1917 / 223 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

|

j |

j Deutsche G

Fnd: der Konditor Marx Friedri W'lheïm Möller uad der Konditor August Winkel, betde ia Kiel. Zu rechtsverbindiich-n Zeicbnungen und Erklärunoen ist die Un1er- rift von mindestens 2 Voistandsmit- gliedern erforderiih. Bekanntmahhungen erfolgen unter der Firma der Gencfsen- schaft, gezeihnet von mindestens 2 Vor- \tandömitgliedern, und, wenn sie vom Auf- Þtórat ausgehen, unter Nennung des- elb»n, gezeihnet vom Vorsitzenden des Auffihtsrats, ta dem vom Hauptverband deutsher gewerblicher Genossenschaften in Berlin herausgegedenen „Deutschen Ge- nofseushaftsólatt“. Geht dieses Blait ein oder wird aus anderen Gründen die Be- kann'matuag in thm unmögli, fe tritt an seine Stelle der „Deutsche Reiche- anzetger“ bis zur Bestimmung eines anderen Blattes. Die Einsidt der Liste der Se- nosser, ist während der Geschäftsstunden des DSerichis jedem gestattet. Königliches Amtsgeridt Kiel.

Krotoschin. [34118]

In das Genossenschaftzregister bei Nr. 21 Deatscher Spar- und Daerlehnskassen Veeerin Rad ne Senofsenschaft mit nudeshräukter Da in Veflwin beute eingetragen: An Stelle des verstorbenen Auguît Kiesewetter Besiger Hugo Sauer in Bestwin für dite Dauer des Krieges als Mitglied des Vor- stands gewZolt.

Rrote(cdin, den 10. September 1917.

Königliches Amt3gericht.

Keotoschin. [34119]

Im Genossenschaftsregister bei Nr. 14 rundertverds- umd Kredit- bauk eingetragene ennen ions mit beschränkter Haftpflicht xotos<hin heute eingetragen:

Paul Werner aus dem Vorstand aus- geschieden und Baumeister Hugo Wels jr. aus Krotcschin zum Vorstandsmitgliede gewählt.

Krotoschin, den 12. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Leipzig. [34120]

Auf Blatt 93 des Genofsenschafi#- registers, die Firma Evholungsdheim des Leipziger Jrnung2-Anus\<unfses, eingeiragene enofsenlGale mit be- \<räulter Hastpfli®Dt in Leipzig, betr., tft deute eingetragen worden:

Friedrich Gustav Klemm und Friedrich Eduard Kaiser Knd niht mehr Mit- glieder des Voistands. P \solden find betellt Sottlieb Moosdorf und Robert Linke, beide in ug,

Das Statut tst in $ 22 abgeändert. Abschrift des Beschlusses Bl. 97 der Re- gisterakten.

Veipzig, den 14. September 1917.

Vöntgliches Amtsgeriht. Adt. 1183.

Mogilno. [34121] In das Genofsenschaftöregister ist bet der unter Nr. 14 verzeihnet!n Genofsen- \>aft Mühle Kauska, e. G. m. b. $. in Nauska in Liquidation eingetragen worden, daß nah vollständiger Vertetlung des Genossershaftsvermögens die Voll- mat der Liquidatoren, des Gutsbesigers Arthur Lange iu Skrze|hewo, des Ritter- utsbesigers K. v. Jac1yo#tki in Marcin- owo und des NRittergutsbesigers F. v. Bor> in Dombrowko erloschen tft. Mogiino, den 14. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Neeckarsuim. [34122]

Im hiesigen Genossenschaftsregister wurde hzute eingetragen :

Seimftättezgenofsens<haft Ne>kar- \sulm, ciugetragene Senofseuschafst mit bes<hränkter Pastpflicht, in Neckar- \sulm. S«atut vom 26. August 1917. -

Zwe>k des Unternehmens ist auss{lteß- lih die Grbauung oder Grwerbung von Häusern - zum Vermieten oder zum Ver- Tauf, um mtuderbemittelten Femilien von Genoffen und alleinstebenden minderbe- mittelten Gencfsen gesunde und zwe>- wi e Wohnungen zu billigen Preisen zu verschaffen ; ebenso die Erwerdung von Grundstü>den (Baugelände).

Die Haftsumme des einzelnen Genoffen beträgt für jeden Geshäft3anteil 100 M.

Die böchste Zahl der Geschäftzanteile, auf wel%e ein Genosse fich beteiligen kann, beträgt 10.

Die Bekannsmachunaen der Genossev- \Faft erfolgen in der „Unterländer Volls- ¿Atung* und im „Ne>kar-E<ho“ unter der Firma der SenofsensHaft, gezei>net von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern.

Der Borstand besteht aus:

1) Johannes Häußler, Stadtschultheiß,

Vorsitzender, 2) Viktor Mer>kle, Stadtpfleger, Kassier, 3) Friy Gehr, Fabrikdirektor, S(rift- führer, sämilih in Ne>arsulm.

