1917 / 246 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vom 10. Dezember 1916 und 6. Sev- | tember 1917 abgeändert uad daß an Stelle j des auß8geshiedenèn Kaifmanns Paul Fischer in Spromfbera der Oberpostassittent W lter Heint in Spremberg zum Mit- glied des Vo. stands teftellt worden ift. Neusalza, am 10. Oktober 1917. Köntgliches Amtsgericht.

Neaatadt, ©71a. [39157] Fn unter Genossenschaftsregister Nr. 6 wurde b ute bei dem Koufum-Syvyar- nud Produfktiv-VereinNeustaDi(Or!a) u:d Umgracad, e. G. m. b. H, ein- artranen: Hermann Bieder ia Neustadt (Dra) ift weiterhin beauftragt worden, die Rechte eines BVo!tstandêraitglieds bîs 1. März 1918 wahrzunehmen. Ea an dex Ocxla, ten 8. Oktober (e Großherzog. S. Amtsgericht.

Gaterode, Harz. [39158]

In das hi: fige GenossersPaftêregister ift zur Spar- 2nd Darlehuskasse e. Gen. ur. 1. D. in Caiefeib eingetragen :

An Stelle d:3 dur< Tod ausgeschiedenen Hofktesi3ers uad Gemeindevorsteßers Heins ih Nolte ift der Hofbesigzer Heinrih Ude, Hs.-Nr. 142, in den Vorstand ge- wbt.

Osterode (Harz), 23. S»vibr. 1917,

Königliches Amt3geriht.

Prenzlau. [39159] In unser iKenofsens(aftsregister ist bei der Firma „Dreuser Spar- uud Dar- lehusfefsen-Verein, eivgetragene Ge- voFens<aft mit uubesciräakter Haft- pfli<i“ in Di ense fo!lg!ndes eingetragen worden: Der Gastwirt Albert W'zgel ist aus dem Vostande au8ge\<h!eden, an seiner Stelle {t dex Ba"erhofbesier Vaul Drll ia Dronse als stellvertretendes Vorftand2- m‘gli-d gewählt worden. Preuzlaiu, 9. Oktober 1917. KZnigliches Amis8gertht.

Schweinfurt. [38931] Vefanutmaczung. „Konsumverein für Marktiteinach und Umgegend“, eingetragene Ge- uisenichaft mit beschränkter Haft- vflicht in WMarktsteinah, in Liquidalion: Die An der Liquidatoren ift heendet. Die Firma ist erloschen. S%Hiveiufurt, den 10. Oktober 1917. Kgl. Amis ericht Registergericht.

Sonderburg. [39160]

Fn das biesiae Genossenschafl3cegister ift heute bei Nr. 18, derm landwire:tichaft- liczer Bezugsvertin, eiugetrageznec Genefeunscdaft mit unbes<räntter DHaftpflic&t in VBroscker eingetragen, daß der Lxndmzann Jürgen Fensen in Shotts- búüllfeld aus dem Borstande av2ges@ieden und an seine Stelle der Kaufmann Haas Fensen in Broa>er in den Vorstand gt-

wählt ift. Souderburg, den 27. August 1917, Königliches Amtsgericht. Abt. 2.

Sonderburg. [39161] In das bi-size Genossenschaftsrea!ster it heute bei N... 21, Spar- uud Dar- sehxëfasse einugetrageue Deuofsen- {chaft mit undes<zrünktee Haftpflicht, in Agerballig etngetragen, daß das Amt de Kústers Hans Petersan in ÄAterballig els Liquidator erlos<hen is Souderbvurg, den 20. September 1917. KönigliBes Amtsgericht. Att. 2.

GSpandars. [39162] In utsecem Genofiens<afteregister tit beute bei Nr. 25, betieffend den Fousun- Vezcia Hafelhorst, eingetragene Ge- nofsens<aft mit beschränkter Hasfst- Pflicht in Hafelhonst, eingetraaen worden: Der Arbeiter Hermann Dahlke i aus dem Vorstand ausaeschieden und stait seiner der Aufseher Otio Friße zu Hasel- horst zum Vorstandsmitglied bestellt. Spanban, den 3. ODficber 1917. Köntali®es Amtsgericht.

Trebnitz, Schles. [38934] Fn unser Genofienschaftsregister rwourde beute unter Nr. 52 eingetragen: Das Statut vom 22. September 1917 und dîe Firma der Eleftrizitäts-Senossenschaft, ein- getragene Genofsen\<haft m!t bss><ränkter Osftufliht S(ön-Ellguth, Kreis Trebnitz, rail dem Sige tn Shön-Cllguth, Kreis Trebnig. Gegenstand des Unternehmens: Bezua elektrisher Energie, Beschaffung vynd Unterhaltuna etnes elekiris>œen Be- jicieb8netes vnd Abgabe von Elektrizität fúe Belexhtung und Betricb der Ge- non. Lattiumme: 500 M. Jeder Ge- noîse fann hôhitens 50 Seshäft8anteile erwerbcn. Verstand (3 Mitglteder): Marx rothe, Hoffuwelter, Johannes Gevu, Lohrer, Etnit Labiyke, Rentner, sämtlich in Shôn-Ellguth. Bekanntmachungen er- tolgen unter der Firma, gezeihnet von zwet Vorsiand#mitgliedern, in der Schle- fishen landwirtshaftli<en Genossenschaf13- zettung ia Breslau. Seschäftej hr: 1. Juli þis 30. Junt, Willenterklärung und Zeichnung für tie Genossenschaft muß durch zret Vorstandsmitglieder erfolgen, indem ote Zeichnenden zu der Firma thre Namen®2- unte:s<rift beifügen. Die Einsicht der Usie der Genossen i in den Diensi- stunden des Gerichts jedem gestattet. Amtsgericht Trebnitz, 7. 10, 17.

