1917 / 228 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«A r vie ‘deu $1. Mär

[354758] Deutsche Hypöthekeubank (Actien -Geselshaf!) Berlin.

Bei der am 11. September 1917 in Gegenwart eines Notars erfolgten Ver- losuxg unserer fünfprozeutigen Pfand- briefe (Hypcthe?enbri-fe) sind folgende no< umlaufende Stü>e geicgen worden:

Serie 1V (Shyvothckenbriife).

Lit. B Nr. 71 111 249 445 zu 1500 A,

Lit. C Nr. 29 106 938 1127 1724 1777 zu G00 A,

Lit. D Nr. 359 725 1664 zu 300 4,

Lit. E Nr. 56 zu 200 A4.

Serie V (Pfandbriefe).

Lit. B Nr. 150 zu 1500 A,

Lit. C Nr. 312 314 768 1269 1605 2015 2111 zu 600 4,

Lit. I) Nr. 83- 184 489 563 690 733 735 1461 1480 1641 1855 2529 2783 3170 3238 zu 300 Æ,

Lit. E Nr. 585 zu 200 #.

Serie VI (fNfaudbrxie’e).

Lit. E Nr. 11 zu 1500 #,

Lit. © Ne. 871 886 1211 -1215 zu 600 S,

Lit. D Nr. 1240 zu 300 A,

Lit. E Nr. 87 232 zu 200 Æ.

Die oben berei{ncten gezogenen Pfand- briefe (Lvpothek-nbriefe) werd:n, und war die der Serien 1V und VI vom 1. April 1918 as, die der Serie V vom R, Juli 1918 aÿ, gegen Nü>kgobe der Stü>e mit den Talons und den noch nit fälligen Z'néscheinen zum Nennwerte an unserer Geselifck af:8kassc, Dozothecn- straße 44,- eingelöst,

Mit dem 1. April 1918 bezw. 1. Juli 1918 bôrt die Verzinsung der hiermit ge- Tür digten Pfandbriefe bezw. Hypatheken- briefe auf.

Aus früheren Verlosungen find no< rü>stäudig:

Saue IV.

Ut. C: Nr. 496 626 zu 600 é." Serie V. Lit. B Nr. 36 zu 1500 6, Lit. C N-. 175 240 817 1229 1747 zu

600 Æ, Z . 39 185 1087 2240 zu 300 #, Serie VI. Lit. C Nr. 36 362 ju 600 , Lit. D Nr. 68 1235 1241 zu 300 M, Wit, E Nr. 207 242 zu 200 M. Berliu, den 21. Sevtember 1917. Deutschs Hypothekenbank CXNectien-Sefellichaft). Dr. Hirte. Meyer.

[35215] s Ascheré lebcu- Schueidlingeu -Nien- yaçener Kleinbahn-Acticu-

' G E,

rmogqenêreQRuug - f Ä 1014. Sb P) 4 134 69053 49 802.50 20 000|— 70 892/63 131 281|— 45 084/32

11 096/42 90/55 197/99

4 463 045 94

Soll,

1) Bahneinheit N 2) Leihwagenti!lqung. . 3) Hausgrurdstü>. . „. 4) Sh :8verwa!tung . . 5) Sicher heitea 6) Borräte. 7) Vorausbezahlte Ver-

sicherungen . 8) Neue Rehauvyg 9) Kassenbestand ..

1) Aktien : a. Pcisritäts- __ atten . 900 000 b.Stamniafktien600 000

2) Bahnpfand\@uld

3) S$28 der geschlihen RNüdlagen

4) Swat f. Erueuerungen

5) Bürgichafren

6) Schay für verfügbare Beträge a

7) Lauf:nde Ne>nung . -

8) Wagrrb:\haffung ¿

9) Mucliländige Gewinn- ante:le .

10) ‘Gewinn

1500 000 1 708 253/36 150 000

123 892 63 121 000-—

234 240 86 555 437/09 10 910/15

240|— 59 07/85 4 463 04594

GSetoinu- und Vezlustrebuung ffir decn 31. März 1917. GESEN”S 9 -2-104S UMMA AARRA A 20:0" 2 T 200 T AP "T T" T: 7D TTTTTTTTETD

e 7 53751

Ausgaben. 1) V.rwoltungékosten .. 2) Sinsea, Veræittelunzs- gcbühren und Verlust- auf Wei tpapiere 3) Rücklage in den Saß fue Geneiuerurgen . . 4) Gewinn ..

92 594

18 029 59 071

177 233

E:unahmen. 1) Gewinnvortrag von 1915/16 E

S 5 908/20 2) Betriebzübers<huß . . .

172 224/90

177 233/10

Die auf das Jahr 1916/17 lautenden Gewiunanteilsbreine unserer Siamm- alti-n werden vom 22.September 1917 anr mit 39/9 bei der Hildesheimer Vauk in Hildesheim, der Natioualbark für Deutschiazadin Berlin und dem Magde- barger Bauklvereiu, Filiale Aschers- leben, in Aschersleben eingelöst.

Berlin, den 21. September 1917.

Ascherslebea-Schueidliugeu-Nieu- ‘hagznuer M At e L As

riebel.

(33155) Bekanutmachung.

Zuafoige GeneralversammlungsbesGlufies vom 11. Zuli 1917 ist der Sreufßeuer Gankvereix, VAkiiengesellschaft in Greußea, aufgelöt und sein Vermögen vnter Aus\{hluß der Liquidation auf die Mitteldeutshe Privat-Bank, Aktiengefell-

Die Eintragung des Generalversammlungs - belcgtusies vont 11, Juli 1917 im Hantdels- register isi erfolgt.

Gemäß &L 306, 297 H.-G.-B. fordern wir die Gläudiger des Greußener Bankvereins, Aktiengesells>aft in Greußen, auf, ihre Avsprüche anzumelden.

Magdeburg, ten 8. September 1917.

Miäteldeut;i<he Privat-Bauk, Aktiengefellschaft.

Dortmundec Azatiengesellsaft

sir Gasbeleu<htung. Vilanz am U. Juli 1017.

