1918 / 7 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[56794] Bremer Stuhirohr-Fabriz Men, Schulhße & Co. A.-G., Bremen.

Bet der heute stattgefundenen Anus- s von Schuldverschreibuvgen unserer 4 °%/% Unleihe wurden fo!g-nde Nummern aeiogen: §8 40 51 64 76 157 158 187 212 255 271 290 336 344 410 433 442 466 467 468 478 479 504 505 536 556 601 605 657 749 = St. 30 La Mir

e Nückzo-blung erfolgt ab 1. April 1918 mit 103% bei dem Bankhause E. C. Weyhausen in Bremen.

Bremen, den 4. Januar 1918.

Der Vorstand.

[55796] _ Ja der am 2. (zweiten) Januar d. X. von Herrn Rechtéanwalt Otto Jacob Reinhard Gron I. U. Dr., als beeidiztem Vertreter des M ur@liDen öff-n!lihen und beeidigten otars Rudolf Goldenberg J. U. Dr., vorgenommeuen Auslosung von 10 Obligationen der 40°/6 ‘Prioritäts. auleihe von L897 wurden folgend» Nummern gezogen: Nr. 184 58 97 340 236 461 202 335/134 354.

Die Stüde gelangen ab 1. April d. J. dur ch die Mitteldeutsche Privat- Bauak Aktiengeselischaft- in Hamburg zur Aunzahfung.

Exportbrauerei Teufels- brüde A.- G. [805797]

In der am 19. Oktober 1917 ftait- gehabten ordentlichen Generalversamm- lung haben die Mitglieder des Auf- fichtsra19 :

Herr Kommerzienrat Schröter, Berkin,

Verx g uetor Dr. Spteckex, Grune-

wald,

Herr Rechtsanwalt Dr. Paulus, Borlin,

Herx Negterungsrat von Koeller, Char-

lottenburg,

Herr General Künstler , a. d. Saale Be Amt als Aufsihtsratsmitglieder nieder-

gelegt. Neu in den Aufficht8rat sind gewählt: He Kaufmann Peter W-rhahn, Neuß,

Naumdburg

err Kaufmann Franz Werhabn, Neuß, 5 E Hermann Werhahn, euß, Herr Kaufmann Adam Baum, Neuß.

Meierei C. Bolle Akt.-Ges.

Carl Pernet. Pfeil.

[55920]

In der Generalyersamm!una unserer Gesellshaft vom 15. 12. 1917 wurden nachfolgende Herren zu Mitgliedern unseres Uuffichtörats ernanrt:

Prinz Garl zu Löwenstein-Wertheim-

Fceudenberg, Berlin,

AuSmertlencat Wilhelm NRautenstrauch,

rter,

Koamerzienrat Carl Bödicker, Hamburg,

Justizrat Dr. Hetnrich Hie demann, Gslu,

Dr. Hermann Hoesch, Düren,

Fabtikant Theodor Klein, Csln-Linden-

thal, Kaufmann Adolf Mevngers, Hamburg, Richard Pohl, t. Firma Hardy & Cie., G. m. b. H., Berlin, Patentanwalt Otto Stedentopf, Berlin, W&raf Anton von Spee, Berlin-Sr. Lichterfelde.

Espagit Aktiengesellschaft vorm. Eifeler Spréngstofswerke, Dr. ing. Friedrih Esser. Hallschíag.

[505952]

terdurch beehren wir uns, die Aktionäre urserer Geselishaft u der am Montag, den 28. Jauuar 1918, Vormittags U] Ugrx. im Hôtel „Russi\cher Hof“, WBerlin, Georgenitr. 21/22, stattfindenden ordentlichen Generalversammluug er- gebenst einzuladen.

Tagesordunng:

1) Vorlegung der Bilanz und des Ge- \chäftsberich!1s für die Zeit vom 16. Jult 1916 bis 15. Juli 1917.

2) Genehmigung ter Bilanz und der

_Gewinn- ‘und Vezlustrechnung.

3) Erteilung der Gutlasturg an den Liquidator und den Aufsichtsrat.

4) Berichterstattung über die erfolgte wangs8verstetgerung des Grund- efizes usw. der Gesellschaft.

Aktioräre sowie deren Vertreter und BevoUmächtigte, die an der Generalyer- sammlung teilnehmen wollen, müssen thre Aktien nach § 13 der Satzungen unter Beifügung eiaes doppelten Nummern- verzeihnifses, von denen das eine abge- fempelt als Emvfangsbescheinigung wieder zurückzegeben wtrd und a18 Ausweis in dér Generalversammlung dient, spätestens S Tage vor der anberaumten ordeutlichen Genexalversammlung a. bei der Gesellschaftskasse zu Berlin- Stralau, Alt Stralau 7, b. bet dem Bankhause S L. Landsberger, Berlin, Ob -rwallstr. 20a, während der üblichen Kafsenstunden hinterlegen.

Aktionäre, die ihre Akti-n gemäß § 255 H.-G.-B. bei einem Notar hinterlegt haben, haben die ihnen hierüber ausge- ftellten Hinterlegungsî{eine - spätestens 3 Tage vor derx Geueralversamn- lung bei Verlust des Stimmrechts bei der Gesellschaft einzureichen.

Berlin-Stralau, den 7. Januar 1918.

Braunkohlen-Industrie und Handelsgesellschast i. Liqu. Der Liquidator è

P. Weyrich.

[55800] Nach erfolgter Neuwahl yon Auf- sickteratswiigliedern in der Generalver» famwlung vom 5. Januar 1918 besteht runmehr der Nufsichtorat uuserer Ge- fellshaft aus den Herren:

Dr. Paul v. Schæabat,

Präsident Geh. Reg.-NRat Hans v. Kikhing,

Bankter Dr. Gustaf Ratjer,

General der Kavallerie z. D. Conrad v.

