1917 / 279 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

13) Nikolaus Krump, 17. November 1870 zu Sh virzbetirm,

14) Johann WMergen, geboren am 22. März 1870 zu Steinish, Gemeinde Mü:lenbath,

15) Peter Saal, geboren arm 31, Ia- nuar 1370 zu Gondenbrett,

16) Nikolaus S&%norrenberg, geboren am 25. Februar 1870 zu Herschetid,

17) Vifolaus Steiabach, gevoren am 22. Sevtember 1870 zu Sellecid,

18) Markus oseph Kaspar, geboren am 25. Ap:il 1870 ¡ju Niederprüw,

19) Nikoíaus Wai, gebo:en am 22. Sep- tember 1870 zu Prüm,

_,20) Johann Kraemer, geborea am 23. Oktober 1870 zu Hubscheidermüßle,

21) Nikolaus Krump, geboren am 17. April 1870 zu Gosudelsbeim,

22) Anton Vä, geboren am 22. März 1870 zu Flertngen,

23) Becnard Ritter, geboren 25. Oktober 1870 zu Wallersheim,

24) Friedri Mansmann, geboren am 20. Oktober: 1870 zu Laicheid,

25) Jakob Krifehel, geboren am 7. Augusi 1870 zu Phtiippêrwetker,

alle ohne befanntea Wohn- und Auf- enthalt3ort.

Trier, den 24. Scptember 1917,

2. Strafkammer des Landgerichts. Schönbrod. Wagner. Or. Gieser

[46819]

Die gegen den Musketier Moriß Joseph eines Nes. - Inf. - Negts. am 21. 11 18 erlafser e Fahnenfluztger!lärung und Beih!'agnahmevecrfügung wird aut- gehoben.

DivifionsstabLquartier, den 16. No- pember 1917.

Geridht der 81. Reserveditißon. Der Gerlchtsherr.

am

[46816] Die gegen den SBneidermeister Wilhelm Schulz, wohnhait in Pankow, am 8. 10. 17 veröffentlitt am 12. 10. 17 Po). 38598 eriassene Beslagnahme- verfügun, wird aufgegoben. Neubreisach, den 19. 11. 17. Geri§t der Kommandantur der Festung Neubretifach und der Oberrbetnbefestigungen “bt. 11Tb Tgb.-Nr. 9712 Str.-Pr.-L. IIIb 504/17.

Dn L E E LRD

[46972] Beschluß.

In der Untersuchungssa#e gegen den Fabrikanten Alfred Wenaiug aus Pül- bausen i. E. wegen Beföcderuna der Des- fection wird, nachdem die Stzafkiace du:ch den Tod des Anges§Huldigten Wenning erloschen t, der Vermögen€- beshlagnahmebes{chluß der Fertenkammer Kil. Landgerichts bhi:r vom 3. September 1915 aufgehoben.

a Ben i, S., den 13. November Kaiserli®ßes Landgeritt. T. Strafkammer.

2) Ausgebote, Ver- lusi- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[46825] Ztwangsverstrigerung.

Im Wege der Zroangs3vollstre@ung soll cin 15, Jauuar L918, Vormittags RO Uhr, Neue Friedrichstraße 13/14, 111, (drittes) StoŒwerk, 2tmmezr Nr. 113 bis 115, verffeigert werden das fn Berlin, Köpenick-eritr. 145, belegene, im Grundbuche pon der Luisenstadt Band 61 Blatt Nr. 2967 (etngetragener Eigen- tümer am 27. Juli 1917, vem Tage der Eintragung des VBersteigerungs8rermerks : Kaufmann Carl Sternheim zu Berlin) eingetragene Grundftüd: a. Borderwohn- haus mit linkem Setienflügel und 3 tei weise unterkelerten Höfen, b. 1. Doppel- quzrfabritgebäude wit linkem Vor- und Seitenflügel, c. 2, Doppelquerfabrif- gebäude mit [inkem Vorflügel, d. Kessel- bay, e. Stallgebäud-, f. Querfabrik- gebêude mit itnkem Borflgel, Gemarkung Berlin Rartenblait 47 Parzelle 1005/249, 25 a 58 qm grofi, Srundfteuerrautterrcüle Art. 6401, Nuguugéwert 44 800 A, Ger- bâudesteuecrelle Nr. 1417. 85 K. 48, 17.

Berlin, den 15. November 1917.

Könlglictes Amisgericht Berlin-Mitte.

Abt. §5

[46826] ZwangêEversteizerung.

Im Wege der Zwançe9woUlstrelung soll am 17. Mai L918, Vornuittags O Uhr, Neue Friedri&straße 13/14, T1. (drittes) StoEweik, Zimmer Nr. 113 bis 115, versteigert werden das in Berlin, Muskauerstr. 32 belegene, trm Grundbuche von der Lutsenstadt Bard 735 Blatt Nr. 3389 verzeichnete, am 18. Mai 1914, dem Tage der Eintragung des Versietge- rung8permerts, berrensole, zuvor auf ben Namen des Landwirts Kurt Voll zu Borasdorf an der Nordbahn eingetragene Grundstück, Gemarkung Berlin, Karten- blott 47 Parzelle 1229/212, 4 a 2 qm groß, Grunbstevermutterrcile Art. 20 033, Nutunas8wert 6500 4, Gebäudesteuerrolle Str. 1979, a. Borderwobnhaus tmtt rechtem Treppenanbau und Hof, b. Querwoÿn- gebäude. Der Grundstückarwert ist auf 140 000 A6 festgesegt. 85. K 795. 14.

Berlin, den 18. November 1917. Könlgliches Amtsgericht Berlin - Mitte,

Aot. 85, [46824] angêverftcigerung.