Weiden. Betfauztniadqtunae. [39002] &n das Genofsens<aftsregister wuide eingetragen: „ESvar- uud Darleßenskafseuverein DHoag i. Opf. e. S. m, u. H.“ Sig: Daag i. Opf. Gewäblt wurden: 1) mit Generalverfammlung6bes{luß vom 2. Zugutir 1917: l. VBVorstar dé-

T Zoin.

mitzlieder: a, Kobl zum Vorsteher, b. Grau zum Siellrertreter; 1l. an Stelle des

Narftandsmitglteds Befold der Bauer Joh. Babt. Kaufmann in Hebersreuib.

9) mit Autsihtsratsdef<luß voin 26. Sep- temberc 1917 als Stellvertreter für die behinderten Vorstantsmtglieder Frieol und Gray: a. Keliner, Johann, Sütler, Haag i. Opf., fór Friedl; b. Dietl, Anton, Kautmann, bort, für Grau,

auf Kriegsdauer.

Beides, den 10. Oktober 1917. K. Amtgerit Weiden. Megistergeri!. Weiden. Bekauuntmachung. [39003]

„Spiteukiöppe!verein St. Arzua iti Stadlercu“ e. G. m. u. D. Siy: Sta>leru. Mit Generalversammlungs- bes{luß vom 16. Sepiember 1917 wurde füc das autges<iedene Vorstand3mitalied Fosef Zwollig gewählt: Koller, Vtchael, Straß?enwärter in Stadlern 32

Weideu, den 10. Oktober 1917. K. Amtzgerißt Weiden. Registergeri®t.

VF OiESWasSer. [38936]

Fn unser Genossenshaf!sregisier it heute bei Nr. $8 „Gemeiunüuige Vauge- uossensvafît von 1908 zu Leiff: wasser O/L., eingetragene Senoffseu- \caft mit bes<räukter Haftipflicvt“, mit dem Sve in Weißwasser O. L., eingetragen worden, daß der Bucbdrucer Albert Marzahr, der Maschinenmeifter Gustav Ti&öpel und der Kaufmann Emil Noi>, sämtlich ia Weißwasstr O.-L., avs dem Borstande au8g:s<i‘den und an ihre St ll2 der Gl28machermeifter Ernst Fiebig, der Glasmadchermeister Nudolf Metßner und ter Eisenbahnausbelfer Heinrih Tusche, sämtli eben*a, getreten sind.

Meißwasier, O. L., den 9. Oktober 1917.

Köntgliche3 Amtsgericht.

Wolistein, Bz. Posen. [39163]

In unser Genossenschaftsreatiter ift heute bei Nr. 35 Bank lindowF7, ein- getrageue Denofseuschaft mit unbe- schränkter Saftpfliebt in Wollftein eingetragen : Oeffentiiche Bekanntmachungen erfolgen im Blatt Goniec WielkopolsKi in Posen. Die Vertretungébefugnts des stellvertretenden VorstandsmitgliedsStants- laus Kaminski ift bs zum 1. Oktober 1918 verlängert. Wollstein, dend. Oktober 1917. Königliches Amtsgerit.

WVFollsteisn, Bu. Posen. [38937] Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 40 Deutsche Vrennerei- enofseus<zaft, eingetrageue Geuofseu- f aft mit desdräukter Hastpflicht in idzim, Kreis Bomst eingetragen: Der Ansiedler Albert Bukert ist aus dem Barstande ausgeschieden und an setne Stelle der Landwirt S&wtet hard Gerdes in Widzim in den Vo!stend gewählt. Wollsteia, den 9. Oktober 1917. König- lies Amtsgericht.

_

[39223] In unser Genossenshaftaregiiter ist beute bet dem unter Nr. 32 eingetragenen Deuischea Spar- und Darlehnskasseu- verein, eta ragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht trn Veuetia folgendes eingetragen worden: Dex Geschöfteanteil ist auf 400 6 er- böht. Der Austritt eines Mitalieves darf uur vo< volleingezahltem Geschäftsanteil von 4009 6 erfolgen. Die Nückiahlung des Geschäftsanteils darf nur mit Ge- nehmigung der Seneralyersammlung er- folgen. “Feter voll eingeiablte Geichäfts- anteil wird mit 449% jährli verzinst. Zuin, den 6. Oktober 1917. Köntgliches Amtsgericht.

Züliichau. [39164]

Jn unfer Genossens>(aftsregister r. 10 Zülichauer Vauk uud Vorschufz- verein e. G. u. u. H. in Züllichau ist heute eingeiragen worden:

An Stelle des verstorbenen Direktors Aulius Laeske ist der Ingenieur Arthur Brandrup tn Züllichau zum Direktor be- stellt wordea.

