1917 / 273 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

HMainichen. [45139]

Auf Blatt 389 des Handelsregisters, die Firma Beorg Agstez in Berthrlsdorf betr., ft Leute das Aus\Heiden des Ernst Scorg A sten und weiter folgendes ein- getra.en worden: Die Firma lautet künftig e„Deora Agüten Nechtfg “; ihr Jnhaber ift derx Kaufinann Dito Bernhard Meyler in Än-aderg. Der nzue Inhaber baftet nit füc die im Betrieb: des Geschäfts begründeten Berbiadlifkeiten des bisherigen Fr haber2, es gehen ader auch die in dem biezzrigen Beiriebe begründeten Forde- trugen niht auf ihn über.

Aagegebener Erwerbszweig: Sägewerk,

Holzhandlung und Gut8wirtshaft.

Dainicheu, am 10. November 1917. Kë- niglies Amit3gericht.

Hamburg [45140] Eintragunaen in das Handelsregister. 1917. November 10.

Max Stadiaus. Inhaber : Otto Gustav

Pear Stadtaus, Kaufmann, zu Hanna,

Ruete & vou Rautenkrauz. Gesell- hafter: Ferdinand Hermann Carl Miete, zu Blankenese, und Heinri Theodor Fri?drih von Rautenkranz, zu Hamburg, Kaufleute.

D'e offene Handelsgesellschaft hat am 7. Nev?:mber 1917 begonauen.

Mathias & Bergúaus. Diese ofene Handel3gesellshaft ist aufgelöst worden ; das Geschäft ift von dem Gesell‘chafter O. H. C. Matthias mit Aktiven und PD1!fv?n übernommen worden und wird von thm unter unveränderter Firma fortg-\eBt.

Mahr & Speyer, zu Berlin, mit Zwetaniederlassung zu Hamburg. Ge- jam'‘yr:ofura ist erteist an Otto Bittner, iu Berlin, mit der Befugnis, die Firma mit etrem anderen Prokuristen zu zeichnen.

Sraft Grumbt Dresden Filiale §Dam- Eurg Diese Zweigniederlassung der Firma Ernst Grumbt, zu Dresden, ist aufzchcbzn und dite Firma erlos{en.

J. &. L. Meyer. Der Inhaber Iphons Peeyer ist am 19. Juni 1917 verstorben; das Geschäft ist von Jobann Simon Ludrotz Meyer, zu Hamburg, über- nommen un» von ihm unter unver- änderter Firma fortgefeßt worden.

Am 7. November 1917 is das Ve- {äft von Paul Meyer, Kaufmann, zu Hamdourg, übernommen worden und wird von ibm unter unx»eränderter Fizma E

Die im Geschäftsbetriebe begründeten Verbindlichkeiten und Forderungen des früheren _ Jnhabers sind niht über- nommen wotden. \

Prokura ist erteilt an Elisabeth Meyer.

Ma ieraes Kaffeesurrogate - Fabrik oa Alphons G. Reimezs. Diese Æirma ist geändert in A. Sustav

Reimers. November 12,

S. F. Venz «& Co. Gesellschafter: Ferdinand Franz Benz, Kaufmann und #Sabrikart, zu Hamburg, und Rudolf Hermann Gustav Prozesky, Ingenieur, zu Niendorf.

Die ofene Handelsgesellschast hat am 1. Nov-mber 1917 begounen.

Serrwaun Viass, Inhaber: Herrmann Glafs, Haus- und Gütermakler und Händler, zu Hamburg.

Markus Mohr. Diese Firma is er-

losen. D. Lüder. Diese Firma ift erloschen. Wlsen’s§c Vortland - Cement - Fa- briken. Die an L. W. Boge! erteilte Prokura ist durch Tod erloschen. Gesamtprokura i!t erteilt an Johann Wilhelm Emil Martin und Josef Cpry‘ostomus Burgard. Amt9gertckt in Damburg. Abtetlung für das Handelsregister.

Fielumatedú. [45142]

Jm hiesigen Havdelsregister ist heute tie Frma „Delmftedieer Glashütte Jof. Dickhaus“ mit dem Sitze Helm- tedt und als deren Inhaber der Kom- mecitenrat Josef Dickhaus in Papenburg eingetragen,

Der Inhaber betreibt das von ißm mit Aktiven und Passiven erworbene, bisher vnter der Firma Helmstedter Giashütte, S. m. b, H. in Helmstedt betriebene Handelsgeschäft.

Dem Direktor Grnst Langer, hier, ist Prokura erteilt.

Deimstedt, den 17. Oktober 1917.

Herzogli®ßes Amtsgericht.

Eeimstedt. [45143] Im hiesigen Handeléregister ist heute be! d:er Firma „Delmstedter Slashiütte, G. m. b. H. in Helmftedt eingetragen: Die Auslösung der Gesellschaft und thre Liquidation ist beshlofien. : Liquidator ist dr bieherige Geschäft3- führer, Direktor Ernft Langer hiz?r. Hrelmjiedt, den 17. Oktober 1917. Königliches Amtotgericht.

ETersfnld. [45144] Fm Handelsregister Abt. B ist bet der vnter Nr. 15 eingetragenen Firma Anbyvat-Ledex-WBerke Afktiecugesel- jchaft Hersfeid eingetragen tworden: Die durch die Seneralversammlung vom 21. April 1917 bes{chlofsene Er- Hôbung des (Srundkapttals um 1000 000 M ift durchgeführt worden. Das Grund- Tapital beträgt nunmehr 2 000 000 . Hexsfeld, den 3. November 1917. Königliches Amtsgericht.

