1917 / 222 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dür Beschluß ter Bene1c{tersmmkung vom 30. ugu 1917 ils die Fuma der Genosseaschatt wie fo"gt abändernd fests gefeßt: Nugerbur ger Vereinsbank, eingetrageucr $ aossenschaf: mit uabe* ichrünkier Do tpflicht.

Zeu Veröefentlictuna der Befkarnt?- matungen dec Genossen\<aft ist auf &Srund tes Bes@(l- ses der Generalver- fammlvag vom 30. August 1917 der „Bote am Mauerjee* bestimmt.

Uogerburg, den 14. September 1917.

Köntglicdes Azntsgericht.

Beckum. [33963] _ Ja unjex Genosscn\<hafteregister ist heute boi der Eletirizitätsgeuossens{<af: Geißler, e. S. m. b. H. in Beckun; tir<zspiel, folgendes eingetragen :

An Srelle de4 ausgeschiedenen Direktors Dr. Hvesmann in Ve>kum Kspl. ift der Lebrer Laukemper daselbst in dea Vorstand gewêhlit worden.

Y3e>œum, den 3. September 1917.

Königliches “ämtagericht.

Braunechwe!g. (33871) In das hiesige Senossenshaftsreaister ist bei Nr. 22 „Consum-Berrin Raut- heim e. G. m. b. S. in Rautheim“ volgendes etvgetrag-n :

„Durch Beschluß des Auffihisrat3 vom 12. Jui 1917 ift ¿um Steve? treter d»4 zum Heeresdtienst einderufenen Vorstands- mitgliede“. Albert Pape für die Dauer feiner Behinderung das Auffichtörat3- mitgl’ed, Kotsaß Heinri Nordmann in Rar cbeim best :Ut.*

"Srauns<hweia, den 23. August 1917.

Herzogliches Amtsgerichz Niddagthausen

Wwütow. [33872]

Bei Nr. 33 des Genossenschaftsregisters, Läadlihe Spax- und Darlehnskafsse Polfchen e. G. m. b. $. in Polscheu ijt am 10. September 1917 eingetragen: Der Rentengut#besißer Oito Meschke ift zum stellvertretenzen Vorstandsmitglied best.Ut worden.

Kör.i, liches Amt8geri$t Viüitow.

TDemmin. [33873] _ Ja das GencossensYaft?r gister it brute bei der unter Nr. 39 verz ihneten Elektri- ateNts- und Maschineagenosseuschaît Tôörpin, ringetcagene Venofsscuschaft mit bes<hräakter Saftpflicht, zu Töcpin eingetragen worden, daß an Stelle des aus dem Vcerstar de aus geici- denen Bä>21- meisters Oito Schlo. der praftishe Acit Dr. Saubert ¡u Töôrpin in den Vorftand gewählt ift. Demmiao, den 12. September 1917. Könitiglihes Amtsgericki.

TDiez. [33874]

In unser Genossenschaftsregister ijt heute folyendes etngetragen worden:

Svalte 1. Nr. 1.

Spalte 2. Burgschwalbacher Spar- und DarlehuEaßexnvercin, eiugetra- gen«+Genossenschaft nit undeschränkter Haftpflicht, Vurgf{(walba<< (Unterx- lahf-eis).

Spa!te 3. B-es<h-fung der zu Darlehen uno Krediten an die Mitglieder erforder- liden Gefïdmittel und die Schaffung w-ilerer Einrichtungen zur Förderung der wirtschaftlichen Lage der Mitglieder, ins- e in‘Wastlide B

er gemein®<ha e Bezug von Wirltschaft6sbedürtnissen,

2) die Herstellung und der Absay der Ezzeugnisse des landwtit'<«ftli<hen Be- triebes und des ländlichen Gewerbcfleiße8 auf gemetnshaftli<Ge Rechnung,

3) die Beschaffung von Maschinen und fonjtigen Gebravhtgegenfiänden auf ge- meinshaftlihe Rechnung zur mietweisen Ueberlassung an die Mitglieder.

Spalte 5. 1) Cacl @apyp, Landwkt in Burgshwaiba<h WBereiabvorsteher, 2) Heimig Pohls, Landwirt in Bueg- i<hwalba<h, 3) Philipp Spri-flewbad Landwirt in Buraschwalbc ch. are 6. a. Saßung vom 18. August

b. B.kanntma>ungen ergeben im land- wirtshaftlihen Gencssernschastsbla‘t zu Neuwied. Sie sind, wenn sie mit reŸt- licher Wüikung für den Verein verbunden nd, in dec für die Zeinung des Vor- stands fúr den Verein bestimmten Form, sonit dur-< den Vorsteher allein zu zeidnen.

c, Die Willevserklärungen exfolgen tur mindestens zwei Véitglieder, darunter den Vorsteher oder seinen Stelivertreter. Die Zetchnung geschieht in der Wetie, daß die Zeichnenden - zor Firma des Vez eins oder zur Benennunz des Vorstands lhce Namensunterschrift beifügen,

Spalte 9. Die Satzung befindet ih B}. 4 der Registerakten.

Die Cinsichr . der Liste der Genoffen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Diez, den 30. August 1917.

