg, Els. [33260]

Das Konkurbverfahren über das Ver- iôgen der Damrenschueiderei Ge- \<{wister Ehrlic: dahier wird, nahdem der îin dem Vergleichstermine vom 2, Juli d. F. angenommene ams verglei<h dur< re<telkräftigen Beshluß vom selben Tage bestätigt ist, aufgehoben. M ala ibetida i. E., den 10. September

* Das Kaiserliche Amtegeri>ht.

Waldenburg, Schles. [33262]

Das Konkursverfahren über das Ver môgen des Kausmauns Richard Bergmaun in Aliwafser wird nach er folgier Abhaltung des Stlußtermins hierdur< aufgehoben.

Waldeuburg i. Schl., den 7. Séep- tember 1917. / Königliches Amtsgericht.

12) Tarif: und Fahrplanbekannk-

bahnen, [33183]

Mitteldeuts<h-südwestdeutscher Güter- verkehr. Am 17. d. M. wird die Station Jhringen der badis<en Staatsbahnen in

] [den ordentliden Tarif und die Station

Smalkalden des Direktionsbezirks Erfurt als Verandstation tn den Ausnahmé- tarif 7 Abtlg. B des e L 3 (für Eisenerz) aufgenommen. Näheces bet den Abfertigungsstellen. Erfurt, den 7. September 1917. Königliche Eisenbahudivertion.

[33182]

Am 15, September d. Is. wird der re<ts der Bahnstre>e Rhetae—Münsier (Westf. ) zwishen den Stationen Emödelten und Greven neuerrihtete Haltepunkt Het- bergen für den Personenverkehr eröffnet werden.

Die Entfernungen hetragen zwishen Hemktergen und Greven 5,43 kra, zwisden Hembergen und Emsödetten 5,29 km- ties

Zur Bedienung des neuen Haltepunt! werden zunächst folgende Züge cnhalten

a. in der Richtung von Rkeine Bl Münster (We#!f.) die Züge Nr. 639, T A)

þ. in der iKichturg von Münster (Veit n2< Mheine die Züge Nr. 636, T

nd 684. ¿Münster (Wesßif.), den 6. September buigliche Eisenbahndirektion. mi G G Ü G L E

Verantworili<her Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbut( Verantwortli< für den Anzei enteil:

D er Vorsteher der Geschäftsstelle, Rehhnungsrat Mengering in Berlin

Verlag der Geschäftsstelle (Mengerind in Berlin.

mögen der Firma „Ziegeltrerxk Lud- wigEwalde“* Gn b H, wid an

Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelm

(j

machungen der Éisew

Dru> der Norddeutschen Budrudert iy 1

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞ 6 6 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Kestellung an; für Kerlin außer

deu Postanstalten uud Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

auch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 Uf.

Inhalt des amtlichen Teiles: DOrdensverleihungen 2c.

¿er Deutsches Reich,

Bekanntmachung über die Verlängerung der Amtsdauer bei den Organen des Handwerkerstandes.

Vekanntmachung über das Außerkrafttreien der Verordnung,

betreffend die Einschränkung der Arbeitszeit in Spinnereien,

_ Webereien, Wirkereien usw. vom 7. November 1915.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 161 des Reichs-

Gesegblatts. : Königreich Preußen,

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standezerhößungen und soistige Personálveränderungen.

Srlaß, betreffend Verleihung des Enteignungsrehts an die Anhaltishen Kohlenwerke in Halle a. S.

Mitteilung über. das Erscheinen eines zweiten Nachtrags zur Deutschen Arzneitaxe 1917.

Velannimachung, betreffend die Einlösung der am 1. Oktober d. J, fälligen Zinsscheine der preußischen Staatsschuld und der Reichs\chuld und die Auszahlung der am selben Zeit- punkt fälligen- Zinsen der in das Staalsshuldbuh und oas Neichs\chuldbuch eingetragenen Forderungen. -

Bekanntmachung, betreffend Auslosung der am 1. April 1918 En Serie der 4 vH preußishen Schagauweisungen vo :

Aufhebungen von Handelsverboten.

Handelsverbote.

E Nu AMOLZ

_ Dunfliches.

Setne Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem General der Infanterie von Kathen bas Eichenlaub 4am Orden pour le mérite,

dem General der Junfanterie Grafen von Kirchbach, dem Generalmajor von Wedel, dem Obersten Freiherrn von Wangenheim, dem Oberstleutnant Reinhard und dem Major Grafen zu Eulenburg den Orden pour le mérite,

dem General der Ee 3. D. von Hoepfner die Königliche Krone zum Großkreuz des Roten Adlerordens mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe, :

dem General der Jnfonterie z.,, D. von Blume die Königliche Krone zum Großkreuz des Roten Adlerorvens mit Eichenlaub, R

dem Generalleutnant z. D. Freiherrn von Ardenne die Königliche Krone zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und dem Stern,

den Generalleutnants Kruge, Freiherr von Richthofen

Und Schalscha von Ehrenfeld und den Generalleutnants

£2. Sommer, von Adriani, Heidborn, Zietlow und <warte den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub urd Schwertern,

