1917 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkauf voa Robftoffen zur S<neideret mictcls geweinshafilthen GWeshäftobetriebs, Der Brzkauf findet a1 an Nichimiiglieder itatt. Die Vekarntmahavgen der Ge- nofensHaft erfolgea untex deren Firnia in der Fachzeiishrist „Sacsers Squeider- meister". Ste werden, w2znn ße vom Va1istaude ausgehea, mit den Zusate „Der Vorstand®* vgn zwet Vorstandtmit- altedern und, wenra si? vom Arfsithts:ate an32eß2n, mit dem Zusatze „Dzr Azxf- siHisrat* bon dessen Vorsitzenden oder scin-m Stellvzrireter unterzeiGnet. Die Haf summe eines jeden Genossen betcägt 300 #4 für jeden Geshäfisanteil. Die Sah! der GesWhäfteanteilz, auf di» fi eia Genosse Zetelligen kanr, beträgt böwst:ns iwaniig.

Die Genoffenschaft wird dur< zwei E agg liber re@tewirksara ver- Tr ie1.

b Sf _Mitzli-dern tes Vorstands sind ellt: a. der SPneidermeisler Georg August

H:rmann B. ömler,

b. der Schneidermeister August Reinhold

Bartbeì, e, der Schaeidermeister Rikard Max Thiele, simtl:< ia Meißen. -

Die Eiasiht dr Lisle der Eenofsan ist während der Diensistur.den des Gerichts jedem gestaitet.

. Meceißeu, am 11. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Memmingen. [33565) Geuo]eosct aftsregistereiz¿trag. Dar!echcustass2zvercia Lanzenhas- lacd e. G. in. u H. LangenHhosla<. Aut gesh'eden Autoa Mabler, neu- gewählt Xaver Weishaupt, Sattker in

Langexhasiah. Memua:ingetz, den 10. September 1917. K. Ami3geribt, Registergericht.

Miner, Wests. [33712] Zu Vir, 10 des GBenef ens>Æaftöregiste1s, den Nartrmener Spar- und Darlebué- InFeuveuriu, eingetragene Geuosseu- \Za?i mit unbeschränkter Safcoflicht, in Nawmen betreffend, ist etagetragen : Kolon Wilhelm Hartmann in Nammen19 if ou3 vem Borstan5 geschieden und Kolon

Heincih Neltiing in N2mmen 29 nzu in F

den Vorstand gewählt. Miude@, den 11. September 1917. Kónizligzes Auisgericht,

Müzrchon. [33496] Genofsenschasts8register. Darlcheustasseavevein Noh!lgrub, eingetragene Grnofsensxf: mit 11x- bes<runtter Dastpflicht. Siy Kohl- mv. Marti Lehmann aus dem Bor-

Hard aubgesGieber. i München, 12. September 1917. K, Amitgeriht.

XaKke?, Netze, [33559

In das Genossenschaftöregisler ist be Nr. 6, „Spar- und Dar!lchuslasse ein-

etragene Geucfseuschast mit uube- s9ränfter Hatîtpflicht in Erlau“, ein- getragen wordea: Gutsbesiger Gottlieb Nux ist cus dem Vorstand ausgeschteden vnd an seine St-lle der Besißer Gustav T<{mer in Erlau getreten.

‘Nakel, den 4 September 1917.

Köntglicbes Amtsgericht.

Otorudorfs, Neekar. [33713] - Berichtigung zur Veröffentlißung vom 27. Zuli 1917, betc. Laudètwirischasti. Wonsumverein Lauterbach:

Der Sc\<äftoführer heißt niht Fehcen- baer, sondern Huber.

Den 31. Auguît 1917.

Kgl. ZrutsgeriSt Oberndorf a. N.

Amtsösrichter Majer.

Preussisach Stargard. [33714) Ja unser Genussenschastöregisier ist zu Nr. 29 Arbeitsgemeinshaft im Schueidergetverbe, E. G. m. b. $ in Vr. Stargard eingetcagen worden: Die Swneidermeister Ludwig Feistuer und Herwann Preuß |nd aus dem Vor- stande au2geschieden uvd an ikre Stelle die S<neidermeister Ichann Blaschkowski und Ichznn Kru>kwineki gewählt worden. Amtsgerih: Pre. Stargard, den 6. September 1917.

Radeberg. [33715]

Auf tem Blatt 16 des hiesizen Ge- nossen\<aftcr-gisiers, dle GemeinuÜitige BVougenofseuschast zu Nadeberg, cin- gttrogene Denuosseashaft mit be- f<Gränkter Daftpflicht in Radeberg, betr, ist heute eingetr2g?:n worden, daß

infolge änderung tes Siatuls die Be- | 19

Eannimco{<ungen der Genofsens<haft nur po in der Dreédner Bolkszeitung erfolgen. Radeberg, ten 12. September 1917. Köigliches Amtsgericht.

