1917 / 232 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zahlen. Det Beklagte wird 1ur münd- Then Verhandlvng ides Re<hts\treits vor das Kaiserlihe Ämtsgeriht in Mülhau'en i. Elf. auf den 10. November 197, Wormittags D Uhr. Saal 22, geladen. Zum Zwels ter öffcnilichen Z stellung

wird dieser Aus¡ug der Klage b.kannt

gema>t. Mül ‘ausen, Els, temde'. 1917. Der Geri{htz\c<hreiber des Katserlihen Amtsgerichts.

136204]

den 20. Sep-

Bei dera Reichzschied2g?riht für Krieg®- Vecfahren zur Fest-

roirt'<haft ist ein

C. 923/16.

[73086] Bei der Au3losung von 32 9/4 Posener Stadtanleibescheinen vom Jahre 1885 sind folgende Nummern gezogen worden: Buthstabe A Nr. 27 68 = 2 Stüd> zu 5000 # . . . . e 10000 Bucbstabe B Nr. 39 56 59 = 3 Stü> zu 2000 . . . . 6000 Buchstabe C Nr. 13 31 126 177 185 189 195 205 291 292 = 10 Stûd> zu 1000 A. . Buchstabe D Nr. 19 24 60 68 92 95 115 214 246 345 396 396 432 466 479 482 497 498 501 507 511 = 21 Stüd

e 10 000

11. 4 prozentige Rentenbriefe.

Buchst. GG zu 1500 4 1 Stúül, und zwar: Nr. 97.

Bus. U zu $09 4 Sik>, und zwar: Nr. 73 87 90 94. i

Vudchst. FI zu 75 #& 3 Stü>k, und zwar: Nr. 15 37 46.

Die Inhabêr dieser Rentenbriefe werden aufgefordert, diese, und zwar die 3# pro- zentigen Rentenbriefe Buchst. P bis K mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe. 4 Nr. 5 bis 16 nebst Erneuerungs\<ein, die 4prozentigen Rentenbriefe Buchst. GG bis JJ mit den dazu gebörigen Zins- scheinen Reibe 2 Nr. 2 bis 16 nebst Er-

[36205] JFufolge

Ansiosug 1911S folgendes fordez Etadtaunleiße vom 1897 zur Rötzabluog: :

Nor Lit. A Nr. 25 und 595 zu je 5000 M. /

Bon Lit. B Nr. 6 8 39 46 68 78 162 261 zu je 1000 „#6.

Von Lit. © Nr. 20 25 84 87 188 191 196 220 225 227 244 247 391 483 486 535 541 625 628 721 765 777 785 zu je 600 A.

Yon Lit. D Nr. 42 60 184 202 930 350 442 510 532 544 551 563

Vekonvimahung. vorschrifismäkig volzoaener

Iewwea zum L. Apx Numwaeru dex DHor- 1. April

122 279 T2

209 577

(16631) : Die Tilgung der Auleihert V und S

il | der Stadt Vielefeld arfolat für 1917

drs f Mals as Ke 1 S

ndig getilgten Auleihe no< uiht

eingelôsl: Ne. 1903 üher 500 „%. Ms Magistrat Bielefeld.

[17106]

Von den auf Grund: der Allerböchsten Grlafse vow 17. April 1882, 7. Sep- tember 1887 und 3. Mai 1890, der Ministerialerlasse vom 25. 2. 1901 und 22. Februar 1903 sowie des. Allerhöchsten Grlofses vom 9. April 1908 qu2gegebenen Stendaler Stadtauleihescheizeu sind

Me 2D

Unterfsu<ungsfachen. Auf 5 B

t- und Fundsathen, Zustellungen u. dergl.

E _ Zweite B eilage | 5 - zuu Deulschen Neihsanzeiger und Königlich Vreußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 29. September

917.

e 10 500 | neuerungs\<ein bei der hiefigen Renten- baukkasse, Klosterstraße 76 T1, vom L. Januar 1918 ab an den Werk- tagen von 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen d den Nenn- wert der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Januar 1918 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf; wegen Beri gnrung Seen ist die Be- stimmung des Mentenbankgeseßes vom 2. März 1850 $ 44 zu beadten.

Die Einlieferung ausgeloster Renten- briefe mit guittierter Nachweisung an die Nentenbankkasse kann aus durch die gon portofrei und mit dem Antrage erfolgen,

bei der diesjährigen Auslosung a oon 30. Mat Pre Anleibescheine bläns Verlosung 2c. von Wertpapieren. môßia zur Rückzahlung am 2. Januar Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. 1918 bezw. L. April 1918 bezw. ——. T DE E R

1. Oktober 1917 bestimmt worden - 4) erlosung b . VON 588 844 908 928 über 200 4.

a. von der I. Ausgabe: 9 ertpap leren. Nr. 16368 721 728 779 798 882 über

Buchstabe A Nr. 52 57 58 69 4 93 135 über je 1000 # =. . 6000 Bucltade E Nr. 35 87 107 z 147 U 1 E Die Bekanntmachun en über den Verlust 200 M. 131 136 143 146 209 212 265 pon Wertpapieren befinden si autshließ-| Nr. 17153 170 343 352 405 582 703 283 über je 200 % =. . . . 2400 lih in Unterabteilung 2. Me Sar A t: zusammen 10 400 [18460] s H über 2000 ,

Buchstabe © Nr. 16 59 68 81 Nr. 21010 ü D) Der weitere Bedarf ist dur Ankauf Vonden Magdeburger Stadtanleihen r über 2000 „6, Nr. 21412

feyung des Uebernahmepreises für 132 Stück Dosen anhängig. Eigentümerin der Hosen war die Firma Friy Landauer in Char- Jottenburg, Katserdamm Nr. 109. Der ‘Inhaber der Ftrma ist mtt unbekanntem Aufenthaltsorte abwesend. Zur Festseßung des Uebernabmepreises soll avf Anordnung des Herrn Präfiderten am 30. Oktober 917, Vormittags 12 Uhr, vor dem WReths\Mted8gerit für Kriegswirtshaft in | Diese Anleihescheine werden den In- Berlin W. 10, Viktoriastr. 34, verhandelt | habern zur Rü>fzahlung am D. Januar werden. Die Firma Fritz ‘Landauer | 1918 \<on jet gelündiat. Die Aue- wird hiervon benahrihtigt mif>,dem Be- | zahlung erfolgt gegen Rückgabe der An- merken, daß in dem Termin verhandelt | lethesheine mit den dazu gehörigen Zins- und entschieden werden wird, au< wenn sie | sheinen- Nr. 5—20 und des Grneuerungk-

zu 900M E

Buchstabe E Nr. 8 17 95 117 135 156 161 220 222 235 246 312 345 358 377 403 500 593 639 659 675 702 717 725 751 804 852 867 869 878 879 894 950 967 = 34 Stü>k zu 200 “A. « ¿

621 637 684 686 688 694 719 815 zu ie 300 M.