Zur re<tsverbindliGen Zeichnung der Stenossenschaft sind die Unterschriften von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern er- forderli>. L

Die Ginsi$t der Liste der Senofsen ist während der Dienststunden bes Gerichts jedem gestattet.

Den 14. September 1917.

l K. Amt3geridt Neckarsulm.

Oberamisrihter: Megenhart.

Preustisch Friediaud. [34123]

In das htesige Genossenschaftsregister ift heute unter Nr. 8 die Vr. Friedländer Schuÿmactßergenossenschaft, einge- tragene Genossenshaft mit be- \<räulter Haftpflicdt in Pr. Fried- land, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist: 1) Genrceinschaft- lier Etnkauf der zum Betriebe hes @Schuhmahhergewerbes erforderlihen Roh- \tofe, Halbfabrikate und Werkzeuge zum

Verkauf an die Mitglieder. 2) Gemein- \{<aftlih: U-be:nahne von Arbetten 1nd Lieferungen des Schuhmachergewerbes. Der Vorstand bestebt aus folgenten Pzersoven : Emil Frase, Shuhmaghhermeister in Pr. Friedland, NRelinhold Reihau, Shuh- mahermetiter in Pr. Friedland, Johann Strey, Shubmachermeister in Pr. Fried- land. Das Statut datiert vom 7. Auoust 1917. Die Bekanntmahungen der Ge- nossenschaft erfolgen unter deren Firma, gezet>hnet von mindestens 2 Vorstands- mitgliedern, im amtlihen Organ der Hande!s?!ammer zu Graudenz. Falls dieses Blatt eingehen oder aus anderen Gründen die Veröffentlihuvg in diesem Blatte un- möglich werden sollte, tritt der „Deutsche Retchsanzeiger“ folange an die Stelle dieses Vlaites, bis für die Veröffent- lihurg der Bekanntmachungen dur< Be- \{luß der S nag ein anderes Blatt bestimmt ist. Das Geschäftsjahr beginnt am 7. August 1917 und endigt am 31. Dezember 1917, na< Ableuf des- selben fällt das Ges<häfttjahr mit dem Kalenderjahr zusammen. Die Willens- erklärungen des Vorstands erfolgen durch 2 Vorstand3mitglieder. Dîte Zeihnung ge- sieht, indem 2 Vorstandsmitglieder zu der Firma der Genossenschaft ihre Namens9- untershrift hinzufügen. t Königliches Kmtsgerikt Vr. Friedland, den 3. 1X. 1917.

Schkeuditz. [34124]

Im di:figen Genofsenschaftsregister ist bei dem Konsum Verein „Vorwärts“ fär N unxd Um rann G. G. m. D $. Nr. 7 beit e eingetragen worden:

Die Vertcetungtbefugnis des S@lossers Ado!f Kluge ist erlos<en. L den 8. September 1917. utgl. Amtsgeri>t.

Schopfheim. [34125] Zu O.-Z. 36 des Genofsenschaftsregisters „Konsumverein Weÿr e. B. m. b. $.“ wurde eingetragen: Gemäß $ 37 des -Se- nofsens<ha ¡Bgeirges ist Albert Agster, Landwirt in Wehr, zum Stellyertreter der behtnderten Vorstandsmitglieder Eugen Biesinger, Nobert Kohler und Georg Usms@neider bestellt worden. SchopfZeim, den 7. September 1917. Sr. Amtsgericht.

Sinsheim, Elsensz. [34126] Zum Genoffenschaftsregister Ord. Zahl 22 wurde dei der Landwirtschaftlichea Ein- und Verklanfsgenossenschaft, o. G. m. b. S. in Waldangello<h eingetragen : Ludwig Philipp Hagmaier und Christian find aus dem Vorstand Vorstandsmitgliedern wurden befiellt: Georg Hoffmann als DirektorsteUvertreter, Friedrich Hartmann, Johann Brehm. Das Vorstandsmitalted Christian Nußhag murde als Kriegsstell- vertreter für Georg Friedri Paginaeer bestellt und Johann Ssöly als Kriegs- stellvertreter für Geora Hoffmann. Sinsheim, den 11. September 1917. Großh. Amtsgericht.

Stolberg. Harz. [34127] Im Genossenschaftsregister ist heute bei der Senossensdhaft „Ländliche Svar- und Darxlehnsfkafsse OGcrmaunS8acker““ eingetragen worden: „An Stelle des zum Heeresdterst einberufenen Hermann Kutscher ist der andwirt Karl Müller zum stell- vertretenden Rendanten gewählt.“ Stoßera i. Sarz, 6. Sep!ember 1917. Königlißes Amtsgericht.

