1917 / 278 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nichkamtslihes

Handel und Sewerte. Börse in Berlin (Notierungen des Börsenvorftauntcs

é New York 1 Dollar

k 4

Holan» 100 Gulden 2972 9984 2988 2994 elner,

Dänemark 100 Kronen 2254 226 2204 227 S{hweden 100 Krcnen 2522 2531 2933 254} Storwegen 100 Kronen 2257 227i 2271 2284 S@welz 100 Franken 199 158 15952 156

SBiens-

Budapest 100 Kronen (4,20 64,30 64,20 64,30 | rahigen Verlauf. Bulgarien 100 Leva 804 81 803 81 Kulifsenpapiereo, die nah \{chwäcerer laufe infolge spekulativer Nückfäuje und Deckungen eine träftige Gr-

zeitrocilig lebhafter; im Sranken herrschte vagegen | and Obio 521, Ganadian Pacific 1353, Chicago, Milwoauïee u, St. Paul 39,

Honttanti-

nopel 109 Piasier « 20,25 20,35 20,25 20,35 bolung exzicsten,

SNadrid und

SSiffabrt8paziert, von denen bejonders Pad-tfahrtsaktitn höber be- ¡ohit wurden. Auch für Barnk- und verschiedene Indutiriewerie trat eiaize Natfrag2 hervor. Der Shluß war fest.

Tinto 641,

Die Golkdausbeute der in im Oktober 1917 3078 000 Pfd.

112326 Pfd. Sterl. Die Sesamtausbeute betrug daßer im Ok- | 49% Türken unif. 58,00, tober 1917 3 190 326 Pfd. Ster! gegen 3 265 642 Pfo. Sterl. im s Eme Ja N E E L. B L Berlia 33,923, eGiel au ten 21,05, Wewbiel auf Schwetz NewNYork, 21. November. (W. T. B. luß. i (W. T. B.) Eine Mit- | 52,80, Wesel auf Kopenhagen 76,00, Wesel auf Stoltolm 87,85, fa | A N Dauineol Die jüngste Verfügung, be- | Wechsel auf Iew Ya:k 228,590, Wesel auf Loudor 10,99, Wesel

DOloder 1916.

Konsiantinopel, 22. Ncveuber.

teilung des Finanimin:steriums bi fagt:

treffend den Verkehr in Mark und Kronen, ist jalich autgelrgt | auf Paris 49,00, warden, iudem sie bei vielen die Meinung hervorrief, daß jedes | 3 9% Niederländ. W. S. 72, Königl. Niederïärd. PVitroleum 557, GesckEtft in diesen Geldwerten verboten sei. Dea tee stelit | Holiand-Ameri?a-Linie 427k, das Finartminislerium fest, taß der Zwick der Devisenüberwahung Atchison, Topeka u. Santa F für Mark und Kronen der sei, den We@selkurs im Verkehr mit den vevtralen Ländern zu halten, den Kurs der oben genannten beiden

lagemarft behauptete sih unvzränypert.

¿ don, LAEeS (W.LT. B. Der heutige Wertpavterinarkt zeigte wieder eine überwiegend 0/0 Argentinter von L888 ; ] é vi : 14 ; Ä - | 40/0 Sapaner von 1899 743, É feflie Haltung. Das Haupiaugermcrk? ri@tete fh wieder auf von 1906 602, 44 9% Ruffen von 1909 512, Baltimore and Ohio —-, pref. 1102.

Ganadian Pacific 160}, Erle —, Nationa! Nailways of Mexiko —, Pennsylvania —,—, Southern Pacific —,—, Unton Pacific —,—, Üntted States Steel Corporation 102k, Chartered 14/7, De Beers bef. 122, Goldfielde 15, 5 Aram E n N A e Shhet 43k. s

ver Trensvaaï Clamber aris, 22. November. (W. T. £3. 0/2 Franzéfishe Anleibe A Br

of Mines vereintaten Minen betrug laut Meldung des „W. T. B.* | 87,80, 3 9/9 Französishe Rente 59,75, 4 2/9 Spanische äußere Arilethe 4000 Lallen, Einfubr 5190 Ballen, Ster!,, der Außendistrikie | 114,15, 5 ®%/% Russen von 1906 64,2d, 3 9/0 Russen von 1896 —,—, Suezkanal 4690, Rio Tinto 1840. Nuhig, WeckSfek auf

artiger über die tatsäblichen Bedürfniffe hinaus zu Spekulatkons- zwecen angekaufter Valuten zu verhindera,

Kursberihte von auswärtigen Fond8märkten.

m ed E Ee N T. N E 2 ne erflauunig bes Budapester Markte3 nahm die heutige Börse einen : Die Umsäße gestalteten sid nur in leitenden C L D Ep S uf Stiht Barren 8, 3 9/9 Northern Pacific SBond8 —, 4 9/9 Donds 1925 —,—, Atchison Toveka u. Santa Fs 8

andauernd Stille bei vorwiegend schæœwäcerer Haitung. SarceTona 100 Pesetas 136 1375 1364 1373 Schiffahrta- und Papterfabriksoktien waren besser gefragt. Der An- Slltnois Certraï 96, Loutsville u.

) 2} 0/6 Engliséhe Konsols 56, | Sentral

ürkisGen Pfund fesizuseßtn und die Uebersendung dber- leihe —, Hamburg-Amerika-Linie —.

pp E I E E E E

4. UntersuGungssaWhen.

8. Vertu 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschafteu.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsa&en, Zustelungea x. dergl. : äufe, Verpachtuugen, Verdingungen is. ;

M M L

r

& V

Pam T fuRD L v pas r d P D R R B T

Î) Untersuhungs- sachen.

[48791] Stec{brief.

werden beshulblat: a!s Wehrpflicßtige in nit rechtsverjährter Zelt in der Ub- @t, ih dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu ent- ziehen, ohne Grlaubnis enúweder das Bundesgebiet verlassen zu haben oder na

Der Kanonier Ludwig Vaucer der erreichtem militärischen Alter |ch außer- Tei@ten Munttionsfoionne 259, welcher | halb des Bunde3gebtets aufzuhalten. Ver- si@ seit Mai 1917 von feiner Truppe | geben strafbar na § 140 Ab, 1 des

entsernt hat, ist in Wiesbaden festgenommen | Ne-Str.-G.-B. Dieselben werden zur worden, dur& bas Garnisonkominando der | Hauptverhandlung auf Mi:twod, deu

diezseitigen Abteilung, welde Ersay- trvppenteil für die leite Munitioas-

9. Jaxuar 1918, Vormittags 9 Uhr, vor die 1. Straikammer des Königlichen

tclonne Nr. 259 ift, überwiesen und einst- | Landgerichts zu Cotibus, Zimmer 17, eine weilen auf der Wache untergebrat. Hier | Treppe, geladen. Auch bet untentschuldig- Uit er heim Auéêtreten dem ihm zur Äuf- | tem Ausbleiben wird zur Hauptverhand-

