1917 / 219 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bulgarischer Berik.

Sofia, 12. Sepiember. (W. T. B.) Bulgarischer Genera!siabsbericht vom 12. September.

Mazedonische Front: Auf der Tsherwena Stena

und nördlich Bitolia lebhaftes Artilleriefeuer. An den übrigen Frontabschnitten shwache Feuertätigkeit. Nahe der

Strumamündung wurden durh Feuer zerstreut.

Rumänische Front: Bei Tulcea accea und Galag Artillecieeues M

englishe Erkundung2gruppen

Der Krieg zur See.

Berlin, 13. September. (W. T. B.) Zu dem Zus sammensioß unserer Vorpostenboote am 1. September 1917 nöôrdlih Horns8riff mit englishen Seestreit- kräften liegt nunmehr der eingehende Bericht des ältesten Offiziers der Vorpostenboote vor. \

Um“ 6 Uhr Morgens wurden bon den 4 arbeitenden Booten Rauhwo.ken in nordwestliter Richtung wahrgenommen, die s<nell näher kamen. Da es si nur um feindliche Kreuzer oder Zerstörer handeln konnte, wurde von den an Kampfkrast unterlegenen Vorpo!! enbootcen die dänishe Küste augesteuer. Um 6 Ubr

90 Minutèn erc ffneten. die jeindlihen Fahrzeuge, die nunmehr als mindestens ‘“ ¡ehn erglishe Zeistörer zu eifennen waren, dos Feuer, das von uns nicht erwidert wurde, da die dänischen Hobeits- “gewäss-r Éct:eits erreicht waren. Die Engländer segen jedo< ihr Heuer fort, ohne darauf Rücksicht zu nehmen, daß thre Gescoßauf- _f<läge-tîn dänisbes Hoheitsccbiet fielen, au< dann no<, als die vier “Vorposteirboote berei1s auf Strand aufgelaufen warcn. Die Be- faßungen unserer Fahrzcuge hatten teils s{w!mmend, teils in Booten den Strand erreiSt, wo fie si ers{öpft zunächst niederlegten. Bald muften sie jedo hinter die nähste Dünenfalte flüchten, ta nunmehr die En,länder die am Strande liegenden und no< im Wasser be- findlichen Leute mit Maschineogewehzen besbossen. Eines der englischen .To:pedcbcote ging hierzu bis auf 200 m an Land heran und b-stri<, von Süden nah Norden damvterd, die Küste wit R Masinengèw: hren. Nicht çenug tamitï, wurden alsdaun die binter den Dün-n liegenden Leute mit Schravnels bes<ossen. Zahlreiche Granaten dcr Engländer fi len bis 5000 1m in das Land k,igein. Der Vericht beweist, daß die Engländer mit voller Absicht die dänische Neutralität verlezten, wie sie d2s Gleiche gelegent- lih ihres Angriffes auf die deuishen Dampfer mit der hol- ländiscien Neutralität taten. Daß sie sih nicht sheuten, wehr- lose Schiffsbrüchige zu beschießen, darf bei einer Marine, die sich Handlungen wie des „Bara!ong“-Falles rühmen darf, nicht weiter wundernehmen.

Berlin, 13. September. (W. T. B.)

Im Mittelmeer wurden 43000 Brutto-Negister- tonnen neu versenkt. Darunter befanden sich die französischen Truppentransportdampfer „Parna“, 6248 t, mit Truppen für die Salonikiarmee, und „Admiral Olry“, 5567 t, auf dem Wege nah Alexandrien, sowie ein tiefbeladener Trangporter mit Kurs nah Saloniki. Diese drei Dampfer wurden von demselben U-Boot, Kommandant Kapitänleutnant Marschall, im Aegäischen Meer aus starker Sicherung heraus geschossen, 2 davon im Nachtangriff aus einem Geleitzug; damit hat der Kommandant in letzter . Zeit 4 feindliche Truppentcansporter vernichtet. Der Chef des Admiralstabes der Marine.

2 h A E A eim a Bra C ps L men et emE Ee M S C E E A T M E R IE M TEE E T T D A E E: M IERS E A <ROD M ü

j Parlamentarische Nachrichten.

Das Mitglied des Herrenhauses Hugo von Unruh, Rillerguisbesiger in Klein Münche (Kreis Birnbaum), ist, wie die Tageszeiiungen berichten, in dem Kurort Weißer Hirsch bei Dresden am 10. d. M. gestorben.

Wohlfahrtspflege.

Das Hasper Eisen-und Stahlwerk inHatpe i. Westf. Eat der Nationa)stiftung für die E S Dg der ima.Kriege Gefallenen eine Spende ven 100000 4

überwiesen. Kunst und Wissenschaft,

Prcfèssor Max Liebermann hat dem Kupfersiihkabinett der Berliner Museen eine Anzahl seiner agrapbishen Arbeiten zum Geschenk gemacht. Es sind 8 Steindru>ke und eine Radierung. Das neueste: radieite Sekbftbtildnis Liebermanns erhielt das Mustum von E. A. Seemann zum Geschenk. Ein Mün@hêner Kunsthändler s\tifteie dem Kadinett eine von Ti: polo, dem großen Verezaner des 18. Iahr- bunderi8, gerzei@nete Karikatur etres sigenden Mannes. Unter d:n îrgslen Ankäufen der graphis<en awmtung find ein paar Arbeiten Moctiy vo-n Shwinds9 und von Menzel das Titelblatt zu seinen Radierversuchen und eine frühere Holzshnittarbeit von ihm, die im Deutschen Bolksbüchlein von 1844 enthaltea ist hervorzuheben. Von Nordländern kaufte tas Kabineit neue Radierunçen von Mun und von Werenekiold; von Franzosen Bücher mit Holishuitten von Daumitr, Doré und Gavoarai und zwei Mäzh:nköpfe von Auguste MRenoir. Von alten Meistera wurde etne Zeichnung des niederländi- \<en Renaifsancemal:rs Marten von Heemskerk angekauft, die elnen MBiännerkopf darslellt. Von dem Künstler besißt das eum bereits wei bedcutsame Skizzenbücher aus Row, die als Zeuguisse für den damaligen AntilezbesiÞ der ewigen Stadt interessant sind.