ERastatét. [33497]

Zum GSevossenschast?regifter Band 11 DO.-Z. 6 wurde einaetragen: Firma Laud- tdiris<hofilihe Ein- urd Verkaufs- L A r Dia ie B e. G, m, b. H. in Bis@<wieier. Statut vom 1. Juli 1917. Gegenstand ist ge- m?inscastiih:,r E.nkauf von Verbrauchs- {toffen “und Gegerständen des landwirt- \haftlihen Betriebs, gemetins<@aftlicher Beikauf landwirt!{haftliher Erzeugnisse. Bekan1tmacbunugen erfol;,en urter der Firma, gezeihnet von zwei Vorstands- uttglievern, tm Badischen lar.dwirtschaft- ligen GBenofsershaftsblatt in Karlöruhe. ie Willerterklärungen tes Voistands eifol,en dur) zwei Vorslar. d9mitglteter. Diè Zei>bnung geschieht in der Weise, die Zeichnenden zu der Firma der

1 | Vorstandsmitglied Franz Rumpler

Genasscns>2ft ihre Namensuntersäiift ; Vetosse kaun H mit hè<leus fünf G:-7 24. : Thâitzantet!en betellicen.

beifügen. Die Hafifuia.e beträgt 200 #, die bêchste Zahl ber Deschäftsameile 5. Voritand8mitgliedzr find: Josef Nahrer, Vaisigerder (Direktor), Josef Schwab, Rechner (Gesc&äftsfüLrer), Leopold Wester- mann, Stellvertreter des Virek‘ors, Martin Hörig, alle Lardwirie in Bishweter. Die Einsicht der Liste der Genosen ift jevem geitat'et. Nastatt, den 3. September 1917. Großh. Amtsgerié.

ftiesa. : [33716]

Auf Blatt 15 des hiesigen Gerossea- \<aftgregisters, Spar- und Bau- genossenschafi eiugetr. Gevossenschast mit beschr. Haftpfl. zu EBeida und Ung. ia Weida betr., i heute ein- getczagen werden: ;

Die Eenossens#aft ist aufgelöït. Zu Liguidato.en sind beit-llt die Kauileute: a. Johannes SH:ller in Gröbz und b. Otto NiMh!er in W'ida.

Niesa, den 11. Sevtember 1917.

Kdaigliches Ami1sceridt.

Straubing. [33717] Geuofeusheft8registez.

1„Spar- Und Darleheuskaf\euuerein Harcling. Vot Zazdt. Ndöb., einge» tragene Seaossens@Zafît mit z2uvc- \><ränkter Hastpflict“, Siy Bazeling. Weiteres, steUlveciretend-8 Borstandemit- lied: Raab, Gcorg, Schneidermeister in Bareling,

Straußing, den 11. S:ptember 1917.

K. Amtsgeri@t Negistergericht.

Tosétcdt. [33560) In bas bicsize Gencssen‘chasteregister it di? VLauew1rtschaft1èiche Vezitgs®- und UbsatgenvosscusWaft für Tretde usd Umgegend, ciugetrageue SBe- nofse2shoft mit u1Lcs@hrüäktez Daît- pfliczt mit dem Sitze in Treide auf Grund des Statuts vom 12. August 1917 eingetragen. Gegenstand des UnierneBtnens ist der gemeinsaftlihe B-zug landwttt- \shattlider Bedarfsstoffe und ber gemeir- \haftli<he Abs landwirt|<2filiHer Er- zeugnisse zwe>8s Förderung des Grwerkcs un» der Wirtshaft der Gencsseo. Die Bekanntuiachunger, die von der Geacfsen- aft erlafsen werden, erfolgen uater der irm:a der Genofsenschast, gezethzet von ¿wei Vorstandsmitgliedern, in der „Han- novershen Land- und Forstwirtshaftlichea Zeitung“ und, falls dieje eingeht, bs ¡ur nädhsten Generaly:rsamm!una im Deut- he: Reichztanzelzer“. Die Wllerse1klä- rang und Zeichaung für die Geuosseus>aft muß dur zwet Vorstandsmitaltedexr e1- folgen. Die Zeichnung ges<teßt tn der Weise, daß vie Zeichnenden ihre Naucns- B d der Firma der Genosienschaft etrügen. Der Vorstand besteht aus dem ABbauer pee Bostelmxna in Trelde, dem Ak- uer Heinrt<h Wentten in Trelde, Hs. Nr. 15, dem Abbauer Daniel Marquardt in Kakenstorf und dem Abhauer Johaon Cohrs in Dresiedi, Die Einsiht der Liste der Genossen is während der Dienst- stunden des Gerichts jedem gestattet. Tostedt, den 29. August 1917, Königliches Amt3zeri(ßt.

Uerkermünde. [33961]

In das Geoossen\chafiétegister ift beute bet der unter Nr. 5 elngetragenen Länd- liden Spar- und Darlehusk ase Ahlbeck, e. G. m. b. H., zu Ahibeek C(ârecis Vefermü e ingetragen roorden, daß das bizbertye stellvertretende Vor- standsmitglied Grna Apel endgültig in den Vorstand gewählt ift.

Ue>exnmände, den 5. September 1917.

FönigliZZes Amtsgecicht.

Wefdorr. Befarnimabung. [33718] „eDarleyouskasscenverein Ehycufeldv e. G. um. u. 9H. Stg: Lheufeld.“ Mit Generzlversaunimluugsdeshlus vom 9. lfd. M. wurde für das autgesHiedene ies wätlt: Meyer, Johann, Vauer in Unter- steinbach. i Weiden, den 11. September 1917. K. Amtegeriht Weider. Negistergerit.