Ft gearbenen Wachtposten am 19. 11

lung geschritten werden und werden die

1917 geflüchtet und konnte bis jeyt nit | Angeklagten auf Grund der nach § 472 wteder erariffen werden. Derselve ist ge- | Strafprozeßordnung von dem Zivilyor- boret am 24. 5. 1894 zu SúHlig, Kre. | fißenden der Ecsazkommission der Au7- ünfeld, pulept wohnhaft in Rennerod, | bebungsbezirke a, Cottbus vom 13. Fe- R -\terwa?b, ev. Reltaion, ledia, Sohn | bruar 1917, b. Hannover vom 1. Auçust des Bierbrauers Heincih Bauer in Renre- | 1917 über die der Anklage zu Grunde xod, ven Beruf Fuhrmann. Derselbe liegenden Tatiachen ausgesiellt:n Grllä- roar bei setner Entfernung bekleidei mit rungen vervrteilt. Aktenzeichen 3. J.393, 17.

aravem Infanteritwafenrock ohae Acbsek-| Cottbus, den 15, Oftoder 1917,

Nappen, grauex Neithoje, {warten

Der Ersie Staatganwalt.

Ss M 1d E [46503]

S3 wird ergeben? ersut, den Kanonier lter Seo! 9 s Ludwig Bauer im Betretungsfalle zu vzr- R O er L La N hosten und an die nähste Militär- oder | Bezirk Straßburg t, Gl\., wohnhaft da- Marinebehörde (Tcuppenteil oder Marine- | selbst, wtrd gemäß § 360 M.-St.„G.-O. teil oder Marinebebêrde, în großen | für fahnenflüchtig erklärt und bas im Siandorten an die Kommandantur oder | Deutshen Reihe befindlie Vermöcen

an das Garnisonkommando) abliefern Neshul? L mit Nos lassen zu wollen und Meldung bierüber L SIDIG E D G utt Sas

Hterker zut geben.

erner wird die Untersuhungskaft wegen

Veshzreibung: Alter: 23 Jahre, Ge- ; z n stalt: kräftig, Mund: gewöhnli, Haar- gabrenfladt gegn D Via IANOEe

farbz: blond, Größe: zirka 1,75 m, Nafe gewöhnlich, Kinn: gewöhnli, DVart Leiner Schnurrbart.

Darmstadt, den 21. November 1917. [Gericht der I. G./F.AU.-R. Nr. 25. Der Gertchtöherr :

Graf von Büdingen, Hauptmann und Abteilungskommandeur.

[46499]

Der am 4. 6. 17 gegen den Munketier

: Eericht der 109. Jaf.-Dis.

[46502] Faßneufluchztscrklärung und BVescalaguaßmebeefüguag. In der Untersuhungssace gegen den Pionier Johann Hubert Vluuden, 4. Min. - Werf. - G‘ \. - Bat]. Lettgenbrunn, geb. 11. 1. 98 în O:soy, Lr. Mörs, wegen ent, wird auf Grund der §8 69 ff. Pilitärstrafgesebuches scwte der FF 356,

Max ner aus Halberstadt vou Gericht 360 Militärstrafgerißtsoronuno der Be-

der 93. Inf.-Div. erlassene Steckbrief wird

für erledigt erklärt. Kommandanturgerclcht Srxoduo. I1I Nr. 3823/17.

(46790) Zurüdgeuommen

wird der Sicdbrief vom 31. Oktbr. 1916 gegen den Gefreiten der 1. E./123 Leo

ettenbauer, geb. 4. 4.93 in Fücx1b,

fernex der Steckbrief vom 31. August 1917 gegen den Militärgefangenen Leonhard

Letteabaucr aus Fürth nachdem Letten- bauer bcigebraht ist. Ulm, den 20. November 1917. Kgl. Württ. Gericht der stv. 53. Vaf. Brigade.

[40809]

Die Wehrpfl!chtigen

1) Alfred Louts Moriy Fleishcr. ge- boren am 9. November 1890 in Brun- \chwtg, jet Stadtkreis Cottbus, zuleßt ta SDamburg aufhaltsam,

2) Friedri% Wilhelm Albert §alpiek, geboren am 17. Januar 1393 in Cottouf, Tegter Aufenthalt ebenda, :

3) Gcnst Friedri Wilhelm Auuike, geboren am 9. April 1894 in Hannover, lepter gewöhnligzer Aufenthalt Thamm,

\{uldigte hierdurch für fahneuflücbttg er- klärt urd sein im Deutschen Rethe be- findlihhes Vermögen mit Bes%lag belegt.

Sraukfuct a. M., ten 20. November

1917. Geriÿt der tv. 42. Juf.-Bricade.

[46504]

Des im Deuisden Ret befindliGe Vermögen des am 28. 8, 1875 in Michel- bach, O.-A. Gerabronn, geborcren, fn Amiterdamn wohnhaften Kaufmanns Theodor Ries it gemäß § 360 M.-St..G.-D. mit Beschlag belegt worden.

Gmüud, den 19. 11. 1917.

Brigade. Abt. 111 Tages1. Nr. 6902,

[46498]

Das Vermöaen des Musketiers Hans Wolter, 1. Mg.-Kp. N.-J.-NR. 266, geb. 9, 2, 96 in Wolfenbüttel, Arbeiter datelbst, ist cemáß § 360 M.-St..G.-O. mit Be- {lag belegt.

Geriht 80. Nes -Div, TIT 158/17.

[46505] VescblagraYhumeversügung.

fn der Untersvchungs3sache gegen

1) den Béckergeselen Vuillaume, Alfors Karl, g:b. 6. 2, 88 zu Dinkrich,

ent

Anzeigenpreis für den Namn einer b gespaltenen Einheitszeile 30 Bf.

Kgl. Württ. Gerichi der 2. p. 54. Jaf.- | X

U 4M

wer L ———— arm O —— pa C EICIL « n E D B Ed S

Ca Ed

geb. 9, 10, 75 zu Niederlinder, geb. 15, 8, 73 zu Ley,

21. 2. 82 zu Güblingen, geb. 3. 11. 79 zu Zemmingei 99, 8, 70 zu Möurchingea,

1. 5. 70 zu Duß,

Paul, geb. 31. 10, 75 zu &erprich, geb. 24. 4. 89 ¡zu Dfemertngen, geh. 17. 3. 89 zu Dommenheim,

bierdurch mit Beschlag belegt.

GertHt der Lanzwehrinspektion. [46500]

1917 wirb aufgehoben. Graudtenz, den 13. November 1917. Gericht eer Landwehrtzspektion.

{46501}

Popowek, wird aufgehob?n. Gerickßt der Landwehrinspektion Poser.