Ja Eifurt wurde, wte die „Rh. Wcstf. Zig." mittellt, vor einigen Tagen îm Hofgebäude des Museums die sett langem vor- bereitete Luther-Auejrellung eröffnet, Sie sekt sh aus dem reichen. Sep der Stadt zusommen. Die seit 1916 wertvollen Bestände des Museums an Kupferstihen und Holzschnitten der Neformationszeit sind vereinizt mit zahlrei<en Originaldru>c n, itelausgaben, ndshriften usw., die der Stadtibdücheret, der M nisterialbücbetei und d:.r Martirskammer entno:amen sind. Ver- schiedeie Ki1hengemeinden haben kostbare Kele und Abtendmahle- Émnen aufgestellt, Ah aus Privatbesig sind vers<ledene Eaben geli:h-n worden,

efsammelten

Sa

Eircn Aufruf an die GeshihtoforsGer Deuts(- lands e:läßt der „Hisortkeraus[huß der re!<edeutsten wossertelder liben Vereinsgüng“. Als Mittel zur Auskläiung über den Ert- wi>lunzgang ber“ Shacteu und Völker unserer Verbünteten, zurätst Dislerrcis und Ungarns, wird zutrördeist eine auf die politisde und kullurelle Cigenait näher cirgcherde Bebandlurg des ‘Wer fago0. her Dsterre!|his{ - urgaris&en Morarhie in den Vorlesungen unserer HohsGulen und im Unterri$t unserer bößeien L. hranslalten ins Auge gefaßt. Sotann \oll An- regung zu zweddienliGen Vorträgen auf den Tagungen und

ereinigungen gegeben werden, zu denen rei<sdeutshe sowie bster- reichis<he und ungarise Mitglieder gehören (Geschihtzforschertage,

] Verband deut lehrende

\<hidtzforscer

Desetzgebung

Wirtschaftsleb

haben nah

bedinglen, wi

Im ersten, ,

der Prei?- und

r 8

Im Kön

(C¡ewing und Dr. Bru.

Im Deut Grabbes „Napo

spielen. J

beseßt cin. gesetzt.

Sjene. Im Saudek statt.

S:

österreichi gegen eingest:Ut

Kriege zuklomm

bandere Kisten war es durh

Sprach{or!/<e-toq-,* Sesatr tyerein deuisher Geshi&ts- und Altertur 8 vereine, SeseUschaft f deuisde ANitburas und Squs!geshichte,

i fn folger W

Schnelligkeit und Gnergie

waltung haben si auf bereiteren Gibiere bemüht, dur< ein System kriegswittschajilißer Ge]eße und F elratlupgmaaghmen das Durchhalten in wirisaftliher Hinficht,

der Ernährung, zu ermöglichen. Zu den

fassen hatten und die ere die Preisbildung îm Kriege. lien Lauf des wirtschafillhen Lebens im wesentliäen Bnge Nachfrage den Preis eier Ware bestimmen, hat nah Au#bruc) des Krieges zum Besten der allg:meinen Wohlfahrt die Reichsregierung ewisse, namentli für die Lebenthaltung wi>tige \&lag belegt und bringt sie na< einem besilmmten Schlüssel unter Festsezung von Preisen auf den Markt, so taß für diese Gegenstände der Preis uit mehr wie în Friedenszeiten der Beher: Markts, der Regler des Audstau'‘hes, das Haup! streben ter Wirt- A und der ertsheidende Ausdru> des Erfolges isi. at die uns aufgezwungene Kiiegswirts(œaft längst versWollcne Wiri- schaftzformen und Nuffafsungen wieder zur Geltung gedraht, dem

en die Mare des planmäßigen Veriorgens statt des Verdteneus zugewiesen. Das Wirischaften ist aus einem Geschäft etn Amt geworden.

die Gesamtheit

messen. Ueber

betaxdelt Profcssor Dr. Karl Thie erslen, ¿weiten und dritten Fr Sa adee unter Darlegurg tes Gruntes und Zweckes der versie

Preistil5ung, die naheinander erfolgt sind, während in einem Aufsay über „Handel und Preitbildung in der Kriegswirtshaft* Professor Dr. Kurt Wiedeufeld, von den Beziehungen von geldmäßiger Wertung, Handel urrd Welhvirtshast zu elnauter ausgekend, die im Handel mit allen thren Folge-

vom Kriege verursaŸhte Sedan / Vervollltändigt wird das hier gegebene Bild

ersheinungen erörtert.

eivigte Beiträge üker einen in

Müllers Schausptel „Köu!ge“ mit F

es ev< getällt* gegeben werden. Den n „Wle es eu

Donnerstag die

Breaza, Br:odira, Itwor, JIakobeny,

Im H'nbli>k auf die aroße Bedeutung,

Beratungsstellen einzurichten, geführt und Anwetsuricen zur warden, um tle Kochkisten in - den weitesten Kreis

arbeitet urd zum Vers@lüsse wurden billi um es minrderbemitte

mittelte Kreise e1nras böôl derartige mit Ki} 2,590 & au Minderbemittelte Ae Ferner

her Seschits!chrer usw.). Großes Gewicht solle zudert ouf die Förderung der gehegten Ab&ten dur Literatur gelegt werden.

reisdeutschen gleichartigen dortigen waffenbrüder 1 Zu diesem Zwc> wird um die tätige Mitwkikung der deutshen Ge-

gebetcn. Literatur.

Der Welikrieg und seine von England bctricbene Ausdeknung auf das Wirtschaftegebiet hat die deu:\We Volkéwirtshaft vor gewal- tige, nte vorausgesehene Aufgaben gestellt, Mit bewunderungswürdiger hat si< das teutsGe Wirtshaftsleben auf die neuen Verhältnisse eingesteUt. Die Gesetzgebung und die Ver- dem auch für sie völig neurn und unyor- imrner weiter av8gebautcs

und Verwaliung si in

Erzeugung und Deus nationalwirt\haftliihen Richtlin

niht nc< der automatishen Lenkung dur die private erwartung zu erfolgen. Der Preis d!eser Erzeugnifse ist dem- gemäß zur Entlohnung einer krieg8wirtschaftli<ßen Leistung für ceworden urrd wird na< dem punkt ter Angernefenheit Sen lpezeilt u Gai, e ezuguiigen wirt|Gaste8po en über 300 H i zerstôrt wurden Der Schaden be!

