1918 / 17 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

graphie einer P'aketie, Fab:iliummer 15,

plastishes E:zeucnis, ang-meloet 99, Dxaember 1917, N2huutttazs 12 Uhr 20 Minuten, Schyfri\t 3 Jaßre Düssc:dorf, den 4. Januar 1918, KBntg!, Amttgrriht

amn

Königstein, Eide. [58058] Fa das Muiîterregister ist eingetiagen worden: Firma Pxocop Jäger ‘& Söhne, Zweigniederlassung 11 Nojen- thal - Z<ivrizermünle, _Soskens{oner mit 3 Spitzen, Fabri 1mmern 4012, 4043. 4046 und 4047, plaftishe Er- zeucnisse, Sh»hfriït 2 Jahre, anaeme'de! am 11. Janvar 1918, Bormiitogs $10 Uhr Königstein, den 14, Januar 1918, Königliches Amtägerict.

Es Dien,

Lol zig s [57903]

In das Masterregisier ist eingetragen worden :

Nr. 12 621 Viidßauer Fxtanz Sc<hwathe zu Wie« in Oesterrei, ein Pa*et mit einer Photogravhie in drei Arien, das Muliec eines Pfeifenkopfes darst-llend, ofen, Fabrikui1mmer 1, plafils>e Erzeugnisse, SLußzfrilt 3 Jahre, angemeldet am 10. Dezember 1917, Vor- mittaz8s 9 Ubr 30 Minuten;

Nr. 12622 Vrofeisfor Secorg August Eduard Echillez in Leivzig. ein Modell zu einex in Leder, Watstucb, Leinwand, Papter oder Baplersto!f herzustelenden Tabakataiche, Yaisigelt, Wabriknum- mer 1858, plastt'<2 Ertevantse, Scbußs frist 3 Jahre, angemeldet am 6. Dezentber 1917, Vormtttags 11 Uhr;

Nr. 12623 Firma Mori Vreschex Narh*alger WkiticugeïeDshast in Leusf<, cin Paket mit 16 Zigarrenver-

vaZungen und 2 BVeryoFEungen für Ge-{h

nufimittel, offen, Fabeifnummern 26045, 26046, 26048, 26049, 26050, 26052 26053, 26054, 26056, 26057, 26058, 26061, 26062, 26064, 26065, 26066, 26069 un» 26070, Flächènerzeugniie, Sc(ußzfiist 3 Jahre, angeineidet am 21. Des zember 1917, Nachmitiags 1 Uhr;

Nr. 12274 Kaufruaun Cavl Parfier zu Wien in Oestexreich hat hiusfichili des mit der Fzrb-iknummer 6 versehenen Musters die Verlängerung er Schußfrift bis-auf 10 Fahte angemeldet:

Nr. 8691 Firma Moriz Wre ser NaH- falg-r MlitengefeLaat in Leun ha! hinfiili< der mit den Fabilfoummern 20892, 20896, 20900 und 29901 versehenen Muster die Beclängerung der Schußfrifi bis auf 15 Jahre angemeldet.

Leipzig, den 2. Januar 1918.

Köntglihes Amtagerit, Abt, ITB.

O 1) Komturie.

erTIIA Sch ee berr. [57305]

Über den Naß bes cm 19. Zannar 1917 verstorbenen Zungeuienrs Frevz Emil VBoithard Ærudt. zul t wohr- bat Berliu-Fricdeuau, Soßlertiraße 11, wird beute, am 15. FXanuar 1218, Mittags 12 Vhbr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Konkursverwalter August Belter kn Berlin W. 30, Haberlandbitraße 3, wird zum Konkur2verwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 20. Februar 1918 bet dem GeriGt anzumelden. Es wird zur Befhlußfassung über die Bel- behaltung ves ernaantenu oder die Wahl eines anderen Lerroalters sowie über die Bestellung eines Släubigerausf<usses und etintretendenfals vber die tm $ 132 der Konkursordnuna bezeichneten Gegenstände auf dén 5. F:brnar 198, Vor: mittags Or lhr, und zur Vrüfung der anaem*lbeten Forberungen aufden 5 Mürz 1928, Vormittags O7 Uhr, vor dem unterzeiWneten Gerißt, Zimmer 58, Termin anbéerguait. Offenrr Arrest mit Anzeigepfli®t bis zum 2. Februar 1918. Der Serichibs{reißber des Köntglichen Amis- geri®ts in Berlin-Schöueberg, Abt. 9,

Grunerwoaltstr. 66/67.

R FTAUNSCW Eig. [58124]

Uéeber das Vermözen des Volilüubsers August Mittendorf und vessen Sze- fra, Berta gev. Klingeaspaur. beide hier, ift heute, Vormitiags 103 Uhr, daë Konkursverfahren eröffnet und dex Kauf- mann B. Mielziner hier zum Konturé- vérwalter ernannt worben, Difener Arceft mit Anzeigepfl!{<t bis zum 1. F-bruar 1918 und Frist zur Aamelvung vos Konkurs- forderungen bis zum 18. Februar 1918. Frsle Gläubigerversammlung am L Fé- bruaL 1908, Vormitiogs O7 Ußr, und allgemeiner Prüfungäterm)n am 18. Wüärg 1918, BVormitiagê 50! Ußr.

Brauns<htoeig, dea 17. Januar 1918.

Der Gerichts\{Greiber Herzoglichen Amtsgerichts: Bokemüller.

