1917 / 225 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mose: derg. Stellvertretendes Vecstand®- wiigited: LEaufmann Eugen Maicuz, fämtlih tn C: l. Statut vom 15. Auzust 1917. Be?anrtmaFSurgen dec Genossen» s>afti ergehen unter deren Firma, vnter- zeihuet von mindestens zwei Vorst11ds- mitgliede?n; E:nladunzen zu der Genetal- versammlungen, \ofern sie vom Auffi&ttè- rat au8gehen, erläßt ter Vorsißende des BVufslihtsrats. Die Veröffentlichung der BefanntmaGungen geschieht im „Caffeler Tageblait und Anzeiger“. Das GesHäfts- jabr läuft vem 1. Juli bis 30. Juni. Die Z-ihhnurg des Vors!an5s gescticht in der Weise, daß die Zeichneuien zu der Firma der Genoffenschast ihre Namensuntcr|<rift binzu‘ügen. Zwei Vorstar. dsmitalieder Tôanen re<t3y:rbindl'< für die B: nofen- {chafi zeichucn und Ezrfläcungen abyeben.

Die Einsicht der Liste der Genossen ift während der Diteniistund:n des Gerichts ledem gestaitet.

Caffel, den 12. Septewbcr 1917.

Königli®es Arnt3geribt. Abt. 13.

Daisburg-Rabrort. [34406]

In nurxser Arno enl pat aregex ift beute unter Nr. 37 die Firma „Berzugs- und Absatvereinuignug“ der Klein- vichzüc<hter, eingetragcue Gerunofen- \caft mit bes<hränukter Haftpflicht, mit dem Sly in Hamborn cirgetragen. 1 M istt am 26. Auzust 1917 fest- gestellt.

Der GBezerstand des Unternehmens ist:

1) ter çcem:inshaftlihe Bezuz vcn Wirischafts- und Hau3bedarfsz°gtn!‘änden ;

2) der gemein’<haftlihe Absay von Er- zeuanifsen der Kletinviebzuht ;

3) d‘e Erzeujung und Bearbeitung von einshlägigen Bedarf3geaenständen.

Vo: standsmitalied2r sid -

-1) Bernhacd Ro}' rkcari, Sekretär, : 2) Gerhard Beuninghoff, Becgmann,

3) Franz Mittels, Stallweilter,

alle ia Hamborn. , Die Bekanutma>uacen crfolgen unter der Firma der Sencfs-n‘<2ft in dem Arbe!téblatt der K'eisbecctungsöstelle, bet dessen Eingthen tm Deuishen Retichr- anzetger, folange keis anderes Vabófftnt- Uchungsblatt beflin:mt ist.

Di: Willenserklärung des Vorstands erfolceu dur< zwei Voistan-8miiglieder. Die Zeihuurg geliebt in der Weise, daß 2 Mitglieder ihre Namensunterscrift der Firma der G2roffenschast beisügen.

Die EGinsitt der Liste der Ginosszn während der Diensistunten des Gerichts ift tedem gestattet.

Duisburg-Ruhrorct, den 12. Sep- teuber 1917.

Königliches Amts3geriht.

Frfart. [34536]

In unser Genossens>aftöregister unter

c GList heute bei der Furma „je: q Bau Le zun Gas A Wertrieb landwirtschaftlicver Ve- barföartife! und ESeczeuguisse, ciuge- trageué Geuofseushaft mit br \<räuk- ter Haftxflict“ in Erfurt ciagetrog-n warden:: Dec Verbandsdirektor Karl Klattenhof ist aus dem Vorstante ausye- sætlere1iz der NRendart Albect Bohn zu Ki.chaeilingen ist zum Mitglied des Vor- flandes gewählt. S-.furt, den 7. September 1917. Königliches Amtsgecit. Abt. 3.

Geldern. [24313]

In das Genossens{hafisreglsfer i#st ber der Genc ssenshaft Hol:huy;er Dampf- dresc<hgenossensc<hast, eiugetrageue Ge- nofserschast mit unbes<räatter Daft- pflicht zu So!thuysea folgendes einge- iraçcea worden: Die Genossenschaft ist dur Bestbluß ter Feneralversammlung vcm- 27. April 1917 aufgelöt. Die Li- quiditton erfolgt dur< die Verslandsmit- glieter: 1) Gerbord Suy!tiags, Lar dwirt in Ho!thuxsen, 2) Mathias Angenvoort, Lardatit in Holthuyfen.

Geldern, den 7. September 1917.

Körigliches Artsgericht.