Maßregeln und die volkswicts{<zf1lißen Zusammenhänge, die sie | 54 Millionen Dollars. : d ‘Tai

die hterauf

rd in den Heftcn 1 unh 3

Krteggwwtirts<aft", die die Voilswirtshasllie Abteiluvg des Kriegserr ährungêamts heraucgibt Berlin, Preis dcs Heft:s 60 s), streng sachlide, wissens@haftliche, aber de au für den gebildeteu Laten verständlie Aufklärung gegeben. Kriege* betitelten Peste ß ble „Hh preispolitik® im

Die Preisbildunqg îm

Verbrau(eregelung durd) zwet

wictshatUld<Gen Kbteiluug des

Dr. Jultus Hir\< beleuhlet deu „Kettenbante] in wirischaitli> cr Darstellung*, während } ec Staat3antwalt L nus Referent im Krieg9ernährungeamt und stellvectie;eader Leiter des preußishen Kriegswvhe amts, die Bekämpfung des Kettenhandels dur< Anwendung der sie bezwe>enden Krieg8verordnuugen erörtert.

Theater uud Musik.

Im Königli@eu Operahause wird morgen, Sonnabend, ean. mnt den E Seidner, E S KirGhof n rmsier în_den-Pauptrollea aufgefühz: t.

der Generaimusikdirck!or Blech. Aaiaug 7 n U N

iglißen Schauspielhause ühlbofer iu den Hauptrollen

\ <en Theater werden als näËste Neuaufführungen leon” (im „Deutshen e 2nd Shakespeares , Wie

Nopoleon wird Al: xander Moisfi < gefällt* werden die mänvliden Houptrellen mit den Herren Paul Hartmann, Werner Krauß Veide Slü>z werden vou Max Neinhardt in Szene

Im Sghillertheater O. (Wallner-Theater) R zum ersten Male das Sit heater) géht am Dienstag

Verkehrswesen.

Fortan find na< den in der Bukowina gelegenen Orten Czernowiy, Czudyn, Fa:ken, Fundul, ‘Moldcwi, ojana, Stxampit d ibtiie, Setne Sd 0 Dri S O 1 I I I S d oOTONne Wu . Mo C Es Putilla, W f ce Qa am Geremosz gewößnliœ<e Brieftsendu wied 2. Dorna Kandreny und Dorna Watra "f i dee Ge A verkehr in vollem Umfange wieder aufgeno:r. men.

Der Privatfeldpaketverkehr ist weiter zugelassen sür di ungarischen pol amter 462 M 632, G8

für die Feldpcstämter 291, 384,

Maunigfaltiges.

t, haben \si< mehrere Städte

Herstellun

völkerung bckannt z1 mach: n, in Wiethaten Nudel- und Stäikiki aus" den f\tädtisGen Lebenemiltelver?auféstellen zu Kohkistcn 0 Holzwolle, Scharniere und q und zum Teil sogar S afacgeben, zu maten, \ih vor- s:Ibst als Ko@&kisten au3zustatter. Im Gabe 1915 Z:\{üsse der Stadt Wiesbaden und dadur h, daß be- ere Preise zahlen mußten, mögli, eiwa 700

V:riauf gebtacht. ten Krcisen - leiht

en versehene Kolhkisten zu dem

enstern ausz esse wirkt jet die Zentrale

Für cine enisp-eGeude, über Deutschland tes atigkfeit auf seiten OesterreiW3 und Ungarns bürgten die der

no< weiter Schwierigkciten bieten, Während im jewron

aller wi@t:gen Waren tien ur.d Vorschriften, ewinu-

(Verlag von

enen Staalseingriffe in die

i ciren fein dur<gebildeten Formen erít in diesem Weltkriege entslandenen Augwu <3 des Kriege handels, den „Kettenhandel als Kriegsers ihtebuag solher Zw:schenhändlex in den Wrg einer Ware vom Ec- zeuger zum leßten Verbraucher, wele di- Ware dem Verbrauch nich! räher brinzen, sonteru sie nur dur@) Ausshtag ven Uakosten und Ge- winn immer weiter verteuern, die nah einem älteren Shlagworte die i Baz nit ablegen, andern verschieben. „Dex

heinuug“, d. î. die Ein-

rau Angerstein und den Herren

Gespenster®* von Ibsen i Sghillertheater Gharlottenburg Abel ci ÜUrau!fährung des Lustspiels „Die Distel® ton

as<koug ant it der Geld- und Bricspost-

die der Kockiste im

in denen Kechkisten prakiish vor- gegeben werden. So

¿0 um zur Benubrng anzuregen.

die FaË- und SQu!-

{heu Vereinigungen.

vor alcm in ragen, mit denen erster Linie zu hbe-

ot und Waren mit Be-

er des Damit

Gesiikts-

der „Betträge zur

im dritten Heft ver-

fanden den Tod in den Flammen. Während des Brandes am

| Paris, 13. Septen.ker. (W. T. B.)

A

Reimar Hobbirga,

vereine von Groß Berlin. Ske veraustaltet nämli i ] des September in ihren sämiliken Unterabteilungen Hen, as zur Selbitaufertigunug-von Kochktisten. age

Botsdam, 13. Sepcember. (W. T. B.) A Kaistrlihen und Köuiglihen Hoheit des ada uf befe Seiner Landhaus imNeuen Garten bei Potsdcan Séloß Cectlienhos

| Erfurt, 13. September. (W. T. B.) Die 3. Tagun deutsher evangelisher Atbeitsgemeinschaften, d 24 große deutshe Verbände sowie die dur< einen Abgesandten bete tretene sièbenbürgisde Landeskirhe angehören, fand Lier unter dem Vorsig voa D. Spte>er- Berlta statt. Die Versammlung erlich eine ndgebuyg zur Wokbnungs3- und Siedelungsfrage, deren Fôri derung M T der B TIeIGNE R og inprandelte u. über deutsGe evangelisbe Aufgabtn angt si er intcrèonfessio,, Lage und der soj¡ialistis<en Znterr.ationale. fessioxellen

Amsterdam, 13 September. (W. T. V.) Der S!

S T wellc, daß eine auf dem Mar efindlide ä

ia Nikolajewsk (Provinz Satmnara) ein rabteilung

Branntw plúnuderte, in dem si einlager

@ ein Vorrat von 20 000 Eime j wein befand. Die Folge war eine allzeme'ne Trunkenheit. Ee bn

ein Brand aus, der eine Panik verursachte. U-ber 200 Mens@en es zu großen Plündervngen.

