1918 / 18 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S B:

nza Ee

E L are 1a S E L T E a L C E C E E

E

i ara Lar Fi R

zweige mit Ausnabme der Hagel- und BViebrersicherung, Lebenkversicherung nur iu Form der Rüter sicherung.

Den 14. Janaar 1918. : Am1t3ri{chter Herzog. Wesferiingen, Prov. Sachsen, In unfer Handelt regiiter B ist heute bei Ir. 19, Sulfur, GBeseushaft mit besHräukter Haftung in Walbcck,

folaentes eingetraz?n worden :

Dex Direkior W. Auguttin in Hön- ningen a. Nt. ist zum Seichäf- sföbr-r eftellt. (58255]

ZVeferlivgen, den 11. Ianuar 1915.

Köntgli-8s Amtegericht. V eräatu. [58323]

Auf Blatt §836 des Handelsregister !, b°»tr. die Firma Allgemeine Deutsche Credit - Anstali Filin'e Werdau in SBerdaw, Z veigniede:l2fsung der in Leipzig unter d-r Firmx Allgemeine Deutscwe Cred!1- Anftalt bestehenden AtftitenzeselisHa’t, ift beute eingetragen worden :

Die Generalversammlung vom 13. De- zember 1917 hat beshicfsen, das Srund- Fatita! um z?hn Millionen Mark, in zehn- tausend Aftiea zu je eintauserd Mark -er- fallend, mitbin auf etnhundertzwanzig Mil- lionen Mark, zu erböben. Hiervon wz: den überlassen: a. 292 000 6, ab 1. Jaznuar 1917 dividentenbereck@tigt, zum Neautwverte an die Direction der Ditconto- Besellichaft in Berlin zw: F2 Rückzewährung der seitens der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipitg aus Anlaß der liguidationsloszn Uebernahme dec Oba:laufizer Bank zu Zittau in Ziitau und der Gerinaëwalder Bank in Gzring8walde von der Direction der Disconto-Hesellsch2t in Berlin ent- liehenen Aktien und behufs Ausgleich der vo1 derfelbea eingehraten diesbezügltichen Forderu"g; b. 492000 „6, ab 1. Januar 1918 dividendenberechtigt, tum Nennwerte an die Altionäre dec Bergmännisben Bank zu Fretbera in Freiberg als Gegenwert für die an die Allgemetne Deutsche Credit- #nalt erfolgte Kebertraaung des Ver- mög-ns der BergmIinnischen Bank zu Freib!cg in Freiberg nach Maßaabe des YBerschmelzung?vertrag9 vom 6. D: zernber 1917 and zum Umtauth gegen 493 009 Altien dieser Bank vou deren Grund- farital von 500090 Æ m V: hiltnis 1:1, da biec hinfichiliG 1 Aktie über 1009 6 ein Éftienumtaus nit ju ec- folgen hat; c. 6276 000 4, ab 1. Januar 1918 dividendenbe:reGtigt, zum Nepnwerte an die Aft'onäre der Vogtländishen Ban? in Plauen a!8 Gegenwert für die an dir Allg2meine Deutsche Credit-Anstalt er- folgte Uebertragung d-s Vermögens der BVoztländisczen Bank in Plaven nach Maßaabe des Versmeklzunzsve:trags vom 27. Novemker 1917 und zum Um- tausch gegen 4707000 4 Aktien dieser Bak von de:en Grundkapital von 5500 0009 4 im Verhältnis 4 : 3, da hier bi ßKGhilich von 793 000 / Aftten der Bogtländischer Bank ein Akti-numtaush nicht stattzu fiaden hat.

Vie veichlcfsene Gchöbung des Grund- Tapitals ijt exfolgt. Dasselbe beträgt nunmehr etnbunidertiwazg Millionen Muafk. ta etnhunderttausend Akiten zu je 100 Taler (reihundert Mark), seckch2- unds chigtuseabsech3hundertfünfundseWzia Aktien zu j: eintauszrdiweihundert Mak, etne Aktie zu ¡weitausead Mark und zehn- tausend Akti n zu je eintausend Mark zerfallend. Der GSelellschxftsvertcag vom 20. Dezeinber 1899 ift buih BesGluß ber Generalversamm!ung vom 13. Dezernber 1917 [aut Notariat8urkuade von demselben T 19? in den §8 4 und 8 abgeändert worten.

Werdau, dea 17. Januar 1918.

Königliches Amisgericht.

Wriezen. 158257] Wei der in unserem Handel1egister Abteilung A unter Nr. 119 verzeichneten Firma Sede. Arendsee, Wriezea, ifi heute folgendes etngetcazen worden:

Der Frau Ma:garete L'epmanns\oßn, grborenen Hirs, in Hamburg ist Etnzel- prokura ertzilt.

Wriezen, den 16. Januar 1918.

Königliches Amtsgeri@t.

Würzburg. [58258] Weiter &@ Co., Vesellschaft mi beschräaftee Sastang in Würzburg. Die Prokura des E eorg Michael Hümpfner ist erloschen. Æürzburg, den 2. Jaruar 1918. Kgl. Arnr9geriht, Registeramt.

Wi ürzbarg. [58260}

Dek Sejelchaft mit beschräuktee Saftuua ia Liquidaiioa in Wkrz- burg. Dur Beschluß der Gesellschafter vom 20. Dezember 1917 {is die Auf- Iôfung der Wejellshaft beschlofs:n worden.

L quidato- ist Jultus Herzseider, Kauf- mann in Würzburg.

