1917 / 246 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anzumelden

widrigzntalls die

Urfande 2ifolgen (13 F 48 Fraakïfart a. M., de

1917.

Kögizlie2 Arats(

[393497] Au Die HintecT-zu1

s t F L248

L è 4/10

A i

O -Aï D on An on T 2147 y (CO08n n X-TAl!

Krauses@ea Vi

Wartenberg am 2

find, beantragt.

Mactba, Klara, Ei

und Selma Krausr, Kin Kruse zu Deutsch Wacienbe tormundet vcm S e

v À, v « L ih 42d fvât-ftens in bem auf den 29, Zauua 198, Vormittags 11 ér vor de unterzei{hneten Sericzt, Zirinmer 23, anbe raumten Aufgebotstermire ih:e N-< zumelden und flarzusiellen, widrigen die Ausfchließ der Beteili

und mit ibrea Rechten an den ständen erfclgt.

Liegniv, der 6. Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht. [38422] Aufgebet.

E3 ijt das Äutgebot folgender angebli@ ve:loren gegangener Wechsel beantragt worden :

1) F 15/17: W-&sel vom 5. Aust 1914 über 1425 #4, fällig cm 5. Oktober 1914 ausgeitelli voa iFriedrth Koh an eigene Order, gezogen auf Frau Therese Koch in Giaud, anzerommen von LTberese Koi, indosstecrt Friedrich Kob, August Kikul, Äntragsteller die Ortelsburcer Kredit- gesellschaft, e. B. m. v. H. zu Ortelsburg, veitreten dur@ den Nechisanwalt Wisti- neßfi in Allenstein,

2) F 29/17: W:(sfeï ad. d. Ortelsburg, den 2. Mat 1913, über 1300 4, fällig am 2. Mai 1914, ausgestellt voa Gott; lieb? Lemke, geb. Srabosh, angenommen von dem Pautbesiger Johann Kuri in Orteleburg, Antragjieler die Witiwe Goti- lieb? L-mke, geb. Grabosh, in Orteïsburg, Ga! tznf:raße 4, vertreten de:r< den Justiz- xat Hassenjiein in Octelsburg,

3) F 30/17: Wesel d d. Ortel8burg, den 1. April 1914, über 950 #, fällina am 1. Zuli 1914, autgestelli von ülbert Bar- thin, gr. Danfbezim, arzogen auf Lebrer Karl Pllash in Greger8ädorf, zahlbar bei der Orteléburaer Sreditgef-UliGaft, e. G. m. u. H. iu Ortel85ur2, Artragsteller bie Ortels{urser Kreditgefellhoft, e. S. 1m. Uu. H. in Ortelsburg, vertreten tur den Voriiaad,

4) F 34'17: WeWsek 4. d. Orteleburg, ven 1. Juli 1914, über 930 4, fällig am 1. Otftobder 1914, ausaestellt von Ssaak Súneider, gezogen auf Wilhelm Sadowskt, Gr. Ierutten, und von diesem angenommen, indossiert Jsaak Schneider, Antragsteller wte zu 1, i

5) F 39/17: Wesel d. d. Ortelsburg, ten 19. März 1914, über 190 #4, fällig am 19. Sunt 1914, au3gesteli und în- vossierŸ von dem Gutsbesißer Fobannes Butenboff, gezogen auf den Besitzer August Rubdnik in Ortelsburg Abbau und von ibm angenommen, Antragsteller die Ortels3- buraer Czeditgesellshafi, e. G. uw. u. H. in Ortelsburg, vertceten dur< den Justtz- rat vafsenstein in Octel8burg,.

Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. April 1988, Gormittags 11 Uhr, por dem unterzeichneten Geri@t, Zimmer r, 3, anberaurnttew Aufgebotäternmine thre Rehte anzumelden! und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls dexen Kraftloserklä- Tung erfolgen wird.

Octelêburg, ten 1. Dkioder 1917.

Köutgliches Ärntégericßt. [39502] uta

Die Hivt?rlegunçesstele in Neumark hat das Aufgebot der Besiger Vêéarian und Sina, geb. SZiotfowsti, Cteczerotkisdjen Hinterlegungémasfse, die arm 3. November 1885 von Rechtsanwalt Scülfe in Löbau zur Herbeiführung ter Lösung der auf Lipowiec Blatt 7 in Abt. 111 unter Nr. 1 für bie Gheleute Lesiper Nikolaus Petiy- Fowéfi und Warianne geb. EDrzecormdii eingetragenen 100 Tr. rüdfläudtgen Kauf- gel»es binterlegt it, beantragt. Die Be- teiligen werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 1X3, Dezember 1917, Vormittags EN Uhr, vor dem unter- z3etdneten Gerichte, Zimmer 5, anveraumten Aufzebotêteurmtne three Nehte anzumelden, widrigeafalls ihre Autschli-ßung mit ihren #Hnjprüden an tie Staatskasse er- folgen wird.

Ytzumazik, Tôpve., den 8. Oktober 1917

Königliches Amtsgericht.

[39501] ufgebot.

Die Hinterleaungeitelle in Neumazk hat das Aurgebot der Vesizer Ludwig Tada- jw sen Hint-rlcaung8masse, die am 7. April 1886 von Hehttanmalt Midja- lef zwe>s schung der Post Abt. 111 Nr. 70 auf Livpinken B 43 hinterlegt ift, beantragt. Die Beteiligten werden auf- geford-rt, spätestens in dem auf ben 03. Dezember 1917, Vormittags 12 Ußr, vor dem unterzei{neten @e- rit, Zimmer 5, anberaumten Aufgebot8- termine ihre Redte anzumelden, rotdrigen- falls Ausschließung der Beietligten mit ibren Ansprüchen an die Staaiskasse er- folgen wird.

Neuma«k, Wor., den 8, Oktober 1917,

Königliches Amtsgericht.

‘t. 2 7 N v2, 8 und die Urkunde vorzule gi ¡ov f & V2 Vei

¿d E y ‘9 i F

} Geeitemiünde é | 5 E e L ULE D N L 8 { Jtentners Dinric XZBUuils, Peathilde geb.

r auf den 26. Dszezider 1917 engefezie otôtermin bzzig!i< des HupotheFer- on Galonte-Poypelau Band 11 r. 55 Abteilurg 11 Nr. Z wird die Äntragsieliertn den Faenommen bat. e A

$t Bremerhaven hat am [gendes Aufgebot e! T T Ode

1) Cz Johann

(et ?, ais Na&laßyfleger

Grden der am 14. Iult 1917 zu

veiftorbenen Wilwe dées

R f Mf Weelirmund

T

Bat das Aufgebot des verloren

jen Hypothekenbriefes vom 4. Juli

: die auf dem Srunvbuchblatte

L Bezir? I Biait 188

. 7 fúr die Wiiroe des

ziauns ÔDinri<h Theodor

de geb. Lèoser, in Seestemünte ein-

aeiragene, zu 59/9 bhalbjäbrlih am 1. Januar

:nb 1. Fult verzinsliche? Darlehentforderung

pon 6000 # brantragt. Dex Inhaber der

Uckunde wird aufgefordert, spätestens in dem

auf Mitiwoch, dez 12. Zuni #1918,

Mittags 12 Uhr, vor dem Amitsgeri>t

Bremerhaven, am Hafen Nr. 9, Zimmer 7,

anberaumten ZLufgebotéstermine seine Nedite

anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloterklärung der Urkunde erfolgen totrd.