Wenn der zurü>zuzahlende Kapital- betrag zur Zeichnung auf die VEL. Kriegs- auleihe verwendet werten soll, erfolot die Rückzahlung bereits von heute ab In diesem Falle hört die Verzinsung der Sul dverschreidungen mit dem Tage der Rüfzahlung auf. Die Zeichnung auf die Kriegyanleihe muß dur< die Kämmerei- lasse hier bei der hiofigen Stadtspar- fasse erfolgen. E

Herford, den 26. September 1917,

Der Magistrat.

ee ® 40 @ 6. Erwerbs- und Wirtschafts enossen fc<häNtén. Öffentlicher Anzeiger. | (Een G.

; S 9. Bankausweise. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 39 Nf.

1. h 2. e erlu 4 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. s 10. Verschiedene BekanntmaSungen-

[13956] Sefannttiatunug.

Von dzn auf Srurd des Allerhöchsten Privilegiums vom 14. Oktober 1888 auê- gegebenen Schuldvers Yreibungen der Stadt Müäh!hmm:ser i. Thir. fiad für 1917 d'e ra&genaunnten Anl[2theslhetne zur T:lgun 1 aunsagloft worden :

zit. 4 3 60*1535 z1 je S009 é, Lit. x3 208 212 243 282 384 439 500 zu je 2099 4, : Lit. C 507 586 570 579 591 638 671

209414 Budhfiabe K zu 590 4: 819 331 21221 | 832 835 848 850 8385 899 952 961 963 8 21427 | 979 992 1022 1115 1119 1124 1125, ) 21709! Buchiaoe L zu 1000 4: 9586 1089 21840 21862 21916 21917 21973 1317 1500 1501 1559 1628 1629 1673 22138 22310 22435 22476 22642 22729 11722 1740 1758 1767- 18)9 1811 1994 22734 22829 22829 22877 22983.

1908 1927 2011 2014 2045 2052 2125 Die Nückzablung geschteht vom D. Ja- | 2162 2168 2173,

nnar 1918 ab ¡u 1039/% außxr an} Buciftave M ¿u 2000 #4: 816 818

der Nasse der Gejellschaft 827 856 1129 1149 1167 1376 1389

in Veveliy x 1421 1436 1502.

20440 20488 2049s 20762 d 20956 21049 21060 21079 21274 21284 21288 21367 21462 21473 21499 21502

über 500 M

á ait Nr. 15250 481 über 560 Æ, Nr. 15581

zusammen „é 43 300

889 894 über 1000 .

ni>t vertreten sein sollte. Geschäftsstelle des Reihs\<Gied3gerihts für Kriegswirtichaft.

A

9) Verkäufe,

Verpachtungen, Ver-

dingungen 2.

[36158]_ Verdingung. Die Straßenentwäfserungs- und Pflaster- azrbeiten auf dem Holm sollen am Soun- abend, deux 6. Oktober 1917, Vor- mittags 9 Uhr, verdungen werden. NBedînaungen, soweit Vorrat, 0,50 6. Danzig, den 26. September 1917.

Beschaffaugsabteilung-

der Kaiserlichen Werft.

4) Verlosung 1. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust bon Wertpapieren befinden ih aus\cließ- lih in Unterabteilung 2,

A,

[137083] Bekanntmachung. Folende am 14. Junt 1917 ausgeloste Auleihescheine der Stadt Oranuien- burg vou 1880 I. Ausgabe: Buchstabe A zu 500 4 Nr. 31 35 57 85 98,

Buchftabe V zu 200 (4 Nr. 9 15 18 49 88 131 144 168 196 210 228 229 275 287 359 414 423 432 491 516 578 989 611 643 688 695,

_Bucbstave C zu 100 (4 Nr. 56 104 123 129

werden zum 2. Januar 1918 hier- mit ihren Inhabern geküadigt. Í

Ueber diesen Termin hinaus erfolgt eine Verzinsung - derselben ni<t. Die g-- nannten Anleibescheine sind nebst den dam gehörtgen, nah dem 2. Januar 1918 fállig werdenden Zinsscheinen und nebst Zinserneuerungs\{heinen in kursfähigem Zustande zur Einlösurg an die Stadt- hauptkrasse abzuliefern.

Für dite etwa feblenden Zinssheine wird der Betrag vom Ablösungskapital abgezogen.

Ne< nit eingels#| find die nach- benannten Anleth:\<eine T. Augzgabe :

_ Buchstabe B Nr. 126 573 603 610 711 Über je 200 6. Ocanienburg, den 22. Juni 1917. Der Magistrat. J. V. : (Untecsrift).

[19200] Bekanutmacyung.

Bon den auf Grund des Allerhöchsten

Oa vom 25, Mat 1887 ausge- ertigteuw, 37 %igen Kreisauleihescheineu des Kreises Steado! zum Gejamtbetrage von 350 000 46 sind heute na<hstehende Nummein: / j

a. Buchstabe A 3 20 44 60 72 149 192 über je 1000 4,

b. Gudistabe B 232 274 360 362 372 378 387 401 über je 500 4

ousgLeiofst.

Die ausgelosten Kreiêtanleihesheine sind mitt den dazu geßöriaen Zinsscheinen und Anweisungen vom 2. Jauuar 1918 ob zur Ruszahlurqg der Kapitalien und der bis dahin fälligen Zinsen an die hiesige Kreiskommunalkasfse während der Vormtttagsftuntea zurü>zugeben.

Die erzinsung der ausaelosten An- leißesheine hôrt mit Ende 1917 auf.

Gleichzeitig werden dite Inhaber der as früher ausgeiosten Kretéanlethe-

etne '

Buchstabe A 159 179 182,

Buchstabe B 239 256 und

Bughstabe C 524 an die baldige Etnlösung derse'ben er- innert.

Stendal, den 14. Juni 1917.

