1917 / 235 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tin E

au

» Geschäftsanteile erwerben. Diez Einßæ&t in die ste ter Seuossen ift während ter HPienitstunden des Gerichts jedem gestattet. Triberg, d2n 26. September 1917. Gr, Nmtôgeri>kt!.

Trier. __ [36549]

In das ESenossen\>aftzregister wurde heute bei der Gencss2nshaft „KFart$aus Conzer Eisenbaza Lousumvexein e. G. m. b. G.“ in Karthaus Nr. 38 cingetragen:

Friedri Wunder ist aus dem Vor- stande autgcshieden und an scine Stelle der Magatiraufseber Paul Jacquorie in den Vorstaad gercäblt.

Trier, den 22. September 1917.

Königliches Amtsgericht. Abt. 7.

Vei aläsee, Württ. [36584] In das &enoßeuschaftsregifier Bzr d [il Blatt 118 wurde bheue bei dem Dat- leheusfa2ssenverein Gaisvenvren, c. B. m. 1, P. in SaiSbeur en, eingeiragen In der Gene: alversammlung vom 22. Juli 1917 t an SteL? des dur Nü>tritt aus dem Vorstand ausge \<tedenen Veretn8- vorstehe:n8, SHhvltveiß nto: Mauchzr, as Bisberiae Vorstlandémitglied Josef Stögle, Lräumeister uud GButstesiger in SFaisbzuren, als Vereinsvorsteher geroäßlt worden. Für ihn ist als Vorstands- mitglied Gebhard Riff, Bauer in Gaitsbeuren, gewählt worden. An Stelle des gau3ges<ted-nen Vorstandémitglieds Frani Josef Köniz, S:aatsitraßenwärters, ist Xaver Steinhauser, Bauer in Gais- beuren, aewählt worden. Den 27. September 1917. Kgl. Amtsger!<t Waldsee. Oderamtszichter Probst.

TWeissenfels. [36349]

Im Benossenschaft8register ist am 12. Si Þ tember 1917 unter Nr. 24 die Liefe- rcunso8- und Nolistuffgeuosseaschafi dex Schneiderineifier, eingetragene Genossenschaft mit bes><räukter Haft- vflicht in Weißezfcls a. S. eingetta2en. Das Statut ist am 7. September 1917 festgestellt.

Gegenstand des Unternehmens ist der armeins<ha'tli<e Einkauf der zum Be- tricbe d:8 Schneldergewrerbes exforderiicen Nohftoffe, Ueveruahme von Arbeiten urrd ihre Ausführura.

Haftsumme 200 M, böGsie Zaktl ter Geschäftsanteile: 5.

Vorstandsmitglieder sind: Schneider- meister Karl Mittwo<h, Schaeidermetster Karl Pfenntga, beide zu Weißenfels a. S.

Bekanntniachungen ergehen unter der von mindestens 2 Vorstandsmitgliedern unterzet@neten Firma der Genofsenschaf1 im Deutshen Genofsenschaftsblatt zu Berlin.

Die Wllenserklärungen des Vorstands erfolgen durh gemeivschaftlihe Namers- unter\s<rift ver beiden 2orstand9mitalteder. _Die Einsicht in die Liste der Gonofsen ist während der Dienststunden des Gerichts jetem gestattet.

Amtsgericht Weißeufels a. S.

Wittenburg, Meckliv. [36585]

Zum hiesigen Gencossenschafstêregister ift beute unter Nr. 11 eingetragen : Bobziuer Spar- und Darlehn2tafer- vexreia, eingetragene Gevoosseuschaf! mit nubeschxäukter Haftpflicht, mit dem Sitze in Vobzin, Saßung vom 2, September 1917.

Gegenstand des Unternehmens ist die Be- {hung d'r za Darlehen und Krediten an die Mitglteder erforderlihen Geldmittel und die Schaffung weiterer E'michtungen zur Förterung der wiris<haftli<zen Lage der Mitglieder, inébesondeie:

1) der gemein\{aftlide Bezug von Wirtschaft: bedürfnifsen,

2) die FLerstellung und dexr Absay der E' zeugnisse des lan>wirt’<haftlihen Bz- triebs und des ländlihen Gewerbefleiß:s cuf gemelnshafilie Rechnung,

3) die Beschaffung von Matchinen und sonsttaen Sebrauh?gegenständen auf gçge- mein\hafilihe Rechn!ng zur mietweisen Ueberlassung an die Mitglieder.

Die döffertlichen Bekanntm2Gunzen er- g*hen im Landwirtschastililen Genosser - \haftsblatt zu Neuwied und sind, wenn se mit reGtlicher Wirkung für den Verein verbunden sind, in der für die Zeichnung d-s Vorstands für den Vereiu beitimmten Form ($ 16), sonst dur< den Vorsteher allein zu z:<ner.

Der Varstard besteht aus drei Mit- gliedern, nämli:

1) dem &rbpathofbesizer Otto Jansen

in Kl. Wohlde als Vereinsvorsteher,

2) dem Landwirt Joachim Eggert iv

Bobzin, ate StePbertceter 2:8 Ver- einsvociteber?,

3) dem Landwirr Friy Brunéwig.