5m Wege der Zwangsvollstrefung soll das in Berlin-Reinickendorf belegene, iw Srundbuhe von Berlin - Reinickendorf

arboren am |

BYBa1nd 33 Blatt 1021 zur Zeit der Ein- tagung des Bersteigerungsvermer!s auf den

Namen de3 Rentiers Nobert Meyer in, R E rau ;

verwitweten geb. Meyer, tîn

Neintckendorf, der Therese Neiberst:in, Friedzerau und ter mann Warnebold, Ferdtnandine ideellen Duitiel eingetragene Grundstü am üs. 10 Uhr, durch das unterzeihnete Ge- richt, an der Gerihtsficlle, Brunnenvlatz, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das im Gemeindebezirk Berlin-Nelnicken- dorf belegene Grundstü bestebt aus dem Trennstück Kartenblatt 3 Parzelle 3664/68 X, von 93 qm Größe uv» ift in der Grurnidsteuermutterrole unter Artikel Nummer 759 verzeiWnet. Der VBersteige- rungsvermerk ist am 24. Scytember 1917 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin N. 20, Brunnenplay, den 14. No- vember 1917. Köntglihes Amtsgeri®@t Berlin-Weddirg.

Abieilung 6.

[46384] Lufgetot.

1) Witwe Franz Jungmann, Katharina geb. Oelck, zu Münster t. Weitf.,

2) Vitwe Dr. Heimih Schwengers, Marie Caroline Eveline Hubezrtine ge- borene van Beers, zu Bonn

haben das Aufgebot

zu 1: der Aitie der Essener Credit- anstalt zu Essen Nr. 65569, autgestellt auf den Inhaber über nominal! 1200 ,

zu 2: des Kurshe!n? Nr. 1 dec Bewerk- saft des in 1000 Kvre etngeteilten Steinkohler bergwerks Vereinigte Helene & Ama!te in dec Gemeinde Altendor!, Freis Essen, lautend über einen Kux auf den Namen der Frau Dr. med. Heinr! Sch{wengers ¿u Rhetdt, Marie Caroline Eveline Hubertine geborene van Beers, auêge\stellt am 22. ODitober 1883 vom Königiichen Ämtsgeriht &fsen,

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden anfgefordert, svätestens in dem auf den LS. Fuai 1918, Lormittags 21 Ußr, vor dem unterzeichneten Gertt, Zimmer 33, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Krafilos- erflärung der Urkunden erfolgen wird,

Efsen, den 9. November 1917.

Kdutglites Amtsgericht,

[46827] Zaßlungsfperre. Auf Antrag des Bä@ermeisters Rother

zu Neiße, als Vormunds der minder- jähricen Iohanna Kablert in Netße, ver- treten dur den Rechtsanwalt Justizrat Kollizay ta Neiße, wird der RNeicha- \{uldenverwaltung in WBerlia betreffs der angebli abhanden gekommenen Schuldversr:ibung der d prozentigen An- leihe des Deutschen Reichs voa 1916, Ut, D Nr. 6209727 über 500 #4 ver- boten, an einen anderen Inhaver als den oben geananntea Antra„steller eine Leistung zu bewirken, inobesondere neue Zinsscheine oder einen Ecneuerungsschetn auszugebea.

Berliz, den 16. November 1917. Köntgliches a Berlin-Mitte.

[46993] Erledigusg.

Die in Nr. 118 v. 19. 5. 17 ad Wp. 531/17 gespverrte 59/9 Deutsche Neich8anleißhe Nr. 3 661 456 zu 500 ist ermittelt. (Wp. 531/17.)

Vexlin, den 22. November 1917. Der Polizeipräfident. Abteilung 19. Grkennuvngsbtenti.

[46994] Erledigung.

Die in Nr. 268 v. 10. 11. cr. ad Wp. 610/17 gesperrte 59% Deutsche MNeichtanleißbe Nr. 5086 004 zu 109 ist ermittelt. (Wp. 610/17.)

Vezrlin, den 22. Stovermnber 1917.

Dex Pottzeipräsident. Abteilung X. Erkennungsdtenst.

[46995] WBekauntmachiung.

Aut Gruad bes § 367 des Handels8gesetz- bch3 wid bekannt gewacht, daß folgende Stüde der V. Deutschen Kriegtanlethe:

5000 6 in Verlust geraten sind. Fleuëbureg. dea 17. November 1917, Die Poltzjeivei roaliung.

[46713] Uufgebor,

Der Sewer?e Karl Rubertus von Geis- weid kat das Aufgeboc 1 Fuxe des in der Gemeinde Shönstein im Kreise Alten- firhen, MNegierungöbezizk Koblenz und Oderbergaratsbezi: k Bonn belegenen, in 100 Kuren eingeteilten Bleltcrzb:rgwerks8 „Unverhofft“, frühec auf den Namen Hermann VMetnhaidt-GVetsweid etngetiagen, zum Zwecke der Kraftlose1k.äruna hbean- tragt. Der Inhaber ter Urkunde wich auf- gefordert, spätestens in dem auf Dicuêtag, ven 28S, Mai 1928, Vormittags A0 Uhr, vor dem unterzei{net:n Gericht, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgehots- termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derUrkunde erxfolzen wixd. Wissen. den 13. November 1917.

Köntgliches Amts8gerict,

[46930] Aufgebot.

Der Nechtsanwait Pflecel in Schwe hat beantragt, den verichollenen Matin Bovezinsti, zulegt wohnhaft in Osche, für tot zu erflären. Der bezeichnete Ver- \orliene wird aufzeforbert, G svätestens in dem auf den 12, Juni 19148, Vor- mittas8 LE, Uhr, vor dem unterzeich- neten Geriht, Zimmer 23, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, wibrfgenfalls bie Todeserklärung erfslgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod

verebzlihtzn Kaufs- geb. |

Meyer, ia Charlotteaburç, je ¿1 einem | oar,

Februar N98, Vormittags |

A 1276094 und A 1276095 üver je H

ergebt die Aufforder!ng, spätestens im Auf- gebotétermin dem Bericht Anzeige zu machen. Schwetz, den 14. Novemk-r 1917. Köäntali®%-8 Amts: ertcht,

[46751] 4 1) Der N-chtsanwalt Dr. Carl Beter, 2) der Nechisanwalt Dr. Franz Haupt-