Hausmarn, Gehetmer Finanirat Dr. Ernst Springer. Bexlin, den 8. J.inuar 1918.

Coatineutal-Telegrapheu-

Compagnie Actiengesellschaft. - Mauntler. Diez.

[55951] : / Aktien-Spinnerei Aahen

in Aahen.

Die Aktionäre uuserer Hesellschaft werden bierdurch zur ordentlichen Genueral- versammlung auf Freitag, den S. Fe- bruar 1918, Vormiitags 10 Uhr in das Geschäftslokal der Dresdner Bank bierfelbst eingeladen.

Tagesordmmg 1) Eng raer na ome der Geschäftsberite des Aufsichtsrais und des Vo: tands.

2) G-nehmiguog der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1917. Festsezung der Dividende. Entlaftung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Wabl zum Au‘sihtéêrat.

Stimmbereckßtigt siad diejenigen Akiio- väre, welde (pätestens am s. Tage vor dem Sage der Genexalversamm- lung ibre Altien odex Depotscheine der Reichsbank am Sige der Gesellschaft oder bei einer dec nahstchendzn Banken : Hresduex Bauk in Aachen, Delbrück, Séthicklex & Co., Berlin, hinterlegen. Bescheinigungen úber die ertolate Hinter- legung bei cinem deutscheu Notar müfser

neralversammlung bei der Geselishaft eingereiht werden. Aachea, den 4. Januar 1918.

Der Vorftaud.

(55949]

44/0 TeilsehulbversHreibuvrgen dexr Lecch- Elektrizizätöwezke A.-G.

Mone

In der am heutigen Tage“ dur. den Königl. Bayeris®Gen Notar Herrn Justizrat Karl Gggerking hierselbst vorgenommenen vierzehnten Verlosung unserer 44 °/6 ¡um Neuowert rüczahlbaren Teilschuldver- \chreibungeu vom Jahre 1904 wurden dite folgenden Nummern zur Nücfzahlurg auf den 1. Juli 1918 gegen:

14 87 95 175 185 190 319 324 572 576 631 637 684 701 755 854 998 1044 1078 1148 1197 1319 1518 1594 1642 1645 1701 1740 1773 1786 1807 1810 1844 1860 2014 20411 2047 ‘2096 2127 2330 2358 2375 2401 2461 2582 2767 2774 2803 2855 2924 2959 2972 3080 3148 3175 3276 3414 3416.

Ferner wurden tin der gleichfalls heute durch den Köntgl. Bayerischen Notar Herrn Justizrat Karl Eggerking hierselbst vorgeuomnmenen z-haten Verlosung unferer 41% zu 103 09%/% rüdzahibaren Teils» \s{uldvershceibungen vom Jahre

¿ablung auf den 1. Juli 1918 gezogen: 3531 3745 3900 3923 3932 4086 4164 4206 4239 4332 4341 4366 4393 4589 4597 4715 4716 4752 4796 4862 5011 5012 5071 5177 5189 5263 5280 5297 0412 5415 9084 5585 5588 5682 5706.

Die Emlóôsuya ersterwähnter ODbli- cationen vom Jahre 1904 geschieht zu c 1000,— das Siück, leyterwähnter Obligationen vom Jahre 1908 zu «% 1030,— das Stück vom 1 Juli 1918 ab gegen Auslieferung der be- treffenden Teilshuldvershreiburgen nebst unverfallenen Zins- und Erxneuerungt- iheinen außer an uuserex Kasse roŸ bei folgenden Stellen :

Aug2burg: |

bei der Dresdner Bauk Filiale Augs-

burg, ' bet dem Bankhause Gebrüdex Klopfer, L ey Bankhause Fricdr. Schmid 0.

Vexlin bei der Bauk für Haudel und Ju-

dustrie, Darmstadt! bet der Bank für Haudel und Ju- bustric, Frankfurt a. M. : bet der Filiale dex Vank filr Haubel und Judustxie, - tei der Dreödner Vank, Frankfurt a. M., Hannover: bet der Bank füc Hanuvel und YJu- dustrie Filiale G§annover, Münucheu: tet der Bank für DHaudel uud Ju- dusirie Filiale Müachen, bei der Dresdver Van? Filiale München, bei dem Bankhause Merck, Fiuck & Co., Straßburg i. E 1 bei der Bank füx Dandel uud Ju- dustrie, Filiale Straßburg i. E. Aus früheren Verlosungen find noch nicht eciagel0s die Teilshuldve: sre bungen vorn Jahre 1906 Ne. 460 1916 und vom Zahre 1908: 5409 #517. Augs8bura, 4. Fanuar 1918.

Leh-Elektrizitätswerke Aktien-Gesellshaft.

spätestens am 5. Tage vor der Ge- [9

1908 die fo!genden Nummeru zur RNück- Kf

[53534] Württ. Actieng. für Fabrikätion von Leim & Düngmittetn

in Reutlingen.

In der am 11. ds. Mts. ftattgehabten ordentl. Generalv. wurde dle Aufiösung der (Desellschaft, init Wirkung v. 31. Oktob. 1917 ab, beschlofsen u. zum Liquidator der Unterzethnete ernannt. Die Giäubiger der Gefellshaft weden deohalb auge» fordert, ibre Ansprüche anzumelden.

Reutlingen, 20 Dejemßder 1917.

ex Liquidbatorx „Jul. Shauwecker, Kaufmany.

[55925]

Anhaltishe Kohlenwerke.