Bremerhaävwewo, deu 6. Oktober 1917.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgericht. Höpvpner, Sekretär. [39493}

[39499] Autgebot.

Der Nenutier Veichael S@inski in Martienau, vertreten dur< den Nechts- anwalt Krause in Marienwerder, bat als Etgentümer des Grundstü>3 Klein Ma- rienau Blatt 113 beantragt, die unbe- fannten Gläubiger: a. der für Justizrat Dr. Dechend in Abt. II1I Nr. 5 eiu- etragenen Hypothek von 10 Tlr. 10 Sgr. Gebührenforderung und 10 Sgr. Koiten, b. der für den Pferdehändler Frank zu Martenwerder in Abt. 111 Nr. 15 ein- getragenen Fypoibek von 4 Ur. 13 Sgr. eas $ 1170 B. S.-B. tm Wege des Nufgebo:svertaßr-n8 mit ihren Rechten autzusließ-n, Die Släubiger der ge- nannten Posten werden aufgefordeit, späreens in dem aut den 14. Dezrzber 1917, Vormittags 16 Uhr, vor dem unterzeiSneten Gericht, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgedotstermine ihre Rete anzumélden, widrigenfalls sie mit ihren Rechten ausgeschlossen werden und die He dem Grundstückseigentümer zu- ällt.

Marieawerder, ten 10. Oktober 1917,

Köntzlicßes Amtsgericht.

[39492] Bufgebot.

Die Dyramit-Akiizngefells<haft vormals Alfred Nobel & Co. în Hamburg haben das Aufgebet zum Zwe> der Ausschließung des Gigentümers des Grundsiücks, AÄer- grundslü> „Unterm Born“ (Flurbuh

bt. II Nr. 2297, Grundbuchblatt 2091) in Dömiß gemäß $ 927 B. G.-B. be- antragt. Der SdFustermeister Lührs sen, ter im Grundbu) a!s Eigentümer ein- getragen ist, wird aufgefordert, spätestens in dem auf den L. Dezember 191%, Voemittags 40 Uhu, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Kufgebote- termin seine Vce<te anzumelden, wldrigen- falls feine Kusshließung erfolat.

Dömitz, den 9. Ottober 1917.

Großhberioaltäes Amtsgericht.

[39496] Aufgebot.

Die Häuslerfrau Marie Pliefke, ge- borene Fisher, in Klink hat beantragt, ibren Chemannn Carl Pliefke, zuleyt wohnhaft in Kiink, geboren am 10. Of, tober 1884 in Kolonte-Porpelau, zulept {Frsoßreservist tin der 7. Kow pagnie Me- seryei: fantecteregiment8e 22, gemäß der Be- anntmachung übec Todvegerflärung Kriegs-

n, T F ï T Fj Zul,

f versGollener vom 18. April 1916 für

toi zu erklären. Der bezeihnele Ver- \hollere wtro aufgefordert, fi spätestens in dem auf den 22. November 1917, WVormiitags D 19x, vor dem unterx- zeineten Gericht anberaumten Aufgebots termine ju melden, widrigenfalis die Todes- erklärung exfolgen wird. An alle, welhe Außtunft über Leben oder Tod des Ver- ihollzenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, ipätesieos im Aufgebots- termin dem Sericht Anzeige zu machen, Der Verschollene wird bi seinern Truppen- tell seit den Kämpfen bei Loos vom 25, September 1915 a1s vermißt gefüßrt, ohne daß bigbher irgendwoelbe Tat'a@en darüber, daß er s< no<ÿ am Leben be- findet, bekannt gewoiden sind. Amtsgericht upp, 6. 10. 1917.

[39503] Liufge?ot.

Frau Anna Vèaurer in Bremen, Fin- doiffiraße Nr. 28, hat beantragt, thren Ghernann, den versWollenen Bucßhalter Iobann Heinri<* Mauxrex, zuleßt wohn- haft in S<armbe>, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufges ordert, ih spätestens in tem avf den 10 Mai 1918, Vormiitaas 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermine zu melten, widrigenfalls die Lodeserklärung erfolgen wird. Au alle, weile Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, \päte- stens im Aufgebotsterraine dem Gericht Anzeige zu machen.

Ofjexholz, den 9. Oktober 1917.

Königliczes Ämtsgerisi;1.

[39504] Aufgebot. Der ZFuwelter Bruno Müller in Wilk-

beImshaven, Roons‘raßz, hat beantragt, setnen verschollenen Stiesbruder, den Kauf-

mann Bernhard Adolf Müller, g-boren

F:areiteo, für iot zu ozflärean. Der Les id pätestens in vem auf ber 11. Mai 91S, ZormittanE Li Nr, ver dem

4

ihneten Geridt anberaumten Auf-

im Aufgebots- dem Gericht Anzcige iu maSen,

TBilhelméhavtu, den 9, Oktober 1917.

Köôutglies Amtsgericht. [39500] Srbeuaufruf.

Sim NatWlaß des am 1. April 1917 ge- fforb:nen Gastwirts Heinrich NRuffier von Haßmersheim ift geen miterböerechttzt die feit 1895 versholere Katharina Yuffler, aeb. in Ned>aizimmern am 23. April 1864. Gemäß $ 2358 Abs. 2 B. &..B. weiden die Genannte oder et- watae Lbkömmlivge terselb-n aufgefordert, ihr Erbre>t bis längitens 15. Dezraber 191% bei dem unterzeiizetea Notariat a!s Natßïaßgertiht anzume?den,

Mosóva><, den 11. Oltober 1917.

Gr. Notariat Desbach 1.

[39183] ufgebot.

Der Ne@tsanwalt Dr. Wangemann in Berlin, Frtedridstr. 90, bat als Pfl-ger fúr den Nachlaß des am 9. Februar 1917 verstorbenen, in Berlin, Köpeni>kerstraße 89, wohnhaft gewesenen Sanitätsrats Dr. Philipp Manuché das Aufgeboi2verfahren zum Nwedcde der Auss<ließzung von Nach- laßzaläubigern beantragt. Die Naclaß- gläubiger werden daber aufgefordert, ihre E gegen den worbezelhneten Nachlaß spätestens in dem auf den LO., Js- nuar 1918, Na<mittags f ihr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht an- zumelden. Die Anmeldung hat die An- gabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundli&he Beweisstücke {ind tn Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nalaßgläubigex, welze si< niht melden, können, unbe schadet des Nets, vor den Verbindlithkeiten aus Pflichtteilsrehten , Vermächtnissen und Auflagen berudsitigt ¿zu twerden von den Erben nur insoweit Befriedi gung verlangen, als sh na< Besciedi- gung der ni<t au3ges{lossenen Gläubiger no< ein Uebers<huß ergibt. Auch haste! ihnen jeder Erbe na< der Tetlung des N nux för den seinem EGrbteil entsprewenden Teil tex Verbindlichkeit Für die Gläubiger aus Pflichtteilsreten, Bermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Grben unbes<rän?1 haften, tritt, wenn sie fi< nit melden, nur der RechtsnaŸhteil ein, daß {eder Frbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Ccbteil entspretenden Tei! der Verbindlichkeit haftet.