Sulingen. [34128

In das hiesige Genofsenschhastsregister ist beute unter Nr. 10 zur Elektrizitäts- genofseaschaft Blo>kwiukel L 4 trageue enofseunscdaft mit unde- <räukter Haftpflicht in Vleckwinkel olgendes eingetragen :

Die Stellvezt:etung der Vorstands- mitglieder W. Niedemann in Blo>kwinkel und Chr. Plote daselbst dur< den Ab- hauer Heinrih Marquarding tin Neuen- kfirhen und den Halbrneier Johann Cordes in Blo>winkel i} verlängert bis Kriegs- ende, spätestens bis 1. April 1918.

Sulingen, den 14. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Vorsfelde. [34129]

Jn unser Sen olen Gan area ter ift heute bei der Molkereigeuosseus<aft Parsau e. S. m. u. H. eingetragen:

Der Aufsichtsrat bat für die Zeit big ¡um 31. Dezember 1917 für die behinderten Vorstandsmitglieder Buerke und Müller den Wegewärter Friedrih Meyer und den Anbauer Heinrih Buhyz tn Parsau zu Borstandôêwitgliedern bejtellt. ;

Vorsfelde, den 7. Sevtember 1917,

Herzog!li%e3 Amt3gericht.

Waldshut. [34266] Eintrag zum Gevossenschaftóreaister O.-Z. 38 zur Firma Landw. Kousum- vexciu Nüfßwihl, e. G. m. u. H.: Albert Mutter ist aus dem Vorstand ausgesSieden; Blasius Maier und Wil- helm Zimmermaun, beide in Rüßwothl, wurden und zwar legterer als Stellver- treter für den abwesenden Otto Fromms- herz in den Vorstand Pen LBaldshzut, den 13. September 1917. Großh. AmtLgericht.

11) Konkurse.

Bruchsal. [34084] Ueber das Vermögen der Gastwirt riedri Micheufelder 11 Ehefcau zia Zögilia geb. Zimmerer in

Breuner alt auges>ieden. Zu

1| tragene

Zeutern wurde beute, Na®Smittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da ‘die Gemeins(uldnerin zabluogéun!ähtg ge- worden ist. Rech!8anwalt NRothichild îtn Bruchsal wurde zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist: 6. Oktober 1917. Erste Gläubigerversammlung undPrüfungs- termin: Samstag, den 13, Oktober 1917, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist: 13. Oktober 1917. Bruchsal, den 13. September 1917. Der Gerichts\hretber Gr. Amtsgerichts.

Güstrow. [34089] Konkurseröffnura über den Nachlaß des am 5. Mat 1917 verstorbenen Teer- breuners Carl Stahl zu Kir<h-Rofin am 15. September 1917, Vormittags 11 Uhr 25 Minuten. Konkursverwalter : Referendar Rudolf Blauert - Güstrow. Offener Arrest mit Anzekgepfliht bis 12, Oktober 1917. Atlauf d-r Aamelde- frist: 27. Oktober 1917. Ecste Släu- bigerversammluna: 13, Oktoder 1917, Vormittags 94 Uh-. Prüfungstermin: 10. November 1917, Vormîttags 97 U$r. Güstrow, 15. September 1917. Großherzoglies Amt3gericht.

Hochseiden. [34090] Ueber den Na<hlaß des am 14. Jult 1917 ju Span ei zulegt in E wohnhaft gewesenen gewerblosen Franz Auton Gavrniec wird beute, am 13. September 1917, Nah- mittags 2 Uhr, das Konkursverfahren er- 5fnet. Der Geschäftsagent Friedrich Ni- folaus Reinfrank in Ho<hfelden wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurbforde- rungen sind bts zum 3. Oltober 1917 bei dern Gerichte anzumelden. Fs wird zur Bes>lußfassurg über die Beibehaltung des ernannteu oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigercus\<Gufes und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeihneten Segen- stände und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen auf Mittwoch, den 10. Oktover 1917, Nachmittags 8 1hr,. vor dem unterzetcneten Ve- rihte, Zimmer Nr. 2, Termin anberaumt. Allen Personen, wel@e eine zur Kon- fursmasse gehörige Sache in Besiy habeu oder zur Konkursmasse etwas \{<uldig sind, wird aufgegeben, ni<his «an den Semeinshuldner zu verabfolgen oder zu leisten, aus die Per ns auferlegt, von dem Besigze der Saße und von den Forderungen, für wel@e sie aus der Sa$e abgesonderte Befriedigung in Ansprud nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. Oftober 1917 Anzeige zu ma$en. Kaiserliches Amtsgericht in Hochfelden.

