1918 / 13 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Y

NatHhlafs?e8s nur für den feinem Erbteil i Berbindlickett. i ten

entsprehenden Teil ter ür die Gläubiger aus Pflichtteilsreh VBermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbes{ränk! haften, tritt, wenn sie sich nit melden, uur der Netänathteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Tetlung des Nahlasses nux für den seinem Erbteil entsprechenden Lei! der Verbindlichkeit haftet. E Lichterfelde, den 9. Januar

1918. Könialißes Amtsgericht. von Polheim.

[57207] Aufgebot.

Das Amtsgeriht Hamburg kat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Nachlatve: walters, nämli des Ka1uf- mavrns Leop ld David, vertreten d17ch den btefigen Reht8anwalt David, wérden alle Nacllafßgläub ger des am 12. September 1878 in Uim an der Donau geborenen, zuleyt bierselbst, Hohallee 103, wobnbaft gewe]-nen vn»- am 11. Vat 1917 im Kaifïe lich Deutshen Kriegsklazarett T in B'üfsel versiorbenen Kaufranns, Offizter- stellv rireter, zulett Leiter der U-her- wacunget stelle der Del-Zent ale in Brü}-1, Ernst Ma! x, Mitinhabers der hiesigen Firma Marr &.Kar' t, aúüfaefordert, ihre Forderungen bei der Gerihts\{reiberei des hiesigen Amtsgerichts, Stalhof, Kaiser Wilhelm-Straße Nr. 76, Ho@Wparterre, Zimmer Nr. 7, spätestens aber in dem auf Freitag, den 8. März L918, Vsor- mittags 117 Uhr, anberaumten Auf- gebotstermine, Stalhof, Kaiser Wilhelm- Straße Nr. 70, 1. Stock (2 Treppen), Zimmer Nr. 24, anzumelden. Die Anmel- dung einer Forderung hat die Argabe des Gegenftandes und des Grundes der Fordz- rung zu enthalten. Urkundlihe Berwcisstü&e find tn Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Nachlaßgläubiger, welche fich nit melden, Eönnen, unbeschadet des Nets, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsreten, Vermächtnissen und Auflagen berü, tigt zu werden, von den Erben nur inso- weit Befriedigung verlangen, als H na Befriedigung der niht ausges{loscnen Gläubiger noch ein Uebershuß ergibt: au haftet jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erb- teil entspreWenden Teil der Berbindlich keit. Für die Gläubiger aus Pflictteils. rechten, Vermächtnissen und Auflagen

cow YS. T, 2 4

melden. Die Anmeldung hat die Ar es GB-genstandes As Forderuna zu enthalten. UÜifu Beweiestück- find in Uricrift oder in Abschrift betwufüxen. Die Nach lafgläubiger, we!ch: sich nit ur-lden, können, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsreten, Vermächtnissen und ¿Auflagen berück- sichtigt zu werden, von den Erben nur in soweit Befriedigung verlangen, als fi nach Befriedigung der nit ausges{lofsenen Gläubiger no ein Uebershuß e:gtrt. Ku háftet ihnen jeder Erbe nah der Teiltting des Nachlasses nur für den scinem Erb- teil entsvcehenden Teil der Verbindlich eit. Für die Gläubiger aus Pl:Stteils- reten, Vermäbintfsen und Auflagen f0o- wié für die S!äubiger, denen die Srhen unbeschränk: haften, tritt, wenn fe fick& idt melden, nur der Nehtsnachieil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Teilung des Nachlaf28 nur fèr den jetnèm Ert éntsprechenden Teil der Verbindli@hfeit haftet. KönigaberrgVr., den 31. Dei mberl917. önigliches Amigeri%ckt Abt. 29,

[57281]

1) Der Lekalrihter Wilhelm Paul Ziegler in L-ipztg.

a. als Nacdlaßpfl-ner für dief?nfgen, die Erben des am 26. Mat 1917 in Loipziz-Co-new!ß vertcrbenen Kaufmanvs Ado!f Io!ef Kubis®t werden,

b. als Verwalte: de3 Na&Glaßes- dès am 11. Mat 1917 in L-ivzig! verstorbenen GSestwiris Günther Friedrich Withelm Sóuer bter,

2 der Neisanwaït Dr. C in L-ipitg,

3) der N-bteanwalt Saul in Leipzig 1nd

4) der RNechtsanwAt Juasitzrat Dr. Weach'el in L-:tpztg

als Verroaltèr des Nachlasses

zu 2 des am 28. S: p'ember 1917 în Le'pztg verstorbenen Privatinanns Bern- bard Julius Praffe.

zu 3 dér am 20. Der 1917-tn Livzig versto-beren Emtils Er: eskine verw. Kleimpnerrneisier Srhoßè, geb. FritisEe, und zu 4 des ain 19. SevtemBer 1917 in L-ipig verstorbenen Gastwirts Franz Otto Seim hab-n das Aufgebot der Na&laßgläu- biger beantragt. Demaemäß werden alle dietenigen, denen eine Forberúung an den

î und deë j

| der

i Tho

j var C

j

vckT: Neter

Ves Ri

Oktober

sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeshräntt haften, tritt, wenn sie fi niht melden, nur der Nechtsnachteil etn, daß ieder Erbe thnen na der Teilung des Nachlasses nur für den srinem Erb- teil. entsprehenden Teil der Verbindlich- keit: haftet. Hamburg, den 23; November 1917.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[57193]. Aufgebot.

In dem Verfahren, betre Fer d die Zwang3- verfteiger nz der im Gr1db:ch von Laasphe Band 15a Blatt 29 u-d Band 1 Biati 15 einzetrazenen G undstücke dee vérstorbeien Steue:etnneßm-s Lidrotg Dürr und dêr v-rstorbenen Poßmzchor!n Henriette Dürr, beide in La tphe, hat das |öntgliche Amtser'cht zu Laasphe im Jabre 18386 zwet G-lebeträ. e von je 192,98 4. _in__Verwahr rg genommen, Dieie Betrôögé bilden den Autetl der Ecben des Wilhe!m Dürr în Amerifkc und

den Antetl des Fried: ich Dürr in Amerika | [07205] am Verstetzerungse:lö'e:; die erfieren war-n f

ihrer Person nach unbekaunt, beiü. l:ch des leßteren war ter Wohnort ube :nnt. Das genannte Amtsgericht zahlte die ßeidèn Beträge bet der Spa:P.fse d-5s Kretses Wittgenstein zu Laasphe ein, und war dén Beirag für dite Erben Wilbelm Dürr Taut Quittungsb:ch Nr. 3178, den Bet: az für Frt-diich Dürr laut Quittunztbuch Nr. 3179; dar: ach hinteïl-gte es am 27. September 1836 die beiden Quittungs- büher hei der Köntglichen Negterungës- bauptkafse za Arusberg laut Dehyosital- Manuai Band Ill Seite 653 Nr. 1083. Die Etnlage etues jeden Buches it mit den Zinsen bis zum 1. Januar 1917 gu? 978,73 „(6 angewahsen. Die Berechtigièn haben seit der Hiaterleguna feine Un- träge auf HerauÏgahe der Bücher gestellt. Das Königliche Amttgericht in Laatphe hat als Hinterlegungs8stelle das Aufyebot der bciden bezeihneten Spa:klasseabücher beantragt. D!e Beteiligten werden gauf- aefordert, ihre Ansprüche gegen die Staata- kasse und thre Rechte an den bezèthneten Shparkassenbüchern spätestens in vern Auf- ge“ots'ertnin, welher am 25. Junt 1918, GBormiitags LA ur, hei dem i biesigen Amt9geiicht, Zimmer Nr. 5, statt findét, anzumelden. Ges@iebt das nit, jo we:den die Beteiligten mit ihren Ün- iprüchen gegen die Staatskaffe und mit ihren Rechten an den erwähnten Syar- kassenblßèrn auszes{lofen. Hilchenbach, den 11. Januar 1918, Königliches Amtsgericht.