„Malin® meldet aug Perpignan: Der Pair ouillendampfer „Jeann e*, zur Ver, teidigungsgruppe von Port Veadres gehörig, fuhr mit ge! ö{ien Lihtern in den Hafen ein un» ließ mit cincm englischen Dampfer

| zusammen, der de „Jeanne* milten entzwelschnitt, sodaß fe nas

fünf Minuten sank. Sieben Matrosen ertranken.

Bern, 13, September. (W. T. V.) „E®o de Chine* aus Marseille, im japanischen Babuhdf Mek eine e Brand Eo, der ih auf die Stadt ausgedehnt habe, in der user

Schanghat, 13. Septewber. (W. T. B.) Nas einer à meldung sind dur< Uebershwemmungen in der Se Chthli drei Milltonen Mens@ea obdachlos geworden; es ift un möglich, dic Zabl dex Ertrunkencn abzu\/<ägen. Auh in den Pre» vinzen Honan, Huveh und Hunau hat das Hochwasscr große Zerfstörungen angerichzet.

Nr. 37 der „Verdffentlihungen des Kaiserlichen E: sundheltsamts“ vom 12. September hat folgenden Inhalt: G sundbcitsstand und Sang der Volkskrankheiten. Gesehgebuna usw. (Deutsches Reich.) Holzverkoblunaterz:uguisse. (Preußen.) Squpy- imyfungen gegeo Cyolera und Typhus, 1915. (Reg.-Bez. Era)

acharin. (Dänemaz:k.) Drüserzu>ker. Ttierseuchen im Deutschen ige 31. August. Zoitweilige Maßregeln g'gen Tierseuen. eußen.) Vermischtes. (Preufea.) Schafräude, 1916. Wotentabelle über

delssahverständige rleggernáhrungéamts

Kul Fal >, z. 3.

Ps

wird morgen Hans g2geb2n. Spielleiter

und Haas Waßmann

Czeremo3z, Wizni

417 und 523,

veranlaßt geschen,

reisen der Be-

geringen Preise von wurden Dun

der Haus fraueus-

| Darmkranlkheiten. (ItaPen.) Saccharin. (Fran cid)

die Sterbesäle in deutschen Orten mit 40 000 und mebr Einw s Desgleichen in größeren Städten des Aug!andes. m Citertaaa in Krankenhäusern deutsher Großstädte. Desgleichen in deut!

Stadt- und Landbezirken. Witterung.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) S

Theater.

L Aönigliche ouspiele: Sonnab. : Opernhaus. 190. Daver- ezuasvorstellung. enst- und Freiplä d j Stv N E Dp fn vier Uten eo u n Henrx eilhac und Ludovic Halévy, des Prosper Merinice. Musikalische Mina D iee D ang

musikdirektor Ble<. Sptielleit:ng: Herr ; : Fe Ee Graeb. Chöre: Car Pro dd Rübe Un

Scauspielhaus. 192. Dauerbezugsvorelluna. N fu Sgauspiel in drei Aufzügen bon Hans Müller. Spiel ute Sa Dr. Bru>. (Elisabeth: Frau Martha Angerstein als Gast)"

Anfang 7# Ubr. Sonntag: Opernhaus. Na<hmiita18: 218. teserv Auf Allerhöchsten Befehl, Vorstellung ape Arbeiterschast. Der Varbier vou Sevilla. Anfana 2 (Ueber sämtliche Pläye ist bereits verfogt.) Abends: 191. Dauer, hezugsvorstelung. Dienst- und Frelpläße {ind aufgehoben Miguou. Oper in drei Akten von Ambroise Thomas. Text jahre” von M g Desen e LONE B UE S Meisters La n d Gumbert. Ansien 74 ust ules. Barbier, deuts von Ses Schauspielhaus. 193. Dauerbezug3yorstellung, Dienst« und Frelpläge find aufgehoben. Kyritz “Pyrih, e, Beltaee Pose nit Ge2sang und Tanz in dret Aufzügen (s Bildern)

vo . Wilk U N e 9 5 U n und O. Jastinus, ' Musik von Gustav Mga

Fattiliennachrichteu,

Vereheliht: Hr. he lid t: Dr Alfred Vorster mit Frl. Ellen von Rost (Cölu-

Geboren: Eine TeosSter: Í ar. vou Shweric Obe. foi bns Dres pongrat e ul Gestorben: Hr. Kre!sarzt Dr. Hans Rotenta< (Wengrow).

l. Olgamarie v au alotki (Köin), on Waldow (Lerlin). Frl. Luise von

ideil

Verantwortlicher Shriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottendurd: O den Anzeigenteil: Der Vorsteber der Geschäftsstelle,

nungôrat Mengering in Berlin. E A é E (Mengering)in Berin. Ud der Norddeutshen Buchdrud>erei Berlin, Wilbelmstereh n M

Vier Beilagen

(einshließli Warenzeichenbeilage Nr. 73) e. fowie die 1623. und 1624. Ausgabe d Deutschen Verlusilisien. 4

R d

Georges Bijet.

(209. _— Nichtamtliches,

Tierkrankheiten und Absperrungs- d heitôwesen, maßregeln. g

dheitsstand und Gang der Volkskrankheiten.

va *peröffentlihungen des Kaiserlichen Gefundheitsamts*,

Nr. 37 vom 12. September 1917.)

Po>ken.

, fn der Woche vom 2. bis 8. September je Pl in Borgsiedt ga Ee Reg.-Bez. Schles- P Rea.-Bez. Arnsberg). - nd Dor euts es Gen eralg ouvernement Wars>hau. fa Bode vom 19. bis 25. August 1 Erkrankung in der Stadt

sau, Fle>fieber.

