1917 / 245 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[391%] Deffantlie Zustellung.

Die Shefrau Paul V inteaffel, Emma geb. Grocgino, in Cöln, Wiitgenftetn- itraße 44 ProzeßbevollmäHtigter: Rechts- anwalt Juitiz-at Siepmiau in l Ilagi gegen ihren Ghem Upd Tapezierer Paul Piaute / in Côln, jeßt unbekannten Äufenthalts, vuter der Ñebauptung, daß der Be- Eslagte fie gröblich mißhantdeit und böFf- lh verlaffen babe, auf SScidung der Ehe. Die Klägerin laret den Bekiaatev zur mündli@en Vechanduung des Rechts streits vor die zehnte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts ia Cöln auf den 2. Fauuar L918, Vormittagë 9 Uhr, mit der Aufforderung, fih durch einen bei diesem Gerihte zugelaffenen Necht3anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laffen.

Eöln, den 8. Oftober 1917.

Köhler, Gerichtsschreiber des Königlichen Landesgerißhts.

[39198] Oeffeutliche Zustellung.

Der Eigentümer Julius Antoine zu A s a. d. Mosel klagt gegen den Gärtner Gulius Lalfer, früber in Ars a. d. Mosel, jeßt ohne bekannten Wohr- und Auf- enthaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter dea Kläger für rückständige Miete den Betraa von 295 4 \{hulde, mit dem Antrage, Kaiserliches Amtszericht wolle den Bekiagten kostenfällig: 1) zur sofortigen Räumung der im Hause gelegen zu Ars a. d. Mosel in der Fusstr. inne- babenven Mizetioïalitäten mit Zubehör, 9) zur Zaßlung der rüdckständigen Mtet- zinsen im Betrage von 235 4 gzwet- bundbertfünfundneunzig Mark nebft 4 9/0 Zinsen seit dem Klagetage, 3) zur Zaßlung der Mietzinsen für die Zeit vom 1. Sep- tember 1917 bis zum Tage der Räumurg, und zwar für den Tag 0,166 4 verur- teilen, auch das Urteil für vorläufiz voll- sizeckbar ertlärea. Zur mündlichen Ver- bandlung des NRechtsstreiis wird der Be- klagte vor das Katserlihe Amtsgericht iy Ars ga. d. Mosel, Zimmer Nr. 10, auf Montag, dex 3. Dez-mber 1917, Nacimittags S Uhr, geladen.

Ars a. d. Mosel, den 6. Oktober 1917.

Kaiserliches Amtsgericht.

[39199] Deffeutliwe Zuftellung.

Das Fräuleia Hertha FJabloasfi in Berlin-Friedena», Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Goldschwidt in Berlin, Ilogt gegen die Aktieugesells(aft des Fran- 30sishen Nehis Crédit Lyonnuts in Pari3, vertreten durch ihre Direktocen Pauthsonter, Brouty und Baron de Maraîis, {ämtlih in Paris, unter der Behauptung, daß Beklagte zugunsten des Herrn Jultus &Fablonsli am 30, Zuli 1914 auf die Deuisch?e Bark zu Berlin einen Scheck über 2000 4 ausgefiellt Hat, mit dem Antraze, 1) die Beklazte kosienpfli@tig zu verurteilen, an die Klägerin die Summe von 2000.— 4 nebst 69/0 Zinsen seit dem 5. August 1914 zu jahlen, 2) dab Urteil für vorläufig vollstredbar zu er- f!âren. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor bie 6. Kammer für Handels- fachen des Königlichen Landgerichts T in Berlin, Neue Fretedri{str. 16/17, Zim- mer 76, im T1. Stower?, auf den V1. Dezember 1917, Vormitiags 10 Uhx, mit dex Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anoalt zu beitellen Zuma Zwoecke der dffenilihza Zuïtelung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Vexlin, dea 9. Oktober 1917.

Swchulze, Herichts!{hrether des Königlichen Landgerichts. T.

[39200] Oeffentliche Zusteluag. Dte Frau Gräfin Anna von Schiverin, geb. Wagner, in Berlin, Meineke1r. 12, vertreten dur die Vecianwvälte Beh. œusitirat M. Kempner und Justizrat Albert Pinnec in Beklin, Taubenstr. 46, klagt g?gen die 1) Frau Ilse von Kar- lowit, geb. Wagner, in Barcelona (Spanien), Zambia de CGatalúiaa 76, 2) beren Ehemann, Hern Altred bon Sarlowiy in Barceiora (Spanien), Zimbia de Cataluna 76, 3) Fra: Glltnox Voiktughorue, geb. Wagner, in London, j:¿ut Brisiol, 4) deren Ghemann, Vér. MNolfivghorze in London, jeßt Bristol, unter der Bebguytuno, daß sie thren am 8 5 94 vertorberen Bruder Viax Wagner am 15. 9. 88 ein Darlehn von 20 000 S6 zu 49/9 verzinSlidh geg-ben habe und baß Max Wagner, falls ec es niht zurückzahle, durch Sh ltsHein seine C:ben verpflihtet habe, dus Darl-hu mit allen rückständigen Zinsen aus s inem bereinstigen Erbteil von fcinem Bruder Cuit Waaner zurück- z1zahlen und zroar derart, daß sie gsetich von dem Erbteil abgezogen werden follen, unter der Behauptung ferner, daß Méx Wagner das Darlehn nit zurü&zezahlt und avf die Zinsen 1500 46 gezahlt habe, ferner daß Curt Waarer am 10. 2. 17 gefimben und di! Veklagten zu 1 und 3 als Tô&tec des Max Wagner Erben des Curt Wagner mit je È geworden seien, mit d-m Äntrage, 1) bie Beklagten zu 1 uvd 3 fostenpfl'cktig zu verurteilen, an die Klägerin A 38 900,— nebst 49/9 Zinsen Don Á 20 000,— fecit 15. September 1916 zu zahlen uad zwar be! der Vermeidung

3) das Urteil gegen Siherheit8leistäng für vorläufig vollstrecksar zu eifiären. Die Fiägerin ladet die Beïlagian zur münd- ih:a Verbandlung des Nechtsstreits vor zie 10. Zivilkzmmer des Rönigltchen Land- \ertis I In Berlin, Ger!{cht8gebäude Grunerstr., Zimmer 19/21, 11. Stock, auf den 16, Januar 1928, Vormittags 16 Uhr, mit der Auffordecung, H durch einen bei blesemSerichte zugelassenen Necht9- anwalt als Prozeßbevollmähtigten vertreten zu lassen. Zum Zwecke der öffentlichen Zusteliung an die Beklazten zu 1 und 2 wird dieser Autzug der Klage bekannt gema#t.

