1917 / 235 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9%

[368592]

Grundstu>skouto

Gebäudekonto . ... 130 000'—

Seiïbvahnkonto :

Wertzeug- u. Gerätekonto

Kontokorrentkonto: Buch- mäßige Debitore.1

429,95 Bankkonto 137,25 Kassakonto . N 2 182.90

Feuerhaftpflißtversihe-

rungsfonto .. .., 21/0: Effekter. konto : 1 180|— Gewinr:- u. Verlustkonto 215 458

| 372 324/61]

Getwtvinn- uad Verlustre<houna Verluste. zur BVBilaoz pr. 2. Juni 1917.

Per Grur dtü>sertragékonto Werkzeug- u. Gerätekonto Gff:ftenfonto : Kurégewinn Cffektenzins:nkonto

Gewinn- u. Verlustkonto

Ua - Müfeukönts: POEE Bering insen J

(VU, Bankztnsen 2 408,45 4 108/45 Darlehn3zinjenkonto . . 3406/16

Krankenkassenkonto . Feuer- u. Haftpflichtver- siherungökonto ..….

Beleuchtungskonto Bao 5

wieiscspesenkonto

Rabenau, 2. Juni 1917.

Sâhsische Holz-Jn

Aktiva. Vilauz am 2. Juui 1917. 22 664130! Prioritätesiammaktien-

j kap talfonto

l¡—}f Hypotteeakonto

Scbuldv-rschreibungskorto : Saldo des Darlehns am

3. 6. 16 bis

! V Kontokorrentkonto: Bankshuld div. Kreditoren

Miet8gläu-

Gewiune.

Handlungsunkostenkonto 4 757|—

Steuernkonto . 883

13 290/56

dustrie-Gesellshaft zu Rabenau i. Liqu.

er Liquidator: Otto Balz.

[36847]

Vergschloß-Aktien-Vrauerei „Magdeburg“ zu Neuhaldensleben.

Aktiva. VNilanzkouto am 30. Juni 1927.

—————— ——

An Brauerelgrundstü>ke und Ge-

bäude ¿ E ¿ 480 000 Grundstü>sbesißungen 841 100 Maschinen und Uteasilien . 44 000

LagerfalE 2. Versandfäfser . . . . .. Vol e Restaurationfmobiliar . Eisenbahndiertransport- wagen . .. Ee Pferde .. E Wagen und Geschirr Elektr. Beleuchtungéarlage Ælas{hen S Flashznbierinventar . .

Ka S $0 0D 6 E S Bankêonto .

Q 0 U D: S

Debitoren auf Hypotheken

und Darlehxnkonto , 4458 200/3‘

Vorräte an Bier, Malz,

Hepfen, Betrietsmaterialien 45 6293

Avalkonto . . 102 000,

Per Akticnkapital

[36280] Debet.

1) Belriebsa8gaben _

Davon ab die für den Gr- neuerung8fonds und den Neserv:fonds [l bei Titel VI verrehreten Be-

träge von

M 5641,58 + » 4629,21 ==

2) Rüdlazen ia den Erneuerungsfonds . . , 3) Desgl. in den Reservefonds II 4) Zur Zahlung der Staatseisen 5) Reingewinn zur Verteilung als Divhidende , 6) Vortrag auf neue Nehnung

1) Bahnankagekontse : Verwendung :

a. aus dem Gru èkapital . .

b. aus Betriebzübershüfsen .

c. aus dem Reservefonds Il

2) Belegte Kapttalien . . Effektenkonto Kautionteffekten 5) Ronen a E

bahnsteuer : :

M « 785 000,— 220 014,24 107 166,06

C Se 90 472/95 O 398 814/80 27 500|— 1014418

d 0 S S E S O: 0. /S

. [1639 112/23

E

10 270,79 | 288 521/08

23 745/27 4 710|— 14 228/13 94 200|— 11 112/59

436 517/07

# s

1112 180/30

Tavgermüude, den 13. September 1917.