Werder, Have]. [33562] In uaser Genofsens(aftor- gister tst beute unter Nr. 9 Vrauexcigenos}easchaft Potsdam-Werder, eiugetragene De- uosseuschaft mit beshräakter Daft- pflicht, folgendes eingetrag! n werden: Georg Hoffmann i} dur< Tod aus dein Vorsiand auLgeshieten urd an \cine Stelle der Gastwirt Otto Schwarze in Potód1m getreten. Ag ISa Ius vom 20. August

Werder, den 4. S<ytewber 1917. Königliches Umt3geri@t.

Westerstede. [33498

Ins Genosseaschaftsr-gifler ist heute di? Laudwirtschaftliche T Luggenofen: {chast Apen, eiugetrageue Genofsen- saft mit bes<hräukter Haftpflicht, Apen i. Old. einzeiragen. Nach der Sus vom 12. Augujit 1917 {t der Gegenftand des Unternehmens: Gemein- s{astiiher Ginkau} laudwvirlsHastliczer Bedarfsartikel und aemeinschaftlider Ver- kauf landwirtshaflliher Erzeugnisse.

Willenzerklärungen und Zei@nuyrgen er- folgen dur< zwei Vorstandêmitalteder, Beignung erfolt in der Weise, des die Zeichnenden ihre Namengunterfrift der Firma befügen.

Bekanntmathungcn ter Gencss-nschaft er- folgen in dem in Westerstede ecscheinenden «Amnmierlär der". i

Die Hastsumme betcägt 1000 #4 für jeden erworbeneu Geschäftsanteil, j2dex

Geschäftejahr iäuft vem l. Juli dis 30. uni. :

Vor1itandsmitglicder siand: Hausmann Ps Bremer, Avyen, Vaisitzender,

auf:rann Georg Oith ser. in Apen, Ge- äftsführer, Landmann Johann Hinrich Lanker, Apen, weiteces Mitglied, i

Die Einsi$t der Liste dex Genossen ift währenb der Dienststundea des Gerichts jedem geeitattct.

Westerstede, den 11. September 1917.

Großvberzogilhes Amt3gericßt.

Wiesbadea. [323493]

Ju uajer Ger ofens>aftsregister Ne. 10 ist bei der Genösszaschafi Vorshußvereiu in Biebrich cingetragene Genosseu- \sGzost uit veschräuëter Daftpflicht zu Biebrich a, Nh. heute folgendes einge- tragen voorden:

Für die Dauer der Verhinderung d H:rmanrn Wößhrle ist der Buchhaiter Jakob parth z1 Blebrich a. Nb. zum steliver- tirt-nten Vorstanbsmitgliere bestellt.

aWie3Ladtu, den 6. September 1917.

K3aiglichcs Amtsgericht. Abi, 8.

9) Musterregifter.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Solingen, In da3 Musterrealsier ift eingetragen : Nr. 3749. Firma Clauberg & Röhrig

in Sylingen, Umschlag mit etner Abßbii-

dung von einem Muster für eine Nafsi:r-

Fin„enp2Œung für ectuzelne Klingen und

Daußgenvpa>ung mit eigenaritaem Bildnig

und Text „Gilbert“, offen, FläPentnuster,

Fabriknummer 109, SGußfcist 3 Jahre,

angemeldet am 17. August 1917, Voz-

mittags 9 Ußr.

. Sotingea, den 10. Sepiember 1917.

Amtsgericht.

11) Foniuxfe.

Halle, Saale. [33663] Ueber das Na(lafibermögen des am 4. Aptil 1917 in Dañe veritorbenen Dof- vyuoozrauhen Ernft Mozkus ift beute, Mittags 12 Uhr, das Konkursversabren er- öfsnet. Verwaller : Kaufmann Max Knote iu Halle, Hermaunstraße Nr. 5. Arrest mit Anzrigefrist bis zum 4. O tober 1917 und Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zura 21. Oktober 1917. Erste Gläubigeryersaramlung den x0, Oftobter 1917, Vormittags 20 Uhr, allge:neirer Brüfung®8termin den 31, Oktober 1917, Vormittags E ov Posisiraße Nr. 13, Zimmer - r. . Halle S,, den 12. September 1917. Der eei des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 7.

Kreurburg, O. S, (33510)

Ueber den Nachlaß des am 19. Februar 1917 in Kreuzburg O. #. verstorbenen Baukbeamtea HSermaun Nuppe ist am 109. September 1917, NaGmittazs 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkurtverwalter: Kaufmann Llfred Menzel in Lceuzburg O. &. Anmelde- \rist und_ offener Acreit mit Anzetaepflicht bis 10. Ottober 1917. Erste Vläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 19. Oktober 1INT, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 8.

LOipziig. [33511] Ueber den Nahkaß ter ain 26./27. Juli 1917 verstortenen, în Leipzig, Lau p-- firaße 13, wohnha*t gewesenen Vugufste Emma Selma verw. German, e eb. Dabexlaud, wird heute, am 10. Szy- tember 1917, NaŸÿmittags 5 Uhr, das Konkuröverfahren eröffnet. Verwalter: Herhiganwal! Dr. Grimm in Leipzig. An- meldefrist bis zum 1. Oktoder 1917, Wahl- und Vrüfungster:nin am LS. Ok, O, p e it Ai Ei Ubr, offener Arrest mit Anzeige? is zum d Oficher n / nigliches AmtsogeriŸt Leipzig, Abt. TI A1, den 10. September 1917.