Der Vorstand hat dur< die drei Mit- glteder scine Willenserklär!tngen klundzu- geben und für den Varetn zu zeihner.

Die Zeichnuag ges<icht in der Weise, daß die ZeiFnendon zur Firma des Vereins oder zur Bencnnung des Vor- stands thre Namersunierschrift beifügen.

Die Einsicht in die Usie der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

18. SrÞ-

Witicu2ury i. M, den tember 1917. roßberiozlihes Bmtsgerti. Worms. GBeriarumaznuea. [368346] Ina das Scn:fssensctaftsrezister wurde heute ecingetrogen : 1 Rilchverforgung,

eingeirage:e

Genosseus<aft mit ves<räunkter Vaft- pflich:.“ Sig: Worms. Das Statut ist am 22. September 1917 erri{tet. Aufgabe der Gencfsenshaft ist, eiue einzurichten und die ge-

Viehhaltung

tovnu-ren Melk. r-leczeuinl}- au die M!?- l gie te- Zen fend :f! obhtmfihren. Die Haitsamune betiuzt 9 # fur je. ea cffer. Ges Mit feder des Vorstants sind: 1) Bra 1meiiter Emil Ha1j1he in Worms, 2) Geora Gimbel, Prokuri der Werger- \{cn Brauerei in Worms. : Die Befarntmachungen dec S-nofsen \Ha!t erfol.ien durh dena Vorstaxd in der Woimser Zeit na.

tober uad enoiat an: 30. S: ptewber. Das ersie Ges2äftsjahr beginnt mit der Ein- trogung in das Genossenshzfttregister und endigt am 30. Septewber 1918.

Die Einsicht der Liste der Genossen ifi während der Dienststurden des GeriW!s jever! gsiatt:t. :

Wo-ms. dea 26. S: vteaiber 1917.

Siuo:hecziogl. Amtsgeiicht.

Würz barg. [36586)

Spar: uud Darlehenskafsse-vere n D iebeisi igen, ciugrtengeve Genu ssez- \mzaft mit unbes@ränkrer Saftyflicht. D: Generolvezsa omlungsbes{<luß vom 24. Zu: 1917 wurde an Stille des aut- arsbie-enen Vereinsvorstebers #Fcanz SzHneiter der bisherize Stellvertreter Michael Steinmeß uzxd on dessen Stelle Senofse Johann Schautt, Bauer in Ali- bessingen, in ten Vorstand gewählt.

Würzburg, 24. September 1917.

K. Autegericht, Negiit:-ramt.

Zain. i, [36587] Ja unser Senossenschaftsregisier ijt heut b der unter Nr. 29 eingetragenen Gr-

“I nefsenschast „Rolnik, Cinkgufs- uud

HNbsiativezein c. G. m. b. $. in Jaro- tvitz“ folgendes eingetragen worden : Josef Krpgter ist aus dem Vorstand autgesHied-r. An seiner Stelle tit der Gescäft: führer Wladislaus Sh1z aus Janowiyz ia ten Borstand gewäblt. Zuni, ten 22. September 1917. Königliches Amtsgericht,

Zweibrücken. Benossenschaæftêregisier. Firma „Yischbaczer Spar- und Darlehenskassez-Verein, eingeirageze Genofíerschaft mit unbeschränkter Hafipslicht“. Siß: AlsHbac2. Auf Grund Statuts vom 23. September 1917 wurde unter dec Firma: „Äls<bacher Spar- und Darlebenskafsen-Vereiv, elin- getragene Genossenschaft mit unbes<1änkter Haftr fl:ht* eine Genofsenshaft mit dem Sitze in Alba gegründet. Gegenstand des Unternehmens ist die Beschaffung dzr zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder

[36588]

erforderii<en Geldmitte! und die Schaffung | 191

weiterer Einrichtungen zur Förderung der wirtschaftlichen Lage der Mitglieder, 1ns- b-sondere: 1) der gemeinschaftliche Bezug von Wirischaftsbedücfnifsen; 2) die Herstellung und der Absay der Erzeugnisse des land- wirtishaftlihen Betriebs und des länd- lien Gewerbefleißes auf aemeinschaft!t<e Rechnung; 3) die Beshaffang von !Ma- \{biven und sonstigen Gebrauch8gegen- ständen auf gemeins<aftlide Rechnung zur mietœxeisen Ueberlassunz an die Mit- glieder. Die öffentlihen Bekannt- matungén eraehen im „Landwirtschafilichen Genofsenschaftsblait* in Neuwied. Sie find, wen sie mit re$htliher Wirkung tür den Verein verbunden find, in der für die Zeichnung des Vorstands für den Verein bestimmten Form, sonst dur< den Vorsteher allein zu zeichnen. Der ‘erein wird dur< den Vorstand gerihtlih und außergertcbtli< vertreten. Der Borstand hat mindestens dur< drei Mitglieder, darunter den Vorsieher oder seinen Stell- vertreter, setne Wilülensertlärungen kund- zugeben und füc den Verein zu zeichnen. Die Zetchnung geschieht in der Weise, daß die Zeihnenden zur Firma des Vereins oder zur Benennung des Vorstands thre

NamenZunters<hrift beifügen. Borstands- |

mt‘glieder: 1) Jovana Klingel, A>-rer, Pereinvorsieher, 2) Peter Lampel, A>erer, de en Stellvertrete-, 3) Iakob 9ttkolaus, Schmied uvd Landwirt, 4) Peter Lembert, Hüttenarbeiter, 5) Jakob Stopp, Schcetner und Landwirt, ale in äÄls<hba<. Die Gtir.ict der Lisie der Genossen ist während Le des Geri<is jedem ge-

attet.