T S a) Bi

[46712] BrvangEversceizerung.

und der Ebefrcu des Oberyostassi!tenten Paul Wetilandt, Martha geb. A zu Berlir-Mariendorf, ie zur Hälfte cinge- iragen-:-n Eruntstück8: a. Vorderwohn- Baus mit Ttntem Geitenfl5gl und unter- kellcertem Hcf, b. Washhaus wit Klosett redits, best: ht, foll dieses Grundstü am 15. Januar L918, Vormittags L Ubr, durch das unterze!chaete Bait, Neue Frtebrichitraßye 13/14, 117. (drittes) Stower?,- Ziramer Nr. 113—11d, ver- sleigert werden. Gebäudesteuerrolle

Nr. 1061. Nagung?weit : 859) 4. Jn \

Seibsipeistäudlih wird

Eröffnung îm weiteren Ver-

Nur ungari\d;e

49% Brasilianer von 1889 —,—, 3 0/9 Periugieten —,

Ntederländ.-Indishe Hande!svank 248, Mon ToPEa ere Rrilay 24t, Unton Pacific 126, Anaconda | Mebl Spring - Wheat clears (

acific 897, Southern Railway 248, Union Pacific 128, Änaconda e Spring - eat clears (neu) 10,15—10,25 etrei 134, United States Steel Corp. 994, Französis-Englishe An- uns ears (neu) 0,25, Getreidefrodt

———————————————————

9) den Tagner Kitot, ¡Franz Arfen, 3) den Schmied Kolas, Luzian Theophil,

4) den Knecht Euel, Jakob Nikolcus, d | geb. 26. 11. 69 zu Geblingen, / 5) den Tagner Hussox, Eugen, geb.

6) dea Schreiner Scheffer, Paul August, 1 7) den Tagner Spealer, Daniel, act.

8) den Zabntechnikcr Bettmaun, Arthur, geb. 4. 9. 70 zu Pontarlter (Frankreich), 9) den Schreiner Laval, Leon, geb.

10) den Arbetter Vouenox, Viklor 11) den Steiubauer Hamm, Georg, 12) ven Vectzger Heim, Nikolaus Josef,

wegen crichwerten Uogehorsams §8 92, 93, 113 des Militäritrafgesezbuck8, wird auf Erund der §8 356, 360 der Militär» strafgeriSt8ordnung das im Änlande be- findliche Verradgen der Beschuldigten

Saanrveück@en, den 18. November 1917.

„Die Fahnenfl1chtterklärung und Be- \chlaqnahmeverfügzung des im Deuischen Neichz befindliGen Vermögers bez, des Eisatreservisien Nicolaus WMergy aus dem Landwehrhezrk Danzig vom 26. Juli

Die FaÿnenfluMtserTärung vom 13,4. 15 gegen ven Lerow. Josef Bitsitaba aus Rych19w, Kreis Kals, geb. 3. 5, 81 in

9) Aufgebote, Ber- (usi: und Fundsachen, KBustellungen u. dergl.

Zim Zwede dec Authebung der De- m:in’haît, die in Ansehung des in Bezkin, Alte Iokobstr. 118, belegenen, im Grund- bude von der Luisenstadr“-Band 4 Blatt Nr. 247 zar Zait der Eintragung des Versteigerungsvermerls auf ben Namen der Fbefrau des Kaufmanns Georg Scaf, nna geb. Lindow, zu Berltn- Steglitz

estand des | do. auf Paris 53,50.

Stockholm, 22. November. {W. T. B. ingel | i Berlin 39,50, do. auf Amsterdam 117,00, do. Ry SidiweS pie Devisenitelle jenen Persoren, die Kronea oter Mark für An- 61,00, do. auf Loxdon 12,60, do. auf Paris 46,25. Is gs S E e E oder Des tatsächiihe Bedüfnisse kauïea wollen, jede Grleihzierung gewähren. bura 4540 ; ( New Pork, 21. November. (W. T. B.) Der b Hamburg 45,40, do. auf Austerdam 134,00, Stahltrustes an unerledigten Aufträgen belief h am 31. Dk- vom 23. Novzmkexr vom 22. Noveuber | tober auf 9 010 000 Tonnen gegen 9 833 000 Tonren im Vormonat für Seld Brief Geld Brief und 10 015 000 Tonnen zur gleihen Zeit des Vorjahres. Gr hat E ß@ taber gegen dzn Vormonat erneur verringert, und zwar um e 823 000 Tonnen.

d Vwelznih

Kopenhagen, 22. November. (W. T. B.) Sichiwe bo, auf London i44: New York, 21. November. {Schluß.) (W. T,

urregelmöäßiger und vorwiegend s{wäterer GebfFaan B D) F as AA e is oue gebe Muna Fuß, die ih Y U 2 voa Meldurgen über ange größere Grfsolge des s Gegen das Vorjahr ist er um 1005000 Tonnen | hgite. Die nah oben g-ridtete N uribawoanas segte f de des Marktes weiter fort. Der Schluß gestaltete ic fest; v Vcpteren abgeseßen, waren die Veränderuncen aver nyr be Natur. Der Aktienumsay beziffecke sid auf 830 000 Stü. T markt zz!gte feite Haliung. Geld auf 24 Stunden DurWsh auf 24 Stunden legt:s Darlehen 54, Wesel auf London

63, Balt: Cheseprake ; ¿timore

Denver u. Rio G Nashville 116, Readtug 714, South Pacific 834, Unton P

cadtug 714, Southern Pacific 83, Unton Pacific 116, A j 5 9/0 Russen Terper Vaing 582, United States Siee! Cozrpocation 96 O

712, Norfolk Peunrsylyauta 461

F aatonda Coprez —, Rio Kursherihte von auswärtigen Warenmärkten,

London, 21. November. (W. T. B.) Kupfer prcmpi 110, Liverpool, 21. November. (W. T. B.) Baumwoile. Um

Amsterdam, 22.

9. Bankausweise.

t - pa (a fp Ey

tragen. 85. K. 62. 17. Vexlin, den 15. November 1917. Königliches e N Berlin-Mitte.

[46717] Aufgebot.

worden:

sen !Reiä)ganleihen :

Bligzenreute,

azwalt Justtzrat Gorke in Glogau

von ber Deutshen Bank, Filta

straße 8,

BraunsŸrwvetg,

üver je 1000 « vom Privatier Anton Huber in Vordersarlirg, Post Dietfurt,

8) der 59%/oizen von 1916 Ut. D Nr. 5 079 685 üder 500 4 von Frau Guatébesiger Martha Hilma Ludwtg, geb.

ckBemmanna, in Erlau, Amtgh. NogUtz,

9) der 50°/oigen von 1916 Lit. G Ne. 8 374 305 über 100 von Fräulein Friederike Klein in Berlin-Lihhterfelde, L 35, |

) der 59% igen von 1916 Lit. D Nr. 5 989 613 über 500 # und Lit. 12 Nr, 5 674 292 üter 200 6 von Beruhard Geißler in D:esden-A., Holbeinstr. 96, I. des Zwischensheins Nr. 594 752 zur 9 nigen iRei@garlcißhe von 1916 über 1000 4 von der Wirtschafterin Henriette Herold ín Fröfser, Rittergut Hoklenpreis,