3) der Nech!sanwalt Kark Gaul, fämi- lich in Leivzig,

4) der Lofairihter Hermann Müller in Letpzig-Lindenau,

zu 1—3 a!s Verwalter des Na®laïes,

zu 1 des am 3. Sepiember 1917 in Leipitg-Mockfau verstorbenen Steinmeßz- meisters Frenft Ferminn Sbäte,

zu 2 des am 1°. ZAuguïi 1917 în Lzivg- Sobl s verstorbenen Kaufmanns Cal Heiarih Neubert,

zu 3 des am ò. August 1917 im Felde aefallenen Kaufmanns Nichard Eduard Paul Lange in Leip.ta,

zu 4 als NachlzEpfleger für diej-ntgen, die Erben der am 9. August 1917 in Leipzig: Lintenau verstorbenen 3da Ernestine Emilie verehel. Fotierba, geb. Sor, werben,

baben das Aufgebot der NaHlaßgläu- biger beantragt. Demgemäß werden alle diejenigen, denen eine Forderung an den Nawlaß der genannten Erblasser zusteht, bierdur aufgefordert, thre Forderungen bei dem unterzeihneten Gerichte spätestens in dem Aufgebotstermine, der auf Mou- ‘ag, den C21. Jouuar 1918, Vor- mittags XL Uhr, anberaumt wird, anzu- melden; die Nachlaßgläubiger, die ih nit melden, können, unbeshadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicßtteils3- reten, Bermä@tnissen und Auflagen berüdcksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedfgung verlangen, als sich nach Befriedigung der nit aus- gesch{lofenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Die Anmeldung hat die An- gabe des Gegenstandes und des Grunde? der Forderung zu enthalten. Urkfundliche Beweisstücke find in Urschrift oder in Ab- {rift beizufügen.

Leipzig, den 17. November 1917.

Köntaliches Amtsgericht. Abt. 1. 12.

Peterssteinweg 8.

[46752] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Apelt in Zittau hat als Nachlaßverroalter bezüglich des Nacs- lafses des am 1. Vèârz 1917 in Neibert- dorf verstorbenen Grafen Cl:emer 8 Adolf vou Eivsirdei ta5 Aufgebot der Nachlaß- aläubtger beantragt. Demgemäß werden alle vijentgen, denen eine Forderung an den Nahlaß des genanuten Erblassers zu- stebt, hierdurch aufgefordert, ihre Forde- rungen bei dem unterzeihneien Gericht spätestens in dem Aufgebotstermine, der auf den Va. Februar L918. Vor- mtiitags ® Uhr, anberaumt wird, an- ¡umelden. Die Nachlaßgläupiger, welche sich nit melden, können, unbe!hadet des Rechts, vor den Verbindlikeiten aus Pflichttei!t- rechten, Vermäthtnissen und Auflagen berückl- sichtigt ju werden, von den Gzbev nur insoweit Befriedigung verlangen, als sh nach Be- frievtgung der nit ausae\ck{lossenen Gläu- biger noch ein UebersGuß ergibt. Die Anmeldung bat die Angabe des Gegen- andes und des Grundes derx Forderung zu enthalten. Ürkundliße VBewetsftüdcke sind in Urshriit oder in Abschrift beizufügen.

Reicheuau i, Sachsen, den 14. No- vember 1917.

Köntgliches Amtsgericht.

[46753]

Die am 7. Jult 1906 geborene FIrm- gard Neumann în Iteutrandenturg, ver- treten durch ihren Water, ten Geheimen Zustizrat Neumarn {n Neuhraadenbura, hat als Erbin der am 21. August 1917 in Stettin verstorbenen Kausmannswitwe Houm. Karoline geb. Quiitorvy, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Nus- sli ung von Nachlaßgläubigern bean- tragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, thre Forderungen gegen den Nachlaß der verstorbenen Kaufmannswitwe orn, Karoline aeb. Quistorp, spätestens iv dem auf den 26. Jauuae 1918, Zior- mittags 18 Uhr, vor dem unterzeineten Sericht, Elisabethstraße 42, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu ent- halten. Urkundlihe Beweisstücke \ind in Urschrift oder in Absgrift beti- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche ich niht melden, Tönnen, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pslichtteilsreten, von den Erben uur insoweit Be- [ed gung verlangen, als |ch nach Be- riedigung der nicht ausgeschlofsenen Gläubiger noch ein UebersGuß ergibt. Auch haftet ibnen jeder Erbe nach der Teilung des JNtachlasses nur für den feinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Vermäthtnissen und Auflagen sowie für die Gläubtger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie ch nicht melden, aur der Nechtsnachteil ein, daß jeder Erbe thnen nah der Leilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. :

St*itim, den 17. November 1917.

Köntglihes Amtsgericht. Bbte!lung 2. [46974] Veschluß;.

Ïn der NaGlaßsache betreffend die am 31. Mai 1815 geflorbzae, zulegt Biec wohnhaft gewesene Vhesrau Elisabeth

des Verschollenen zu exteilen vermögen,

Garenfeld, geborene Rehora, wird der

BVermächtntssen |- und Auflagen berücksihßtigt zu werden, | 19

hier am 4. Scytemter 1915 autgeellte

erkiärt, 42. VI 154/15. Frankfurt æm vember 1917. ; Köntgliches Amtsceriet.

[46973] s

Auf Antrag der Witwe des Handlungs- gebilfen Heinrich FIohanu Wilhelm Bredemeter, Marte geborenen Benjamins, wobnbaft in Bremen, Gneisenaustraße 33, ilt seinerzeit das Aufgeboisverfahren zum Zrwoecke der Krastlotiertlärung des Ein- legebuhes Nr. 84703 der Sp21rkasse in Bremen eingeleite. Dur Urteil des Amtage:iHts vom 15. November 1917 ist das bezeihnete Etinlegebuÿh für kraftlos erflärt worden.

Bremen, ben 22. November 1917. Der Gericßtsï{reiber drs Amtsgerichts : Fürhölter, Obersekretär.

[46759]

Durch Zuts{lußurtzil unterzeichneten Geri&ts vom beutigen Tage ti der am 26. Juit 1877 hier geborene Hugo Lanuz7- brecht für tot e:klärt und a!s sein Todestag der 31. Dezember 1913, Nach- mitiags 12 Uhr, festgestellt.

Braunschweig, den 13. November 1917.

Der Gerichts\chreibe- Herzogliden Amt3gertchts. F. V.: Weihe.

Abt, 42:

[46758]

Durh Ausfchlußurteil unterzeichneten Gerichts vora heutigen Tage ift der aw 31. Auguit 1862 hier geborene Se-mann Paul Voigt für tot erklärt und als lein Todesiag der 31. Dezember 1896, Nach- mittags 12 Uhr, festgestellt.