Bechelbenbeorg. [33666]

Ueber das Vermögen des im Kriege ge- fzllenen, zuleßt in Crotteudo1f wohnhaft gewesenen Stcirmeyen Paul Max VLüaner wird heute, am 10. Sepleimber 1917, Miltogs 12 Uhr, das Konkure-

]| verfabren eröffnet. Konkursverwalter: Herr

Bankverwalter Otto Naumann in Crotten- dorf. Anmeidefrist bis zum 2. Oktober 1917, Wakbil- und Prüfungsötermtn am mi Sr Ae SoriGags v. ener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 2. Oktober 1917. Scheibeuberg, den 10, September 1917. Königlichcs Amtsger!chr.

Strassburg, Ets. [33506]

Ueber den Nachlaß des zu Straßbutg- Neudorf, Polyzonstraße 62, wolhnhafl O am 15. April 1917 in Eber- ah verslorbenen Kausmanus Theodox Bussemer wurde am 11. Septembcr 1917, Vo:m. 10 Uhr, Ko1.kurs eröffnet. Verwalter: Rehtsdvcistcnd Bercraont in

offener Arrest und Anzeigefrist: 6. Oktober

1917, Etste Gläudigerversammlung:

[3356311137

Amtsgericht Kreuzburg (Obers@l )---

Straßburg, Steinstcaße 43. Anmeldefrist, | b

Sevtenter L917, Vorw. A407 hr Prüfungstermin: 15, Ok- to3er 1917, Vorm. L6G Ußr, Sal Nr. 3. : Kaiserliches Amtkgeriht Straßburg, Sl.

Tilsit. [33512]

Ueber den Nachlaß tes am 27. Juli 1917 zu Jasterburg verstorbrnen Reviners uad Hausébesizers Ernsi: Krößuecrt aus Tilfit ist beute, Vormittags 11 Ukr, der Konkurs erêffnzt. Konkursverwalter : Faufraann Otto Sta2ts in Tilsit. Erste Gläubigerversammlung am 11. Ofloder E917, Vormittags L125 Uhr. AT- gemziner Prüfungétermin am 25, No- vemter #9417, Vormittags 11 Ukr, Ztmmer Nr. 18, Neubau, Erdgeschoß. An- meldejrift für Konkursforderungen und cffener Arrest mit Anzeigepflicht bi3 zum 1. November 1917.

Tilfit, den 11. Septemöder 1917.

Königiides Autsgeriht. Abt. 7.

Wertingez. [33618]

Das K. Lunlsgerl@t Wertingeu hat über das Ver:nögen der Sauficrertiu ctud Friseurs2a‘tin Dorothea Daug ia Blavfkenbargam12.September1917 Vor- mtîtiags den Konkurs eröffnet. Konfursvy-r- walter: Ne>tfanwalt Dr. Kietninger in Aageturg. Offener Ärreft ifi erlassen tit Anzeigefrist bis 1. Ottober 1917. Frist zur Anmeldung dex Konkursforderungen bis 1.Oktvdver 1917. Termin zut Beshlußfzfung über die Wahl eines andzeren Verwalters sorie über dic Bestellung eines Gläubtger- cu‘ \Husses, danu üder die in $8 132, 134, der Hondur83: derung bezethnctezu Fcazea1 und. allgemeiner Prüfungstermin an Douncrêtag. deu 14. Ottober 1917, GVormittazs 9; Uhs, im Sizuagssaal Ne. 1 des k. Amtèegerichté Wertingen.

Geri@;tes{Greiberet des k. Amtsgerichts.

Band Eompurae v. à. öhe. [33619] eschluß.

In dem Konkurdver-abren über den Na<&l1ÿ des am 11. Zuli 1914 verstorbenen Faufrieanns uxd Jaacuteurs Kar! Michael Seilheimer von Gonzenheim wird zur Abaahme der SŸHlußrchaung des Verwalters, zur E-Heb1ng von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeihais der hei der Verteilung zu berü>@si<tigenden Forterunçgen und Beschlußfassung der (läubiger über die niht vetweribaren Bermögen3ituke der SZilußtermin be- ilm? auf den 16, Oliobder 1917, Veormittags 97 Uhr.

Kgl. Anmttgecit, 6

Brannrneeh weig. [33505]

Das Konkuröverfahren über 1) das Ver- mögen der SHaciveziu Marta Raue, 2) oen NaBioß des Ober1olleiunnchaiers a. D. Max Bloßfeld, beide bier, ist nad) erfolgter äbhaltung des Slußtermins aufachodben.

Braunse;tvelg, den 1. September 1917.

S E L R i erzoglihen Anmtègeridts. Beockemüiler.