Der Kreisaus\<uf

auf den Inhaber lautenden |

scheins bei den folgenden Etnlösestellen : Posen. Stadthauptkaffe, Ostbank für Ls und Gewerbe, Filiale der anziger Privataktienbank, Hartwig Mamroth & Co., Norddeutsche Credit-

anstalt.

Berlin. Königli®ße Seebandlungs- Hauptkasse, Bank für Handel und Industrie, Delbru>k Schi>ier & Co., DeutsGe Bank, Dresdner Bank, Nationalbank n Dentschland, Com- merz- und Diskonto-Bank, Mittel- deutsbe Kreditbank, F. W. Krause & Co Bankgeschäft.

Magdeburg. Mitteldeutshe Privat- bank, Aktiengesellschaft.

Breslau. Filtale der Bank für Handel und Industrie (vorm. Breslauer Diskontobank).

Um den Inhabern Gelegenheit zur

Zeichnung der

VI. Krieg8auleihe bet der Städtishen Sparkaffe in Posen zu geben, sind wir bereit, diese Anleibe- heine \>on jeßt einzulösen, wenn sie uns alsbald mit den laufenden Zins-

{einen (Nr. 3 und 4, fällio am 1. Fali

1917 und. 2. Januar 1918) vorgeleat

werden. Es werden yon uns 31 0/4 Stü>-

zinsen bis zum Zahlungstage vergütet, dagegen 49% Stüdjinsen vom Zahlungs- tage bis zum 31. Dezember 1917 abge- zogen werden. Der 1188 wird bei der

Städtishen Sparkasse zur Zeihnurg auf

die VI. Krieg8anleihe eingezahlt, der Rest

zurü>gegeben.

Aus früheren Auslosungen sind no<

niht eingelöst:

Anleihe 1335: C 212, E 137 433.

Anleihe 18941: I. Aug. C 75 76.

Anleihe 1900: D 1465, E 811.

Anleihe 1908:

I. Aus0. 6821 6863 7684, 4557,

D 3314, E 3365.

IT. Ausq. B 9064 9084 9102 9105

9239, C 6832, D 3448.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden

aufgefordert, die Beträge zur Vermeidung

weiteren Zinsverlustes sofort abzuheben.

Posen, den 20. Märi 1917.

Der Magistrat.

[19415] Bekanntmachung.

Auslosung 37 0/6 Rathenower,

Stadtanleihe von 1891. Von den auf Srund des Allerhöchsten Privilegs vom 11. Februar 1891 aus- gegebenen 3#F 0/6 Anuleihes<beinen der Stadtgemeinde Natheuow sind bet der anm eben Auslosung am 14. Juni 1917 folgende Nummern gezoge»w wordén : Bu>stabe A Nr. 21 23 38 121 12% und 126 = 6 je 1000 #6 = 6000 46, Buchstabe W Nr. 160 167 228 322 336 400 401 403 = 8 je 500 (6 = 4000 M, Buchstabe C Nr. 428 459 518 526 943 655 669 728 = 8 je 200 = 1600 M. Diese Anleihescheine werden hiermit den nhabern zum 31, Dezemder 1917 gekündigt mit dem Bemerken, daß dle Zahluug des Kapitals gegen Rütaabe der Anleihesheine vom genannten Tage an in unsexer Sanuptkafse erfclat. Mit den Anl-iheschetnen sind die Zins- scheine der späteren Fälligkeitstermine zurücdzureihen. Der Wert eiwa fehlender DLUQEE wird vom Kapitalbetrage getürztk. Rathenow, den 27. Juni 1917.

Der Magistrat.

[28826]

Bet der mae unserer Bekanntmachung yom 14. v. M. heute geschehenen öffent- lihen Verlosung von Nenteubriefen der Provinz Brandenburg sind folgende Stücke gezogen worden :

L. 3{ prozentige Rentenbriefe. Buchst. F zu 3000 4 13 Stü>, und ¡war: Nr. 185 228 440 753 905 1325 1604 1754 1839 2162 2189 2197 2691. Buchst. G zu 1500 4 2 Stü>, und ¡war: Nr. 128 166.

Buchst. Ml zu 300 4 4 Stü>k, und zwar: "r. 240 546 729 776.

Buchst. F zu 75 # 3 Stü>, und zwar: r. 159 470 473.

daß der Geldbetrag auf gleißem Wege oder dur) die Reichsbank oder dur< Postshe> übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ges<hieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers. :

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, daß au die Königliche Seehandlung (Preußische Staatsbank) hier, Markgrafenstr. 38 Einlösungsstelle für Zinsscheine und verloste Menten- briefe der Rentenbanken sämtlicher Pro- vinzen ist.

Verlin, den 11. August 1917. Königliche Direktion der Nentenbauk für die Provinz Brandenburg.

Auslosung dex Kceisanleihes<heiue (19043) betreffeud.

Bei der am beutigen Tage in unserer Styung in Gegenwart eines Notars statt- gehabten dreißigsten Autlosuno der Krais- anleihescheine diesseitigen Kveises für

Krelganlethescheine : i Lit. A über 1000 #4 Nr. 71. Lit. W über 500 S Nr. 23 76 79 80 81 92 128 137 148 und 152. Lit. C üker 200 6 Nr. 70 81 166 175 194 237 264 282 291 317 369 370 390 und 393. i Dieselben werden den Besitern hier- durd auf den 2, Januar 1918 zur baren Rüc>fzablung gekündigt. Die Aus- zablung des Kapitals u t ggen Rük- gabe der betreffenden Kreisanleiheschetne und der na< dem 1. Januar k. Js. fällig werdenden ZinétsGeine Reize 4 Nr. 11 bis eins<ließli< Nr. 20 nebst Anweisungen bei der Mgen Kreislkommunallafse während der Ges>äftsstunder. Mit dem 1. Zanuar 1913 hört die Verzirsung der ausgelosten Kre!sanleihe- Ben lauf. Für dle feblenden Zink- eine wird der Vetrag com Kapital ab- geiogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welt innerhalb 30 Jahren nah dem Rü>- zablungßtermin ni<ht erboben werden, sowte die inverhalb 4 Jahren nah Ab- lauf des Kalenderjahres, in wel<wem sie fällig geworden, nit erhobenen Zinsen, verjähren zugunften des Krelses. Schließlich wird no< bemerkt, daß der bei der Verlosung am 16. Juni 1916 gezogene Kretsanleibheshein Lit. C Nr. 178 über 200 46 bis jeyt ni<t zur Ginldsung gelangt ist. Goidbexg, den 11. Juni 1917. Dee Kreisanss@Quf Les Kreises Golddberg-Saynau. In Vertretung:

[36049]

Lit. B 1857. Lit. C

Kreditverein von Grundbesißern

in Kopenhagen u. Umgegend.

