1917 / 284 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L f V L

e. E E E R

L r g S

St. Barcs, Csurgôs, Ka- pos8vár,Nagyatád, Sziget- vár, Stadt Kapcsvár « .

K. Szabolcs ee oe.

K. Szatmár, M. Szatmäár- Némcti een

K. KZips (Szepes) . « « - «

K. Sailôav » « + +

K. Szolnok-Doboka . «

St. Buziásfürdö, Központ, Lipya, Temetrékas, Uja- rad, Vinga, M. Teme8vár

St. Csák, Detta, Weiß- firhen (Fehértemvlon)}, Kevyevár, Wersches (Ver- fecz), Stadt Fehértem- pom, M. Verfsecz. « « «

Ma co a4

K. Thorcnburg, Aranyvos)

St. Cjsene, Großkitinda (Nagukikinda),Nagy8zent- miklés, Párdány, Per» s Törökbecse, Törs- anizsa, Haßtseld (Zsom- bolya), Stadt Nagy- fifinva « «

St. Alibunár, Antalfalva, Bônlaï, Módos, Groß- becs8feret (Nagybecskerek), Pancsova, Stadt Nagy- becskere?. Vie. Pancsova

K. Trents) j

K, Ung, S. Homonna,

Mezälaborcz, Szinna,

Sitropkó . «o.

St. Bodrogkôz, Gülszécs, Nagymthäly Sarospatak, Sátoraljaujhelvy, Sze- rencs, Tokaj, Varannó, Stadt Sátoraljaujhely .

St. Czelldömölk, oe Güns (Köszeg), Nömet- ujvár, Sárvár, Stein- amanger (Szombathely), Städte Köszeg, Szom- bailely S. Körmend, Olsnist (Mu-

f raszonbat), Szenigott- bard, Eilenburg (Vas8vár)

K. Weszvrim (Beszpróm) «

St. Balatonfüred, Ke8z- thely, Pacsa, Sümeg, Tapoicza, Zalaegerszeg, Zalaséentgrót, Stadt Balaegerszeg « « « “» °

St. Ulsolendva, Csâttor- nya, Letenye, Naaykanizsa, Nova, Perlak,StadtGroß-

9 «“

B. Fiume

K. Belodbâr - Körös, Va- rasdin (Varasd), M. Va- rasd T2500 0H ‘00/6: 0)-00

K. Lika-Krbava . 0 00.00

K. Modrus-Fiume « - « « -

K. Poifega

K. Syrmien (Szerém), M.

Seztnlin (Zimony) . « - -

K. Veröcze, M. Esfseg

(E8zet) 00: 00ck 0 9.000 e

K. Agram (Zägräb), Me.

Zâágráb

9 13/1415 | 6

in (Trencsán) . 22 111

kanizia (Nogykanizsa) . «

Tot 1

(Sóweinescuche) 60 ( Außerdem Pockenseule der Schafe im Sperrge 1 Gemeinde und 7 Geböften. b. in Higarn (auss{l. Eroaticn-Slavonien): Maul- 1nd Klauenseuche 524 (4026), Schroeine- pest (SchweineseuKe) 595 (3492), Notlauf der Ghweine 109 (516), je der S(afe in deu Sperrgebieten Nr. 17,

Rot 33 (42)

Außerdem Pokentcue fe f 33, 38, 48 in 5 Gemeinden und © Geheften.

(SHweincseude) 13 (64), N Nußerdem Pocenscude 1 Gemeinde und 1 Geböst, êungenseue des Dindv n Destecreich unh Ungarn nicvt aufgetreten.

Zusammen Gemetnden (Gebsfle):

a. tn OcKkerrcicht

ch 8 (8), Maukl- und Klauenseuße 250 (2333 (227), Notlauf der Schweine 98 (342). 5 biet Nr. 45 in

Kroatien-Slkanantien :

7 (27), Taul- und Kauenscue 53 (900), ctlauf der S{weine 2 (4). der Stcfe ium Sverrgeviet Nr. 68 in

1268 und Beschälseusje der Zuhtpferde Fnd

Sepeinepeit

Jutgar Nußian

aktien erstrecktenx.

n G7 4

SSweinet est furz 10,50, Wecojel aur Turz 3860, Priyatbis?or

Berlia 34,85, Wecicl

crb-ôbte ih vorjäbrigen

o 190 it, Der

New York Holland Dänemark

Schweden

E, Norwegen Kroatien-Slavonier.

Schweiz Wien» Budap:st NBulaarieu Kor.stanti- nopel SNadiid uvd Barcelona

dert

Üntersuungs|ahen.

Be

64. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b. Komumanditgesellshaften auf Ntüten u. Aktiengesellschaften

1) Untersuhungs- achen.

[48058] Steoriefserledizung.

Der gegen den Matrojenariillcrijien Emanuek Zinusichíeg, geboren an 39, 8. 1836 zu Erevc8aühlen, aus dem Land- webrbei. Bremerhaven, wegen Fahnen- nt, Diebstahl 2c. unter dem 29. Oîtober 1917 ezrlass:ne Sieckörtef ist erledigt.

Aítoua, den 27. November 1917,

Geriht der Lantwehrinsp:kiion Altona.

[48059] Stcckbrir?fs: rlediguag.

Der gegen den Pionier Hermanu Störtßzer, Pionierkomy. 282, wegen Fahnenflucht vom Geri@t der 14. Res. Divisior im Felde unter dem 22. Juli 1916 erlafsene SteÆbrief ist ertedtgt.

Verlir, den 20. November 1917. Kommandantuxgertht der Nesideoz Berlin.

Der Gerichts3herr: v. Bonin, Sencralleutnant.

[47793] Fahueuflubtêcrrklärumn.

In der Untersuchungssache g7aen ten Musketier Carl Gofimannu 9/457, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der S8 69 ff. des Militärstrafgeseßzbu4s sowi: der &8- 356, 360 der Militärstrafgerlchte- ordnuna der BesHuldigte hicrdu:ch für fabnenflüGt!g erfläit.

D.-St.-Qu., den 20. 11. 17.

Geritzt der 236. Fuf.-Division. [47794] _

Gemäß § 360 M..St.-S,-D, wird das dem unausgebiidetzn Landfturrnpflichtigen Sdam Saueeweia in Suateréblm (Hessen), weichzr wegn ersGwecien Us ceborfams gericilick verfolgt wird, au- st-hend?z und fTüaftig anerfallende im Deutsch-n Rethe befindliche Vermögen m2 T IN eg

Fveibtirg t Dv. 9 i

Sarécge ° den 23.November 1917.

Kgl. Gericht ber LandwehHrinspe!tlion

Karl3ruhe.