Vraunshweia. den 13. November 1917.

Der Gerichtsschreiber Herzoalichen

Amtsgerichts. 13. W. Sprinkst ub.

[46760]

Durch Urteil des unterzeihnetzn Ge- rits vorn heuttgen Tage ist der verschollene S&losser Erst Wille aus Kar ladorf, geboren ebenda am 24. Januar 1874, für tot erklärt und als Zeitpunkt des Todes der 31. Dezember 1914 festgestellt worden.

Ms (Mart), den 17. Novemter

17,

Königliches Amtageri#t!, [46761]

1917 ift dec Postbote Hermann Sauer aus Gretffenbera, Reservist des Laudwebr- inf.„Negts. 23, 12. Kompr., für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Toves ist der 10. Ok- tober 1914 festgestellt. NAmtsgeriht Greiffeuberg i. Sl, den 13. Novernaber 1917.

[46762] Bekanvtma2chuung.

Fot’iter, Jobanu Wilhelm, geb. 26. Ja- nuar 1871 tn GBüfselrorf, Land- und Gast- wixr1ssohn dort, wurde dur Auss{chluß- urteil des K. Vnsgerichts Noth vom 6. November 1917 füe tot erklärt. Gerthis\schreibereides K Amtögeri&t8Noth.

[46763]

Dur Aus\@(lußurieil des unterzei- neten Geri{ts vom 10. November 1917 ist der am 30. März 1881 zu Wermösdorf geborene Lorpedoma\chinist Guido Albert Séhulze, zuleßt auf S. M. S. „Gneisenau*, für tot erflärt worden. äls Zeitpunti des Todes ist der 8. De- ¡ember 1914, Nachts 12 Uhr, festgestellt.

Witlbelmshaveu, den 10, November

1917. Königlicbes Amtsgericht,

(46830] Deffentiicze Zufteluug.

Die Frau Marte Maillet, geb. Friedri, Neu Zittau bei Erkner, Prozeßbevollmä&- tigter: Rechtsanwalt Noth, Berlin SW. 68, Friedrichstraße 48, Îlagt gegen thren Ehe- mann, den Lektor au dex Handelshohschule in Berlin, Avit Maillet, früher in Berlin-eWiimersdorf,Pfalzburgerstraßer 33a, legt unbeTannten Bufenthalts, unier der Bebauptung, daß ec fie mißhandeit und beshimpft habe, mit dem Untrag, dfe Che der Parteien zu trennen und den Be- flagten für alleta \{uldig zu erkiären, auch dem Beklagten die Koften des Ne: (is- streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 14. Zivtllammer des Königlihen Land- gerichis If] Berlin in Charlottenburg, Tegeler Weg 17—20, auf den 5. Fe- bruar 1918, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlihean Zustellung wird dieser Au3zug der Klage belanut gemadht. rarlOtenouxrg, den 15. November

Der Gerights\hreiber des Köntalichen Landgerihté III.

[46332] Oeffentliche ZusteAnug.

_Die Ehefrau des Malers, jezt Ärbeiters Emil Skriewe, Anna Skriewe, geb. Kühs, in Winsen a. L., Prozeßbevollmächtigte: Ne-chtsanwälte Justizrat Hei-emann und Dr. Strauß tin Lüneburg, klagt gegen ihren vorbenannten Ghemann, früber in Winsen a. L., jeßt unb-karnten Aufent- halts, auf Grund des § 1333 bezw. 1565 B. ©.-B., mit dem Antrage auf §tich1ig- keltserílärung event. Scheidung der (he unter Eiklärung des Beklagten sür den allein s{chuldizen Teil. Die Klagshrift und derea Nadtrag fowie die Ladung zu den früheren Terminen sid dem Wes ilagten ordnuras8mävig zugestellt, die leute Ladung am 27, Juni 1917. Da der Be- Hagie trzwischen „unbefannt wohin" ver- ¿ogeu ijt und der Gerichtebof die sfent-

lie Zustelung an ihn bewilligt hat,

uis, den 19. Nos- !

Dur Aus\{!lußurteil vom 13. November:

ladet die Klägerin biermit den Beklagten

Erbschzin nah der E?blasserin für kraftlos | zur wetteren mündlichen Verhandlung deg

Rechtsstreits vor die ¡weite Zivilkammer des Königlichen Landgeriht2 in Lüneburg auf den 6. Februar 1918. BVgr- mittags 93 Uhr, mit der Aufforye- rung, cinen bei dem gedahten Gerichte zu, gelafjenen Anwalt zu bestellen. Zun Zw-rcke der ôffentlißhen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekzaunt gemacht. Lüneburg, den 14. Ncveniber 1917.

Der Gerichis\hreiber Königl. Landgerichts,

[46833] Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau des Georg Benz, Katharina geb. Heß, in Matuz-Momkach, P. ozeß- bevollmähtigater: Nechisanwalt Geh. JF., Rat Dr. Hor in Mainz, klaat gegen ibren Ehemarn, den s\rüberea Schutzmann Georg Bevz, unbekannten Aufenthalts, früher in Mainm-MombaH, auf Grund der &S 1565 und 1568 und 1567 des Bürgerlißen Gesekbuchs mit tem Antrage, »te zwisGen den Parteien am 11. Februar 1906 in Weiterstadt bei Darmstadt ge- \s&lofsene Cbe zu sckeiden, den Beklagten für den allein \Œuldiaen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Nechtsstreits auf- zuerlegen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtestreits vor die dritte Ziotikammer des Großherzoglichen Landgeribt3 in Mainz auf den 5. Februar 1928, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Mainz, den 19. November 1917.

Der Gericbtssc{reiber des Großherzogiichen Lantgerihts.

[46976] Oeffentliche Zustelluug.

