1917 / 254 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P aid nta i MinE Äe rial Bd h

Genzralizutnant.

au telemant unsersr Araft. elbe wia für des Peer die Fahne,

Das Haus zollte dem Minifier

Nede mehrfach Beifall.

E49 ifi fr ria O0 Rerfes Wolf bas- ]

(2363,65),

wüh-end und nach seiner 408,5

Amerika, Anstalten

Nach eïner Reutermeldung f:nd die neuen Vorschläge des amerikanischen Kriegshandelsamts behufs Frei-

lassung der „Nieuw- Amsterd

scher Schiffe, die in ameritanishen Häfen liegen, Holland durch seinen Gesandten in Washington übermittelt worden. Man glaubt, daß die holländishe Regierung bereit ist, weit

gehende Zugeständnisse zu machen, Schiffe zu verhindern.

Die britische Botschaft in Washington wird, obiger Quelle zufolge, der s{hwedischen Gesandishaft drei der in Halifax beschlagnahmten Postsäcfe uneröffnet zurüc?- Die schwedische Gesandischaft hat versichert, daß fie nichts anderes enthalten als statistisch2 Angaben über den Ein- und Ausfuhrhandel, um die das amerikanische Kriegs-

geben.

handeisamt ersucht hätte.

um die Requirierung ver

New Nor HeUland PDânez:ark Schweden Norwegen Schwetz

Handel und Gewcrée.

Zwangßenteignung feind Nuyfiralien. NusiralisWen Bundes vom 29, Januar g-nerialantwalt, Anteile teindliche

ehemaligen) an australischen Gesellschaften auf den pfent- ligen Treuhänder zu überiragen und ihren Zwangsbreröauf zu ver- cnlassen. Der Erlös geht, soweit uits anteres betimmt wiro, an

den Einlieferer. Das Köntglihe J und Weltwoirischaft an der Vni

triligten darüber Hurt, ob ihre Aktien bisher von der Zmanzz-

entetanung erfaßt worten find. Anfrege

der Geselihafiea sowie die Nummern der Stücke zu enthalten. kt (Havas.) In ber Budgetkowmission der Kammer und des Senais mate Finanzminister Klou Kitteilungen

B aris, 24. Oktoder.

Übrr den neuen Anleiheplan. die Uniwantlung eiaes Teiles dex SPHuld. Dex Betrag der Änkeihe der Zinsfuß 4 vH betragen. Sie rcebte und Vergünsligungen

Die Form der neuen Nerte

39 Millionen set vorgesehen. v-rs&reiburgen dex nationalen Verteibig

33 vH und in Zinsieinen der 3 %/otgen nationalen Vertetblgurg, _Zeichvungen, die einen beßimmten ne fesizuseüenden Betrag nl&t üderickr-tten, follen nicht kündbar stin.

ferner

zun: Vreise von 875 rH tin Zablung ge den ZeiGnungspreis noch fesisctzen.

Sl Petersburg, 23. Ostoïcr. (W, L. B.) Bankautw et. (VorroSe in Klammern.)

In Milltonen Rubel, VnitersuhungS8saden. C, 4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b, KommanditgesellsGasten auf Aktien u. AktiengesellsPKaften.

Eire Veror- nung des

fcwebenden ta

wie die i weide ch: in der Festictong cines von Part entterateren Deldnungbpreises fet die Gewähr für cine syätere höhere Bewertung zu erbli@en. Schaffung cines Tilgungböstoks dur æœonatliche Ueberweisung von Die Zeichnungen tn Vons und S@uldt-

f, 2. Aufgebote, Berluít- und Fundsachen, Zustellungen u. dereŒ- f, Beriäufe, Verpachtungen, Verdingungen 28. |

Wiens

Bulgarien Konstantis

lidcn Altienbesipes* in od

, Generalgouverneues des 1916 ermüchtigt dea Bande2- r Untertanen (auv der

nstitut für Seeverkebr verlität Kiel erteilt Be- n laben den genauen Nauen | wurden. Haltung.

Die Seldfiüsiügkeir exiaube eine jefte Milliarden und gleiGen Vors Nenien genießen. ven dec der bisherigen

werce 10 tolle die erigen

Ste

ung, in lilgbarer Rente zu besserer Va

Dis 5 H Rente werde

stand gut b ommen, Sl Dekret werde

Kond

Urtivs:

R As Dr

ly G“

C Sd A

Î) Untersuchungs: sachen,

[41038] Steήbrieferledigung.

Der gegen die SH-iiterin "Mar}anna J unter Nr. 240, Siück Nr. 39 745 Jahrgang 1916

Avltak am 6. Oftoder 1916 e:laf) nck Steckb:ief ift erledigt. Stettin, d-n 17, Oktober 1917.

Ariegdgeriht des Arirqg8zufiandes.

[41037] Steckibexiefex1edigun Ler gege! die Sé&uitter 1) Fowsöti,

Stück Nr. 54822, zu N°, 1 und 3, Jaht-

van 1918, érlassene Stedckerief ift cilevtgt.

Stettin, deu 18, Oètg er 1917 Kriegsgericht des ®rieg6zustandes.

[41033] F*hneofluchtberfkläruxg nd Veichlagnahaiever/ägung.

Jn der Unatertuchang#sah: gegen den Ersayreserstiten Au ¡uft Nitier, 4. Nomp. Lanowehrinfanterieregtment 55, gzboren am 14. 11. 1885 în Ne:dorf, Kre:s Mü!- hausen (Cüaß), wegen FahnerAucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Mé:litäriixaf- getjeghucds sowie der $3 356, 360 der *Mil-tä-strafgerihteordnung der Beschul- digte für fabhn?rflüd1tg erklärt und fein îm De'ts@en Neiße befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

D.-St.Q., den 18, 10. 1917.

Köntal:ch Prevß. Gericht der 15. L1ndwozbrdiviston.

[41034] Faßhucufluchtöertlärung unb Veschlaguahmeverfüguag.

Ja der Unter}uungssahhe gegen den Musketier Alois Vufsy, 1. Komp. Inf.- Megt. 372, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der $S $9 ff. des Militä:straïgeseü- bus sowie ver $S 556, 360 der Milttär- ttrafgeriht89rdnung der Beschuldigte htec- dur für fahnenflüchtig erklärt und setn im Veuticen Rethe befindiihes Vermögen mit Veschlag belegt.

Im Felbve, den 17. Okteker 1917.

Seriht 10. Lzndw:hedivision.

Der Sert&tsherr. M

v. Stodern, ewitus,

Generalleutnant, Ktlegsgerichts:at. [41167] Besczlaß.

Dex Laadflurmmana Karl Nupverti des GBeb.-Jnf.-G-satbatl. 1. b. A. K, in Immenstadt wurde mit Verfügung vom 9. Dêtober 1947 für favnenflütig erklärt. Œ&s wird hiermit sein im Deutschen Reich HefindliVes Bermöven mit BesHlag belegt.

Maden, den 22. Oktober 1917.

Gericht der sto. L. Znfaatertiebrigade.