Bet der beuttgen notaricllen Auslosung von Teilschuldverschreibungen unserer Ügoleihe von 1906 wurden gezoaen :

16 23 67 72 114 136 165 184 185 315 387 407 456 461 478 573 591 673 731 733 761 797 826 844 879 885 903 929 961: 1011 1032 1038 1098 1108 1112 1122 1128 1131 1148 1166 1173 1179 1198 1202 1203 1256 1278 1279 1299 1375 1381 1354 1406 1434 1435 1467 1501 1533 1547 1589 1616 1618 1625 1637 1679 1734 1744 1748 1878 1887 1909 1987 1991 2010 2044 2118 2132 2171 2173 2181 2194 2198 2231 2278 2328 2342 2364 2368 2384.

Die Verzinsung hört mit dem 30. Junt d. I. auf. Die Nüccki1hlung erfolgt bei den Zahlstellen vou L. Juli 1918 gh,

Restanten:

1228 1840 v. 1. 7. 16; 417 1227 1549 1722 2185 2199 2207 v. 1. 7. 17.

Satte CSaale), den 4. Januar 1918.

Der Vorstand. (55926) |

Anhaltishèe Kohlenwerke.

Bei der heutigen notartellen Yus- sosung von Teilschuldverschreibungeu unsexer Anleihe von 1910 wuden ezogen: ì

17 22 96 115 175 196 209 270 271 413 494 508 586 657 767 783 795 886 901 929 931 945 992 993 1069 1122 1139 12'4 1225 1277 1328 1332 1377 1494 1797 1823 -1847 1859 1862 1868 1884 1918 1935 1954 2149 2243 2294 2336 2380 2387 2402 2481 2501 2514 2550 2667 2692 2718 2744 2784 2786 2905 2909 2913 3106 3175 3205 3318 3423 3453 3509 3522 3530 3553 3574 Die Verzinsung hört mit dem 30. Zuni d. I. auf. Dt+- Rückzahlung erfolat bei den Zah!stelea vom L. Juli L918 ab mit 103 v. H. Restanten:

263 1200 v. 1. 7. 17. Halle (Saale), 4. Jan. 19183.

Der Vorítaud.

(557771 BGBilavz am 30. Sevtember 1917, f ——— e ———————————————————— ——- ——|

Aktiva. Grundstücke und Gebäude Vtaschinen A 5A Glektrische Anlagen Lagerfäffer .. ., Absayfäfser Ge P ung des Flaschenb.

et - . * . . o Pferde / s Wagen und Geschirre va\twirtshaftsinventar

422 804/44 38 129/25 3 034/50

6 220/80

, 963/21

4254 1837 883/58

5 825/26 2 882|— 9 164/09 43 431/02 17 952/27 6 049/55 .37 600 16 660|—

617 691

L # e ® *

36

ase : Warenbestände . Eigene Hypotheken .

Darlehen A Warenforderungen . . Sonsttge Forderungen Bankguthaben

E E 0.9 6 G +ck 00S I E E E E E E E E

E. s s *

Paffiva. Aktienkapital .. . ypotheken .... Do Gestundete Brausteuer . Reservefonds E Bus f. Veberltg. in di riedensw. Gewinn ..

360 000 «j 222500 6713 : 2520 . 9 000 e 10 000 6 958

617 691 Gewinu- uud Verlustrechnung,

«“ . ® ® . .

Aavgaban, Betriebs- und Handlungs- unkosten R Coo L ehâlter und Löhne . Instandhaltungstkosten ¿ Flaschenbierunkoften . .. Ae D O ciegsunterstützungen an die Angestellten und deren Familien . . : Abichreibungen .. .,., Gewtan, welchen wir vor- \{ch"agen, wte folgt zu ver- teilen : Zum Reservefonds 3 000,— Vebertrag auf nächstes Jahr 3 958.63

J8 635 8 177 36 844 13 707 2517 10 322

7 558 32 94250

- s é

6 958/63 157 66421

Einnahmen. Vortrag aus dem Jahre 11D (7 « Bierkonto . ., Mieiserträge

3 763139 151 844 04

2 056 78 : 157 664/21 Eberswalde, den 4. Fanuar- 1918.

Eberswalder Brauerei

ad 0 0E A0

§90 \

fti | ver Bectabe MA Wil

1846 let

601

Vereiusparkettfabrik Akliengesellshaft Meÿhdorf.

A. Die außerordentlige Generalversamm- lu-g unserer Aktionäre vom 29. Dezember 1917 bat u. a. folgende Beschlüsse gefaßt:

I. 2 Vir Saßung soll lauten:

gegenwärtige 300 000 4 betragende

Aktierkaptal wird bis zu einem Betrage ‘zur Verfügung geftellt werden.

von 250 000 #6 durch Zusammen!egun

der Stammakiien im Verhältnis vcu 2:

herabges t.

§1 bi. 3 der Satzungen soll lauten : on dem verbleidendea Uebershufsse er-

halten die Aktionäre ohne Unterschied eine

ordentliche Dividende bis 49/9 des Aktien-

fapita!8, daß die der h Prioctitoattien teirerfei Worrete at

vor devjenigen der \sgn. Stammaktien ge- nicßen. s

Den Stammaktionären wird freigestellt, die Zusarnmenlegung dadur zu vermeiden, daß sie auf ihre Aktien 509%/) des Nenn- werts zuzahlen.