Dr. Knarr.

Tangermünde, den 25. September 1917.

…_ Theodor Hewprich.

Die Divideude für den Zeitraum vom 1. April 1916 bis 31. März versammlung unserer Gesellsh12ft vom heutigen Tage auf 12 9/6, mithin pro Aktie à 1000 4 auf 120 Æ, festgeseßt. Die Einlösung der mit der Bezeichnung „Serie IV Nr. 1* versehenen Dividendenscheine erfolgt vom L. Okto bet der Dauptkafse unserer Gesellschaft hier. Taugermünude, den 28. Auffsichtêrat und M ge Dl SaggaeGa Gee Eisenbahu-Sesellschaft.

. Hempri <.

eptember 1917.

Stendal-Taugermünder Eiseubahn-Gesellschaft.

Gewinunu- uud Verlustre<huung pro 31. März 1917.

M 298 791,87

1) Fewinnübertrag aus ‘dem Vorjahre

2) Beuriebseinnabmen s

Davon ab die für den Erneue- rungsfonds zufließenden, bei Titel V ter Betriebsre<hnung vereinnahmten Beträge von zusammen

1) Aktienkapitalkonto 2) Verwentung aus Betrtebsübershüssen zur Ermeiterung und Auerüstung der Bahn Kautionskonto . Erneuerungsfonds. ..„.„. 9) Neservefonds3 T d 0 S S 6) Reservefonds 11:

a. Besiand :

b. In den Bahnanlk

7) Staatseisenbahnsteuer Dividende pro 1916/17 Gewinnsaldo. . . .

Die Direktion der S Eisenbahn-Gesellschaft. ever. Geprüft und mit den Büchern übereinstimmerd befanden.

Die Revifionskommisfion des Auffichtêrats. Ze>wer. E. H

Dr. Knarr.

z Aufgebote, 3.

36743]

. #6 19 028,15

e o 0 o 0: D 2D o 6 2 0 0 o 0 e . S P

1639 112.23

empri@®. 1917 ist mittels Beschlusses der General!-

Obligationsanlelbe

Geseßl.! eservefondt Ertrareservefonds .

ema

KriegS8re]ervefonds Talonsteuerreserve-

i A pri part S Q: G V

S

ferdeaushebung .

Kautionen .. Nicht eingelöste Ob- ligationszinsen . Nicht eingelöste Di-

Nicht eingelöste Od-

Kreditoren in lau- fender Rehnung . Köntaliches Zollamt Avalkonto 102 000 Gewinn- und Ver-

S A n S

Srl Il

G E 255 620

E. O8 Debitoren in lfd. Ne<nung 42 335

Gekbälter, Whne, Geschäftsunkosten beszungen .

Rüd>stelung für späte

Gewinnverwenduna : GesegliGer Resei vefonds 59% von 4 6042927... ..

4 9/0 Dividende van M 1 200 000,—

S-winnvortrag

Gewinnvottiää «a... C

Bierertrag Sonsitge Grträge

Neuhaldens3lebeaæ, den 30. Juni 1917.

Der Aussichtsôrat. Geisler, Vorsigender.

gefunden.

Neuhaldeuskeben, den 5. September 1917. Die Nevisoren des Auffichtsrats: Franz Müller. Vorsichenden Inventurabsh]uß habe i< geprüft und rihtig befunden. Hauptbu@&bilanz und Gewinn- und Verlustberehnung stimmen mit den ordnungsmäßig geführten urd von mir fortlaufend revidierten Ges>äftsbüchern überein. Neuhaldensleben, den 4. September 1917. - Walther Peters, öffeutlih angestellter Bücherrevisor, beeidet von der Handelékammer zu Magdeburg. Die in der heutigen Generalversammlung festgeseßte Dividende gelangt vom 28, September d. J. an wit 40 für die Aktie zur Auszahlun bei der. Mitteldeutschen Privatbauk, Altien- Gescllschaft burg und deren Nicderlafsung in Neuhaldensleben und bei dem Magdeburger Vank-Verein in Ma Neuha!dexsleben, dea 27. September 1917.

