1918 / 17 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[58266] Aufgebot.

Der Miitelschuilehcer a. D. Klatt avs Pojeu als gerihtli< vest:Uter Pfleger für ! die unbekannten Erden der für tot er- erflärteu Mariana Lakoma hat beantragt, die Verschollenen: 1) Valentin Lakoms$, geboren in WÆWiry am 13. Februar 1872, 2) Mariana Lakoma, geboren in Wity am 11. ugust 1874, 3) Adalbert Lakomy, atboren in Wiry am 10. April 1877, 4) Josefa Laxoua, geboren in Wiry am 25. Dezember 1879, fämtlic zuleßt wohu- haft in Wiry bei Pofen, für tot zu er- féren. Die bezeichneten Verschollenen werden au}gefordert, fich svätestens in dem auf Sozuuabeud, den 28. September 1918, Vormiitags LA Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, wel<e Auskunft über Leben oder Lod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebot3termine dem Se- rit Anzeige zu machen,

Poseu, den 14. Januar 1918,

Köntgliches Amtsgericht.

[57872] K. Amtsgericht Reutlingen. Aufgebot.

Der Heinri Werner, Spinnmeister in Honau, hat beantiagt, die seit dem Jabr 1898 vers<ollene, am 24. Iult 1868 zu Houau geborene und von dort na< Umerita gereiste Wilhelmine Friederike geb. Haux, FShefrau des Anton Waid- mana, Molenarbeiters, zulegt wobnhait ia Canal Dover, Stzat Ohio, Nord- amerika, für tot zu ertlären Die bejei- nete Verschollene wird aufgefordert, fic svätestens tin dem auf Dieusteg, deu 8 Oktober 1918, Vormittags 0 Uhx, vor dem K. Ami3zericht Neut- lingen anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welGe Aus- kunft über Leben. ober Tod dex Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Luffordecung, [vätestens im Aufgebdots- termine dem Geri<t Anzeige zu maten.

Neutlingezst, den 10, Fanuar 1918.

Der Gertcht9ichreiber K Amtsgerichts :

Armt3gerihtsselretär Hauben sak.

[58040] Vescbluf.

Uuf Antrag der Witwe Franz Lentsch, Maraaretha geborene Horny, in Colmar, als Ebin des Nachgenannten, wicd, die Verwaltung des Nachlafse3 des am 22. April 1917 zu Konfianlincpzl verfto:beuen, in Mülhausen wohnhafi gewesenen Handelé- vertreters Ludwig Franz Leutsch ange- ordnet. Zum Nachlaßverwalter wird der Kaiserliche Geri1svoUzieher Volkeroth in Mülbautsen bestellt.

Mülhausen, den 14., Januar 1918.

KMaiserlidßes Amtsgeriht.

[58303] Bekanntmachung.

Die nahttehend aufgeführien 34 9% fgen Pfandbriefe der Posener Lan! s{aft, Bu- itave C Reihe X1V Nr. 3694 über 500 4, Nr. 3695 über 500 4, Nr. 3696 über 500 A, Nr. 3697 über 500 4, werden für k aftsos ertläit.

Pojen, den 14. Januar 1918,

Königliches Amtsgericht. [58043]

F. 4/16. Dur Urteil des unterze!><- net-n Geri>{ts vom 21. Dezember 1917 ist der Koxschein Nr. 0485 der Gewerk- schaft „Veretniatcs Dlüc>auf" mit dem Stye in Gotha für lrafilos erklärt worden.

Liebenstein (reis Ohrdruf), den 10. Januar 1918,

Herzogl. S. Amtsgeri<t.

[58044]

F. 4/17. Durch Urteil des unterzei(h- neten Serihts vom 21. Dezember 1917 sird die Kuxscheine der Gewerkschaft „Neu Hedwigsbura* mit tem Ste in Gotha Nr. 68, 119, 140, 141, 646, 647, 795 und 807 für kraftlos erklärt worden.

L'ebeufteim (Kreis Ohrdruf), ten 10. Januar 1918.

Herzogl. S. Amtsgeri®t.

[57897] Kraftloserklärur g.

Auf Grund des im , Deut!ch-n Retch#- anzeiger“ vom 9. Oktober 1917 und tn der „Ly>er Zeiturg“ vom 11. Oktober 1917 vexöffentlihten Aufgebots erklären wir na< fruchtlosem Ablauf dex breft- monatlichen Aufgebotsfrist die unterm 17. November 1908 auf das: Leben des Buchhändlers Herrn Eri Frenzel zu Ly> ausgefertigte Police Nr. 158 032 über é 80090,— für kraftlos.

L S den 15. Januar Nordstern Lebens-Versicherungs8- Actien-Gesellschaft u PVerlin-SMhöneberg.

Die Direktior.

Ha>lelser-Köbbinghoff. Gere >e. [57875]

Oeffeutliche Bekanntmachung.

Auf Antiag der Ghefrau des Kauf- manns Eugen Carl Bolte, Emma Sophie Glise geb. Mever, woh-haft in Bremen, Kleine Allee 51/53, it seinerzeit das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Kraftlotertlärung des Elnlezebu<:s der Sparkasse in Bremen Nr. 101 374 er- öffnet. Dnrch Urteil des Amtsgerichts vom - 10. Januar 1918 ist dx3 bezel<nete Einlegebuch für kraftlos erkiärt worden.

Vremeu. ben 15. Januar 1918.

Der Gericht8\<hreiber des Amtsgerichts : i Fürhökter, Obersekretär. [57877]

Durch Aus\c{hlußurteil vom 15. 1. 18 ist der in Goldentraum am 25. 9. 81 geb.

Schwerdtner, zuleßt wohnhaft in Nieder Wliefsa, für tot ccklärt. Als Zeitpunkt des Todes tîr der 16. 10. 1914 festgesteüt.