[57392] Aufgebot.

Auf Antrag 1) des Oberregisseurs Michael P chon in Elberfeld, Wall 26, 2) des Kau)manns Karl Pion în Königs berg Pr., VMünziiraße 28, Prozeßbevoll- mächtigter: Nehzt2anwalt Kaßzznellenbogst-n in Köntgs*®erg, als Miierbeu der am 3. Aptil 1917 in Köntasberg verstorbenen Frau Anna Vieion, geborenen Hénmtnecich, werden die Nachlaßgläublger aufgefordert, thre Förderuagen ggen den Nachl:ß e is in dem auf den S8. März 1918, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Katser Wilhelm- damm, Zimmer 140, anberaumten Auf-

| W-Gsel vom 15.

Nochlaß der gettannten Erblaffer zusteht,

bierdur aufgefordert, thre Forderungen dei dem unterzeihneten Gerichte syätestent in dem Aufgebotstermine, der auf Maù- tag, den 18 März 1928, Vor- mittags 41 Uk, anberaumt wtrd, anzu melden; die NaGlaßgläubiger, bie ch nicht melden, können, unbesGadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflihtiteils,- reien, Vermäcßträssen und Auflager verücsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, alé ih. nach Befriedigung der nicht aus. ges{Wlofenen Släubiger no cin Nebers{Guf ergibt. Die Anmeldung hat die An ¡abe des Gegenstandes und des Grundet der Forderung zu enthälten. Urkundliche Beweisstücke find in Ucschrift oder tin Ab Grift beizufügen.

Leinzig, den 10. Januar 1918, Köntatiches Amita. ect. Abt. L. 12, B.t:rssieinweg 8. Scbenaufgeba3t. Urn 22, November 1913 tf in Bold'xum die WiUwe2 malte Ca: oline SLnntchfea, ab. Bess-n, vécsto1ben, Sie war df Ghefrau tes vorverstorßenen B oder Sön- itchsea und Tochter des zuleßt in Lade- lund wohrbhafst gewesenen Schubmach-rs8 Andreas Bofsen und der Kie Bofsn, g b. Sönnicwien. Als Erben kommen die agesezii@en E:ben in Betra. Die Eher- frau Cauoline Nami Paulsen, gb. Iocimsta, in LWors Clinton, eine Urenkelin déé Urgreßvaters ver Erblafsertn mütterliherseits, bat die Erteilung eines E bscheins als alleinige geseßli@e Etrhin heantragt. Glei&nabe oder nähere Grben find bisher riht eimittelt. 418 fjolhe würden insbesondere ta B.t:acht kommen: 9, Berwandte dées genannten Waters ürdreas Boss-n, b. Verwandte der Grofs inutter der Grhtafferin mütterl‘Gerfcits, der Ebefrau Chrisline Sbanichsen, geb. Nasmusser, aus Hbt! stedt in Füticn®, gen, am 14. FSanuar 1863 Niebéll und c. Berocndte des 1827 in Niebüll ge- borenen Peter Sörensen, des Sehnes von Non» Pêtersén, verehel. Sörensen, und des (Fnlels von Petez Söonnicbfen cus Nblebüil und Agathe geb. Garitensen. Alle, denen gleîe over bessere Grbr-chte 41- {ttehén, werden aufgefordert, fd fpä- testens am L. Bpril F918 béi dem unterzeiGneten Gericht zu melden. Der Nachlaß beträgt jet 5228,40 46. LLYL, dén 4. Januar 1918,

Königliches Amitscertßt.

[57283] ; Durch Ausichlußucieik vom. 10. Januar 1918 find die don dém. Installateur Jultus Schalidah* ausgestellten, von der Firma Budde & Goechde &. m. b, H. akzeptierten i Mai 1905 s. über 629,20 M, fällig seit. dem 15, Fult 1995, b. über 600,— #6, fällig feii dem 30, Zuni 1905, für. kraftlos e:fsärt worben: Côöpentck, 9. Januar 1918 K3nteliches Amtsgericht. [57284] Deffeutliche Zustellung. Die vereheclihte Pusiker Friederike Böhm, geborene Roßbera, in Giambke bet Bremen, Fuchtelkuhle 5, Prozeßbevoll- mätßtigter: R-chtsanwalt Justizrat Lands-

"m? i

Nifunids

i (Tot; “A E

De

Sit)., De der In der v

Qu und 29, Dez-m ut dem Äatraze,

f? L

Da: A 1.4 !

na § 1588 Zürger

zu scheiden und den Beklagten für 1Gulviz an dec StHheidung zu erflären. Die Klägerin ladet den Beklagten“ zur münd lichen Verhandlung des Kechtsstreits vor dte 1./2. Zivilkammer des Königlichen Land- aerichis ina Shweidnlg a»f den 20. März

| ESLS Bgarmittags 12 Uhr, mit dér

Zutforderung, fi dur etten bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt Prozchb-valltnächßtigten vertreten zu Iaffen. Sw@gtoeiduig, den 9. Januar 1918, Dr Se-rittsitfeiber des Königlichen LandgeriHts,

[57300] Oeffentliche Zunellung.

Der miadersährize K flit? Kudisch zit Posen, vértreten du: feinen Vormunbd, ven Gene als:Écetär Lat?oweft in Pfa, Zt. Maitinftraße 69, 11, Prozeß- bevelimächttgter: Rechisanwmalt Kunz ta Birnbaum, flagt gegen ten SHlcf-r Daui Poÿfl, früher zu BienStum, j-ut unb:faunten Aufenthalts, auf Gewährung von Uotechäit, wit dem Antraze, ben B-»faaten fostenpflid ig zu. verurtetlen, dem Kläger vom Tage der Geburt, nämli den 19, Januar 1917, ab bis zur &cllendung des 6. Lebentjaßres eine tr ooranus zu entri{chtenbe vierteljäßrlckch* Seld- rente voa 75 6, vom 6 bidi m 10 L2bead- ihre aber eine folde von 105 6 vierte!l- brTid ¿u iah‘en und daf U teil für wor- läufiz vollstr: doar zu erkflôr n. Zur münd- lien Z-rbhantsung des N chtefreits wird dex Beklagte vor das Köntglihe Arnts- geritt zu Bicnb:um auf den 7, März 1918, Vormnictags D? Uhe, geladen.