1. 2, Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u dexgil 3. aufe, Verpachtungen, Verdiugungen 2

p-o b 33

——_——————

S S E E I E L I E E D DEE E Er Er R

[47992] Fahuenfßucßt2crfläznung.

Sn der UntersuHungssahe cexen Len Musk, Sören Söreuseu (Frs.-Batl. Inf.- Negts. 60, geb. 13. 6. 97 zu Göôtterup, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 f, des Militärstrafgeseubuhs sowie des § 356 ber MilitärstrafgertMiöorbnung der Besculdigte hiecdurh für fahnen- flüótig erkläri.

Hagenau, den 21, Nobcm®Zer 1917.

Gericht der stellv. 62. Jar. Brigade,

[47785] EahnenfluBHiSertlärun 5

und SesGlagnahmcverfsügung.

In der Unte:subungssah- gegen ten Lautsturmwann Chrislian Matibtesen Linneú, geb. 22. 12. 1837 in Ballehus, Kreis Condern, wegen Fahnenflubt, rotb a1f Grund der 88 69 F. des Militär- slrafzesegbuchs fowte ber 88S 356, 380 der Pititäristrafgeri&Gtßordnung der LWe- shuldigte hierdurch für fabnenflüßHkig er- kiärt und sein im Deutshen Nich? be- finbliGes Vermögen mit Beschlag belegt.

j Kgl. Preuß. Gericht

der sstt:lly. 81. Inf.-Brigadz z11 Lübeck.

{48057] Veichlagnahmeverfägqung. In der Untersuhungs\ache gegen den

Fuhrmann Lukas Michael Jitis von

Séewen, Kr. Thann, Els., wird sein tm

Deutschen Meicie befindliGßz-s Vermögen | -

mit Beschlag beleat. St.-Q1., den 6, X1. 17.

Gerit ter Kommandantur der Festung

Neubreisach und der Oberrheinbefestigungen. Der Gerlcht2herr :

JI.V.: v-Scherbening, Nichter, (Seneralmajor und Mciegögericht9rat. stellv. Kommandant.

[47732] Foßueufluchtsertiieung

id VcescLlaauatmeverfägung.

In der Untersuchungßsah2 gegn den Unteroffizier Xoua-d von Favracz:wêti, (Fes.-Abt. Feldaril.-Negts. 2, gev. 3. 11, 1887 in Uconowy, Kr. Stcekno, wegon Fabnerflu&t, wtrd auf Grund der §5 69 ff. des Militärstrofgesegbu@cks fowtieder SS 396, 360 dex Militärstra*gerihttordnung der Be-

fchinenbau-Aitten-SeselUf

Weazaten Ft. ägt 9147. Zett 2225 h2tdäitigt. bezifai Rd nah den Abschretbungen auf 5 701 folgende Verwendung des Neingowinns beantragt: jür 30 vH (wie im 1 085 399 é, für ve Gewinnanteile 516 203 #Æ, Vortrag bas neue Geschäfitjihr tiitt die Gelellshafr mit cinem ährlich hohen Auftrag5b- stand wic im Vorjahr ein.

Sauve! und Gewerbe,

Nah dem Geschäfttkeri&t der HannoversHen Ma- GastvormalsSGeorgÆgestorif übersleigt damit dea um 16 421 242 s, d. 6. umm 32 vo, Die Vbschreibungen wurden wit 3 800 0099 6 ta A-saz gebiaht. Im j wurde die 8090. Lokomoiiv2 fertiggestellt und an bie Großberzogüch Oidenburgishe Staat3bakn abgeliefert. des erslen Tausend Lokomotiven 27 Jaßre, 3 Jahre 104 Monote ia Ln'vrub nahm, wurde das im Kiuiege in 2 Jahren 113 Monaten gebout. Mangels an L1ngeruvctraum bat tte GcfelsLaft 1n näHster Nôte ves | Merk28 ein weiteres Grunttück von etwa 40 Das Grundstück is vercmtig durch Bahnans(luz mit brn Werk der GesellsGaft v-rvundin, daß etn

der Umsay auf 67 734 810 # und

Mührevd die

einbetttt&ct

Kau!preis für dieses Genndßück n

rund 1 109009 6 rcird ers im nä@ftjühitgen AbiGlu Dée Zahl ver bet Auscade bes Ber'ckts beichiftiaten Virbeiter und Yp weib ilen Aebeiiéfräften warden zur Der Me-ingewtun, R des Vortrags, 707 é.

BVo1tahr) 2400000 #, für

Börse în Berkltn, (Notierungen des BVörsenvorsiandeë) vam 29. November tom für Geld Brie}

es

1 Dollar -_— 100 Guiden 2897 100 Kroven 220 100 Kronen 2482 190 Kronen 2213 100 Frarkeu 1533

100 Kronen 64,20

ave

2301 2204 292 2491 2224 1532

64,30

100 Ptater 100 Pesetas

20,25

1365

emen

20,39 1375

Dor heutige Wertyapiermarkt zeigte eine fesie Hallung. Unter : Eindruck der ausländi\che Werte, besonders für russlichck Poptere, Nachfrage Tund: auch Séiffalriéa

vorliegenden Beri&ie gab

Öffentli

Anzeigenpreis für den Reum einer 6 gespaltenen Einkektszeile 30 Ps.

s{uldigte bierdurh für fahnenflüch:tg er- fiärt und scta ti Deutschen Reiche be- findlihes Vermögen mit Beschlag teiegt. Siettia, den 26. November 1917. Gert&zt der steLvertr. 5, Fnsanteriebrigade.

[47786]

Di» +abnenfl sGis2erlläruang voin 18. Ja- nuar 1915 g?zzcn den Wehrmann Alexander V2!er Doffuenn, (eb. am 26. 6. 86 în N-ssos@ütz, wird aufgehoben.

Woseu, den 26. 11. 17.

Gericht dec L2ndw.-Inspektion Pcsen.

i Der Gerichtsberx :

Glahbn, Genezalleutnant 3. D. und stellr. __Lygdwehrin\pekteur. Nor, Militärhilfsrichter. (47795? :

In der Strafsaße gegen den am 23. Juïlt 1864 in Bcrpflingen, O.-A. Ura, gebereznen VäFer Holt gtlf Friedrich Hauber, wegen Veclezung der Wek;rvflickt, ist tt2 mit Bes4Yluß der Stxa|kammer vom 18. April 1887 verhängte Weramnögense besGlagrabme ves Angeklagten dur Be- {luß desselben Geri®is vom 22. No- vember 1917 aufgehoben worden.

Den 2s. Novemker 1917.

