1917 / 296 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1) Genossenshafta: regisier.

Ansbach. Befanztmahuug. (59787) _In das Sencfser)chafter-giiter wurde einattrazen:

1) Beim Cousumvereiz Gunzen, hausen u. U. 2. G. m. b. D. 1n Gunzenhausen!1 In der Ben-ralv:rsamm- lurg v. 18. XT. 17 wurde an Et Le det

teduih Reihenbaer der Vorarkciter

ofef Lin? in Gunzenhausea als Kasüer genährt.

2) B-imn Darlezbezsktass:nvereiu Dürrwazgen, e. G. m. u. ©D. ita Dürrwangen : In ter Gecerzloersamm- Ina v. 39. IX. 17 wurde an Stelle des Iohann LudtSel der Landwirt Yndreas Pertiein in Dürrwangen a!s Vorsiands- mitglied g:wäh!t.

3) Bein Brunster Darle heu8?afeu- verein, e. G. m. u. D. in Brunst ; Ja der Genera!vers2mmlung v. 7. X. 17 rouirde an Steliz des Michael Nanger der Lantwirt J+bann Gadckstatter ia Gutea- bardt als Et lly=treter tes Borftebers gemätlt.

4) Bei der Kartofsilirocktzung gee nue fsenschaft Uffinzeim, e. G. m. v. H, in Uffenheim: Ja der Gzneratversamm- Iurg v 7. X. 17 wurden an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder, des K. Bezirkéamtma"ns Fretber1n roa Feiliish und des Gutabesße1s Georg Streng acs- währt: 1) Hexmann Schuch, Gutepäct r în Wa!kersbofzn, al3 Vorttebe-, 2) Toyann G°2org Veeh, Gutstefiger in Weibhausen, al Stellvertreter des Voistehers.

Ausdvach, den 4. Deiewmber 1917.

K. Amtegzriht. (Negistergir!ckt.)

Bartzen. [5978S]

Auf Biatt 7 des NR-ik*genossen|h fit- regift:r8s, den Darleh1è- uud Spar tafs:zu-Verein zu Guasczwiy und Umgaegeud, eiugetrageue Grnofsen- \Haft mit unbeschräukter Daftpflicz: in Guatcchwih betr., tft heute einzetragen Worden :

Mit dèr V-ré-etung des zum H-cre?- b'enft einberufenen Vor standemttglicts Augut Koppatich in Techr!y ift der Zast- hofsbe-sizer Traugott Bergmann in Wetf- nau!liß betiaut und somit etrftweilen zum Vorflandêmit [liede bet:ellt worden.

Bautzen, am 8. Dezember 1917,

Köntlglich23 Amtsgericht.

Bautzen. [99789]

Auf Blait 33 des Neich?gen-}en:ch2f16- registers ift heute etncetragen worxen :

»Be-zugs- und Absatzgenosseuichaft Kubschüßz, eingetragene Genosseu- schaf: mit beschränkter Haftpflicht in KubsHütz. Dt- Satuag bom 13. Ma: 1917 befind.t ch in Ursckrlt Bl. 3 der Regist-rakten.

Gegenstond des’Unterrebmers ist, ir ittels oemein'cha’tliGen Ge\châttsb iricbs die Wirts&cst der Mitglieder taturh zu föcdern, daß denseléiea

1) di: Bedarfeartilel zum Betrfebe lhrer Landwirtschaft, welde die GenossensHatt im großen beziebt, unter Garantie für ten vollen Gebalt an deren weitbeîtimmcnden Beftandteilen, (m kleinen a“gelafsea werdn,

2) ibre landwtiischaftliden Ez-ugnif- adgeroamcn und cemein@af!licch vertau]t werden.

Die Hasisamme eines jeden Genossen betrêgt zweihundert Mark tür jeden über- nonmenen Geschäftsanteil.

Die böhste Zahl der Geschäftgan!eile, auf die etn Sencsse sh beteiligen kann, ift auf dreißiz bejtimmt.

YUe boa der Genossenschaft aukgehenden öffentlihen BekanntmaLungen erfelgen dur die „Genossenschaftlihen Mit- teilurg-n d?:8 Verbardes der Tlantwirt- \haftiihen Genofsen|\h1ften im | König- reie SaËsen“ in der Forw, daß sle mit der Genosserschastsfirmxz und dem Ytamen zweicr Vorstandkmitglieder oder, sofern Lie Bekanntmahungen vom AussiHisörate au? gehen, mit dern Namen des Vo-siteaden des Aussihierais unterzeihnet werden. Beim E!n„ejen ti:ses Blutes treten bio zur nâ&sten Gereralversamwlunqg tite „Baußzener Noehrihten® an defsen Stelle.

8. Artéur' H3rmaun, Freizutsbesißer kn

Pielitz, Borsteber,

h. Ka:l Tra1go!t SGüge, Okerleb-er

ta Naclau, Ne huer,

c. Ernst Beusch, Gu1ébesißer in Jenkwty,

Stcllvertreter des Vorstehers, d, A Zieshang, Gutsbefitter in Stein-

rfel, sia Wital‘eder des Vorstands.

Di» Willenserklärung und ZeiFnung für die Eencfsens#aft erfolgt in der Weise, daß zwei Mitglteder des Vorstards der Firma ter Gerossens@ast ihre Namen hinzufügen."

Die EinfiFt der Liste der Genossen ist während der Dienftslunden des Gerihis jedem gefiaitet.

Baugea, au 8. Dezernber 1917.

Königliches Um1sgericßt.