Die Firma is übergeganaen auf die Kaufleute Albert H1a3 und Julius Herz- fel»er, beide in Wirzbura, die das Ge- \châfi seit 1. Januar 1918 tin offener Humdpe-lsgefellichaft unter der Firma „Hesk Gesellschafi“ rweiterführen. Die in Geschäftsbetriebe begründeten Wer- btodlihkeiten des früheren Inhabers sind nicht übernommen. j

Wörzburg. den 3. Fanuver 1918.

Kgl. Amtsgeriht, Registeramt.

Würzbarg. [58259] S. Carl Strauß in Würzburg. Vie Firma ging über auf bie Kzufmannswiiwe #ertha Strauß in Würzburg, deren bis- hertae Prokura bad1rch grgentsandslos ift. D-m Kaufmann Alsin Strauß in Würz- bura \st| Prokuta ertetlt, Würzburg, dea 3 Fanuar 1918, Kgl. Amiögeriht, Regisieramt.

; WüÜüFZburg.

j Michael Harzer, Getreidegeschäft

¡n Ochsenfurt Die Firma ift erloschen

| und damit auch die Prokura des Viichael

: Mentk.

Würzburg, den 3. Januar 1918. Kgl. Amtsgericht, Negisteramt.

4) Genossenschasts- regitier.

Altenburg, S -À. [58132]

Ina das Genossenshafteregiïer int beute Fei Nr. 15 (Biebaecr Darlehunskafssen- Vereiu eingetragene Senofsenshaft uit unbescräalkter Dafipflichi ia Gieba) eingetraaen worden, daß an Stelle de8 augesHtedenen Franz Vüller der Pfarrer Max Hammer ta Gieba îtn den Vorstand gewäblt tit.

Alienburg, am 17. Zanuar 1918.

Herzogl. Amtsgerit. Abt. 1.

Berlin, [58154] In das Gevnossen\sBaftsregifler ist heute einactragen worden bei Ne, 748: Ge- nossenshaft deuisher Papiergarn - In- du'irieller zu Beriin, eingetrogene Ges nofseasckchaft mit bes{chzänkter Haftpflicht, mit dem Sigze zu Berlin: Die Genrssen- chaft tritt ein Jahr noch F:tedens\ch!ufß;, welBer den gezenwärtigen Krieg beendet, in Liquidation. De. Paul Speck i} aus dem orftand auêgescieden, Adolf Jurkers, Nheydt (Nheinland) tft zum fteliv-rtreteuden Vorjtand3aitalied bestet. Berlin, dea 15. Januar 1918. Königliches 4mtégeriicht Berl!ln-Mitte. Akteisuna 88.

Bret au. [58133]

In unfer Genofsens{cht3register Ir. 101 i bet der Laudwtrischafiliche Central. Ein, unb Wer?aufegeuosfsea\chaft des Schlesischen Bauernvereins Einge: trageneWenosseuschafi mii beschränkter Dapflic&t hier am 10. 1. 1918 etaze- traaen wo: den: Vorstand: gestortea Guts- besißer Emil Plaetshke, Campen, gewählt Bemeindevo fehr MSBotilieb Kaorreck, Mittel Podicbrad.

Amtagzricht Breslau.

BrombBaorz. [58155]

In das GenofstnsGaftlsregister Nr. 72 ist beute etngetragen:

„Aligemeiner Fousum-Vereia für Bromberg nund Umgegend, eiuge- trageue Geuofenschaft mit be- ichräánkter Daftpflid1“ mit dem Sitze in Bromberg. Segenfland des Untee- nebmens ist: Gemeinshaftiihe Beschaffung von L-bens- und Wirtschaftsbedürtnissen im großen und Ablaß im kleinen gegen Barzahlung an die Mitgkieder.

Die Haft'ummne beträgt 609 4. Var- tand?mitaliedver find: Ferdinand Appe!, C=xrl Wirkier, beide tn Bromberg, Bruvo Nichert in Bleickffilde. Statax vom 9, Dezember 1917, Bek1nntmahungen der Senossenshzft erfolgen unter der Firma in dex OltdeutsHen Presse und Ostd-utshen Runds&au und, falls diese einoeh-n orer die Beröffentl‘chung darin unmögli} wird, im Deutsh:n Neichs« aoztger, bl die Beneralversammsung ein ande::s Blatt hefitmmt. Die Willenk- erflärurgen des Vorstand3 erfolgen dur mindesfens8 zwei Mitglieder. Die Zeiß- nung ges{Gt: ht, indem zwei Mitglieder der Firma der Genossenschaft ihre Namens- unterschrift beifügen. Das WBeschäfisjazhr beginnt am 1. Ruli und enbiat am 30. Iunt. Die Etcsicht ter Liste der Genossen ist in den Dien!tstuuden des Gerichts tedem gestaitet.

WVromberg. deu 27. Dezember 1917,

Köntgliches Amtszericht.

E

Bütow, Bz. Köslin. [58156] Ia das GBenofsenchutsregifer ist bet Ne. 1, Darlehuzskafseuverein Bütow, -. B. m. u. H. in Bütow, am 15. Januar 1918 folgendes ciagetragen : Die Vertretungsbefugruis des MNennhack für den bebinterten Rontrolleur Zasirow ift bis zum 31. März d. Is, verlängeit. Königlich?23 Amt3geriht Vütoty,

Dierdorf. [58134]

In das Genossenscaft8register ist heute bi der Lamdivirtichaftltezem Bezugs- uud Abfatzgeuosseuschaft Linkenbach, e. G, m. u. H. in Linkeubach, etnge- tragen weren, daß die BekanntmaBungen der Genossenschafi feaitan iz der [and- wirtschafilihenGexofsenschastszeituog Bonn erfolgen.