Berlin, den 10. Oktober 1917.

Getzlaff, SeriGts\hreiber

des Königlihea Landgerichts.

(39201] Oeffeutlicze Zustellung.

Die Firma Herrmann Hoffmann zu Berlin, FriedriGiir. 50/51, Prozeßbvevoll- mäHtigter: Kaufmann Johannes Benz ebenda, flagt gegen den Herrn William Eichelbaum, zurzeit unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß Be- flagter ibr als Kaufpreis für eigen am 18. Mat 1915 gelieferten Ulster 200 und an Nshtarbeit 10 é, zusammen 210 é vecschulde, sowie daß als Er- füllung#ort Berlin - Mitte vereknbart worden sei, mit dem Äntrage auf kosten- vflihtige vorläufig vollstreckbare Verurtei- lng des Beklagten zur Zablung von 210 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem 18, ‘Mat 1915. Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Köutglibe Amtsgericht Berlin-Mitte u Berlin, Neue #rciedri- straße 15, I. Stockwerk, Zimmer 247/249, auf den 17, Dezember 1917, Vor- mittags 94 Uhr, a?zladen.

Berlin, den 11. Oktober 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abieilung 13.

[36232] Oeffentlihe Zustellung.

De: Kaufmann Paul Kaden in Dresden, Prozeßbevollmächtigter: Necht3anwalt Edgar Endler in Dresden, klagt gegen den K1ufmann Karl Köuigstädter, früher in Dresden, Könnerißstraße 17 Ill, j-6t unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß Beklagter thm auf Grund Anezkenntnisses 1927,95 $6 und 2156,40 6 schulde, und daß er ih verpflichtet babe, den ersteren Betrag vom 18, Jult 1911 ah mit 4 y. H., den leßteren vom 1. Jult 1914 ab mit 6 v. H. jährli zu verzinsen, daß die Beträge vertragêmäßig fällig seien und die Zuständigkeit des unterzeich- neteza Gerichts vereinbart sei. Gr be- asztragt, den Beklagten kottenpflihtig zur Zablung von 4083 95 46 nebst 4 v. H. Zinien von 1927,55 (6 seit dem 18. Juli 1911 und von 6 v. H. von 2156,40 #4 seit dem 1. Juli 1914 zu verurteilen und das Urteil gegen Sticherheits!eistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Eläger laden ben Beklagten zur mündlichen Verhandlung des, Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Königlihßen Land- gerichts zu Dreshen auf den 20. De- zember 1917, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bet diesem Gerißte zugelaffenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächhtigten vei- treten zu lasen.

Dresden, ben 21. Sevteraber 1917.

Der Geric;ts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[39202] Oeffentliche Zuftellung.

Der Weingroßhändler Felir Sneider in Zabern klagt geaen den Ludwig Simonia, Wirt und Meßtger, früher in Saal, jeyt ohne bekannten Aufenthalt, unter der Bebauptuna, daß der Beklagte ihm aus Warenkauf sowte für leere Fässer und Zinsen den Betrag von 161,70 vershulde, mit dem Antrage auf Ver- urtetlung bes Beklagten zur Zahlung von 161,70 & nebst wetteren Zinsen aus 141,20 4 seit 29. Septeraber 1917 turch vorläufig vollstrefóares Urteil. Zur münd- lien Verhandlung des Nechtosicelts wird dez Beklagte vor das Kaiserlide Amts- geridt in Schirme auf den 30. No- vember 1917, Nachmitiags S Uher,

| geladen.

Schirmneckck, den 10. Oktober 1917, Gerichts\chreiberei des Kaise:liHen Amtsgerigßts,

[38320] :

Bet dem Reichsschledägerit für Kriegs- wirts{z1ft ist ein Verfahren zur Festseßung des Uerbernahmepretijes für Satln, Batist, Etamine, enthalten in ben Ballen

O 8 /T.C.ck und der Kiste - T.C. A einem unbekannten Eigentüm!r ge- hörig, anhängig, Die Ballen befanden sh ta Besitze der Ftrma August Bolten, Wm. Miller's Nachfolger in Hamburg, Admiralitätsstr. 82/86. Zur Feslsegung des Uebernahmepreises foll auf Anordnung des Herr Präsidenten am 6. November 1917, Mittags 12 lhr, vor dem Reichéshted8gericht für Kriegt- wiri\s{haft in Berlin W. 10, Viktorta- strafe 34, verhandelt werben. Der unbe- fannte Eigentümer wird Hiervon benaŸ- riGtigt mit bem Bemerken, daß în dem Termin verhandelt und entschieden werden wird, auch wenn er nit vertreten sein follte.

Gesc{äjtsftele des Reich?schiedegertchts

der Lollstreckung in ihren Aateil an der Grbs&zaftäsmasse des am 10. F-cbruar 1917 : v:rstorhenen (urt Wagner, an welcher sie! zu + anteissberehit;t sind, 2) die Be- Îagten zu 2 und 4 zu verurteilen, die wanosvollitreckung in das hezelnete Berwögen ihrer Ehefrauen zu dulbcn,

! wirtschaft ist

für ÆKriegäwirtsMoft.

[39203] |

Zst dem Neichsscktebsgertcht für Friegd- ein Verfahren zur Fest- fezung des Uebernahmepreises für im Friihafenspeiher der Stavt Steitin aut den Namen der Speditiontfirma Kal

Boden, Stettin, auf Lager befindlich g-- wesens neus5 Kapselblei im Netto ewicht von 17 g -— einer unbefanntéen Sigen- tümerin gebör!g -— anbängig. Zur Feit- fegunz des Uzbernabmepreif-8 foll auf Anordnung des Hecrn Präsidenten am D. Oktober 19X7, Vormittags 10è Uhr, vor dem MReichs|cied8gerii für Krticg3wirtsGaft in WVerlin W. 10, Niktoriaitraße 34, verhandelt werden. Die unbekannte Eigentümerin wird hiecyon de- nabrichtigt mit dem Bemerken, daß in dem Termin verhandelt und entsc@teden werden wird, auh wenn si? niFt vertreter sein follte. 4 Geschäftsstelle des NeiH3schiedagericts für Kriegsrotrtshaft.

4) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

[39069]

47 proz. Teilschuldverschreibungeun

der hypothekarisheu Aauleihe der

{Firma A. Voß fen. in Saerftedt.