RPraunsetiweig. [50791] Bei d-r fla hiesigen Genofsen\huiti- reaister Band 1 Seile 9 einget:agenen Ftrma Beawmtetu-Konsiaä-Vercin zu Vrauushweig, eétugetragcne Ge- ny-sseascaft mit beschränkter Haft- pflicht, ist Eeute folgendes veru:erkt: Dur Beschluz der Generalversamm- Tung vom 23. Oftober 1917 sind die 88 1, 4, 23, 23, 38, 37, 43, 44, 46 und 58 des Genossenschastöfstatuts ab eändert bezw. er- günzt, durh mre'®e inzbesondere folcende Aenderungen eingetreten sind: )

a. die Firma der Der. ossen: fi lautet i t: Veamien- end Vüirger:Konsum- Vrzcin zu Vraunuf$iv?ig, einzeiras gene Genossenschaft uit vesSuünkier Dastpfliché,

b, der Varstard ke'eht auz: dem Gere \bâf:s ührer, dem Renungssührer, dcuz Shriitiährer.

c. der GesSäftecrtel jcd:e8 Genossen wird auf 49 Æ fesicel gf,

d. bte Daftivmme eines j: d'n Gencofien wird auf 40 4 festgesent.

Vrauus&weig, 8. Dezemker 1917.

Herzogliches Amtsgericht. 23.

Brefsa2ch. s [50792]

Genoff-ns{-fireatfleceintrag Band 1 D.-Z. 49, Windlither Leiselheim, eingetragene Genossen- schHaft mit unbeschränkter Hafipflicht, Leifelheim. Statut 2m 26. Bugust 1917. G-genstand des Uate:nchmens ift der Betrieb etner Spar- und Darlehene- fasse mit dem Zwe®X, den Mitaliedern die zu ihrem SVesfäits- od-r W'rtsFafte- brtriebe n3tizen Geldriitiel urter gemein- \haftliher Garantie in verzineliGen Dar- lehen zu besHaffen und die Ankage un- verilaft liegender Gelder zu erleihtern uod auf dieje Welse fewie dur Herbet- füzrurg fonftlger geetzreter Einiidtangen die Verkältnifse der Mitglieder in feder Hit zu bessern: Die B/kannt- maHungen erfolgen untec der von zwet Vorstandêmitglledern gezziBneien Firna in Bedi'chen Landwirtichaftlißen Wochen- blatt in Karlsruhe. Mital:edir des Ver- lands find: Karl Ende:e, Auguït Hiß, August Henninger, J1kob Baumgärtner, alle Laadivirte tn Leiselbeim. Die Ein- &t der Liste der @encssen ist während der Diensisturden des Gerichts jedem ge- sia:tet, Dte Willen®erklärungen des Vor- stands erfolaen durch die Lam»n€uxter- {rift tes Vorstehers oder fetac3 Stell- vertriters und etre3 wetteren Vorstands- init _l::des unter d2r Firmz des Vereine. Breita, den 8. Dezember 1917.

Ge. Amtsgericht.

Bresiau. [50793] _In unser Genossensckafisrezi?er Nr. 132 i? bri ter Eine uud Verlaufsgeuo#}er- schaft der Klempuer und Jastallateure füc Schlefien und Posen, einget: a- gez: Senesseushat mit beshr&uftez Daftpflicz?, Siy Bresiau, Brüdecstr. 75, am 4.12. 1917 eingetrogen wo: den: DurdÞ Bes&luß ter Gencss-n vem 4, 11. 1917 it ble Senofiensh1ft au!g:16#. Die Klemprnermeifiec Karl Härt:-r und Hec- wann Spizer, keite in Breslau, sind zu Liq ildatoren b: stellt, f Amtegeriht Vi eslau.

Bresiau. [59794] In unier GencssensMasteregister Nr. 93 ist bei der Tisler - Nohstef- und Werkgenosseuscaft Etngetrageue Ge- vossensckaft mit beschränlter Hait- pflicht in Rosenthal am 8. 12. 1917 eirgelragen worden: Als Vertreter de-s bur Herretdienft verhinderten Vorstards- mitglieds Wilbilmn Nitschke tit das Auf- Thi8ratsmitzi!ed Tislernicisltecr Hermann F:ôter zu Bres a1 bestellt.

Amtsgericht Breslau.

Düsseidorf. (50795) Uater Nr. 84 des Genc \-n\chaf!s1eotiert warde heute die „Lederzuschnueib- strie für das Handwerk Düsseldorf“ cin-' getragere Geussseuschaft mit be- ¡wränfter Safpflitht, mit dern Sige tn Düsseidorf, eincetragen, Siaiut vom 6. September 1917. @egerstard tez3 Unternehmens ift: Der gemeinschast!ite Geschä!tsbetrteb, speziell der Lederzuschnitt aller Heeresaufträg-, die den ange}lofseren Genossen überwiesen wer:en, u1d die Durchführung anderer vou dea Militäis behörden übertragenen und angeregten Ge- (äfte. Die BekanrtmadGungen ter Ge- nofsersha\t e:folg-n unter derea Firmo, ge'eióret von mindestens zwet Vorstands- mttzliedern und, ün 2 tom Aufsich13- rat ausgcher, unter tessen Nernuva, ge- zcilnet vom Vorsizenden tes Auisihte- rats, in dem vo:n Haup verband dcuiscker gea ecbliher (Denefenschasten in Berlin herautgegebenen Deut!chen &enossenschafts- blait und, falls die Belanntmachung hier uamögli@ wird, im Deutschen Neichs- anzcizer bis zur Bestimmung eines anderen Blatts, Das Geschäftsjakr läuft vom 1. Ápril bls zum 31, März. Die Zeicß- nung erfolgt deca:t, daß ti2 Zeichnenden zu der Firmaz der Genossenschaft ihre Nan en3unterschrift Hinzufügen. wei Vorstaudémitgliever können rechisverdind- liS für die Genossenschaft zeihnen und Erklärungen abg?hrn. Die Mitzlieder des Vorstants sid: Anton Meyer, Sattler- meister in Düsseldorf, Heinri Hütte, Sattlermeister in Aahen, Ludwig Lorriz, Settlermetiter in Cöln. Die Hafisumme beträgt 200 4, die höchîte Auzabl der Gescháfitanieiie 100. Außerdem wird bekannt gemacht, baß die Einsicht der Liste der Genofscn mnährenb der Dienststunden des Gorihhis jedem gesiattet ift.