Witrubattm, den 11. Fanuar 1918.

Der Sertcht2s{hreibzr

des König!ih:n Amtsgerichts,

[57394] Oeffentliche Zusteuung.

In Sachen des Hofoesigers Fr. Kooy- main in Grebehorn, Kie!s Asenhgen, Klägers, Proze bevollmäktizte: Rechts- añwäite Iustizra: Dr. Engelbrebt und Behisen in Altona, gegen d?:n Pferd?- ändler C. Brußa, fiber in 2itona, dann in Ma3deturg, jez! unb-kannten Aufent- his, B kicatea, weaon W-chselforderu- g, ladet der Kläger den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor di- Kommer tür Handelataen des Föntás lichen Landgerihts zu Al ona (Elbe) auf den 23, z 12918, Vormiitags 12 Uher, mit der Aufforderuog, einen bei dem „ed chten Gerichte zugelassenen inwall zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Z ft: lluag wiro diele Term'nsladung be- fannt gema. 10. P. 34/17.

Ultoa2aæ, ben 9. Ju r 1918.

Der SBerthts\{ch- eiber - des KönigliWen Landgert@ts,

(57286] Deff-otliche Zuitellttug. Der Ka.fma n Joleph Neufeld - zu R Tin W., RKurfüisfeidaomm 216, Pro- zeßbevollnächtigte: Rechisanwälte Geh. Fuitiz'at Klei: holz und Or. Kroner zu Hertin, Yeipzig-rstraße 123 a, tiagt gegzv die of ne Handelsgz-selch:ft Serzfeld Æ Steru zu N-w York 40 Exhhange Place, unier der B h uptung, daß ibm aus laufendèr Gesckä!tsverbindung mit der Beklagten die in nacsteheucem Aae trage geforderten Arsprüche gegen diefe ¿usiehesn, mit dem Antrage: 1) die Be- flazte zu vermitellen, an dea K äger a. 6 28 000 49/0ige preußtshe autt:3- "are Schayscheive nebst : Zinsich-inen für die Zrit set 1, Oktober 1917 Heraus» ugeben, im Unyercidgenffalle an den Kifger 26 600 46 rebst 49/9 Zir.sen sett dem 1, Dftober 1917 zu-zahien, b. an den Kläger 4000 46 YLI. Kriegtanleihz nebst Zinsscheinen {ür die Zeit feit dem 1, Iuli 1917 herautzugeben, im Unvermözgenßfalle au ben Kläger 3920 46 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Fuli’ 1917 zu zahl-n, c. an den Klägrr 2875,95 46 nebit 59/6 Zinsen fett dém 3. April 1917 ¡zu zahlen, d. an den Kläger 375 #6 nebit 49/9 Zinsen seit dem 1. April 1917 zu ¡ablen (Restbetrag des Maártk- ¡uthabens), 2) der Beklagien die Koften des Nech!sstreits aufzuerlegen, 3) das Yrteil gecen Sicherheitsleistung für vor läufig volsireckbar zu erflären. Der Kläger ladêt die Beklagte zur mündlichen Ber- bandlung des Rechtsstreits yor bte 7. Pommer tür Handelssachen des Ænialißzn Land- aerits I in Berltn C. 2, Neve Frt:ditd- traße 16/17, IL. SfoZw-r?, Zintmer 78, 2uf den 25. März 1948S, Voruittags 10 lhr, mit der Aufforberung, einen bei dem gedachten Gertte zugelaffenen An- walt zu beitelen. Zum Zwede der öffents sichen Zustellung wird dieser Auszug dex Klcege bekannt gemacht. SWevliz, dèn 12. Annar 1918, Schaeffer, Serichiss(hreiber des Königlichen Landgert@{ts 1.

[57395] Oeffentliche Zustelittttg.

Der Bergmaun Michael Panezak in Efsen, Eagelbeztitraße Nr, 59, Prozeß- bevollmächtigter: Büroyorstebé Nuguli Nichtersmeier in. Esscn, Bahnhofstraße Jir. 43, flazt gegen den Bergmann Wig- dislaus Nagel, fcüher in Essen, CEigels bertitraße Nr. 59, j-ßt unbekaunten Aufent- baïts, auf Grund der Behauptung, daß Beklägtèr {5m für Kost und Logis 110 é nebt 49/6 Ainién feit dem 1. Nas vember 1917 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 110 6 nebsk 49/4 Zinsen seit dem 1, November 1917 sówte n die Kosten,

gebotstermine bei diesem Gericht anzu-

berg zu Schwetduihz, klagt gegen ihren

1% 1 1d {ut

4 , qt} J do8 f 17g“ banblung des L

t 21129,

; 5 : ( » 1 A lichen G seßbuhs die Ehe ber Parteien jz

als ffl

Zur münd!i@en Vers Farasireits wird der Bes j 2 vor 36 K3ntalihe Amtsgericht in auf Zimmec Ne. 156, Zweigert- | itraß- 52, den D Marz 1984S, Baor- utitrag2 10 Uhr, geladen. (Atten- eitén 1 C S Les Een, den 7. Januar i: B ID Rechnungsrat, Gertht9- schreiver des Königlicken Amtsgerichts.

[57285] Oeffentliche Zuftellung. Die Firma Otto Eger & Co. S. m. b, H: in Chemnitz, vertreten dur die Nechtsanwäite Dres. R. Cohen und Bliß, laut gegen die Firma Gustav Sart- Hamburg 5, Steintborweg 4, úntekannien Anfenthalts, weg?n Nictzahlung eines Kaufpceises wegen Mindermertigfeit der Ware Wälhe-

äre mit vem Antrage. die B flagte Pofienvflid

ycrartellzs.

Bi 4+

mann,

T Is

rebft 50/6 Binfen feit 15. August 1917 Zig um Zug gegen Rücjabe von 999 kg MWäschestä-ke zu zahlen, evtl. der K ägezin é 12500 n-bs 59/9 Zinsen seît - dera 95, Fuli 1917 zu zablen, Klägerin lavet die Beklagte zur mündlthen VBers- hanblung dzs Rechtsftreits vor vas Land- gect{cht in Hamburg, Kaimrner für Handels- azn (Ziviljustizgebäude, Stevekingplaß), auf dea 12. März 19x28, Vor mittags. 23 Uhr, mit der Aufforderung, nen bei vem gedaiten Serihie t gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwoecke der öffentlien Zustellung wird bieser Auszug der Kiage und Ladung be- fannt gemacht.

Hamburg, den 12, Januar 1918.

Der Serichtss{reiber des Landgerichts.