K. Württ. Staatsanwa"tsähaft Täbiugett. Gert&tztassesser Zats.

T I P

2) Anfgebote, Ber- (uit- und Fundsa@en, Sustellungenu. dergl.

[43068| ZwangEv2eLeigerwng.

Im Wege der Zroanaëvolstreckung son | am 2D. pril ULDAS, Vormittaas 3G lie, ‘an der Geridisstee, Berlir, Neue Fziedrlfir, 13/14, drittes Stock- rozrf, Zinmer Nr. 11i3—116, versteigert roerden das tin Beritn, Perslatstr. 4,

die des fünften Lauscnd Zur Boleitlaung d{s Morgen erworber.

Ganzes

Krieastüriorge -FAtedene Lohlfahrtstnribtungen 500 000 M, für 1917/18 1 200 000 6. Ja

28. Novetnber Geld h

2931 2494 2234

154}

64.20 100 Leva 804 81 804 81

20,29

1367

K für

auf Paris 40,40. 9 0/ 3 0/9 Viteverläno. W. S.

Atchison, Topeka u. San

1372 &Fzruar d. I. F

Serztgsteliung

do, auf Parts 53,00, cite Taafend P

en titand?n Höhe von ersGcintÞn. Uebernahm: der Esenbah

(s wird

, tot vorherrschenb. eie Altionäre

Reading 69, Copper Mining 58,

Brief 4

Wien, 29. Novembar. S#Hwankungen kam gegen SŸluß der innerhaib der S m ILAS l von Budapeiîter Käufen, die mit der friedlihen W in Zusammenhang gebraht wurden. Gen Wendung in vtúdfäuje und Deckungen der Plaßspekulation an, die sh namentlich auf die leitenden Bankpapiere, Siaatsetsenbahnwerte und B ? Im r S Hauyt G vorzunehmin waren und aud örtliche Beitau}8aufiräge vorla í Tiufiräge aber von den Senfalen wegzn der vorgeschritten Zeit nicht mnehr angenommen wurden, konnte die Besserun werte keineziet Besseruuag mehr hervorrufen. Lie LENA [wad Gla und Pee fegebrzadl der In- dustriepapiece wurden zu roetter Jeradge eten Pretsen gehandelt. « Tiniagemarkt behauptete h unverändert. gehandelt. Der

London, 28, November. (W. T. B.) Wesel auf Amsterdam Wechjel auf Petereburg

Holland-Amerita-Linie 423,

Kursberichte von auwärtigen Fondsmärkten.

(W. T. E Nach at se@en leiicn

tige E Dic Befferung e N

rfe cine fri

Die St

Parts kurz 27,873, it 42/29, Stlber 42}.

msterdam, 29, Novemozr. (W. T. S.) Ruhig. Wesel in 3485, 2 i en Wesel auf Crt 53,35, Wechsel auf Kopenhagen 77,25, Wesel auf StockXbolm 87,45 Ses auf New Yo:k 229,50, Wechsel auf London 10,95, Wehfel 5 9/6 Nicder?ändiice Staatsanleihe 1002, Obl 714, Königl. Niederländ, Petroleum 56h, Niederländ. - Indische Haudelszaak 247" Pac1fic —, Southern Railway 248, Union Paclfic 1268, Set United States Sieel Corp. 98t, Französish-G l lethe —, Hamburg-Amerika-Linie —. Kopenhagen, 29, November. Hamburg 45,50, do. auf Amsterdam 132,00, do. auf London 14,18,

auf Eicn 21,45,

ia F6 934, Mol ZJoland —,—,

Sto@ckholm, 29. November. (W. T. B.) Sichtwe§se Berlin 40,50, do. auf Amsterdata 116,00, do. s le auf 61,00, do. auf Loadon 12,58 New York, 28. November.

Geschäft m der Foneshörse bleibt fil, die Stimmung war beute

teder überwlegenb }j&wad, da die politishen Nauen verstimmten. Na!nentli®) gabzn fübrende Eisenbahnen nah im Zusammenkbang mit der anhaltendea Zunobme der Unkosten und auf die Gti einer

on einer tor übergehey den Besserung der Stimmung am Jadustrie- und Sthiffabete, akttenmaikte abgesehen, war bts zum Sczluß eine schwacke Haltung e Ättienum say 420 000 Stück, Geld: Fest. 24 Std. Durcbschnittssag 3, auf 24 Sto. letztes Darlehen 33, Wesel au London (60 Lage) 4,71,50, Cable Trausfers 4,76,45 Paris auf Sicht 57450 Wesel au Beilin auf Sit —— Silber in Ba:ren 844, 3 9/6 Northern Pacific Bonds —, 40 ; Salibnore ad bio 4, Canadian P 3 ta 86 0

altimore an jio j nadian Pacific 1344, Cheseyeake Dhio 474, Ghicago, Milwaukce u. St. Paul 363, D N Grande 5, Jüinois Central 93, New York (&entral 694, Norfolk u. Westecn 1048, Penvsylvanta 45}, Southern Pacific 82}, Unton Pacific 1144, Anaconda Vnited States Steel Corporation 967, do, pref. 1084, Mecergen Feiertag.

do. auf Paris 46,50.

255:

ubetriete tur dea Staat.

Atchison Topycka u.

9941 9591 950 9232 154

64,30

4000 Ballen,

99,35 refined (in Cases) 15,50,

1374 | Suez

; Zentzifugal Mehi S Ww

pring -

einige

. Erwerdbs- und Wirtscha . Ntederlassung 2c. von R

Unfall- und In 9, Bank’avsweife.

torbezir? Band 25 Blatt Nr. 740 (einge- iragener Eigentümer am 9. Dezember 1914, dem Tage der Eintragung des BVer- stelgerungWvermerks : a. D. Auguit Luedtte) etngetragene Grund- sttück: Vorderwohnhaus mit Hof, Gemarkung Berlin, Kactenblatt 38, Parzelle 1506/333, 9 & 45 qm groß, Grundsteuermutt=roLe Art. 20 763, Nutungbwert 6250 #, Gepdudesteuerrolle Nr. 1898. 87. K.201.14.

Verur, en 20. November 1917.

Königiihes Amtägeriddt Berlin - Mitte. Abt. 87, [48083] Ztanugêsverficigerunga.