Bei der beutigea notariellen Aus!ofung unserer 4} proz. hyvothekactschen Anleibe sind folgende Nummérn gezogen worden:

8 26 51 71 85 165 168 171 191 212 995 243 259 269 282 283 293 321 326 346 = 20 Stüdck à #4 1000,—,

409 442 456 475 495 510 546 547 586 599 = 10 Stüdck à 4 500,—.

Die Rückzahlung obiger Okligatioven erfolgt vom 2. Januar 1918 ab mit etnem- Aufshlage von 23 9/ bei dem Bank- hause Ephraim Meyecx «& Sohn, San- nover, oder bei dem Bankhause Augui Dux «©& CTo., Hildesheim.

Sarstedt, den 11. Oktober 1917.

M. Voß sen.

[28978]

[15934]

Ovlig«tioneu der VWafsez-SVeusfssou- \chafi vér Jlmeonan-Iiedarung. Bei der heute in Gegenwart eines

Notars vorgezommenen Verlosuag von

Obligationen siad fogende Nummern

gezogea worden:

I. 31%/0ige Obligatiouen 1887.

1 Stück Lit. A Nr. 21 sber 5000 M.

1 Stück Lit. Ed Nr. 200 über 3000 „6.

6 Stück Lit. ©€ Nr. 309 403 434 493 557 562 je 1000 4. n

10 Stüe Lit d Nr. 612 617 628 712 798 822 885 893 903 945 ie 500 6.

3 Stúück Lit. E Nr. 1120 1159 1219 je $890 (5.

E. 3210/0 ige Obligationen 890.

1 Stück Lit. À Nr.137 über 2008 #4. TIA. 32 %/6ige Obligationen 1894.

3 Stü Lit. X Nr. 143 218 219 je 1000 4.

3 Stüd Lii. © Nr. 244 263 387 je 500 es.

1 Stüd Lit. D Nr. 481 über 300 Æ. IV. 323°/ige Obligationen 1896.

1 Stück Lit. © Nr. 84 über 2000 4.

1 Stúdck Lit. D Nr. 158 über 1000 ob.

3 Stü Lit. E Nr. 257 271 323 je 500 4.

Die Nückzablung derselben erfolgt gegen deren Einiieferung mit den dazu gehörigen nit fälligen Coupons und Talons am 2, Januar 1918 bei der Haunover- scheu Bauk, vormals Simon Heine- maun in Lünebuxvg oder der Nur- nud Neumärkischeu ritterschaftlihen Dar- lehnskaf}se in Berlin.

Mit bem Nücfzahlungstermine hört die Verzinsung auf.

Lüneburg, den 8. Juni 1917,

Wasser-Genossenschaft der

Flmenau-Niederung. Der Direktor: C. Sponagel.

Schweizerische Vundes8bahnen.

Rüzahluug vou Obligationen des 33°/ Anuleihens der \chweizerischen Bundesbahunen von 1899/1902. Gemäß Amortisationsplan und zufolge vorshriftsmäßiaer Auslosung werden

am 31. Dezember 1917 folgende 4300

Obliaationen von Fr. 1000 (Serien A—K)

des 32 0/0 ‘Anleihens der \chweizerischen Bundesbahnen von 1893/1902 zurückbezahlt : bei unserer Hauptkasse in Berxn, bei unseren Kreiskasseu in Lausanne,

Basel. Zürich, St. Gallen und Lugeru sowie bei den üblichen Zahiftenea ia der Schweiz, in Deutsczlaud und in Frankreich.

Serie B. 51601— 51650 51701— 51750 62551— 62600 69051— 69100 69101— 69150 72351— 72400 72401— 72450 76501— 76550 99391— 99400 99871— 99880 99991— 100000

Serie l.

251601—251650 251701—251750 262551—262600 269051—269100 969101—-269150 272351— 272400 272401 -- 272450 276501—276550 9299391—299400 249871—249880 299871—299880 249991—250000 299991—300000 Serie I.

401601—401650 422401—422450 401701—401750 426501—426550 412551 —412600 449391—449400 419051—419100 449871—449880 419101—419150 449991—450000 422351—422400

Serie A. Nrn. 1601— 1650 \ 1701— 1750

12551—12600

19051—19100

19101—19150

22351 —22400

22401—22450

26501 —269550

49391—49400

49871—49880

49991—50000

Serie E.

901601—201650 201701—201750 212551—212600 219051—219100 9219101—219150 222351—222400 222401—222450 226501— 226550 249391—249400

Secie D. 151601—151650 151701—151750 162551—162600 169051—169100 - 169101—169150 172351—172400 172401— 172450 176501—176550 199391—199400 199871—199880 199991—200000

Seziie t. 351601—351650 351701—351750 362551—362600 369051—369100 369101—369150 372351—372400 372401—372450 376501—376550 399391—399400 399871—399880 399991—400000

472401—472450 476501—476550 499391—499400 499871—499880 499991—500000

Serie C. 101601—101650 101701 —101750 112551—112600 119051—119100 119101—119150 122351—122400 122401—122450 126501— 126550 149391—149400 149871—-149880 149991—150000

Serie G. 301601—301650 301701—301750 312551 —312600 319051—319100 319101—319150 322351—322400 322401—322450 326901 —326950 349391—349400 349871 —349880 349991—350000

Serie K 451601—401650 451701 —451750 462551 —462600 469051—469100 469101—469150 472351 —472400

Mit dem 31. Dezember 1917 hört die Verzinsung dieser Titel auf. Bon fxühexcea Auslosungen dieses Anleihens sind noch die folgenden Obligationen

ausstehend:

31. XTT. 1912: Nrn. 291938—940;

31. XTT. 1913: Nen. 98449—50, 399460, 411356;

31. X11: 1914: Ntn. 103635—39, 124001—06, 153624—26,

202878, 202884—98, 203613—14, 249224,

169347, 261363—367, 311360, 317440,

53631, 70873—74, 84195—96, 99142, 99445—90, 184179—80,

156625, 174038, 174922, 292893—97, 299448 —50, 306611— 15,

320866, 374008—50, 399447—%50, 434161—65, 4593620—27, 470885, 470887 ;

31. XIT. 1915: Nrn, 16433—359,

92902—04, 58033, 66446, 84135—37

88961—62, 88973—77, 116422—436, 116440, 130025—28 130043, 131265, 131294,

138977—79, 138990, 139000, 158034—50,

158269, 166401—03, 166417, 166441—

49, 180025, 181284 202906, 202908—09, 202928, 202936, 230021—30, 231269,

231287—93, 298041, 258043, 280003— 288983—86, 308009, 308046—50, 308265 334113—14, 334121, 334125—32,