Dieudo*f, den 8. Fanuar 1918.

Königliches Amtsgericht.

Franzburg. [58135]

In unter Wecofsenshaftaregisier in bei Nr. 3 „Nichteubergex Molkere?- Se, nofseuschoaît e. §, m. u, §“ etin- getragen : Rittergutspächter Hermann Däkn ist aus dem Vorfítand ausge!\chieden. An setne Stelle ist Oberamimann Nicdél in Gersdin in den Vorstand gewählt. Zum stellvertreterden Vorstardsmitglied iftDzer- amtmann Hermann Hack.r in zgenball bestellt,

Franzburg, den 22. Dezember 1917,

Köntgliches Amtsgericht.

Goch. [58136] In unserm Senrcssenshaftsregister ist bet der unter Ne. 8 eingetrageaen „Mol- erei Reppelu“ eiugercagene We- noffenschaft mit unbejchrönfter Saft- pflicht ti Keppein heute folgendes ein- getragen worben: An Stelle des verstorbenen Borstand8- mitglieds Ackerer Heinrich Paen in fepveln ist Heinri Hooghof, Ackerer, Keppelo, zum Borstandsmitgliede gewählt worden

[58261] ¡und an Stelle des zum 31. Dezember

1917 ausgeschiedenen Vorftandemitglieds Ideiec Deter Bodden in Keppeln der Ackerer Iobann Baumann daselbft.

Das bishe:ig? Vorstandsmitglied Land- wirt Hubert Va-Fens in Keppein ist durch Tod autgescieden.

Goch, den 12. Januar 1918.

Königliches Amtsgericht.

Goldberg, Meckib. [58157]

In tas bt:fige Genossenschafts: e ister ist zur Weudisch-Warearx Drtscch- genossenschaft, e. G. m. b. §9. in Spalte 4 fclgendes eingetr=aen:

1918, Januar 10. Der E-cbpähter und Sgthulze Karl Seewaan in Wendis®- Waren ist infolge Ablezen8, der Häusler und Tis&ler Heinri Bobzin in Wendii- Maren dur®& Kündigung aus dem Vor- ftand au?ges&#ieden. Die Büdrer Heinri Agsoro und Karl StrovabIl aus Wendis- Waren in den Vorstand aewäh!t.

Goldberg i. M , den 10. Januar 1918,

Großbe2rzoglih5 Amt3gericht.

Goldberg, SCchies, [58137]

In unser GSenossenschaftisregtter it bei dem unter Nr. 1 einoetragznen Siraup!iher Spax- und Darlehusk2ffeg- Verzin, e. &, m. 23. S. in Straußpit, heute ver- merkt worden :

Für den aufge Gletenen Gufta* Ueber- har ist- der Pasior Albreckt N-urmann zu Stravpig als Vorsigender in den Borstznd gewählt woiden. i

Gold5ers. den 14. Januar 198.

Kgl. Amtsgericht.

: [58158] Gräsenhainiehen, BZ7. Hatte. Eintrogtng vom 12. 1. 1918 im Ge- nofsenshaft#register bei dem Kousun- Vereim z12 Vtöbern. eingetragene GVonossenichaft mit bes@rüukte r Saft- lit in Meöberw: An Stelle von Karl SHäfer usod- Friedri® Püschel sind der Hutsbesfitec Dottloh Preiß und d?r Nrfeiter Hermann Schtebel, Heide in GBröhern, zu Borstantêmbigaïiedern gewäblt. KöniglihesTrmitsgeri%t Gräfenßainichen.

Alis, SAnIe. [58159]

In das biefiae Genofsen\haftêregtiter Nr. 103, b*tr. Lieferungsverband der Sattlermeister im Haudwertskammer- bezirk Halle eingetragene Penvofsen- Hafi mit beschränkter Dafipflicht, Halle, it bzute einaetragen: An Stelle des eingezogenen Max Fer ti Bruns Huth als stellvertretendes Voritand9- mitglied gewäblt.

Safie, den 16. Fanuar 1918,

Königliche Amtsgeri@t. Abt, 19,

Amer. Fintragung [58138] in das Genofssevschaftsregister.

: 19185 Jantitar 15,

Werkgenosseuschafst der Sattlex- Znuu4g zu Hamburg, citgetrageue Wenofsenshaît met Bvbeschränkter Dafipfliczt. Die Vertret!ng8vefugnis der Vorstantsmitgliezer Sat!elmacher und Szameitat tit beendigt. Zu Vor- standkmèitliedern find Johann 5: tod: ih Wilhelm Dönnccke und Otto Franz Kümmel, beide zu Hamburg, bestellt worben.

Amtsgeriht tn amburg.

Shteilung für das Haabeizregister.

EHWarbarz, Eibe. [58139] In das Gensfsenshaftsreg!ster Iir. 1 Sonsunm-Veccin GVarbarg, Wilheims- fuffg und Umgegend zu Harburg, eilnsetrageue GSeuofscuschafi mit be- chräutter Daftpflit it cingetragen: Dur Besiß der Generalversam» lung vom 7. Dezember 1917 ist der § 52 des Statuts dabin geändert: Das Geschäfts- t2hr beginnt am 1. Juli und endigt am 30. Fut, Harburg, den 11. Janui1r 1918. Köatglich-4 Amtsgericht. 1%.