Königliches Ämtsgericht. Escheéréhausen. [33875)

Im CGenossenscha|tsregister ist bei dem Konsumverein füc Holzeu und Um- gegend, eiugetragene Genossens<zost mit beschränkter Haftpflicht, uxterm 6, September 1917 folgendes eingetrægen :

Durch Bes&l'ß der ener 1lynsamwm- lung vem 13. Februar 1916 1st $ 59 der Soaßgzungen dabin abg-ändert, daß au< auf tie entnommenen Waren Gewinnanteile ni<ht mehr gewährt werden köemen.

E¡Hershausez, den 6 September 1917.

Herzogliches Am1s „ericht.

Fschweiler. [33876]

«n dos Genossenschaftsregister wu1de am d. S Ca e L TS wohnung28geuossenschaft e. G. m. b. H. zu Eschweiler cingetragen: Die Genossen-

l

\@aft beißt jezt: Vemeinr ütßige Woß- nur gzgenosseuschast e. G. m. b. H., Eschweiter.

Amttgeriht Eschweiler.

Eitenkeim. [33745]

In das Genossenschaftsregister Bai d 11 wurde bei O.-Z. 9 Vänerliche Bezugs- uud Absatzgenoffeufchaft Echwcighaufsn e. G. m. b. D. in Schweighausen eivg-t:agèn, daß an Stelle des außggeshiedenen Vorstands3- mitg! ieds, des Landwirts Robert Ohnemus in St&we!gbauseo, ter Landwirt Robert Ohnemus Il. ebenda zum Vorstandê- mit lid gewählt ift.

Ettenheim, den 10. Sevtemb:r 1917,

Gr. Amts3zerich!.

Glatz. [33877] Fn unser Genossenshaft3reg!ster i1t am 10. S ptember 1917 unter Nummer 38 die „Ele friziiäts-Geuossenschaft, eiu- getrageue Genofseuszaft mit be- schräukter Haftpflicht in Nothwalters- dorf, Kreis Neurode“, eingetragen worden. Die Sayung ist am 1. Sep- tember 1917 festgejtelt. Gegenstand des Unternehmens ijt: Bezug elekizischer Gnergie, B-e\(afung uxd Unterhaltung eines elektrishen Verteilung8neyes A Abgade von Glektrizität für Beleuch- tung und Betrteb. Die Haftsumme be- iräzt 500 4, die böäste Zadl der Ge- \@é!t8anteile 50. Vorstandtmtglieder sind: Welzel, Josef, Gemeindevoriteher; BMNen- mann, Marx, Hauptiehrer; Strangfeld, Leo, Föcderaufseher, sämtli<h in Notb- walterddorf. Dle Bekauntmnachungen er- folgen ueter ibrer Firma, gezzeihnet vou ¡wet Vorstandömitgliedern, in der „S&Slesi- hen landwirts>aftlihen Wenossenschafts- zeitung", beim etwaigen E!ngehen dieses Blattes im Deus>den MNeieGsanzeiger. Die Ginsicht in die Lisie der Genossen ist währead der Dienststunden des Gerichis jedem gestattet. Kön'gliches Antegeri>t Glatz.

Glauchau. [33878] Nuf Blatt 9 des Genossenschaftsreaisters, betressend die Woufsexleitung8geunossen- \s<afe Nieverlungwiß, eiugetragene Genossenschaft mit bes@räukter Haft- pflicht in Niederluvngtivigz, ist Heute einaetragen worden : Morx Veedi>- ist ui<ht mebr Mitglied des Vorstands. Der Gutsbesißer Iohann Nobert Ttirschmann I. in Nieterlungn:ig 4\st Mitglicd des Voritands. Glaucdan, den 13. Geptember 1917. Königliches Amtsgericht.

Werborn, DiliKr. [33858] In das Gevossenschaft?register wurde heute bei der Vreits<heider Molkenei- genossenschaft, eingetragene Geuossan- \chaft mit unbes@uäunkrer Vaftpflicht zu Braits<hetd eirgetragen : Dur<h Beschluß der Genera!versamm- lung vom 11. Auguft 1917 ist die Ge- nofiens@aft aufaelsft. Liquidatoren sind: Robert Weyel, Land- wirt, Brei!sGeid, Eugen Thtelmann, Müller, da'elbit. Herborn, den 6. September 1917. Königliches Amtsgericht.

ETor b. [33879] Im Genossenschaftsregister Band 111 wurte heute hei dem Konsumverein e unxd Umgebung, eingetragene enofsens>@«st mit beschränktex Hatft- pfli$t in Sorb a. N, eingetragen: „Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. Junt 1917 ist vie Gencsserschaft aufgelöt worden. Die L'quidatton erjolgt durch den Vorstand.“ Den 12, September 1917. K. Amuzgeriht Horb a. N. AmtêriStex N3 hr ich.

1äntein. [32859] Jn das Gen -ssenschaftsregister Nr. 15 ist b i der Genofsenshast „Epar- uud Darleheaskasfse, eingotrageaec Se- uofseusch@ft mit unbescpräukter Saft- pfli@dt zu Heftri@“ f-lzeudes ceinge- iragen worden :

„Zum stelly+rtre‘e1d:n Merdanten ist vom Auschtiret tefsen Mitglied, Picrrer Albert Mauer in Hest ik, tür rie Zeit bis zum 30. Noy‘mber 1917 bestellt.“

Idstein, den 10. Septimber 1917.

Königliches Amtsgericht.