Im Wege der Zwang: hollstreckung soll am 22, Januar ROUS, Vornittsgs 41 Uur, Neue Friezdrid. straße 13/14, 111. (drittes) Stockwerk, Zimmer Nr. 113—115, verstelgert werden das in Berlin, Paul- trafe 12, belegene, im Grundbuche von Moabit Band 51 Blatt Nr. 2412 vyer- zethnete, am 17. November 1917, dem Tape der Eintragung des Versieigerung82- vermerks berrentosz, zuvor axf den Namen der Frau Dr. m-d. Noctky, Fricza geb. Lange, bier, eingetragene Grundfiüc, Varderw24nhaus mit „echtem Setten- flügeb, besonderem Abtritt, Hof und Garten, Gemartung Berlin Kartenblatt 11 Parzelle 611/88, 6 a 30 qm groß, Grund- \tzuermuttecrolle Act. 1170, Nubung?wert 8/40 t, G-bürdesteuerrolle Nr. 1170. Der Geuoditück3wert ilt auf 176 009 festgesetzt. 85. R. 66. 17.

Verlin, den 23. Nevembex 1917.

Königliches Amtsgeri@t Berlin-Mitte.

Abt. 85.

[30350] Zwanugêverstcigernn...

Im Wege der Zwangévollstreckung \oll das In Balin-Tegel belegene, im Grund- hudje von Berlin-Teael Band 16 Blatt 450 zuer Zeit der Etntragong des Ver- \teigerungtvermerks als becrensos, früßee auf den Namen der Frau Emma Hnauf geb. S@röder, in Berlin-Steglig einge- trazere Grundfiü&t am 21, Dezeuberz

belegene, im Gruntbu-Fe vom Frankfurter-

1917, Vormittags 10 Ubr das unterzeinete Gerlcht, V V

2226 London, 28. November.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten,

(W. T. B.) K upfer prompt 110,

Liverpool, 28. November. (W.T. B.) Baumwolle. Umsay 4 Elufuhr Ballen, tautisbe Baumwolle. Für Januar 22,36, für Februar 22,31.

2 New York, 28. November. (W. T. B.) (S2Uuf.) WBaurawolle [oïo middling 31,20, do. für November —,—, do. für Dezember 30 13, do. für Januar 29,31, Ncw Orleans do. Lot taiddling 29,13, Petroleum

davon Ballen amerb

do, Stand. white in New York 11,15,

do. tun Tanks 5,50, do. Credit Balances at Dil City 3,60, SHmalz prinie Western H a

do. Nohe & Brothers —,—, —, Weizen Hard Winter Nr. 2 226,

keat "ear (neu) 10,15—10,25, Getreidefradt nach Liverpool nom., Kaffee Nio Ne. 7 loo 7§, do. für Dezember 6,85, do. für Jauuar 6,92, do. für März 7,16, 3

inn 20

l

enofsenschaften. on i tsanwêlten. validitäts- 2c. Versicherung:

. Verschiedene Bekanntmachungsn.

E E P P R S R R

rihtestll2, Brunnenplaßp, Zimmer 20, 1 Trepp-z, versteigert werden. Das in Berlin-Tegel, Brunowftraße 4, belegene

Polizeiwahtmeister | Grundstück enthält Wohnhaus mit Seiter-

flügei, Hofraum und Hausgarten und bes stebt aus den Trennstücken Kartenblatt 1 Parzelle 1695/143 2c. und 1694/152 von zusammen 7 a 86 qm Größe. Es ist in der Gzuundsteuermuttrerrolle des Genetnde- bezirk3 Berlin-Tegel unter Nummer 41 bezw. 401 mit einem jährlihen Nußungs wert von 6690 verzeihnet. Der Ver- steigerungsvermert ist am 4. Jani 1917 in das Grund5uch eingetraaen. Beelin N. 20, Brunnenplay, den 23. Auguït 1917. Königliches Amtsgericht Berklin-Wedding- . Abteilung 6.

[46320]'

Das K. Amtzgerlcht Ludwigshafen am Rhein hat am 17. November 1917 folgen- des Aufgehot erlassen : Auf Aatrag des Fabian Fatt, Zimmermeister in Bastheim bet MellricZitazt, wird hiermit der In- haber des auf den Inhaber lautenden Pfandbuiefs der Pfälzischen Hyyotheken- bank tn Ludiwk1thafen a. Rb. Serie 92 Ur. D Nr. 13208 üßer 209 M aufge fordert, spâäteitens in dem am Donuceré- tag. den 20, Juui 1918, Vorm. 9 Uhr, beim K. Amtsgertht Ludwigk- hafen am Nÿein, Zimmer 31, stattfindenten Aufgebotstermine seine Rechte bei P Gerichte hier anzumelden und den Pfan L brief vorzulegeu, wierigenfals dessen Kraft- lozerkläruna erfolgen wird. i Gerichtsschreiberei des K Amtsgerih!

Ludwigshafen am Nheiu.

(48070) gZahlungssperr?-

Auf Antrag M Stanuonsaszistent d A Carl Graf in Zhike, rets Blrnbaun! 4 Zt. Offizierstellvertreter im Fee n treten durch den Rechtsanwalt Zu L Voß in Birnbaum, wird der Reichs[chu de verwaltung in Berlin betreffs der an ri abhanden gekommenen Schuldver But bungen der Sprozentigen Atlethe des L f

\hen Reis von 1915 Lit, D Nr. 24

Hier fchlofsen @ er w - fäæli Provinzertäne;

g der Kulissen- immung dort

nglische An- (W. T. B.) Sichiwesel auf

Jweizerische Pläge (S@hluß,) _(W. T. B.) Das

Ged U Wesel auj

?

Santa 823,

enver u. Louisbil’'e u. Nashville e

bis 2436 708 „über Je 500 M Verboten, an cinen anderen Inhaber als don oben gz- nannten Antragsteller eine Leistung zu bewirken, r Rel Zlinssczeine oder einea Grneuerung n cGuézugebes. Berlin, den 26. November 1917, Königliches Argent Berlin-Mitte.

[48071] WVeschluß.

Die am 7. S:ptember 1917 angeordnete Zahlungssperre bezügli der angebli abhanden gekommenen Schult vershreibung der d prozentigen 1V. Kriegsanleiße des Deutschen MRetchs von 1916 Ltt. D Nr. 5 124 444 über 500 Æ wird auf Antrag aufgehoben.

Bezliu, den 26, November 1917.

Königliches Amtsgerthi Berlin-Mitte.

Abteilung 84.

[48072]

Die auf Antrag des Kaufmanns Lein- rid Pick in Lublinig durch Beschluß des unterzeihneten Ge:ichks vom 6. Dezember 1912 angeordnete Zahlungssperre wird au berzüglih des 4 9/otgen Hypotbeken- pfandbriefes der S&lesishen Boden-Credit- ftten Bauk in Breslau Serie VIII Lit. B Nr. 2599 über 2000 4 aufgehoben.

Breslau, den 27. Oktober 1917.

Königliches Amtsgerit.

[48220] Erledigung.