Züllichau, den 10. Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht.

9) Musterregister.

(Dio ausländisDHen Muster roerben unter Leipzig veröffeatliht.)

Detmold. [39081]

In unfer Musterregister ist unter Nr. 578 eingeitagen:

Gebr. Kliugenberg, G. m. b. H. in Detmold! Offener Umsch!ag mit 49 Muïtern litboa1aphbis<er Erzenanisse, Fabrtf.Nrn.: 22545, 22546, 22549, 22550, DDOTT, 22078, 22981, 22082, 22993, 9292594, 22810, 22811, 22812, 22813, 22814, 22815, 22816, 22817, 22818, 22819, 22820, 22821, 22822, 22028; 92824, 22825, 22826, 22827, 22828, 29829, 22830, 22831, 22832, 22833, 22834, 22835, 22836, 22837, 23838, 29839, 22840, 22841, 22842, 22843, 92844, 22845, 22846, 22847, 22848, Flachenerzeugnisse, Schutzfrist drei Jahre, angemeldet am 6. Oktober 1917, Nach- mittags 12 Uhr 30 Vlinuten.

Detmsib, den 6, Oktober 1917.

Fücsilihes Amtsgericht. 1.

11) Konkurse.

müningon. [39309]

Ueber den Nachleß des Handelê?manus dam gen. Achilles Ruc ff in Nieder- hagenuthal wird heute, am 11, Oktober

1917, Bormtittags 114 Uhr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Der Geschäftsagent L. MRovp in Hegenbelm wird zum Konkurs- verwalter crnannt. Konkursforderungen find bts um 3. November 1917 bei dem GeriBbte anzumelden. E3 wird zur Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- steüung eines Gläubigerauss<ufes und cintretendenfalls über die im $ 132 der Kenkurtordnung bezeihneten Wegen- stände und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen ouf Samstag, deu 19. November 1917, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer l (Srundbuchamt) Termin anbe- raumt. Allen Personen, welche eine zur Kon- fursmasse gebörige Sache in Besiy haben oder zur Konkur8maße etwas s{uldig find, wird aufgegeben, ni<ts an deu Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besige der Sache und von den Forderungen, für welhe {ie aus der Sade abgesonderte Befriediaung in Anspruch nebmen, dem Ko«akursöverivalter bis zum 3. November 1917 Anzeige zu machen. Kaiserliches Amt2geriht in Hüninugen (Els).

Landeck, Schles. [39095] Ueber das Vermögen des am 19. Mai 1917 ju Landeck verstorbenen Bürger- meislers a. D. Georg Gahlemann wird beute, am 11. Oktober 1917, Na>- mitta, « 1 Ubr, das Konkursverfahren er- öfnet. Kogakartverwalter: Reht?anwalt S<huprli zu Lande>k. Konkursforderungen sind bis zum 30. November 1917 bet dm Gericht anzumelden. Erste Gläubigerver- sammlung am S, November 1917, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 14. Dezeuibee 1917, WVormit- tags 12 Uhr, Zimmec 13. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 30. No- vember 1917. Köntalihes Amtsgericht in Laudec>k, Schles.

Obernd6rs, Neckar. [37941] Kal. Amtsgericht Oberudorf a. N. Veber den Nachlaß der Philippine Öhler, geb. Vroghammer, Ehefrau des Wirtis zum badischea Hof in Lauterbach, wurde am 25. September 1917, Mittags 12 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Kockurzverwalter ist Vezirksnotar Kettnaker bezw. sein Stellv. Not.-Prokt. Koh in Schrambero. Wahl- und Pcüfungstecmi1 vor dem K. Amts- geridt Oberndorf: 25 Oktober 1917, gem. U} Uhr. Offener Arrest, An- ¡eige- und Anmeldefcist: 18, Oltober 1917. Gerichtsschreiber.

Kal. Amtsgerichts Oberndorf a. N. Reichenbach. Schles. [39090]

Veber den Nachlaß tes am 21. Juni 1917 zu Breslau verstorbenen, in Reicheu- bah i Schl. wohnhaft gewesenen Ober- postasfisteurrn Kurt Woltex wird beute, am 9. Oftober 1917, Mittags 124} Uhr, das Nachlaßfonkursverfahren er- öffnet, und zwar auf Aatrag des Na@laß- verwalters Steuerverwaltung$sekreiäs a. D. O. Wolter in Breslau, Seydlig- siroße 5 (vgl. 2 VI 135/17 des unter- z‘ihneten Gerichts). Die Ueberschuldung des Nachlasses {t asaubhaft aemachi. Der NAürovorsteher Jullus Schiller in Neichenbah i. Schl, Ring, wird zum Koukursverwaltez ernannt. Konkursforde- runaen find bis ium 2. November 1917 bei dem Geriht anzumelden. Gs wird zur Beschlußfaflung über die Vei- behaltung des ernannten over die Wahl eines anderen VBerwaiters sowte über die Vestellun eines SlCudigeraus- [ues und eintretendenfalls über bie n $ 132 ves Koukurkordnuung beicichneten Gegenstände und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf Dieuostag, den 6, November 917, Vormittags 9X Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichie, imraer Nr. 26, Termin anberaumt. Ælcn ersonen, welche eine zur Konlurêmasse aehôrige Satze in Besit haben oder zur Oel eiwas R wird auf- gegeben, ni@ie an den Gemeinschuldner bezichung2weise an den Nachlaß zu ver- abfolgea oder zu Teisier, au die Ver- pfihtung auferlegt, von vem Besiße der Saze und von den Fordezungen, für welWe sie aus der Sade ahbge\onderte Befciedi- gung tn AuspruS nehmen, dem Konkurs. verwalter bis ¡um 2. November 1917 An- ¿cige zu maBev. Köntglides Amtsgericht in Neichenbach

i. Scvl., den 9. Oltober 1917.