dem Generalleutnant z. D. von. Lu>wald den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Generalleutnant z. D. Liebach die Schwerter zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

den Generalmajoren von Oeryen, von Stamford und Kabisch und dem Gencralmajor z. D. von Kleinschmit den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

den D Ergeb ta von Merten s, Freiherr vonReißzen-

ein und Eggerp den Roten Ndlerorden zweiter Klasse mit Ÿwertern, | ' :

dem Obersten a. D. Lindenberg den Noten Adlerorden E Klosse mit der Schleife, / em Majôr.a. D. von Thümen die S<hwerter zum Roten Adlerorden vierter lane R s dem Hauptmann a. D. Leineweber den Roten Abdler- orden vierter Klasse mit Schwertern, __ den Majoren a. D. von Kreuhyburg und von Thiele den Roten Adlerorden vierter Klasie, dem Generalleutnant z. D. von La berg den Stern qum Königlichen Kronenorden zp/eiter Ai dem Generalleutnant z. D: von Einem den Stern zum bniglichen Kronenorden zweiier Klasse, | dem Generalmajor z. D. von Conta den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit dem Stern und. Schwertern, B den Obersten Kundt, von T\schishwiy, Wilke und erring, dem Obersten von der Armee Tr oemer, dem b ersten z. D. Bergmann und dem Obersten a. D. Geiger en Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern, à gem Obersileutnant a. D. Döring und den Mojoren Kön: von Riepenhausen und von Schoeuermar> den niglichen Kronenorden dritter Klasse-

lasse mit Schwertern, .

dem Generalleutnant Wilhelmi das Kreuz der Komlure des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern,

den Oberstleuinanis von Kornaßki, von der Heyde, Krappe, Bliesener, Bertram, von Klißing und Servaes, den Oberstleutnants z. D. Dorn und Tietz, den Majoren von Bomsdorff, von Buch, von Bauer, Kersten, Hartmann, E Bode, von Harder, Haun, von Troschke, Meier, Obstfelder, von Stumpf, Schmid, von Stosch, Uffelmann, Vetter, von Hartwig, von Strube, Kash, Knuth und Münzer, dem Major der Reserve Schell und den Majoren der Landwehr Bender und Hartog, den Hauptleuten Maaß, Dommenget, Körner, von Blomberg, Freiherr von der Goly, Heym, von Boetticher, von Kalm, Freiherrr von Boenigk, von Brünneck, von Knoblauch, Thortsen, Ringe, Gnügge, Marx, Osius, Kühlenthal, Ahl[l- horn, Michaelis, Funke, U von Kiegzell, Sonntag, von Livonius unp Sta l, den Hauptleuten der Neserve Roesner, Liebenow, Erdmann und Heinke, dem Hauptmann der Landwehr Gennerich, dem Haupimann a. D. von Wigzleben, tem Hauptmann der Landwehr a. D. Riebensahm, den Rittmeistern Ziegler und von Hardt und dem Ritimeister a. D. von Westernhagen, den Ober- leutnants Freiherr Marschall von Bieberstein, von Pflugk-Harttung, Bethge, Walter, Leon, von Lignißz, von Köttwiyz, Müller und Wieland, den Ober- leutnants der Reserve Müller und Froese, den Leutnants Bülowius, Lubarsch, von Viebahn, Körner, von Oslerroht, Braun, Burgdorf und von Rekowski, den Leutnauts der Neserve von Hentig, Häußler und Meyer Und den Zeuinanss er Landwehr Schmalz und Bohn das: : ‘ber Nitter dee Königlichen Hautordenz von Hohenzollern mit Schwertern sowie dem Vizefeldwebel und Offizierstellvertreler Tute und den Vizefeldwebeln Roeder und Judgent das Militärverdienst- kreuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Königlich bayerischen Oberleutnant Dostier den Orden pour le mérite,

dem Königlich württembergishen Generalleutnant z. D. tg ri < die Schwerter zum Roten Adlerorden zweiter

asse,

dem Kaufmann Gottfried Meyer in Amsterdam den Roten Adlerorden dritter Klasse, J

dem Königlich bayerishen Obersten Ritter Merß von Quirnheim den Königlichen Kronenorden greiter Klasse mit Schwerlern sowie ;

dem Oberinspektor der Königlich ungarishen Fluß- und Seeschiffahrts Aktiengesellschaft in Budapest Dr. von Nikolits den Königlichen Kronenorden dritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Gerichts8assefsor Dr. Bleyler zum Amtsrichter zu ernennen. e

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Regierungsbaumeister Hoffmann in Berlin den Charakter als Baurat mit dem persönlihen Rang eines Rats vierter Klasse und E i :

dem Postdirektor Winter- in Gotha bei seinem Scheiden. Gut Bu Dienste den Charalter als Geheimer Postrat zu verleihen. :

Die Kriegsgerihtsräte Sohl und Pru > find ‘xihtern beim Reichsmilitärgericht ernannt worden.