Bexliu, den 24. September 1917. Königliches M Berlin-Piitte. L0&:

Dur Auss>lußurteil hiefiger Stelle vom 27. September 1917 ift der am 1. September 1884 zu Leusheid ge- borene, zu Werfen wohnhaft gewesene Eriatreservist Carl Schmit, 8. Komv. Inftr.-Negt. Nr. 29, für tot erklärt. Ale Todestag ist der 17. Juni 1915, Nachts 12 Uhr, festgesteilt. Eitorf, den 27. September 1917. Königliches Änttsgertiht. [39192]

Dur Aus\{#lußurteil vom 8. Oktober 1917 ist der am 28. Juni 1879 in Schubin geborene Arbeiter Leon Luciowski aus Schubin, Wehrmann der 11. Komp. Landw.- ífInf.-Neg, 49, für tot erklärt worden. B18 Todestag ist der 30. 9. 1914 festgefiellt. Schubin, den 8. Oktober 1917. Königlihes Amtsgericht. [39193]

[39517] Deffeutlicze Zustellung. Die Ehefrau des Fuhrmanns Hubert Heinri Köntgs, Gertrud geb. NRatk- mana, in Aachen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Aeiners in Aachen, lagt gegen den Fuhrmann Hubert Heinrich Königs, chne bekannten Aufenthalt#ort, früher in Aachen, auf Grund dez 88S 1565 und 1568 B. G.-B, mit dem Antrag. auf CGhescheibung. Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündl:<.n Verhandlung des Necktsstreits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichis in Aachen auf den 21. Dezemdez 1917, Vor- miitags Dt Uhr, mit der Aufforderung, 4 f dur< einen bei diesem Gerißte zu gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. NÁachen, den 10. Oftobex 1917.

Schneider, Gerichtsschreiber

des Könicli®en Landgerichts.

[39520] Oeffeutliche Zustellung.

Die Ghefrau BYasinenshleser Wil- helm Wehner, Marta geb. Nögekd, in Gladbe>, IJehovstraße, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwali Juj1fzrat Stein- forth in Efsey, klaat gegen ihren Ghe- mann, den Maschtnen|\lesser Wilhelm Wehuer, früber in Kray, ÖDitostraße 41, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Sruod des $ 1568 B. G.-B.,, mit dem Antrage auf Gheseidung. Die Klägerin ladet den Beklagteu zur mündli@en Ber- handlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des Föniglichen Landgerichis in Gfsen auf den S0. Dezembeec 1917, Vormittags 9 Uhr. mit der Auf- forderung, si durch einen bei diesem Gericßte zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeßbevoll- mächiigten vertreten zu lassen.

Efsen, den 12. Oktober 1917.

az 8.Wiai 1866, zulegt wohrnhafi in San i : Tor | Siuitgsr!r, ProzegbesoAmömtigie: Nechtk- ¡eichnete Vers%ollene wird aufacfordert, î

| Navensburgo, klagt gegen ihren Ehemann gt geg

nfaus dIe ;

[39521] Oeffentliche Zustelluug. : Die Æsfefiae Herzer, aco. Withelw, in

anwálte Dieterien, Keauß u. Braun fn

nton Herzer. cinnehaniker, mit unbe-

! fanntem Aufenthaltsort abwesend, früher in

Friedrichshafen, wegen Ebesbeidung, aus (Srund der $8 1567 3. 2, 1568 B. G.-B.,

A

¡mit dem Antrage zu erfennen : „die iwiscen

den Paiteien am 6. Juni 1898 vor dem Stande8amt Friedri>shafen geschlofjene She wird gesiedez, der beklagte Chemann wird für den allein @uldigen Teil ertlärt unb hat bie Kosten des Rechtstireits zu iragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhaublung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgeri&ts ¿u Ravensburg auf Dor» uevstag, den G. Dezemibez LVET, Vormitiags 9 Uhr, mit der Vufforde- rung, einen bei diesern Gerichte zugziasjenen Anwakït zu bettellien. Zum Zwecke der offentliGen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Naveaêëburg, den 11. Oktober 1917. Ove: sekretäc Kio>ker, Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[39522] Oeffentliche Zustellung.

Dié Witwe Dietrich Birkenfeld, Traud- <en geb. E in Aalen, Prozehßbe- oollmächtigter: He<itsanwalt Dr. Besgen zu Aaden, klagt gegen die Dorothea Glisabeth Birkenfeld, chne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früber in Budepest, unter der Behavptung, baß die Beklagte und ihre Sescwisier infolge Ân- te<tung des Lestzments der verstorbenen Gbheleuie Franz Birkenfeld vorn 26. August 1887 sowie zufolge ihrer {rif1li< ge- ebenen Zustimmung hierzu verpflichtet Klen, mit dem Antrag auf Beroilltgurg der Löschung ihrer im Grundbu< von Warstein Gand 20 Nr. 46 Abt. 11 auf der Grundbesizung des Reniners Dketrich Girkenfeld eingeiragenen Nachecbrehte in öffentli beglaubigter Form. Die Kiägerin ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Köatalichen Land- gerihts in Aachen auf den 2%. Dezemder L917, Vormittags 9 Uhx, mit der Aufforderung, > dur< eimen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevouümächtigten vertreten 1u lassen. Zum Zwede der öffen!lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Uacher, den 8. Oktober 1917. Der erichts: etber des Königlichen L1zdgerits.

[39525] Oerffentliche Zustellung. Der Schuhmachermeijier Franz Hüsken in Osterfeld, Dammitraße 1, Prozeß: bevollmächtigter: Jusiizrat Ohm tîn Bottrop, kisgt gegen den Arbeiter H. be Gorxrter, früher in Osterfelo, jet an- gebli< in Holland, unter der Behauy- tung, daß Bekiagter ihm für Zimmer- mitete für die Zeit vom 10. Auge\t 1914 bis ‘10. Oktober 1917 216 H vers<ulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zzhlung von 216 s nebft 40/0 Zinsen jeit Klagezustellung. Zur mündl‘<Gen Verhandluvg des NeGtsftretts wird der Beklagte vor das Kgl. Amts- geriGßt, Zimmer 26, hier, auf den 19. Dezember 1917, Voraittags 9 Uhx, geladen. Bottx9p, den 15. September 1917.

Peble, Gerihts{hreiber

des Königlichen Landgerichts.

