1917 / 292 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Krediten an die Mitglieder erforderlichen

Geldmittel uad dite Schaffung weiterer

Eiorihtungen zur Förderung der wirt- \chaftlihen Lage der Mitglieder, ine» A tiasSaftlihe B

er gem Wirt)haftstedürfn en, o Es. Dos

2) die Herstellung und der Absay der | V

triebs und des ländlichen auf gemeinschaftliße Rehnung,

3) die Beschaffung von Maschinen und sonstigen Gebrauh3gegenftänden auf ge- meinsha*tlihe Rechnung zur cietivétsen Neberlassung an die Mitglieder.

Spalte 5: Vorstand: Bürgermeister wGeizrih Müller in Edelsberg, Landwirt Deterih Kuz Jen und Landwirt M! ant me t. Sin

dalte 6: ga, ung vom 3. Novem-

b. Die öfentlihen Bikanntmathungen eraeben im Landwirtschaftlihen Genofsen- sckdaftsblatt in Neuwied. Sie sind, wenn Ne mit rechtlicher Wükung für den Ver- ein verbunden find, in der für Zeichrung des Vorstands [8 den Verein beftimwten

orm ($ 16), sonst durch den Vorsteher allein zu zeichnen.

c. Der Vorstand hat mindeftens dur zwei Mitglieder, darunter den Vorsteher o*er seinen Stellvertreter, seine Willens- erfläruvgen kundzugeben und für den Verein zu zeicknen.

Die Zeichnung geschieht in der Weiss, daß die Zethnenden zur Ftrma des Ver- eir:s oder zur Bervennung des Vorstands ihre Namensunterschrift beifügen.

Die Einsicht der Liste der Genossen i tan den Dienststunden des Eerichts jedem gestattet.

Weilburg, den 28. November 1917.

KönligliGßes Amtsgeriht. 1.

Weßiburg. [49844]

In dem Genofsenschofitregifter ist unter Nummer 32 folgendes einaetraaen worden:

Spait?z 2: Firwa: Dirschhausenee Spar- und Darlehuskasseau Verein, eingetragene Genofseuschast mit un- R ter DHaftpfliht in HDirs(-

ausen. _ Spalte 3: Gegenftand des Unternehmens ift die Beshoffung der zu Darlehen und Krediten a1 die Vitglieder erforderlichen Geldmittel und die Schaffung weiterer Ginrichtungen zur Förderung der wirt- shazftlihen Lage der Mitglieder, ins- d dire: remeins@aftli#e Bez

er gemetnschaftlicke vg von

Wir(schaftsbedürfnifsen ;

2) die Herftelung und der Absay der Erzeugnisse des landwirischaftlichen Be- tciebs und ländlichen Gewerbefleißes auf gemetnschaftliche Rechnung;

S die Beschaffung von Maschinen und fonstigen Gebrauchs8gegenständen auf ge- meinschaftliße Rechnung zur mütmæeisen Ueberlafsung an die Mitglieder.

Spalte 5: Vorftand: Bürgermeifter Heinrich Beckert. kn Hirshbausen, Land- wirt Heinrid Vonhaut!en, daselbst, Land- wirt Heinrih Ludwig Hardt, daselbst.

Spalte 6: a. Sayung vom 4, No- vember 1917.

h. Die öfentlihen Bekanntmachungen ercehen im Lardwirtschaftlihen Genofser- shaf18blait in Neuwied. Ste find, wenn fie mit rechtliGer Wirkung für den Verein verbunden sind, in der für Zeichnung des Vorstands für den Nerein befiimmten Form (8 16), sonst dur den Byorsteher allein zu zeichnen.

c. Der Vorstand hat mindestens durhch ¿wei Mitalieder, darunter den Vorsteher oder seinen Stellvertreter, seine Willens- erflärungen kundzugeben und füc den Ve- ein zu zeichnen.

Die Zeichnung gesteht in der Weise, daß die Zeichnenden zur Firma des Vereins oder zur Benennung des Vorstands ihre Namensuntersch1ift beifügen.

Die Einst der Liste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Leildura, den 28. November 1917.

Königl!{-3 Amitsgeriht. I.

Wüörzbdursg. [49846) Daxrlehcnunskass2uverein KNarlburg, eingetragene Denofsenschaft mit uv- beschränlter Haftpflidt, Durh Ge- neralv-r\ammlungsbeschluß vom 21. Ok- tober 1917 wurtena an Stelle der durch Tod ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Jo- hinn Lamprecht ‘und Michael Köhler die Baueen Otto Schmitt und Georg Rudolf Köhler, beide in Karlburg, in den Vorftand gewäßlt und der bisherige Vorfteherftell- vertreter Johann Bey zum Vorsteher und der bi3berige Beisitzer Franz Josef Gehret zum Vorsteherftelvertreter beftellt. “Würzburg, den 28. Novewber 1917. Kgl. Amtogerich1, Registeramt.