T Efseldorf, den 28. November 1917,

._ Königliches AmtsgeriFt.

Daiebarg. [50845] In das Genossenshaftsregifker ist unter Nr. 23 die „Werkvereiuigung der Sehreinerinnung Duisburg, einge- tragene Genossenschaft mit beshräunk- ter Haftpflicht, Duisburg“ eingetragen. N des Unternehmens ist:

1) Die Uebernahme von Lieferungen und Arbeiten, ihre Verteilung auf geeignete Betriebe der Mitglteder und die SiGerung

ihrer ordnungêmäßigen Ausführung.

Kreditverein | haf

2) Die Unterstüz ug der Mikzlieder beia Motertáleinkauf und d:! der Ver- b. ferung ihrer tezaiîhen Bitcieb3ein:tF- tuna, N

0) Die Ur terstôgnng ter Mital!eder bei Ang:baten und U-bernahne von Liefe- tungen sowie bei ter Durchführung der tegi.ren in etaer guten Qualitôt.

4) Die U-terstügung der 2Mit.Tlieder bet ihre Geld- und Kreditveikebr, Joe f? bei der Verfolgung d:r Aufgaben zu Ziffer 1— 2 erfocte:lih fiad,

Die Haftsumme beträgt 300 H, die Za2ßT der hödbiten Beschäjtsantetle drei.

Der Vorstand besteht aus: Hetnrih Nelles, Schreinermeister, H‘inrih Bösing, Scheceinermcitäer, beide zu Dui?burg wohn-

ast. Das Statut ist am 20. S-ptember 1917 erriŸtet.

Die BekanntmaSungen der Sencfsen- \Hatt erfolgen uater dem Namen der Wkvereinigung, dem die Uaterschristen der beiden Vo:standomitglie* er oder, wenn die Bekanntmahung vom Aufhtsrat er - lassen ift, die Unterschrift des Vorfigenden tes Aufsichtsrats beizufügen ist, in dem NOT Cn Nee „Das Tischler- gewerb-“,

Das BesSäftsjahr ist das Kalkender}j2hr.

Die Genossensafi wird durch die vox den Vorsiande in ihcenm Namen ge- chlofszren Nechtegeschätte bereGtint und verpfliGtet, Zur Bbgake etner die Le- nofieashaft bindenden Erkiäcung ist die Mitwirfung der beiden Borstand8mit- glteder erforderli

SEr!ftlhe E:flärungen des Vorstandes werdeo in der Weise gezeihret, duß die ZeiGnerden dem Namen der Genossen- aft ibre Namen8unterschetit beifü zer. Liz Einsi$t der Liste ter Venosscn ist reährend tec Dienststundon jedem geftaitt. Duiëburg, den 10. Dezember 1917, Köntglihes Umttgericht.

Tiensburg. (50797) Heute wuide in das bier geföhrte Ge- nofsens$Lafts: egifiec die Spar- i1tud Dar- lehrsfafse, eingetragene Genofex- {Haft mit unbeschränukter Haftpfiich:! zu Feröruyp, eing:1ragen. Gegenstand des Unternehmens isi der Bettleb eincr Spar- und Darlehnetkasse zum Zwecke: / 1) d:r Gewährung von Darlehen an die Genoffen für thren Ge!chäits- und Wittichastsbeirteb, 2) der Förderung des Sparsinrs durch Arnal me von Svarcinlagzen, 3} des genieinschafi:liXen “Arkaufs laut- witrricaftlidher Bedarfsgegenf{ ände. _Die Wille-nserkiäiung und Z ichnung für die Genocssens@aft muß duch zwei Veorstantémitalieder erfolgen, wenn fie Dritten - gegenüber Rechteverbindlic{hkcit baben soD. Die Zeichnung geschiect in dec Weise, daß die Ze!hrnenden zu der Firmg d-r Seoollenschaît ihre Nameat- uritersGcift betfüger. Tie Bekannt- maYhungen tec Gencrsser\Gaft erfolgen unter der Firma ter Gencssenschaft, g°- ¡elchaet von zwei Vor fiandsmitaliedern, im landwiilschastihen Wochenblatt für Shle3wit-Holst ix. Der Borftand besteht aus den Herren Friedrid Krevkfeldt, Parzel!#t, Johannes Hausen, UhimaŸ“r, und Wilh: Betersen, Sebmiedemeiser, sämtli aus Ftöruv.

wäörend ter Deenststund-n des Gerizts3

ift jedem gefiattet.

Flensburg, ten 4. Dezember 1917, Königliches Amttgerickt. Abt. 9,

Grabow, Mcexihb. [50308] Ia unjer BencssensScstsrezister ijt beute unter Ne. 4 beim „WMuchower Daerlchnéêkasseuverein, e. G. m. u. O.“ zu Muchow- eingetragen worden :

Durch Bes({luß der Generalvers2mm- sung vem 19. 11. 17 ift an Stell? des versiorbenen Präpositus Hübener der Pastor Sander zu Vituchow zum s\teUvertre1enden Vereinsvorsieber gewählt wordcn. Grabotv, den 10. Dezember 1917.

