1918 / 10 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ant der

Mazedoniscchen und Ftalienishen Fran|

ist die Lage unverändert.

Der Ersie General ¡ertitcifter. E Me

Oesterreihisch-ungarischer BeriGczt.

Wien, 11. Januar. (W. T. B.)

Amilich wird gemeldet:

Oestlicher Kriegsfhauplag.

Waffenstillstand.

Jtalienischer Kriegschauplaz.

Keine Ereignisse von Belang.

Der Chef des Seneralsiabés,

Tärkisher Berit.

Kouftantinopel, 10. Januar.

Heeres i. Keine besonderen Greignifie.

(W. T. B.) Amtlicher

Der Krieg zur S820.

Berlin, den 11. Januar. (W.

T. B.) Auf dem nörds-

lichen Kriegs\chauplaz fielen unseren U-Booten 6 Dampfer um Opfer, van denen die Mehrzahl dicht unter der englisczen

küfte ungeachtet der dort besonders ftarïen BOESA ver- Zwei Dampfer wurden aus demselben Gelei

senkt wurden herau8geshofen.

zug

Der Chef des Admiralstabes der Marine.

London, 10. Maar (Reutermeldung.)

,

îa der Nordsee das deutschen U-Boot versenkt.

Geslera wurde

isherfahrzeug „Premier“ von einem

u

7 frterBreSung der aftivzn Dienffjelt, Frfegsw?rtfckaftli&e und sonstige Kriegmaßnahmen: Ausführvngéanweifung vom 8, Dezember 191? zu der Beïanntmackuug d45 Ret&sfowmf a8 tir die Keblenvertcilung über die Einschränkung des Verbrau? elzt trischer Arbeit vom 2. November 1917; Verfügung vom 3, Des zember 1917, bctr. Familienuntersiüeurgen für „Friegögetraute Gte- frauen usw.; Verfügung vom 14. November 1917, betr. Kriegêwotl- fabrtäpflege im Falle des Bezuges von Renten auf Srur.d der Reiéés versiherung8orduung. Vau- und Verkehrswesen: Verfügung bcm 15. Nevember 1917, betr. Bildurg eines Beirats fär Städtedau und ftädtishee Wobr- und Siedlungswesen; Verfügung vom 22. Nos- vember 1917, betr. Deutschje Normen für einheitliGe Lieferung und

rüfung vou Ho®ofeaiemeit. Vers htedenes: Verfügung vom O 1917, bete. - DrudfeZenübecmittlurg an die Deutsche DVücherei d28s Böifenvereins der Deut!sFen BuWrändler; Beitimmungen aus dem Novemter 1917, betr. Herstellung piotozrapbßisher und pbotoalgraphisGer Vervi-elfäliigungen, Vergrößerungen oder Vers fleinerungen der Seneralsiabefkarten; Hinweis auf die Neuauflage der Kiteoswuücherne1 riften; Hkuixeis auf die Drueschrift „Die E: srarnis an Brennstoffen"; Hinweis auf die 5. Aufl2ge des „Dand5uchs für die Kriegervereine des Preuß. Landee-Kriegerberbandes“.

Land- und Forstwirtschaft,

Tierbaltung und Tierernährung haben in der Kriegszett etne A Gebaiting, inébefondere binsi@tlich der Kleintiers- haltung, für weite Kreise erlangt. Daß diese Fragen nunmehr auh ta wifsensHaftl:Ger Beztehung eingehende Berücsichikgung finden sollen, geht daraus hervor, daß die Kaiser-Witlhelm-GesclliZaft zur Förtecung der WifsersScaften in Berlin sür diesen Zweck einen besonderen Arbeitéausschuß etngesegt haite. Die Vor- arbeiten diefes Auss{chufses waren nun so weit gedichen, daß am 3. Dezember 1917 in Coln eine Katfer- Wilbelm - Vereinigung für Tierbhaltung und Tier- ernährung gegiündeî wérden konnte. Der Vorsivende des Aus- \chuss-s, Lande2ötonomicrat Fühlinz, Rittergut Hordell, dantte dem ODbeipräsideutcn der Rheinprovinz für seine Förderung der Angekegen- het. Die Verhandlungen und Mitteilungen iu der erwähnien Sthung fafen stH, wie die „Sotiallorrespondtn" be:ihtet, dabin zufammer- fassen, daÿ_ die große B:deutuag etnes Forshunasinfti1ut3 füc die olks-virtsWaft ira cllgemcriren und für tie Landwirt[Haft im besonderen sowohl von den Behörden als auch von Privaten ane:kavnt wird, was aus etner Nethe b:deutender Sti!tungen, namentli aub so!@en einzelner Landkreis2, und aus zablreiden Anfragen noch dem Fortgang der Vor-

|

=héater uud Musik.