Bremen. [58123] Üeber das Vermögen des Kanfmänns rauz August Küßno, Inhabers der Firma H. iFehrmann Nas, Fnochen- hazuerstraße 13, hierselbst, (f Heute der Kokkurs eröffnet. Verwalter: Rects- anwalt Dr. Bæazkhgusèn kin Bremen. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 28, Februar 1918 einsGlteßli frift bis zum 28 \@ließlih. Erste G

L } uar 1918 etn-

unmluüng

t 4 14, Februar L928, Vormittags} 6

L Uhr, allgemeiner Prüfungstermin 4 pril 1928, Nornutittog® LE-UGr, im Geri@tshaufe bierfélbft, 1. DbergesWoß, Zimmer Nr. 84 (Eingang Dfstertorstraße). Wremen, den 17. Fanuar 1918, Der Berthtsichreiber des LNmi2gerlits: Fürß ölier, DHersttreiür,

%. Anmelde- f

FIRINDUT Zee [57909]

N-ber das NatGlaßnermög?en des am 11. August 1918 bei St. Elot in. Belgi-n tefali-nen Maichinenfabrikanten Nudotvh Zeus, zulezt: Hamburs, Am Weber 15a, wonhaft grwesen, früheren Fn ¿abers der Firma Nudolph Suk, Geschâftsl-kal: Hamburg, Wühlen- iiraße 28/29, wird heute, Vormit- tags 113 Uhr, Konkurs eröffnet. Ner- woalter: beeidigter Büßerrevisor Em 1 Kern, Hamburg, Glotengießerwall E Offener Arrest mit Anzeigefrift bis zum 12. Februar b. Js. etns&ltcßlih. An- meldefrist bis zum 16. März d. I. ein- \Alteßli. (Œrfie Gläubigerversammlung den N, Februar d. Je, Vorm, L075 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 17. April d. J., Vorn, 105 Uhr,

Hambzuira, ben 16. Januar 1918.

Das Amttgericht. Nhteilung für Köonkurssahen. pi éiikzac Mette R

Gy ore Werát. [57910] Neber den Naßh!aß des am 15. August 1917 zu Hoyerswerda verstorbenen Wranu- fütr-28 Verhur Nu!fa in Soyer- werda wi: beute, am 16. Januar 1918, Rormtitz1g8 112 Ubr, bas Konkuräverfahren eröffnet. Konfurtverwalter: Rechtsanwalt Mager in Hoyerswerda. Ablauf Ter An- meldefrist 10. Februar 1918. Erste Vläu- btaecruersammluing und Prüfungstermin G. Zebruzar 1918, Vormittagê 9 Ube, Zimmer 77. Offener Arrest und Anzetgefritt bis 10, Februar 1918. Hoyersweida, den 16. SFänuar 1918, Köntglih:8 Amtsgericht.

V mr A

Neuhaldensichen. 57911) U-ber das Vermögen des Wferde- Analers Frin Frabbera in Msyruë:- ießen ist am 16 Sanuar 1918, Mittags 12 Ußr, das Konkursverfahren eröffnet und dex offere Arrest erlässen worden. Sonkursverwalter: Kaufmanu Karl “Fees- dorf in Neubaldensleben. Angzelge- unt Meldefrit bis zum 14. Februar 1918. Prüfungstermin und 1. Släublgeryérsawm- lung am 49, Februay 1918, Mittags 12 Uhxe.

NenuhaleußleLen, den 16. Januar 1918.

Der Seri<ieGr:iber des Aöntalihen Amtögetihis,

Pau On. [58130]

U ber die Nachlésse des Shuhinair- meiiters Abam Dorter V nu8 besen Sohnes Georg HDorter in Unudenheim wird heute, am 11. Janvar 1918, Bor- mittags 11 Ußr, bas Konkursverfahren eröffnet. Der Nechtspraktikant Knöß in Ovpenbelm wird tum Konkursverwalter ernannt. Dffenex Atrest mit Anzeigefrift sowie Anmeldetermin bis 2, Februar 1918. Prütn!engstermin Samsrsq, D. Febxzuar EOES, Bormittens 10 Uhr.

Großherzogliches Amtsgertct zu Dpnenheim.

EBOTÍA, : [58122]

Fn dem Konkürsverfakren üver cas Vermögen der &iraa Max Kippiug Œ Diideberanvr, GDesellfcaft mit be- s{Grüunkter Paftung in Vexlin, Branden- burgstr. 81, ist zur Abnahme der Schluß- re<uung des Verwalters sowie zur An- hrung der Gläubiger übtr die Grstattung der Auslagen und die Gewährung einer Bergülung an die Mitglieder des GläubigeroussGufses der Schlußtermin auf den 29 Januar A918, VBor- mittags 10 WKhv, vor dem Könfgiichen Amtsacrichte hierselest, Neu? Friedrich-

straße 13/14, IIT. Gtodmwert, Zimmer 111,

bestimmt. Berlin, den 8. Januar 1918, Déèr Gerichtsschreiber des Könfglichen

Aratsgeri@is Beeclin o Bétite, Abt. 84,

D Anuzig. [57907] en dem Konkur3yerfahren über den Na&laß des am 17. Novéèmber 1916 ver- storbener Gutsbesitzers Erust Lczesfler aus Vzaveln i zue Abnahme der S#lußrechnung des Berwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das S{hlußverzeiähnis der bet ver Vertetlung zu berüdtiidtigenden Forderungen derx S>luyß- termin auf deo S. Febrazor L918, Bermittan8s O7 He, vor dem Könige lien Amtsgerichte hterselbit, Neugarten Nr. 30, Zimmer 220, I1 Treppen, bestimmt. S:avzig, den 14, Januar. 1918. Köntaglihes Amtägeribt. Abt. 11 a.