ISsenkagen. [33185] Fn das htesige Gencssenschaft register ist heute zu Nr. 19, Epar- und Dar- lehuélkassec, cingwrayeme Senoss-u- scZaft mit nubes<hränkrer Öaftpfiicht in Kakecbock, fclzendes eingetragen: Der Haldhdöfner Heinrih Banse in Kakerdekd ist aus dem Vorstande au?- ge!<teden und an seine Stelle ber bix- vertge Stellvertreter, Abbauer Heinrich Lahmann tun Kakerde>, gewählt. Jseuhageu, den 4. September 1917. Königliches Amt3gerticht.

KünzeIrau. 33881] In das Genossenhafttreg!ster wurde bei der Getreide- Verkaufs - Genofsen- \<hast Vieringen, e. G. m, 11. H. in Bieringyru heute eingetragen:

In der Generalversammlung vom 15. Juli 1917 wuxden an Stelle der Ens Borstandsmitglterer SehulUheis S<huh- wacher, S>ultheiß Wunderlich und Valentin Müller neu tn den Vorstand gewählt :

Karl Szuo>ert, Bauer in Weltezsherg, deer zum Voz:sigeaden d8 Werstands, S verin Zürn, Lauer in Bkertugen, Josef Dûll, Bauer daselbst.

Âüuzelsau, den 10. September 1917.

K. Amtsgericht Künzelsau. Oberamtsrichter Buri.

Ladwigcezhafen, Rhein. [33711) Geosfseuszaftsrr aister.

Am 5. S.-ptember 1917 wurde eir- getragr:n :

Einkauf3- und Li-:ferungêgenossen- \chaft pjä!zis her Waguaer- un Wagenbauermeister, eiugeiragene Genoffenschaft mit deshräufter Hast- pflicut mt dem Siye in Müzlheim a. Ets.

Vor standêmltglieder find: N Georg Martin, Waguermeister in Mühlbeim a. Eis, 2) Johannes Adam, Wagnermetiter in Franken hal, 3) Simoa Peter, Wagner - metzier in Speyer a. Rh. Das Statut ist am 27. Dez. 1915 errihiet und am 24. Zuni 1917 geändert. :

Gezensiand des Unternehmers ist der gemeir shastliDe Einfauf aller zum Be- trieb des Wagner- und Wagenbauer- gewerbes erfo: declihen Rcbmaterialien und Halbfabrikate unter Ablaß an tie Mit- glieder somie die Uebernahme von Arbeiten di ser Gewerbe und Ausführung diefer Nebetten dur die Mitglteder, ferner die Wahrung der gesamten Jatere})en der gr- nannten Sewerbe. Alle Bekanntmachungen und Eclassein Angelegenheiten der Genossen- Haft waiden den Mitgliedern \hriftl:<

sia nd9mitgliedern unterzeiŸret und, wenn die Bekonntmachurg vom Aufsichts1at aus- geht, mit dem Zusay „dec Auffichtsrat" und der Unterschrift des Vorsigenden oder seines Stellvertireteis. Die Bilanz wird alliäh:lis noŸ u in dem jereiliges Amtsblatte dec Pfälzishen Hantwerkt- kammer veröffentli. Zwei Vorstauds- mitgli-der fönnen re<tsverbindli<h für dle Genessensha!t zei&nen und Erklärungen abgeben. Die Zeichuung gesSteht in der Weis-, daß die Zeichnenden zu der Firma der Wenosseuschaft 1þxe Namensunterschrift hinzufügen. Ieder Secnesse kann s< mit mebrezxen Geji>@uf!8anteilen beteiligen : mebr als fünf Ges<häftzanteile sind nit estatt-t. Die Haft)umme eines Genofsen fir jeden Ges<äftsanteil ist auf 300 festgeseyt. Die Einsicht der Liste der Genossen {ist während der Dienststunden des Gericd!s jedem artattet.

Der Styz der Gencfsensh„ft war bieher Kaiser3kauteru. N

Ludwigshafen a. Rb., 8. September

1917. i Kgl. Amt3geriht, Registergericht.

HWontabaur. [33882] Fn unser Genossenschaftsregister tit heute bei dem Standier Spar- u. Dazlehns?affeuveæein e. G. m. u. D. ¡ju Staudt folgender Elutrag gema<ht worben :

Die Genossens(aft ist dur® Veshluß der Generalversammluug vom 11. Kugutt 1917 aufgelöst.

Moxtabaur, den 13. September 1917.

Köbrig!. Arntszeriett.

Nürnberg. [33749] Genofseuschafisregistereinträge. 1) Okhstverwertunugögenofssenf<{<aft Uitdoef und Umgedwng cimgatragene Gonesseuscdaft mit destiräukter Paf:- pflicht in Ültdorf. Jn der General- versammlung vom 1. September 1917 wurde die Auflösung der Genossenschait beschlossen.

Lquidatoren find Gecrg Schäfer, Kaukf- mann, Joßann Kraußer, Oekonout, und Sens Pranz, Buchbindermetster, sämtlich in Altdorf.

Die Firma führt den Zusay in „Liquidatiou*““.

2) Einktamfs- und CLeferunge, gexossen\chaft des Satilergerwwerbes und verwanDier Vernfe flir Mittel. frankeu. ciugetvagere Vecuofsen\H«ft mit beschvämfter F aftyfli@t in Nürn- r In der Seneraivecrsammiung voir 11. August 1917 wurde etne Aenderung der T$ 20, 25 u. 26 des Statuts be- \{lo)jen.