Sm KöntigliGen Operuhause wird morzer, & ¿Dot Tecubekeas" mit „den aren ri: Ie ed gen Dad adlo1tker und Sjlusuus in den D en auj - Musitafhix, Ster ist der S:zeralnufikdirektor Blech. ; fal

m KönigliWen Schauspielhause wird morgen tote Ser" in di gezohnten E gen „De

Sm Thaliatheater wird tie Sörlizshe Posse „Drei SéSuhe" in der Bearbeitung von Iean Kren die Aufführung dz Schwarkes „Egon und setne Frauen* am Frettag näSster Wede eh mai unterbre(en. Die Posse wird an dresem Tage als Woditith, kztii3vorstelurg tan erster Besezung in Szene gehen,

Wannigfaltiges.

Dur heftigen Sturm find geftern wicder umfon Siörungen in deu Fernkleitungen verursacht worden, sonders in MitleidensSaft gezogen ist, wie „W. T. B.“ mitteilt, de Verkehr nah Hamburg, dem Köntgreih Sahsen und Sih, west-Deutschland.

Der JIakrgarg 1918 der „Altfränkischen Bilder“ (Verk Königlichen Untverfität3druckerei H. Stüß in Würzbura; 10 e vierundzwanztgîte der ganzen Mete, a auf der Vorderseite des Umschlags die Wiedergabe eines Bildnifses von Karl Theoder voz Dalberg, auf der Rüseite eines der alten Würzburger Brunnen in dortigen Mainviertel aus dein Jahre 1779. Jm übrigen bri t doz Heft zumeist Bilder avs Würzburg: ein paar interessante alte Bildnis des Fürstbishofs Julius Eczter, Ansichien der Feslung Maienberz aus dem Tiinoritenkioster, sowie aus der reichzn Welt plaftis&e Weile des 18, Iahrhunderts. Das Heft {ließt mit einigen Bilder aus dem westlih von Nürr.berg und Fürth gelegenen Orte Kadolzburz, dessen geweltiges S{loß eines der be:varregendsten Denkmale für die Geste der Hohenzollern in Franten bildet,

Ncber „Bewohnbarkeit der Welten" spei@t der Direkig Dr. Arcjenhold unter Vorführung zahlreicher Licht- und Dreh, bilder fn einer zehnfiündigen Vortragéreihe, die am Dientlag, dey 15. Januar, Avends 7 Uhr, im großen Vortragsfaal der Tre pt ower Sternwarte mit dem Vortrag „Einführung in die Astzonomk beginnt. Jeden Dienstag, Abends 7 Uhr, wird ein anderes Them behandelt. Vei kiarem Weiter finden vor und nah den Vorträgen VBeégodbachtungen mit dem großen Fernrohr statt.

Breslau, 11. Januar. (W. T. B.) Bei s{werem Schnee

zum Deutschen Reichsanze

„Vi 1O-

Erste Beilag S iger und Königlih Preußishen Staaëisanze.

Berlin, Sonnabend, den 12. Januar

E E I AAG

Z

L Fd

——————

Zuillißes.

Königreich Preußen. Ministerium des Jnnern.

I. In der Woche vom 30. Dezember 1917 bis 5. Januar 1918 auf Grund der Bundesratsverordnung vom 15. Februar 1917 über Wohlfahrtspflege während des Krieges

genehmigte Vertriebe von

D offentlihe Sammlungen,

Gegenständen.