Zittam,d [49847]

-Auf Blatt 45 des Eevcssenschafts» regiiters 11 if heute die Oberlaufitzer Säégewerksgevosseufschaft, eingetea- geue Genof\euschast uit beschränkter Haftpilidt ia Ziitau, Sa , eincetragen woe B treter sind die Sägewerks3besi

Die Vertreter sind die er Min. König in Zittan, Voisipentor, Reic.hold Steudtner in Olbersdorf, ftell- vertretender Vorsißender nnd Schriftführer, fowie Grnst Kriejiag tn reit,

ius den Sapungen der Genossenschaft vom 17. November 1917 wtrd auszugs- weise folgendes bekannt gemaht:

Der Geaenftand des Unternehmens is} d'e Beschaffung boa Segeaständea zum Wetriebe von Sägetörcken und zur Bes» vukunig verselben auf gemetnshaftliche Yechnunso, inödesovudere der Ein- und

(Frieugnisse des landwirtschaftlihen Be- Gewerdefletßes

n-hmungen, die çeeignet sind, die wirk- \chaftlihen Intereffen der Mitglieder ux | fördern. Der Ge)\chäftsbetrieb darf {ih au auf Nichtmitglieder erstreck- n.

Die Bekanntmachungen der SGenofsen- {aft erfolgen unter der Firma der lepteren, gezeihnet von mindestens zwei orftandsmitgliedern, und, wern sie vom Aufsichtsrate ousgehen, unter Nenuung deéselben, gezeihnet vom Vorsitzenden des Aufßihtsrats.

Die Bekanntmachungen erfo!gen „Holzmarkt* in Berlin SW. ;

Geht dieses Blatt ein, oder wird aus and&ven Gründen dle Bekanntmachung in d mselben unwöôglich, so tritt an seine Stelle der „Deutsche Reichsanzeiger ® bis zur Bestimmung eines anderen Biattes.

i, Haftsumme is auf 2000 4 fest- geseßt.

Der Seshäftsanieil eines jeden Mit- glieds beträgt 1000 .

Die höhite Zzhl der Geschäftsanteile, auf w-lte ein Genosse si beteiligen kann, beträgt zwanzig.

Willenserkläruncen und Zeihnurgen für die Genossenschaft sind rechtsverbdindlih, wenn sie durch zwei Vorstandsmitgiieder in der Wetse erfolg-n, daß die Zeichnenden der Firma der Genossenschaft ihre Namens- untershr!ft hinzufügen.

Die Lifte . der Genosen kann während der Geschäftsstunden des Gerichts ven jedermann eingesehen werden.

ittau, den 4. Dezember 1917. Köukgliches Amtsgericht.

9) Musterregister.

(Die ausländishex Muster werdey unter Leipzig veröffentlicht.) Chemnitz- [49741] In das Musterregisier ift cinget:agen

worden :-

Nr. 5802. Firma Zimmermanxn- Werke A. G. in Chemuitz. etn unvzr- dlofsener Briefumschlag, enthaltend eia

eklameprospekt der Univarsalwerkzeug- und Rundscleismasckine „Rotorerx“, Ba: brikationszeihen „NRotorex“, plastishe Er- zeugnisse, SHhuyfrift 3 Jahre, angemeldet am 7. November 1917, Nahmittags 44 Ubr, Königl. Amtageribt Chemuiß, Adt. E. am 5. Dezember 1917.

im!

Greiz. [49878] Jn unser Musterregister ist am 13. No- vemker 1917 unter Nr. 485 für die Firma Otto Heuning, Aktiengesellschaft in Greiz, eivgetragen worden:

Ein Paket, versiegelt, angeblich ent- haltend 1) Aktentashe Nr. 2 (16 ch 40) mit 1 Drucknopf, feldgrav, 2) Büchertasche Nr. 1 (27 x 35) mit 1 Drucknopf, feld- grav, D üchertashe Nr. 2 (30 K 40) mit 1 Drudknopf, feldgrau, 4) Bücher- tasche Nr. 3 (3345) mit 1 Druckknepf, feldgrau, 5) Damentasche mit Spiegel mit 2 Drucknöpfen, feldgrau, 6) Damen- tashe ohne Spiegel mit 2 Drulkdöpfen, feldarau, 7) Fedeérhalterto\che Nr. 1 mit 1 Drucknopf, feldgrau, 8) Federhalter- tashe Nr. 1 mit 1 Drucknops, lehmgelh, 9) Federhaltertashe Nr. 3 mit 1 Druck- knovf, feldgrav, 10) Gesdsheintashe E und A, feldgrau, 11) Geldscheinta\he E, lehmgelb, 12) Geldscheintas&e D mit 1 Drudkknopf, feldgrav, 13) Geldschein- tashe D mit 1 Drucknopf, lehmgelb, 14) Gutscheintasde Nr. 1 ohne Druck- knopf, feldgrau, 15) Gutscheintashe Nr. 2 mit 1-Drucklknopf, feldgrau, 16) Kollegien- tasde mit 1 Orufknopf, feldgrau, 17) Le- bi nsmittelmaikentashe Nr. 1, }eldgrau, 18) Leben9miitelmarkentasche Nr. 2 mit 1 Drucknopf, feldgrau, 19) Serviettentasche mit 1 Oruckknopf, feldgrau, 20) Servietten- tashe mit 1 Vrucknopf, lehmgelb, 21) Zt- garrentasche, feldgrau, 22) Z'garrentasche, lehmgelb, plastisde Erzeugnisse, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet am 2. November 1917, Nahhmittags 5 Uhr 7 Minuten.