Der Altenaer Konsum-Berein, e. G. m. b. H. tv Altena i. W., Prozeßbevollmäch- tigter: NeWtsanwakt O-1ze in Effen, klagt gegen den Kaufmann H. Westermaun, früber in Bottrop, jeßt unbekannten Auf- enthalts, urter der Behauptung, daß der Be- Flaate der Klägertn etnen Waggon Frktegs- mus geliefert, diefen aber wegen manges- hafter Beschaffenheit der Wore zurück- g?nommen und #sich \{chriftlih ver pflichtet habe, den bereits gezahlten Kaufprets zurüd- ¡uzablen, daß der Beklagte aber aur einen Teil des Kaufpreises zurücckgezahli habe, mit dem Antrage, 1) den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 4172 nebst 5 °/o Zinsen seti 1. Pèat 1917 zu zahlen, 2) das Uiteil, erforderlihenfalls gegen Eicherheite- leistung, für vorläufi1 rollitredbar zu er- klären, Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündliczen Verhandlung des Rechtsstreits vor dite 9. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Essen auf den 28. Januar 1948, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ch dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßtbevollmächtigten vertreten zu lafsen.

Effen, ben 15. November 1917.

N lke, Landgerichtssekreiär, .Gerid;ts-

schreiber des Königlthen Landgerichs.

[46975] Oeffeutlicbe Zuftellung.

1) Die Witwe Marie Smidt, geb. Luv, in Fran!furt a. M., Escersheimer- lanbstrafe 569, 2) die minderjährige Erna Schmidt daselbst, aeseglich vertreten dur Klägerin sub 1, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Leun in Gießen, klagen g?gen 1) die Firma Hessishe Automobil- Zentrale Kronenberg & Schilling und deren Inhober Peter Kronenberg und Friy Schilling in Gießen, 2) den Reisendea Albert Heidemann, früher in Gteßen, jeßt unbekannten Auf enthalts, und laden den Beklagten zu 2 zur mündlthen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Zivilkammer des (roß- herzoglichen Landgertchts zu Gießen auf Dounerstag, den 20, Januar 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- fordzzung, cinen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum wee der öffentlichen Zustellung wirh diefe Ladung bekannt gemah!.

Gießen, den 21. November 1917.

Der Gerichtssdreiber .- des Großherzoglichen Landgericht?

[46793] Oeffeutliche Zustellung.

1) Die Lina Gronbat), geb. Remmele, tn Stuttgart, Champignyitraße Jr. N und 2) deren minderjährige drei Kinter: Wilhelm, Erna und Margarethe Grom- bach, Ziff. a—e vertreten durch den s!üdli- \cken Berujsvormund Sekcetär Eirkert zu Stuttaart, Ziff. 1 und 2 vertreten tuch die Rechisxnwälte Otto Mayer l, Lr. Högel und Dr. Daur tn Stutlgart, agen gegen Adolf Sronbach, Beca- niker, mit unbékanntem Auferthalt ab- wesend, mit dem Antrage auf kost: nfäll'ge Verurteilung des Beklagten, zunähit auf die Dauer von zwei Jahren 1) der Klä- gerin Ziff. 1 zur. Bestretiung ihres Unter- halts wöchentliß 15 4 in monotlihen vorauszahlbaren Naten, die verfallcnen [0- fort vom 1. Zult 1917 an, 2) den Klög+1n Ziff. 2: Wilhelm, Erna uod Margaretbe Gronbas, zur Bestrèitung tes Unterhalts derselben jedem täglich 2 6 in monat- liden vorauszah!baren Naten, bie ber- fallenen sofort seit 1. Zuli 1917, zu be- zable«, und ladea den Beklagten ¿ur wüöndl@en Verbandlung des Rechtsfireiks vor die Zivilkammer V des K. Laudgeridhts ¡u Stuttgart auf Movutag, den 25. Janvoar U9AUS, Vorumutittags 9 Uhx, mit der Aufforderung, einen be T Gerichte zugelassmen Anwalt zu estellen. o

Siutcgart. den 20, November 1917. | Dec Gerieh1sichreiber des K, Landgerichis:

Müller.

* jur Vollmacht versehenen,

Zweite Beilage

G

zum. Deutschen Neihsanzeiger und Königlih Preußischen Slaatsaüzeiger:

Berlin, Sonnabend, den 24, November

R E R S

. BnierfuGungsfah

4

Verlosung 2c. _von Wertpapieren.

fa Ld H

9) Ausgeboie, Ver- lust: und Fundsachen, Bustellungen u. dergl.

[46860]

Die irma J. B, Limburger junior in (Leipztg, ProzißbeooDwächtigte: MNehis- anwäite Dres. &. Zehme, A. Hahnemann, H. Kiecderger uno E, Zehme in Leipzig, kiagt gegez die Firma Ludwig Cuxkier, früber in Lodz in Polen, jetzt unbckannten Aufenthalts, auf Grund käuflich gelieferter Gammwaren, mit dem Antrage, die Be- flapte zu verurteiler, an tie Klägerin 5lo, 4 nebst 6 9/0 Zinsen hieraus seit dem 1. Oltober 1914 zu zahlen, the die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Uiteil gegen Sicherheitslelslung füc vortäuflg voustceckac zu ecflüren. Die F'äzertn later die Beklagte zur münd- lien Verhandluna des Rec chitstreits vor vie 5, Kammer für Handelssachen des Köntalt%en Landgeridts zu Leipzig auf

hen 2, Jonuar 1918, Vorunitags | V 9 Ur, mit der Au)foiderung, \ch durch | b

cincn bei besen Gecihte zugelassenen Yeht8anwalt vertreten zu afen. Li ipzig. den 20. November 1917. Der Gertchtescheetber des Königlichea Lzudgerlhts.

[46021] SVelazuc machung.

Der Keaiserl:ch2 Kommisszx hat bei dem uñlerzeidznelen O ag bear tragt, ven voa einem deutsPen Kriege fahH? zeug au‘gebrahten \chwedisden Segler „Far- seie“, Heimatsbafen Landélcona, und seine Lazung cttiazuzieben. Die Leteiliglen nerden aufgefordert, ibre Ansprüche binnen ciner Feist. vou 5 Wochen, die mit Ublauf Les zweinen Tages ua der AusSgaLe der dicse Velauutmocung euthaueaden Nvmmer des Neichs- ouzeigecs beginnt, dur Einreichung ciner NRel‘awations\{rist gelteud ju maœen. Diese muß von einem w 4 etaem deutschen Gericht zugelassenen Rechts- anwalt, der die Fähigkeit 21m Ri&teramt erlangt hat, unterschrieben setn.

iel, den 20. November 1917.

Das BVitsengericht.