An Aktiva. Immcbilien Sonnenstraße Immobdil:en Auf dem Berge: Grundstö>konto « « »

Eebäudekonto Geschäftshaus Burgwall Gacarstalt an der Pottgießerstraße: Grundslüdkonto S Ot Eisenbahnans<hlußkonto . Gebäudekonto . . - - Apparatekonto . . « . o « Motoren- und Dampf- mas<tnenkonto Dampfkesselklonto A Produkticntleitungskonto Beleu<tungs-, Wasser- usw. Leitungékento . . » « - Gasöfenkonto . . . « - « Gasbehälterkonto - . - Trancport- und Sortier- anlogekonto ... Ammoniakwasserverdi>. tung8anlage. . - - o « Rohrneßkonto .… . . Kandelader- v. Laternenkto. Gasmesserkonto . . « «-- Lagerkonto E A ohrney der Côln-Mindener

ahn 2 Werkzeug- und Gerätekonto Mobilienkorto . Pferde- und Wagenkoato Fernspre<- und Feuermelde-

anlage 6 Millenniumli@jtanlage . Ausstcllurgêräume Burgwall Kassakonto . e Konto für diverse De-

bitoren : b L r c a 495,27

« Hvpothetencu

Laden . 19 000,— c. Div2z1se Deble

torén . 352 269,35 d. Rcitegganleiße 148 000,—

Versiherungkprämtenkonto

k |S 235 208/03

122 407/34 129 245/12 269 114/08

220 998/19 45 786/84 711 500/69 79 519/50

25 112 29 612/50 705

14 507 319 734 224 184

83 004/2

12031 1153 468 130 899 590 695 284 179

N

L t 7:0

659 7614/6: 2915 5 467 626

2r Passiva.

Aktienkapitakonto Reservcfondskonto A.

Neservefondstkonto B . .

Oblizattionekonto . Konto für diverse Kceditoren

Lieferantenkonto . . . Dividendenkonto . . « « « Obltigationzzirsenkoato Hypothekenkonto N &ewina- und Verlustkonto:

Vortrag aus 1915/16 99 595,74

1 200 000|— 120 000 379 614 190 000/— 742 720/10

76 597/01

2 200/—

4 320)

2 330 000

Gewinn pro 1. Zult 1916 bis 39, Juni

1917 ,. 322578,89) 422 174/63

! 5 467 626 61 Gewinu- und Verlustre<uung für die Zeit vom A. Juli 1916 bis 30. Juni 4917.

“A S 793 984:

101 699 9 464/41

An Soll. Steinkohlen zur Gasbereti- tur:g s e Koks zur Feuerung . « « - Naseuerz ia ae Arbeilslobnkonto. .. , 79 952/34 Unterhaltungskosten u. NRe- paraturen 138 753/55 Abschreibuygen an den An- | lagctonten . .. 139 363/95 Beiricb3unkosten. . . . .|} 386 827/34 Besoldungen N 33 964/01 Laternenwärte:löhne u. Ne- paraturen der Laternen 54 496/49 Diverse uncntgeltli<hePrivat- 24 112/79 285 254/22

reparatueenn .... ., Material, Lhue, Unkosten 130 222 25

usw. : O Zinsen für die Anleihen usw. Gewinn für die Betriebs-

eit vom 1. Juli 1916

is 30, Juni 1917, , ,}__322 578 89

2 500 674/66 Per DHabenu.

Abgesegtes Gas . Nebenproztukte . .

Verschiedenes . « «

1418 373/15 671 071/68 411 229/85

2 500 674'66

Indem wir vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<hnung veröffent- lichen, - benahrihtizen wir zualei<h unjere Herren Aktronäre, daf die Dividende für das Geschäftsjahr 1916/17 4 26,— je Aktie beträgt und vom D. November cr. ab bei unsoree Seseus<hafts?asse er- hobzn- werden faun.

Dortmund, den 22. September 1917.

P -:0 0:9 G: S0

d

Tewaag, Meyere [35220]

\haft zu Magdeburg, übertracen worden.

33268] [ Die Aktionäre unserer Gesellschaft laten wir hte: dur< zu der ar Freitag, den 19, Ofteber 1917, Nachmittags 32 Uhr, in unseren Geshäftzräumen in Bad Oeynhausen abzubaltenden &#. ordeut- lichen FARM A etn.

ie Tagesorduung beitebt in:

1) Beribter stattung des Vorstands über

den Verwögensitand und die Ver- hältnisse der Gesellshaït sowie über die Ergebnisse des verflossenen Ge- \{Mäfisj2hre3 nebst Bericht des Auf- si&tsrats über die Prüfung des Ge- \châäit3berihts und der Jabhresre<4nung.

2) Beschlußfassung über Genehmigung

der Bilanz sowie der Gewtnn- und

3) BesGluffefsuns gher Entlastungs

es<hlußfassung er Entklastungs- erteilung für Vorstand [und Auf- fidhtsörat.

4) Bes(hlußfassung über de Sewinn-

verteilung.

5) Wablen zum Aufsichtsrat.

Dletenigen Aktionäre, wel®&e an der Pauplbersaiun eng teilnehmen wollen, A nah $ 24 der Saßungen zu ver- ahren.

Die Hinterlegung der Akiien hat bis spätesteus em dritten Tage vor der Hauptversammlung, Abeuds 6 Uhr, bet der Gesellschaft, oder bei der Deut- scheu Nationa!bauk in Mindeu i. WW., oder bei der Deutschen Vank in Viele- feld zu erfolgen.

Bad Oeynhausen, den 25. September

““(isenwerk Weserhütte Artiengesellshast.

Der CVaorsiaud. Krutmeyer.

[35489] Antiengesellshaft für Erwerb und Verweriung von Industrie-

und Hafengeländen.

Die H:rren Aktionäre der UktiengeseU- haft für Erwerd und Verwertung von Judustric- und Hafengeländeu zu Neuhof, Kreis Harburg, werden hiermit zur Teil- nahme an der ordeutlichen Generalver- sammlung auf Dounexstaq, den 18S. Oktober 1917, Naaâunittags 34 Uhr, na< Berlin in die Ge\häfts- räume der Berliner Handels-Gefell\chaft, Bettin W., Behrenstraße 32/33, einge- a en.

Tagesordnung r

1) Erstattung des Beri&ts des Vor- stands. und des Aufsihtsrat3s über die Verhältnisse der Gesellschaft und über das Ergebnis des verflossenen Ge- d äftsjahrs. i

2) Feststellung der Bilanz und der Ge- winr- und Verlufire@nung für das “verflofsene G:\{äftbiah

3) Entlasiung der Mitglieder des Vor-

stand3 und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen u Aufsictsrat.

Gemäß $ 22° der Sagzungea w!rd be- kannt gegeben, daZ bie Hinterlegung der Aktien erfolgen kann bei der Geseu- \<aft8xxfe und ferner lt. Beschluß des Aufsichtsrats bei der Berliner Handels. Gesellscvaît, Verlin W.,, Brehbrer- straße 32/33, bei der Vergish Müärki- \<hen Vonk, Filiale der Deutschen Vauk, Elberfeld, und bei den Herren Marrin Friedburg & Co., Samburg, Möntketamm 7 Il].