Greiz, den 30. November 1917, Fürftlihes Umtsgerit.

11) Konkurse

Apolda. [49746]

Neber den NaWhlaß des am 13. Auguyjt 1917- verftorbenen Gaßwirts Vern. os Robert Eögze in Ypoldga wird eute, am 5. Dezember 1917, Vor- mittags 103 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Rechtéanwalt Sedlacek in Apolda wird zum Konkursverwalter er- nannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 28. Dezember 1917. Erste Gläu- bigerversammlung den 5. Januar 1918, Vormittags 10 Uhx. Frist zur An- meldung der Forderungen bis 283. Dezemker 1917 einshließlich. Allaemeiner Prüfungs- termin 5. Janunar 1918, Vormittags LO Uhr.

Apolda, den 9. Dezember 1917. Großherzozlih ves Amts3gericht.

Burgatädt. [49879]

Ueber das Vermögen des früheren Strumpfappreteurs, jehigen Stahl- formers Frauz Willi Geyex in Hart- manusdorf wird beute, am 6. Dezember 1917, Vormittags 9 Uhr, das Koukure- verfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechtsanwalt Böhringer hier. Anmelte- frist bis zum 28. Dezember 1917. Wah!- termin nnd Prüfungstermin am T. Ja- nuar L918, Vormittags Ul Uhr. Offener Arrest 8 Anzeigepflicht bis zum

bDantig. [49880] Ueber dos Vermögen der Brennstoff- Genoffenschaft E. G. m. b. H. in Danzig tst am 6. Dezember 1917, Vor- mittags 11 Uhr 30 Minuten, der Konkurs orôffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Emil Harder tin Da Breitgasse Nr, 131/122, Anmeldefrist zur 1. Fe- bruar 1918. Erste Bläubigerversammlung am 5 Javuar 1918, Vormittags Lu Uhr, Prüfungstermin am 14 Fe- bruar 1918, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht in Danzig, Neugarten 30, Zimmer 220, 11 Treppen. Danzig, den 6. D-zewmber 1917. Königliches Amtsgeriht. Abt. 11a.

Plauen, YogtL [49752] Ueber das Vermög-n des Bruno T'etgeus in Firma Vruxo Tietgens vor:a. H. Oideg, Ausftatiuug von Vetteu nund Bettfedernreinigung, in Plauen, Straßbergerstraße 13, wird heute, am4. Dezember 1917, Nachmittags 4,06 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter : Herr R-chtsanwalt Justizrat Klemm hter. Anmeldefrist bis zum 23. De- zember 1917. Wah!- und Prüfungstermin am 3. Jauuar 1918, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- yfliht bis zum 23. Dezember 1917. Plauen, den 4. Dezember 1917. Königliches Amtsgerkcht.

Ronneburg. {49881] Ueber den Natlaß des Maurers Wiliy DVöpel weil. in Rückersdarf bei Roune- burg ist heute, am 6. Dezember 1917, Vormittags 10 Uér, auf Antrag der Grben das Konkurdverfahren erôffnet worden. Konkursverwalter: Rehtsanwalt Justizrat Curt Ulrich in Ronnebucg. Offener Arrest tit erlafsen. Angetge- und Armeldefriil bis einshließlich 28. Dezember 1917. Erste GSläubigerrersammlung und allgemetner Prüfungstermin: Freitag, dev 4. Ja- nuár 1918, Vormittags 10 Uhr. Ronueburqg, den 6. Dezember 1917. Der Gertchts\chreib-r des Herzoglichen Amtsgerichts.

Swinemünde. [49756]

Veber den Nachlaß des Kaufmauns Paul Friedläudver, zuleßt in Swinue- münde wohnhaft, wird heute, am 1. De- zember 1917, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Kantorowicz in Swinemünde. Anmeldefrist bis zum 15. Januar 1918. Erste Gläubigerversammlung und all- gemeiner Prüfungstermin am 8. Februar 1918, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit Anze!gepfliht bis zum 15. Ja-

nuar 1918.

Swinemünde, 1. Deiember 1917. Königliches Amtsgericht.

Baumheolder. [49749] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Bäckers Alwiù Verudt in Erzweilex ift Termin zur Abuchme der G ilteuung vor dem Königlichen Amisgeriht Bauwholder be- stimmt auf den 22, Dezember 1917, Vormittags 107 Uhr. Königl. ‘Amtsgericht Vaumholder.

Bautzen. 49748] Das Konkursverfahren über den Nachlaß

des am 26. Juui 1915 gestorbenen Kohleu-

händlers Karl Otto Graf in Bautzen

wird nach Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben.

Baugzen, den 4. Dezember 1917.

FKönigli$es Amtsgericht.