Wiedling.

Der Ausfichtsrat. Geisler, Vorsißender.

ratswahl aus folgenden Herren kestehbt : Steiubruhb. fißer August Geisker,

burg-Emden zu Emden,

Der Aufsichisrat.

Gei3ler, Voisigender.

2219 683 Gewiun. und Verlustkonto.

3919 68357

Debet. Verbrauh an Malz, Hopfen, Breunmateriali-y, Eis, Betriebamate- rialien und Futtermitteln L

123 915/76 104 21731

und Au?gaben für Grundstü>s- Frau- und fonstige Steuern . j S Meparaturea für Braueretgrundstü>ke und Maschinen Abt

4M E E 1:00 C E E 0 010 1/010 10. S0 Q O D

Tantteme von #4 9 407,81 an den Aufsi$tscat O

E S D: 0. Q S D 0D E00 Ss E S F

389 663

356 70441} An Verwaltungskosten

E 0 00.2.0 00 00: 20 00 00.0 A 00S 600

D S 0.06.05 S0. O. 0 D600 0 Q 0 0-0

T

Die Direktiox.

: Dieners.

_ Wir kaken heutc das vorstedende Gcwinn- und Verlustkonto nebst der Bilarz für den Aufsichtsrat geprüft und mit dem Inhalte des Hauptbuches übereinstimmend

fn Magde- gdeburg.

Die Direkiion.

Diener.

Wir bringen hiermit zur Kenrtni?, daß der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft nah der in der heutigen ordentlihen Generalversamnlung staltgehabten Aufsichts-

Bankdirektor Ernst Wiedling, Mühler- besißer F:anz Müller, sämtli in Neuhaldens{(eben, Graf Mathias von der Schulen- Kommerzienrat Heimih Strauß, Rentner Rudolf Pönits<h, Sab1tfvesizer O. Ergang, sämtliw in Magdeburg.

Ne uhaldeuslebeu, den 27, September 1917.

Die Direktiiou.

Dieners,

Betriebkosten .

Ziasen

Abschreibungen :

zum Amortisationsfonds . van den Aktiven .

Gewinn

Stettin, den 6. September 1917.

Der Auffichtsrat. C. Dthlmann. Dr. Rosenthal. R. Werner. Vorstehende, von uns geprüfte Gewtnn- büchern der Stettiner Electricitäts-Werke A. Stettiæ, den 17. September 1917.

__Dile în der am 29. September 1917 stattgehabten per Aktie ist gezen Auslieferung des Dividendenscheins Ne. z bei dem Bankhaus S. Bleihröter, Verlin W. 64, Behrenstr. 62 bei ter Deutschen Vank, Verliu W. 64, bei der Deutschen Bank, Filiale Stettiu bet dem Bankhaus Wm. Sóhlutow, Stettiu. _ Ju der heutigen ordentlichen Geueralversammlung der Stett. Glect-. auss<-:idende Mitglie) des Aufsihtsratz Herr Conrad Most, Stettin, au wurde als Mitglied des Aufsiktsrats Herr Kommerzienrat Teylaff auf die

Lippmann.

T 26; 06270: 2P

Alleerneine Unko!ien

0 S d: A S0

Klits<er. rômmel. [s

$7 S Ee: S 00 E TE- S

000 0 S O0 D d 0 D I

P00 S 00S B 21S

s agiftratsabgabe Erneuerungsfonds

dd 07:0 0 S E S0 E E S @

0010 S 00S 0 O E: R

é 374 748,66 « 40 501,40

0 O0 S 4 2 22S. S S

Der Aufsichtsrat besteht zurzeit aus ten Herren:

Steitin, den

Justizrat Lippmann, Steitin, Vorfitzender, Stadtrat Rud. Klitscher, Stettin, \ C. Dihlmany, Conrad Most, P: öm 29. September 1917.