FEtttingen. [33617] Das Konkursverfahren über den vtach(ay des am 22, Oktober 1914 im Felde g-- fallenen VBä>zrmeisters Gußav Naftätter von Bietigheim, zuleßt tn Ettlingea wohabaft, wurde heute nah abgcbaltenem Schlußtermin und Vollzug der Schlußvertellung ausgehoben. Ett- lingen, den 7. September 1917. Gerihte- s<reibzaei Gr. Am169geri@;ts, j

Foret, Lauwiia, [33661] Das Kontursverfatren über das Ver- wien des Lohuwebereibesigers Feien- rich Geigk zu Forst i. L. wirv nah erfolgter Abaltung des Shlußtermins hiereur< aufgzhoben. Sorfi (Lausitz), den 5. September 1917. Köénigliczes Atatsgericht.

GernsDaciy, Murgtal. [33662} Das n ESeclaee Ai e Per- mogeu der E chreiuer Jose etsher Witwe, Susauna gev. vat er Michelbah wurde nah re<tskräft|ger Beträtigung des Zwangsörergleihs durch Besch!uß des Armtsgerichis hier dom eut'gen aufuehobeu.

Gern2vatb, ten 7. September 1917, Der Gertichtoschretber des Gr. Ämtsgerthts.

EHultschin. [33509] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Väekermeisteers Kaufmauns Einanuel Dziendzivi in Haatsch wird nah exfolgter Nbholtung des Schiußs- term!ns hierdurh aufgehoben. Dultischia, den 8, September 18317. Königliches Amt3gertcht. ?

Konitz, Westpr. [33664] Das storkurevertayren über bcs Ver- mözeunderS<hueidermeisterfrauDedwig v. Ch¡ewski, geb. HcUwig, in Koxit ivird, nachdem der în dem Vergleichstermine vom 20. Juri 1917 angencmmsze Zwang3- veraleih dur< re<hiefräftigen Beschlu von demselten Tage bestätigt ift, bierdur aufgeboben. „Für den Konkus3verwalter find 25 1 für Auslagen und 500 4 als Vergütung festgesctt. Amtsgericht Kou!t, den 8. September 1917.

S C E E E

Lobberich. [33665]

In der Konkurssa&e liber da3 WBer- mögen der Firma Niederveheiuise Kuustdruckecei H. Jaeger G. m. “S. in Liquidation in Lobberich ist ein Prüfungötermin für die nat: äglih angemeldeten Forderungen auf den

Wa2d Hemburg v, d. H. den 21. Au ust Offener | 1817. : ,

E7. Eftvber L917, Vorw 1j Uhr, vor dem unterzetuet G richt, Zimmer Nr. 13, bestimmt. E Lobbexicz, den 7. September 1917 Königlihes Amt3geri

Reg2nwalde. [133507 Das FKonkursyerfaHren über den Naghla des qgef2llenèn Mauftz2anus & Mehxring wird nah ectolgter Abha[t des S&lnkfermins h‘erdurd aufgehcben. Re gruwalde. den 7. September 1817, Königliches AmtagertHt, i

Wes Beschluß. 5

Ja dem Konku:39erfahren über dus Q mözea der Firnza Wwr. J. uad Söhne zu Wimmersberg wir ein Termin zur Anhörung der Gläubizer, versammlung über bie Einsteluung des Konkurt berfahrens wegen Mangels eirer den Koilea des Verfahren3 eatsprebenden KFonkur3masse anf den L, Otrober 1987 N ONRssE 11 Byr, Zimmer 13, he;

mmt.

Weiel, den 6. September 1917, Königliches AUmtögerizt,

Znia. _. [33667]

In dem Konkursverfahren über tas Wer, mögen dcs Drogeriebefizers Stanis: laus Kajdon ia Zain ist zur Abaakme dec S>&@lußr:Hnurg des Verwalters, zur Grhebuag Lan Giuwerdungen gegen daz ag erlelnis der bei der Verteilung ¡u berüdhtigeaden Se rbenugen und zur Beschlußfassung der Gläubiger üb:r dis nicht verwertbazen Vermögenestü>: sowie zuc Aauböcrung der Gläubiger über die Er, itattung der AuIlagen und die Gewühruy einer Vergütung an bie Mitglieder deg GläubigecaussGues der S>lvfitermin auf den 13. Oktober L917, Vor. micéags LE¿ Ube, vor dem Königlihen Ami3geri@te biertclbit, Zimmer Nr. 12, bestim. Die Vornahme det SHhluß, verteilung ist genehmtgt.

Zuiu, den 10. September 1917,

Der Sieri<t8\<reiber des Königlichen Amtsgerichte.

12) Tarif: und Frahrplanbekannt- machungen der Eisen:

A bahnen.

Ost - milteldeuts< - ä<s\\<er Verkehr, Heft 1 und 2. Mit Sültigkeit vom 15. November 1917 wird der Äusnahm-- tarif 4e für Nübenerde zum Düngen ohne Ersay aufgehoben. Näkére Auekunst ere lellen die beteiligten Güterabfertigungen,

Berlia ZBteu * den 10. Septemker 1917.

Male EiseaHGaÿndirektion K. Osterreidis<he Staatsbahnen, namens der beteiligten Verwaltungea-

[33503]

Am 10. t. Mis, wird der re<t3 der Bahnstrec@e Möôrs—Kleve zwischen den Statiouen Mörs - Rhein?!amp errichtete Valie punkt Utfort für den Personen-, Sexäd- und Erxprefigutvcrkehz eröffnet werden. Mit dem Etröffnungstage wird der Haltepunkt Nheinpceußen geschlossen.