erzen, Rüger. [39086] Das Konkursverfahren über den vtachlaß des SHuhhändlers Otto JHZlenjseldt in Giugit a. Nügeu wird nah Abhak- tung des S@lußtermins hiermit aufg hobeo. Bergeu a. Rügen, den 5. Oktober 1917. Königliches Amtsgericht.

Bonn. [39219] Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Deutscheu Quarigesell- \{aft, AktieugesellsHast tn Venel 9 N 21/11 und der Deutshen Quarz- assellihaft mit besc{räukter Haftung fn Liq üidation in Beuel 9. N. 26/11 wird der Rechtsanwalt Henry ‘in Anbéetrast seiner dauernden Abwesenheit infolge Eis- berufung zu den Fahnen aus dem Amte als Konkursverwalter bierdur< entlassen und der Rechtsanwalt Oedekoven in Bonn zum alleinigen Konkursverwa!ter ernannt. Vonn, den 4. Oktober 1917. Königliches Nmtägericht. Abteilung 9.

Boun. [39218]

Fn derm Konkursverfahren über das Ver- men der Nheinischea Ton- uud GChamotiz-Werke Geiellschaft mit be- s{räukter Haftung ia Voun wird der Necht8anwa!t Henry in Bonu in Ar- betraŸt seiner tauernden Abwesenheit tn- folze Ginberufurg zu den Faknen aus; dem Amte als Ko: kursverwalter bierdur entlaffen und der Be<tsanwalt Oedekoven in Bonn zum alleinigen Konkursverwalter ernannt.

Boun, den 4. Oktober 1917.

Königliches Amiszericht. Abteilung 9. [39087]

Dariíimnnd. Das Konkuräverfabren über das Ver- mögen des Möbelhändlers Dermann Raphael zu Dortmuud, Münsierstr. 57, wird nach erfolgter Abkaltung des Schluß- termins bierdur<h aufgeboben. Dortmund, den 3. Oktober 1917. Königlihes Amtsgericht.

Dresden. [39306] Das Konkursverfahren über den Nahlaß der am 30. Januar 1917 verstorbenen Strumpswarcenuhändlexrin Emma Martha led. Valvauf, zulegt in Dresden, Kreibergerstr. 23 (Wohnung: Fal?*enfir. 12), wird n-< Abhaltung des S(blußtermins hierdur< aufgehoben. Dresden, den 12. Oktober 1917. Königlih:3 Amtsgericht. Abt. 11.

Tngo!stadît, [39217] Daé Konkursverfahren über den »tachlaß

des Miorierhauptwaun3 Auguí

Bezzel von Jugolstadt wurde beute als

dur SHlufß.verteilung erledigt aufaeboben. äInagalstadt, den 10. Oktober 1917. GeriH!s\hreiberei des K. Amtsgerichts

Ingolstadt.

aattowitz. Bes<luf:. [39220] Da93 Konkursverfahren übh-r das Ver- mögen des Kaufmanns Johann Paw- letta in Bogutshös ist na< erfolgter Slußverteilung aufgeboben worden. Amisgerih! Katiowis.

Kemper, Rhein. [39313] Fn dem Kenkursverfabren über den Na>- laß des zu Vorst wohnhaft gewesenen Maurers Peter Rüber is an Stelle des bisherigen Verwalters, Notars Toen- nissen, Prozeßagent van Lier in Kempen- Nbein zum Verwalter ernanvt. Kempen-Rhein, den 10. Oktober 1917. Köntalihes Am'sgericht.

Leipzig. i 739317] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauuas Max Cohen in Leipzig-ZEchleußig, Seumeltraße 8 111, Inhabers ei'es Zigarcenges<äfts in Leipzig, Neumarkt 38, wtrd na< Abbaltung des S#S#lußtermins hierdur< aufgehoben. Leipzia, den 11. Oktober 1917, Königliches Amtegeriht, Xbt. 11 A1,

Neckarsulm. [39088]

Das Konkurgverfahren über das Ver- msgen 1) des Josef Paore<, edigen Vauern in Degmatrn, 2) der Maria Horch, ledig daselbst wurde na< er- folater Abbaltuna des Scklußtermins und Vollzug der S{7ußverteilung dur Be- {lf dieses Gerichts von heute aufgehoben.

Den 4. Okiober 1917.

K. Ami?geriht Ne>karsulm. Stv. Amtögerichts\chreiber: Fettig.

Oranienburg. [39089] Das Konkursverfahren über den Nacb!ai des am 14. Februar 1916 in BVirkeu- werder verßorbenen Schuhmacherx- meisters Paul Sc<hlöfßer wird na er- folgter Abhaltung des S&lußtermins hier- dur aufgeboben. 4. N. 4 a. 16. Orauienburg, den 27. September 1917. Königliches Amtsgericht.

