1917 / 224 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E A E E N 1e O Ier P E RUREs 7” E

Neue Fried: iÆstz. 1314, TIT. Sto>werk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden das in Berlin, Swinemünderstr. 46, be- Tegene, im Grundbube vom Schönbauser- terbezirk Band 76 Blatt Nr. 2276 (ein- getragene Eigentümer am 21. Aucuft 1917, dem Tage der Eintragung des Versteigezungsvermerks: Kaufmann Errist Dohrmanun und Ehefrau Marga: eth? geb. Teichler zu Berlin, zu gleih2n Teilen) eingetragene Grundstü>, WVorderweohn- uedäude mit linfem Seitenflüzel, Doppel- quergebäude urd 2 Höfer, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 28, Parz-lle 685/13, 7 a 58 qm groß, Srundsteuermutterrolle A1t. 3135, Nuzungswert 12240 6, Sc- bâudesteuerrclle Nr. 3135. j Verlin, den 10. Septe:yber 1917. Kê2nigliches Amtsgericht Berlin-PVitte. Abt. 87. 87. K. 53. 17.

[34548] Zwangsversteigeruug.

* Im Wege der Zwangsvollsire>ung soll das in Berlin deiezeae, im Grundbu von Verlir-Wedding Band 42 Blatt 952 zur Zeit der Gintrazurng des Veriteige- rur.g2vermerks auf den Namen tes Shmal:- fiedereibisize:8 Gustaz Viere> in Berlta eingetragene Grundstü> am 18. Januar 3908, Vormittags L1 Utbr. tuch das unterzeihnete Geciht, an der Gerichts- stelle, Brunner plap, Zitnmer 30, 1 Trepre, versteigert werden. Das in Berlin, Brün- thaleritroße 53, belegere Grundstu> ent- Hält a, Vorde:wobnhaus mit Hof und Hau9garten, b.- Seitenwohrgebäude rets, 6. Säiall urd Keller links, d. Stallgcbäuve links, e. Wagenshyppzn links und besteht aus den Trennfstüdea Kartenblatt 26 Parzelle 1386/0. 2 und 1243/0. 2 von zusammen 13 a €0 qm Größe. E8 ift unter Nr. 605 dec Grundsteuecmutterrolle und Gebäutesteuerroüe des Stadtgemeinde- bezirts : Berlin mit einem jährlichen Nutungsroert von 3589 4 verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk istam 13. August 1917 in das Grundbuch eingetragen. Berlin N. 20, Brunnen plagz, den 13. Scp- tember 1917.

Königliches Arntsgeriht Berlsn-Wedding. Abteilung 7.

[34390] Aufgebot.

Die Firma Märkise Holzsiof- und Pappenfabri?, G. m. b. Y in Bredereiche, Ud>ermark, Bahnstation Dannenwalde, hat das Aufgebot des 40/0igen Pfandbriefs Nr. 2169 des Landschaftlihen Creditvec- bandes für Schleswig-Holstein vem Jahre 1907 über 500 4 beantragt. Der In- baber der Utrkande wird aufgefordezt, spätesiens in dem auf den 30. Spril 19R88, Vormittags 11 Uhr, vor dein unierzeihaeten Geridt, Nirgstr. 21, Zimmer 15, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Kiel, den 13. September 1917.

Königliches Amtsgerih!. Abt. 18.

[18977] Aufgebot.

Dec Papierbändler Fciy Hartmann in Herbstedt, Mansfeld eis, hat das Aufgebot des abhanden gekommenen 34 °/oigen Pfandbriefs der Welipreukischen Landschaft 1. Serie Emission B Lit. Ne. 09113 über 500 46 beantragt. De Inhaber der Urkunde wird aufaefordert, frätestens in dem auf den 8. Februar 1918, Vsrmittag8 10 Uher, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 2, anberaumien Aufgebotétermine seine Ne<ie anzumelden und die Utkunde veoriulegen, widrigenfalls die Kraftloterkiärung der Urkunde erfolgen wird.

FASLIEMNEODEE W. Pr., den 19. Juni

Königliches Amtsgericht.

[34552] Aufgebot.

Die Witwe Margarete Simon, geb. Merg , urd die gewerblose Auguîtine Simon, eigeaea Namens und als Vor- mund ihrer Schwester Marie Simon, alle in Niederkony wohnhaft, baben das Auf- gebot der 34%/o tigen (früh:r 49/6 igen) Kommunalobligation ‘der Altien - Sefell- \><aft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elfaß - Lothringen vom Jahre 1881 Serte 11 Lit. A Nr. 5408 über 500 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aujgefordert, fvätesiens in dem auf deu S8. April 1918, Vormittags x0 Uhr, vor dem unterzeiGneten Gc- rihte, Saal Nr. 3, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafilosezkläruag dster Urkunde er- folaen wird.

Strafiburg, den 17. September 1917.

Kaiserli®es Kmtzgericht. [34553] Auisgebot.

Die na@stehend ausge führten Bere tigten haben das Aufgebot der naher- wähnten Urkunden beantragt:

1) der Kaufmann Johann Strubbe in

Wiihbelmshav?n, Wallflroße 58, das Auf- gebot der Police Nr. 167 582 der „Con- cordia* Cöôlntshe Lebens Versiherungs Gesells<aft über 3000 #4, p, 2 der Metgermeister Jakob Meindorf zu Linden1hal, Wittgensteinstraße 42, das Rufgebot des Hinterlegunasscheins der Sparkasse der Stadt Cöln, Abteilung für Wertpapiere, betr. 5 Stü>ke der 5 9/0 Reichsanleihe 1915 (IL. Kriegsanlethe) Lit. B Nr. 722 925/9 über je 2000 ,

3) der Kaufmaun Johann Ramiem zu Sürth, Giesdorferfiraße 2, das Aufgebot Des Pinterlegungsscheins der Sparkasse der Stadt Göln, Abteilung für Wertpaptere, bétr. 1 Stü der 5 0/0 Reichsanleibe 1914 R CNOE Lit. E Nr. 163016 über

Die Inhaker ter Urkunudin werdea auf- geforder1, spâtleitens in dem auf den ]. Aprií 1918, Vormiitags 14 Uhr, vor dem unterzeihueten Geriht, Reicheas- pergerplay, Zimmec 215, Il. Sto, anbe- raumten ufgebotstermine ib:e Rechte an- zumelbven und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden etfolgen wird.

Cöl r, den 8. Septemkter 1917.

Königliches Amtagericht. Abtetlung 60.

[34551]

Die Zahlungésperre über die 5 9/0 deut- {en Reichzschuldvershreibungen von 1915 Lit. B Nrn. 335706, 335707 vnd 1 636 739 über j: 2000 Æ uud von 1916 Ut. B Nrn. 2113034 und 2113 035 über je 2000 G wird auf Antrcg des Guttbesißirs Mox Hummel in Oberpeißen bei Bcrndurg au!gehober.

Verlita, den 3. Zuli 1917.