TII, der auslosbaren 5 /oigen Schaß- anweijungen des Deutschen !Krichs : 2 E Mie X il H Ano 741 über oa Vtto Kret Hers*“el 5, Beirk Caffel, P 2) von 1914 Serte 1X Ut. & Nr. 116 443 übec 2000 4 von dec verw. Frau Oberst von Gustedt in Hannover, Friedensiroße 2, vertret-n dur) Neht3-

arwalt Justizrat Dr. Wolfcg in L Baktnhoffir. 7, [cs in Paunover,

3) von 1918s Serte 1V Lit. A

Nr. 466 881 übex 1000 4 vom Beamten-

davon 1800 Ballen am fanische Baumwoüe. Für Januar 21,54, für Februar 2148 November. (W. T. B.) Vorläufig findet

leine Notierung für Oele stait.

loko middling 30,40, do. für November 28,92, do. für Dezember 28 99 d 2 ] do. für Januar 28,43, New Orleans do. koko middling 28,25, Petroleun 5 0/0 Miederländishe Staat3anleihe 1002, Obl, | refiged (in Cases) 15,50, do. Stand. white in New York 10,45

do. în Tanks §,50, do. Credit Balances at Oil City 3,50, S@malz prime Western —,—, do. & Brothers —— Weizen Hard Winter Nr. 2 %5,

na® Liverpool oom., Kaffee Rio Ne. 7 loko 74, do. für Dezember

6,83, do. für Januar 6,90, do. für März 7,09, Zinn —,—.

Lich Ci? De Zeiger. | 8. rfi d Quvaliitäts, 26 Versiberung:

10. Verschiedene Bekannima@ungen

wohnurgs8verein nossens(aft mit desYräukter Haitpflicht, ver- Amtagerihtsrat c, D, riedri Ludkenbah in Crefeld, Jäger offtraße 51.

Die Inhaber der Urkunden werden quf- spätesiens in dem auf den E2. Juni 1918, Vorm. 18 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerid)t, Neue IIL. Stockwerk, Zimmer Nr. 106/108, anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden und dite Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Merino der Urkunden erfolgen

rd.

Verlin, den 2. November 1917. Königliches Amtsgericht Berlin - Mitte, Abteilung 84.

Aufgebot. ungmann, Katharina

der Grundsteuermuttcrrolle ist das G-und- stü@ck nicht nachgewiesen. Der Gerund- stüdrwert ift auf 156 000 „(6 festgeseßt. Der Versteigerungsvermerk ist am 30. Ofk- tober 1917 in das Grundbu etinge-

eingetr, Ge- treten durch den

Friedrichstraße

Es i1t das Aufgebot folgender Urkunden zum Zwecke der Kraftloserklärung beantragt

1. Der SHuldve: schreibungen der Deut-

1) der 39/tgen von 1894 Lt. D Nr. 225 366 über 500 «H und Lit. E Nr. 321 284 über 200 & vom Wein- händler Paui Jung in Aumey (Lothringen)

2) der 59%/oigen von 1915 Lt. C Nr. 2 168 809 über 1000 4 vom Landwirt Yshert Halver in Batenbah, Gemeinde

1) Witwe Franz geb. Oelck, zu Münster i. Westf, 2) Witwe Dr. Heinzih Schwenger!, Marie Caroline Evekine Hubertine ge borene van Beers, zu B haben das Aufgebot : der Aktie der Essener Credil- anstalt zu Efsen Nr. 65569, ausgestellt auf den Jnhaber über nominal 1200 , zu 2: des Kvxrscheins Nr. 1 der Gewerk- \@oft des in 1000 Kure Steinkohlenbergwerks Vereinigte Helene & Amalie in der Gemeinde Altendor!, Kreis Essen, lautznd über einen Kux auf den Namen der Frau Dr. med. H S@&wengers zu NRheidt, Marte Caroline Eveline Hubertine geborene van Beers, ausgestelli am 22. Oktober 1883 vom Königlichen Amts9g beantragt. Die Inhad aufgefordert,

3) der d59%iaen bon 1915 Lit. G Nr. 3872329 über 1000 #, Lit. D Nr. 2688527 über 500 (4, Lit. V Nr. 2659 471 über 200 #, Lit. G Nr. 2 823 492 über 100 „46 vom Gärtner- stellenbesißer August Brand in Priedemost, Kreis Glogau, verireten durch Rechts-

4) der 59%/oigen von 1915 Lit. C Nr. 4 115 953 4115 954 über je 1000 e Drebden, 5) der 09%/igen von 1916 Lit. G Nr. 234 033 über 100 Æ und Lit. E Nr. 5076 669 über 200 6 von Fräulein Margarete Hil3 in Triderg, Shwendi- ericht Cffen, ® er der Urkunden spätestens in dem auf den 18. Juni 1918, Vormittags 11 Uhr. vor dem unterzei Zimmer 33, anberaumten Auf thre Rechte anzumelden und die widrigenfalls dic erklärung der Urkunden erfol Esser, den 9. November 191 Königliches Amisgeriöt

Bekauntuachung- Aus Hrund des § 397 des gesezbuchs wird bekannt gema 1 Stück IL 59/0 Kriegsan 462 486 über 2000 M, 1 StûôF III 59% Kr 3 088 675 über 500 4, 2 Srück IIL 59/9 Krl 2 489 598 über 200 4, über 200 4, 1 Stúck IIT 59/0 Kiiegban 3771 717 über 100 46, 2 Stück V 59/9 Kriegsan 5'709 982 über 500 H, über 500 4, in Verlust geraten sind. Hamburg, den 17. Novem Die Polizeibehörde. N its

Bekauurrtmachunf+ 8 367 des Han buch3 wird hiermit die unter 1916 erlassene B-kanntmachung, d das in Hamburg am 1 handen gekommene deutsden Kriegsanle über # 600,—, nebst

den 19, November 1917. olizeibehörde

6) ber 5 oigen von 1916 Lit, O Nc. 7041739 über 1000 « von der Braunschweigishen Bank und Creditanstalt Aktiengesells haft in Braunsczweis, vers treten durch Rechtzanwalt H. Andree in

chneten Geridt, gebotstermine

vorzulegen 7) der 59/otgn von 1916 Kt. C Muna i Nr. 8606 875 8606876 und 8 709 192

ß lethe Lt. B tegzanleihe Lil, D

leihe Lit, D 0

Auf Grund

Stúck der

Samburg,

[46852]

geboren zu Opladen am 22. Dezember

Nuf Grand des § 367 des Hantels- / 1840, zuleyt wohnhaft ia Barmen, für

gesepbuBVs roird bekannt gemadt:

Die diesseitige Bekanntuiahäng vom 31, 10. 17 wird dahin ergänzt, daß außer- dem noch die aas Wertpapiere in Nerlujt geraten nd:

Zins\cheine der 5 9/0 TV. Deutscen

Friegsanleibe ver 1. Juli 1917:

Ut, A 3 Stü Ne. 1149 196/8

é 5000. L “eit. B 7 Stüd Nr. 2357 383/9

„6 2000. Lit, C 9 Stü Nr. 8326 138/48 ? 6 1000. eit. C 20 Stück Nr. 8326 539/58 4 1000.

