1917 / 307 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e. E. ui. u. D. în Kl. Paglau, eîn- geiragen :

Der Gâctnergibeßißer Augnst Paul in Friedrihabof (Siellts6ctreter des Werains vorflehers) ift aus dom Vorstande aufgr- ihiede¿. Va seine Stelle ifi der Anßedier Wiltelin Kölling in Ki. Pxglau al8 Vor- ftandêmitglied und das Vorstandsmitglied, der Ansiedler Carl Sbülk- in Bonhauser, ¿un Stillvertreter des Vereinsveistehers gerahlt worden.

Anmis8geriht Konitz, den 18. Drzember 1917.

R ranpitz. 53665! Ja unserm Gencssershaft3regiiter ist bet Nr. 2 Vors@uß:.Vexein Krat!- pit, E. G. m. b. H. in Krappis eingetragen worden: Der BawShalter Konrad Kroll ift aus dem Vorßand cius- gziGieden. An feizer Stelle ist Herr Seorg Langer aus Krappiz zum ft-[l- vertretenden Vorftandsmitzlico und \tell- vertretenden Kontrolleur gewählt. Aitsgeriht Krappigz, den 21. 12, 1917.

Landshut. [53664] E: ntrag im Sevoffenschaftsregiiter.

Spar- uad DarlrheunsLafeauvereiu Taufkixrcheu bei Eggeuafelden, Nvb., eingetr. Sen. mit uxbtcschr. Daft- vpsliht. Nackerseder, Iosef, und Wirazer, Josef, siad aus dem Vorftand au3gesHieden, Als steUveriretende Vorstandsmitglieder wurten besteut: Heuwieser, Bartholomäus, Bauee in Kir&kerg, und Hitslag, Georg, Œsi!ser in Reitl.

Landshut, den 13. Dezember 1917.

K. Amt3gecihht.

Lözracks. [53665]

SencfsensGaftéregister 11 12 bei der: Œiae uud VerkaufEgeuossen\{chast des Vaueruvereius Hexten, e. G. m. b. ©. ia Sertenu, beute eingetragen : Genofser- sait aufgelöst. Die birhertgen Vorftands- wr italteder find L‘quizatorenr.

Lörrach, den 18. Dejemker 1917.

: Sr. Amtsgericht.

XMAIbausen, Els. {53688} Genofscushaf!Sregiñäer.

Am 3, November 1917 wurde tin Band 1V Nr. 22 bei dem Sausheimer Spar: und Darl-h+nskafsseuvereiu, eiungetra- gene Genossenschafi mit urbes{chrüuïter Dastpfliäat in Sauêëheim, eingetrageu, daß an Stelle des verst-rbenen Fulius Tr'1\ch der Sduard Frit in Saucheim zum Vorstandsmitglied gewählt wurde. Kaiserliches Aumtsgeriht Mälhaufez i. Els.

M.-Glzdbackh. [53255

In unser Senofsenshaftéregisier ist unter Nr. 10 bei dem Bugemeixen Kousumrercin „Sli au“ e. G m. b, 9. ia Veitxaih eingetragen worden:

Dur®& Beschluß der Generalversamm- lung vom 30. S-piember 1917 ift der Gegenstar.d des Unternchaers dahin ge- andert:

L Gegenßand des Unternehmens |\t die cem°inschaftlicche HWasling von Abezs- und Wiris§aftsbcdürfuifsen îm großen und Ablaß im kleinen gegen Barzahiung aa die Mitglieder.

I]. Zur Förderung des Unl!ernebmnens kann auc die Bearbeitung und Herstellung voa PLebens- und Wirtsckaftsbedürfnifsen in elgeren Beirtieben, Annahme von Spar, einlagen un» PeisteDur.g toa Wohnungen erfolgen,

III, Auh ITôanen für die Gevrosfsen NRabattverträge mit Gewerbetreibenden ge- \hlcfsen werden,

d Beiluß der Generakversanmms-

g vom 30. S-ptermber 1917 it die Do fisumme auf 50 S erhöbt, die Be- teiligung auf mehrere Ges(äftganteile if nit mebr gestattet.

Durch BesSluß der ESenerakve1sammm- l1yg vom 30. Séept-mber 1917 ist das bereits mehifah abgeänderte Statut rom 2. November 1901 avgcär derx und neu aefaßt und durch das neue Staiut vom 39. September 1917 etsegt warten.

Fîâr den Fall, daß tte WestdeutsHe Lande3zeitung in M.-Gladbch etageht oder aus anderen Gründen dte Leröfent- lidurg tin diesem Blatie unmöglich sein sollte, triit der „Deuts@e Ne! Brauzectger“ jo lançce an die Stelle dieses Blatl!es, bis tr die Veröffenlikung der Bekaunt- mcchurgen der Genossenschaft dur We- \{luß der Generaly-:rsammlung cin anderes Blatt bestimmt fft.

Der Fabrikmeister Heinulh Walbergs in Neuwerk-Hoven ift als stellvertretendes Nil Rg es in den Vorftand gc- w 6

M.-GSladba%H, den 19. Dezemöber 1917

Amtsgericht.