Zweibrü>en, den 28. September 1917.

Kgl. Amtsgericht.

9) Musterregister.

{Die ausländis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Greiz. [36598]

In unfer Mu!ierregister ist am 27. Scp- tember 1917 unter Nr. 484 für die Psr- zellaufabrik Fraureuth, Articugescl- {haft in Fraurxeut!h, cingetragen worden :

Gin Paket, verschlossen, angebli die Adbildungen tolge1der Dekore enthaltend: Nr. 37546, 27515, 30467, 30465, 55108, Flächenerzeugnissz, Schutt: tit drei Jahre, angemeldet am 25. Septembe: 1917, Vo-- miïtags 11 Uhr.

Greiz, ten 30. September 1917.

FürsiliWes Amtégeri>t.

11) Konkurse.

Charlottenburg. [36597] Ueber das Vermögen der M. Æ. vou

Das Geshäfiejahr beatnnt am 1. Of- 3

Ferber. 2, 1 Leufe, Vormtttags 114 Uhr, ven dem Ämt8gertcbt Char!otter- burg das Konkuisverfahren ecöFnet. VBer- walter: Konkurevewalier B. Achheim in Charlottenburg, Waiystr. 21. Frist zur An- meldung der Konkursforvecungen und offener Acrest mit Anzeigepflicht bis 22. Oktober 1917. Gläubigerversammlung und Prüfungétermiin am 31, Oktober 1917, Vermittags 10 Uhr, im Miets- baute hier, Suarezfir. 13, Poi. I, 1 Treppe, immer 47.

Char!o!teaburg, den 28. Scptember

1917. Dez Gerichts|chretber des Kgl. Amtszerichis, E 40. 40. N. 90. 17.

i CiSSERN, [36605]

Ueber das Nadlaßoermögen des Kauf- menns und Sch'ffécignezs Stadtrat Car! Goulos Arögio in Meisten wicd

tags 42 Uhr, das Konkuceverfalh,ren er- öffzet. Koakursverwaller: Herc Nech!s, anwalt Stceller, Weißen. Anmeldefrist bis zum 17. November 1917. Wahltermtn am 22 Ot:over 1917, Born, 9 Uhr. Pcüfungsiecmin am 3_Dezemuber 1917, Vorm. D Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht vis zum 17, Novetnber 1917. Meißen. am 29. September 1917. Kön'giiches Am1sgert. Ht.

Ficiasen. [36606] Ueber das Vermözen der offenen Har: velsgeseuschaft E. G. Krögis in Meißen wird heute, am 29. Scpternber 1917, Nachmtttags #2 Uhr, das Konkure- v-rf:hren eröffnet. Konkursverwalter: Herr MNectéanwalt Streller in Meißen. öänmeldeftst bis zum 17. November 1917. Wahltermin am 22, Oftob-x 1917, Vormnittacs 9 Uhr. Prüfangstermina am 3. Dezember 1917, Vormittags 9 Uhr. Offener Arcest mit Anzeige- pfl'<t bis zum 17. November 1917. Meißen, am 29. September 1917, Königliches Amt3ge«icit.

Ostrowo. [36609])

Ueber den Naÿhlaß des Kaufmaans Frauz Jarczew\ki, früber in Oftrowo wohnhaft, ist am 27. September 1917, Nacbmittags 5 Uhr 43 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Kaufmann Stadtrat Salo Joseph, Ostrowo. Anmeldefrist bis zum 16. Ok- tober 1917. Erste Gläubigerversammlung und Beschlußfassung über die Verwertung des Srundstü>s Ojlrowo Nr. 311- sowie Prüfungstermin am 20. Oktober 1917, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest n Anzetgepflicht bis zum 16. Oktober

Oftrowo, den 27. September 1917. Königliches Amtsgericht.

WaiäKirch, Breiggau, [36617] Neber den Nachlaß des Givseruzeisters Joseph Wehxele in Wa1dkir< wurde heaie, om 28. September 1917, Nach- mitiags 36 Uhr, das Konkurdverfahren er- öffnet, da die Erben Antrag hierauf ge- telt und die Uebershuldung des Na<- lafses glaubhaft g:maht ist. Konkuré- verwalter: Hoflieferant Josef Rau, Kauf- mann in Waldfirh. Anmeldefrist: 15. Of- tober 1917. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin: Dounersiag, deu 25. Oktober 1927, Vormittags #10 Uhr. Offener Arrest und Anzeige- frist: 15. Oktober 1917.

MWaldkirch, den 28. September 1917. Der Geritté schreiber Gc. Umtagerichts.

Apenrade. [36594] Das Konkursverfahren über das Ver- mözen des Landmanus Petex Hausen in Percvêlfeld wird na< erfolgte: Abhaliung des S#&lußtermins hierdurch aufgeboben. Apeurade, den 22. September 1917. Königliches AtntögeriHt.