Stelle, an die die Mittel

a

x e ———————————————

Zeit und Bezirk,

i denen daë Unternehmen ausgeführt 7 Name und Wohnort des Unternehmers Zu förderuder Wohlfahrtszweck A E vate Dk, iu denen daé Untern h: S I. Genechmigte Veranstaltungen. l) Sammlungen. .

i i i t 31, Dezember 1918, Preußen und im

1 | Reichsaus\huß der Kriegsbeschädigteafürsorge, Berlin | Fürsorge füc Kriegsbeschädigte NReisautschuß Be e Der Verein is 31, Dezember 1918, Berlin-Schönedberg,

2 | Alfons Kohmaun, Côpenick

Deuls@er Kriegerbund, Be:lin

L

4 | Deulshe Gesellschaft f üustlerishe Volkserziehung, Berlin-Wilnersdor

Zugunfien des Vereins Tag23heime für Soldatenkiader in Berlin-

Fürtorge für die Hinterbilebeuea ber im Krelege gefallenen Krieger-

Beschaffung von Musikinflrumenten für die Truppen îm Felde

Sgöaeberg

vercinsuitglicder

Deutscher Kitegerdund

Die Gesellschaft

Friedeuau, Stegliß und Neuköllx. Abs na etnes Tetibetrages des Grlöfes aus der Einrichtung je_ einex Besohlansialt in den O e an den in Spalte 3 bezeichneten Beretn._

Bis 31, Dezember 1918, Preußen. Geld- fammlung mittels Zufrufe. (Verlängerung einer bereits erteilten Grfaubnis.)

Bis 30. Juni 1918, Preußen, Sammlung pon Seldspenden und Musifinstrumenten dur Bittbriese und Aufrufe in der Presse. (Ver-

längerung etner bexcito erttil:en Griaubnis.)

ernhaus. 13. Dauerbezugsvorstellung. enst- und Freipläßze find aufgehoben. Der Troubadour. Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi. Tert nach dem gualenisGen des Salvatore Camerano. ußkalishe Leitung: Herr Generalmusik- Bo Des S P en mann. re: Derr Professor Nüdel. Anfang 74 Uhr. Swhauspielhaus. Nachmittags: 168. Kartenreservesag. Auf AllerhöchGfsten

Befehl: Vorstellung für die Kricgs- Arbeitershaft. Doktor Klaus. Anfang 25 Uhr. (Ueber sämtlicie Pläve ist bereits verfügt.)

Abends: 13. Dauerbezugs- vorstellung. Dienst- und Freipläge sind auf- gehoben. Der tote Gasi. ine e1gög- liche Komödie aus der guien alten Zeit S HA von Obi Det Spiel- eitung : err erspielleiter Patry. Anfang 7} Ubr. Me

Montag: Overnhaus. 14. Dauerbezugs- vorstellung. Dienst- und Freipläte sind auf- geben Die Hugenotten. Große Oper u 4 Akteu boa Giacomo Meyerbeer. Text nach dem Französischen des Eugène Scribe, übersegt von Zgnaz Castelli. Dusikalische g, Herr Seneralmusikdirektor Blech, Spielleitung: Herr Battnann. Balleit: Herr Ballettmeistez Graeb. Chöre: Herr Profeffor Rüdel, Anfang 7 Uhr.

Scauspielbaus. 14. Dauerbezugsvor-

ftelung. Dienst- und Freipläßze find auf- eboben. - Heimat. hauspiel tin vter «léteu von permann Sudermann. Spiel, leitung: err Obkerspielleiter Patry. Anfang 7F Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Dex Vaxbier vou Sevilla. Mittwoch: Violauta. Der Ring des Volykrates. Don- nerstag: Eiu Maskeuball. Freitag: Mona Lisa. Sonnabend: Ticflaud. Sonntag: Margarete.

Schauspielhaus. Dienstag: Die Raben- ftzinerin. Mittwoch : Der tote Gast. Donnerstag: Köuige. Freitag: Der tote Gast, Sonnabend: Die Quitzews. Sonntag: Nathau der Weise.

Deutsches Theater. (Direktion: Max Meinhardt.) Sonntag, NaËmittags 24 Uhr: Zu kleinen Preisen: Die deutschen Klein- ftädtez. Abends 7 Uhr: Dou Csoxrlos.

Montag, Mittwcch, Freitag und Sonn- abend: Don &Garlsos.

Dienstag: Der Veiticer.