27 vom 1. O

a

(86740) Stettiner Electricitäts-Werke.

_Aktiva. Vilanz am 30. Juni 1917. *

# S Immobilien: Grund und Boden 1) Aktienkapital ao A Schaljen-, Psligzer-, Falkenwalrer- 2) MéeservesondLE ca 2 strafie, Station Westend, Catlastraße | 335 640/60 Ÿ Dell S Gebäude: Sculz°nstraße, 4) Erneuerungsfonds garten 45, Pôöliger-, Falfenwalder- Zuführung für 1916/17 straße, Station Wesiend, Iageteuffel- 5) Malou S straße, Braunsfelde, Carla-, Frie dhof-, f 6) Kautionsbypothek Stadtgemeinde .

_Berltnerstraße, Neu W 1329 797/44 | 7) Abgabe Stadtgemeinde a Sb E Eich- ab bereits bezablt bis 31. 12. 16

; enstraße ; :

; Z ' 8) Quartals- und Jahreszahlungen . . Auagen: Rosengarten 45, Station 9) Dividende (nit eingelöste Scheine) Westend, Jageteuffel-, Französische- 10) Amortisationsfonds:

Ca Frlebbde Berlinerstraße, Abschreibungen 1890/1916

un Westend E 296 534/76 Entnahmen 1916/17 mformer un ranêformatcren : z s

NRosengarten 45, Station Westend, Zuführung für 1916/17.

Jageteuffe!straße, Braursfelde, Kü>ken- 11) Kreditoren . .

müble, Carla- Friedhof-, Berliner- Gewinn- und Verlustkonto.

M S C 798 176110 | UeberiGuß 1916/17 51 eftrizitätsmesser . j

La uffrêne; Rosergarten s, Station L Gewinnvortrag aus 1915/16 estend, Jageteuffel straße ;

Kabelney- und Hautanshlüfse - : . | 2756 729/82 | "Mmortisationsfonss . 374 748,66

T AE Tan 1 120 Sid e Abschreibungen 1916/17 von

g 99 | den Aktiven

Straßenbeleu$tung 27 862/52 ; S

Waren . e 100 436/79

Ivventar und Werkzeug 1|— Gewinnverteilung.

) Mietearlagen . 1157 841/43 | Dividende 4 9/9 auf 4 5 000 000,— . . Bau Westend a ree 91 251/34 |} Tartieme des Aufsichtsrats und Vorstands Effekten und Dokumente . 84 608/40 } Dividende 2 9/6 auf 46 5 000 000 ¿ Kautionshvypothek: Stadtgemeinde 215 000— } Gewinnanteil Stadtgemeinde . .

e 9 862/05 h Kriegsgewinnsteuer . L

18) Devitorn 343 456/97 || Dividende 2,5 9/6 auf 4 5 000 000,— __ |} Vortrag 1917/18 ...., 9 269 46826

Stettiner Electricitäts-Werke.

Gewiun- uvd Verlustzeechuung am 30. Juni 1917.

A [S 161 993/28 763 809/49 99 946/77 29 974/49 184 316/85

18 431/69

415 250/06 601 300|—

2 275 022 63

Conrad Mot.

_ Prômmel. Gereralversammlung festgeseßte Dividende von 8} 9/9 = 4 85 ftober a. er. ab

ellvertretender Vorlitzender, mel, Dr. Rosenthakl, T-ylaff, R. Werner.

Stettiuex Electricitäts-Werke Act -Ges. Die Direktion.

11S

a

| |S|

50| 601 300 | 9 269 468:

Einnahmen Mietserträge . ..

Die Direktion. Ernst Kuhl o.

i und Verlustre<nung stimmt mit den ordnungömäßig gesührten Handels- (H. überein.

Klits<@er.

renstr. 9/13, öndhenstr.,

-Werke Act.-Ges. wurde das statutenm f weitere vier Jahre wiedergewählt. Ze:tdauer von 4 Jahren.

