1917 / 221 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9) Hugo Rauh, Häute- Fell- und

«tthaudlung in Esfingeu. Inhaber

\stt Hugo Raub, Hâutehändier tn Essingen.

Landau, Pfalz, den 11.September 1917, Kal. Amtagericht.

Lennep. [33693] Im hiesigen Handelsregister ist zu der irma Scharff «& Krauß; zu Lüttriug- ausen heute eingetcagen: Die Gefsell-

ak ist aufgeldit, der bisherige Gesell-

chafter Buchdru>ker Oékar Scharff zu

Lüttriaghausea tit alleiniger Inhaber der

Ficma.

Leuuep, den 5. September 1917. Königl. Amtagerctcht.

Lüneburg. [33694] In das hiesige Handelsregisier B ist zu der unter Nr. 4 eingetragenen Firma Vierbrauerei Hasenburg, Atuieu- gesellschaft zu Lüneburg heute ein- getragen : As neuer Vorstand: Inspektor Carl Hocn in Hannover. iy Kaufmann E: win Hinßmann in Lüne- burg ift als Vorsiand der Gesellschaft ab- berufen und der Inspektor Carl Horn in Hannover als alleiniger Vorttand bestellt. Lüueburg, den 10. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Mannheim. [33696] Zum Handelsregister B Band X11 O.-3. 20 Firma „Rheinisches Wraun- Fohlen-Syudicat, Geselischaft mit be- \chräukier Haftung Cöln, Zweig- niederlassung Maunuheim““ in Maun- eim-Rheinau wurde heute eingetragen: n Stelle des dur< Tod ausgeschiedenen Geschäftsführers Wilhel - Geile tft zum Geschäftsfuhrer bestellt: Direktor Friedri Kruse, z. Zt. in Berlin. Dieser vertritt die Gesellschaft und zeihnet die Firma emeinsca|tlih entweder mit dem andereu Geschäftsführer Lucanus oder mit einem Piofkuristen. Mauunheim, den 12. September 1917.

Gr. Amtsgericht. Z. 1. [33768]

Nordhausen. In das Handelsregister bier ist untec A Nr. 653 heute die Firma „Nord- hâuser Militär - Ausrüstungs- und Lederwaren - Fabeik Otto Scherell, MNordhauseu‘ uud als deren Jnhaber der Fabrikant Otto Scherell hier, Neustadt- firaße 38, eingetragen worden. Nordhausen, den 8. September 1917. Königliches Amtsgertcht.

@berweissbach. [33697]

Im Handelsregister Abt. A unter Nr. 154 ist zu der Firma „Gebrüder Müller in Schmaleubuche““ eingetragen worden: An Stelle verjrordenen Kaufmanns Willy Müller in Shmalen- buche ist der Glas8warenfabrikant Einst Müller daselbst als persônlih haftender Gesellsha}ter eingetreten.

1917. : Fürstl. Amtsgericht.

OMenbach, Main. [33769] Bekauutmaachung.

VFn unserem Handelsregister (Nr. 1276 alt) ist die Firma Alb. Kopp zu Offeu- bach a. M. gelôösht worden.

Enn a. M., den 11. September

1917. Großherzoglihes Aml18gericht.

Pleschen. [33770] Ina unser Handelsregister Abteilung A Nr. 88 ijt bei der offenen Handel3ge|ell- \{<haft M. «&æ J. Salomon in Pleschen eingetragen : Der Kaufmarn Isidor Salomon ist aus der Handelsgesellshaft ausgeschieden. Pleschen, den 10. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Polzin. [33698] Iu das Handelsregister A des unter- zeichneten Gerichts ist heute bei der Ficma Max Eisenstädt, Polzia (Nr. 65 des Negi1ters) folgendes eiogetragen worden: Der Frau Gertrud Gisenstädt, geb. Kcaft, in Polzin ist Pcokura erteilt. Polzin, ten 5. September 1917. Königliches Arntsgericht.

Rostock, Mecktb. [33699]

In das ‘hiesige Handelsregister ijt heute zur Firma Louis Lauge in Rofto>t eingetragen worden :

Dec Kaufmannsfrau Paula Lang, geb. Sommar, zu Rosto>k is Prokura erteilt. Rostock, den $8. September 1917. Großherioglihes Amtsgericht.

Rostock, MecKkib. [33700]

In das hiesige Hanvelsregister ist heut: die Firma PDeiturih Beese mit dem Siß in Rosto> und als deren Jahaber Kau mann Heinrih Beese in Rosto>k eir- getragen worden.

Geschäftszweig: Zigarren- und Tabak- handel scwie Fabrikation von Zu>kerwaren.

Rosto. den 11. September 1917.

Großherzogliches. Amtsgericht.