Donnerêtag: Dex lebeude Leichnam.

74 Ubr: Kinder der Freude. Montag, Mittwoch, Freitag und Sonn- abend: Kinder der Fre:1de. teustag: Dev eingebiidele Kranke. Donnerstag: Unkbestimmt.

Volk?s8bühue. CTheater am Bülowpla#.) (Untergrundbahn S{hönhauser Tor.) Sonntag, Nachmittags 25 Uhr: Zu [einen reifen: Jedcrmnaun. M Aberds 75 Uhr: NRappelteopf.

Montag: Nora.

Dienstag: Hed»a Gablez,

Mittwoh: Was ihr welt.

Donnerstag: Fafhing.

Xreit2g: Bilutopfev.

Sonnabend: Rappelkoy?,

Berliner Theater. Sonntag, Na- mittags 3 Uhr: Zu ermäßigten Preifen : iFilrmzau bes. 2 Abends 2 U: g: tolle Kemtcfß. Operette in drei Akten von Rudolf Bernauer und Rudolph Scchanzer. Mußik von Walter Kollo.

Moniag und folgende Tage: Die R AaSniitard e:

onnaben ahm:ittags r: Lifls Märgenreife. 5 ) |

Theater in der Königgräßer Straße. Sourntag, NaGmittags 3 Uhr: Qu ermäßigten Preisen: Kameradez. Abends 8 Uhr: Die Straße nach Steinauch. Eine ernsthafte Komödie in dret 1kten von Wilhelm Stücklen.

Montag und Sonnabend: Der Kateu-

fteg. Dienstag: Striudberg-Ubend. Mittwoch und Freitag: Die Straße nach Steinayech. Donnerstag: Die Witkdeute,

Komödienhaus. Sontag, Na- mittags 3 Uhr: Zu ermäßigten Pretsen : Die verlorene Toecbter. Abents 7} Uhr: Erdgeist. Tragödie in vier Aufzügen von Frank Wedekind.

Montag, Dienstag, Donnerstag bis Sonnabend: Die beidzu Scehuabte.

Mittwoch; Sedgeist.

Deutsches Künstlertheater, (Närn-| À

bergerstr. 70/71, gegenüber bem Zoologischen Garten.) Sonntaa, Nachmittags 3 Uhr: Zu ermäßigten Preisen: Dex Herx

Montag, Donnerstag und Freitag : Niub- Liv

leute,

Dienstag: Zum ersten Male: Einakier- abend: Diz2 Sefährtin. Dée fittlihe Forderung. Eine Partie B:quet.

Mittwoch und Sonnabend: Etnakter- abend: Die BDefährtin. Die fitlie Forderung. Gine Partie Piguet,

Lessirgtheater. Sonntag, Namitt. 3 Uhr: Zu ermaßtaten Preisen: Das Kind. Ybend3s 7 Uhr: Nah Da- maëus. (1, Teil.) Von August Strindberg,

Montag und Freitag: Ful und Fiiederbus.

Dtenstag, Donner3tag und Sonnabend: Nach Damaskus.

Mittro9): Lieve.

Sthillertheater, 0. (Wallner- ga Sonntag, Nachinittags 3 Uhr: M erinäßigten Preisen: Dinter «-tauern. Abends 74 Ukr: Att- Deidelberg. Swhauspiel in fünf Akten von Wilhelm Mevyer-Förster.

Montag: Die Distel.

Dienstag und Donnerstag: Pauline.

Mittw-ch und Freitag: Pzsfessor VBernzardi.

Sonnabend: Zum ersten Male: Die wide Jagd.

Charlottenburg. Sonntag, Nags- miitags 3 Ubr: Zu ermäzigten Preisen: Naveila d'Audrea. Abends 74 Uhr: Ounlel Vräsig. Lebensbild tn fünr Akten nah Friy Reutezrs „Stromtid“ von

{C. Werxel und R. Wegener.

Montag: Professor Veruhardi.

Dienstag, Donnerstag und Sonnabend: Die selige Exzellenz.

Mittwoch: Pauline.

Freitag: Im Hafen.

Mittwo®, Nachmittags 23 Uhr: Das Käihhez vox Seilbronn.

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Die Braut von Mesfiaa.