Neuhof, den 19. Septemker 1917.

Der Vorstaud. Ntppold.

7) Niederlassung 2c. vonRechtsanwälten.

[35177]

In diz Nechtsanwalislisle des Land- gerichts ist beute der Ne<httanwalt Friedri Wilhelm Geisler eingetragen worden.

Greifswald, den 20. Septen: ber 1917,

Köutgliches Landgeri@ht.

[35179]

Der Rccht9anwalt Haase ift zur Nebte- anwalts<hafst beim Amtegeriht in Kill- fallen zugelassen und in die ste der Rechtsanwälte einge tragen.

Pillkallen, den 21. September 1917.

Königl. Amt3geriht.

[35246]

Der NRechttanwœalt Dr. Otto Thielke in C3peni> ist am 20. September 1917 in der Liste der bei dem Amtsgericht in Côpeni> zugelassenen Rechtsanwälte ge- löst worden.

Cöpenick, den 20. September 1917.

Königlihes Amtögericht.

[35176]

Nechtsanwalt Justizrat Dr. Max Oskar Schubert in Dresden ist am 19. Scx- tember 1917 gestorte1; die thn betreffende Baus ist in der Anwaltsliste gelöscht

orden.

K. Landgeriwt und K. Amtsgericht

Dre3den, am 20. September 1917.

[35178]

Nachdem der Rechtsanwalt Justizrat Helnri< Burmeistec zu Güstcow ge- siorben, ift sein Nane heute in der Lijte der belm btestzen Landgertcht zugelassenen Nechtsanwälte gelö\<t worder.

Giüitrow, den 17. September 1917.

[35180]

Necbtsanwalt Dr. Berg ift auf seinen Antrag in der aaitégerihtlihen Anwalts- liste heute acló\{<t worden.

Wiesbaden, den 21. September 1917.

Der auffihtführende Amtsrichter.

10) Verschiedene Bekannimachungen.

[35249] Ben der Comwerz- und Digécontc-Bank, hier, ist der Antraa aestellt worden, nom. 4 990 000,— ucue Aktien Nr. 2101 bis 3000 zu # 1000,— der Leipziger Werkzeug-Ma- \chineufabrik vorm. W. von Pittler Sgt ane in Wakreu bei eipz zum Börsenhandel an der hiesigen B3rse zuzulassen. Berlin, den 22. Scptemker 1917. Zulafsungssftelle an der Börse zu Berlin,

Kopetk y. [35250]

Van der Commerz- und Difconte-Bank, der Nationalbank fúr Deutshlind und der Luna Wiener, Levy & Co., hier, ist der

ntrag gestellt worten,

6 $3100 000 ueue Aktie: Nr. 1401—4500 zu A6 1009,— der C. Lorenz AkticugeseUschaft ia Verliu

zum Börserhandel an der biesigen Börse

zuzulassen.

Berliœa, den 22. September 1917.

Zulefsung®fielle au dex L örse zu Berlîn. Kopetk y. j

25251] Württembergische Feuerversihernng auf Gegen-

seitigkeit in Stuttgart. Am Samötag, den 13, Oktober 1917, Vormittaas 11 Uhr. findet im iBungssaal- des Anstaltsgebäudes Jo- hannesflraße 1B, I. StoF, in Stuttgart cine anftero:deutlihe WSereralver- famuilung der Verein3mitglizder statt. TageEordunn3:1 Vereinigung der Lübe>ker Feuerversihe- rungsgesell<haft von 1826 a. G. ta Lüdek mit der Württewbergischen Keuerversiherung a. G. in Stuttgart. Uasere Mitglteder werden zur Teilnahme an dieser Versammlung mit dem Anfügen O daß jedes anwesende Mitglied noy ein wetteres abwesendes vertreten kaun auf Grurd s<ciftli<her Volmacßt, welh2 die Nummer der VersicherungE- urkunde des VollmaWtgedbers und dit Ver- fderungssumme zn enthalten baf. ! Nu] S 16 Ab!. 5 und 6 unserer Sctung' ist die Teilnahme an der Generalversammlung nur zulässig ‘gegen Etrtrittskarten, auf deren Ausstellung nur derjenigen Mit- gliedern ein Anspru zusteb1, wel<hz mindvesiens zwei Tage vor der Ge- ueralversammlung bei dem Büro derx Anftalt, Joharnesstraße 1B, darum nagesut haben. Stuttgart, den 25. September 1917. Wer Vorstard.

uon,

[34436]

Wir beehren uns wmitzuteil:n, deß unsere Gesell\$aft mit dem heutizen Tage in Liquidatioa getreten ist. Unsere Gläu- biger fordern wtr hi.rdur< auf, {inner-

halb 4 Wochen ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Vadeu-Vaden, 13. September 1917.

Stella Metall Gesellshaft

G. m. b. S. iu Liquidation.

(R. Be tonnimahun Z le EBahl dea Ltizherigen L14d\{e5 rates, Ritterguts! esiters Dito (Geeaftbe auf Tuttolka, Kreis Tuchel, zum Proviy. ziallandschaftsdirektor des Departe, ments VromBerg der Westpreußisen Landscaft ist Allerhöchst bestätigt worden Marienwerder, ten 20. September

1917.

z Königliche Westpreusi General-Landschafts. Dit. Graf von Keyserling k.

s l U Radi a<hoem die rma Fr rtex

Special. Fabrik für Babyj : C. A. Schneider G. m. d H! ¡O E uidatiou getreten is, fordere ih die läubiger terselben auf, sich bei ihr zu

melden. Der Liquidator: Ludwig Adler.

Pa bsey dés Ka Herabsetzuvrg de itals, Die Deutséhe Kartoffel- uk Gemüfe, Treckaerei G. m. b. 9. in Fordaqz. Lothr. hat in ihrer Genera!ver}ammlung r ée E 1916 folgenden Be, gefaßt : Zu Punkt 1 der Tagesordnung : Abänderung des d 4 as G: sellsha}téver- rages, es Stammkapit De Aktäut Lv e E e Atänterung des $ 4 des Gesell, \@aftevertcages dahin, daß das En kfapitcl von 100 000,— auf 4 25 000,— ermäßigt wird, die voll einbezahlt sind, und wovon entfallen auf: 1) De. Ladwig Coutarier, Fabrikbesiper in

orba . 6 20 000 2) Mathias Simonv, Fa- brikoicektor in Forbah 2500,— 3) Ludwtg Jungils, Ober- j ingenitur in Dortmund 2500,— 6 29 000,—, Dies wird gemäß $ 58 des Geseges, betr. diz Geselshafiea mit bes>ränktir Hastung, bekannt gema<t, zug"eih werden die Gläubiger der Gesell\{aft aufg ordert, si< wecen Befriedigung ihrer Ku vrüte zu mi lden.