Königliches Emi38geriht Berlin-Mitte.

Abteilung 84.

[34554] Aufgebot.

Hern Lebrer Friedri Beitt in Gum- binnev, Meel:e>itr. 32, 1st der von uns auf scin Lebea ausgeflelte Versicherun29- sein Ne. 613 644 vom 13. 8.1909 über #46 2000,— abhanden gefommen. Der Inkaber der Urkunde wird aufgefordert, sich bizanen 2 Monaten ab heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Urkunde für Traftlos erflärt und nzu ausgefertigt werden wird.

Stettin, den 18. September 1917. „Ser:nania*® Lebens-Versicherungs-'üktien-

GeseU!&ajt zu Stettin.

{34393] Oeffentliche Vek-nutwachunug._ Veber den Nab!aß des am 11. Deiemder 1915 mit dem Woh«siz Baeilin, Halli sches Nfer 21, gestorbenen Chemikers Dr. Pêcr Vogtherr ijt gemäß S 1981 ff. des BürgerliGen GEt)s-xbuchs die Naclaf- verwaltung argeordnet 1nd der Zutitirat Dr. Hugo Heymann fin Berlin, Brücken- stcaße 12, jum Nachiaßrerwaltec bestellt worden. 111. VI. 33. 16. Verliza, den 8. S:ptember 1917. Königliches Amtsgeriht Verlin-Mitte. Abteilung 111.

[346683] -

Veber den NaGlaß der am 24. Junk 1917 in Nürnberg versiorbenen Gattwirté- witwe Badzette Göpyner von hier wunde beute vormittag 11 Uhr die Nachlaß- derwaltuna angeordnet und der Bankagent August Bambeig-r hier als Nachlaß- verwalter aufgestellt.

Nüruberg, 13. September 1917.

Der Gerichtäschreiber des K. Amtsgerichts Nürnberg.

[34557] Oeffeutlive Zustellung. Der Werkzeugmacher Paul Eoturke fn Spandau, Badnhofftr2ß2 3, Prozeßtevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Jujstlzräte Sachs und Moses in Berlin, Mauersiraße 4, klagt gegen seine Ehefrau Alwine Goerke, geb. Cnge, früher in Syandau, Wröd- männerstraße 7, jeßt unbekannten Autent- halt8, auf Grund bôslihen Verlassens mit dem Äntrag auf Ghesheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mundlihen VBer- bandlung des Nechtsstreits vor die 8, B kammer des Königlichen Land- geri t8 111 in Berlin in Cbarlartinbura, egeler Weg 17—20, auf den 18. De- zember L917, Voruiiitegs 10 Uhr, Saal 132, mit det Aufforderung, 1c dur< einen bei diesem Gerichte zu- gelássenen Rechtsanwalt als Prozeßtevoll- mächligien vertreten zu lassen. Alten- zetben 10. R. 287. 17. j 1g SSIANORTNE Ne den 14. September

Kro entng, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts IIT in Berlin.

[34558) Bekavutimacduug.

Bertha Weinrkann, geb. Laturell, Kassiererin- in Ludbwigshafcu g. Rh., ver- treten dur< Rehtsanwalt Dr. Mann in Frankenthal, hat“ gegen ihren Ebemann Jobann Weinmann. Kaufmann, zuleyt in Ludwigshafen a. Rh. wohnhaft, z. Zt. urbekannten Aufentha!ts, Klage auf Gyc-

tbal, II. Zivilkammer, erhoben mit dem Antrage: Kgl. Landgericht, Zivilkammer I1, wolle die Ghe der Partelen aus Ver- suiden des Beklagten scheiden und ihm die Kosten de3 Nechtsstreiis zur Last legen, auch die öffentiihe Zustellung des Urteils t ewilligen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung in die hiezu bestimmte Sizuna dieses Gerichts vom Mittwoch. deu 22. Novembex 1917, Vormittags 9 Uhr. im leinen Sizungssaale des Landgerichts hier mit der Aufforderung, etnen beim Prozeß- erihte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- fielen. Die öffentlihé- Zustellung der Alageshrift an dea Beklagten wurde be- willigt.

Fraufkeuthal, den 17. September 1917.

Kgl. Landgerichts\chrziberei..

[34559] Oeffentliche Zustellung. * Der Maurer Albin Alfred Fiets< in Gera, Beulwitßstraße 21, zurzeit Soldat, bertreten dur< die Nehtéanwälte Justizrat Dr. A. S@lotter und Mey in Sera, hat gegen seine Frau Klara Jda Fiets<h, geb. Seidel, zulegt in Zschettgau b. Eilen- burg i. Sa., Klaze auf ELescheidung er- boben. Er ladet die Beklagte anderweit ur mündlichen Verhandlung des Reäts- treits vor die T. Zivilkammer d:8 Ge- meinsGhaftliGen Landgerihis zu Gera

Qs auf den 80, Ottober 1917, orm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen

I hei dcm gedaWwten Gerichte zugelafsenea An-

scheidung zum Kgl. Landgerichte Franken- | Gerichte

walt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffenk-

'lihen Zuïtelung wird diesec Aufzug der

Kiage bekannt aemadt. Gera, den 17. September 1917. Der Serxichtsschreiber des Gemeinschaftlichen Landgerichts.

[34560] Oeffeutlihe Zustellung.

Dér Kaufmann Hetnri< Vrfler in Gevelsberg, Unterbra>en 274, Proze ß- bevollmächtigte: Reisanwälte Jusiizrat Seilen und Sommer in Hagen, Weltf., Hagt geaen seine Ghefrau Hedwig Eleonore geb. Starkow, früher in Pêil8pe, jet

bauptung, daß sie Ehebruch treide, mit dom Antiage auf Scheidung der Ehe. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Hagen, Westi., auf - den 12. Dezember 1917, Vormittags NnO Uhr, mit der Aufforderung, einen. bei dem gedachten Gerichte jugelon enen Anwalt zu bestellen. Zum Zwi >e dec è ffentlichen Zustellung wird diesec Auszug der Klage bekannt gem2>t.

Hageu, Westf, den 10.Septemkber 1917.

Neumeyer Rai Drag

des Köntali Landgerits.

[34297]

1) Marie Martha Emmrich, geb. Nau- mann, in Leipzic-Eutriysb, 2) Alwine Lina Steinmeg, gb. Oberländer, in Leipziz- Mê>kern, 3) Karoline Kälhe Kramer, geb. Engel, in Leipzig-Vohlis, P ozeßbevollmächtigte: zu 1 Rech:sanwalt Fustizrat Dr. Lengni>, zu 2 Nechttantwalt De. Klien, zu 3 Nechtcanwälte Donnerhak

ïsagen gegen ihre Cheaatten, zu 1 den ârbeiter Friedri Wilkelm Emmrich aus Ober Teuischenthal, zu 2 den 9an- gierer Max Alfred Steinmetz aus Apoida, zu 3 den Dr.-Jng. Ludwig Willy Mor Kramer aus Sömmerda, sämtli<h un- bekannien Aufenthalte, zu 1 und 2 auf Grund von $ 1567 Abs. 1 Ziffer 2, zu 3 auf Grund von $$ 1333 und 1334 BGB. Die Klägerinnen laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung vor die 1. Zivil-. kammer des Königlichen Landgeri$ts Leipzig auf Dienstag, deu 13. November UO9L7, Vormittags {9 Uhr, mit der Aufforte:una, s< j2 durch etnen !e<ts- E als Prozeßbevollmächligten vertreten zu laffen. Leipzig, am 13. September 1917. Der Gerichts¡chreiber des Königlichen Landgerichts.