Greiffenberg ì. Schl., den 15, 1. 18,

Kal. Amtsgerichi. [57876] _Durch Ausschlußurtell von heute find für tot erklärt :

1) der am 8. April 1827 in Kafseedorf aeborene Arbeiter Claus Hinrich Vrerde. Tovestag: 31. Dezember 1892;

2) dir am 7. Oktober 1885 in Dunfum geborene ‘Matrose Ingwezrr Riewert Coru. Jürgens. Todetíag: 8. Augu'r 1906.

WHk auf Föhr, den 11. Januar 1918,

Königliches Amisgericht.

[58272] Oeffentliche Fubenl: R. 10. 18. 3.-R. 20.

Die Frau Emma Pentber, geb. Gründer, in Obe:s®öneweide, Deulstr. 27, Prozeß- hevollmächtigter: Justizrat Tucholskt, bier, kiagt graen ihren Ehemann, den Kutscher Augvst Penther, früher in Berlin, jeß! unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung, mit dem Antrag, die Ebe der Parteien zu s<eiden uny den Beklagten für \{uldig az der Scheidung zu erklären. Dte Klägerin ladet den Beklagten zur münbdlihen Verbandlung des Hehtsstreits vor die 13, SZivillamnier bes Königlicher Landgerihts 1 in Berlin, Gruner1traße, IT. Stod, Zimmer 16/18, auf den 18. April L918, Vormittags LO Uhr, mi! der Aufforderung, si® dur< cinen bei diefem Gertchte zugelassenen Rectsanwalt f Prozeßbevollmächtigten vertreten zu assen.

Berlin, den 17. Januar 1918. Lehmann, Gerichtsschreiber des Köntg-

lichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20.

[58336] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterin Frau Anna Neumann, geborene Makowskt, ia Hannover, Pro- zébevollmächtig'er: Rehtianwalt Kaliicher in Vagdeburg, klagt gegen ihren Shemann, ven Fabrikarbeiter Friedrih Wilbelm Neumann, früher in Belstor®, Kreis Neuhaldensleben, jetzt unbekannten Aufent- halts, wegen böôslichen Verlafsens und Zer- rüttung des chelihen Verhältnisses, mit dem Antrage, die Ehe der Parteten zu {eiden und ven Bellagten koftenpfli$tig für den allein {huldigen Teil zu erkiären. Die Kläaerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts îtn Magdeburg, Halber- ftädterstraße 131, Zimmer 142, auf den 25, März 12918, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, fi< durch einen bei biefem Gerichte zugelassenen Netsanwalt als Prozeßbevollunächtigten vertreten zu lassen.

Magdeburg, den 12. Januar 1918.

Herrmann, Landgerichtesekretär, Gerichts\{reiber E D ASen Land-

gerihts.

[58273] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Nejtaurateurs Ludwtg Meurer in Cöln, Marzellenstc. 5, Pro- zeßbevolmächtigter: Rechtsanwalt Justiz« rat Ziwmermann in Göln, gegen den Kellner Johaun Frieden, früher in Cöin, jet unbefannten Wohn- und Aufenthalts- orts. Zur Verhandlung über den Ein- foru® gegen das Versäumn!surteil vom 10. Mai 1917 und. zur Weiterverbant- lung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Körviglihe An tsgeri%t hier, Reticheyspergerplaß, Aimmcr Vir. 149, auf den 14, März 1918, Vorm. 10 ithe, geladen.

Cölu, den 11. Januar 1918.

Lü>Ehoff, Gerichtsschreiber des Königl. Amt3gert<h18.

[58274] Deffentliche ZueTung.

Der Wilhelm Lent, Architekt in Düssel- dorf, Prozeßdev: PUbemächiigter: Mechts- ariwa!t Justizrat Bewerunge zu Düfsel- torf, flagt gegen den Nihard Kretshuar, früber in Lüffeldorf, Graf Adolf- itraße 104 TIL, j‘ßt ohne bekannten Wobn- und Aufenthalt3ort, unter der Behaup- tung, daß er în einer Arresisa$e der Partien 300 4 hinterlegt habe zur Sitcherchcit für den Schulduer, die Siher- heit aber unndôtig geworden, weil die aus dem Irrest vorgenommene Pfändung zwoe>los sei, da der Beklagte die mit Arrest belegte Forderung bet dem Barmer Bankoerein vorher abgehoben habe, mit dem Aniraoe, den Beklagten kosteupfl <iig und vorläufig vollst: e>bar zu . verurteilen, darin zu willigen, daß die vom Kläger bet dec Gerihtskase Düsseldorf unter Hinterlegungsbuh A Band IV S. 296 binterlegten 300 6 nebst Zinsen an den Kläger yuwüdgezahlt werden. Zur münd- lichen Verhandlung des N-chtsitreits wtrd der Bekiagte vor das Königliche Amts- geri@t hier, Sosefinenstraße 8 11, Zimmer Nr. 24, auf den 11. April 1918, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Düsseldorf, den 15. Januar 1918.

(L S.) Rothenburg L,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[58275] Oeffentliche Zustellung.

Her Kinderwagenfabrikant Joe; Ludw!g in Lieanty, Prozeßbevollmächtig!e: Rets- anroâlte Justizrat Reiner und Hevda, Liegni, klagt gegen den Zu>kerbäcer Peter Sorawia, früher in Liegnitz, jeßt in Venas bei Belluno in Italien, unter der Bebauptung, baß der Beklagte 599 46 nebft 40/9 Zinsen seit dem 1. Januar 1918 an thn für gezahlte Miete an die Stadt- gemeinde Liegnit zu zahlen hat, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an

des Nechtsstreits zu tragen, auch das Urteil gegen Sicherheitsleistung füx vorläufig vollstre>bar ¿u erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstceits wird der Beklagte vor das Köntaliche Amtsgericht in Liegniß, Zimmer Nr. 33, auf den 24. April L19418, Vormiitags 9 UZe, geladen. Liegnitz, den 7. Januar 1918. Groba, Serichtssreiber des Königl. Amtsgerichts.