Großherzogliches Amtsgericht.

Lubliînitz. (50785) Im Genofensch2tsregister Ny, 15 wurt e beute beim Gliuig’ecr Sper- und Dar- lehus?c.sseuverein, eingetragene Ge- nofszusænuaft mit 1u%:\chräutter Daft- pflicht eingetragen: Franz Koza it aus dem Vorilaude ausgeschieden und an seine Stelle Jokann Bremer gewöhlt. Amisgeriht Lublinig, 25. 10. 17.

Wagdeburg. [50844] In das Genossenschaftöregistec ijt heute eingetragen bei „Ländlidhe Spar- und Darlehüsfasse Vechau, eingetragene VenugßenfchHast mit beschräukier Daft- pilit“ in Pechauz Otto Schmidt ist ausgeschieden, Statt seiner is Karl Clement in P-Gau zum Vorstand8mitgliede

besielit. Magdeburg, den 10. Dezember 1917. Aèniglihes Umtzgericht A. ‘Abteilurg 8.

Rees. [50909] In unfer Ecncfenscstsregister ist heute bet ter vnter Nr. 11 eirgetra1en-n Halderreer Vezug2- und Lisa iz- genossenschaft e. G. m. b H. einge- tragen worder, daß an Stelle des ver- storbenen Vor}1andömitaltieds Nobert Welk der Kaufmann Nobert Weck zu Halden zum Vorstandsmitglied genählt worden ist. Rees, den 11. Dezember 1917. Königiikes Amtegericßt.

Rheydt, Bz. Dusseldorf, [50803 b „Ju v Genofsensaftöregifter Dards duktiv - Senossenschaft christlicher

Arbeiter, eingetrageue Genuosseu-

Die Cirsicht in die Liste der Genossen Î

der Konsum- nud Pro- | fedem

Host mit beschräua!kter Hasivflicht Rheudt und Umgegend mii Sig in N 32udt e!r g?!ranen : : Dutb Be1{'uß dtr Generalyersamm- lung ist das ESlatut geändert. Die Firina lautet fortan: Allgemeine Konsuni- usd Produltivgraosser- \ch«f: für Rheydt und Umgegend, zingrtrogene Geuofseuschaft mit be- \ch:änftexr Haf!pil:ht, Rheydt. Gegerstand des latecreymn8 ist nur- mehr der gemeinschaftliœe Einkauf, Be- arbeitung und Erzeugung von Lebevs- mitteln und Bedarfzgeg-nständen aller Art im grofen und Abzabe derselben im kleinen an di: Mitalieder gegen sofortige

Bariablung zu in der Nenel ortsublihen | 3

Preisen. Aós&luß von Verträgen nitt Gewerbetreibenden und Kau!leuten, wo- dur diese sih verpfl:hlen, den Mit- glieder bei Licferung guter und unver- fâlsÿtec Ware zum TazeLpreise gegen sofortige Barzatluug einen bestimmten Nabaiít zu g-währer, der zunäd&ft an die Genofsenfschait abzufübrea uad dur diese unter Ubzug eines entsprechznden Lettirags zur Dedung der Unkofie1 diefer Liefe- rantenrataitvermtitlurg dn tecre@ttaten M.1gliedern zugleih mit der Rückoer- gútung aus juzabien til

Föôrderunz tes Spaecänn3 dur® Er- eilung und Bet1izb einer Spark}-

Rheydt, dzn 22. November 1917.

Bmttgerit.

Sekwerin, WecKkLklb, [50808]

In das ht:fge Senofs:rshafttrezister ift beute unter N“. 52 die Ficma Spar; ur.d Darlehusfasse Soldenustacdt, eingetragene Beuosseunschaft mit 1uu- beschräutter Safibflicht mit den Sly in Goldeafartt etnaetrazen.

Nab dem Siatut der GenossensHaft ist der Gegen: and d28 Unternehmens:

1) Der Vetried etner Spyar- und Dar- lehntkafse zur Pfl-ge des Geld- und Predi! verfehrs sowic zur Förderung des Soarsinns ;

2) der geneh schafili@* Einkauf laxud- wirtsckchaf!liG-r Becarfficfe und Verkauf lantwirtschafiliGer Erzeugnisse.

Die GencssensGaft wird dur® decn Vorfland çcerihtiich unxd außergerihtlich vertreten. Der Versland besteht aus dem Veisigender, dem ReckSner und drei weiteren Mitg!iedern, vzn welhen ets ala Stellvertreter des Varsizenden zu be- stellen it. De WiPenserklärung und Zeihnung für die Sencssenschaft muß dur ¿wet Vorstand!mitgiteder erfoïgen, wenn fie Deitten gegenüber MNeckts8oer- bindlickeit haben sou. Die Zeicknunrg gesWieht in der Weis-, daß di- Zei&- véndenu zu de: Firma der Genossen|chaft ibre Namensunte1 schrift beifgen. te von ber Gencfiens@a!t ausgehenden öffent. lihen Vckarntmcchung?n erfolçcen unter ter Firma der Genoßen!ck(aft, gezeichnet von zwei Vorstantémitzliedern; sie snd fn dem Kerresponder.zb!ait des Verbandes voa Moikerti- und anderen landwi: t- \cafllichen Genofsenshaflea und &efsell- schaften zu NoïoX aufzuret men. Beim Eivgehen dieses Blattes tritt an dessen Stclle bis zur räbsten Seneralversomnm:- lung, in wel@er ein anderes Veiöffent- lihungeblait zu bestimmen if, der Deuiscie ReiXsarz:icer. Das EGeschäfte- jahr fällt mit dem Kaler.derj2hr zu-

ammen. Als Mitzriever des Vorstands sind in der Mitglieterversaznunluig vom 18. No- vember 1917 gewähli: Lehrer Adolf Voß in Goldenftacdt als Vorsigender, Mol- tereiverwalier Friedrih Anders in Golden- stcedt, Häusler Heimich Karnan in Golden- faedt als St-live:treter des Vo1sigenden, Eibyähler Hermann Bebrens in Jamel, E ter Carl WaldsEläzer ia Fahr- n ® - F Vie Eir. scht der Lisle ter Genossen ift wädörend ter gewöhnlichen Geschäfts|tunden des Megistergerihis jedem geitattet. Eciiwerrin, decn 3. Dezember 1917. Großherzoglides Am1szerigzt,