[57287] i Bei dem Neichslchledegeriht für Kricg3- wirtschaft ist ein Verfahren zur Festsetzung des Nebernahmepretses für diz bet bér Sveditionsfirma J. Wittner & Co. in Berlin auf Lager befindlich- gewesenen, att gebli der Firma Jacob Bergher & Sohn in Iafsy (Numänien) gehörigen 368,90 ra Chevtot anhängig. Zur Feit- fing des Uebernahm-vreises wird am 15 Februar LO9LS, Vormittags 9# Uhr, 1. Obtérgeschoß vor dém Netchs- iiedsgeriht für Kri-gswirts(äft {n BVertin SW. 61, Gitshinerste. 97, verhandelt werden. Die Firma - Jâücob Berabeer Sohn in Jassy (Na- mäüten) wird htervon benaGrihtigt. In dem Termin wird verhandelt und ent- {ieden werten, au wenn fie niht ver- treten fein sollte. NReichsschiedsgericht für Kriegswirtshaft.

[57288]

Zur Felisegurg des Uebernabmepretfes für die cinem urbefannten Etgentümer ‘net neten zwoei Ballen und ein Pak nit 34, 33 und 11 Faäbrradschläuben soll -am 4 Februar L918, Böormütagga 107 e, vor dem Rethsfckchted8gericht für Ft: otztiafr in Seri SW. 61, Gir 'chinerstr. 97, Etngang Gcks l: rindririen- traße, IT. Dbergei Go, ve:handeit werden. ils Ewmytänger der Ware war L. Destrich in- Brösel, als bferder Jridufiriellë et Comme':ciale des Preuß: Cölidor, Port à Vearcq, te¡eihner. Die Ware ist bei vem Postamt T in Côöla-Deug? Hb-scbkïag- naßmt worden, Der fcühere Eigentürder id hiroon benahrthtiat. F dew Termin wird verhandelt und entschieden werden, œuch wenn ex nit vertreten ist.

Berifü, den 12. Januar“ 1918, Geschättsitelle des Neichs'hicdsgerihts für Kriegswirtschaft.

E P T E L E, 2A I E B E P O S I A

A F

Berlosung 2c. von Lertvapieren,

Die Bekanntmachuugèên übér den Verlust von Wertpapieren befin- den sih ausschließlich in Unter- abteilung 2,

O R

50/9 Obligationén Ler Nuisishen Befe li@zaft „Allgemeine Elektricitäts,

Sesfellihast“, St, Peter8burg.

In der am 3. Oktober 1916 statt- gehabten Vertofung find folgende Obvit- gationen gezogen worden:

Ste a1 Hl 15093; 11 42 688 9 39 142 165 189 279 283. j

Scüicte zu Nbl, 20003 26 28 94 107 130 145 207 294 310 365 396 470 516 2E am E N 663 668 691 698 718 790 835 845 850 888 893 96 ( j ct 1042 1045. I

Stücte zu Hl; SO0t 2 9 35 43 98 175 187 197 198 310 329 340 342 393 444 914 940 997 640 656 689 733 749 (64 T70 792 850 851 §56 887 891 968, In der am 2, Oktober 1917 fiâtt- gehabten Verlosung sind folgende Obli- ABOR geivgen wotden: Stücke zun Nbï, 15004 2 103 e 179 199 227 Al. E Ste zu Rolf. F0094 37 41 42 53 132 148 171 185 205 224 268 300 301 908 321 481 494 497 525 532 535 561 962 641 727 745 788 843 879 887 900 R s 988 100 1050.

ide zt Nbl. 509: 30 71 83/9 141 186 203 262 372 377 383 388 392 E S ¡mel Fre Me 527 546 570 598

C ös 72 T 7637

eters 129 737 753 794

auch die des Arrestverfahrens in 16 35/17, kan

tig und vorläusiz vollftr- ckbar | 41 verurteilen, an die Klägezin 6.12 500!

(573965) Bckannimaurg

Bon den auf G-uad dea R vom 12. April 1909 aus, eferticien g romterger Etadticzui iclen 41, bu gen vou 1909 N dverih.g, der jür das Reh«ungj he (917 part pi tisgende Betrag von 44 209 L rij Sa von Shuldverschreibun ey d Bromberg, den 9. Ionuar 19 ]

. K 18,

Matt-Magisieat

[57290]

Bei der am 17. Dezenber 1917 „.. 8 6--der Anleibevedinaungen dúrc a Notar vollzogenen dritten Uasigie s unsezer 4F % Teilicguldveriqu bungen find folgende Nummern 970; Voi 71 8153 164 4

4471 78-153 164 176 188 198 % 208 254 280 290 300 351 253 12 B 424 431 466-499 518 638 651 658 Y 743 To1 763 765 900 935 1014 170 1049 1055 1088 1098 1115 119; s

1198 1295 1299 1330 1344 1359 13° 1417 1425 1498 1588 1604 1646 1&8 1721 1787 1797 1872 1984 1899 18 1904. 2M

Die Nü@zahlung erfolgt vom 1, Agy 2918 av mit 103 9%/ des Nenniint gegen Rückgabe der ausgelosten Stig und der noch nit verfalleren Zind'dhein

in Dexlin bet der Deatsch.n Bay

und ck C1,

bei dem Bankhauïe Vraun : Sr 11, f in Sä&arau bei uaterex Geshzt taffe. thai Von den früberen Auslofunger fg noch nti aur Etuiölur g ctngereigh Ir. 265 352 625 896 933 1135 181 1623 1926. Saarau, den 15. Januar 1918,

Vercinigte Chamoitefabrikz j (vormals S. Kumi) GeselAlsczuft mit besHzävkter Haftung,

[53580]

Cottbuser 49/4 Stadtanleiñe

von 129039 L. At83av2 uny 1911

T7. Nus 46de,

Auf die duch T:laung ausziloseity 34 500 4 Enleibesch-ine L909 f sj 24500 #4 und auf die auszulofery 39000 «# 1909 LE And 24600 4 dur freihändigen Wutauf cetiigt,

Bei der Auslosung der übrigen leihesch-ine warden folgende Nummern zogen :

L. Unlei5? von L909 E. Atusgahi Buchîüabe 8 ¿zu 2000 4: ir, 1h Buchstabe © z1 i- 1000 6: Nr. j

371 373 9512 614 620 657. Vuciitave D ¡u je 509 4: Nr. d

915 928 929.

2. Anleihe vou 1909 Ll. Auétúh

(91 12}"

Búbstabe W zu j: 2090 4: | 218241

Bachst ‘6? © u f- L009 #: Nr. Ÿ 495 734 746 762 778 891.

Bauctistabe D zu j 509 6 Nr. 10 1078 1114 1159 1172 1193 1266,

Oie Einlösung diefer Anleihescheine ui die Ausiabßlang d?r durch sie verre Kopit:lbeträie fi det vom L. Apill 1918 -aú bet der Stabihaupifasse ul d-r Gauk für Haudvel ued Zandusirlt (Niederlassung Cattbus}), hier, bl der atgitchem Seehandlung { Preußb \#He Staatsbant) der Wank fic vandi und Fuduitie und dem Barkhalt E Schickflex & Eo. in Verlil

att.