04, 281263—72, 284104, 284139—43,

, 931298—62, 331273—74, 334107—11, 398022—29,

358262, 398283—97, 398299,

380003—05, 380009, 380012, 380014, 380036, 380042 —- 44, 408257—59, 434120,

434134, 438952, 452901, 452939, 488996—97, 488967—68, 488973, 488975,

480010—13, 480043, 481260, 481276—80,

438980, 488999, 489000;

31, X11. 1916: Nrn. 72599 7273—74, 7276-—80, 14354—55, 18766—70, 18793—800, 26951—53, 26572, 29301—10, 29316—17, 37459—63, 37474—90, 37492, 38991, 38968—73, 38581—85, 49081—90, 57265— 66, 57269—82, 57297

300, 643595, 64360—64, 64367, 64376—82, 64390—91, 68796—65, 68772—73, 68783—89, 68796—97, 76573—74, 76578—83,

64397—400, 68754, 76586,

76589—90, 87451—58, 87484—88, 87490—91, 87495—500, 88574, 88581—89, 88992—97, 88600, 93641—50, 99090, 99731, 107265—77, 107291, 107299—300, 114360—74, 114385, 114391, 118766—69, 118776—79, 118791-—94, 118799-- 800, 126586—90, 126596 600, 137459, 137461—70, 137472—78, 137488—89, 137491

—500, 1385954, 143601—03, 143616—17, —400, 168754—%59, 168758, 168760—64,

143619 —27, 143644, 149731—33, 164360 168766—800, 176576—86, 176588 89,

179305—07, 179334—39, 179345—50, 187451—53, 187458—70, 187473, 187479

—9L, 187494—500, 188954—61, 188563,

188981 86, 1885988—97, 199081—83,

207291—78, 207287—88, 207297, 214391—b2, 214356, 214366—67, 214383—85,

218751—53, 218756, 218770, 226588—98, 229346—48, 237464—66, 237474—80,

226600, 229323—30, 229335, 229339, 238971—98, 243601—04, 243608—16,

243626—32, 249081—90, 257274 257279, 257284—91, 257293—98, 268753—80 276592, 287454—63, 287466—500, 288565—60, 288563, 288567, 288580—85, 295001—13, 293631, 293634—35, 307292—%57, 318756—57, 318759, 318771—73, 318787, 318791—800, 337452—53, 337460, 337477—79, 357251—52, 357256 —58, 3957262—82, 397297—300, 368751—94 368796— 98, 368800, 376584, 388551—600;

407282, 426584, 437487, 438551—60 468793—57, 468760—62,

457285, 464394—58, 464363, 464382,

468765, 468770, 468773, 468778—80, 468786—98,

476564, 476586—91, 476593—600, 479314, 479317, 479327—31, 479341—50,

437451 —64, 487466—68, 487472—-83, 487485—S$6, 487490—91,

487495—500;

488551— 55, 488558, 488563—64, 488567—73, 48857D—S7, 488592 D 600, 49360112, 493616, 493642—45, 499081 90, 499731--33, L

Beru, den 1. Okiob-r 1917.

Geueraldirektiou & B V.

6718] M Ses Au3losung siad die folgenden 37 igen Kulebgeibeine des Üreises BVerjenbeück zur Einlösung bestimmt:

Buchstabe A Nr. 6 und 41 über 20009 M,

Buchstabe W Nr. 16 17 22 68 92 100 und 149 üher 1000 M,

WBuchftave © Nr. 3 17 19 71 73 über 700 M,

Buchftabe D Nr. 47 130 132 1409 144 160 über 590 4,

Buchstabe & Nr. 1 35 36 37 62 83 97 103 128 131 171 über 400 Æ,

Buchsiabe F Nr. 136 167 168 905 941 324 365 440 454 über 200 M.

Die vorbezeichneten Anleib?scheine werden hiermit auf den SL. Dezember 1S17 dergestalt gekündigt, daß das Kapital von diesem Tage ad außer Verzirsung triit.

Die Auszahlung de3 Kapitaïs exfolgt vom 2. Jaunar 1918 an kei der fireiskommuualkasse hier gegen Rüt, gabe der Anleihescheine mit den dazu ge, hörigen, nach dem 2. Januar 1918 fälligen Zinsscheinen.

Für die fehlenden Zins\@eine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

SBersenbrü@, den 27. Iult 1917.

Der Kereisaus\schuß des Kreises

Berseubrü.

[39019] Vekanutmacdung. Ungarische 3209/0 Kroneureute vom Jahÿre 1897.

Die ueueun Ziusscheiubogen, deren erster Zinsschein am 1. Januar 1918 fällig ift, gelangen in Büdapest zur Unsgabe.

Die nachstehenden Banken erklären ih hierdurh. bereit, die gebührenfreie Be- sorgung îm Auslande zu veranlassen. Zu dibfem Zwecke sind die Erneuerungs\cheine mit einem enisprehenden Antrage unter Beifügung eines nach der Nummernfolge geordneten Verzeihrisses in doppelter Ausführung während der üblihen Ge- \{chäftsstunden

in Verlin :

bei der Direction der Diseconto-Ge- sellschaft, Abteilung Bogenausgabe, Behrenstr. 43/44,

Herrn S. Bleichröder, Behrenstraße 63,

der Bauk für Hande! und Jr- dustrie, Konvertierungsbüro,Schintkel- play 1—4,

in Fraukfurt a. M. :

bei der Direction der Discouto-Ve- sellschaft

einzureihen.

Verlin, im Oktober 1917.

Ruffer @& Co. Breslau. 43 9/0 fichergestellte Teiischuldver- chreibunger.

Bet der am 12. Oktober 1917 gemäß $ 7 der Anleibebedingungen durch einen Notar vollzogenen ¡wetten Auslosung obige: Teil- \{uldvershreibungen wurden nachstehende Nummern gezogen:

4 16 24 34 36 43 87 94 254.610 670 690 746 1138 1201 1211 1221 1529 1569 1590 1613 1616 1627 1667 1677 1687 1697 1739 1749 1767 1873 1905 1906 1913 1923 1940 1976 1989 1991 1995 1999 2006 2011 2056 2298 2312 2408 2518 2824 2952 2962 3208 3326 3652 3671 3692 3703 3758 3757 83773 3870 3901 3905 3930 3935 3965 3975 3980 = 68 Stü zu je 46 1000,—.