D [P I E Cr ana

4) Verlosung 2c. voi Wertpapieren.

Die Beklanrntmachungenr über deu Berlast von Wertpapieren besfin- deu fih ausschliesli*ch iu Unter-

abteilung S. ; [46979]

Bei der heutigen Auslostrg von Rentenbricfen zum 1. 4. 1918 sind folgende Nummern gezogen worden :

D. der Vroviuz Westfalen urcd

der Rhetiuyzrovi3.

a. zu 4 9/0 Buhst. A—D

Eua!it. A zu 3000 // (1000 Tr.) Nr. 500 633 2499 3187 3466 4125 4174 4279 4500 4372 5505 5797 6244 6300 6410 6436 6581 6791 6805 6847 6903 707 7102 7229 7301 7577 T7581 7593 090 C787 T7854.

Bab. B z1 1500 4 (500 Lir.) N. 474 941 1183 1421 1863 2077 2094 2204 2500 2678 2703 2961 3075 3878, _ Gust, © u 300 46 (100 Tir.) N“. 532 595 691 1026 1604 1888 2793 4415 4807 5128 5871 6402 6837 T7807 (88 L 8919 9744 10021 10449 10818 11554 12019 12950 12184 12403 12575 19232 153273 13320 133950 13770 13827 13386 14012 14120 14210 14246 14254 14659 14897 14985 15031 15243 15317 19436 15165 15622 15921 15958 16/27 1057 16163 16377 16407 16602 16672 10335 16933 17025 17054 17211 175L9

17754 17858 18186 18240 18260 18314 14447 18586 18662 18843 19034 19091 19435 19710 19820 19862 19955 20232 40302 20441 20622 20715.

q, Bucht, D u 75 A (25 lr.) Nr, 1971 2190 3118 5078 5079 5266 %d4 59640 6309 6627 7357 7403 8036 8092 8227 8409 8466 8892 9009 10353

11077 11895 12117 125327 12482 12609 12907 13174 13612 13629 15694 13785 14979 14615 14903 14928 15140 15460 19557 15574 15618 15724 15964 16042 16218 16503 16589 16594 16727 17081 17445 17585 17679 17768 17833 17863 17984 18005 18038 18240 18484 - 18489 18635 18977 19007 19082 19139 19186 19231 19259 19353 19397 19423 19467 19943 19564 19809 19875 19883 19937 19977 19994,

b. zu 33% Buchst. L—P

. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zusiellungen 1 ; Verkäufe, Verpachtungen, Bed Bus v gen u. dergl.

Komnanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

r E E u "7 uus

Buchst, \l zu 1500 4 Nr. 284. __ Bvchir. N zu 400 .( Nr. 488 507 715 812 1057 1166 1326 1405. Huamst. d zu T5 46 Nr. 215 498 571 704. Buchst & zu §0 f Nr. 20 105 193 231 270 283 311 315 318 323 329 340 361 367. €. Au 2 9/9 Buchst. R und 1D D Bucbst. Br z4u 1500 4 Nr. 66. Vuchst. WD zu 75 4 Nr. 20 89 98, 17. derx Provinz Scssen-Nafsau. au 4% Buást. A—-D Bucbfst. £4 zu 3009 4 Nr. 35 460 487 873 1124 1141 1160. Buchst. W zu 1500 46 Nr. 292 478 619 735, Vuckft. © zu 300 4 Nr. 15 76 265 449 466 549 666 871 1214 1228 1559 1666 1764 2058 2427 2729 92782 A 2940 3093 3399 3410 3656 41941 9d, Buchst. D ¿u 75 4 Nr. 9 422 469 610 734 1005 10986 1303 1517 1559 1479 2183 2228 2363 2387 2858 3135 3282 3596 3626 3798, Die ausgetosten Rentenbriefe, deren Zerzirsung bom 1. April 1918 ab auf- jórt, werden ten Jnhaben mlt der “Aufiorderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nükaabe der Renten- briefe mit den dazu gehörigen, nit mebr zahlbaren Zins\@einen zu 1a Neihe 9 Nr. 8—16, zu b Neiße 4 Nr. 6—16, zu c Neihe 2 Nr. 3—16, zu 11 Reibe 6 Nr. 3—16 nebt Erreuerungsscheinen vom L. 4, 1918 ab hei den Hiöoiglicheu Renicubtauktasseu_ hicer- seibst odec in Verliu C., Mosler- sircße 76 1, oder der Königliczcu Scehandluug (Vreuß. Staatêbark) in Bezlin W. 56, Maikgrafen- siraße 46a, Vormtttags von 9 bis 12 Uhr tn Empfaag zu nehmen. Der Weit dér etiva fehlenden Zintscheine wird ia Abzug ges Die Einliefezuna ter getüntigten entenbriefe kann zuu Fêlligkeiisiage au dur tie Pit portofrei erfolgen, worauf der Gegenwert în der beantragten Weise auf Gefahr und Kosten des Gmpfängers übermittelt wird. Müuster i. W., d-n 20. Nc vember 1917. Köviglide Dircktion der Kertcubauk.

L 28] Vekaunt(aahtung. ete. t 323% ige Anleihc ber Stadt j WVüdiugen von L044,

Bel dec am 5». November b. Is. stalt- gefundenen Vezrlo‘una warden folgende Weripaplere zur Rücktah!ung am L. Bpixil 1918 ausgclofi:

Lit. 4 Nr. 45 à 2099,— = M 2900,—.

Lit. A8 Nr. 4 30 à 6 1000,— = 2000,—.

Lit. C Ne. 42 62 81 212 237 à S 500,— = Ab 250(0),—.

Lit. D Nr. 12 80 87 à é 200,— = ÁÆ 600,—.

Die Verzinsung k ört mit dem 1. April 1918 auf. Zur Cinlö)tung sind _keaguf- icagt das Bankcaus Varuch ÊÉtrauf in Mazburg und Fraukfart a. M., Vozrschas- uad Crevitverein Vü- dingen und die Studikafse Büdiugeu.

Sroßh. Pa En Büdiugen.

endt.