Wambarg. Eiutraquung [34342] in das Geuofsenschaftsregistex. 1917. September 14. „Vereinigung ven Samburgcr Tisch- ler - JuuungEmeistern {ür Aus-

ftefuugeu von Wohnuugs:iuriZ- iuugen in der Alsierlusi“ einge- tragene Genosseushafr mit be- \<räuktcr Haftpflicht. An Stelle des dur< Tod ars dem Vorstande aut- ge H. F. L. Stühmke ift Paul MHuguft Max Kichter, zu Hamburg, zum NVecrslandömitgltede bettellt worden. Amtsgericht in Dame rg. Adteilung für das Handelsregisler. Hannover. [34537) Im Genosserschafttregister des hiesigen Amtégerihte ist zu Nr. 42, Groß- Einkaufspecein der Noloniaiwaartn- händler zu Hauuover eingetrageue Genaofsenfchait ruit bes<hrävkter Daft- pflicht heute eingetragen: Durch) Bes%luß der Generalversammlung vom 6. Seop- temdber 1917 tft A der Satzungen ge- ändert. “Die Tb<lte Zahl der Ges<hästs- anteile ist axf 10 festgeseßt. Hauxovee, den 14. September 1917. " Königliches Amtégeriht. 12,

Heunes; Sie. [34538] _ Jn das biefiae Genofseas>afisregister ist bei bder Gécnessuscha|t Happersthosser Spare und Darlehvs?kassenveréin e. G. m. u. H. in Hapverschoft (Nr. 9 tes. Registers) am 14, September 1917 Folageudes cingetragen roorben :

Der biskerige Vereiusvo1 steher Peter Steimek zu Happerschoß ist als Vozrsizender aus dem. Vorstand auêgesGieden, an feine

St-lle wurde der Pfarrer Dr. Lenns zu

Pappe: shoß zum Vereir.Evorsteher gewählt. An Stelle des ausicheideuden Tage-

löbnecrcs Jchann Sleimel 2. zu Happer-

\<hoß wurde der biähertge Vereinevorstebher

P-ter Stelmel zu Hopp-ershcß ¿zum Stell-

vertreter des BVeréeintvorstehers gewählt. Deuuef?, dea 14. Sep:cmber 1917.

Königl. Amtsgericht.

Körlin, Porzante. [34333]

Auf Grund der Sagzung tom 24. Auguit 1917 ift beute urter Nr. 32 in unsec G-- r oss-nschaft3register die Elektrizitäts- und Wiascinengeunosseus<baft Reseikow, eingeirageue Senossens@<haf: mit be: s<räukter Haftpflicht zu Reselkow, Nreis Kolberg-Körlin etagetrazeu worden.

Gegenstand des Uuternehmens ift Be- nüßzung und Verteilung von elektrischer Enerzie und die gemein\<heftilihe Anlage, Unterhaïtung und der Betrieb von land- wirt\ baftliken Mas>kinen und Geräten.

Die aa hetiäzt 100 M, die hô4ste Zabl dec Geshäftéanteile ist 100. Deer des Vorstands A Eigen- tümner August Lafsabn, Britfträzer Karl S<röd2r, Eigentümer Karl Holz, alle iu Neielkow.

Die von der Genoffenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Ficma der Genössensha?t im ,Pommershen Genefsenfhafttbiatt* îin Stettir.

Die Zeitdauer ist nit besHränkt. Das Geschättt jahr läuft vom 1. April bié 31. Märi.

Die WilYerserklärungen des Vorstands erfol.en dur 2 Mitolieter des Vocstands. Die Zeichnung gtchiett in der Weise, daß die Zeibnenden zu der Firma der G: nc ssen- s<haft ih:e Namersuntzrs{rift bet*üg:n.

Die Ein\>t in tie Lisie der Gznossen {t jedem gestatt- t.

Körlin a. d. Pers, ben 15. September

K3nioliches Amtsgericht.

Wersehnrg. [34334

Sn d:s Genossenschafisreaistir, betr. den Vorschußverein zu Merseburg, eingetrzageue Senvosenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, ist heute fokoendes einziutrag!n: Nichird Ortmarn in Merse- burg ist ¿um Stellyertict+r des Voistands- mitglieds Franz Heyne bis zum 31. März 1918 belellt. Die Veriretung des Nor- stantsmitgliets Willy Haede>- dur<h Orct- mann tit erlcsen.

Mez scburg, ten 12. September 1917.

Königliches Rmtägerichi. Abt. 4,

Yewe. [34540]

In das Gencefsensha*!!sregisier ist hzute einge!ragen, daß an Stelle des Arztes Dr. Beit! ter GuttbeKter Chr. Tuchen- hagen aus Kebselhcf als Vorstandsmitglied oes Mewer Spar u. Dar lehænskaf}sen- vereius E. G. m, u. H. in Mewe ge: wählt ist.

Mewe, ten 16. September 1317.

Königt, Amtsgericht.

9499

Minden, esz! [34335]

Im G-nossenich1ftregister ist zu Nr. 23, die Minudeu-cr Mo!kexei ciugetrageue Genosseuschaft mit unubeschräattrer Hoftpflicht in Mindeu ketreffend, ein- getragen :

Der Landwirt Frieori< Vo!kenirg in Fcille Nr. 2 und der Gutshbesiger Kurt Steinmever in Wietecsheim sind aus dzm Vocstande ges<hteden.

11s Vorstandsmitglieder sind neuge- wätlt: die Landwirte W. Kruse in Friede- walde Nr. 19 und Fr. Schäkel in Aming- hausen Nr. 8.

Miude=#, den 14. September 1917.