[39526] Oeffentliche Zustellung. Die Shefrau Installateurs #rnst Schulte- Zwedel in Bottrop, SHarhöl;straße 11, flagt gegen die Eheleute Bergmann Joseph Flu, früber in Bottrop, jet unbe- kannten Aufenthalts, unter der Bebaup- lung, daß die Betlagten ikr für Kost und Logis für die Zett vom 10. Februar bis 10. März 1917 no< 150 4 vers{ulïden, mit dem Antrage auf kosterpflihtige Ver- urteilung der Beklagien zur Zahlung von 190 # Bur múöndli@en VBezhandlung des Nechts\ireité werden die Beklagten vor das Kniglihe Amtsgericht bier auf den 19. Dezember 1917, Vorziitags 9 Uthe, geladen. Bottrop, den 2. Oktober 1917. Peble, Gerichtsschreibir des Königlichen Rmts9gerichts.

[39518] Ocffentliche ZusteLung.

Die Ebefrau Avam Pôll, Helene geb. Müúllegaas, in Cöln-Chreufeld, Sömme- ringstraße 24, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Balduin Trimborn, Dr. Dverhamm und Dr. Kolping in öln, lagt gegen ihren Ghemaun, den Kaufmann Adam Völ, zulegt in Berlin- Schôneberg, Kufsteineriraße 5, wohnhaft, j-t obue bekannten Wohn- und Aufent- haitéort, mit dem Artrage, den Beschluß des Wniglihen Amtsgerichts in Cöln vom 29. September 1913, dur welchen sie auf Antrag des Beklagten wegen CTrunksu>st entmündigt worden ift, aufzuheben. Der Beklagte wird hiermit zur mündlicen Verhandlung des Rechtsstreits vor den sechsten Zivilsenat des Königlichen Oder- landesgerihts in Cöln auf den 83. Ja- zuar 1918, Vorm. 9 Uhr, geladen mit der Aufforderung, si<h dur einen bei diesem Gerichte zugelaffenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmättigten yver- s 5 e: D Zwe>e der bffent- ichen Zustellung wird diesec Ku:

Klage bekannt gema>t, : R öin, den 10. Ofteber 1917,

Blankenburg, Sert(ts\creiher des Königlichen Landgeritzis.

Roo0o35, Serihtsfchreibe des Königlichen Oberlandetgerichts.

[39527] Oeffeutliche Zusteliung.

Die Johannes-Loge Zur goldenen eg:l, vertreten dur ven Borjiaob: 1) doa Logenmeister Br. A. Be, 2) den Yb, geordneten Br. F. W. Hirte, 3) den 1. Auiseher Br. V. Fischer, 4) ren 2. Auf, seh:r Br. E. Nosenbaum, 5) den Sekretär Br. W. Struve, hier, verireten dur Ne>tsanwälte Dres. Kießelbach, Sieme1s, Hansen und Wedekind, klagt grgen Sagie Safsurance Compauy, London S8. W. Privcipal Ploc?2 of Busineß, Pal May, aus einer ibr voa dem verstorbenen Kauf, mann H. E. T. von Anshelm - Möller übertragenen Forderung aus einer Lebens, versicherungspolice mit dem Antrage, die

Sicherheiislcistung in Höhe von 110 % des iceweilig beizut: eibenden Betrages vor, läufig volistre>bar zur Zablung don 1250 Pfund Sterlirg nebst 7 0/3 Zinsen seit dem 4. Jult 1916 zu v rurtet!en, Klägerin ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des ReBitstreits vor die Zivilkammer XT des Landgerichts {n Hamburg (Ziviliustizgebäude, Siev-kings plaz) auf den 11S Dezember 9x7, Vormitiags 95 Uhr, mit dezr Äufs forderung, einen bei dem gedaWten WŒe- rizie zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentli<en Zustellung wird dieser Vuszug der Klage bekannt gema<t.

Soamburg, den 12. Oktober 1917. Der Serichtsschreiber des Landger!chis,

[39528] Oeffentliche ZusteCung.

Das Fräulein Frieda Veutevant u Prauêénlk, Kreis Jauer, Prozesbetoll- mächtigter: Nechisanwait Justizrat Funde in Zauer, klagt g?geu den am 6. Okiobex 1891 zu Mittel Neulaud, Kreis Neisse, (eborenen Giekiromonteur Josef Erich

<xeid>æœ, fiüher in Prausniß, Kreis Jauer, jegt unbekannten Aufentbalts, unter der Beheuptung, daß der Beklagte am 21. Oktoder 1915 în Prauënitz von der Klögerin ein bares Darl?ha von 560 4 zu 349/90 verzineliß und bis ¡um 1. April 1917 ratenweise zuiüd>zahlbar (s en habe und hierauf no< 327,24 4 nebs: zt 0/0 Zirsen von 310 #6 seit dem 15. Nev. mber 1916 \<{ulde, mit dem An- trage, 1) den Bekiazt-n dur< ein vor- ufs vollstre>bares Erkenntnis zu vers urteilen, der Klägerin 327,24 nebst 34 9/6 Zinsen von 310 46 seit dem 15. No- vember 1916 zu zahlen, 2) ihm die Kosten des Nech!sstreit9 aufzuerlegen, 3) das Urteil geaen Sicherheitsleistung für bors- läufig vollstredbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Vellagten zur münda lichen Verhandlung des Nechtisireits vor das Königliche Ämisgerißt in Jauer, Zimmer Nr. 7, auf den 7. Dezember 1937, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>te der öffentliten Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematht.

Sauev, den 3. Oktober 1917.

Der Gerichi8\hretder. des Königlichen Amtsgerichts.

[395293 SWBeklanutmachuug.

In Sagen Johann Michael Springer, Rentner in Wasserburg a. B., Kläger, vertreten dur< die Nechtkanwälte I.. R. Dr. Strasser und Dr. Breher in Kempten, gegen Georg SHein- leiw, vormaliger Nechtsanwalt, zuleyt in Lintzau wohnhaft, nun unbekannten Kufenthalt3, Beklagten, wegen Forderung, wurde die öffentliche Zustellung der Klage mit dieëgerichtlidem Beschluß vo:n 11. Ok- tober 1917 bewilligt und ift vom Vor- sißenden zur Verhandlung über diese Klage die ôffentlihe Sizung der Zivilkammer des K. Landgerihts Kempten vom WMou- tag, den 32. Dezember 1917, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt, wozu Ve- klagter acladen wird, mit der Aufforcde- rung, re<tzettig einen bei dem K. Land- gerióte Kempen zugelassenen Meckts- antwait zu sriner Vertretung zu bestellen. Klägerisher Anwalt wird beantragen, zu erkennen: I. Der Bellagt- wird verurteilt, an den Kläger 1628 #6 65 « und 49% Zinsea daraus seit dem 26. März 1907 zu bezahlen und dte Kosten des NRechts- iireits zu tragen. 11. Das Urtetl is aegen Si@erbeittleistung vorläufig vollstre>var. Zum Zwe>e der öffentliGen Zustellung an den Beklagten wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kempteua, den 13. Oktober 1917. K. Landgericht. Gerichtsschreiberet - [39530] Die Firma Bank für Handel und Jr- dustrie, Filiale Leipzig, in Leipzig, Prozcß- bevollmädtigte: Nechisanwälte Dres. C. und N. Beter in Leipzia, klagt im We@isel- prozesse gegen den NRauchwarenbändler I. Lehrer, früber in Leipzig, jeßt in Nischni-Nowgorod in Rußland, auf Grund reines vom Bekiaaten akzeptierten, am 28. Februar 1914 ausgestellten, am 15. Of- tober 1914 fällig gewesenen Wechsels über 1275,— #, mit dem Antrage: Der Beklagte wird verurteilt, der Klägerin 1275,— #& Wedthselsumme, 4,25 6 & v. H. Provision, 11,30 6 Proteitkojren samt Zinsen zu 6 v. H. von 1275,— #4 seit 16. November 1914 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerits zu Leipzig auf den 30. Nov-ember 2947 ,- Vornritiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur etnen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prezeßbebollmächtigten bértreten zu lafien. Leipzig, den 13. Oltober 1917.