Jülich. [34091]

Ueber den Nachlaß der am 19. Mat 1917 verstorbenen Witwe Vernhard Jansen, Auna Maria geborene Himpler, aus Jülich - Dandenrath ist am 14. Sexr- tember 1917, Mittags, tas Konku1s- verfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Or. Fischer in Jülich. An- meldefrtsstt für Forderungen bis zum 15. Oktober 1917. Gläubigerversammlung Bf tai Ht ela: Dou 4 Ei

ener Ârre erlassen. Änzeigepli dis 10.. Oktober 1917.

Jülich, den 14. September 1917.

Kdniglthes Amtsgericht.

Meissen. [34094] Ueber . das Vermögen der Meißuer Genossenschafts - Brauerei, cinge- Genossenschaft mit be- \s<deänkter Dastpflicht, in Meißen in Liquidation, Liquidatoren: NRechte- anwalt Friy Arno Streller in Meißen und Kaufmann Ernst Robert Gehre da- selbt, wird beute, am 15. September 1917, Vormittags 212 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkucsverwalter: Rechtsanwalt Justizrat Reinhard, hier. Anmeldefrist bis zum 1. November 1917. Wokbltermin am 11, Oftobey 1917, Vormittags 9 Uhr. Prüfungsteimin am 6. De- amtes 1917, Vormittags 9 Uhr. ffener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. Oftober 1917. Z Meißen, den 15. September 1917. Königliches Armtsgerticht.

C20rTSK. [34083]

Ja dem Konkursverfahren über den Nachlaß der Frau Susjauna Smag- linsfi in GCzexsk ist Términ zur Gläu- bigerversammlung auf den 28. September 1917, Vorm. 10 Uhr, bestimmt. Es soll über etnen Vergleihs#vorshlag zur Wiedererlangung des {hon wverkausten R ein und seiner dann im Konkurse erfolgenden Verwertung Be}h<luß gefaßt werden.

Czers8f, den 14. September 1917.

Dec Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Demmin. [34085] Jn dem Konkuröverfahren über das Vermögen des verstorbenen Malerx- meisters Fritz Seeger, zuleyt wohn- haft in Demmin, ist zur Prufung der nadbträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 9. Oktober 1917; Noumtiago 10 Uhr, vor dem König- ichen Amtsogerthte hterselbst anberaumt. Demmiyv, den 11. September 1917. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerich18,

Dortmund. [34087] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschast

August Mellucann zu Dortmund, Oftenhellweg Rr. 42—44, wird, nachdem

der in dem Veralei3term!ne vom 1. Au- guít 1917 angenzmmene Zwangsvergleich dur re<htskrä;tigen Beschluß vom selben Tage betirâti,t ist, hierdur< aufgehoben. Dortmund, den 10. September 1917. Königliches An1tsgericht.

Dortmund. ¡ [34086] Fn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen - des Vürobeamten Seinri<h Vöker in Gelsenkirchen, Sellhorststraße Nr. 7, Juhaber eines Zigarren- eshäfts in Dortmund, Delav rale 58s ist zur Abnabme der Shluß- rehnung des Verwalters, zur Gr- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berü>siStigenden Forderungen und zur Anhöcung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mitolieder des Gläubigeraus\Gusses der Schlus- termin auf den 10. Oktoder 1917, Vormittags 104 Uhr, vor dem Kön!tg- lichen Amtsaericht hierselbst, Holläadi|che- straße Nr. 22 1, Zimmer Nr. 78, bestimmt. Dortmund, den 11. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Düsseldors. j [34088] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kommanditgesellschaft unter der Firma „Manelkhagen & Co.“, Piauo- und Harmouiumhandlung in Düsseldorf wird nah erfolgter Abhaltung des S{lufitermins hierdur< aufgehoden. Düsseldorf, dea 10. September 1917, Königliches Amtsgericht. Abt. 14.

Lebach. Ses<hluß. _ [34092]

In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Reutners Jakob Levy aus Saarwellingen wird der bisherige Konkursverwalter Dr. Haag in Saarlouis auf seinen Antrag als Konkursverwalter entlassen und Rechisanwalt Dr. Donne- vert in Saarlouis ¡um Korkursverwalter ernannt.

Leba, den 13. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

Meerane, Sachsen. [34093] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 12. Januar 1915 îin Meerane verstordeneu Tischlermeisters Richard Vanl Daute wird na< Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben. Meerane, den 13. September 1917. Könkgliches Amtsgericht.

Schweiunfart. [34204] Das K. Amtögeribt Schweinfurt hat mit Bes(luß vom 11. Sept. 1917 das Nonukursverfahßrea über den Nae@dlaß des Schreinermeisters Fridolin Volk von Sedweinfurt nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Gerihtsichreiberet des K. Amtsgerihts Schweinfurt.