Harburg, Elbe, [28140] In d1s Genossenschaftsregister 9ir. 6 Lrevit-Vas? zu Harburg, einge- trageue Genoffenschaft mit Bbe- {chräukter Daftpflicht ist etngetragen : Der Kaufmann Georg Lüaimann in Har- burg ist aus dem Boistand aus3ge’cheden vnd für thn sein Sobn, der Kaufmann Georg Lünzmann in Harburg, in den Vor- stand gewäblt. Darburg, den 11. Januar 1918. Königliches Amtsgerick&t. 1X.

Ferber, DIilik r. {98160} _In das biesige Genofsevschafisre„istez ift bei der Genossenschaft Ukerëdorier Spar-und Darlehustafsenrvecein, cie- getraacve Geuvfseusczaft mie ux- beschräukter Haftpflicht zu UckerSdorf, folgendes eingetragen worden;

Das seltherige Vorstandsmitglied Rein- bard Geora ist aus8ge|chteden, und an dessen Stelle ist der HiltsroeiHensteler Karl Kusenberger in den Vorfland g-wähli worden.

Herborn, den 10, Januar 1918.

Königliches mtsaeri&t.

Ibbonbüren. [58141] WBekaunimachung.

In unser Genofsen!chafisregiler ift beute ju der unter Ne. 9 eingetragenen Dopsteuer Molkerei - Genosseaschaft, cingetra- gene Genofseufchoft mi unbesckträufter Dal liGe zu Hopsten, folgendes cinge-

Lagen :

Die BVeröffentlih:1ngen der Genofsen-

fæÆaft erfolgen laui Beichluß der Gearral-

und beim Eingehen dieses Blattes im Münfterishen Anzetger.

Ibbenbüren, den 14. Januar 1918. Königliches Amtsgericht.

| fe G, m. U. D versammlung vom 18. Dezember 1917) fortan in der Jbbrnbürener Volkzzeitung | H. Bock in Nahdea ift der Kolon Wil- ¡bem Sander, Nr. ÿ dafelbst, in den i Bonftand gewätlt.

! SETFITOHNn, [58142] i;

Fn unser Genossenschaf!8regisiee ist bei »ex unter Nr. 11 eingetragenen Schueidver robftckff-Genosscasck af, eivgetragenec Genosseascaft mit veschräuteer Daft- pfliagt in Jserlohu folgendes eingetragen:

Die L‘gquidation ist beendet. Die Firma ift erlos?n.

Sserloÿn, den 3, Januar 1918.

Königlicßes Nuitsgericht.

KÖnigstsin, Turnus. [58324]

Bet der unter c. 3 unseres Genofsen- shafisr-gisiecs eingetragenen Spar- 12d Dariehaëfof}e, cirgeirageneWeunoffen- \Haft mit unbeschränkter Daftpflickit zu Ulieohain i. T. ist heute folgendes einaetrzgtn mword:n :

Die Bekanntmachungen der Genossen- haft orfolg-n nunmehr in dem Nassauischen Genofienschaft8blatt, Wiesbaden.

ÄBbnigsiein i. T, den 12, Januar 1918.

Köntgliches Amtsgericht.

Läuenbnrg, Pomm. [58325] Im ‘Gencss nschaftsrezister Nr. 2 ift hei dem Leba’er Spar- 11nd Darlehnê- fasseuvereina, e. G. m. u. S, in Leba am 8. Januar 1918 eingetragea: An Stelle bes aus dem Borsiande au8ge- \hiedeaenu Eduard Ojowéki ist Reinhold Groïb in Leba in denselben gewöhit. Amis8gerihi Loweuburga i. Pom.

TLauensteice, SAChSCn. [58144]

uf Blati § des (Reicht-) GBenossen- \Taftsrezt!ters (si Heute vie Stäbtische Bauvau? Glashütte (Sa.), einu- getragene Geaofsesschaîi mit 6e- ichränfter Dafipflicht in Slazhütte, eingetragen worden.

Die Satzung it am 21, Dezember 1917 erriGtet worden.

Gegenstand des Unternehmen8 tfi der Bau, der Erwerb und dier Verroaltung von Häufern zum Vermieten oder zum Beikauf sowie die Annahme und die Ver- waltung von Spareinlagen, Der Zweck der Genofsenshaft ist ausschließlih darauf gerichtet, minderbemtttelten Familten oder Personen gesunde und 1we?Pmlßig einge- riStete Wohnungen zu billigen Preisen zu beschaffen.

Die von der Benosser\Gaft auszehender Bekanntma®hungen sind in die Müglißztal- Natbrichten aufzunehmen und erfolgen in der Form, daß sle mi der Benossenschafts- firma und dem Namen i¡w:ter Borstand®- mitglieder und, wenn fie voin Auffichtärate ausgchen, mit der Genosfsen\{aftsfirms und dem Zusaße „Der AufsiHtsrat“ und dem Namen des Voi: fißenden des Auf- sichtsrats oder seines Stellozrticefers und etnes andern Mitzlieds des Aufsichtsrats unterzeihnet werden,

Die Hafisumme etnes jeden Genoffen beträgt dreihundert Yark.

Die böse Zahl der Geshätsanteile, auf roelhe ein Benosse fich beteiligen kann, ist auf hundert besttmmt.

Mitglieder des Vortands sad der Bürgermelster Bruno Opitz, der Stadt- tassierer Arthur Käfiner, der Syarkafien- fassierer Nodert Herold, der Stadira1 Nobe:t Vogel, der Uhrmaher Hermann Klamt und der Uhrmacher Paul Thiele- mann, fämtiich in Glashütte.

Willenserklärungen und Zihunungen für die Gencfenshaft sind verbtadtiH, weun sie durch zwet BVorstandömitzlieder erfolgen.