Eöín, den 7. September 1917.

äönigliche Eiseudbahudirettion.

[33501] Vayecris<-Sä<hsishee Güterver?ehr. Die Station Erlenbah (Main) 1st seit dem 1. September für den Güterve1kehr Cla und wird auf Seite 18 des arifvestes 7B gestrier. DeeSden, am 12. Seplember 1917. Kgl. Sen.-Dir. d. Sächs. Staatseiseu- bahuen als ges<äftsführende Verwaltung,

[33564] : Am 1. Oktober 1917 treten în den Ve- förderungepreisen für Personen, Hunde, Neisegepä>k und Fahrräder Aenderungen bezw, Erhöhungen ein. Sountagk- und Rülkfahrkarten werden vom genannten Tage nit mehr ousgegeben, Fretgewicht für Gepä> wird nicht mehr gewährt, Für die Beförderung von Traglasien, Hand- werkezeug und Sportgeräten wird künftig eine Gebühr von 20 S erhoben. Nähere Auskunft erteilt die Betriebsleitung, Ellrith a. $., den 11. September 1917, Kleinbahtu- Nktieugeseus<aft rich: Zorge. Der Vorstand. Büchting. H. Bothe.

[33502] Deutscher Seehafenverkchr mit Säddbeutscblaud. it Gültigkeit vont 1. Oktober 1917 {s bet der Scchafen- station Harburg U. E. das Dienst- beshränkungszelhen , W * nahzutragen.

Königliiie Giseutahudivettio»

Haunover 8 V 10 vom 8 September 1917-

E A

S

Verantwortlicher S@riftleiter: Direktor Dr. Tyrol: in -Charlottenburs- Verantwortlih für den Anzeigenteil:

D er Vorsteher der Geschäftsstelle, Rechnungsrat Mengering in Berlin,

Verlag der Geschäftsstelle (Mengerins)

Dru> der Norddeutschen Vuchdruderet und Verlaasanítalt, ae Wilhelmstrake 32

(Mit Warenzeithenbeilage Nr. 78.)

G. Eder /

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußi

* Bér Bezugspreis beträgt vierte!ljährliq 6 30 Pf.

Allé Postanstalten nehmen Sestellung an; für Keriiu außer

‘dén Pöstanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

aurh die Köuigliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32. \ Einzelne Uummern kosten 25 Pf.

i 220.

Jubalt des amtlichen Teiles: Drdensverlelßungen 2c. Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

ekanntmachung der Reichsbekleidungss:elle zur Abänderung

a Belanntmächung, betreffend die Einreichung von Ans trägen auf Einkaufsbewilliguygen, Einfuhrbewilligungen und Devisenabgabe sür Waren aus dem Auslande, vom 4. August 1917. i :

Bekanntmachung der Gutachterèommission für Schuhwaren- preise, betreffend Einkaufs- und Einfuhrbewilligungen für Schuhwaren.

Bekanntmachung, betreffend das Absazverbot für Obstkonserven.

Bekanntmachutigen, betreffend Zwangsverwaltung französischer und britischer Untérnehmungen.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unter- nehmurigen. ; :

Handelsverbot.

der

des

Ernennunget, Chärakterverleihungen, Standeserhöhungen und lnige Personalveränderungen. ofansage&. :

& aß, betreffend dié Verleihung des Rechts zur dauernden Be- shränkung des Grundeigentums an die Aktiengesellschaft - „Elektrische Straßenbahn Breslau“ in Breslau.

Betanntmach g, betreffend Zwangsverwaltung britischer Unter-

/ sind

nehmungen" * 8 Aufhebung eines Handelsverbots.

Handelsverbot. A Erste Beilage: i |

Bekanntmachüng ‘der in der Woche vom 2. bis 8. September d. J. u Kriegswoblfahrtszween genehmigten öffentlichen Samm- ungen und Vertriebe von Gegenständen.

Runsliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Rechnungsrat Heinni>e in Berlin- Schöneberg den Noten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Amtsvorsteher Ruzitshka in Adlershof, Kreis Teltow, den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Geheimen und Oberkrieg®gerichtsrat a. D. Henschen {n Bentheim den Königlichen Kronenorden. zweiter Klasse, dem Gemeindevorsteher, Bürgermeister Dr. Sporleder in Adlershof, Kreis Teltow, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, dem Eisenbahnunterassistenten Ernst in Hahndorf, Kreis Goslar, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie dem Lokomotivführer a. D. Michelmann in Friedrichs- verlas Niederbarnim, das Allgemeine Ehrenzeichen zu rleihen. '

‘den für

die das tell

Deutsches Reih.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs en Königlich Péeußischen Oberlandesgerichtsrat, Geheimen Juslizrat Sch li Cin Merten, den Königlich bayerischen at am Oberlandesgeriht Zweibrü>ken Müller und den Land- gerichtsdirektor Dr. Piepcker in Hamburg zu Reichsgerichts- rîten zu ernennen.

von

_Bekanntmaqchung is

der Neichsbekleidungsstelle zur Abänderung der

ekanntmachung, betreffend die Einreihung von

nträgen auf Einkaufsbewilligungen, Einfuhr-

bewilligungen und Devisenabgabe für Waren aus dem Auslande vom 4. August 1917.