Neuenbürg. [53226]

Im GenossensGaft3regisier Baud Il Matt 11 t am 12. Dezember 1917 bei deim Darleheuskafseuvcreim FFeld- reunath, e. D. m. u. §. in Feld- xctuac, unter der Nr. 12 folzendcs ein- getragen worden:

In der Gezeralversammlurg tom 11. November 1917 tit an Stille des durch Nü@ritt au3ge\btedenen Voistehers Zakobd Maurer, Kirchenpflegera in Felt- rennoch, ter Maurermetiter Karl Fauih in Felvrennah urd aa Stelle des ver- fiorbenea Vorstandsmitgliers Friedrich Yfaurer, S&zreincrs in Feldrennach, der Zituwmsormetijier Friedrih Stoll tu Feld- rennah als Stellvertreter des Vorstehers gewätlt worden.

Den 19. Dezember 1917,

K. Württ. Amtsgericht Neuenktürg.

Amitrihter rhr. v. Wattxer7.

Plauen, Vogtl. [53261] Nuf Blo 27 des CEencfsens®afts-

[ünd Vieferringsgeiidfeusckaft Lögt ländischcr Fapeziorermeißter einge» trageue Genofieusczaft nuit de ichrärfter GalivfAicht mit dam Sita in Piáuen und woctter folg!nde3 einaziragen worden: Oas Statut in vom B. No: vember 1917 dattert. Gegenstand dis Unternehmens (ft die Urderzabme von Taveziere-, Poister- und Dekorction€-» arbeiten, geziinszmer Einauf von Rok- jiofen und Bedarféartikeln tür bat Tapeztererg:rwo2rde foxe cle Unter nehmurgea, die gedgnet sind, die wirischcfilihen Gutcrehen der Mit- git:ter zu fördern, Die Hafisumm=z i -des iSencssen beträgt fäntbundert Nark fär teden Seschäftcanieil. Gin G note fann d) mit 63Sitens zein Gelcwäitsarteiizn beteiligen,

Die von dcr Vene slensaft aufgelenden Belkanniznazungen erfclzen im D:utien Ginossens(2fi3dlatt in ber Form, bof: si- mit oer GSencsseufähaitzsfirma und den Namn u1/udesteus zwcier Vorstar damit» glieder, dafiru fie aver vom A:ffGtérat autgeben, unter Nenauumg desselben mii di Namea des Borsiterden des Auf- fichtsrats unterzeiHnet werden, Geht btescs Vlait ein oder wird aus anveren GStünten die Bekanntm2ung in ihm unmözliG, fo tri:t an seine Stelle der „Deutsche ReicGganzciger* bis zur Be- timmung eines anderen Blattes.

Die Mitglteder tes Vorfiands sind die Tapzezieret meiller Richard Emil Ernsf Preuß, Perer Fahrensczoun uud Max Linus Fiscer, famtlib in Plaue Zwet Vor- standzmitgiieder Tönen rechisoerbindlich für tiec Genoffenschaft zihnen und Er- Élärungen abgeben. Die Zeichaung erfolg! in der Weise, daß die Zetchrenden der Firma der Genofen\chaft ihre Nanuiens- unters@rift hinzufügen.

Die Cinßtt der Lste der Benosen ist während der Diensistunben des Gerichte jedem gestattet.

Plazetr, den 22, Deiember 1917.

Könlglihhes Amtsgericht,

ERaven2buarg. [53263)

In das Genxossens@aftsregister ist am 19, Dezember 1917 bet der Firina Sr- werbebaut Uzi e. G. in. b. H. Fr liale NaveusbuLeg ‘ingettaz°n:

Durch Bes&Sluß der Gencralversarnrn- lungen vem 13. Juni 1914 und ö. Mat N wurden ais Vorftandernitglieder be- itellt:

1) Karl Sthmidt, Bankdirektor in Ulw,

2) ae Albrecht, Bankdizekter in

410,

3) Kzrl Saur, Baakdkreftor in Ulin.

Ats Borstan»öftelivertreter wurdr dur Bes&luß des Voistands und Aussi(tsrats vom 30, Juli 1915 bestellt;

Karl Schurr, Barkbean.ter in Ulm.

Die früheren Vorstandomitglicder Li- re*tor Ludwig Hraf, Direïtor Daniei Wagner und Kaufman Friedrich Bühler, sämtli in Ula?, siad auigesch:eten.

In der außerordentlihen Generalter- sammlung vom 20. Novewber 1917 wurde etne durgreifende Neufafsung des seit- herigen Statut3 vom 18, Mä!z 1907 bcs» lossen, aus der hervorzuh-ben ist:

Hwsichtlih der in § 12 Abs. 2 vnd 4 des ŒSesezes, betr. die G1weibs- und Wiri- {Watlegenoijers(aiten, bezeitneten P kie ist eine Aenterung nux insoweit eing-ureten, als bes&lofsen wurde, daß im Falle des Etngreh2r8 des zur Veröfenilihung der B.- tavnticahungen der Genofser.)ckaft dienen- den Uimer Tagblatts der Württ. Siaats- anzeiger fo lange an die Steüe triti, bis dur) Behluß der Hauptverjammiung ein anderes Biati besiiamt ift.

Die Haftsumme der einzelnen Mitzklicder beträt wie seither: 1200 «Æ. Mit der Erwerbung eines weiteren &esc{äftcanteile erböbt si) die Haftung des Mitglieds auf das der Zahl der erworbenen Geschäftg- E ertipuehente Vielfache der Haji- umtne.

Jedes Mitglted kann b!8 zu fünf Se- {Gäftsartetie erwerten.

K Amttgertht Ravensbiarg. Amisrihter S chabe l.