[58277] Oeffentliche Zuïtelung.

Der fabrikant Arnold Georg in Neu- wted, Prozeßbevolmättigter: Nechttanwalt Futtizrat Mechelen in Neuwterd, klagt aezen den früheren Gastwirt Josef Eckert, zuleßt in Gebweiler, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, unter der Behauptung, daß derselbe ihm aus barem Dariehen 4800 ver!Gulde und daß als Erfüllungsort Neu- wied vereinbart set, mit dem Antrag auf vorläufig volistreFbare, koftenfällige Ver- urteilung des Beklagten zur Zablurg von 4800 #6 nebst 4% Zinsen seit dem 1. SFanuar 1910. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des MNecht«streits vor die zweite Zivilkammer des Köntglichen Lanbgeribts in Neuwt- d auf den 11. April 1918, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur< etnen bei diesem Gerichte zugelassenen Ne>tsanwalt als Prozeßbevollmächtigtien verireten zu lassen.

Neuwied, den 15. Januar 1918,

Der Gerichtsschreiber bes Königlichen Landgerichts.

[58278]

Bei dem Reichs\<iedgericht für Krkegs- wirts<aft ist ein. Verfahren zur Fest- sezung des Uebernahmepreises für a. 239,10 m Klaus{, enthalten in 1 Kiste, ae. G. L. 61 903, b. 2572,2 m Unterrod- stoff, enthalten in 11 Kisten, gei. G. T. 111/21, c. 91,1 m Matinee, enthalten in 1 Kiste, gei. K. & W. 219, angebli der Firma A. Grünberg in Galay 1. Rum. ge- hörig, anhängig. Zur Zeit der Enteig- nuna befanden sh die Waren bet des Firma I. Wittner & Co., Berlin C., Spandauer- straße 9. Zur Festseßung des Ueber- nahmepreises wird am S. Februar 1918, Mittags 1S Uhr, vor dem Netichs\chiedêgeriht für Kriegswirtschaft in Berlin SW 61, Git\<tinerstr. 97, L. Ober- ges{oß, verhandelt werden. Die Firma A Grünberg in Galaßz in Num. wird hier- von benahri<tigt. In dem Termin wird ver- handelt und ents<ieden werden, au wenn sie nit vertreten sein sollte. Reichöschiedögeriht für Krieg8wirtschaft.

[58280] Zur Festschung des Uebernaßmepreises für den einem undekanntee Eigentümer, ver- mutli<h der Gast Asiatic Comp. Lid. tin London, enteigneten Kreiegsbedarf 40 Kisten Gallen, Rohgewicht 4633,5, Reingewidt 3772,9 kg, gez. E. A. C.— soll am 14, Februax 1918, Voermittags L1UF Uhx, vor dem Reihoschiedageribt für A in Berlin SW. 61, Hitsinerstr. 97, T Obergeschoß, verhandelt werden. - Der frühere Eigentümer wird biecvon benarihtigt. Jn d-em Termin wird verhandelt und entschieden, au< wenn er nit vertreten ift. Bexlin, den 18. Januar 1918, Geschästêstelle des Neichöshtedsgerihts für Nriegswirts<aft.

_—_

[68282] Bet dem ReichssBtedsgericht für Kriegs-

des Uebernahmepreises für 375 m Futte1- föper, der Firma Jacob Berghber & Sohn in Jassy i. Rumänien gehörig, anhäogig. Zur Zeit der Enteignung befand fic die Ware bet der Speditionsfirma J. Wittner & (o. in Berlin. Zur Festietzung des Ueber» nahmepreises wird am 15, Februar 1918. Vormittags 10 Uhr, vor dem Reichs\<icd3geriht für Kriegzroirtshaft in Berlin SW. 61, Gitsine:str.

I. Oberge\{oß, verhandelt werden. Die Firma Jacob Bergher « Sohn in Fassy f. Rumänien wird hiervon bena<hritigt. In dem Termin wird verhandelt und ents<ieden werden, au< wena sie nit vertreten sein follte.

Berlin, den 18. Januar 1918,

NReichs\chiedsgeriht für Kriegswirtschaft.

[58279] _Zur Festsegung des Uebernahmepreises für den einem unbekannten Etgentümer, vermutlih der Firma van der Veken pòre et fils in Neis, entetgneten Kriegsbedarf 2 Körbe Schaumwein soll am 21, Februar 1918, Vormittags 11 Rhe, vor dem Neichsshied8gecicht für Kriegëöwirtihaft in Berltn SW. 61, Git- shinerstr. 97, 1. ObergesGoß, verhandelt werden. Der frühere Eigentümer wtrd hiervon benahrihtigt. In dem Termin wird verhandelt und ents<ieden, auß wenn erz uit vertreten ift.

Verltn, den 18. Januar 1918.

Geschäfis\telle des Retchsschiedogerichts

für Kriegswirtschaft.

[58281]

Zur Feslseßzurg de3 Uekernabmepreises für die etnem unbefannten Eigentümer entetgneten 5 Kisten Sardinen im GSewiht bon 130 kg (gei. P. & Co.), enthaltend 4395 Dosen, soll am 21. Februar 1918, Nachmiitags L124 Uhr, vor dem Reichss<ied8geriht für KXrieg8wirtschaft in Berlin SW. 61, Gits<inerstraße 97, Eingang Llexandrinenstraße, I. Ober- geshoß, verhandeit werden. Die Sardinen wurden von dec Firma Pritchard & Co. in London an unbekannie Empfänger in

Kläger 599 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem

Steinbrucharbeiter und Hausbesitzer Paul

1, Januar 1918 zu ¡ahlen und die Kosten .