Der Serichts\<{reiber

des Königlichen Landgerichts.

Beklagte kostenpflihtig und eventuel aegen *“

He 24G, Pei Unters uchungsî achen,

%

* Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. * Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

Nerlosung 2c. von Wertpapteren.

* Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

2) Aufgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[39523] OeffeutlieWe Zustellung.

Die ofene Harde"sze]cUichaft in Frma „Berthoid Nathufi 8" zu Haraburg, Veich- straße 36 (Gesell after: Unton Natbusius unv Haus Nathusus), Proz d. voU- mäcwtieie: Reezitaumrä!te Geb. Jutitzrat R, y. Simfon, Justizrat N. v. Sinon, Or, Errst Wolff und Dr. Kurt Furbad) in Berlin W. 56, Jôgerst: aße 52, klagt gegen die Aliiengesell<aft in Firma I. U. Ossivof & Co. in St Peiers- burg, vertreten dur die Direlto:en Gr. Kosczucnifef und M, Olsen, unter der Behauptuvg, doß die B-klagte ihr aus den beiden Wechjeln d. d. Hamburg, drn 9, April 1914, zabltar grwerizn am 9. Of- rober 1914 iu Berlin sowte als Neber- kosten die in raftchcntem Artrage g-- forterte Summe schulde, mit dem NAr- wage, die Bikl’agte zu verurteilen, an dic Klägerin 112947 41 07 S$ nebft 6 vom Hundert jäh:li>er Zinsen seit dem 9. Ok- tcber 1914 sowte 74 A 20 $ WeHse!- usfofi.n zu zahlen und das lÜrteil für vyr- laufiz voDstredbar zu exrfläzen. ¿e Klägerin ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des RecGissireits vor die 7. Kaminer für Handelssachen des Könitglicken Lanogeri®ts T in Berlin C. 2, Neue F tetricslraße 16/17, T1. Sto>werk, Zimmer 78, auf den 17. Dezember $27, Vormittags 10 Ußr, mit der ‘Uusjorderung, einen bei dem gede>ten Gericdte z"igelafsfenen Anwalt zu beitellen. Zum Zio >- der fentlichen Zustellurg wird dieser Äuezug der Niage bekannt gemad;t.

¡Bevlin, ben 10. Oftover 1917.

Schaeffer, Gerichtsschreiber

„des Königlichen Landgcricßts 1.

[39524] Ocrffexzt!iche ZusteNurg. Be1tho!d Eichholz, zurzeit Vize feldwebe1 des M-ldeomts (Broß Brüssel tn Brüßel, P -ozefibevollmächtgte: Re18anwälte Goh- niß uud Dre, Krüger ta Berlin, Be ÜUeyue- siraße 5, tiagt gracn die Londou City and Midland Bauk in London E, C. auf Grund der Behauptung, daf er aus dem Ges<ästev- fehr mit der Beklagten de im Klazebetrage angegebenen Forde- rungen batte, deren Höhe fich a18 dem Stande setaes Deposiienkoetos und des Kontos laufender Nednung vom 1. August 1914 ergeb», und zrwoz2r unter Berüksickti- gunc des Pmre<nungsfurses vom 6. Jui 1917 und des für das Depcsitenkonto be- dungenen Zint fuß-8. Sein Gutkbaken be- trage hiir1a< 1) laufende Re>nung 312 —11—5 Pf. St. = 100?77,28 4, 2) Depositenkonto 7325 Pf. St., 3) Zinsen 799 Pt. St. =: 261 917,76 46, zusammen 271 995,04 /. Das angerufene Gericht fel zustäudia, da die Beilagie Ve mözen bei der Königl. Seehandlung in Berltn hade, Ga wirb b:autraat, die Beklagte tostcr.p flihiig und gegen Sicherheitsleistung vo:läufig vollftrc>bar zu veruteilen, an den Kläger 8436—11—5 Pf. Stk. oder 271 995,04 A4 nebst 34/9 Ziuscn von 7325 Pf. St. vom 1. Jult 1917 zu zahlen. Drr Kläger ladet die Beklaite zur münt- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 28. Zivilkmmer des Königlichen Laud- acridts T1 in Berlin, Gtunerslraße, IL. Stodwerk?, Zimmer 16/18, auf den Dez-mber 19Kk7, Vormittags 40 Vßÿr, mit der ‘Aufforderung, einen bei dem gedahien Gerihle zugelassenen Anwaït zu béitellen. Zum Zwe>e der öffentlih:n Zustellung wtrd dieser Autznq der Klage bekannt gemo<ht. 63. O. 68. 17. Verkin, ten 10. Oftober 1917. Dannenberg, Gericht2\<! eiber des Köntg: ichen Landgerichis I.

[39531]

Bei dem Neth3sPtedsgericht für Kriegs- wirtschaft ist ein Verfahren zur gefi[ gung des Uebcrnahmepreisez dexr der ca Goldstein & Ornstein in Botosent ge- hörigen 65 031,1 m Barthent anhäng!g. Zuc Fesisezung des Uebernahmep1eis/9 soll auf Anordnung des Herrn P! â- sidenten am G6 November 1917, Vormittags L094 Ußr, vor dem !Keih6- sttetegericht für Krieg8toirts>aft tin Vexlin W. 10, Biktoriaitr. 34, verhandelt werden. Die Firma Goldstein & Orxu- en, Botosani, wird hiervon bena$- rihligt mit tem Bemerken, daß ia dein Termin verhandelt u1d entschieden werden pr au wenn sie nicht vertreten sein

L u

Ceschäfttsiele des Nelhofiebsgerichis

für Krieggroirtsaft. N

Bet dem Ueichss>iebagerl@it für Krieg? wrtihafr ist. ein Waufaßren zur Zesl- zug des Uecbornahmepreties für auf der

entlichen Niederlage des Kaiserlichen

j Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

enstag, den 16, Oftober

Berlin, Di

Anzeigenpreis für den Naum

Öffentlicher Lnzeiger-

einer 5 gesveltenen Einheilszeile 39 Pf. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Niederlassung 2c.

9, Bankausweise.