Reih. Jn der Woche vom 2. kis $. Sep- E e Erkcankung nit ermittelt worden. Für die Vor- | urde 1 Erfrankung in Nakel (Kreis Wirsißk, Reg.-Bez. kg) und aa die Erkrankung eines russis<hen Kriegs- H im Rea.-Bez- Bromberg na<hträglih gemeldet, serli< deut| ches N Warschau. Node vom 19. bis 25. August wurden 307 Grkrankungen Todesfälle) ermittelt, und zwar in der Stadt Warschau (0), im Undkreis Warschau 15, in der Stadt Lodz 7 (1), fels Lodz 8 (1), ferner in ben Kreisen Ka li\< 2, Lomza 2, n 2 (1), Plod 5, Wloclawek 2 (1), Bendzin 2 (1), in 7, Garwolin 3, Gostynin 2, Srotee 3 (1), Kolno 2, n 1, Kutno 1 Lask (1), Leuczyca 2, Lipno 1, (l Minsk-Mazowie>i 3 (1), Plonsk'3, Pultusk 6, 16 Sierpe 1, Slupca 2, Sokolow 1. desterrei<-Un arn. In Ungarn wurden in der Zeit vom o, bis 5. August 3 Erkrankungen angezeigt; davon entfi:len k) Siadt Kaschau 1 und auf das Komitat Zemplin 2.

>fall fieber. rlid deuts<es Generalgouvernement Warschau A A 19. bis 25. Au Wi wurden 38 Grkrankungen { Todesfall) festgestellt, näwli<h in den Städten Warschau id) je 4, im Landkreis Lodz 1, ferner in den Kreisen 4 5, Plod 2, Wloclawek 1, Gostynin 1, Nieszawa s, ifniß 2, Rypin 1, Sierpc 2 (1) und Wielun 10.

Geni>starre. |

teußen, In der Woche vom 26. August bis 1. September rfcankungen (und 1 Todesfall) in folgenden Regierungs- len sund Kreisen] gemeldet worden: Landespolizeibezirk 1 1 (1) [Berlin Stadt 1, Charlottenburg (1)], Reg.-Bez- l 1 [Hanau Stadt], Cöln 1 [Cdln Stadt], Danztg 1

niger Hohe].

A Spinale Kkinderlähmung. ußen, In der Woche vom 26. August bis 1. September |frankungen (und 2 Todesfälle) in folgenden Regierun g g- tlin sund Kreisen] gemeldet worden: Landespolizeibezirk Berlin |) [Lelin Stadt 2, Berlin-S<höneberg 1 (1)], Reg.-Bez- jen 1 [Schleiden], 3 [n 4 [Cöln- Stadt 3 seldorf 1 [Essen Stad t 1, Münden 1 (1)]..

Rubr.

Prenßen. In der Woche vom 26. August bis 1. September 8670 Erkrankungen (und 680 Todesfälle) in folgenden Ne- ldetirfen sund Kreisen] t worden: Landespolizel- ! Verlin 166 (35) [Berlin Stadt 98 (25), tei (l), Berlin-S<höneberg 30 (4), Neukölln 14 (1), Berlin- int 9, Berlin-L Aachen

\Btenberg 5 (4)), Reg.-Bei- [Aahen Stadt 16 (5), aen Land (1), 1 26 (4), Shleiden (1)], Allenstein 365 (35) [Allenstein 19 (3), Allenstein Land 14 (2), Johannisburg 3 (2), Löuen 41 (3), ug 11 (2), Ortelsburg 40 (1) Osterode 47 (5), Rössel (10), Senâburg 144 (7), Arnsberg 471 (50) [Altena 11, 0 2, Bohum Stadt 68 (2), Boum Land 38 (6), Dortmund 27 (3), Dortmund Land 174 (24), Gelsenkir@en Stadt 8, alirhen Land 24 (2), Hagen Stadt 45 (5), Hagen Land 3, n Und 1, Hattingen 4, Herne 11, Hörde Land 5, Iserlohn i B (5), Iserlohn Land 6 (1), Lippstadt (1), Lüdenscheid ) Shwelm 4, Witten 3, Wittgenstein 6 (1)], Auriß 7 (1) n (1), Wittmund 7], - Breslau 105 (23) [Breslau 19 (1), Breslau Land 1, Brieg Stadt (1), Brieg 8 (2), Habels>werdt 3 (3), Milit\ 1, Namslau 4, Neu- 1 (1) Oels 13 (10), Reichenbah 1, Striegau 21 (2), Trebni ) Troß Wartenberg 2, Woblau 7 (1)), Bromberg 100 (7 thg Stadt 2 (1), Bromberg Land 5, Shneidemübl 11 (1), Wau 6 (2), Hohensalza 1, Mogifno 39 (2), Swubin 9, 6 12, Witkowo 12, Znin 7 (1)}, Cassel 43 (8) [Marburg, iten je 1, Grafshaft SHmalkalden 2 (1), Wibenhausen 1, en 2, Cafsel Stadt 2, Cassel Land 9 (2), Frankenberg 1), il, Oelnhausen 11 (2), Gersfeld 1 (1), Hanau Stadt 3 (1), 1 Knd 6, Hünfeld 3], Coblenz 69 [enan d,

oblen

i hen 3 Land 6,

'

Koblenz Stadt 8 (1), E 1 St. Go 13 1), 8 1 ' Mayen 3 (4), fheim 1), * Sl Bs aaf 8 10, Zell 4],

| (1) imm /

1 8 (38) [Cöln Stadt 329 (31), Cöln Land 31 (3), Gum- Bre (3) Mülheim a. Rh. 8, Síeakreis 12 (1), Danzig 145 frmt 14, Danzig Stadt 21, Glbing Stadt 50 (1), Glbing ij fteustadt 22 (1), Pugig 5 (1), Preußisd Stargard 32 (1)], ; gorî 770 (94) [Barmen 2 (1), Kleve Crefeld Stadt je 1, L uard 5, Dinslaken 91, Düsseldorf Stadt 75 (14), Düfsel- (23 (0), Duisburg 268 (34), Elberfeld 5 (1) Essen Stadt hne Land 9, Geldern 5, M.-Gladbah Laid 8, Grevenbroich 1,

17), Kempen 8 (2), L 1, Mettmann 23, Mörs n Ne P Stedt 3 Neuß Land 6, Nees 1,

, Mülheim a. N. 4, Neuß Stadt 3, Neuß ed 2. Solingen Stadt 2 SolingensLand 33 (5), Sterkrade 1], Utt 47 (4) [Grfurt Stadt 4 (D A d 1 Langensalza 9,