Deutsches Opernhaus. (Char, lottenburg, Bistnarck - Straße 34—37. Direktion: Georg Hartmann.) Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Zu ermäßigten reisen: Der Zigeur:erbarou. bends 7 Ukr: ‘Dérx Freischüt: No- mantishße Dper in drei Abteilungen von B: N Musik voa Karl Maria von

eber,

MittrwoŸ: La Traviata. Donnerstag: Der Zigcunerdarou. Ds ie tozen Augen. 2nnabend: Die Fledezmaus.

Kontische Oper. (An der Weiden- dammer Brücke.) Sonutag, Nachittags 33 Ur: Zu ermäßigten reifen : Die Kliackönigin. Abends 74 Uhr: SGHwzarzwaldmüdel, Operette ia drei Akfien voa Auguft Neidhart, usik von Leon J:}.l.

Montag und folgende Tage: SHtwoarg- waldunädel.

Ueues Operetienhaus. Sonntag, Nach:nittags 3 Uhr: Za ermäßigten Feen: Der Obversteiger. Abends + Uhr: Dez Sotoai dexr Maxîte. Operette in dre! Alteu von Beraha:d Buchbinder, Jean Kren und Alfred Schön- feïd. Mustk von Leo LCLA

cntog und folgende Tage: Dex Soldat der Maxie. 4

Theater des Westens. (Station: Zoolozisher Garten. Kantstraße 12.3 Sonntag, Nachmittags 3} Uhr: Zu klcinen Preisen: Ein Walzertzaum. Abends 74 Uhr: Dex verliebte Herzoz. Ovpereite în drei Akten (frei naŸ Hadländer) von Georg Ofonkcwski und Hans Bachwviz. Muk von Gilbert.

Montag und folgende Tage: Der Mee „Pexgog. &

4 woh ur onnabend, Nat§- mittags 4 Uhr: Hänsel und Sretel. #

Theater am Nollendorfplak. Sonntag, Nahmittags 35 Uhr: Zu er- Een relsen: Jummer fette druff! _— bends 7 Ußr: Drei alte Schahtcln. Operette in einem Vorsytel G5 e A au Hermann Haller.

elan CTTC DOr . ali e Kello "n eamus. Mußk von

ontag und folgende : ecacteln, L gende Tage: Drei alte

Deitiwwoch, Donnerstag und So;mab Natuiitags 34 Uhr: Fra Diavolo

Lufispiclhaus. (Friedri@straße 236,)

Montag und folgende e: Dia blonden Mäde!s vom Sintehof.

Thaliatheater. (Dresdenerstr. 72/73) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu er mäßigten Preisen: Eine lustige Doppel: eie. Abends 74 Uhr: Egon und scize Feazen. Mußikalischer Schwank fn drei Akten ven J2zan Kren und Bernhard BuÖSbinder. Besanastexte von Jean Kren Musik von L-o As@er.

„Montag bis Donnerstag urd Sonn avend: Egon und feize Frauen.

Freitag: Drei Paax S@uhe.

mm L

Zirkus Buch. Soantag: 2 E Va3efteTungeu, Nachmitiags 34 Ubr und Abends 7 Uhr. Jn beiden Vor stellungen: Die phantastische Pantomime Monbfahrt. Verfaßt voa Paula Bus,

ingeübt von Balletimeister R. Riegel. Außerdem in beiden Vor stellungen: das Hervoxragende nuar - Programm. (Nacutttags hat jeder Erwatbfene ein angeböriges Kind

Kind zahlt halbe Preise.

Montag und folgende Tage: Mound- fahrt und das gläuzenude Jauuar- Programm. |

———————-- C Pr T

Familicnnachrihte

Gestorben: Hr. Generalleutnant Kat

JägersHmid (Karlsruhe). Hr. Ét beimer Regicrungsrat Max Sa (Bresfau). Fr. Marie von Kal reuth, geb. Kannenbetd

von Stent\{h). Srl. me é von Viered (Sai tubers b E,

R E

Verantwortlt Scrifileiter: Direktor Dr. Ty ce in Charlottenburg

“D r Vorstel n S ibatts c er Vorsteher der Ge | Rechnungsrat Mengering in erlín-

Verlag der Geshästsstelle (Mengerin0) Berlin.