Beriin. [36596] Das Konkursvekfahren über den Nachlaß des am 1. November 1914 gestorbenen Färbereibesitzers Wilhelm Höffler tin Berlin, Alexandrinenjtr. 82, ist infolge Stute nah Abhaltung des SwWlußtermins aufgeyoben worden. Berlin, den 25. September 1917. Dex Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerich1s8 Berlin-Vtttte. Abteilvng 83.

Bonn. [36595]

In dem Konkur3verfahren über das Vermögen des Kaufmauns Clemens Mosch in Vouu ist die Schlußverteilung g:nehmigt. Termin zur Verkündung des Beschlusses, betreffend das Honorar des Verwalters, sowie zur Abnahme der S@&lußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Etnwendungen gegen das Schlußvz2rzcihats der bei der Verteilung zu berücfsichtigenden Forderungen vnd zur Beschlußfassung der ‘Hläubiger über die ni<ht verwertbaren Vermöcensstü>e ist auf dea 30, Oktober 1917, Vocr- mittagë 10 Uher, vor dem Königlien Amtegerichte. ia Bonn, Wilhelmstraße 23, 2imrnec Nr. 21, beslimmt. Das S<hluß- verzeihnis ist auf der Gerichte schreiberei des Königlichen Amtsgerichts Abteilung 9 in Bonn niedergelegt zur Einsichtnahme der Beteiligten. Die versügbare Masse beträgt 6 8302,93, die bevorrehtigten Korderungen betragen / 48,86, die nicht bevo: reht'gten Forderungen # 46 085,95, zur Berteilung gelangen 17/10 9% Die Bekonnimahuvyg erfolgt. auf Grund der Bestimmur g:n der 88 151, 162 der Kon- furforbiiag,

Boun, den 29. September 1917,

hrute, am 29. September 1917, Nahhmii- | fit

Fattieger, Ruhr.

{36599]]

D15 Keakureverjahren üter den 3xlaß

des Kaufmanos Karl Geg u Hat- a

tir gen wtrò roh erfolgter Abbaltung des S@lußtermtins bierduz<h a::fgehoden. Hattingen. den 25. September 1917.

Köntgiihes Amtègeriht,

Kattowitz, O. S. [36603] In dem Konkursverfahren über dad Vermögen der Frau Josefizxe (Josefa Rzepfa in Kattowitz 6 N. 6/16 soll nunmehr die Schlußfivaitcilung ezfolgen. Nach Abjuyg der MassesHulden, Masse- kosten (Gericht und Verwaltung) un» der Vorrechteforderungen betrögt der für die nit<tbevorre<.i.ten Gläubt.er mit Forde- rungen von zusammen 10754 F verfüz- bare Moasseb-fiand eiwa 400 (4. Das Schlufyerzeichais liezt auf der htesigen E riet, übteilung VI, zur Ein- aus. Kattowit, den 28. September 1917, Der Konkur: verwalter : Loebinger, Re>t8anwzlt.

Hel. [36601] Das Konkursverfahr-n über das Ver- mögen des Kaufmauu8 Otto Bartels in Kiel, Ninrgstraße Nr. 89, wird, nah- dem der in dem Vergleichstermine vom 28. August 1917 angenommene Zwangs- verglei<h dur ve<tskräftigen Beschluß vom 28. Auguit 1917 bestätigt ift, hier- dur< aufgehoben. Fiel, den 25. September 1917. Königliches Amisgeciht. Abt. 21. *

Kiel. [36602] In dein Konkurse über das Vermögen des Mühlenbefißers Wilh. Urhahu zu Leutherhzive foll eine Absch!ag?- ¡ahlung erfclgen. Dazu sind 15 000 4 v.rfügbar. Zu berü>s<tigen find 220,67 M bevorrehiigte und 49 753,01 M nicht be- vorrechtiztz Forderungen. Das Verzetchnis der zu berüd>si<htiger den Forderungen kann auf der Gerichtss1eiberet des Körigl. Amitgerihts zu Lodbberih eingesehen werden. Kiel, den 26. Seplembec 1917. Der Verroalter: Dr. Brin >.

Koblenz. [36600] In dem Konktursverfabren über das Ber- mögen der Firma Syrè u. Fuchs Gerseils<zaft mit beshräukter Haftuug in Liquidation in Foblevz ift infolge etne? von der Gemeinshuldnerin gemabten Vorschlags zuv einem Zwangsvergleiche Ver- gleihêterm!n auf den 13, Oktober 1917, Vormittags T1 Uhr, vor dem Köntg- lichen Amt3geciht in Koblenz, Zimmer Nr. 20, anberaumt. Der Vergleich3vor- \<iag und die L des Gläubdiger- a 15\<u}ses find auf der Gerihts\ch:ciber-t des Konkursgerihis zur EinK@t der Bes teiligten ntebecgeleat. Koblenz, den 17. September 1917. Buht, GeriÿHis\ch1etber des Königlihen Am1sgerichts.