[34394] Oeffentliche Zustellung.

Der Werkmeister Fug Henysh tn Spandau, Lazarusstraße 19, Prozef,bevoll- mächtigter: Justizrat Poppe in Berlin, Wallstraße-38, klagt gegen die Frau Marie Schmidt, ged. Diecw, jt unbekannten Aufentha!ts, früber in Berlin, Köpenickit- straße 127 3, unter der Behauptung, daß die Beklagte ibm vers(œulde: a. 2600 6 R'ftbetrag ven ibm zur Aufbewahrung gegebenen. 5100 6, b. die Herautgabe 1) cines im Vèati 1917 übergebenen Brillant- rirgs mit 9 Brillanten im Werte von 360 , 2) einer im Juni 1917 üver- gebenen goldenen Hetrenubr: im Werte von 180 4, c. deu Wert von 360 Kartons ivr zur Aufbewahrung übergebenen Tolleitenseife, die sie veräußert habe, mit 1200 4, mit dem Antrage, die Beklagte kostezxfli<htig ¡u verurteilen: 1) an Kläger 3800 4 nebst 49/0 Zinsen seit 1, Juki 1917 zu zahlen, 2) an den Kläger einen Brillantring mit 9 Brillanten hberauszu-

eben oder weitere 360 46 nebst 49/9 Zinsen seit 1. Juli 1917 za zahlen, 3) an

läger ferner eine goldene Herrenuhr herauszugeben oder weitere 180 „4s nebst 49/0 Zinsen seit 1. Juli 1917 zu zahlen und die Kosten eins{hließli<h des Arrest- verfahrens zu tragen, 4)’ das Urteil gegen Stcerhettsleistung für vorläufig voll- sire>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des NRettóstreits vor die 9. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Neve Friedrichstraße 16/17, 1. Stol, Saal 16/18, auf den 10. Dezembex 1917, Vormittags L107 Uhr, mit der Aufforderung, |\< dur< einen bei diesem zugelaffenen Rechtsanwalt als ProzeßbevoUmächtigten vertreten zu lassen.

Berliu, den 11. September 1917.

Gggebreht, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1.

[34563] Oeffeutliche Zustellung.

Der Fabrikarbeiter Wilbelm Ni>las in Foerde - Grevevbrü>, Prozeßbevoll- tnätigter: Rebtsanwalt Hermes Mere, klagt gegen den Kaufmann Filges, früher in Bielefeld, j t unbekannten Aufent- halts, unter dee Beha»ptung, taß der Beklaate die Versicherunaspolice Nr. 3514220 der Allgemeinen Versichc- rungsaltiengesells<haft Viktoria zu Berlin behuss Beleihung vom Kläger erhalten, abec niht wieder zurü>gegeden hat, mit dem Aaotrage auf kl'osienpflichtige und vor- läufig vellstre>bzre Verurteilung zur Her- ausgabe dieser Versicherungspolice. Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Bielefeld, Luisenstiaße 12, Zimmer 21, auf den 2. Dezember 1917, Vozzmittags UA Uhe, geladen.

Vielefelb, den 14. September 1917.

* “Knollmann, Serthts\hreiber

des Königlichen Amtsgerichts.

34562] Oeffeutliche Zustellung.

l In B der rau Martin Myja in Düsseldorf, Bogenstroße 41, egen den Fabrikarbeiter Boleslaw Vouk-

Klägerin

aints<ak, früher in Düsseldorf, jeyt ohne bekannten Aufenthaltsort, Bellagten,

unbekannten Aufenthalts, unter der Be- | [3

und Dr. Zimmermany, sämilih in Leipzig, |1

ist anderer Termin zur mündlihen Ver- bandlung des N-chtsstreits auf den 29. November 1917, Vormittags 9 Uhr, im Zimmer 25 des Gerihtsge- bäudes Josefinenstraße 8 in Düsselzorf bestimmt. Dazu wird der Beklagte hter- mit geladen. Der Klaganspruch wird in Höhe von 41,75 6 darauf geitügt, da der Beklogle der Klägerin diesen Betrag als Kostgeld {hulde. 8

Düsseldorf, den 13. September 1917. (L. S.) Fabl, Geri@tej@retber

des Königiichen Amtsgerichts.

4583]

Die Mitteldeutshe Privathank, Aktien- geselishaft in Leipuig, Tröndlinring 3, Prozeßbevollwächtigte: Rechisanwälte Dr. A. Richter, Dr. Wetgel und Dr. Meißner in Leivzig, klagt im Wecbselprozesse aegen L. Glasberg in Paris, 7 Rue Papillon, auf Grund eines Wechsels, mit dem An- trage, den Beklagten zu veurteil-n, an die Klägertn 8160,20 Fr. = 6650,56 H, wobet der U@necbuung der leßt- Friedens- kurs am 31. Juli 1914 von 81,50 #4 zu Grande gelegt ist, nebst 6% Zinsen vom 10. Dezember 1914 ab zu zablen und die Kosten des Rechtssireiis eins<ließli<h der des vorautgegangenen Arrestrerfahrens ju traxen sowie das Urieil für vo:läufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die dritte Kammer für Handelssach-n des Königliden Landgerichts zu Letpzig auf den G6. N9- vember 1917, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, i< durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozceßbevelluächtigten vertceten zu

assen. Leipzig, den 11. September 1917. Der Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[34250]

Der Kaufmaru Eirar Christoffersen. in Lübe, : vertreten dur) die Rechtsanwälte Or. Wittern, Schorer und Dr. Mund> in Lübe, kiagt gegen den Händler Heinrich Kuchel, früber in Lübe>, Hüxitr. 43, jet unbekannten Ausenthalis, en For- derung mit dem Anirage: 1) Den Be- klagten foster.pflidtia zu vzrurteiler, an den Kläger 4 4290 nebst 40/9 Zinsen seit dem 19. Auaust 1917 zu zabhien, 2) das Vrtell gegen Sicherheitsleiilung für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Kläger ladet den Beklagten zur mündliGen Ver- bartdlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Landgerichts Löbe> zu dem auf Donuerötag, deu 15. No- vember 1917, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine mit der Aufforde- rung, \id dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtöanwalt vertreien zu lassen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung aa - den Beklagten wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Lübeck, den 14. September 1917.