Her in Nr. 199 des Reihsanzeigers sür 1917 zu 29786 als verloren gegangen be- kannt gemachte Zwischenshein hat {ih wiedergefunden.

Caf}e1, den 28. November 1917.

Königl. Polizeipräsidium.

[48202]

Die in Nr. 275 dieses Blottes ver- dfeutlihteBekanntmahung vom 16.d.Mts,, betreffend den Verlust von 150 000 „( Preußisbe Schayanwetsuagen, ist erledigt. Die Stüde find wieder zur Stelle geschaffi.

Stettin, den 26, November 1917.

Der Polizeiprästdent.

[48201]

Der Verlust der naŸhstehendea 4 °/ofaen Pfandbriefe unseres Jastituts wurde bet uns angemeldet :

Serte 71 Lit. T Nr. 433 281 zu 6 500,

Serte 72 Ut. U Nr. 444 685 zu (4 1000,

München, den 28. November 1917.

Süddeutscke Bodencredttbank. Die Dtrektiou.

[41860]

Der von uns am 7. Dezember 1912 auf das Leben des Herrn Eduard Sewert, Bâätcker, früher in Langenaltheim, jevt in Weiden, ausgestellte Versicherungs\ein

Nr. 126 401 über 46 3000,— ist abhanden | V gekommen.

Wir fordern hiermit auf, etwaige Ansprüche iunerhatb zweier Monate bei uns geltend zu machen, andernfalls der Verficherungsschein für nidtig erklärt und cine Ecsazurkunde aut- gestellt wird. j Berlin, den 9. November 1917. Oeutsche Lebensversiherungs- Bank, Aktiencesellshaft in Berlin. F. Friedri chs.

[47994] Knufgzebot.

Die dem Herra Hermann Jeschoaue!k, Kaufmann zu Berliu SW., Yorkstr. 77 am 29. August 1898, bezw. am 13. Jun

1903 ausgejteltezn Policen Nr. 89 122 und | zu

129 769 über je -# 3000,— sind vecloren gegangei. L ir werden die Policen für kraftlos erklären und neue Dokumente aubstellen, wenn sh nihr innerhalb dreier Me- nate ein Policeninhaber bei uns meldet. Bexliu, den 26. Nov: mber 1917. No: dstern Lebent-VersicherungL- Actizn-Gefellshaft Berlin-S&döneber( Die Direktion. Hackelder-Köbbvinghoff. Gerede.

[48073] Policenaufgebot.

Der Hinte:leaungsihetin der auf den Namen des H.ren Heinrih Albext, Bürogehilfe in Unsingen, tebt in Trevsa, lautenden Versicherungs police Nr. E 472 ist nah Anzetge der Ghefrau des Versicherten in Verlust geraten. Dies wird gemäß 8 15 der Versicherungsbedinaungen mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nad fruhtloïem Ablaufe einer Sre von drei Mouaten uach dea Erscheinen dieses Juserates der genannte Hiater- legungsschein für kraftlos erkläri tvtrd.

Beexliu, den 28. November 1917.

Friedrih Wilhelm

Ledenbversicherungs-Aktien-Gesellshaft.

Die Direktion.

[48074] BPoliceuanfgebot,

Die auf den Namen des Herrn Salomon Spiegel, Kauimann in Halberstadt, lautende Vaisicherung9po?ice Nr, 503 746 ist in Verlu geratea. Dics wird gemäß

19 der Versicherungsbedingungen mit dem Bemerken bekannt gemaht, daß nah fruhtlosem Ablaufe einer Frist von ¿wei Monateu nah dem Erscheinen dieses Inserates die genannte Police für Traftlos erklärt wird.

Berlin, den 28. November 1917. Friedr:ch Wilhela, Lebengversierungs-Aktien-GesellsGaft. Die Direktion.

[47993]

Aufeuf. Der ton uns unter dem 28. Fef bruar 1910 auf das Leben Sr. Hochw. des Herrn Heinrich Hosenverg, Kaplan in Dict- ri@8wald-, ausgestellte Ver sicherunge sein Nr. 181 133. 1ft abhanden gekommen. Wic fordern deujenigea, in desen Besitz dieser Versicherungs 'chein sich etwa befindet, bler- dur auf, sich inuerhalb ® Mouaten, vom Tage des Erscheinens dieser Br-

kanntmachung an gerechnet, bei uns zu F

melden, widrigenfalls derBersicherungsschein

ch f bigerin und Christoph

dingungea für frastïos ertiäet und dur eine neue Vrfunde a!fegst werden wid, Gôlw, den 28. November 1817.

A Concorbia C3lnrischeLeben8-Wersicherungs-G-sell[chaft. [48161]

Der auf den Namen des Heern Kaurad

Junkert, (Serist3|chreibergehilfe in Gre- ding, lautende

Versicherungsschein Nr. 126340 unferer Geselichafr fell abhanden ges Tonnen fcin.

Wer #ch im Belge der Urkunde be- findet oder Rechte an die Verficherung naztwcisen kann, wird aufgefortert, fi

bis fpüt:stens 30. Januar 1918

bei uns zu melden, widrigenfalls wir dem

nah un'eren BüBern Berechtigten eine

Er sagurlunde aus\teY2n werden. Fraukfuri a. Main, den 26. Nov. 1917,

Providentia Franïfurter Versicherungs - Gesellschaft. Dr. Labes. Höfuer.

[48075] ufgebot.

Herra Zimmermezitter Friedri Frößlich in Zoznegg ist der von un3 auf seia Leben ausgestelite YerfKYerungs\chein Nr. 576 257 vom 11. April 1905 über 46 1000,— abbanden gekommen. Der Jnhader der Urkunde wird aufgefordert, ih biunen 2 Monaten ad heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erflärt und neu ausgefertigt werden wird.

Stettin, den 28. November 1917. „Germania* Lebens-Versicerungs-Aktien- SesellsHaft zu Stettin.

[47925] Uufgebot.

Die Erzgebirzische Bank SwHneeberg- Neustädtel, eingetr. Genossenschaft m. b. Haftpflicht in Schneeberg im Crigeß. hat das Aufgebot des am 18. März 1917 von H. D. Dankwardt & Comp. in SHneeberg ausgestellten, auf Ferdinand Mäkler in Duisburg genommenen und von diesem ange- nommenen, auf die Antragstellertn in- dossierten WeGsers über 971 4 Neun- bunbertetnundfiebenzig Mark —, fällig am 18, August 1917, beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. Juni 1918, Vor- mittags LL Uhr, vor dem unterzcih- neten Gerihht, Zimmer 87, anberaumíen Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Uckunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen

ird. Duisburg, den 13. November 1917. Königlides Amtsgericht.