Mit’ dem 1. April 1918 hört die nsaog der ausgeloïien, zu diesem Teinlt hiermit aufa:Tündigten Änle-ihe!dtne a

Die Zinssch-ine/ ab 1. April 1918 m die Anweisungen sind bei der Einlésm der Anleihescheine mit ahzulies-rn. N Beträge fchlender Zinsscheine werden dd Kavitai. g-kTürzt.

NücEftäubtg sind: j

Agleihe 1909. 1. Ausgabe:

Bucbstabe O Nr. 381 über 1000

IL- Aus abe:

Butstabe A Nr. 78 über 5009

Bu@stabe D Nr. 938 über 500

Eoubus3, den 22, Dezember 1916.

Der Magistrat. Cottbuser 4 0/9 Stadtanlrih? vou 1918 L. Auêgabe

Auf die zur Tilgung auszuloses / 69-000 (6 Anleih:s{-ine stnd 617 durch fretbändigen Ankauf getilgt 9! Bei der Auslosung der übrigen a Ankeihesheine wurden folgende Num! gezoaen : / BuSftáäte A ¡u je 2000 4: Nr 0 254 289 397. : as ad Die Einlösung dieser Anleihe in die Auszahlung der dur sie ver Apt Kavitatbeträge fiutet vom L. Wi 1918S ab bet der Stadtkafe E U der Commerz- Und Diécovte? i der Mitteldeutschen Credit k Natioualvbank für Deutfblor 1 Berlin, bei der Bankfirma E. P id in Breslau und. der Miitelde Privathauk, Akticagefelf@ 1 Magdeburg sowie bei den on Se aer laenge dexr vorgeht

rent ta . ; 1 ® Mit dem 1. April: 1918 bört tit c zinsung der ausgeloster, ¿1 di int at hièrmit aufg-küntigten Anlethe u Die Zinss{éeiné ab 1. April Ert? die Anwelsunen sind bei de n, N der Ankleibe\M-ine mit abzultefe 5

Ncträge fehlender Zinsscheine werden

Hapital g-kürit. 2A O ‘Nückañodig ift Buchstabe B Nr 917,

über 1000 6. 23, Dezember "l

Die Rückzahlung dieser Obli n zurzeit nicht erfolgen, Grd

Cotibus, den Der Magistrat.

53582

[9 A Thratetärletiße der Statt Eo!tu3.

Bei der pl-nmäßtgen Vuslofung wurden folgerde Nuümn-rn gezogen:

N=-. 162. 283- 440. 513. 570 9587 593 599 643 802 865 924 995. i

Die Sinlôjung - bteser Anleibescheine und „die Auszahlung der dur. sie ver-

Bläubiger der aufgelölen Waggen- fabrik AUctiru-Descüichaft P. Bevbraub. & Gie, gemäß 306 | und 297 HSB, okderbolt aufgefordert, ihre Ansptühez bit uns amzumcicen,

vorucaia ;

Vreêláuw. den 16. Fmiuar 19185: Linke-Hofmaun-Werke, Atrien- Kes-lliaft.

Dex Vozstaud.

briefen Kapitalbeiräge fiadet vom 4. Zpril 1918 ab bei der Stadt- hauptifafse hier ftatt. y Mit dem 1. April 1918 hört die Ver- zinjung der au8geleîten, zu diesem Termin Hiermit aufgetündigten Anleih-\chz:tne auf, Die Zinsscheine ab 1. April 1918. und die Anweisungen find bei. der Einlöfung der h aren mitabzuliefern.. Die Beträge 1ehlender Zinsscheine werden vom Kapital gekürzt: i @ottvus, den 22: Dezember 1917. Dex Magisteat.

R

5) Kommanditgesëll: haften auf Altien u. Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über: den

Verlust von Wertpapieren befin-

ven sich ausfch{ließlich in Unter- abteilung 2.

———_—__—_—_—

[578758 i exclin - Charlottenburgez Straßenbahn:

Bei der am 2. Januar 1918 dur einen Notar - erfolgten Auslofuag von 4 9/% Schuldve-erschreibungeæ unserex Gejell- hat find nahbejihnete Nummern zur Nüdzablung am L. Jali d. Fs, ge- zogen worden :

41 Zt zi1 1009 M 47 116 117 124 142 195 215 242 284 383 420 431 494 495 513 530 566 617 640 642 660 713 714 840 864 910 931 964 1067 1092 1153 1203 1205 1215 1219" 1343 1413 1435 1450 1477 1480.

28 Stüd au 500 s 19 78 132 231 269 278 297 367 371 383 402 458 490 506 579 616 623 648 682 693 711 721 761 781 870 892 930 995. :

Diese mit dem U. Zult d, Js. cußer Verzinsung tretenden Öbligationea werden vom gedachten Fäliakeitsiage ab mi einem. Zu'hlage' von D 9/6 des Nominal- wertes, also u L02%/% nebst ten über den bezeihneten Termin binauslaufenden Zins'heinen dur das Bankhaus voa Koruen &- Co, BVeriin, und. die Dres6duer Vank Berlin, wochen1äglih in den üblihen Ges(häftsstunden-eingeißi.

Rückiäadig sind aus den Verlosungen

von :

1911 Lit. B Nr. 286,

1913 Lit. B Nr. 283,

1914 Lit. B Nr. 284,

1917 Lit. A Nr. 70, Lit, B Nr. 119. Werlia; den 5. Jaauar 1918.

Verlin-Ehariottenburgzer Straßenbahn.

[57372] : ezxlin - Charlottenburger Strafeubahu.

Bet der am. 2. Januar 1918 durch einen Notar erfo!gtea Nusiosung’ von O Sehiidverschr-eibungen unserer Gesell- saft sib nahb-zeichnete Numme n zur Nocpluns am 2. Juli d. Js. gezogen WwO den :

39 Sill zu L000 «(6 50-237 248 362 381 594 816 993 1291 1302 1306 1308 1309 1409 1674 1780 1838 1884 1885 2916 2049 2051 2052 2053 2137 2138 2342 2417 2442 2445 2482 2923 2750 2774 2775 2776 2777 2894 2948.

25 Cid zu 500 „& 3045 3078 3123 3170 3439 3471 3607 3619 3636 3785 3796 3813 3940 3965 3988 4068 4070 4119 4191 4213 4327 4443 4458 4468 4540.

Diese mit tem K, Juli d. Js. außer Verzinsung tretenden Schuldverschreibungen werven vom gedachten Füälligkeits- tage ab nebst den über den bezeichneten Termin hinaus!aufenden Zinsscheinen dur die Geselsckchafishauptkafse, Dresvuer Bauk, Bank süe Haudel und Jaduft: ie, Direction der Diss- couto Gesellschaft, Natiounalbauk für Deutschland, den A. Schaaffhanseu- schen Bankverein sowte das Bankhaus S. Bleich öder, \äm'lich in Berlin, woSentäglih in den üubliches Geschäfts- stunden eingelöst, :

Rüfständîig sind aus den Berlofingeri von:

1911: Lit. B Nr. 3370.