Der Gerichtsschreiber der III. Zivilkammer des Landgerichts.

(34565] Oeffentliche Zusiellung.

Der Kommis Karl Kaufmann tin Iser- lohn, Prozeßbevollmächiigte: Rechtsanwälte Justizrat Mollmann und Dr. Pobl in Fserlobhn, klagt gegen den Wilkelm Svenhoff, früher in Philadelvhia, unter der Bebaupturg, daß der Beklagte Erbe des Gläubigers geworden set und er tie Löschung der Hypothek, die beteits zu- rüd>gezablt sei, weizere, mit dem Anirage, in die Ws{bung der im Grundbuche von Jserlohn Band 31 Artikel 1858 Abt. 111

zu Iserlohn eirgetragenen Hvpothek von 300 4, soweit er daran beteiligt ist, zu tewtlligen, Zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits wird der Beklagte vor das Aonilithe Amtsgeribt in Jserlohn, Zimmer Nr. 16, auf den 20. November 1917, Vormittags 9 Uhx, geladen. Jserlohu, den 13. September 1917. Goswin, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[34564] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gemeinnüyiger Bauverein zut Sundwig i. W., eingetragene Genossen- shaft mit beshränkter Hafturg in Sund- wig, Prozeßbevollmächtigte: Rehtsanwälte Juftizrat Schütte u. Hevng tn JZserlohn, flaat gegen den Fabrikarbeiter Wilh-im Königstein, früher in Sundwig, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte der Klägerin an rüdständigen Hypothekenzinsen 150 46 96 „S verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten dur< voilöufi1 vollsire>t ares Urteil zu verurteiieu, an Klägerin 150 46 96 „S zu zahlen het Vermeidung der Zwangtvollsire>ung in die im Grundbuche von Hemer Band 22 Biatt Nr. 1285 cir selragenen Parzellen Flur 17 Nr. 372/13 owie in das beweglihe Vermögen. Zur mündlihen Verhandlung des BeQtolireis wird der Sa vor das Königlicbe Amtsgeribt in Iserlohn, Zimmer Nr. 16, auf den 16, November 1917, Vor- mittags 94 Uher, geladen. z

JFserlohu, den 14. September 1917.

Goswin, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[34567] Oeffentliche Zustellung.

Die Zwangsverwaltung des der Witwe J. Thomas gehörigen Hauses, Untversität3- plaß 5 in Straßburg, vertreten dur den

wrangsverwalter Bürgermeister - Dr.

<wander tn Straßburg, Prozeßbevoll- mächiigter : taantwalt Steinbardt, hier, flagt gegen die Gheleute Fred. E. Dodge,

fräber in Straßburg, Universitätsylag 5, ¿- Zt. ohne bekannten Wcehn- i Aufent-

‘haltsort, unter der Behauptung, daß die

abrifarbeiter | 3

Nr. 10 für den Mentner Jakob Münch | 5

amerikanisder Dentist, und Gllen Dodge, |

Beka zien laut Vertrag vom 1. Jult 1913 die der Witwe Thomas, hier, Universitä1g4 play 5, aeböcige Wehnung zu einem jähr- lihea Péietzins -von 2500 #4 gemieiet tatien, und zwar auf- die Dauer von 7 Jahren, und- da die Beklagten nun im

Jahre 1916 plögiih die Wohnung und

$ |ta3 Land verlassen haben, aus diesem

Mietverkälinis \{uldig geworden find: 1) rüditäadige Miete am. 1. Juli 1916 3400 #4, 2) Mietzias für die weiteren vier Jahre, d. i. vom 1. Juli 1916 big 1. Juli 1920, je-2500 «#6 = 10 000 4, ¡usammen 13400 H, ferner daß durh Gerichtsvollzieher Müller auf Betreiben eines Gläubigers in das Mobiltar Zwançs- ve! steigerung crfolgt und der nah De>ung verbleibende Mebrerlös- bei der Staatt- depesitenfasse zu Straßburg hinterlegt sei, mit dem Untraze: 1) die Beklagten famt- verbindli< zu wverurtetlen zur Zahlung von 13 400 „4 uebst 49/5 Zinsen jeit dem Klagetage, 2) einzuwilligen, daß der aus der Zwangsversteigerung in Sachen Rybita- Meyer gegen die Betlagien dur Gerihts- vollzieher Müller in St:aßburg bei der S1aatsdepositerkasse zu Straßburg hinter- legte Stetger!36 nebjit den aufgelaufenen Zir. sen. an Klägerin autbezahlt wird, ferner den Ehemann Dodge zur Duldung der Zwangkvollstr->urg -in - das etagedrahte Gut seiner Ehefzau-z1 verurteilen, dea Beklagten - die Kosten tes Verfahrens samiverbindlih aufzuerlegen und das Ur- teil evtl. gegen “Stcherdrlisleistung vor- läufig vollstcedbar su erklären, Die Klägerin ladet die ‘Beklagten. zur münd- lichen Vechandlung des-MNechtsstreits vor die :1. Zioilkammer des Kaiserlichen Land- geri@ts in Straßburg 4. Els. auf dea 5. November 1917, Vormittags 9x. Uhr, mit -dêr Aufforderung, einen bet dem oedachien Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der dfentli<ea Zustelung wird dieser Auszug der ‘Klage bekannt gemacht.

Etraßburg;, den 15. September 1917.

Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerlßts

(34568) Oeffentliche Zustellung. '

Die Ficma J. Lvewenherz, Bankgeschäft in Berlin, Universitätstraße 3 b, Prozeß- bevolinä@&ligier:. Rechtsanwalt Justizrat Dr. Mübleiten tin Straßburg, klagt gegen den Gustav Guthmaun, früher in Straß- burg, Vogesenstraße 65, zurzeit obne bt- fannten Woho--- und Ansenthaltsort, auf Grund dez Wechsels vom 25. Juni 1914 über 6 12 000,— und. der_Protesturkunde vom 1. Juli 1915 im We@helprozesse, mit dem Antrage: Kaiserliches. Landger:i&t wolle den Beklagten kößeufällig verurieilen, an Klägerin zu zahlen 1) A 12 000,— nedst 69/6 Zinsen seit 1.. Oktober 1914, 2) H elantohen M e

insen: seit dem Tage der Klagezu]teuup0, au ‘das Urteil für vorläufig vollstredbar erklären. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verbandlung des e erS vor die. I. . Kammer für Handelssachen: des Kaieriichen Landgerichts zu Straßburg auf den 13,. Novembcr 1917, Vormittags: 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem . gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen, um Zroe>e der öôffentliden Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

e t zx E , Eirasidur den 16, September 1917, t Gerihtss<reiberei

des Kaiserlichen Landgerichts.

e F sisetz y b 6 Uebernahmepreises Zur Fesisezung * de

ür den der Firma ‘Aleca L. Dimitiiu ia Galay (Rumähnien)“ bei der Firma A. Schäfer, Berlin - Wilmersdorf, ent- eigneten Kriogsbedarf- soll: auf Anordnung des Herrn Präsidenten am 15. Oktober 1917, Vormittägs 104 Uhr, vor dem Reicheschiedzgeriht für Kriegswick- {aft in Berlin W. 10, Viklioriastr. 34, verbandelt werdén. . Die Firma Alecu L, Dimütriu in Galag (Rumänien) wird hiervon benacridhtigt mit- dem Bemerken, tas in dem Termin. verhandelt und A \hleden werden witd, au< wenn sie nid Gri itolielle Leg selGsshiedagerichts für

ci elle des i | ( Kricgöwirtschaft.