386

509]

1401 2280 31095 3883 4872 5834 6446 7749 S578 9587

1223 2197 3028 3745 4814 9799 6441 7667 8369 9599

1151 1156 1189 1209 1210 1883 1900 1954 2039 2171 2886 2938 2949 3009 3024 3443 3495 3912 3620 3691 4436 4439 4540 4626 4779 5417 5438 5511 5609 5723 6209 6267 6290 6396 6426 7166 7218 7211 7594 7621 8176 8320 8361 8396 8496 9043 9153 9188 9215 9274

11240 11400 11521 11525 12121 12226 12483 12485 13025 13153 13173 13208 13707 13759 13793 13848

15194 15242 15263 15268 15946 15967 16142 16243 16656 16673 16745 16814 17089 17155 17254 17272 17654 17660 17734 17775

9000 19044 19076 19098 19117 ‘19219 19630 19694 19766 19869 19878 19953

20212.

1013 1083 1105 1144 1296 1333 1347 1998 2034 2041 2042 2081 2304 2394

Burbft, L zu 3000 6 Nr, 445 523 f

9563 9565 2625 2628 2714 2715 2723

‘Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespali

10086 10099 10173 10194 16085 10286 S 5 9 10816 10834 10937 S S5 A 11581 11593 11607 12534 12594 12629 13245 13264 13266 13889 e A | 4821 14827 14843-14928 1502 Eo 15320 15409 15428 16280 16282 16287 16833 16965 17004 17289- 17355 17358 17798 17857 17986 18408 18419 18523 18550 185995 18613 18660 19293

19980

« 29 Obligationen Serie i S8 147 2 Zu 258 970 349 380 461 465 610 699 777 903 950 988 993

—————

[46556] S Und 2/9 hypothekarisHe Uulciheu dex GBewertihast Neu-Soustedt, L Sollsteat:.

Bei den am 95. bzw. 18. November 1917 tn Gegenwart eines Notars ta Nord- haufen a. P. jtaitgehabten Verlosungen der cm L. Januar und 1. Juli 1918 ge- mäß den Anlèethibedingungen zur Küd- zablung gelargenden 5 und S} 0/9 Veil- schGulèdvers{eeibungezn unserer hypo- thekariihen Anlcihen von 1500000 4 bezw. 500 000 ( find folgente Num:zzern geiogen worden:

a. 5% Feilshnulbverfck&rcibuugen t

1) §6 StEck zu je 1990 : 21 27 2104 T7 216 239 249.296 272 279 280 ZOC S0 B02 U U I S090 418 423 424 425 441 465 702 705 T4 TS9 8283 872 903 901 937 989 991.

2) 84 Stück zut je §00 4: 1020 1022 1023 1029 1059 1070 1125 1167 1186 1227-1263 1268 1313 1345 1356 1474 1475 1595 1593 1598 1599 1641 1654 1655 1686 1702 17153 1731 1800 1803 1806 1831 1836 1870.

þ, S7 9/9 Teilszuldvericchreibungen:

1) 9 Stück zu je 1060 4: 35 50 58. 80 148 149 150 164 204.

9) 18 Stü zu je 500 4: 252 274 291 321 376 420 445 456 494 519 904 669 C54 669 671 699 733 734.

vora L, Zauuar L918 ab tür die S 9/9 Teilschuldve«feyreibuugen, vom 3. Juli 41918 av für die

54 9/9 Teilschuldversreibungen

seine, die sräter als an jenen vafull n.

Dîi- Verzirsung 3l, Dezember 1917 für die 5 9% Lell- [{uldva1i@ceibuncei, mtt dem 30. Junt 1918 iür die 579% Leilschaldpver- schreibungen.

Voa den fcüher ausgelosien Stücken sind die rachslehend angegebenen Nummern bishcr nicht zur Eiuiösung einzezeitht worden :

1) 5 9/9 Teilschult versYreibungen :

N 'i8gelost am 5. November 1915: Stüd: zu 500 /(: 1338 1556.

A szrleft am 8. Ncvemver 1916: Stücke ju 1000 4: 86 €07 825. Giüde zu 500 4: 13583 1880, &

2) 54 9/0 Teilsuldvershreibangen : .

Auxcelost am 3. November 1916: StütFe zu 1000 46: 39 214.

Stüde z14 500 16: 259 390 431.

bisher 10% niht ausgeloîten Nummern erfolet nur ncch bei der Direction dex Discouto-Bisellschaft in Berlin V. 8 sowie bet RNRuzr, Miüiheim - Nahe, Frar.kfurt e. Matz und Maiuz. Saliucdt, den 20. November 1917.

Gewecz:kschast Veu-SZolstedt.

[46 e ® P) j 5% Gold-Anleihe der Argentiuishen Repuvlif von 1887. Bet der am 18. Oktober 1917 stattgehabten 46. Verlojung sind folgende

Nummern im Gesamtnennketrage voa 160 200 Pcfes gezouen werden: a) 337 Oóligaiovzu Serie À zu 100 P-tos:

15 68 190 238 246 284 308 385 388 0b 663 772 978

1028 1005 2605 9242 4187 0911 6136 6940

7963

1129 1346 2681 3274 4341 5223 6142 6964 8009 745 8763 9826 2841 10182 11099 12093 12756 13608 14619 15176 15098 16566 17071 17529 18231 18811 19607 20097

[G6 1850 2952 3225 4070 5043 6127 6829 7951 8648 9822 10465 1104S 11933 12754 13499 1459; 15127 15581 16434 170.42 17521 18139 18797

1548 2460 3177 4062 4998 6122 6734 7928 8641. 9813 10462 11000 11943 12723 13335 14566 15108 15542 16452 17020 17444 18106 1872

1492 233d 5170 4031 4970 6919 6694 77176 8619 9722 10459 10988 11632 12676 13307 14:20 15046 15489 16375 1701 i 17366 18070 18699 19326 19341 19389 20031 200561 20083

E zua 500 Pesos

1459 2367 5163 3900 4881 9939 6664 77600 860L 9685

3310 4:365 5284 6205 7145 8019 9005

10525 11149 12090 12880 13688 14675 15187 15726 16567 179753 17598 18529 138991 19615 20208

1768 1819 1997 2480 2504 2527

1424 1517 1536 1577 2370 2379 2387 2473

Die Auszahlung des Nennwerts dieser | 5353: ausgeloîten Schuldvers&retburgen exfolgt 194:

bei der Direction dee Disecouta:-Gesell-1 91 \chaft in Vexlin W. 8, Behrenstr. 42, | 2397 sowte tei deren Filia!en in Essen-Ruhe, | 3: Mülzheiw-HKuhir, Kableuz, Feauïfuxt | 34: a. Mai und Mginz gegen Autlteferurg f 3515 der Stücke und derx bozu gehörigen Zins- | 35

Tagen i 26

_ Dec Betrag der etwa fehle1- 1375: ten Zir 8ch.ire wid von dem Kapital- | 386; betra.e ter Sthvldverschreibungen gekürzt. | 395 } der ober bezeidnceten | 397: Sgchuldverschreibuogen hört auf mit tem) 10:

Die Zahlung der Naleibezinsen für die | 169

dreeen Filialen in Essen-|/ Koblenz, |;

5 1140/11

27331194:

9929 1

E Ge D

19.