Der (Heri@tghecr:

NRoth\Gikd,

Mans, Krieg8zeichtarzt.

i Vaor- 2) Stanis!cro Wigaufkowsfi om -19. Dezetnber 1916 unier Nr. 304,

S T ER E E —————————

[41035] Vorfi 31. Divifion in Str-Hbur, Putfketier Nikolaus Maria Jose! Rouff

reis Saargemünd, flaSttertl&rung wird gurüdgenommen,

Hageuouu, den 22. Oktober 19127.

Berit der st:Uv. 62. Inf. Brigade.

)

He e R d ide (i Lt r V T M AN

2) (usl- und Fundsachen, Zustellungen u.dergl.

(41057] :zwangTversteigerung.

Im Wege der Zwanaboollsireckdung soll 208 - 68 uürg 1918 Vorwittags 01 i¿br, an der Gecichcki8tesle, Berlin, Neue Friedrtdftr. 13/14, dutites Stodwerk, Zirumer Nr. 113——115, versteigert werden das in Berlin, Dutbuserstr. 28, Eke Namlersir. 5, velegene, tm Gruadbuche vom S@&êönhauseitorbezirk Band 50 Blat Nr. 1491 (eingetragene Stzentümerin am 8. Offoter 1917, dem Tage der Eintra- gung des VersteigerungEvermerks: die ver- ebel:Gte Naufmana Wilhelmine Kempfee, geb. SDubert, zu Berlin) eingetragene SVrunbstückd: a, Vordereckwöhngebäude mit Hof, b. Siallzeväude quer mit Vorbau [inks (Veréaufshalle), Gema!kung Berlin, Karteutlatt 26, Parzell2 510/9, 9a 06 qm groß, Srunditeuermutterco!le Art. 2080, Nußungwert 15 600 4, Gebäudesteuer- roile Ièr. 2080. 87. K. 61. 17. Geriin, den 15. Oktober 1917. Fôöntziiches Mager Berlin-Miltte,

[ J

4773] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangollstrekung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Beritn (Wedding) Band 130 Blatt 3053 zur Zeit der Eintragung des Bertieig-rurgfvermer?ks auf den Nameit des Privatters Paul Sckhauweck-rx zu Berliln-BGHöneberg etngetragene Vrundstuck am A6, November L917, Vor- mittags A0 Uhr, dur bas unter- zeichnete Bericht, an ver Gericgtsitelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Lreppe, versteigert werden. Das in Berlin, Müuer- strafe 99 b, belegene Brunditüd enthält Vortermoohnhaus mit 2 Seitenflügelan, Querget@ude und Hof und unfakt has Lrenatü& Kartendlait 2 Parzelle 818/55 2c. v9n 10 a 43 qm Gil E ift varzeiGnet in der Grunbdsteuermautter- ree des Staztgrmeindedhritrks Berlin unter Artikel Ne. 4817 und in dexr Grund-

(379,3), orie, Vori üßer, sichergesteUut durh Waren 63,5 (69,8),

D : Vor on wirte 19,2 (19,2), Vorschüsse an Induizciele 10,4 (10,9), O 1349,2 (—-), Guthaben bct den Fiitaien der Bank U 2 1940,02 ch 2,4). am“ und anderer holländi (17 290,0), VBanktapital 55,0 (55,0), Œinlagen 29,4 (29,8), Rechnung des Staaws\{ayes 223,8 (210,5), Prizaten 2491,0 (2510,1).

Budapest 100 Kronen

Madrid und Barcelona 100 Pesetz3 131} 132}

Wien, 24. Oktober.

Öffentl

Kazeigenyreis fär den Naum einer 5 gesyalienen Einheitszeile 30 Pf. !

f 22s, Vie am 2. Mai 1904 vom Berit der gegen den

11, Kompagnie Infir.-Negts. Nr. 137,

geboren om 31. Mai 1383 in Remelfingen, L eclafsene Fahnen-

Aufgebote, Ver-

Bestand an Sol 12956 (19905), Gols fm Nudland 22086 (155,4), 14419,7 (14097,7), 1485,38

Silber und Seiden 166,7 Schauieins

kurzfristige our Werkyazotere

ada ers des kleinen Kredits 683,9 (80,2),

Passiva: Vetrag der umlaufenden

Bôrle tan Beritn (Notierungen des Bö: seuvoritante2) vom 25, Ottobe-r

füx Geld Brief

1 Dollar 100 Suiden 100 Kronen 100 Kronen 100 Kronen 100 Frauten

3124 227i 2547 228

106

64,30 814

20,29

bs DO N R Co N N D D A Da 2

C7 R I J 1-4

64,20 803

20,45

100 Leva 100 P'afler

Ge

Der beutlae Weripaviermarkt stand wirder unter dem Einfluß der günfligen Wiener Berichte, die auÿ hier der Haltung ein fe1tes Avgehen verliehew. Fnébesoadere waren es die dur die Wiener Böise bevorzugtea Werie, wie Türkishe Tabak, Orteatbabnaktien u. a, die bei lebhaftere# GesYäft zu höheren Der übrige Varkt roar ruhiger.

Kursberihßte von auswärtigen Fondsmärkten.

(W. T. B.) Bet rubigem Verkehr war die Stiunmung an dex Bôr1e heute vorw!egenb feft. interefse wandte fi arößre Budapester Käufe, letzteren ihre Bevorzu Bdrse zu Fatten.

Bank» un tüurllscken Wertes zu;

frage.

chauptet.

on, 18, Oftober. (W. T. B.)

Der Versteigerungivernerk ist am 17. Aus gust 1915 tn das Grundbuch eingetragen. Verlin N. 20, Brunnenplag, den 13. Zuli 1917. Königliches Amtsgericht Berlin -Wedding. Abteilung 7.

[40772]

Au! Antrag der Frau Acathe Dieterle, Bauers Witwe in Edelwvetier, vertreten du Cdristian Kalmba, Bauer daselbst, als Bevollmächtigter, wird hinsihtlih de: auf Inbaber lautenden und nit auf Namen umg-sSGitebencn, je 200 M1 be- tragenden, zu 34 9/0 veczinslihen Württemb. Staatsichuldversckreibungen: a. Lit. O Nr. 32978, auf 1. Zuli 1881 mit den Zinsterminen 1. März und 1. Sept. aus- geleüt, b. Ut. V Ne. 14 124, auf 1. Mai 1880 mit dzn Zinstermiaen 1. Mat und 1. Nooember ausgeitelt, die Zhiungs- \veire verfagt und demgemäß an den Aussteller der Urkunden sowte an die in denseiben bejeiHneten Zahlstellen das Verbot erlassen, an den Inbaber der Urkunden cine Leistung zu b wkiikzn, ins- bdesordece neue Zins- uad Eineueraug#- setne auIzuaehen.

Den 20. Oktober 1917.

K. VialBgericbt Siuitgari Stadt.

Amisgerichissekcetär Mößing er.

[35439] Aufgebot.