In der am 21. September 1917 statt-

gehabten notariellen Woelosuug sind fol- gende Numwern gezogen worden :

4 9/0 Obligation 3. Serie.

Lit. A Nr. 420 (7./14) 624 917 992.

(7./17) 901 970.

Ne. 1140: 1528 1556 1717 Nr. 735 771 (7,/17) 875

Lit. D Nr. 725 848 1176 1461 (7./17) 1600 3200 3294 3757 4225 4884 4980 9‘16 5427 6193 6378 6763 6863 7053

„S0 ' Lié, E Nr. 365 (1.117) 445 1580 9568 2730 2920 3636. 4063 4609 4672

das Jahr 1917 sind gezogen worden die |(

4766 4792 6382 6466

Lit. A

4319 4346 Lit. E (7.117) 450 8044 8796

21076.

4 9%. 6, Serie. Lit. D Nr. 149 216 Lit. E Nr. 593 855. DieLPüchzablung erfolgt vom U. Ja- uar 1918 ab in Vexlin bei der Deutschen Bank, Ae bei der Deutscheu Bauk

Uebers<h är, Kreisdeputierter.

bei dem Bankhau

des Inhalts, daß die von thnen vorgele rubenden, deuts{<hgestempelten Stücken ab Staattangeböriger bzw. neutraler

Stellen zu dem aufgedru>ten Markbetrage

[36207]

in Berlin be bei dem Bankhau

des Landkreises Steudal, J. V. : (Unterschrift).

o

Buchst. K zu 30 4 3 Stück, und ¿war: Nr. 71 171 218.

Ausländer sind.

e M. M.

in München bet der Bayerischen Sypotheken- un in Leipzig bei der Allgewcinen Deucschen Crevit-Austalt. Die Etnrei@Fer von Zinsscheinen müssen eine \hritktlihe Erklärung abgeben ten Coupons von dauernd in Deutschland getrexnt Ra ofeiRe On Zeder ) n ne von üden, Gigertum öôsterrelhis{<-ungariiher Staatéangehöriger sind, tönnen von deut (don

f nur eingeidöst werden, thren Wohnsiß dauernd in Deutschland baben. IRBEISIE egoen,, TOwEr, De SeDa

Unf Verlangen dex Zakistellen i der Nachweis hiexfüirx zu exbringen

Ungarische Steuerfreie D °/0 Staatskassenscheine von 1916.

Die Einlôsung der am U. Oktober 1917 fäll Tage dexr Fälligkeit ab n aufaedru>ten Veark der Direction der

7./15) 9047 9873 10016 10234 12136 12143 12442 13061 13732 13839 13893 14133 14377] 14820 14868 15144 15150 (1./16) 16046 16367 16541 16934 17419 18033 18652 18807 18938 18951 19363 19763 19799 20104 20346 21268 23136 23182. N 4. Eeriez

Lit. B

Lit. O Nr. 98. Lit. D Nr. 57. Lit. E Nr. 113 562. 4/%/0. G, Cerie.

Lit. 1 Nr. 244 1007. Lit. C Nr. 537 796. Lit, W Nr. 360 1378 1780 2110 2976

12137 12815 13302 13832 14638 14951 15521 15793 17227 17255 17683 17705 19250 19270 19676 20139 20529 20681 20753 40908

in tale übrigen deuts>S«a Filialen dex Deutsch « Den Restanten find die Rütaßlungs- termine in Klammern () beigefügt.

4/2 °/% Ungarische Staatsrente von 1913.

Die Einlösung der am 1. Oktober 1917 fälligen Zinsscheine erfol vom Tage der Fägigkeit ab zum au!'gedru>ten Mattbeirtge Y e in Berlin bei der Direction dex Disconto-GejelsÄSs\t,

bet tem Bankdause S. Bleichröder,

bei dem Bankhause Mendelssohn & Co, in Fravkfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Vvamburg bet der Norddeutschen Vank in Hawburg,

hei dem Saale L. Behrens & Gbhue,

e Ziuss@eine erfolgt vom Discouto-Gesek , l ee Bala BIN E R ao - antyaute in Franksurt a. M. bet der Direc: con > S9,

ti :ento- in Hamburg bei der Norbdeutsc< ou der Disconto-Gesellschaft,

enu Vank in Samb ne den Gai V pg F Söhne et dem Bankhause N. M. 6 Die Eivrreicher von Zinsscheinen müfsen eine Tie mo des Inhalts, daß die von ihnen vorgelegten Coupo ruhenden, deutsh-gestewpelten Stücken abgetrennt si Staatsangehöriger bzw. neutrzlec Ausländer sind, Qgentoat Se f galManueoöriger ellen zu dem aufgedrudten Markbetrage nur einzelöit werd:r, \ i ihren Wohbnfig dauernd in Deutschland haben. s 1dr, soweit die Besier

Auf Verlaugen der Zahlstellen ist der Nachweis hierfür au erbringeu

\hriftlihe "Serlärung abgeben ns von dauernd in Deutschland nd, welhe SEtaentum deutscher Zinsfcheins toa Stü>en, die

(7,/17) 4946 5165 5307 5351 6923 7182 7557 7686 8959 10363 13753 14823 16144 18641 19576 21706

r. 286 82,

r. 257.

4404 4593 4645 4703. Nr. 2 (1./17)- 118 383 3983 497 1697 1811 4376 7049 10031 10725 11070 11664 13936 14207 15979 16226 18103 18837 20212 20403 21068 21073

«mbuoeg sowie bei den en Bank

Warburg «@ Co.,

Wechselbauk,

[36206]

find, köanen von deutschen

gede>t. b. von der IIx. Ausgabe: Bugsgstabe A Nr. 37 115 128

138 139 140 über fe 1000 6 = 6 000 Butstsbe V Nr. 230 282 317

350 über je 600 =. .. ,. 2

390 über

Buchstabe © Nr. 200Mh=. . .«“

zusammen 8 200 Det weitere Bedarf ist dur<h Ankauf ge e 0 6. von dex IV. Aus8gabet Buchstade A Nr. 32 83 136 über je L000 H= . .,. .3 Buchstabe W Nr. 247 liber 500 == . o 0 . . 0 , . Buchstabe C Nr. 284 319 359 über je 2300 6 = . E

Der wettere Bedarf ist dur< Ankauf

geded>t. : d. von der V. Ausgabe: Butftabe 4 Nr. 36 78 üßer je 5009 G j 10 000 Bnesftabe D Nr. 714 773 834 887 über je 500 # =* - 2000

O 12 000 Der weitere Bedarf t dur<h Augkauf gede>t.