Lit. F 1 Stü? Ne. 357591 àj

46 10 000. !

Ut. A 2 Stü Nr. 1149 278/9 à vf 5000. 4

Ut. B 3 Stü® N-. 2357 670/2 à 46 2000. ;

U C 2 Stud Nr. 8326 864, 8 326 908 à «4 1000.

Lit. D 6 Stü Nr. 4525 926/30, 4525 938 à of 500.

s 2 Stück Nr. 4233 929/30 à 6 200.

ti G 1 Stü® Nr. 4719970 à

„fé 100, Lit, C 4 Stück Nr. 7245 958/61 à

é 1000. ; ait. C 1 Stü Nr. 7253225 à

„é 1000. Ï git. F 5 Stück Nr. 357 580/4 à „é 10 000. Lit, B 20 Siûück Nr. 2357 587/86 à

46 2000.

ait. C 26 Stüt Nr. 8326 653/72,

8 326 738/39, 8 326 828/31 à «6 1000. dit. D 8 Stúck Ne, 45% 844/51 à

é 500. Damn den 20. Novemter 1917, ie Polizeibehörde.

[46714] Yufgebor.

Der von urs unterm 14. Februar 1914 ausgefertigte Hinterlegungssheia zum Ver- fiderungo cen Nr. 414 945 bes Lehrers Herrn Ludwig Lothar Neser in Grie8hetm ift abhanden gekommen. Der aegenwärtige JFnhaber des Hinterlegungsscheins wird aufgefordert, fich biuneu S Wocheu dei uns zu melden, widrigenfalls der Sein für krafilos erïlärt und eine neue Aur- fertigung erteilt wird.

Berlin, den 14. Novernber 1917. Victoria zu Berlin Allgemeine Ver- erungs-Actien-Gesellshaft.

. Thon, Dr. Utech, Generaldirektor. Generaldirektor.

[46792] Aufgebot.

Der unterzeihneten Bank |st der Verlust ter von ihr unierm 2. Januar 1911 au?- gefertigten Police Nr. 263 016 UNaihau, Heinrich, K. Bergmeister in Obereichirätt, Mfr., über «{ 3000,—, angezeigt worden. Gemäß § 19 der maßgebenden Versicherungsbedingungen werden alle dte- jenigen, welhe Rechte an dieser Police geltend machen zu können glauben, aufgr- fordert, siltenene binnen 2 Monaten nach dizsem Aufruf ihre Rechte oder ihren Besitz an der Police der unterfertigten Bank anzuzeigen und nachzuweiseu, da son nach Ablauf der vorstehenden Ein- \pruGHsfrist die Police für kraftlos er- ärt und dem Versicherten eln Duplitat ausgestellt wird.

Müuchen, den 23. November 1917.

Deutsche Lebensversicherungsbank „Arminia* Aktien-Gesellschaft in München.

[46713] Rufgebot.

Der Gewerke Karl Rubertus von Geie- weid hat das Aufgebot 1 Kuxe des in der Gemeinde SHönslein im Kreise Alteu- firhen, Regierungsbezirk Koblenz und Oberbergarmtsbezirk Bonn belegenes, in 100 Kuxen eingeteilten Bleterzbergæerks „Unverhofft“, früher auf dea amen Hermann Meinhardt-Getsweid eingetragen, zum Zwecke der Kraftloserklärung bean- tragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Dieustas- den 28. Mai 1918, Vormittags 10 hr, vor dem unterzeineten Gerit, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte auzumelden und die Urkunde vorzulegen , widrigensas die Kraftloëerklärung derÜrkunde erfolgen wird.

iBiffsea. den 13. November 1917.

Königliches Amtsgericht.

[46716]

Herzogliches Amtsgerit Braunsck@weig hat heute folgendes Aufgebot erlafien: Laut des Hypothekeabriefs vom 27. Juni 1912 haftet auf dem hier an der Neuen Knochenhauerstraße unter No. ass. 1630 be- legenen Hause sür die Stadt Braunschweig eine Hypothek wegen 74 # 91 4 § St1aßen- baukosten, die von den Erben des früheren Grunkstückseigentümers, Händlers Karl Vehties hier, bezahlt sind. Nachdem das Ausgebot des Hypothekenbriefs beantragt ist, werden dessen unbekannte Inhaber auf- gerardert, ihre Ansprüche an den Brie vätestens în dem auf den 13. Juni R918, Vormittags A1 Uhr, vor tem Herzoglichen Amtsgericht hierselbst,

immer 22, angeseßten Termine anzu- melden und den Hypothekenbrief vor- zulegen, widrigenfalls dieser für kraftlos erflärt werden wird.

Braunschweig, den 9, November 1917.

Der Gerigßtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. 22.

[46718] Aufgedot. Die Ghefrau August Willkardt, Wik-

helmine geborene Burrekop, in Barmen

ai beantragt, thren Vater, den ver- shollenen Tagelöhner Jakob Burrekop,

itot zu erflären, Der bezetchnete Ler-

\Goliene wird avfgefordert, fh svätestens in dem uf den 7. Juui 2928, Vor- mittags 1L Uhr, vor dem unt2rzet- neten Gerit, Zimmer Nr. 17, aabe- raumten Aufgehbozstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welde Luskunft üver Leben oder Tod des Berschollenen zu er- teilea vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens ira Aufgebotstermine dem Serichi Anzeige ju machen. Vaemen, den 16. November 1917. Königliches Amtsgericht. A5t. 1,

[46719] Aufgedot.

Der Kaufmaun Emil Wesche, Berlir, Marianneusir. 32, hat beantragt, seinen vers{ollenen Bruder, Kaufmann Hans Wesche, geboren 2. Olîtober 1867 zu Werntigerore a. H., zleßt wohnhaft in BVerlir-Pankow, Parksir. 5, für tot zu erklären. Der bezeihnete Vecsollene roird aufgefordert, stch spätestens in dem auf den #9, Juni 1988, Vormittags 10 Uher, vor dem unierzeichneten Gerickt, Berlin - Pankow, Kisfingenstraße 5/6, Zimmer 183, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, wtdrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Analle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen.

Verliu- Pankow, den 14. Novewm-

ber 1917. Königliches Amt?gericht.

(46749) YAufgetzot.