Auf Antrag:

1) der Stadtsparkass: in Neide-Burg,

2) des Fräuze!ns Aana Margaretha L2k in Berlin, LyLenersir. 93, Prozeßbevoll, mächtigter: MN-tSsarwalt Dr. Hugo Watdeck in Veclin, of dex Kreissparkasse in Jobannisburg,

ipr., 4) dec Mentnerin Dttille Pilgermann, ged. Kiecefeldt, aus Braunsberg, verteetezu durch den vorltufizen Vormund, Peoviant- ami{s}inspektorstelvertreter Artur Ptlger- mann ta Pr. Stargard, Gymnastalstr. 8. werden die Inhaber : I. zu 1: dec Provinztalan”leldesWeine der Provinz Dstpreußea zu 4 9/9, Jahrgang 1900, Audgaße 10A Vir. 4712 über 5000 t, B tr. 16981 und 16982 über fe 2000 & und C Nr. 16986 über n, E doersegrei

1, zu 2: der SBuidverschreidungen der Siadtgemeinre Köntgsberg f. De. zu 33 9/6, Jahrgang 1901, Ausgabe Iss A Nr. 2383 über 2990 f, C Nr. 6095, 6098, 60997, 6098, 6099, 6100 über je 599) 4, I. ber Dirreußis®en Pfandbri-fe in 3: zu 49%: D 13752 üter 590 M, F 19232 üßer 100 , n 38%: F 31650 über 100 6, : ju 4 12 49%! V 14176, 14177, 14178, 14179 fiber fe 100 A, zu 349/60: C 39 109

stenerrolle unter derselbzn Nummer mit

laufsnde Necinurg ter

vom 24, Oktober Geld cs elb = E Siimmung an der We:tpapterbörse war anfa fl 310) 31 N 226

252} 22 1954

84,20 80t

29,45 1317

retsen unmgeseßpt Der S@Æluß zuigte fee

gung an bter Berlinec Bergwerks, und Kanonen fabriksrwerte sianden unter Abgaktedruck, der att dem Anirage auf Einführung ciner Wert- zumadesieuer auf Wertpaptere tm Zusammenhang gevraht wurde. Schließlich haben si$ Kanonenfabri?zaktiien aber kräftig wleder im Kuise erholt. Neben Bark- vnd tirfkischen Werten, we?ch legziere \rrungha*tt in die Löbe \@neüten, itenden auh Südbabnwerte ia ma Schranken war bei fester Grundfiimmung bie Kurbbewegung nit cinheitlid. Km Kulagezaikt mac Ler Nuts-

. Pittvyaitt#ont Silber 423, 59%) Kriegöonletbe 95/16, 4 %/ Kriegsanleibe 100, 34 9/0 Ba E 854. Biechsel auf Amsiertam 3 Monate —,—, Wechsel auf Ämsterdam kurz 11,003, Wesel auf Paris 3 Monate

einem jährliBen Nugungkwert von 17200 (6.

WVecjel | kurz 3334. (1691), Borshüfie an ie an Lnt- Konto der

88,65,

4 9/9 Tünken unif. 60,1 Amsterdam, 24.

5-0

Noten 17 858,9 laufende

auf Schweiz 49,85,

Staatsanleihe 100è, Indische Handelsbank Rod Island —, Union Pacific 1322, 1014, New Vork, €22. 226 2531 T 227 1554 64,30 ei 20,65

1324

Frah!sâße anregend w

marït war fest. Ges auf 24 Stunden (60 Tage) - 4,71,50,

Silber in Bairen 82k, Staoi. Bonds 1925 Grande 6, New York Central 728,

Copper Mining 63s, pref, 113,

auf Londou 13}.

97,994, Wede! quf Pads Eri 27,521,

Paris, 24. Oktober. 3 9/0 Framzösishe Rente 62,50, 4/9 S —,—, 5% Nufsea von 1906 69,00, 3 9% Rufen Linto 1915. i Wehiel auf Berlin 30,55, denz: Rubig, auf Stockboîm 87,90, Wechsel auf New York —, W London 10,45, Wechsel auf Paris 39,00. 5 9/ Nied

Southern Pacific —,

stelunzen cine allgemeine Abshwähung etn S fennzeidnete ih schliGlid derch etne fehr 1 der Veikihr Der Aktienumsay bezifferte fi auf ustlose Halt Geld auf

Baltimore and Ohio dî, " Canadian Pacific 149}, Ck Dhio 503, Ghicago, Milwaukee u. St. Paul E S de) Fütnois Central 1008, Louisville u.

Rio de Janeiro, 18. Oktober.

(W. T. B.) 59/9 FranzöfisFe An

0, Suezkanal 4749, Rio voa 1896

Oktober. (W. L. B. Wechsel ouf Bien

1 Wechsel auf Kovenhagen N

(4,20,

Obl. 3 9/0 Niederl. W. S. 721

Niederländ. Petroleum 5652, Holland-Amerika-Linie 4361 2

293, Atchison, Topeka u. Santa

a

Oktober. (W. T. B.)

réten. Im Verlaufe trat urd der

ung.

leßtes Darlehen 4, W-e Cable Transfers 176 0A Wohfel

Paris auf Sicht 5,79,00, Wesel auf Belia auf Sit

m

e

3 9/9 Nocthern Pacific Bonds Atchison Topeka 11. Q s

enver u, Ri

actfic 1204

Kursberihte vo

Livervool, Das Haupt-

ersteren fauien Liverpool, 23, O

nsterdam, 22. Letnôl Too 78, für New

425/19, uder pring-Wheat

pool ncm., Kasfee Rio

A. C e n a L K e M (7° N

London, 18. Oktober. j 18. Oktober. (W. T. B. Amerikanishe 5, Brafiltanis®e 40, Vegyptishe 20 Punkte höher.

Umsay

3000 Ballen, Einfuhr 27 000 Eallen , davon 27 000 Ballen amer

kanis&e Baurnwolle. S Zt 19,82, s e A 19,53. 0 ) RUbdl loko —,

(W. T. B.) (S@lu aum loko middling 29,50, do, tür Oktober 29,10, do. Fh Nora R für Dezember 27,64, New Orleans do. loko middling 27,50, seum O s U i L EN E in 45, do, in Lanks 5,50, do. Gre alances at Oil : S@malz prime Western 24,10, do. D A entrifugal —,—, Weizen clars (neu

Y ork, 23. Oktober.

do, für Januar 7,18, do. für März 7,31,

6. Erwerbs- und Wirtshaftsgen

ich er Anzeiger. 8 Unfall V Invaliditäts- 2c. Versicherung.

n auswärtigen Warenmärkten, (W. T. Ie pronyt 119,

tober. (W. T. B.) Baumwolle.

er. (W. L. Oktober —-.

Mohe & Brothers —,—

10,35, Getreidefraßt na Live r. 7 loko 83, do. fs er F iun 61—614,

ossenschaften.

2c. von tsanwälten.

Bankaus3weise.

vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlo8- erklärung erfolgen wird.

oge ens Pr., den 10. September * Köuigï. Amtagericht, Abt. 29. Cohn.