S, von dex VI. Ausgabe: Der Bedarf ist dur< ‘Ankauf gededt.

L. von der VIL. Ausgabe: BUGREe C Nr. 624 1034 1340

1424 über je L000 „(6 = 4 000 Buchstabe E Nr. 2696 2986

2987 über je 200 Æ =_ $00

zusammen 4 600

Dér weitere Bedarf ist durch Ankauf gede>t.

Ì 600

AeE 4100

Anleibescheine auf, die. Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleißes>eine und der dazu gehörigen Zinsscheine und Zinsschein anweisungen, und war bezügli der: Ln- leiben L bis V vom 2. Jauuar 918 ab, bez¡uzli<h der Arleihe VIl vom 1. Oktober 1917 ab bei der hiefigeu Stadthauptkafse odex für die I. Ausgabe bei dem - Bankhause A. ese erg in Haunover oder für die V. Busgabe bei der Deutschen Bauk in Berlia oder bei der Hau- noverscheu Bank in Haunover oder für die VIT. Kusgabe bei der Deut- schen Bauk in Verliia und Filialen oder bei der Berliner Haudel3-Gesen- \{<aft in Verlin gder bei der Hau- novexrs<heu Bauk in Hauuover uad Filialen in Empfang zu nehmep.

Die fernere Verzinsung der Anleihe eine bört von tem genannten Tage ab auf.

Dabei bringen wir die Einlösuna 158 fanter bereits früher ausgelosten Anleihc- heine tn Erknneryng :

von dex LUI. Ausgabe: Buchstabe. B Nr. 352 über 500 #4 (zum 2. Januar 1916),

von der xV. Ausgabe: Buhstabe 4 Nr. 53 82 über je 1000 46 (zum 2. Januar 1917),

von der V. Unêgabe: Buchftabe C Nr. 643 über 1000 6 (zum 2. Januar 1917), j

von der V1. Aus8gabe: Buchstabe C Nr. 497 über- 1000 4, Budtfstabe D Nr. 1846 über 500 (ium 1. Aprbi 1914), : Buwstabe C Nr. 1656 1657 über je 1000 M (zum 1. April 1915), Budstabe D Nr. 1800 2376 2377 2378 2379 2380 2381 üker je 500 F (zum 1. April 1916),

vou der VIx. Ausgabe Budhstabe D Nr. 2364 über 500 #6 (zum 1. Olkteber 1912), Buchstabe © Nr. 668/931 über je 1000 S (zum 1. Oktober 1913),

h Buchstabe D Nr. 1790 1791 2101 2212 über je 500 4 Gum 1. Oktober 1914), - Buchstabe B Nr. 101 über 2000 4, Butslabe C Nr. 844 1:95 1296 über

je 1000 M

je 500 , Buchstabe E Nr. 2646 2647 2648 2649 2650 2902 3256 über fte 200 M4

(zum 1. Oktober 1915), Buchstabe C Nr. 992 uber 1000 6 (zum 1. Ofkiober 1916). Steudal, den 11. Juri 1917.

Der Muaugisteat.

sind zur plaamäßigen Tilgung die nah- benannten S!údke ausgelost und werden den Inhabern hizrdur< zur Nü>zahlung gelü4digtt

Zum 2. Januar 1918.

Ausgabe ULx vou 1880. Stücke zu 1000 (4, Buchstabe A.

Nr. 12023025 029 033 046 052 056

062 076 132 133 172 174 177 199 200 918 219 224 259 261 282 289 296 297 303 305 316 321 333 347 355 357 364 368 374 377 380 381 405 418 428 445 449 465 487 491 497 505-506 910 939 941 957 983 989 991 13917 023 033

058 0899 ‘073 080 095 101 111.

Stücfe zu 500 4, Buchstabe W. Nr. 13503 523 528 533 534 536 538

503 566 5597 574 579 610 612 656 678 680 694 698 703 719

642 723

665 726

Wir TEDers die Besitzer der ausgelosten -

Buchstabe D Nr. 1619 1620 1746 über .

732 734 741 743 776 782 783 863 868 875 894 897 905 916 978 987 995 94031 066 070 111 114 125 127 130 132 153 179 203 204 224 227 232 246 500 399 312 334 356 359 365 431 439 453 528 955 960 972 995 997 L15001 005 027.032 318 319 331 345 349 374 391 392 404 405 441.

Scücke zu 200 4, Buchstabe C.

Nr. 159534 545 557 563 611 618 623 647 655 672 691 696 710 745 752 755 763 765 768 777 802 805 813 845 849 864 970 877 922 924 935 947 981 991 992 T9030 041 050 075 111 131 133 134 136.137 141 153 158 199 206 214 228 24 255 273 280 303 311 313 340 369 410 444 453 459 463 500 503 508 533 552 553 581 587 588 602 606 609 612 614 615 617 618 655 683 686 711 727 704 784 796 797 799 814 817 837 844-916-922 956 17014 021 ‘0238 032 081 129 134 136 142 172.179 190 293 304 322 328 334 367 394 411 415 435 438 470 486 498 501 502 519 527 562 574 81 585 589 606 616 617 629 653: 662 687 698 704 727 729 736 746 760 762 768 769 781 790 795 803 810 813 818 822 829 831 839 845 852 855 867 905 912 920: 924 928 932 944 958 963

99D. Durch freihändigen Ankauf ist ein Stück im Nennwerte von 200 #6 beschafft. Hiermit ist nuamehr die Anleihe von 1875/1880, umfassend die An- leihescheine mit den Nummern L—RS 000 im Neunwerte von 9 000 000 4, vollständig getilgt. Die Stücke find mit den bis dahin ni$t fällig gewordenen Zinsscheinen und den Erneuerungsf{cinen gegen Empfangnahme des Kapitalvetrages zurü>zugeben. Eine Verzinsung über den 31. Dezember 1917 hinaus findet niht statt. Der Wert etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalbetrage gekürzt. - ie Rü>gabe der gekündigten Stü>ke kann an unferer Kämmereikasse sowie an nalhstehenden Stellen erfolgzn : bei der Seehandlungs-Haupt-) kasse, Preuß. Staatsbank, bei der Deutschen Bank, bei der Nationalbank für Deutschland, bei S. Bleichröder, bei der Bank für Handel und Iudustrte, M A Disconto - Gesell- ast, bei der Commerz- und Dis- b n O ¿C ci A. H. Heymann 0. j . bet der Dresdner Bank in Berlin und Frankfurt a. MV., bei Ephraim Meyer & Sohn in Han- nover : bei der Oldenburger Spar- und Leihbank in Oldenburg, bei der Mitteldeutshen Privatbank, bei dein Magdeburger Bank-