Dentshe Kartoffel- & Gemüse. Tro>nerci G. m. b. s. in Forbach-Lothringen.

(35420)

Hamburger Volks-Oper mit beschräukter Gaftung i. Ligu. Die Auflösung unserer Sesellshaft

wird hiermit gemäß $ 65 Ab\, 2 des Ge-

jeßes bekannt gemact unter Aufforderung

dec Gläubiger, si bei dem unter-

zeihneten Liquidaior iu melden. Dambura, den 22. September 1917,

11ER S7 Lis e f ä ; / O. Sa r R A3 D Eo eier, gr. Theatersiraße 37, 1.

Ermäßigung d M

(34811) Lie unterzeihxete Gesellschaft ist in

Liquidation getreten. Die Gläubiger

werden aufgefordert, i< zu melden.

Veriliv, den 19. Auguti 1917. Flugüburgsfeldv Teltow G. m. b. 6.

in Liquidatiox. M, [34620] s 4 Munitionsfabrik Gesellschaft M beid änkter Haftung . Liqu.

Die Aufösang unserer Gesellschaft wird hiermit cemäß $ 65 Abs. 2 des Se- seßes bekannt gemacht, unter ujforde1ung ter Gläubiger, si< in unserm Seschäfts- zimmer, Ferdinandstraße Nr. 43, zu melden. HambuxLg, den 17. September 1917.

Die Liquidaloreu:

Karl J. Kessel. [35421]

etreten ift, nahdem sie ihre G Der

rungen bei uas anmumeldeu.

[35255]

Anmeldung gebra<t werden.

Der Präsident des Sroßk. Landgerichts :

Kerstenhann, 4

Wilh. Dähn. H. Hartung.

Vekanntmachung. | ‘Die unterzciänete Firma gibt hiermit bekannt, daß sie in Liquidation teßereiaulage, S<heffelstraße 53, <ubert & Solzer Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft in Chemniy damit der Gefells>af!5zw-> niht mehr gegeben iit.

Betrieb geht seit 1. April de. I. für Re>nung der vorgenznrten Aktiengesellschaft, und forderz wir unsere Gläubiger gemäß $ 65 des Gelepes der G. m. b. H. au}, ctwa noch unbeglihene, bis 31. Mär Liquidatoren sind die bisherigen. Geschäftsführer und deren Stellvertreter, von denen je zwei die Firma rehtsverbindlih zeichnen. Chenrtr.iß, den 20. September 1917.

C. E. Seidel’s Eisengießerei

mit bes>ränkter Hafiuug in Liquidation. Alfred Seidel. Rudolf Seidel.

Liquidation frauzösischer Unternehmung. Forderungen gegen die Cahücitwerke, Louis

Cahüc, Nürnverg-Neumarkt i. O., welche noch aus

der Zeit vor der Anordnung der Zwangsverwaltuns 5. November 1915 stammen, 31. Oktober 1917 bei dem unterzeihneten

an dite Firma verkauft hat und

j ds. J. entstandene Forde-

wollen bis spätestens Liquidator zuk?

Spätere Aumeldungen köunen bei der Liqui! datiou keine Verücksihtigung finden. Fürth i. V., den 21. September 1917.

Der Liquidátor: Kommerzienrat Maier Behmann.

Der Juhalt dieser in welcher die \hasts-, 8. Zeichen-, 9. Musterre s E der Urheberreh!seiutragsrolle, e

in einem besoudereu Blait unter

L Bierta Beilage E zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preüßishen Staälsanzeiger.

Bekanutmachzangen über 1, Eintragung vp. von Patentauwältc

Verlin, Dienstag, den 259. September

u, 2. Patente, 8, Gebrauchsmuster, 4, sowie 11, über Konkurse uud 12, die Tarif- und Fahrplanbeterntriaungea der Eisenvazaen eutzalieu find,

t.

at:ê dem Handels-,

5. Güterre<ts-, 6. Vercins-, 7. Genossen» ersheini nebst der Warenzeicheubcilage

Zentral-Handel8register für das Deutsche Reich. (r. 2234)

entral - Handelsregister {ilhelmstraße 32, bezogen werden.

4) Handelsregister.

Aaler, [35286] Im Handelsregister für Cinjelfirmen Nand I Blatt 251 wurde heute bei ter irma G. Günther, vormals Hugo aißle uvd Cic. în Oberklocheu ein- getragen : „Dem Sohne W!Uy Günther, Ingenieur in Oberkochen, ist Prokura erteilt. * Den 20. Septemder 1917. K. Amts2eriht Aalen. Landgerihtsrat Braun.

namberg. [35288]) Unterm Heutigen - wurde îm Handels- register eingetragen , bei der Firma „F. Seltsam Nachfolger“ in For<heir: Pie Prokura des Kaufmanr.s Ernst B»rn- hard Miels< und des Chemikers Wilhesm Saal tin For<heim i} erloschen ; das Geschäft mit Firma ist dur< Kauf- und Gründungs8vertrag vom 19. T. 1917 mit allen Aktiven obne die Außenstände und untèr Aus\{lxß der Passixen mit Wirkung vom 1. TiT. 1917 an tie neuxsearündete Aktiengesellschaft „F. Selis1m NaHhfolger Aktien-Gesells<haft für <emis<he Industrie in Fo-Gbeim* übergegangen. Bamberg, den 21. Sevtember 1917. K. Amtsgericht.