Die Einsicht der Lisle der Genossen ist währerd dèr Dienßistunden des Gerlts jedem gestattet.

Lauenstein (La.), d?n 14. Januar 1918.

Das Köntgl. Amtsgertchi.

Leobschütz. [58161]

Ja unserem Genofsenschafisregisier ist de! der unter Nr. 11 eingetragenen Ditt- mnerau’er Spar- und Darlehuskassen- verein, e. G. m. u. D. heute einge- iragzn worden :

Alfons Stanje? ift aus dem Vorstande ausgesch{tieden und an seine Stelle der Ao- bauer Josef Himmel in Dittmerau in den Borstand gewäblt.

Amtszeribt Leobschlitz, den 13. Januar 1918,

Oderberg, ark. [58310}

In unsex GenossenscGastsregi?er ist bei Nr. 3 (Nicdeifinower Spar- uvd Darliehnsfafseu-Wereiu, e. ®, ur. 12. Þ. zu Nievexfinow) heute folgendes eivg?- litaaenr worden:

Das Vorstandkmitalied Wilhelm Lüben it ausgeschieden und der Landwtit Augasi Reihmuth zu Niederfinow in den Vor- stand neu gewählt. ia Nees Cark), den 10. Januar

Königliches Amttgericßt. P o5Cr. [58311] In unfer Genossenshaftéregister ist bet der unrer Nr. 16 eincetragenen Wro- viuzlai-Senesseaschaftstaßefür Vosen e. G. m. %, H. zu Posen eingetragen, daß die Vertretur g3befacnis von Hünc- rasfy und Oertner bis zum 31. Dezember 1918 verTIngert tft. Pojes, ten 11. Januar 1918. Königlies Amtsgericht.

———— ——_—— t 2

Rahden, Westf. [57032] In wis Genofst\Haftsregister tit beute bei rem Nahvenee Vorschußvercia, zu Rahden fo'gendes eingetraaen worden: An Stelle des v 1storbenen Gutshesitz-rs

RNabdenu, den 3. Januac 1918.

Sehenkiengsfseld. Ee

In unser Benofsen}chaflsre zifter ij; A bei dem unter Nr. 3 eingetrage; ei bede bahee Darlerhaskafsen-Bereig 9 getrog?ue Geuofevshast mit u schräatiexr Dafipslicht, in N auge eingetragen worden, daß an Stz:ije au8geshiedenen Kaufmanns R des Landfiedel in Nansbach der "ang Heinrich Sippel in NRansca aïa Mert vocstever ta den Vot1and gewà 2 Be: etna, Ut und daß n Stelle des auSge!Mi-d

Iult waren Landwirts Conrad Mohr in Authzg zen

S E qa äAuibah d Landwirt und Bürgermeister Ludroiz Mods V 4 S LODr

in Audbach als Beisißer in den Narr DEE GMISO M Srilver In den Borstan gewählt worden ift. an) Scheukleugêfeid, den 14. Januar 1918 KönigliDes Amtsaeriz,

ma Ì

Uekit®. [552R Bet der Geflügelzußt- und Eier: verkaufsägenossenichait: Brüninghor, stedt 1u9 Umgegend, e. S. m h H, in Brüininghorst-dt ist heute tn daz Ge; nossenshafts:egister eingetiazen: Dee G:- nossenshaît hat dur Beschluß vom 9./22. November 1915 ihr? Auilö'ung be: schlofen. Die bitherigen Vorstandêmit, giteder sind Liquidatoren. E Amisgeriht Uchte, 12. Januar 1918,

A %, Leck. [58305]

In dem Konkursverfahren üde: pag Vermögen des Schmiedemeisters Janne Johaau Carfsteusen in Uphosum ij infolge eines von dem Gemein'chuldner gemachten Vorszlags zu einem Zwayge- vergleiße Vergleichstermin auf tez 24, F-bruar 1928, Nañzuittags 3 Uhr, vor dem Königlichen Amts.ericht in Leck, Zimmer Nr, 4, anberaumt. Dex Vergieihsvorscklag ist auf der Gerid1s, shreiberet des Konkursgerits zur Cinsidht der Beteiligten niedergelegt.

Le, den 2. Januar 1918,

Der GeriGtsfchreiber des Könialichen Amtage:ichts.

îMaraDorg. [58328] Das Konkursverfahren über das Ver, mögen der Fizraa Tharilottenßammer Steinbzuc und Müßlendetxiebs, BVescüsdafst m. b. H. zu Brebelax wird na erfolgter Abbaltung de3 S(hluß- termins bterdurch aufgehoben. Marsbecg, den 14. Januar 1918, Königlihes Amts3gerit.

SACKÍingsrn. [583086] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Kaufmaun Josef Sallmann Etefrau, Thereïa geb. Schäuble, in Nickeubacch wurde nah Abhaltung des Shlußtermins durch Gerißtsbe\chluß vom 14. Januar 1918 aufgehoben. Sátingez, 15. Januar 1918. Gerichts\@reiberei Gr. Amt3„erihts.

Vealos Wis. [58307] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der verwitweten Feau Ober azufiemeisier Klara Schönemaunu, ag2b. Aaumtaan, in Schleêwig wrd nah erfolgter Abhaltung des S@&lußtermins hierdur§ aufgehoben. Schleêwig, den 12. JXanuarx 1918, Königlizes AmtsgertchGt, Abt, 2.

Strasburg, Wolter. [58308]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß dés in Strasburg W.-Pr. wohnhafi gewesenen Sauptmauns im Culsmer Iufancerieregimeut Nr. 12% Eruft Karsten wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufg?hoben.