Rig. 157906] Ina der Jofef Bielaugichen Konkur9- fa%e, Danzia, fol die Séblußverteilüng erfolgen. Dazu sind etwa 2199 46 ver- fügbar. Zu. berü>fihtigen find Forde- rungen im Betrage von 24 263,95 M, darunter Leine bevorre<tigten. / Dauzig, den 16. Januar 1918. Der Verwalter: A Striepling, Danzig.

Mormsdorf, IKynast, [58125]

Fn dem Konkürsverfähren über dis Vermögen des SBastwirts Karl Eisfler aus DSermsborf, Kynast, ift zur Ah- nahme der SchlüßreWnung des Verwalters, zur Grhebung von Einwendungen gegen has SelußverzetGnis der bei der Ber- teilung zu beri&fhtigenden Forberungen ver Schlus?ermin auf den L. Februar 948, Bormiitägs 207 Uhv, vor em Königlichen AÄutsgeci@zie hierselbst estimmt. j ¡g red s, Nyuaft, den 11. Fanuar 1918,

Königl. Amtsgericßt,

Er ChbherCc, SChHieS., Ju

P [57908] dem KNonkuräveriakren Sber ben

¿Naßlaß bes ax 22, Wtober 1915 Vit: if

Gutskefiz2:8 ad :ma aus Ober Lauge-au so! Nab den res Königl, nied2rge!gier

stor{2n-n Hosfoann i die SchluvverteiTlung erfolgen. auf der Sérich!$\>hretbezd AmiZz, erihis in Läbn gel-gien {luß zins fd dadel 1477,88 ni&t bevorrebtigte Forderungen 2u berüd- tigen. Der verfügbare Massenbestand beträgt M 5876,78, wov2n no< die Kosten des Vertahrens abachen. $ 151 K-O. Hirsczberg i. SYl., den 19, Januar 1918. Hans Legel, Konkursverwalter.

ünincgen. Bes<luß. [58126]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögea des Avcitetien Vaæul Leisi (Thr!finns), früher a Sc<öneuwext, j-t in Nodersdorf (SHweiz), wird na Abhaltung des SwBsußtermins hier- mit aufgeboben. N 1/17.

Hülintizges, ben 19. Januar. 1918,

Kaiserliches Amtsgericht,

Lüneburg. L [58127] Das Konkursverfahren über das Ver- mözen d!s Gastwizts Wiihelrm Meyer in Vastgzf wird infolge der S@luß- verteilung nah erfolgter Abhaltung des Svlußte: mins aufgehoben. Lügeßurg, den 12. Januar 1918. Königiiches Amtägericht, 2.

NeuKk&GtiA, [58128]

Das Konkur?verfahren über den Naciaß der am 27. November 1915 verstorbenen, ¡u Neutöla, Häsenkaide 61, wohnhaft gewesenen Frau Selma S{ueiber', veriniiwet aeweseneun Piths<ké, ge- borenen Schüge, wird nah erfolgter Abhaltung des Slukitermins hterdurd aufaeboben.

Neukföïïm, ben 11. Januar 1918,

Körilgliches Amtsgert@t. Abt. 17.

Nauk llm. [57912]

Das KorfurSbherfahren über den ta laß der am 24. August: 1916 versiorbenen, zu Neuköll«, Hâsenkeide 94, wobr haft gwzlenen Fran Maris von G2üne- walt, grborxenen Freiin. von tezdüll- Gyleuband, wird nah. er- fol¿ter Abhaltung des S@&Flußtermins hierdur< aufgehoben.

Neutölu, den 11. Januar 1918.

Könieliches Amtsgericht, Abt. 17.

NeuliGlin, [57913] Das: Konkursverfahren über den Ia laß des am. 12, November 1914 ver- storbenen, zu Neukölln, Góhann, Huß!ir, 2 wohnhaft gewesenen Haus. (Foauues) Wil, Fer. Llo. Paris, wird nad o! folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur® aufgehoben. Nem llm, den 11. Januar: 1918. Königliches AmtsgeriGt. Abt. 17.

Venk Gin. [57914]

Das Konkursverfahren üher das Ve?- mögen dèr Firma Gebrüder Ullet< ia Neutöllu, Weseriiraße 175, Znhahber Frust Ullrich, ebenda, zurzeit Heerefs angebörizer und Franz Uri, früber Neukölln, jeßt in Berlin, Lintenstraße 220, wird_na< erfolater Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgeboben.

Neukölln, den 14. Januar 1918

Köntglithes Aunt3geciczt. Abt. 17.

Neukölln. [58129] In dem Konkursverfaßren über das Ver: môaen der Sanudels2frau Wavraarethe ili>e zu Neuköllwo, Weseistraße 162/163, {it zur Abnahme der Schlußre>mnung bes Ber- woaltets, zur Erhebung von Gtnwendungen gegen day S<lußveczeichnis der bet der Berteilung zubecüdsiBtigendeu Förderunger sowi: zur Anhdcung der Gläubiger über die Ertiaitung der Auslagen und die Ge- währung elner Vergütung an die Mitglteder des Gläubigerauss{Guses der Cchlußtermir auf den 9. Februar 2918, Vdor- mittags 1V Uke, vor dem Köntalien Amtagerichte hierfebst, Berlinerstraße 65/69, Zimmer 70 11, bestimrat. Neukölla, den 17. Fanuar 1918, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

RÖCAing. [57915]

In dem Konkurepetrfahren über ras Bermögen des Bäarbicus Jörgen Daunen Schmidt in Röbdiug ist zur Abnahme der Slußrehzung des Wer- walters, zur GErhevung voa Einwen- dungen gegen das S{hlußverieihris der het der Verteilung zu berü>K<tigenden

Forderungen und zur Beschlußfassuig der]

Gläubiger über die nicht verwertbarer VermöaensftüdLe der SWlußtermin auf den 25. Februax 19018, Vormittags 10 Ußr, vor dem NKöniglihen Amtis- gerichte bierfelbst bestimmt. Das Honorar des Konkursverwalters ist auf 400 46 fest-

geséßt. Köbdinga, den 10.. Japuar 1918. Königliches Amt8zericht.