Zoff Sanudelsregister betr. [45203] e(Vermaan DHeincich“ in Hof. In- haber: Seifensiedermeister Hermann Hein- rih in Hof, Geschäft3zwweig: Seifcnfabrik. Hof, den 12. November 1917, K. Amtsgericht,

Koiberg-. [45145]

In unser Handelsregister B ist bet der- daselbst unter Nr. 2 eingetragenen Firma Kolberger Dampischiff3-Üktien- Gesellschaft in Liquidation zu Kolberg am 10. Nov: mber 1917 folgendes éiug- getragen :

Die Firma ist, nahdem die Liquidatioa beendet ijt, erloschen.

Königliches Amtsgericht Kelberg.

éAünzeiszau. [452950]

In das Handeltregister wurde heute eingetragen :

Abteilung für Einzelfirmen Bd. 1 Bl. 181 bei der Firma Luabwig Her- mann, Gleftrizitätëwerk Jugelfingen: Das Geschäft ist mir allen Forderungen und Ve:bindli§Ykeiten auf die Söhne des bisherigen Inhabers, die Elektrotechniker Fciedriß und HeinriH Hermann über- gegangen, welche es als ofene Handels- ge\sellsha!t unter der Firma Elektrizitäts- werk Jugelsingeu Gebrüder Hex- mann weiterfüdren.

Abteilung für Sesellschaftsfirmen Bd. Il Bl. 106 neu die Ftrma: El-ktrizitäts- werk JIvgelfingeu Gebrüder Her- mann. Offen2 Handelszeiellschaft seit 28. Oktober 1917. Gesellschafter sind: Frtedrih Hermann, verh., und Heinrich E led, betde Elektrotechniker ‘in

ngelfingen. Zur Vertretung der Gesell- schaft ist jeder allein ermättigt.

Den 9. Oktober 1917.

K. Amtsgericht Kürzelsau. Oberamtsrichter Bur i.

Landsberg, Warthe. [45147] Bei der im Handelsregister B unter Nr. 22 eingetrcaenen Firma „Deutsce Haufbau-Gese llschaft mit beschräakter Haftung hierselb“ ist vermerkt worden, daß in der Versammlung vom 12, Februar 1917 die Erböhung bes Stammk?agpitals auf 400 000 4 þbeigloffen ift. Landsberg a. W,., den 9.November 1917. Amtsgericdt.

Lehe. [45204]

In das htesige Handelsregister Abt. B Nr. 3 ist am 9. November d. J. zur Firma Tivoli-Brauerei, Ges. m. b. H. in Lehe eingetragen worden, daß das Stamm- kapital durch Beschluß vom 17. Januar 1916 von 350000 H auf 140000 herabgeseßt worden ist.

Lehe, 10. November 1917.

Königliches Ämtsgerickt.

Leipzig. j [45148] In das Handelsregister ist heute ein-

getragen worden : 1) auf Blatt 16 934 die Firma Veuuo

straße 17). Der Kaufmann Benno Noth- gießer tn Leipzig ist Inhaber. (Lnge- «bener Geshält&zweig: NRautwaren- andels- und Kommissionsgeshäft.)

2) auf Blatt 16 935 die Firma Paul Herrlich in Leipzig (IJohannisgsfs? 16). Der Ms aul Richard Heirlich in L-ipzig ilt Inhaber. (Angegebener Ge- \chäfi8zweig: Handel mit Shuhmacherei- artikeln.)

3) auf Blatt 10766, betr. die Firma Carl SHeinoldt in Letpzig: Prokura ist erteilt den Kaufleuten Karl Friedri August Schlïegel und Martin Böttcher, beide tn Leipzig. Jeder von ibnen darf die Firma aur tn Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen vertreten.

4) auf Blatt 15 223, betr. die Firma Delatinier-Austalt, Karl Naake Ge- seschaft mit beschräzkter Paftung in CODUAe Der Gesells«ftevertrag ist durh Bes(luß der Seselishafter vom 6, November 1917 laut gerichtlichen Pro- tokolls vom gleihen Tage abgeändert worden, Der Gegenstand des Unter- nehmens ist wie folgt exweitert worden:

Der Gesellsh=ft steht es frei, Zweig- betriebe zu errichten, \ch dur Bete!li- gung oder Kauf an gleiGen oder ver- wandten Unternehmungen in jeder Weise zu betätigen, auch Handel mit den etn- \chlagenden Betriebs\toffen sowie Fabrt- katen aus denselben für eigene oder fremde Rechnurg zu betreiben.

5) auf Blatt 16317, betr. die Firma Walter Loevel Maschinenfabrik in Leipzig t Prokura tst erteilt dem Oher- ingenteur Carl Arthur Neuber und dem Kaufmann Dr. Georg von Hutten-Czapski, beide in Leipzig. Jeder von ihnen darf die Firma nur tn Gemeinschaft mit einem anteren Prokuristen vertreten.

6) auf den Blättern 9171 und 16 292, betr. die Firmen Georg Domscßke und Richard Sippolckd, beide in Leipzig1 Die Firmen sind erloschen,

D auf Blatt 15026: Dle aufgelöste SBesells@ast in Firma Cllgemeine Deutsche Film-Veselischaîït uit be- schräukter Haftung in Leipzig, deren Ftrma nah beendet:r Liquidation durch Bersügung vom 9. August 1917 gelöscht war, ist wieder in den Liquidations;utend es, Zum Liquidator tst gerichtlich tellt der Bücherrevisor Hugo Bruno Nichard Schindler in Leivzig.