Sülze, Mcckkb. [00809] In das Genossenschaftsregister für Sülze ist unter Nr. 2 Seite 15 heute eingetragen die Genosenshzft „Spat- und Dar- lehnskfasse Lang?doxcf, eingetrageue Gerosenshaft mit Unubrschrüaktee Bao mit dem Siye in Laugs- orf.

SHegensland des Unternehmens ift: 1) Betrieb etzer Spar- und Darlehrtkase ur Pflege des Geld- und Kreditverkebßrs owie zur Förderurg des Sparsinns. 2) Der gemeinshaftitche Einkauf land- wirts@aftlißer Bedarfsartikel und Ver- kauf landwirtsck@aftliher Erzeugnisse.

Die voa der Gerofsenschast au3zebenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Be- zei&Hnung: „Spar- und Darlehnskafe Langoddorf, eingetragene Seuosensctait unt unbeschränkter Hatipfl'cht* unterieihnet bon mindestens zwei Vxrstantsmitgliedern. In derselben Form wird auch ter Vor- star d für die Genosser.\haft zeihnen.

Die Bekanntmachunaen der -Genofsen- {aft erfolgen iu dem Corresponderzblatt de B Beate B anderen tandwittsha en Genoßen|[chafien und Velen zu Nosteck. M

Derzeitige Vorstandsmitelieder {ind : Stat!outjäger Gustav Blohm zu Nütshow, Lebrer Auzuit Nodust tn Lang6bdo:f und Bäckermetsier Hugo Lohse zu Langdoorf.

Das Ges@äftéjahr ist das A Bterläße-

Das Origtnalnatut liegt zu [1] d.

Die Einsicht der Liste ter Genofs:n ist während E Dienftstunden des Gerichte

de, 10, Dezember 1917.

Sroßherzoglides Amtsgericht,

9) Musiterregise

(Die anusländisGen unter Leipzig verfi e em g [ In unfer Muslerregiste Nr. 2362. Sie Ba naettazn: Sue aid, 1 Paket mit 1 Mugen h frift 2 Zabre, anne mufiee h ò ne j 1917, Mittags 1 Uhr. % Nobent èr. 2363. a Jacobs in Crefeld r pin 1 Muster für Sobllederersay aus q, gary, versiegelt, Flähenmuster, Sfutt Jakre, angemeldet am 17" Nod 1917, Nathmittags 12 Uhr 20 Miet Crefeld, den 10. Dezember 1917 Königl. Amtsgericht,

11) Konkurse,

Chemnitz. (50 Das Konkursverfahren über bas, Q môjea d:6 Bildhauers Friedri Wil helm Pellegrini, all. Juÿ. » F e Bithelm Bellegrini“ in Chemi wird na tung des j L aufgehoben. L Slußtermin bemuisz, den 10. Dezemb Königliches Amtsgericht, Abt, R

Dortmund. [50904

In dem Konkursverfahren über das mözen der Firma Möhlauer Y; kohleawerk Atcieugesellschaft ¡u Dot), mund ist zur Abnaÿe ver Stlußehomy des S zur Send von Fix, rvenbungen gegen d2s Slußverzei#: bei der Verteilung zu berüdnGE E Forderungen sowie zur Anbörurg da Slévbiger über die Erstattung der Az, lagen und die Sewähruns einer Ver ütung an die Mitglieder des Glänbigerautfust der SYlußtermin auf den 20, Dezember L917, Vormittags L132 Uhr, per dey Köntalihen Arntsgerichte hierselbft, Holliy dischestraße 22 T, Zimmer Nr. 78, » stimmt.

Dortmund, den 8. Dezember 1917,

Königlihes Amisgericht,

Eosten, Bz. Posen. [60906] Das Korkursverfahren über daz Ner, möôacn des Naufmazaus Julius Jatier in Kosten wird na erfolgter Adbaliun des Schlußtermin3 bierduickch aufgehoben, Koften, den 29. Wwember 1917, Königliches Amt3gericht.

Oelsnitz, Vogtl. [5005 Das Konkursverfahren über den Null des rerorbenen AppÞreturausialts: iSagrunfärbereibefizers Julius Otto Jahn, alleinigen Juhabers die Firma F. W. Jahyv, in Oelôxit i. V. wird nach erfolgter Abhaltung d( Sólußñtermins hierdurch aufgehoben Köntglihes Amtsgericht.

(

12) Tarif: und Fahrplanbelkannb machungen der Eisen E bahnen.

Oftdeutsch-österrelchi\{er Personen: ut Gepäckverk-hr über preußisd)-öfterreidildt Grenzftatioaen. (Tarif vom 1. Fedrit 1914.) In dem vorstehenden Tarif lf p 8 12 E.-Y.-O. und E.-B.-R. folgendes ¡u bemerken: Bei Benuzung ven Sh | zügen auf den deutsch2n Bahnen wett vorübergehend bis auf weiteres C gänzungsgebühren nach besonderem erhoben.