Ronsdorf. [37944] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kolonialtwarenhävdlers Veter Wiihelm Bieleuberg in Nov®- vorf ist zur Abnabnie der S&lußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen geqen das S@lußfiverzeichnts der bet der Verteilung zu berü>ksibtigenden Forderungen uud zur Beschlußfassung der Gläubiger über die n!{<t verwertharen Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 30. Oktober 1917, Mittags 12 Uhe, vor dem Könialichen Amtsgericht hierselbst, Zimmer 3, bestimmt. Ronsdorf, den 29. September 1917. Könial. Amtsgericht.

Schmölln, S.-A. [39094] Das Konkursverfahren über das Ver- mgen d’ abwesenden Väckermeisters Franz Jaco» von Guadvsyög wird uach erfoluter Abhaltung des Sch!ußtermins und ra< der SQwßverteilung aufgehoben. S<imölüin, den 11. Oktober 1917. Herzogliches Ämtsgeri®t. Abt. 3.

Strassbarg, Els. [39091] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Wirts Hermauu Bühler hier wird nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Steaftburg, den 10. Oktoher 1917. Kaiserliches Amtsgericht.

Wesel. Ves<(hluß. [39093] In dem Konkursverfahren über das Ber- mögen der Dorsteu-Vablener Dampf- giegelei Gesellschast mit beschräukter Kelung wird Termin zur Prüfung der <lußre<nung des früheren Konkurs- verwalters auf den LD9 November 1917, Vormittaas 11 Ußr, Zimmer 13, an- beraumt. Die Sch!ußrehnuna liegt auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht für die Släubiger offen. Wefel, den 2. Oktober 1917. öntglihes Aumtögericat.

Wesel. Veschlufß. [39092] In dem Konkursvecfaÿcen über das Ver- mögen des Wirts Heinrich Pöotkast pit Gahlen-Harbt wird Termin zur Prüfung d-r SchlußreGnung des früheren Korkurs, vermrai!e:8 auf d-en 19. November 191; Bormi:tags 11} Uhr, Zimmec 12 anberaumt. Dte Schlußrehnuna lieg auf der Gerichts\{reiberet zur Ginsißt für die Släubiger offen. j Wesel, deu 6. Oktober 1917. Königliches Amtsgericht.

12) Tarif: und FFahrplanbekannt- machungen der Eisen: bahnen.

Staats- und Privatbahn-Güter. verfehr. Mit dem 15. Dezember 1917 treten die Ausna metarife 5 Z für Ztegelei- fabrikate, S 31 für überseei|<es Getreite und S 41a für See-Eir- und Autfubr- ét außer Kraft. Auskunft geben die eteillgten Güterabfertigungen fowie das Auskunftsbüro, hter, Bahnhof Alexander- E 93 Tfy. 2/—.

erliu, den 10. Oktober 1917. Köauigliche Eiseubahudirekcion.

[39084]

Ausnahmetarif füc Magermilch, Molke uxzd Buttermil<.— Tfv.2D .7. Mit Gültigkeit vem 15. Oktober 1917 wid Bottrop Nord als Empfangstation urter Abschnitt b des Geltungsdereihs aufgenommen. Auskunft geben die be- teiligten Güterabfertigungen sowie das Ausgkunftgbüro, bier, Bahahof Alexander- plat. 8. Tfb. 3/34.

Verlinu, den 10. Oktober 1917.

Königliche Eiseubahudirettiou.

[39215]

Deutscher Eiseubahngütertarif, Teil L äs (Tfv. 1d). Mit Gültigkeit vom 15. Oktober d. J. erhält die Ziffer 3 im Abschnitt VIT des ab 1. Oktober gülttgen neuen Nebergebührentarifs (f. Nachtrag V zum Tarif) folgende Fassung:

3) Wagenstandgeld, für je au< nur angefangene 24 Stunden :

für die ersten 24 Stunden 3 #, für die zweiten 24 Stunden 4 6,

für jede weiteren 24 Stunden 6 für jeden Wagen, au< für ein beladenes oder leeres Schemel- oder Kuppelwagen- paar.“

Ebenda wird zu demselben Zeitpunkt der Abschnitt VIlI, wte folzt, gefaßt:

„Für jeden Wagen, au<h für ein ber- ladenes oder leeres Shemcl- oder Kupp«l- wagenpaar 3 M.*

Werlin, den 10. Oktober 1917.

Kaniglióe Eiseubahudirektion,

als ges<äftsführende Verwaltung.

[39082]

a. Staats3- und Privatbahu-Gilier-

bv. Gemeinsames DHest für den Wechselverkehr deutscher Eisenbahuecu utitereinstider. Tfv. 200.

e. Etaats- uud Vrivatbahn- Tier- verkehr. Tfv. 1504.