Königl. Arntegeri Ht.

Wühlhansen, Thür. [34579]

Ia Genossen}]chaftsrezislecr bei Nr. 33 Dampzfpfluaggeuosseusasi MÎLht- hauscu i/Thür. cingetragene Ge- nossenschaft mit besheänkter Dafr- pflicht in Mühlhausen ¿. Thür. ist am 13. September 1917 eingetragen :

An Stelle des dur< Tod au9ges<tedenen Domänenpäthters Witter in Schlotheim ist dec Rittergutsbesivyer Rihard Kaiser in Surdhausen in den Borsiand aewählt.

Amtsgecict Mühlhausen i. Thür.

Oppveln. [34580] Im Genossens>aftsregister ist heute unter Nr. 98 die Genossenschaft unter der Flema „Odberfchlesisehe Seilergenofsen- ichaft, eingetragene Geuofsenschaftr mit bes<Hränkter Haftpflicht“ mit dem Sig in Oppelu eingetragen worden. Das Statut ijt am 28. August 1917 fest- gestellt. Gegensland des Unterrehmens ist: gemeinschaftlihe Uebernahme und Ausführung von Arbeiten und Lieferungen für das ob:r\<le\she Setlerbandwerk; Besh>fung, Vermtittlurg und Verteilung von Rohítoffen, Halbfabrikaten, Werk- zeugen und Machinen für das obver- hle sisGe Seilerhandwerk. Die Hasft- anne eines jeden genesen ift auf 300 „6 estgescht. in Genofs2 darf bôdstens 20 Gej\chäftsanteile erwerben. Bekannt- machungen der Genofser. schaft erfolzen in dem Handwerkekammerblatt für den Re- gierungsbezirk Oppeln unter der Firma der Genossenslha)t, gezceiGunet von minde- stens 2 Vorstandsmitgliedern. Vorstauds- mitglleder sind: die Setlermeister August Kle.n, Gleiwiß, vud Karl Sombe?, Oppeln. Die Willenserklärunaen des Vorjiands er- folgen dur bie beiden Vorstandsmitglieder ; die Zeichnung gesWeh,, inbem dieselben der Firma der Genossenschaft ihre Namenëé- unters<itft beisügen, Die Einficht der Ufte ver Genossen it wêéhrend der Dienst- stunden des Gerichts jedem gestattet. ‘Amts- geri<t Oppeln, 12, September 1917,

Stntteart. [34511]

In das Greuofsenschaftsörezister wurde heute bei dem Konsumverein Boinang, eingetragrue Gevofsenschaft mit b-- \<räulter Haftpfl.<t in Botuang eir.getragen :

Die außerordentlihe Generalversamm- lung vom 25. August 1917 bat deu Ge- shäftsanteil auf 50 4 erhöht.

Den 17. September 1917.

K. Amitsgeri®t Stuttigort Amt. Landgerichtôrai Putt.

Tàbiuger. [34883] Im Senossenshaftgregister wurde heute bei dem Darleheus - Kafseuverein Lustnau- Vebeuhaufen in Lastuau ein- getragen, daß an Stelle des aus dem Vor- nande ausgeschiedenen Friedri Winter, Bauers in Lujtnau, în der Geaeralver- [ups vom 28. Mai 1917 der Gott- lieb Pfeiffer, Hetzer und Gemeinderat in Beberhausen, in den Vorjtand gewähli worden ist. Ben 17. S“pytember 1917, K. Amtsgericht Tübingen. Oberamtèrichier Bauer.

Wausen. [34542] In unser Gerossenshzft3register ist unter Nr. 11 Eletteizitätsgencsseäschaft DBauiau und Umgegead eingetragene Genofssezsct as mit bes<hräutter Faft- pflicht heute etngetragen worden, daß der Gutskesiger Paul Sperlih in Gaulau au3 dem Vocjiand ausges<hi-den urxd an sriner Stelle der Stellenbesizer Joseph Ziabal zum Vorstandômitglied gewählt worden ist. Wauseu, den 14. September 1917. Köaiglhes Amtsgericht.

Weilburg. [34684)

In dem Genossens>aftsregister lt uuter Nr. 29 bei der Firma „Veevaud hefseu- nafsauis@Ger Dampfdreschercien, eiu- getrageue Genossenschaft mit be- {räukter Haftpflicht“ zu Weilburg solgendes eing!tragen w47d:n:

Friedrih Biegel zu Weilmünsler ist aus dem Borstand auszeschieden und an dessen St-Pe Pfarver Müller zu Leun getreten.

Weilburg. den 5. September 1917.

Köên'gliches Amtsgericht. 1.

WMesterst.de. [34685]

Ins Genossenschaftäregister ift zar Ee- noss:ns>aft Lanbæœwirtschaftliher Con- sum-Verein Ohrwege e. G. m. b. H. iíin Ohrwege eir getragen worden:

An Stelle des aus dem Vorstande aus- gestcdenen Kaufmaans Retne1s ist der Köter Friy H'nrihs in Ohrwege in den Vorstand geroëählt.

Wester strde; den 17,-S! ptember 1917.