1913: Lit. A Nr. 893 2782.

1916: Lit. A Nr. 892 1458 1485, Lit. 6 Nr, 3349 4270. 3

1917: Lit. A Nr. 89 143 205/363 617

1141 1542 1980 2074, Lit. B Nr. 3092 3371 3750 4247. Derlin ben 5. SFanuar 1918. Verlin - Charlottenburger Stxaftenbahu.

[56654] WaggonfabrikActien-Gesellschaft vormals P. Herbrand & Cie.,

in Cöln-Ehrenfeld..

Nacbdem das Veiwözen der Waggon- fabrik Actt-en-Gesell'haft vormals Ÿ. Led &

805 und 306 HGB., im

[57399)

Aktiva. Gruz=#dstücke unv Gebäude

U A e Lagtfäfser und BottiBe . VBersandfâfser 1 Pferde und Wagen Eisenbahnwagen N Utensilien und Inventar 1 ¿ | Wiitschaftkinventar 1 Elekirische Licht- und Kraft-

Flaschèndteretnrihtung ¿ Kasseodesiand

Debvtioren:

_Dét- Gie., in Göln«Ghrenfesn, gemäß ege Der

Bilauz per 20, Sebptentber L917, S

M

1 344 350) 368 590 141 130

29 300

der Braueret E Häuser und Wirtshaften

3 400 7 000

anlagt... 2 N 1

6 650 s ä 11 039 o . 17 341 . «“ 3 914 i Ü ¿1 125/806

b O S1

Wechielbéstand Wertpapiere Vorräte

DY [S

Warenforde- rungen

aft in

segung der

uvd VerlusfireGnung für da3 abg-- 1

lzufece Geschäfisiahr 13168 bis 30: Septbhe 19

und Bezriusirclinittg. zur Dewinnverteilung.

teilung des NReingewirns. Ÿ 5)

Diejentgen UÜktionäre, we

Zeiten

Hahn. Dr. Wetdert.

2) Bericht des Aufsichirats

Pcúfung ter Dilanz und der Sewinr:- Varsäflag | v3 3. 1. SERH O

(1. Ofiobér | Aus!csang vom 2. Fanuar 1915, verfallen

17). uver

3) Bischiußifassung über die Génehmi- gung der Bilänz und über die Ver-

Gatlaftung des Vorstands. Entlastung des. Aufsichtsrais. 6) Wabken ¡zum Aufsichtsrat.

lchz ia

Generalversammlung thr Stimmredht aut- üben weollez, föinen ihre Aktien außer bei dem Vorftaud dex Gesellschaft auch bei dêr Deutschën Bank in Vexkiin, bei der Dircction dex Discotit9-SBesel- Verlia oder péi dem A Schaasshauscu’sckchen Bankverein A.G in Cöln h!nterlegen. dieser drci Banker, auf weihen die Hinter- zitt Arigabe Nummern besheini„t wird, gelten ebenfalis als Legitimation zur Teilnahme an der Generalversamwluünd. r E TLSO den 16. Zanuar Optis®e Anstalt C. P. Goerz Ltt. - Bes.

Der VBortauk.

ite Depcsitenscheine

Spahn.

die

der

der

M 124 820,42 GDarlehnsfor-

derungen . 1 350 802,57 Soastige

Debitoren

einsck[.

o 123 235,85

Bank ut-

haben .. 9232 376,74

Abaldebitoren 46 279 000,—

1 707 999

3 769 075

Passiva. Aktienkapital Oypothiken : a. auf dem Brauere|- anwisen . 684 475,73 b. auf Häuser und Wirt-

schaften 195 185,71

Neservefonds .… « + Delkcédérefond3 . Talonsteuerrücktlage . Kriegsrüdlagë . . . 135 000 Alzepte t. E 110 000 K'editoren tn lauf-:nder Ma 63 745 51 Bt 2 „e s o 186/556 45 Gestundete Brausteuer . 7299 Nückitändige Dividende 1 700 Nackständige Löhne M 433 50 Ayalkreditoren „#6 279 000,— Gewinn: Vaitrag aus 1915/16 32 854,15

181 579 04

1 750 000

879 661

175 000 2140 000

5 250

Gewinn aus

1916/17 . 214433 19

3 769 079,09

Geinn- und Verlustrech{vunug per 30, September 1917.

Mb | 226 707/60 73 303 03 214 433/19

514443 82

v wtdka Os i Haändluüng3unkojten u. Zinsen KAbichretbungeu O s 4 oe e e

E: §2.00

Haben.

Vortraa aus 1915/16 S rehEtonta. «. - s. Beétciebsgewinn . . » -

32 dis 5 834/— 475 755/67 514 443/82 Hamm, Weftf, ben 1 Oktober 1917, Brauerei W. Iseubickm & Co.

Act. Ges.

Dex Auffichtsrat. Der Vorstand. Emil Griebsh. W. Zsenbe ck. Die in der Generalversammlung am 10. Fanuar: 1918 festgefezte Dividende von 5 9/6 ist sofort ¡ahibar : bei dec Wáuk für Handel uüd Ju- dustrie a A und ihren füt lichen ¿Niederlofsungen, s bet dér Natrionalvauk jür Deuts- land in Gerlin, R bet der Deutschen Vauk Zweigstelle Haum, Damm, Weis. und S in Hamui, esif. N s Gie avs\{elbenten Mitglteder des Buf-

t@xats ie Necht8anwalt Josef Wihmann,

amm, gea Z'egzeleibesißer Wilhelm Klute,

Hamm, ¿ Hexr Bankdireklor Georg Herrmann, O wäblt j urden- wiederge s Sani, W-ftf., den 12. Januar 1918.

Brauerei W. Isenveck & Co. Act. Ges.

Dex Vorstarv. (57411)

Optische Anstalt C. Þ. Goerz Äkiiengesellscyaft Berlin-Friedenau, Nheinstë. 45/46. Die Aktionäre unserer Gese schaft werden zu der am Dienêtag, den 5. Februar 1918, Wormittags Ll Ubr, in den Geschäftsräumen der Gelellshaft,- Berlin- Fried: nau, Nbeinstr. 45/46, stattfinrenderi

lung hiezrdurh eingeladen. Tagrsorbnzug ?

Verschmelzung auf die unterzeihuete Ge- {ellschaft übergegangen it, iderven die

K V. ordentlihea Generalversamm-

[57413] ; Die Aktionäre unserer Gesellshast werden hiermit zu unserer biecjährigen ordent- lichen Generalversammlung, welche am Sónngvend, deu 16. Februar

19828, 160 Vor Vorm

findet, eingeladen. Tagesosrdunuug

1917

seine

LüdeL - in DvLesden-N. Mitteldeutschen PNPrivat Dresden hinterlegt hat.