Vit Gültigfett vom 15. Oktober 1917 ab werden die im Verkehr mit der Hoyaer Eisenbahn bereits bestehenden Fraht- zus<läge erhöht. Näheres enthält die am 15. Oktober 1917 erscheinende Nummer des Tarif- und Verkehrs8anzeigers. Das alsbaldige SYrnkrafttreten der Tarif- erhöhungen gründet \si< auf die vorüber- gehende Aenderung des $ 6 der Eisenbahn- Berkeh1sorbnung. (R. -G. - Bl. 1914, Sette 455.) Auskunft geben die be- teiligten Güterabfertigungen sowie bas Aa hier, Bahnhof Alexander- plat.

Berlin, den 11. Oktober 1917.

Königliche Eisenvahudirettion.

[39085]

Kreisbahn E>eruförde-Koppeln.

Am 15. Dezember d. J. tritt ein neuer Tarif für die Beföcdexung von Personen, Reisegepä>, Expreßgut und Leichen im Bivynenverkehr 1n Kraft. Derselbe eutkält Erböhungen der Beförderungspreise. Der bitherige Tarif, gültig vom 15. September 1910, nebst Nachtrag 1 vom 15. Mat 1917 wird bie: dur< aufgehoten.

Nähere Auskunft erteilt die Betriebs- direktion. E

E>eruförde, den 12. Oktober 1917.

[39216]

Miüteldeutsch - Bayeris<her Güter- verkehr. Mit sofortiger Gültigkeit werden im Warenverzeihnis des Au?- nahmetarifs 2 (Rchstofftarif) im Absap 8b am S@&luß die in Klammer befindlichen S „(sogenanntes Shleifholz)* gé-

riden.

Erfurt, den 9. Oktober 1917.

Königliche Eiseubahudirektion.

[39214] L Mitteldeut\< - Bayerischer GL verkehr. Mit dem 15. Dezember Li treten die im Ausnahmetarif 13 für Rob- blei enthaltenen Frachtsäße für Lindau RKeutin ohne Ersay außer Kraft. Erfurt, den 9. Oktober 1917. Königliche Ciseubahndirettion-

[39083]

Deutscher Reichsanzeiger

öniglich J

und

E L

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih G6 A 30 Pf, Alle Postanstaiten nehmen Lestelung an; für Berlin außer PON L P L den Postanstalten unnd Zeitnngsvertrieben für Selbstabholer S A [N IRI i auch die Königliche Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstr. 32. L T E 1 Ta

Einzelne ünmmern kosten 25 Pf.

E L E E E

M 24G.

Fuhalt des amtlichen Teile2: O: densverlelhungen 2c.

Dentsczes Reith.

Aufhebunzen von Handel3verhoten. Handelsverbote. V betreffend die Au3gabe der Nummer 178 des Reich3-

Gesetzblaits. Erste Beilage:

Zusäze und Berichtigungen sowie IIT. Nachtrag zum Verzeichnis der anerkannten Saatguiwirtschaften, dec Originalpächter und Vermehrungsstellen.

KönvigreiZ Preußen.

Ernenrerigen, Charakterrerleizungen, Standeserhöhungen und sonstige Persocnalveränderurgen.

Bekanntmachungen, betreffend die Aufhebung von Ziwang3- verwaltungen.

Bekanntmachung, betreffend die Beendigung von Liquidationen.

BVekannimachung, betreffend die Zwangsverwaltung britischer Unternehmungen.

Aufhebung eines Handelsrerb2ts.

Handel6verbote.

Bekanntmachung dèr nah Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 1872 in den Regierungsamtsblätteru veröffentlichten lande3- herrlihen Erlasse, Urkunden usw.

Atmtsiches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Generalleutnant von der Armce Chales de Beau- lieu und dem Genera.major Maer>er den Orden pour le- mérite, ' dem General der Karallerie z. D. von Boehn den Roten Adlerorden erster Klasse mit Eichenlaud,

dem Generalleutnant z. D. Bausch den Stern zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem Generalwajor z. D. Hugo den Roten Adlerorden zweiter Me mit Schwertern, den Obersten a. D. von Selle und von Ei>e und Polwi den Roten Adlerorden dtuiiter Klasse mit der Schleife und Schwertern,

den Obersten a. D. von Rodbertus und Brauns und den Oberstleutnants a. D. von Bülow und von Schlieben den Roten Adlerorden dtilter Klasse mit der Schleife,

dem Major a. D. Sembach die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse, i N

dem Obersten von der Armce Smalian den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Oberstleutnant à la suite der Armee Prinzen zu Solms-Hohensolms-Lich den Königlichen Kronenorden dritter Klasse mit Schwertern,

den Oberstleutnants a. D. Bohlmann, von Grud- zielsfi und Kleinschmidt und dem Major a. D. von Nathusius den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

den Oberstleutnants Graßhoff, Freiherr von der Gols, Nothnagel und Goecke und den Oberstleutnants von der Armee Gol und Bissinger, den Wajoren Lißmann, Derihs, von Stamford, Willführ, Nothnagel, Niederstein, Vollerthun, von Görschen, du Vignau, Lönzner, Westphalen, Winterstein und Hardt, den Hauptleuten Karmann, von Brixen, von Fa1song, Umber, Perkuhn, . Holsher, Jahr, Eilker, von Locebell und von Prondzynski, den Haupt- leuten der Reserve Herbst, Jungels und Nausch, den Hauptleuten der Landwehr Dürkes und Hofmann, dem Hauptmann a. D. Pitsch, den Rittmeistern GBö>kelmann und Schnoe>el, den Oberleutnants von Schwerin, Boie und Freiherr von U>ermann, dem Oberleutnant der Reserve Schmidt, den Leutnants von Vormann und Bird, den Leutnants der Reserve Schneider, Jenewein, Wobig, Kappler, Höpfner, Beer, Nae>, Shmidt und Wahn- row und dem Leutnant der Landwehr Scholz das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie

dem Vizefeldwebel der Reserve Paul und dem Sergeanten der Reserve Thiem das Militärverdienstkreuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Pastor Petran in Nudelsdorf, Kreis Nimptsch, dem