Leipzig, am 12. November 1917.

Königl. Aratsgeriht. Abt. ITE,

Lenzen, Elbe. [45149] Die in unserm Handelsregister Ab- teilung A Nr. 41 verzeihnete Firma Dampfmolkerei Lenzea Elbe Otto Busse, Leuzen a. E., ist gelöscht. Lenzen a. S., den 31. Oktober 1917, Königliches Amtsgericht. Magdeburg. [45205] Bei der Fiima „Alb. Nllricth& Cs.‘‘, hier unter Ne. 788 der Abteilung A des

Handelsregisters ist heute eingetragen; Die

Gesells{baft ift aufgelöst.

alleinigzr Inhaber der Firma. Die Pro- fura des Hermanu Theune bleibt bestehen.

Magdeburg, den 12. November 1917. Lönigliches Amtsgeribt A. Vbtetlung 8.

Maonheim. [45150]

Zum Handelsregister B Band V D.-Z. 28 Firma Uniouwerke NAftieugeselfchaft Maschinenfabriken, Manuheim, wurde heute etng“tragen :

Otto Johns, bither fiellvertreteade3 Mitglied des Vorstandes, wurde zum Ie Mitgliede des Vorstandes be- stellt.

: Maunbeim, den 10. November 1917. Gr. Amtsgerit. 3. 1.

Harze. [45151] Bei der in unserem Handelsregiiter A unter Nr. 34 eingetragenen Firma G. D. Brehmer in Marne i} heute als jezige Fnhaberin die verwitwete Fabrikbesizer Anna Csöristine Helene Brehmer, geb. Lüth, in Marne eingeiragen worden. Marne, den 7. November 1917. Königlides Amtsgericht.

Meerhoiz. [45152]

In unser Handelsregister Abi-itung A Nr. 33 ift h:ute die Firma Mittel- deute Ersatzsohleufabrik Hermaun Strecker in Eomboru und als thr FIn- haber der Fabrikant Hermann Strecker daselbst eingetragen worden.

Meer holz, 7. November 1917.

Köntgliches Amtsgericht.

Wünder, DeiSter [45153] Im biesigen Handelsregister A int heute unter Nr. 87 eingeiragen die Firma:

Friedrico Voß, Holzwar-ufabrik, Ish: Fr. Voß « C. Saße în Lauenan. Persönlid haftende Gesell-

hafter sind: 1) Fabrikart Friedrih Voß in Lauenau. 2) Kaufmann Carl S in Hamel}prtinge. Offene Handelsgeselishaft seit 1. November 1917. Münder. den 12. November 1917, Königliches Amtsgericht.

Naumburg, Saale. [45154]

In das Handelsregister A ist bei Nr. 370 Firma „Wilhelm Frauke, Fuhaber Albert Hartung, Hofliefe- rant‘‘, Naumburg a. S., eingetragen : Die Firma lautet jeyt „Wilhelm Frauke, Juhaber Hoflieferant Al1- bext Hartnng’s Witwe“. Inhaberin ift die alleinige Vorerbin Witwe Anua Hartung, geborene Loebniy, in Naum- burg a. S.

9 Königliches Amtsgericht.

Niederiahnutein. [45155] In das Handelsregister ist heute unter Nr. 30 die Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter der Firma Ton und Dagúziegelwerk Ems mit dem Siy in Friedrichösegen eingetragen worden.

Segensiand des Unternehmens is dite Weiterführung des unter der Firma Ztegelwerk Ems G. m. b. H. in Dort- mund betriebenen Ziegelwerkes in Fried- richssegen sowie der Vertrieb von Ton, von Dachziegeln, Steinen und verwandter Waren.

Das Stammkapital beträgt 20 000 .

Geschäftsführer ift der Stegelaibesiger ga Wegener in Kripp bei nz

ein). Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellshaft erfolgen duih die Goblenzer Zeitung. Der Gesellshaftävertrag ist am 1. No- vember 1917 festgestellt worden. Niederlahustein, 8. November 1917. Königl. Amtagerickht.

Nordkausen. [45156] In das Handelsregister A i} beuie bei Nr. 453 offfere Handel3gesellshaft S. Weif: zu Halle a. S. —, Zwetg- niederlassung in Nordhausen folgendes eingetragen worden: Än Stelle des dur Tov ausge?chiedenen Leo Weiß si: d dessen Witwe, jeßt Chefrau Rabbiner Dr. Katha- rina Kahblberg, geb. A und dessen mne dgrige Tochter Lotte Weiß, beide zu Halle a. S,, in die Gesellschaft als persönli) haftende Gesellshafter ein- getreten. Zur Vertretung der Gesellschaft und zur olleinigen ZetGnung der Firma ist nur jeder der 3 Mitgesellshafter Salomon Weiß, Hermann Weiß und Eduard Coknheim befugt.

Nordhauseu, den 31. Okiober 1917,

Königliches Amtsgericht.

Nürtingen, [45157] In das Hande!sregisier wurde beute L: 6

e Firma Herm. Schoch Nachf. Jußtaber Adolf Balz, Dampfsägt werk und Solzhandlung in Nürtingen ift erloschen.

Das Geschäft it als offene Handels- esellschast “ohne die im Betrieb ent- tandenen Forderungen und Verbindlich- keiten auf die Firma Karl Feßmann u. Söhne, Zimmer- und Bauge|chäft in Nürtingen, Inhaber Karl Feßmann juntor und Heinrich Feßmann, Zimmermeister daselbst, übergegangen. Die neue Firma lautet: Herm. Schoch Nachf. Juhaber Karl Fefimaun [und Söhne in Nür- tingen.