R beSiZ. : - {53668]) Jn unjer Genofs:nschaftsregiter ist zur Sreseubocil’eLr Dresh-GenofseusHafl e. G. m. b, Þ. in Grcsenhorft heute cingetragen, daß der Errpächter Ernft Peters aus dem Voislande auszeschteden und an setne Stelle der Ertpähter Hane Maithews in Dänschenburg getreten ist. R (Mck:bg.). deu 20. Dezember

1917 SroßZerzoglikes Awuntsgeriti.

Waläecabarg, Schlag. [53671] Ja unser Genofser|Gaftsregister ift dei Nr. 41 „Einkaufêvercin der Obfi. uvd Gewüsehänler in Altwasser, 5. G. m. 9. S. in Ailwvaser“ anu 20, Dezember 1917 éöoget: agen: NRein- boïd Eichmann ist aus dim Vorstand au8geittden, Detnid Tocpper an seine Stelle gewählt.

Emiegeriht Waldenburg, Séhles.

Weizsrnsisetin. [53672] Im Genossensc@afisregister Nr. 17 Yauvercia SelbLs:hilfse e. ©®. m. b. H. (Degeusche BartenHhaussicdelung) in Weistenfels (s am 14. Dezeraber 1917 eingetragen: Oberkcliner Boost ist aus dem Vorstande auegeshieden, n setuer Stelle tst tn der Generalversanzn- lung vom 6. Ncvember 1917 der Lehrer Karl Wiyßig, bter, gewähit worden. Agitégericht Weißenfels a. S.

Wärzbarg. [52674] DarlezerskasfseuvéreluN\impar, eiu- getrageue GeuofseuschGaft mit unbc-

registers tit heute die „T- pez‘ Rohsioff . schi äuiter Haftp fltcyt.

[ 1, Ausgèschleden if:: Das mltalied Franz (Beorg SEbmig. i

17. Nau gewäblt als Beistzer: (Georg MiBael Baumsister, Bauer in Mwvar.

Seneralzzrsamm!lungtte}Gluk tom 9, Dee !

zetider 1917, ä 2 Würzburg, den 18, Dezemöder 1917. Kal, Amtégertht, Nectiterazi.

11) Konkurfe.

Cap ruburg. [53638]

Uber d2n Sahlai des Setterniaais rauz Agsef oss z! Cchterzolz ist Heute, am 17, Dezember 1917, Vermittags s ér, von dein Großberzo. sien Amts, gat4t Glzprrnburg nas Routursderfahren eroffnet. erwalter: MeWnuuncsfteler Duaten, Ciobrterburg, Frit 267 Ano meldurg der Konklur3forderungen bis 23, Januzr 1818, 5

OFener A-reit mit inzel enl ckcht bts 1ò, Sanuar 1918, G:te SBläubigerverfaminiung am 24, Faurtzar EDES, Prütunget-rmia am 28. Fe» vruzar L918, Voemittags D Uhr, ver deim Am'8gericzte tn Clopper burg. ClobventurLg, ten 17. Dezember 1917. Gericßtösshrelbcrei Großb. Awtsgerth:2. SAS3nigzeberz, Pr. [53631] Veber den Nachiaß des am 19. QOftober 1915 vecftorb-nen Kaufmanne Pauï Tharazx aus Daig&berg ist am 22, Dezember 1917, Mittags i Ubr, das Konkursvcrfahren eröfnct. Vertwalier is bder Nechts1awalt Dombrowtki von hter. Anme)defrist für Konkursforderungen hig zum 26. Januar 1918, Erste Släubiger- versammlung us allgemeiner PrüfungE- termin den 5, Februar 18138, Norm. Dt Uhr, Zimmer 123, im neuen Gerichts- gedäude, Dffener Arresi mit Anzeigefrist bis ¿ura 28, Januar 1918. (g RgOVErs i. Pr, den 22. Dxzember

“Königl. Amtogericht. Abt. 29.

HMotz. [53637] eber den NoG"aß des am 14. Apiil 1917 ¡1 Mouteniagzn bei Mes der- stocbenen Urzies8 De. med. Wi1lheirn Nauott wird heute, am 21. Dejember 1917, Mittags 12 Ubr, da3 Konkursver- fahren eröffnet und der ofene Arrest ec- sassen. Der Seschäftäführer Ludwtg Groff in Véey wird zum Konkursverwalter ernannt. ünmelde- und Anzeigetrtt bis zum 18. Ja- nuar 1918, Erste Gläubigerversammlung : ¡breitas, den 18S. Jaouar 1918S, Bornittags [L Uhr. Prüfungstermin: Freitag, deu 25 Jauuar 1918, Vor- mitiags LL Uhr, vor dem unterzeih- neten Gerichte, Zimmer Ne. 72, wohzin auc die Änmeldungen zu rihten flad, Kaiserli@zes Amtsgericht in Vega.

Waldkirch, Breisgau. [538649] Ueber den Nallaß des Wäckermeisters Seciuri®ß Mefer in Oberpeechtal wurde b:uie, am 21. Dezember 1917, Nahmlitans §5 Uhr, das Kon!kur3yers fahren eröff"et, ta die Erben A-trag bterauf gestellt und di: Uebershuldung dee NaWlafses glaubhaft gemacht it. Kon- fursverwalter: Kaufmann Josef Nau, Hoflieferart in Walokirh. Anmeldefrist : 8. Januar 1918, Prüfungstermin: Don- netrêtas, deu 24. Jaauar L918: Vormittags LL Uhr. Offener Arreit und Anzeigefrist: 6. Januar 1918. Waldkirch, den 21, Dezember 1917. Der Sert@z1s[chrelber Er. Amts8zerichts.