Bamberg. [35287]

Im Hantelsregister wurde heute ein- ge!r:gen die Firma: „F. Seltsam Nach: fosgex Aktien-Gesellschaft für c><e- wishe Andustrie in Forchheim“, Aktiengesellschast, Siz: Forchheim. Norst>nd: Ludwia Lana. Fabrikant in Frankfurt a. M., Böüraerstr. 20 T. Die Gesellshaft ist eine Aktievgesel saft. Segenstand des Unternebmens it die Faßbrikat!on <emis>er- Produkte in den pon-dee Firma #Æ. Seltsam Nahfolger zu Forbheîsm err:@tetin Fab1llen. und die Musfübrung aller damit im Zusammen- hang stebender G:sŒäste. Grundkapital : 900 000 S. (neunbunderktausevd Mark). Tag der Errichtung des Gesellschaft9- vertrags: 19. Februar 1917. Die

Dauer der Gesel saft ist unbestimmt. |P

Ait mebr als 1 Vorstantsmttalied b-- \timmt, so kaun die GesellsGaft gültig nur vertreten werden, wenn die- Firmen- zeiGnuvg erfoïgt dur 2Vorstandamitgli-der oder 1 Vorstandsmitglied und 1 Pro- kurislen, Die Altien latten auf - den nbaber und auf den Betrag von je 1000 4 und werden zum Nennbetrage ausgegeben. Ste sird sämtli von den Gründern üßerrommen. Der Vorftand Eesleht avs t¿Mhstens 3 von dem Aufsi>ts- xat 41 wählenden Direktaren. Der Vor- ftand beruft die Generalversamm!ung der Rktionäre; av dem Aufsichtsrat steht das Mecht der Berufung zu; dke Generalver- sammlung wird in Forhbeim abgehalten oder an dem von dem Vosiß-nden des Aufsitsrats zu bestimmenden Ort; sie wird berufen dur< einmalige Beklannf- mahung im -„Neichsanzeiger®“ und der „Feankfurtec Zeitu-q® unier Angabe der Tage#o- dnung. Die Bekanntmachungen der Gesells<haft erfoloen dur den „Reichs- anzeiaer® und die „Frankfurter Zeitung“. Gründer: Dr. Abolf Kay, Rets- anwalt in. Frankfurt a. M., Kalser- straße 67, Ludwig Lang und Ferdinand Lana, beide Fab: ikanten tn Frankfurt a. M., VBâürgerstraße 20 I, Ferdinand Vin, Rentner in Mür Gen, Blutenburg- straße 427, uvd Julius Köberlin, Kauf-

[E

madn in München, Wilhelmslraße 12. | P

AussiGtarat : Die obengenannten Ferdinand Lavg, Fabrikant, Ferdinand Binz, Rentner, und Dr. Adolf Kak. Die Gründer legen in die Geselis<haft ein die Fabrik- besißer Kommerifenrat Alhert Schaal und seiner Gatiia, Luise geb. Jegel, in Forh- heim gebörige Fabrik >cmis>er Prodvkle samt den dazu gehörigen Grundslü>en, dim Fest samt allen Aktiven, mit dem Net, die Firma F. Seltsam Nach- folger în Fo'<heim fortzusübren, unter Aus\{l"1f der Passiven. Die Bedingungen dieser Einlage sind folgende: Dr. Avo! Kay, Ludwig und Ferdinand Lang, Fer- dinand Binz und Julius Köberlin haben an die Ehegatten Schaal’ für das .yon diescn an die GesellsWoft zu übertraaente Kabrikanwesen wit EesGäft und - Zuge- börungen Gon 700000 # - slehen- bunderttausend Mark betablt. Und {war haben si< an dieser Zabluna be- Yeiligt: 1) Dr, Adolf Kak mit 300 0004, 2) Ludwia Lang mit 150000 #, 9) Ferdinand Lang mit 150000 , 4) Ferdinand Binz mit 100000 #-. Dement\preWend werten diesen

lhre Zahlungen an Eheleute Saal

Vom

Das l r das Decutshe Nei kann dur all tanstalten, li r_ Selbstabholer au< dur< die Königliche Ge\<äftsstelle des E Cu U

S

gitgetecilt: Dr. Adolf Kay dreibundert Aftier, Ladwig L1ng einhundert fünfzig Aktien, Ferdinand Lang etnhuntertfüvfzig Yklien, Ferdinand Binz einhundert Aktien. Der Rest tes Aktierkavtitals zu 200 000 46 wird in bar d:zadlt. E: wied überaommen von den Herren Dr. Adolf Kau zu einem Betrag von 24 000 #, von Ludwtg Lang zu einem Betrag von 25 000 4, von Ferdinand Binz zu einem Betrag vou 150 000 4, von FZulius Kdöberlin zum Betrag von 1000 4. Jedem dieser Herren wid für diesen von lhm überncmmenen Teil des Stammkapita!3 zugewiesen eine entspee@ende Anzabl von Aktien, nämli Dr. Adolf Kay 24 Aktien, Ludwig Lang 25 Altien, Fercdiaand Binz 150 Aktien, Julius K3berlin 1 Aktie. Kommerzienrat Schaal uad seijae Galtin. übertraçen nun im Auftraa und für Rechnung der Gründer Dr. Adolf Kat, Ludn ig und Ferdinand Lang und Ferdinand Binz an die durh diesen Vaitrag zu gründende Akti-ngesellshaft ihre in For<hheim ge- legene Fabri?! <rmis<:x Produkte mit der Firz:a F. Seltisam Nachf. tn Forh- heim mit dem Redte, diese Firma fcrî- zuführen und allen Aktien ohne die Außen- ände vnd unter Avss{hluß der Pa siven. Zu diesem Fabrik. rejen gehören nat- bezeidnete Grundstü>e der Steuergemeinde Forhheim und der Steu-rgemeinde Burk a. Grundbu. Bd. 60 S. 2512 Bl. 20

lannummern: 591!/», a Wohnka:8s,

losterstraße 14 mit Killer, Nebengebäude mit Stall, Wohnz¡immer, Holzlege, Wafsserreserve, augebau'en Abort, Hof- raum, Brunnen und Zlieraät.Hen, " Ge- bäude zu 0,164 ha, 6911/2; b’ Garten mit Weingelände, Gewächzbaus, Shpring- brunnen, Gemüsegart:n und Parkanlïcgen zu 0,415 ha, 19475 die Gas und Knuochenpyrêäpzratefahrik, angeigute Tro>en- anlage, Koß!enhall-, Lagerhallén und Hof- raun, Sebäude Birkenfelderstraze Nr. 10 zu 1/9226 ha, b. Grundbu<h Bd. 27 S. 9266 Bl. 1030 Plannummern: 1949 beim Reuthertor, Akèec qu 0,058 ha, 591 116 a Wohnbans mit Œinfeh:t und Hofraum zu 0,032 lu, fannummern: 591 !/116 b Wohnhaus mit Etnfahrt und Hosraum ¿u 0,033 ha, 591 6 c Bauplay zu 0,115 ha, 591 1/116 d Waschkülhe mit angebauter Holileae zu 0,008 ha, 1921 îên der Sandgasse, Ader zu 0,327 hs, 2711 Wiese im hint. Steinthal 1u 0,274 ha, c. Grunds bu Bd. 18 S. 176 Bl. 361 19387 im Haidfeld, AXr iu 0,019 ha, 19394 de9- gleihen zu 0,027 ha, 19105 deseleihen zu 0/054 ha, 19415 d'oglelhen zu 0,071 ha, 1551 } tn der Landwehr, Aer zu 0,054 ha, 1917 Knoerlesehalle, Lager-