/_ Vom 15, September 1917. i

Mit Zustimmung des Reichsamts des Jnnern werden m]

Absay 2 Ne Da er Reichsbekleidungsstelle, bes |

Ee Le Einreichung E Aleägen wf S aen fen “Tgrvewilligungen und Devisenabgabe für Zaren

uslande vom 4. August Ti (Reichsanzeiger Nr. 184) die

E as : die Worte: „und Stridware n und Schuhwaren“ ersegt durch „unl

Verlin, den 15. September 1917.

elegt Vi e p. 2 Reichdkommissars für bürgerlihe Kleibung..

4

Sielloertreter des

betreffend Einkaufs- und Einfuhrbewilligungen

sprehung vom 10. August 1917 so waren im neutralen Auslande sowie in den M Gebieten in Zukunft nur no< für Rechnung der S Gesellschaften dur<h den Haupt-Verteilungsausf\ Schuhhandels vorgenommen werden.

Einkaufs- und Eiyfuhrbewilligungen erteilt werden. __ Die Anträge auf Einkaufs3bewilligung sind seitens

Gutachterfommission für Schuhwarenpreise einzureichen, die ihrerseits na<prüft, ob auf Grund der zur Einfuhr zugelassenen Warengattungen und der zu zahlenden P ¿ der E L e N E Soweit die An- L aae träge befürwortet werden, wird sie 7+ Königreich Preuszen. \ für Shuhwarenpreise mit ihrem Gutachten dur<h den Reichs-

ommissar bankdirektorium, Auslandstelle, weiterleiten. bei der Gutachterfommission für Schuhwarenpreise reen, die sie mit ihrem Gutachten an den

und Einfuhrbewilligung weitergibt.

Gesandtischaft in Bern zugeleitet werden.

geknüpft: : - 1) Der Antragsteller ist verpfl|htet, beim Eingang der Autlands-

2) Auf der Le 18 die laufende Nummer, wel<he

Einkaufsbewilligung gestellt waren. Berlin W. 66, den 18. August 1917.

ees sondern auf sämtlihe gewerbsmäßige Hersteller Hersteller, die im Jahre mehr als 20 Doppelzentner herstellen. Obi. Obstmark, Belegfrüchte, kandierte Früchte, Gelees, Fru A oder unter Zusaz von Obst oder Fruchlsäften hergestellt sind.

Aufsicht der Krieg2g

lin S n ider, ihren Betrieb und ihre vorhandenen Vorräte bei

der genannten Gesellschaft umgehend anzumelden.

Kriegsgesellshaft für Obsikonserven und Marmeladen m. b. H.

i ber A die Zwangsverwaltung angeordnet wo

Kreis Diedenhofen-Ofst. Gemeinde Roerchingen.

9,6393ha Wiesen, Ae>er ‘un

und

scher Staatsanzeiger.

j : d 25, j b A Anzeigenpreis für den Raum eiuer 5 gespaltenen Einheits- t zcile 30 Pf., einer 8 gespaltenen Eiuzeitszcile 50 Pf.

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Geshäftsstelle des Rrihs- u. Staatsanzeigers

Bekanntmachung Gutachterkommission für Schuhwarenpreise,

für Schuhwaren. Nach der im Reichsamt des Jnnern staltgefundenen Be- der Einkauf von Schuh-

chuhhandels- des

Dementsprechend sollen fernerhin au<h nur diesem

Haupt-Verteilungsausschusses des Schuhhandels an die

reise die Erteilung

ie Gutachterkommission

fúr NUus- und Einfuhrbewilligung an das Reichs-

Die Anträge auf Einfuhrbewilligung sind ebenfalls

eihskommifsar für Aus- Ausgenommen hiervon

die Einfuhranträge aus der Schweiz, die der Kaiserlichen

An die Einfuhrbewilligung werden folgende Bedingungen

ware an jedem Pzar Schuhe einen mit der Wore fest ver-

buntenen Begleitshein anzuhängen, weier uer den vah der

Bekanntmachung über Preisbe}hränkungen bet Verkäufen von

Schuhwaren vom 28. September 1916 vorgesdzuiebenen An-

gaben noh folgende Kennzeichen enthält: ;

‘a, die auf der Einkaufsbewilligung voa der Gutaterkcmmission verzeichnete, von dieser sür den ausländischen Hersteller

teilte Herstellernumwer. b. das L (Tag, Monat und Jahr) der R-<hnung des

ausländischen Herstellers.

von der Gutachterfemmission auf der Einkaufsbewilligung ver- me:kt wird jowie tas Daium des Wareneingangs in deutlicher Schrift und an sihtbarer Stelle niederzuschreiben.

Bei Einfuhr bewilligungen wird die Befürwortung von gleichen Bedingungen wie vorstehend abhänzig gemacht den Fall die Bedingungen nicht bereits bei Erteilung der

Gutachterkommission für Schuhwarenpreise. Der Vorsißende: Wallerstein, Kommerzienrat.