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

[34581] - ‘Bekanntmachuug. vi Bei ter am 14. ‘d--Mis. dur { Königlichen Notar Herrn Geheimen Jusi- rat Wilhelm Scheffer, - her, in en Amtsstube vorgenommenen Ziehung A von den bon ‘der Handelekammer es gegebenen zwsziprozentigen Schuldve \@reibungen die Nunnrern 84 und G und von den viexprozentigen die Nummer x Z gemäß &$ 6 der AÄnlcihebedingungen S ú geloft worden. ‘Die mit diesen Nummein versehenen TetUschu!dverschreibangen Ane

hiermit zur Nückzahlurg für ten L. unar 1918 ‘gekündidt. 7 Cassel, den 15. September 1917. Die Paadelslammer.

34433 Le S

| Die T Aeagale der neuen Zinsf&en, bogeu I. Serie der 4 0/0 Wands ot Stabtauleihe von 1907 erfolg Siadt- kasse Vormittags. 9-1 Ubr prach dite legung der E1neüérungsscheine ne fahem Numinnernverzeihn

, 17, Wande, dwu15. September 19 "Der Magistrat.

939610]. P der heutigen Auslosung von

Nenteabriefea zum 2. 1. 1918 sind|{

\gende Numinern- gezogen worden : lo V Provinz Westialen und Nheiu-

, 2 nz. a. zu 4% Buchstave GG—JI Buchst: GG zu 1500,46 Nr. 63. - Buchst. MM zu 300 S Nr. 6 14819 hst. FIF zu 75 # Nr. 83 85 107 139 154 ; d. gzu 37%/0:— Buchstabe F—K Buchst. V zu 3000-46 Nr. 369 621 756 859. Buchst. G: zu 1500 4 Ne, 499. Vucbst. M zu 300 4 Nr. 825 1113 1193, # i i Buchst. F zu 75 6 Nr. 372 536 690 727. E D Bucebst.: Al ju 30 # Nr. 72 147 160 200 204226 235 268 371 395 419, Ux. Provinz Dessen-Nafsau. ju 34% Buchst. zu 3000 46

Nr. 5. ;

Die: ausgelosten Renteubriefe, deren Verzinsung vom 1. Januar 1918 ab auf- po werden den Juhabern mit der

ufforderung gelündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Renten-

riefe mit den: dazu gehörigen, niht mehr Bes Zinsscheinen zu Ta: Reihe T1

r. 2—16, zu b Reibe IV Nr. 5—16, zu I1- Méihe 1V Nr. 5—16 nebst

rneuerungssheinen vom D. 1. 1918 ab' bei den Köaiglichen Reutenbank- kassen hierselbst oder in Verlin O. 2, da e A e orer e R O:

eun eechandlung reußische Staatsbank) in Berlin W. 56, Mae gratenftease 46a, Vormittags von 9 bis

2 Nhr in aa nehmen. Der Wert etwa fehlender: Zin <eine wird in Abzug ebra<ht. Die Ginlieferung der gekündigten

entenbriefe: kann zum Fälligkeitstage auÿ durch“ die Post portofrei erfolgen, E der iee in ¿s P t

else au ahr un osten des Empfängers übermittelt wird. :

Müuster i. W., den 16. August 1917.

Köuiglicdé Direktion der Renteubauk.

5) Kommanditgesell-|

shaften auf Aktien u. Akliengesellschaften.

De Beertzetngn fn dme 1 ; ren“ vesin “lid in Unterabteilung K

[34471] ‘Bekanntmachung.

Nachdem dle Vershmelzung der For- tuna, Allzemetne . Versicherungs - Aklien- Gesellsdaft in Berlin mit der unter- zeihneten Gefellshaft unter Auss{<luß der Liquidation von den Generalveisamm- langen“ beider Gesellshaften beschlossen wurde und ‘diese Verschmelzung von dem Kaiserlichen Aufsichisamt für Privat-

heruug in: Berlin genehmigt und ‘in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir hierdurh die Gläubiger der Fortuna, Allgemeine Verficherungs- Aktien-Vesenlschaft in Berliu, den qge- seßliden LoniGüsien emäß $ 306 und 297 H»G.-B. auf, ihre Ausprüche bei ums anzumelden,

-Sesuvt. den 20. September 1917.

Versicherungsgesellshaft “__ Thuringia.

. Der Vorstand. Drt. Welker. Sto>,

[34465]. E S Gesellschaft für Markt: und Kühlhallen, : Hlermit brlygên wir zur Anzeige, daß Herr Komuierzienrat Max Augsburg, dur< Tod aus dem Aufsichtörat unseter Gesell aft auszes<ieden ist. Der Auffithtsrat besteht nunmehr aus den Herrea ; “Gehetmer * Nat Prof or Dr. C. ¿ von Unde, Münciheu, Vorsißzender. Geheimer / Kommerzienrat H A I. Hallbauer, Kößschenbroda, stell- vertretender Vorsißender. s T Kommerzicnrat H. von Buz, uoeburg. ; t Kommerzienrat - G. Proebs, München. Direktor Fr. S{h\pper, Wiesbaden. Hamb ug, den .18. September 1917. GeseUfchast für Markt- u. Kihlhamlenu. y Der Voexstaud. Klint, Hennig.

18468) “Deutshe Orhydric A.:G., Berlin.

Die Auszablung der in“ der Ge- neralyersammlung vom 8. Sep- tember d. J. festgesetten Divideude von 46 50,— pro Aktie erfolgt gegen Einliefeturg der Dividenden- deine Nr. 3: reip, Nr. 4 für das Süiddeutsco Disconto: Gesell

Disconto - Gesell- \<aft A.-B., M theim. :

Schwarz, |.

| Inhaberaktien -

}gewünshten jungen Plgt enan nah Eingang: der ord-

[34455]

Die am 1. Okteker 1917 fälligen ins- cheiue unserec Saulover sehreibien werden vom L, Oktober 1917 ab bei unserex Kasse in Katiowiy und an den bekanuten Zahlstellen eingelöst.

Kattowitz, den 15. September 1917.

Schl Kteinbahn-AktiengeseUschaft. [34459]

Harpener Vergbau - Actien- Gesellshaft, Dortmund.