Druck der Norddeutschen BuHdruZeret-und

Verlags8anstalt, Berlin, Wilhelmstraße a

O

Sonntag, Naqmittags 34 Uhr: Nu er- mäßigten Preisen: Pia olle S fal, Abends Uhri Die

Vier Beilagen.

fret auf all-n Salven, jedes weitere

4 | Nhetnisher Provinzialverein vom Noien Kreuz, Koblenz

Ne!csmarinestiftung, Berlin

r

6 Na ag die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen, Berlin

Berliner Tageblatt, Berlin

Ret(h3verband zur Untersiühung Deuts(er Veteranen,

Berlt Vétéinleina zux Ez haltung Deutscher Burgen, Berlin-

Grunewald Inspektion der Eisenbahntruppen Berlin-Schöneberg

Vaterlautsspende, Berlin

Zentralkomitee der Deutschen Vereïne vom Roten

K Berli Kaiser-Wilhelm-Dank, Verein der Soldatenfreunde,

Berlin

F: E S O. D fl

v

* np der SpuglingtftebliSkeit in Deutschen 9 Nationalftiftung. fie die Hinterbliebenen der im Kriege 10 | Evangelisite Frauenbllfe G. V., Potsdam

11 | Evangelischer Preßverband, Berlin-Stegliß

12 | Juspettion der Fllegertruppen, Charlottenburg

13 | Verein jüdisches Kurhospital Bad Salzbrunn, Berlin 14 | Deutsher Musikpädagogischer Verband, Berlin

15 | Deutsches Druck- und Verlagshaus, Berlin "

16 Stenographenverband Stolze-Schrey, Berliu-Wilmer8-

17 | Verein Südwestaftikanisher Krieger zu Berlin

Zum Besten der Hinterbliebenen der im Kriege gefallenen Nhein-

Zum Besten der Friedenswoßlfahrtszweck- der Reich5smarineftistung

Fürsorge für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen

b. Kunstblätter und Kunsimappen-

länder

c. Kriegsmarken.

11. Abgelaufene Erlaubuniserteilung 1) Sammlungen. Beschaffung von Liebe3gaben für die Truppen und Lazarette

Zum Beften der Veteranen und Kriegsbeshädigten Exri&tuag eines Kriegerheims auf der Markéburg bei Braubach

bei Zum Brin der Gisenbahutruppen im Felde Zum Besten der deuts®hen Kriegsbeschädigten

Zam Besten des Roten Kreuzes

Mannschaften der Armee und Marine mit Karten Versorgung der ide sowie Versorguag der Feldtruppen i u Marins, der Vecwundeten und Kriegsbeshädigten mit Unterrichts-

ildungsmitteln o fung er Süuglingsfterbli@keit

Fürsorge für Hinterblicbene der im Kriege Gefallenen Beschaffung von Leder zum Flicken der Schube Zum Besien des Refornmatior.8danks

Bes@(haffung von Liebesgaben für die Fliegertruppen

: währung freien Unterhalts von Kranken jüdischen Sus bea de a Kuraufenthalts in Bad Salzbcunn Zum Besten der in Not geratenen Verbantsmitglieder

Hinterbliebeneufürsorge

ographtsher LehrbüWher und stenographishen Lese-

B für ie dlbheer und dite Verwundeten V Abbe ve Zugunsten ciner MWeihnachtsbescherung für Frauen und Kinder der im Felde stehenden Kolonialkrieger |

Beschaffung von Liebesgaben

18 | Zuspektion der Lustschiffertruppén, Berlin

Rheinischer Provinzkalaus\{chuß

für den

vom Noten Kreuz 1 Fonds „Rheinlandsdark

Neich3martnestiftung

National stftuug

en.

Berliner Tageblait Der Verband

Die Vereinigung Die Inspektion Vaterklandsspende Rotes Kreuz

Der Verein

Das Kuratorium Nationalstiftung Frauendtife

Der Verband Inspcktion

Der Verein Der Verband Stationalstiftung Der Verband Der Verein Die Inspektion

Hauptborstand der Evangelischen

Bis 31. März 1918, Rheinprovinz. Vertrieb von Tieforudfkunlibläitern. (Verlängerung einer bereits crteilten Eclaubats.)