Lauvtzolamts in Mey auf Lager be- fi-dlich gewesenen, einem un Öannten Etgemümer gebörigen 1 Ballen, gez. L. S. F. 5100, enthaltend 141 kg Weli- gew-be. Nbsender tes Butes war die Firma Leduc & Ioes, Lordcn, Empfänger die Firma CTiemert & Co., Metz. Zur Fesisegung des Uebernahmepreites soll a»f Anordnung des Herrn Präsidenten am 20, November 2017, Bormittagd 10 hr, ver dem Neichsshiedagericht tür Kriegswirtschaft in Berlin W. 10, Vik- toriatir. 34, verhandelt werden. Ver un- defanrte Eigentümer wid hiervon be- naczritigt mt dem Bemerken, daß in dem Termin rerbandeït und entschieden werden wird, au<h wenn er niŸYt vertreten sein follte.

Geschäftsstelle des Neichas>iebdegericts

fün Kriegswirtshaft.

4) Beriosung 2c. von Leripapieren.

Die Bekanntmachungen fiber den Verlust oon Wertpapieren befinden fich auss<@ltß- lih in Vuterabteilung 2.

[39040] Herne“

Vereinigung vet Diberuin- Aîtiouüren G, m. d. Y.

Die ÄusgoLe ter neuen Zîw®&-

\Œciubogen zu unseren 4% Sw<huld-

versæreibaug ez ive V, G, Et

findet von bete ob in Vevrlin bei ben

nabtebend-n Siellen statt:

bet dem Barkbaufe S. Vicibröder,

bei der Bevxlinuer Daouhbris-Gesell- iHaît, Í

bei der Van? für Sandel und Ju- dustrie,

bei der LeutsGeu Wank,

dei der Direction der Discsonis- Beéelisehast. - -

Die ErneuerunzssGeine sind na< den

Niuinmern- geordnet mit doppeliem Wer-

¡zeichnig einzurethen.

Süfteow i. M., den 16. Okiober 1917.

[39465] Auf Hrund des $ 3, Abs. 5 der Ver- ordnuvg des Bundesrat, betreffend die Ligutidation b'itis{her Unternebmungen vom 31, Jult 1916 (Neichs-Gesegbl. S. 871) werden tie in framösi'<-m Best bi fiad- lichen Kugze der Getverkshuft „Graf Renard“ in Myslowiz O. V. mit den Stammnummern L b!8 141 einf@l., 143 bts 172 ecins@l., 178 bis 206 eins<I., 209 bis 639 eius>{l. und 649 bis 1000 eins!, hie dun fr frefilo3 crfiürt. FKaltberge (Vak), ben 12, 10, 1917, Dex Liquidatoz1 Cremer, Dberbergral

87grbrbrt 1841. Pesler Ungarische Commercial Bank Budapest,

Die KFommaüunalobligatioreuder Pester Ungarischen Commercial Bank siad im Sinne des G.-NA. Kk vou Jahre 1897 vou der Kapitalzinset- und Revieunïeuer fowie vou dem Einkomraensteuerzuscilag befreit. Nummernverzeichnis der 4 °/igen Goldkommunalobliga- tionen Serie V der Pester Ungarischen Cormmercial Vank (mit LO2 9/9 des Nominalbetrages rüd>zahlbar), wel<e in der am 27. September 1917 în Gegenwart eines Kön. öffentl. Notars stattgehabten KXXTX., ordentlichen Verlosung auogeíoiut rourden. Die in obiger Ziehung verlosten Obli- gationen werden - - in Budapest: bei der Pester Unga- rischen Commercial Vauk, in Verlin : bei der NatioualLank für Detutschlaud, in Hamburg! bei Herren. L. Vch- reus & Söhue, in Fraukfurt a. M.: bei Herren Gevräder Vethmann, in Karlsruße: bei Herrn Veit L. Homburger, 7 in Saunover: bei Herren Ephraim Meyer & Sou, in Amsterdam: bei Herren $Fope «& G6. und bei allen rambafteren Banken, Bankiers und Wewslergeshäften voi P. April 1948 ab eingeló Die Auszahlurg der fälligen Zinsen und die Nücfzahlung der verlostcn Kommunalk- obligativnen, leßtere mit Kre. 204,-—— = S 173,40 für je Nou!trale Kr. 200,— =s Nominale & 170,—, erfolgt obne a Steuer-, Gebühren- oter son igen zug nad Wah! tes Inhabers in Kronen oder deuts@Gen Meicanmar? zu dem ein für alles

[39471]

1 i

nale festgeseztea Uunredhtungtfurse 1 Krone . = 0,85 M,

Neclost wurden :

Std 52 à Nom. Kr. 200, = é 70, —, rüdzah!bar mit fr. 204 ,— = 4 17340. 6 32-739 177 374 435 373 734 929 1380 1789 S260 2018 2958 3360 3771 4273 4770 S369 5926 6126 6633 7082 7758 S170 8287 8699 8884 8983 9118 9139 9170 9322 9558 9582 9614 9643 9664 9725 9828 9940 9988 16062 10230 10306 10758 114117 11323 11337 11462 11537 12004.

Siück 32 à Nom. Kr. #0&69,— = d 850 —, rüdzablbar mit Fr. 1920,— = u &SB7T—. 32 178 371 625 877 984 R920 1373 1554 1588 1720 1378 1964 2063 2082 2166 2183 2393 2512 2065 2774 2998 2933 3010 3028 3078 3167 3305 3452 3604 3713 4252.

Stet 41 à Nom. Kr. 2000,— = 1700, —, ridzabltar mit r. 2040,— =MHNRTBE—. 4 11 29 70 88 99 171 183 371 526 617 767 789 875 1015 1038 1230 1573 1791 2078 2226 2377 2570 2762 3180 3282 3477 3732 4280 4588 8469 5777 5956 5954 E058 6084 O 6173 6372 6572 6760 7016 7268 (U.

Stk 5 à Nom. Kr. L0 000,— = Æ S50D,—-, rüdahlbwr mit Kronen 99 200,— = M 867T9—. 9 22 38 45 126.

Im Sinne des $ 100 der Geschäfts- ordnung werden die nah Ablauf des Ein- lösungstermins fälligen Coupons der ver- [osten Titres zwar auch über diesen Termin hinaus eingelôst, jedoß mird der Betrag derselten bei ber Lutzuhiung des Kapitals von diesem abgezogen; 6 Monate nach der Fälligtcit beginnt die Verzinsung tes rúditäntizen Kapttals zu tem für Sche>- einlagen festgesegten Zinsfuße unter Abzug der gescitichen Kapital¡insslever zugunite des Komnunalobligaltioneigentümers.

Fu Amortisation:

L o ige Go:dtommuzzalobiigation Serie L%kE, röfzahibar mit 1029%: à Kronen 1000 = « V5O0 Nr. 4772.

4 tige Kommunalo%ligationen, rü@zablbar mit 105 9/6: à Kconen 200 Nx. 12373, à Kronen LQO Nr. 43- 179 346 347 422 484 904 1281 1287 2687 3270 3401 4008 6308 9482 10455 10581

1223.