Lauban. [36604]

In dem Konkurstverfahren über bas Vermögen der Maschineufabrik und Eiseugieftèrei, G-:selschaft mit be- \<räukter Haftung in Lauban, wird Termin zur Prüfung der naht: äalih an- gemeldeten Forderungen auf den 23. Ok- tover 1917, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihreten Gericht, Zimmer 10, anberaumt

Laubar, ten 22. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

NeuKkölin. : [36608] Das Kontursverfchren über das Ver- mögen des Kaufmauus Carl Sterr- berg zu Neukö®n, Emserstr. 16/17, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben. Neucölln, ten- 22. September 1917. Königliches Amtsgerigzt.

Neuwied. [36607] Das Konkursverfahren über den Nachlaß de-s veritorbenen Kaufmanns Hermenn Dahl von Neuwied wird nah erfzlgt:r Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufachoben, Neuwied, den 25. September 1917. Königliches Am1t3gericht.

Paderborn. [36611] In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Kalkwerke Alteu- [beken S. m. b. H. tn Paderborn ist zur Beschlußfassung über den freihändigen Verkauf der in Altenbeken belegenen und zur Zwangktversteigerung gezogenen Grundstücke der Gemetiuschuldnerin Termin auf den 20. Oëïtober 1917, Vor- mittags D Uhr, vor dem Konkursgericht; Zimmer 6, zwe>8s Genehmigung dur die Gläubigervezrsammluvg anberaumt. Vaderboi u, den 24. September 1317. Königliches Amtsgericht.

Pforzheim. [36610]

Auf Anirog des Geme!ns@uldners ist gemäß $ 6 Acf. 3 Ziffer 2 des Gesetzes, betr. den Schuß der infclge des Krieges an Wahrnehmung ihrer Rechte behtnderten Perfor.en vom 4. August 1914 die Fort-

Vermögen des Weinhändlers Adolf Friedrich Leopold, Juhaders der Firma Feriß Leopold în Pforzhein, angeordnet und Termin zur Prüfur g dec angeme:ldeten Forderungen bestimmt auf: Dienstag, deu 9. Oktober 1917, Vormit:ags 9 Uhr, vcr Gr. Amte- ae Pforzbe.m, 11. Stc>, Zimmer T. .

Petzold & Co. Gesells(aft mit Be- \<ränkter Hastung i Charlettenburg,

Der Konkursverwalter: Dr. Abs, Justizrat.

Pforzheim, den 28. Septemker 1917. Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts A 3,

seßung tes Konkurév- rfabrens üter das

Pinne. [36619] Das Korkursverfohren über das Ver- mögen des Fräuleins Felicia Luer aus Neustatt vei Pinne wird nah er- folgter Abhaltung des S@Wlußtermins hierdur< aufgehoben.

Piax.e, den 24. September 1917.

Königliches Amtsgericht.

RostocK, MecKktb. [36613] Das Koukurzverfahren über das Ver-

mözen des Vüäckereibesizers Otto

BVrar-dt zu Roftok wird nah erfolgter

Athaltung d:253 SŸhiuptermins hierdur<

aufgehoben.

öostock, den 28. September 1917.

Großherzogl. Amtsgericht.

Rotk, Nüraberz. [36614]

Das K. An:ttgeriht Roth bei Nüru- berg hat mit Beschluß vom 27. Sep- tember 1917 des Konkursverfahren über das Gesamtzut der mit threm Kinde Walburga Wurm in fortaesc hter Güter- gemeins&aft lebenden Maurermeisters8- witwe Tzerese Wura in Abenberg mangels einer die Koften de>enden Kon- fursmasse aemäß $ 204 K.-O. eingestellt. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Stade. [36615]

In. dem Konkursverfaßören über das Vermözen des Bankgeschäfts Kersten & Körner in Stade i\t zur Piüfur der nahträgli<h angemeldeten Forde! u" Termin auf den 6. November 1917 Vormittags 103 Uhr, vor dem Kön!g ¡ih-n Amis3gericht hier, Zimmer Nr. anberaumt.

Stade, den 24. Septemker 1917.

Königliches Amtsgericht.

Weissenftels. _ [36616]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Gewerbebank E. G. m. b. D. in Weißenfels-S. ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf ten 18. Oktober 1917, Mittags 12 ihr, vor dem Kön'glichen Amtageriht in Weißenfels Zimmer Nr. 5 anberaumt.

Weißenfe!8, den 27. September 1917,

Ver Gerichtsschreiber d-8s Königlichen Amtsgerichts. 5.

Züllichau. : [36618] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Glasfermeisters Gustau Kretshmer jun. in Zülliczau wird nah erfolgter s des Schlußtermins hierdurh aufgebcben. Züllichau, den 27. September 1917. Königliches Amtsgericht.

12) Tarif: und Fahrplanbekannt- machungender ÉEisen-

1 bahnen.

Westdeuts<-Niedexländischer Per- E Am 1. Oltober 1917 tritt der Na@tcag 11l zu dim vorgenannten Tarif in Kraft. Dieser enhält die gleihen Verkehröverb:ndurgen nah den niederländisÉen Grenzzollstationen, die au im Nachtrag IL aufgenommen sind; jedo< sind die Fahrpreite zum großen Teil ermäßigt vorden. Nähere Auskunft erteilt unser Ve1kchr2büro.