Breslau, den 8. Dezember 1917.

"Körialiche Eisenbahndivrektion, -

zugleih namens der beteiligien Verwaltungen.

50909 : Staais: u. Privatbahngüteb Fehr. Ausuahmetarif 78 erz usw. vom Sieg-, Laßn- U, Dit gebiet nach Oser{chlefieu. u G-Ttungôtauer des Tarifs wird me weiteres, VoNNeLQUE jederzeitigen W ruf, verlängert.

Eiberfeld. den 7. Dezember 1917.

Königliche Eiseuvayudirektiot

50902 i Änénaÿimettril für Magermi

Molke uvd Buttermilch. M

feit vom 17. Dezember 1917 wicd u

Seite 4, Absap b des Abs

& a Geltung „Magdebilier mvsangtitation ausgtn .

Auskunft geben die beteiligten At!

gungen.

v F E U c a 7

A A0 1

Verautwortligzer Shriftleiter!

Direktor Dr. Tyrol in Ch

Verantwortlich für den d

Der Vorsteher der Ge Rechnungsrat Mengerins

Verlag der G cäftaftelle (Mengerind |

erlin.

ette agu Bie

M 296.

imachung, betreffend Ausfuhr- Und Durchfuhrverbot. Bag dee Bekanntmachung vom 27. November 1917

Ordensverlethungen 2c.

ennungen 2c. N S ringen, betreffend Liquidation französisher Unter-

Bekannlmachung über die Geschäftszeit der Darlehnskasse in Handelsverbote. Ernennungen, Charalteroerleihungen, Standeserböhungen und Mitteilung, betreFend Einziehung von Diphtherie - Heilserum Runderlaß, betreffend die deutschen Bestimmungen für einheit- PVetannimachung,

Aufhebungen von Handel3verboten. Handelgverbote.

¿0 Eise

E Magdeburg, den 10. Dezember Königliche Ciseubahudirettion-

E L

ger

S

et anzeiger.

Der Beznugsprzis beträgt vierteljährlich 6 6 $0 Uf. Alle Postanstalten nchmen Bestellung aa; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer anch die Königliche Geschäftsstelle 8W.48, Wilhe!mstr. 3D, | ®°

Einzelne Nummezn kosten 25 Pf. BR=

JFnhalt des amtlichen Teiles:

über Aus- und Durchfuhr von Umschließungen usw.

Dentsches Reih

nehmungen.

Berlin am Weihnachtsabend. Königreich Preußen. sonstige Personalveränderungen.

und Tetanus- Serum.

liche Lieferung und Prüfung von Hochofenzement. o A betreffend den Fem dtanbepflichti en Reinertrag der preußischen Strecke der Osierwieci-Wasser-

lebener Eisenbahn.

Amlliches. Vekauntmachuug. m“ Anschluß an die Bekanntmachung vom 4. Aptil 1917" Meidaameine Nr. 82), beirefseid das Verbot der Aus- und Durchfuhr von Waren des 14. Ab- \hnitts des Zolltarifs, bringe ih nachsiehendes zur öffent- lihen Kenninis: : ¡fer III der Bekann!ma@Gung vom 4. April 1917 wird dahin Ne deß ih das Verbot urter 1 au auf folgende Waren nit erstredt: Ausfuhrnummern des Statistischen Warenverzeichnisses ü ilf8mittel", d. f. kletne feuaezfeste Erzeuarifsse V T as Tone in ter Form von Drèt- füßen, Fingechüten, Nasen oder terglcihhen, die in der Porzellau- vnd Steingvtindusirie beim Brennen der Geschirre als Trennungömittiel Fenuÿt werden und das Ancinanveibacken der Seschirre beim Kllkissigwerden der Glasurschi@t verhindern follen,

Berlin, den 12. Dezember 1917.

Der RNeichslanzler. Im Auftrage: Müller.

megamm—_.

Berichtigung der Bekanntmachung vom 27. November 1917 über Aus- und Durchfuhr von Umschließungen usw.

In Ziffer 1 der Bekannimochung vom 27. November 1917 über die Behandlung der Umschließungen, Verpackungsmittel und Verschnürungen bei der Ausfuhr und Durchfuhr von Waren („Reichsanzeiger Nr. 283) muß unter I[. bei den Umschließungen usw., die mit aus- oder durchaeführt werden dürfen, in der 3. Zeile vor dem Worte „Packfässer“/ das Wort o Holzkisten; eingefügt werden.

Berlin, den 11. Dezember 1917.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Müller.

aus 7250.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruß!:

dem Oberbahnhofsvorsteher a. D.,, Nehnungsrat Paß- mann in Data Eisenbahnobersekretär a. D., Rehnungs- rat Hofmeyer in Cöln, dem Amtsgerichtssekretär a. D., Rechnungsrat Goreßki in Namslau und dem Generalland- schafisrentmeister May in Marienwerder den Roten Adler-

orden vierter Klasse, , dem Ma a. D.,, Geheimen Nechnungsrat Schulze

in Straßburg i. E. und dem Eisenbahnobersekretär, Rehnungs- e gÎaafe in Berlin den Königlichen Kronenorden dritter asse,

dem Bürgermeister, Landwirt Seiler in Biesheim, Kreis Colmar i. E vem Posisetretär Baginski in Berlin, den Lehrern Blankmann in Leer und Moninger in Mülhausen i. E, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

den Bahnhofsverwaltern a. D. Grohs in Cobern, Land- kreis Koblenz, und Raabe in Kreuzwalb, Kreis Bolchen, dem Oberbahnassi sienten a. D. Plani in Met, dem Zollassistenten