Rybnik. [33719]

In unjerem Hantelsregisler Ubt. B Nr. 17 Czervuiter Steinkohlen Berg- bau und Akiicngeselschafc Lentzbe: g Kreis Rybuik ist heute folgendes ein- getragen worden :

Der este Absaß des Satzes 18 der Satzung entbält folgende Fassung: Die Mitiiglieder des Aufsichtsrais erhalten eine úber Unkosten zu verbuhende feste Ver- gütung von 24 000 (6 jährlich, deren Ver- 1etlung der Aufsichts:at jeweils selbst bestimmt. Außecdem erhalten sie eine nah Maßgabe des Satzes 31 zu be- re<hnende und na< dem Beschluß des Auf- fihtsrais zu verteilende Tantieme in Höhe von 10 9/0, auf wel<he jedo die feste Ver-

atung anzure<hnen ist. Ferner sind den Nufsichisra1smitgliedern die aus der Er- füllung ihres Berufs entstehenden direkiea ‘Auslagen zu erjeyen.

Amtszeriht Rybnik, den1.September 1917.

Rybnik. [33701]

In unfer Handelsregister ist am 8. Sep- tember 1917 eingetragen worden, daß das unter der Firma A. Böhm (Nr. 39 des Handelsregisters Abteilung A) hierselbst besteyende Handelsge|<äft auf den Kauf- mann Gerbard Böhm in Rybnik über- gegangen ist, welher das Ge|chäft unter unveränderter Firma fortführt. Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- leiten ist ausges{<lossen.

Der verebeli<hten Kaufmann Clara Böhm, geb. Finke, in Ryduik ist Prokura für diese Firma erteilt.

Amts3geril1 RNybuik.

Saalfeld, Saale. [33771] Fn unser Handelsregisier Abteiiuung A ist unter Nr. 158 bet der Firma Eduard Weiß in Saalfeid eingetragen worden : Das Geschäft ijt auf den Kaufmann Paul Reinhelo in Saalfeld als alleinigen Zune üdergegangen. er Uebergang der în dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten hei dem Erwerbe des Geschäfts dur Kaufmann Paul Rein- hold isi ausges<lossen. AMOY Saale, den 12. September Herzoglihes Amtsgeri®t. Abteilung 4.

Saarbrücken, [33772]

Im htesigea Handelsregister B 232 ilt Heute die FirmaSaarbrli>ker Speditions- uad Lagerhaus-Vesellschaft mit be- \chräukier Haftung in Saarbrücken 3 eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens: Speditions- und Lager- hausbetrieb und ähnlihe oder damit in Verbindung stehende Geschäfte. Das Stammkap'tzl beträgt 90000 46. Ge- {äftsführer sind: 1) Alfred Anterist, Spediteur, 2) Georg Schneider, Svedi- teur, 3) Philipp Schneider, Spediteur, alle in Saarbrücken. Die Gesellschaft tft am 5. Septemder 1917 errichtet. Die Gesellshaft wird dur etnen oder mehrere Geschäftsführer vertreten. Jst mehr als ein Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellsha1t dux< 2 Geschäftsführer oder einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Die böfffentlihen VBekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Saarbrücken, den 8. September 1917.

Königliches Amtsgericht. 17.

Soliecgen. [33773] Eintragung in das Handelsregister ‘übt. B Nr. 5: Firma Weyevsöberga, Kirsch- um &@ Cie., Aktiengesellschast für

Oberweifebach, den 1b, September) $Kaffèù AidFuhrradteile ¡u Solidgeu:

Dem Diplomingenieur Friedrih Sommer in Solingen it Gesamtprokura ecteilt derart, daß er zur Vertretung der Gesell- hast in Gemeinschaft mit einem Vor- standsmitglied oder einem Prokurtsten be- rechtigt ist. Solingen, den 10. September 1917. Königliches Amtdgerich!.

Stuttgart. [33774]

In das Handelsregister, Abteilung für Gesellshaftsfirmen, wurde heute bei der Firma Filderkraut-Ceutrale, Gesel- \chaft mit beschräukter Haftung in Möhriugenu a. F. eingetcagen: Die Vertretungsbefugnis des Geschäftsführers Christian Nübel ist beendigt. An seiner Stelle tist der Kaufmann Otto Friedrich Nitog in Möhringen a. F. zum Geschäjts- führer destellt worden.

Den 12. Sept. 1917.

K. Amt2geriht GErrettgart Amt. Landgerichtórat Putt.

Thorn. [33702] In das Handelsregister ist bei der Firma Nobert Lirb<hea in Thorn eingetragen worden, daß Kaufmann Max Liedchen kn Thorn jeßt Inhaber der Firma t. De? Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Ve.bindlich- keiten ist bei cem Erwerbe des Geschäfts dur<h Mex Liebchen ausgeschlossen. Thoznu, den 11. September 1917. Königliches ümtsgericht.