Die Haftsumme beträgt nurmehr 1000 Mark für jeden Geschäftsanteil. Die bôéste Zahl der Geschäftsanteile, auf welhe \i< ein Vevosse beteiligen kanv, ift auf 10 festgesept.

Nürnberg, 5. September 1917.

K. Amtsgeridt. Registergericht. Hirs\<h.

Pinneberg. ; [33883] _In das Genossenschafisregisier Nr. 11 ist heute bei der Spar- uud Dariehne- kasse, cingetragene Wenofsenschast mit undbeschräxkter Haftpflic<t zu Tanagstedt eingetragen, daß an Stelle des Zimmerers enst Ruguit Steu>kmeier der Maurer H*nrih Stru>meter in Tangstedt

-lals Vorstandsmitglied befiellt ist.

Pinnedexg, den 12. Septemter 1917. Kdöniglicdes "Amtsgericht.

Polzin. [33884]

In unser Genossmshaftsreginzer tit heute Fei der unter Nr. 9 etngetragenen ¿ändlichen Spas- und Darichnölafse Lutzig, eingetragenen Genossenschaft mit bes<hräakter Hafipflicht in Lutig etngetragen :

Gegen|stand des Unternehmens ift weiter 3) rebentei die gemeins<oftlike WBe- \<hafung landwirtschafti<her Bétricbs- mittel. Die bôchíte zuláisize Zuhl ter Qeschäft3an'eile beträgt 100. Aa Stelle des alten Stetuts ist das neu çe'aßte Statut vom 31. Mai 1917 getreten.

Polzin, den 25. Avgust 1917.

Köntgliches “Amt3gericqu.

Rheinbach. [33885] Unter Nr. 49 des Genossen\chaf18- regtsters, betreffend den Ober und Riederdreeser Spar und Darlehus-

mitgeteilt und voa mindestens zwei Bor--

Yassenverein e. G. m. u. H. zu Ober- drees, ist heute eingctragen worden: An Stelle des v-rstorbenen Borstands- mitglie»>8 Kaspar Ni> wurde der Lands wirt Heinrich Es jr. aus Oberdrees in

d! den Vorstand gewähli.

Rh: inbo<{, den 8. September 1917. Köatgliches Mmntégertt.

Stadthagen. __ [33886]

In unser Senossznshaftsregister ist am heatigen Tage unter Nr. 8, Nousum- verein ESnzen-Dobbeusen, e. V. m. b. H., eingetragen: i;

Das Vorstandsmitglied Bergmann Friedri Wilkentng in Enzen ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an seiner Stelle der Babnunterhaltungsarbeiter Ernst Tielking in Enzen zum Vorstandsmitgliede gewählt worden.

Stabthageu, ten 12. September 1917.

Fücstlib-s Amtsgerht, 11.

Stettin, [33887] An das Genofsevschaftéregister izt heute bei Nr. $7 („Vangenosseuschafr „Siuigkc it“ Pommerensdorf e. m. b. ©.“ ¡u Vommereuêdorf) ein- etragen: Adolf Köder ÿ is aus dem Morstand auéges<iezen. Jultus Gehse in Stettin ist zem ordentlihen Vorstandé- mitgliede gewählt. Stettin. den 12. September 1917. Königliches Amtsgericht. Abt. 5.

Stuttgart. [33888]

Fn das Genofsenschaftsreaister rourde heute bei deim Spar- und Nousun:- vexein Möhrirges», ciugretsageue Se- vosseasZaf! mit bei<vzäukier $aft- pflicht, in Möhringea a. F. eingetragen: In der Seneralyersammlung vom 11. August 1917 wurde a1 Stelle des aus Lem Vorstand ou8ges<iedeuen Galvanoplastikers Sugen ps er der Shzhmahher Rohannes Eckert n Möhrinzen zum WVors!aadsmltgli?d gewählt. :

Den 12. Sept. 1917.

K. Amisgeriht Etuttgsrt Amt. Landgerichtörat utt.

Traunstein. [33965] Laufeuer Brauereigenofer\><at. An der Generalversammlung vom 29. Juli 1917 wurden gewählt: Pichael Kastner, Zimme: meister in Laufen, 1. Vorstand. Z

Simon Buhwinkler, Vauer in Haker-

land, 2. Vorstand.

Peter Oozger, Bauer in Brodkauser,

3. Beorstand.

Die Vorstandemitglieder Thannktihler, Anton, Ferdiaand Stubhon, TFohann Hagenauer siad aus dem Vorstand aut- ges>@tieden.

raunftcir, den 5. September 1917. Kgl. AmtsgeriŸt Traunstein (‘Registergerich1).

11) Konkurse.

Ettlingen. [338695] Ueber den NatGhloß des verstorbenen NKavfsmauns KVriedri<h Lichtenfeis in Ettliyge# wurde heure, am 12. Sep- tember 1917, das Konkursverfahreu eröffnet. Kon?ursoerwalter: )te<ht#anwalt Tr. Caro in Ettlingen. Anmeldefrist: 4. Oktober 1917. Gerste Gläubigerversammlung: Mox- tag, den $8 Ottober 1917, Vorwmit- tag2 20 Uhr. Prüfungstermin : Miti- woch, den 17. Oktober 1917, Vorx- mitesgs 10 Uhx. Offener Arrest und Anzeigefrist: 28. September 1917. Ett- lingen, ten 12, September 1917. Ge- rihts|d:reiberei Geoßb. Amtsgerichts.