Auszeeloste Schuldverschreibungen per 2. Jauuar 1918, Auleihe der vormaligen Bergbau- und Schiffahrts - Actien - Gesellschast Kannengießer vou 46 2500 000,—

: vom Jahre 1903: i

“9 24 109 126 184 207 328 352 353 381 398 405 460 482 516 578 670 697 702 812 834 880 901 905 954 993 1000 1033 1063 1128 1136 1187 1207 ‘1324 1348 1351 1454 1482 1506 1516 1540 1542 1558 1564 1567 1611 1619 1661 1662 1667 4714 1741 1815 1914 - 1924 1959 1961 1962 1981 1985 2030 2041 2050 2058 2074 2096 2106 2163 2197 2271 2298 2303 2322 2446 2492 = 75 Stü, rüczahlbzr mit 4 1000,— je Stü> vom 2. Jánuar 1918 ab.

Rückständig find noch folgende Schuld- verschreibungen :

2395 aus der Verlosung. von 1914.

1912 Ae 916

o e E e 1 e Dortmund, 11. September 1917. Der Vorstand. Kletne, Seneraldirektor. [33161] Magdeburger Vau- und Credit-Vank,

Die für die Einreichung der Aktien unserer -Gesellschaft zum Zwe>e der be- \{lossenen Mas geseute Foist, nah deren Ablauf die ni>t eingeret{hten bezw. nicht in der erforderlichen Zahl ein- gereihten und der Gesellschaft uiht zur Verwertung zur. Verfügung gestellten Aktien für kraftlos erklärt werden scllen, ist vm eineu Monat, d. h. bis zum 31. Ok- tober bs. Js. verlängert worden. Ginrélhungsstellen sind: Magdeburger Bank - Vereia zu

Mogdevura, : Barkhaus F. A. Neubauer ¡u Magde-

bueg, Bankhaus Zue>kshwcrdt & Beuchel

zu Magdeburg, Bankhaus S. Bleichröder zu Berliu. Wir ersuchen unsere Aktionäre, die no< ausstehenden Aktien fristzeitig bei diesen Firmen einzureißen; Formulare sind bei den CEinreihungsstellen zu haben. Magdeburg, den 20. September 1917. Magdeburger Bau- und Credit-Bauk. F. Stapff. H. Schulze.

[34470] au die Aktionäre der Steiukohlen- bergwerk Friedrih Seinrih Afzieu- Gesellschast zu Lintfort(KreisMoers). Durch Versügung des Herrn Liquidators für die franösshe Beteiligung an- der „Stelnkohlenbergwerk Friedrih Heiurih Aktiengesellshaft“ zu Livtfort, Kreis Mörs, vom 5. September 1917 ist uns auf unser Gebot von 1839/6. für die zur Liquidationausgeshriebenen.420443 000,— Aktien der Ge ellschaft der Zuschlag untér der Bedingung erteilt worden, daß wir den in deutshen Händen befindliden Rest des Alktienkapitals ron #46 1 557 000,— innerhalb drei Monaten. na Uebernahme

: Ba franzöôsishen Aktien auf Anfordern

enfalls zu. 183 9/ übernehmen.

Aktionären gegenüber zur Uebernahme

Daneben: erbieten wir uns wahlweise ür diejenigen Aktionäre, welche wünschen unserer Gesellschaft entgegen en, für je eee Friedr go Heinrih-Aktie im Nenn- wert von #4 1000,— ‘mit laufenden Ge- winnanteiliheinen eine junge Rheinstahl- aktie im Nennwert von 6 1000,— mit Gewinñanteilsheinen vom 1. Juli 1917 ab zu gewähren. : ; Unser Angebot - auf Ueberaabme - der

edrich- Heinrich-Akiien gegen Barzahlung

oll- bedingung8gemäß tig sein dis zum

blauf. von drei Monaten na< Uebergabe der frauen Aktien an uns. Unser wablweises Angebot auf Gewähruvg unger- Nheinstablaktien ift für Uns ver- intlih nur bis zum 1. Oktober dergestalt, dal die Annahme ‘unseres An- gens ; e L E

ends r, tun unseren Händen sein nuß. Diejenigen Aktioníe des Steinkohlen-

bergwerks. Friedrib-Heinrih, welde von

unserem Angebot -in- der einen oder an- Lian Form Gebrauch ma<hen wollen, bitten wir, uns ihre Aktien mit Gewtun- anteil- und Erneuerungsscheiuen übersenden u wollen; den Attien, soweit sie no< amensafktien' find, müssen die re<tsgültige Uebertragung im Aktienbuch ga Abtretungterklärungen beigefügt sein. Bei enügt die Uebersendung der Stücke ne L ogen. Die Ueber- Seilua a Ea em vont acsenvetter ufinotenhälfte bezw. der im Austau s Rkeinftahlaltien er-

äßig befundenen Urkunden. n aislearg-Meiderich, den : 15. Sep-

Ttember 1917,

| aun Verlin. den 15. September 1917. ¿Po Vorstand

0.

Ae Lewe

‘] mit Erneuerungsscheiuen und

Diese Bedingung haben wir anerkannt | leg und erbieten uns nunmehr- den deutschen

{hrer Aktien gegen Barzahlung: zum Kurse |- [von 183 9%.

ollten, anstatt der Aeu Aktien | unehm

1917}

[34469)-

Nachdem dur< die Eintragung der Generalversammlungsbeshlüsse der Fortuna Allgemeine Versiéerungs - Aktien - Gesell- schaft in Berlin und der Ve: sicherungs- gesellshaft Thuringia zu Erfurt vom 8. bezw. 9. Juni 1917 in das Handels9- register die Fortuna Allgemeine Versiche- rungs-Aktien-Gesells<haft ohne Liquidation aufgelöst und ibr Vermögen als Ganzes auf die Versiherungsgeselischaft Thuringia übergegangen ist, ferdern wir gemäß S8 305 Abs. 3 und 290 H.-G.-B. hier- dur die Inhaber von Aktien der Fortuna Allgemeine Verficherungs- Ufktieu-Sefellschaft auf, ibïe Aktien mit Erueuerungs\{heinen und Gewinn- anteilss{<einen für die Geschäftsjahre 1917 u. ff. gm wed des Umtausches in Aktien der ersiherungsgesells<aft Thuringia na< Maßaade der folgenden Bestimmungen einzureichen

1 Die Einreichung der Aktien hat in der Zeit bis zum 10. Oktober 1917

in Erfurt:

bei der Gesellschaftskasse,

bei dem Bankhause Adolph Stürke,

in Berlin: L

bei der Directiou der Discouto-Ge-

sells<aft,

bei dem Bankhause Georg From-

berg e Co. : weren der üblihen Geschäftsstunden zu gesheben. e 2) Auf je zwei Aktien der Fortuna Alige- meine Versicherungs - Altien-« Gesellschaft Gewiyonan- teilsdeinen - für die Geschäftsjahre 1917 und ff. entfällt eine Aktie der Versicherungs- geselisbaft Thuringia mit Gewinnhere(t!- gung für das Jahr 1917. Für die eins zutaushenden neuen Aktien der: Versibe-

rung9gesellshaft Thuringia werden zunächst |- gagesellschaf d I

Quittungen ausgegeben, stellung der endgültigen Stü>ke in solche umgetauscht werden. ;

2 Um den Besigern von: nit dur zwet te

ilbaren Aktienbeträgen der Fortuna |

Allgemeine Versicherungs - Aktien - Gesell-

\ha|t den Umtaush zu ermöglichen, sind

die Umwtauschstellen bereit, den Zukauf

oder Verkauf von je einer Aktie der ortuna Allgemeine Versiherungs-Aktien- esellschaft zu vermitteln.