Die Gialösung derselben erfolgr zum Nennwerte gegen Auslieferung der aus- geloiten Stüde nebst den nah dem 1. Apr!l 1918 fälligen Zinsscheinen vom 1. April 1918 ab

bei dem Schlesischen Baukverein

Filiale der Deutschen Bauk zu Breslau

und bei sämtlichen s{lefischen Zweig-

viederlassungen der Deutschen

Bauk. Febl-nde Zinsscheine werden von dem Etniösungsbetrage tn Abzug gebrach. Von den in der vorjährigen Zi-hung gelosten Siücken, deren Verzinsung mit dem 1. April 1917 aufgehört hat, sino bidher noch nit zur Einlösung gelangt: Nr. 783 2066 2228 2230 29512 = St. 5 zu je #4 1000—. Breslau, den 12. Oktober 1917. Im Auftrage: [39070] SgHlesischer Bankverein Filiaie der Deutscheu Bauk.

Couponkafe,

5) Kommanditgesell- schaften auf Altien u. Aktiengesellschaften.

[39255] i i Flachs-, Yanf-& AbwergSpinnerel

Schornreute-Ravensburg.

Zu der am Montag, deu 5. No- vember 1917, Nachutittags S4 Uhr, in unserem Geschäftslokal stattfindenden ordeutlihen Geueralversammlung werden die Herren Aktionäre unserer Ge- sellshast ergebenst eingeladen.

TagesLordvung: 1) Uebertragung von Namensaktien. 2) Vo' lage des Geschäftoberchts und der Bilam per 30. September 1917. 3) Ertlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4) Beschlußfaffung üher die Verteilung

des Neingewinrvs.

5) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Raveusdurg, 12. Ok:ober 1917.

Der Vorftaud.

A. u h le

Ae Bf

. Untersuchunas\fachen.

G2 tD io

Berlosung 2c. von Wertpapieren.

2 N a

5) Kommanditgesell: schasten auf Nltien u. Nütiengesells@asien.

[39954] l Gaswerk Vriishöhheim A.-G.

Einkadung zur ordzutlich2n Berera!l- veriamulteeg unserer Gesellshait auf téreitag, dz2 2. November ds. Js., Naezmtttags 4 Uhr, in Leipzig, Thomasxing 24.

Tage39rduung t

1) Vorlag: und Genehmigung des Ges.

\häftéberidts mit Bilanz nebst Ges

wtnn- und Verlustreaung für 1916/17. 2) Gntlastung des Vorstands und des

AufsiHisrats.

3) Wahl tn den AufÄStsrat.

Stimmherehiigt sind nvr ole Akt!en, w-lch" pätestens bis zum 30. O?rtober L947 cir! b: der Gemeivdbekasse in Veii8HEGheim oder bei der Thiiriuger Gasaes-lschaîé in Leipzig, Thoma2- ring 24, hinterlegt werden.

Dee Vorstand.

[39059] Overrheigishe Etisenbahn- Gesellschaft, Aktiengesellschast

in Manuheim. : Ja der ordentliGen Generalverfamms- lung am 24. September 1917 fand Neu- wahl des gefamten Nufsichtsrats ftatt. Als Mitolieder des Ausficht3xats wen auf die Dauer von 5 Jahren gewählt: 1) Herr Geh. Hofrat Oberbürgermeister Dr. Kuzer, Pannbeim, 2) Due Hrgo Stinnes in Mülheiws- Nuhr, 3) Herr Stadtrat Geh. Kont.„Nat Emil Engelhard in Mannheim, 4) Herr Stadtrat Heturichch Ury in Meannkbetin, 9) Herr Direttor Frank in Maunheim, 6) Herr NRez.- und Vaurat Ery in Hannover, 7) Hexr Direktor Hubrih ta Efsen-Nuhr, 8) Herr Bergrat Max Graßmann ta Efser-Nuhr, 9) Herz: Stadtverordneter Levi tn Vaur-

. hein,

10) Herr Dire?tor Löwit in Mannheim,

11) Herr Stadtrat Jakob NReickxel in Mannletar,

12). Herr Stadtrat Vogel in Mannheim,

13) H:rr Kommerzienrat Weyhenmeyetr in _Müiheim-Ruhr,

14) Herr Direktor Oscar Bührirg in

annbeim, Bi9heriges Vorstands-

mitglted ter Oberrheinischen Eisen- bahn-Gesellshaft von dem aefeblih lagen Zeitpunkt ab (S 248 Bbi. 3

H.-GB.eB.). Maunheiti, den 10. Oktober 1917, Der Vorstaud. W. Ker n.

[39245] ; Lxraunerci $. Leykum Aktien- gesetlsckcaft, Freienwalde a/O.

Die Herren Akio-äre unserer Gesell- saft werben bterdurch zur elfteu ordent- tiven Senrralverfarmletug auf Soyn- cebeud, der: 90, November LDEL'7, Nachmittags 3 Uhr, in unser Gesckäfta- lokal Fretenr-alde a. P Markistraße 7, ergebentii eing-laden.

: Tage2orduung:

1) Vorlage des Gescäfisberits und der Bilanz nebt Gewinn- und Verluît- reauuna für das Geschäftsjahe 1916/1917. :

2) Bes@)lußfassung über die Sewinn- vertet!ung.

3) Bes&lußtassung über die Erteilung der Entlaitung für Vorstand und AufsiXtsrat.

4) Neuwakl eines Aufsiitratsmitgliets für deu sazungêgemäß autsck(ctiderden Haeirn Dr. Sowmmerfelck und ExrsP- wahï eines AuffiEt9rat2mitglieds für den durch den Fod ausgeschiedenen Derrn Stadtrat Levkan.

Zur Teilnabme an der GBeneralyersamui- luyg siad nah $ 13 des Statuts nur diejcutgen Aktionäre berechtigt, welcbe ihre Aktien oder slait derselbea von der Netch3- bank oder einem deutschen Notar au?- geitellte HinterlegungssGeine spätestens ar: S. November L997 bei der Se- sel’astäkasse in Freienwalde a. O. hinterlegt katen.

1g Freienwalde a. O., den 13. Oktober

Brauerei H. Léeylum SiliengeseNchGaft. 7 Der Auffichtsrat. Dr. Sommerfeld, Vorstpeater.

. Ausgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. s Bertäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. : G

, Kommantditgeselschaften aus Aftien u. AktiengesellsHaften,

A A A AE L A A T O:

_ weite Beilage | zum Deutschen Reicsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger,

Berlin, Mantag, den 15. Oktober

[39258]

Zuderfabrik Markraznfläst.