Durchfracht ab Stavanger über Hambutg verlaten. Die frühere Eigentümerin

wirtschaft ist ein Verfahren zur Festsetzung j

97, F

wird biervon benahrihttgt. In dem Termin wicd verhandelt und entschieden i werden, au< wenn sie niht v-rtreten ist. | Berlin, den 18. Januar 1918. Geschäjtéstelle des Reichsschiedsgerichts füc Kriegswiri schaft.

) Verlosung 2c. von Wertpapieren.

[55785] Kundmachung.

Bei dec am 2. Januar 1918 erfolgten 20. notartellen Verlosung der 8 °/o WUulehens{{<uldvers<hreibu" gen der Stadt¿geneinde Teplit-Schönuan vom Fabre 1898 wurden folgende Stücke ausgeloft: :

Lit. A zu 5000 6 Nr. 3 h

Lit. W zu 1500 (4 Nr. 13 60 67 359 400.°

Lir. © u 2000 M Nr. 305 321 346 348 527 554 619 781 886 958.

Lit. D z1 300 4 Nr. 94 221 298 323 371 420 526 534 644 827.

Die Auszaßluna der ve:losten Schuld- vershreibungen erfolgt gegen Nückgabe derx Siücke vebst Zins- und Erneuerungs- \cheinen, von SL, März 1918 anuge- faoge, bei der Allgemeinen Deutscheu Creditanstalt in Leipzig ohne jeden Abzug, Pit diesem Zeitpunkte erlischt die Verzinsung der verlosten Schuldver - \<retbuogen. Der Betrag etwa fehlender Zinsicheine wird von dem auezuzahlenden Kapitakïe gekürzt.

Âvs den früheren Verlosungen wurden folgende Stücdte noch nich: eingelöst ¿

Lit. B zu 1500 #6 Nr. 122.

Lit. C zu 1000 6 Nr. 102.

Lit. D zu 300 6 Nr. 419 789 830.

Stadtrat Teplitz-Schöuau, am 2. Ja- nuar 1918.

Der BVürgermeisterstelivertreter :

MYodrey m. p.

[36552] Auleihescheine dex Stadt Kreuznach.

Bei ver heute von der städtischen SZuldentilgungökommission vorgenomme- nen Auslosung derjenigen Keeuzuacher Anleihesheiae, welh2e na< Vorschrift des Allerböchsten Eelafses vom 1. Mai 1888 am 1. April 1918 zur Tilgung ge- langen, siad folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A über 1000 6 Nr. 78 94 124 150 157 172 206 221 225 284 320 363 370 374 403 425 429 446.

Dudstabe B über 500 46 YVèr, 517 524 587 594 601 617 689 700 701 717 731 781 782 821 867 870 884 909 964 984 1052 1097 1139 1166 1204 1293 1306 1319 1348 1364 1422 1423 1440 1445 1479.

Die Inhaber dieser Anleihes<helne werdea ersuht, dieselben am L EBprii 1918 bei der hiefigen Stadikafse oder der Dresduer Bauk in Frenkfunrt a. M. zum RNüclkempfang der Darlehnösumnme vorzulegen. Die Au3zahlung des Nenn- wertes erfolgt an diesem Tage an die Bor- zeiger der Anleißeiheine gegen Aus- lieferung derseiben nebjst den für die fernere Zeit beigegebenen Ziusshetnen und der Anwelsuag zur Empfanguahme der 4. Reihe Zinsscheine.

Die Verztasung der ausgelosten Anleihe- scheine hôrt mit dem 1. April 1918 auf.

Keeuzra<h, den 26. September 1917,

Der Würgeemeister : Dr. Koernid>e.

O E R

5) Kommanditgesell: \chasten auf Aktien u. Ultiengesells<hafsten.

[58346] Nachtrag

zur Tages8orduung der auferordent-

licheu Geveralve:fammluug om 6. Fe-

bruar 1918, Nahm. 87 Uher, ia

Hamburg:

4) Beschlußfassung über ein Sonder- gehalt tür ein Mitglied des Auf- sichtsrats.

R. Dolverg

Maschinen und Feldbahn-Fabrik Aktiengefellschaft.

[58349)

Die Herren Aktionäre werden htermit zur ordentlichen Generalveriamm- lung, wel<he am 21. Februar 1918, Vormittags UU Uhve, im Börsengebäude dahier abgehalten wird, eingeladen.

Tagesorduung:

1) Berichterstaitung der Gesellshafis-

2) Vorlage der Bilar d Beshl

) Vorlage der "nz und Beshluß-

fafiung hierüber. ; |Mluß

3) Festseßung der Zahl der Aufk@ts-

a E UNCHEdsT, eventuell Ergänzungs- Di, Der Ausweis zur Teilnahme an der

E Senat Matth

rr Senaior Matthias Gildemeisic, ifi verstorben und jomit als Mitglied dee Auffichtsrats unserer Gejellschaft aue. geschieden.

Casa Grande Buckerplautagen

Aktiengesellichaft. A. SwHanell e.

[58348]

Gaswerk Weißwasser O. L, Aktiengesellshaft.

Die auf den 8. Februar L918 tin- berufene Geueralversammlung unserer Gesells<haft fiadet stait um 4 Uhr um 3 Ugxr Nachmittags statt.

i Der Vorüand.

[58369]

Scharfensteiner Baumwoll- spinnerei vorm. Fiedler & Letlg Scharfenstein, Sag. Einladunz zur Geaeralversammlun Sonusbend, den 9. Februar 1918, Nachmittags 43 Uhe, im Carola-Hotel,

Chemnitz. Tagesordnung : 1) Vortrag des Geschäftsberichts für 1917, 2) Beschlußfassung über NRechnuugs- abs{<luß und Entlastung a. der Direktion, b. des Au'si$tsrats. 3) Beschlußfaffung über Verteilung des Reingewinns. 4) Wasl eines Mitglieds des Aufsidtg- Talg. F , Aktionäre, weile s< an der General- versammlung beteiligen wollen, haben thre Aktien bis zum 6 Februar 1918 bei der GBesellshaftokafñe, bei der Sächs. Vauk zu DVresdew, bei der Uligemeinen Deutschen Credit-An- stalt in Leipzig oder dereu Filialen in Dresden und Chemuiß oder hei einem Nsotax zu hbinteilegen. Sczaxfeustein, den 18. Januar 1918, Der Aufficzterat. (Unterschrift), Vorsigender.