Speier. (34095) In dem Konkursverfahren über das

baggerei betr., auf dem Deut\shhof, Gde. Epeier hat die Gemein|{uldnerin Antrag auf Einstellung des Verfahrens geïtellt gem. $ 202 K.-O. —, nachdem alle Kon- fursgläubtaer, wel<he Forderungen angt- meldet baben, der Einstellung zugestimmt haben. Die Konkur8gläubiger können gegen diesen Antrag binnen einer mit gegen- wärtiger Bekann!machung beginnenden Fist von einer Wohe Widerspruch erheben. Die Zustimmunaserklärungen der Konfurs- gläubiger sind ¿we>s Einsichtnahme durh<h die Interessenten auf der Gerich1sschreiberet des Kal. Amisgerihts Speier niedergelegt. ‘Speier, den 14. September 1917. Der Gerichteschreliber des Kgl. Amtsgerichts" Speier. Wipperfürth. C [34096] Das Konkursverfahren über den Nachla des im Kitege gefallenen Shuhwareu- häudlers Ewald Stumm aus Wipper- fürth wird nah erfolater Abhaltung des Schlußtermins bierdur< aufgehoben. _ Wipperfürth, den 4. Sept: mber 1917. Königliches Amtsgericht.

12) Tarif- und Fahrplanbekannt- machungenderEisen-

bahnen.

Ausnahmetarif sür frische Feld- und Garteufrüchte usw. Tfv. DUCl Z, vom 1. 10. 17 ab Tfv. 2144. Mit Gültigkeit vom 17. September 1917 wird die Frist für etlgutinäßige Beföcde- rung der mit weißem Frachtbrief aufge- lieferten fris<hen Pilze usw., die mit dem 31. August abgelaufen war, bis zum 31. Ottober ausgedehnt. Diese Tarif- maßnahme gilt zunächst nicht auf den Sire>en der badischen, bayzrisGen, 1ähsi- hen und württembergishen Staat8bahnen sowie einiger an diese anschließenden Privatbahnen. Näheres enthält die am 17. September 1917 ersheinende Nummer des Tarifanzeigers. Auskunft geben auch die beteiligten Güterabfertigungen sowie das Auskunftsbüro, hier, Bahnhof Alexander-

laß. p Berlin, den 12. September 1917. Königliche Eisendahndirektion.

34080) / | Tfo. 1103. Ober shlesish - Sälhsisher Koblenverkehr, aültig vom 1. Oktober 1917. Vit Gültigkeit vom 1. Oktober

(Abfertiaungsstatlon Gleiwiy) einbezogen. Kattowitz, den 15. September 1917. Königliche Eisenbahndirekiioun Kattowitz,

Vermögen der Firma Kuvuh «& Weigel, offene Handelgesellschaft, eine Kiet-

[34082]

a. Staat8- und Privatbahu - Gütertarif,

vom 1... 10. 17.

namens der beteiligten Verwaltungen.

Teil Ux, Heft C 1, gültig

þ. Gemetinsames Heft für den Wechselverkehr deutscher Eisenbahueu

untereinander.

Q e I) As Ta

=

_

c. Staats- und Privatbahn-Ticrtarif, Teil 1. O Vom 1. Oktober 1917 ab treten folgeade erhöhte Frabtsäße im Verkehr mit den Göterneberstellen Wittdün (Amrum) und Wyk (Föhr) in Kraft :

Wagenladungen

ztaltarif

s

Allyemciue Wagens

für die Stre>>e Niebüll

aûter

A! und B

gemeine Stückgut» a. fürStet: Tohlen

Tari!kilometer fe ur.d Spe für bestimmte Stülk- ladungékiassen

All lla

Speztaltarife

IT und 111 \ Fijenbahngütertarif ,

Fahrzeuge (nit in Wagenladungen aufs- gegebene) wie im Deutschen Teil T Abteilung B, $ 25 unter 42 b und d und C Nr. 1, 2, 11, 12, 14—16 genannt. (iahr- zeuge wie im $ 25 unter C Nr. 9, 10 und 13 genannt, siehe Anmerkung. *)

A’, I,

r

Braunkohlen, Preß b. für alle übrt aen Güter

Fracbt’äße în

[Koks und S |fohlen aller

Mork für das Stôd>

Wittdün 279 | 196 (Amrum) Wyc (Föhr) 1234| 166 Mindestbetraa der Anstoß- fraht für dii Frachtbrief-

sendung (60 A| 40 S

12,30

8,10

Für das Stû>

Zwisßen Niebüll

und

K

big

), ate,

Sh unde t

4, Ziegen, H

ßvieh teh, Maul- Monaten id- nstige T ges

Sh veine,

es G-o

so

g Tiere (dasStüd> nicht Y über 35 kg \<wer)

aus¡<l. Fohlen Rtndy

und dergl.)

älber (im Alter 1, Lämmer

erte

K fin

( zu 6 U.

Pferde, au< Ponles Sonst! _— tere, Esel, Fohlen

R L < K

S

Wittdün (Amrum) Wyk (Föhr)

13 |60 9 [40

O Jed O “D p OO S | n

O C2 do

Nähere Auskunft erteilt unser Verkehrsbüro.