47 °/ ige Kommunaloöligatiouea,

rüdzablbar mit 210 0/9: à Fl. 200 = Ar. 200 Nr. 2254 5734 5785 6585 7534 10013 10067 10330 10783 10913 14324 14910 149}1 14912 15776 15777 15778. à Fl. 500 = Kronen 1000 Nr. 2608 2825 3402 3780 8431 9583. à Fl 1090 = Froven SOGO Nr. 9488 10473 10617 12876 14451 15869 19759. à Fl. 56800 = Kronen 20 000 Nr. 295 843 1270. - 4470/0 ige Kowmunalobligationen, rüGzah1br zum Nomtnalw»rte: à Kro- nen 260 Nr. 571 572 59555 2066 5057 58 DOBI 5560 5561 5562 5563 5564. à Kronen 660 Nr.-4804. à Kro- nen 2600 Nr. 260.

32 v/ tze NKommunalobligationen, Serie U: à 500 Frank Nr. 21768 978342 27843 27844 27845 27846 27847 27848 27849 27850 27851 27852 27853 97854 27855 27856 27857 278328 27899 27860 39797.

4 9/9 ige Piaudbricfer à Kr. 200 Nr. 21791 23803 27005 27006 29111. à Ar. 1OGO ‘Nr. 13191 21319.

4 9% iger Pfaudbrief Serie Ll: à r. 200 Nr. 14958.

41 9/0ige Pfaudbbriecfer à Fl. 160 = 206 Kronen Nr. 9648 9828. àÀ 1000 Mroaen Nr. 31780. à F!. 1000 = 2000 Kroren Nr. 1637 2814 13668 15441 17258 21734 41969.

Segrüzudet 1841. Pesier Ungarische Commercial-Vank Budavest.

Die Konmmunalobligationen der Pester Ungarctifchen Comnuiercial - Bauk find im Sinne des G-A. KRLA]A vom Fahre 1897 vor der Kapitalzinseu- aud Remeußteuer sowie vou dem Einfomimeusieueru‘chlag befreit. Nummernverzeichnis der 4100/5 igen - Kommuualobligationeu mit 20% Prämie, 410% igen Kommunalobligationen oúne Prämie, 4o°/higen Kommunalobligationen mit 2 9% Prämie, 40/0 igen Kommurngalobligationen otne Prämie E der Pester Ungarischen Commercial: Bauk, wroel(e in der am 27. Septetnder 1917 in Gegenwart eines Kön. öffentl. Notars stattgehabten ordeutli<ea Ver- lofurg aur8zelost wurdén. Diese Obligationen werden in Viudapestt bei der Pester Uuga- rischen Conrmevcial- Bank,

[39472]

der Niederösterreiishen Es- _covpte-Geseuscaft, in Berlin: bei der Nationalban? __Deutschlaud, in Samburg: bei den _Vehrens & Söhne, in Fraukfuet a. M. : bei den Herren

Gevr. BetZmaun, in Karlscuhe: bei Herrn Veit L, _ DSouburger, in Hannover: bei den Herren

Ephraim Ney2er & Sohn, in Baset: bei dem Scehw-izerischeu

Baukvereir:, in Venfz bei den Herren Darier &C9., in Amfterdari: bei den Herren Hope

& C9. sowie bei allen namkbafteren Banken, Bankiers und Wechslergeshästen des In- und Auslandes vom L, April 1928 ab ohne jeten Spescnabzua bar eiú- Gelöit, welde Stellen au die Eialéfung der früßer gezogenen (restanten} Obligaiionen und der falltgen Coupons besorgen.

435 9% ige Köomiausalozligatienrtu mit N20 °/9 Prämie. Stük 102 à Nem. kl. 306,— = Kr. 200 —, rü>;ablbar rit #l. #LG = Kr. 220,—. 217 238 322 388 509 614 718 837 899 917 983 1078 1184 1325 1390 1435 1489 1527 1583 1629 1675 1737 1928 2039 2088 2170 2227 2318 2438 2520 2636 2676 27/5 2875 2949 3161 3338 3388 3852 4282 4505 4706 4799 8012 5354 0604 5611 5685 9809 5939 6046 6143 6248 6299 6397 6541 6678 6905 "2006 7139 7i6i 7202 7239 7264 7303 7355 7494 7589 T7685 7862 80141 8243 8650 8924 S005 9143 9446 9690 E038 10485 10746 119643 11799 X2141 12592 12949 X8324i8 13034 13774 13267 12009 14295 14445 14602 14746 15077 15205 159585 15972 16196 16993 17636. Stúû>k 66 à Nom. Fl. 508,— = Kr. LC90,—, 1üd>zahbar mit Fl. #59,— = Kr. 1109 —. 123 138 169 373 423 485 669 887 8171 1435 1692 1967 22596 2515 2717 2951 3222 3411 3430 3067 3580 3323 4054 4075 4196 4215 4235 4398 4384 4595 4615 4649 4895 5099 51286 5212 5491 5674 5685 5904 6014 6170 6308 6509 6711 7294 7462 T7660 7702 8059 8307 8954 $099 9124 9202 9226 9293 9413 9589 9607 9691 9755 9820 9375 9997 19320. Stit 100 à Nom. Fl. 1060, = Kre. 2000 rüdz lbr mii Fl, 5 10D, = Kr. 2209,—. 37 129 187 264 316 388 436 481 5967 724 827 888 R0C5 1263 1474 1681 1878 1965 2166 2222 2722 3023 3218 3475 3783 429148 4191 4400 4643 4755 4888 5086 5293 5430 5629 5881 6170 6434 6841 7022 7290 7519 7832 7933 8088 8285 8437 86045 8772 8925 9141 9294 9531 10226 10431 10683 10880 10987 114325 11570 11734 11985 X42221 12424 12481 12526 12675 12829 12072 13236 13479 13691 13974 14190 14345 14583 15032 193067 15730 L1RG023 16564 2.7019 17134 17277 17464 17786 £8317 18629 E9025 19462 260074 20536 20684 284028 21183 21320 21972 21978 21980 21985.

Stüd 16 à Nom. Fl. 5800,— = Kr. 10 000 ,—, vidzablbar mit 1. 5500, = Rr. 11 009,--. 30 72 178 281 435 681 28309 1911 2059 2071 2097 2115 2131 2145 2150 2200

£1 09%/%ige Kommunualoóligatisncu

ohae Prämte.

Stü 49 Nom. Kr. 200.—. 353 392 401.502 527 767 2011 1045 11382 1205 1365 1669 1787 1971 2030 2252 2265 2381 2422-2437 2471 2534 2559 2588 9597 2601 2649 2651 2667 2669 2680 2762 2773 2846 3016 4287 4636 5172 5639 6183 6716 7207 7235 7710 S225 8699 9227 9372 10122.

Stü 40 Nem. Kr. 19600,—. 308 1627 1685 1837 1974 1995 2040 2069 9106 2124 2172 2225 2236 2318 2560 24161 2762 8213 3342 4121 4566 4817 8169 5416 5715 G 08 6366 6765 "7156 7323 7477.8539-. 9149 9-20 9476 9763 10311 10861 118228 11246.