(40876)

Derz4oglihes Amisgeriht Wolfenbüttel bat heute folgendes Aufgebor erlassen: Der Landwirt Max Mittefessel {n ‘Magdeburg, Aa 1, bat das Aufgedot der 43 9/0 Tellschuldversreibung Nr. 70 der Gewerk Saft Hedwigsbu1 g über 1009 6 ohne Ziasscheine beantragt. Dir Inbaber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf den 23. Mai

1918, Vormittags 10 Uhr, vor dem | 1917

Verzoalih-n Amtsgerichte Wolfenbüttel anberaumte Aufgebotstermine setne Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

WBolfeudüttel, den 18. Oktober 1917,

Der Serlictéschreider Herzoglichen Amtsgerichts.

Wille, SVerichtsobersekretkr.

[41251] SBekfauntmainug. A4 g?stoblen wurde hier gemeldet: Schuldrersreibungen der 5 09/9 N: iŸs- anleibe von 1915 Apri!-O?tober-Zinsen Lit. E Nr. 2075404, 2075843 uud ia u je A b.

tteilungen erbeten zu Nr. VI! 12128. Côöin, dea 22 Oktober 1917.

Der Kgl. Polizeipräsiteat. J. W,: v. Le C99,

[41166] MeLauntmatung.

Die Verlustmeldung ter unten er- wähnten Aftienbriefe der Geoßen Nordischen Telegraphea-Gesellschaft, U -G , topeuhag!u, Dänemark, wid hiermit roiderruten:

Lit. B Nr. 5488 11763 11764 32197.

étopeuhageu, den 19. Ottobec 1917.

Die Große Nordische Telegraphen- Geïells® rft, A-G. u E Der S a uenson. . Michel fen. H. Notbe. L [41226] - VelCanntinechung.

Die dietseittige Befanntmadung vom 22. Sevytember 1917, betreßead das Ab- banden"ommen von Wertyavyieren, ist da- Ein zu beridtigen, daß dh die bezeiWneten S bis auf folgende wieder augefunden

en: : 1 Co2von Nr. 248 679, 49% PVreußi Schayanleile wen 1913, Halta L 8.17

over 1000 M,

aufgefcrdert, spätestens in dem auf den 5. Zuli A918, Vormittags £20 Uhr, vor dem unterzeihneten Gert{ht, Zimmer Nr. 134, anberaumten Aufgebotstermine thre Nechte anzumelden und die Urkunden

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

3 Coupons Serie V Nr. 8527, 8528, 8530, 4 2/% Herzoglihe Oldenburg: Kreditanitalt-Obligationen v. 08 à 6 10,

Hambure, den 24. Oktober 1917.

Die Polizeibehörde.

[41194] Der auf den Namen des Verrn Friy Seinemann, Redakt-ur tn Altena, lautende Versicherungs\chrin Nr. 66 33 urserer Gesellichaft soll abhanden ge kommen fein.

Wr sih im Besige der Urkunde be- fi-det odr Rehte an den Ve:sih:rungt- \{-in nachweisea kann, wird aufgefocde:t, ih dis \päteîteuns

zum 25. Dezember 1917 bei uns zu melden, wtortgenfalls wi dem nach ünseren BüHern Berecdtigten eine Et: saurkunde ausst-Üen werden. IARIONE a. M., den 19. Oktober

Providentia Frankfurter

Versicherungs Grseuschast. Dr. Lades. Hôöjner.

[41168] Aufgebot. De1 Lebentverficherungs\chein Nr. 60 579, den wir am Mai 1876 für Herrn Georg Rabl, Eisenb.-Büroaispirant in München zuleßt Königlicher Hauvl- mann und Bahr verwalter außec Dievst und am 9. September 1917 in München verstorben, ausgefertigt haben, foll ah- handen gekommen sein. Wir fordern den etwaigen Inhaber auf, si unter Vor- legung des Versih-rungs\cheins binnen zwei Monaten von heute ab bei uns melden. Meldet sich niemand, so werden wir den Verficherungs\heia für kraftlos ‘rSeipgi den 26. Oktober 1917 eipzig, den 26. Oktober , Teutonia Versicherungsaktiengesellschaft in Leipzig vorm. Allg. Renten- Capital- u. LebensyersiYerungsbank Teutonta. Dr. Bischoff. I. V.: Schöômer- [41059] Aufgebst. ; 1) Der Vorstand der Zusluchtestälte t gee E Midchen i 1 2! erliz-Lichterfelde, Hindenburg / 2) Fräulein Helere Hoff, Berlin’ S erd, Eulipan fra * namens de. abnarztes Franz Hess dajeto!l 3) Frau Senta La geb. Steger, in R j 14, aben taz Aufgedo ju 1: dec Hypothekenbriefe über di Grundbuche von Friedenau Band 9 M Nr. 725 a. tn Abt. 11T unter Nr. 1 actrazene Teilbypothek von 2000 verwltwetea Frau Professo t R eie Let [b r. 1 etngetrage von 8000 4 des Vereins für Berliner

über M 13,33, und

Stadiwission zu DVexrlin/ck cin Ayti 111

Wehsck kuf Tetedbure

pan. äußere Anleid!

Southern Railw Anaconda 145, United Say Franz3fis ; Englische Anleihe —— “gates Steel Co,

(S{luß.) Die Eisenbahnen, sür die güv stige Nachrißten über die Erhöhun E

ader auf Glat.

580 000 Std. Der r Stunten Durchsgnittisaz -

London

Ver, 93), ‘peate u,

Nashville 1181 Norfolk u. Western 106, Penn soe eta L

Reading 74t ex, Southern Pacific 89, Union P , Anaconda

United States Steel Corporation 105, do, (W. T. B.) Weise

Bautwmtwolle,

etroleum ew Yorl

Hard Winter Nr. 2 228, Mal ür Dezeuiber 7,11,

ynta Ne, 2 ctugeltagauce Ketlkugathok ven ;

N09 4 des Bercius füx Wacliner Stadt- zutisioa zu Berlin,

¡u 2 des Sparkassenbuchs Nr. 123 978 der Stadt Berlin - Schöneberg über 534,45 „fé lautend auf Franz Heff, Zahn- g:zi, Luitpoldstr. 35,

zu 3: des Sparkafsenbuchs Nr. 12313 der Spa1kassc der Stadt Berlin-Schöz7- berg über 970,61 E, lautend auf Fr. S-nta Steger, Stüße, Sedanstraße 26,

brantragt. Die Inhaber de: Urkunden werden aufgefordert, späteslens in dem auf den 24. Februar 1918, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 58, anberaumien Rufgebots- termine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kra ode Ing der Urkunden exfolgen wird.

Gerlix-Shöueberg, den 9. Oktober

1917. Köntgli@ßes Amtsgericht. Kbteilung 9.

[40781] Nufgebot.