Die Frau Iohonna Julianna SisnoftAki, geb. a in Danzia, Krausebchnengasse Nr. 2, hat beantragt, thren Ebemann, den vecshollenen Arbeiter Heiari® Goti- lieb Gisaofötki, am 14. Juli 1851 zu Landau als Sohu des Iohann Vaniel Gis3nofski und dec Guphroîyne Juíiiine geb. Sawahßki geboren, der n wohnhaft gewesen im Rahre 1895 in Quadendorf, dana tn Kl. Plehnenborf und von bier am 27. April 1896 nach Neuen- dorf verzogen, dort aber augebli% nit

Der bezei@neie Verschollene wird aufge- fordert, h spätestens in dem auf den 20. Juni 19AUS, Vormitiags 11 Udr, vor dem unuterzeißneten Gerikt, Neu- garten 30, Zimmer 209, anberaumten Aufgebotsiermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leden oter Tod des Verschollenen zu erteilen ver- wdgen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Dauztig, den 14. Novewber 1917. Königliches Amtögericht. Abteilung L

[46748] Dec Küßblermeister Sustay Gerber fn Freiburg i. Br. hat beantragt, die ver-

geb. am 1. X. 1860 in Emmendingen, zuleßt wohnhaft daselbst, 2) Landwirt Engelhard Heß, geb. am 23, I. 1840 in Teningen, zuleßt wohnhaft daselbst, 3) Landwirt Julius Heft, geb. am 8. V. 1838 in Teningen, zuleßt wohnhaft da- seWbst, für tot zu erklären. Die hbe- zethncten Verschollenen werden aufgefordert, fich spätesteas in dem auf Freitag, den 14, Juni 1918, Lormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anhe- raumien Aufgebotötecmine zu melden, widrctgenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Versckhollenen zu er- teilen vermögen, ergeht bie Aufforderung, R im Aufgebotstermine dem Secicht nzeige zu maten.

Emmeudiugen, den 19. Novemöer 1917. Der Gertchi3schreiber Gr. Amiggerichts.

n am m 2 ano:

[46747] Aufgebot.

Der Wirt Josef Klaëkala in Basckow als Pfleger des nahbenannten Verschollenen hat beantragt, den versGollenenr am 19. August 1861 in Baschkow geborenen Arbeiter Augustin Lis, zuleßt wohrhaft in Baschkoco, für tot zu erklären, Der bezeicknete Ners@ollene wird aufgefordert, f spätestens in dem auf den 12. Juli 1918, Vormittags 10 he, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 21, anberaumten Aufgeboistermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermadgen, ergeht die Aufforderung, pätestens im R dem Gericht

nzeige zu machen.

Rrotsschin, deu 14. Nov-mber 1917.

Königliches Amtsgerik.

46754

i Am L Kebruar 1917 starb im Etefigen städtischen Krankerhause ter am 8. Apiil 1867 geborene ruisis{@-polnishe Arbeiter Albert Misc@kowsrki. Setn Nacklaß beträgt etwa 70 6. Selne unbekannten

f| Erben werden aufgefordert, bianen

2 Monaten Lr Cre beim unter- ten Geriht anzumelden. E e Ebers, den 4. September 1917. Königliches Armr3gerit.

557 Vekaun:machung. E 18. März 1917 i} in Letpzig Marianne Klotilde Badbini gestorben. Ste war am 12. März 1842 in Plauen geboren und bat seit 1850 in Leivzig ge- roohnt. Zhre Elt-rn waren der in Dresden geborene Carl Amator Balthasar Badbini

_œuliana geb. Machte. Dte Er- M tibiiin na® den Erben der Erò-

i d bisher erfolglos geblieben. ies 8 1966 B, G.-B werden diejenigen,

die ErbreHie an den NaSblaß der Erb- 1asserin zu haßen glavben, bierdur auf-

15, März L098 bim hicsizen Ber;cht anzumelden.

Königliches Arntsgeribt Leipzig, Äbt. V], Iohannisgasse 9, ten 15. November 1917.

Mufgebsit.

Der Auktionator Max Pommeresck in Geeltemünde hat als Pfleger und Ver- walter des Ncchlasses des am 17. Aprik 1917 in cinem Kriegslazaretiz versiorbenen Zimmezmeisters Hin:i§ Rohde aus Sell- tedt (Nreis Beestemüade) das Aufgebots- verfohren tum Zwete ber AusschlicFung voa Nachlaßz{äubigern beantragt. Nachlaßgläubiger werden dahcr aufge- Forderungen ÿ des versicrbenea Zimmermeifiers Hinrich Rohde in Sellstedt (Kreis Geeste- münde) spätestens in dem auf den 32, Ja- nar 1918, Mittaas 12 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine anzumelden.

dlesen Geiicht Die Anmeldung hat die des Gegon}iardes Grundes der Forderung zu enthalten; urfundli@2 Beweisstücke {ind in Urschrift: oder in Abschrift beizufügen. laßgläubiger, welch? i fSnnen, unbeshadet des Rechts, vor den Berbindlihkeiten aus Pflichiteilscechten, Vermächtnissen und chtigt zu werden, von dea Erben nur in- weit Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung der nit au3geslofienen Gläubiger noch ein Uebershuß ergibt. Aud haftet ihnen jeder Erbe na des Nachlasses nur für den seinem Ecb- teil entsprehenden Teil der Verbindlih- keit. Für die Gläubiger aus Pflichtteils- rehten, Vermädtnissen und Aujslagen fo- wie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie \ich nit melden, nur der Rehtsnachteil ein, daß jeder Gebe ihnen nach der Teilung des s nur für den seinem Erbteil nden Teil der Verbindlichkeit

Geestemünde, den 17. November 1917. duigliches Amtsgerichi. 111.

iPneten | plaß), auf den L2. Februar 1918, Vor- Gerichts vom 12. November 1917 ist auf | mittags S3 Uhr, mit der Aufrorderung, Antrag des Sutsdesitzers Karl Alired Rau | einen bei dem gedachten Gerichte zu- in Odberlößniy der 3409/9 tige Zwickouer | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Nr. 2404 vom | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Jahre 1890 über 500 # für kraftlos | dieser Auszug der Klage tekannt gemacht. erkiärt worden.

Königliches Amt2geri®t Zwickau,

en 13, November 1917.

Aufgebot. Nachdem die in unserem

Die Nad§- nicht melden,

uflagen berüdck-

der Tetilung

ae (4 J zugezogen ist, jür tot zu erflüren Durch Aus\@lußurtzil des unterze

StadtshuldsHein Serie I1

\Hein E 330010 Martta Et

2 Monaten abgelauf siherungtsc@ein für

{ollenen 1) Wilkelm Friedrich Gerdevu, | |

[46385] Sfters miß

ber 1917 1st Burteil o äa 1887 vember er am 31. Mâcz _ ;

; zurückfgelassen unh seither keine NaLZridten Brat, Va: Cilo, wobnbaft gewesene L Le dae vor dem Si L 8 1 t y a s Abraumarbeiter Robert Josef Paul Stax- Vans U Straßburg am 8. Juli 1906

servist bei 2 E geschlossenen Ghe, den Beklagten für deu

Brüÿl, Bet-

zonek, Ne ra Snfantera mens L art. Als Feityun c6 Tode er : s ; 96. August 1914 festgestellt. Kosten des Rechisstreiis zue Last zu legen. Brühl. den 10. November 1917, Königlißes Amtsgericht.