[58365] Landesbank Bayer. Grund- & ÿausbesißer Vereine, Aktien-Gesellschaft, München.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktio- nâre ein zu der an Samstag, den 9. Februar 1918, Vormittags 1173 Uhr, im Sizungszimmer des Kal. Notariats München, V Karlsplag 10/1, stattfindenden ordeutlichex Geueralver- sammluug.

Tagesordnung 1

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz sowie Gewinn- und Verlutt- rehnuna für das Geschäftsjahr 1917 und Beschlußfassung hierüber.

2) Beschlußfaffung über die Verteilung des Neingewinns.

3) Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrats.

4) Fe'itsezung der Zabk der Aufsichtsrats mitglieder und Neuwahl des Aufs {sichtsrats nah $ 15 der Sazungen.

Nach $ 23! der Satzungen ist zur Teil- nabme an der Generaloersammlung der Nachweis über den Erwerb von Aktien \pätesteus bis 5. Februor 1918 bet der Geselshaftskafse Müäuchen, Sonnenftr. 2/1, während der Geschäfts- stunden 9—12 und 3—6 Uhr gegen Aus- Hiubigung eines Eintritts<eins zu hinter- egen.

München, den 18. Januar 1918.

Der Kuffichtsrat. Josef Humar, 1. Vorsigender.

[58338] Die Aktionäre der Leipziger Weslend Baugesellschaft in Leipzig werden zu der Mictwoch, den 6. Februar 1918, Vormittaas 10 Uhr, im Sigzungs- ¡immer der Seselis<aft, Leivzig-Schieußts, Könnerig -Straße 2, stattfindenden dies- jähzigen ordentlichen GBenucxalver- sammlung hierdurch eingeladen. Gegenstände der Tagesorbuuxg sind: 1) Benehmigung des Geschäftsberihts, der Vermögensaufstellung unh der Gewinn- und Berlustre<nung für Ende 1917.

2) Erteilung der Entlastung für den Vorstand und deu Aufsichtsrat.

3) DescEtuhtassung üder die Gewinn» verteilung. *

4) Aenderung des $ 15 des Gesells<hafts-

vertrags.

5 Ergänzungswahl für den Aufsichtsrat.

ur Teilnahme an der Generalversammui- lung ift jeder bere<tigt, der si als Aktionär vor Begiun der Versamut- lnxug dem Notax dur< Vorzeigung der Aktien oder des über die erfolgte Hinter- legung von Aktien von einer Behörde, einem Notar, von der Peuts<en Bauk, Filiale Leipzig, von der Allgemeinen Deutschen Creedit-Avstalt in Leipzig oder von eiuer Filiale der lehteren ausgesteuten, auf setnen Namen lautenden, d'e Nummern der hinterlegten Aktien an- g2benden Depositenfcheins legitimiert.

G/neralversammlung bat spätestens am

18, Februar ec. hei der Bayer. Dis-

couto «& Wechselvauk A. G. Augs-

burg dur Vorlage der Aktien zu ge-

s{eben.

Augsburg, den 18, Nanuar 1918. Der Auffichtsrat der

Baumwoollweberei Zöschlingsweiler.

Der Vorsigzende: E. Dubots.

Der Geschäftsbericht, die Vermögenß-

aufitellung und die Gewinn- und Verlust-

re<nung für Ende 1917 liegen #vr Ge n E in der Gesellschafts geidâftsstelle aus.

Leipzig, den 18. Januar 1918.

Leipziger Westeud Baugesellschaft.

Dex Aussiht#rat. Otto Braune

Dr

itte Beil

My E Ey

age

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, deu 21. Ianüar

M 17.

tintersuchungssachen.

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl,

1. E Verkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 4. Verlosung 2. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. AktiengesellsGhaften.

j S P h L o Öffeutlicher Anzeiger X. S + Anzeigenßvreis für den Naunm einer 5 gespaltenen Einheitszeile 50 Pf. UAnf;erdem wird anf den Anzeigeuvreis ein Teuerungszuschlag oon 20 v. H. erhoben,

9, Bankausweise.

9268,

aa E E A” A Si ter

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

c

° 9) Kommanditgesel- A aus Düsseldorf, ist dur< dea Tod aus.esieben.

shasten auf Alien u. Aktiengesellschaften,

I T N ‘Teisnamer Papierfabrik Akt.- Ges. Teisnah (Niederbagei n). Die Herren Aktionäre weden hiermit 1 der Sametaa, deu A6. Februa, Pormittags 10 Rhx, ia T-isnach tn den Geschäriêräumen der VefelsWaft statt- findendea außerordertliden Genezal- versammluug mit der Tagesorduung 3: Wahl zum Aufsihtsrat i

eingeladen,

Bchufs Teilnahme an der Generak- persammlong sind die Aktien. bezw. ein die Nummern detselben enthaltendes, be- glaubigtes Verzeichnis fpätes\ten& am 13. Februar ltd. Js. vei der Gefell- \haftsfafse in TelEua> oder bet: der Deutschen Wank, Filiale München in München, oder bei dem Büänkkaus f &. Rosenbus< in Wugsbuxg vor- ulegen.

/ Teisnach. den 19. Januar 1918. Teisnacher Vapierfabrik Ukt -GBes.

Mohrhagen.

58360 : Die Herren Alitonäre unserer Gesellschaft werden zu: der am Sonnabend, den 16. Februar 1928, Mittags D Uyr, ia Berlin, im EGlitc-Hotel,. Retchütag9- ufer 16, stattfindenden 17. ordeutlichen Feaeralversammlüiuughierdurergebenst } eingeladcn. : TageLorduunge 1) Vorlage des Geschäftsberits des Vorstands mit den Bemerkungen ves} Aufsichtsrats sowie der Bilanz: nebst Gewinn- und Verlustre<hnung- süc das se<zebhnte Geschäftsjahr.