Waren. [33703]

Fn unser Landelsregister ist zur Firma Zu>erfäbrik! Waren Gesellschaft mit deschräakter Haftung heute eingetragen, daß nah Gesellshafterbeshluß vom 30. August 1917 der $ 2 des Gesellshafte- vertrages jegt lautet:

Der Gegensiand des Unternehmens ist die Herstellung von Zu>ker uyd bie Ver- arbeitung landwirtihaftliher Erzeuguifse sowie dfe mit diesea Betrieben im Zu- jammenhang stehenden Geschäfte.

Waren, ten 13. Sepiember 1917.

Großh. Amtsgeri>t.

Wesel. [33775

In unser Hamndelsregister Abtlg. A ijt hei der unter Nr. 43 einge!ragenen Firma Alfred Johusou zu Wesel folgendes eingetragen worden :

Die Ligutidation ist beendet. Die Firma ist erloshen und damit au< die Prokuren des Arthur Boulton und Theodor Hüls- mann.

Wesel, den 4, September 1917.

Amtsgericht. -

Westerland. [33705]

Ja unser Handelsregister B ist bei der „Sylter - Kohlen - Haubelsgesellschaft mit beschränkter Haftung“ heute ein- getragen worden :

] bie Zeichnung des

S. H. Sörensen und Magnus I. Vo!quary sind als Geschäftsführer aus- geshieden. H.-R. B 4./19. i E

Westerloaud, den 1. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Westerland. [33704]

In das Handelsreg!ster B ist heute bet der MAlftiengeselsshaft „Sylter DampfichiffahrtsgeseUs{<aft“ einge- tragen worden:

Der Kaufmann Ostkar Meyner in Westerland ist zum Vorstandsmitgliede bestellt. H.-R. B 2./135.

Westerland, den 7. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Wiesbaden. In unser Handelsregister Abt. A Nr. 1160 ist heute bet der Firma „Chemische Fabrik Nassovia Fr. Josef Reusch“ mit dem Siye în ¿Viesbadeu eingetragen wordev, daß die Niederlassung nah Berlin verlegt ist. Wiedbvaden, den 6. September 1917, Königliches Amtsgericht. Abt. 8.

Wittenbargs, Mecklb. [33706]

Zum hiesigen Handelsregister ist bei der Firma $. Kalm8—LWittenburg heute eingetragen :

Vie Firma lautet jet: $. Kalms Nachf. Das Geschäst ist durh Kauf auf den Fabrikvesißer Wilh. Baljar in Witten- burg übergegangen.

Witteuburg (Me>l.), 5. Sept. 1917.

Großherzoglihes Amtsgericht.

7) Genossenschasts- | register.

Belgard, Persaunte, [33707]

In unserem Genofsenlchasterewites ist heute unter Nr. 40 die Elektrizitäts- uud Maschiueugenofseuscaft Podewils, eingetragene Geuofseuschaft mit be- schränkter Daftpflicht zu Podewils, Kreis Belgard, eingetragen worden.

Die Satzung ist festgestelt worden am 13. August 1917.

Gegenstand des Unternehmens ist: Be- nußzung und Verteilung von elektrischer Energie und -die gemeinshaftlihe Anlage, Unterhaltung und der Betried von land- wtrts>aftlihen !Naschinen und Geräten.

Vorstandsmitglieder sind:

a. Theodor Müller, Gemeindevorsteher,

b. Gustav von Holtendorff, Niiterguts-

besier,

c. Mox Dallmann, Bauerhofsbesiger,

in Podewtls, Kreis Belgard.

Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von zwet Vorstandsmitgliederu, im „Pom- merschen Geuossenshaftsblatte* In Stettin.

[33776]

BeinEing-hen- dieses: Blattes habên-dke-{2//4y

Bekanntmachungen bis zur nähsten Gene- ralversammlung durch den Deutschen Reichs- auzetger zu erfolgen.

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Zuli {s 30, Juni.

Die Willenserklärungen des Vorstands 1917

und die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgen dur< minde\tens zwei Vorstands- mitglieder ia der Weise, daß die Zeict- nenden der Firma der Genossenscdast ihre Namensunter|chrift beifügen.

Die Genossenschaft wird dur< den Vor- O gerihtli< und außergeri<htli< ver- reten.

Die Einsi$ht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Ge- richts jedem gestaltet.