Sögel. [58131]

Doe Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fabrikanten Rudolf Vecl: mania in Börgermsogoer. allcizigen Juhabers dex Firma Ruvulf Beck: manu, daselbst, wird, na<bein der îm Bergleistermin vom 21. Dejember 1917 angenommene Zwan9gvereleih bur rets kräftigen Beschluß vom gleiWhen Tage be: stätiat ift, hiecour< aufgehoben.

Sögel, ben 5. Januar 1918.

Königliches Atutsgericht.

"Verp lin. [27916]

In dem Konkur3verfghren über. dag Vermögen beg Qberauitmauts Kruglk Steve in GAtsGeuDar?,. jt in

[ Lichen Umtägeiidt in Templin, immer A,

Evbac2waide, findet. ens. Gläubigervér- ainnkung @0 A Sebr L9UK,

Vormittags 0 Uhr, var den K? nig-

Att, Togetorbnung: 1) Beichlußfassung über. die Aufnahme eines Darlehns dur den Konfureverwalter und die dem Dar- lebntgeber zu gewäh: euden Segen!etitunger. 9) Beschlußfassung über die Entlafsuvg ines Gläubtgeraus\Gußmitglieds und Wahl eines neuen. Templin, den 12. Januar 1918. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

19) Tarif- und Faheplanbeianni- machungen derÉijen- [58053] bahnen,

Auenahme!arif 2 K A6 filr Sihtvefel- fäure ufw. Mit Sült gfeit vom 21. Ja- nwar 1918 wid in dew Ausnahmetarif 2K 16 unter B 2 3 de „Bisulfat- aps." Auskunft gihen die beteiligten Güterabfe:tizungen sowie das Auskunfts- büro, bie-, Büähnhof Alexanderplag. B; Nr. S8, Tfh 2/2

BVérxlin, den 15, Januar 1918. Köntglicde Elszcbaluvirektion.

[58054]

Personenverkehr zwischen deuts@Gen Sta- tionen und Stattonen der deutschen Elsenbahnen im Militärbetrkeb des- be- retten êsilien Gebiets. Vom 20. Ja- nuar 1918 ab ist die Benußuna der S@nellzüge, dut< Zivilpersonen auf den deuisen Eisenbahnen in Militärbetriebe des besczten öftlihen Gebiets nur zu- lässig bei Enifecnungen übex 150 km 11d, gegen Lösung, von 2 Slü> Snell- iugfahtrfarten also 100% Grhöbung.

Berouibc eg, hen 16. Januar 19153,

Köoiglicie Eiseuvahndirektiors,

als ges<ätsführende Vetwaltung.

[58055]

Wesideuts%-\ä<hsif<her Vzzkehr. Am 1. Februac 1918 wird die sächsiide Sta- ition Kletnwella in den Tarif eirbezogen, und am 20. ärt 1918 treten tz: WWer- kehr mit einigen Stationen dex Crefelder (Fisenbabßn Aenderun2en in den LTarif- entfernungen ein. Näheres ist aus dem Tartf» und Verkebr2- Anzeiger der pr eufßi.- hes, Staatseisenbahnen und aus- unserem Berkebrêanzeiger. zu ersehen. Dreëbeu, am 17. Januar 1918,

Kgl. Geu.-Dix. d. Sächs. Staat8eisen- bauen,

[58056] Bayeris<6-Säcßfi?cher Tarisheft 7B. Am 1. Federn aen wird die Station Kileinwe}ta dert 1918 Staatteisenbahnin t dez Tari Sûh!, nommen. Die Tarifentfer Ee fufits ge»ildet dur: Anstoß von ? km verden ¿Snlfeznungea der Statton Bauten die von 4 km an dite Entfernungen der Station Kad1bor (Sa.); die si erzehed ntedriziie Gefamtentje:nurg ist ote nehmen. Mit fofortiger Gülti Qrj1- ferner die TUifentfernungen oe Taub?1fel und Sch!auroth auf B69 L uud ¿wi'<n Nürnbero bf. und Lago wis auf 253 Em atüsdert, Bres an L Zaruor 1918, cu, gl. Seu.-Die. d. Sächs. Stagiseir bahnen, als ‘ges<äftsfüorende Verralte

beute euts} - Defkterreichi ° fehr; Sisenbahtgütertarif Tee Mit Ablauf des 31. 1918 werden vom Ausnahmetarif 30 (55: obhue Gro aufzeboben: Die Abteilung 1) in Heft 6M l Juli. 1911, die Ab. eilungen , Fu. G in Heft 17 » 1. Mat 1913, die R Q G E in Heft 18 vom. 1. November 1913, München, den 9. Januar 1918. Darifamt der S R St.-G,-V v. d: RH., : namens der Verbandsverwaltungen,