Is :

Die Akiien, auf die die Zuzahlung ge- stet werden soll, find nebft Gewinn- ariteiss und Verner enes inner- halb einer vom Aufsichtsrat festzu- sependen und den Gesellschafts- blättern bekannt zu maGenden Frist, die jede nicht über den 15. Ja- nuar 1918 darf, bei der Gesellshaft unter Ab- gabe einer entsprehenden Grklärung etn- zureichen. Den Altten find zwei artth- metisch geordnete Nummernyverzei{hnisse, die von dem Einreicher zu vollziehen find und von denen ihm eins quittiert zurück- egeben wird, beizufügen. Nachdem die Batablungen geleistet find, erhalten die betr. Aktionäre ihre Aktien nebst Gewtinn- anteil- und Erneuerungssheinen abge- stenipelt zurück.

B.

Nachdem dîe obigen Beschlüsse sub 1 und Il in das Handelsregistec eingetragen worden sind, richten wir în deren Aus- führung an unsere Aktionäre folgende Auf- forderung:

1.

Dtiejentgen Aktionäre, welhe die Zu- zahlung leisten wollen, haben thre Aktien bis zum 15. Jauuar 1918 ein- \chliefilich dei unserer Geselßschafts- kafse während der üblihen Geshäfts- stunden einzureichen unter Beifügung zweter ariihmeti:ch geordneter Nummérnverzei- viffse, die von dem Einreicher zu volltehen find und von denen thm eins quittiert zurückzegeben wird.

Die Zuzabiuna ||st mit 50 °/9 des Nennwertes bis L. März 1918 zu ent- richten. Vou unser-r Gesellschaftskasse aus werden bz2ldtunlichst, nachdem die Zu- zablung voll geleistet worden ist, die mit eutsprehendem Stempelaufdruck verseheren Aktien nebst Gewinnauteil- und Gr- neuerungsscheinen gegen Rückgabe des quittierten Nummernverzeichnisses wieder ausgehändigt werden.

Diejenigen Aktionäre, welche die Zu- amuienlegung gemäß obigen Beichlusses abwenden wollen, werden aufgefordert, thre Aktien nebst Gewinnanteil- und Er- ne1erungssheinen bis zum L. März 1918 eionshliefelih bet unserex Ge- sellsaftökafse in einer Anzahl von (vei oder einem Mehrfachen von zwet zur freien Verfügung der Gesell|haft etn- ¡ureichen.

Jn diesem Falle werden von jt zwei eingereihßten Aktien ein Stück nevst Ge- winnanteil- und Erneuerungsschetn * zur

= { freteu Verfügung der Gesellschaft ver-

bleiben, und es wird den Etnreihern von der Gesellshaftskasse aus je eine Aktie nebft Gewtnnayteil- und Erneuerung9- hein nach entsprechevder Bbstempeluna grgen Rückgabe des quittierten Nummetn- verzeichntfses wieder ausgehändigt werden.

Soweltt die Zahl der dur cinen Aktio- när eingereihten Aktien - eine Teilung dur 2 nit zuläßt, wird von je zwei Aktien je ein Stück zur freien Verfügung der Ge- sellschaft verbleiben und die zweite nah ent)preherder Abstempelung für Rechnung der Beteiligten gemäß § 290 Ab}. Il des delsgesezbu%s8 verkauft werden. Der Er1s5 wird den Beteiltgten zur Ver- fügung geftellt S

Diejenigen Aktionäre, die weder die Zuzahlung 21 letften, noch einen ents» sprehenden Teil ihrer Aktien der B {haft zur Verfügung zu stellen bereit sind, haben {hre Aktien nebft Gewinnanteil und Erneuerungs\Geinen vis 1. März 1918 einuschliesilich zum Zwecke der Zusammenlegung bei der Gesellschafts. kasse einzureichen.

n diesem Falle wird von je zwel eln- gereihten- Aktien ein Stück nebst Gewtan- antetl- und Erneuerung5!cetnen vecnichtet, vnd es wird den Etnreichern von der Gesellschaftskasse aus je eine. Aktie des- selben Nennwerts neps| SGewinnanteil- und Grneuerungss(etnen nah èntsprechen- der Abstempelung gegen Rückgabe des quittierten Nummernverzeichnifses wteder ausgehändigt werden.

Soweit die Zahl der von einzelnen Aktionären elngereiGßten Aktien etne Teilung dur zwei nit zuläßt, wird von je ¡wei Aktien je eine vernichtet und die andere nach entsprech?nder Dread für Rehnung der Betetliaten gemäß § Abs\. [TT des Handelsgeseubuchs veikauft werden. Der Erlös zur Verfligung gestellt werden,

e G. m b. baus Abrahara Schlesinger, Vexlin,

wird den Betetligten

Diejenigen Aktien, die binnen der ge- scp1en Frist gar nit! oder nicht in der vorgeschriebenen Anzabl eingerei@t uad au nicht der Eescllhafr übergeb n werden, werden füc krafilos extiärt werden. An Stelle von je ¿wei für kr :ft- los erklärten ‘Aftien wied eine n-ue Aktie ausgegeben. Diese wird für Rechnun4 der Beteiltgten gemäß § 290 Abs. 111 des Handelegeseybuchz verkau11t werden.

Der G:lôs wird den Betetiigten nah Verhältnis thres ehemaligen Aktiendesiges

Meudorf, am 4. Januar 1918, Der Vo: staud \ der Tee Io engzesellshaft. Bl ümner. [55737] 155950]

Aachener Stahlwaareyfabrik, Fafnir-Werke, Akt.-Ges., Aachen.

Unsere Aktionäre werden hierdu ch zu einer außeroxdentlichen Generalver- sammlung auf Moutagg, den 4. Fe- bruar 1918, 1X Uúr Vorm, im Geschäftslokale der Dresduer Bank zu Aachen eingeladen.