Großzerzoglihes Amtsgericht.

Wättlich. [34543})

Ira hléfigen Genofsenshaf!sregi!ter ist deute unter N71. 24 bei dem Eladbachez Sparx- uud Darlehvs#kafseuvereir, eiu- getragen? Genofseolchaft mit unbc- s<hränkter Haftpflihr in Gladvah gene eingetrageu wo den:

An Stelle des aus dem Vorstand aus- ge‘<hiedzuen Joharn Esh aus Gladbach ist Johann Muller dbaselbit als Vorstands- mitglied gewählt worder.

Wittlich, den 12. September 1917.

Könlgliches Amts3geuricht.

Wollin, Pomm. [34686]

In das Gencssen)chafttregister wurde heute bei der Elektrizitäts- und Maschinenge- nosscus<afiDaunenuberg, eingeiraegene Genosseuschaît mit bescyräukter Daft- pflicht, in Dauneuberg et» getragen : In den Verstand wurde an Srelle dcs Gastwiris Gustav Heuer in Danrenbery dec Lehier Bernhard Winter îin Dannen- berg gewähit.

LÆ9oliu, den 15. September, 1917.

Köuialihes Amtsgericht

11) Konkurse.

Heydekrug. [34484)

Ueber das Vermögen des Kürschuers Max Runde in Deubetrua isstt am 15. September1917, Vormittags 10,50 Uhr, das Konkursverfabren eröffnet. Verwalter ist der Justizrat H-ffmann ia Heydekrug. Anmeldefrist für Konkursforderungen bis zum 10., offener Arrest und Anzeigefrist bls zum 3. Oktober 1917. Erste Gläubigerver- jammlurg und allgemeiner Prüfungétermin am 24. Oktober 1917, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 24.

Deydekrug, den 15. Septemker 1917.

Der Gerichts\<hretber des Königlichen Amt9gerits.

Borlin. [34664]) In dem Konkursverfahren über das Ver-

mêgen der Moden Alfred-Marie-Ge- | D

seU\<aft wi: bes<hränukter Hafiung in Beviin, Wilhelmstr. 69, istzur Lbuahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Et - bebuna v3n Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung ¿u berüdji<tigenden Forderungen \owie

zur Anhôsrung der Gläubiger über dic Er- | b

staitung der Auslagen und die Gewähtung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerauss<u}:9 der Schlußtermin auf

ridte bier se?bst, Neue Friedrichstr. 13/14, - geribte biersel Janus 111, bestimmt. Berlin, den 10. September 1917. Der Gerihtsshreiber des Kömgltchen

Amtsgerichts Berlir-Mitte. Abt. 84,

Bernburg. [34483]

Nawblaß der ara 6. ‘September 1916 ver- stordenen Gasiwvtirtin und Säudierin Witwe Emma Berndt, geb. Eiaicke, in Decklingen wird auf Antcag des Konkursverwalters und na< Anhörung und ohne Witerspru<h der Gläubigerversamm- sung das Konkursverfahren eingc stellt, wcil eine den Kosten des Verfahrens ent- spreGende Konkursmasse? nicht vorhanden ist. Bernburg, dev 12. September 1917. Herzoglides Amtsgericht.

Braunschweig. L [34488] In dem Konkursverfahren über das Vermögen 1) des Kaufmauns Alexander Weber ¡u Brauus@w-ig, als alleinigen J:- habers der Firma Webers Raseu- bieiSe Dampf -Wasch- urd iätt- anstalt Braunschweig - Rüuiagen zu Nüningeu, 2) der Dauerwäschefabri! G. m. b. H. in Rüuingen, 3) der Firma Everecleau Liueu Co. m. b. H. in Braunschweig, 4) der Rüuiuger Wursßfabrik-Ver- wertanugsgeselschaft m. b. S. in Braunschweig ist zur Abnahme der Schlußre<Gnung des Verwalters, zur Erbebung von Eir- wendungen gegen das Schlufiverzeichnis der bei der Verteilung zu berü>sihhiigenden Forderungen, zur Besblaßfafsung der Släubiger übr die ni<ht verwertkaren Vermögenéstü>e und über die Erstattuvg der Autlagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Glâäu- bigerauéf<hu}:86 der S&lußtermin auf den 12. Oltober 1917, Vormittags 10 Uhr. vor dem Herzogliten Amts- oerihte N ddagshausen in Braunschweig, Zimmer 6, bestimmt. Die Vergütung tes BPerwalte.s und seine Autlagen sind fest- gescyt in dem Ve1f.hren zu 1 auf 5000 46 dezw. 22,05 1, zu 2: auf 59090 4 bezw. 29,50 6, zu 3. auf 5000 6 bezw. 1136,14 4, zu 4: cuf 1500 4 Vergütung. Braunschwetg, den 14.September1917. O. Meyer, als Gerichtsschreiber Herzog- lihen Amtsgerihts Riddagéthaufeu.

Dortmund. [34665] Das Konksörzverfahren über das Ver- môzen des Kaufmanns Jildor Neu- mauu zu Dortmund, Westenhellweg Nr. 17, wird na< erfolgter Abhaltung des SwWlufßitermins hierdurch aufcehobev.