Siü> 49 Non. Kr. 26009,—. 233 654 815 1142- 1397 1676 1819 2005 2165 2755 2953 8082 3114 3277 3372 3400 3461 3481 3497 3659 3863 4158 4268 4389 4731 5325 5579 5826 6132 6775 7074 78599 S264 8872 9369 218010 10269 10567 11058 11169 11322 11423 11843 11970 12714 12820 123875 12929 13076.

Stü 9 Now. Kr. 10 990, —. 336

78 940 090 1762 2019 2126 3490 4979

& %/ ige Kommunalos!igaticr.en

mitt 5 9/9 Prämie.

Herren L.

1917.

. Erroerbs- und Wirtschaftsgenossenscaften.

von Vrechtsanwälten.

, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

—————

3920 14113 1433 15577 L16058 16575 16967 17325 17764 18110 18379 18669. O77 19435. 19777 20021 20126 29317 20466 2u673 29828 21017 21263 21505 21708 21868 22027 22040 22118 22144 22162 22261 22293 22345 22356 22363 22378 22411 22435 22439 22143 221448. 922471 22535 22580 22633 22664 22695 22708 22783 22833 228614 29927 22975 23919 23073 23109 23158 23207 23276 23332 23375 234(4- 23091 Z009N Siüd 82 à Nom. 1600 Ki1onen, rüd- zahlbar mi LO50,—- K rren. 41 68 117 139 172 295 274 323 476 529 667 768 S717 979. 1127 1175: 1829 1472-1720 1921 2025 2088 2222 2329 2573 2025 2875 3933 3534 4187 4619 4729 4882 8924 5227 5423 5744 G125 6630 6924 2068 7173: T3084 T4121 To13 TTOT, 9D S177 8253 8730 8866 D088 9629 10311 10993 11694 12387 13080 13605. L839 14737 15145 15698" 1.6283 16831 17395 18449 18551 18705 18820 18889 29017 19081 19138 19182 19364 19427 19442 19473 19479 19484 19496. StúùX 23 à Nem. 2000 K-oner, rod,uilhar mit 2100 ÄArore». ‘23 119 177 233 324 348 364 416 - 469 6295 828 927 1075 1273 1477 1733: 1984 2135 2225 2435 2580 2855 8034 3230 3434 3628 3829 4327 4588 4938 5428 5936 6277 6729 7128 7415 7925 8428 8925 9575 460424 10442 10717 10934 R2392 11643 11784 119322 12186 12315 12482 12534 12689 12836 1 3020 13189 133322 14356 14752 L15016 15058 15144 15207 15255 15332 15409 15519 15664 15869 15956 16106 16311 16480 16637 14209 17405 17611 17970 #8418 187230 #0472 21222 21915 22323 23340 23865 24536 25036 25257 25404 25608 25774 26000. Si> 16- à N-w. 109 000 Kronen, rüd>iablbar mit £0 590,— Kronen. 17 50 686 217 483 531 583 743 W007 1275 1549 1586 1623 1829 2223 2401. 4 °/0 ige KRornmmung!odzigatioren ohne Vrämie. ¿id 14 Now. &r. 200,—. 19 37 332 470 682 785/820 958 R152 1762 1776 1963. 1969 1988.

Stud 16 Itom. Sr. 1009 —. 2? 29 87 140 149 262. 509 458 733 1292 1422 1498 1595 2269 2424 2921.

Süd 12 Nom. Kr. 2090, —. 10 30 71 93 125 333 514 832 943 1426 2264

F905,

Stú> 4 Nom. Kr. 10 6@09,—-. 77 98 530 1407. 2

Im Sinne des $ 100 der Geschäft3- ordnung werden die nah Ablauf des Einlösungstermins fälligen Coupons der verlosten Titres zwar au<h über diejen Termin binaus eingelöst, jedo< wird der Betrag derselben bei der Auszahlung des Kapitals von diescm abgezogen; 6 Monate nach der Fälligkeit beginnt die Verzinsung des rü>ständigen Kavitals zu dem für Scedleinlagen festgesezten Zinsfuße unter bzug der geseßlihen Kapitalzinssleuer zugunsten des Pfondortefovligaitoneigen-

tümers. An Amortisation:

K 0/5 ige Soidfommunalobligetion Sezie Ux, rüdzahibar wit 102 9%: à Kr:nen 1090 = 4 850 Nr. 4772, £ %/% ige Æommunalob.igatiour1, rüdzahibar mit 1059/0: à Kronen 200 Nr. 12373. à Kroren 2900 Nr. 43 179 346 347 422 484 904 1281 1287 9887 3270 34901 4008 6308 9482 10155 10581 11223.

£1 0/9 ige Kommunalobligationern, rüdzahlbar mit 110%: à Fl. 1CO! = Fronen 220 Nr. 2254 5734 5735 6585 7584 10013 10067 10330 10783 10913 14324 14919 14911 14912 15776 15777 15778. à Fl. 500 = Kionen 1009 Jir. 2608 2825 3402 3780 8431-- 9583. à &, 1990 = Kronen 2000 Nr. 9488 10473 10617 12876 14451 15869 19755. à Fl. 5000 = Kronen £0 090 Nr. 295 843 1270. :

43 °%/% ige Kommunatlovligationen, rüZzablbar zum Nominalwerte: à Kronen 200 Nr. 571 572 5555 5556 5557-5558 5559 5560 5561 5562--5563 5564. à Krenen L@O0O.Nr. 4804. à Kionen 2000 Ne. 960.

35 09/0 ige Kommunalobligatioren Serie T: à 500 Frank Nr. 21768 | 97842 27843 27844 27845 27846 27847 27848 27849 27850 27851 27852 27853 27894 27890 27856 27807 278538 27859 97860 39797.

4 %/6ige Pfandbriefe: à Kroren 200 Nr. 21791 23803 27005 27006929111. à Kronen 1009 Nr. 13191 21319.

1609 25271

43107 14919

Stü> 103 à Nom. 200 K-conen, rü>- tablbar mit 240,— Kronen. 19 163 309 475 662 R708 1969 #213 2374 2550 2816 3070 3425 3738 39353 4268 4535 6277 58686 G185 8630. T072 T4535 78238 8177 9121 9325 9059 L10521

in -V3jouz bei. der, N. F, priv. oigen ênaderbant und bei dern Vank-.undWechslergeschäste

10029 11274 11675 12219

i 9/9 iger Vfandbrief Serie Ul: ‘à Keconen 209 Nr. 14958.

! 410/0ige Vfandbriete: à F7. 100 = 200 Kronen Nr. 9648 9828. à 1000 Kroren Nr. 21730. à_ F]. 1000 =- 2000 Kronen Nr. 1937 2514 1366s

12621 15141 17258 21734 41969,

Ui t Lo: A4

A Eig E

* ep E A iRE 7 Se Dein R S imi i T L P T s R E Et L D R? C "S, U T T T P N E N _. 9 7 T