Den 10. Nevember 1917. K. Württ. Amtsgeri®t Nürtingen.

Oberhausen, Rhoinzl. [45010]

Oeffentlicde Bekanntmachung.

Der bisherige persönlich haftende Ges-Uschaiter, Witwe Glisabeth Böslsing, geb. Wilke, ist ießt

Naumburg a. S., den 8. November f 1 Rothgiefirxr in Leipzig (Pfaffendorfer- | 1917.

Nahruuas3mittelversorguugs- Akticu- geiellschaft Sterkrads zu Sterkrade.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Ok- tober 1917 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ift die Versorgung der Ein- wohner des Stadtkreises Sterkrade mit Nahrungsmitteln und ähnlicen Gegers ständen ves tägliden Bedarfs. Da3 Srund- faytial beträgt 500 000 #4 und ift in 500 Stü Inhab-rakiien zum Nennbetrage von j2 1000 Æ eingeteilt.

Der Vorstand besteht nach Bestimmung des Aufsichtsrats aus einem oder mehreren Mitoliedern. Die FicmenzeiGnung des Vorstar.ds sowie die vom Voritande aus- gebenden Willenserklärungen und öffent- lichen Bekanrtmahungeu sind in dec Weise zu vollitehen, daß zu der Firma der Ge- jellshaft, sobald 1) der Vorsiand aus etner P-cson besteht, deren Unterschrift, soba!d aber 2) der BVorsiand aus mehreren Mit- aliedern besteht, die Unterschi!ften zweier Borstandz3mitglieder oder eines Vorstardü- mitglieds und eines Prokuristen hinzutreten.

Die Bekanntmaungen der Geellschaft erfolgen dur den Deutschen Reichéanzeiger. Die Berufung der Generalyersamralung erfolgt dur einmalige ôffentiiGe Bekannt- mahuna.

Die Gründer der SBesellshaft sind:

1) Beigeordneter Dr. Wilhelm Heuser ¡u Sterkrade, als Vertreter der Stadt Sterkrade,

2) Kaufmann Wilhelm Heiermann jn Sterkrade,

3) enes Heinrih Schaefer zu Sterk?- rade,

4) Prafiisher Arzt Dr. red. Johannes Stappert zu Sterkcade,

5) Direktor Ebwin Pohlig zu Sterkrade.

Ver erste Aufsichtsrat besteht aus fol- genden Personen: 1) Bürgermeister Dr. Otto Most zu Sterkrade, 2) Oberingenteur Jakob Brandenburg zu Sterkrade

3) Kaufmaun Wilhelm Spickermann zu Sterkrade,

4) A Nichard S(üring zu Sterk- rade,

5) G Wilhelm Eckardt zu Sterk- rade.

Die Gründer haben \ämtlihe Aktien

übernomraeo. AUeiniges Vorstandsmitglied

ist der Kaufmann Frtiedrih Werner zu

Ste:kcade.

Die mit der Anmeldung eingereidten

Sw: iftstücke, insbesondere der Prüfungs-

beriht des Vorstands und des Aufsich!s-

rats, können während der Sprechstunden

auf der Gerihts\ch@reiberei eing: sehen werden.

TFRSEDOEN) Rhid., den 30, Oktober

Köntglihes Amtsgericht.

Pasewalk. [45158] In unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 143 die Firma Jwan Siötner in Pafe walk, als ihr Inhaber der Spe- diteur Iwan Stdyner tun Pasewalk ein- getragen worden. .

Pasewalk, den 29. Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht.

Paosen. [44993] In unser Handelsregister ist in Ab- teilung A unter Nr. 2229 die Fitma Marya Chociszewska Vuch- und Poapierhandlung inMosen und als ihr Inhaber die Witwe Marya Chocte9zewska, geborene v. Dztembcwska, in Posen ein- getragen. Posen, den 6. November 1917. Köntgli®ßes Amtsgericht.

Posen. [44994] In unser Handelsregister B ist heute eingetragen :

1) unter Nr. 28 bei der Vktieu- drauerei Bavaria in Posen: Durch Beschluß der außerordentli@en General- versammlung vom 11. Oktober 1917 sind die beiden ten Absäye des § 20 der Sayzungen aufgehoben und die Ver- gütung der Mitglieder des Aufsichtsrats anderweit bestimmt. 2) unter Nr. 219 bei der Firma Land- wixts@aftli@e Daudelsgefellschaft mit beschräukter Dafunug in Posen: S (pstein ist niht mehr Geshäfts- öhrer. Nah dem Beschlusse der (Be, veralvezsammlung vom 11. Oktober 1917 ist Gegenstand des Unternehmens der An- kauf und die Aufbewahrung von Getretde und Hülsenfrüchten als Kommissionär der MeichLgetreidestele Gesellschaft mit be- schränkter Hasturg in Berlin in den der Gesellsczaft von der Neich?getretdestelle zugewieseren Bezirken oder als Kom- missionär der Selbstiteferung betreibenden Kommunalyerbände der Provinz Posen. Die Gesellschaft wird durch mindestens zwei, höchstens dret Geschäftsführer ver- lreten, und is die Gewinnvertellung 13b des Gesellschaftsvertrages) neu geregelt. Posen, den 7. November 1917. Königliches Amtsgericht.