Dur Aus\chi unter- Ï eten Gerihts vom 9. November 1917 | 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen F 7/16 it die versbelleze Jo- hanne Christiane StiKich, geb. Klimpel, auch Klümpel genannt, zule Yaunt wohnhaft zu Görisseiffen, des verstorbeuen Scbmiedemeisters Carl S LA Stillih zu Ober Göcisseiffen, für tot erflärt. Als Todestag ift der 30. Juni 1906, Nahmittags 12 Uhr, festgestellt. Löwenberg i. Sl, den 9.

Königliches Amtsgeriit.

[46764] Oeffentliche Fa Sachen der Frau '

geb. Ruschel, in Düsseldorf, Proz

mäcttgter: Rechtsanwalt

t \owrit he- (befrau | Klage bekannt gemacht.

usteluug. ; nna Una Ringel, |maan, den Kaufmann Giich Sel6g, früber eßbevoll- | in Wittenberg, zuleßi Gesreiter der 4, Gé- Dr. Wange- | ladron des Res. „UÜlanenschütenregiments maun in Berlin, gegen thren Ehemann, | Nr. 9, jegt unbekannten Aufenthalts, uuter den Fabrikarbeiter Paul Ningel, fcüher | der Behauptung, daß der Beklagte dur Skalitzerstr. 590; jeßt un- | shwere. Verlegung dér duch die Ebe be- bekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung O Pflichten eine so tiefe Zer- 73. R. 274, 16 ladei Klägerin den

in Berliñ

Vellagten zur möndlien Verhandlung , d-s Rechtsstretts wor die 39. Ziviilammer !

den 25. Jauxae 1913, Vormittags 10 16e, mit der Aufforderung, h durH cinen bei diesem Gerihte zuge- fasseien Reitöantoalt ats Prozeßbevoli- mächtigten vertreten zu fassen. Verlin, den 15. Noyemker 1917. Der Gaerichteschreiber des Köntglicden Lazuzgerits 1.

[46765] Oeffentliche Zustellung.

Ia Sathen ter {frau Klara Bachmaun, geborenen Müller, in WalsHleben, Klä- gerin, Prozeßbevollmächtigter: ber NReckiis- arwalt Zahn in Erfurt, gegen threu Ghz- mann, den Lanbroict Karl Albert La2- maun. früher tn Exfurt, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wrgen Eheschei- dung, ladet die Klägerin den Beklagten, mit dem Antrage, vas Uiteil ber (ides- leistung entspreherd zu fäutern, zur Leistung des ihr dur rechtékräftiges Urteil dec 2. Zirilkammer des Königlichen Land- gerihts in Erfurt vom 5. Juli 1917 auferiegten Eides und zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die IL, Zivilfamraer beé Königlichen Landgertchts in Erfurt auf den 23. Februae 1918, Vormittags 1% Uhr, mit der Auffocde- rung, sh dur einen bei diesem Berichie zugelassenen WMehtsanwalt als Prozeß- bevoUmäctigten vertreten zu laffen

Ezfurt, den 15, November 1917,

Der Gerl{tsschzeider des Königlichen Landgerichts. [46766] Oeffeutliche Zustelung.

Der Kausmann Iohann Heiarih Ernst L Voigt in Bergedor), 2. Zt. im

Meiviauit, vertreten dur ett anwalt Dr. G. PüsHel, klagt gegeu seine Ghefrau Claire Marguerite Voigt, 4 Armand, 4. Zt. unbekannten Ausenthalts wegen bbslider Verlassung gemäß § 1567 Z.2 B.-G.-B. mlt vem Antiage, die Ehe der Parteien zu scheiden und die Befïlagie 1ür den \Guivigen Leil ¡u erkläreu, Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtbstreits vor die Ziviikaznier L111 des Landgerichts in Hamburg (Ziviljuitizgebäude, Holsten-

auburg, ten 15. Nevember 1917. er Serichtsshreiber des Landgeriehts. [46767] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Lorenz Zuber, PVtagdalena ge-

Aufruf vom | bo:ene Frzyzanowska, zu Ho emmecch, / 2 | Kreis Môes, Mübhlenweg 41 Tojef-

. Le Ye s n M e bevollwäditigter: Rechttanwalt Fro von [in Kleve, klagt gegen ihren Vèaun, dei gilt der Ver- | Shneider Lorenz Zubcr, früber zu Hc- 8, und wir |emwerl®, jet unbekannien Aufenthalts,

werden nunmehr eine Ersaßurkunde aus- | unter der Bebauptung, daß seit Gade

Devaur

Juli 1914 der Be?lagte die Klägerin ver-

Düsfseldouf, Friedrihsiraße 60, den tasszn habe und si feit dieser Zeit nicht

23. November 1917

Provinzizl-Lebensverßcherungsaustalt ‘der Rheinprovinz

Dur& Auss{lußurteil des Königlißen Amtigerihts zu Sen vom 2. November | Kleve auf den 8. Februar 1918,

mebx um sie É5 üummert habe, mit dem Cane avf Schetdung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliczen Ver- ao ns des Rechtsstreits vor vie 2. Zivil- ammer des Königlichen Landgerihts zu

Vormiitags 9 Uhx, mit der Aufforde-

1) der von Friedri Wilhelm Schwiß | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- 4 die Dider E U quel au tung, einen bel bara Jetaen See 5 en PElur annenbäcker in Essen-West, | der öffentlichen Zustellung wird diefer Muürheimerstraße Nr. 112, gezogene und | Auszug der Klage bekannt gemalt. yog 2 eveven i Me A Kleve, den 14. Mae 1917. i

, ausgestellt: Anröthte, den 13. Ayri i ann, als Gerihts8screiber ee e 3. Juli 1908 in Essen| tos Königliche: t Blankoindossament des Ausstellers

der Firma Rbeinishe Holz- Die Elisadeth D geb. Wetdenbadh,

wudustcie W. Kliethormes Dal an Maschinenstrickerir zu 20. Avr an eigcne Order auf den , Le : osef Töne in Essen-W-st gezogenen und anwälte Justizzat Nes und Breuer hier n n S Wechsel über 1350 6 | klagt gegen thren Ghbemana Heinri f&0tg am 20. August 1914, vom Aus- fieller an den Arira tojfierten und von die an die Order der Deutschen Ban Düsseldorf“ zu Düsseldorf, für rastlos erfiärt.

Dur Aus\@lu

gelassen-n Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke

des Königlichen Landgerichts. [46768] Oeffeutlice Zustellung.

eudorf, St. Ludan- siraße 6, Prozeßbevollmäßhiigte: Rechts-

Bickel, Etsergießer, früher tn Ludwoigs-

; " |bafen, jeyt obne bekannten Wohn- und L A U n Aufenthaitsort, unter dez Behauptung, f „Filiale | daß der Beklagte, welher dem Lruuke

und Müßiggang ergeben und die Klägerin

bandelt und in keiner Weise für die Famitie gesorgt hat, «m 1. August 1911 die ehelihe Wohnung veriassen und die Klägerin nebst Kinder ohne jegliche Mittel

\chuidigen Teil zu erklären und ihm die

Die Klägerin ladet ten Bellagten zur mündlien Verhandlung des Rechtssireils vor die ‘11. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichis in Straßbura auf den 28. Javuar 1913.8, Goumitags

ei

dem gedaŸten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwece der dfent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der

den 15. Novemder 1917. erichtsschreiberei beim Kaiserlichen Landgericht.