Lyzeumsdirektor Dr. Jrrgang in Stade, dem expedierenden

Sekretär und Kalkulator beim Kaiserlichen Statistischen Amk,

“tehnungsrat Schön und bem Amtsvorsteher Wagner in

gartenburg, Kreis Wittenberg, den Roten Adlerorden vierter þ i

i vem Pberbaurat a. D. Sigle, bishec bei der Gisen- glagereltion in Essen, den Königlichen Kronenorden zweiter 1

dreußischer Staats

Bb

Anzeigenpreis für den Nan einer 5 gespaltenen Einheits- zcile S0 Pf, ciner 3 gespaltenen Einzeitzzeile 50 Pf-

UAnzcigeu nuimut an:

die Söniglicze Geschäftsstelle des Rcihs- n. Staatsanzeigera

Verlin 8W. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

Bt

Abends.

E

dem Amtzgerihtsrat, Geheimen Justizrat Müller in Kiel, dem Amtsonwaltschaflsrat a. D: Brolund in Altona, dem Oberlehrer, - Professor Dr. Lange in Stettin, dem Ge- heimen Rechnungsrat Tieße im Reichepostami und dem Eisenbahnre<nungsrevisor, Rechnungsrat Schürmann in Münster i. W. den Königlichen Kronenorden dritter Klasse)

dem Lehrer Junker in Frankfurt a. M., dem Zeichen- lehrer Rie> in Stettin und dem Zollsekretär a. D. Heine in Verden a. d. Aller den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Hauptlehrer Bodarwé in Weywerß, Kreis Maimedy, dem Lehrer Herzog in Ellum, Kreis Tondern, und dem Lehrer a. D. Feldhusen in Schwabe, Kreis Rendsburg, den A der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohen- zollern,

dem Zolleinnehmer a. D. Schulzke in Ragnit das Ver- diensikreuz in Gold, :

dem Botenmeister Diedrich beim Landgericht in Közlin und dem Hausverwalter Döll bei der Universität in Göttingen das Verdiensikceuz in Silber,

dem Zeugwart a. D. Wendorff in Berlin das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens sowie

den Gemeindevorstehern Buschazki in Plashken und Gigga in Uszpelken, Landkreis Tilsit, das Allgemeine Ehren- geichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst gerübi: «

dem Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Wirklichen Geheimen Rat Dr. von Kühlmann die Erlaubnis zur An- legung des von Seiner Majestät dem König von Bayern ihm verliehenen Großkreuzes des Verdienstordens vom , heiligen Michael zu erteilen. s

Deutsches Reich

Bekanntmachung

Der Wiiwe S<hwarzkopf, Augusta geb. Louis, in Saar- burg i. L. ist du:-< Beichluß rom 7. Juli 1917 ter Wetter- betrieb ihres Ges<häfts im Hause Lange Straße Nr. 54 (Schuhwarenhondlung, Schusterwerkieuge und Zutaten) wieder gt- itattet worten. Die Kosten diescr Bekanrtmachung hat die Witwe Schwarzkopf zu tragen. L

Saarburg i. L., den 29. Septemker 1917.

Der Kreisdirektor. Dr. Pünnel.

Bekauntma>hGung.

Der Lbenémittelhändler Paul Duchateau in Saarburg, Lange Straße Nr. 48, dem èur< Beschluß vom 12, Juni 1917 dec Handel mit Lebensmitteln untersagt wurte, ist mit dem heutigen Tage zum Handel mit Lebensmitteln wieder zugelassen worden. Die Kosten dieser Bekauntmahung hat zu tragen.

Saarburg |. L., dea 29. September 1917,

Der Kreisdirektcr. Dr. Pünnel.

udateau

BekanntmacGung.

Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverläsfiger Personen vom Handel vom 23. September 1919 ist der Inhaberin der Firma Martienßen & Ce. in Dresden, Körnerizitr. 11, Frau Frieda Glsa Gertrud Voß, und deren Ghemaun, dem Kauf- mann Friedrei< Alexander Theodor Voß ebzuda, der unmittelbare und mittelbare Handel mit Gegenständen des täglichen Bedarfs und des Krtegsbedarfs mit Wirkung für das Neichs- gebiet untersagt wooden. ;

Dresdev, den 13. Oktober 1917.

Rat zu Dresden, Gewerbeamt B. Reichardt.

Bekanntmachung.

Der Gemüse- und Oöstkändlerin Pauline Hauß în Otten- hausen ist dur< Verfügung vom beutigen Tage auf Grund dee Bekanotraachung des Stellvertreters des Neichokanzlers zur erre haltung unzuverlässiger Personen com Haudel vom 23. Septerabe 1915 der Handel mit Gemüse und Obst wegen gesWäft- ler Unzuverläsfgkeit untersagt worden.