Wiesbaden, [53641]

Ueber den NaÆŒlaß bes am 39. No- vember 1917 zu LSitesbadeu versto: benen Kaufanauns Eo.il Döcuer wi d heute, am 21, Dezurber 1917, Nachmittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtéanwalt Süß zu Wieetaden wird zum Konkursverwalter ernannt. Fon- rurbforderungen sind bis zum 1. Februar 1918 bei dem Geriht anzumelden. s wird zur Beschlußfassung über die Bet- behaltung des erxannten oder die Wah! eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und etntretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den L219 Jauuar 1918, Vor- mittags L6t Uhr, und zur Prüfung der angetneldeten Forderungen auf den 16. Feveuar 1918, Bormittags 40è Uhr, vor dem unterzeichneten Geridte Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 5, Januar 19183.

Königliches Lmtsgeriht, bt, 8, in Wiesbaden.

Berlin. [53627] Das Konkursv+rfahren über d2n Nachlaß des in Verliv, Andrea! straße 76, wohn- baft g:weseren, am 17. Juli 1916 ver- storbenea Z'i&Guers Otto Mauke it tnfolge voa Sÿlußverteilung nah e-- folgter Abhaltung des Schlußtermins auf- Berlin: d 7. Dezemb erlin, den 7. Dezember 1917, Der Getihteshreiber des Königltger Amts, gerihts Berlin-Mitite. Hbf, 84.

EReriin. [53626] Das Konkursverfahren über den Nachiaß des am 4. Nov:mber 1914 in Verlin, Ralhenowerstraze 74, virstorbenen Obex: tugenieurs8 Aibert Thomas ist infolge bon Sölußverteilurg nah erfolgter Ab: haltung des Shlußiermins aufgehoben. De i ile E er Veri(t3|chreiber des Königli Vuntsgeri%168 Berlin Veitte, Abe, y 4

R7alsach 53629 Das Koukartverfabr:n über bas Gie

inôgea d:8 Schreincrs9 Emii Sacherer

Gas Vgarsiuuds- 7

ir QOborbotigell wurde na§ Abhaltung

des Sälußtermins aufgehoben. Dreisach, don 23. Dejemvax 1817.

Der GertStss&reiber des Sr. Ruatägsrickt2,

Be esa, [53628] Das Fonlursoverfahren übez das LVer- mögen des Kaufmanns Entanuel EWrinbaum, zuleßt in Vre8lqu wojn- haft, wird na erfolgter Ubhaltung des Schlußtzrrins bierdur aufgehoben. Bresiuu, den 22. Dezember 1317, Umitagerict. Cas3a2!. [53632] Das Konfursberfahren über das WBer- wÖözon ves Kaufmanns Friedri Fran WVazetr, tes bis8herizen Jujavers der Firma SrovSijee Ret fstantalt Alberti Scziemuing ti Vasseïl, Heokeg- zclle-nstr. 72, ist na erfolgter SbEcitu1g des S@lußtermins aufgehoben, Cafct, cen 21. Dezember 1917. Dec Gerihtsshreiter de3 Köniakichen Amtsgerichik. Abt, 13,

Cöln-Mülhoim. [53754] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Fris Trümmier, Inhabers der irma W. & #. Trüramler in Côln-Müiheim, ist infolge eines yonu dem Gemeinschuldner gemachten Vorshk2gs zu einem Zwang9verg'ech Werglriha- t:2rmis auf den L. Januaz 1218, Gormitiags Di Uhr, vor dem König- den Amtageriht ia Côln-Mülheim, Zimmer 17/18, anberaumt. Der Ver- gleid)svo:schlag und die Eiflärung des (Fläabigeraus!{usses sind auf der Gerichtt- fhretbeiet des Konkur3zeriwts zur G'nsicht der Beteiligten niedergelegt. Der Termin ift zuglei) zur Anhöcuog der Gläudiger- versammiuug über die Festseßung der Auslagen und der Vergütung der Lit- glieder des GBlävblgerausichuss:8 beslinunt. CölurMülheim, den 14. Vezenzber 1917, Könialth:s AmtiêgeriŸi. Abteilung 7.

Kuilmback. [53630] Das Kgl. AÄmtsgerit Kulubach hat mit Geshluß vom 22. Dezember 1917 das Konkurster}tahren über das Vermögen der Kaufenanu2mi(we Lina Fleisiaaua in Nulmvach als durch Schlußvertetlung keendet aufg: hoben. Gerichtsschreiberei des Kgl. Anuitegerihts,

Lauenburg, Pomm. [53833]

In Sa®9ez bctr. Ficdtex, Nachiaf- korkur?, wird der zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eînes anderen Verwalters sow!e über dite Bestellung eine3 Gläubigerauts%uf:s und eintritendenfalls über die im § 132 der Konkurso: dnung bezeihieten Gegen- stände und zur Prüfung der aagem*!teter Forderung auf de- S5. Jauuar 1918, Vormitiags 10 Ugzr. vor dsttm unter- zeihreten Gerichte anberaumte Tertntz ‘ugleich zur Aabôcurg der Gläubi„exyer- sammlurg über die E!nstellurg dcs Kor- kw y-rfahren8 wegen Unzulänglickeit ver Masse bestimat. Laueuburg i. Pomm, den L Dezember 1917, Königliches Amts, geri@t.