e a

Versonen- und SepFver?ehe Qstieebaveorten uud Woruholm, Mi 1. April 1918 tritt ein Nachtrag 1 zum Dfiseebädertarif vom 1. Funt 1914 in rat, Im ibm weiden die neue deuts&s Berkehrsfteuer und damit im Zusammen, hang die LTarlferhöhung der deutschen Eisenbahnen und der betetligten Ber, waltungen, Reedereten usw. durchgeführt, In den Nahhtrag werden nur die Ner. kehröbeziebungen aufgenommen, deren W-ge mit Nü>siht auf die dur den Krieg geschaffenen Verhältnisse gegenwärtig he, dient werden können und die einen größeren Berkehr cufweisen, Von der Erböhurg werden alle Verbindungen betroffen, Nähere Auskunft erteilt unser Verkehrabüro,

Stettin, den 16. Januar 1918, Aöutaliche Fifeubahndirettion, zuglei namens der beteiligten Verwaltungen.

[57902]

Tsv. 200. Semeinsau!es Hoft für deu. Wechselverkehr deuischer Eisen bahuzen. Mit soforttger. Bültigkeit wird die neu eröffnete Station Assamstadt- Horrenba<: der Privatbahn Mö>müßl— Dorzbe<h im, Abschnitt F. 111. A, auf Seite 132 unter Ziffer 46 n nachgetragen,

Siuttgart, den 15. Januar 1918,

Genevralvirektieu

T ütetverr,s,

nam?ns dex betetligten Verwaltungen.

der K. Wiirtt. Staatseisenbahuen,

[58052]

Eins<-Fufitag des Versoueuzugfaÿtplan®.

Bon Dienêttaz, den 22. Janvar 1918, werden außer den bereits sett 13. d. M, nicht mehr verkehzxenden, Zügen vorübergehend weitere Shnell= und Peisonenzüg fortfaeo, Für ben Bezirk. der Gisenbahndirektton Altona fallen dann aljo insgesamt

na(stehende Ziga? einstweilen aus:

286 W Giöwen ab 9,55,. Hayelberg an 10,19, 287 W Havelberg ‘ab 11,19, Glôwen an 11,38;

223 W Lüneburg ab 9,42, Wittenberge an

226 W Wittenberge ab 1,18,

12 99

hi bd p

Lüneburg an 3,42;

243 W Lübe> ab 8,05, Lüneburg an 10,05,

250 W Lüneburg ab 4,17, Ube ‘an 6,22; 34 W Hamburg Hbf. ab 1,24, Kiel an 3,59, 36 W Pamburg Hbf. ab 5,00, Kiel. an 7,22; 37 W Ktel ab 5,48, Hamburg Hbf, an 8,12,

649 W Fiel ab 6,22, Neumünster an 7,13;

792 nur Werktags Flentburg ab 10,06, Vamdruy an 1,47; 44. W Neumünjier ab 3,28, Flevsvurg an 5,24;

756 nur Werktags Neumünster ab 9,22, Flensbarg an 12,88; 41 V Vamdrup ab 4.22, Neumünster an 9,40; 49 W Flengburg 6,22, Hämburg Hbf. an 10,22.

349 W Völu ab 2,15, Holenzek an 2,37;

346 W Heollénbif ab 3,24, Möôlln an 3,48;

1012 W vamburg Hbf. ab 10,56, Heide an 2,53,

1009 W Seide ab 11,47, Hamburg Hbf. an 4,11:

1201 W Hoyer SWleuse ab 7,14, Tondern an 7,47,

1204 W Londern 9,31, Hoyer Schl. an 10,14;

675 V Rick ab 10,09, Lübed ocn 12,41,

684 nur Hs Lübe> ab 9 700 rur Werktags. Neustadt ab

28, Ktel an 11;22: 9,12, Eutin an 9,42,

699 W Eutin ab: 10,22, Neustadt an 10,22;

6295 W Neumürster ab 10,24, AsHeberg an 11,00,

626 W Aseberg ab 11,26, Neumüuster an 12,08:

924 W Gelde ah 9,51, Wester Satrup an 10,43,

920 W Wester Satrup ab 12,58, S@elde an 1,50,

881 W HapersTeben-ab 5,23, Wöyecns an 5,23,

882 W Woyens ab 6,34, Haderéleben an 7,08;

1104 W St. Margarethen ab 7,55, Brunshüttelklöog an 8,11,

1105 W Brunsbüttelfoog ab 8,19, St. Margarethen an 8,32, 1107 W Brunsbütteltoog ab 12,04, St. Margarethen an 12,22,

1110 W Et. Margarethen ab 2,00, Brunsbüttelkoog an 2,18, 1124 W St. Michaelistonn ab 8,30, Marne an 8,51, 1125 W Marne ab9,19, St. Mighaelisdonn an 9,409, 1081 W Bredcbro ab 6,23, Scherrebek ‘an 6,51, 1223 W Scherrebek ab. 6,58,, Vondern. an 7,45, - 1088 W Bredebro ab 3,50, Lügumkl-ster an 4,15, 1089 W Lügumfk!oster ab 5,33, Bredebro an 5,58; 77 W (Hannover) ab 8,07, Altona Hbf, an 11,56,

D 85 (Franffu;t [M.] Hb.) ab

220, Altona Hbf. an 1,21,

_68 W Alïona Hbf. ab 2,23, (Hannover) an 6 22,

D 86 Altona Hbf. ab 7,03, (Frankfürt [M.] Hbf.) an 6,12, D 93 (GCôln Hbf.) ab 9,11, Altona Hbf. an 5,52,

Biz. D) 91 (Cöln Hbf.) ab 11,22, Altona Hbf. an 8,30, D 94 Altona Hbf. ab 2,15, (Côn Hbf) an 10,28,

Bri. D 92 Hamburg Hbf. ab 10,42, (Cöln Hbf.) an 7,30, 117 W. (Bremen) ab 8,00, Altona Hbf. an 10,39,

118 W

Muz. 25 (Côöln-Dèuß) ab: 9,29,

Altona Hbf. ab- 9,22, (Bremen) an 11,38,

Altona Hbf. an 6,28,

Mui. 26 Altora Hbf. ab 9/23, (Cô!n-Deut) an 6,30, D159 W SSitiénberge ab 11,27, (Zeibitg) an 3,44.