1) Frau Marie Küster, ged, Gisex- blätter, verwitwet gewesene Suhren, zu Bexlin N.$65, Barfusstr. 10, vertreteu dur den Nehtisbeistand Eri Gläser zu Berlin N. 65, Müllerstr. 134 a, 2) der Kauimann Siegfrted Posner zu Berlia O. 17, Hohenlohesir. 11, verireten dur den Rechisanwalt Dr. Fri Riescnfeld ¿u Derlin C. 2, Æöôntgstr. 22/24, haben deg Nufgebot folgender Wesel beantragt: zu 1) üver 350 #6, autgestellt au 10. Mai 1912, fällig am 15. Juli 1912 und von August Votat g-iogen auf Max Boigt, beide zu Berltn-Netnickendorf, damals Holländerstraße 117, jeyt Marksiraße 12/18, zu 2) a. über 650 6, ausgestellt am 20. Februar 1914, fältg am 20. Mai 1914, b, über 696,05 4, außgestellt am 90. Februar 1914, fällig am 25. Mai 1914, c. úber 425 M, außgestellt am 4. April 1914, fällig am 4. Juli 1914 d. über 431,45 Æ, ausgestellt am 4, Aprif 1914, fällig am $8. August 1914, 6. über 650 4, ausgestellt am 12. Mat 1914, fällig am 12. August 1914, f. über 650 A, autgestellt am 12. Mat 1914, fêllig an 12. Oktober 1914, g. über 912,20 e, ausgestellt am 12. Mai 1914, jäl:g ana 18. Oftober 1914, zu a bis g gezcgen von dem Antragsteller, zu 2 auf den Tischier- meister Julius Robloff zu Berlin N. 20, Grerpierstraße 21a, Die Inhaber der Urkunden w-rden aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, deu 17. Mai 1918, Vormittags 94 Uhr, vor dem untergeiGneien Gerigyt im Heschäftszebäude «am Brunnenplay, Zimmer 411, anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Nehte an- zumelden und die Urkundea vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin N. 20, Brunnenplag, deu 11. Ok- tober 1917,

Köntaliches Amtsgericht Berlin. Weddinz.

[41058] Muigedos,

1) Der Ges@Ääisführer der Firma Ver'andhavs SSreiner & Co. E. m. b. H., Berlin, Sticklerstraße 5, Aivert Ber jamin, 4: Zi, Rawirsh, Wtihelmstr. 573,

2) die Firwa Richard Lenz & Co. in Berlin, Dorotbeenstr. 64, nertreten dur die Justizräte Julius Cohn und Loewcn- berg in Berlia, Kronenstr. 7,

haben daë Aufgebot E :

zu 1: des Wedsels vom 25. Oktober 1911 über 1550 46, fällig am 25. Januar 1912, afzeptiert von Rudolf Het, Berlin, Burggrafenstr. 7, ausgesellt und gtiriert von H. Höhne Fabrik für Drahtzäune und Gefle(te, wetter giriert von Paul Krüger, Versandhaus Schreiner & Co. G. m. b. H.,

zu 2: etnes Wechsels vom April 1917, über 2500.4, sälltg gewesen am 3. Zuit 1917, afzeptieri von- I. H. Bbhmer in Bexlir- Stöneberg, Jansbrackerstr. 18, aus zestelit und girtert von der Firma Sebr. Wolff & Keller, weiter giriert von Alfred Spike,

beantragt. Die Inhaber der Wesel- urkunden werden aufgefordert, \pätestens in tem auf 28. Mai 1918, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Ne. 58, anberaumten Aufgebots- Termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Draeger ang der Urkunden exfolgen wird.

10 B EBIRN er, den 11. Oktober

Königliches Amtsgericht. Abteilung 9.

[40979] Aufgebot.

Der Gutsbesißer Otto Kaul in Rbterau, | f

vertreten dur den Relhtzanwalt Hans Fischer in Riesa, hat das Aufgebot des angebli vailoren gegangenen, am 15. OÙ- tober 1917 fällig gewejenen, von der Firma A, J. Stein in Emden auf den Antrag- steller in der Zeit vom 11. bls 25. Iult 1917 gezogenen und von diesem akzeptierten Wechsels über 3500 1, zahlbar bei der irma A. F. Stein tn Emden (Osifries- and), beantragt. Dex Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 8. Mai 1918, Mittags D Uhv, vor dem unterzeichneten Verilt anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzurzelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafilos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Gleichzeitig wird die Zahlungssperre be- gli des Wechsels verfügt und das Verbot erlassen, eine Leistung an den Inhcber des Wechsels zu bewirken. Emden, dea 19. Oltober 1917. Königliches Amtsgericht, T.

[47781 E, i Der Kaufmann Paul Solz von bier bat als Grundstückseigeniümer bas

geredet des-, angedlih verloren gegang!nen

Dytotbekenbriefzs über die iz Weüudbiugle | voa Allenstein Wl. 204 Akt, L11 Ne. 11; fr Fcäulei- Sertrud Fallasch:?, ¡-! ver- ! ebelihten Bogdanski ti Plöwken, Kreis -5 Oletko, eingetragenen Post von 8200 beantragt. Der Jebaber d-r Urkunde | wtrd aufgefordert, \uäteftens in dan guf | den 12, März 1928, Voruittags | L U, vor dem vn!erzeineten Gezliht, Zimmer 50, anberauzaten Uufgebotziermine seine Rechte cnzumelden unk, die Uekunde vorzulegen, widrigenfalls die Nraftlogertlä runa der U:funde crolgen ivird.

RAlücuftcin, den 15. Ofteber 1917.

Döntaitcies Bmi3geritßt, [41144] Clufa2bot.

Dex Sanitätsrat Dr. med. SPmibt in Dassew hat voa der Kre zu Dossoro eine Fiäche ron 1740 qm zu Cigentumi erworben und hat beantrogt, zim Zw! der Nieteclegung eincs Giund»- d Hypo- thel-nbu3 füz das Grundstü in Gemäß heit dec lande8herrLWen BVerorduurg vom 6, Zuli 1858, dur wel? die Domantak- bovatheTeneronung vem 2, Januar 1852 mit Nebengefeean aaf die Dassoroer Privatgruntiiücte für anwenzbar eitiürt od, ein Aufgebot zu erlassen. Das Drunbstick crenzt südli urd dit) an das in Dafjow belegene Wobnugrundüük des Unitrogsteller?, für welhes unter Nr. 31 2 ein Grund- und Hypoth-feabuch niedergeTzgt worden ift. Cs wroerden hier- dur alle dietenigen, welWe dingliche Nette an dem GeunditükX zu haben ver- meinen oder aus cinem anderen Grunde der Niederlegung eines Gerunb- und Hypo- thelenbuchz für den Antragsteller wide7- sprechen zu können aTzuben oder Privilegien ntt binglider Act, welYe na den frübercn Nechtsgruntsägen etnen Vorzug vor den im Grür.de uad Hypothetcnbuch eingciragenen Rechten gewähren, geltend maden wollen, bieidur geladen und suf- aefordert, ihre AnfprüGße und MNecdte spätesiens in dem auf MitiwoG, den S6, Februar 194153, Vormittags 119 Utúx, an der Geri{tsstelle in Dafsow angeseßten Terwin anpunelden und 48 be)cheintgen unter dem MNeckitsnachteikl, daß fie mit solhen Neht:n ausgzeschGlofsen rozcden soller und daß die Verlassung des bezeiGneten Grundstücs auf den Antrag- steller verfügz wzrden sell.

Grevesmütlen, den 19. Oktober 1917.