Lehs. Beschluß. [53634] D139 Konkursverfahren über das 8e1- mözen des Kräwees Friedbrich Ebter. iwwieu tin Lehe wicd eingeitelt, weil eine den Kotten des Vafahrens entsprechende Konkuromasse nit vorhanden ist, Lehe, den 19. Dezember 1917, Königliches Amtegericht,

Lüben, Schles. [53635]

Das Konkursverfahren über den Na@las des cm 1, September 1915 versiorbenen Lovdtvirts Wi!helm Kahn aus Ober Glüscz2d6%ef wird nach erfolgiez Ad- haltung des Schlußtermins hierdurch aufs geboten.

Lüben i, Sch!., den22, Dezember 1917. Königes Aztdgericht. MasS®0YY. [53636]

In dem Konkursyezrfahren über den Nachlaß des az 5, Junt 1917 sn Maffow versiorbenen Kitckczvieu:rs DSermann Weiteahagen ist zur Adrahme der SdlFrechnung des Verwalte:s8, zur Grhebung von Etnwenbungen ¡¿gen das Swhlußverzetnis der hei der ertciiung zu berüdsid.tigenden Feiderungen der Sdlvsiiermin auf dea 5. Webeuar 2918, Mittags 1D Uher, vor dem tönigliden Arntbgeridhte hierse:bst Hey timmt.

Mass 322, d:n 21, Dezenbex 1917.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

ODEPaeln, 33639

In dem Konkursverfahren aues A Vernögen des Klempaermeisier3 Karl Otie in Oppeln ist Termin zur Lb- name der Schlußrenung des Verwalters und zur Erhebung vo1 Einwenduvgen gegen das S@)lußverzeiPnis auf den 22. Jamar A018, Vormittiag3 x0 Ur, Zimmer Nr. 20, anberaum. Die Höhe der Verc.ütang des Verwalters ist auf 200 6 urd die ihm zu erifaltenden baren Buslagen auf 52,72 4 festgesct;t. AUmisgericht Oppein, 18. Dezember 1917.

Rheine, Westf. [53640]

Das Nonkursverjahren lber ten Nach!aß des Photographen Feiedrih Wilhelm Fattigex yn Nheine wird nach erfolgter

Abhaltung d j CURGESE A es Sülußtermins bierdur

Rheine, den 21, Dezember 1917,

Körigliches Amtögeri@t, SCeHWweianits.

In dem Kouk'ursverfaßren üb:x den

Naclaß des verstorbenen Lehrers - maun Linkatzky, SHhtweiduitz, E

[5876]

Genehmigung des Königk. die eluzige bezo, Sthlubpeiteilur dts Bu berücfihtigen sind „6 720366 8: rungen ohne Borreht sowie Gerichte, e Verwaltungskoften, \wosür 46 231 be verlüghae A t Dies wird mit Bewg e E 3 K-O. hiermit betin: t Schweidxig, den 22. Dezemks Zolsef Marenz, Korkuttverm pu Z 1A. 93642 Des Konkursverfahren über dis 0 mögen des Laadwirts Viktor Lineite in Paëlau wicd nah erfolgier Abhattun des Sc{lußtermins hierdurch aufgebodben G Zuin, dea 18. Dezember 1917, Königliches Amtsgericht.

R C E m R R 12) Tarif- und Fahrplanbekannt: machungender Eisen:

uo, ahnen,

Ausuahaetarif für Mager Molke und Buttermilch@z. Tiv Bre T Pêit Gültigkeit vom 27. Dezember 1917 wird Charlottenburg Pbf. als Empfangs siation unter Abschniit Þ des Seitungz, beretch8 E Auskunft geben die veteiligten Güterabfertigungen fowie dag O hier, Bahnhof Alexanter

aß.

Æerlitr, dea 20. Dezernber 1917.

Königliche Eifeuvahadirektion,

(53622)

S1a20t8s und Vrerivaibahngüitev- veocfe lhr, Tei!heft C2 b. Das mit Nes fanntmaung vom 27. 10. 17 zum 1. 1.1913 veröffeatiichte neue Teilbeft C 2 b (Zus uahmetarif rür Getreide usr.) erieint erst mit Gültigkeit vom L. Februar 1918, Daz tetzige Teilbeft C 2 bletbt bis dahin tin trat. Berlin, den 24. Dezember 1917, Töxnigiiche Sisetbasredivretttoz. [53753]

Tarife für die Beförderung von Persoren« und Neifegepäk im Verkehr zwisden Deutschlaad nund Oeéesterreih-Ungarn. Am 1, Dezember d. Js. ist auf den Liuten der t. k, Defterreihlihen Staztsvabnen eine 90 9% ige n O der Fabrpreise einge- treten. Im Personenve: kehr mit dem Autlande wird dite Durchhührung dieser G1 höhung, soweit es sich um Tarifsäße tand-lt, dite in Mark erftellt sind, erst am 1. Apr!l 1918 ertolcen. Dagegen wird die Grböhuana hirfihtlich aller derjenlzen Verkehrsbeztehungen, tür die Fahfaiten in Krovenwähbrung aufliegen, am 1. Januar 19818 Pie greien, Die aufliezenden durägehenten Fahrtarten nah dem Arb lande werden weiter aus8zegeben w-1den, jedo unter Einbebung des Zuschlages von 50 9/9 für die jewei!s in Betaght fommende Strecke der k. k. Oesterreichi\en Staa!8babnen bis zur Ueb-rgangsitation nah dem Auslande. Die Auzçabe wahl- weiter gültiger Fahrkarten nah dem Aus lande (über mebrere Grenzstationen) wird eincestelli. Autgenommen sind die über Tetschen-Bodenbach gültigen Kahrkailen, die weltex auëgceged-n werden. Der Du:(y- gangsverkehr von Ungarn über Oeste:reih aach Deutshland der 1heinisch-süddeulsh- ungartsh2 und der deut - ungarilhe Personeatarif wtrd zum 1. Januar 1918 du: NaÆtrêge ergänzt werden,

DVres1agu, den 24. Dezember 1917, AIöuiaglicze Eiseuvahndirettcior, zuglei

namens der beteiligten Verwaltungen.