Cöln, den 28. September 1917. Königliche Cilephahudizektion, zuglei< namens der übrigen beteiligten Verwaltungen.

are Ds R a

36590 : Am A Oktober d. Js. tritt im nord- deutsch - nieder! äadischen Personenverkehr der Nachtrag V11 zum Tarif n Krast. Er enthält Aenderungen von Tarifsäyen. Nähere Auskunst erteilt auf Befragen dos diesseitige Verkehrsbüro. Essen, den 29, September 1917. Königliche Eiseubahudirektion, namens der beteiligten ‘Perwaltungen-

[36592] KNerkerbachbahu.

Mit Gültigkeit vom 15. September 1917 find im Wechlel-, im Staats- und Privat- hahn- und im Binnengüterverkehr mit Stationen der Kerke: bahbahn die Umlade- dedtacen a worden. Näheres durch die Diensistellen.

Kezkerbah, den 28. September 1917, KFerkervachbahn-Aktien-Gesellischaft. Der Vorftaud.

C. Bansa.

36593]

: Nordwestdeuts@ - rhcinish - s<hwei- erischer Personer- nud Gepä>torif. Mit Wikurg vom 1. Dezember 1917 ab wird die direkte Abfertigung vou Personen im Verkebr nah der S<hweiz aufgehoben Die direkte Gepä>abfertigung dorthin wird für die bestehenden Stationsverbin- dungen aufre@terhaltev. Für leßtere treten von Zeit zu Zeit neue, zum O Kurse umgere<hnete Sa tsäze für die \Gweizerishen Stre>ken in Kraft, Erhöhungen gegenüber den heutigen Fracht- säen enthalten. Nähere Auskunft erteilt unser Vertehrsbürs.

Maiugz, den 27, Sepiember 1917. Namers der beteiligten Verwaltungen: Könuigli<h Preußische u. Großherzog- lich Dcsfische Eis:ubabudireltion.

Deutscher

und

Königlich Preußisch er

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 6 64 30 Pf, Alle Postanstalten uehmen Bestellung au; für Berlin außer

\ den Poßftenstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer anch die fiönig!iche Geschäftsstelle SW.48, Wilhelmstr. 32.

Etnzelne Uummern kosten 25 Pf.

M 23S

T5

Inhalt des amtlicher Teilcs: Ordensverleihuügen 2.

Deutsches Neich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betr. Liquidation russischer Oa

Bekanntmachung, betr. Liquidation britisher Unternehmungen.

Bekanntmachung zur Abänderung der Ausführungsbestimmungen vom 21. September 1916 zur Verordnung über Trester und Traubenkèrne vom 3. August 1916.

Bekanntmachungen, betreffend die Zwangsverwaltung britischer, bezw. russis<her Vermögen und. Uniernehmungen.

B-kanntmachungen, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen.

Königreich Preuszen.

Eraennungen, Charakierverleihungen, Standesgerhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Verordnung, betreffend die Verlängerung der Amtsdauer der Beisißer des Oberschiedsgerichts in Knappschaftsangelegen- N zu Verlin und des Knappschafts-Schied8gerich13 zu

reßiau.

Erlasse, bêtreffend Anwendung des vereinfahten Enteignungs- verfahrens-beitm ¿Auebau des Eldingflusses und bei Er- weiterung der Nbraumhalde des Braunkohlenwerkes Elisabeth bei Mücheln im Kreise Querfurt.

Miiteilung, betreffend die Auslosung der am 1. April 1918 zur Rückzahlung gelangenden Serie der 4 v. H. preußischen Schagzauweisungen von 1914.

Mitteilung über die Verlegung des Amitssißes des Kreig-

tierarztes für den Kreis Büren. Handelsverbole.

Amflißes. Seiñe Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Vizeadmiral z. D. Mauve den Stern zum. Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem bisherigen Handelsrichter, Bankier, Kommerzienrat Schüler in Bohum und dem Rektor Bindseil in Northeim den Noten Adlerorden vierter Klasse, {

dem Kapitän zur See Karl Tägert den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern am zweimal \<hwarz- und tvreimal weißgestreiflen Bande, j

dem Geheimen Baurat Hahn in Oberursel, bisher in Frankfurt a. .M., dem Gebßeimen Rechnungsrot Wolff in Berlin-Pankow, bisher bei der Generalordensfommission, und dem Obersekretär a. D., Rechnungsrat Weber, bisher bei der Oberstaatsanwaltschaft in Naumburg a. S., den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, S

dem Berginspektor a. D. Hornig in Nieder Hermsdorf, Kreis Waldenburg, dem Hauptlehrer Kuschel in Nowawes, Kreis. Teltow, dem Lehrer O in Cöln und dem König- lichen Einfahrer Diancourt in Celle den Königlichen Kronen- orden vierter Klasse, |

den Lehrern Hoffmann in Neudamm, Kreis Königs- berg N. M.,- und Noack in Landsberg a. W. den Adler der Inbaber des Königlichen Haußizgens von Hohenzollern,

dem StadlsparkassenrendanM a. D. Steinbrecher in Bunzlau das. Verdienstkreuz in Gold, |