Tagesorduung :

Verhandlung und Beschlußfassung über die Bilanz mit Gewinn- und Verlustiech- nung zum 30. September 1917 und den Gewinnbverwenbungsyors&lag der Vecwal- tung, welche Beschlußfaffung in der ordent-

! lihen Generalversammluna vom °. Januar

biatus - Leflimmt: werden 1918 auf Verlangen einer Minderheit vex-

tagt worden ift.

Hinterlegungsftellen: Gesellschafts- fasse, Dresduer Bank und derega das Bankhaus Hardy & Co., S§., Be-lin, und das Banks

Mittelstr. 2—4. Aachen, den 7. Januar 1918. Der Auffichtsrat.

(55738) i Sondermann & Stier

Aktiengeselshaft Chemniß.

Bezugsaugebot auf neue Aktien.

Die ordentlihe Generalverjammlung der Sondermann & Stier Aktiengesell4 schaft in Chemniy vom 27. Oktober 1917 hat beschlossen, das Grundkapital dec Gesellshaft vou rom. 46 1 700 000,— auf nom. #4 2 000 000,— durch Autgabe von 300 Stück neuen, auf den J: haber lauterden Aktien über je 6 1000,— unter Ausschluß des geseßlihen Bezugsrechts ter Aktionäre zu erhöheu.

Dte neuen - Aktien sind vom 1. Juli 1917 ab dividendenberechtigt.

Die neu au3gegebenen Aktien sind von uns mit der BVerpflihtuna übernommen worden, den derze!tigen Aktionären dec Sondermann & Stier Aktiengelsell|ckchaft den Bezug zum Kurse von 110 9% dérart anzubieten, daß auf 4 9000,— alte Aftten #6 1000,— neue Aktien bezogen werden könner.

Außerdem is zwishen uns und der Sondermann & Stier - Akttiengesellschaft ein Abkommen get: ofen wocden, wonach wir uns verpflichtet haben, auf Wunsch die zur Ablôsurg gelangenden Genuß. \chGetine zum reis von #6 282,74 pio Stück selbsikäuflid zu übernebmen und auf BVerlargen biebet für je 10 Genuß scheine eine junge Aktie über nom. 4 1000,— zum Preise von 4 1100,— tn Zahlung zu geben.

Nachdem der Grhöhunçcsbe\{hluß sowte seine Durchführung in das Handels-egkster eingetragen worden ist, fordern wtr die Aktionäre der Gesellschaft sowie die Genuß- \chetnirhaber auf Grund des vorerwähnten Abkommens auf, das Vezugsrecht unter nahstehenden Bedingungen auszuüben :

1) Armeldungen zur Ausübung des Be- zugsrechis haben bei Vermeidung des Aus. \chlfes bis zum: 25. Januar 1918 einschließlich

in Chemuitigz beim Chemnitzer Bauk-

Vereiu, , in Dresden bei der Mitteldeutschen Privat - Vauk Aktiengesellschzaft, in Leipzig bei der Mitieldeuticheu Privat - Bauk Aktiengesellschaft während der bet jeder Stelle üblichen @e- \chästöstunden zu erfolgen. |

2) Bei der Anmeldung sind die Aktien- urkunden über die Aktien, für welche da3 Bezugsrecht (eltend gemaSt werden foll, nebst eioem Anmeldeformalar, oine Ge- winnanteil- und Erreuerungss{heine, die Genußscheine dagegen mit den Leisten und GSerwoinuantellsdeinen Nr. 19 ff. etnzu- reihen. Die Kkttenutkunden, für we!che das Bezugörecht ausgeübt wird, werden ab- gestempelt zutückagegeben, die G:nußscheine geben in unser Gigentum über.

3) Der Bezugsprets für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung tu Höhe von 100 9/6 nebsi dem Agio von. . ... 10% zusammen . . L110 % =".#é 1100,— für jede Aktie zuzügli Schiußscheiastempel bar einzuzahlen.

4) Ueber die geleisteté Einzahlung roird Quittung erteilt.

5) Die mit dem Altienstempel ver- legenen, Aktienurkunden über die neuen

ktien tverden bet M eSaes Stelle, bet welcher die Ginzahlung geleistet ist, nach Fertigstellung gegen Quittung und Rück- gabe der Kaflenquittuung über die Gin- jablung c¿us8gehändigt.

6) Vie Vermittlung des An- und Ver- kaufs der Bezugsrechte einzelner Aktien übernehmen die Anmeldestellen. s

T) Andre für die *Añmelditigen

D Rice O Stellon kostens

er »

Chenmuits, be 7. Januar 10918.

Chemnitzer Vauk-Verein,

M6, Die Rück;ahlung der ausgelosten Teil-

(orddeutshe Jute-Spinnerei

Die Im Jabie zu tilgenden 000 H Schuldverschreibungen erer Verr2h!sanleihe sind durch frei- gdigeu Ankauf beschafft.

Die: Direktiou der

£ibeck Küchener Eisenbahn- gesellschaft.

19 Poldihütte, Tiegelgußstahl- Fabrik.

Bei der hevte in Gegenwart etnes F, Notars tattgefundenea 19. Ver-

urg unserer 4 prozen:igea Priori-

gobligaiiouen wurden folgende Numme'n gezogen :

gu 4200 K onev Neunwert: Nr. 91

) 124 165 180 278. j

4,2000 rournu Nevuwert: Nr. 319

ß 377 412 417 459 463 485 508 585 737 750 778 781 945 991 1122

60 1171 1195 1206 1219 1285 1319

11 1422 1434 1479 1549.