Velgard, den 8. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Birnbaum. [33708]

In das Genossenscha}tsregister ist det dem Spar- uud Dariechnskassenvexeiu, eingetragene Genofseuschast mit uu- beschränkter Haftpflicht in Grabiyg, folgendes eingetragen worden:

Gegenstand des Unternehmens ist die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderlihen Geld- mittel und die Schaffung weiterer EGin- rihtungen zur Förderung der wirtshafi- lichen Lage der Mitaltieder, insbesondere 1) der gemeinschaftlihe Bezug von Be- A da des landwirtschastlihen Be- riebes ;

2) die Herstellung und der Absay der Erzeugnisse des landwirtschastlihen Be- triebes und ländli@en Gewerbefleißes auf gemeinschaftlihe Nechnvng;

3) die Beschaffung von landwirtschaft- lien Maschinen und jonstigen landwirt- schaftlihen Gebrauchsgegenständen auf ge- metn\chaftlihe Rechnung zur mietweisen Ueberlassung an die Mitglieder.

Das Statut vom 18, August 1917 tritt on Stelle des bisherigen Statuts. Die Bekanntmachungen Posener Naiffeisen - Boten. Sie sind, wenn sie mit re<tliher Wiikung für den Verein verbunden find, in der für Vorstands für den Verein bestimmten Form, sonst du'< den Vorsleher allein zu zeihaen. Die Willene- erkiäruygen des Vorstands erfolgen durh mindestens 2 Mitglieder, darunter dea Vorsteher oder setnen Stellvertreter; die Zeichnung geschieht, indem die Zeichnenden zur Firma des Verei: 8 oder ux Be- nennung des Vorstands ihre Nament- unterschrift beifügen.

Königliches; Sea Birnbaum,

11} September 1917. ;

ergehen im

33744 an rae GANR Hn Woniar.

n das Genofsenschaftscegister ut bei Nr. 17 (Reiffcisen Sbare Tas

Darlehuskassen-Verein, eingetragene Genofsevschaft mit unbeschränkter Hafipflicht zu Katenfurt) eingetragen : Die Firma lautet jeßt: Katenfuiter An- und Verkaufsgeuosseuschaft, eiu- getrageue Geuosseuschaft mit unube- \chräuktec Haftpflicht. Gegenstand des Unternehmens it die Schaffung von Ein- rihtungen zur Förderung der wirtschaft- lihen Lage der Mitglieder jedo< unter Auss<luß von Geld- und Kreditgeschäften. An Stelle des alten Statuts ist ein neu- gefaßtes vom 1. Juli 1917 getreten. Ehringshausen, den 3.Septiember1917. Königliches Amtsgericht.

Elsfleth. [33743] In das hiesige Genossenschaftsregister ist beute zu der unter Nr. 18 eingetragenen Eiervezkaufsgenosseuschaft, e. G. m. u. $. in Neuenkoop, folgendes etn- getragen: ;

Für das verstorbene Vorstandsmitglied Johann Fastenau, Neuenkoop, ist der Kaufmann Hinrih Meentzen, Neuenkoop, in den Vorstand gewählt.

Elsfleth, den 11. September 1917.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Emmerich. [33709] An Stelle des ausgeshiedenen Bern- hard Jansen ist der A>erer Josef Holt- kamp zu Elten ta den Vorstand der Mil@- verwertungs-Seuofseuschaft e. G. m. u, S. zu Eltea eingetreten. Gen.-Reg. 14. Emmerich, den 1. September 1917. Köatlglißes Amtsgericht.

Gieiwitsz. [33746] _In unserm Genossenschaftsregister Nr. 2 ist bei der etngetraaenen Genossenschaft mit bes<ränakter Haftpfliht Vorshufvereiu in Gleiwitz eingetragen worden :

Zum stellvertretenden Vorstandsmitglied ist der Buchhalter Erich Reuter in Glei- wig bestellt.

Amktsgeriht Gleiwitz, 7. 9. 17.

Herssecid. [33710]

In das Genossenschaftsregister tst bei der unter Nr. 8 eingetragenen Genossen- haft „Unterhauuer Darlchuskassen- vereiu, e. G. m. u. H. zu Unuter- haun“ folgendes einaetragen worden:

Johannes Paul 111. tin Rotensee ist aus dem Vorstand ausges<ieden und an seine Stelle der Lehrer Heinrih J>ler von Rotensee getreten.

Hersfeld. den 10. September 1917.

Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Königsberg, N. M. [33747]

In unser Genossenschaftsregister ijt dei der Spar- uud Darlehuskafse, ein- getragene Genosseuschaft mit unbe- \schräuxkter Haftpflicht in Mohrin, Nr. 25 des Genoßfsenschaftöregisters, heute folgendes eingetragen :

An Stelle des Mühlenbesizers Frarz Wschke ist der Gutsbesiger Christian ¿ly in- Klein. Wutäser, zum. Direktor und für Ortly ist der Tischlermeister Ferdinand Puble in Mohrin als ftellver- E Direktor in dea Vorfiand ge- w E Königëberg Nm., den 11. September

Königliches Amtsgericht.