[47608] Bukfgebot.

Die Ebefrau des Gasiwirts Christian Bosse, Quguste gev. Jahrs, in ODelper, Kre:s Braunschwetg, vertreten dur) Reckch!€- anwalt Carl Sievers in Braunschweig, at das Aufgebot des verloren gegangenen dypothekenbriefs vom 23. Dezember 1899 über die auf Grund der Schuldurkunde vom 8. Dezember 1899 im Grundbuch von Walle, Kreis Gifhorn, Band XXXX a Blait Nr. 106 Akhtetlung 11 Nr. 2 für die Witwe Auguste Jahu3, geb. Stabi, Oelper eingetragene, mit fünf yom Hundert {ährlich seit dem 1. Januar 1900 verzinsliche Darlehnsforderuvg yoa 1500 beantragt. Der Inhaher der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf den S6. Zuni 1918, Voemittags 11k Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls dic Kraftloëerklärung der Urkunde erfolgen wird.

Gifhorn, den 17. November 1917. Köntgliches Antégeri@!.

e

[45077] CREFEUS GRRED F, 25/1917, Betreffend: KrafltloLer- fiärurg einer Briefshypothek von Christoph

3 | Schwerze!, Cher von Mühlheim a. M.

ces{chluß.

Die Spar- & Darlehnskasse zu Mühl heim a. M. e. G. w. u. H. als Gläu- S@werzel und dessen Ehefrau Elisabeth geb. Messer- \@mtitt, leytere als Grundstückseigen- tiúmer, haben beantregt, den Hvpo- ihelkenbrief über die im Grundbu von Möhlheim a. M. Band XVILI Blatt 1353 unte!m 10. März 1910 eins getrageue Hypothek von M 7000— in Worten: Stebentausend Mark für fraftlos zu erklären. Die Hyvothek lautet auf die. Spar- & Darlehnskasse Mühl- beim a. M. e. G. m. u. H. wegen Dar- lehns verzio8li@ mit 45 vom Hundert vom Tage dez Auszahluag an und lasiet auf folgenden Gründsiücken: Flur I Nummer 616 Acker dle Leimepnkaute 92100 qm, Flur 1_ Nummer 1080 Aker auf vie Bruchwiesen 400 qm, Fiur I Nurnmer 1031 Ar daselbst 400 qm, Flar IT Nummer 26 Aex daselbst 5662 qm,

lur IIT Nummeec 189 Acter neben der alten Straße 594 qm, Flur T1I Nummer 186 Aer daselbt 537 qm, Flur II1 Nuuimer 589 Aer zwishen der Mainsi uud bem Umganadiveg 775 qm, Flur IIT Nummer 652 Wiese zwischen den kleinen Grken und dem Brühl 156 qm, Flur I Nummer 653 Wiese daseibst 169 qm. Klur 1TI Nummer 654 Wiese dasebst 329 qw, Flur 111 Nummer 659 Wiese daserdit

ic 231 qm, Fiuc 111 Nummer 667 Wiese

daselbst 344 qm, Flur ITT Nummer 668 Miese daselb 344 qm, Flur ITT Nummer 669 Wiese daselbit 525 qm, Flur Ii Nummer 670 Wie'e daselbst 625 am, : Flur TTI Nummec 776 Wietie neben der

Straßenuiühle 344 qm, Tur 1IL1 Nummer

- gemäß § 19 der în ibm abgebeucklen Le-3 777 tese bafelbit 337 qm, Flur 1V j

Nummer 345/10 Air gut den Angen« arvca 1431 qm, Fur TY Stiumaec 199 Uer die Hetbensei8gewarn 2694 qm, Flur X Nummer 123 Wiese ouf die Brückwakdseite und Bach 558 qu, Flur X Numaier 183 Wiese dajelhir 400 gqnz, Slu7x X Nummer 184 Wiese vaselest 587 qm, Fiur X Nummer 287 Aer auf den Vi-ehtrieb 1056 qm, Flur X Nummer 314 Ader daselbît 588 qm, Flur X Nummer 945 Wiese dec GiWelsrain 569 qm, Flur X Nummer 546 Wiese daselbit 1069 qm, Fur X1 Numtiner 569 Aer auf den roten Weg neben der weißen Steingewann 669 qm, Flur XI Nummer 989 Aker in deu kfrummen Aeckern 325 qm, Slur X Nuramer 990 Ader dafeclbst 325 qm, Flur XI1. Nummer 991 Ackox daselbit 544 qm, Flur 51 Nummer 206 Acker auf den sFackeiwiesengraben 1831 qra, #lur T Nummer 108559 Ader gegen Dörnigheim an Matn 431 qm, Flur X11 Nurwamer 1112 Aer die Wetuerbesgerrann 1142 qm, Flur X1II Nummer 1111 Eder daselbit 1470 qm, Flur X Nummer 633 Wiese neben dem Biehtries und Austereier 862 qra, Flur X Nummer 643 Wiese da- selbs 637 qm, Flur X Nummer 644 Wiese baseïb\t 319 qm, Flur X Nummer 645 Wiese daselbst 319 qm, Flur X Nummer 870 Wiese daselbst 194 qm.

Die Sckulo ist rückzahlbar na betder- \etitz zuïäsfiger vierteljährliher Kündigung. Den Antrag haben sie damit begründet, der Hypothekenbrief set verloren gegangen und baben he Angabe durch eidesftatt- de Veisichtrung alaubbaft gemalt.

Es wir» daher Auf.ebotsve;faßhren ein- geleitet und der Jahaber der Urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebots tz2xmin Samstag, Len 13, Juli U9US, Vormittags 0 Uhr, Zimmer Nummer, vor Großherzoglidem Amts8zeriht Dffen- bach a. M. seive Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, andernfalls die Krafiloserklärung erfolgen wird.

Offeabach a. M., den 20. November

1917. Großherzoglißes Amtsgericht.

[48078] Aufgebot.

D'e zuleßt in Barntruy wohnhaft ge- wesene unvercheliGte Wilhelmine Ruth Ut am 24. Ivni 1916 ta Detmold g:- storben. Sie soll im Jabre 1849 als Tochter der Ebeleute Tagelshner #F1tedrih Ruth und Luise geb. Herbrechttmeter in Linderhófe geboren fein. Es ergeht Hier- mit an alle, vie ein Erbreht aegen die 2c. Ruth zu haben glauben, die Aufforde- rung, s zu melden und ihre Erbbered)- tigung glaubhaft zu machey, uud zwar beim Fücstliczen Amtsg-riht Alverdifsen, bis ipätestens zum Ausgeboistermine am Dienstag, ben 22. Jaruar- 1918, Voraæazîttags 97 Ubr. Nach Ablauf der F ift wirb der F19kus a!s Erhe festgestellt, wenn nicht innerhaib 3 Monate nah Ab- lauf der Frist voa einem Erben setn Erb- ret oder die Erhebung der Klage gegen den Fiskus nahgew!esen ift,

Miverdifsen. 22. November 1917.