Altona, den 16. September 1917. Königliche Eisenbahudirektion, namens der Verbandsverwakltungen.

Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil :

Der Vorsteher der Geschäftsstelle, Rehnungsrat M en gerin g in Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Bucbdru>erei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32,

(Mit Warenzelhenbeilage Nr. 74.)

1917 wird die „Schahtänlage Sosöniya“

i

M ér Vezuggapreis beträgt vierteljährliÞ 6 4 30 Pf. 7 :Posianfialten nehmen Zestellung an; für Kerlin außer

stansialten und Zeitnngsvertricben für Kelbstabholer

anch die Königliche Geshästsstelle $SW.48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Unmmern kosten 25 Pf.

zrile 30 Pf, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. p

Anzeigen nimmt an:

die Königliche Geschäftsstelle des Reichs- u. Staatsanzeigers

Berlin S3W. 48, Wilhe!mstraße Nr. 3S.

Berlin,

“Futhält des amtlichen Teiles: Orden8verleißtmgeti 2c.

L Deutsches Neich.

Verordnung tber Preise von Schlachtshweinen.

Vekanntmachungén,. béireffend Liquidation britischer bezw. fran- zösischer ehinungen.

Bean S ung, bêtrefsend eine Anleihe der Vereinsbank in

und, Délreffend die Zwangsverwaltun ans

‘sicher Ünternehmim s a fr

; gen. Yekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unter-

nehmungen, Handelsverbol. A e, bélréfend die Ausgabe der Nummer 164 des Reichs- ejegblatis, "Königreich Prensien. Ernennur.gti, Chärällérverleihungen, Standegerhöhungen und sonstige Petsonaluéränderungen. VekanntmaMungen, bétreffend die Beendigung von Liquidationen. eaen 1g, betreffend die Aufhebung einer Zwangs- verwaltung. O

Handelsverbsls,

__ Amlicjes

Seine Mä]éflült bér König haben Ällergnädigst geruht :

dem . Bürgermeister a..D. Schäfer in Dage dem |

Etadtrat à. D., Rentner Keßler. in Jnsterburg, dem - ültesten, Rentner. GHuly in Pérleéberg, - C anstaltsvorstehër Fli>er in Holzwi>ede, Landkreis Hörde, und u E lusmann in Osnabrü>k den Roten Adlerordèn vierter Klasse, :

dem Landgetihtsdirektor a. D., Geheimen Justizrat Knein in Aachen und dem Amtsgerichtsrat, Syndikus der Universität in Kiel Schaeffer den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Rektor a. D. Schmidt in Eisenach, früher in Su

holz, den Kantoren und Lehrera Balzèr in Erksdorf, Kreis Kirhhain, und Johns in Kieg, Kreis Wesiprigniß, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Lehrer a. D, Schmidt in Tarnowiß den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, i S Techniker Burghardt in Breslau das Verdienstkreuz

old, :

_ dem Kánzleisekretär a. D. Graß in Ahlbe>, Kreis Usedom- Wollin, den Eisenbahnlokomotivführern o. D. Dauer in Osnabrü> und Overbeck in Rheine, Kreis Steinfurt, dem Eisenbahnzugführer a. D. Raehm in Straßburg i. E. und dem Boten und Kassendiener Groth in Stettin das: Verdienst- kreiz in Silber j

dem Gemeindevorsteher Kluge in Neudorf, Kreis Steinau, und dem bisherigen E Ender in Straßburg i. E. das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Vollziehungsbeamten Mac orf in Magdeburg, dem Eiserpat aier a. D. Riedinger in Saargemünd, dem Eisenbahnpä>meister a. D. Knepper in Mühlenbah, Luxembura, dem Eisenbahnlademeister a. D. Lang in St. Georgen bei Freiburg i. Br., den Eisenbahnweichenstellern a. D. Garmshausen in Stemshorn, Kreis Diepholz, Ließ in Koniz und Niemeyer in Leeste, Kreis Syke, dem Eisenbahnroltenführer a. D. Lacaf in Kayl, Luxem- burg, dem Bahtiwärter a. D. Ahrens in Dissen, Kreis Jburg, dem Eisenbahnschrankenwärter a. D. Reiter in Bildschön, Landkreis Thorn, deni bisherigen Eisenbahnkohlenlader Deiß in Schweighausen, Kreis Hagenau, dem städtischen Gasarbeiter Hartenfels in Boppard, Kreis St. Goar, dem Sta>bauarbeiter Shween I in Bullenhausen, Landkreis Harburg, | den bis- herigen aa i Gruß in Gambsheim, Länd-

e Straßburg i. E., und Woirhaye in Gaudach, Landkreis un

dem bis ahnunterhaltungsarbéiter Peters in Wistedt, Landkreis Harb “h das Allgemeine Ehrenzeichen,