[53624]

Yorm 1. März 1918 an wcrden auf den sächsischen Staatseisenbabnen die P.eise der Moaatslarten und Moaatsnebentaten IL.—IIL. Ri. erhöht. EleiBhzettig weiden D S IV. L eingeführt. Von gleichen Tage an wer Ardbelterkarten nur noch an solche Pzr- foncn ausgegeben, die sich durch Vorlegung einer Bescheinigurg des Arbettgebers über die Beschästigung als Arbeiter auëweisen- Auch in - derx Geliungsdauer der Arbeiter- wochenfkarten treten Besch1änkungen ein. Nähere Aus3?unft erteilen die Fahrtarten- ang1aben, Dresdeu, am 24. Dexember 1917. Königl. Gen. Dir. d. Eächfischen Staa:3vahüueu.

(53625)

Südwestd2u1#Y - \{chweiz. Verkehr- Füc roe, urbehaueve Steine schweizeri- {her Herkunft bei Aufgabe in Wagen- ladungen von mindestens 10 000 kg treten mit 2. Jan. 1918 unter Vordehait jeder- zeitigen Widerrufs folgende Kracht'äge in Kraft: Lon Laufen na§ Wyhlen 27 E times für 109 kg, Rümikon-Meltilon nach Wyhlen 49 Centimes fúr 100 de Ia di:sen Frach!säten ift die deut! e Verkehresteuec enthalten. fearläre; den 23. Dezember 1917. Grofty.

ueraldirektionu der Staatseiscudahnea.

D

E

Verantwaoutliäer Scriftleiter: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbup- Verantwortlich für den Anzeigenteil:

Der Vorsteher der Geschäftsstelle Rerimadrat Mengerin( 1 Berlin,

gNeugering) Verlcig dor Geschäjtostele (Me

erlin.

Drack d rddeutshen Buchdenckeret und S aue Buddensteae 88

(Mit Warenzeichenbeilage Nr- 102.)

Der Bezmgoprzis beträgt vierteljährlich 6 « 30 Pf. Alle Postanstalten uchmcn Bestellung auz für Kerlin anßer T S | den Postanstalten uud Jeitungavcrtrieben für Selbstabholer 4A N j auch die Königliche Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstr. 32. DEA B j be

Einzelne Uummern kosten 25 Pf.

Berlin, Sonnabend, den

p

der silbernen Medaille des Großherrlih Türkischen

Juhalt des amtlichen Teiles: Prdensverleißungen 24. R “Deutsches Reich.

Grnenmmget 2.

Bekanntm der Reichsbekleidungsstelle über Beschlagnahme der im. Besiße -von Althändlern und ähnlichen Gewerbe- treibendèn befindlichen gebrauchten Kleidungs- und Wäschestücke.

Bekanntma betre Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen. i

Bekannimachung, betreffend Zwangsverwaltung und Liquidation des Vermögzens Landesf(üchtiger.

: Königreich Preußen. | Erneminngen, Charakterverleißungen, Standeserhöhungen und Aletösfi x Erlah und Besdluß des Staatsministeriums, be-

j er u un eau ,

treffend. die Abgrenzung der Zuständigkeit des preußischen

Staatskommissars für Volkgernährung.

Erlaß, it As L dene des vereinfachten Enteignungs- verfahrens bei der Vergrößerung der der Kursächsischen Dea Raa und Krafigesellschast in Berlin gehörigen

a L F n or .

B nftna En, betxeffend Beendigung einer Liquidation,

Bekannimachung, betr. Anmeldung zur Rekrutierungsftammrolle,

Mufhebungen von Handelsverboten.

[everhaote. kanntma en

der nach Vorschrift des Gesetzes vom 10. April E E E T seriicien lankes-

herrlichen Erlasse, Urkunden usw. ___ -Grste Beilage: L z A lannfmahung der zum Besten des Heeres onat No- Vai oa beim riegsminifteriuum eingegangenen frei- willigen Spenden und Anerbieten. L : Pekannimachung der in der Woche vom 16. bis 22. Dezember Kriegswohlfahrtszwecken genehmigten öffenilihen Samm- ungen und Vertriebe von Gegenständen.

Amiíliches.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannien Personen die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenea nichtpreußischen Orden zu erteilen, und zwar: des Königlih Bayerischen König Ludwigkreuzes: dem Dozenten an der Technisen Hochschule in Berlin Pros fessor Krahmann in Chatlottenburg und dem Pfarrer Lippert in Cassel; ' des“ Königlih Sächsishen Ehrenkreuzes für frei willige Wohlfahrtspflege im Kriege: dem Pfarrer Neu bauer in Berlin; des roßherzoglih Oldenburgishen Friedr P H de weiter Klasse am rot-blauen Bande:

dizinishen Fakuliäi und Leiler dem Privatdozenten in der medizinish n bie E Zahn

Universität in Breslau, Professor

der Abteilung für konservie' ende Z

ärztlichen Fn titut der " vex Grabkaraoglié Oldendurgishen silbernen d l enburg n

z atn lle für Verdienste um die Kunft: .

dem reußischen Staalsangehörigen, Opernsänger Stiegler in

‘berr oalid Sachsen-Meiningishen Verdienst des H ic Sachsen-Meiningische 9 - Verde O i Kunst und Missenscaft:

órshungsreisenden,

demn j ersien-Aufgebots Schoede in Verlin;

des Herzöglich Anhaltischen Friedrih-Kreuzes am

grün-weißen Bande:

den ordentlichen Professoren Fakultät der Universität in Halle a. S., Nebenamte. und Stadischulinspektor Dr. Häuß n E Rechrungsrat ernér:

des Offizierkreuzes des Kaiserlich Oesterreichischen

Franz Josephordens:

dem Chemiker der Königlichen Museen, Professor Dr.