Dortumnv, den 10. Septembex 1917.

Köntglihes Smttkgertht.

Greiz. [34666] Das Konkur2verfahren über das Ver- möôgen dzs v:rstorberen Kommis Exust Titscheelein in Qbergrochliß wird nah erfolgter Abhaltung des S<<hluß- teunins hierdurd) aufgehoben. Greiz, den 10. S: p:ember 1917. Fürstliches Amtsgericht. Abteilung Il. Dr. Wegel.

Insterburg. [34485]

In dem Konkursverfahren über den Naä>laß des am 24. August 1915 ver- \sto:benea GSlasermeisters August Albutat aus Justerburg i# zur Akt- nahine der S@lußre<hnung des Verwalters, ¡ur Grheóung von Einwendungen gegen das Schlußverzeihnis der bei der Ver- teilung zu berüdsihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläuktger über die richt verweitbaren Verm ögens- stüde der Schlußtermin auf den 5. Ob tober 1917, Vormittags ul Uhr, vor dem Köazialihen Amtszer!<t hier- selbst, Zimmer 31, bestimmt.

Amisgeciht Justerburg.

Eattowitz, O. S. [314667] In Saten betrefferd dea Konkurs üder das Vermöcen des Lehrers Max Schoepe aus Kattowiy, z. Zt. in der Pcovinzial-Heil- und Pfleceanstalt in Brieg, wird das Konkursverfahren nah erfolgter S(lußverteilung aufgehoben. Amtsgericht Kattowitz.

München. 134487) N. Amit8gericht München. Koukursgericht. :

Am 14. September 1917 wurde daë unterm 26. April 1916 über den Na<laß des am 6. August -1915 verstorbenen Ju- welles8 Gottlieb Maier in Müncheu eröffnete N als dur Shluf;- verteilung beendet ausgehoben. Vergütungz und Auslagen des Konkuréverwalt wurden auf die aus dem Schlußtermins- protokolle ersihtlicben Beträge testgesegzt.

Münten, ten 17. September 1917.

Gerichts[reiberei des K. Amtsgerichts.

Müuster, Westf. [34486]

In dem Konkursverfahren über das Ver- zen der Firma Zuton Becker Nat- folger (Juhaberin Frau Jose fine cmand) zu Müustexr, Aeçidiistr. 64, {t infolge eines von der Eemeinshuldnerin gemachten Vorschlages zu einem Zwangë- vergleide Vergleicht termin auf den 4. OLf- tober 1917, Vorviittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Azutbgeridite hier, Gerihtsflraße 2, Zimwer Nr. 17, an- eraumt. Der Vergleihsvorshlag und die Erklärung tes Konkursverwalters sind in der Geurichtsschrriberei, Abt. 9, Zimmer 32,

den 4. Oliober 1917, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlichen Amts-

zur Einsiht der Beteiligten nizdergeleat, Münster i. W., den 8. September 1917.

In dem Konkursverfahren über den | 1917

Fiederlahnstein. [346691 Das Konkursverjahren über das Ver, mözen der Firma Erust Mallmann wu C A TL O na erfolgter altung ßterm aufgehoben. bierdur Niederlahnftein, ten 15, September

Königliches Amtsgericht.

OdenKirchen. [346707 Das Konkursverfahren über das Ver« mögen des Mauufakiurwareuhäadlerg: Heiurich Pfeiffer tn Mülfort so mangels einer den Kosten des Verfahren: entsvrehenden Korkursmafse eingestellt: werden. Zur Anhörung der Glöubiaer- versammluna ist Termin auf den 4. Ok, tobir T An Dans n Uhr, vor dem Königl. Amtegerit, bier, Sitzu saal, Ziunmer Nr. 7, anberaumt. E Odenkirchen, den 17. September 1917, Königliches Amtsgericht.

Sulz unterm Wald. [34671}

Das Kovkursverfahren über das 21er» n:ôgen des Spegzereihändler8s Leg Weber in Reimersweiler wird, nat- dem der in dem Vergleichstermine vom 31. August 1917 angenommene Zwangs- vergleih durch G pesagen es<luß

dur aufgehoben. Sulz u. Wald, den 18. September 1917. Kaiser! i$es Amtsgericht.

Toafstlund. (34489) Das Konkursverfahren über das Wer- mögen der Ehefrau Anna Marie Steuger, geb. Lustrup. in Roagger wird nach erfolgter Abhaltung des Schluf- termins bierdur< aufgehoben. Toftluud, den 12. September 1917, Königliches Amteégericht,

C

12) Taris- und Fahrplanbekannt- machungen der Eisen-

L bahnen.

a, Sraa!8- uud Privatbahxzgkter- verkehr. Teilheft © 1. Tfy. 5. -

d. Gemeinsames Hest für deu Wechselvezxkehr deutscher Eisen- bahneu untereirauder. _Tfr. 200.

c. EStaats- uud Privatbahutier- verlehr. Tfy. 1504.