D 160 W (Lelpzig) ab 6,26, Wittenterge an 10,40.

Wegfall oder Wiederetnlegung von 3 l'ürjester Frist iederzeit vorbehalten bleiben müssen, äd wir auf die amtlien Authänge auf den Bahuhöfen und auf

Da A

enderuigen weiterer

verweisen. Altona, im Fouuar- 1918.

L . M enötigt, die Hten é die N agfunftostellen s

T

önlaliGe Eiscnbahßübirekion.

E D

T P L

r <

3 E A

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 6 A 20 f. Alle Postanstalten nehmen Kestellung au; für Berlin außer den Postanstalten nund Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auth dic Königliche Geschäftsstelle 8.48, Wilhelmstr. T2.

Einzelne UHummern kosten 25 Af,

17.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleibtmgen 2c. Deutsches Neich.

Bekanntmachung, betreffend die Ernennung mächtigten zum Bundesrate.

Yekanntmachung über die Gewährung von Zulagen zu Ver- leztenrentea aus der Unfallversicherung.

Bekanntmachung über die Gegenseitigkeit im Verhältnis zu Oesterreich-Ungarn hinsichtlicy der Bewilligung von Zahlungs- fristen an Kriegsteilnehmer.

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Verordnung über die Einfuhr von pflanzlichen und tieris@en Delen und Fetten fowie Seifen vom 4. März 1916.

Bekanutmachung über den Verkehr mit Treibriemen.

Bekanntmachung, betreffend Auszführungsbestimmungen zu der Verordnung über den Verkehr mit Treibriemer.

Bekayntmachung, betreffend Aenderung der Verordnung über die Sicherstellung von Kriegsbedarf in der Faffung vom 96. April 1917.

Bekannimachung über wlrischaftlihe Vergeltungsmaßnahmen gegen Brafilien. : |

Bekormmachungen betreffend Liquidation franzssischec . und britischer Unternehmungen.

Vekanutmachung, betreffend Erweiterung der Prüfbefugnis des Elekirischen Prüfamts 4 in Nürnderg.

B-fkaantmachung, betreffend Zwangsverwaltung französischer Unternehmungen. i

Vekanntmachung, betreffend Zwangs3verwaliung und Liquidation des Vermögens Landesflüchtiger.

Königreich Preußen, Grnennungen, Charatterverleihungen, Standeserhöbungen und I Pecsonalveränderungen. : Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an den Reichsmilitärfiskus. i Befannimachung, betreffend Zwangsverwaliung amexikanischer Unternehmungen. | Bekanntmachung über den Handel mit Schweinen und die Nb- gabepflichi bei Hausschlachtuugen. Landelsoverbole. :

M.

eines Bevoll-

ZAmtlicßes. Seine Majeftät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Königlich bayerischen Generalleutnant von Har den Stern zum Roten Udlerorden ¿weiter Klasse mit Schwertein, dem Königlich württembergischen“ Obersten und Flügel- adjutanten Holland den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern, i dem Kaiserlich türkishen Hauptmann Siami Bey und dem Königlich norwegischen Riltmeister A strup den Könige lihen Kronenorden dritter Klasse mit Schwertern am statuten- mäßigen Bande sowie dem Königlich bayerisGen Haupimann Sendel, dem Königlich bayerischen Oberleutnant Rittmann und dem Königlich württembergishen Leutnant der Reserve Schott das

Kreuz der Riiter des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern zu verleihen.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung,

betreffend Errnennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrate.

i pi Grund des Artikel 6 der Verfassung des Deutschen Reichs ist von Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen der Vizepräsident des Staatsministeriums, Staatsminister Dr. Friedberg zum Bevollmächtigten Preußens zum Bundesrat ernannt worden.

Berlin, den 19. Januar 1918. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: Wallra f.

: Bekanntmachung über die Gewährung von Zulagen zu Verleßten- renten aus der Unfalloersicherung. Vom 17. Januar 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des $83 des Gesezes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maß- nahmen usw. Dat 4. Auaust 1914 (Reichs-Gesepbl. S. 327)

falgende Verordnung erlassen:

81 Verkehter, die auf Grund der ceidhcgesepl<hea Unfallver siheruv e lente von 6 Daiticln, obe N Ne Vollen beziehen, wird lür die Zeit bis zum 31, Dezember 1918 auf Antrag eine monatliche,

é

therungslrügezs vorsußwerise dur die tr die Meutcttzahluing zus

E

Januar, Abends.

Im voraus zahlbare Zulage von at Mak zu ihrer Rente gewäkrt, sofern die Verlezten s< im Joland aufhalten und nit LTatsachen die Annahme rechtfertiger, daß die Zulage ait benötiat wird.