__vecein, bei F. A. Neubauer bei Zuekshwerdt & Beuchel, bei Dingel & Co., bei Wilhelm Schieß, B: D n erüe G B losten und ge n den er ausge z kündigten, aber no< im Umlauf befind- lien Stü>en der Magdeburger Stadt- anlethen, deren Verzinsung aufgehört hat, folgt nachstehend ein Verzeichnis : r. 34839 über 500 M. Nr. 4842 über 200 M. Nr. 11118 über 200 4. ‘Nr. 12162 191 401 992 über 1000 46. _: Nr. 1.3033 über 1000 , Nr. 13548 084 697-744 801 895 977 über 500 M.

826 9149 102 155 256 370

860 967 106 171 275 384 985 987

in | Berlin,

- in Magde- burg.

Nr. 82155 über 500 A.

Nr. 25968 über 5000 4.

Nr. 27307 374 550 805 806 über 500 46, Nr. 27991 übec 200 #4.

Ne. 28029 105 über 200 4.

Nr. 37173 833 über 1000 4.

Nr. $8429 597 über 1000 16.

Nr. $9081 über 1000 4, Nr. 39322 963 über 500 M. „Nr. 40219 über 200 4, Nr. 40807 über 100 4. /

Nr. 41202 über 100 4.

Nr. 45760 über 200 4.

Nr. 57582 über 1000 #6.

Nr. 58107 384 über 1000 #, Nr. 58914 994 über 500 4.

Nr. 589167 188 246 286 über 200 M, Nr. 59526 675 691 692 über 100 6.

Nr. 72250 über 2009 #4, Nr. 72585 586 589 647 649 über 1000 M.

Nr. 73043 über 1000 6.

Nr. 74155 241 292 305 440 906 907 923 924 über 1000 Æ.

Nr. 75223 über 1090 46, Nr. 75588 796 über 500 4.

Nr. 76246 295 über 500 4.

Nr. 77377 656 über 200 .

Nr. 78203 über 200 #4, Nr. 78776 876 über 2000 é.

Nr. £9758 802 839 900 über 1000 4.

Nr. $1963 über 500 4.

Nr. 82836 839 840 über 500 „4.

Nr. 82356 546 806 904 über 200 f.

Nr. $4175 über 200 4. :

Nr. 120227 463 465 über 2000 #, Nr. 120924 über 1000 4.

Nr. 121090 826 über 1000 M.

Nr. 122899 üher 1000 4.

Nr. 123446 447 über 1000 (é.

Nr. 124017 über 1000 46, Nr. 124345

Nr. 125204 über 500 4, Nr. 1259879 über 200 6.

Nr. 126155 156 über 200 #. ‘Magdeburg, den 12. Juni 1917. Dex Magistrat. Sc@miedel.

[36050] Siemens-Shud>eriwerle

Vesell‘hast mit beschränkter Haftung.

4} 9/9 Teilschuldverschreibungen

: vou: Jahre 1907.

Bei der am 17. September 1917 ftatt- ebabten Verlosung wurden nachstehende umrvéra gezogen:

S Etüd Lit. A à «6 5000,

Nr. 34 75 150 228 288 327 353 463.

184 Siück Lit. 18 à 6 1000.

Ne. 518 686 695 1004 1397 1459 1596 1892 1791 1903 1912 1934 1996 9033 2081 2173 2181 2203 2294 2133 9450 2537 2560 2577 2679 2686 2718 9895 2831 2859 2890 2899 2931 2943 3072 3075 3206 3216 3233 3279 3287 3303 3304 3406 3487 3771 3846 3954 4025 4080 4336 4344 4346 4393 4398 4520 4522 4527 4613 4640 4687 4768 4954 5079 5121 5213 5244 5357 5398 5533 5586 5661 5685 5704 5718 5724 D7b1 5813 5841 5893 5905 5926 6025 6038 6086 6160 6249 6405 6435 6440 6467 6489 6503 6595 6703 6770: 6794 6883 6918 6953 6990 7058 7138 7170 7220 7371 7451 7500 7634 7649 7666 7673 7759 7764 7768 7779 7885» 7913 7962 8014 8076 8088 8106 8135 8372 8428 8508 8576 8638 9132 9212 9330 9379 9391 9398 9456 9477 9549 9558 9862 10076 10086 10099 10238 10258 10328 10391 10451: 10561 10589 10597 10625 10634 10704 10849 10858 10866 10873 10887 10934 10937 10939 11056 11240 11257 11337 11369 11534 11549 11553 11556 11575 11642 11837 11866 12166 12310 A 12433 12525 12583 12839 12845 12854.

148 Stü Lit. © à 46 500.

Nr. 13010 13012 13020 13027 13040 13170 13250 13274 13313 13317 13459 13529 13559 13626 13642 13649 13696 13878 13979 14316 14341 14344 14388 14390 14440 14494 14520 15028 15109 15214 15273 15309 15424 15478 15492 15605 15669 15789 15800 15833 15881 15973 15985 16042 16097 16136 16291 16304 16625 16711 16870 16927 16958 17056 17126 17133 17253 17262 17356 17370 17618 17628 17714 17792 17831 17949 17968 18020 18059 18177 18258 18296 18297 18423 18448 18475 18551 18579 18600 18651 18652 18653 18671 18719 18809 18930 18967 19282 19293 19377 19401 19459 19466 19572 SRES

bei d-r Deutscheu Van?, bei der Comuierz- uud Discouto-Vauk, bei der Mitteldeutschen Creditbauk, in München: bei der Bayerischen Vereinëbank, bei der B herischen $ypoiheker- uud Wech{el-Bank, bei der Deu:!sh2u Bauk Filiale Mänthen, |

ia Eraukfurt a. M. kei der Deutschen Bank Filiale Fraukfurt, bei d.r Mitteldeutschen Creditbauk, bei dem Banrtkhause Lazard Speysx- Etllisscu, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, bei dem Bankhause ®. Ladeuvura, bei d-m Bankhause J. Drryfus & C9, ia Samburg 1: bel der Commergz- und Disconio-Bank,

burg,

in Elsderfeld1: bei der Bergisäz - Mäckis<heu Bauk, Filiale dec Deutsheu Buuk, dem Bankzause vou tee Heydt: Kersteza «& Söhne,

ia Mauanheim: bet der Rheinis@z2n Creditbank, bei der Süddtuzscheu Discouto-Gescll- schaft A.-G., 2

in Nüruberg : hei der Deuish+-u Bank Filiale Nürn-

Filiale Nôraberg,

bei der Mitteldenishen Creditbauk Filiale Nie Ben i :

bei dem Bankhzmuse Aütou Royu.