raum und Fettkalle, Kalkofen und Hof-

raum zu 0,511 ha, 1948 Gebäude, Wohn- baus und Nebdengebäude und Hofraum zu 0,051 ha, 1952 Aer in der Sandgass? zu 0,074 hs, 1956 A>er am Reuther- weg zu 0,009 ha, 1954 Ader ia der langen Gafe zu 0,077 ha, 1955 Ader in der Sandgafse u 90,037 ha, 19544 - de9gleihen 1u 0,087 ha, 1953 desgleihen u 0,129 ha, 1944 Aer ‘in der Landwebr zu 0,090 ha, 1945 des- cl-iden iu 0103 ha, 19461 Ader in der Landwehr zu 0,403 ha. Auf diesen Grund füden sind arne Lasten eingetragen : Pl.-Nr. 19214 \st mit eiuem alljäbrlih zum Lok alarmenfonds Stadtgemelude For&heim zu leistenden Pfandgeld von 4,79 6 belastet. Auf Pl.-Nummer 15517 lastet für den teweiligen Gigentürner der l.-Nr. 940 (Kanalärar) eine Grund- dienstbarkeit des Inhalis, daß bei Ert- nahme von Material aus Pl.-Nr. 15514 ein mindestens ein Meter breiter Streifen derselben längs der Kanalgrenze unver- ändert zu erhalten und keine steilere Bö- \<ung a!s eirha1bmal!g herzustellen iit. Ferner ist eingetragen etne Grunddierst- barkeit an P).-Nr. 2708, 27094, 19384, 19394, 19404, 19414 zugunsten des je- weiligen Eigentümers der Pl.-Nr. 2527 (Etsenbohnärar) folgenden Inhalts : Inner- bald 45° = 1313 m von der

f | Babn dürfen weder Bäume gepflanzt ne<

obne Genebmigung der Geaeraldirektion der’ K. Bayzrischen Staaiseisenbabnen Ge- t äude aufg:führt werden. Weitere Grund- \tûde sind unten benannt. Mitübertragen sind also av< die an der Negnig ae- legenen Geundstü>e und Landhaus Nr. 14 an der Klosterslraße, Þb. die Fabrik mit allen Besiandteilen und das Landhaus werden, wte sie gehen und stehen, nah deni Stande vom 19. Februar 1917 er- worben. Miterworben find also außer Grund und Boden und Sebäuden die e tlidhen Malen B ten ggen, {e Adwässerungéanlagen, die auf Ge

besicllt SHuldnerin Hypothek au

„Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reiz“ werden hente die Nen.

\<iftslcnto, Ger ät-Yonto, Eiscnbaënwagen- konto, Leimnetkonto, Nrparaturk'onto, Fahrik unkoftenkouto und M lau: Ir ventar gebuhten einz-lnen Gegen- stände na< dein Stand vom 1. März 1917 an; c. das Lindhaus wird mt Batten und Zußebör, jedo< ohae die Wohnungsetnrt<htuna, erworben; d. die zum Geschäft gehörigen Außenstände werden tür Re<-=ung der Chelcute Saal v3 der GeseUl\<.fi eingezo en, Kreditoren zu thren Lasten hezahlt, Der Preis beträgt 1 200 000 4 eine Million zw:thuntert- t wsead Ma: k. Hievon treffen auf dic Grundstücke 659 000 4 undanf tie iFahrnisse und das Geschäit der K. st mit 550 000 M. Der vo1 den G .ündern He. aß, Ludwig und Ferdinand Lang und Fet dinand Binz an die Edeleute Schaal bezahlte Betrag von fuszesamt 700 000 46 wird vereipbaruäg3zaewäß auf den Kaufpreis verreGuei. Es verbleibt also nc< ein Kauspr:isre#|t von 500000 #4, Vleser Kavital8test von 500000 4 is vom 1. April 1917 an in ha!bjäh! lichen, j? am 2. Januar und 1. Jult fälligen Raten mit 59/0 zu verzinsen und fn 10 unmitltel- Har aufctnanderfolgend!n Jahretraten heim- zuzahler, Diese Raten bet agen in den ersien neun Jahren j+ 25 090 (6 und sind j2 am 1. September, erstmals m 1. Sey- tember 1917, zu bezzbhl-n, Die legte Nate wird bct regelmäßiger Zxblux g 185 000 4 betrageu und am 1. September 1927 fältg sein. Die Sesellschaft tit j2do< bei e<htigt, auc neben den jeweils fälligen Raten ohne jede Kündigung weitere Rückzahlungen zu leisten. J:de<h sollen sol: Zablungen jeweils nit. weutger als 500 6 betragen. Bleibt S huldneria mit der Zahlang eluer Rate oder vcn fälllgen Zinsen länger als 1 Nouat im Nükstande, so ist d28 genze Bap ohne w:itere Kündiguag und Mabnung zur Zahlung fällig, Söola9g? der Kéieg dauert, bleibt die Bestimmung, daß bet nit re<tzeitiger Zahlung von Zinsen oder Raten das ganze Restkapital fäliz sein fo9A, unwirksam. SŸHuldnerin unterwirft si hir\@htlih ihrer Zahlungs- verbindlichkeiten der sofortigen Z:vangs- vollstre>ung persönlih und in der Weise, daß die Zwangövollstre>ung gegen den je- weiligen Eigentümer des Pfandgrundstäd>s zug sein foll. Zur Siwerbeit des Nesikapitals von 500 000 samt E en n2Gbes<hriebenen und nabin verzeichneten Grundstücten ur ersten Stelle bezw. im Range nah den obenbezeiHneten ding- lichen Lastev, die von der Gesell shaft obne weitere An1ehnung übernommen werden. c. Dle Wertzuwachssteuer tragen Ebeleute S haal, diejeaigen der Veräußerung sind zu Lasten der Gesellschast. Ueber die Kosten folgt weitee Bes immung. d. Die