Neuenkürg, dcn 10. Dêtober 1917.

Königliches Oberamt. Ziegele, Oberamtmann.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 178 es Neihs-Gesezblatis enthält unter

Nr. 6069 eine Bekanntmachung, betreffend Acnderung der Verordnung über die Regelung des Verkehrs mit Web-, Wirt-, Stri>- und Schuhroaren vcm 10, Juni/23. Dezember 1916 (Reichs-Geseßbl.“ S. 1420), vom 11. Oftober 1917, unter

Nr. 6070 eine Bekanntmachung über Angestelltenversicherung der im vaterländischen Hilfsdienst im Ausland Beschäfligten, vom 12, Oktober 1917, unter

E:

A

4

1917.

Nr. 6071 eine Bekanntmachung über Verjährung der Beitragsrüctsände in der UAngestelltenversicherung, vom 12. Ottober 1917, unter

Nr. 6072 eine Verordnung zur Ergänzung der Verordnung über die Festseßung von E für Kleingärten vom 4. April 1916 (Reichs: Geseßbl. S. 234), vom 12. Oktober 1917, und unter

Nr. 6073 eine Verordrung über Verarbeitung von Kar- toffeln in Trocéaereien, Stärkesabriken und Brennereien, vom 11. Oktober 1917.

Berlin W. 9, den 13. Oktober 1817. Kuiserties Postzeitungsamt. Krüer.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Geheimen Regierungsrat und vortragenden Nat im Ministerium des Juanern Dr. Finkelnburg zum Geheimen Oberregierungsrat und

auf Grund des $ 28 des Landesverwaltungsgesceßzes vom 30. Zuli 1883 (GS. S. 195) den Regierungsrat von Bergen in Berlin zum Mitgliede des Bezirksausscusses in Merseburg und zum Stellvertreter des Regierungepräsidenten im Vorsißze dieser Behörde mit dem Titel Verwaltungsgerichtsdirektor auf Lebenszeit zu ernennen.

Minisierium für Handel und Gewerbe.

Die am 22. Januar d. J. für das in Deutschland be- findlihe Vermöaen des britischen Staatsangehörigen Ernst Crewdson in Manchester, insbesondere seine Beteiligung an der Firma H. L. Dienst & Sohn, G. m. b. H., in Elberfeld, angeordnete Zwan gsverwaltung ist aufgehoben.

Berlin, den 9. Oktober 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe, J. A.: Huber.

Die dur< Verfügung vom 830. Januar 1915 für die Firma Stikstoffwerke, Aktiengesellschaft, in Herringen ange- o: dnete Zwangsverwaltung ist aufgehoben.

Berlin, den 9. Oktober 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. V.: Dr. Göppert.

Fronte

Die am 24. Mai d. J. für das in Deutschland befindliche Vermögen der Firma Samuel Osborn & Co. Ltd. in Sheffield angeordnete Zwang8verwaltun g ist aufgehoben.

Berlin, den 9. Oktober 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. V.: Dr. Göppert.

Die Liquidation der Robur-Stahl-Gesellschaft m. b. H. in Cöln ist beendet.

Berlin, den 9. Oktober 1917.

Der Ministcr für Handel und Gewerbe. J. V.: Dr. Göppert.

Die Liquidation des in Deutschland befindlichen Ver ögens insbesondere der Beteiligung an der Paragon assenblo> A. G. und Paragon Kassenblo> Cie. . b. H. folgender Personen britischer Staatsangehörigfeit:

Lamlon Paragon Supply Co., Ud., London, Car.niny Town, den Erben vcn Nobert Clark, Lonhon, Paul Herrik Kelly, Loughion Essex, Oak Lodge, Baldwins

ill,

Pokert Baîn, London SW., 126. Queens Gate, Albeit W. C Frost, London 5. E, Errcst &. Nixon, ¿- Zt. Enzländerlager Ruhleben, N. Y. Sangcr, Lonvon E.,

8) Ulan McLeao, London W. 7, Thorney Court, ist beendet. Berlin, den 10. Oktober 1917.

Der Minister für Handel und Gewerbe. J. V.: Dr. Göppert.

m K m

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwang8- weise Verwaltung britischer Unternehmungen, vom 99. Dezember 1914 (NGBI. S. 556) und 10. Februar 1916 (NGBl. S. 89) ist nah Zustimmung des Herrn Reichskanzlers die Zwangèoverwaltung für das in Deuschland befindliche Vermögen folgender britisher Staatsangehöriger und Firmen, ingbesondere für ihre p aLES an die Firma Joh. Buseniß Nachf., G. m. b. H., in Danzig und Memel, angeordnet:

1) William BMatbwin, 2) Frau F. E. Mathwin,

F

“u b E E E

L pas S A S AR O: 14 és i ui E L; eg C S@ H ¡io <5: S VDEEE Ew it -- Bud N

C E cu2A Vie C O La L A Ar d PE «ie A U: Aa R

mi: pn L): G MEIEMONY s ddie nre: e d

LntiE & idt a “iam Ei Dit nA

Iv C P U I r I