Berlin -Weissensee. [49747] Das Konkurt verfabren über den Nachlaß des am 12. August 1916 in Berlin- Weißeusee verstorbenen Kaufmauus Alfous Bartsch wird rah erfolgter Ab- haltung des Schlußitermins hierdurh auf- gehoben. 6 N. 3. 16. lol L TEGNeNser, den 28. November

Königliches Amtsgericht. Abt. 6.

Duiebur g-Runbrort. [49750] Das Konkursverfahren über das WVer- möçen des Kausmanvs Emanuel Oft- felb, Jubaber der Firma Onfetd «c Fruchtzweia in DHawborn-Marzxloh, wird, nahdem der im Vergleichstermin am 13. Oktober 1917 angenommene Zwangs- vergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom gleihen Tage bestätigt ijt, aufgehoben.

Duisburg - Ruhrort, den 27. No- vember 1917.

Amtsgericht.

Gera, Reuss. [49907]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wilhelm Her- maun Baarmann in Sera, Laasener- ftraße 36 Il (Beshäft: Große Kirch- firaße 9), is nah erfolgter Abhaltun des Sihlußtcrmins durh Gerichtsbes{lu vom 3. Dezember 1917 oufgeloben wo1den.

Gera, den . Dezember 1917.

Der Gerichts\chreiber des Fürsilihen Amtsgerichts.

Melmstedt. [49751] Das Konkursverfahren über den Nach- laß des verstorbenen Zahntechuikers Christian Lauge von hter ift nah er- As BesRn Ma gdes Seel ur e\lu en ts 29. d. Mts. auaebobe, S Helmstedt, den 30. November 1917. Der Gerichtsschreiber Herzoglißen Amtsgerichts. Hierrahut. Das Konku:

rôverfahren übec den Nadleß

Vuxgstädt, ben 6. Dezembec 1917,

erkauf von Hölzern, sowie alle . Uaters

98. Dezember 1917. Königliches Amtsgericht. |

des am $. Mai 1917 verstorbenen Garten- grundstücksbefizers Geust Julius

Fiedler in Nied-rstrahwalde wird nah Abhaltung des Scylußtermins hierdurch aufgebodeu. - Dererenöret, den 3, Dezember 1917. Königliches Amtsgericht, (49753)

Magcsdeburg.

Das Konkursverfahren über den Nach- [aß des om 28. März 1917 verstorbenen, in Magdevurg, Tismarstr. 25, wohn- bat cevesenen Vaukbeamteu Kurt Wilke wird nah erfolgter Shlußverteilung hierdurch aufgehoben.

Magdeburg, den 4. Dezember 1917.

Köntgliches Amtsgericht 4. Abt. 8.

Pirmasens. (49754)

Das K. Arntsaeriht Pirmaseus hat da? Konkurs 5crfahren über das Vermögen des Maiermeiñters Heiurih Fritz in Pirnwaseus mit Beschluß vom 4. De- zember 1917 nah Abhaitung des Shluß- ternmin9 aufgehoben.

Serichts\hreiberei des K. Amtsgerichts.

Saargernünd. 49882] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 27. 9. 1914 gefallenen Majors Oskar Deiglmayrx aus Saargemünd wird nah erfolgter Abbaltung des Schluß- termins bierdurch aufgehoben. Saargemünd, den 4. Dezember 1917, Kaiserlihes Amtsgericht.

Sögel (49755)

mögen des Fabrikanten Nudolf Beck: maun, alleinigen Juhabers der Firmo Rudolf Beckmaun in Börger- mosr ift in*‘olge eines vom Genzein- \{uldner gemahteu Vorshlages zu einem wangóvergleide Vergleihstermin an- eraumt auf Freitag, den 21. De- zember 1917, Vorm. 11 Uhr. Der »ergleih8vorschlaz und die Erklärung des Gläubigeraus\chusses sind auf dex Serichts- \chreiherei des Konkursgerichts zur Einficht bder Beteiligten viedergelegt.

Sögel, den 26. November 1917.

Königliches Amtsgericht.

Thorn. (49908) In dem Konkursverfahren über das Vermögen des HPotelinhabers Josef Makowze?ki in Thorre ift infolge eines von dem Gemein|chuldner gemahten Vor- \chlogs zu etnen Zwangsvergleihe Ver- aleihstermin auf Sonnabeud, den 5. Januar 1918, Vormittags 9 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgericht in Thorn, Zimmer Nr. 22, anberaumt. Der Vergleichävo: schlag ist auf der Se- riht3\shrelberei des Konkursgerihts zur Ginsiht der Beteiligten niedergelegt. Thoru, den 5. Dezember 1917. Der Gerichtsschreiber tes Königlichen Amit3gerickts.

Zörbig. [49497)

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Carl Gerhardt, Nändiösfabtrik Zörbig, soll eine weitere Abschlagsdividenvz verteilt werden. Die verfügbare Masse beläuft \ich auf M 42568,18, die zu berücksichtigenden Forderungen betragen 46 518 967,54. Das Verzeihnis der bei der Vertetlung zu be- rüdsihtiaenten Forderungen liegt in der Geri(ts\chreiberei des Köntgl. Amtsgerichts in Zörbig zur EinKcht der Beteiligten aus.

örbig, den 3. Dezember 1917.