9126 53192 3231 3250 3462 4392 44:38 4489 4758 4784 9390 5539 5550 5551 5572 920 6562 6388 6446 6694

7% 147 187 239 334

1

3 2261 2309 23 5028 3155 32 3981 4057.

3 2379 2381 0: 02D 02

Ld

53D 540-1 5438 5524 9549 5618 9686 9678 5683 9698 5920 5979 6302 6393 6527 6579 663) 6741 6800 6851

6932 6951 60965 6982 7029 7082 7108 7180 7195 7197 (227 7769 782 T7858 7859 7904 8941

8049 5090 8083 S813 51095 S191

S921

8214 3279 S992 8127 941 S70D 8355 8882 S910 S923 9057 9073 9174 9256 9305 9350 0360

15 16 15 [6 16 16 85 16 16 16 14 16 16 15 15 16 15 | 16 | 88

14

iG 15 | Id j L | [4

15

G 16

14 | 16 | 89 | D 16 | 88 | l [4

16 | 14 | 14 | 89 ; 1B 15 16 16 [5 16

LD

I N I D C I LO L E C r R D O R L O DO D O R L D LO E DO O LO T LO D S DO TC E LE DO

16 14 16 15 16 14 15 16 15 15 16 16 16 15 16 16

2490 25153 2576 5054 3059 5064 3212 3068 53624 30671 3706 3722 3869 3956 4158 4603

I L M N RMICDICS I R C

[5 16 14 [5 14 15 16 89 2

962

979 1028 1058 103: 1043 1429 1466

———_— N

ww p

L

geuden Jahrcs.

2783 2785 2808

2812 --2877- 2881 30764.

Direction

Öffentlicher Anzeiger. E ; Ecwerbs- und Wirts

enen Einheitzzeile 30 Pf.

Serie C 2u 1009 Perios: T O E T L E

1 binter dcr Jahre3zahl bedeut 2 hinter der Jahreszahl b2:deutet: fällig am 1. Januar

A R p

daftsgenossens{asten. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

9. Bankauêweife.

Verilchiedene Bekanntmachungen.

S735 DT4T 4133 4940 D668 5703 57590 5882 5931 6061 6865 93897 6955) 6979 69909 7985

3516 486 D635

(801

981 402 419 416 454 503 672 694 793

2778

2765 V 5 D)

2559 3429

9506

3424

2476

3297 3542

10060 10098 10107 10247 10273 10399 10422 10522 10526 10532 10644 10694 10697 10831 10887 10924 110753 11173 11184 11311 11532 11625 11726 11734 1176!

11766 11810 11814 11875 11934 11983 12011

12944 12120 12178 12192 12300 125327 12345 [2433 [2466 12516 12542

17261

18431

19453 19481

19729 19786 f / 19875 16 c 2003s 15 120110 14 20122 16 20152 15 20177 16 120286 16 920329 00: -| 20330 16 4 20339 15 2 20376

500 Vesgos: 5142

O2 5184 5218 5260 9493 9965 D678 5738 5769 5905 | 16 6018 15 16 6021 16 92 6180 14 J6 2 6336 15 15 2 6484 15

Hmmm D R D I L D D I E LODO DO DO D O D M DS D M O D E I B A S

- _-

16 [G6 90 Serie V3

Sb

L

23 ». de

6496 65992 668L 6878 7036 7062 7236 7239 7298 7326 7486

S9 15 l 15 | 16 16 16 10 90 15 | 16

N mm |

N L O LO S O O D R L S C O

16 j 195596 | 16 16 2 1667 [6 16 : 17982 | 89 16 2363 16 27S J6 2910 14 2973 14 2 3101 89

I I LE O

Ferner sind noch rüdckständig die sämtlichen zum 1. Juli 1917 ausgelosten Stüde, Verlin, im Okt1ober 1917.

der Discouto-Gesellschaft,

3000 3487 3789 3932 4945 4973 5073 5081

14810 [4998 15067 15077 15099 192253 15234 15247 15414 15474 15629 15692 15707 15737 15738 15782 16096 16141 16202 16257 16270 16478 16482 16643 16783 17029 17216

17516 17609 17625 17760 18187

18530 18682 18897 19248 19329 19362 19397

19570 19654 19712

7719 8026 8109

3222 3419 9490 5640 3718 3791

4235 5360 613 6 ; 7214

(241 7254 7339 7415 T5396 7710 7739 T7794 7817 7910 7979 8917 8923 8084. e) 62 Obligatio2rn Serie C zu1 1000 Pesos 2 309 846 978 1031 1137 1180 1326 1347 1408 1472 1523 1638 1901 1967 2004 2171

2907 56594 3705

et: fällig am 1. Juli Scoselven Jahues-

Mia

4292 5363 4 6308 7216

S8L 2173

2927 301L 3808

3847

Wegzn der Nülzahlurg der vorsteheaden am 2. Januar 1918 fälligen Obli- gationen wird rechtzeitia eiae roeitere B-fanrtnachung erlassen werden. Von den früñer ausgeloien Obligatiozecu find Arrtum vorbehalten die naGstehend aufgef ihrien Nummern bi3her uicht zur Einulö'ung ciagereicht

demmd pam

-. w

lte

. Now

M R D O DO L E O I R R O O I I TOU

N NIRIR N

e

N N DONO N

S Do do h Dg ba ps s D

16 15 15 16 15 16 L

Io De Ie Ie S

folk

4