172 (18) [Arnswalde 2,

aft Hohensteir di 1 33 (3)], Frankfurt bir (2), Cottbus Shubt 18 (B Cottbus Land 5, Friedeberg, / 40 f. 1, Landsberg a. W. Stadt, Landsberg a. W. Land ines 2, (1), Ladau 6 (1), Sorau 4 (2), Spremberg 29, Shwiebus (1), Forst 9 (1), Frankfurt a. O. 44, erun n 18 (2), Gumbinnen 172 (27) [Heydekrug 10 (4), tim Siadt Stadt 2 (4), Tisfit Land 2 (1), a #0 Stadt 1, Insterburg Land 14/(3), Raanit 56 (7), Pill- i Stadt ‘97 StOllupönen 1, Gumbinnen 12 (2), Inster- over 102 (e) Insterburg Land 7 (2), Goldap 8 (3)), d B Stel (8) [Hannover Stadt 3 (1), Linden Stadt 2, Linden ded hein enau 1, Sulingen 5, Syke 43 (7), Neustadt 24], ‘eihe n, (7) [Göttingen Stadt 4, öttingen Land 2, M), Rg inden je 3 (1), Northeim 6, Osterode 2 (2), Peine ih Hon O erg 191 (16) [Preußisd Eylau 7, Gerdauen 1, ingen j nd 2 (2), Heiloberg 3 (1), Heiligenbeil 11 (3), Labiau 5, t 68 ( Newel 91 (5), Rostenbu (9), Königoberg i. Pen Land - 2],

0) J

rg 10 (1), Königöber

E jum Deutschen Reichsanzeig

öln Land 1],

1, Hil d'eth etm’ 2"(1- {Göttingen E

g t. Pr. f die Börse für den Abschluß von Devisengeschäüften gegen so-. Köslin 137 ( )+ 6

rfte Beilage

Berlin, Freitag, den 14. September

[Belgard 23 (2), Kolberg - Körlin 73, Köslin 5, Lauenburg 6, Rummelsburg 11 (1), Schlawe 8 (1), Stolp Stadt 2 (1), Stolp Land 9 (11, Lieants 11 (2) [Bolkenhain 1, Bunzlau 4, Glogau 1, Hirschberg 1 (1), Rothenburg 4 (1)], Lüneburg 14 [Celle Stadt 3, Harburg Stadt 1, Harburg Land 2, Lächow 1, Uelzen 4, Winsen 3], Marienwerder 249 (24) [Culm 4, Graudenz Stadt 20, Graudenz Land 5, Konitz 4, Deuts Krone 27 (O Löbau 2, Marienwerder 22 (1), Schlohau 58 (8), S<hwetz 92 (4), Strasburg 18 (1), Stubm 9 (2), Thorn Stadt 8 (1), Thorn Land 12, Tuchel 8 (1)], Merseburg 31 (8) [Bitterfeld 2, Delit\{ 3, Liebenwerda 5, Merseburg 2, Saalkreis 2 (4), Weißenfels Land 3 (1), Wittenberg 8 (1), Zelz Stadt 4, Zett Land 2 (1), Halle a. S. (1)), Minden 57 (9), [Halle 18 (3), Herford Stadt 3, Herford Land 31 (6), Höxter 1, Lübbe>e 2, Paderhorn, Warburg" je 1], Münster 328 (51) [Be>kum 38 (6), Borken 9 (1), Buer 8, Münster Land 3, Re>klinghausen Stadt 94 (10), Ne>linghausen Land 133 (24), Steiufurt 12 (7), Te>lenburg 25 (2), Warendorf 6 (1)), Oppeln 869 (136) [Beuthen Stadt 50 (12), Beuthen Land 68 (6), Kosel 46 (9), Galtenbera 5 (2), Gleiwitz Stadt 56 (11), Gleiwiy Land 8 (1), Großstrebliy 89 (7), Hindenburg 90 (7), Kattowitz Stadt 51 (11), Kattowiy Land 102 (32), Löntgsbütte 8 (2), Kreuzburg 8 (1), Leobs{<üt 5 (1), Lubliniu 16 (3), Neisse Stadt 3, Neustadt 15 (1), Oppeln Stadt 5 (1), Ovpeln Land 21 (4) Pleß 128 (16), Ratibor Stadt 16 (2), Natibor Land 15 (4), Rosenberg 8, Rybnik 48 (2), Tarnowky. 8 (1)}], Ognabrö> 4 (2) [Bentheim (1) Ms Melle je 1, Osnabrï>k Stadt 2 (1)]1, H en 129 (6) [Bonist 1, Gostyn 27, Kempen 3 ta Lissa 2, Mesert 12 (1), Neutomtschel 2, Obornik 17 (1), Ostrowo 7, Pleschen 12, Posen | Stadt 9, Posen West 14, Raw e 1, Shrimm 2, Schroda 17 (2) Wreschen 3], Potsdam 87 (7) [Xngermünde 4, Oberbarnim 5 (3), Niederbarnim 13 (1), Prenzlau 6, Westhavelland 1 (1), Teltow 44 (2), Templin, As H.,, Potsdam je 1, Spandau 11], S <l es wig 35 (7) [Altona 2, Kiel 5 (2), Flensburg Stadt 16 (3), Tondern 2 Schles- wig 4 (2), Bordesholm 4, Stormann 2), Stade 20 (2) [Kebdingen, Neuhaus je 1, Osterholz 11 (2), Notenburg 7], Stettin 60 (6) [Anklam 2 (1), Demmin 36 (4), Randow 5, Stettin 15, Ue>er- münde 2 (1)}, Stralsund 6 (1) [Erimmen 5 (1), Sreifswald 1], Trier 77 [Daun 3, Merzig 8, Ottweiler 1, Saarbrüd>en. Stadt 14, Saarbrü>ken Land 32, Saarlouis 5, Trier Stadt 14], Wiesbaden 179 (19) [Biedenkopf 2, Dillkreis 4, Westerburg 1, Oberlohnkreis 1, Limburg 2, Unterlahnkreis 14 (3), Rheinaaukreis 12 (1), Obertaunu9- kreis 2, HöSst a. M. 1, Frankfurt a. M. 12 (3), Wiesbaden Stadt 126 (12), Wiesbaden Land 9]. j /

Na@gemeldet für die Woche vom 19. bis 25. August wurden 15 Erkrankungen (und 6 Todesfälle): Potsdam 15-(6) [Vberbarnim . 7 (5), Beeskow-Storkow 6, Ruppin 2 (1)].