L dem bisherigen Ei nbahnschlosser isher in Mülhausen

u Sb T ee idi haven (unbkceis Bonn

ossêr arz in Küdinghoven, r

die Rettungsmedaille am Bande zu dérleibén. | /

És

E taiane

Deutsches Reich

* Verordnung über die Preise von Schlachtishwe inen. Vom 15. September 1917. /

Auf Grund des 8 8 Abs. 2- der Verordnung - über die } sere der [andwirt afilichen Crzeugnisse aus der Ernte 1917

für Sthlachivieh vom 19 Marz 1917 (Reihs-Geseybl.

dem. Pribaranbens |

eh, dem bisl erigen Eisenbahnhilfsarbeiter Schmidt in Lingen - d hei gen eis Ha

S. 243) wird in Abweichung von $2 Abs. 1 der Verocdnung über die Schlachtvieh- und Fleischvreise für Schweine und Rinder vom 5. April 1917 (NReich2-Geseßbl. S. 319) folgendes

bestimmt: Artikel T

Bis zun 30. November 1917 einschließli darf beim Ve-kaufe von S{lachtshweinen dur< den Viehhalter der Preis sür 50 Kilo- gramm Le bendgaieig die aus Spalie 2 unter c der Anlage zur Ver- ordnung vom 5. April 1917 über tie Schlechtvieh- und Fleishpreise für S@Sweiae und Rinder ersichtlichen Preise nicht überslelzen, ohne Rücksiht darauf, wie ho) das Lebendgeroicht der Tiere ist.

Artikel 11 Dise Verortnung tritt mit dem Tagz der Verkündung in Kraft. Berlin, den 15. September 1917. ; / Der Staatssekretär des Kriegsernährungsamts. von Waldow.

Ea.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britisher Unternehmungen. 165) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation bri- Yos Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs:-Gesezbl. . 871) habe i<h_ die Liquidation der den englishen Staats- angehörigen Professor A. Geid!schen Eheleuten gehörigen, ia der Gemarkung Neu Jsenburg gelegenen Grundstü>e angeordnet

(Liquidator : Bankbeamter i. P. Burkard in Neu Jsenburg).

Berlin, den 13. September 1917. : Der Reichskanzler. Im Ausirage: von Jonquières. ____ HDefkfanntma@chung, betreffend Liquidation: britisher Unternehmungen. Auf Grund der Verordnung, . betreffend Liquidatión britisder Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-

Gesegbl. S. 871), habe ih die Liquidation der britischen Beteili- gungen an folgenden Unternehmungen angeordnet:

166) der Dampfsh:ffegefellshaft „George Harper“ G. m. k. H. in

Rostek, 167) der Dampf\{iff3gesell\<aft „Ida Z.k>" E. m. b. H. In Rosto>, 168 fe D S reresel1Gast „Ciara Menrvig“ Gn b. H. zu

Nosto>, | S : : 169) Me a I „Margarete Gelp>e" G. m. b. H. c>, : 170) der DampiitifffogeselGaft „Anna Dorelte Bocg® G. m. b. H. n o i é / / b 171) der D <iffscesellihaft „Ulla Boog® G. m. kb, H. in Rofio>, 129) vér amp els Ro 1c E 9 M Gon 173) S \ampfschifegesellida:t „Joachim Zel>* E. m. b. H. zu o 1 N i 174) L S N eDHenry Fürst" G. m. b. H. in od, 175) der Dampfbiffege[ellihzst „Marie Gläser®* G. m. b. H. zu 176) der- Dea pfsWifogcseUlsGhaît „Ana Pelersen® G. m. b. H. zu

: ted, o 177) ver “Dampflelffzgeseleaft „Julius Z:1>" G. m. b. H. zu

Rosto. (Liquidator : Rechtsanwalt und Notar Justizrat Dr, Süß zu Rosto>.)

Berlin, den 13. Seplember 1917.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation britis<her und französischer

Unternehmungen.

- Auf Grund der Bekanntmachungen, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 MURL ee, S. 871) und französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Neichs-Geseßbl. S. 227) habe ih die Liquidation der britishen und französishen Beteiligungen an folgenden Unternehmungen angeordnet:

178) an der Dawpfschiffögesells<aft Aug. Cords E. m. b. H. zu

Rostodl, R A 150 an der irma F. W. FisHer, Rjederei in Rosto>, Liquidator Nechtsanwa d Notar Zustizrat Dr. Schü in Nosto>.)

Berlin, den 13. September 1917.