Die geehrten Akttonäre der Zuckerfabrik Markrarstätt werden biermit zu der Sounavenb, dei V Navu:mbrhr UDK7, Naczmlitas3 ¿23 Ubr, im „Hatel Diesducr Hof* în Leipztg abzuhaltenden auferorbentlicien Secrernlvrefonins- lug ergebenit etugeladen mt tem Bres merken, daß fb j-ver Aktionär kei Ein- tritt in das Vetowmlungézinmer burch Borze!gung scin-r Lktie zu lecitimtrren hat, und deß das Zimmer punkt 3 Uhr gesbhloFen wirb,

TageêLctdaungt

BesSlußfassung über Anlage einer

Swnigeltrocknung (AllestroCner).

Maxrkraustätt, ben 13. Oktober 1917, Dee Vagritard

ber Zuovfebri? Mar?ra: städt. ___Dsc. Seidker, Voislgenter. (39238] G. Sauerbrey Moscinenfabrik

Aktiengeselischaft. Die Aktionäre unserer Gesell!chaft werden hti-rdurch zu der am LXontag. deu 5. Noven:ber L917, Vormittags LL7 Uh, im Sigungsfazl der Nationa!- bank für Deutschiond zu VBailin W., Behrenstraße 68/69, abzuhaltcnbden ordest- lichen Seneralvertamnuzriuug cinge!aden. Tagesordnung: 1) Erstat‘ung des Gesg:äftobcrißts seitens des Vorstande. 2) Erftaiturg des Berichts bes Auffiht8- rats über die Prüfung de6 Geshäfis- berichts und ber Jabresrehnung. 3) BesckEiußfafsung über Genehmigung der Bilanz und der Bewinn- unh Verluitrehnung für das verflessene Geschäfttjahr 1916/17. 4) Bes [ußfafsung über Entlastung ter Mit«lieder des Vorstands und des Auffichtsrats. 9) Beschlußfassung über die Sewkun- verteilung. s) Wablen zum Aufstchtsrat. Aktionäre, tie in der Seneralversanm- lung ibr SiimmreSt ausüben oder ‘An- träge stellen wollen, Eaben \püteften2 au 2. Noveraber d. J. bis Ubends 6 Uhr bei der Geselnschaftäfafe oder bet fcl- cenden- Anmeldestellen : in Kerlin: bei der Nationa!bank für DeutsLland. bei der Commerz- und Diécouto-Vank, bei der Directisa dex Diseouto-GVe- sellschaît, bei dem Banlhaus Wiezcr, Levy & Co., in Côtn : bei dem A. Sthaafhauseu’fcch{ez Vauk- verein M. G., in Effeut bei der Efcuer Credit-Anstalt, in Sildeëhcin1: bei der Hildesheimer Senf : ihre Aktien nebst einem artihmetisch geordneten Nummernverzeichnis odec dtîe von der Deutschen Reichtbank oder der Darlehrskasse der Neichzbank oder einem deutschen Notar ausgesteüten Depotsdheinc zu binterleaen urd da!elbst bis zur Beendî- gung der Generaiversammlung zu beïassen, Fm übrigen verweisen wir auf die $5 21 is 23 unseres Statuts. Sraftfuxt, im Oktober 1917, G. Sauerrbèrey Mas(ziueufabrik Ultieuccellict+ ft. Der Auffic@éts8vat. Carl Hagen, Vorsitzender. [39204]

Vageriïche HpotHeken- und Wechsel-Bank.

Frzitag, deu 2. November 1917, Vormitiags 8 Uhr, findet im Bank- gebäude, Promenadeïtraße Nr. 10, Zimzner 37, in Gegenwart des K. Notars Herrn Iutizrats Iosef Hellmaier fn Münäen die A066, öffzutlicce Ver- iofung unserer Pfandbuefe statt. Die Verlosungs!iite- wird im Deutschen Netdzse anzeiger, ün Kgl. Bayerischen Staats- anzeiger sowie tn etner Neiße anderer Blätter veröffentlicht. Visuchen, im Oktober 1917,

Die Baukdir«ktion.

(39230) GRE Bremer Packhäufer. Außerordentlich-: Geueralversarmms- lung am Diezëtag, decn 6. Novem- ber 19EL7, Mitcugs 12 Uhr, im Gesäftslo?ale der Herren Edzard, Franke & Co., Bremen, Langenitr. 133. Tage83rdu111431- Wahl eines Auf- ficktsratêm!tglieds. Baewmén, den 12. Oktobec 1917,

Dev 2301 stud,

2, sch.

Attioräre, weiche an- der Generaly:r- farmlung teilzunehmzn wüasen, belteben {hrè Aktien bis zun %. November 017 bei der Bremer Bauk, Filiale

pi B A

Anzeigenpreis für den Raum ein

[39057] Sofie WZ-BstuhHifabritf zu Chenmautt. Sn SBemöäßbett de: Beitinnrungen in

8 26 des Ges-lisHaft9vertrags der Sä&h,

\hen Webüuhlfabrik werdstra die geehrten

Atttionäre der}elben biermit zur - sechs-

undvierzigles otbertiifcn Dencrat-

Verfa iliug, walde den B. Novem*$ee

1917, NaQuittz22 23 Nerv, i

Garola -Hoiel in Chemni abgehalten

werten foll, unter Hinweis auf die n2ad-

ert: TIagtLormnung mit dem Be. merken ergebenit eingeladen, daz nah

S 20 des GesclliZaftsvertrags diej+nigen

Aftionâre, wel: in der Seneraïlversamm-

lung ihr Stimnire$t ausüben weilen,

uiizdcseus fünf Tage v9! der Ge- neralversowmmiunrg, deu Tag dex lesterois vit mitgezeWnet, aso bia zum D. Noventber, iße Aktien e't- weder bei der Tireeticu der Discout3 Sefelifcha?t in Berlin, eder bei dem

Bankbg-\chäft von D. S. Lüder in Dresven, oder bei der

Allgemeinen Deutschez Ciedit-An- stalt tin Leipzig, oder bti der

Denzcsch r Bauk, Filialen in Chem- ae Leipzig und Dresdea, oder ci der

Chemuiter Stadtbauk in Czeuzig, oder bet bem

Series Ban2-Bexein in Chenz- b

over in ursczem Kontos, oder Bei

cixzex Notar zu finaterlegen baben und

doß nur der Vorw-ets von auf FSrund der vordezeihneten Hinterlegung aus;eltellien

Stinmnifarten zur Teilnahme an der Ver-

sammlung berebtigt.

Geschästsberißie Eönnen Bet den oben-

bezeichneten Hinterlegunge stellen hom

24. Oktober d. J. ab entno:umen werden.

CLemnit, ven 11. Oftoher 1917.