Groß Jerzoglißes Bntsgerteht,

[40313] Aufgebot.

Die Ermiitlungea zur Wiederherstellung der beim Nussencinfall 1914/15 verni$teten Grundbueßblätter und Grundakten find für den Grundbuäbezirk a. Bialla Band I Blatt 25, 33, 34, 41, 43, 49, Band T1 Blatt 75, Band I1[ Blatt 133, 143, 146, 149, 162, SHaud VI Biaut 222, Band VI11 Blatt 259, Band X, Blatt 315, Band X[ Blait 332, 340, 341, Baud X11 Blatt 348, Bard XI1Il Bait 371, 374, 381, Band X[IV Blatt 398, 409, 411, b. Krz¡ywinéken Band T Blatt 8 und 24 beendet. Rlle Personeo, die nicht als Eigeztümer behufs Wiederherstellung des Grundbuchs geladen sind und gleißwoßl vermeinen, daß ihnea an einem in den zerstörten oder abhanden gekommenen Grundbüera verzeichnet gewesenen Srund- stückt2 dos Eigentum aue sowie alle Per: soncn, welche vermeinen, daß thaen an einem solchen Grundstück ein die Ver- {ügung über d'eses beshräntendes Net oder eine Hypothek, etre Erundschuld, eine Rentenschuld oder ein anderes der Eintrazura im Grundbuche bedürfeades dingli@des Nett zusteße, werden btermit aufgefordert, ihre Axsprühe innerhalb eier dreimonailigen, am L. Fedruar 1948S ablaufenben Frit bei dem Prund- bud2mt des Königlichen Amtsgerich 8 Bialla anzumelden. Diejenigen Personen, wele ihre Hypotheken - Grundschuld- Pentens&Euldbriefe oder sonsitge Urkunden vnd Abiczuiten threr Rechte an den obigen Grunoditücken eingerel@t haben, betürten etnex derortigen Knmeldung rit. Nat Ablauf dieier dreimonatigen Frist erfolgt die Anïiegung der Scundbuchblätter für bie obigen Grundstücke.

Sigla, den 16. Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht.

[410909]

Herzoglies Amtegerit Braunsckweig hat beute folgenves Aufgebot erlassen :

Der MReutner Eduard Witneben hier- so1b\t hat tas Aufgrbot 1) des Hypo- thefenbriefes vom 13. Juli 1912 über die r ibn auf das Grundfstück Nr. 145 a Blatt 1V Altewiek an der Salzd«hlumer- siraße 1u 4a qm samt Wohnhause Nr. 7499 eingeiragenen 7500 s, 2) des Hypothekendrlefes vom gl-ichen Lage über die für thn auf tas Drunditück Nr. 145b daselbt zu 4 % 92 qm samt Wobnhause Nr. 7485 etrgetragenen 8500 H be- antrag? Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in tem auf den 25. Mai L918, Vormittas# 11 ibr, vor dem unterzeichneten Gericht, Wilhelm- traße 53, Zimmer Nr. 21, anberaumten Ausgebotéteimine setze Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er folgen rotrd.

Lraunschweig, den 16. Oktober 1917.

Der Gerti@tsschreiber Hcrzogilhen Fmtsgericßts. 23.

41146] i Das K. AmtsgeriLt Frankenthal hat unterm 8. Oktoder 1817 solgendes Ausf- gebot erlassen:

Der Fahrikarheiter Fakobd Lauer fn

Auf- Adwesenheiitufleger den Antrag gesteRt, R Pflegling, den 'Lanzwoirt Franz

Roxheim hat in seinex Eigenschaft als

Giseahnuuer, Seba her Aterèetebeleute baftat usa jedor Echr, nah ckex Ecilung | crafoh Gileahaur 11, und $1 baitan géb, bes Nanlalles nur Fe den, sn G lo. tg! teil eulipre henden Seil dex Berbinblikeit,

Sauer von Vorla, geboren f nugr 1866 zu Vterbcim und bafclbii zulegt

persGollen, für tot 2u erflären.

1918, BWormit'anE 10 Jz, vor den F. Angi Frautenthal, Ziuiner|

melden, widrigenfalls seine Todeserklärung 4 erfosgen wird. ZugleiH ergeht die Aus-d

| for:crang an alle, welGe Äucekunft übec Lehen und Tod d25 Vericholenen zu €er-

tellen vermögen, spätestens im Aufgebots- termine dein ertcht Anzeige zu magen, K. Amtsgericht. | {40889] Aufgebot. î Der Nanzlelgebhlite August Hain fn Sirhorn, als Nachlaßpfleger für den Nach- afi dea auf dem elde dér Ehre gefallenen SHlosserz Erast Schrader in Wetitmei18- tagen, bat beantragt, die verscholiene Eher- frau ‘Mina Rastt, arb. Súrader, geboren am 7. Dezember 1869 zu Weitmer3bagen, zulegt wohuhaft in Martinsbüttel, für tot zu ertiären. Die bezeichnete . Verjholilene wird aufgefordert, ß spätestens in dem auf den 22. Wai 1928, Vormittags av. Uße, vor dem unterzeichneten Be- tit anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung rfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ecteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, vätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen, Gikßoxu, ben 13. Oktober 1917. L Höntali-hes Aritögericßt,

41147) ufgebot. :

a. Vie Chefrau Johanna Christine Strnonsen, geb. Dethlefs, in Heide, Norder- straße 65, :

b. die ledige Katharina Wulf ia Horst haben beantragt:

zu s: ihren verschGollenen Ehemann, den A Gmies Samuel Sinmonsen, zulegt n eide, ;

zu b: threa vers{ollenen Bruder, den am 95. Juni 1875 geborenen Kaufmann JFchann Peinrich Wuif, bis 1905 als Gie chäftaführer in Heide, zuleyt in New- Vork wohuhaft,

für tot zu erkiären, Die bezeih- netea Vershoüenen werden aufgefordert, si svätestens in dem auf den 27. April 19S, LL Uhr Vormittags, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigeufalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welWe Auskunft über Lebeu over Toi der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Auf ioreang \pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige ¡u machen.

Seive i. So!ft., den 14. Oktober 1917.

Königliches A:rntégeriht. B.

[40951] AufgeLoc.

De: Chausseewärter Karl Sävert in H3ltingedorf hat a!s Pfleger des ver- \chollenen Schäfersohnes Franz Lielefeidt a3 Passer, grboren dort am 25. Februar 1848, der 1872 nad) Amerika au7gewandert und zulegt tn Toledo in Ohio wohnhaft ee tit, für tot ¿u erkflärea beantragt. Der beztiBnete Versholene wird auf- gefordert, sich svätestens in dem auf den T0. Mä: 5 19183. Nachmittags 3 Ukr, voz dem unteuechneten Gericht ande- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wtzd, An alle, wel: Auskunft über Leden oder Tod d28 VersGollenen zu erteilen yermBgen, ergebt die Aufforderung, spüte- fiens im Rufgebotstermin dem Seit Anzeige zu machen.

Neubukotv, zen 13. Oktober 1917,

GroßheczogliS-:s Amt3gerihi.