Strasburg W.-Pr., den 7. Januar 1918, Köntgltches Amtsgericht.

WWiexzxbaden. [58327] Das FKonkuxsverfaßren über das Ber- mögen tes Fabritanteu Friedrich Neu- schöfer u Wiesb cen wird nach erfolgter Abhaltung des SHhlußtermins hierdurh aufgehoben. 2 Wiesbaden, den 10. Dezember 1917, Königliches Amtsgericht. Abt. s.

12) Tarif- und Fahrplanbekanult- nachungen der Eisel- bahnen.

[58309] Crefelder Eisenbahn.

Mit Gültigkeit vom 1. April 1918 irtit Nactrag 3 zum Binnen-, Personen- und Gepädtarif, enthaltend Erhöhungen As Ei übrung des Verkehrssteuer- g:seßes, in Kraft. :

î Ee Auskunft erteilen die Dienst- ellen,

Crefeld, den 18. Januar 1918,

Die Dirxektivit.

[58304] g M Süchsisch - Schweizeriscer Güter! verteßr über Liudau—Romanéhot! (Verkehr mit Basel uud Schaff hauses). Der im Anhang 11 it: Gütertaztf unter B 3 feigeicgte F Ö unidchlaug von 50 v H. wird mit sofo:t F G'litgkeit auf 40 v. O. ermäß!g!t. D am 18. Fanuar 1918. §#öóatgl. is: Dié. d, Sächs. Staat9eisenbahuen gesckäfte{ührente Verwaltung.

WnA wen R Mr RA

Königliches Amtsgericht.

Reichsanzeiger

(Nat Sanzriger.

7

Der Lezugspreis beträgt viertetjsäßztig 6 4 B30 Bf Atte Postanstalten rehmen Beftclnug an ; für Kerlin außer den: Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabzoler anch die Äöniglihe Gescjäjstsstele 81.48, Wilhelmstr. 22.

| Cinzelne Unmmeru kosten 25 Pf.

UE ÿ

Fa —_— 2

M 18,

NUnzetgcnpreis für den Naum einer Fgesveltenen Einheitäzeile 506 Pf, ciueec 3 gesvalt. Einheitszeile 90 Vf, Nuszerdern wird auf || | den Anzeigenpreis cin Tenerunçc;2zns)!ag oon 20 v.H. erhobeti. |

E taa

——--

Anzeigen nimmt an:

| die Königlicie Geschästsfteile ves Neis- und Staatsanzcigers | | i

Verlin 3W 48, Wilhelmftraße Nr. 32,

Ee

SFuhalt des amtlichen Veiles: Ordensverleibhungen 2c.

Deutsches Neieh. Bekanntmachung ,

betreffend nehmungen. _ Vekanntmachung der Verteilungsstele für die Kaliindustrie über die Gewährung einer endgültigen Beteiligungsziffer. Handelsverbote Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummern 8 und 9 des Neichs-Geseßblatis. Königreich Preußen. Erner.nungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen* und sonstige Personalveränderungen. Pufhebungen von Hanudelsverboten. Handelsverhote.

m

Ernennungen 2c. i Liguidation französisher Unter-

C TP:

Amitlices.

Seine Majestät der König haben Nlergnädigst geruHt:

dem Stad!verordneten, Kaufmann Gericke in Berlin die Königliche Krone zum Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Superintendenten a. D. Thel in Dessau, dem Kom- munalaberdiler Hagemann in Winterberg, Kreis Brilon, dem Rentmeister a. D. Rechnungsrat Ebert in Mayen, dem Oberzollsekretär a. D., Rechnungsrat Heymann in Prinzen- thal, Landkreis Vrombera, und dem Stenersekretär a. D., Rechnungsrat Lange in Neutomischel den Noten Adierorden vierter Klaße,

dem Regierungslandmessera. D., SteuecrinspektorSchmelzer in Düsseldorf und dem Oberzollsekretär, Rechnungsrat Mook in Mügaster i. W. den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Oberstadisekretär Deutschbein in Dirschau, dem Lehrer a. D. Förster in Melle, dem Oberzolleinnehmer a. D. Kienbaum in Thorn:Mockex, dem Zollseïretär a. D. Röder in Aken, Kreis Kaibe, und dem Zollassistenien a. D. Wor- L | ß ñ y in Bertin-Karlshorst den Königlichen Kronenorden vierter

asse,

dem Lehrer Mathissen in Aachen, den Lehrern a. D. Koch in Eydikuhnen und Strecker in Odentirchen den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von. Hohenzollern,

dem Bü- osekretär a. D. Foizik in Balz, Landkreis Lands- berg, dem Eisenbahnbetriebsfekretär Rogier in Kattowiy, den Zollassistenten a. D. Giebel in Breslau, Han dèe in Schweidniß, Schuldt in Altona, Weimar in Neuß und dem Eisenbahn- kanzlisten erstec Klasse, Kanzleisekreiär Schweisfurth in Elberfeld das Verdienstlreuz in Gold,

dem Grubensteiger Rüpiug in Essen-Bergeborbeck das Verdienstkreuz in Silber, /

dem Königlich Prinzlichen Förster Schröter in Forsthaus Eulenberg bei Seitenberg, dem Zollausseher a. D. Sprechler in Süderbrarup, Kreis Schleswig, dem Fußgendarmericwacht- meistec a. D. Grube in Binz, Kreis Rügen, dem städtischen Gasmeister Feierabend in Marienwerder und dem bis- berigen Geraeinderehner Schmitt in Hagfeld, Kreis Bieden- Topf, das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, :