S2 Der Antrag ist an dea VirsiWerung9träger cber an etn Ver- fiherungsamt zu richten, Das Versierungbamt gibt den Auñz:ag unveriü, lh an ten Versi&erurgéträger ab und teilt ihm den Tag des Einganges mit.

83 Der Verfiß®erungsiräger enis<etdet {Grifilik, Bet völliger oder teilwelser Ablehnung bes Artraas find d!2 Gründe mitzuteil n. Gegeu dle Gvtscheitung des Versicherungsträg!r8 tfi binnen einem Donat no< Z: steDurg Etusyruch an das Obetrversich-runactamt Spruchkammer) zulässis. U-ber den Ginspru entschetdet datjentge bavafidhezrung2amt, das zu ents&eiben bt e, wein es d vm cine Ss g°gea einen Gndbe'<eid des Versticherur göträgers handeln Des Döerversicherung8amt eniseid?et endgültig. j Für Sprueßiachen aus diefer Verordnusg tit eia Paus@letrag an das Dberveisicherungtamt nit zu entri>ten.

84 IJ\ ein Antrag entgültig argelehat wo1den, weil tie Voraus» segungen des $ 1 ni&t vorlegen, so karn der Antrag nur wtkederbelt werden, wenn gloubhaft be'<etintgt wird, daß inzwischen Umstände eins geircten sind, welche die Gewährung der Zulage re<!fertigen,

85 Die Zulage wbd nur für vole Kalendertmonote und nit länger als drei Monate 16>wirts, gere<net vom Beginne d 6 Monats, tn wel@em dir Antrag eingegangen ift, gemähit. Dir Lalage fälit weg, wenn die Rente ruht, oder wenn der Verlegtle sih gewöhnlich im Ausland aufbält, oder wenu er n|<t mehr eine Runie ia der im $ 1 angegebenen Hôge bezieht.

8&6 Die Zulage roi: d dem Beue>tigten auf Antwoeis:ug des Vet s

stär.dige Postanfialt gegen Quitinrg ausgezahlt. Vie 4aÿlsiclle wird dem Berechtigten vou dem Bersihicungötiäger 1itgeateilt. 87 Jede Person, die berehigt tit, ein éfentlicjes Stegel zu führen, ist beract, die bei den ZBatlurgen crsorderiichen Bescheinigungen zu beglaubigen.

88

Die ofersten Poftbehörden weisen binnen aßt Wocen na> dem 31. Dezember 1918 den Versicherungsitägeru die für fie geleisteten Zohlungen an Zulagen nah und bezeichnen die Positasseu, au die sie zu erstatten find.

Die na dem 31. Dezernber 1918 von der Post geleisteten Zch- lunaen sind bei den Nahweisrnaen na< $ 777 Abs. 1 der R:ihs- verfiferuncsordnung zu berüd@i>tigen.

S9

Der Versiherungstiäger hat den zu erstattenden Betrag binnen dret Monaten na Empfang des Fotderungtuachweises an die be- zeichnete Postkasse abzuführer. |

Auf Artrag des Genofsevs<haftsvorsiands kann dec Bundesrat nad Anhörung des Reichsyersicherunc.fauts (Lantesversiche1uratamts) die Frist für die Erfslattung um ho<stens zen Jah1e verlärgrrn. D'e 83 781, 782 und die entsyrchenden Vorschriften der $$ 1028, 1185 der NeiccéversiŸhervngsorduung gelten au< hter.

8 10 Die Genossens@aften haben die Mittel für dfe Erflatltung der Zu- lagen in gleter Weise wie die Mittel für lhre übrigen Leistungen aufzubringen. n

8 Dax Retichsre: sicherurafamt trifft die exforterliGßen Bestimnuungen zur Dur&führung titeser Berordaung und über das Verfahren. 8 12 Diese Verortnung triit mit dem 1, Februar 1918 in Kraft. Berlin, den 17. Januar 1918,

Der Reichskanzler. Jn Vertreiung: Freiherr von Stein.

Bekanntmachung über die Gegenseitigkeit im Verhältnis zu Oester- rei<-Ungarn hinsichtlih der Bewilligung von Zahlungsfristen an Kriegsteilnehmer. Vom 16. Januar 1918.

Auf Grund tes $ 1 der Bekanntmachung, betreffend Aus- dehnung der Verordnung über die Bewilligung von Zahlungs3- fristen an Kriegsteilnehmer vom 8. Juni 1916 (Reichs Geseßbl. S. 452) auf Kriegsteilnehmer verbünbeter Stogten, vom 8. November 1917 Lia De S. 1021) wird hierdur< bekanntgemacht, daß in Oesterreich-Ungarn die Gegenseitigkeit im Sinne jener Vorschrift verbürgt ist.

Berlin, den 16. Januar 1918.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Freihèrc von dem Bus sche. Bekanntmachung,

betreffend Aenderung der Verordnung über die Ein- fuhr von pflanzli<hen und tieris<hen Oelen und Fetten sowie Seifen vom 4, März 1916. (Reich3-

Gesepbl. S. 148).

Bom 17. Januar 1918,

Der Bundesrat hat auf Grund des $ 3 des Gesetzes über

| Anzeigeupreis für den Naun: ciner & gespaltenen Einheitszeile I | 30 Pf., einer 3 geswalt. Etuheitszeile 29 Pf. ußerdem wird auf || deu Nugzeigenpreis ein Deuertingszuschlag vou 20 v. H, ert; obeu. I

M —————— E

bie Ermächtigung des Bundesrats zu wirtschaftlichen Maß-

tagtsanzeiger.