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 235.

i Unters hungss achen.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

, losung 2c. von Wertpapieren. 5. Ser ambilgeseficbaion aus Aktien u. Aktiengesellschaften.

in Unterabteilung 2.

Berlin, Mittwoh den 3. Oktober

917.

Aktiva. a. Berawerksbesiß.

ün Grubenkonto, Saldo am 1. 7. 1916

59% Abschreibung . .......

Zugang «o» ooo. b. Hüttenbesig.

Grundbesigfkonto, Saldo am 1. 7. 1916 |

30/0 Abschreibung . „.««.

Nud E aa fels 59/0 Abschreibung Sa O00

Zugang «e. o...

, Hohösenkonto, Saldo am 1. 7. 1916 |

20 9/0 Abschreibung . .

Winderhißerkonto, Saldo am 1.7.1916 90 %/% Abs(hreibung . . .

Rohrleitungskonto, Saldo am 1.7.1916 25 9/0 Abschreibung .

Zugang «eon , Maschinen- vnd Kefselkonto, Saldo 1. 7. 1916 E A

am 1. 7. R 25 9/6 Abschreibung «. - -

Sidand

, Pla- und Glelseanlagekonto, Saldo | am 1. 7. 1916 .

20% Abschreibnng ......

, Drahtseilbahnkonto, Saldo am 1.7.1916 |

2509/0 Abschreibung . .. Gerätekonto, Saldo am 1. 7. 1916 37,06 %/0 Abschreibung .. . « « +

Bd A L aa é c. Stahl- und Walzwerk. « ESrundbesitkonto, Saldo am 1. 7. 1916

39% Abschreibung . . . « - o .

S e Gebäudekonto, Werksanlagen, Saldo

am: L T 10G a tet oife ai ae 10% Abschreibung « .- « « . . -

Judas Eee Gebäudekonto, Wohnungen, Saldo

am 1. 7. 1916 eue ie ee

10% Abschreibung « «- - -.

Sigand L

«„ Maschinen- u. elekir. Aulagenkonto, Saldo am 1. 7. 19166 29 9/0 Abschreibung L WiaS E 01/0

Zugang es «ae

» Kefselkonto, Saldo am 1. 7. 1916, .|

25 9/0 Abschreibung - » « - - -

Sugana- aa e ato v6 e Feuerungsank.-Konto, Saldo am 1. 7. 1916 * e 0 0 ®.0 25/0 Abschreibung « « « - . - -

Jugarna a S » Play- und Gleiseank.-Konto, Saldo am 1. 7. 1916 E R a 4 250%) Abschreibung « - .- .+ - Drabtseilbahnkonto, Saldo am 1.7.1916 25% Abschreibung .. Gerätekonto, Saldo am 1. 7. 1916. . 89 40/0 Abschreibung G R E S E E

Zugang G A R R di ore S S 6 d. Beteiligungen.

Alte Herdorfer Hütte 454 Anteil (von 48) Verbände . is i

6. Bestände. Verrôte an Rohmaterialten R Vorräte von Ganz- u. Halbfabrikaten 160 000,— 3400/6 Pr. St.- Anleihe au 80% ¿

v. 3 Monaten Zinsen von 6 80 600

» 6 1945 000,— 509/06 Relchsanlethe

au 98 9% i i

v. 3 Monaten Zinsen von 4 697 000 % 12 000,— 4 9% P. C. B. C. Pfand- briefe zu 90% . é A 46 100 000,— Fr. Gr. Eisenbahnaktien Käfatit EZ Webel d Guthaben in laufender NeGnung - Vorausleistungen und Hypotheken auf Arbeiterwohnungen L. « « « « « - « Bankguthaben „ooo. Zahlungen auf Neuanlagen . « « « - A es

A

Vilanz am 30. Juni 1917.

C

841 710 42 084

98 817 2 964

95 892 2 290

Gebäudekonto, Saldo am 1. 7. 1916 | 290 122

14 506

275 616

28-699

97 141

19 428

62 591

12510

—T78 983

44 745

134 237

37 842

740 321

185 080

Ferd. Schneider.