[46769] Oessentlithe Zuftellung.

ber | Die Frau Emma Golz, geb. Frester,

in Cozwig i. Ank, Alkerjir. 26, Prozeß- bevollmäsßtigter: Rechtsanwalt Dr. Shu- mann in Torgau, klagt aegen thren Ghe-

rüttung des ehelien Lerhältuisses ver-

\Huldet habe, daß der Klägerin die Fort- egung der Ehz nit pugemutet werden & 1588 B. D. vie She der Parteien zu tcénnen Flagien für den shuitigen Tel Diez Klägerin lavet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des treits vor die erfte Zivilkammer Gen Landgertchts in Torgau Februar 1918, Vor- mit der Aufrorderung, ten Gerichte zuges ellen. Zum Zwecke ung wird dieser

des Königlihen Eanbgeridis 1 in Borlin, | föonnz

Gruneritr., Ll. Siod, Saal 11/13, aut i Antrzge, tund ken B zu erliären.

des K3aigli auf den 28. mittags 29 Uhe, | cinen bei dem geda lofsenen Anwalt zu bett der öffentlichen Zustel Kus8zvg der Æage bekanat gemaSt. Torsau, den 15. November 1917. GBerichts\sl;reiber des Königl. LandgeriFt3: Kreysh mar.

[46772] Oeffentliche Z Der Dr. Hans Kreth Prozeßbevollmächtigier Maxrlus ia Deetden,

ustellung.

low in Letpzig, : Rechitanwalt Vi. saaí gegea den Ja- Felix Z'eguerx, zurzeit fentha!lts, auf Grund fol- gender Behauptungen: Die Ehefrau des Fiäcers, Martha Car Ziegaer, geb.

unbekannten

o!a Krethlo v, ges Fischer, sei bis zum 30. Zuli 1913 mit dem Beklagten in eriter Ehe verbeiratei gewesen. Oktober 1913 ges{lo}ener 3. November 1913 eine a, Eiika geboren warden rde 2ach § 1600 B. B.-B. alz eine ehelihe Tochter des Biklagien ß es die Mutter ch unmöglih von ihrem pfangen habe. Diese it liege hier vor, eit Anfaog August einer Ghefrau f

Kläger beantragt, f ie am 13. November 1913 des Klägers geborene das eheliche Kind Kläger ladet den Verhandkung

Krägers am 11. Ghe sei am 1 Toflec, Marth Dieses Kid

gelten, es set den Umstäaden na geihiedenen Maane em offenbare Unmöglitßke der Beklagte 1911 dauernd von ebalten habe. tellen, daß d von der Ehefrau ‘| Tochter Martha Grika

des Alägers ist. Beklagten zur mündlichen des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Königlißen Landaerichts zu Dresden auf den 4. März 1918, Vo 9 Uhr, mit ver Aufrorderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Dresdeu, den 6. November 1917.

Der Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerihts.

[46770] ODeffeutlice Zusteüuug.

Die Feau Hauptmann Pieper virw. Kraus in Cöln, UÜbierring 50, Projeß- «evollmé{tlgter: Rechtsanwalt Darius in Bensberg, klagt gegen 1) decn Franz ) den Ludwig Sommer, veide früher in Bensberg, jeyt unbekannten Kufenthaltso:is, unter der Behauptung, l) daß beide Beklagten dea Betrag v 500 #4 nebst 4/6 Zinsen seit 1. 1. 9 als Erben ihrer veritorbenen Mutter für ein von dem Erblasser \der Klägerin ge- es bares Darlehn schulden und daß orderung nunmebr fällig sei; 2) doß der Beklagte Franz Sommer der Klägerin als Grkin ibres Mannes einen B von 300.— 4 nebt 49% Zinsen feit 24. 7. 99 laut Schuldschein aus bar ges geyebenem Darlehen vers cie Forderung nunmehr

Sommer,

Ghulde und duß fällig set, mit ) beide Beklagte as GSesamts@ulduer kostevpflihtig zu ver- uteilea, an Klägerin 500,— 6 nebst 4 °/o Zinsen seit dem 1. Janua 2) den Beklagten ‘Franz dem kostenpflichtig wu verurteilen, Kiägerin 300.— 6 nebst 49/0 Zinsen 24. 7. 1899 zu zablen, U au) für vorläufig vollsire Die Beklagten werden

Verhandlun

1 1899 zu zahlen, Sommer außfßer-

ckbar zu erklären. zur mündli@eu des Rewthtsstreits vor das mtögeriht in Bensberg auf den 22, Februar 1918, Vormittags 16 Uhr, geladen. Z liHen Zustellung wird dieser Klage bekaunt gemact. WBensberg, den 17. November 1917. Kukies, Aktuar, Gerichtsschreider des Königlichen Amtsgerich1s.

[46806] Oeffeutli®e Zust Dex Kausmann Heturi ob in Cölu, z- Zt. in der Kgl. Strafanstalt in Münster i. Westfalen, vertreten durch Dr. Helmken und Brôcker in Bremen, klagt gegen den enieur Ernst Erhard er in Béemen, jeyt und enthalts, wegen Forderung, mit dem An- l) den Beklaaten kostenpflichtig zur g von „#6 4622,20 nebst 5 9/6 Zinsen 1. Januar 1908 zu verurteilen, 9) das Urteil evil. gegen Sicherheits- leistung für vocläufiy volistre Fbar zu erklären, und ladet den Beklaaten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreus vor das Landgericht, Zivilkamnier 111, zu Bremen im Seri(tögebäude, I. Obera auf Dienstag,» , Jantar 1918, Vormittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Reäte- anwalt zu bestellen. öffentlichen J der Klage be!

um Zwedcke dex öfents Auszug dex

ch eodor Schaët

Neck@Stsanwälte

orfmaurn, unten Aufs

Zimwer 67,

Zum Zwede der

ustellung wird diejer Auézug

kannt gemachŸht.

Brennen, den 22. Novewber 1917.

Der Gerichtsschreiber des Landgerickts : Scheinpflug, Sekretär.

[46773] Oeffentliche Zusteuung.

Dte Firma I. C. J. Azmann in Ham- vertretea dur Nectts2nwälte Dies. ehn, Wolffson, H. Dehn und E. Kohen, klagt grgen die Firma V. M. Griliches in Dwinsk land, im Wr@selproz

ünaburg), Ruß- aus einem von ten. akzeptierten Wechsel vom 14, fällig gewesen am 18. D

? zember 1914, in Höhe von 46 36 694,13,