Rathgen in Berlin; ; des Ritterkreuzes desselben Ordens: Ged aat Hue (Pfarrer) Nust wedwigsfkirhe in Berlin; : iroßberrlih Türkischen Medschidjeordens ph E, O eter Klasse:

dem Oberiéhrer an der Oberrealschule nebst Real ymnasium i. E, in Zehlenborf, Tae Dr. Platow, bem ia

dem Direktor der Treptow-Sternwarte in Berlin-Treptow Dr.

der dem ordentlichen Professor in der rechts- und staatswissen-

30 Vf.

L R TTES Sre

H 29. Dezember, Abends,

Roten Halbmonds:

Urchenhold und dem preußishen Staatsangehörigen, Opernsänger Stiegler in Bremen sowie

weiten Klasse mit dem Stern des stlichen rdens des Heiligen Gregorius des Großen:

a Fakultät der Universität in Breslau, Ober-

andeagerihtsrat, Geheimen Justizrat Dr. Fischer.

und Roensch in Allenft in Elbing und Schiller in Siegen zu Kanzleisekretären.

über Beschlagnahme der im Besige von A aua

der Ra s CeTiidun sstelle vom 22. März 1917 (Reichs:Ges\eßbl.

Lcutnani der Landweh1kavollerie

der philosophischen Geheimen Regierungs-

i {sschulinspektor im räten Dr. Gugm er und Dr. Kern, den: Kre Lp spe Berlin

ös che in Halle a.S.;

bei der fatholishen St.

Deutsches Nei.

Bei der Reichsbank sind ernannt:

die bisherigen Buchhaltereia)'sistenten Hol sten in Hamburg ein zu Bankbuchhaltern ; die bisherigen Kanzlisten Dahl ke in Neuwied, Graeber

Bekanntmachung der Reich sbekleidungs3stelle

und ähnlihen Gewerbetreibenden befindlichen Lauda Kleidungs- und Wäschestücke.

: Vom 29. Dezember 1917. Auf Grund der Bundesratsveröordnung über Befugnisse

S, 257) in Verbindung mit der Bekanntor7achung der Reichs

befleidungsstelle über Beschlagnahmen und Enteignungen durch die O eefelle vera 4. April 1917 (Reichsanzeiger

Nr. 82) wird folgendes beftimmt:

8 4 S brauGte Kleidungs- und Wäscheslúcke, die zur Veräußerung oder Pacrtteiti en Verwertung besiimmt sind odrr sh im Befige von Sewerdetreidenden befinder, deren Betrieb auf den Erwerb, die Veräußerung oder Mee Verwertung der kczeihneten Gegen- stände gerichtet ift, werden beshlaanohmt, soweit fie nidt von den eeresverwaltungen oder der Marir.everwaltung für ihren Bedarf in

d. nspruG genommen Ande treibende gelten insbesondere: Alibänkler,

Trôdler, Tandler, Monategardcrobenhändler urd Pfondkelher.

2, Die Bes(hlagnahme wird oft wirksam.

8 3. der von der Beschlognabme betroffenen Gegenstände nd De Sa (l aufzubewahren, pfleglih zu behandeln und die zu rer Erhaltung erforderlihen Handlungen vorzunehmen.

bmt e “nft den dürfcu unbeschadet der I mten Gegenständen dürsc

Besitnmnen dis V 3 Veränderungen, insbesondere Orteverände- rungen, nit vorgenommen werden. RechtKeschä l'che Ha aavee über fie find verboten. Den reckchtege\{chäfiliden Verfügungen fte B Verfügungen glei, die im Wege der Zwangsvollfireckung oder Arrest-

vollziehung erfolgen. sind Verfügungen zugunsten des

laguahme a E in / E Bazirk flYH die beshiagrahmten

Gegenstände befinden, zulässig.

Slagnabme bctroffenen Segensiände find durch die Sesigee t Las ae S 4 Abs. 2 zuständigen Kommunalverbande zu

melder. änden, die von der Beschlagnahme betroffen find und G Mei V ien des Besigers befinden, ist neben dem Be- ger auch der Gewahrsam!inhaber meld! pfl'chtig. Die Kommuralverbände haben nähere Auordnungen über die Meldung zu erlafsen. Diese sind au berechtiat, den Bestand der von der Beschlagnahme beireffenen Gegenstände dur Beausftragte

festflellen zu lassen.

8 6. ;

lagnabmten Gegenstäube, deren Uebereignurg an die

ace ite S: freiLändig erfolgt, weiden gemäß § 2 der Bundesratsv-rordnurg über Befugnisse der Neichöbekleivungftelle rom 92. März 1917 und der Bekannimahung der Rcichébekie dungsstelle über Be\lagnahmen und Entzignunçgen du:ch dite NRetchebekleidunç8- ftelle vom 4. April 1917 auf Antrag des zuständigen Kormmunak-

verbandes erteignet werden.