Fürstliches Amtsaericht.

[48156]

Durch Aus s§lußurteil des unterteißneten Gerichts vom 20. Novemtec 1917 ift der Häutler Bernard Mterzyuski, Geburte- tag unbekannt, zuletzt in Dluzyn wohnhait

ewesen, für - tot erklärt worden. As

s ist der 31. Dezcmber 1906 fest- gestellt.

Schmi2gel, den 22, November 1917.

Kövlgliches Amtsögeriht.

[47996]

Der am 22. Januar 1864 zu Markt- heidenfelo geborene verschollene Bâder- meister Franz Audreas Vreufß, zulegt in Wiesbaden, wird für tot erklärt.

Wicsbadez, dea 16. November 1917.

Königliches Amtsgericht. 12.

[48159]

In Sagen dez minderjährigen Wally Martha Webr in Halle, vertreten dur den f ädtishen Berufovormund, Magistrats- sekretär A gust Wirrmann in Halle a. S., Kl. Steinstraße 8 Il, Klägerin, gegen den Arbeiter Johann NockseLa, zuleßt in Zöllshea, Kr. Merseburg, z- Zt. unbe- fannten Aufenthalts, Beklagiea, wegen Zahlung von Unterhalttkoîten, ift bzi dem Amtegeriht Lügen Klage eingereiht mit derm Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen : 1) der Klägetin zu Händen des Vormunds vom Tage der Geburt, am 18. September 1916, ab bis zur Vol- endung d-es 16, Lebensjahres ährlich 940 6 Unterhaltskosten vierteljährlich im voraus zu zahlen, und zwar die _rüd- ftändicen B-iräze fofort, die Linftig fällig werdenden am 18. März, 18. Zurtk, 18. September und 18, Dezember jedes abres, 2). die Koîfen des Rechlsitreits zu tragen, 3) tas Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklogte wird zux wündliGen Vechantlung zu dem auf dena 25. Januar 1918, Vorm, 20 Uhr, anberaumten Termin hiermit geladen.

Lützu, den 26. November 1917,

Dex Geuichtzschrelber des Amtsgecihis.

[47997] Oeffentliche Zustellung.

Die Deni G3. F. Vremel tn AaFen, Fitedxtch-Wilhelmplag Nr. 6, Klôgerta, Prozeßbevollmächliuter : Redj!sanroalt Berg- rath in Aacyen, klagt gegen den Dir-ftor Ludwig Mlihieis, früher in Lac! n, jzpi ohne bekannten Wobhn- unv Aufer thalt&- 07, auf Grund im Betriebe der Klägerin vercinnahmter, aber niht abzeli-ferter

Geldbeträge, mlt dem Antiage auf Zahlung |

v4 233,95 nebst 4/9 Ziusen feit rem Klepeing-. Zur mlndlien Ver- bontlung 016 Mechtsfircits wird ber BDe- ilagte vorx das Königliche Amitsgeci®! la Aadzen anf dea 2. Jamar R218, Vormittags D Ubr, geladen. Kaches, deu 9. Novemter 1917. Hentrid, Gerichtsichreiber des Föutglihen Amt2gertcht3.

an r E As

48157] Deffeneiiwe Zustellung.

Die Ficmz Serot, Gisengroßhandlung, nbaber L, Weber, in Meß, Wagucrplay, Eagt gegen den Véehauiker Sam. Thomas, früher tn Lesitagen, jeut in Frankrei, unter der Bebauptung, df Beklagter der Klägerin für im YFaßzre 1914 auf Mes {telung kävfl'ch geliefert erhaltene Waren, leut mitageteilier Nechnung, den Betrag von 50,00 4 Fünfzig Murk nebi 4 0/9 Zinsen seit 1. Januar 1915 Mulde, mit dein Antrage, Kaiserlides Amtsgericht wolle den Beklagten kestenfällig ver- urtalen, an Klägerin die Summe von 50,00 4 Fünfzig Mark nebst 49/0 Pnlen seit 1. Januar 1915 zu zahlen, forote das ergehende Urteil für vorläufig volistre{bar ecklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rets\treits wird der Beklagte vor das Kaiierlihe Amtsgert@t in Ars a. d. Mosel, Zirnmer Nr. 10, auf Montag, ten 7. Jauuaec 1918, Nachmittags © Uhe, geladen.

Ucs a. d. Mosel, den 23. November

1917. Kaiserliches Amtsgericht.

[47998] Deffeatiihe Zustellung: _

Der Martin Hinselmann tin Cfsen- Nuhr-West, VMarksheide 16, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Wertheim in Gfsen, kiagt gegen die Operettenfängerin Glfriede Lepeischke genannt Schall, früher in Essen, Neuestraße 20, jept un- bekannten Aufenthalts, unter dec Behaup- tung, daß die Beklagte thm für eln am 94, November 1916 gegebenes Darlehn zum Beiraze von 548 4 \s{chulde, mit dem Antraçe, die Beklagte ¿u verurtetlen, an den Kiäger 548 6 nebit 49/0 Zinsen seit Kagezustellung zu zahlen, die Kosien des Necz:sireits zu tragzn, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Recht- sireits wird die Beklagte vor das König- iche Amtsgericht hier, Zweigertstraße Nr. 52, auf den 15. Jauuar 1918, Vozmittagss D Uhr, geladen auf Ziumer 156.

Essen, den 17. November 1917. Holle, Amitgeri@tésekretär, Gerihts-

schreiber des Königlichen Amtégerichts.

[48158].

Das Frä lein Adelheid Knapy in Reichen- tal (Murgtal), vertreten durch Rechisar- walt Schloß ta Villingen, klagt gegen den prakt. Arzt Dr. Theophil Hofert, fcüher in Karl3ruhe, jeßt an unbekannten Orten abwesend, aus Darlehen auf Zahlung von 530 46 nebst 59/0 Zinsen seit 1. Juli 1915, Trogung der Kosten und vorläufige Vollstreckbarkeit des Urt-ils gegen Stcher- heitoletiturg, Zur mündlichen Verhand» lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Gr. Amtsgericht in Karlsruhe, Abt. A I, Akadamieitr. 2, Eingang T, 1. StoF, Zmmer Nr. 8, auf Mittwoch, 9 Janttar 1948, Vormittags 9 Uv, geladen. Das Gericht hat die ôffent.ihe Zustellung der Klage nebst Ladung an den Beklagten bewilligt.