Beit 1: Oktobét 1917 ät ivérdèi it Bivren- und W-@selverkehr mit den Bahyhöten der Krris Oldenburger Neben- hahn (Strede Neustatt [Holst.}-—Helligen- hafen) die Frach:sâg- für :

Fratiü>cut e 15 o 100 kg

Wagenladungen , N : und die Frachten für lebende Ttkere bek Bercchnung zu den St>ksägen um 1,— für die Sendung, bet Berechnung zu den Ladungésäßen 1m 6,— /6 für den Dn einsGließli< der Verkehrssteuer sür die Zuschtäge erhöht. Nähere Aus- kurist ertelit unser Verkehrsbüio.

Aliona, den 14. September 1917,

Für die Kreis Otdenburger Eisendahn-

esel saft : EönialicheEi\ ald rektion Aliona, als betriebs|ührende Verwaitung.

[34481] Stiaats-

und Privatbahugüler- verkehr, Teilheft © 2. Mit Gültigkeit rom 19. November t. Js. erhält die An- wendungkbedingung Nr. 2 des Auknahme-

tarifs S 20 b eine neue Fassung. Nähers

Auekunft erteilt unser Verkehrsbüro. Aitona, ten 17. Sepiember 1917. Köuigliche Eiseubahndirektion.

34661 i

S ilglagtsratt ter Nebenbahn ovobam—Mudatu. Vom 20. en

tembec 1917 an wird die ZuschlagöfreŸ

der Nebenbaha ‘Mosba<—Mudau für

Wagenladuv gen auss{ließli Varkehrs-

steuer auf 6 H für 160 kg erböbt. Berlin, den 19. September 1917. Nöniglicie Eisenbahndirekttou-

34662 ; Seis, und Privaibahngliler: verkehr. Mit dem 1. Dezémber 19 trist der Ausnabme taulf 8 18 (frische Eu! fisGe) außer Kraft. Ferner fallen B e alcichen Zeitpunkt im Ausnahmetarif 8 , für frische Heringe die Stationdfratl je für das nordwoestliche Gebiet fort. f qu | funft geen die beteiligten Gütera f ungen sowte das Vuskunftsbüro, 4 Babnef Alcandeiet r Mit er A en . [f O 8 Köuigliche ‘Eiscubahndirektion.

M SE E G G G G E

Verantwortliher Striftleliter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbur@ Verantwortli@h für den Anzeigenteil:

. Der Vorsteker der Geschästsstelle,

Nechnungsrat Mengering in Berl Verlag der Geschäftsstelle (Mengerins) in Berl in-

Dru der Norddeutschen Buchdru>erci ui

Königliches Amtsgericht.

Verlagdausialt, Berlin, Wilhelmfträßë

D s,

vom 31. Auguft 1917 bestätigt ist, hier-

Deutscher Reichsanzeiger

und

S

niglich Preußischer Staatsanzeiger.

__ Der Sczngspreis beträgt vierteljährlih 6 6 30 f. Alle Postanstalten nehmen Kesteilnng an; für Kerlin M - den-Pôstanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer _ ag die löuigliche Geschäftsstelle $W.48, Wilhelrastr, 22.

L Einzelne Unmmern kosten 25 Pf.

Berlin, Freitag, d

T T

C E D fe e E Mrs

Juhalt des amtlichen Teiles: Prdensrerlelhungeniac:

E Deutsches Reich, Ecnennungen 2c.

Bekanntmachungen, betreffend Liquidation britischer bezw. fran- zöfisher Unternehmungen. Bekanntmachungêu, betreffend die Zwangsverwaltung fran zösischer bezw. italiexis er Untern s Handelsverbot. Ey E Köuigrei<h Preußen.

Ernennungon Charafterverlei ungen, Standeserhöhungen und sonstige E odlneräuver On ; hung

Vkannimagjung, hetreffend Beendigung einer Liquidation.

Vekarntmacung, Heotreffend die Zwangsverwaltung fran- zösisher Kuternehmungen. HandelsverBöots,.

S

S S e B uf

Amlíslicßes.

Seine Majestät der König haben Allergnädigsi gerubt:

dem General der Jnfanterie Ludendorff, Erstem Generalquartiermeister, à la snite des Niederrheinischen Füsitierregiments „Nr. 39, - das Großkreuz des Roten Adler- ordens mit Eichenlaub .und Schwertern, Y

dem Konteradmiral Hopman den Roten Adlerorden E ae mit Eichenlaub und. Schwertern am zweimal hwarz- und dreimal weißgestreiften Bande, i

dem Landrat a. D., Geheimen - Neglerunigsrat Freiherrn von Wangenheim in Bückeburg und dem Marinegeneralarzt a. D. Dr. Pichert den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Marineoberslabsarzt der Seewehr T1. Aufgebots a. D. Dr. Staehly den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Geheimen Regierungsrat Dr. von Schumann in Schloß Lipsa, - Kreis . Hoyerswerda, den Königlichen Kronen- orden dritter Klasse, /

dem Feldwebelleuinant Tießze und dem Hauptlehrer Kuhaupt in Albaxèn, Kreis Höxter, den Königlichen Kronen- orden vierter Klasse,

dem Hauptmann Manger, dem Hauptmann der Land- wehr a. D. Haber, dem Kapitänleutnant Weidgen und dem Leutnant der Reserve Halbreiter das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, __ dem Mechaniker Richter beim Feuerwer?kslaboratorium in Spandau: und dem bisherigen Eisenbahnhilfsweichensteller g On in Berlin das Kreuz des Allgemeinen Ehren- ¿eichens, ;