In dem Konkursverfahren über das Ver- | Dest

12) Taris- und _Fahrplanbekannt- machungen der Eisen,

bahnen. 49877] “e ct d L rivaibahn-Güterver-

b. Gemeinjames Heft für den Wetse! verkehr deutsher Eisenbahnen untez- einander Tfy. 200.

Mit Gültigkeit vom 10. Februar 1918 ab wird für die in Stolpmünde ftatt. findende Beförderung von Sendungen von und nah den an den Hafenaleiien lUegen- den Lagershuppen eine Ueberfahrgebühr von 1,10 46, in bestimmten Fällen 1,70 4 für den Wagen erhoben. Näheres enthält die am 10. 12. 17 ersheinende Nummer des Tarif- und Verkehrsanzeigers. Augs, kunft geben auch die beteiligten Güter. abfertigungen sowie das ftsbüûro, hter, Bahnhof Alexanderplay.

Berlin, den 5. Dezember 1917.

Königliche Eiseunbahndirektion.

[49906] :Ost-mitteldeuiscchch-säckhsischer Verkc hr, 2. Mit ltigkeit vom 10. VDe- zember 1917 wird im Ausnahmetarif 7 a ein Frahtsay für den Verkehr von Pirna nach Schöningen Stb. eingeführt. Außer- dem werden die Kilometertariftafeln der Ausnahmetarife 9s und S8 5 dur Auf. nahme weiterer Frachtsäge ergänzt. Nähere Auskunft erteilen die beteiligten Güter» abfert;gungen.

Berlin, den 6. Dezember 1917.

Königliche Eisenbahnudirektion.

{49305]

Mitreldeutsch - Bayerischor und Mitteldeutsch - Südwesitdeutscher Güierverkebr. Mit Gültigkeit vom 1. Januar 1918 wird die Station Els- holz des Direktionsbezirks Halle (Saale) für die Abfertigung von Gilstückzut in die vorgenannten Verkehre einbezogen. Näberes durch die beteiligten Abfertiguagen.

Erfurt, den 4. Dezember 1917.

Königliche Eiseubahudirektion,

[49744] - Bayerischer Lokalbahn-Sckhuittar if.

Mit Gültialkeir vom 1. Dezember 1917 werden im Verkchr mit den Stationen der Lokalbahn-Akiiengesellschaft in München die auf Seite 9/10 des Nachtrags Ill unter „4. Anftoßtafel* angegebenen An- stcßbeträge, ausgerommen feuer der Stationen Bad Aibling Elektrishe B., Fürth Lokalbf., München JIsarihalbahn und Murnau Elektrishe Babn um fol. gende Zuschläge für 100 kg erhöht:

8, bei Filftückgut um 15 j eins{lteßlih

b. bei Frahtgut um 8 j Verkehrésteuer

c. bei Wagenladungen

1) für Steinkohler, Braunkohlen, Koks und Pießkoblen aller Art um 2 ch4,

2) bei allen übrigen Wagenladungen um 22 4 einshließiich Verkehrästeuer.

Münuchenu. den 4. Dezember 1917. Tarifamt der K. Vayer. St.-E.-V.

Gelenroth, Konkursverwalter.

r. d. Rh.

[49745]

Asgemeine Srtüdckgutklasse

Kohle {f)

Vebergangsftatton : Floß * Von und nah

übtige Güter

Bayerischer Lokalbahnu-Schnittarif. Mtít soforti f Faure {f zu ändern: rag :

Spezialtarife

übrige

übrige Güter

Koble F) Güter

Kohle 1+)

Alterhammer [S8t bed, C A U Flosserbürg [St bed,

M 22 Plankenhammer [8k bed.

OR, W] D E00 . 11 Nôdcersmühle [8t bed,

O N 22 Uebergangéstaiton : Neuses b. Kronach

von und nach Hummendorf [S8t bed, OR, W] Nevth-Thonberg [8t bed, OR, W]} 0: 0.0 @ Weißenbrunn . .. Uebergangsstation': Untersteinah b. Stadtsieinah

bon vnd nah Stadtfteinech**) , 18 20

tt) Nur gülti

17

eite 7 des Nachtrags 111: Anschlußstation: 9 Schnaittah Bahnhof: bei den Stattonen : Rollhofer, Ss Markt - ern M 4. Dejember 1917.

für Steinkohlen, Braunkoblen, Koks und | Art, mes giidt gilt g für Holzkohlen, Torf, Torfbriketts und Torfkohlen.

Zuschläge in Pfennig für 100 kg

7 i) 10 11 5 6 10

| | | l

8 4 reßkohlen alier

7

ase

1

Raddrüde: 5000

9,0 7000

arifamt der N. Bayer. St.-E.-V. r. d. Rh.

G

Verantwoctlich fär

Verantworilicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

bea Anzeigeateil :

Der VPorstebec dec Geshäftästelle, Nehaungêrat Mengering ia Ballin Verlag der Geschäftsstele (Mengering) ia Berlin. Dru der Rorddeutshen Buchdrakerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 3

Deutscher Reichsanzeiger

Der Sezngspreis beträgt viertcljährlih 6 6 30 Pf. Alle Postaustalten néhmen Leftellung an; für Kerlin anßer

Königlich Preußischer Staatsa

und

nzeiger.

den Postanstalten nnd Zeitungsvertrieben für Selbstabholer

au die Königliche Geschäftsstelle SW.,48, Wilhelmstr. 32.