Bu 6000 Kronen Neunwert: Nr. 1738

\dve: hreibunaen erfolgî mit dem nnwerte auzüglich eiuer 5 bro- igen Prämie vom L Juli 1918 und zwar bet ver Geseßschafts2afse Wien, der NiederöñerreichisWen Escompte- Geiellshaft in Wien urxd dem Wiener Vankvereiu in Wien, jeu Abgabe der Stücke und der ncch kt fälligen Zinsscheine. Fehlende Zinsscheine werden von dem pitalbetrage in Abzug gebracht. Die Verzinsung der heute ausgelooften {huldverschreibungeu erlisht mir dem Jult 1918, Unerhobene Prioritäien aus den Verlosungen : ; Vom 2. Iänner 1911: Nennwert Kr. 2000,— Nr. 314. _ Vom 2. Iänpver 1914: Nennwert Kc. 2000,— Nr. 1292, 1424. Vom 2. Jänner 1915: Nennwert Kr. 400 Nr. 203, Nennwert Ke. 2000,— . Nr. 851, 1291. Vom 3. Jänner 1916: Nennwert Kr. 400,— Nr. 244. Vom 2 Jänner 1917: Nennwert Kr. 400,— Nr. 99, Nennwert Kr. 2000,— Nr. 853, 1349, 62, 1378, 1425. Wiea am 2. Iänner 1918. Der Verwaltungsrat.

7%. Norddeutsche ite-Spinnerei & Webcrei.

Jn Gemäßheit der Tilungsvedingunger 1d unter der Leiturg eines vff nil. Notars 1 den von uas ousg?get ene 5 9%) Teil- pers eibungeu vom Jahre VOT für Schiffbek die nahitehinck ve - dret n 63 S1û durh das Los zu: idiablung bestimmt, uyd zwar :

Nr. 28 42 110 152 158 175 180 184 2 202 211 238 247 269 277 305 311 § 423 430 478 487 522 532 548 552 1 600 608 616 ‘636 680 683 686 696 3 757 763 770 827 841 844 849 92 7 1003 1118 1135 1139 1166 1177 84 1230 1286 1291 1299 1333 1352 83 1418 1443 1506 1520 1540 1559 2 1596 1600 = 68 Stud.

Die Rückzabluig dieser Teilshuldber- e b'ngen erfolgt zum Kurse von 103 9% gen Einlteferung der Ortgtnalstücke mit juehörigen Erneuerungs\ch fnen und milihen nit fälligen Ztrsscheinen vom Joli d. J. ab bei unserex Gesel, jasiskave und bei der Vereinsbank damburg.

Vom 1. Zuli 1918 ab werden diese i{uldverschreibungen niht mehr ver-

Rückständig ven der Ziehung per Juit 1917 Nr. 496 = 1 Sie Hamburg, den' 5. Januar 1918, Norddeutsche Jute-Spinnereti und Weberei,

756)

nd Weberei in Hamburg. In Gemäxh it der Tilgungsbevingungen d unter Leitung eines öffentlichen Notars n den von uns im Jahre 1908 für

siriy ausoegebenen 89% Obligationen |

ver'je 50 Pfund Sas die nah hend verzeiGneten 40 Stü, im Be- ge von 2000 Pfund zum 1. Suli d. J.

s das Los zur Rückzahlung ‘bestimmt ivar :

pra 1795 1849’ 1885 1893: 1924 1934 f 1948 1971 2003 2011 2012 2022 | 1 2068 2115 2152 2165. 2180 2203 d 22590 2266 2296 2348 2414 2458 9 2517 2519 2555 2599 2800" 2637 M46 2652 2690 2691 2698 = 40 Stüd. Die Nückiah!ung dieser Obligattonen cat gegen Einlieferung der Original- d e mit M d Talons und sämt: n niht fälligen Zinsscheinen vom Juli d. J. ab bei dec Gesellschafts- in Samburg over bei den Herren « Deury Shröder «& Co.

ondon, : \ Vom 1. Zuli 1918 - ab - werdea diese berzinst.

bligationen niht mehr mburg, den 6. Januar 1918.

Argo, Bremen.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer ESesellshäst vom 22. De- zember v. J. hat die Erhötuog des Grundfapitals um # 2500000,— durch Ausgabe von 2500 neuep, auf den Inhader lautenden Aktien über je 46 1000,— Nenuwert, die vom 1. Januar 1918 ab dividendenberechtigt find, beschlossen.

Diese neuen Aktien sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung über- nommen, den Besigern der aiten Aktien eia Bezugsrecht derart anzubteten, daß auf je nom. 6 4000,— alte Aktien eine neue Aktie über now. #4 1000,— zum Kurse von 145% zu¡üzlich Schluß- 1cheinstempel béjoges werden fann.

N hdem die Durchführung der Kapitals- ertöhung in das Handelsregister einge- tiagen ift, fordern wir im Aujtrage des Nedernohmefkonsortiums die Inhaber der alten Aktien auf, das Bezugsrecht auf any nachsiehender Bedingungen auszu- üben:

1) Das Bezugsrecht auf die neuen Aken ist bei Verm-idung des Aus8schlufses bis ciuschließlih 25. Januar 1918 in Bremen bei dem Bankhause E. C.

Weyhaufenu, in Berlin: bei dem Bankhause Del-

brü, Schickler & Co. während der üblihen Geschäftsstunden auszuüben,

2) Bei der Anmeldung find die alten Aktien, für welhe das B-zugsbreht aut - geübt roerden soll, ohne Dividendeuscheine tn Begleitung eines bei den Bezugsstellen erhältlihen Formulars einzureichen. Die etngereiht-n Aftten werden ‘ua erfolgter Ahfstempelung zurückzegeben.

3) Bei Ausübung des Bezugsrechts ift für jede neue Aktie der Gegenwert mit (6 1450,— zuzúuglih des Schlußscheina- \stempels bar einzuzahlen.