11S

8712

10 800 100 000

T0657 0 12 650 42

2 042 392

68 661

1463 6871 302 2880

D - 1 255 648

14 008 408

as S E E R L.

Vasfiva.

Per Aktienkapitalkonto . . « «

Neservefondskouto .

« Erneuerungsfondskonto .

¿érbrau P Zuweisung: 2 « oi

Talousteuerkonlo « « « - Verbrau. ¿eo s

Zuweisun

Lohnkonto, Löhne aus Juni ds. Js.

. e . s . ® .

Öffentlicher Auzeiger.

| Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 Pf.

5) Kommanditgesellshasten auf Aktien und Altiengesellschasten.

Die BekanntmaWungen über den Verlust von Wertpapieren befinden < aus\ließli

G

Gewinnanteilkönto, aus den Vorjahren Gewinnanteilkonto, feste. Vergütung

Kreditoren :

Verbindli(hkeiten in laufender Ne>-

nung

Arbeiterunterstügungskasse L

Pensionsfonds

Vormerkungen, ver|<iedene . . Vormerkungen, Steuerkasse .

Abalkonto .

Kriegegewinnsteuer. .

« .

für gemeinnügßtge Zwe>e L

16 S @

7 Sonderrüd>lage “zur Sicherung der

Zuwetsung 1916/17 „5 i

Zur Kriegsabgabe verwendet . . Gewinn- u. Verlustkonto, Reingewinn

Gewinn- nud Verlusikonto am 30. Juui 1917.

20 9/0 Abschreibung auf Stahl- und

Rücklage zum Erneuerungsfonts

RNü>klage zur Talonsteuer

Rü>klage zur Sicherung der

Vilanzkonto: Vortrag aus 1915/16 NReingewiun 1916/17

Saben. Per Saldo aus voriger Ne<hnung . Auszahlung der Gewinnanteile .

e UebersMuß 1916/17 ,

Walzwerk

9. Bankausweise.

44 «0 14 4 000 000|— 400 000 /— 400 000|— 72 134/27| 327 865 73 1 172 134/27| 1509 000 40 000|— 40 000 T7 4 000|— 119 025/14 1 620|— 12 000|—| 183 620|— 1086 038/99 113 645|— 300 000 25 000|— 42 352/60 1118 880 —| 1 161 232/60 2 685 916/59 925 000|— 1022 000|— 1 776 000|— S798 000 _1022000—| 1776 000 3 284 846/39 14 008 408|12

«x e U

396 831/57] 848 693/67 «1172 134/27

Soll. An Unkostenkoato, Steuern . . . « . 1254 345,89 - 1 022 000,— 232 345/89 allgemeine Unkossen .. E 73 094/49 laufende Kriegshilfen und Teuerungszus<uß . „| 245 599/18 Zuwendung an die Uaterstüßungskasse . . . « « 90 000/— j Zuwendung an die Pensionskasse . - « . - 300 000|—| 900 995/56 Kapitalzinsen : E 44 780/05 Vergütung an den Aufsihtsrat . 12 000|— 5 9/0 Abschreibung auf Bergwerksbesiß . . « « « 42 084/02 i 20 %/0 Abschreibung auf Hüttenbesitz é 409 778/08

/ 4 000 Krieg8gewinnsteuer 1 776 000 i 2 952 134/27 á A 2 090 140/73

L L 284T0866 3 284 346/39

Herdorf, den 30. Juni 1917.

Ferd. Schneider. Vorstehende Bilanz und Auszug aus dem Gewinn- und Verlustkonto vom

|_8 043 449/94

e 2 985 902/08 e oe e «935 761/35] 2050 140/73 1

0 Tad E: S E 0@ 0! E | 5 993 309/21

8 043 11994

Bergbau- und Hütten-Aktien-Gesellshaft Friedrihshütte.