7. ndluugen gegen die vorstehenden Bestimmungen und ble Zoo iterza A S van, Ven Kommunalverdänden zu Ciesienben Anordnungen werden auf Grund der Vorsch:itt des ÿ 3 der Bundes- 1atsverordnuna über Befugnisse der Reich obekleidungeslelle vom 99, März 1917 wit Sefärgnis bis zu einem Zahre und mit Gelt- \irafe bis zu 10000 obec mit eintr dieser Strafen besiraft. Neben diesen Strafen kann auf die in § 3 ter genannten

Bundesraisverordnung kezeihneten Nebenftrafen erkannt w:rden.

8. Diese BekannimaBung iritt jofert in Kraft. Berlin, den 29. Dezember 1917. : A Rg Geheimer Rat Dr. Beutler, Reiter für bürgerliche Kleidung.

j die Königliche Ges i 9 Berlin §

e. Noveride 1914 . November 1916 (RGBl. S. 89) ist für- die folgenden Unternehmungen dis

Zwangsverwaltung angeordnet worden.

———— R 4 T eupreis für den Raum einer L hg i Einheitszeile | | (vom 1. f.),

Ä Las S4 Pf. . Jauuar M ein Teuernngszuschlag von 20 v. H. erhoben.

uuar 1918 ab 50 eiuer 3 gespalteneu -} ) (vom 1. Januar 1918 ab 90 Ps). j S ab wird anfßerdem auf deu Anzeigenpreis f

nzeigen nimmt au: i f astöftelle des Neihs- und Staatsanzeigers h

8, Wilhelmftraße Nr. 32. E 4

Bekanntmachung.

Auf Grund der Verordnungen, betreffend die zwan gswe isa französischer Unt ernegmongen vom RGB!. S. 487) und vom 10. Februar

648, Lifte. ¿ Kreis Rappolt3sweitler. :

Besondere Vermögenswerte: Der Geschäftsanteil des srowte

Riden Staatsangebörigen Paul Lang, Kaufmarn aus Mar ett interpleit in Holzminden, an der G.- m. b. H. Joleph und Lang, Iosef Lana Nacfolger in MarkirH (Zwangöverwaltér:

No9!ar Lamey in Bergheim). ; Straßburg, den 20. Dezember 1917. a

Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Jnnara, J. A.: Bickel L ;

Bea}

Bekanntmachung. | ias Auf Grund der Verordnung, betreffend die zwangsweise

Verwaltung und die Liquidation des inländischen

ôgens landesflüchtiaer Personen, vom 12. Juli 1017 (NGBL. S. 603) ist für die folgende Unternehmung

die Zwangsverwaltung angeordnet worden. A

649, Liste.

NVermögensmassen. Das gesamie im Julande befindli@e Ver-

ögen d:s dwch Erlaß vom 14. Juli 1916 ausgedürgerten Landeeflüchtigen NViyin August Marie geboren 20. Inni 1886 in Redingen Schazsh in Aumez).

Straßburg, den 19. Dezember 1917. | : Ministerium für Elsaß-Lothringen. Abteilung des Junarn. J. A.: Bickell. n

ilen, ( Gan E Me

Gramzow, Regierungsbezirk Potsdam,

und Merz den Titel Amtsrat zu verleihen.

sihen Geheimen Oberbaurat R. Schulze in Schl S biGen Mitgliedern der Akademie dés Baurvesens,

Baurat fessor Dr.

t WVitii Dörp feld in Berlin-Lichterfelde uvd den Architekten Jürgens

sen in Charlottenburg genannten Körperschaft zu ernennen. :

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruhi: den Geheimen Regierungsrat und vortragenden Rat im

Ministerium sür Handel und Gewerbe Gerbaulet zum Gw heimen Oberregierungsrat zu ernennen sowie

ä ächtern, Oberamtmännern Lebrenz iu den Domänenpächtern C in Sa

in Klein Waltersdorf, Regierungsbezirk Liegniy,

enm

Seine Majestät der König haben Allergnädigft gerußt:

den Geheimen Bourat Wolf fen stein in in Sälachtenste

at Körte in Berlin, den Stadtbaurat, Geheimen Tut e iy Baiia, der B Régierunguras fee elmeyer in Charlottenburg, de! | Tit in Berlin-Grunewald, den Professor Dr.

zu außerordentlichen Mitgliedern der den Bericht des Staatsministeriums vom 16. Augusi

j Auf I i , daß die Zusländigkeiten d Minder aees E und Cewade, des Junern und

ü irts ha, Domänen und Forsten, die fi i die O bia Staatskommissar für Voit

ährung übertragenen Angelegenheiten beziehen, a | Sal iee 00, Waldow übergehen. Weiterhin ps 2 das Staateministeriuum ermächtigen, die Zuständigkeit Staatsministers und Staatskommissars von Waldow. anders weit abzugrenzen. | : Großes Hauptquartier, den 23. August 1917. Wilhelm.

von Breitenbah. Sydow. Helffer id von Stein. von Waldow. Spahn. Drews. Shmidk von Eisenhart-Rothe. Hergt. ;

An den Präsidenten des Staatsministeriums.

Be \ ch lu B ; : t nd die Abgrenzung der Zuständigkeit des Ulan Staatzkommis{ars für Volksernährung.

go——.]

Michaelis.

bid)

lehrer an derselben Anstalt Haale nnd Sröder und Delfs in Flensburg;

Avsführung der Allerhöchsten Kabineltsorder vom 3B. Paus 1917 ird die Zutnändigkeit des Staatakommissars