Rekanten

ats’ der -Ziebüna: ver -2.-Saauar 1915: Lit. B Nr. 6429, Ut. C Nr. 13730 17935;

aus der Ziehung ver 2. Januar 1916: Lit. 8 Nr. 4095 5431, Lit. C Nr. 13942 21029;

aus ter Ziebuna per 2. Januar 1917: Lit. B Ne. 5955 11861,

Uit. C Nr. 13732 14296. Siemeus-Echuckertwerke Gese2schaft mit beschränkier Gastuug. Spie>ker. Natalis.

[29691] SBekauntmaczuung.

Bei der heute erfolat-n Ausloosuug der am 2. Januar 1918 zu tilgenden Auleibescheiae der Stadt M.-Glad- ba< find nahstehende Nummern ge- zogen worden: /

A. Von den Enleihescheiunen 18. Ausgabe (Privilegium vom 6. August 1880):

WVudchstabe A Ul zu 300 4: 31 113 128 132 162 175 191 240 346 567 582 590 637 644 650 667 728 755 762.

Bucistave A UI zu 300 M: 6 38 49 56 97 100 184 190 248 252 268 273 984 288 300 365 366 383 390 392 427 468 483 539 547 578 584 588 590 604 615 698 706 716 717 719 722 780 781 789 785 789 836 843 814 856 959 1124 1128 1132 1148 1184 1404 1774 1876 1896.

Buchstabe V zu 500 4: 6 51 53 57 64 71 164 196 297 300 302 314 405 413 427 430 433 437 438 443 460 463 498 499 543 553 554 621 697 699 747.

Buchstabe © iu 2900 4: 13 88 93 117 134 137 155 161 215 219 221 344 345 346 361 388 390 391.

B. Vou dzn Auleihescheinen IV. ntg 16, September 1888 (Privilegium vom “5, Februar 1892

88 91 93 96 131 132 137 176 177 307 417 474 535 639 637 699.

Buchstabe 8 zu 590 4: 59 135 136 137 150 157 162 164 177 382 427

453. z Vutistabe © zu 1000 4: 22 395 48 59 100 119 120 220. Buchstabe D zu 2000 4: 17 47. Buchstabe X zu 200 4: 127 150 185 249. Buchstabe F zu 500 4: 48 50 90 120 139 165. ; Wuchstabe G zu 1000 4: 101 177 194-240 353 365 380 389 391. | Buchstave M zu 2000 4: 3 7s 110 159 166 255 300. C. Von deu Auleihes@eineu VI. Ausgabe. (Privilegiune vom 12. Mat 1900):

789 19794 19798 19928 20009 200 30221 20239 20263 20399 20426 20437

bei de: Deutschex Bauk Filiale Ham-}

Bera, bei bse Bayerischen Vereinébaunk f 1899

Budstabe A ¿u 200 4: 70 75 78g

Eine A»slosung von Anleihes<hzinen V. und V1. Auxgabe hat nicht stat!gefunden, da vie Tilgung durh Ankauf benirlt wird, Die Bnlettescheine der VIII1. Au2gabe werden n!<t ausgelost. Lie Auzzabluna der Beträge erfolgt am 2 Zannar 1918 dur die hiesige Stad:haubpt!kasse (in Verlin durch da3 Bankhaus Delbrück, Schickler & Cie., in Davasover dur daz Bankhaus Gottfried Herzfeld) und bezüglih der Anleiße Tx. Ausgabe außerdem beim Barmer BVaukverein Hivsberg, Fischer «T Cie. in Varmeu urd M.-Bladbacth, bei der Direciion d2x DisLcouto- Selellsafz in Veelint, bet der Direftion der Vank für Hauvel uad Jadustrie in Berlin, hei dem Barkhauze Sal. Oppeuhbcim ix. & Gie. in Cölu, bei dem Bankhause Exzraim Meyer «& Sohn in D$annoper an die Vorzeiger der Anleihe:chetne gegen Auslieferung der lehteren. Die noch fällig werdenden Z!nsscheine sind mit den An- leißesGeinen zurüdzugeben. : Die Inhaber der früher auszeloflten aber dis heuie uo uni: cixgclöften AulzitLeschctne: 111. Ausgate pg u vom 6. August 1889): v<siave A T: 3 4 174 300 336 478, Buchstabe A 11: 173 1022 1496 1694

99, Buchstaßbe B: 19 378 415 492 611 616, Buchstabe C: 110 174, V. 6 S ptember 1588 : : September i (Privilegium vom {5 Februar 1892 * Buchstabe A:/150, Buflabe B: 88, Buchstate E: 45 49 217, Buc{stade F: 91, Butúhstabe G: 95 145 196, * V, Ausgabe (Privilegium vcm 17. Avril 1899) : Zu 33 9/0 Buwstabe L: 3, VI. Au8zabe Privilezium vom 12. Mai 1900): , Bu>stabe A : 1435, werden darauf aufmerfsam gema<ht, daß die Verzinsurg dieser Scheine auf ehört hat. M.-Gladbaez, den 8. Ruguit 1917, Die Städrifche Schuldentilgungs- fommisau.

(18250) VBetauurauucqiuag. 3149/9 priv. Lindener Stadziaaleihe voin Jahre L885.

Von den laut Allerhöclhitem Privileg vom 8. April 1885 ausgegeben:n Nu- leißesheinen ter Stedtaecmeinde Livdeu vom 1, Zuli 1885 werden ua<h vorschriftsmäßiger Auslosung folgende Stüd>ke zur Nü>zahlung auf den 1. Ja- nuar E918 gekliudiatt :

Bu<hstave A Nr. 35 und 38 über je 2009 M,

Bacbstade W Nr. 115 130 160 165 210 und 259 üder je 1000 ,

Buchstabe © Ne. 287 293 307 323 355 und 385 üter je 500 #,

Buchstabe D Nr. 460 496 499 515 518 523 547 562 578 601 605 624 739 748 908 911 915 und 945 über je 209 M.