E. Eisenberg.

30. Juni 1917 habe i< geprüft und mit den ebenfalls geprüften, ordnungsmäßig deführten Büchern in Uebereinslimmung gefunden. Bs i Herdorf, den 3. September 1917.

Wehbach, den 4. September 1917. chbad H. Ziegler.

Bergbau- und HYütten-Aktien-° Gesellschaft Friedrihshütte,

Herdorf.

Wir tellen unseren Herren Aktionären mit, daß der dur< Beschluß der heutigen Generalversammlung au 6 250,— je Aktie festgesetzte Gewiuu- anteil für 1916/17 von heute an

bei unserer Gesellsshaftskasse, bei der Pfälzischen Vank zu furt a. M. und Ludwigshafen a. Rh., bei der Deu(sheun Bank zu Berlin oder bei der Siegener Bauk für Haudel & Gewerbe zu

Siegen

egen Auslieferung des Gewtnnanteil- seins Nr. 1 (dritte Rethe) erhoben werden kann. Herdorf, den 29. September 1917.

Der Vorstaud.

Bergbaun- und Hütten-Aktien- Geselischaft Friedrichshüite,

Herdorf.

In der heutigen ordeutlih:n General- versammlung wurde Herr, Emil Eisenberg zu Erbenheim bei Wtesbaden und an Stelle des dur< das Los ausgeschiedenen Herrn Baukiers Moriß Herz, Berlin, Herr Kommerzienrat Otto Kirchen s Sieg neu in den Aufsichts- rat gewähitk.

Dérdors, den 29. September 1917.

Der Vorstand.

Ferd. Schnetder. H. Klostermajnn. (368591 Bekanntmachung. err Nittergutsbesißger Major aus dem Win>el tit aus dem Aufsichtsrat unserr Gesells<haft ausgeschieden. Berlin, den 1. Oktober 1917.

Kaliwerke Ummendorf-Eilsleben Aktiengesellschaft.

- Der VWorstaud.

Or. Roesi>e. von Kiesenwetter.

f 25 9% oder

E. Eisenberg.

Stein in

Frauk-

[36744]

[36745]

[36974]

Deulshe Grundcredit - Bank

zu Gotha.

Bei der am 1. Oktober dieses Jahres stattgehabten P lenBehun für die am 1. Junt dieses Jahres gezogenen 205 Serien unserer Pt ämienpfandbriefe zweiter Abteilung fielen auf die na<h- benannten Nummern die beibemerkten Prämten ein\{ltießli< des Nennbetrages :

6 30000 auf Nr. 92941 und Nr. 117896, 46 15 000 auf Nr. 91063 und Nr. 91073, 4 3000 auf Nr. 62549 96449 105530 und 109965, #6 1500 auf Nr. 80720 ,90096 95170 132048 135691 140745 und 142127, E 600 auf Mr. 63105 63112 65192 68469 69093 77084 82470 83213 89996 92848 93008 96460 97706 100912 101602 105532 108294 109527 109530 114174 115242 115247 120477 122426 126971 127103 129069 129530 135908 136864 137237 137403 137413 137666 141634 141639 146983 150791 154628 und 159944.

Alle übrigen Nummern der ausgelosten Serien sind mit dem Nennbetrage von Tlr. 100 = 300 46 pro Stü>k gezogen worden.

Sämtliche ausgelosten Pfandbriefe werden vom 30. Dezember dieses Jahres ab eingelöst, und zwar die mit Gewinn gejogenen unter Kürzung von 5 9/6 Staats- steuer auf den, den Nennbetrag übet- stetgenden Prämien betrag, an unseren Kassen in Gotha und Berlin W. 9, Voßstraße 2, sowie bei den befaunten Zahlstellen, wo au<h Ziehungs- und Restantenlisten eingesehen werden können.

Nach dem 2. März 1918 werden alle mit Prämten verlosten Pfandbriefe uur no< bei unseren Kassen in Gotha und Berlin eingelöst.

Gotha, den 1. Oktober 1917.