e]

Bekanntmachung i über die Verlängerung der Amtsdauer bei den N Organen des Handwerkerstandes

- Vom 6. September 1917. A

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Gesezés- übe die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maßs- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesegbl: S. 327) folgende Verordnung erlassen : i

$1

Die Lande#zentralbehörden können Lbeslimmen, daß bet der Be- re<nung der Amtsdauer der Mitglieder und Grsagmänr er von Hand-

zu Hilfss-

- werkskammern und ibren Gefellcnauss<üfsen die Kalenderjahre 1915,

1916 und 1917 oder ein Teil- dieser Zeit ‘n|<t anzire<nen find. -

Anzeigenpreis für den Raum ziner 5 gespaltenen Einheits- | zeile 30 Pf., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf.

Anzeigen nimmt an: i

die Königliche Geschäftsstelle des Reichs- u. Staatsanzeigers

Verlin .SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 321.

—=

j Boh, *

Die gleiche Befugnis steht ibnen für die Amiédauer der Mit- glieder, Vertreter und Ersagniänner in dcn übiigen auf Grupd* dee Gewerbeordnung bestehenden Organen des Handwerk-2standes mik Ausnahme ‘der Jnuungéschieds8gerihte zu, :

8&2 Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkürdung in Kraft. Berlin, den 6. September 1977 Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

(a m———]

Bekanntmachung : über das ANußerkrafttreten der Verordnung, bes treffend die Einschränkung der Arbeitszeit in Spinnereien, Webereien, Wirkereien usw. vorg 7. November 1915 (Reichs-Gesegbl. S. 733).

Vom 9. September 1917.

Auf Grund des $ 4 der Verordnung, - beireffend die Eirw schränkung der Arbeit3zeit in Spinnereien, Webereien, Wiro kereien usw., vom 7. N3vember 1915 (Reichs-Gesezbl. S. 733) bestimme ih hiermit: A

Die Verordnung tritt mit dem 1. Oktober 1917 außer Kraft,

Berlin, den 9. September 1917. s

Der StelUoertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

Die von heute ab zur Au3gabé gélangende Nuramer 161 des Reihs-Geseßblatts ‘enthält unter. Nx. 6033 éine Bekanntmachung übér Aèndérung der Höchsto preise für Soda, vom 11. September 1917, uner s E s Une N BrEmadns fe biè Vérlängerung er Amtsdauer bei den Organen des Handwerkerstandes, vom 6. September 1917 ‘und unter M i A L A

Nr. 6035 cine Bekanntmachung übér .das Außerkrafitreten der Verordnung, betreffend die Einschränkung. -der Arbeilszeit- in Spinnereien, Webereien, Wirkereien usw., vom 7. November 1915 (Reichs-Geseßbl. S. 733), vom 9. September 1917,

Berlin W. 9, den 12. September 1917. Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer.

a

Königreich Preußen.

Den Anhaltischen Kohlenwerken. in Halle a: S. wird hiermit das Recht N die Parzellen Gemarkung Niederclobicau im Kreise Mer eburg Kartenblatt 2 Nr. 61 62, 135/63, 136/63, 137/64, 138/64, 65, 139/66 und 140/6 sowie Gemarkung Möerling im Kreise Querfart Kartenblatt 1 Nr. 46/23, 83/21, 60/29 und 79/29, soweit. diese Parzellen zur Erweiterung der Abraumhalde des den Anhaltishen- Kohlen werken gehörigen Braunkohlenbergwerks Elisabeth bei Mücheln'im Kreise Querfurt erforderlich sind, auf Grund des Geseßes über die Enteignung von Grundeigentum vom 11. Juni 1874 (Vesessamm!. S. 221) im Wege der Enteignung zu ers werben oder, soweit dies ausreiht, mit einer dauernden Beschränkung zu belasten. E

Das Enteignungsreht kann nur während der Dauer: des Kriegszustandes ausgeübt weroen.

_ Berlin, den 11. September 1917. T: Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs. L | Das Staatsministerium.

Zugleich für den Minister! für Handel und Gewerbs, : Dr. von Breitenbach. Dr. Drews.

Ministerium der geistlihen und Unterrichts / angelegenheiten. E akultät dez

Dem Privatdozenlen in der philosophischen Universität in Bonn: Dr. Welter ist das Prädikat Professox beigelegt worden.

Ministerium ed Jnner£ 7

f Zu der Deutschen Arzneitaxe 1917 wird binnen

kurzem ein zweiter Nachtrag enthaltend Aenderungen der

- Preisliste der Gefäße im Verlage der Weidmann'schen Buc s l l f 94, iw be erk “Er

handlung in Berlin .SW. 68, Zimmerstraße

kann von den Besißern der Arzneitaxe 1917 unentgeltli<h vön ‘der bezeihneten Buchhandlung bezogen werden. l

Kriegsministerium. Der Militärintendanturregisiralor Paul von

_tendantur- IT. Armeekorps ist zum Geheimen Registrator E Kriegsministerium ernannt worden. i fai :

É.