dem Gemeindevorsteher Schmitt in Braunweiler, Kceis Kreuznach, deu Zollaufsehern a. D. Lenartowicz in Ostrowo und Neschke in Kosten, den Schußmännern a. D. Groger ia Berlin und Knaak ia Nipperwiese, Kreis Greifenhagen, dem Fußgendarmeriewactmeister Ferling in Heperath, Kreis Wittlich, dem Steuermann a. D. Hiukeldey in Stralsund, dem Anweiser Pelz in Berlin und dem Kneht Wenning in Münster i. W. das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Arzt, Stabsarzt der Reserve Dr. Bamberg in Berlin, dem Bankdireklor G resser in Cottbus, dem Polizei- sekretär Wetzel in Berlin, dem Oberbohnajsistenten a. D. Lublinsfky in Cassel und dem Gefreiten Grunau die- Ret- tungsmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

dem Staatsfekretär des Innern, Staatsminister Wallraf die Erlaubnis zur Anlegung der ihm verliehenen nichtpreußi- hen Orden zu erteilen, und zwar:

der ersten Klasse des Könialih Bayerischen Verdienstordens vom heiligen Michael und des Großkreuzes des Königlich Württembergischen Friedrih8ordens.

ee,

Deutsches Nei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigft geruhi:

den Königlich preußischen Negierungerat Dr. jur. Arnoldi um aae Geheimen Regierungérat und vortragenden at im Reichsschayami zu ernennen.

iem anat m

Seine Majestät derx Kaiser haben im Namen des Neichs Allergnädigst geruht:

den Königlich preußishen Oberlandesgerichtsrat Dr. Alfons David in Düsseldorf zum Reichsgerichisrat zu ernennen.

Bekanntmachung,

betreffend Liquidation französischer Unternehmungen.

115) Auf Grund der Bekanntmachung, betreffend Liguidatton französisher Unternehmungen, vom 14. März 1917 (Reichs- Geseybl S. 227) habe ich die Liquidation des im Jniand hefindlihen Vermögens der Firma Deuy u. Geldermann, Lallier van Casjel u. Co. Nachfolger zu Reims, insbesondere ihrer Zweigniederlaffung zu Hagenau i. Elsaß, angeordnet (Liquidator: Notar Lahm in Hagenau).

Berlin, den 17. Januar 1918.

Der Reichskanzler (Reich8rwirischaftsami). Im Aufirage: von Jonguières.

Die Verteilungsstelle für die Kaliindustrie hat in ißrer Sigung vom 18. Dezember 1917 entschieden:

Den Consolidirten Alktaliwerken zu Westeregeln wird für ihr Kaliwerk Germersleben vom 1. November 1917 ab eine endgültige Beteiligungsziffer in Höhe von 5,2032 Tausendsieln unbeschadet der auf Grund des § 18 des Kaligeseßes vorzunehmenden Aenderungen gewährt. Sie entspricht 91 oH der durchschnitilihen Beteiligungsziffer aller Werke. Diese Beteiliaungsziffer wird gemäß § 12 Abs. 2 des Kaligeseßzes sür das fünfte Jahr seit Antreffen des Kalilagers, d. h. bis zum 831. März 1918, um zehn vom Hundert gekürzt.

Berlin, den 16. Januar 1918.

(Siegel.) Die Verteilungsstelle für die Kaliindustrie. J. V.: Gante.

Vorstehende Enischeidung ist den Consolidirten Alkali-

werken in Westeregeln am 19. Januar 1918 zugestellt

worden. / J. A.: Ullrich.

R

BekanntmaSGung-.

Gem- Obs: härdler Friedri Ernst Bruno -Kurih in Coldiß und Chewniy wird hie1mit auf Srund tex Verordnuvg vom 23. September 1915, betreffend Feryhallung unzuver!ässiger Personen vom Handel, der Handel mit Lebens- und Futtermitteln wegen ÜUnzuverlä\sigkett tin bezug auf einen derartigen Geweibebetri-b unter Auferlegung der Kosten der Veröffentlichung im Neichsgediet verboten. :

Chemnitz, deu 18. Jauuar 1918,

Der Nat der Stadt Chemniß. Eewerdeamt. Dr. Hüppner, Siadtrat.

L ——

BekanntmacGung,

Auf Grurd der N 1 und 2 der Verordnung des Bundekrats vom 25. September 1915 zur &erntaltung unzuverläisiger P rsonen vom Handel (RGBI. S. 603) und der Ziffern 1, 2, 4, 5 und 8 der Anroeisung des Kaiserlihen Ministeriums vom 11. Oktober 1915/ 8, Maí 1917 zur Ausfühtung dieser Verordnung (Z. u. B2B1, S. 305, 385) wird 1) dem Kaufmann Ferdinand Bltnd, Aller- beitigengaße, bier, 2) dem Avothcker Jultus Deffner, zurzeit Ge- freiter in einem Infanterieregiment, 3) der Ludwtina Oberlies, &nhabertn eines Fristefalons, Alter Weinmarkt 33, 4) dem Schneider Artbur Gottichalck, Barkaragasie 18, 5) dem *®och Nichard Gottschlih, Schranavstcaße 8, zu 4 und 5 Ersaßkranker.wärter in etnem Festung8sanitäictataillon, 6) dem Kaufmann Leopold Kahn, Kleberplap 6, der Handel mit Gegenitänden des täg- lihen Bedarfs, insbesondere Nahrung®- und Futtermitteln aller Arr, sowie rohen Naturerzeugatssen, Heit- undLeucht- stoffen und mit Gegenständen des Kriegsbedarfs von heute ab für das ganze Gebtet des Deutschen Neis untersagt.