Verschiedene Krankheiten

tn der Woche vom 26. August bis 1. September 1917 (für die deutschen Orte). ¡

Po>en: Budapest, Triest 1 Todesfall, Sto>kholm 1 Er- krankung; Mer Wien 1 Gi Milzbrand: Buda- pest 1 Erkrankung; Tollwut: Budapest 1 Todesfall; Biß- verlezungen dur< tollwutverdächtige, Tiere: Reg.-Bez. Breslau 1; Influenza: Berlin 1, ale a. S. 2- Todesfälle; Genid>starre: Budapest 2 Todesfälle, : Kopenhagen 2, niederländische Pete E 8 penogen 60 ‘1 Erkrankung; Kräßze: Reg. - Bej

en . 68,.. Kopenhagen x ftngrs Reg-Bez kranfuvgen. Mehr als ein storbenen i an Diphtherie und Krupy (Durd&sWhrvitt aller deuts<hen Berichtsorte 1895/1904: - 1,62%): gestorben in Colmar î. E. Grkrankunger wurden angezeigt im Landetpolizet- bezirke Berlin 151 (Berlin Stadt 99), tîn den Reg.-Bezirken Frank- furt 116, Lüneburq 100, Potsdam 138, S$leêwig 107, tn Stuttgart 22, Baden 122, Me>lenburg-S@werin 119, Lße> 37, Hamburg 61, Kopenhagen 28, Wien 33; an Typhus (1895/1904: 0,46 9/0) gestorben in Gotha, Rosto Grfrankungen wurden. angezeigt in Berlin 21, in den Reg.-Bezirken Arnsberg, Breslau je 30, Düffeldorf 35, Frank- furt 32, Merseburg 58, Potsdam 71, S(leswig 35, Stettin 29, in Med>klenburg-S&@werin 114, Sachsen-Weimar 36, Budapest 24. gerer wurden Grkrankungen gemeldet an: S<harlach in Berlin 30,

msterdam 20, Budapest 41, Kopenhagen 56, Wien 20; Masern uud Nöteln im NReg.-Bei. Posen 47, in Kopenhagen 27; Keuc- husten in Hamburg 26, Budapest 23. Le

ehntel aller Ge-

Nr. 73 des F entralblatts der Bauverwaltung“, heraus-

egeben im Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 8. September bat folgenden Inhalt: Amtliches: Dienslnachrihten. Nicht- amtli<hes: Neubau eines Geshäftsgebäudes für die Zivilabteilungen des Laud- und Amtsgerihts in Saarbrü>ken. Das Technische Unter- \uhvngsamt der Stadt Charlottenburg. Vermischtes: Neuere Unglüdsfälle beim Betriebe zentraler ueeungaa Vissen- \<aftliche N von Versüuchsergebnifsen. Südliche Stadt- erweiterung von Amstezdam. Blasrohreinrihtung für Lokomotiven.

Handel und Getwverbe.

Die Gesamtsumme der {m Umlauf befindlichen Berliner Dae e eins(ließlt<h der dem Reservefonds und der Pfandbrief- asse des Initituts gebörigen Stüd>e beträgt insgesamt 283 064 950 6 egen 283 535 800 6 im Vorjahre; und zwar 3995 250 # $°/oige alte gegen 4066800 4 im Vorjahre, 2573400 4 4%ige alte gegen 2611500 # im Vorjahre, 1213500 #4 44 %oige gegen. 1238100 « im Vorjahre, 535200 X 5 9/otge gegen 541 800 «4 im Vorjahre, 8592200 4 3 °/oige neue gegen 8 774 000 6 im Vorjahre, 113 235 100 4 3X 9/oige neue. gegen 114 239 800 46 im Vorjahre uud 152 920 300 H 4 %/igè neue gegen 152 063 000 4 - im Vorjahre. Jm leßten Jahre sind 30 Grund- \tüde zur Neu-. und Nachbeleibung angemeldet worden. Von den auf diese Meldungen bin genehmigten Beletbungen sind. 1 974 100 no< nit abgehoben, wobei zu bemerken ist, daß das Pfandbriefamt ih ein Jahr lang an die Beleihungöbewilligung gebunden hält, O Tis G zur Abnahme der Pfandbriefe nicht ver et ift.

9 Der Vorstand der Amtlichen Handelsstelle deutscher Handelskammern hat, laut Meldurg des ,W. T. B.*, in seiner am Mittwo<, den 12. September 1917, in Bromberg abgehaltenen Sitzung beshlossen, die Tätigkeit der Amtli>en Handels\telle au auf Riga auszudehnen und an zusiändiger Stelle die Genehmigung zu beantragen, in uy j mit möglihster Beschleunigung eine neue Ge-

tsstelle zu errihten. : ded Der aerridten. der Capito & Klein, Aktiengesells<aft, Benrath a. R., \<{lägt, laut Meldung des ,W. T, B.", für das abgeiquféne Gs 8 ahr af Fen N IAGE und Rü>- ungen einen Gewinnanteil von or. (F om, 13. September. (W. T, B.) Vom 1. Oktober ab wird

E E H

er und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

L9LF

London, 13, Septemher. Amtlich. (W. T. B.) Die Einfuhr im August betrug 100567416 Pfund Sterling, die Ausfuhr 49 803 715 Pfund Sterling.

7 Börse in Berlin (Notierungen- des Bötsenvorstandes) vom 14. September vom 13. September für Geld Brief Geld Brief S 4 d d b New York 1 Dollar _—

olland 100 Gulden 3013 3021 3012 3024

änema:k 100 Kronen 217 2174 217 2174 S<weden 100 Kronen 2402 241 2402 2411 Taoregen 100 Kronen 2174 * 217 2171 2174 Sve ¿ 100 Franken 152} 152} 1524 1524

40)

Budapest 100 Kronen 64,20 64,30 64,20 64,30 Bulgarien 100 Levya 80F 814 804 814 Konstanti-

nopel 100 Piaster 19,90 20,00 19,99 20,00 Madrid und |

Bazxcelona 100 Pesetas 127} 1284 1274 1284

Der heutige Wertpapiermarkt zeigte cine feste und zeitweilig belebtere Haltung. Kuf den meisten Gebieten waren die Preise eher befestigt; die Kauflust überwog, während die Verkäufer < zurüd>- hielten. Au im weiteren Verlaufe blieb die Haltuvg fest. Der Schluß war ruhig.

Kursderi@te von auswärtigen Fondsmärkter.