bahnlokomotivführern a. D. Budich in Guben, Schmidt in Troisdorf, Siegkreis, Wittgenstein, Beck in Hollerih, Luxemburg, Blechschmidt in Langenbrücken, Baden, Hugenschmidt in Slettstadt und Keßler in Saargemünd, den Eisenbahnzugführern a. D. Fischer in Jarotschin, Heier in Posen, Bapst in Mül- hausen i. E., Erny in Straßburg i. E. - König2 hofen, Gradt in Reichelsheim, Hessen, Heiny in Scraßburag i. E, Schmuß m Saargem\lind und dem Feldwebel Wardack bei der Berliner Feuerwehr das Verdienstkreuz in Silber,

singen, Baden, Weißenhof, Landkreis Liegniy, das Kreuz des Allgemeinen

Ehrenzeichens,

Neuwied, den Eisenbahnschaffnern a. D. Adams- in Düren, Keller in Honneske, Siegkreis, Meier in Schneidemühl, Bin in NReysweiler, IWölferdinagen, L E; Bonneweg, Luxemburg,

j

ends,

dem Kanzleisekretär Puhlmann in Berlin, den Eisen-

Schneider in Berleburg, Kreis

dem Gendarmerieoberwachtmeiliter a. D. Lit in Riela- und dem Gutsziegelmeister Grüttner in

dem städtishen Vollziehungsb2amten a. D. Michel in

Kreis Saargemünd, Conveny in genannten Kreises, Eck in Straßburg in Diedenhofen und Weiwers in den Etsenbahnpalkmeistern a. D. Minden in Hollerich und Weydert in Bettemberg, Luxemburg, dem Eisenbahnwagenmeistec a. D. Spi her in Posen, dem Eisenbahnrangiermeister a. D. Birnbaum in Bonneweg, Luxemburg, dem Eisenbahnrangiersührer a. D. Schrick in Eschweiler, Landkreis Aachen, dem Eisenbahnwagenausseher a. D. Völker in Cöln-Bickendorf, dem Eisenbahnweichensteller a. D. Rick in Sinzig, Kreis Ahrweiler, dem Eisenbahnstations- \haffner a. D. Veeser in Niederbreifig, . Landkreis Bonn, den Eisenbahnrottenführern a..-D. Feyel in Reichersberg, Kreis Diedenhofen West, und Köchy in Kerpricßhhemmet sdorf, Kreis Saarlouis, den Bahnwärtern a. D. Hobenschon in Kempen, Rhein, Krahforst in Remagen, Krets Ahrweiler, Baillard in Wallenberg, Kreis Bolchen, Benedic in Rommelfingen, Kreis Saarburg i. L, Cully in Diemeringen, Kreis Zabern, Hethener in Mud, Landkreis Meh, Legendre in Nebingen, Kreis Châtean-Salins, Pira in Kochern, Kreis Forbach, Schüz in Scherweilec, Kreis Schletistadt, und Schwob in Ebersheim, genannten Kreises, dem bis- ‘herigen Eisenbahnwerkhe!lfer Schulz in Groß Breesen, Land- kreis Guben, dem bisherigen Eisenbahnbohrer Eckert in Straßburg i. E, dem bisherigen Eisenbahnschreiner Kurzenberger in Cöln-Nippes, dem bisherigen Eifenbahn- rottenschreiner Fery in Fronteningen, Landkreis Meß, dem bisherigen Eisenvabnmaschinenpuyer Ziebarth in h omberg, dem bisherigen Eisenbahnlaripenpuyger Roller in Klein- bettingen, Luxemburg, dem bisherigen Eisenbahnvorarbeiter Wolters in Eulenbush bei Birgelen, Kreis Heinsberg, den bisherigen Eisenbabnrottenarbeitern Bour in Oberstinzel, Kreis Saarburg i. L, Große in Sorbach, Landkreis Meß, Leopoldes in Selz, Kreis Weißenburg, und Straßer in Schüttringen, Luxemburg, das Allgemeine Chrenzeichen, dem Eisenbahnschranfenwärter a. D. Lennary in Por- selen, Kreis Heinsberg, dem bisherigen Eisenbahnmaschinen- pugzer Thelen in Cöln, den bisherigen Eisenbahnroiten- arbeitern Leners in Michelau, Luxemburg, Philipp in St. Kreuz, Kreis Rappoltsweiler, Reiß in Weier i. Dal, Kreis Cowmar i. E, und dem bisherigen Bahnunterhaltungs- arbeiter Cremer in o Kreis Montjoie, das Allgemeine Shrenzeihen in Bronze sowie 5 j

F d Major a. D. Gersbach in Düsseldorf die Rettungs:

medaille am Bande zu verleihen.

Flakows ki

Deutsches Reih.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den Untersiaatssekretär im Reichsshahamte Jahn zum

Kaiserlihen Wirklicken Geheimen Rat mit dem Prädikat Exzellenz zu ernennen.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer | Unteruehmungen. uf Grund der Verordnung, betreffend Liquidaiion Se Udenbima, vem 14. März 1917 (Reich£- Geseßzbl. S. 227 machung

Messer in Slutlgact). Berlin, den 11. Dezember 1917. Der Reichskanzler - (Reichbwirtschastsanmt).