Straßburg i. Els., den 15, Januar 1918, Der Pokizeipräsitent. von Lau.

Die von Heute ab zur Ausgabe gelangenden Ni-mmirn 8 und 9 des Reich s-Geseyblatts enthalien

Nummer 8 unter Nr. 62183 eine Bekannimachurg über die Gewöhrung von Zulagen zu Verléeztenrenten aus der Unfallversichecung, vom 17. Januar 1918, unter Nr. 6214 eine BekannkmaGung über die Gegenseitigkeit im Verhältnis zu Oesterreich-Ungarn hinsichtlih der Bewilligung von Zahlungsfrisien an Kriegsteilnehmer, vom 16. Januar

1918, und unter ; Nr. 6215 eine Beklanutmachung, betreffend Aenderung der

Verordnung über die Einfuhr von pflanzlihen und iierishen

Oelen und Feiten sowie Seifen vom 4. März 1916 (Reichs- Gesezbl. S. 148), vom 17. Januar 1918;

Nummer 9 unter

Nr. 6216 eine Bekanntmaczung über den Verkehr mit Treibriemen, von! 17. Jannar 1918, unier -

Nr. 6217 eine Beïanntmachung, betreffend Ausführungs- bestimmungen zu der Verordnuna über den Verkehr mit Treibriemen vom 17. Januar 1918, vom 17. Januar 1918, unter

Nr. 6218 eine Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Verordnung über die Sicherstellung von Kriegs8bedarf in der Fassung vom 26 April 1917 (Neichs-Geseßbl. S. 375), vom 17. Januar 1918 usd urter

Nr. 6219 eine Bekanntmachung über wirts{aftliche Ver- geltungsmaßnahmen gegen Brajilien, vom 10. Januar 1918.

Berlin W. 3, den 19. Januar 1918.

Kaiserliczes Postzeitungsami. Krüer.

Königreich Preufßfzen,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungsrat von Kun owski aus Breslau, zurzeit in Köslin, zum Oterregierungsrat und N den b!eberigen Seminat1direktor Schönfeld, zurzeit in Arnsberg, zum Regierungs- und Schulrat zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnödigf geruht:

den Baugezerlschuldirektoren Schau in Essen, Hirsch in Franftfurt a. O., Professor Wille in Cöln und Professor Vonderlinn in Münster i. W., den Direktoren der Hand- werker- und Kunstgewerbeshulen Professor Heyer in Breslau und Professor Wolbrandt in Crefeld, dem Direktor der höheren Fachshule für Textilindustrie Professor Dr. von Kapff in Aachen den Charakter als Gewerbeschulrat, /

dem Direktor der Maschinenbauschule in Essen, Professor Grunewald, dem Direktor der Fachschule A Metall- (Bronze-)Zndustrie in Jserlobn Professor Laj1us, dem Direïtor der Kurst- und Gewerkschule in Königsberg Professor

“May und dem Direktor der Hondwerker- und Kunstgewerbe-

Debschig, den Baugewerk- \chuloberlehrern Professor Jssel in Aachen, Professor Schneider in Görlitz, Professor Seidemann. in Höxter, Professor Barth in Essen, Professor Pohl in Magdeburg, Professor Dipl.-Jng. Janz in Essen, Professor

asenpatt in Stettin, Professor Hoffmann in Kaitowigt, Professor Lichn ock in Frankfurt a. M., Professor Klewe in Neukölln, Professor Schulze in Frantfurt a. M., Professor Strelow in Bresiau, Professor Dipl.-Jug Profesor

schule in Harnover von

in Görliß, Professor Weißörtel in Luxtehude, Professor Dipl.-Jng. Böhm in Breslau uod Professor Arnold in Neu- fölln, den Maschinenbauschuloberlehrern Professor Dipl.-Jng. Haberland in Breslau, Professor Backhaus in Duisburg, Professor Saur in Cöln, Professor Dip!.-Jng. Heusinger in Aachen, Professor Teichmüller in Magdeburg, Professor Stephan und Professor Bessel in Altona, Professor Ehr - hardt in Duisburg, Professor Dipl.-Jng. Schindler und Professor Sta hk in Dortmund, Professor Vo gdt in Aachen und Professor Hülle in Dortmund den Nang der Räte vierter Klasse zu verleihen.

Ministerium des Königlichen Hauses.

Dem Photographen Alfred Kühlewindt in Königsberg i. Pr. ist das Prädikat eines Königlichen Hofphotographen und

dem Bezirksschornsteinfegermeister Konrad von Seißberg in Osnabrück das Prädikat eines Königlichen Hosschornstein- fegermeisters verliehen worden.

Ministerium der geistlihen und Unterrichts- angelegenheiten. Der Regierungs- und Schulrat Schönfeld ist der Re- gierung in Arnsberg überwiesen worden.

Ministerium des Jnnern.

Dem Oberregierungsrat von Kunowski ift die Leitung der Kiuchen und Schulabteilung bei der Regierung in Köslin Übertragen worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Der Charakter als Professor is verliehen worden: den Baugewerkschuloberlehrern Knauer in Essen, Göttner in Stetiin, Noempler in E Nichter in Aachen, Jahn und Uhr in Höxler, Frick ian Königsberg, Muschter in Buxtehude und Borchardt in Dit. Krone, den Maschinenbau- \chuloberlehrezn Dipl.-Jng. Anthes in Stettin, Dipl.-Jng. Laudien in Breslau, Dipl.-Jng. Bösherz in Dortmund,