Wien, 13. September. (W. T. B.) Das Interesse der heutigen Börse blieb dem Mr zugewendet, wo sowohl die öster- reihishen wie die ungarishen Nenten in steter Nachfrage standen und höhere Preise erzielten. Dagegen war die Bewegung auf dem Aktten- maikte bet {wä<herer Haltung ruhiger. Namentlich in leitenden Kulissenpapieren wurden die Entlastuug8verkäufe im Hinbli>k auf die Einschränkung und Verteurung der Leihgelder fortgeseßt; tm Schranken herrschte gleihfalls Realisationslust vor, sodaß die Kurse vorwiegend Sen erlitten. Das Gescäft nahm andauernd einen rußigen

Zerlauf.

London, 12. September. (W. T. B.) 2X 9% EnglisYhe Konsols 554, 5 9/0 Argentinter von 1886 97, 4 9/6 Brasilianer von 1889 =—, 4 9% Japaner von 1899 75, 39/0 Portugiesen 59}, 5 %/ Ruffen von 1906 66, 44 9% Russen vou 1909 —,—, Baltimore and Ohio —,—, Canadtan Pacific 180}, Grie —,—, National Nailways

of Mexiko —, Pennsylvanta —,—, Southern Pacific —,—, Union Eine —,—, United States Steel Corporation 113F, Anaconda opper —, Ntîo Tinto 63}, Chartered 13/6, De Beers def. 123,

, Goldfields 1°/16, Randmines. 3}.

5 %/6 Kriegsanleihe 947/16, 4 °/0 Se 10235, 34 9% Krieg8anleihe 872, Privatdiskont 4/5, j er 50.

Paris, 13. September. (W. T. B.) 5/0 Seganide Anleihe

ere Anleihe

Du «n e An A

88,05, 3 9% Bram De Rente 62,30, 4 09/6 Span. äu 107,10, 5 9% Russen —— S2 -BOU- 4 9% Türken unif. 62,75, Suezkanal —,—, Rio Tinto —,—. Amsterdam, 13. September. E B.) Tendenz :. Lustlos. Wechsel auf Berlin 32,75, Wechsel auf Wien 20,73, Wechsel i Schweiz 50,60, Wechsel auf Kopenhagen 73,00, Wechsel auf Stockholm 80,40, WeWsel auf New York 2372, Wesel auf London 11,31, Wechsel auf Paris 41,00. 5 9% Niederländische Staat8anleihr, 101, Obl. 3 9/9 Niederl. W. S. 72,75, Königl. Niederländ. Petroleum 540, Holland-Amerika-Linte 357, Niederländ.- Indishe Handelsbank 233, Atchison, Topeka u. Santa Fs 993, No>k Island —, Southern Pacific —,—, Southern Railway —,—, Union Pacific 134, Anaconda 149, United States Steel Corp. aue pa raösish - Englishe Anleihe —,—, Hamburg - Amerika nie . / New York, 12. September. (Sc@luß.) (W. T. B.) Die russishen Ereignisse warfen thren Schatten auf den beutigen Börsen- yerlauf und führten neben Liquidationen zu bedeutenden Vorstößen der Barverksäufer. Namentli<h wurden Anlagewerte erhebli< in Mit- leldens<haft gezogen; führende Papiere büßten einen bis se<s Dollar "ein. Troß des gegen S luß hervortretenden De>kungsbedürf- nisses waren sowohl am Bahnen- wie au< am Induftrie- maukte no< garz einshneidende Rüc>kgänge zu verzei<hnen. Das Geschäft hat gegenüber dem Vortage erheblih ' zugenommen, die Umsäge bezifferten \si< auf 810000 Stü>k Aktien. Tendenz für Geld: Träge. Geld auf 24 Stunden Dur®S\chntttssaß 43, Geld auf 24 Stunden ee Darlehen 5, Wechsel auf London (60 Tage) 4,72,00, Cable Transfers 4,7645, Wechsel auf Paris auf Sicht 5,78,50, Wechsel auf Berlin auf Sicht —,—, Silber Bullion 98#, 3 9/6 Northern Pacific Bonds 61F, 4 9% Verein. Staat. Bonds 1925 105&, Atchison Topeka u. Santa Fs 953, Baltimore and Ohio 657, Canadian Pacific 154, Chesepeake u. Ohio 56, Chicago, Milwaukee u. St. Paul 593, Denver u. Rio Grande 7, è inois Central 997, Louisville u. Näshville 115, New York entral 764, Norfolk u. Western 111F, Pennsvlvania- d12, Reading 794, Southern Pacific 90}, Unton Pacific 127, Anaconda A ils 693, United States Steel Corporatton 1064, do. ref. : Y Nio de Janeiro, 12. September. (W. T. B.) We@sel auf London 127. °

Kursberi@te von auswärtigen Warenmärkten.

London, 12. September. (W. T. B.) Kupfer prompt 120.

Liverpool, 12. Sevtewmber. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 3000 Ballen, Einfuhr 7400 *) Ballen, davon 7400 Ballen ameri- kanis@e Baumwolle. Für Oktober-November 15,30, für Dezember- &Fanuar 14,65. Amerikanis<he 20—25, Brasilianis<e und Indische je 25 Punkte höber.

*) gestern 17 400 Ballen.

Ámsterdam, 13. September. (W. T. B.) Rüböl loko —., Leinöl loko —, für Oktober 76.

New York, 12. September. (W. T. B.) (S{lvß.) Baumwolle loko middling 21,30, do. für Sept. 20,49, do. für Oktober 20,09, do. für November 19,88, New Orleans do. loko middling 20.38, Petroleum refined (in Cases) 14,75, do. Stand white in New York 10,25, do. in Tanks 5,50, do. Credit Balances at Oil City 3,50, Schmalz primè Western 24,074, do. Rohe & Brothers 25,00, Zv>er

entrifugal 7,02, Wetzen Hard Winter Nr. 2 228, ehl

pring-Wheat clars (neu) 10,50—10,70, Getreidefrahßt na< Liver- pool nom., Kaffee Rio Nr. 7 loko 9, do. für Dezember 7,61, do. für Januar 7,68, do. für März 7,83, Zinn 61,75—62,25,

Kio de R 12. September. (W. T. B.) Kaffee. Zufuhren: In Rîo 14 000 Sa, in Santos 51 000 Sa.

fortige Barzahlung wieder eröffnet.

T A