Alexander bei Baeaweiler Klemme in Achen),

manns- und Fabritbesizerseheleut- Georg und Margareike (Sareite, ues der Beteiligung an der «fenen Hande gesell- {aft Gcorzes Carette u. Co. in Nürncerg (Liquidator: Bankotrektor

SriedriH Pergher {n Nürnberg, Buche: str. 18 11).

irma Louis Dreyfus u. S oeeulberlüfing in Mannkbeim (L'‘quidator: Pcofefsor an dérc

Haudel8)cch\hule Maruheim Dr. A. Schröter),

an de irma Orenstein u. Koppek N auitatoe: Kommerzienrat Richaud Dyhrenfurth in Berlin, Ober-

wallsiraße 20 a),

habe ich in Ergänzuug meiner Bekannt- vom 9. Mai 1917 (Reich9anzeiger vom 25. Mai 1917 Nr. 123) die Liquidation des inländischen Ver- mögens des französischen Staatsangehörigen Dr. August Luling in Paris, insbesondere seines Anteils an der Eigenheimbau- Gesellschast m. b. H. in Bückeburg angeordnet (Liquidatoren: Kaufmann Stadtrat Spier in Bückeburg und Agent Ludwig

Anzeigenpreis für den Rauzt einer 5 gespaltenen EinYeits- zeils 20 Pf, ziner 3 gespa!teneu Einyeit3zeile 5 Bf,

Wngzeigen uinmn#Á an:

dis Amalie Geschäftsstelle des Reichs- n. Stantsanzzigzrs Wexiin SVW, 48, Wilhelmstraße Ne. 3D.

1917.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen.

Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation

französischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Neich9- Geseßzbl. S. 227) habe ih die Liquidation folger.der Unter- nehmungen usw. angeordnet:

Beieiligung an der Gewerkschaft Cail-

8E ranzösi1che R I ddt gs (Liquidator: Bergwerl3ztrektor Dr.-Ing-

86) der ia ten Geme!nden Büshdorf und Wekinzen, Kreis

Saarburg, und in der Kemeinde Wellingen, Kreis Merzig, getegenen Grur.dstüte ter frauzösishen Staatsangebörtgen Céefrau Magdalena

Gonzem (Liquitator: Lehrer Müler in Wehtngen),

üßz, (ed. 1 Y E, rer tn der Gemeinde Wehingen, Kreis Saarburg, gelegenen Gruntftüde tes franzöôsisben Staaisange hörigen,

händle&s Peter Felten (x1qui-ator: wie zu 86),

Spez1ereiwaren-

88) des gesamt-n im Inland befi dlichen Vermögens der arf

Berlin. den 11. Dezember 1917. Der Reichskanzler (Neichswirtischastsamit). Im Austrage: von Jonquières.

Bekanntmachung, betreffend Liquidation französischer Unternehmungen.

Auf Grund der Verordnung, betreffend Liquidation fran

zösischer Unternehmungen, vom 14. März 1917 ( eichs: Geseßbl. S. 227) habe ih die Liquidation folgender Uniernehmungen

usw. angeordnet:

in Deuts&land befindlißen Vern.bgens der Pariser G A Me T Q Brtecbotenbon, rdbesonbere” ibrer

90) de teilt dex Scciétó ‘Aurxtliaire des Min-s in Par!1s 4 Sine Brad kuiengeselligzarr in Berlin

91) dex französischen Beteiligung an der Firma Fcbrikation für Leiste Pren e Ii Picot, Parts, L, Vîiinlos u Co., Seife pulverfavrik in Côln-Ehrenfeld (Liquidator: Justizrat Dr. R. Welter

Ziv), 9 o des im Gemeindebez1k Weß hoven (Bezirk Cöln) b°legenen,

tec französichen Staattangr hörigen, ge\hietenen Ehefrau des Rentners Mea Le osef Agache gebörigen Grundbesißes (Liquidator :

ü ifler Lüß in Porz a. !Rb.), Dare e E Ran Mertin u: Co. in Mainz: (Lauidatot:

Necksbt3aawalt Dr. obert Braden in Mainz), Berlin, den 11. Dezember 1917. Der Reichskanzler (Reichswirischaft3ami). Im Austrage: von Jonquières.

Bekanntmachung.

Die Darlehnskasse, Behrenstraße 22, wird am Montag, den 24. Dezember d. J., Vormittags von 10—12 Uhr, für das Publikum nur zwecks Erhebung kleinerer Geldbeträge geöffnet sein. Berlin, den 14. Dezember 1917. Darlehnskasse zu Berlin. Schneider. Böttger.

Bekanntmachung. zreibesiver Karl Baus in- Kusel wurde auf Gcund der T Sina vom 23. September 1915 (RHBL S. 603) der Handel mit Häuten, Fellen und Leder dur Beschluß von heute untersagt. Kasel, den 4. Dezember 1917. Könfgli&ecs Bezirkeamt. J. V.: Pla ÿ-

Bekanntmachung,

Brund der Bekann{maWurg zur Ferrhalturg unzuterlässiger Deisoun iss Handel vom 23. September 1915 ift dem Kaufmann Moriß Richard Haase, Dresden-N,., Königsbrücker Straße 13, der unmittelbare und mittelbare Handel mit Gegen- ständen des täglihen Bedarfs und des Kriegsbedar fs mit Wikunz für das Reid;3gediet untersagt worden.

Dresden, den 11. Dezember 1917. Nat zu Dresden, Sewerbeamt B. Reichardt.

BekanntmaMGung.

lihen Bedarfs untersagt worden. Hamburg, den 12. Dezember 1917. 4 Die Deputatien für Handel, S@hiffahit und Getoerbe.

Im Ausirage: von JFonguières

August in Straßburg i. E. und dem Gulsförster Berg in anexau, Kreis Rendsburg, das Verdienstkreuz in Gold,

\ L

Fustus Strandes.

Auf Grund der BekanntmaGung zur Fernhaltung urzuverlässiger Ba vom Handel vom 23. September 1915 ist dem Kaufmayn Hermann $-. Striebing, Hamburg, Eluckstiaße 75, der Handel mit Leben6mitteln und sonstigen Gegenständen des täg-

F I E E E T E E

E E S T L A