Landau, Pfalz. [33748] Geuosseuschaftsregister.

1) Diedesfelder Daulehuskassen- verein, eingetragene Genofseuschaft mit unbes<hränukter Haftpflicht, mit dem Stye zu Diedesfeld. Vorstandeänderung. Ausge\schieden ist Frarz Frish, Winzer in Ciedesfeld; neu gewählt wurde Bernhard Scharfenberger, Winzer in Diedesfeld.

2) Schweinemastgenossenschast des staatlichen Veiukchrsöpersouals der Pfalz, eiugetrageue Genossenschaft mit beshräukter Hafipflicht, mit dem Sitze zu Lanudau,. Pfalz, Die Mit- E as vom 25. Zuli 1917 at etne Aenderung“ des Statuts na näherer Maßgabe des cingereihten Proto- kolls beschlossen. Die Zahl der ausiv- aedenden Geschäfteanteile- wurde auf 400 beschränkt.

Laudau, Pfalz, den 12. September

1917. Kal. Amtsgericht.

MehlaackK. [33723] Laugwalder Spar- uud Daxrlehus- fasseuvereiu e. G. m. u. H. in Lang walde. An Stelle des Gutsdesigers Joseph Weng ist der Gutsbesißec Adal- bert Fcx in Langwalde zum Vereins- vorsteher und für legteren Besißer Franz Weng in Freihagen zum Stellvertreter desselben gewählt. UAmtsageriht Mehlsack, den 27. August 1917.

Saarbrücken. [33750] Im hiesigen Genossenschaftsregister Nr. 45 ist bei der Häute-Verwertukg Saarbrücker, eiugetrageune Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht Saarbrücken 3 eingetragen worden: Durch Bes{bluß der Generalversammlung vom 15. August 1917 i} der $ 39 der Ln Cuert E 6 aa’ brüd>en, den 6. September 1917. Königliches Amtsgericht. 17.

9) Musterregister.

(Die: ausländischen Muster werden

«unter Leipzig veröffentlicht):

Detmold. 336

V A Man Su at die Ver

Schußfrist um 4 Jahre ür die ih

11. September 1911 einaetragenen Mu Nr. 1809, 1813 und 1826 heute A melder. Detmold, den 8. September 1917. Fürfilihes Amtsgeriht. 1.

Detmold. [33671] Die Firma Wiegand & Frauk in Detmold hat die Verlängerung der S@(uyzfrist um 4 Jahre für das am 7. Dezember 1912 eingetragene Muster Nr. 2176 heute angemeldet. Detmold, den 8. September 1917. Fürstliches Amtsgericht. I.

Detmo!d. [33673]

Die Firma Wiegand «& Frauk in Detmold hat die Verlängerung der Shugjrist um 4 Jahre für die am 10. September 1914 eingetragenen Muster Nr. 2421, 2503, 2509, 2532 und 2578 heute angemeldet.

Detmold, den 8. September 1917.

Fürsilibes Amtsgeriht. 1.

Detmold. [33672] Die Firma Wirgand «& Frauk in Demolid hat die Verlängerung der Schußfrist um 4 Jahre für das am 9, Januar 1915 angemeldete Mustez Nr. 2644 beute angemeldet. Detmold, den 8. September 1917. Fürstliches Aratsgerih!. I.

11) Konîturse.

Wertingen. [33669] __Das K. Amtsgericht Wertingeu hat über das Vermögen des Alois Fülle, Juhaberc eines Geld- uud Wechsel- ges{<äfts in Vlaukenburg, am 12. Sep« tember 1917 Nathmittags den Korkurs eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Stetnle in Wertingen. Offener Arrest ist erlassen mit Anzeigefrist bis 1. Ok- tober 1917. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. Oftober 1917. Termin zur B:\hlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowte über die Bestellung eines Gläubiger« aués\<husses und über die in den $$ 132, 134, 137 der Konkurs8ocdriuung bezeichneten Fragen sowie allgemetner Prüfungstermin am Dounerstag, deu 11. Oktobex 1917, Vormittags 11 Uhr, im Stzungssaal Nr. 1 des K. Amtsgerichts Wertiagen.

Gerichtsschreiberei des K. Amts3gerihts.

Breslau. [33725] Das Konkursverfahren über den Nachlaß: - des am 8. Juli 1916 gefallenen Fahr- radhänudlers Georg Hahu aus Bresiau wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben. so Wues[au, den 11. September 1917 GHEREITZI N Amtisgeriht. O

Stuttgart. 133742]

Das Konkursverfahren über däs Ver- mögen des Hugo Holder, Kaufmauus, fr. hicr, wurde na< Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters. und Voll- jus der SÞlußverteilung dur< Gerichts beshluß von heute aufgeboben.