) Genehmigung der- BUanz sorvte der] Gewinn- und Berlujtreßnung und |;

der Gewinavertetlung. 3) Ertellung der Entlastung a. aa Vorstand; b. an Aufsich!g7at.

4) Wahl: zum Auffichtsrat.

Aktionäre, welche ihr Stlmmreht aus- üben wollen, haben enem NummernverzeiGnis obne Divi Andonsüpine bis Mittwo<, den übliGen GSeschästsstunden - bei der Ge- \<ästsstelle der. G: sellschaft: oder bei der Mitteldeutschen Privat - Bank A.-G., Magdeburg, oder deren: Zw tigs niederla\sungeu evil. bei einem Notar

zu hinterlegen und den Hinterlegungsschein |

2 Tage vor dex stattfindeudeu S O FLAIVETIRMMINNY bet uus einzu- reihen. ;

Genthin, den 19. Januar 1918.

Zuckerraffinerie Genthia A.-G A. Heiuhold. j

[68367]

R, Stock & C2. Spiralbohter-, i

Werkzeug- und Maschinenfabrin Aksiengesellschaft.

Die Akiionäre werden zu d-r am Maou- lag, deu 18. Februar 1918, Wor- mittags 10 Uhx, im Büro der Elek- irie Licht- und: Kraftanlagen Aktien Gesellschaft, Berlin. W., Köniatn-Aug»sta- straße 10 11, stat!findenden oxdeutli{hrn Generalversammluug eingeladen. Zur Teilnahme, an der Generalversammlürg sind diejzaigen Aktionäre: bere>ztiat, welche

spätestens am 14 Februar 194087

währeah ver Geschäftsftunten bet der Vefelshaft cher ber Gffeztieutafie ber Deutfc<zen unf in Ve: law ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur LTelinahme beslummten iten etnriihen und ihre Utien over die darñher lautenden Hinte - legungdscheine der Reichsbank oder eines deutihen Notars hinterlegen.

TLagesorbuangt

1) Vorlegung bes mit den Bemerkungen |

v ufsihtsrais yersehenen- Berichte e 1916/17 und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustre<hnung vom 30. September 1917. 2) Beschlußfassung über die de-m Auf- sihtörat uad dem Vorstand zu er- letlende Entlastung. - : 3) Feststellung und Beslußfassung über d die Verwendung des Nekingewinns. h Wahlen. zum. Aufsichtsrat. 7a Wahl yon Nevisoren. R glle den 19. Januar 1918. Eto> & C°.. Épiralbohrer-, Werkzeug- und Maschinenfabrik Vectengefeltievast.

ihre Aktien ueöst h.

Februar 1918, während der}

orstands über das Gef<ästsjahr f

[58293] Das Mitglied unseres Auffich!êrats, err Bankdirektor Konsul a. D. F. W.

Matingeu, den 17. Januar 1918. Düsseidorf-Ratinger Rödren-

kesse!favrik vorm. Därr & Co. Dex Vorstand.

[58363]

Etrladurg zu der am Montag, deu

EL. Februar 1918, Nachmitiags

4 Uhr, tm Parkhotel, am Hofgacten zu

Düsseldorf, statifindenden- -ordeatlichen

Genercaiversammlsmuaqg.

Dagesorbhnung t

1) Vorlage und Beschlußfassung über den Geschäftsbericht und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrenung ver 31. Oktober 1917 sowie Gewitnn- verteilung.

2) Befgä;lußfassaung über Erteilung der Entlastung an Vorstand uad Auf- fichtsrat.

3) Lbberufung bisheriger Aufsihtsrat?- mitalteder und Neuwahl der Auf- fihtsratémitglieder.

4) Beschlußfassung über Erböhung des Grundkapitals um A 1 000 000,— auf #46 3090 000,— dur< Au9agahe von 1000 St@& WFuhaberaktien Jir. 2001 bis 3000- zu jz A 1000,— uit Vividendeabere<ttgung ab 1. Io- veutber- 1917 behuis Verstärkung derx Betriebsmittel pnt:-x Ausschluß v8 Bezugscechts der Aktionäre, Begebung der Aktien an die Rheinische Hanvels- gesellschaft: m. b: H. zu Düsseldorf ¿um Kurse von 110% plus 59/0 Zinsen vom ausmx1ceaden Betrage dot 1. November 1917 mit der Ber- pfli<htung sür die Rheinische Handels- atfelschaft m. b. H. zu Düsseldorf, die Aktien den bisherigen Ationären zum: Kitrse von 1209/0 plus 9509/0 Zinsen vom c18ma<enten Betrage, vom 1. Novewbzr 1917 ‘an, währead einer no< vertragli< mit dem *BVor- staúde! der Gesells{<haft festzusegenden Frist zum Bezuge derart anzubieten, doß: auf je zwet alte Aktien eine neve Aktie: entfällt. Die sämtlichen mit der Neuautgabe der Aktiea verbundenen Kosten und Stempel gehen zu Lasten

der Rheinischen Handelsgesellschaft wm. b. H. zu: Düsselt orf.

5) Satzungéänderungen.

Die 88 4 Abi. 1, 10, 13 Abs. 3, 23 Abs. 1 und 27 des Gesells{afts- vectrages sollen wie folgt geändert werden :

& 4 Ab, 1. Das Gcundkapital der Gesellshaît beirägt 6 3 000 000,— (Drei Millionen Mark) und ist etn- geteilt in 3000 (Diettausend) Stü> Nftien von je #4 1000,— (Tausend Mark).