Fabrik wtrd spätestens am 1. Värz 1917, | G

das Landhaus am 1. Mai 1917 übergeben. 6. Nach vorliegendem Zeugnis des Renat- amts Forchheim vom 18. Dezember 1916 sind die obigen Grundsiü>e mit einem Boxenáns' von 17,36 46 zur Staat kasse (aus 282,72 #6 Kapital) und mit einem tolhen von 1,97 6 (ous einem Kapital von 35,30 ) zur Ablösungskafse belastet. Diese Boden1inie werden pon dcr erwtr- bend-n Geselischaft ohne besondere -An- re<nurg auf den Kaufpreis übernommen. f. Eheleute Schaal leisen Gewähr dafür, daß die verkauften Grundstü>ke ni<t mit weiteren Reten Diilter als oben an- aegeben belastet sind. Sie leisten aber keine Gewähr für Sahmängel trgeud- welher Art, auch nit für Ertragstäbig- keit der Grundstü>de und Reatabililät der Fabrik! und des Geshäfts. Nah- trägli® wird no< sestgest:llt, daß zum Erwerb tes Schaalshen An- wesens no< solgendes Abkommen ge- hêrt: Zu den mit tem Anwesen und ¿r Fabrik erworbenen Fahrnissen gehören no< und sind von der Gesellschaft mit- erworbzn: die Warenbcstände än Em- ballagen, Benzin, Kohlen-, HelzungE- urd Beleuch¿tungsmitteln, Kncchen, KnoDenmekl und Knowenfett zum S!lhstkoslenprei3,

und Chemikallen werden zum Einkcufs-

reis übernommen und bar bezahlt. Der Faufpreis {#st tinncrhalb beats vom Tage der U-bernaßme an unter ' Zulage von 59% Z'nfen zu bezahlen, Ferner werden die vorhandenen Leimbverträge vom Käufer zur Kusführung bezw. Auf.ösung auf eigen:3 NRifiko übernommen ; die Leim- vocräte werden zum Preise von 63/6 für 100 Kilo übernoumen. Als Gntschädi- guyg für die Uzbernahme dicses Risikos erhält Käuferin 125 000 #6. Hlévon werden 65 000 6 bei der Uebernahme der Warenbestä-de uyd der Rest Ende SGep- tember 1917 in har bezahlt, Ehegatten

Swhaol sind durch diese Abfindung3sumu:e van fäntliGen BerrfliHtuncen, die avs den Llmveriräzen erwafen köanen, von der überrchmenten GBescUichast enthoben. Zit den obdengenan» ten veräußerten Giund- stückta g2hôren nech f-lge1nde: Grundbuch Bo. 18, S. 176, G7, 361: P!. Nr. ter Steuerg:meinde Farhbeira: 2692/4 im Steinbühl, Wiese zu 0,252 ha, 2710 im Steinbüh!, Wiese zu 0.347 ha, 2709 im hinteren Stti1bühl, Wiese zu 0,204 ha, 2708 im Stetabühl, Wiese zuu 0,027 ha, 2709!/, de8gleih!n ju 0,010 ha, Sieu-:r- E Baur>, (Grundbu B». 7, S. 458, [. 259: P! Nr. 3051/, Wiese tn der Frankezau zu 0,402 ha, 305!', 5:8zleihen zu 0,255 ha, 305/e z1 0,351 ha, 305!’7 desgl<hen zu 0,323 ha. Das Boden- ztr 8zcugnis bezieht h auf di-se Grund- od. Der (Zründungsaufwand beträgt 128 393 M 80 S darunter 60 000 6 Srünerloin. Von den 1it der An- meldung eingereihien SchriststüFen, ins- besondere von- dem Prüfungsbert<ht des Vorstands, des Aussicht#rats und der R-- visoren, kaun auf der Geri@to\shreiderei ves NRegiltergerih!s Ginfiht g-nomamen werden, von dem Prüfungsberi<t der Nzvisor»n außerz>e:n au< bei der Handels- kammer in Bayreutb. : BambLerg, den 21. September 1917 K. Amtsgericht.

Barmoza. [35289]

In unser Handelsregister wurde ein- getragen :

Fm 18. September 1917:

A 2045 ‘bi der Firina Mann «& Sthäfer in Varimen: Die Gesell hafter Witwo2 Ernst Schäjecr, Chzrlotte geb, Maan, in LVerlin, Kausmann Ernst Sc@äser In Unter- Gntersbach, Post Biberach in Baden, Frau Jobaune Köttgen, geb. Schäfer,“ in Berlin find aus der Sejell- haft ausges<tizden.- Die Prokura des Ernst Shcfe-c ist erloschen.

A 1049 bet bzx Firma Wust. Vowe in Varmeat Der Gesellshzfter Gustav NYo9woe seaioc ist aus der Gesel saft au1- r Das G'\Yift wird von den

esellschaftern Feied: iH Vore und Ernst Vowe unter der btihertgen Firma weiter» geführt.

Am 19. September 1917 :

A 342 hei der Kirma G. A. Rebeus- burg in Barmen: Dem Kausaann Her- m F. Korte ta Barizen ist Prekura e1TElUT,

Kgl. Amis3zeriZt Varuen.-

morgen, Kr. Hannu, [35291

In das HYandelscegister A Nr. 21 ift bet ter Finna Klebtoffweröe Collodin, vormals Gustav Wolf zu Naiukar eingetragen worden: Dec Ehefrau tes Kaufmanns Th:odor Becnhard May, ugenie geborene Stö>lein, und dem Buchhalter Karl Coy, betde zu Frankfurt a. M., {i]stt Gesamip:okura derart erteilt, daß beide gemeinschaf1lih zur Vertretung befugt slad. ;

Bergen, den 15. Septzmber 1317.

Königliches Amt3gericht.

Berlin. Sandelsôregitee [35293] des Köxnigl. Amtsgeci:s Verlin- itte. (Abteil. A .

Jn unsec Handelsgregtster ift heute ein- gctragen worden: Nr. 46499. Offene Handelszesellshaft: Wachgesellschafi tür Berlin und Nachvarorte Krenz & Co. in Berlin. Gesells<hafter siad: Fräulein &lsa Krenz, Berlin, ur.d Heinri Neiff, pens, P-lijzeiwachimeister, Berlin. Die Gesellshaft hat am 1. September 1917 begovnen. Zur Vertretung dec Gesell- haft ist nur Fräulcin Elsa Krenz er- mäVBtiat. Nr. 46 941. Dffene Handelg- gesellschast : Qi Zaether «& Co. în YBexlin. ejellsMaster sind: Josef Zather, Ingenteur, Frankfurt a. M., end Curt Tz\choplik, Kaufmany, Derliv. Die Geselis<hast hat am 17. Sep- tember 1917 begonnen. Zur Vertretuna der Gesellshxft ist nur Cut Tzshoplik ermättigt. (Als riht eingetragen ird bekunnt gemaht: Geschäfiszweig: Vau und Vertrieb vcn Speztakapraraten und Werkzeuzen. Geswästalokal : Lessingftr. 13.) Bet Nr. 2651 (offene Handel8gesel- \>aft A. Mödes Nachfolger in Gerliz): Die Gesellschaft ift aufgelöst. Der bis- herige G.sellsa’ïter Curt Prausnitzer ist alleiniger Inhaber der Firma. Bei Nr. 21363 (Firma F. Syrowätka

in Vexlin) Inhaber jet: Fig Karle- | SH

ba, Fabrikvesitzer, Karlsruhe. Der Uebergang der in dem Betrtebe des Ge- \<äfts begründeten For? erungen und Vet- bèndlihkeiten ist bei dem Ecmerhe des