Dex Vorstand Carl Bendt

ittagêë,

„Hötel NRautenkraävz* in Eliterweida stait-

1

1) Vörlage des Geschäftsberichts für

2) Genehmigung des Jaßhresab\s{lusses und Entlastung des Borjtands. 3) Entlastung des Aufsichtsrais. Zur Teilnahme an’ der Generalversamú- lung berechttgt ift jedér Aktionär, weler Aktien tis Dounerst0g, 14. Februar L918, Nachmittags 6 Uhr, bei der Gisellsczafisrafse in Elfierwezrda. bei dem Banthause H. G eder. Let der

- Vank

El!stezwe: da, den- 14. Januar 1918, VPhöuicia - Werke f. G. in Eisterwéxrba.

L

Ir

dén

in

[57299]

ivfuugen ausgelost: von ber Malzihe “I

a. 90 S:ück Li. A über j

651 683 795- 803 932 99 1113 1156 1198: 1291 1796 1798 1869 1929 2193 2333 2463 2705 2939 2942 3078 3096 3222 3300 3316 3378 3536 3572 3634 3653 3775 3836 3888 3900 4292 4491 4438 4450 4593 4739 4766 4912 5006 5097 5101 5214 5786 6863..0897 5927.

O98

6722 7033

7312

6581 6693 6694 6890 6921 6987 7240 7267 7297 7737 T7769 7882 8223 8328.

Nuleihe AA

1490.

A. Juli d. J.: 1) ia S, Bleichröder und

Trinkaus,

später als am 1.

Auf Wunsch kam die

beiro. vor tem

vers{hreiburgen auf. Lifüändtg t E L Núleihe L.

Nr. I:

3147 von derx

»chwätéberlcht Vorstands sowte s E deé Bilanz und dèêr Gew|nn-

1308 19414 2717 3149 3423 3708

4505 4927 9982

Bergwerksgesellschäst Hibernia, Bet: den: bedingungözemäß durch das Barfhaus S: Bléichröder in Berlin. am

2. Januar 1918 vergenommenea unscrèr Ualeihea wurden

(A 7 200.000,— vom Jahre 1887)

M

3 974 1672 2065 2733 3170 3469 3743 ) 3999 4523 4938 5687

b. 36 Si Obligationen Lit. über je /& 59D9,—

Nr. 6093 6194 6195 0207 6279

(D

7 6762

7097 7158 7386 T7949 7891 8076 8129

iße L (4 2 509 000,— vow Jáhre 15898, vou weichem é 1500 000,— wuuLgeáacbeis fab)

17 Cüd n je é 1000,— Nr. 17 137 142 242 321 396 406 614 T11: 920 940 957 1083 1156 1179 1299

inlôfun

N s-

1000,— Nr.: 46 102 165 334 348 364-515 596

1061 1772 24139 2807 3219 3512 3763 4171 4558 4999 5771

6374 6877 7165 T7587 8135

Die Autzablutig dieser Teilshuüldver- {reibungen exfolgt zum Nennwerte äm

Berin bei dem Bankhause

2) ver Berliner Handels-Sésetischast, 3) in Düsseidórf bet Herrn S. S.

4) in Herue bet der Geselschäftsráfsec éegen Einlieferung detselberi nebst Taion vnb dén dazugehöri„en Zins\{htinen, weide Zuli d. J. verfallen. Der Betrag der 1ehleuden Ziris\schêine roird von dem Kapitälbétrage getiürzt. s er obtgen Schuldvershretbüngen auch sofort, 1. Juli d. J. erfolgen; in - diesem Falle ift der Zinsschein per 1. Zuli 1918 mitzultefern, und werden die Zinsen nur bis zum Zahlungstage vèrgütet. in 1. Inli 1918 hört die Verzinsurg| Seb dér- oben aufgeführten au8gelösten SWult-

Von frôheren Auslosungen find noch

Nr 1516 von dez Auslosung vim 2. Fänuar 1912; vêrfallen- seit 1 Juli 12." Auslosung vom

uar 1913, verfallen seit 1. Sult 18, r. 1514 4602 von der Auslosung! vou

.

Nr, 1294 4517 6301 7887 von der |

seit 1. Jali 15,

Nr. 1096 1097 3507 3679 4925 5647 7167 7405 7883 von. AuNofong Fanuar 1916, perfallen seit

Tr. 491 809 2149 2208 3754 4516 5114 5946 6417 6588 6699 / 6920 7171 von der Auélosung vom 2. Januar 1917, verfallen sett 1. Juli 17.

Tulcißhe I, Nr. 623 von der Ausloosuna vom 2, Fanuar 1913, verfaDen sett 1. Juli 13. Nr. 1189 von per Auslcsfung vom 2, Fanuar 1914, verfallen seit 1. Juli 14. Nr. 988 1491 von der Auslósung vom 2. Januar 1915, verfallen fett 1. Juli 19. Nr. 1207 1480 von ver Auslosung vom 3. Fanuar 1916, verfállen sétt 1. Juli, 16. Ne. 1188 1205 1484 von der Auc- losung vom 2. Januar 1917, verfallen E. 1. Juli 17. Serne, den 12 SJanuár 1918, Vergtwer?ksgeielishaft Hivecuia.

yon Velsen.

(57398] ; ie 4 igen Fypothekerpfand, vricfe der Schiéefischtu VBoben-Credit- KNetien-Bank Serie VITE Lit W :-Nr. 226 über 500 #, Lit. E Nr. 3209 über 360 # mit Zinssck{èinen bts 1. Oktober 1920 unt je etnem Eineuecungziceine, Série XE Lit. W Nr. 3076 über 2000 #, Lit. D Nr. 2874 über 300 f, Lir. V Ne. §557 8558 übér je 300 M4, Lit. E Nr. 6748 über L000: mit Zinsschetneo bis 1. Zuit 1916 und fe einein Erneuiungs seine ; die 23 9% igen Sewlefishen Boden- Credit. Comumzual-Obtigationen Serígs A.

Lit. © Nr. 619 übèr 1000 Á#, Lit. E Nr. 1126 1127 1130 über je §00 4 mit Zinsscheinen bis 1, Oktober 1914 urid je cinem Grneuerungssckeine suld laut Anzeige d:5 Justizrats Wärwersig in Giogau verbrauut. Dies wird gemäß § 367 H.-B.-BD. hter- mit wiederholt bekannt gemä@t. Breélaú, den 12, Januar 1918.

___ Sthlefiiche_

Veodén-Credit. Actict-Vark.

(57 397] H. Henninger-Reifbräu Aktiengeselljhaft, Erlangen.