Den 12. September 1917.

K Amt3geriht Stuttgart Stadt.

Gerichtsschreiber M össinger.

Tuchel. [33724] In dem Konkursverfahren üdey das Vermögen des Maschinenhäudlers Josefart Goruy in Tuchel ist zur Ab- nahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzethnis der bei der Verteilung ju berüdsi<htigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 15. Oktobex 1917, Borucitags 10 Uhr, vor dem Köntglihen Amtsgerichte hierselbst, Zimmex Nr. 11, bestimmt. Tuchel, den 10. September 1917. (Unterschrifi), Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

12) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen-

e bahnen.

Wesideuts<h - Sächfisher Verkehr. Mit Wirkung vom 15. November 1917 wird der Ausnahmetarif 10 c für Ge- treide usw. zuc Ausfuhr nah dem Zoll- auslande aufgehoben. Ueber die eintreten- den Erhöhungen gibt unser Verkehr8- büro in Dresden, Wienerstr. 4, 2,, Aus- funft. Dresden, am 12. September 1917. Kgl. Gen.-Dir. d. Sächs. Staatsetsen- bahnen, namens der beteili,tea Ber- waltungen.

Smn

Verantwortlißer Shriftkeiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlih für den Anzetigenteil :

Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Rechnungsrat Mengering

Verlag der Geschäftsstelle (Meng ering) in Berlin.

li Dru der Norddeut druderei, Verlagsanstalt, Bez en Dilbeln iele 1.

Berlin. V 0% A

Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 30 Pf. Alle Postanstalten nehmen Kestellung an; für Kerlin außer den Postaustalten und Zeitungsvertrieben für Kelbstabhoter auch die Königliche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32. n E “4 C4 N

Einzelne Vummern kosten 25 Pf.

24

Et

Ce s di h Ï h e | I R a do Die gy

| op E

| Hs d De N

j e |

Anzeigeupreis sür den Raunurt ciuer 5 gespaltenen Einheits- j zeile 30 Pf., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. |

Anzeigen uimint an: |

die Königliche Geschäftsstelle des leiczs- u. Staatsanzeigers

Verlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

M 221.

JFuhalt des amtlichen Teiles: Drdensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Bekanntmachung zum Schuye der Mieter vom 26. Juli 1917.

Anordnung für das Verfahren vor den Amtsgerichten in Miet- einigungssahen. __--

Bekanntmachung über Papier, Karton und Poppe.

ei ungen, betreffend Liquidation britisher Unter- nehmungen. :

Bekanntmachung, betreffend die Zwangsverwaltung französischer

Unternehmungen. * Bekanntmachung, betreffend Liquidation französisher Unter- nehmungen. j Handelsverbote. j Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 163 des Reichs- Gesegblatts. “Erste und Zweite Beilage: Zusäße und Berichtigungen sowie T. Nachtrag zum Verzeichnis

der anerkannten Saatgutwirlschaften, der Originalzüchter und Vermehrungsstellen. 5

Königreih Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige T A e clnberuiae : ÿ 4 : Miteilung, betreffend die Erteilung der Erlaubnis zur Vor-

nahme von Vorarbeiten für eine Nebeneisenbahnlinie von Bahnhof Oedt nah dem Orte Oedt an die Crefelder Eisen-

bahngesellschaft. : e A l betreffend Aufhebung einer Zwangsver-

Bekanntmachung , waltung. : Aufhebung eines Handelsverbots.

Amlli<hßes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Direktor der . Königlihen Beschußanstalt in Suhl, Major a. D. von Pélchrzim, den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, **

dem Dechanten Bank in Ringelheim, Kreis Goslar, den Pfarrern Peters in Niedermerz, Kreis Jülich, und NRosarius in Me>enheim, Kreis Rheinbah, dem Oberzollsekretär, Rechnungsrat Petersen in Altona, dem Regierungssekretär, Rechnungsrat Malmede in Schleswig und dem städtischen Polizetinspektor Woytschekowsky in Elberfeld den Roten Adlerorden vierter Klasse, ;

dem Oberzollrevisor,. Rechnungsrat Willrodt in Lübe, dem Oberzollkontvölleur, Zollinspektor Honemann in Hannover und dem Postmeister, Rechnungsrat Buchholz in Zobten den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Lehrer Scheittesky an der Oberrealschule Süd in Elberfeld den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Küster Stehle in Strelno das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie *.

dem Waldwärter Lunemann in Ehringhausen, Kreis Lüdinghausen, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem bei der Verwaltung der Reichseisenbahnen in El aßs Lothringen angestellten Regierungsbaumeister Keller in Mey den Charakter als Baurat mit dem persöntichen Range eines Rats vierter Klasse zu verleihen.