& 10 wicd unter Nr. 2 der Betrag v.46 2000 auf 4620000

4 e a 1000 5 D:000

o 8 r e 3000 F 6000

O a 2 y TAQOO 5776 20 000

erhöht.

& 13 Abs. 3. Die Mitglieder des Asi&#tôrats werden von der Dencral- vecsanimlung cewählt für diz Dauer von 4-Jahrzen, bis zur Beendigung derjentger Seneralverfammlung, we!hr über diz Bilanz des 4. Geschänet:hi6 nah bex Ernenaung bis<lici Das Geshäftäjahr, in wrl<em die Gr- nennung erfolat, wird hierbei nit miigere<net. Die Abherufung etnes Rufsi<töratsmitgliedes kann nur mit 2 Majorität. des Aktienkapitals et- tolget.

& 923 Abs. 1, ¿Jede Alle zu 4 1000,— gewährt cine Stimmmze. Die Zahl: der Stimmen, welbe etn Uktio är in sh! vereirägen kaun, ift unbes< änkt. Jeder Äktionär ist be- rechtigt, f<: dur< eiten B. voll- mächtigten vertre!en zu lassen. Boil- mactew bedürfen der shriftlichen

T, : Gan 97. Des Gestüittiahr läuft vom l. November bis 31. Oktober jeden. Kalenderjahres. Die Aufitellung der Bilauz: erfolgt na) kaufmännischen Grundsätzen. Behufs Teilnahme an der General- versammlung muß die Hinterlegung der Aktien bei dea im Geseße viorge- \<heiebenen Stellen oder bet deut Vorstande der Aktienge: Uschaft oder bei der Rheinischen Haydelsgeselichaft m. b. H. in Düsselvor? bis spütesteus den 8, bert 12 Uhiv, stattfinden, olda, den 17. Januar 1918, agié Der Vorstaud dex

Apollo - Werke, Altiengeselschaft.

1918, Miitags |

[580839]

Wic maHen bierdur bekxinr.t, daß die notari lle Uuslosung der 4 °%/igen mit 905% rüúdzablbaren BPartiw:obligg- ti0e«en der früheren Deuiscen Thoa- rößres- iud Sbawstte- Fabri? in Miiusterberg i. Scylesien an d. M, Mittags 12 lbe, in uns-xem co, S L REN Berlinerstc. 23, \tail- 16 Dei,

Deutsche Ton- & Steinzeug-Werke Antiengesellschafst.

[58368] | Siegen-Solinger Gußslahl-

Akiien - Vercin, Solingen. Die Herren Aktkonäre unserer Gefel- {aft laden wir hiermit zu der am Doa- uerétag, den 14. Februac L9E8, Vormittags LLULè Uhe. in unserem L2Wer- waltungsgebäude in Solingen, Kotter- siraße 51, stattfindenden außerordrnut- licven Geuezaiversammtung er- gebenst ein, Dagesordutng !

1) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitäls um A 1 500 000,— dur< Ausgabe von den bestehenden Aktien gleiGbereßßtigten Aktien üder je 1200 M, wel<e an der Dividende ab 1. Januar 1918 teilaehmen, untec Ausschluß des ge‘egitha WBejugs9- re<ts' ver Vfitionäre.

Festsetzung der Ausgabebedingungen.

2) BesGlußfassung über die durh den Beieluß zu 1 erforderlihe Aenderung der Sapßungen und zwar des Art. 2 das Giuundkapital betreffend.

Indem wir wegen der Terlnahmebere>-

tigung auf den Art. 10 der Satzungen

verweisen, wona die Hinterlegung der

Akitea bis spätestens Donaeëêtag, Leun

%, Februar L918, erfolgt fein muß,

bemeclen wir, daß dieselben auß:r tn

unserem G2sMästêlotale bet folgenden

Stellen hinterlegt werden können :

bei der Deutschen Vank in Verlin und deren Zweigzanftaltes in Eiber- Feld’ und Soliugen,

bei der Siegeuexr Souk {ir Handel «e Gewerbe in Stegen,

bei dem Bankhause Oscax Heimann Œ& Co, in Beelin.

Solingen, den 19. Januar 1918.

Dex Vorftaud. Dr. Theusner.

[95094] Bekanntmachuug.

Bet der Auslosung der im Fabre 1918 zu tilgenden 43%/ Terlschu!dvexitheet, bung, Au2gade vom Jahre L908, Li:. A, wurden die folgenden Nuaimern

gezogen : 574 606 730 858

40: 131 247 362 1174 1178

U gekauft find die Stücke Nr. 307 560 1082 bis 1087 zu 983 9/0,

Die Nominalbetzäge der ausgelosten Stücke werden vour L. Upril 1918 ob gegen Rüdgabe der Scpuidvec)ihret- bung und dex dazug:börigev, no< nit fälligen Zivtscheine nebst Erneuerungssc{ein autgezahit bet

der Nommunallasse des Keeifes

Nixderbaruim in Beetin, Friedrich Karl Ufer 95, der Commerze 18d Discouto-Vank in Berlin, Charlotteniicaße 47, und in Sawöonrg, SDaunovee und Kiel, dei Vankhause E. $. Kretschmar in Verliw, Jägerstraße 9.

Die Verzinsurg jeder ausgelosten Teil-

\Vulyeescrelbungerlifhtmttbenr L Bär

WBerlin NW. 40, AlexanderUfer 5, den 10. Januar 1918. Reinickendsxf-Liebenwalde- Groß-Schönebecmer Eisenvayn- Aktiengesellschaft.

Die Divektion. Weigel. Mattibes. Dr. Fromm. (57425)

Nktiva. J

Grundstückekbönto . Bebäudekouta j Kontokocrenikto.: Débitoren'? Kassakonto z s Gewinn- und Verlusikonto: |

Saldo t

326 000|— 11 000/— 30 635/41

923/40

57 842/98 rf pu | GIL 401/79

So, 4 än Unkostenkonto e Zinseukonto

2.30866 _ 9.106|—

wig, und Verlustrechnung.