4) Ver Zeitpunkt der Ausgabe ter neuen Aktien der Versiherungsgesellschast Thuringia wird bekannt gegeben. werden, und es erfolgt die Ausgabe bei derseiben

Stelle, bei welher der Umtaush gemeldet |

worden ist.

5) Na dem 10. Oktober 1917 kann die Einreihung von Aktien der Fortuna Allgemeine Versicherungs - Aktien - Gesel- haft nur no< bei der Gesellschaftskasse in Gtfurt erfolgen. :

6) Alktien der Fortuna: Allgemeine Ver- <erung8-Uktien-Pesellshaft, die bis zum 0. Oktober 1917 bei etner der obn er-

wähnten Stellen zum Umtausch. nicht ein- gereidt worden sind, werden laut später zu erlafsender Bekanntmachung für kraftlos

erklärt werden. Dasjelbe gilt von den-]

enigen Aktien. der Fortuna Allgemeine

erfiGerung3-Aktien-Sesell|@aft, die eine]

\ herungs- Í burirgia erforderlihe: Zahl |: nicht erreiden und ‘nit bis zum 20, Ok- | tober 1917 zur Verwertung für Rehnüng |.

zum Umtaus< in Aktien der Ver

gesell\<aft

der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sin®. Die an T kraftlos erklärten Aktien der Fortuna faegeneine Versicherungs - Aktien - GeseUl- {haft auszugebenden neuen

verkauft und der Erlös wird, - abzüglich der entstandenen Kosten, an die Bere)- tigten aUReIaEE bezw. &ür diese hinter- werden. is Erfurt, den 20, September £917.

Versiherungsgesellshaft Dr, Wel>er. Sto>.

6] A Galvanische Metall-Papicr

_ Fabrik, Aktiengesellschast,

“_ Vexlin N. 39, Geri<tstr.. D. Ordeutliche Seueralversautmlung Sonuabeud, deu 20. Oktober 1917, Mittags AD Uhr, in: den Geschäfts- räumen - des Bankges(äfis S. :- Marx, Berlin NW. 7, Charlottenstr. 44/45, * Tagesoeduung : s 1) Bericht über das verflosiene Geschäfts- jahr, Vorlegung der Bilanz, der Ge- winr- und Verlustrehnung pro -1916/17 sowie Beschlußfassung über

9) De Se fesna O E a j f : es<lußfassung über die - Grteilurg der ÉErtlastung an Aufsi Ltorat : und 3) Wabl zum Aufsichtsrat abl zum Aufsichtsrat. j Die Aktien sind chne Talons und Divitendens(eine unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeihnisses \pête-

fitens am N OGRLL Dn deu 18. Ok- |: liden Ges&äfts- | stunden, - dis Abeuds8 6 Uhx, entweder f

tobex 1917, in den ü

bei unserer Gesellscdaft3kasse, Gericht- traße 2, oder dei dem Bankhause J. oewenherz, Berlin NW. 7, Univer- sirätstr. 3b, oder bei dem Bankhause Cars, Simon & Co., Bexlin W. 8, Kronensir. 57, oder bei der Reihs#baut: oder bei einem deuts<eu Notar zu hinterlegen.

Verlin, 19.- Scptember 1917. : Galvanis®e Metall Papier Fabrik

Aktien-Gesellschaft.

‘Der Auffichisrat.

Marx, ender. :

Stelle der für} D

Aktien der | Versicherungsgesellshast Thuringia werden:

[34464] Der Aufsichtsrat der Könlgskberger

Dampfer Compagnie I. G. besteht laut Beschluß der Generalversammlurg vom 6. September 1917 aus folgenden Herten: nt Paul Arnheim, aufmann Willy C. Preuß, _ Kaufmann Walter E. Kleyenstüber.

Königsberger

Dampfer Compagnie Akt. Ges. Robt. Kleyenstüber, Dir,

“wrinzregentenplaß Aktiengesellshaft Münten.

Varevuga. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werten biermit zur diesjährigen ordentlichen Generalversammluug eingeladen. Sie findet am Sam®8rag, den 13. Oktober 1917, Vormittags 11} Uhr, im Sitzungssaale des K Notariats München I1, Neuhauserstraß: 6/I1, statt. : Tag aso nung:

1) Berit über da8Geschästsjahr 1916/17; | Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und WBerlustre<hnung per 31. März 1917 und Beschlußfassung hierüber.

2) Entlastung des Vorstands und Auf-

sitsrais.

Diejenigen Aktionäre, welhe in der Generalversammlung timmen wollen, baben sagung8gemäß ihre Aktien bis späteftens 11. Oktober 1917 in der Weise anzumelden, daß sie beim Vor- ftand, Müuchen, Weinstraße 7, dte Aktien selbst oder ein die Nummern der- selben bes!ätigendes Zeugnis über den Be- sis ter A?tien vorlegen, wogegea sie die

etlnehmerkarte erbalten. Müncheu, den 18. September 1917.

Dex Vorstand. H. Deter.

[34602]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- \{aft werden zu der am Moutag, den 15. Oltober 1917, Vormittags 10} Uher, in unserm Geschäftslokale in Danztg, Langermarkt 19 I, stattfindenden ordeutlichen Geueralversammlung ein-

geladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verluitre<nung pro 1916/17 nebst Bericht des Vorstands.

2) BesElußfafsung über die Genehmigung der Jahresbilanz und Gewinnver-

teilung.

3) Bescbiukfassung über die Gntlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsichisrat.

Sn betref der Anmeldung der Aktien wird auf den $ 24 des Gesellscafto- vertrags bingewtesen. -

interlegungsftellen sind: Milte deutsche Creditbank, Berlin, Bauk fâr Haudel und Judusftrie, Vexlin, Deutsche Bauk, Berlia, Danziger Privat - Aktien - Vank,

Dauzig, Deutsche Bauk, Filiale Danzig, auz : Bankhaus Meyer «& Gelhoru, auzig- “die Na he Gesellschaft in Danzig. auzig, den 18. September 1917.

Wieier & Hardtmaun Act.-Ges. : F. Wieler.