Wismar. [33890]

Ueder den Nachlaß des versiorbenen Maiermueisters Withelen Duer zu EWiswarc wird beute, am 11. Septembz»r 1917, Nadmittags 2 Uhr, tas Konkhuré- verfahren eröffnet. Konkursverwalier: Bürc- vorsteber Krellerberg zu Wismar. Kon- kurdfcrderungen sind bis zum 6. Oktober 1917 ket tem unterzeihneten Gerichte au- zumelden. Ecste Gläubigerversammlung uvd Prüfungstermin am 23. Oktober 1917, Vormitiags 10 Uhr, vor dem uaterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 8. Offener Acrest und Anzeigepflicht bis zun 6. Oktober 1917.

LVismar, den 11. Seytembtr 1917.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Berlin. [33863]

In dem Konkurz3verfahren übex das Vermögen der, Berliner Saudelöbauk G. G. mm, b, H. in Vexlin, Belle- Ylliancestr. 12, t zur Prüfung der na><- träglich angemeldeten Forderuncen Termin auf den 15. Ofktoder 1917, Vov- mittags 11 Uhr, vor dem Ksöuatglichen Amtsgericht Berlin-Tempeldof in Beilin, Kleindeezrenstr. 16/19, Grdge\|<oß, Zim- mer 7, anberaumt.

VBeeslin, den 12. September 1917.

Der Geri>ktsschreider des Königlichen Amtsgerichis Berlia-Tempelyof. Abt 8,

KRorlin. [33864] In dem Konkursverfahren über das Lei- mögen des Aowitekten Wilhelm Nein- hardt in Berlis, Linkstr. 14, früher in Dessau, zurzeit im Felde, it zur Kb- nahme der Séblußiehnuna des Verwalters der enn auf deu 3 OQkUiober 1917, Vormittage 11 Uhx, vor tem Föntglichen Amtègerichie biers}bs, Neue Friedristr. 13-14, 111. Stokwerk, Zim- mer 102/104, beiitmmt. BVBeciiu, oen 13. Sep!ernber 1917. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 81.

Bromberg. [33967] Das Konkursverfabren über das V-r- m, eu des Uhrmachers Wilhelm Ihiede in Bromverg, Daniigeistraße Nr. 159, wird na erfelgter Abhaltung des SYluß- termins hierdurh aufceboben. Bromberg, den 7. September 1917. Königliches Amtsaericht.

B Omberg. [33966]

In dem Konkursverfabren über das Vermdaen des Rittergut8vefißrxrs Czes- laus Miech in Browberg, früber in Kamten bet Gr. Luhien-Langenfel®, ist zur Prüfung der nachirägliß anoemelteten Forderuugen Ternmiin auf den 29. Sep- tembezr 1917, vor dem Köatglihen An1sgeriht tn Brom- bera, Zimmer Nr. 12, anberaumt.

Dromberg, den 11. Septemter 1917,

Der Seri$%13|<h1 etvi r dez Köntialichen Amtsgerichts.

GICss5en. [33866] Das Konkursverfahren über das Ve1- mözen des Müllers uuv Lardwir1s8

G. [Louis Frey Uf., Alteudorf a. Lda.

wird, nachdem der in tem Vergleicht « termine vom 5. Juli 1917 angenommene roangfvergleih dur re<'s?räfttgen Be=- <luß vom 9. Iult 1917 beftättgt ist, hterdurh aufgehoben. Gießeu, den 10. September 1917. Großherzogliches Ämtsgericht.

CppPpetln. [33889]

n dem Konkursverfabren über das Ver- mögen des Kliempunermeisters Karl Otte in Oppein ist infolge eines von dem GSemeiushuidner gemahten Vorschlags zu einem Zwang3vergieihe Vergleichstermin auf den 26. September 1917, Vor- mittag? 9 Uhr, vor dem - Königlichen Nwæt3gericht in Opp:ln, Zimmer Nr. 20, ar- beraumt. Der Bergleicz8vor|<lag 1st auf der Geri@t8\{retberei des Kenkursgerichts zur Finsit der Beteiligten niedezaclegt.

Oppeln, den 6. September 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Ämtegerichts.

Passgu. [338590]

Das F. Amt?gqeziht Passau bat mit Beschluß vom 13. September 1917 das Konkursverfahrey über 0as Vermögen tes KFaufrmnauons Hans Reind! in Paffau nah Adhaltung des S&lußtermirs und on Vollzuge der Schlußverteil ung atfüe- oven.

Vassa!2, den 14. September 1917. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Spandau. [33867] Das Kontkursvecfahren über das Ber- wözen der offenen Handelêgesellsch<aft K. Seeland & Co, zu Velen i. M. wird na< erfolgter Abbhastúung des Schlußtermins bierdur aufgehoben. pandau, den 6. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Themar. Z Das Konkursverfakren. über das Vers môgen dec Firma Otto Sas in Thyemar wird nah ertolgter Abhaltung de# S@lußtermins aufgehoben. Tÿemar, den 11. Scptember 1917. Ver1ooli&es Amtsgericht.