Posen. [44995] In unaser Handelsregister 4 Nr. 334 ist bei der Firma Guftav Schubert in Posen eingetragen, daß die Prokura des Bernhard Griepentrog erloschen ist. Poseu, den 8. November 1917. Köntkglihes Amtsgericht.

Ratibor. [44996] Jm Handelsregister A unter Nr. 614 ist am 827. 10. 1917 eingetragen worden die Firma „Raudener Solzverwertung Voioiockel & Ricbtberg“, Natibor- hammer. ersônl\h haftende Gesell-

In unser Handelîiregisier Abt. B i} beute unter Nr, 91 eingetragen; Städtische

Nikolassce, Sudetenstraße 13, Kaufmann

Karl Rich\i'berg in Berlin - Grunew

Erbacheriica je d a KommanditgeselisGag Seine Dur.hlauht Herzog Viktor vi Ratibor ist F,oznmanditist mit einer Geld, einlage von 400000 F, Lardrihtoe Martia Vowin(kel in Charlottenburg if Kommanditist mit einer Geldeinlage von 100 000 4. Die Gesellsha2ft beginnt am 1. November 1917. Amtsgericht Natibox.

Ratibor. [44997]

Im Handelsrecister A ist unt?r Nr. 615 am 7. 11. 1917 die rmx „Otto Wolf, Eugros Versaudhaus8“, Ra. tibor, eingeiragen worden : Als Inhaber des Engrosversandges{äfts in Galanterte, Spiel-, Bijouterte- und Kurzwaren sowie Koafektions-, Véanufakturwaren und Woll, warengeschäfts ist der Kaufmann Otio Wolf, Ratibor, eingetragen. Der Frau Kaufmann Johanna Wolf, geb. EhoFner,

in Ratibor ist Prokura erteilt. Amta,

gericht Ratibor. f E

Regensburg. [45251] Vekauntmachu.iug.

In das Handelsregister wurde einge, e d Haudesgeselk?ch

. bet der „Paudesgesell?chaft beschränkter Daftung «& Co. Penig maaditgesellshaft“ in Regensburg; Die Erhöhung der Einlage etnes Kom. manditisten und die Herabsetzung der Gin- lage von 6 Kommanditisten.

II. bei der Firma „Murduch Lewin“ in Regeusburg : ‘Fnbaberin ist nun Anna Lewin, Zigarettenfabrikantenswitwe in RNegenèburg.

Regensburg, den 13. November 1917,

Kal. Amtsgeriht NRegeneburg.

Ronneburg. [45159] Belannnauna.

In das Handelsregister Abt. B Nr. 6 (die Rouneburger Kammagarnwebe rei Frasz Vär & Becker Aktienge! ell- E in Ronneburg betr.) ist heute olgendes eingetragen worden :

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 9. Oktober 1917 ist die Gejell- schaft aufgelöst. Das bisherige alleintze Vorstandsmitglied Beßler is Liquidator. Die Gesamtprokura des Heinrkh Fischer, Ernst Paul Weiser und Oswald Albin Günther Möller ist erloschen.

Rouneóvuxrg, den 8. Noveniber 1917,

Herzogl. Amtsgerickt.

Saarbrücken. [45160]

Im htesigen Handelsregister A 48 iit bet der Firma Jean Släser in Saar- b:üden 3 eingetragen worden :

Der bishe:ige Inhaber Jean Gläser ist

gestorben. Inhaber sind jeßt:

1) Witwe Jean Gläser, Luise geb. Becker, in Saarbrücken,

2) Else Gläser, geboren am 21. No- vember 1905, vertreten durch ihre Mutter zu 1

in Erbengemeinschaît.

Saar brücken, den 8. November 1917. Königliches Amtsgericht. 17.

Saarbrücken. [45161] Im Handelsregister A 285 is} bei der Firma H. Kreöß R. Sebelleuberger Mes Saarbrückeu L eingetragen worden : Die Firma ist geändert in „D. Kröß“. Saarbrücken, den 8. November 1917. Königliches Amtsgericht. 17.

Saarbrücken. [45162] Im hiesigen Handelsregister A 669 ist bei der Firma Fris Brandt Weiu- greoßhaudiung und Hotel Meftmer in Saarbrücken 3 eingetragen worden: Der Ebefrau Philo Brandt in Saar- brüden 3 tit Profkura erteilt. Saarbrücken, den 8. November 1917. Königliches Amtsgericht. 17.

Saarlouis. [45163]

Bei der Firma L. Marx zu Saar- lonis (A Nr. 126 unseres Handels- registers) ist vermerkt worden: Das Ge- \{âst wird unter der bisherigen Firma von den Erben des verstorbenen Kauf- manus Leopold Marx fortgeführt. Zur Vertretung der Firma ist die Witwe Leopold 2 art, Barbara geb. Groß, zu Saarlouis allêin berechtigt.

Saarlouis, den 22. Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht.

Salzwedel. A Die im hiesigen Handelsregister A

Nr. 61 eingetragene Firma Mich. Loc-

wentha!, Salzwedel, Inhaber: Kauf-

aae ens Michaelts, Salzwedel, erloschen.

Salzwevel, den 29, Oktober 1917.

Königliches Amtsgericht.

SechKkenundiiz. [45165] Im hiesigen Handelsregister B Nr. 9 ist die Vodenugesellschaft Schkeuditz mit bes{chräzkter Hastung in Schkeu- diz cingetragen worden, Die Gesellschaft ist pon Berlin nah S@keudig verlegt worden. Schkeuditz, den 2. November 1917. Könkgakiches Amtsgericht.