Der Reichskanzler. Jm Austrage: vòn Jonquières.

i _ Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

181) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reihs-Geseßbl. S. 871), habe ih in Ergänzung meiner Bekanntmachung vom 7 Aue 1917 (Neichsan eiger vom 22. Januar 1917 Nr. 18 —) ‘die Liquidation- des den britischen -Staats- angehörigen Sarah Havendon Bethell und -Eustace Vincent

Beihell gehörigeit Frerdenpensionzänwesenz Villa Vethell in

4 Staatsangehörizen Eduard Müller, Rentner in Vernéuils

Winzenheim, Hauptstraße N-. 31

trma Aue Co1rds, Dampf\s<hiffs-Rhederei in Nosto>. un

R E IE

Garmish angeordnet (Liquidator: Kanzleiexpeditor a. D. August Arnold in Garmisch). Jelexp

Berlin, den 13. September 1917. ( i: - Der Reichskanzler. Im Auftrage: von Jonquières.. Bekanntmachung, Gs betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

182) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Géseßzbl. S. 871), habe ich die Liquidation der britischen Anteile an N Dsl m. b. $: in Neubrandenburg angeordnet, (Liquidator: Syndikus Dr. Koch in Neubrandenburg.) .-- --

Berlin, den 13. September 1917. i

Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung, ;

betreffend die Ausgabe von Shuldvoershreibungen der Vereinsbank in Nürnberg ‘auf den Jnhaber.

Der Vereinsbank in Nürnberg wurde die Genehml> gung erteilt, innerhalb der geseßlihen und saßung3mäßigen Umlaufgrenze nachstehende, auf den Jnhaber lautende, in Stüce zu 5000, 2000, 1000, 500, 200 und -100 (6 eingeteilte Schuldverschreibungen: in den. Verkehr u bringen : eine Série (11) von 10 Millionen Mark 4 prozenligen im: Wege der Verw osung, Kündigung oder des Nückaufs - tilgbaren Bodeukredit- obligationen (Hypothekenpfandbriefen). - 88

München, 12. September 1917. E

Königliches Staatsminisierium des Jnnern. J. A.: Ministerialrat Freiherr vou und zu Aufseß.

Bekanntmahung. : Ma arano der Verordmmgen, betreffend die zwangsweise Verwaltung französisher Unternehmungen, vom 26. November 1914 (NGBl. S. 487) und vom 10. Februar

1916 (RGBl. S. 89) ist für die folgenden Unternehmungen die A C avcaima L A Gitea ÿ E

‘zu 5 S552. Liste. ' BELEE A E R Gesamtvermögen und ländliher Grundbesigt. 1) Das im Inlande befindliche Vermögen des franbsisben

cht 40 x: Di

Ausnabme seiner Beteiligung an dem hierunter unter: 2 aufgeführten ländlichen Gruydbesig; : 2) Grundbesig im Butrk Dertila, intbesondere Hausbesig: lis , der L E Se E, a. Nentner Eduard Müller in Verneuil-Allier, b. Witwe Albert Breville, Angelika geb. Müller, unbekannten Aufenthalts, / A E c. Geswister Mann, näaiih i; a, Therese, Ehefrau Vozelweid, in Epinal, ß. Magdalena, ledig, in Enfishetm, wh 7. Maria, ledig, in Ensiäheim, / AE zu a, b, c je zu éinem Drittel, und zwar zu a, b und e : fratrizbfi Mgi Ea ageyortge. Zwangsverwalter : Kreisbauinspektor Boj¡urät: : n Colmar. E Ehe, e

Straßburg, den 15. September 1917. E Ministerium für L Abteilung dés Junern,

a.

ttmar.

Bekanntmachung, fes :

betreffend Liquidation französischer Unte achm ingen.

Mit Zustimmung des Herrn Generalg:o1 Qua habe ih gemäß den Verordnungen über dié 15, Noril 1917 (Geset- und Verordnungeblat è lu. dis. étfi . Apri eseß- und Verordnungsblat i für - die. oli pierten Gebiete Belgiens Nr. 253 vot 13. September 191 und Nr. 335 vom 19. April 1917) die ciguidauss ‘des in Velgien befindlichen Vermögens der Firiha Société des Agglomérés Cuivreux, Paris, angeortznet. Zum :Liqui- dator ist Herr Dr. Ochwadt, Antwerpen, Place de Meir 14, ernannt worden. Nähere Auskunft erteilt d èr Liquidator. -- Brüssel, den 14. September 1917. | E Der Chef. der Abteilung für Handel Und Gewerbe bei dem Generalgouverneur in | Belgien. - Jn Vertretung: Dr. Kühl äng.

Bekanntmachung,

Dem am 3k. März 1873 zu Grumbkow, Kreis Stolp, geborenen Otto Wilhelm. Vandersee, jeßt wohnhaft in Lübeck, is auf Grund der ‘Bundesratsverordnung zur Fer tbaltung unzuyerlä

ersonen vom Handel vom 23. September 1915 der Handel: mit ebensmiiteln aller Art untersagt vorden.

Lübe>, den 10. September 1917.

Das Polizeiamt. Lipp ert. - E ladiiiti