„dem Repisorgehilfen Meier beim Feuerwerkslaboratorium

in Spandau das Allgemeine Ehrenzeichen sowie __dem Kesselheizer Eybe, dem Arbeiter Fürsten ow, beide bei der Geschohsabrit in Spandau, und dem Arbeiter Nuszczynski- beim Feuerwerkslaboratorium in Spandau das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze zu verleihen.

Aan,

Deutsches Reich. Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den ‘früheren - Botschafter in Washington, Grafen von Vernst orff, zu Allerhöchstihrem außerordentlihen und bes. vollmächtigten Boischaster in Konstantinopel zu ernennen.

AAHTE A L

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen. Wirklichen Admiralitätsrat Dr. Müller um Kaiserlichen Geheimen Regierungsrat und vortragenden at im Reichsschaßamt zu ernennen. :

wae E Reichsbank treten folgende Personalverände-

„zum 1, Oktober d. J. der Erste Vorstandsbeamte der Zeidsbanlkstelle in E bing, Bankdirektor Ri>elt, ist in gleicher vesegafft an die Reichsbankhauplslelle in Straßburg i. Els.

zum 1. Nevember d. J. der sländige Hilfsarbeiter im Reihsbankbirektoriun, Böntdireklor Dr. Bernhard, ist zum

euen Vorstandabèamten der Reichsbankhauptstelle in Dresden

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

184) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Gesegb!. S. 871) habe ich die Liquidation der britishen Beteiligung an den Dampfern „Nauta“ und „Komet“ der Firma J. H. Jensea Sl M8 angeordnet (Liquidator: Justizrat Scheffer in

ensburg). Berlin, den 17. September 1917.

Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britis<her Unternehmungen.

l Grund der Verordnung, betreffend Liquidation britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Gesegbl. S. 871) a d die Liquidation folgender Unternehmungen usw. ange- ordnet:

187) der britisen Beteiligung an der Firm2 Es & Co. fn

Mannkbetm (LUgutidator: Yro d dels le Mznn- beta Se N Boe An Des DaR Rog Gute Mat

O der bziti\hen Beteiligurg an den Dampfern „Gratia*, „J. L. Lafsen“, „Peritia® und .Fiducta* der Firma I. Jost tu Blenéburg (Liquidator: Justizrat Dr. Lhmann in Flenburg). Berlin, den 17. September 1917. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

1-betreffend Liquidatión britischer und französischer

: Unternehmungen.

Auf Grund der Bekanutmachungen, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen, vom 31. zal 1916 (Reihs-Geseßzbl. S. 871) und französischer Unternehmungen vom 14. März 1917 (Reichs:Gesegbl. S. 227) habe ih die Liquidation

189) dec brirts<hen Be'eilioung an den Firmen Flensburger ie und FlenEebucger „Ceres“, Pariengesellihasten m. b. H. in

enéburg,

190) der beitishen und franz3fishen Betelligung an der Firma Flensburger .Mar8*, Partengesellswhatt m. b. H. in Flensburg, an- geordnet (Liquidator: Justizrat D:. Löhmann in Flensburg).

Berlin, den 17. September 1917.

: Der Reichskanzler.- Jm Auftrage: von Jonquières.

L

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

- 191) Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation

| britischer Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Geseßzbl.

S. 871) habe ich die Liquidalion der britischen Beteiligung an der Kommanditgesellschaft Heinrih Röther und Meyer in Mannheim angeordnet (Liquidator: Rechtsanwalt Dr. Victor Nauen in Mannkßeim). - Berlin, den 17. September 1917. : Der Reichskanzler. Jm Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung,

über zwangsweise Verwaltung französischer Unternehmungen.

Auf Grund der Bekanntmachung des Reichskanzlers vom 26. November 1914 (RGBl. S. 487) würde für den in der Steuergemeinde Großkarlbah, B.-A. Frankenthal, gelegenen Grundbesig des französischen So Philipp Webel in Tours, sowie der Eheleute Webel, bestehend aus den Pl.- Nrn. 1017, 1018, 1038 1/3, 1064, 1066, 1067, 1068, 1069, 1070, 1071, 1072, 11086, 1109, 1110, 1131, 1132, 1294 und 1295, die zwang8weise Verwaltung angeordnet (Verwalter: Rechtsanwalt Dr. SinsZeimer in Grünstadt).

München, den 14. September 1917.

Königliches Staatsministerium des Jnnern. | A A.: Knözinger, K. Staatsrat.

Bekanntmachung,

betreffend zwangsweise Verwaltung ausländischer / Unternehmungen.