33

Nnzeigen nimmt an: |

die Königlihe Geschäftsstelle des Necichs- und Staatsanzeigers |

Werli:1 BVW/ 48, ZWilhelnftrafie N-w. 32,

1918.

nahmen usw. vom 4. August 1914 (Neichs:Geseßbl. S. 327) beschlossen: Artikel T

8 4 ter Verordnung über die Cinfuhr von pflanl:Gen und tieri wen O: len und Felten sowie Seifen vom 4. März 1916 (NReicks8- Ges:8ktl. &. 148) erhält jolgende Fafsung:

4 Als Ausland im Sie dieser Verordnung gilt cu< das besezte Gebiet.

Artikel Il Tie Vererdnung tritt mit dem 25, Januar 1918 in Kraft. Berlin, den 17. Januar 1918.

Der Reichskanz!er. Jn Vertretung: Freiherr von Stein.

u memen S

Bekanntmachung über den Verkehr mit Treidvriemen.

Vom 17. Januar 1918.

Der Bundesrat hat auf Grund des 83 des Gesetzes über die Ermächtigung des Bundesrats zu wirtihaftlihen Maß- nahmen vsœo. vom 4. August 1914 (Reichs-Gesezbl. S. 327) folgende Verordnung erlassen:

81

Der Ne!chsfanzler is ermättigt, die Herstellung von Tre!b- riemen, Förderbändern, Elevatorgurten, Nund- und Kordelshnüren jeder Art und bon te<nis<hen Lederar1iîeln jeter Art sowie den Ver- kehr mit diejsea Gegenständen zu regeln.

Gr kann bestimmen, daß Zuwiderhandlungen gecen die auf Grund vorstebhenter Grmächligung erlassenen Bestlamungen mit Gefäognis bis zu st <3 Monaten urxd mit Geldstrafe bis zu zehntauseud PVêark Oder einer vieser Strafen bestraft werden, sowie daß neben der Strafe auf Eirziehunga der Gegenfänte erkarnt werten tarn, auf die »ie i:rafbare Handlung bezieht, ohne Unieri<hitd, ob fle dea Tâter gehören oder nit ;

8&2 Die Verordnung tritt mii dem 25. Januar 13918 in Kraft. Der MNeihskanzler bestimmè d:n Zeitpunît dez Außerkraftirètens.

Berlin, den 17. Januar 1918,

Der Reichskanzler. Ju Vertretung: Freiherr von Stein.

Bekanntmachung,

betreffend Ausführungsbestimmungen zu der Ver- ordnung über den Verkehr mit Treibriemen vom 17. Januar 1918.

Vom 17. Januar 1918.

Auf Grund des $8 1 der Bekanntmachung über dén Ver kehr mit Treibriemen vom 17. Januar 1918 (Reichs-Gcsezbl. S: 35) wird folgendes bestimmt:

81

Treibriemen, Förderbänder, Glevatorgurte jzder Art mit Aus- nahe von Stahlbändern, Rund- und Kordelshnüre aus Leder sowte die ua$hstchend aufgeführten te<nis>en Lederartikel dürfen nur mit Zustimmung der Ntemenfreigabestelle Berlin hergestellt, verkauft oder 10st tn den Verkehr gebraæt werden.

Als technische Lederartikel im Stnne vorstehender Bestimmung gellen folgende aus Leder hergestellte Gegenstände:

Näh- und Binteriemzn;

Manschetten, Dichtur cbseiben und -ringe und Puffer;

Flans<:ndihtur.gen, LederpaCungent, Stopfbu<senliderungen ;

P Ai (für Ventile, Klappen, Kolben, Membranen);

Membranen für Deßapparate ;

Kupplungsleder, Friftio„s\<hettenbelag ;

MaschinentisGbezüge ;

Schlelfleder (für S<leif- und PoliersWeiben);

Gleitshuyde>en; d

Handleder, groode Handsrhe für teGnisFe Zwc>ke, Scurzfelle, Fohrieter, Blafebalgieike;

Scbläuche für Bagger und Spriyen; i

Sp?nnecei- und Webereiartikel (Webervögel, Webstuhlpuffer, Niischelhoser, Florteiltiemhen, Schlagriemen, Schnallen- riemen, W-kgeschirriemen, Laufleder, Segmentleder, Volant« blätter, Krctenbänder, Spinnzylinderhülsen, Zylinder- b:züge, LTransportriemen und -bänder für pretur« waiGinen);

_DruCmwalzenbezüge.

Vie NRiemeu-Fretgobe-Stelle ist berc<tiot, die Erteilung der im Abs. 1 vorgesehercn Zustimmung von Bedingungen, insbesondere au< voa der Entrichtung von Sebtüh1en, abhängig zu machen. /

82 /

Mit Gefärgnitstrafe bis zu se<s Monaten und mit Geldstrafe b!8 zu z‘hntausend Mark oder mii einer dieser Strafen wi1d-bestraft, wer den Bestimmungen des $ 1 oder den kei der Genehmigung feste gejeßt-n Bedinguvgen zuwiderhanbe lt.

Neben der Strafe kann auf Einziehung der Gegenstände erkannt werden, auf die fh die strafbare Handlung bezieht, ohne Unter!<hied, ob fie dea Tüter gehören oter nicht.

83 Dle Besilmmungen treten mit dem 1, Februar 1918 in Kraft. Berkin, den 17. Januar 1918. i

Der Reichskanzler. Jui Bertretung: Freiherr von Stein.

hr pre