Ff ollatein, 137. Posemn. Weschiuß. Das Konkurtvertahren über tas Ver- mögen des Maureyr- unnd Zimmer- uretsters Kafimir Methiexr ia Alt- fisfter wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit auf ehoben. Dis Gebühren eins{ließli{< Auslanen der Mitglieder des Gläubigeraus\{<}-8 find auf 150 M bezw. 60 X bezw. 60 6 bezw. 60 46 bezw. 50 1 festgeseßt. Wollsteix, den d. September 1917. Königliches Amtsgericht.

[33868]

12) Tarif- und Fahrplanbelannt- machungen der Eisen-

a bahnen.

O ideutf<<-Südwesideuischer Güler- verkehr. Tarifbeft 1. Mit Gültigkeit vom 1. Dezember 1917 wird tm Ausaahme- tarif 9s (S@ff3aueisen) die Station Konstanz als Gmpfangestauion gestrichen. Ferner wird vom 15. September 1917 ab die Station Hocheim der Badischen Staatsbahn ta den Tarif aufgenommen. Näheres enthält der Tarif- und Verkehrs- anzeiger der Preußish-Hessishen Staats- eisenbahnen. i

Breslau, den 12. September 1917.

Wdnigitche Fitcudawdudizekttus, namens der beteiligten Verwaltungen

[33861] é Güterverkehr wischen deutf<?n Militäro babnen des östlichen Kitegeschauplapes vnd deutschen Eisentabnen. In Scnitk- tatel 11 des Holzrarifs find bei Aiteressen Rÿ., Bergl«meu-Werne und Stoppen- bera das Kreuz ({) und bet_L iviig Bayr. Bf., Mulheim (Nuhi1), Onerfeld Süd und Ueberrubr dex Siern (*) u streichen, bet Dutsburg Hafen, Esseu West und Laerabütte vor dem Stationsramen ein Stern (*) anzubringen. Die Be- ri!gungen gelten als Drueffehler vom 1. September 1917 ah. Bromberg, den 10. September 1917, KBauigliche Eisenbahudirektiou als geshäftisführende Verwaltung,

Mittags 12 Uhr,

33862]

“Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 6 30" Pf,

Anzeigenpreis für den Raum eiuer 5 gespaltenen Einheits-

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Alle Postanstalten unehmen Lestellitng an; sür Lerlin außer

den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

anch die Köuigliche Geschäftsstelle $8W.48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 Pf.

JFnuhalt des amtlichen Teiles: Drdensverleihungen 2c.

Deutsches Reich:

Bekanntmachung über die Festseßung der Beiträge für di weiganstalt der So Bri Ma baft. E Bekanntmachung über den Absaÿ von Zubereitungen von Fischen.

Königreih Preußen.

Emennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und “sonstige Personalveränderungen. Bekanntmachung, betreffend Aufhebung einer Zwangszverwaltung. Hekanntmachung, betreffend das Jnkrafttreten des zweiten Nachtrags zur Deutschen Arzneitaxe in Preußen. Bekanntmachung, betreffend die „Deutschen Verlustlisten“. Tagesordnung für die nächste Sigung des Bezirkgeisenbahnrats in An a. M. | Handelsverbote.

O Amillihes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Generalleutnant z. D. Freiherrn Spiegel von und

Blase: dels heim den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Landrat a. D, Geheimen Regierungsrat Grafen Fin> von Fin >enstein auf Matschdorf, Kreis Weststernberg, den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, :

dem Kreigarzt, Medizinalrat. Dr. Hafemann in Lukau den Noten Adlerorden vierter Klasse, :

dem Eisenbahngütervorsteher a. D. Ker stin g in Düsseldorf, den Eisenbahnkassenvorstehern a. D. Feibi>ke in Schweidniß S E in Ostrowo den Königlichen Kronenorden vierter asse, dem Bahnhofsverwalter .a. D. Wenig in. Landau, Kreis Neumarkt, das Verdienstkreuz in Gold,

den Saa en a. D. Bluhm in Moh- rungen, Hochdahl in Elberfeld und Scheibig in Glogau das Verdienstkreuz in Silber,

dem bisherigen - Eisenbahnvorkupfers<hmied Raeder in Luban und dem bisherigen Eisenbahnhilfsrottensührer Fengler in Tschopit, Kreis Glogau, das Kreuz des Allge- meinen Ehrenzeichens,

" dem Eisenbahntelegraphisten a. D. Schwarz in Breslau, dem Eisenbahnzugführer a. D. Fishbach in Siegen, den Eisenbahnschaffrern a. D. Kühn in Schömberg, Kreis Landes-

t, Schattshneider in Stettin und Schulg in VBerlin-

ankow, dem Eisenbahnwagenmeister a. Frankfurt a. O., dem n a. D. Weihmann in Lissa i. P., den Eisenbahnweichenstellen a. D. Bummert in Reppen, Höth in Frankfurt a. O. und Neumann in Passow, Kreis Angermünde, dem Gisenbahnstations\haffner a. D. Ueberschär in Fran a, O., dem Aushilfsbahnsteigshaffner a. D. We pre

Paaris, Kreis Nastenburg, den Bahnwärtern a. D. Langklau in Osterode O.-Pr. und Schrödter in Deutsh-Osslig, Lands- kreis Görlitz, den Eisenbahnschrankenwärtern a. D. Pe ka in