Verantwortliher S@hriftletier: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortli für den Anzeigenteil :

Der Vorsteher der Geschäftsftelle, Reétuneeai Mengering in Berlin.

Verlag der Seshä Mae (Mengering) erlin.

schafter: Kaufmann Albert Vowinckel in |

Dru der Norddeutschen Buchdruckeret und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße ss,

Einzelne Uummeru kosteu 25 Pf.

Der Bezugsprzis beträgt viecteijähßrlih 6 # 20 Pf. Alle Postanstalteu urchmen Befselling an; skr Ker!in anßer den Postanstalten und Zeitungsvertriebeu für Sel::ftabholer au dic fiönigliche Geschästsstelle S. 48, Wilhelmstr. T2.

| A

j; zeile §9 Uf., eirer 83 gespaltenen Einzzitsgzcile 5G Uf. j t |

ß j die Böntglihe Geshüstsstelle des Reicys- u, Sftnatzanzeigzzz

Anzcigeu nimmt au:

Berlin SW. 48, Wiilhelmscraße Ne. TDS. 4

BI S erin E

Juhalt des autlichen Teiles: Ordensgverleihungen 2c.

Deutsches Neieh, Ernennungen 2c.

Gesey zur Vereinfahung der Strafrechtspflege.

Vekfanntmahung zur Abänderung ‘der Bekanntmachung vom 21. Dezember 1916, betreffend Bestimmungen zur Ausführung des Gesetzes über den vaterländischen Hilfsdienst.

Bekanntmachung, betreffend weitere Bestimmungen zur Aus- sührung des § 7 des Geseßes über den vaterländischen Hilfsdienst. i

Verordnung über die den Unternehmern landwirtschaftlier Betriebe zur Ernährung der Selbstversorger und zur Fütterung zu belassenden Früchte.

Befanntmaduna über den Verkehr mit Saat- und Steck- zwiebe!n zu Saatzwecken und deren Höchstpreise.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der viummein 202 und 203 des Neichs-Gesehblatts.

Königreich Preuf:e®2.

Ernenaungen, Gharakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen, 5

Bekanntmachung, betreffend die Taufe der Prinzessin, Tochter Jhrer Königlichen E des Prinzen und der Prinzessin Udalbert von Preußen.

Bekanntmachung, betreffend Aufhebung einer Zwangsverwaltung.

Bekanntmachungen, betreffend deu kommunalabgabeupflichtigen Reinerirag der in Preußen gelegenen Teilstrede Strasburg (Uckerm.)—Landes8grenze der Mecklenburgischen Friedrich- Wilhelm-Eisenbahn und der in Preußen gelegenen Teil» strecke der Gera-Meuselwiz-Wuiyer Privateiseabahn.

ega

Amtfsiges.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Generalleutnant Grafen von Schmettow und' dem Oberstleutnant Fischer den Orten pour le mérite,

dem Generalleutnant von Papprigz den Stern zum Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub und Schwertern,

dem Gencralmajor Schaer die Schwerter zum Königlichen Kronenorden zweiter Klasse und den Siern zum Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern,

dem Obersten von Gottberg den Königlichen Kronen- orden zweiter Klasse mit Schwertern am zweimal st{warz- und dreimal wzißgestreiften Bande,

dem Obersten von Passow den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwerlern,

den Majoren Steuer, Dieterich, von Jaroß ky, von Bünau und Wottrich, den Haupileuien Crato, Prinz y Benburs und Büdingen, Schindler, Kunze, Gädeke, Dewischeit, Migeod, Winkelmann, von Blandcken- burg, Ruschenbush, Mertens, Shümann und von Falkenhayn, dem Hauplmann der Reserve Conrad, dem Hauptmann der Landwehr Fehringer, dem Hauptmann a. D. Do yé, den Oberleutnants von Bernuth, von Scheven und von Wulffen, dem Leutnant Shwarck, den Leuinants der Reserve Luther, Neumann, Santo und Schulze und dem Leutnant der Landwehr Podsiadly das Kreuz der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern sowie

den Offizierstellvertreiern, Vizefeldwebeln Manzelmann und Brand, den Vizefeldwebeln Dietemann und Drews und dem Vizefeldwebel der Reserve Schönberg das Mlilitär- verdienstkreuz zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerubt:

dem Strafanstaitsdireklor, Major a. D. Gauda in Hameln den Roten Adlerorden dritter Kiasje mit der Schleise,

dem Amtsgerichlsrat a. D. Dc. Hirschberg in KönigE- E i. Pr., dem Landgerichtsobersekretär a. D., Rechnungsrat Schwarzkopf in Cöln, metscher, Rechnungsrat Moldenhauer in Posen, dem Ober- bahnhofsvorsteher, Rechnungsrat Klett in Nauen, dem Eisen- bahnstationsvorsteher erster Klasse a. D. Gerlach in Königs- berg i. Pr. und dem Prinzlich Reußschen Revier förster, Amts- vorjteherflelloertreter Kn ippel in Forsthaus Hohenwiese, Kreis Hir\hberg, den Noten Adlerorden vierter Klosse, f

dem Stadtrat und Stadtältesten, Rentner Voigtel in Magdeburg den Königlichen Krorenorden zweiter Klasse,

dem Phersekretär bei der Oberstaatsanwaltschaft in Posen, Ale gaungbrat Fiedler den Königlichen Kronenorden dritter