Bremeu, den 7. Januar 1918.

Der Vorstavyd. [55927]

Dampfschifffahrtsgesellshaft #126795)

|

Buderus'sche Eisen-

werke, Wetzlar.

Ausgabe neuer Gewiuuanteilschein- bogen zu G an Mah stas A,

uu s

Die neue Reibe Gewinnanteils{ch:tnbegen au den vorgenannten tien 15. Januar 1918 ab gegen Ein- reihung der alten Gineuerungösh:ine mit Nummernverzeichnis während der Ge- schäftsstunden bei der Mitteldeutschen

5

Creditbauk, Fraukfur: a. M., zur 6)

Ausaabe. Weßlar, den 5. Januar 1918. Buderus" sche Eiseuwerke.,

E) 7) Niederlassung 2. von RNehtsanwälten.

[55764] VBVekauuntmachung. Rech!8anwalt Weidmann in Osihofen ift auf dem Felde der. Ghre gefallen; er ist in der Liste der bei dem unterzeihneten Peri zugelasscren Rechtsaunwälte gelös{t worden. : Osthofen, den 29. Dezember 1917. Großh. Amtsgericht.

10 Verschiedene Bekanntmachungen.

(55966] Vekauntmachuug. Stromfahrzeug-Versicherungs-Veseil- saft auf Gegenseitigkeit zu Neusalz (Oder).

Zu der auf Dienstag, den 20. Ja-

der

unar 1918, Vormittags 10 Uhr,

Generalvers

gelangt vom 9

en.

im biesigen Naibaussaaïe anberaumten ammlung werden die Ee- Nee hierdurch crgebenst eins» gela t

Tageëordnung :

1) Jahretbz: iht und Rehnung!abnahme. 2) Erweiterung des Vorstands 25

. Sh.)

3) Wablen zur Ergänzung des Vorstands. Wrhöhung der Be: sicherunaswerte.

Einführung der von der leyten Ge- neralversammlung angeregten Grweite- rung der “Inventarversiherurg auf alle Fahrzeuge. Festsezung der Prämten auf 1} 9°/o, unter Annahme eines Mindestsazes (88 18 u. 253 der S 7) Beschlußiañurg üibec Anträge auf Gewährung vouSthadenvergütigungen. Neusalz (Oder), den 7. Januar 1918.

aß.).

Der Vorstand.

[55789] Von der MitteldeuisGcn Creditbank, hier, tft der Antraa gestellt worden, 12500000 neue Aktieu der ee Stem: 0“ Elektri!che Betriebe

Attiengesellichafi

zum Börsenhandel an dex hiesigen Böcse | ( zuzulassen. Berlin, den 7. Januar 1918,

Zulossungsfstelie

an der Börse zu Veriin.

Kopeuyty.

(55099) Trocfuungs-Aulage Südtonderu G. m. d. H. in Leck, Kr. Tonuderu. Durch Gesellscha!tsdes{luß vom 27./12. 17 tritt die Gejellschaft vom 1. Jan. 1918 an- in Liquidation.

bieberige

Als Liquidator tft Geshäitsführer Christiansen in Leck ernannt.

NRech!liche Forderungen find an denselben zu 1ihten.

Vezlin,

Emtl

w]e Firma: Zigaxetteufabrif Sd. Laurenrs, Geseuithast mit beschzr. Haftung ia Wiesbaden ifi in Liqui- dation getreten.

F idem wir dies zur Anzeige bringen, fordern wir andurch unsere Siäubizer auf, h bri uns zu melden. VBiieêbaden. den 31. 12, 1917.

[55304]

Die Gläubigex wzrden aufgeforbert, vei den unterzeihneten Liguidatoren ihre Forderungen an dfe unten genannte Firma anzumelden.

Uahmansson & C2. Ges. m. b. H. in Lequidatioug, Tiebauer. F. Perisl, Beelin NW., Ut Moabit 95/96.

[55100] vie Weftpreußische Kriegs-Ein- kauf- und Verkauf-Beselscchait mit bes@präunïter Haftung in Danztg it aufgelö ; Wir fordern ezert. Wi&uabiger auf, fih zu melden gemäß § 6% des Neicha- gejeyz!8, bete. die Geselichaiten mit bes |chränkter Gaftung, Dir Lianidatoren. 54557] Fabvrik fenxerfester Steine Velselschaft mit beschräukier Haftung in Mehlem, Die Sesel)caft it aufgelöt. Dée Gläubiger der Gefelischzast werden aufs- gefordert, ih bei dezselven zu melden, Mehlem, den 28. Dezember 1917. Die Liquidatoren: Peter Faßbender. Simon Hansen.

Friede. Hinderthüc G. m. b. H. Siegen. Die SGesellscha?t if aufge!s#. Die Gläubiger werden aufgefordert, ih bei der Gesellschaft zu melden.

Die Liauidatoren ; Adolf Hinderthür.

Friy VBruckmann.] [54190]

[55787]

A4.-Einnahme.

Abt. A

Pferde- versiherung

k _|

Wiederkäuer-

Adt. B

versfiherung

S

Abt. ©

SwWhweine- versiherung

15

b

Abr. D

S@laÿtvkeh-

erun z

versi

ür Landwtrte M

| S

Altenburger Vieh-Versicherungs-Gesellschaft a. G. zu Altenburg.

Gewrnu- ad Qexlieftrecchnnng ‘lier da8 Veshäftgj1hr vam 1. Juli 1916 bis 30. Zuni 1917.

Adi. E Sachsckäden- Dal Gt u. Geschirr- unfallverfich.