Bis 30. Junt 1918, Peeußen. Vertrieb der Kunstmappe „Deutsche U - Boot-WLaten in Bild und Wert“. Wertcied von Haus zu Haus gestattet. (Verlängerung einex bereits erteilten Erlaubnis.)

Bis 31. März 1918, Preußen. Verèrieb von

S acimatn: nux qur Frau Wilhelmine Götte ta Halle a. S. ta den Büros g1ößerer Betriebe. (Verlängerung einer vereits erteilten E: loubnis.)

Bis 31, Dezember 1917, Prenßen. Samm leng von Seldspenven und Lioebesgaben,

Big 31. Dezember 1917, Preußen. Geld- janmmlung, Bis 31, Dezember 1917, Preußen. Geld-

sammlung. : L Bis 31. Dezember 1917, Preußen. Samm- B E T Breußen, Seld- 018 S1 Baember 1917, Beroigle Stoaten Bjs 31. Detember 1917, Preußen, (Wele- amraluag.

Bis 31. Dezernber 1917, Preußen, Seld-

fammlung. Bts 31. Dez: mber 1917, im Auslande. Gelvosamtnlung.

Bis 31. Dezember 1917, Preußen. Samm- lung von Altleder.

Bis fu Malemos 1917, Preußen. Geld- sammlung. ' Bis 31. December 1917, Preußen. Samm- lung von Geldspenden und Liebe9gaben. L: Bis 31, Dezember 1917, Preußen. Geld- fammlung.

Bis 31. Dezember 1917, Preußen, Geld- ammlung. j 3L Daztikbet 1917, Preußen. Seld- fammlung.

Bis 31. Dezember 1917, Preußen. Geld- fammlung. i c

Bis 31. Dezember 1917, Vrceußen. Gelt- faninilung.

Bis 31. Dezember 1917, Preußen. Geld-

sammlaag.