[41155] ufforderung

zur Aurecldang von Eebrechten.

Die Erben der am 31. Deiember 1916 hier versto-benen Eitsje Neu, Tochter der in Nuisectlautern verstorbenen Eheleute Johann Neu und Nofiae geb. Weidner, werden aufgefordert, ihr Ecbreckt Lianen I Monate bei dem unterzeiGneten Ge- R

ülhaguseu i. Els, den 16, Oltober

1917. Kaiserliches Amtsgericht.

41148] Hufteboz.

Der ReDStganweilt Horn in Berlin, Neue Königsir. 57, hat als Pfleger für den Natlasp des am 6. Auguit 1915 ge- storbenen, in Berlin, Luiseultr. 42, wobn- baft gewesenen Serihttattuars Grnit t8ütt- nes das Aufgebotzverfahzen ¿um Zwecke der Auss@ließung von Nachlaßazläubigern beantragt. Die Natlaßgläuhiger werden dahec aufgefordert, ihre Forderungen gean den Nachlaß des verstoroenen Büttner spätestens in dem auf den 9. Sanuüge 1918, Nachmittags T #b-, vor dem uncerzeihneten Gertäzt, Neue Friedribstr. 13/14, Ill. Stcckwerk, Ziramer 106/103, anberaumten Aufgebotse Fermine bei diesem Secriht anzunelben. Dis Anmeldung hai die Angabe des Gegenitandes und des Grundes der Forde» rung zu enthalten. Urkundliche Bewels- stüde find in UrsHrist oder in Abe

i-n Inland roohnhaft, 1888 na Amerita | Bermêäctnifscn und Auslazea auMgewandert und seit deu Johre 1905; die ) {Srl Der Zer- | besGränft hajten, tritt, wenn fe fh uihi Goliene wird aufgefordert, fich svätestens melden, nur der NRecbtgnachteil in dem a1f Freitag, den UO, Mai | jeder Grbe ihnen na

F " entipreGenden Zeil ber Derbinblihkeit Ir. 7, anberaumten Hufgebotstermine zu! Faftet.

! Großonaipe Haden

Großonaspe, ihrem Weobnsigr, versto2tenen

fic die Gläubiger aus Pflichiteil8re@ten, j sowis für Ellubiger, benen die Erben un- ein, daf!

dex Telilung bes î Vtalañes nur für bex feinem Grbteil

Werlin, den 12. Oktober 127. Höniglich:5 Amiszericht Berlin -Miite. ot. 84,

[409879] Nufccebot,

Dex Dr. med. Heinrich Neker in Ham- burg und der Kaufmaru J. H. Dito in ais Vevollmêttagte der tärben der cin 1. GSeytermber 1910 tn

ifite Marie Harder, ged. Meer, tas Aufgebotoverfabren zum Zwede ver Aus- iließung von Nahlaßgläubigern beantragt, Die Nachlaßgläubiger werden daher aus- arfordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß der verstorbenen Witwe Marta Harder, ged. Neber, spätestens in dem auf Dienstag. den S. Janus 1918, Vors mittags D Uhr, vor dem unterzeiŸHneten Gerichte anberaumten Aufgebot3termine bei diesem Secichte anzumelden. Die Anmeldung bat die Angabe des Gegen- standes und -des Grundes dexr Forde» rung zu enthalten. Urkundlihe Be- weisstüce sind in Urschrift oder in Ab- rift beizufügen. te Nalhlaßgläubiger, weile sh niht melden, können, un- bes(adet des Nets, vor ben Verbind- lichkeiten aus BPlslichtteilsrehten, Ver- mäßtnissen und Auflagen berückfichtigt zu toerden, von den Erben nur insoweit Bes friedigung verlangen, als \ih nah Be- Dung der L ausges@lofsenen Gläubiger noh ein Uebershuß ergibt. Auch haftet innen jeder Gróe nah der Teilung des Naglasses nur für den seinem EGrdteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. ür die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, ermächtnifsen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich nicht meldea, nur der Neditsnachteil ein, daß jeder Erbe ibnen nat der Teilung des Nachlaffes nur [E den seinem Erbteil entsprehenden Teil er Verbindlichkeit haftet.

Neumünfter, den 10. Oktoder 1917,

KöntgliGes Amtsgerißt.

[41158] Veschlufß.

Der vom K. Amiggeriht Passau am 1. Oktcbrr 1914 în der E des a 2, 1913 verstorbenen Jakob RauGenstrauß von Har|\chedl erteilte Grb- \chein wird für kraftloz exklärt.

Vassau, den 15. Oktober 1917,

Kgl. Amtsgerickt.

[41170] AuésHlufiurteil.

In der Aufgebotssache der Ehefrau des Kaufmanns Hermann Broder, Emmy eb. Philipp, ln Magdeburg bat das rofherzogl. Ann { in Karklsrude dur Urteil vom 12. Oktober 1917 dte Schuldverschreibungen über je 1000 Lit. C Nr. 1932 1933 1934 1935 urd 1936 des 49/9 Badischen Eifenbahn- anlehens von 1911 für krafilos erkiärt.

Karl8ruhe, den 18, Oktober 1917. Gerichtss@retberei Gr. Amtsgerichts A I.

[41157] Dex Mantel ohne Zinsscheine der Obli- gation Nr. 1525 über 1000 6 4F pro- ¿entge Anleihe der Medlenburgtschen Kalibergwerke Fefseniy von 1905 ijt au? Antrag der Fuma Cars Simon & Co, KommandltazeseP!ckGaft in Berlin, vertreten dur den Rehtsamvalt Dr. E. Feder da- \elbit, für kraftlos erklärt. .

Lübtheen (Meellenbg.), den 17, Ok- tober 1917.

Grokßherzoglihes Amtsgericht.

[41158]

Dar Lus\Hlußarteil vom 17. Oktober 1917 sind die von der Allgemeinen Slek- telzitäts - Sesellichaft in Berlin au#gt- steltea 49/9 Teilshuldvershreibungen (Obligationen) von 1896 Lit. A 111 Nr. 25682, Nr. 2584, Nr. 2565 über je 1000 6 fär traftios erklärt worden.

WWeriin, den 17. Ottober 1917.

Königliches Amtsgeriht Verlin-Mitie.

Abteilung 84.

[41149] Durch Aus\hlußurteil vom 17. Okioker

1917 if der am 2. März 1870 geborene

Yandsturmmann Kunstglutaer Builav Ne-

maun von hier für tot erklärt worder.

Bi A e 24. E 1914,

Mittags 1 r, fesigeiteut. SBg!feuhain, ber 17. Oktober 1917.

Köntzliches Ami3zeriht.