[34476) i : Aktiengesellschaft Sheide>mker

de Regel, -Lüßelhausen i/Elsaßi. Es ist der Antrag auf Erhöhung des

Grundkapitals... der Gesellschaft gestellt

‘worden. éa Ueber diesen- Antrag soll zuglei<h mit ‘den Anträgen / der alljährlihen General- periummteng Beschluß gefaßt werden. Der auf den 24. September 1917 fest- gesezt gewesene Termin zur Vornahme S M EU ae Ang wird daher auf- ehoben. : : : Neuer Termin zur Abhaltung der Ge- veralveriammluug der Aktionäre unserer} Gesellschaft wird anberaumt auf Freitag, den 12, Oktober 1917, ormititaas 107 Uher, ju Straßburg im Lokal der Elsässishen ankgefellshast, Münstergafse 8, daselbst. Zu ‘derselden werden die Aktionäre hiermit eingeladen. duuu

Tage®2or gt

1) Bericht des Vorstands über das Ge- \><äftsjahr 1916/17. |

2) Bericht des Aussihtsrais.

3) Gene+hmiguno. der Bilanz.

4) Versügung über den Geschäftsgewinn.

8 Entlastung des Vorstants.

6) Entlastung des Au/sichtärats.

7) Auslosung von 68 Obl'gationen zu 5C0 6.

8) Auffichtsratswahlen.

9) Beschlußfassung über die Grhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft um mindestens! 46 300 000,— dur< Aus- gabe von Inhaberaktien à 1000 4

ominalbetróg, die Festseßung des Ausgabekurses der neuen Aktien und Modalitäten der Akitenausgabe, ferner Nenderung des $ 4 der Statuten als

j folge der Kapitalerhöhung. :

Behufs Teilnahme an der General-

versamwlung ist spätestens am letteu

Wochentage: vor der Genueralver-

fammlung der Alktienbesiy beim Vor-

Navde gemäß $-.14 der Statuten anzu-

melden.

Eiacihausen, den 17. September 1917. het en N O I Scheide>er.

[34599] Augusta Victoria A. G. Bremen.

[33466]

Sten> und Liebe-Harkorl Akt. Ges. Düsseldorf.

Die Gesellschaft bat dur< Generalvtr«

fammlungsbeschluß die Herabsezuug des Grundkapitals um / bes \<lofsen. Die G1äubiger der Gesellschaft werden na< $ 289 H.-G.-B. aufgefordert, ihre Ausprücze arzumelden.

150 000,—

Der Vorftaud. Marx Schhen>.

Salpeterwerke

Einladung zu einer auf}erordeutlichen Senueralversammlung der Aklionäre auf Mittwoch, dex 34. Oktober 1917, 5 Uhr Na@m., in der Union (Kaufm. Verein), Ware, hier.

agesorduuug! Bericht über die Lage der Gesellshäft. Stimm- und eintrittsbere<ttgt sind nur diejenigen Aktionäre, welhe spätestens am 22, Oktober 1917 Eintritts- und Stimm- karten tei dem Bankhause E. C. Wey- hausen in Bremen abfordern. Diese Karten werden nur für solhe Aktien vers abfolgt, welde spätestens bis zu dem vorerwähuten Tage bei dem Bauk- kause E. C. Weyhausen hinterlegt sind und bis zum Schlusse der Versamm- lung hinterlegt bleiben. An Stelle der Aktien kann auch der Hinterlegungsschein eines Notars hinterlegt werden. Bremeu, den 18. September 13917. Der Vorftaud. C. Hütterott.

[34601] Schimischower Portland-Cemeut-, Kalk- und Biegelwerke Aktien-

geselischast, Schimishow O/S.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

{haft werden hiermit zu einer am Fret- tag, den 19. Oktober 8. €., Mite tags 12 Uyr, in Breslau tm ‘Beneral- veriammlungésaal der Börse statifindenden außerordentlichen Geueraiversammas- lung ergebenst eingeladen. Tagesorduung2-

1) Genebmigung des mit der Nieder- \{lesisben Portland -Cementfabrik Neukirh an der Kaßbah adzus \{ließenden Vertrags, welcher die Uebernahme des Vermögens derselben unter Auss{<luk der Liquidation gemäß 88 305, 306 H -G.-B. araen Gewährung von nom. /6 400 000 vom 1. Januar 1917 ab dividenden- beredtigter Aktien der Schimishower Portland-Cement-, Kaik- und Zicgel- Fette Banner Ia zum Gegenso

an ale Fe Tis 4x6 iz

2) Aenderung des $ 3 entsyre<end dem

- Kapitalerböhungsbeshlufß. 2 Auffihterattwabl. : iejenigen Aktionäre, welHe an dieser Generalversammluug teilzunehmen be- absichtigen, wollen ikbre Aktien bezw. Depotscheine der NKeihsbank über dieselben oder die Bescheinigung eines deuis@en Notars über die bei ihm erfolgte Hinter- legung der Aktien spätestens D Tage vor der Generalversammlung, d. i. spätestens am 16. Oktober b. J. dei der Gesenl/<haf:8kafse in Schi- mis<<ow O. S.,

în Berlin bei den Herren Jari®&-

lowskfy & Eso., Universitätstr. 3Þ,

À Breslau bei dem Schlesiscveu

Bankverein, Filiale Deutsheu Bauk, bei der Bauk füx Handel und Industrie Filiale Breslau vorm. Breslauer Ditécontos Bauk hinterlegen. Vexlin, den 19. September 1917. Der Aufsic<i3rat. Eugen Goldstein.

der

_—

[34598] j 3 Ronneburger Kammgarnwebere? Franz Bär & Bec>er

Aktien-Gesellschaft. :

Die Aktionäre unserer. Gesellschaft werden bierdur zu der am Tienstag, deu 9, Oktober 1917, Nachmiitogs 2D Uher, in Ronnebura, Geschästszimrrer der esellschaft, statifindendèn. dret. zehuten ordeutlichen Dauptversaumms- lung ergebenst eingeladen. : : _- Tagesozduungt :

1) Boreauns des Nechnungäakt\<kufses und Beschlußfassung“ über dle Ge- nebmigung der Jahr: sbilanz und Ge- wiunverteilung. : 2) Sureiiag des Vorstands und Auf

Mtsrais.

3) Nevwabl des Aufsihtsrats.

4) S fassung über Auflösung der Gesellschaft und Liquidatton.

Zur Teilnahme an der Hauptversamms- lung sind diejenigen Aktionäce becechtigt, welche ihre Aktien oder einen ordnun38- mäßtgaen Hinterlegungsshein über deren bei einem deuts<hen Notar erfolgté Hirter- legung \pätesteus am dzitten Tage vor der Versammlung. den Ver- sammlung8tag uicht mitgerechnet, während der übltihen Geschäftsjtunden bet der Gesellschast oder bei den nats genannten" Stellen binterlegeyp.

Zur Entgegennahme der Hinterlegung und Austtellung r Bee Hinteno legvngsscheine sind bereWtigt:

der Vorstand: der. Geseklschaft,

die Dreëduer Bauk, Verliù W. 19. eile E T 1917.

er Vorsitzerde des: Yufiichiérais :

Paul Schulenburg