Deutsche Gruudcredit-Bauk.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[36945] Julius Sichel & Co, Kommanditgesellschaft auf Aktien Mainz-Luxemburg-Esch

a/d. Alzette.

Einladung zu der am 26. Oktober 1917, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Holländischer Hof in Mainz stattfindenden zehuteuordeutiichen Generalversamm- iung.

Tagesorduung t 1) Bericht der Geschäftsinhaber und des Aufsichtörats über das abgelaufene Geschäfisjahr 1916/17. 2) Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung

der Geshäfisorgane.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Ge- neralversawmlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Ak;ien gemäß $ 31 der Sagzungen spätesteas drei Tage zuvor

bei der Direction der Disconto-

Gesells{aft in Maiuz und Frauk- furt a. M.,

bei der Elfäjsishen Bankgesellschaft

in Luxemburg,

bei der Bauk von Elsaß «& Lothringen

in Straßburg und deren Nieder- lassungen in Mes und Basel,

bei der Kasse der Gesellschaft in

Luxemburg zu hinterlegen.

Die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrehnung nebst Berichten der Ge- \{<äftsinhaber und des Aufsichtsrats liegen vom 12. Oktober 1917 ab in den Ge- \{<äftslokalen der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre auf.

Maivz,

Luxemburg, den 22. September 1917. Es</Al1z., Die Geschäftsinhaber: Ferdinand Sichel. Alfred Ganz.

[36946] Julius Sichel & Co. Kommanditgeselischaft auf Aktien Moainz- Luxemburg- Esch

a. d. Alzette.

Einladung zu der am 26. Oktober 1917, Mittags 12 Uhr, im Hotel Holländischer Hof in Veainz stat! findenden Ao ER Es Generalversamm- Uung.

Tagesorduung:

Erbößung des Grundkapitals von 6 1/750 000, um # 250 000,— auf é 2 000 000,— aus dem Ge- winne des verflossenen Geschäftejahres unter Grattsüberlassung der neuen Aktien aa -die Aktionâre im Ver- hältnis von Eins zu Sieben und ent- sprehende Aenderung des $ 5 der

Sagzung.

Diejenigen Akttonäre, welhe an der Ge- neralversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Akiien gemäß $ 31 der Satzungen spätestens drei Tage zuvor

bei der Direction der Disconto- Gesellschaft in Mainz und Frauk- furt a. M.,

bei der Elsässcheu Bankgesellschaft in Luxemburg,

‘bei der Bank vou Elsafßi & Lothringen in Steaßiburg und deren Nieder- lassungea in Metz und Basel,

bet der Kasse der Gesellshast in Luxemburg

zu hinterlegen.

Mainz, Luxemburg, den 22. September 1917. Escy/alz., S Die Geschäftsinhaber r Ferdinand Sthe). Alfred Ganz (36861]

In Gemäßheit der Tilgungsbestim- mungen find unter Leitung etnes öffent- lihen Notars von den von uns aus- gegebenen 4} %/taen Schuldverschrei- buugeu von 1906 die nachstehend ver- zeihneten 45 Stü>k im Betrage von #6 45 000,— nominal zum 1. Januar 1918 dur< das Los zur Rückzahlung bestimmt, und zwar:

53 155 161 165 199 277 280 284 348 364 383 401 415 417 441 452 478 507 554 618 639 670 827 835 838 856 862 969 986 1002 1018 1067 1136 1139 1175 1226 1257 1281 1390 1413 1418 1446 1460 1467 1493.

Die Rückzahlung dieser Shuldverschret- bungen erfolgt geg-n Etulieferung der Originalstü>e mit bazu gehörenden Talons und sämtlichen nicht fälligen Zinsscheinen vom L. Januar 1918 ab bet der Norddeutscheu Vauk in Hamburg.

Vom 1. Januar 1918 ab werden dtese Schuldverschreibungen niht mehr verzinst.

Hamburg, 1. Oktober 1917.

Reiherstieg Schissswersfte und Maschinenfabrik.