Säle Webugi?abrir. Die Direktion. JTage8orduutig t

1) Voarirag des SBesckätteberichts, des Be- richts des Auisihtérats, ber Bilanz ait Gewtno- und-- Verlustkonto und Bes&lußfafung bierüber.

2) Beschlußfassung über Verwendung des MReingewisas.

3) Antrag auf Erteilung der Entlastung des Vufsict3rats,

4) Autrag auf Erteilung der Entlastung des Vors!ands,

5) Wahr etncs Aufiittäratsrnitglieds an Stelle des sagune8genäß aus3schei- denden Herrn Kommerzienrat Hans A velcher sofort rotedee wähl- ar o

[39244]

Malinedy - Werke A.-G. in Malmedy.

Einberufung zur ciuttndzwanzigfeu ordentliGen GeungerE!verfammlung am 6, Novewbev 1917, Nach:n, 3 Ubr, im Union-Hotei in Aaßzn. Tagesordunitg t 1) Vorkage und Senehmiauag der Vila redit Gewinn- und Verluttrechnung per 1916/17. 2) Gutlcstung des Auffi$tôrats und Borstands, 3) Wahl ta den AuffiLtsrat. ur Teilnahme an dirser Versammlung sin» nur diejenigen Alitoaäre berecztigt, wezle ihre Attien Lis spätestens am S November L147 -ertreder in unsezen Scschäftölckaleu in Fialmedy bezw. in Bremen, bei der Rherinis®)- FWesisälischeu Discoais-Geselisebait, Depofitenkase Malmcdt, bet der Baänraquo Nateruztionale do FRraxetles in Srüfsfe:, bei d-r Direct- tion der DiL2eson1co - GefelisYafl in Bremt2az oder bei einem N9o9taex hinter

legt haben. Der Vorslaud.

[39060) ]

Am E50. November 1917, Vor-

mitio23 A4 Uhr, findet im dbiefigen

Verwaltungsgebäuze in Gegenwart des

Hetzogiihen Amtsgericß‘s Ballenstedt die

Buötcsunag von 10800 4 unserex

Vricxi: ätSobligationen statt und zwar:

S. vogz der 7. Ualeihßet

5 Stücke Lit. A über {e

1CCO0 2000 é 1509

3 Stüde Lit. W über je

$00 A6 h . -= 1 StückLit.{C über 300 #= 309 , 6800

H. von der 2. Er:leißez 1 Stück Lit. A über $9689 6 1 Stück Lic. us übec L890

1000 Gerrrod2a. Varz, den 6. Oftober 1917. Gernrode-Harzgeroder

Eisenbahn - Geselljschzaft.

* Hie Direktion:

EDATF,

9. Bankausweise.

I t L 75: m rén S [39083] Bautorcfer Kohlenzedzen Aktien-

gefellshaft in Santoref. NcH den am 20, Iuti 1917 vorge- nommenen Neuwablen beieht unfer U =xf- ié&rat aus folzenten Mitzltevern : Weber Bergrat und Ob-rberzeat Friedri) Kast aus Clautt2al, Negierun as:at ichard Boehr gus Hannover, 5 Dberbergrat Karl NiBtcr cus Clausthak. Bautarf, ten 1. Oktodver 1917. Dex Borftend, Schl1öfser. [39253]

»* e - C Deutse Ueberseciscze Bank. Die Afttcnire unserer Ses -Usafi den bierdur zu der am 5. Novrmbee E927. Nachmittags S liber, im Sibungtsacle der Deut'chen Bank, hier- telbjt, Fanonteritr. 22/23 I, fialifind-rden ovrvrntlicrn SGSeurraiwet san mlung etnoeladen. Aktiorâce, welde ihr Stinim- rscht nach Péaßgabe $ 18 des Statuts auc- ten wollen, müsen lhre Aktien ober Interlmescheine oder die eni‘p-eHer.den Pepotszeine bder NKeichaban? mit einear der Zablenzeihe nah geordzeten Nuwrmecn- vericidnis Bis späiestzns am L, No- vember d. J. bei der Direktion der DefseAsHst zu Verlig oder bet der Effeftenukasse der Deutichen Bayk in Vexlin und dere Fiti- alen in Las®eg, Augs2uzxa, Ba«men, Beimen, Breskau, Buis:l, GCzgemnig, Crefeid, Dauzig, Varmsiadt, Dresden, Düsseldorf, Wilvecfoid,. Fran?- furt a. M., Hamburg, Kön, Kbuics8Lerg i. Pu, Leivzig. Mühe, Nürnberg, Saat- bröden, Stettin, Triex und WicE& baver, bci ver Eszuer Cuebit-Fostalt ta Efseu a. 5. Ruhe, bei der SaunceversHeu Bauk in Dauxover, bei der WiälzisGen Vank in Ltud- wigêhafcu a. NB., bei ber Nücinisck(en Creditbaz® in Maumnkeim, bei der Südteutschen Var: Ab- teilung der Vfölzischeu San? în Maxnuheina oder bet einem d-utshen Notar geg?n Gmypfangsbesceinizung - hinterlegen und bis nah der Bencralyerfainm!unç dafrlbit belassen, Stimmkarten werden von den Hinterlegungtstell:n autgeZäatigt. DTagesoudnuuugi 1) atleguna des Geschätisberits für

2) Bes&lußfassung über die Feftst-lung

der B'lanz und des Gerinn- und , Verluít?oatos ver 31. Deze:aber 1916,

über die Gewinnverteilung sowie über

{e Entlattung des Vorstands und des _Autsichtsrats,

3) Waßlen zum AuffiGtsrat unter Fest- ichurg seiner Mitgliederzakl.

Veriin,. den 15. Oktober 1917. Deutsckche Ueber feei\%we Ban?.

A, Krusche. (C. Meinbolr.

G

Geraer Clektrizifäiswerk- und

Straßeubahn - Aktiengesel:shaft,

Gero.

Die Aktionäre unserer Ges saft werden

biermit zu der au EKitiwcch, ves 7. N3-

vtmber 2927, Mittars L2 Uge, im

Sigungzimmer des Bankhauses Philipp

Eltmey:r, Dresdcn-V,, Vic:oriastraße 2,

statifiz:denden o%d2nilißenu Generals»

versamuzliang eingeladen. D:19286rxduutg :

1) Borlage des Jabreéberidiis des Vor- it7nts3 und des Aussihtsrats sowi: der Bilanz und dex Gewtau- und Verlust- reGnug für das ScsSäftejahr

1916/17.

2) Be!chiußfessung über dle Benebmigung der Bilanz urd bte Bewinnrertctiung.