Nieder-Kunzendorf, Kreis Kreuzburg, und Schulz in Tae Kreis. Glogau, dem bisherigen Eisenbahnvorlaierer arf in Breslau, dem bisherigen Eisenbahnvorshmied Schmidt in Guben, dem bisherigen Eisenbahnwerkführer Gruß in Siegen, dem bisherigen Eisenbahnhilfswerkführer Hübner, den bisherigen Eisenbahnwerkhelfern Brischalle und Drescher, sämtli in Breslau, dem bisherigen Eisenbahnschlosser Ehr in Lauban, dem Paterigen Ei e e Oschlies in Königsberg i. Pr., dem bisherigen Ei enbahn- maschinenpußer Pätzold in Wünschendorf, Kreis Lauban, dem bisherigen Eisenbahnkohlenlader Kühn in Liegnitz, dem bis-

erigen Eisenbahnvorarbeiter Shmidt in Breslau, dem. bis-

erigen. Eisenbahngüterbodenarbeiter Döhmen dorf, den bisherigen Eisenbahnarbeitern Stusche in Groß

Neundorf, Landkreis Neisse, und Stramm in Fisch- hausen, den bisherigen ahnunterhaltungsarbeitern Diebe

Guben, Müller in Alt Kemnig, Kreis Hirschberg,

Thürmann in-Frankfurt a. O.,, U>row in Tzschebshnow, Kreis Lebus, und Wittwer in Nuhbank, Kreis Bolkenhain, das Allgémelus Ehrenzeichen sowie s i ;

em Eisenbahnweichensteller a. D. Spornhauer in me eld, Kreis C A Eisenbahnschrankenwärter a. D. réffer in Av und dem bisherigen Eisenbahnwerkhelfer verlei Guben das Allgemeine Ehrenzeichen in BronF s

R

Berlin, Dienstag, den

sicherungsordnung vom

D. Pischning in

ffurt

in Düssel-.

zeile 30 Pf., einer 8 gespaltcnen Einheitszeile 50 Pf.

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Geschäftsstelle des Reichs- u. Ätaatganzeigersa Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

‘Deutsches R e i h.

Bekanntmachung.

Der an die Zweiganstalt der Seeberufsgenossens- \haft für jede im Kleinbetriebe der Seeschiffahrt sowie in der See- und Küstenfischerei beschäftigte Person zu entrichtende Jahres beitrag wird gemtüß 8 1195 Abs. 1 der Reichsver-

É eitragsjahr 1917 ab in der bisherigen Höhe von 10 4 70 Z festgeseßt.

Berlin, den 12. September 1917.

Das Reichsversicherungsamt, Abteilung für Unfalloersicherung. Dr. Kaufmann.

pra

Bekanntmachung über den Absay von Zubereitungen von Fischen.

Vom 17. September 1917.

Auf Grund des $8 2 der Bekannimachung über die Be- aufsichtigung der Fischversorgung vom 28. November 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 18303) wird folgendes bestimmt:

81

Wer Zubcreitungen von Fis<en (Fischkonserven aller Art,

Räucherwaren, Martiuaden) berstellt, darf die Zubereitungen nur mit:

meiner Genehmigung oder mit Genehmigung einer von mir als zu- sländig bezei@neten Stelle absegen. : i ; A!s Fis>e im Sinne dieter Bestimmung gelten niht Krebse,

_Hummein, Krabben und Austern.

E Als zu\Undige Stellen im Sinne des & 1 A werden für Hersüller, deren gewerbliche Nleveclassung lieat im Gcbiete

1) der Proviaz Ostpreußen, das stellvertretende G kommando des I. Armeekor} 3, ; A etues Fische, in Königs- : berg, 2). der Provinz Westpreußen, die All Phaa bele Nea West- reußen G. w. b. H. tn Danzig, 3) des Regierungsbeziiks Köëlin, dieFishhandelsgeseUs<haft m. b. H. Hinterpommern tn Ködlin,

4) des Regierungsbezirks Stettin, die Stettiner Fishhandelsgesell-

) 2A Wihaft wu. b. E in Stett N

die Kriegsfishgesells<haft Neu- vorpommnern und. Rügen m. b. H. tn Stralsund,

die Me>lenburg - Schwerir ise pu <hbândelsgeseuschaft m. b. H. n Wismar,

die Lübe>ker Fishhandel3gesell- \(aft m. b. H. L Silutate

die S(leswig-Holsteinis>he Fish- handelsgelel T A

General-

5) des Regierungsbezirks Siral- sund,

6) ter Greßherzogtümer Med>len- burg-Schwerin und Meedlen- burg-Strelly,

7) der Freien und Hansestadt Lübe> und des Fürstentums i Stleswig- Hol

8) der ovinz S<{hle8wiq-Hol-

) stein (ause iv Altona und in den Kreijen Pinneberg, Stein- burg und Stormarn,

9) der Stadt Altona und der Kreises Pinneberg, Steinburg und Stormarn sowie der

reten und Hansestadt Ham- uxg und des Stadt- und

Landkreises Harburg,

des Regierungöbezirks Stade

der Freien und Hansestad

Bremen, des. Großherzogtums

Oldenburg ohne bie Fürsten-

tümer Lübe> und Birkenfeld

sowie ohne die Aemter Jever

Und NRüslringen, A x L a

des Regierungsbezirks Auri@, die Fish- und

der Aemter too ge ellshal eOst

„Elbe*

die Kri bindustrie G. R LA in Altona,

die Kricgsfishindustris „Weser“ E, Tegen . in Geestemünde,

vertriebs-

ever und NRüst- egland® in A haft Bent- it utshe Fis&industri des Kreises Grafshaft Bent- die euts<he ustrie heim, dh S Westfalen, G. m. b. H. in Cöln, der Rheinprovinz, der Provinz Hessen. ade, S Fife er¡oztums Hefsen rsteno