{55043] z Die Vergbau - Aktiengeselschaft Justus zu Volvriehausen bat in der Seneralversammlung- vor 14. August 1916 die Serabsetung ihres Grundkapitals um den Betrag von M 48 000,— be- shlossen. Die Herabsezung ist durc<- getühct. Die Gläubiger der Gesel [chaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Veseschaft anzumeldett. Bolpriehausen, den 29. Dezember 1917. Der Vorstauy. Nitiederlettner.

[56460]

Am 10. November 1917 hat die Ve- neralversamwlung der „Eteciuvsoÿien- bergwez? Friedricz-DSeiurig Mktten- eseli(<aft‘““ ¡u Limfort Kreiè Mörs, bescblosen, ibr Vermözen als Ganzes unter Auss{luß der L-quidation aemäß 88 305 und 306 H.-S.-. an bie Aktien- géseUshaft Rheinische Sfaßlwerle zu Dutshurg-Meiderich zu übert:agen und si aufzulösen, Dieser Beshluß ift in das Handelsregister etngetragen, der Uzber- gang des Vermögens und die Auslôiuvg also erfolgt. Unter Hintoeis: auf dke Auf- lösung fordern wir die Gläubiger der aufgetösten Geselli<afr gemäß $S 306 und 297 H.-G.-B. auf, ih:e Antprüche anzumelden.

Duióburg-Meiderich, den: 8. Januar

“Rheinische Stahlwerke.

Haßtacher. Ulth off...

P D I T C pr

Bilauz þéx 30. Juni L917.

Akitenkapitätkonts . Hyvothekenkönto L. . . Hyp-cthekenkonto 11 Kontokorrentfkto. : Kreditoren} Rüdtstellungskonto . ..

Per Mietekonto . e Saldo .

8 274/66

d 11 414/66

l Ir114/66

Duisburg-Nußrort, den 26. Oktober 1917.

Aktiengesellschaft Emscherhütte Cisengießerei und

Mashhinenfabrik

vorm. Heinr. Horlohé i. L. Dahibeuder.

[58076] Altiva.

Wilaoz, ver S1. Ungqust T9147,

Gebäudekonto :

6

Abschreibung

Theaterbet.iebskonto .

Fandus: Bestand am 31. August 1916 4 SURANa L aaa O E

Abs@reibung Affumulgtorenbatterie:

Abichreibung a

Debitóren

a, 0.07 D O-W W W

Z'nferkonto: bezahlte Hypothekenzinsen

Versicherung gegen Bombengefahr Spesenkonto: Spisen und Reparaturen . Steuernkonto A L E 060 Abschreibungen :

Gebäudekonto 4 Aklumulatorenbatterie „.. Fundus

Meseryekonto Woblfahrtskasse Vortrag auf neue Rechnung ...««

P

Frankfurt a.

Vorstand. Btto.

E<Xhardt. Slevog t.

wurde neu gewählt.

Grundslüd>ékonto: Bestand am 31. August 1917 Bestand arm 31. August 1916 46 bed 04 L ( P

Mobilienkonto: Bestand ant 31. Augutt 1917

10 000,— «10 926,37 A 20 926,31

20 925,37

Bistand aru 31. August 1916 4 1 500,—

500

Effektenkonto: Bestand-am 31. ugun 1917 Zinsenkonto: Vorausbeiahlte Hypothekenitusen Beisiherungékonto: Vorausbezahlte Versich:cung f

Bersiberurgskonto: Versiherungdanteil 1916/17 und |

A: 020 db 12 000,— " 90925,37

H 997 022.10 [L Rapitallónto . | . Resezvekonto :

608 R M

1— 4

10 056 36 [f Zuweisung aus Hypoth k2nkonto L

Hypothekenkönto IT Talousteuerreserve

i Nohblfabrtäkasse des Kredttoren

1 000

19 450'— 1 42%|— 9 500|—

73 982/5 AbsBretibungen,

* 4

1020 438/03

Dex Aufficitêrat Or. M. Passavaút, Jüslizrät.

Dheaterbau-Gesellschaft

Gewiun: und Verr!ustfkonfä. per 21. August 1917.

25 433/30

é vid 301290 7 887 60 178218

0E" G0

$0 0-@

500 33 425/37 500

2 000|—

10 2826:

84 323/98

O C. 00 P .A

Fraulïfurt a. M., den 31. Auzust 1917. Der Auffichi&rat.

Or. M. Passavant, Justizrat. V / a

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten

‘Büchern um» deren Unterlagen übereinstimmend gefunden. M., den 16. November 1917.

Otto Lindvheimer, becidigter Bücherrevisor beim Kgl. Land- und Oberlandesgert<ht. Die auf Grund der Sagungen aus: dem Nufsiczt8r«t ausscheidenden Herren August Lotihius und Arthur Ehrlic genannt Hellmer, beide {n Frankfurt a. M., wurden wiedergewählt. Herr Alfred E. M. Kaho, Bankier in Frankfurt a. M.,

S A 000.00 0E

Bestand am 31. August 1916 #6 2 299,— Zinseéù- laut Statut i 9:

Dividendenkonto: no< nicht eingelöste Divi _deoders(Geine

Gewinn- und Vexlustkonto: E Vortrag aus 1915/16 Bcruttogewinn 1916/17 .

lasse des Neuen Theaters und Reservekonto y

Vortrag auf neue Nehnung

Gewinnvortrag aus 1915/16 Miete: und Zinsen

Theaterbau-SeseUschaft A-G. Frankfurt a. M,

M 2391,— 1916/17 N 500,—

. . s ? .

Neuen Theaters .

e 0 d

. U £123,884 41 484,16 |

é 46 208, Woblfahrts- ;

35 925,37 | 10282

1020 4338/0:

Dex Vorstauß, Hugo May.

M8, Fraukfurt A, M.

84 323,98

Der Vorstand. Hugo May.