# S

Summa aller A5- tellungen

é |4

mitglieder - versihcrung

[4

1) Vortraa aus d m Vorjahre . 9) Ueberträge (Reserven) aus

b. Nahshußprämten tür direkt 4) Ne-b-nlei1ungen dér Ve: sicherten . . H Erl1d8 a18 vecwertetem Bieh A 6) Kapitalerträye (Zinse) 7) Sonstige Einnahmen 4

8) Entnahme aus dem Reservefonds :

1) Rückversiherungsprämien

4) Regulierurgskosten

5 bschreibungen auf #Forderangen . . 7) Veiwaltunaskosten

8) Steuern, öffentliche 15) So stige Ausgaben

De E aa as ees 3) Prämteneinnahme abzügl. der Ristorni:

a. P:ämtien (Vorprämten) tür direkt ge\{lossene Versicherungen geschlofseue Versicherungen . .

Bw. Aus8gabe.

9) Entschädigunaen, abzüglich des Anteils der Rückversicherer ; 3 RACLAN (Reierven) auf das nächste Geshäfidjahr

5) Zum Reieryefonds gemäß § 40 der Sazzung . : L

Abgaben und ähnliche Auflagen . Ueberschuß zum Reserv: fonds . ; U ú

k, Aktiva.

. m: E M S 78 95 60

7590

251621 18.771 6 387/13 . j 59 636/25 . 6 284/55 1935/51 20 12975

. . .

. . 6 s 0 a . . . . s . . . . .

_—_—_-

14 215

300 2649 540

a.

321|—

24 538

1975 1511 240

S

5424/08 39 078 2

195

14 494

2 700/— 2238/33

l

3498/03 16 773/56

j 326 241/55

18 771 8 776/85 80 912/31 11 684/55 6136/53 20 129/75

3498/03 885/70

24133/93

93/80 6 621/33

1813/15

2 552|— 2 654/10)

—-—

1620 149

368 357/52

17706

28 836

Zl E

63 952 38

6 975 37 045/94| 522 925/31

21 99961 281 433/65 679/15 1333|— 33 776/75 713/37

23 372/04 102/10

4 947/85

® . . . J . » E L *

. . * * - .

7443

97 1961 1595.

1 399 08

“903/60 6 446 67

19 809

‘8193

019 2 267

37

3 059

=TESi T

38

38 698 69|

a 88291

14/70 10 767/26

195041 3 443 64

3 944/33 20 520/50

“164/50 3 613/03 5 65961

75744 2386/53

2% 943/94 371095 92

679 15 1 843/50 53 541/06 1402/87 43 889 89

102/10 7 896/40 16 930,48

3189

s) 216785 424

1 194 26

368 357/52]

17 706/50]

28 886|

781

den Schluß des Geschäftäjahrs 1916/17.

Abt. A u. E Sachichäden-

unfaliper si.

Pferde- und

Hafipflibt- u: Geiwirts

M |4

Adt. B

Wlederkäuer- verficherung

M

S

63 952/8

S@weine-

versiherung

S1 697569] 37045194] 52292531

S{hlachtvieh- versiherung für Landwirte

M [S

aller Ak- teilungen

|-

mitglieder- versicherung

b

1) Forderungen .. ...ch 2) Kassenbestand „...« . 3) Kapitalanlagen :

6)

1) Ueberträge auf das nähste Jahr . .

2) Sonslige Passiva . «

3) Neservefonds : Beftand am 1. Zuli 1916 Vebershuß aus 1915/16 , , Nüdcklage aus 1916/17? . ..

Gitnahme für 1916/17. „. 5 4) Ueberschuß zum Reservefonds -

b. Wertpapleree . Xnbentar (abgeschrieben) , Sonstige Aktiva

Alteuburg, am 9.

in | sämtlich s rvdernan

eutsckde und

é‘

. * * . e ® «“

. « «e .

a. Hvpotheken und Grundschulden . .. B. Pasfiva.

v 6 . + a . .

42 223 65 25 229 38

3 500 279 925|—

2

—.

h40| 6056

34 33

02

2 696 81 | 99

13 913

s l 3 500 279 925!

8926

—_—— _——

‘892606

350 874 03

25 496 77 391 879

s . . 6 . .

. 6 240 939,90

7 7 16442/96

* 49 928/03

6 Í0 7310,89 2 129.75

-. . m 06 e Ï E04 C

Zusammen ;

Bleiben

. i 1E.-S e *

P E . »

7 463 65 55 03498

287 1811s 1194/26

‘6446

&

305938

13 288

| 7665 83| 74 879

17 565 63

| j |

987 181/14

3443 64 16 530/48

9386/53

Vorstehende Gewinn- und Verlustrehnung sowie die Bilanz stimmen mit d Altenburg, am 9. Dezember 1917, j

Auf Gruyd der erfolgten Nachprüfung wird die Richtigkeit beslätigt.

Dezember 1917.

aul Shmidt, Vorsigender.

[tenbur,

P Dex Arns Körner:

350:874/03]

en ordnungsmäß! Grnst Neubert, dfertlich

Putshel, Lutshüg,

6 596

aud. P. Richter.

67

3 279/63

geführten Büchern. vollständig üb-rein. angestellter und vereidigter

tp

95496771 5863597] 39187907

ücherrevisor der Handel¿kamnmer.

Oswin Pitschel, G. Reinhardt, Mitglieder des Aufsichisrats, In der am 5. Januar d. I. stattgefundenen ordentlichen Generalversammlung wurden die der Reihenfolge nah ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats : Herr Wurftfabrikant Wilhelm Glück, Eisenberg, r Dee Hugo Merfel, rr Gutsbesißer und Rittergutspächter Oswin

enburg, am 7. Januar 1918.