; fems Birkenfe d, der Rhein- * pfalz, des Großherzogtums : i aden und Elsaß-Lothringen®,

13) des Deutschen Reiches, soweit die Binnenländische |Kriegöfish- die nit unter 1 big 12° be- {ndustrie G. m. b. 5. in zeichneten Gebiete in Frage Berlin 0. 29 Tommen,

bezeihnet. 8 3.

Zuwidärhontlungen gegen die Vorschrift des $ 1 Abs. 1 werden nah $ 6 Nr. 1 der Verordnung über die Fe Gil, tigung der Fisch- vesorqung pom 28, November 1816 (Relde-Geledbl, S. 1509) mi n u elnem re und mit Geldstrafe bis zu zehú M al ehier dies Ela G

Neben der Strafe können die Gegenstände, auf: die die \traf- bare Handl eht, eingezogen : T i Î tan H dee ezogen ra ohne ate bis fr

v

‘der Weidmannschen Buchhandlung. in Berlin SW. 68, Zim

[DetGen Verlustlisten, in welchen die 1

1917.

$ 4, :

Diese Bekarntmacung tritt mit dem Tage der Verkündung in

Krast; die Bekanntmahung über den Absaß von Zubereitungen [von

Fishen vom 15. Februar 1917 (Reichsanzeiger Nr. 40) tritt mit dem gleihen Tage außer Kraft.

Berlin, den 17. September 1917. Der Reichskommissar für Fischversorgung. von Flügge.

Königreich Pr.eusien.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Geheimen Oberregierungsrat g. D., derdoligen Direktor im Kriegsernährungsamt von Oppen zum“ Pr sis denten der Regierung in Allenstein, den Polízeipräsidenten von Miquel in Breslau zum Präsidenten der Regierung in Oppeln, i den Geheimen Oberregierungsrat und vortragenden Rat im Staatsministerium von Eichmann in Berlin zum Präsis denten der Regierung in Aurich, - den Polizeipräsidenten von Star>k in Präsidenten der Regierung in Cöln, den Polizeipräsidenten Dr. Lewald in Berlin-Lichtenberg zum Polizeipräsidenten in Breslau und : den Landrat von Zißewißt in Berlin zum Polizeidirektor in Potsdam unter Verleihung des Charakters als Polizeis präsident zu ernennen sowie zu genehmigen, daß der Regierungspräsident Dr. Mauve in Aurich in e Aan an die Regierung in Lüneburg vers egt werde. ;

Potsdam zum

Ministerium der geistlihen und Unterrichts- angelegenheiten. Dem Spezialarzt für Hals-, Nasen- und Ohrenkcankheiten Dr. med. Zarniko in Hamburg is das Prädikat Professor beigelegt worden. / : :

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Die dur< Verfügung vom 1. März d. J. auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwangsweise Verwaltung britisher Unternehmungen, vom 22. Dezembér ‘1914 (RGBl. S. 556) und 10. Februar 1916 (RGBI. S. 89) über die Firma Liebig-Gesellshaft m. b. H. in Cöln angéördnete Zwangsverwaltung ist aufgehoben. :

Berlin, den 17. September 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. A.: Neuhaus.

Bekanntmachung.

Nachdem der Herr Reichskanzler mit Ermächtigung Bundesrats einen zweiten Nachtrag zur Deut Arzneitaxe 1917 herausgegeben hat, bestimme ih, daß | Naÿtrag vom 20. September d. J. ab für das Königreich

Die amtlihe Ausgabe des Nachtrags erscheint im Verlage mers

straße 94, sie kann von dort von den Besigern der Arzneita 1917 unentgeltlih bezogen werden. fi M

Berlin, den 17. September 1917.

Der Minister des Junern. ; Drews.

me

Kriegsminister iun Bekanntmachung. 1) Die als be amtliche Zeitun

‘Preußen in Kraft tritt.

erscheinenden erluste der ge» eutshen Armee und Marine enthalten sind, werden

samten . Oktober 1917 ab dem „Deutschen Reichs-

vom

und N tags Preußischen Staatsanzeiger“ nicht ‘mehr beigegebe

n.

2) Zivildienststellen und -behörden, die der genannten Listen im Jnteresse einer s{hnellen und zuverlässigen Bekannts, gabe der Verluste im Sinne der Bekanntmachung des Ministeriums des Jnunern in Preußen vom 25. Avgust 1914 (vergl. „Reichsanzeiger“ vom 26. aragust 1914 Nr. 200 Seite 2) weiterhin bedürfen, können ihren Bedarf hier anmeldèn, soweit ihnen nicht bereits Listen überwiesen werden.

3) Ferner wird darauf aufmerksam . gemacht, Deutschen Verlustlisten für 1,75 # monatli< ohne geld durch die Post bezogen werden können.

Berlin, den 24. Juli 1917. Kriegsministerium. Sanitätsdepartement. A. m. W. b. SGhulÿén,

die stell-