Einzelne Nummern kosteu 25 Pf.

| Anzeigenpreis sür den Raum einer 5 gespaltenen Eiaheits- zeile 30 Pf, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 5@ Pf.

Nnzeigeu nimmt au:

di2 Sönigliche Geschäftsstelle des Reids- n. Stanataanzeigera

Bexlin 8W. 48, Wilheimf:raße Ne. 3S.

M 292.

i Fühalt des amtlichen Teiles: Ordensverlelhungen 2c. Deutsches Reich.

Bekanntmachung, betreffend Zwangsverwaltung ausländischer Unternehmungen.

l6verbote. HRS Königreich Preuszen.

en, Charalterverleihun Standegerhöhungen und E aeb daru ung Aufhebungen von Handelsverboten. Handelsverbote. -

__JDuifsiches. Seine Máséstät der König haben Allergnädigst geruht: dem Oberlehrer, „Professor Schmidt in Neisse, dem Bürgermelster Ronneberg in Lütjenburg, Kreis Plön, und dem Anitsgetlcikssekretär, .- Rehnungsrat Becker in Barten, reis Rastenbürg, den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Fle AilStrettor, Rittergutsbefizer von Lieres und Wilk@t auf Sképhanshain, Landkreis Schweidniy, den Königlichen Kronénörden zweiter Klasse, : dem ehrer Viepne a. D. Stolze in Berlin, dem

Mittelshulléhrer Piéßner in Liegniy und dem Zollsekretär Vornholdt in tettin den Königlichen Kronenorden vierter

Klasse E. 27 M Lehrer a. D. Thiem in Groß Mrosen, Kréis Lyck,

den Adler der

r Jnhaber - des Königlichèn Hausordens von Hohenzollern, S

dem- Zollaufseher W olff in- Magdeburg das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, j :

dem Kanzleigehilfen a. D. Brandt in Briesen das Allgemeine, Ehrenzeichen

em das Allgemeine Ehrenzeichen in. Bronze sowie

dem Unteroffizier der Landwehr Eigemann und dem it Hassebrauck die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Dentsches Ne i ch.

Auf Grund dèér Verordnungen über die zwangsweise Ver- waltung franzöfischer, britischer, russisher und rumänischer Unternehmungen vom 26. November und 22. Dezember 1914 RGBl. S. 487 und 556), vom 4. März 1915 (RGBl.

. 133), vom 10. Februar : und 28. September 1916 (RGBl. S 89 und 1099) wurden in Zwangsverwaltung ge- ommen: / die 30 Aktien zu je 1000 6 der F-au Louise Imbe, Paris, an der ; Comp Laterme F bak: und Bigarettensabriken, Dresden (Verwalter : Richard Matter8oorfff, haber des Bank und Wechselgeshäf!(s S. Mattersdorff tn Dresder); die 26 Aktien im Werte von je über 1500 4 der Firma C. G. S{hön, Kawmgarnspinnerei, Sroduika, an der ch Den

Rückverstcherun s-Gesellschaft in Dreoden-A., Johann-

Séorgen-Allee 5 (Verwalter: Richard Mattersdorff, Inhaber

des. Bank- und Wechselgeshäfts S. Mattersdorff in- Sre: die 85 Stück Aktien von je 1000 6 und die 500 Stück Genuß-

seine der Papeterie de Rives, Soc. Anou., Rives (Frank- reich) cn den Vereinigten Fabriken Photographiser apiere. ta. Dresden (Yerwaltes, Richard Maitcrsdorff, nhabèr des Bank- und Wechjelgeshäjts S. Mattersvorff in

reôden)z die Firma-S at\ch u. JIlscner in Dresden, Freiberger Str. 14 Verwalter e Ae Ludwig Kau}mann. in Dresden,

i Str. , j E U Calmanowiyß u. Sohn (Inh. Levy

Raulhwarenfirma U. Calmanowit) in Leipzia, Bcrübl 44 11 (Vervaltec: Bücher- t Ardri Le Leipzig, Mbertftr. 56 IT);

revisor Otto Andrä in Leipzig, Laeudes im Besitz feindliee Staatsangebörêzer befindlichen ften der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig: 11100 46 Aktien der Frau Anna: Bonnassies, Masa, 100 Aktien der Frau Anna Bell, Ee ute Ste S oie 4 Tie de fu dme u L r au N : T n 6 abet ® ne \ er, ; Langen I Aft 6600 „é Aktien o Giers, London, . i Diet Svelyn Co@ran, 106 Queens-G àte, London SW., 22800 e Aktien des Fräulein Kathieen Cocran, 106 Queev8-Gate, Lonton SW., 3000 „(6 ‘flktien_der Frau M. À. BarGewtiy von Josephi, The Lodge Taykerton- on-Sea-Kent, Erglar.d, 12 000 6 Aktien des Fräulein Amy I. , Meisieurs Mollard u. Co., Place de ae Vevey, Schweiz, 2400 (6 Aktien Setner Exzekenz des Wirk- lihen Geheimen Rats Hermann von Skæxit und Fra: Ella von Skerst, Riga, Rßland, Säulersir. 6, Quartier 4, 1200 S ¿Allien der Frau Johanna Wallnex, ged- SALte eivuig (Verwalter: echtsanwalt Dr. Fciy Meyer 11, S 1 O a nir. 11); : s 2 die L e 6. Jorfies: “nd Man Race. Con e Rallic i, D, Dein Leipz erwalter: Rechtsanw} Leipzig, Goethe, 5) i

Berlin, Montag, den 10, Dezember, Abends.