„dem Eisenbahnwaaenmeister Jung in Gießen und dem Gerichtsdiener a. D. Reiter in Gnesen das Kreuz des All- gemeinen Ehrenzeichens sowie O E

der Bürogehilfin Luise Wissel in Lingen die Nettungs- medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majesiäl der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubuis zur Anlegung e ihnen ‘verliehenen nichtpreußis<hen Orden zu erteilen, und zwar: j :

des Königlih Württembergischen Wilhelmskreuzes:

dem Straßenbahnschaffner Krinke in Charlottenburg ; der Krone zum Ritterkreuz zweiter Klasse des Groß-

herzogli<h Hessishen Verdienstordens Philipps des

Großmütigen: dem Eisenbahnobersekretär, Rechnungsrat Bo >woldt in Mainz; des Großherzoglih Hessishen Kriegsehrenzeichens: dem technischen Eisenbahnsekretär Hartmann in Mainz; des Großherzoglih Oldenburgischen Friedri Augustkreuzes zweiter Klasse: dem Bahnmelsler Winter in BVergfriede; des Fitrstli<h Shwarzburgischen Ehrenkreuzes 8 f y dritter ala

dem Regierungs- und Baurat Wolfhagen, Mitglied der Eienbabnaberiete in Erfurt, und dem Eisenbahnobersekretär Len y daselbsi; : "_

dic Königliche Geschäftxstelle dex Reichs- u. Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. I

Feichsanzeiger

taatsanzeiger.

S M44

| Anzeigenpreis sör den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- | H

zeile 30 Pf, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 56 Pf. |

Nuzeigeun nimmt au: j

der vierten Klasse desselben Ordens: dem Eisenbahnbetrieb3werkmeister Biereige in Erfurt; des Ehrenkreuzes erster Klasse des Fürstlich Schaumburg-Lippischen Hausordens: dem Präsidenten der Eisenbahndirektion in Hannover, Witk- lichen Geheimen Oberregierungsrat Dr. Wesener; des Fürstlich Lippishen Kriegsverdienstkreuzes am weißen Bande: dem Geheimen Baurat Deufel, Mitglied der Eisenbahr- direktion in Hannover; der Fürstlih Lippischen Krieg3ehrenmedaille ; am weißen Bande: \ dem Oberbahnassistenten Melzer in Lemgo; ferner : des Komturkreuzes des Kaiserlich Desterreichischen Sea Josephordens: dem Oberbaurat Teuscher bei der Eisenbahndirektion in Kattowiß ; der Kriegs8dekoration zum Nittierkreuz desselben Ordens: dem O der Schiffbauabteilung der dn o für Wasserbau und SchiffLau in Berlin Dr.-Jng. Schaffran; des Ritterkreuzes desselben Ordens mit der Kriegs dekoration: dem Eisenbahnbetriebsingenieur Bothe in Potsdarn ;

des Nitterireuzes desselben Ordens:

dem Geheimen Revisor Köh keim Ministerium der öffentlichen

Arbeiten ;

der Großherrlih Türkischen Jfticharmedaille: dem Schlafwagenschaf\ner Bröse in Charlottenburg; des Offizierkreuzes des Königlich Bulgarischen _ Militärverdienstordens: dem Oberbahnhofevorsieher, Rechnungsrat Krüger in Frank- furt a. M.; des O ffizierkreuzes des Königlich Bulgarischen Zivilverdienstordens: dem RNegierungs- und Baurat Martin, Mitglied der Eisen- bahndirektion in Frankfurt a. M. ; des Ritterkreuzes mit der Krone desselben Ordens: den Eisenbahnövetrieb3singenieuren, Rehnungsräten Dams in atn a. M. und Forberg in Mainz und dem Bahnhofsvorsteher Stamm in Bad Nauheim; des silbernen Kreuzes desselben Ordens: dem Lokomotivführer Kruppert in Mainz und dem Eisenbahn- ¿zugführer Buus in Bingerbrü> sorvie der Königlih Bulgarischen silbernen Verdienstmedaille: dem Eisenbahnwagenaufscher Miel\sch in Bingerbrük.

Deutsches Reich

Seine Majesiät der Kaiser haben im Namen des Neichs Allergnädigst geruÿt:

den Senatspräsidenten beim Reichsgericht Dr. von Tischen- dorf in Leipzig zum Wirklichen Geheimen Rat mit dem Prä- dikat Exzellenz zu ernennen.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation russisczer Unternehmungen.

. Vom 22. September 1917.

Auf Grund des $ 12 Abs. 2 der Verordnung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen, vom 31. Juli 1916 (Reichs-Gesegbl. S. 871) wird folgendes bestimmt:

Artikel 1 Die Vors(riften der Verordnung, betreffend Liquidation britis(er Unte: nebmurgcn, vcm 31. Jult 1916 werden im Wege der Ver- gëltung auf Unternehmungen, deren Kapital überwiegend tussischen Staatgangebbrigen zusteht oder die vom ruisisden Gebiet aus geleitet oder beaufichtigt werden oder bis zum Krteasausbructe geliltei oder beaufsi<htigt wurdeo, sowie guf ru;sische Beteiligunçen an eivem

Unternehmen süc anwendbar erklärt. Artikel 2 s “i Bekannimahung tritt mit dem Tage der Verkürdung in raft. i Berlin, den 22. September 1917. Der Stellvertreter ‘des Reichskanzlers. Dr. Helfferich. :

D

E A

-— ——————

Bekanntmachung, betreffend Liquidation britisher Unternehmungen.