Nr. 12 des „Minifterlalblatts für die preußtsckche R A ; ; j t c ; R ; S i | e / 2 aubeiten bervorgeht. Die Eintragung der Vereintgung in das Register | F urm ging bier Mittags ein bestiges Gewitter nieder. Die Fern ; ; : A Bis 30. Zunt 1918, Preußen. Sammlun Me Lohe De e 106 bs Liner SulelL A R T wird in Kürze erfolgen, und wenn, woran niYt zu zweifeln ist, bie | spreGicitungen in der ganzen Provinz sind vielfah gestörr. 5 | Bresloucr zahnärztliche Gesellschaft, Bredlau Zum Beslen des Zentralkomitees des Preuß!sckea Landesvereins | otes Kreuz after unbrauchvarer füastliher Zähne durch M waltun aen: Verfüguna vom 13. November 1917, betr E L Gua E e E Ua On e J vom Roten Kreuz Nufcufe in der ae E I Í a “eik, f : er Ginrl@tung des Fors&ungsinstituts in Berdindung 1 \ ner beretts erteilten Eclaubn1s. N váteeaa ‘von laufender Kricgsbeitu ch 2: Mata ha 24 No. Versuhs:ut son in Pater Def getdnet wae D L Hoffmann: Ad g A a ate Das ü E : è Der Verla Bis 30. Zuni 1918, Preußen. Sammlung P p-mber 1917, betr. laufende cteadteuerungozulagen- Berfägung vom Bau lad A ie N “erhebliche i blichen Urterstät ung j Aug nah bem Norden is infolge weiter Schnee verwehungen 6 | Veilag Ullstein & Co,, Berlin Zam Besten tes Feldheeres, der Marine und der Lzzarette E EONE von S S A 7. Dezember 1917, betr. Zuschüsse zu ten geseglichen Tagegeldern bei | Baugelände neben einer erheblien geidlichen Unterstüäßgung in Aus- | „nterbroen. Zur Beseitigung ist militärisGe Hilfe herangezogen. tungsaufrute, (Verlängerung e. : Dienftreisen. Angelegenbeiten der Ko nalverbände: | sit geftellt haben. S LSS L E dd H Berfügung vom 7 Dezember 1917, aft Geiebeniaukg Von VerkehrLwesen. London, 11. Januar. (W. T. B.) „Reuter" meldet, taß ) G stäuden V Gemeindedeshlüssen über Abwelhunoen von den Verteilupgsreueln in Nos ebeariy an der aüte von T e ein N 2) Vertrtiebe von Gegenständen. O des § 54 Koumunalabgabengesetes usw, Polizeiverwaltung: Wegen der demtächfi zu e1wartenden Etustellung der Schiffahrt Ungiück erztgnete. Während eines heftigen Sturmes wurde eine a. Drud schriften. 31. Dezeuber 1918, Preußen. Vertrieb j Pertüzung vom 10. Dezember 1917, betr. Regelung der Zahlung von | nah den baltisen Infeln können nichtamtliche Feldpostdricfe | Mine gegen den Hafendamm geworfen, welche explodierte, e arforge für Ruleoggefanaene Krkegsminiflerium Bis D ¿G ift “Kustische KriegEgefangeue A Stellenzulagen im Bereiche der Landgendarmerie. Soitale Für- | im Gewichte von mehr als 50 g (Pälkthen) an die Ange- Fünf Personen wurden sofort getötet wei erlagen später 1 | Kriegsininisterium, Unt-rkuastê-Kriogsabteilung, Fürsoïrge füx Kilegsgefang der V GUdeRas in 'Deutsceland“. (Ver- j Far Li D E R eo 1917, betr. a S LON dex sbesonvere E O L M id Le Driide Selbvos ihren Wänden. Zebn wurden nah Aberdeen gebracht, ¡Berlin trie Wn Haus zu Haus, in öffentl. Lokalen | en für durŸ die Miliiärbehörden ortsverwtesene Fn un agoe, insbesondere sol&2 mitt dec Bezeichn E E : J 1 N d f Neutrale. Svarkaisen und B ata, 298, 335, 336 e 686 in der Aufscr'ft, bis auf weiteres nicht | B 11, J W. T. B.) Di t if abri! h fe Abe E E | Gerigung pom 830, November 117, gpdett, Anleihen der | mehr befördert wecden. Etwaige tropdem noh aufgezieferte ter- in Sie. n E Ge Ven ide f die , Bis 31 Oktober 1918, Preußen. - Vertrieb M E Teinde bei În Slenen Ne e E artige Sendungen werden den Absendern zurü@gegeben werten, Luft geflogen. Die Fabrik stellt Kriegsmaterial für die Entenle 2 | Verlag A. Sterl, Berlin Zum Beftea- “des Zentralko:uitces des Preoßischen Landesvereins | Der Verlag der Druckichrist ,500 Jahre Hohenzollern“. N g a : an uél2ndésahen, Paß- Un } ker. Ein elbeiien fehlen. ag V6, vom Noten Kreuz Vertiieh con Haus zu Haus und in Lokalen t Fremdenpolijei: Uebersicht über den gegenwärtigen Stand i Ner läng j bereits | "der Stuhverhältnisse im Kelege. Heer unt Flotte: E | Mie Gab E N S O O R L t L L P Ss ea Verei Roten | Deulsßes uad Oesterreichisck{es Bis 30. Junt 1918, reußzen. E P l Ü E T E Ï r . M. ; des Zentralkomitees der Deutschen Vereine wum Roten | Ve | Gedichijarmlung „Traum uud Tag". (Ber- P R : : m E R T E 3 | Dr. Rohmer-Heiks@er, Lucle, Fravkfurt a. M B N des Oecsterreiishea Roten Kreuzes Rotes Kreuz je zur Hülte trieb voa Haus zu Haas und in Lotalen R y Theater. Kammerspiele. Senator. Abends 7} Ußr: Klub-| Montag: Preciosa. Hlerauf: Das | blouben WMüädcls vom Ludeu fowie dur unbesellte Zusendung ania A e Í Sonntag, Nachmittags 2 Uhr: Zu | leute. Lustspiel in drei Akten vön Friy | höllish S3. 1697. Schwank in drei Akten bon Georg \iossen.) Verlängerung einer bereits erteilten E Königliche Schauspiele. Sonntag: | tleinen Pretsea: Gespeuster. Abendz | Friedmanr-Frederic. Dienstag: Orpheus in der Unier- | Okonkowtki, O O