Gârtner Ernst in Blankenburg, Kreis Angermünde,

Aktien des Fräulein |

das bei der Spetkitionsfirma Fenthol v. Sandtmann în Leipzig, Brühl 47, lagernde Faß Borsten der Firma Shwes6's Ltd., Manchester (Verwalter: Bücherrevisor Otto Andrà tn Leipzig, Albertfstraße 56 I[1);

bas Partiewarenges{chäft des Jzek Kalmanowicz in Leipzig, Auenftr. 37 (Verwalter: Direktor Wilbelm Knoche in Leipztg, Neumarkt 38) ;

das Partiewarenges{äft des Lupu Zingher in Leipzig, Nordstr. 33 e Direktor Wilhelm Knoche in Leipia, Neu- ma ;

die Anteile der Ei nesline verw. Sack, get. SW{h!ller, in Peters9- burg uad Rosa vhl. Meschlank, geb. Swhill-r, in Nowochopersk tin Rußland am. Nalhlaß des Pliyatwanns Moses S@tller îin Leip¡ig (Verwalter: Dr. phil. Friedrich

iller, Lehrer an der dffentliZen Handelslehranstalt in eipzig-C., Scheffelstraße 37 1); der aelomle ta Deutschland befindliche Na(hlaß deg Missionsdirektors enjamin La Lrobe in Herrrhut (Verwalter: Missions- direltor Georg Shammer in Herrnhut);

Ausgedehnt wurde di: Zwangsverwaltung des Grundslücks in Radebeul, Eeorgstr. 12 (Eigentuümezrin : ‘ülma verw. Werner, geb. Sthetnikow), aur die in dem Grundssück befindlicher, der Werner geh®rizen Meding und Wäschestücke (Verwalter : Gemeindevorstand Werner în Radebeul).

Wieder aufgehoben wurde die. Zwangsverwaltung

des im Bezinke der Me Dresden befidlihen Reisegepäks französischer Staatsangeböctger:

der bei der Eiblagerhaus Afkftiengesellschaft in Dresden lagernden Gütir: 1) W. Littmann Succ. J, Wappner, 2 Ag Gstenesy, Cratova, und 3) Vasile Gujigulov,

urgiu;

der Fuma E. Marlborough u. Co. in Leipiig, vertreten dur die Firma Fr. Ludw. Pn {n Leipitg, Infelstr. 20,

des von der Firma Albrecht Aczt in Mylau verwahrten Wären lagers der Firma Mareus Spieget in Jafsy.

Ein Wechchsel in der Person des Zwangsverwalters

trat ein bei

dem Grund\tück in Dresden, Näknitgasse 2 (Eigertlmerin: Frau Aima Margarete Rosdol, geb. Klemm, in Dredden) und

der Grbschaft der Frau Maria vhl. de Born, ged. Haas, in Mai- land (an Stelle des Rechisanwalts Dr. B. Langer in Deesden wieder der frühere Zwangsverwalter Rechisanwalt Dr. Heu- inger in Dresden-N., gr. Meißner Sitaße 2 I1).

Dresden, den 6. Dezember 1917. Ministerium des Jnnern. Graf Vigthum von EdLstädt.

BekanutmaMhung.

uf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverlässiger ei V Handel vom 23. September 1915 (st dem Kutscher Alfred Hentschel in Dresdeu-N.,, Morißburger Straße 41, der unmittelbare und mittelbaie Handel mit O Wi des täglihen Bedarfs und des Kriegsbedarss mit Wirkung für das Reichegediet untersagt worden. Dresden, den 6. Dezember 1917. Rat zu Dresden, Gewerbeamt B. Reichardt.

Bekanntma@Gunsgs.

isehändler Otto Scheer und der Händlerin Ida o Lie ih wegen Unzuverlässigkeit den Handel mit Nahrungsmitteln, insbesondere Gemüse, unter agt. Braunschweig, den 4. Dezember 1917. Herzogliche Polizetdirektion. v. d. Busck.

S ——————

Bekanntmachung.

einri Blinne, hier, ist wezen Unzuver- 1asfigfei M bet u Nahrungêmitteln, tusbesoadere Gemüse, von mir untersagt. Braunschweig, den 4. Dezember 1917, Herzogliche Polizeidireklion. v. d. Busch.

E

Bekanntmachung.