asse,

“dem Bürgermeister a. D. Koch in Dransfeld, Kceis Münden, dem Rektor Oelschläger in Caputh, Kreis Zauch- Belzig, dem Kantor und Lehrer Roos in Rambin, Kreis Rügen, den Lehrern Krzy minski in Studzianna, Kreis Shrimm, Kutscher in Oberdiebach, Kreis St. Goar, und Wesseloh in Freiburg, Elbe, dem Eisenbahhbetriebbfekrelär Shubart in Berlin, dem Hegemelster Feßer in Wollers-

dem Landgerich!ssekretär und Dol--

meister a. D. Lehmann in Franffart a. D. den Königlichen Kreonenorden vierter Klasse, den Oberbghnassistentea a. D. Schinnagel in Jnsieiburg und Schulz in Königsberg i. Pr.,, dem Bahnmeister a. D. Darsow in Belgard und dem Eisenbahnlokomotivsührer a. D. Gaedtke in Osterode O. Pr. das Verdiensikreuz in Eold,

dem Shleusenmeister Müller in ODeblißschleuse, den Eisenbahnlokomotivsührern a. D. Gattig in Zaborowo, Kreis Lissa, und JIlgauds in Lyck das Verdienstkreuz in Silber,

dem Oberwallmeister Dolatowski von der Fortifikation in Thorn die goldene Krone zum Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Zoliaufseher a. D. Mroszczok in Neisss und dem Kasernenwärter a. D. Schabel in Weilburg das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Schmiedemeister Hartwig in Schalenhof, Kreis Gerdauen, dem Gerichtsdiener a. D. Dziewiontkowski in Düsseldorf-Gerresheim, dem Polizeisergeanten a. D. Weißke in Frankfmt a. O, dem Eisenbahnlademeister a. D. Ender in Königsberg i. Pr., dem Eisenbahnrangier- meister a. D. Peschke in Posen, den Eisenbahngehilfen a. D. Liebig in Nakel, Neve, und Wende in Ostrowo, den Eisenbahnweichen stellern a. D. Gädicke in Bentschen und Molenñda in Wojcin, Kreis Strelno, den Bahnwärtern a. D. BVoßzan in Sghlaben, Landkreis Guben, Ko schnicke in Guben und Birkholz in Krojanke, Kreis Flatow, dem u3hilfs- weichensteller a. D. Unger in Langhzinersdorf, Kreis Zülz lihau-Schwiebus, dem Aushilfsbahnwärler a. D. Schulz in Polnisch Netikow, Kreis Grünberg, dem bisherigen Eisenbahn- vorschlosser Klahr in Königsberg i. Pr., dem bisherigen Eisen- bahnwerkhe:fer Gräber in Feranffurt a, O., dem. bisherigen Eisenbahnwagenpußger Scholz in A u Kreis Lissa, dem Dominialshmi®d Buchta in Len chg, Kreis Kosel, dem Vorarbeiter Jothan bei der Gewegrfabrik in Spandau, dem MWaldarbeiter Hem pel in Br:eilungen, Kreis Sangerhausen, dem bisherigen Eisenbahngüterbodenarbeiter Neumann ia Königsberg i. Pr., den landwirtschaftlichen Arbeitern Heit- mann in Varendorf und Jacobs in Eppensen, Kreis Uelzen, das Allgemeine Ehrenzeichen,

in Siegburg=-das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

am Bande zu verleihen. gnädigst geruht:

und gar:

des Großherzoglih Badischen Kriegsverdienst- Îreuzes:

sowie des Großherzoglih Hessishen Ordens

von Brabant“: dem Bahnhofsverwalter Weyand in Lemberg.

dem Waldarbeiter Müller in Elbingerode, Kreis Jlfeld, dem Arbeiter Stark bei der Gewehrfabrik in Spandau, den Betriebsarbeitern Bröhl und Lichius bei der Geschoßfabrik

dem Hauer Meyer in Dortmund die Rettungsmedaille

Seins Majestät der Kaiser und König haben Aller-

den nachbenannten Reichsbeamten die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nichipreußischen Orden zu erteilen,

dem Oberbahnhofsvorsteher, Rechnung3rat Lamschik und dem Bahnhofsvorsteher R ös ner, beide in Straßburg i. E.,

des silbernen Kreuzes erster Klasse mit der Krone „Stern

Deutsches Reich,

angestellt worden.

Geseg zur Vereinfachung der Strafrechispfle ge. *) Vom 21. Oktober 1917.

König von Preußen 2c.

des Bundesrats und des Reichstags, was folgt: Artikel I

Das Geuibtsverfasung8gesey wird dabin geändert: 1. Der § 29 R durch folgende Vorschrift erseßt :

nung des Hauptverfahrens vor dem S&öffengerichte beantragt.

leben, Kreis Grafschaft Hohenstein, und dem Eisenbahnwerks

die vollständige Fassung veröffentlicht.

Jm Reichsamt des Jnnern ist der Königlich preußische Negierungssekretär Dunkel als Geheimer expedierender Sekretär

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser,

verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung

Der Staatgaawalt kann für Vergehen, die zur Zuitändigkeit der Strafkammer gehören, vorbehaltlih der Vorschrift im § 74 des Ge- rihtsverfessungägesezs, die Zuständigkeit des Schöffengzrihis da- duch begründen, daß er bet Slntetwuys der Anklageschrifr die Gröf-

Die Eröffuung des . Hauptverfahrens vor dem Schöffengerichte soll nur dann beantragt werden, wenn kine s{chwerere Strafe als

‘_*) Fn Nr. 354 d: Bl. ift das Geseh: zur VereinfaQung' der Strafe - reetspfleae vom 21. Okiober 1917 na Nx. 186 des Reichs-Gesehblatts

Gefängnis oder Festunesbaft von seck8s Monaten oker Geldsirafe,

allzin oder neben Haft oder in Verbindung miteinander oder mir Nebenstrafen, und keine böbere Buße als eintauseadfüafhundert Mark ¿u erwarten ist.