Bi:anz per FO September 1917

Aktiva. M S SBruvdfüdsfonto . . 329 738/54 Bebäudefoutô 5 803 082/47 Wirt\haftshäuserkönto . 243 173/20 Maschtnenkorto 152 110/80 Särboitidefono .. 3 368/34 taugrfäfsertouto E 824766 Tranéportfäfserkonts . „. 29 300/16 Fuhrpárkfono 1938/96 Pierde- und Ges@Whitr?ónto 8 646/16 Üténsilienkonto i | 4 230/29 Wirishaftstnventärkento ._ 1/— Kat. oe s 8 907/35 WetHselkgntd . 1847/44 T ETIENTONI O s o o) 148 379|— BVor1âäte ¿ 1020128 HBaukguibaben . 337 527/40 Debitoren- und Darleben-

938 301/53

konto 272040910

1 600 000|— 418 4007 258 400/—

4 400

5 860. 600

4 697/83 17 684/98 98 330/95 69 478/78

7 922/20

10 800

100 000|—

fi

Yftienkapitalkonto . . Hyvothetentonto Tetlschuldverschretbungs?to. Teilschuldverschreibungt- veriosungskonto Teilschultvershreibung®- coupenstonio D-videndenkonto . . Kautionskonto. . . . « Malzaufschlag E Diverse Kcetttoren . . Refervefondskenio NReseroekonto für Gebühren- …_ äqutyalent E NRelervekonto für Talon-

steuer E R Delkrederekonto . . 5 Gewinn- - und Verlustkonto: 4 Vortrag . _29626;52 Bruttogewinn 201359/24

231481,76

Akschrei-

bungen65953,34 Ueber-

weis. an Meserve-

fonds 15000,— Uebèr-

rocif. an HDelkred.- Konto 22694,76 Rüd!l. f. Talon- itzuer Mül. f.

23000,—

Aequiv. 1000,— 107848,10

123833,66

Vergütung an

Aufst{tratu. i

Vor: stand 12783,33

: : 111050,33

Ÿ 9/9 Dividende 80000; Vortrag aufneue ;

ReHnung . . 21 050,33

Betrieb2un?koftentonto Ferexclciparaiurtonto Zinsenkonto Steagru- und Abschreibungen Neservefontsfkonio , Deitcedecekonto - - « » - Nesery:fontó für Sebi |

Neservekouto

Tantie:nekonto &Gilan;konto

Boriraá Braukonto Dek9nomiekouio »

[57410]

Gewion- und Verzlusilonto ver 30 Septe b: 4987

Át P) 329 359 29 93 857 74 16 299 60 13 343 26 65 953 34 15 000'— 92 694/76

——

Debet,

Avgaben?ort

1 000|— für 1 r / |

E 3 000|—

12 783133

111 050/33

614 341/65 j

929 626/52

583 808/23

696 99

E SET L R EEERPR R e L

614 341/65

Eélangen, dén 10. Januar 1918. Dex Vufsictorat.

Shelmer Kommerzienrat Georg Arxn- bold, Dreèder, Netzanwalt Dé. JIosepy Sckchmitt,

Bamber Ñ Äofnnesziencat B. SÄroeder, Kulmbas, Kommerzienr2at Warimillan Steing,

Beriip, . Friediih Gebhard, Hamburg, Bonkier Ludwig Neu, Nütnvetg,

Dex Bstrstaud. F. Raabe. C. Hemm.

Die ÄuKablung der Divideube, welche

êguiva2lent

fiezer

auf 5 9% feitgesc8t wurde, ertoigt:

an uuférçe Fafse in Exlanyen,

bei der Sexituer Handels - Sesells- saft in Veri,

bet. Herren C. Schlefinger-Trier e Co Cogmumaudligesclicchaft auf Uktieu, Verlits,

bei Herren Bebe. Aznhsold, Bank- haus, Dresden,

bet Herrn B. Weifeafelb, ges%äfi, Nücäberg.

Gleichzeitig maGen toir hierdurch

Bank-

aemäß

8 244 H-G. D. békannt, däß. in der (Vr-

eralversamm!urg vom 10. Zanuar 1918

die ai scheidenden: Herren Rechtéanwalt

Dr, Joseph Schmitt, Bêmberg, und Kommerzienrat Marimitian Stein, Berlin,

ais Mitglieder uaseres Ausfichtsrats ivtedergewmäh!t wurben.

Ériaugen, den 10. Jänmar 1918. H. Dzuntager- Meiferäu Attiengeselschait. F. Raabe. C. Hemm.

Einladung zur _ouferordeuntlichen Mitgliedervezsammuluug der edi, Obftverwertung. Ntien Gesellschast Teterow, ia Liquivatiós, au? F on- „erétag , den 31. Jauuar 12918, Nachmtttags 5 Uhr. Die Ver:amm- kung fiñdet in den früheren Geshäftaräumen ver Gesellschaft start. Tastsorbrnzit i 1) Eatgegennahae de: Bilanz fowie der Gewtnn- und Verlustrechnung für das Geschäfisjahr 1917 und der Schlußs rechnung.des Ligutvators. 2) Entlastung des Liguitators. Teterow. ven. 14.- Januar 1918, Der Auffichtsrat.

(57271) Die Au?gabe der neurn ESetwinzs anteils{hrizbogen zu unsereu 2Ztticn Nr..1—1300 erfolat vom 18S. Jauuar d- J. ab gegen Nückgakte der Erneuerungs- heine, welden 2 nah Nummern geoid- nete Verzeichnisse betzufügen find, dur uvsere Hauptuiederlafsuaug Kick, Soph!enblait 62a, sowte dur BVer- mittlung der Narionalbauk für TDcush- loud- in Berlin und des Bankhauses With. Ahlmanu: in Kiel.

Kiel, ten 10. Jänuar 1918.

Habermann & Gukes Mkiiengeselschaft.

Dex Vorftaud,

[57433] ; Gebrüder Zschille, Tuchfabrik, Aktiengesellschast.

Die. Allionäte werdèza hierm!t ¿u der am: Dounersiäg,. deu 14. ÆXecbruar 1.918, Mittags A2 Uhr, im Sihungs- ¡immer der Dresdner Bank, Dresden Wtstadt, König Jobannüraße 3, brhufs Erledigung nacbitehender TagrEörbnung ab- zuhéltenden C9. Senerälversaamtuug ergebenst eingeladen. Sagesorbuuti?

1) Jahresbéricht, Bilanz, Gewir.n- und BèrlustrechWiüng, Bernerkungea des uickdterats bter.

2) Entlastung des Borslants und des Aufsick{{is8rats.

3) Auffichtsratswahl.

Zur Teilnahme an ter Generalversawm- [ung ist jedêr Akticmär ber chtict. Die- jenigen Aktton#r-, weilte in der Versamm- lung das Sfitnmrecht au8übén wollen, müßen thre Mticn späteftens Lis zum V. Febrtiax b. F. bei ber Kasse der WeselltGaft, der VLeëbner WVauk, Presvén, und dere Filläaleu oder bet eien Notar. bintertegen. .

Staätt der Aktien kunnen auH von der Net{3bavk audze stellte Depotscheine hinier- legt. werden,

Gr ofteuhain, den 14. Januar 1918.

Gebrüder 3fchlBe, Lubfabrik, Ukriesezeseliithaft.

2, Januar 1914, verfallen seit 1. Jul 14,

Dex Vorstaud. R. Fink, P. Heimbach,