Gischästs dur Yriy Karleba<h aus-

228 A. und 228 B, ausgegeben.

Das Zentral - Handelöregtster für das DeutsHe Reih érsleiut in der Negel tägli). Dex NBezug3prets beträqt 2 #4 10 Pf. für das Vierteljahr. Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gesvaltenen Einheitszeile TO Pf.

inzelne Nummera tostenu DD Pf. =—

E

ges#lofsen. Bet Nr. 22831 (Firma Lauis Lohde in Vexlin): Prokurist: Wal5 Hut: <-nreuter, Berlin. 8-rltu, 14. September 1917. Königl. Amt8zer!$t Be: lin- Mitte. Jbiteil. 86.

Berlin. [35097]

Ina das Handelgregister A des unter- ziPn2ten Geripis {t heure clagetrazen vorden: N-. 46471. N. Bredow, Veclin, wohin die Niedérlassung von veivzig veilegt wocden tft. Jatake- : Ne.nboïd Hirsekorn, Berlag%bwcbhändler, Berlin-Schd ederg. Nr. 46 472, S. C. Fraußer « Co., Verlia. Befell- \bif:er: Georz Kraußer, Fabrikbesiger, Zehl-ndorf-We-st, (mil Kleemann, Kauf- mann, Berlin. Offene Handeldgeiells<hiît, wel? am 1. Jaauar 1917 dezonnen hat. Zur V-rtretung der Gesellschaft ist nur der GBesellshzfter Georg Kraußer ers mächtigt. Nr. 45 473. Chem. Fxbr. SBer-nania Joseph Voitheim. Neu- 1öun. Fnhader: Joseph Gcttheim, Kau mann, Beilin, Ne. 46 474. Uibert Dugetbertß, Berlin. Jnyaber: Albert Engelberih, Kauswann, B :rlin. Als nih eingetcagen wirdbekannt gemaht : Geschäfts zwe!g: Bü: st-n, Kämme, Pinf-l und: Totls (etteartikel-Großhandel und Handelävertre- tungen. D:\chäftslokal: Berlin, Ritter- straÿe 97. Nr. 46 475. $0 Kiein- b-rger, Berlin. JFahaber: Lo Kl-in- berger, K ufmann, ebenza. Nr. 46 476. gus Conraù, QVeelia, Johaber: Friy

onrad, Sattlermeister, ebenda. Als nichr etnactragen wrd bannt gemaht: Ges \Gäfiszwetz: Sattlerearer- und ‘Nilitär- (ffi kieatabrif. G:shâftälokal Saarbrüder St-. 30. Bet! Nr. 7246 Damvf- wäscherei „Szeiweiß“ Gmil Steiu- orûct, Bexliwt Peofuctst: Beorg Dienst, ebenda. Bei Nr. 7397 Richard

Heider, Berlin» Niederschönhausen :

N'ederl:f}\no |.t: Vetlin Nr. 14697 Paul Kitcel, Verlag, Veeline Die V Iohann FKavfenberger it erloschen. Prokurist: Rei«hardt Kittel, Berlin. Bei Nr. 15764 Hermann Jacobsou, Verliunzt Prokurist: Frau Sertrud Jac-bsohn, geb. Dewiy, ebend=. B-i N-°, 19304 Kirchhein & Troschke, Berliuz Die Gesellschzft ist aufzeióst. Die ¡trma ist erloschen. Bei Nr. 20 897 M V$iluler NaŸ6$f., Berlin: Der Gefellshafter Leopolo Jacobi is tafolge Todes am 28. März 1917 ausgeshieden. Die Gesellschafter

i Bei iftoris<her rokura des

]| Ecnst Jacobi und Charles Leon segen das

Ge\<äft unter unve: änderter Firma fort. Bei Ne. 23 259 Hermaun HDeimauxn, Berlin: Inhab:r jeyt: Wilhelm Hei- many, Kautmann, ebenda. Bet Nr. 23339 Karl Hesse, Berlin: Jun- babtr j-y!: Witwæe Laura H-sse; geb. Levy, Kauffrau, ebenda. Profurijt: Hertha Hesse, cb+nda. Bet Nr. 27 332 Coyun & Becu- stein Charlottenburg! Dec bisherige Gelellshafter Benno Bernstein ist alleiniger Jnhaber der Firma. Die Gesellscaft ift aufgelöst. Bei Nr. 27717 Oscar Köpþp, Kerlin: Der bishertge Gesell hafter Max Schondo1ff ist alleiniger Jahaber der firma. Die Gesellichaft ist aufgelöt. Bei Nr. 34 466 Dr. Richard Srotgze. Charlaiteuburg: Die Firma lautet jezt: Dr, Richard Grothe. Inh. S<@oeu. Bei Nr. 38491 Lees Kok & Eo., Berlin: Der b'aber‘g! Gesellshzfter Adolf Simon ist alleiniger Jahaber der Firma. Die Ge- sells<2ft ift aufgelöst. Bei N-. 43 300 Tlemeas8 Bürgel, Berlin: Prokurtfr jeßt Franz Hunn ebenda. Bei Nr. 45 909 Jers Juhler, Berlin-Treptowz Ni-det- lassung jest: Berlin. Bi Nr. 46 093 Winiam Aäton & Co.. Berlin: Der bisherige Geselshaster William Anton ift all-tniger Inhaber der Firma. Die Ge- fells<hait ist aufgelöt. Verlix, 14. September 1917.

Rönlgl. Amtsgerikt Berkin-Mirre. Abt. 90.

VEn unser Haudelöregifter B if beuts n unser el3register eute eingetragen worden: Nr. 14934. Land- wirt\chafiliche Bedarfsartikel G ifell- schaft mit beschräukter Gaf:ung. Sih: Venxlia. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrteb land- wirt\<aftliher Bedarfsartikel. Stamm- fapital: 30000 46. Geschäftsführer: Friedrih Matush, Kaufmann, Berlin- Zeberg. Die Gesellschaft ist eine Séesellschast mit beshränkter Haftung. De: Zese!lshaittv2rtrag ist am 31. Juli 1917 a5;eshlossen. Sind mehrere ihâft8- führer bejte0t,* “so t jeder * von

ihnen zur Vertretung ber t.