D

Bekanntmachung,

betreffend Aenderung der Bekanntmachung zum Schuze der Mieter vom 26. Juli 1917.

Vom 15. September 1917.

_ Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Geseges über die Ermächtigung des. Bundesrats zu wirtschaftlichen Maß- nahmen us vom 4. August 1914 (Reichs-Geseßbl. S. 327) folgende Verordnung exlassen: -

“Artikel I Dem $ 7 ‘der Verordnung !um Sebute der Micter vom 26. Zuli 1917 (ReiJ8-Gesepbl S, 659): wird folgender Abs. 2 angéfügt Solange im Bezirk einer Gemeinde die im $ 1 vorge- sehenen Béfugn!fsé weder einem Einigungsamte no< ciner

weise | : att 96. November 1914 (RGBl. S. 487) ist für die folgende *

Abends.

anderen Stelle übertragen \iad, sind die Amtsgerichte für die im $ 1 Abs. 1 Nr. 1, 2 bezeichneten Entscheidungen zuständig; die Vorschriften des $ 4 finden keine Anwendung.

Artikel II Diese Verordnung tritt mit dem Tagz der Verkündung in Kraft.

Berlin, den 15. September 1917. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Dr. von Krause.

Anordnung

für das Verfahren vor den Amtsgerichten in Miets einigungssachen.

Vom 15. September 1917.

Auf Grund des $ 8 der Verordnung zum Schuße der feuer Lom 26. Juli 1917 (Reich3-Geseßbl. S. 659) wird estimmt:

Die Anordnung für das Verfahren vor - den Einigungs- ämtern - vom 26. Juli 1917 (Reichs-Geseybl. S. 661) findet auf das Verfahren vor den Amtsgerichten, soweit sie für die im $8 1 Abs. 1 Ne. 1, 2 der Verordnung zum Schuße der Mieter vom 26. Juli 1917 (Reichs-Geseßbl. S. 659) be- zeihneten Entscheidungen zu}tändig sind, mit folgenden Maß- gaben entsprehende Anwendung:

1. An die Stelle des Schriftführers triti der Gerichtsschreiber.

2, Die Vollstre>ung der Entscheidung über die daren Auslagen

des Verfabrens richtet si< nah den Vorschriften über die Bet- treibung von Gerichtskosten. | j

Berlin, den 15. September 1917. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Dr. von Krause.

Bekanntmachung über Papier, Karton und Pappe.

Vom 15. September 1917.

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Gesezes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlihen Maß- nahmen usw. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesegbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen :

8 1 Der Reichtkanzler wird e1mäcitigk, Erh:burgen über die Vorräte, die Lieferung, den Bezug und den Verbrauch von Papier, Karton und appe jeder Art anzuordnen-und vorzuschreiben, daß üoer Liefer na, ezug und Verbrauch Buch zu führen und Anzetge an eine von ihm zu bestimmende Stelle zu erstatten ist.

8&2 Der Rcichskanzker wird ermächtigt, Anordnungen über Herftellurg, gund, Bezug und Verbrauch von Papter, Karton und Pappe zu reffen.

8&3 Zur De>kung der er.tstebenden Verwaltungskosten kar n der Reihhs- kanzler den an dem Verkehre mit Gegenständen der genannten Att Beteilizten Beiträge auferlegen.

S

Der Rcihskanzler kann anordnen, daß Zuwiderhandlungen gegen die von ihm auf Grvnd dieser Verordnung erlassenen Bestimmungen mit Gefängnis bis zu sechs Monaten und mit Geldstrafe bis zu zehn- tausend Mark oder mlt einer dieser Strafen bestraft werden sowie daß neben der Strafe auf Ginzi: hung der Gecenstände erkannt werden kann, auf die sih die ftrafbare Handlung bezieht, ohne Unterschied, ob fie dem Täier gehören oder nicht.

: S9 : Diz Verordnung tritt mit dem Taze der Verkündung in Kraft. Der Reichskanz)er bestimmt den Zeitpunkt des Außerkcaftt1etens.

Berlin, den 15. September 1917. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. Dr. Helfferich.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

uf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britisie. E A vom 31. Juli 1916 eiis-8e ep S. 871) hae ih die Liquidation der G. m. b. H. Düngerfabrik Rheinau in Rheinau bei Mannheim anaeordnet. (Liquidator : Prokurist Hugo, Offermann in Mannheim).

Berlin, den 14. September 1917. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanatmachung.

Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangs- Verwaltung französisher Unternehmungen,

Unternehmung die Zwang3verwaltung angeordnet worden.

t

- Provinzialaus

A 54

1947.

551. Liste.

Kreis Château-Salins®9. Ländlicher Grundbesiß.