Auf Grund der Bekanntmachung des Reichskanzlers vom

24, Noveraber 1916 (RGBl. S. 1289) ist für den in der

Stadtgemeinde Augsburg gelegenen Grundbesitz des Jtaliener3

Franz Cadel in Udine, bestehend auf Pl. Nr. 57/1, die zwangs-

weise Verwaltung angeordnet worden (Verwalter: Baumeijter

Math. Dill in Augsburg).

München, den 15. Scptember 1917.

S Staatsministerium bes. Jnnern.

amel

UA.: Knöginger, K. Staaisrat.

ti T:

Anzeigeapreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheits- | zeile 20 Pf, einer 8 gespalteuen Etuheitszeile 50 Pf.

Auzeigen aiunmt as

die Königliche Geshästsstelie des Reichs- u. Ätaatzanzeigers

Verlin 3W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. |

a ———É 0947.

——_——-

Bekanntmachung.

Der -Wirtin Julie Hartmann, geb. Bohnenberger, in Pforzheim, Wesilihe Karl - Friedrichstraße Nr. 125, wird gemä & 1 dcr Buntesratoverortnung vom 23. September 1915 8 der Verortnung Ge. Ministeiiums drs Innern von 14, Oktober 1915 der Wirtshaftsbetrieb wcgea ünzuverlä \sigkeit in Lezug auf dielen Gewerbebetrieb, unter Kotlensolge, untersagt.

Pforzheim, den 18. September 1917.

Geoßh. Bezirlsamt. Nauman x.

Königreich Prenften-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Geheimen Oberfinanzrat und vortragenden Rat im Finanzministerium von Velsen zum Präsidenten der Regies rung in Hannover vom 1. Oktober 1917 ab,

den Geheimen Oberregierungsrat und vortragenden Rat im Ministerium des Jnnern von Gröning zum Präsidenten der Regierung in Kovlenz vom 1. November d. J. ab und

den Landrat Freiherrn von Dalwigk zu Ges in Siegburg zum Präsidenten der Regierung in Aachen zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Senatepräsidenten Dr. Pernice bei dem Oberlandes eriht in Königsberg i. Pr., den Landgericht3präsidenten Re > e

fu Guben, von Wiarda in Altona, Dr. troschel inGraudenzund dem Oberstaatsanwalt Chrzescin ski in Stettin den Charakter als Geheimer Oberjustizrat mit dem Range der Näte „zweiter Kiasse ¿zu verleihen, _—

den Gerich18assessor Giese in Berlin zum Landrichter bei dem Landgericht I in Berlin :

den Gericht8assessor Behrendt in Kaukehmen zum Amts- richter in Pillkallen,

den Gerichtsasjessor Dr. Wagner au3 Neuhaldensleben zum Amtsrichter in Allenburg,

den Gerichtéassessor Klinkhardt aus Erfurt zum Amts: rihler in Wanzleben, :

den Gerichtsassessor Blocksd orff aus Neukölln zum Amisrichter in Treptow a. Rega,

den Gerichtsa}ssesor Kuntnawiß aus Breslau zum Amisrichter in Apenrade, i

den Gerich!sassessor Wollenburg aus Kiel zum “Anits- richter in E>kernsörde, /

den Gericht8assessor Dr. Goering aus Cöln zum Amtss ri<htcr ia Walltnerod, ; : i

den Staatsanwaitsaflsrat Arndt in Marienwerder zum Ersten Staatsanwalt in Elbing,

den Gerichtsassessor Dr. Friedeberg in Berlin zum Staatsanwalt in Torgau, :

den Gerichtsassessor Lingemann in Düsseldorf zum Staatsanwalt in Franffurt a. M.,

die Gerichtsassessoren Dr. Kramberg aus Dortmund und Langels in Düsseldorf zu Staaitanwälten in Dorimund zu ernennen sowie :

dem Rechtsanwalt und Notar, Justizrat Hagemann in S a. S. den Charakter als Geheimer Justizrat zu verleihen.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs ist die Wahl des Direklors des Sophien-Gyms nasiums in Berlin Professors Dr. Goldbe> zum Direkior des Friedrihs-Werderschen Gymnasiums ebenda,

die O des Oberlehrers an dem Wilhelms-Gymnasium in Berlin Babi>k zum Direktor des Sophien-Gymnasiums ebenda und

die Wahl des Oberlehre1s Dr. Galle an dem Lyzeum T und Oberlyzeum in Hannover zur Direktor des Lyzeums in Stade durh das Staatsministerium bestätigt worden.

Ministerium der geisilihen und Unterrichts- angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent in der medizinishen Fakultät und Kustos am Pathologischen Jusiitut der qr edrih Wilhelms- Universität in Berlin, Professor Dr. Westenhöfer ist zum Res Professor in derselben Fakultät ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Die Liquidation des in Deuischland befindlichen Ver- mögens der Firma C. Czarnikow in London, insbesondere ihrer Beteiligung an der Zulkerraffinerie Danzig, G. m. b.-H., in Neufahrwasser ijt beendet.

Berlin, den 17. Seplember 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. : ._ J. A.: Huber.

G ————