ä 1 der Verordnung des Bundesrats zur Ferahalsung : ddt s Perionen vom Handel vom 23. eptember 1915 (RGVI. S. 603) habe ih dem Kaufmann Gustav Francfort, in Mey, Ponceletstraße 9, wohnhaft, den Handel mit Metallen untersagt. Metz, den 3. Dezember 1917. * Der Polizetidirektor. Stadler.

fdie

Bekanntmachun g-

Auf Srund der Bundesratsverordnung vom 23. September 1915, Getreide Fernhaltung unzuverlässiger Perjonen vom Handel (Reichsgefetblatt S. 603), habe id dem Bâädlermeister Virger in Herlisheim O. E. den Handel mit Lebensmitteln aller Art, - insbesondere mit Brot und Backwaren sowie Mehl, untersagt. Die Kosten der Veröffentlichung dieses Verbotes

hat Virger zu tragen. Colnar i. Els, den 30. November 1917." -

Der Kaiserliche Kreisdirektor. Cronau

1917.

Königreich Preuszen,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem ständigen landwirtschaftlich-technischen Hilfsarbeiter im Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, gierungs- und Landesökonomierat Dr. Stumpfe den Charaktqr als Geheimer Regierungsrat zu: verleihen.

Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung Seiner Majestät des Königs hat das Staatsministerium die von dem Proo vinziallandtage der Provinz Pommern am 14. November d. J. vollzogene Wahl des Landesrats Sarnow in Stettin zum - Landeshauptmann der Provinz Pommern für eine Amtsdauer von sehs Jahren bestätigt.

Ministerium der geistlichen und Unterrichts- angelegenheiten. Dem Privatdozenten in der philosophishen Fakultät der Universität in Marburg Dr. Hartmann ist das Prädikat Pro- fessor beigelegt worden.

BekanntmackMGung.

Dos gegen die Gemüsebändlerinnen Minna Danneberger, geborene Für us, und Veronika Danneberger, Neukdiln, Bürk: eistraße 19, erlassene Verbot des Handels mit Gegen- ständen des tägtichen Bedarfs hcbe ih durch Verjsügung vom heutigen Tage wieder aufgehoben.

Berlin-S{hsöneberg, den 4. Dezember 1917.

Kriegswucheramt. I. V.: Machatius.

Bekanntmathung.

Das aegen die Gemüsehäadlerin Frau Marie Seeger, Berlin N. 31, B:unrnenstraße 138, erlassene Verbot des Handels mit Gegenstänten des täglichen Bedarfs hade ih wieder aufgehoben.

Berlin-Schöneberg, den 5. Dezember 1917.

Kiieg8wucheramt. J. V.: Machatius.

de

BekanntimaMhung

Das gegen die Gemüsehändlerin Frau Julie Sielaff, geb. Kawka, Berlin NW. 21, Wiibeimshavener Straße 5d, erla sene Verbot des Handels mit Geacnständen des täzlichen Bedarfs habe ich dur Verjügung vom heutigen Tage wieder aufgehoben.

Berlin- Schöneberg, den 5. Dezember 1917.

Kiiegswucheramt. J. V.: Machatius.

Gee

Bekanntmachung.

Meine Anordnung vom 25. August 1917, wodurch der Ghefrau des Josef Walzer in Lütgendortmund, Provinzialstraß?: 9 der Handel mit Lebenömtitteln jeder Árt bis auf ‘weiteres untersagt wurde, habe ih heute wieder autgeh oben. Dorimand, ten 3. Dezember 1917. Der Laudrat. I. V.: Dr. Burchard.

———_——

Bekanntmachung.

Auf Grund der Bundesratsverordnung vom 23. September 1915 zur D Eariea uvzuverläisiger Personen vom Handel (RGBL. S. 603) babe ih dem Shubmacher Vinzent Lukomski in Berlin, Waldstraße 55, durch Verfügung vom heutigen Tage den Handel mit Leder und mit Shuhwaren aller Art wegen Unzuverlässig- keit in bezug auf Liesen Handelsbetrieb untersagt.

Berlin-Scöneberg, den 5. Dezember A

Der Polizeipräfident zu Berlin. Kriegewuteramt. J. V.: Machatius.

——

Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 4 des Gesezes über den Belagerungszustand

vom 4. Juni 1851 in Verbiadung mit $ 1 der Bekanntmachung zur

ernbaltang unzuverlässiger Personen vom Handel vom 23. Sep-

A T N, [I n n-Deu alkerj1ra :

S Lie und neuen Stofsabfällen aller Art untersagt.

Cöln, den 7. Dezember 1917. | Der Gouverneur der Festung Cöln. Kruge, Generalleutnant.

e——

Bekanntmachung.

j Der Ebefrau des Heinrich Siegers, Wirtschaft s- inbaberin, hier, Nauenweg 114, habe ich wegen Unzuverlässigkeit | den Handel mit Gegensänden des täalihen Be- ! dar}f8, insbesondere mit Lebensmitteln, spezell die Ver - | abreihung von Speisen und Getränken untersagt.

| Die Kosten des Verfahrens treffen die Ghefrau Siegers.

Crefeld; den 1. Dezember 1917. i ita A Dix Polizeiverwaltung. Der Oberbürgermeistet, J. V: Ptingew