Linden, den 18. Junt 1917.

Der Magistrat. Lodemann.

(19875) Bekauutmachunug.

Bei der am heutigen Tage vor- genommenen Auslosung der 8Z# 9% Müudener Sladtobligationeun vom Jahre 1890 wurten folgende Nummern ê40gerv t Buchstabe A Nr. 7 24 36 101 110 116 151 173 230 277 284 299 342 uad 414 uver je 1900 M,

Buchstabe V Nr. 26 und 35 über je 500 6, :

Buchstabe Nr 71: über 200 A, wel<e hiermit zum 2 Jauuar 1918 ur Rü>zahlung gekünoigt werden mit dem Bemerken, da E diesem Tage ab die Verzinsung aufhört.

Die ausgelosten Obligationen köunen bet der hiefigen Kämmereikasse und den Bankhäusern Filiale der Dresdaerx Vau? Caffel (f:üher Mauer «& Plaut) e L, Pfeiffer in Cassel eingelöst werden.

Rücfiläudig sind Lit. A Nr. 197 über 1000 4, g!kündigt zum 2. Januar 1916,

Haun, Münden. den 23. Junt 1917.

Der Magistrat.

684 734 744 751 782 800 zu je LOOCO Æ, Wit. Eb 826 830 831 833 835 8415 898 S67 869 882 891 908 924 926 946 988 990 zu j2 $0Ö M.“ Diese Anleih-\><jekne werben den Be- sitern mir der Aufforderung aëfündiat, di: Kapitalbetcäge voir 2, Januar 1918 ab bei unserer Stadihaupetfasse gege Nüúd>gabe der Anlethe!>eine mit den dazu gebörigen, ua ven 1 Januar 1918 fälligen Zinsscheinen und Unwei- sungen in Empfang u nehmen. Der Geld\»etrog der ctwa feklenben Zinsscheine wird angere>tet. j Añtühihausen i. Th., den 25. Mat t217 Dex Magistxeat. .

[16406]

Stadtobligati3ren- Au losung.

In öffentliher Siz1ng des unter- zeil;neten Magistrats vom 5. Juni 1917 sind von den Auleihéescheinen der Stäbt Nordhauseu, L. Ausgabe, folgenoe Nammern ousgeloft worden : / Zu 1900 4: Ne. 1 20 331 526 731. Zu 500 46: Nr. 894 957 1007 1067 1090 1105 1187 1246 1248 1344.

Z1 290 4: Nr. 1396 1758 1823 1834 1891 2079 2092 2233 2247 2433 2471 2669 2896 2953 3100 3187 3191 3192 3268 3447 3479 3508 3639 3711 3725 3727 3777 3832 3850 3874 4037 4047 4137 4160 4302 4374 4435 ‘4496 4526 4552 4580 46114 4991 5016 5110 5150 5224 5236 5242 5243 5436 5485 5659 5755.

Die Inhaber bieser Anleihescheine werden hierdur< oufgetocdert, vom. leti- ten Teae des Dezemverr 1017 ab deren Nennbetzäge gegen Rückgabe ' dec ausge!citen Paptere rebst Zinsschekr- anw-isungen nund den Zinsshzinén Nr. 11 bie 20 tn uáscrex Stobthsaupifkasse oder bei ‘dem Magdebtezer ‘Bäukverziu ZweigiteLe Norbhaufen oder b.:i Ephraim Meyer & Sohn in $au- novex in Empjang za nchmen. Veom 1. Finuor 1918 an werten die vorstehend Lees AnleibesGeine ni>kt weiter verzinst. Von früßherca Auskosungen sind no< ni<h: civgel8ft Nr. 3483, autgeloft zum 31, Dezember 1314, Nr. 1853 2488, au®- gelost z1m 31. Dezember 1915, Nr. 1171 1816 2794 2917 4721 5369, außsgeloit zum 31. Dez?mder 1916. Eine Eus!osupg von Anleiheschetnen der IT. und 111. Ausgabe ist für dieses Jahr nit erfolgt. Durch Ankauf solcher werden 49 800. Æ und 101 700 goetilot. Nordhausen, dea 8. Junt 1917. Der Magistrat. (Unt-:r\hrift.)

[17649]! Auslosung von Rastenburger

Kreisanleihßes<hzeinen.

Bei der am 2. Februar d. Is. plan- mäßtg erfolgten Auslosung der auf Grund des Allerböchsten Privileziurrs vom 5. De- zember 1833 ausgegebenen, jeßt 34 9/0 igen Auleihes<heine des Kreises RNasten- uen find folgende Nummern gezogen wor deu :

Vuchftabe A Nr. 3 30 46 und 86 üker je 1000 S . . . .=4000, Buchstabe % Nr. 42 43 44 und 110 über je 560 #.= 2000 ,„ Buchstabe © N. 15 45

49 und 59 über je 260 #= 800 „,

zasawmen . . 6800.6

Die ausgelosten Anleibesheine werden den. Jukabern zum 1. Jaunar 1918 wit der Aufforterung gekündigt, den vollen Kapitalbetzag gegen Rückgabe der Auleile- \<hé¿iue nebt daIH geren, nah dem 9, Januar 1918 fälligen Zinss{he¿inen und der Eraeuerungsanweisung zur Verfallzeit entweder bei der Kreisverbandstasse hee’ oder bei dém Bankgause Louts Ncubaur zu Köuigsöberg, Tragheimer Kirhenstraße 43, in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Januar 1918 ab bôrt die Ver- ¡insung der ausgelosten Anleihesh-ine auf. Fúrc dtîe feblenden Zinsscheine wird der Bctiíag vom Kapital abzezogen. Aus der N von früher sind die Auleihe- \heine A Nr. 7 über 1000 „6 und C Nr. 67 über 200 4 ro< nit zur Einlösung gelangt. Diese Anleihes<:îne werden wiederholt. aufgerufen. :

Nasieaburg, den 12. Juni 1917.

Der KAceisanusschusß des Kreises

319 363 422,

Vuichstone F zu 200 4: 293 2094

Weißker.

Rastenburg.

iki d-i eni V Ma vie E aner irn

E r E

Uz Din ia Cie

_