3) Besblußfafsung über die Euilaitung

dés Vortsiands und des Aufsichiérats.

4) Aufsichisratäwaßlk. Die Zkuionäre, weiche an ter Scneralz versammlung teilnehmen wollen, haben tbre Allien gemäß $ 21 des GesellsŸaft3- véectr2grs {pätestens am dxeitien Tage var deut VersammitupgElage, !etitexeza nicht mitgexeBnet, :

{a Durevden beidcrn Bankhause Philipp Eiimeher,

in Berün bei der Mitteldeutschen Creditbank,

in Vexca dei der Kasse der Gesel. {chafz

zu hinteilegen. H

Gexa, den 13. Oktober 1917.

G iraer Slefivizicätäiuerf- ind

Strafieudaha - Vticugeselit Haft.

Der ArfsichiErat.

der Duesduer Gauk, hizr, zu hinterlegen.

Lr. Knorr. V. Koch. Fr, Könnemann.

A. Paderstein, Vorsfigendeec,

K Ar T Dr

Eo Oa ela _ : E wo i o 6. Erwcrbs8- und Wirtschaftsgeno enschaften. S euti P SFÉ 39 4 O : er 7. Niederlassung 2c. von N Sidamatlies, / EL 5 D $ 83. Unfasl- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

er 5gesyaltenen Einheitszeile 39 Pf, 10. Berschiedcne Bekanntmachungen.

pee S ch um T —— =-

ai Cb A E É E [32817]

Bzi ter Ziebug am 3. ds. Mis. wurden ‘olgende Sczulduerichreibungen aus aelofît:

Z1 Lit. A vie Nummern: 134 80 54 147 70 122 62.

Zu Lit. W die Ni1immern: 197 158 400 246 343 2092 255 557 369 188 2328 209 198 265 171 353.

Zu Lit. © die Nummern: 748 782 717 645 436 691 424 820 816 483 792 866: 725 597 527 480 867 678: 499 772 e 617 742 TO6 464 422 895 744 478 )LL,

Die Nüfiallrnz vorsteher der SWuld- vershreibuogen eifol.i gecen Tushändigung der Siücke nebst Zir8bozen urrd Zine- s&ciuen vom B. Januar n. J. ab, mit welczem Tage die 2Berzinsung aufétört, bei

der Bankfizma S. J. Werthauer jr.

Natfig. S afiri,

der Dre23nexr VYaukt Filiale Cassel

in Casei,

der Vereivsbau?k in Paurouver,

ter Dreëdues Bank in Berlin.

Großalmerode, den 7. Septenhber 1917.

Vereinigie Großalmeroder

Thouwetike. A, AsGerfel d. {39252]) Bergfckchleßden-Autien-Bier-

Brauerei Braunsberg Ofpr. Die orten‘ lide Senucralverfaruint- luna ber das 46. Goshiftaj2hr vom

1. ODfiubêèr 1916 bis 30. Sevtember 1917

firdet 11: Sonvabend, dev 3. November

1917, Na@Gmiitags Uhr, im Situng3-

saaie der Brauerei ta Braunsberg tatt.

Tage8o:duuna :

1) GeiE18beriht, Genehmigung dier Bilanz und Erntlastura für das 46. Gesöftejahr. 1916/17.

Ÿ 2Bubl etni:8 Nutsichtoratsmtitzlieds.

3) Wabl von zwet Aktionären und zwi Siellvezäreiern zur Auslosung von E EN für das Jahr 1919.

Der Seschäftaberict des Vo-fiant 8, dke Vilanz und Gewinu- und Verkustrehnurg pro 1916/17 liegen von beute ad în unjeren: CcsPäfteziunmer in B:aun83verg aus.

fammlung woüen die Herren Aftionäre ihre Aktien bis spätestens Det 21. Neo- vember 1907, Mitiags 12 Uher, bet unserer Direttten in Yraunêtvcra oder bei Horrn S. A. Samter Nochfl. tin Röutgêberg t. Pr. odcr g'mäß $ 13 unseres Statuts resp. gemäß $ 255 des Handelsgeseßbuckchs hinterlegen. Braunsberg, den 13. Ol:obex 1917. Der Auffitesrcat. W., Krueger.

[39257] Srzlesische Celulose- und Paopier- Fabrizen Autiea-Seselischasi.

Die Herzen Aktionäre werden hierdurh

¡4 der am AU8V, Noveuiver L917,

Vormittags il Uhr, im Ges%äftslekal

der Gesell\Gaft în Cunnersdorf s\tait-

findenden Sedeutlichen Genuera!ver- fauimlung unserer Gesellschaft einge!ater. “Tagesordnung:

1) Bericht des Voisiand® unter Vor- legung der Bilanz, der Gewtnn- urd BerlufireWnurg für das v'rflcssene Ges@äftsjahr joxte Bericht des Aufs

_ficts:ate.

2) Bericht des für das verflofsene Jahr gewählten Nevlsors.

3) Bes(lußfofsung über die Bilanz, die Gewinn- und Vez!ustreGnung sowte über die Erteilung der Entlaiung.

4) Wabl eines Vevisors für das [cuszrde Beichäftejahr.

9) Aufsi&tsratsroahl.

Zur Teilnahme an der Generalver-

fammluaäg sia diejentzen Aftioräe be-

reHtint, welche bis späiesieus am 5.Tage vox dex Generalversammlung, den

Tag derselben nit mitgerechnet, ihre

Aftiea oder die darüber lautenden Reichs-

bankdepotschGeine oder die Bescheinigung

uber die notariel2 Hinterlegung ihrer kiten ei

der Vank für Sanudel 1:nd Judusiric in Wersli, SHinkelplay, oder teren Nieterla sungen,

dezn Schlefischen Baukverein, Filiale der Deuischen Bauk, oder dercu Niedeztafsungen,

dem Bankzause Marcus Nelkeu e Sohn in Verliz otec Breslau,

dein Bankhause Abrah2m Sckhlefiuger in Bzrklin, Mittelstr. 2/4,

nebt einem doppelten Nummernverzeihnis

étnterlegt baben.

Vexlin, im Oktober 1917. Sczlefis@e Cellulose: und Papicr- Sazritcn Kfticn - Gesell\s@zaft, Dow Auifsichtêrat.

Hans Swhlesinger, Vorsitzender,

Bebufs Teilnahme an ter Geretalber-

D A D M pie bri er F E do: L B pi Sig p

z É + S s E Com E E

a ais oe N M u Bi A Gi Es E A TAIS tar:

Vier si m:

Eee S T r P E I T, P I pas

—- —e D

ivie mer

P C p R Tp E