[41150] | Durcó heutiges Urteil ift Fcledrich Hermann Voi stelmann aus Bremer- pörde, dur Urceil vom 21. September 1917 Met:a Margareth2 Schlichting in Srewervörde für tot erflärt. Als Todeb- tag ist de: 1. Januar 18389, bezüclih der n ohe der 31. Deje:uver 18836 fest« ester. f WuemervBtde, 18. Oktober 1917. KönigliBes Amt8gericht

{rift Ie Vie * biger, welche 1h ntt melden, können, unbeschadet des Necbts, vor ten Vecbind- li@feiten aus Vflichtterigre@ten, Vers werben, von den Erben nur insoweit Be-

tedigung verlazgen, als 1% nach Befric- igung dor nicht angeschlossenen (Fiäu-

biger neo ein Reber| Guß

Nachlaßgläus- ; [41

mächtnifsen und Auflagen berickfchtigt zu :

ergibt. Au Konrad cus Elversberg, geboren daselbst

169) {t Qurc Aus\@lußurteil vom 4. Oktober {1917 find: 1) der Bergmann Joßann { Schinidt 1 as Elversberg, geboren am 6. September 1980 daselbst, Y der (Sruberscomiled SFohann Düuüee aus E: veröberg, a:boren zu Watlienscheld am 22, Juni 1889, 3) der Bergmann Zak ov

au 14. Sagieaiiez 1886, 4) der Húitens (Sfr Turm: Zeig 413 Neunfirhin, aeboren em 3. F ehrunc 1882 daselbst, fn fclge KriegtveriZollenheit für tot eifiärt werden. ‘Uls Todestag ift festgesetzt: bei Nr, 1: der 28. September 1914, Mitta2s 12 Ukr, bet Nr. 2: ber 22. Auguit 1914, anNittags 12 Nbr, bei Nr. 3: der 31. Dk tober 1914, Mittags 12 Ubr, bei Ner. 4: der 26. Geytember 1914, Mittage 12 Uhr. Neunkirchen, Saar, den 4. Lftoder

1917. Etntali®es Amitégeriétt.

[41152] 4 Der vermiulfite Weh: mann Wilbelm Walyrech{: aus Kung, geb. vaszlbit am 8. Auguit 1878, beint 1. Bataillon des Infanterteregiments 239, früher wein B-sazungIreaiment 1, wird für tot fe Î Ál3 Zeitwunkt des Todz5 wirb der 21, November 1914 festgestellt. S Amtegecicht Schömaz, 19. Dltober 1916,

[41159] Ocffeutliche Zusteüung, Der Bergmann Aucut Wikkowski in Maeuba$ bei Henogearath, Prozeß bevollmIStigter: Mettanwalt Fastizrat Dr. SHatylir in Nahen, klagt gegea sein Shefrav, Olga grd, Woymann, cgae bekannten Wohn- und Aufentaltgort, früher in MaubxÆ, auf Grund bbeliceu Verlafsen€ und Ebedrus, mit dem An- trag auf Ehescheidung, Der Kläger kadet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Nechtostreits vor die 1. Zivilkammer des Köntgli®en Landgerichts in La@en auf ben 22 Dezrmver 12917, Vorz mitiags 94 Ube, mit der Aufforderung, i dur einen bei diesem Gerißte zu- gelassenen Nect3anwalt als Proteßdevoll- mächtigten vertreten zu Tassen. Uach2y, den 19. Oktober 1917, Der Gecihtsïretber des Königliken Landgerichis.

[41160] OeffentliDe Zustellung.

R. 230. 17, SZivilfammer 20. Der S&lcsser Max Kosbab in Berl, Bredowst-. 21, Prozezbevoumä@tigtec : Nechtsanwalt Lietknecht hier, klagt gegen seioe Ehefrau Valeska Kosdad, geb. Kuscke, früber in Be: lin, jegt unb-kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß thn dieseibe am 25. Juli 1915 verlassen hade, mit dem Anirage, prinzipalitec die Ebe der Parteien zu scheiden und die Beklagte für s{uldig zu exklären, event. die Beklagie zu verurteilen, die bäuslide Gem-inschx1ft mit tem Väger wieder he: - zustellen. Ver Kläger ludet die Beklagte ur mündli@en Verhandlung des NeŸts- ficeits vor bie 20. Ziviikammer tes König- lien Landgerichts 1 tn Berlin, Srunerstx., 11. StoEroerk, Zimmer 32/33, auf den 20. Dezembet 191%, Woruittags 10} Uhr, mit der Aufforderung, \ch durch einen bet diesem Gerichte zugelassenen Ne(t3anwalt als Prozeßbevollmähhtigten verireten zu lassen. Berlin, den 20. Oktober 1917; Lehmann, Gerichtsshreiber des Könlg» lien Landgerichts 1. Zivilkammer.

[41171] ODeffeutli@e Zuielung. Die Shefrau Emil Rotkweiler, Agnes aedorene Blum, in Elberfeld, Kleeblatt 4, Prozeßbevollmächtzgter: Nehisanwalt Dr. Oberländer in Elberfeld, flagt gegen ihren Ebemann, den Swlcfser Emil ¿Noth- weiter, früher ta Remsch@etid, jeyt chne bekannten Aufenthakt, unter der Behaup- tang, daß er fie am 18. Juni 1907 ohne trifüigen Grund verlassen und f@ seitdem um fle ni@t mehr gekümmert und au richt für thren und des Kindes Unterhalt gesorgt habe, mit dem Antrag auf S@ei- dung der be und ibn für den allein \chuldig+n Teil zu erklären und. ihm diz Kosten des KeStostreits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliSen Verhandlung des Rechtsstretts vor die 3. Zivilkammer des Königliedsten Landgerits in Elberfeld auf den 27. De- ¿ember 1917, Vormittags 10 Uhr, mit der Autforderung, si durch einen bet diesem Gericht zugelassenen Recttanwalt A Prozcßbevollmächtigten vertreten zu afen. Elberfeld, den 23. Oktober 1917. Flasdìick, Gerichtss{hreiber des Köntglichen Landgerihts.

[41161] Ocffentéliße ZulieNung eiuer Klage.

Nr. ZU. 71/17. Die Frau Heimann Hübner, Mödelges(äft in Hardbeiw, klagt grgen den Luigi Valdasfi, Geschüsts- führer von Buia, Jtalien, zulezt wohn- hat in Helmstatt bei Necktarbi|ofsheim, jt in Italien, unter der Behauptung, daß ihr ber Bekiagte aus. Waren?anf vom 11. Februar 1913 den Betrag von restlih 135,55 ( \hulbe, mit dem Antrage auf vo:läufig vollitreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 135,59 e nebt 4259/6 Zinsen seit 15. Augufi 1914 und Kostenträagung. Zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor tas Großherzoglihe Amtögeriht fn Walldürn auf Donun:r3tag, den 29, November 1917, BVoziaittags 11 Uhr, geladen.

Walidörn, den 12. Oktober 1917.

Der Geritsichreiber des Gzoßberzoglihen Amtsgerichts.

[41162] Oeffentli®e Bckanzatmaunvg.

Der grteGishe Dampfer „NKaterina‘“ it durch ein deutsHes Krieg81G{f aufge- bracht und zerstört worden. Die Ne- klamatiou2feit !âuft am DO. De- gtnzbex UDLY av. Die Beteiligten weridea augefordert, ihre Unsprüche dur Einreichung einer Rztlauation3\@Frift, die

außer anderen Erfordernissen von“ einem