Kauléëruhe, dea 14. November 1917.

Der Ge:ihtsscreiber des Großh. Amt3gerichis. A I.

[47999]

Bei dem NetihésEted8geri&t für Krieg3- wirishaft ist ein Verfahren zur Festseßung des Uebernahmepretses für 400 m Reuatta, einem unb:kannten Eigentümer gehörig, anhängig. Der Stoff tageite zur Zeit der Beschlagnahme bei der Königlich Baye- rischen Güterstation in Augsburg, Zur Fetnsetzung des Uebernahmepreises iotrd am 20, Drzetrber 292%, Veorrmittags 10 izr, vor dem ReichsschledsgeriŸht für Krieg8rotrtsaft in Bertin SW. 61, Sit-

| shiner Straße 97, Eingang Eke Alexan-

trinenstraße, verhandelt werden. Der un- bekannte Eigentümer wird biervon ber.adh- rihtigt. In dem Termin wird verhandelt und ents&teden werden, auch wenn er nit vertreten sein sellte. :

Neichsschiedsgeriht für Kri-g&wkrts&afl.

4) Verlosung 1. von IBertpapteren.

[16620] Vekauatauacquug.

Bei der am 5. Juni 1917 erso!gtien Auslosung von Krei8auileihescWzeinen (Kreisobligatlonen) des Kreises Anger- burg find folgente Nummern geicgen worden :

V. Emission. j

Lit. A 2 1000 4 Nr. 17 49 61 83 84,

Lit, B à 500 4 Nr. 58 61 73, _

Lit. C à 200 6 Nr. 111 124 13 140 146 171 202 203 141.

V. Emission.

Lit. A à 1009 ÆÁ Nr. 9 29,

Lit. 13 à 500 46 Nr. 6 9 40 47 64,

Lit. C à 200 M Vir. 44 92 117.

Anden wir vorstehende Kreisanleibe- heine den JIabadbern hiemit zum 1B, Fauuax 1918 kündigen, bemecken wir, daß die Kapitalbeträge gegen Gin- seubung der Anleihescheine mit den dazu gehörigen Zinsscheinen (Coupons) vom 1, Januar 1918 ab bet der Pauk dez Ostpreußischen Landschaft in Föuigsberg Pre. und bei der icfigen Keeiéfoamaznualkafse in Empsang ge- nommea werden können. Die Verzinsung der cusgelosten Kretsanleihesheine bört mit dem 1. Januar 1918 auf.

Nicht mehr verzinst wird der bereits früher ausgeloste Kretaanleibescein : [V. Gmisfien Ut. B Nr. 69 über 500 é

Angerburg, den 9. Juni 1917.

Der Kreisaus\{chuß des Kreises Angerburg.

[48063) Vierte uud füiufte Oefterreiisbe Keirgs8anleihe (51/2 9/0 amortisable Staatsanleibe und S4 0/6 Staatsschaßscheine).

Das §. K. Finanzministerium hat. die Anordaung getroffea, daß die am 1. De» zembee 19417 fällig werdenden Zins» scheine bis auf weiteres angekauft

werden: in Berlin: bei der Deuischen Bauk, dei dec Direction der Diêsconto- Gesellschaft, bei der Berliner Haudels-G2fellsa”t, dei dem Bankhause Mendelssoyn

& C9., bei der Vank für Haudel uud Jua-

dustrie,

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

in Frankfurt a. M.:

bei u Deuscheu Bauk Filiaie Frauk- urt,

bei der Divection der Discoutso- Gesellichaft,

bei dem Bankhause Gebrüder Beth- mana,

în Hamburg: hei A Es Bank Filiale Hat- bet A E Bank in Ham- bet A E L. Behreus e bei den Bankhause M. M. Warburg

in Leipzig bei p Aae A eutschen Credit- _ Austalt, bei der Deutscheu Bank Filiaïle Leipzig, in Miuehen: bet der Vayerischen Vereinsbank, bet der VDeutscheu Bauk Fillale

München, bei dem Bankhause Merck, Fink & Co.

Der Ankauf erfolgt zum j-weiligen Geldfurse für Auszahlung Wien.

Der Ankauf ist beshänkt auf Zin5- scheine von ia deutschem Besitz befindlichea Stüden fowie vou Stüden, die vor dem 29. Oktober 1917 in Deutschland bereits binterlegt waren. Die Etipreicher der Zinsscheine müssen eine entsprechende s{hrift- tiche Erklärung abgeben.

Auf Verklangen der Stellen ift in jeden EGinzelfalle der Nachweis zu erbringen, daß die Vorauéesezungen für den Ankauf der Zinsscheine yorliegen.

WÆcrlin, Feaukfurt a. M., DHam- burg, Leivzig, Müncheu, im No-

vember 1917,

[48082

Ungarische steuerfreie

A % Ctaats-Renteu-Anleihen in Kronen, Dle Ginlösung der am L. Dezeaibex L917 fälligen Zinsscheine erfolgt

vom Tage der Fälligkeit ab

in BVeelinz bei der Dircc(ion dexr Disronto-Besellschaft, bei dem Barkgause S. Vleichröder. bei dem Bankhauje Merdelssoyn & Co., bei der Bank für Daudel urd Juztuftzie, in Fraukfurt a. M. bei der Direction der Discouro-Sesellshaft,

in Fraukïfuxt a. M. bei der Deutschen Effecten- & Wechsel-Bank, in Dambuxrg bei der Nortdeucsczea Bank iu s Ber Meiigie de bei dern Bankhause L. Behrens & Söhne bet dem Bankhause M. M. Warburg «& Co., in München bci der Bayerischen Hypothbeken- und Wechczselbauk, in Leipzig bei der Ailgemriuen Deutschen Credit-Austalt. Der Einlösuncskurs ist von den vorgenannten Zahlstellen auf 46 72,50 für

100 Kronen festgeseßt worden.

Die Etace!cher von Zins\hzlnen müssen eine schriftlihe Erklärung abgeben des

Inhalis, daß die von ihnen vorgelegten

Coupons von dauernd in Deutschland

ruhenden, deutichgetiempeclten Stücken abgetrennt find, welhe Eigentum deutscher

Staal13angehöô:iger bzw. neutraler Ausländer Knd.

Zinsscheine von Stülken, die

Eigentum österreiGiih-ungarisYer Staatöangehöriger find, können von deutschen

Stellen zu dem vorgenannten Kuise uur LWobnsig dauernd in Deutschland haben.

eingeióst werden, soweit die Besißer

uf Verlaugen d2x Zahlstellen ist der NachGweis hierfür gzu er«

Erir gen.