Erbebt bei Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften über die Erhebung lffentlihezr Abgaben und Sesfälle die Verwaltungsbehörde die öffen:lih- Klage, so kann fle die Zusiär digkeit tes Schöffengerichls in gleier Wetse begründen wie der Staatsanwalt.

2. Der §75 wird gesirihen.

Artikel Tl Die Strafprozeßordnung roird daßin grändert:

1. Als § 197a wird folgende Vorichri?t eingestellt :

Soll die Zuständigkeit des Schöffengerichts gemäß § 29 des Ge- rihtsverfasiungägese828 begründet werten, so ist der Antrag bei dem Amt3ger!chte, wenn Voruntersucbuag geführt ist, bei dem Landgericht einzureicheu.

2, Im § 4417 erhält :

a) dcr Abs. 1 folgende Fassung: i

Bei Vebertretungen und Vergehen karn die Sirafe dur schriftliGen Stra{befehl des Um/'sichters ohne vor- gängige Verbandlung festgeießt werden, nenn die Staats anwalischaft \{@rif:lich hterauf anträgt. Bei Vergehen, für welche der Staa!8anwalt die Zuständigkeit der Scpöffen- gerihte begründen kann 29 tes Geriätovertafsung#- yesey28), kann nur der Staatsanwalt den Antrag stellen ; mit der Stellung des Antrags gelten die Sathen als zux Zuständigk. it der Schöffengerichte gehörig.

Ferner werden Ses

Þ) ia 2 die Worte „ven h5Ytens einhundertfünfzig Mark“

gestriceu; -

c) als Abs. 4 wird folgende VorsSrift cingest. Ut:

Gezen cinen Beschuld*gten, der das acht;eháie Lecens- jahr rcch nickt vollendet hat, darf durch einen Stra}befebl Frelheitöitrafe nur festgescyt werden, wzenn die Sr íirafe an die Stelle einer nich! beizutreibenze1 Geldstrafe treten soll,

Artikel 111

Das S iritt mit dem 1. November 1917 in Kraft. Mit diesem Tage tritt die Verordnung des Bundesrats zur Enilasturg der as vom 7. Oktober 1915 (Reißs-Deseytl. S. 631) außer

raft.

Das Tesez tritt mit dem Ablauf von eine:n Jahre nach der Beendigung des gegenwärtigen Kile,szusiandes außer Kraft. Mit dieer Zeilpunkt treten die durs dieses Seseß geänterten oder. aufe gehcbeuen Vorschriften in der bizherigen Fassang wieder ta Kuaft.

Der Zeitpunkt, 1it wel@em der Kitegszustaud als bcendigt au- zusehen ist, wird dur Kalserliche Verortnuag bestimmt.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedructiem Kaiserlichen Insiegel. E Gegeben Großes Hauptquartier, den 21. Oktober 1917. (Siegel) Wilhelnr. Helfferich.

Bekanntmachuug

zur Abänderung der Bekanntmachung vom 21. De-

zember 1916, betreffend Bestimmungen zur Aus-

führung des Gesezßes über den vaterländischen Hilfs dienst.

Vom 13. November 1917.

Der Bundesrat hat auf Grund des § 19 des Geseßzes über den vaterländischen Hilfsdienst vom ö. Dezember 1916 (Reichs-Gesezbl. S. 1333) mit Zustimmung des vom Reichstag gewählten Ausschusses folgende Verordnung erlassen:

A1tikekl I

Der § 6 Ab! 2 der Bekanntmahung vom 21. Dezembir 1916, betreffend Bestimmungen zuc Ausführung des Geseyes über den vater- ¡änden Hilfsdienst (Reicht- Desegbl. S. 1411), erhält folgende

assang:

OERE Ste echaltea Tagegelder und Ersay der volwendigen Fahrkosien. Das Tagegeld beirägt bei einer Amtstättgkeit von mindestens vier Stunden fünfzehn Mark, bei kürzirer Dauer die Hülste. Bet Vertetero, die außerhal» tes Sigzungsorts wohnen, wtrd die Fahrz:it als Zeit der Amts- tättgkeit angerechnet, An Fahrk'often wird bei Cisenbahr- sahrien der Ve:rag für die zweite Wager klasse, bei Be- nvprg vcn Schiffen der Vetrag für die erste Klafse

erstattet. Artikel Il

Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Verkündung in Kraft. S9weit bei der Bemessang dec bis zu diesem Zeitpunkt gezahlten Tageg?lder anders verfahren worden ist, behält es dabei sein Bew:nden,

Berlin, dena 13. November 1917. Der Reichskanzler. In Vertretung: Dr. Shwander.

Bekanntmachung,

betreffend weitere Bestimmungen zur Ausführung des 2 7 des Geseyes über den vaterländischen Hilfs dienst. Vom 13. November 1917. Der Bundesrat hat auf Grund des § 19 des Gesezes

itber den vaterländishen Hilfsdienst vom ö. Dezember 1916 (Reichs-Geseybl. S. 1883) tnii Zuslimmung des vom Reichstag

für 1917 (S. 97) unvollständig veröffentliGt worden, Vorstehend wird

gewählten Ausschusses folgende Verordnung erlassen:

r T E