Bekanntmachung.

lge der neuen Fassung des $ 8 der Verordnung übcr S uan von Ol st voni 5. August 1916 erstre>t sich Absayverbot für a MaA f oa niht nur auf solche Her- er, deren Erzeugung im Jahre mehr als 100 Doppelzentner

bstkonserven, sowie auf solhe nihtgewerbsmäßige

[s Obstkonserven gelten: Kompottfrüchte, Dunstobst,

ruchtsirupe, Obsikraut, O und Marmeladen,

ten Hersteller unterstehen daher sämilih der 1e genaue Hrchaft für Obstkonserven und: Marme- W. 68, Kochstraße 6. Sie werden hiermit

Berlin, den 14. September 1917.

Hartwig. E Bekanntmachung.

Auf Grund der Vecordamn betr end e awangs» j ran er nrerneymungen L Uta r 1914 (RGBl. S. 487) ist für die folgenden

549, Liste.

Ländlichex Grun dbesit.

Geländéäntell - des Marx - Viktor,

1917.

1,7602 ha Ae>er und Wiesen des Abt Johann Viktor, Notar a. D., Witwe Maria Elisabeth Felizitas, geb. Defer, in Nancy (Ver-

walter: derselbe). 3,7375 ha Ae>er, Wiesen und Hol;urg des Defer Felix Stefan Rentner tin Nancy (Verwalter: derselbe).

Straßburg, den 10. September 1917.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Junern. Jm Auftrage: Bi>ell. i A

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, Dee die zwangs- weise Verwaltung britischer nternehmungen vom 22. Dezember 1914 (RGBl. S. 556) in Verbindung m

den Verordnungen vom 26. November 1914 (RGBl. S. 487) und vom 10. Februar 1916 (RGBl. S. 87) ist für die folgende Unternehmung die Zwangsverwaltung angeordnet worden :

550. Liste.

Sonstige Vermögenswerte. Das gesamte in Deuts(hland be- fiadlide Vermögen der The Bradford Dyecs Association D in Bradford (Y1k) N ORSIERIA E: Bankdir Dr. Kuhl- mann in Mülhausen).

Straßburg, den 10. September 1917.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung. des Jnnern. | M In tige Bi>ell.

Bekanntmachung,

betreffend die Liquidation britischer Unters nehmungen.

Mit Zustimmung des Herrn Generalgauvorney r6 in Belgien habe ih gemäß der Verordnung über die Liquidationen brilisher Unternehmungen vom 29. August 1916 (veröffentlicht im Geseß- und Verordnungsblatt für die okkupierten Gebiete Belgiens Nr. 253 vom 18. September 1916) die Liquidation des in Belgien befindlihen Vermögens der Firma Manfield u. Sons, Northampton, angeordnet. - Zum Liquidator ist zur Karl Thieme, Brüss\ el, Militärschule, ernannt worden. tähere Auskunft erteilt der Liquidator.

Brüssel, den 11. September 1917.

Der Chef der Abteilung für Handel und Gewerbe bei dem Generalgouverneur in Belgien. Jn- Vertretung: Dr. Kühling.

Bekanntmachung :

Wir bungen zur öffentli@en Kenntnis, daß die Firma E.-Sa- fier-Wahl in Zürich gemäß $ 1 der Bundesratsverordnung vom 23. September 1915, die Fernhaltung unzuverlässiger Personen vom Handel betr., und der Verordnung vom 19. April 1916 gleihen De- treffs die Erlaubnis zum Betrieb einer Flashenhandlung versagt und der Handel mit Flaschen im Gebiete des Deutschen Reichs untersagt worden ijt. : Konstanz, den 8. September 1917.

Großh. Bezirkeamt. S<äfer.

Königreich Preuszen. “i

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen ordentlichen Professor Dr. Sellheim in Tübingen zum ordentlihea Professor in der medizinischen ata der Universität Halle-Wittenberg unter gleichzeitiger erleihung des Charakters als Geheimer BOMEEE ‘sowie den bisherigen Kreisarzt und ständigen Hilfsarbeiter bei der e in Breslau Dr. Claudiß und den bisherigen Kreisarzt und ständigen Hilfsarbeiter bei der Regierung in Arnsberg Medizinalrat Dr. König zu Regierungs- und Medizinalräten zu ernennen. -

Der Königliche Hof legt heute für Jhre Majestät die Königin der Bulgaren die Trauer auf drei Wochen bis einschließlih den 4. Oktober d. J. an.

Berlin, den 14. September 1917. Der Oberzeremonienmeister. Freiherr von Reischa. L

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs ist die Wahl des Direktors der Kaiser Wilhelm- Realschule in Odenkirchen Dr. A hrend zum Direktor der Ober- Mes in Bielefeld dur< das Staatsminifterium bestätigt worden.

Der Aktiengesellschaft „Elektrishe Straßenbahn Breslau“ in Breslau wird hiermit für diejenigen Fälle,

A>erer in Saucy (Frankreich) (Verwalter: Kreisbau!nspektor Grözer in Diedenhofen).

ig in denen aus polizeilichen Rü>sichten auf den öffentlichen Wege: die Aufstellung A Masten zur Vefestigung La Ercgedeäle