Die für die britishe Beteiligung an der Firma Elmore's Metall-Aktiengesellshaft in Schladern (Sieg) angeordnete Liquidation (BekanntmaGzung vem 4. Juli, Reichsanzeiger vom 7. Juli 1917 Nr. 159 —) ist aufgehoben.

Berlin, den 18. September 1917.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: von Jonquières.

Bekanntmachung zur Abänderung der Ausführungsbestimmungen. vom 31. September 1916 zur Verordnung über Trester und Traubenkerne vom 3 August 1916 (Reichs- Gesezbl. S. 887).

Vom 28. September 1917.

Auf Grund der S8 2, 3 der Verordnung über Trester und Traubenkerre vom 3. August 1916 (Reichs-Geseßbl. S. 887) und des $1 der Bekanntmachung über die Errichtung eines Kriegsernährungs8amts vom 22. Mai 1916 (Neichs- Gesegbl. S. 402) wird bestimmt:

Artikel I

Die Ausfübrungékestimmurern vom 21. September 1916 wur Verordnung übec Trester und Traubenkerne vom 3. Augujt 1916 (Reicht -Geseßbl. S. 887) werden wie folgt abgeändert :

8 3 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

Wer bei ter Sas Trefter Fo hat, darf aus ihnea Brarntwein für den eigenen Wirtschaft2bedarf berfiellen, soweit nah den zur Verordnung über den Verkehr mit Branntwein a1:8 Kl-in« und Obstbrennereten vom 24. Februar 1917 (Reth3-Gefetbl. S. 179) ergangenen Ausführunge bestimmungen vom 26. Juni 1917 (Zential- blatt tür das Deutsche Nech S. 141) den Brennern das eigene Er- zeugnis zum Verbrauch im etgenen Haushalt belassen werden kaun.

Artikel Il

8 4 Akf. 1 erhält folgende Faffung:

Wer aus Weintrestern Brannuwein über die nah 8 3 Abs. 1 zugelafsene Menge herstellen will, bedarf hierzu der Erlaubnis des Krtegeau®- {ufs für Eisagsutter oder der von ihæ bezeiGneten Stelle. Gr ist vzrpflihtct, den in dex flüssigen Schlempe enthaltenen Weinstein nah näherer Fnorduurg des Kriegsausshufses zu gewinnen.

Artikel 111

8 7 erhält folgende Faßung: : Das Aus$fordern der Traubenkerne aus den der Uebcrlafsungspflit unteiliegenden Wetntresteru ist unteriagt. Diese Bestimmungen treten mit dem Tage der Verkündung in

Kraft. Berlin, den 28. September 1917. Der Staatssekretär des Kriegsernährungsamts. von Waldow.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachungen des Reichskanzlers vom 26. November und 22. Dézember 1914 (RGBl. S. 487, 556) find unter zwangsweise Verwaltung gestellt worden:

1) Das im Irlande befindliche Vermögen des britishen Staats- avygehörigen Julius Kohnstan tn London, insbesoadere seine Be- teiitaung an den Firzea "t. Kohnstam u., Co. und S. Weidemani u. Co., ofeue HandelegesellsYaften in Fürth (Verwalter: Kaufmann Sigmund Atelung tn Fürth).

2) Das im Inlande befirtl!Xe Virmögen ter britisGen Staatf- angehäriçcen Josef Etsenmann (Ioc Eltfon), Paul Eisenmann (Gllison) und Leon Neis (Rees) in London, tnsbetondere ihre Be- teiligung au der Firma EGijenmarn u. Co. in Fünth (Verwalter : Kommerz!errzt Heimih Mailänter tn Fürth). i

3) Die ima Bechmarn u. Ullmann in Fürth (Verwalter: Justizrat Wertheimer in Fürth).

München, den 27. September 1917.

Königlich Bayerisches Staatsministerium des Königlichen Hauses und des Aeußern. J. A.: Der K. Staatsrat von Meinel.

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bekanntmachungen des Reichskanzlers vom 96. November 1914 (NGBl. S. 487), vom 4. März 1915 (RGBl. S. 133) und vom 28. September und 24. No- vember 1916 (RGBl. S. 1099, 1289) sind unter zwang8- weise Verwaltung gestellt worden:

1) Das im Inlande befindlie Vermögen des russishen Staats- ang?höôrigcn No&kim Halberstadt, irsbesondere setne Be!eilk,ung der Firma N. Halberstadt in München (Verwalter: Kaufmann Karl Oschay in München, Mattern 9/1).

2) Das im Inlande b. fiadli<he Vermögen der russishen Stagts- anget örigen Moses, Salo:ron und Isidor Minikes, in9besondere ihre Betciligung an der Firma Gebr. Minikes in München (Ver- walter: Kaufmann Karl Ke in München, Thiershplag 4/1V).

3) Das Unternehmen des Kaufmanns Aron Eisenberg in München (Verwalter: Kavfmann Alktert Danziger in München, Pettenkoferstraße 29).

E L

E A