Gemeinde Albesdorf: Wohnhaus Nr. 8, Stall, Stheune, 2 beten, Wiese, Ae>er (2,7418 ha) des Georg Mathis, Unteri in A008 (Tonking); Verwalter: Renimeisier Ste>tler in

e or o 7% e

Straßburg, den 13. September 1917.

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Juneen. E Im Aattemate Bidell. *

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französischer Unter- nehmungen.

Mit HeN tung es Herrn Generalgouverneurs in Belgien habe ih gemäß den Verordnungen über die Liquidationen“ feind- liher Unternehmungen vom 29. August 1916 un vom 15, April 1917 Mde und Verordnungsblatt für okffus pierten Gebiete Belgiens Nr. 253 vom 13. September 1916 und Nr. 335 vom 19. April 1917) die Liquidation “des in Belgien befindlihen Vermögens der Firma Jules Einquin in Brüssel angeordnei. Zum Liquidator ist Herr J. Welker Brüssel ernannt worden. Nähere Auskunft : erl Liquidator. ;

Brüssel, den 12. September 1917.

Der Chef der Abteilung für Handel und Gewerbe bei dem Generalgouverneur in Belgien. =#* In Vertretung: Dr. Kühling.

t der

Bekanntmachung.

Ard folgende Untersagungen

on Gewerbebetrieben wegen Unzuverläisigkeit auf @rund ter Bundekralsverordnung vont 23. April 1915 ausgeiprohen worde:

1) Händierin Marie Holler in Dorheim (Kreis: Kritd- ber } der Handel mit Lebensmitteln (Eier, Butter? G. flügel, Wild, Sa, Gemüse und O.) auf unktestimmte Zeit.

Ri fn Ä n

2) ard Aletter und Wwe. Jean Alette Nauheim, Besiger des Hotels Augusta Vikto1io, Gasl Bad Nauheim, Ludwigsträße: Gewerbebetieb der Verabfolgung von Speisen und Geiränken an Gäste (ausgen en die Be- herbergung von Gästen) mit Wirkung vom 1. S:pteuiber bis 1. Oktober 1917 (berätigt und abgeändert dur< rehtskräftizgen Beschluß des

<u}ses ter Provinz Oberhessen in Gießen vom

29. August 1917). E Friedberg, den 4. September 1917. |

Großherzogliches Kreisamt. I. V.: Linkenheld.

Bekanntmachung.

Auf Grund ker Burdesratsverordnung zur Fernhaliuná unzuvers lässizer Personen vom Handel vom 23.- September 1915, .RGBl. S. 603, wid dem Händler G. Gerland-Lauenhäÿßen und seinen Familienangehörtigen der Handel mit: Gänsen untersagt, da Gerland in unzulässiger Weise As aus un- e:laubten Hauéshlahtungen in größeren Mengen nah Hannover ver- kauft vud sh dadur< als unzuverlässig e:wiejen hat. „Stadthagen, den 13. September 1917.

Der Fürstliche Landrat. Seebohm.

: Bekanntmachung. Dem Kohlenh ändler Max Mehl, Hamburg, Tiekwreg 3 {ft der fernere Handel mit Feuerungsmaterialtien auf Grund des Buntdesratöbeshlusses zur Fernbalturg unzuverlässiger. Personen vom Handel vom 23. September 1915 unterjagt. ; Hamburg, den 13. September 1917.

Die Deputation für Handel, SKiffahrt und Gcwerbe. Garrels.

Bekanntmachung.

Dem Händler Guftav Diet, geboren am 5. April 1870 in Rhena, wohnhaft in Hamburg, Am Markt 6b, wird der Handel mit allen Gegenständen des täglihen Bedarfs auf Gruid der Bundesratsverordnung zur Fecyhaltung unzuverlässigèr Personen vom Handel vom 23. Scptember 1915 untersagt.

Hamburg, den 13 Scptember 1917.

Ote Deputation für Handel, Schiffahrt und Gewerbe. Pe. Garrele.

Bekanntmachung.

Dem Kaufmann Paul Stamer, Hamburo, Mühlendamm 7, wi:d auf Grund des Bundes1atstes<luss:s zur Fernha!türg unzu- verläsger Personen vom Handel vom 23, September 1915 der Handel mit Nahrung8mitteln und sonstigen Gegen- ständen des täglichen Bedarfs untersagt.

Hamburg, den 14. September 1917. /

Die Deput. ti2n für Handel, Schiffzhrt und Ge ; f O R Ie erhe.

nell dis on bepvis

vin

Dur Enisc(eidung de3 Kreisausshufses Friedberg vom 20. August

E B I ASE: Brau 14 Mivat a N di I L 1 iu eA q 6E

4 tbina, rain Asia ry A Ubi: